Auch der Musiksender WDR4 macht Merkel-Propaganda – und warnt vor der AfD


Sieht links auch, ist vermutlich auch links: Hochbezahlter WDR4-Moderator,  Merkel-Propagandist  und Anti-AfD-Hetzer  Stephan Karkowsky.


Medien- und Parteiendiktatur Deutschland

Vor Jahren schon schrieb ich, dass jedes deutsche Medium – von ARD bis zum hinterletzten Dorfblatt – in der Hand Linker ist. Viele betrachteten das damals als eine übertriebene Sichtweise von mir. Heute, 8 Jahre danach, sickert dieser Fakt langsam aber sicher in immer mehr Köpfe.

Die deutschen Medien, einst mit Blättern wie DIE ZEIT, Frankfurter Allgemeine, Die Süddeutsche durchaus Medien von Weltrang, die es mit jedem anderen Weltklasse-Medium aufnehmen konnten, sind seit dem Endsieg der 68er zu reinen sozialistischen Propaganda-Medien verkommen.

Sie sind mit ihrer vollkommen einseitigen Werbung für Merkels Genozid an Deutschen (Tarnname: Flüchtlingshilfe) und die von ihr betriebenen Politik der New World Order (Linke: “NWO ist rechte Verschwörungstheorie”) das entscheidende Instrument Merkels geworden, die Deutschen mit Lügen zu ihrer Politik zu bombardieren.

Am empfänglichsten für die Medienlügen sind deutsche Akademiker 

Dass dies wirkt, ungeheuer wirkt sogar, sehe ich jeden Tag. Besonders dann, wenn ich mit deutsche Akademikern rede. Diese sind offenbar für die neo-goebbel`sche  Propaganda Merkels (Merkel steht natürlich als Pars Pro Toto für das politische Establishment) weitaus mehr empfänglich als der durchschnittliche Deutsche. Viele dieser Akademiker glauben immer noch dem, was sie in den Medien hören und lesen.

Eine Demokratie lebt von objektiven Informationen über die Lage der Welt. Daher gibt es in Deutschland objektiv keine Demokratie mehr


Medien sind zu sozialistischen Umerziehern verkommen. Unser Volk erfährt nahezu nichts über die innerislamische Bedrohung, nichts über bürgerkriegsartige Szenarien in deutschen und europäischen Metropolen – nichts über den Plan des Islam, sich Europa einzuverleiben.

Islamische Terroranschläge werden bagatellisiert und – wie im folgenden WDR4-Kommentar – sogar zahlenmäßig als unerheblich eingestuft, wenn man sie mit den “Verkehrstoten” vergleicht.

Linken ist offensichtlich jedes noch so widerwärtige Mittel recht, um von den Kollateralschäden ihrer genozidalen Politik abzulenken. 

Nun auch WDR4 total auf Merkels genozidale NWO-Politik eingeschworen

Dass selbst ehemals harmlose Musiksender zu politischen Propaganda- und Gehirnwäsche-Zentren mutiert sind, darauf wurde ich dankenswerterweise von der Kommentatorin “Laboe” aufmerksam gemacht. Diese schrieb vor Tagen einen Kommentar über den WDR4, den ich gerne bringe, um den kollektiven Wahnsinn in Deutschland einem größeren Publikum vorzustellen.

Freie Medien: Das war einmal

Die Medien von heute sind vollständig in der Hand der Linken. Wenn aber Medien und Politik (vertreten durch die Parteien) nicht mehr in  einem kritischen Gegensatz sind, sondern am selben Strang ziehen, dann spricht man in der Soziologe (der kritischen Webers) nicht mehr von einer Demokratie, sondern von einer Medien- und Parteiendiktatur. Oder von Merkel-Deutschland.

Michael Mannheimer, 7.1.2017

***

Von der Blog-Kommentatorin “Laboe”, 3.1.2017

Über die Metamorphose deutscher Sender zu Propaganda-Instrumenten der Regierung

Die Natur sieht so etwas vor: z.B. die Verwandlung einer Raupe in einen Schmetterling. So vollzieht sich dort die Metamorphose. Dass dies auch bei Radiosendern inzwischen möglich ist, ist mir  allerdings neu. Und so konnten die aufmerksamen Zuhörer des WDR 4 heute, dies heute, am 3.1.2017 feststellen. 

Der Kommentar zur Sache, von Stephan Karkowsky bestätigt, dass sich dieser Sender massiv gewandelt hat. Vom einstigen Unterhaltungssender mit beschwingter Musik, mutiert der WDR 4 inzwischen zu einem reinen Propaganda-Sender, im, nach seiner eigenen, gebetsmühlenartigen Aussage, Lieblingsland. Nachstehend der heutige Kommentar:

Einleitung:
Ein bisschen ruhiger geworden ist unterdessen die Aufregung um die Rechtspopulisten. Stephan Karkowsky hält das im Superwahljahr 2017 für ein gutes Zeichen.

WDR 4 Zur Sache | 03.01.2017 | 01:59 Min.

Der Kommentar:

Nicht nur NRW wählt 2017, auch im Saarland und in Schleswig Holstein werden neue Landtage gewählt. Dazu kommen Parlaments-Wahlen in den Niederlanden und: Die Präsidentschaftswahl in Frankreich – einem Land im Ausnahmezustand. Würde dort wirklich die Rechtspopulistin Marine LePen neue Präsidentin, es wäre wohl das Ende der EU. Experten rechnen zwar nicht damit, aber auf Donald Trump oder den Brexit hatte auch niemand gesetzt.

Wir müssen also wachsam sein – und wählen gehen! Noch nie war unsere Stimme so viel wert wie heute. WIR können einen Unterschied machen: Zwischen stabilen und verlässlichen Regierungen oder Politexperimenten, die ins Chaos führen.

Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass die Rechtspopulisten in Deutschland dieses Jahr weiter an Stimmen verlieren werden. Schon jetzt wird nicht mehr jeder provokative Tweet der Höckes und von Storchs kommentiert: Man weiß nun, wie die ticken, und muss sich nicht jedes Mal drüber aufregen. Und sollten die dennoch zweistellig werden, werden wir auch das verkraften: Mehrheiten jedenfalls sprechen sie nicht an. Nicht die sind das Volk, sondern wir alle.

Konzentrieren wir uns also lieber auf die wichtigen Fragen: Was haben Landes-und Bundesregierung geleistet? Schauen wir uns die Bilanzen an: Noch nie waren so viele Deutsche in Lohn und Brot, kaum irgendwo in Europa gibt es weniger Arbeitslose. Nicht nur die Rentner haben mehr Geld auf dem Konto. Die Konsumlaune ist gut, die Angst vor Terroranschlägen ist – ehrlich gesagt – völlig überzogen.

32 Terrortote hatten wir in Deutschland seit dem Jahr 2000, zehn davon gehen aufs Konto der NSU-Nazis*. Dem stehen mehr als 50.000 Verkehrstote im selben Zeitraum gegenüber. Deutschland ist sicher.

Und die Flüchtlinge? Fragen Sie sich mal ehrlich, ob es Ihnen wegen der Flüchtlinge 2017 schlechter geht, als ein Jahr zuvor. Und dann machen Sie Ihr Kreuzchen. Ich jedenfalls freue mich darauf, dass wir endlich wieder abstimmen dürfen.

Soweit die Kommentierung eines ehemaligen Unterhaltungssenders, der nunmehr den Weg über den Verschweige/Vertuschungssender nunmehr hin zum Propagandasender gefunden hat. Ob er darin sein Heil sieht?

Nun die Frage: Wer sitzt im Aufsichtsrat des WDR?  Den Namen Göbbels konnte ich dort nicht finden.


* Hinweis von Michael Mannheimer: 

Das ist eine bewusste Lüge des WDR4-Kommentators. Er wiegt die Zahlen der (noch völlig unbewiesenen) NSU-Morde ausschließlich mit  den Toten islamischer Terroranschläge auf.  Zählt man jedoch die von (meist islamischen) Immigranten der letzten 25 Jahre zu Tode getretene, verprügelten, erstochen oder sonstige getöteten Deutschen hinzu, kommt man auf eine ganz andere Zahl: mindestens 7.000 Deutsche sind Opfer meist moslemischer Immigranten-Gewalt geworden. 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
51 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments