Merkels Märchenstunde: Laut neuestem “Armuts-und Reichtumsbericht” ging es denn Deutschen noch nie so gut wie heute


.

Dreister Merkel-Bericht erinnert an entsprechende Berichte der untergehenden DDR

Der Kommentar meines Lesers “schwabenland-heimatland” zu meinem gestrigen Artikel von Eva Herman („Frau Merkel: Was geht hier im Land vor, über das Sie mit uns nicht sprechen wollen?“) ist so zutreffend und informativ, dass er wert ist, als eigener Artikel gebracht zu werden.

Er behandelt den aktuellen “Armuts- und Reichtumsbericht” der Bundesregierung, demzufolge es den Deutschen noch nie so gut wie heute gegangen sein soll.

Wer sich noch an die DDR erinnern kann, fühlt sich nicht zufällig frappant an die Regierungsberichte des Politbüros zu den jeweiligen Vier-Jahres-Plänen der sozialistischen DDR-Ökonomie erinnert. Laut denen ging es stetig nur bergauf. Am Ende – wir erinnern uns – war die DDR pleite und wurde aufgelöst.

Das freie Deutschland der Bonner Republik ist tot

Heute haben wir wieder eine sozialistische Regierung. Eine Ex-DDR-lerin und Ex-STASI-Agentin führt, zusammen mit einem ebenfalls in der DDR sozialisierten Bundespräsidenten, unser Land schnurstracks in den sozialistischen Abgrund.

Wie in der DDR sind die Medien auch hierzulande gleichgeschaltet – mit dem einen wichtigen Unterschied: In der DDR wurden sie zwangsweise gleichgeschaltet. Hier taten sie es freiwillig.


Dass es dazu kommen konnte, das darf niemals vergessen werden. Und das muss Konsequenzen haben für ein umfassendes neues Mediengesetz, welches nach der Überwindung der Merkel-Agonie zu erstellen ist.

Deutschland benötigt einen politischen Reset.
Und ein neues Mediengesetz

Artikel 18 Grundgesetz hat diesbezüglich vollkommen versagt. Niemand scheint ihn zu kennen, und falls ja, zeigt er sich als vollkommen wirkungslos.

Laut diesem Artikel würden jene Medien und Lehrinstitute, die ihre “Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), … (oder das Asylrecht (Artikel 16a)) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung” mißbrauchen, diese Meinungsfreiheit verwirken.

Kein einziger der vielen Journalisten, mit denen ich gesprochen haben, und auch kein einziger Politiker wusste auch nur von der Existenz dieses Artikels, der, würde er ernst genommen, zu einem sofortigen Verbot der meisten Medien und Schließung der meisten sozialwissenschaftlichen Institute führen würde, die eh nur dazu dienen, linken Nachwuchs auszubrüten.

Michael Mannheimer, 10.1.2017

***

 

Vom Mannheimer-Blog Kommentator “schwabenland-heimatland”, 10.1.2017

Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung
Acht Punkte zeigen: Nie zuvor soll es den Deutschen so gut wie heute gegangen sein

So lange wir alle gleichzeitig des realen Chaos mit gefakten Medienschlachten zugedröhnt werden, dass es den Deutschen Mega Super gehen würde, ist ein Aufstand ziemlich unwahrscheinlich. Die politische Propaganda wirkt, leider, und die Angst vor einem Bürgerkrieg auch. Im Gegensatz zu anderen Ländern sind wir überhaupt nicht darauf vorbereitet! Im Gegenteil.
Der „Focus Money“ schreibt heute, Zitat:

Armuts- und Reichtumsbericht. Acht Punkte zeigen: Nie zuvor ging es den Deutschen so gut wie heute.
Das Jobwunder kennt kein Ende, die Löhne klettern – und das Vermögen wird immer gerechter verteilt. Was sich wie ein schöner Traum anhört, ist in den vergangenen Jahren Wirklichkeit gewesen. Jedenfalls legt das der neue „Armuts- und Reichtumsbericht“ der Bundesregierung nahe.(..)

Die Fakten auf den mehr als 600 Seiten des Berichts, der der Zeitung in Auszügen vorlag, zeigen demnach, dass Deutschland „nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sozial durch ein hohes Maß an Stabilität gekennzeichnet ist“.(..)

8 Punkte:

1. Jobwunder kennt kein Ende
2. Löhne klettern um 30 Prozent
3. Privatvermögen wachsen deutlich
4. Schere zwischen Arm und Reich schließt sich
5. Mehr Chancengleichheit bei Studium und
Ausbildung
6. Mehr Rente trotz sinkenden Rentenniveaus
7. Immer mehr Platz zum Wohnen
8. Echte Armut geht zurück

So lange solche Märchen den deutschen Bürgern mit vermeintlich gesundem Menschenverstand als Wirklichkeit verkauft werden können- ist das Problem der Refugees, des Terrors, des Islam, Multikulti, Merkel und ihre Paladine scheinbar immer noch völlig unbedeutend und Nebensache.
Es gibt immer noch genügend politische Analphabeten, jung und alt, die niemals begreifen werden, was in Deutschland für ein falsches Spiel gespielt wird!

Der gleiche focus On startete jedoch gleichzeitig überraschend eine Online Umfrage. Headline:

„Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre – wen würden Sie wählen?“

nahezu 70 % die AFD !
CDU/CSU 9%
SPD 3%
Grüne 2%
FDP 7%
Linke 4%
AFD 69%

Deutschland wird nicht auf die Strasse gehen. Es wird so kommen wie in den USA – allen Meinungs-Umfragen und dem anderslautenden Geschwurbel der Medien zum trotz. Erst in der Bundestagswahl-2017-Wahlkabine wird mit dieser perfiden Politik abgerechnet werden. Ich hoffe.


Hinweis von Michael Mannheimer:

Michael Mannheimer-Website entwickelt sich zu einem Kommentatoren-Blog

Die Qualität meines Blogs hat sich laut zahlreicher Zuschriften, die ich in den letzten Monaten erhalten habe, nicht nur gehalten, sondern ist nach übereinstimmenden Reaktionen sogar – besonders im Kommentarbereich – deutlich gestiegen.

Dafür danke ich meinen Spitzenkommentatoren, die in ihren Texten weit über das übliche Kommentar-Niveau hinausgehen.

Kommentare sind so wichtig wie der Hauptartikel, besonders dann, wenn sie diesen inhaltlich und gedanklich vertiefen. Dann entsteht das, was ich  einen Kommentatoren-Blog bezeichne: Eine fruchtbare Symbiose von Hauptautoren und Lesern. Dieser Blog entwickelt sich dank der hohen Qualität vieler Kommentarbeiträge zum einem solchen Kommentatoren-Blog.

Den Gegensatz dazu bilden sog. Autoren-Blogs im Stil etwa der ausgezeichneten Website “JournalistenWatch” von Thomas Böhm, der seinen Blog untertitelt mit dem Zusatz “Autoren für Deutschland” oder der Website “conservo” des Starautors Peter Helmes  

Hier schreiben nur Autoren, meist Profis aus der oppositionellen Medienbranche oder aus Politik  und Sozialwissenschaften. Kommentare findet man dort wenige oder gar keine. 

Es würde mich interessieren, wie meine Leser zu diesen beiden Blog-Typen stehen. 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
52 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments