AfD-Brandenburg: Ab sofort JEDEN Mittwoch eine “Merkel-Muss-Weg”-Demo in Berlin


Videodauer: 104 Sekunden

Merkel muss weg Mittwoch – Nummer 2, Mittwoch, 24. November 2016, Berlin

Treffpunkt 18:00 Uhr: Gendarmenmarkt – Französische Ecke Charlottenstr.

 

 

 

Text aus dem Video:

Mein Name ist Franz Wiese und ich bin Landtagsabgeordneter der AfD in Brandenburg.

Ich lade Sie ein, zusammen mit mir und meinen Mitstreitern ab sofort jeden Mittwoch zum Merkel-muss-weg-Mittwoch zu machen. Jeden Mittwoch machen wir ab sofort einen Spaziergang durch die Mitte Berlins und treffen uns anschließend zu einem schweigenden Protest vor dem Bundeskanzleramt.

Warum schweigend? Nun, alle Argumente gegen die Politik der von Merkel gelenkten Einheitsparteien sind bereits vorgebracht, alle Anschuldigungen gegen Merkel im Zusammenhang mit der von ihr ausgelösten Invasion von Fremden in unser Land sind manifestiert.

Es gibt nichts mehr zu sagen!

Es gibt jetzt nur noch meine und unsere Forderung: Merkel muss weg. Sie muss für den Schaden, den sie unserem Land zugefügt hat, für den Verrat an unserem Volk, sofort zurücktreten.


Dafür stehen wir ab sofort jeden Mittwoch vor dem Kanzleramt. Denn ab sofort ist jeder Mittwoch ein Merkel-muss-weg-Mittwoch. Zeigen auch Sie, wie viele wir in Deutschland schon sind. Unterstützen Sie uns. Kommen Sie nach Berlin. Ab dem 16. November 2016 jeden Mittwoch.

Bis unser Land von dieser Kanzler-Diktatorin und ihren Einheitsparteien erlöst ist.

Das ist unser Land, wir werden es nicht Merkel und ihren Invasoren überlassen.

Mittwoch, 24. November 2016, Berlin,
Merkel muss weg Mittwoch – Nummer 2

Teilnehmen! Freunde mitnehmen. Es geht ums Ganze!

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
37 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments