Trump erlegt den Drachen „political correctness“

trump_pc-440x308

So sieht der US-Karikaturist Ben Harrison den Sieg Trumps

.

Wie political correctness Menschen zu Rassisten und Faschisten stempelt

Auszug:

„Wer heute eine klare Wertung über gesellschaftliche Verhältnisse, politische Richtungen, andere Religionen, Länder, Kulturen oder Haltungen von sich gibt, gerät daher schnell in den Verdacht, faschistoide Gedanken zu hegen, ein heimlicher Rassist zu sein oder dem Übermenschentum zu huldigen. Dabei ist alles, was uns als Menschen und Individuen ausmacht, Wertung, Auswahl und Kategorien-Erstellung.“

***

Von Dr. Marcus Franz, 12 Nov 2016

Die Legitimation der Wertung

Durch die linksideologische Verwässerung nahezu der gesamten westlichen Geisteswelt, in der heute die Gleichmacherei und das Gleichheitsprinzip  die Leitbilder darstellen, ist der intellektuell redliche Diskurs zur Ausnahme-Erscheinung geworden. Unter dem Signum der Toleranz haben wir uns selber Maulkörbe umgehängt, die uns klare oder gar harte Aussagen fast unmöglich machen.

Das erkennbare Epiphänomen dieser unseligen Entwicklung ist die Political Correctness, die wie ein allgegenwärtiger Knebel die öffentlichen Räume durchzieht. Diese Weichspülung der offiziellen Debatte ist von moralisierenden Euphemismen und bereits unerträglich gewordenen Schönrednereien gekennzeichnet.

Wer nicht „politisch korrekt“  denkt, wird zum Rassisten oder Faschisten erklärt

Wer heute eine klare Wertung über gesellschaftliche Verhältnisse, politische Richtungen, andere Religionen, Länder, Kulturen oder Haltungen von sich gibt, gerät daher schnell in den Verdacht, faschistoide Gedanken zu hegen, ein heimlicher Rassist zu sein oder dem Übermenschentum zu huldigen. Dabei ist alles, was uns als Menschen und Individuen ausmacht, Wertung, Auswahl und Kategorien-Erstellung.

Bereits ganz banale und alltägliche Dinge wie die Wahl der Wohngegend, des Urlaubslandes oder die Wahl des Lieblingsrestaurants sind klare Wertungen. Was wir gerne oder nicht gerne essen, wie wir uns kleiden, wo wir einkaufen und wo wir das gezielt nicht tun, das alles wird durch Wertungen gesteuert. Diese Liste wäre beliebig lange fortzusetzen und es kommt am Ende immer heraus, dass wir durch Wahl und Auswahl in unserem Leben ununterbrochen Wertungen setzen.

Wertungen sind Teil der menschlichen Natur

Das tun wir natürlich auch in der Auswahl unserer Freunde: Wir fühlen uns zu bestimmten Menschen aus bestimmten Gründen hingezogen und richten unser soziales Leben an ihnen aus. Mit anderen Leuten wiederum würden wir nicht einmal auf einen Kaffee gehen. Ganz enorm stark und prägnant fallen Wertungen im zwischenmenschlichen Bereich aus.

Trotz einer Unzahl von Möglichkeiten entscheiden wir uns irgendwann für einen Menschen, mit dem wir zusammenleben oder ihn heiraten möchten. Damit schließen wir natürlich unzählige andere Frauen oder Männer aus, die wir ebenfalls lieben könnten. Die Liebe zwischen Mann und Frau ist eine der klarsten und exklusivsten Wertungen überhaupt. Experimente, die diese Art von monogamer Wertung auflösen wollten, sind grandios gescheitert: Die linke Idee von der freien Liebe ist längst Geschichte. Und die Partnerwahl stellt immer einen unikalen Sonderfall von Diskriminierung aller anderen dar.

Die Forderung der Political Correctness, nicht werten zu dürfen, ist widernatürlich. Und endet  als Orwell`sche Animal Farm, wo sich am Ende die Schweine zur Herrschaft aufschwingen

Wir leben also ständig und überall mit und in Wertungen, anders geht es auch gar nicht. Und doch hören wir seit Jahren die Botschaft von der Gleichheit und von der Toleranz. Täglich wurde uns eingetrichtert, man dürfe andere nicht werten und schon gar keine abfälligen Meinungen über andere Kulturen oder Länder haben oder diese gar äußern. Diese Attitüde wurde uns als kultureller Fortschritt verkauft, der angeblich friedenssichernd wirken sollte und das Verhältnis zwischen den Menschen und Kulturen bessern würde.

Das war und ist mit Verlaub gesagt Unsinn, weil das Botschaften sind, die wider die natürlichen Bedürfnisse und die Notwendigkeiten des Menschen gerichtet sind.

Menschen wollen und brauchen Abgrenzungen (ja, auch das sind Wertungen), sie brauchen Eigenräume und erkennbare Identitäten. Menschen wollen werten und sie wollen wählen. Sie müssen es sogar, denn sonst gehen sie in einem ungenießbaren Einheitsbrei unter, in dem das unausgesprochene Ressentiment die Atmosphäre vergiftet. Was man nicht sagen darf, das wird zum Toxin der Gesellschaft.


Dazu ein Kommentar auf der Originalseite:

Josef Hueber (Samstag, 12 November 2016 08:48)

„Wertungen sind zudem auch entlarvend. Mehr als den Bewertern oft lieb ist. Die Diffamierung demokratischer Entscheidungen ( Brexit, Trump) durch einen deutlichen Großteil der Medien offenbart die anti-demokratische Gesinnung deren Vertreter, ungeachtet ihres Schein-Engaments für demokratische Werte.

Schizophrenie und Scheinheiligkeit : eine unauflösliche Verbindung, wie sich immer wieder herausstellt.“


Eine durch Verordnung wertungsfreie Gesellschaft endet  als Orwell`sche Animal Farm, wo sich am Ende die Schweine zur Herrschaft aufschwingen. Fazit: Gleichheitsdoktrinen gehen immer schief.

Der Sieg Trumps ist ein Sieg über die Meinungs- und Gesinnungsdiktatur der linken political correctness

Und nun geschah das Unerhörte: in den USA wurde ein Mann zum Präsidenten gewählt, der im Wahlkampf klare Wertungen aussprach und sich so zum Feindbild der linken Gleichheitsschickeria machte. Freilich kann man über seinen Stil und die Art seiner Kommunikation diskutieren, aber er hat mit seinem Furor den lähmenden Mehltau der Political Correctness kräftig verblasen. Damit hat er für uns alle eine Option eröffnet: Wir können uns jetzt endlich offen darüber unterhalten, wie wir zu einem qualitativ besseren politischen Diskurs finden, in welchem wir den natürlichen Bedürfnissen der Bürger wieder jenen Raum geben, der ihnen zusteht.

 

Quelle:
http://www.thedailyfranz.at/2016/11/12/die-legitimation-der-wertung/

Zwischenüberschriften von Michael Mannheimer

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 15. November 2016 11:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Political Correctness - die neue Inquisition, Trump, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

26 Kommentare

  1. 1

    ….Wir können uns jetzt endlich offen darüber unterhalten, wie wir zu einem qualitativ besseren politischen Diskurs finden, in welchem wir den natürlichen Bedürfnissen der Bürger wieder jenen Raum geben, der ihnen zusteht….

    Das wird dann aber auch höchste Zeit!!

    Knapp 120 Millionen EU-Bürger von Armut bedroht

    ++Der Social Justice Index 2016 sieht 118 Millionen EU-Bürger von der Armut bedroht. Aber anders als bei der Rettung diverser Banken oder für Flüchtlingshilfe plant die EU keine Hilfspakete für diese Menschen.++

    ..Noch gravierender aber ist die Zahl der von Armut betroffenen Kinder…

    http://www.freiewelt.net/nachricht/knapp-120-millionen-eu-buerger-von-armut-bedroht-10069165/

  2. 2

    Jubel, endlich ein Präsi der anders denkt..die linke BRD kotzt einem schon lange an mit der PC, besonders die C-Scheixx-Parteien der Verlogenheit..samt Drecksmedien.

  3. 3

    Den Kartoon finde ich nach wie vor SPITZE! 🙂

    Besonders das ganz ganz leise letzte Wort des „Burgfräuleins“:

    „What a man!“

    Sagt eigentlich alles über die enge Verbindung von Schizophrenie und Heuchelei.

    Treffer, versenkt.

  4. 4

    Die Political Correctness war ja eigentlich ein
    Maulkorb.

  5. 5

    Zum Teufel mit der political correctness!
    Weg mit diesen Maulkörben, welche den Bürgern ihre Stimme nehmen.

  6. 6

    Die ultimativ gelungene Rede zum Sieg über die PC hat gestern
    Siegfried Daebritz bei Pegida gehalten:

  7. 7

    Wo in Europa die nächsten Polit- Bomben hochgehen ! 😉

    http://imgl.krone.at/Bilder/2016/11/14/Wo-in-Europa-die-naechsten-Polit-Bomben-hochgehen-Rechte-am-Vormarsch-story-539096_630x356px_5a34594b739c2de39174b09822888d1a__landkarte-s1260_jpg.jpg

    Marine Le Pen in Frankreich, Geert Wilders in den Niederlanden, Frauke Petry in Deutschland und Norbert Hofer bei uns :

    Nach dem Triumph von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen fühlen auch Europas Rechtspopulisten Rückenwind – was sich bei den nächsten Wahlen in so manchen Ländern niederschlagen dürfte .
    Wo in den kommenden Monaten die nächsten Polit- Bomben hochgehen könnten :

    http://www.krone.at/welt/wo-in-europa-die-naechsten-polit-bomben-hochgehen-rechte-am-vormarsch-story-539096

    Köstlich ! 🙂 Weiter so !

  8. 8

    Dringend :
    Wer ermordet seit dem 9. November die Al-Qaida Offiziere ?

    http://www.voltairenet.org/article194037.html

    Seit der Niederlage von Hillary Clinton in den Vereinigten Staaten wurden mehrere Dschihadisten Offiziere nicht nur in Ost-Aleppo , sondern auch in Idlib und Rakka , sowie im Irak , ermordet .

    Es ist derzeit nicht klar , ob es Abrechnungen zwischen rivalisierenden Banden sind , oder ob die Obama-Administration die Spuren ihrer Verbrechen verwischt , bevor Präsident Trump sein Amt übernimmt .

    Auweia . . . 🙁

  9. 9

    Die PC ist das „Gift der bösen Hexe“, die die „schöne Prinzessin“ – das VOLK – für 100 Jahre „eingeschläfert“ hat.

    Trump könnte der „Prinz“ sein, der die Schöne – auch bei uns – wieder aufweckt!

    Zwar wirkt das „Gift“ nirgendwo auf der Welt so stark, wie im traumatisierten deutschen Volk – jedenfalls, wenn man den „Umfragen“ der dämonischen Lügenmedien der „Hexe“ Glauben schenkt. Denn durch Verbot des „WERTENS“ – alles ist „gleich-gültig“ (im Doppelsinn) und wer dagegen verstößt, ist ein Rassist – hat man die Bevölkerung GEISTIG GELÄHMT wie durch einen bösen Zaubertrank.

    Aber selbst die „Dämonen“ der Politischen Korrektheit SCHREIEN es inzwischen laut heraus und bestätigen damit, was durch Trumps Wahl angesagt ist:

    ZEITENWENDE!

    Oder aus ihrer Sicht:

    KONTER-REVOLUTION:

    „Bei dieser Wahl geht es um mehr als nur einen ,Regierungswechsel‘. Vollzogen hat sich eine ZEITENWENDE… Es geht um eine politische KONTERREVOLUTION.“ (Der Spiegel, 46/2016, S. 10-12)

    Denn Trump hat dem amerikanischen Volk versprochen: „Unsere Bewegung ist dazu da, ein korruptes politisches System durch eine Regierung zu ersetzen, die von euch, dem amerikanischen VOLK, kontrolliert wird. Das Washingtoner System, das von den Finanz- und Medien-Kartellen finanziert wird, hat nur einen Daseinszweck: sich selbst zu schützen und zu bereichern. Wir werden den Sumpf trockenlegen.“ (https://www.youtube.com/watch?v=13PgJkuczHU)

    Trumps Konterrevolution besteht daher in nicht mehr und nicht weniger als in der Abschaffung des „globalistischen Systems“, das für all unser Leid verantwortlich ist:
    1) Zerschlagung der sog. „Freihandelsabkommen“
    2) Beendigung der Migrations-Politik
    3) Verständigung mit Putin und Neutralisierung der aggressiven NATO

    88 US-Generäle und Admiräle im Ruhestand sowie der zu seinem Team gehörende General Michael Flynn unterstützen Trumps Kurs – gibt es nicht einen einzigen deutschen General, der sich offen für Trumps Politik ausspricht und sich an die Spitze des deutschen Widerstands gegen das verbrecherische Merkel-Regime stellt?!

  10. 10

    Hammer!

    Da inzwischen offenbar sehr viele Leute auf Notstand umgeschaltet haben und selbstständig handeln, wird sich einiges tun.

    Diese GG-Änderung im Sinne des geplanten Integrationsgesetzes MUß mit allen nur denkbaren Mitteln verhindert werden. Friedlichen selbstredend, ich spreche nicht von Gewalt.
    Merkel Muß zurücktreten.
    Oder vor Gericht gestellt, samt ihren Irren in der Junta.

    Wir müssen dahingehend konzentriert denken und handeln.
    Demos vor dem BT sind gut, aber leider wie ich gesehen zu haben glaube, völlig wirkungslos. SIE wird das weiterhin ignorieren und mit ihren Islam-Verbündeten weiter an diesem irren Vernichtungsplan arbeiten. Die EU-Bonzen und große NGO-Mittel stehen ihr zur Verfügung.

    BT-Wahl, bitte nicht mit Petry. Sie wird nicht Kanzlerin.
    Nicht wieder eine Frau.
    Dafür ist mir meine Heimat zu wichtig.
    Sie ist viel zu schwach als Spitzenpolitikerin, hat weder die Durchschlagskraft von Le Pen noch die Power dazu, ein solches Amt zu tragen.
    Sie würde wieder daran scheitern.

    Das nur nebenbei, aber dazu kommt es ja nicht, da sie in internen Kreisen ohnehin nicht zur Auswahl steht.

    Und sogar die einige von den Grünen haben es kapiert, worum es hier geht:

    Auch Grüne können offenbar Patriotisch veranlagt sein.

    Der Vorschlag ist sehr überlegenswert.
    Wir haben nicht viele Optionen, wie wir SIE aus dem Amt bekommen, bevor SIE noch mehr unwiderruflichen Schaden anrichtet.

    Hilferuf an Trump von Seiten einer offiziellen APO-Gesandtschaft,
    und das hier könnte auch noch Hilfe bringen:
    Daher bitte ich, es anzuhören und nicht gleich auf Wumms zu schalten, weil es ein Grünfink ist, der das sagt.

  11. 11

    eagle1 #6
    Eine wirklich sehr gute Rede. Nur in einem irrt Siegfried, denn kritische Berichterstattung über den Islam findet JETZT schon nicht mehr im Rundfunk statt.
    Selbst bei klassischer Musik versucht man, neben Bach und Mozart verzweifelt etwas adäquates mit türkischen Wurzeln zu finden. Meistens greift man dann auf Stücke von westlichen Komponisten zurück, so eine Art oriental – Musik light.
    Das hat schon was erbärmliches.

  12. 12

    @ Aaron 11#

    Ja, da stimme ich Ihnen voll und ganz zu.
    Vollkommen erbärmlich.

    Dennoch hat Siegfried alles Wesentliche richtig eingeordnet und sauber aufgearbeitet, so daß der Bunzelbürger nicht eingeschläfert werden kann.

    Im nächsten Beitrag geschieht nocht ein seltsameres Zeichen.
    Den Grünen springen langsam auch die Fundis mit echtem Naturschutzgedanken ab.

    Sie laufen zu uns über.
    Sie bieten das Gespräch an und wir brauchen das.
    Wir brauchen eine fächerübergreifende parteiübergreifende patriotische Bewegung, die diese Irre sofort aus dem Amt hievt, und wenns mit dem Baukran ist, Pattex hin oder her.

  13. 13

    Trump ist ein Segen.
    Die BRD GmbH linken Volksveräter und die Lügenmedien kotzen aus allen Rohren.

  14. 14

    Die Weiße Rasse als Europäer musste viele Entwicklungsschritte vom vertriebenen Weißhäutigen aus Afrikas Savanne bis zum jetzigen
    kultivierten Großstädter in Europa durchmachen bis der heutige Mitteleuropäer entstanden war. Dagegen blieben dem Dunkelhäutigen diese
    Zäsuren erspart. Der Weiße ist heute ein anderer Mensch.
    Die Bibelgeschichten schreiben von der Vertreibung aus dem Paradies, aber es war jahrtausendealte Dramatik und vielmalige mutative
    Veränderung am Erbgut des Weißen, so dass der Weiße damit eine völlig andere Rasse geworden ist, als es der nun nach Europa eindringende
    Schwarze darstellt und damit eine mentale Schanke und damit Gefahr bei Vermischung bedeutet und davor sei gewarnt.
    Die Anzeichen dafür häufen sich!

  15. 15

    Rasseenunterschiede zeigen sich deutlich an den unterschiedlichen Verhaltenseigenheiten zwischen Afrikaschwarz und Europaweiß. Es sind vor allem die mentalen Leistungen, welche den Weißen auszeichnen, wogegen blieben dem Schwarzen die ursprünglichen Fähigkeiten vor allem der körperlichen Robustheit und der Fortpflanzungsfähigkeit ohne welche er bereits ausgestorben wäre.

  16. 16

    Ja, und wer die Sendung mit der Maus gesehen hat, der hat dort auch schon Zeichentrick mit Kopftuch gesehen. Mir wird so etwas immer geschickt. Dazu sage ich ganz kurz und knapp: Leute zeigt euren Kindern nicht mehr diesen „vergängsterten“ ARD und ZDF Müll… Zeigt ihnen lieber den Rosaroten Panther, Speedy Gonzales,
    Bugs Bunny, Tom & Jerry, Märchenbraut bzw. die Serie es war einmal mit den Themen mein Körper und Berühmte Erfinder.
    Gebt Ihnen Asterix zu lesen und dann wird es sich audio & visuell prächtig entwickeln. Ohne Genderwahn und Schuldgefühle.

    UND tritt ALLEN Lehrern in Schulen die diesen Gendermüll und Deutschenhass verbreiten wollen in ihren FAULEN ARSCH!

  17. 17

    Oder tretet sie sonstwo hin. Man weis ja bald nicht mehr ob der Lehrer mal Lehrerin oder umgekehrt oder beides war / ist…

  18. 18

    —– qualitätsmedien —-

    heute morgen hat man sich entschlossen ein paar wohnungen von gläubigen zu durchsuchen

    Anschliessend bei der PK brachte der gewohnt sympathisch blickende herr der misere wieder ein ei. Er sagte wortwörtlich „…um den friedlichen islam in deutschland zu schützen…..“

    da bekommen doch solche auftritte schon fast überflüssigkeitscharakter
    https://linksunten.indymedia.org/image/154543.jpg

  19. 19

    @biersauer

    Es mag rassistisch klingen, ist aber VOLLKOMMEN egal!

    Der Schwarze im Dschungel, ist eher ein primitives Tier,

    Jagen-Fressen-Fortplanzung

    Das sind die Grundprinzipchen primitiven Lebens, welche sich bei jedem Prädator, oder Tier abzeichnen.

    Tiere haben unterschiedliche und auch atemberaubende Fähigkeiten.

    Aber Menschen, die sich nicht um Wissenschaft und Fortschritt bemühen, haben den Lifestyle eines Tieres. Wie Sie schon beschrieben haben:

    Nach der Vertreibung von den Weißen, mussten diese sich ungeheuerlich anstrengen, um nicht auszusterben. Die Wissenschaft ward geboren!

    Das ist Wissenschaft und kein Rassismus.

    Zu PC:

    Political Correctness bedeutet, dem Feind zu schmeicheln!

  20. 20

    Hoffentlich bekommt Donald – Siegfried auch eine Hornhaut, wenn er sich im Blute der Political Correctness wälzt!

  21. 21

    Schnauzevoll #16

    Und dann gab es noch die Kindersendung, wo den Kleinsten schon beigebracht wird, wie toll es ist mit einem Chip(!) unter der Haut zu leben und was man da alles tolles mit tun kann.
    Es ekelt einem an.
    Es ist eine geballte Ladung von Lügen, die den Kindern schon vom Kindergarten über Schule und Medien an eingetrichtert wird.
    Man braucht sich über die jugendlichen Brüllaffen gegen z.B Pegida nicht zu wundern.Nicht alle, aber einge sind einfach nur Opfer der totalen Gehirnwäsche in allen Bereichen!

  22. 22

    @Aron 21

    ..Und dann gab es noch die Kindersendung, wo den Kleinsten schon beigebracht wird, wie toll es ist mit einem Chip(!) unter der Haut zu leben und was man da alles tolles mit tun kann…

    Leider erkennt und begreift das umerzogene durch tagtägliche Brot und Spiele verdummte Volk es nicht oder zu spät, wo die REISE wirklich hingeht und wo sie endet. Die Zwangsimplantierungen lassen sich anfangs am problemlosesten (und zwangsweise) bei Kindern und Neugebornenen (ohne Wissen ihrer Eltern!) durchführen. Die dafür zuständige Organisation nennt sich MOCHIP und demonstriert im Internet stolz ihr Zugehörigkeits-Logo der Freimaurerei.

    http://mochip.org/what-we-do/

    Gründer des Unternehmens war der verstorbene Farewell-Leroy Salmon. Der Name sagt ja auch schon einiges.

    Aber machen wir weiter:

    Schon heute muss bei jedem US-Bürger, der eine Krankenversorgung in Anspruch nimmt, ein RFID-Chip implantiert sein – sonst wird er erst gar nicht behandelt!
    Das Implantat erscheint in Amerika als harmloser Teil der Gesundheitsreform Obamas. Sämtliche Strafgefangenen, aber auch sämtliche Militärangehörigen tragen bereits (zwangsweise!) einen solchen RFID-Chip

    USA: Senat der Healthcare Gesetzesentwurf HR3200 ist verabschiedet und in Kraft gesetzt.

  23. 23

    Anmerkung: RFID ist auch mit einer geeigneten Apparatur LÖSCHBAR. UND das ist eigentlich das wichtigste, AUFSPÜRBAR.
    Man sollte bei Verdacht einfach mal einen RFID Scanner zum Einsatz bringen. Bestes Beispiel: Der sogenannte Personalausweis… Meiner sendet höchstens noch ins Nirvana…
    Gute Nacht!

  24. 24

    # 16 Schnauzevoll
    Ich (wir) bin mit meinen raus in die Natur. Steinschleudern basteln, Schwimmen/Plantschen im Bach wie zu unserer Kinderzeit, Baumhaus bauen, durch Wälder ziehen, Pilze sammeln, Beeren suchen, Picknicken, beim Obstschütteln/Obsternte beim bekannten Bauern mithelfen, Brennholz hacken und stapeln, Grillfeuer anzünden (zündeln mag doch jedes Kind, so war die Sache unter Kontrolle), Freunden beim Heuen helfen und Ernte einbringen, Mopedfahren in der Pampa, den Tanten beim Radwechsel (Winter/Sommer) helfen, im Winter raus in den Schnee, Schlittenfahren, Nachtwanderung… usw. usf. man kann ohne Glotze so viel anstellen. Natürlich hatten sie auch eine pleisteischen etc. aber sie haben sie nicht oft benutzt. Die Freunde kamen und kommen zu uns immer sehr gerne, weil irgendwas Tolles geboten wurde/wird anstatt Glotze zu glotzen oder pleisteischen zu spielen.
    Im Notfall, wenn man wirklich mal nicht raus kann, dann okay, kann man ja Dick und Doof schauen oder Ihre Vorschläge. Oder Mühle spielen… oder Kartenspiele…
    Die Kinder von heute sind anders.
    Glotze, pleisteischen und Co. sind eingezogen. Leider.
    Und jeder Jugendliche braucht ein Handy….uuunbedingt.
    Federball, wer spielt noch Federball? Kann sich noch jemand an Gummitwist erinnern? Das war ein tolles Spiel für Mädels.
    Viele Stadtkinder haben da leider einen Nachteil. Sie können nicht jeden Tag raus in die Natur. Man muss sich dann eben etwas für die Wochenenden ausdenken.
    Es liegt an einem selbst. Ideen gibt es genügend, richtig?

  25. 25

    Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    habe mich vertippt. (Beitrag erwartet Moderation).
    Habe es in Ordnung gebracht und ein 2. Mal weggeschickt.

    # 16 Schnauzevoll
    Ich (wir) bin mit meinen raus in die Natur. Steinschleudern basteln, Schwimmen/Plantschen im Bach wie zu unserer Kinderzeit, Baumhaus bauen, durch Wälder ziehen, Pilze sammeln, Beeren suchen, Picknicken, beim Obstschütteln/Obsternte beim bekannten Bauern mithelfen, Brennholz hacken und stapeln, Grillfeuer anzünden (zündeln mag doch jedes Kind, so war die Sache unter Kontrolle), Freunden beim Heuen helfen und Ernte einbringen, Mopedfahren in der Pampa, den Tanten beim Radwechsel (Winter/Sommer) helfen, im Winter raus in den Schnee, Schlittenfahren, Nachtwanderung… usw. usf. man kann ohne Glotze so viel anstellen. Natürlich hatten sie auch eine pleisteischen etc. aber sie haben sie nicht oft benutzt. Die Freunde kamen und kommen zu uns immer sehr gerne, weil irgendwas Tolles geboten wurde/wird anstatt Glotze zu glotzen oder pleisteischen zu spielen.
    Im Notfall, wenn man wirklich mal nicht raus kann, dann okay, kann man ja Dick und Doof schauen oder Ihre Vorschläge. Oder Mühle spielen… oder Kartenspiele…
    Die Kinder von heute sind anders.
    Glotze, pleisteischen und Co. sind eingezogen. Leider.
    Und jeder Jugendliche braucht ein Handy….uuunbedingt.
    Federball, wer spielt noch Federball? Kann sich noch jemand an Gummitwist erinnern? Das war ein tolles Spiel für Mädels.
    Viele Stadtkinder haben da leider einen Nachteil. Sie können nicht jeden Tag raus in die Natur. Man muss sich dann eben etwas für die Wochenenden ausdenken.
    Es liegt an einem selbst. Ideen gibt es genügend, richtig?

  26. 26

    @ Bretzel 24#

    Schönes Thema, leider hab ich nicht mehr so viel Zeit, um es zu vertiefen.

    Wir sind mit unseren auch immer raus und was mit den Händen und Füßen machen.
    Pilzesammeln und so und wir wohnen in der Stadt.
    Das geht wenn sie klein sind und wenn Schule ist, dann geht nur das Wochenende.

    Die Nachfahren haben auch keine Computerspiele vor der 3. Klasse machen dürfen, und auch dann nur sehr begrenzt.
    Handys erst ab 15.
    Heute sagen sie, daß es genau richtig war und sie nichts vermissen.

    Im Gegensatz zu den meisten anderen ihrer Generation sind sie nicht Smartphonesüchtig oder Internetsurfabhängig.

    Sie nutzen die Medien, aber sie sind nicht organischer Teil von diesen.

    Und das ist gut so.

    Sie sagen heute, daß sie es mit ihren Nachfahren ähnlich machen wollen, was denaturalisierende neue Medien angeht.
    Die Kindheit ist eine Zeit des Aufbaus und der Erstarkung, nicht gedacht für Degeneration.

    @ Schnauzevoll
    Wir haben fast die gleiche Entspannungslektüre 🙂

    Die alten Donald Duck Filme sind sowieso die Besseren.

Kommentar abgeben