IS ruft zu Silvester zum großen „Abschlachten“ auf!


IS fordert seine Anhänger zu Silvester-Terror im Westen auf

Angriffsziele der IS-Kämpfer in Europa sollen öffentliche Veranstaltungen, Kinos, Einkaufscenter und Krankenhäuser sein.

Die neue Terrordrohung folgt einer anderen, die vor wenigen Tagen dazu aufgerufen hatte, Kirchen in den USA, Kanada, Frankreich und den Niederlanden anzugreifen. Tausende von christlichen Kirchen waren mit Adresse auf einer Liste als Anschlagsziele genannt worden.

Katholische Kirche in Köln
„Es gibt keine Fremden, sondern nur Freunde, die du noch nicht getroffen hast.“

Währenddessen findet sich an der Fassade des erzbischöflichen Diözesanmuseums „Kolumba“ in Köln ein naiver Spruch aus der Gutmenschen-Mottenkiste „Es gibt keine Fremden, sondern nur Freunde, die du noch nicht getroffen hast.“

Nun, diesen Satz mögen die theologisch und geistig völlig Irren, die diesen Spruch haben anbringen lassen, doch bitteschön jenen Frauen sagen, die Opfer des letztjährigen Silvesterpogroms wurden. Oder den tausenden Verletzten und den Angehörigen der in diversen islamischen Terroranschläge in Paris, Madrid, Brüssel und jetzt in Berlin Getöteten.

Sie alle haben “Fremde” getroffen. Ob sie nun deren “Freunde” sind, wage ich zu bezweifeln. 

Zur Verhöhnung wird dieser völlig sinnfreie und letztendlich die Realität konterkarierende Katholenspruch aber erst richtig, wenn man auf das Schicksal von Christen in den Ländern des Islam schaut.

100-150.000 der Glaubensbrüder und Schwester jener Kölner Irren werden dort Jahr um Jahr geschlachtet oder sonstwie getötet, weil sie den “falschen” Glauben haben. Getötet von jenen Fremden, die auch die katholische Kirche mit ihrem kommunistischen Oberhaupt in Europa als “Flüchtlinge” begrüßt. 


Doch es sind Invasoren, die sich als Flüchtlinge tarnen. 

Michael Mannheimer, 31.12.2016

***

 

Aus: JournalistenWatch, 30. Dezember 2016

IS ruft zu Silvester zum großen „Abschlachten“ auf!

Der IS hat seine Anhänger im Westen dazu aufgerufen, die Silvesterfeiern anzugreifen und sie in „blutige Schlachtfelder“ zu verwandeln.

Die dem IS nahestehende Nashir Media Foundation postete verschiedene Bilder, die zur Nachahmung des Islam-Terroranschlags in Berlin ermuntern sollen.

Auf einem der Bilder ist ein messerschwingender Islamanhänger zu sehen, der einen flüchtenden Weihnachtsmann verfolgt. „Ihr ungläubigen Hunde, die Ihr euch auf Weihnachten vorbereitet. Macht euch bereit zum Blutvergießen …die Augen der einsamen Wölfe sind auf Euch gerichtet und wir versprechen Euch einen schrecklichen Tod. Wir werden Eure Silvesterfeiern im Chaos der Bomben enden lassen und Euch niedertrampeln.“

Angriffsziele der IS-Kämpfer in Europa sollen öffentliche Veranstaltungen, Kinos, Einkaufscenter und Krankenhäuser sein.

Die neue Terrordrohung folgt einer anderen, die vor wenigen Tagen dazu aufgerufen hatte, Kirchen in den USA, Kanada, Frankreich und den Niederlanden anzugreifen. Tausende von christlichen Kirchen waren mit Adresse auf einer Liste als Anschlagsziele genannt worden.

Eure Feiern werden sich in Schlachtfelder und Kampfgebiete verwandeln. Erwartet uns!“

Die Sicherheitsbehörden sind in Alarmbereitschaft. Erst Anfang der Woche war in Frankreich ein Mann unter dem Verdacht verhaftet worden, einen großen Silvesteranschlag geplant zu haben.

http://www.express.co.uk/news/world/748369/ISIS-call-Western-jihadis-lone-wolf-attack-New-Years-churches-Obama

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
15 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments