Islam isst Frieden: So ist der Satz zutreffend!

Islam isst Frieden: So ist der Satz richtig

  • Über 200 Mordbefehle Allahs gegenüber "Ungläubigen" im Koran
  • Weitere unfassbare 1.800 Befehle Mohammeds an seine Anhänger, "Ungläubige" zu töten, wo immer man auf sie trifft 
  • Platz 1 in der Liste der schlimmsten Völkermörder der Menschheitsgeschichte mit 300 Mio im Namen Allahs getöteter "Ungläubiger" (Platz 2 belegt der Sozialismus mit 130 Mio Opfern)
  • Über 30.000 weltweite Terroranschläge seit 9/11 durch Moslems in über 70 Ländern mit Hunderttausenden Toten und Millionen Verletzten 
  • Kriegerische Eroberung von 57 ehemals christlichen, hinduistischen, buddhistischen und zoroastrischen Ländern
  • Systematische Zerstörung kultureller und religiöser Bauten in eroberten Gebieten ("Kultur-Genozid")
  • Größte Sklavenhaltergesellschaft der Weltgeschichte - noch weit vor den USA und England
  • Entvölkerung ganzer Gebiet Schwarzafrikas durch systematische Sklavenjagd
  • Systematische Kastration von Sklaven (Todesrate bis zu 80 Prozent)
  • Das Halten von Sklaven ist bis heute in einigen islamischen Ländern Praxis. Mohammed hielt sich Dutzende Sexsklavinnen
  • Sexualverstümmelung an Millionen Mädchen und Frauen so gut wie ausschließlich in islamischen Gebieten (auf einer Empfehlung Mohammeds basierend)
  • laut UN werden pro Tag in islamischen Ländern an 6.000 Frauen/Mädchen diese Praxis durchgeführt, wobei pro Tag 2.000 an Folge-Infektionen, Schock und Blutverlust sterben
  • Zwingende Todesstrafe auf "Abfall vom Glauben" (Apostasie")
  • Todesstrafen und grausame Körperstrafen für Bagatelldelikte bis heute
  • Todesstrafe für Homosexualität 
  • Verbot, sich mit "Ungläubigen" zu befreunden (u.a. Sure 5:51)
  • Verbot, mit "Ungläubigen" deren religiöse Feste mitzufeiern
  • etc. etc. etc.
Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 7. Januar 2017 5:01
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Friedlicher Islam - ein Mythos

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

20 Kommentare

  1. 1

    Islam frisst Kultur:

    DITIB besudelt dreist Weihnachten:
    http://www.pro-medienmagazin.de/medien/internet/2017/01/06/mit-der-ditib-gegen-weihnachten/

    DITIB wünschte Weihnachten (Taqiyya-Mode):
    (Vor 3 Jahren!)

    http://www.ditib.de/detail1.php?id=373&lang=de

    PS: Der Islam ist keine Kultur. Er ist organisiertes Verbrechen!

  2. 2

    Die grüne Pest fußt auf niederwertigem Gedankengut. Daher kann sie sich auch nur wie eine mikrobielle Krankheit verhalten.

    Hätte sie etwas Eigenständiges an sich, etwas Leuchtendes, etwas wahrhaft Spirituelles, dann hinterließe sie keiner derart grauenhaft stinkende Blutspur.

  3. schwabenland-heimatland
    Samstag, 7. Januar 2017 8:26
    3

    Lieber MM-
    sicherlich besser gesagt wäre:„Islam >frisst Frieden Konsequenz< ! :

    MM: Ich glaube, die Grafik plus Text sagt alles dazu aus.

  4. schwabenland-heimatland
    Samstag, 7. Januar 2017 8:30
    4

    Leider fehlt der Text zum meinem Komm. Nr.3
    dehalb nochmaliger Versuch:
    -------------
    Lieber MM-
    besser gesagt wäre: „Islam frisst Frieden“.
    WAS WIR demnächst zu erwarten haben-
    Auszug/Zitat: Schland der Ummah geschenkt, Danke Angie!
    Siehe dazu Komm. von „Conservo“ vom 27.Dez.2016
    https://conservo.wordpress.com/2016/12/27/schland-der-ummah-geschenkt-danke-angie/#more-13070
    Auszug,Zitat:“ Frankreich hat den Weg der Unterwerfung unter den Islam beschritten. Das stellt nicht nur Michel Houellebecq in seinem Roman „Unterwerfung“ (Soumission) so dar. Auch Präsident François Hollande sieht in seinem neuesten Buch die Wahl zwischen Aufteilung des Landes und Bürgerkrieg heraufziehen, und der Bestsellerautor („Der Französische Selbstmord“, 2014), Éric Zemmour, weiß Hollandes Aussagen in seinem neuen Hollande-Buch („Eine Präsidentschaft für Nichts“ / „Un Quinquennat pour Rien“) noch eingehender zu deuten.
    Der scheidende,(glücklose und unfähige / verbreiteter Augenwischerei Aktivismus statt Selbsterkenntnis und nachhaltiges Handeln für das französische Volk) Präsident weiß, dass Frankreich bereits zahlreiche islamisch beherrschte Zonen aufweist, in denen die Polizei kaum Zugang findet und ohne den guten Willen der dortigen islamischen Herrschaftsstrukturen nichts funktioniert. Das Land strebt auf einen Zustand zu, in dem man sich mit der Sezession abfinden muss, wenn man keinen Bürgerkrieg will. Hollande schreibt in verzagtem Ton:
    “La sécession des territoires ? Comment peut-on éviter la partition ? Car c’est quand même ça qui est en train de se produire: la partition.“
    „Die Sezession von Territorien? Wie kann man die Teilung verhindern? Denn genau das ist es, was im Entstehen begriffen ist: die Teilung.“
    Hollande konnte diese Erkenntnisse im Rahmen seiner Präsidentschaft nicht artikulieren geschweige denn in Taten umsetzen. Er vertraut sie lediglich einem privaten Memoirenbuch an und gibt wenig später seinen Rückzug aus der Politik bekannt. Ein Großteil der politisch korrekten Eiertänze und medialen Hetzjagden der letzten Jahre wird verständlicher, wenn man sich vergegenwärtigt, dass die heutige politische Kultur zahmer und pazifistischer als früher ist und daher gesellschaftliche Spannungen nicht mehr verträgt. Hierzu trägt die Menschenrechtsideologie bei, die das Individuum zum König („individu roi“) erhebt, der keinerlei Assimilationsdruck ausgesetzt werden darf und stattdessen vielmehr umfassende Ansprüche auf Gleichstellung und Versorgung an den erstbesten Staat stellt, auf dessen Boden es seinen Fuß setzt. Der Islam nutzt diese dominierende Ideologie/Bigotterie aus, um seinen eigenen Kollektivismus (z.B. Kopftuch) durchzusetzen, mit dem er sich die eigenen Gläubigen ebenso wie nach und nach die Ungläubigen unterwirft. Er nutzt den Pazifismus der anderen aus, um sie im Bürgerkrieg zu besiegen. In den Worten des populären Predigers Yusuf Al Qaradawi: „Wir nutzen Eure Menschenrechte, um uns zu behaupten, und unseren Koran, um Euch zu beherrschen“. Im Ergebnis ist die heutige politische Kultur eine Unterwürfige Willkommenskultur, die dem Islam wie eine faule Frucht in den Mund fällt. Diesen Vorgang beschreibt Houellebeque in „Soumission“ (Unterwerfung).
    Die Träumer Merkel und Hollande
    Nachdem in Frankreich und Großbritannien bereits ein Punkt überschritten ist, an dem es ohne den unwahrscheinlichen großen Knall kein Zurück mehr gibt, hat Angela Merkel, die durch ihre Freundschaft mit Hollande bestens informiert sein könnte, mutwillig die gleichen Zustände in dem noch vergleichsweise verschonten Deutschland herbeigeführt.(..)
    (..)In Frankreich gibt es heute hingegen eine in inkompatible Kulturen gespaltene Bevölkerung. In Viertel der Art von Brüssel-Molenbeek, von denen es in Frankreich einige Dutzende gibt, können sich Terroristen bisweilen wie Fische im Wasser bewegen. Die siegesgewissen Botschaften von Schmidt und Pasqua entbehren in dieser Situation der Grundlage. Das zeigt sich auch in einem anhaltenden Ausnahmezustand. Ähnliches zeigt sich auch in Deutschland. Auch beim Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, fungierte ein muslimisches Viertel mitsamt einer Moschee als logistische Basis. Im Netz lobten, rechtfertigten oder relativierten Islamisten in großen öffentlichen Facebook-Gruppen eifrig den Anschlag. Man kann den Umfang der latenten Sympathie erahnen, auf die heute der IS sich stützen kann, geschweige denn von einer künftigen besser legitimierten Terrorgruppe, die dann sofort auf den Plan treten würde, wenn eine größere Zahl muslimischer Neubürger in der innenpolitischen Auseinandersetzung auf entschlossenen Widerstand statt auf den heutigen politisch korrekten Pazifismus stieße.(..)
    (..)Dass Deutschland nun ebenfalls unter die Räder des bekannten Vorganges geraten ist, ist nicht nur Angie zu verdanken. Angie exekutiert den Willen der Vierten Gewalt, des Brüsseler Konsenses und des Koalitionspartners SPD. Sie schwimmt auf einer jahrzehntelang progressiv verfaulten und zu Paragrafen geronnenen unterwürfigen Willkommenskultur. Selbst in der CSU, die mit ihrem bayrischen Integrationsgesetz und der Obergrenzendebatte an entscheidenden Stellen gegensteuert, gibt es Kräfte, die den gezielten Import syrischer Dschihadisten aus Aleppo nach Europa fordern. Aber Angie spielte bei der Islamisierung eine Schlüsselrolle. Jetzt sind wir in einer Situation angelangt, in der nur Massenabschiebungen etwas ändern könnten, die ganz undurchführbar erscheinen. Bei uns lassen sich allenfalls Park- oder Steuersünder rabiat angehen. Für die Durchsetzung von Überlebensinteressen ist die Bunte Republik nicht angelegt. Deshalb ist Merkels Dammbruch von 2015 die entscheidende Maßnahme, die das Land nicht nur mittelfristig demografisch zerstört sondern es auch in relativ kurzer Zeit zur Beute des islamischen Dschihads gemacht und ihm zu Füßen gelegt hat. Dafür ist der Islam in seiner gerade aktuellen politischen Ausprägung unserer Angie zu „ewiger Dankbarkeit“ verpflichtet.“
    Pers. Bemerkung: Wie heisst es so schön wehret den Anfängen“ ! Dieses Stadium ist längst vorbei – inzwischen gilt die Frage :“gibt es überhaupt noch etwas zu retten oder ist das Haus längst abgebrannt?“ Leider gab es keine Feuerwehr, diese meinte nämlich es handle sich um ein kleines franzöisch- deutsch- europ. Grillfeuer auf „weltoffener“ Wiese. selbst um diese Fehllleistung festzustellen muss man sie zur Wiese tragen! (Politiker sind wie Kamele, trampeln herum ausdauernd und zäh,sind selbst blind auf ihrem Pfad, aber auch leider äußerst dämlich!)

    Was im Gegensatz zu Merkel&Co. (inkl. der Grünen ) der ex Alt- BK Helmut Schmidt zu früheren Terroranschlägen und Sympatisanten gesagt hat – auf die heutige Zeit übertragen - statt Toleranz und Nachgiebigkeit - Konsequenz:

  5. 5

    Geniale Grafik! Sie trifft den Nagel auf den Kopf.

  6. 6

    @ Schwabenland #4

    "Sezession" bei uns schon VERPOHTEN! Der "Bayxit" ist bereits gescheitert:

    http://www.anonymousnews.ru/2017/01/04/verfassungsgericht-hebelt-voelkerrecht-aus-bayern-darf-sich-nicht-von-der-bundesrepublik-abspalten

    Sie wollen GANZ Deutschland auf einmal haben - da seien die "roten" Roben von Karlsruhe vor: Nix Sezession von "muselfreien" Gebieten in PACKistan! Maasmännchen und seine alte Stasi-Petze Kahana passen schon auf, daß kein Deutscher "den Rasen betritt", um eine Revolution gegen die Verräter zu starten, die uns dem Islam "auf dem Silbertablett" präsentieren. Erst nach dem STURZ dieses Faschisten-Regimes Merkels haben wir überhaupt die Chance, uns gegen die sich als "Religion" tarnenden Horden Mohammeds zu WEHREN.

  7. 7

    @ Alter Sack 6#

    Kann ich alles nur unterschreiben.
    Als schon länger in Bayern hier Lebender geht es mir besonders auf den Nerv, daß sich immer halb Deutschland über Bayerns Rückständigkeit lustig macht, aber wirtschaftlich Bayern fast nichts entgegenzusetzen hat.

    Im Gegenteil lebt halb sozialistisch regiertes Deutschland von unseren Steuergeldern mit.
    Und wir haben eben im Gegensatz zu diesen seltsamen roten Brüdern in den islamischen Zonen diesen Landes die Kriminalität einigermaßen im Griff.

    Es gab in München kein Köln.
    Nicht, daß es in München nicht auch steigende Mißstände gäbe, aber es hält sich in Grenzen, WEIL unsere Polizei gute Arbeit leistet und weil unser Innenminister immer noch von mir aus der Verräter-CSU angehört, diese aber wesentlich weniger unfähig und /oder unwillig ist, für innere Sicherheit zu sorgen, als die rotregierten Länder.

    Wenn man bedenkt, daß gerade hier Unmengen von Futschies abgestiegen sind, der gesamte Hauptumschlagsbahnhof der Megainvasion seit 2015 in der heißen Phase über München lief, daß dennoch einigermaßen normal die Wies´n stattfinden konnte, und daß sich die Musels hier trotz Roter Stadtregierung Reiter noch immer halbwegs gesittet aufführen, im Gegensatz zu anderen Bundesländern, dann kann ich diese ewige Überheblichkeit der Nichtbayern in Deutschland nicht im Ansatz begreifen.

    Ist das deren Muselkomplex?

  8. schwabenland-heimatland
    Samstag, 7. Januar 2017 12:20
    8

    alter sack- Komm. Nr. 6# bis sie es selber glauben/sollen).
    Ich bezog meinen Kommentar nicht auf Bayern,
    wenn auch vom Urheber angemerkt, sondern auf den bereits eingetretenen Islam Zustand in Frankreich (ebenso als Ergänzung in England).
    Prä. Hollande machte was vor (unsäglicher, megapeinlicher Aktionismus nach div. franz. Terroranschlag) ) obwohl er weiss das div. teile des Landes längst an den Islam verloren sind. Dies geht aus dem Text ebenfalls hervor,ec.pp. Houlenbeeq&Co hatte bereits das real existierende Szenario in seiner Fiktion vorweggenommen um es dem Volk etwas verträglicher zu verdeutlichen!
    Zitat Houll.b. :
    "Es stimmt, «Soumission» («Unterwerfung») ist in Frankreich am Tag der Anschläge auf «Charlie Hebdo» erschienen. Weniger bekannt ist, dass ich der «New York Times» ein Interview über «Plattform» gegeben hatte – ein Interview, in dem der Journalist übrigens fand, ich übertreibe wahrscheinlich die islamistische Gefahr. Nun – dieses Interview ist in der «New York Times» vom 11. September 2001 erschienen. Kurzum, es scheint, dass Gott (oder das Schicksal oder eine andere grausame Gottheit) sich damit amüsiert, unter Benutzung meiner Bücher tragische Koinzidenzen hervorzubringen."
    http://www.nzz.ch/feuilleton/zeitgeschehen/michel-houellebecq-europa-steht-vor-dem-selbstmord-ld.118845
    -------
    @ eagle 1 Komm 7#
    ich habe gestern zufällig im Fernsehen in irgendwelchen gleichgeschalteten Nachrichten über die CSU Klausurtagung in Seeon u.a. zufordert im smaragdgrünen Flocadi-Pelzmantel Gerda Hasselfeld bemerkt, mit ihren dämlichgnädigsten Merkel-Seehoferfreundlichen Interviews. Erbärmlich! Wieviel Verblendung, Scheinheiligkeit und gleicher Merkel Satzverschwurbelung aus ihr herausschwappte.. mir wurde gerade schlecht- ich hätte kotzen können.Es ist erstaunlich, dass dieses Bayern immer noch wirtschaftlich so erfolgreich ist. Doch das sind letztendlich die großen und kleinen Unternehmen/Handewerksbetriebe,ect. der politische Geist der CSU hat dazu mit Sicherheit nicht das Geringste beigetragen.
    die vielen Bürger sind vermeintlich blauweiss Konservativ -CSUafin, Heimatbezogen merken aber nicht wohin der Hase wirklich läuft- nach Links! Siehe dazu auch als Pendant Baden- Württemberg. Zuest die Schwarzen,dann die SchwarzRoten, nun die GrünSchwarzen- alles die gleiche Soße - und trotzdem gibts (politik ausgeklammert) viele erfolgreiche, unternehmerische "Clever´le" im Ländle, die sich gerade nicht an der Politik orientieren, sondern selbst die Initiative ergreifen.Kretschmann finden sie gut(Vaterfigur),aber der ist der grüne Wolf im Schafspelz -ergo: gleicher Effekt wie in Bayern.
    Die größte krux ist jedoch, leider werden Landauf Landab die Kommunen von ganz oben zum linksschwarzgrünen kollektiven Gehorsam vergattert.Deshalb läuft nach wie vor bisher alles in die falsche politische Richtung! Es ist nichts anderes als linksideologisch blind geradewegs in den Selbstmord unseres ganzen Landes gestolpert. Wenn wir wie Houllebeeq bemerkt, nicht aufwachen - der deutsche Michel schläft weiter!

  9. 9

    eagle1 7

    Bayern ist überlegen, wird besser regiert und für die Erfolge beneidet, beschimpft und zur Ader gelassen. Auch gibt es dort noch (!) keine Zustände wie in NRW.

    Das wird sich ändern. Die CSU wird es nicht verhindern, sie redet und redet und segnet Merkels Politik ab, bis heute und auch in der Zukunft.
    Der Wahlschlager der CSU-Verräter scheint festzustehen: die Obergrenze. Wie lange wird die schon gefordert? Und wie soll sie aussehen? Wenn also 2 Millionen Muslime 2018 gekommen sind bis September, dann wird der Zweimillionenunderste abgewiesen? Mit dem Segen des Verfassungsgerichts? Zählt auch der Familiennachzug zu den Registrierten dazu? Oder zählt man nur, was angesichts der offenen und unkontrollierten Grenzen eigentlich zwingend, aber nichtssagend wäre, die Asylanträge?
    Tut mir leid, ich lasse kein gutes Haar an der CSU, die sind aus dem gleichen Holz wie die CDU. Ich fürchte nur, die Bayern werden es anders sehen.

    Beurteilt endlich das Handeln und nicht das Geschwätz.

  10. 10

    Nun ist mir endlich klar, was eigentlich hinter der Flüchtlingsproblematik seit 2015 steckt, eine
    Doppelstrategie der Obama-USA. Diese will durch Krieg
    und andere Maßnahmen den frei gewählten syrischen
    Präsidenten beseitigen, um sich selbst geopolitische
    Vorteile zu verschaffen. Diese "anderen Maßnahmen"
    bestehen darin, möglichst viele syrische junge Männer durch Chaos aus dem Land Syrien zu treiben,
    damit diese nicht für ihr Land kämpfen können und
    die hinterlistige Merkel nimmt sie ungeprüft ohne
    Papiere auf, um Obama-USA zu gefallen.
    Das "doppelte" an dieser Strategie besteht nun
    darin, da die BunteRepublik gleichzeitig nicht nur
    militärischer Vasall der USA sondern auch ein
    wirtschaftlicher Konkurrent der USA ist, wie wir
    aus den Strafzahlungen an die USA (Deutsche Bank,
    Volkswagen usw.)z.B. wissen, gleichzeitig die BunteRepublik nachhaltig zu schwächen.
    Sollte ich irgendetwas nicht richtig sehen, bitte
    um Mitteilung.

  11. 11

    @ eagle1 #7

    Seh ich auch so: Bayern BRAUCHT Bunzeldoitschland NICHT - aber letzteres BRAUCHT Bayern zur Aufrechterhaltung seines "deutschenfeindlichen linksfaschistischen Wahnsystems"!

    Am Allerschlimmsten aber ist: "Reiche" Staaten wie Bayern müssen ja nicht nur "Sozialamt" für linksgestörte DEUTSCHE Länder spielen, sondern sind quasi das WELT-SOZIALAMT! Denn die deutschen Bewohner dieser elenden Ferkel-Republik PACKistan müssen ja insgesamt
    - Milliarden an die EU-Diktatur blechen,
    - südländische Banken und Staaten "retten", hinter denen die Wall-Street-Krake steckt,
    - soviele "Wirtschaftsasylanten" aus dem Moslem-Gürtel dieser Erde "durchfüttern", wie die übrige Welt zusammen,
    - die Türkei und Israel "aushalten",
    - "Entwicklungshilfe" an korrupte Staaten in aller Welt zahlen,
    - mit die höchsten Steuern weltweit "abdrücken"
    usw. usf.

    Und dabei, so meldet jetzt eine bayerische Zeitung, besitzen die deutschen Wirtschaftssklaven SELBST im Durchschnitt sogar WENIGER als die Bürger von 18 anderen EU-Staaten! Konkret: 60.000 € deutsches mittleres Haushalts-Jahreseinkommen VERSUS über 100.000 € mittleres Haushalts-Jahreseinkommen in diesen EU-Staaten! Die Ausgeplünderten sind also in Wirklichkeit auch noch die ökonomisch Benachteiligten. Unfaßbar, was sich der Deutsche alles gefallen läßt - in jedem anderen Land wäre längst der GENERALSTREIK ausgerufen und diese "Berliner Verbrecher-Bande" mit ihrer Zonen-Wachtel an der Spitze hätte längst "das Weite gesucht"!

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/studie-der-ezb-die-meisten-deutschen-besitzen-weniger-als-andere-europaeer-1.3308252

  12. 12

    Barbaren + Nazis = Muslime

    Noch Fragen?

  13. 13

    Die Mär vom ach so friedlichen Islam ist ja heute eine der Maxime der Kultur der NWO. Trotz ganz anderer Töne islamischer Prediger. Doch das seien Einzelfälle, nicht der wahre Islam. Wer da Bedenken hat, ist islamophob, rassistisch, kurzum ein Bösewicht.
    Back to the roots !Auszüge aus dem 79. Psalm. Bezüge zur Gegenwart sind rein zufällig !

    Herr, es sind Heiden in dein Erbe gefallen, die haben deinen hl. Tempel verunreinigt... Sie haben viel Blut vergossen... Wir sind unsern Nachbarn eine Schmach geworden, ein Spott und Hohn denen, die um uns sind.
    Herr ... schütte deinen Grimm auf die Heiden, die dich nicht kennen ... Warum läßt du die Heiden sagen : "Wo ist nun ihr Gott? " Laß unter den Heiden vor unseren Augen kund werden die Rache des Blutes deiner Knechte, das vergossen ist.

    Springen wir ins Jahr 1582. Was war da los ? U.a.: In Russland wütet Zar Iwan der Schreckliche.Und hier von Interesse: Trotz relativen Friedens mit dem osman. Reich
    bewilligt der Reichstag zu Augsburg dem Kaiser Rudolph II
    Finanzmittel für den Kampf gegen die Türken.Denn die Furcht vor diesem Feind hatte ihre Ursachen und saß tief.
    Das rief Geistliche auf den Plan , angefangen bei M.Luther.Türkenpredigten kamen in Mode. Wie Mißernten, Seuchen etc.benutzten die wackeren Geistlichen diese Plage, um ihre Schäfchen zu mehr Glaubenseifer, Kirchgang und gottgefälligem Leben anzuhalten. Ja der Glaubenseifer der Muslime wurde als vorbildlich gepriesen. So ist/sind also
    der Vorschlag der ev. Bacchuspriesterin ,Intensivierung des Kirchgangs beseitige irrationale Islamphobien, wie auch die Therapievorschläge der noch Kanzlerin, sich in der Kirche mal fromme Fresken anzuschauen und Blockflöte zu spielen, nix Neues. Alte Hüte !
    Einer dieser Prediger : Esaia Heidenreich. Und dazu noch:
    Ein früher Dunkeldeutscher ! Leipziger !
    Das barocke Cover seines Buches :

    Zwölff Türcken Predigten uber den Neun und siebentzigsten
    Psalm/Herr es sind Heiden in dein Erbe gefallen/etc.
    Allen bekümmerten Christen in dieser geschwinden Zeit zur lehr und trost geschrieben/Durch Esaiam Heidenreich D.
    1582
    Leipzig
    Cum Privilegio

    Aus dem Vorwort:

    Bißher ist es vielen ein schertz gewesen/wieder den Türcken zu bitten/Das es uns aber nu ein ernst werde/müssen wir kundschafft hören aus Glaubwirdigem Geschicht/Was der Türck vor ein Teufelsknecht un Bestie sey : ...

    Und wat is hüt ? In unserer Turbo-Zeit ? Wir haben übergenug " kuntschafft aus Glauwirdigem Geschicht ", d.h. Berichte, die wahr sind.
    Ersetzen wir " Türck " durch Islam.
    Würden Oberhirten wie Flüchtlingsboot-/Licht aus-/Sprayer-
    Woelki, Kreuzabnehmer Bedford-Strom diesen Psalm oder solche kuntschafften zum Thema einer Predigt machen ? Wohl kaum ! Heuchler, die sie sind !
    Da lob ich mir den aufrechten Kollegen der ev. Freikirche Riedlingen, Pfarrer J.Tscharntke !

  14. 14

    Circumcision,ein Muß für Muslime und Juden !

  15. 15

    Circumcision "rustikal"

    https://justasnip.wordpress.com/2013/01/30/muslim-circumcisions/

  16. 16

    Die sog. "pharaonische Beschneidung ", heute noch weltweit praktiziert.
    Auch heimlich in Dtl. !
    Älteres Video dazu:

  17. 17

    Zur weibl. Genitalverstümmelung in Dtl. !

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article117523332/Wenn-eine-zugenaehte-Vulva-Normalitaet-bedeutet.html

  18. 18

    Islam isst Frieden: So ist der Satz richtig

    Nein. So ist er richtig:

    Islam iSSt Frieden.

    Und die Terroristen stellen die 'Einsatzgruppen' dar, die schon mal mit dem Aufräumen bei den 'Ungläubigen' beginnen.

    MM: Stimme Ihnen zu. Noch besser.

  19. 19

    @ schwabenland-heimatland 8#

    Das sind noch einmal ganz neue Gedanken, auf die Sie mich da bringen.

    Daß gerade das Nicht-auf-die Politik-hören den Erfolg von Bayerischen Unternehmern ausmacht...
    Hmm, muß ich mal länger drüber nachdenken...

  20. 20

    @ Ostberliner 10#

    Kommt hin.

    @ Alter Sack

    sehr guter Kommentar von Ihnen (wie gewohnt)... 🙂