Deutscher Philosoph: „Zeigt endlich eure Wut – und handelt!“

Auszug:

 Ich aber bin empört!

  • Über die herzlosen, vom Blatt abgelesenen Phrasen der Bundeskanzlerin.

 

  • Über den Innenminister, der im Fernsehen mitteilt, wir seien nicht im Krieg gegen den IS, weil im IS keine Soldaten kämpften.

 

  • Über selbst ernannte Terrorismusexperten, die im Fernsehen verkünden, gegen den Terror sei man machtlos …

***

 

Von David Berger *). veröffentlicht am 27. Dezember 2016

Brecht den Stillhalte-Bann, zeigt eure Wut – und handelt!

Jörg Baberowski hat in der Basler Zeitung gewagt zu sagen, was keinem seiner bundesdeutschen Kollegen, die so handeln als gäbe es das vom Innenminister geplante „Wahrheitsministerium“ bereits, mehr öffentlich über die Lippen kommt. Anlässlich der Reaktionen von Merkel und der Ihren zum Berliner Weihnachtsmarktterror bemerkt er:

In den öffentlich-rechtlichen Medien kamen am Tag des Anschlags viele Menschen zu Wort, die ihre Trauer bekundeten. Wütende und empörte Menschen schien es in der ausgestellten Wirklichkeit nicht zu geben. Ich aber bin empört!

  • Über die herzlosen, vom Blatt abgelesenen Phrasen der Bundeskanzlerin.
  • Über den Innenminister, der im Fernsehen mitteilt, wir seien nicht im Krieg gegen den IS, weil im IS keine Soldaten kämpften.
  • Über selbst ernannte Terrorismusexperten, die im Fernsehen verkünden, gegen den Terror sei man machtlos und die den Bürgern einreden wollen, die Kapitulation sei schon immer die richtige Strategie im Kampf mit dem Bösen gewesen.
  • Über die Arroganz und den Dünkel von Abgeordneten, die an einem solchen Tag in die Welt hinausrufen, es komme jetzt auf Besonnenheit an und es sei allererste Bürgerpflicht, den Mund zu halten.
  • Über einen prominenten CDU-Politiker, der in einer Talk-Show erklärte, erst wenn Fakten bekannt seien, dürfe über Konsequenzen gesprochen werden.

Sie alle wollen offensichtlich verhindern, dass endlich Klartext geredet wird. Zu deutlich würde dann nämlich das immense Versagen von Politikern und Medien. Zu sichtbar würden ihre vom Blut der Opfer gefärbten Zungen.

Überdeutlich müssten sie sich eingestehen, wie viel Schuld sie bereits auf sich geladen haben – und dass ihre Zeit vorbei ist. So oder so: wenn Deutschland untergeht, dann mit ihnen – wenn es weiterlebt, dann nur ohne sie.

Und so schließt der Kommentator der Basler Zeitung:

Die Erkenntnis der Wirklichkeit ist schmerzhaft, sie verlangt, dass gesagt wird, was der Fall ist. Sprechen wir die Sätze aus, die den Bann brechen! Sie machen uns frei: von politischer Korrektheit und selbst verschuldeter Unmündigkeit!“

Quelle:
https://philosophia-perennis.com/2016/12/26/brecht-den-stillhalte-bann/

Gefunden in:
https://conservo.wordpress.com/2016/12/27/brecht-den-stillhalte-bann-zeigt-eure-wut-und-handelt/


*) Der Berliner Philosoph, Theologe und Autor Dr. David Berger betreibt das Blog PHILOSOPHIA PERENNIS

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 11. Januar 2017 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Was tun?

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

48 Kommentare

  1. 1

    Da gibt’s eine Spruch, der zur Zeit 100% auf die Wähler zutrifft: DIE HERRSCHENDEN WERDEN AUFHÖREN ZU HERRSCHEN, WENN DIE KRIECHENDEN AUFHÖREN ZU KRIECHEN.

  2. 2

    Wie recht dieser Mann hat .
    Merkel hat nur Hohn und Spott für unser Deutsches Volk .
    Die Medien sind verkommen zu einer Lügenpresse
    Merkel und co wollen unbedingt die Umvolkung ,das sieht man an ihren Reden und Taten .

    Der geplante Volkstod an uns Deutsche und Europäer ist ihr Plan und das wollen diese Hochverräter in der Politik und Kirchen vollenden .

    Man kann nur noch auf diese Volksverräter spucken .

    Ob sich das Volk endlich gegen diese Hochverräter erhebt ist fraglich. Offen kann man diesem Politischen linken buckeligen Abschaum nicht kommen ,da laufen sie weg .

    Der geplante Volkstod ,die Medien und Presse macht da voll mit und laufen selber ins Verderben . Wie dumm kann man nur sein ?

    Der GEPLANTE VOLKSTOD
    das müßte schon alleine reichen um die Völker Europas aufzuwecken ,denn es geht um ihre Kinder und Enkel .
    Aber mit Demos , Petitionen und Wahlen wird der Widerstand nicht gelingen .
    Meine Meinung nach …….

    http://www.deutschelobbyinfo.com

    Der geplante Volkstod

  3. 3

    Ich glaube, daß SIE diesbezüglich sehr erfolgreich gearbeitet hat.
    SIE liefert dauerhaft einen Hammer nach dem anderen, so daß sich der neurologische Volks-Erregungslevel bundesweit auf neutrale Mitte einjustiert hat.

    Das genau war seit Monaten meine Frage, das hat mich umgetrieben, WIE SIE das macht.

    Inzwischen weiß ich, daß SIE die hocherfolgreiche Methode Stalin abarbeitet.
    Es scheint böserweise zu funktionieren. Vermutlich weil wir hier im Westen diese Erfahrungen so nie hatten und die Erscheinungsformen dieser schleichenden Diktatur daher nicht auf dem Radar haben.

    Inzwischen spricht zwar jeder davon, daß auf unseren Straßen vergewaltigt wird, was das Zeug hält- es wird also nicht mehr totgeschwiegen, wie noch kurz zuvor – aber nun sind alle kollektiv in einer Art merkel´schem Achselzucken eingerastet.

    Es ist hochinteressant, was hier vor sich geht.
    Auch der Autor des Artikels, David Berger, spricht von einem Bann, den es zu brechen gilt.

    „Sprechen wir die Sätze aus, die den Bann brechen! Sie machen uns frei: von politischer Korrektheit und selbst verschuldeter Unmündigkeit!““

    Dieser Bann hat lägst seine diabolische Eigendynamik entfaltet.
    Genau wie geplant.
    Diese Dynamik selbst ist es, die ihn, je länger er besteht, desto länger aufrecht erhält.

    SIE hat ein stalinistisches perpetuum mobile bestehend aus Reflexen der Angstverdrängung geschaffen. Arretiert in imaginären Schuldgefühlen, die angereichert mit Triggern aus kollektiv verankerten Traumata jederzeit in offenbar beliebiger Menge zur Verfügung stehen. Durch Rückkopplungseffekte wird dieses neurologische Geisternetz permanent verstärkt, so daß es sich selbst ständig neu auflädt.

    Perfekt. SIE ist offenbar diabolisch schlau. Ich schätze, SIE hat das von IHREM großen Vorbild Stalin abgeguckt. Die Reflexe, mit denen SIE uns blendet und sich selbst damit hervorragend tarnt, hat SIE aus dem Repertoir IHRES Pfaffenvaters entnommen.

    Ein bestimmter Tonfall assoziiert die „Gemeinde“ mit Obrigkeit wohnhaft in Wolkenansammlungen höherer Mächte, gegen die man eben leider alternativlos nichts ausrichten kann. Diese kann man nur über sich ergehen lassen und sie erdulden. Dies das jahrtausendelang eingeübte Verhalten der Menschen auf Ereignisse, die aus diesen Sphären auf sie herniederprasseln.

    Exakt in diesem Duldungsreflex aus der klerikalen Singsang-Trickkiste erzeugt, hält SIE ein halbes Volk gefangen.
    Nicht umsonst wird gerade jetzt, im säkularsten und stark materiell orientierten Zeitalter, wieder mit der in Vergessenheit geratenen Trickkiste der Religionen gearbeitet.

    Mit hochdurchschaubaren Triggerbegriffen aus dem Kirchenlatein wie „Nächtenliebe“, „Den Armen Helfen“, „Sankt Marin teilte seinen Mantel mit dem Bettler“ (was bildlich jeden Bettler zu einer Verkörperung Jesu selbst macht), „Verpflichtung zum Dienst an den Nächsten“, „Das Ertragen müssen und das Leiden im hier und jetzt im Wissen um das versprochene posthume Paradies“ hat SIE ein Gitternetz der Duldungsstarre erzeugt, indem SIE die jahrhundertelang eingeimpften glaubensbegründeten Stoßseufzer-Impulse gezielt abruft. Und wen will SIE einschleusen? Exakt: Bettler.

    Als stalinistische SED-Funktionärin hat SIE früh gelernt, wie man Kollektive in Rollenmuster einnähen kann.
    Kirche als Ritual ist so ein sehr weit verbreitetes und gut verankertes Rollenmuster.
    Eiskalt nutzt SIE das klerikale Milieu als Assoziations-Fundus für ihre üblen Tricks aus der Werbe- und Propagandaindustrie.
    Wie Salvini in Florenz sagte, es handelt sich um eine politische Instrumentalisierung von Sakramenten.

    Meine Wut gegen diese Person ist über die letzen 2 Jahre derartig ins Unermeßliche gestiegen, daß nach dem Punkt der Kernschmelze, den ich bereits mindestens 1 Jahr hinter mir habe, nur noch eine Kaltfusion möglich ist.

    Ob SIE das auch aus physikalischen Gesichtspunkten heraus mit vorausberechnet hat? Quasi die Eigendynamik der emotionalen Ökonomie? Das Wut-Patt?

  4. 4

    Dafür sind die Deutschen zu Doof, es sei denn, es geht gegen eigene Leute, dann werden die ganz schön Mutig.

  5. 5

    In eigener Sache – Versuch/Test
    Hallo MM-
    „schwabenland- heimatland“ gekürzt in >S&H<
    da ununterbrochen unter MM Blog "Moderation"
    gelandet – ein Systemfehler?

    Gestern war bei Markus Lanz Wolfgang Bosbach.
    Auch der hat Wut. Leider immer mit angezogener Handbremse wie wir Patrioten auch.
    Schade dass der Mann in der Politik aufhört, allerdings nachvolziehbar unabhängig seiner Gesundheit.Warum wechselte er nicht schon längst zur AFD? Hätte er als klassischer CDlerProblembär als einer der wenigen dadurch wirklich so viel politische Glaubwürdigkeit und Reputation zu verlieren? W.B. weiterhin an Merkel festzuhalten ist doch der Wahnsinn, geradezu Selbstmord.Ich glaube Sie hätten für sich selbst längst einen radikalen Cut machen müssen, als einer der bekanntesten kritisch konservativen Politiker ließ dies die Bürger in Deutschland endlich aufhorchen.
    So wie jetzt ein bisschen Kritik in Talkshows wird das nichts mehr.
    Und es geschehen noch Zeichen und Wunder, was ist da passiert? Zum 1. Mal stellt Markus Lanz die richtigen kritischen Fragen.Und zwar nicht nur an seine Talk-Gäste und an das Puplikum sondern an sich selbst! Markus Lanz wird doch nun nicht ein Kronleuchter, bzw. ein ganzer Lampenladen aufgegangen sein? Er betrieb doch seit langem ununterbrochenen Dunkel- deutschland und AFD Bashing? hat dieser aalglatte Schleimbolzen etwa dazugelernt?
    siehe ML Talk von gestern 10.Jan. 2017

  6. 6

    Ilja (Grigorjewitsch) Ehrenburg-Preis für totalitäre Propaganda

    (als der Spiegel noch ein politisches Magazin war…
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45141455.html )

    Danke ARD – die 3 besten Lügen im Identitären – Tatort

  7. 7

    Der Taquiya-Meister aller Islamklassen..
    wieder mal:
    ————————————-
    Zentralrat der Muslime begrüßt Urteil zu Schwimmunterricht

    Das Zulassen von Ganzkörperanzügen – sogenannten Burkinis – ermögliche es Mädchen ab der Pubertät, islamische Bekleidungsgebote einzuhalten, so Mazyek. „Ich rechne damit, dass es nur bei einer Minderheit der Muslime in Deutschland eine abweichende Meinung dazu gibt.“….

    ….Der Freiburger Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi bezeichnete das Urteil als „richtig“. Die Pflicht zur Teilnahme könne verhindern, dass muslimische Mädchen von ihren Familien von der Gesellschaft ausgeschlossen werden, sagte er der „Heilbronner Stimme“.

    ->Weder im Koran noch in den Überlieferungen Mohammeds gebe es einen klaren Hinweis darauf, der einen gemeinsamen Unterricht verbiete…..

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zentralrat-der-muslime-begruesst-urteil-zu-schwimmunterricht-a2020626.html

    ————————————

    -> Stimmt das? Islam ENTLICH verbieten!!

  8. 8

    Wenn der Hosenanzug und seine hugenottische Misere, deren Familienclan in allen 3 deutschen Diktaturen seit 1933 wie ein Fettauge immer „oben auf“ schwamm, UNTERGEHEN werden, ist Deutschland GERETTET – denn mit dem Rest – Antifas und Moslem-Großmäulern wie Mai-Zecke – werden die endlich von diesen beiden Monstern befreiten Deutschen dann fertig: Diese werden dann die ganze WUT der von Merkel unterdrückten und von ihren „Gästen“ vergewaltigten „Mönschen, die schon länger hier leben“, zu spüren bekommen!

    Wenn Trump seine erste große Rede in Berlin hält, ist der „Tag der Befreiung“ vom MERKEL-FASCHISMUS gekommen!

    Deshalb versucht der „scheidende“ linksgestörte Obama-„Botschafter“ noch mal richtig gegen deutsche Patrioten zu „stänkern“, das deutsch-amerikanische Verhältnis mit seiner Stänkerei und seinen Lügen zu VERGIFTEN und zu behaupten, 88 Prozent der Deutschen wären für Clinton und GEGEN Trump! Unglaublich! Ja, 88 Prozent der Lügendschurnutten des untergehenden Merkel-Regimes, aber nicht des VOLKS, das in der Merkel-Diktatur ja gar nichts zu sagen hat!

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/93039-trump-keine-rede-in-berlin

  9. 9

    @ Alter Sack 5#

    Ich gehe davon aus, daß Trump sich davon wenig beeindrucken läßt.

  10. 10

    @ eagle1 #2

    Ihre Studie zum „stalinistischen perpetuum mobile“ mit „Pfaffenvater-Hintergrund“ ist nobelpreisverdächtig!

    Stalin – der wahrscheinlich schlimmste Verbrecher der Menschheitsgeschichte – war übrigens zuerst auch Theologiestudent und sollte Priester werden, bevor er zum Bankräuber mutierte, um Geld für die Bolschewisten „einzusammeln“. Er war größenwahnsinnig und paranoid – wie offenbar Merkel auch. Mit der „Ausraubung“ der Deutschen für ihre Kumpane von Goldman-Sucks kennt diese sich ja auch bestens aus.

  11. 11

    Das strahlende Beispiel westlicher und westlichster Demokratie und Superdemokratie, die USA, zeigen, daß innerhalb von Demokratie sehr wohl kurzer Prozeß gemacht werden kann.

    http://www.germandailynews.com/bericht-83638/usa-charleston-schuetze-zum-tode-verurteilt.html
    USA: Charleston-Schütze zum Tode verurteilt

  12. 12

    Eagle 1, sie haben es überzeugend herausgearbeitet/analysiert, wie dieses Regime mit ihrer obersten Führerin die Menschen am Nasenring führt.

  13. 13

    @ Alter Sack 7#

    Danke für die Blumen; zuviel der Ehre. Mein alter Deutschpauker hätte mich gekreuzigt, wenn ich ihm so einen Text vorgelegt hätte.

    Bevor ich ihn also zur Nobelpreisverleihung einreiche, werde ich ihn nochmal gründlich orthographisch überarbeiten müssen 😉

    Unsere Pauker, wenn auch viele von denen echte Alt-68ger waren, haben uns nichtsdestotrotz nicht das Handwerkszeug für die fundamentale Analyse vorenthalten, wie es die heutigen PseudolehrerInnen allenthalben tun.

    Das rechne ich ihnen hoch an. Sie wollen verhindern, daß jemals wieder ein solches Diktatoren-Regime entstehen könnte, indem sie jeden einzelnden Schüler als zukünftigen zivilcouragierten Mitkämpfer in dieser Sache so gut wie möglich mit dem geistigen Waffenarsenal vertraut gemacht haben.

    Als Früherkennungs-Diagnostiker für alle Zukunft gewissermaßen.

    ____________________

    @ Albatros 9#

    Der Film von Kettenraucher über Stalin und die Tatsache, daß SIE sich von einer seltsamen Gesellschaftspsychologen-Crew beraten läßt, haben mich auf die richtige Spur gebracht.

    Jetzt brauchen wir IHREN Bann nur noch zu brechen.
    Das funktioniert am besten, indem man IHREN Heiligenschein und ihr klerikales Achselzucken, das uns auferlegen will, daß wir unser Schicksal eben ohne Murren zu ertragen und als gottgegeben hinzunehmen hätten, entzaubert und bricht.

    Wiederum eigentlich IHR eigener Vorschlag im Umgang mit der AfD, die SIE ja andauernd „entzaubern“ wollte.
    Die Hexe mit IHREM Zauberstab und IHREM Pseudoheiligenschein wird sich sehr bald sehr wundern.

    Nichts ist magisch stärker, als die reine WAHRHEIT und nichts als die WAHRHEIT um ihrer selbst willen. 🙂

  14. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 11. Januar 2017 12:32
    14

    Schwuli(Interesse an Natursekt* u. Zwei Männer im Bett mit Hund**; weiters forderte er Maulkorb u. Talk-Show-Verbot** für Homowahn-Kritiker), scheinkath. Theologe David Berger
    https://de.wikipedia.org/wiki/David_Berger_(Theologe)

    Immerhin hat er sich öffentl., wenn auch nicht direkt, bei PP Benedikt entschuldigt. Doch Berger verdient weiterhin an dem Buch(die Medien u. Evangelen rissen sich um ihn u. seine Suade), womit er mit schwuler Jauche die kath. Kirchenmänner übergießt.

    „Im August 2016 bat Berger Benedikt XVI. um Entschuldigung für seine öffentlich geäußerte Vermutung der Homosexualität des damaligen Papstes und erklärte, sich auf „zweifelhafte Studien“ gestützt zu haben. Er gehe davon aus, dass der Papst den Zölibat strikt eingehalten und keinen Sex gehabt habe. Seine Äußerungen über die Sexualität des Papstes seien kein echtes Outing gewesen. Er bedaure, das Gesagte „nicht mehr einfangen und zurückholen“ zu können;[62] Benedikt erscheine als die große Lichtgestalt auf dem Petersthron. Im selben Artikel warf Berger Papst Franziskus vor, das Papstamt schwer zu beschädigen.“ (wiki)

    +++Schwuli Berger teilte auch gegen Akif Pirincci aus…

    +++Berger ist für mich noch ein No-Go. Er muß sich erst mal paar Jahre bewähren u. endliche erwachsen werden. Gegen alles zu sein, aber für Schwulitäten – das macht noch keinen anständigen Patrioten. Und daß die kath. Kirch so einen nicht mehr als Religionslehrer für Kinder dulden wollte, ist doch vernünftig.

    *Der perverse Berger
    https://joergvonfrundsberg.wordpress.com/2015/04/30/beleidigte-homogestorte-aus-honeckers-ost-berlin/comment-page-1/

    **Der perverse u. zensursüchtige Berger: Männer u. Hund im Bett, Angriffe auf Homokritiker…
    Ev. Zeitung berichtet über Bergers Schandmaul:
    http://www.medrum.de/content/david-bergers-verleumderische-angriffe-auf-die-freiheit-und-grundwerte-der-kultur

  15. 15

    @ BvK

    Moin 🙂

  16. 16

    in der DDR hats auch 40 jahre gedauert.
    und 1989 gings nur gut weil der befehl da war keine knüppel raus zu holen.
    und die DDR hat man uns günstig gelassen, weil sie nichts abwarf.

    wir sind gerade mal im jahre 2. und wir werfen ab.

  17. 17

    liebe Patrioten zur Zeit läuft auf Phönix&Co. eine Presskonferenz mit de Missere zu den Asylzahlen 4.Quartal 2016- Er sprach von ca. 280.000 neuen „Schutzsuchenden Menschen“ -sämtlich Asylanträge wären von der BANF/Weise inzwischen abgearbeitet. Die beiden Herren Deutschlandabschaffer schauen drein und tun so geschäftig als hätten sie alles im Griff. Die Asyl-Betrüger würden alle erkannt. Wer glaubt denn so einen Schei…? Die Herren müssten nur in den eigenen Spiegel schauen… so sehen auch Betrüger aus! Auch die fragende Presse (die ohnehin alle Linksafin sind, werden einlullt,vollgeschwallt und eingeschwurbelt als ginge es um die Erklärung eines Systems neuer Sandkastenspiele für Kinderschüler. Gääääähn, Verrückt. Keiner ist sich eines politischen Fehlers bewußt, bzw. wird eingeräumt. es wurde/wird negiert und um die heiklen Fragen herumgeredet.

    Dazu ergänzend wurde auf dem gleichen Phönix Sender ab ca.11.00 Uhr nahezu eine Stunde Diskussionen und Analysen über die Amtseinführung des neuen US Präsidenten D.Trump. ausgestrahlt.Dabei wurde ununterbrochen von sämtlichen Gesprächs-Teilnehmern systematisch wie nach dem USA Wahlergebnis D. Trump negativ dargestellt.
    Und gleich nach der PK wurde von Phönix ab 13.00 Uhr mit dem Wort „Rechtspopulismus“ und „neue Weltordnung“ „Hetze“ nun das Bashing weitergemacht. Argumente: „dunkle Mächte und Verschwörungstheorien sind am Werk“.
    Prof. Thomas Jäger Politikwissenschaftler Uni Köln – musste noch als Gesprächspartner herhalten um vom Moderator erklärt zu bekommen was gegen die derzeit erfolgreichen „rechten Populisten auf dem Vormarsch“ nun zu tun ist.
    Wer stellt nun was -als die „neue Weltordnung“ auf den Kopf?
    Ich dachte einmal der FS Sender Phönix hat begriffen, was LInks, polical correkt, weltoffen, liberal und Merkelpolitik für Deutschland bedeutet = LUG und TRUG.

    LinkeIdeologen wollen nicht argumentieren, sie wollen Andersdenkende ausgrenzen,für dumm und rückständig verkaufen.
    Linkes Denken fußt nicht auf Argumenten oder überhaupt auf der Realität, sondern auf eine „one World“ Utopie und Ideologie – d.h. auf vorhergefassten Vorstellungen, wie die Welt zu sein hat. Es ist das Trojanische Honigkuchen- Pferd für Gutmenschen und Besserwisser.
    Die Dokumentation läuft noch !

  18. 18

    eagle1 2+11

    Ich freue mich, daß nicht nur ich eine enge Affinität von Merkel zu Stalin zu erkennen glaube.
    Sie hatten 68-Lehrer? Dann sind Sie ja jünger, als ich dachte.
    ————-
    Da es vermutlich nicht mehr auf dem vor-vorletzten Strang gelesen wird und weil es zum Thema paßt, stelle ich den Text hier noch einmal rein:

    Hirn-Reiniger,

    Sie haben den Stalinismus wirklich nicht verstanden.
    Zitat:
    „Unter Stalin / Sozialismus gab es keine Vernichtung der Völker“

    Widerlegung:
    „Stalins verdrängter Hungermord in der Ukraine
    Vor 81 Jahren überzog Stalin die Ukraine mit einer Massenhungersnot, Millionen Menschen starben. Lange mussten die Überlebenden schweigen. Viele Historiker sprechen von Völkermord.“
    „Seltsam nur, dass in der Krise zwischen Russland und der Ukraine ein Begriff völlig fehlt, ausgeblendet, verdrängt wird – der Holodomor. Das heißt wörtlich aus dem Ukrainischen „Mord durch Hunger“. Gemeint ist die durch Stalins Politik verursachte Hungersnot im Winter 1932/1933, der mindestens drei Millionen Menschen zum Opfer fielen, andere Schätzungen belaufen sich auf 14,5 Millionen. In der Ukraine wird an jedem vierten November-Sonntag mit Gottesdiensten und Lichterketten daran erinnert. Zeitzeugen leben nur noch wenige. Was sie erzählen, lässt das Blut in den Adern gefrieren.“
    „Der Holodomor wurde auf Druck von Moskau tabuisiert
    Lange mussten die Überlebenden schweigen. Der Holodomor wurde auf Druck von Moskau tabuisiert.“
    Quelle:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/russland-und-die-ukraine-stalins-verdraengter-hungermord-in-der-ukraine/9842604.html

    „Der Begriff Holodomor (ukrainisch ?????????, wörtliche Übersetzung: Tötung durch Hunger) bezeichnet eine schwere, menschengemachte Hungersnot in der Ukraine in den Jahren 1932 und 1933, der mehrere Millionen Menschen zum Opfer fielen. Die Bewertung der historischen Ereignisse ist umstritten. Im Kern der Debatte steht die Frage, ob die Hungersnot durch die Politik Stalins vorsätzlich verursacht wurde, um den Widerstand der Ukrainer zu brechen, oder ob die Ursachen in erster Linie in wetterbedingten Missernten und der Zwangskollektivierung zu finden sind, wie sie es auch in anderen Sowjetrepubliken zu jener Zeit gab.

    Nach Berechnungen der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften, die im November 2008 veröffentlicht wurden, betrug die Opferzahl in der Ukraine ca. 3,5 Millionen Menschen.[1] Andere Schätzungen gehen von 2,4 Millionen bis 7,5 Millionen Hungertoten aus. Der britische Historiker Robert Conquest beziffert die Gesamtopferzahl auf bis zu 14,5 Millionen Menschen. Hierbei wurden neben den Hungertoten auch die Opfer der Kollektivierung und Entkulakisierung und der Geburtenverlust hinzugerechnet.[2]

    Die Ukraine bemüht sich seit der Unabhängigkeit im Jahr 1991, vor allem aber unter dem ehemaligen Präsidenten Wiktor Juschtschenko, um eine internationale Anerkennung des Holodomors als Völkermord. Die Regierung Russlands versucht, dies zu verhindern.“
    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Holodomor

  19. 19

    Ja da wird man auch Wütend!!

    http://medinatweimar.org/

  20. 20

    — OT, oder evtl doch nicht —

    die angst vor islamisierung ist unbegründet!? :-))

    das tragen von burkinis (in amtssprache: …Schwimmunterricht in einer Badebekleidung zumutbar, die muslimischen Bekleidungsvorschriften entspricht….) ist in Michelstaat schon seit 2013 erlaubt.

    http://www.bverwg.de/entscheidungen/entscheidung.php?ent=110913U6C25.12.0

  21. 21

    @ Onkel Dapte 17#

    Jamei, auch auf die Gefahr hin, daß es unseren Hirn-Reiniger zerreißt, aber das sehen mehrere hier im Blog so.

    Der werte Kommentator Alter Sack zum Beispiel auch.
    Oder ich, allerdings erst einer relativ jungen Erleuchtung folgend. Und dann: Sie und einige Fakten sprechen dafür, daß SIE von mir aus wenn schon keine Stalinistin, dann doch eine gute Kennerin der Methoden Stalins ist.

    Denn SIE wendet sie an.

    Auch das Argument mit dem Holodomor spricht ein weiteres Mal dafür.
    Hirn-Reiniger betont immer wieder, daß es nicht so ist, weil der Globalismus und dessen weltumspannende offene Form gegen das Geschlossene am Sozialismus spräche. Dieser wäre vom Wesen her abriegelnd und schäzte den Volksbegriff. Auch wäre SIE eben Dienerin des Großkapitals, was sich mit der Sozialismustheorie beiße. Es hält SIE aber nicht davon ab, die Methodik des zweitgrößten Massenmörders der Geschichte frischfröhlich zu betreiben.

    Zum von Hirn-Reiniger proklamierten sozialistischen Volksbegriff: solches konnte ich nicht feststellen. Gerade in der UDSSR kann man nicht von einem Volk sprechen, sondern von einem Vielvölkergebilde.

    Ich bin aber kein Experte in Fragen des Sozialismus, und daher hatte ich nach langer Debatte mit Hirn-Reiniger den Beschluß gefaßt, diese Argumentiererei nicht mehr weiter mit ihm zu betreiben, denn dann müßte ich auf meine alten Tag noch den Stalinismus studieren, was mir bisher erspart blieb und das soll auch so bleiben… 😉

    Nach einigen mehreren Videos, zu Büchern komme ich aus arbeitstechnischen Gründen derzeit nicht, hat sich mein Eindruck aber verfestigt.

    Für mich ist SIE eine Paradestalinistin, insbesondere die Ausprägung der schleichenden Diktatur, die SIE gerade seit 2015 betreibt, aber eben schon lange gut vorbereitet hatte.

    Die Völkerwanderung und Umvolkungspläne widersprechen aus meiner Sicht nicht der Idee des Stalinismus.
    Dieser scheute auch kein Umvolkungs- oder Großdeportationsprogramm, um seine gesellschaftsformenden Wahnvorstellungen zu realisieren.

    Daß diese Völker oder gesellschaftlichen Gruppen, wie die Bauern beispielsweise, damals innerhalb seines „Großreichs“ bekämpft wurden, das rechne ich lediglich der histoischen Entwicklung der Menschheit zu dieser Zeit an.

    Weder die Verkehrsmittel, noch die Mobilität waren damals auf dem Stand von heute. Wäre Stalin heute am Leben, so hieße er Merkel. SIE betreibt eine Art Schleierstalinismus.

    In der Methodik aber streng an ihm orientiert.
    Deshalb ja stand ich so lange auf der Leitung, weil ich so was nicht kannte. Wessisyndrom. 😉

    Nein, so jung bin ich auch nicht mehr… nun das Fischen ist nicht nur eine gute Sache für Pensionäre, es entspannt auch den geplagten Werktätigen… zu dem ich noch rechne.

  22. 22

    Könnte sein, daß dieses Zitat von Napoleon stammt, ist aber völlig egal.

  23. 23

    Die Frage ist: Wie können wir unsere berechtigte (Volks)Wut zeigen, ohne in den Knast zu fliegen? Hat jeamnd eine Idee?

  24. 24

    Ich aber bin empört!

    Naja, empören kann man sich über Politik.
    Was aber in BRD seit Herbst 2015 geschieht, ist KEINE POLITK mehr, sondern der reine WAHNSINN, der in die Kategorie PSYCHIATRIE gehört.

    Die degenerierten Selbstmörder, die solche Irrsinnstaten vollbringen und solche idiotische Erklärungen abgeben sind keine Politiker, sondern Wahnsinnige.
    Eigentlich sollen sie in Zwangsjacken abgeholt werden, da äußerst gefährlich, sowohl für Gesellschaft als auch für sich selbst.
    (Inwieweit sie ihre Untaten verantworten können, sollen Gerichte entscheiden.)

    Das geschieht nicht, weil die Gesellschaft selbst zum großen Teil degeneriert ist (siehe all die Gutmenschen / Asyl-Profiteuere / Opportunisten / Schlafschafe).
    Das Land ist zum bunten Irrenhaus verkommen, über das die ganze Welt den Kopf schüttelt.

    Ob noch genug gesunde Menschen da sind, um den bunten Wahn zu beenden, ist fraglich.
    Wenn überhaupt die Rettung kommt, dann wahrscheinlich aus dem Ausland.

    #MerkelForPrison
    + Please help us, Mr. Trump +

  25. 25

    @#20 eagle1
    Mittwoch, 11. Januar 2017 15:18

    Jamei, auch auf die Gefahr hin, daß es unseren Hirn-Reiniger zerreißt, aber das sehen mehrere hier im Blog so.

    Bei der Suche nach der Wahrheit spielt es überhaupt keine Rolle.
    Noch vor ein Paar Jahrhunderten dachten nämlich ALLE, dass sich die Sonne um die Erde dreht.

    Zum von Hirn-Reiniger proklamierten sozialistischen Volksbegriff: solches konnte ich nicht feststellen. Gerade in der UDSSR kann man nicht von einem Volk sprechen, sondern von einem Vielvölkergebilde.

    Es wäre interessant zu erfahren, was für einen sozialistischen Volksbegriff ich proklamiert habe – ich kann mich davon nicht erinnern.

    Es hält SIE aber nicht davon ab, die Methodik des zweitgrößten Massenmörders der Geschichte frischfröhlich zu betreiben.

    Wenn Sie mal Machiavelli aufschlagen, dann werden Sie auch viele Parallelen finden.
    Im Prinzip wenden alle Diktatoren mehr oder weniger gleichen Methoden an (die Folgen der menschlichen Psychologie sind) – da hat sich seit Antike nicht viel geändert.

    Die Völkerwanderung und Umvolkungspläne widersprechen aus meiner Sicht nicht der Idee des Stalinismus.

    Dieser scheute auch kein Umvolkungs- oder Großdeportationsprogramm, um seine gesellschaftsformenden Wahnvorstellungen zu realisieren…

    Wenn Sie darüber reden wollen, dann lesen Sie bitte:
    – was Lenin / Stalin über Nationen schrieben (Theorie)
    – die Geschichte der Sowjet Union (Praxis)

    Wenn Sie keinen Bock / keine Zeit dafür haben, dann lassen Sie es lieber – es kommt wirklich nichts Brauchbares raus.

    denn dann müßte ich auf meine alten Tag noch den Stalinismus studieren, was mir bisher erspart blieb und das soll auch so bleiben…

    Ich verstehe schon, dass Sie etwas Besseres zu tun haben, als Stalinismus zu studieren.
    Dann sollen Sie bitte auch darüber nicht schreiben.
    Sonst machen Sie sich selbst lächerlich (natürlich bei denen, die sich mit diesem Thema minimal auskennen) und auch diesen Blog, den ich schätze.

    Zum Schluss das Grundsätzliche:
    Ich rechtfertige Stalinismus keinesfalls (was mir einige unterstellen).
    ICH WILL ABER BEI DEN FAKTEN BLEIBEN UND NICHT ÜBER MÄRCHEN REDEN.

  26. 26

    @#17 Onkel Dapte
    Mittwoch, 11. Januar 2017 13:52

    Habe ich unter

    https://michael-mannheimer.net/2017/01/10/merkels-maerchenstunde-laut-neuestem-armuts-und-reichtumnsbericht-ging-es-denn-deutschen-noch-nie-so-gut-wie-heute/
    #44 Hirn-Reiniger
    Mittwoch, 11. Januar 2017 16:09

    beantwortet.

  27. 27

    @ Hirn-Reiniger 24#

    Dann sollen Sie bitte auch darüber nicht schreiben.
    Sonst machen Sie sich selbst lächerlich (natürlich bei denen, die sich mit diesem Thema minimal auskennen) und auch diesen Blog, den ich schätze.

    __________________

    😀

    Hat Sies doch glatt schon wieder zerrissen.
    Ne so schlimm sind meine Kommentare hoffentlich nicht, daß sie dem Blog schaden und ihn entseriösieren.
    Ich sehe das einfach anders, als Sie.
    Thats all.

    Auch Dumme dürfen was sagen, ne… 😉

  28. 28

    @#26 eagle1
    Mittwoch, 11. Januar 2017 23:13

    Ne so schlimm sind meine Kommentare hoffentlich nicht, daß sie dem Blog schaden und ihn entseriösieren.

    Doch sind sie.
    Über Lappalien würde ich überhaupt nicht schreiben.
    Wenn Sie mal über das Thema nachlesen, werden Sie das auch so sehen.

    PS Das ist ausdrücklich GUT GEMEINT.

    Ich sehe das einfach anders, als Sie.

    Ist Ihr gutes Recht.
    Nur soll man es nicht mit Märchen begründen.

    Auch Dumme dürfen was sagen, ne…

    Klar.
    Die Frage ist nicht ob man darf, sondern ob man SOLL.

    Ich schreibe deshalb nicht über die byzantinische Ikonen-Malerei, weil ich mich dort überhaupt nicht auskenne und würde mich damit nur lächerlich machen.
    Wenn ich darüber unbedingt schreiben will, dann lese ich nach.

    Was aber gar nicht geht:
    Ich kenne mich nicht aus, will darüber nicht lesen, aber schreibe trotzdem irgendwas.

  29. 29

    @ Hirn-Reiniger 27#

    🙂

    Ich hoffe nicht, daß Sie das ernst meinen.
    Ich schreibe und analysiere exakt darüber, worüber ich will.
    Ob das doof, dumm, intelligent, genial, richtig, falsch, einseitig, brauchbar, weiterführend, nichtssagend etc. ist, überlasse ich den Lesern zu entscheiden.

    Bisher konnte ich mich nicht beklagen.
    Da Sie zu glauben scheinen, daß Sie der offenbar absolut einzige Kenner des wahren Sozialismus sind, wäre es wahrscheinlich einmal eher angezeigt, daß Sie Ihre Qualifizierungs-Grundlagen zu dieser hochrangig einzigartigen Kompetenz offenlegen…

    Ansonsten werde ich selbstverständlich weiterhin Videos gucken und Dokus und mir von nicht unbedarfter Seite konzentrierte Informationen einholen (da die Zeit knapp ist) und einzig und allein intensiv daran arbeiten, daß dieser Blog seine hohe Qualität behält.

    Und zwar einzig und allein dazu, daß wir gemeinsam SIE und IHRE 40 Räuber baldigst loswerden und in zweiter Linie dann die Barbaren aus der Wüste.

  30. 30

    @ eagle &all

    KNALLHART !

    Da bleiben wohl keine Fragen offen,
    634 Seiten Stalinismus pur!
    Das Basiswerk (politische Denke) der DKP,KPD, Linkspartei, MLDP, Antifa und andere .

    Wer Muse und den Willen hat, das Zeuchs zu lesen! In Deutsch.
    ————————————

    Über die Grundlagen und
    zu den Fragen des Stalinismus

    http://ciml.250x.com/language/german/the_foundations_and_concerning_questions_of_stalinism_2009.pdf

    Von Wolfgang Eggers

    herausgegeben vom Exekutivkomitee der Komintern / ML

    Dezember 2008 bis Juli 2009

  31. 31

    @#29 eagle1
    Donnerstag, 12. Januar 2017 8:54

    Bisher konnte ich mich nicht beklagen.
    Da Sie zu glauben scheinen, daß Sie der offenbar absolut einzige Kenner des wahren Sozialismus sind, wäre es wahrscheinlich einmal eher angezeigt, daß Sie Ihre Qualifizierungs-Grundlagen zu dieser hochrangig einzigartigen Kompetenz offenlegen…

    Es geht überhaupt nicht darum, was ich glaube.
    Ich habe Ihnen FAKTEN genannt, die man auch im Internet nachlesen kann – diese Fakten wollen Sie nicht zur Kenntnis nehmen und behaupten weiter Sachen, die SCHLICHT FALSCH sind.
    Nachlesen wollen sind nicht – es ist Ihnen zu mühsam.
    Und meine Kompetenz kommt vom LESEN – genau das, was Sie nicht machen wollen.

    Sie wollen lieber weiter grundlos spekulieren.
    Das dürfen Sie natürlich, solange es der Blog-Betreiber erlaubt.
    Mit Seriosität hat es aber überhaupt nichts zu tun.

    Dass andere Kommentatoren, die über dieses Thema genauso wenig wissen wie Sie, Ihre Kommentare gut finden, macht sie nicht wahrer.
    Bei der Suche nach der Wahrheit spielt die Zahl der Anhänger der Theorien überhaupt keine Rolle.

    Ich kann nur noch einmal wiederholen:
    OHNE KENNTNIS DER FAKTEN KANN MAN KEINE RICHTIGE SCHLÜSSE ZIEHEN.
    Wenn man keine Lust hat, über die Fakten nachzuforschen, soll man es lieber lassen, sonst kommt nur Schrott raus.
    Ich wundere mich sehr, dass Sie diese absolut banale Tatsache nicht begreifen wollen.

  32. 32

    @ Hirn-Reiniger 31#

    Jetzt versuch ichs noch ein letztes Mal.
    Lesen bildet zwar, aber es soll schon vorgekommen sein, daß der sich so bildende Mensch das Gelesene in Teilen oder ganz nicht richtig verstanden hat. Möglicherweise. Und dann gäbe es noch die Möglichkeit, daß er aufgrund eines bestimmten Weltbildes die Fakten eben nur aus seiner Perspektive in seinem Sinne interpretiert.

    Denn wie uns die Juristerei lehrt, können fest geschriebene Gesetze sogar von den unterschiedlichsten Fachleuten unterschiedlich INTERPRETIERT werden.
    Daher gibt es auch Fachgutahten und GEGENGUTACHTEN ebenfalls von Fachleuten gemacht.

    Und dito finden Sie solcherlei in jeder wissenschaftlichen Fakultät.
    Sehen Sie, die Genderprofessori**xxen halten sich auch für absolut fachkompetent und glauben uneingeschränkt an ihre Thesen und wissenschaftlichen Ergüsse.

    Daß also etwas Wissenschaft ist, macht es noch nicht zu etwas absolut RICHTIGEM.
    Denn auch der Lauf der Zeit und der Geschichte beweist ausreichend, daß sich Thesen entwickelt haben. Einige wurde widerlegt, andere schafften sich von selbst ab, indem sie von der Entwicklung schlicht überholt und ausrangiert wurden.

    Ebenso gibt es die unterschiedlichsten Historiker in vielen STUDIENFACHABTEILUNGEN sowie auch Professoren, die sogar solcherlei LEHREN DÜRFEN, aber dennoch streiten sich die verschiedenen Abteilungen der gleichen Fakultät oftmals heftig und erbittert, weil sie die vorliegenden FAKTEN ANDERS INTERPRETIEREN.

    Bzw. andere Schlußfolgerungen daraus ziehen.
    Wissenschaft ist kein ABSOLUTUM.

    Ich glaube zudem nicht, und das ist das letzte Wort in dieser Angelegenheit von meiner Seite, daß eine auch noch so faktenbelegte und Ihrer Ansicht nach REALITÄTSNAHE Interpretation des Stalinismus in Bezug auf unsere SIE und IHRE Methodik wirklich relevant ist.

    Es ist bislang nur Ihre Behauptung, daß alleinig Ihre Sicht und Intepretation der Ihnen vorliegenden Fakten zum Stalinismus die WAHREN sind, sogar die einzig WAHREN. Sie behaupten einfach mal so, daß es lebenswichtig sei, die Fakten in Ihrem Sinne zu verstehen, um den „Feind“ richtig zu erkennen und erfolgreich bekämpfen zu können.

    Da widerspreche ich heftig.
    Dieses ausufernde Stalin-bla ist nicht synergetisch weiterführend. Jedenfalls nicht, wenn es zu sehr ausartet oder nur noch so wie zwischen uns Selbstzweck geworden ist.

    Ich sehe SIE als Stalinistin und nicht als Globalistin.
    Für Globalismus ist SIE zu beschränkt, zu wenig aus dem Stall des Reichtums entstammend.

    Die Globalisten bedienen sich IHRES schlichten SED-Funktionärinnen-Gemüts und IHRES mittlerweile stalinistischen Größenwahns.

    SIE ist in meinen Augen nicht seine Wiederauferstehung, sondern seine fortentwickelte neo-internationalistische Ausformung.

    Aber da Sie das sicher nicht bejahen können, sollte wir das hiermit auf sich beruhen lassen.

    Sie werden mich wie gesagt nicht dazu bringen, noch mehr Zeit auf diesem Nebenschauplatz zu verbringen.

  33. 33

    OT oder nicht.
    Nur mal so zwischendurch…
    Die „Klerikalisierung“ der Wissenschaft an einem Beispiel:
    ————————————-
    Die Akzeptanz der Evolution verschiedener Lehramtsstudierendengruppen in Deutschland und der Türkei

    In den letzten Jahrzehnten traten vor allem evangelikale Christen als Gegner der Evolutionstheorie in Erscheinung. Dabei geriet in den Hintergrund, dass unter Muslimen der Anteil der Evolutionsleugner deutlich höher liegt. So streiten 76 Prozent der türkischen und 59 Prozent der deutschen Lehramtsstudenten muslimischen Glaubens die Aussage ab, dass sich der Mensch aus affenartigen Vorfahren entwickelt hat.

    Von Dittmar Graf, Institut für Biologiedidaktik Gießen

    In den vergangenen Jahren führte ich………

    https://fowid.de/meldung/akzeptanz-evolution-verschiedener-lehramtsstudierendengruppen-deutschland-und-tuerkei

  34. 34

    Nachtrag zu @33

    Die Schaudiagramme im Link machen am meisten sprachlos.

    Eines von mehreren Beispielen:

    https://fowid.de/sites/default/files/editor-media/evolution-4_0.png

  35. 35

    @#32 eagle1
    Donnerstag, 12. Januar 2017 17:05

    Es geht jetzt nicht um Stalinismus, sondern um Ihre „METHODE“.

    Natürlich kann man auch über Fakten (insbesondere über historische) und ihre Interpretation streiten.
    Zu dieser (höheren) Stufe kommen wir aber gar nicht, weil Sie sich schlicht weigern, die bekannten Fakten kennen zu lernen.
    Es gibt für Diskussion mit Ihnen einfach keine (mehr oder weniger) feste Grundlage.

    Hätten Sie z.B. die sozialistische Theorie der Nationen / Geschichte der UdSSR gelesen und dann Einwände zu meinen Kommentaren formuliert, dann könnten wir darüber reden.
    Sie wollen aber nicht lesen, sondern behaupten einfach weiter das Blaue vom Himmel.
    Worüber soll ich mit Ihnen diskutieren?
    Wie können Sie Stalinismus interpretieren, weil Sie davon nichts wissen (außer einem Filmchen) und nichts wissen wollen?

    Natürlich kann sich Wissenschaft irren.
    Das ist in der wissenschaftlichen Methode vorgesehen (die Theorie wird verworfen, wenn sie von neuen Fakten widerlegt wird).
    Trotz aller Rückschläge liefert aber nur die Wissenschaft die für die Praxis brauchbaren Ergebnisse, weil ihre Richtigkeit mit Fakten bestätigt wird (trotz aller Interpretationsschwierigkeiten).

    Was Sie betreiben, ist THEOLOGIE ähnlich (künstliche spekulative Konstruktionen aus dem Kopf). Das kann sehr amüsant sein, der praktische Nutzen ist aber Null.

    Natürlich können Sie jede Meinung / Sicht haben.
    Diese Meinung ist aber nur dann ernst zu nehmen, wenn sie mit Fakten (und nicht mit Märchen / hellseherischen Fähigkeiten) begründet wird.

    Sie werden mich wie gesagt nicht dazu bringen, noch mehr Zeit auf diesem Nebenschauplatz zu verbringen.

    Ich will Sie zu nichts bringen.
    Ich staune nur, dass jemand solche „methodische“ Ansichten haben kann.
    Das ist vielleicht etwas für die Kirche, aber nichts fürs reale leben.

    Natürlich können Sie schreiben, was Sie wollen,
    haben Sie bitte aber Verständnis dafür, dass es mangels faktischer Grundlage nicht ernst genommen wird.

  36. 36

    Dürfte bekannt sein, aber besser hier als nirgends….
    (deutsch)
    ————————————-
    Die Webseite:

    Aufarbeitung des Kommunismus: Unterdrückung, Verbrechen & Terror
    07 September 2012

    http://de.europenews.dk/Video-The-Soviet-Story-deutsche-Fassung-Aufarbeitung-des-Kommunismus-Unterdrueckung-Verbrechen-Terror-80777.html

    Der Film

    Die Soviet Story

  37. 37

    @ Kettenraucher 36#

    Vielen Dank, Ihre Videotipps waren bisher immer sehr sehr brauchbar und spitze. 🙂

  38. 38

    @ Hirn-Reiniger 35#

    An der tiefen Skepsis gegenüber dem genius des Menschen erkennt man den überzeugten materialistischen Sozialisten…

    Sind Sie das?

    Dem Ideologen geht es einfach ums Rechthaben selbst.
    Und wissen Sie auch, warum ich Ihnen das nun doch mal schreibe.

    Weil es Ihnen nicht zusteht, bei jeder Gelegenheit der Darstellung Ihrer persönlichen Ansichten zugleich jedesmal damit aufzuwarten, mich als eine Art von substanzlosem Auguren-Glaskugelgucker darzustellen.

    Sie dürfen, wenn wir schon bei der Methodik sind, jederzeit meine Inhalte inhaltlich widerlegen oder gegenargumentieren. Das ist im Rahmen der Ringregeln. Hart in der Sache, moderat im Ton.

    Nichtsdestotrotz geht es hier offenbar mehr um eine Art Ringkampf, dessen Regeln Sie gern allein bestimmen möchten.

    Nach Sichtung nun auch dieses Videotipps von Kettenraucher bin ich nur noch mehr zu der Überzeugung gelangt, daß Sie es sind, der den Knick in der Optik hat.

    Denn alle von mir bisher als Spezifika eines sozialistischen Terrorregimes erkannten Symtome stimmen mit dem überein, was ich bisher über den Sozialismus gedacht und erfahren habe. Meine „Idee“ vom Stalinismus, Sozialismus, sogar Leninismus decken sich zu 100% mit den Aussagen in diesem zweiten (Ihrer Ansicht nach natürlich wahrscheinlich wieder populärwissenschaftlich dümmlichen) Videos.

    Aber auch mit der Erfahrung mit Menschen, die diese Systeme persönlich erlebt und überlebt haben übrigens.

    Wie gesagt, die Akte ist geschlossen.
    Ablage. Warten auf die Patina und die Staubschicht.

  39. 39

    @ eagle1
    Knapp 5 minuten die das system „Gulag“ deutlich machen! (eng)

    The GULAG System Under Stalin 1.mov

  40. 40

    zu @39

    Und ein Gespräch (eng)zum Thema:
    ————————————
    Published on Aug 13, 2016

    The Gulag was the government agency that administered the main Soviet forced labour camp systems during the Stalin era, from the 1930s until the 1950s. About the book: https://www.amazon.com/gp/product/140

    The first such camps were created in 1918 and the term is widely used to describe any forced labor camp in the USSR.[1] While the camps housed a wide range of convicts, from petty criminals to political prisoners, large numbers were convicted by simplified procedures, such as NKVD troikas and other instruments of extrajudicial punishment (the NKVD was the Soviet secret police). The Gulag is recognized as a major instrument of political repression in the Soviet Union, based on Article 58 (RSFSR Penal Code). The term is also sometimes used to describe the camps themselves, particularly in the West.

    „GULAG“ was the acronym for ???????? ??????????? ???????? (Glavnoye upravleniye lagerey), the „Main Camp Administration“. It was the short form of the official name ???????? ??????????? ??????????????-????????? ???????? ? ???????? (Glavnoye upravleniye ispravityelno-trudovykh lagerey i koloniy), the „Main Administration of Corrective Labor Camps and Labor Settlements“. It was administered first by the GPU, later by the NKVD and in the final years by the MVD, the Ministry of Internal Affairs. The first corrective labour camps after the revolution were established in 1918 (Solovki) and legalized by a decree „On creation of the forced-labor camps“ on April 15, 1919. The internment system grew rapidly, reaching population of 100,000 in the 1920s and from the very beginning it had a very high mortality rate.[2]

    Forced labor camps continued to function outside of the agency until late 80s (Perm-36 closed in 1987). A number of Soviet dissidents described the continuation of the Gulag after it was officially closed: Anatoli Marchenko (who actually died in a camp in 1986), Vladimir Bukovsky, Yuri Orlov, Nathan Shcharansky, all of them released from the Gulag and given permission to emigrate to the West, after years of international pressure on Soviet authorities.

    Aleksandr Solzhenitsyn, winner of the 1970 Nobel Prize in Literature, who spent eight years of Gulag incarceration, gave the term its international repute with the publication of The Gulag Archipelago in 1973. The author likened the scattered camps to „a chain of islands“ and as an eyewitness described the Gulag as a system where people were worked to death.[3] Some scholars support this view,[4][5] though it is controversial, considering that with the obvious exception of the war years, a very large majority of people who entered the Gulag left alive.[6] In March 1940, there were 53 Gulag camp directorates (colloquially referred to as simply „camps“) and 423 labor colonies in the USSR.[7] Today’s major industrial cities of the Russian Arctic, such as Norilsk, Vorkuta, and Magadan, were originally camps built by prisoners and run by ex-prisoners.

    Gulag: History, Camps, Conditions, Economy, Effect, Facts, Quotes (2003)

  41. 41

    @ Kettenraucher 39# + 40#

    Nochmals Dank für die Ergänzenden Ausführungen.
    Das Bild verdichtet sich zunehmend. Bisher jedoch keine großen Veränderungen zu meinem bisherigen Bild vom Sozialismus.

    Sehr interessant fand ich die Ausführungen im Video auf 36#

    Dort wird auch ausführlich zu MM Ausführung über die Wesensgleichheit von Sozialismus und Nationalsozialismus eingegangen.
    Beides sich ergänzende Systeme. Beides ursozialistisches Gedankengut.

  42. 42

    eagle1

    Völlig richtig!
    Die Russen arbeiten das auch auf leider nur in Russisch verfügbar eine Zeitzeugendoku mit Spielszenen aka Terra x. Solche Dokus werden von deutschen Sendern NICHT eingekauft!
    Die kyrillische Schrift wird hier als Fragezeichen dargestellt

    (Russ)

    Published on Jun 1, 2015

    ???????????, ??? ??????? ?????! ?.??????.????? ????

  43. 43

    Und abschließend ein Zeitdokument:

    Kolyma. Chronicles of Soviet Gulag

    Published on Jan 26, 2016

    Kolyma. Chronicles Gulag Soviet film. From 30 th to 40 th year, millions of Soviet citizens were arrested as enemies of the people. They disappeared in the numerous camps across the country. They were accused of treason, sabotage and espionage. Most of them were innocent. However, be aware that all of them were kept in prisons run by the Ministry of Justice Gulag, unlike criminals who were in the office of the NKVD. They were free labor, and only thanks to them the country could implement grandiose construction. In this film – about the price of these achievements: the lives of people. Presents a chronicle of violations of fundamental rights and freedoms of man and citizen, firsthand – people who have gone through it and survived.

  44. 44

    @ Kettenraucher 42# +43#

    Danke nochmals.
    Ich werds später durcharbeiten.

    Ich bin gerade an einer umfassenderen Analyse dran.
    Ausgangsereignis ist meine, relativ betrachtet, Blindheit in Sachen SIE und IHRER stalinistischen Methodik gewesen.

    Wenn ich das schon nicht sehe, dann ist das ein beabsichtigter strategischer Vorgang, der jahrzehntelang über eine Jahrhundert- und Jahrtausendgrenze hinweg die wahren Zusammenhänge vertuschen konnte.

    Vertuschung war auch im Nachgang Stalins ureigenstes Interesse; der schwarze Peter wurde allein auf die Verbrechen des Hitlerregimes abgewälzt.

    Ideologien sind immer nur Überbau, NIE Grund und Zweck staatlichen Handelns.

    Ebensowenig war es damals vorgeblich der „neue Mensch“ oder die „Verteilungsgerechtigkeit von Mitteln“, wie es heute der „Humanismus“ und die „Nächstenliebe“ sind, die das „Migrationsgeschehen“ begründen.

    Es ging um hemmungslose Ausbeutung von menschlicher Arbeitskraft, um Schwerstarbeit für wenig oder gar keinen Lohn zu verrichten, die die edlen Gutbürger nicht verrichten wollten, oder konnten, da zu degeneriert.

    Was der tiefere Grund für massenhafte Völkermorde an den eigenen Völkern war, werde ich noch heausfinden.
    Das wird nirgends erklärt. Ständig wird die Ideologie als Grund für das Handeln der Diktatur genannt. Das ist es aber nicht.
    Ideologie ist lediglich der Transmitter.

    Einst als die Siedler nach Amerika gingen, um dort Land in Besitz zu nehmen, das den Ureinwohnern gehörte, gingen sie mit den selben Mitteln vor.

    – Ethnische Säuberung durch Kriege, deren Verschuldung den sich verteidigenden, um ihr Leben kämpfenden Indianern in die Schuhe geschoben wurden (Verdrehung von Ursache und Wirkung)

    – Ausrottung der Ureinwohner (ursprünglichen Landbesitzer) durch gezielten Entzug der Nahrungsgrundlage (Buffalo Bill-Agenda), und nach direkter Vernichtung der meisten Menschen in ihren Dörfern und Zeltdörfern (Indianerkriege) DEPORTATION in Reservate, wo sie in quasi offenem Lagervollzug durch Unter- und schlechte Ernährung geschwächt gehalten umerzogen wurden.

    Zwangsbeschulung, Zwangschristianisierung, Zwangssterilisation (Indianer wurden ebenfalls zu qualvollen medizinischen Versuchen herangezogen), Aberziehung der ursprünglichen Ernährungsweise (grüner Vegetarismus heute, wenn auch vergleichsweise harmlos), schwere Eingriffe in die sexuelle Selbstbestimmung vor allem der Mädchen. Zwangsverheiratung, verkappte Sklavenhaltung.

    Massenhafter Mißbrauch, Korruption, Willkürherrschaft in den Lagern durch die „Aufseher“ und deren Behörden.

    Unter dem Mäntelchen der „Zivilisierung“ dieser Menschen wurde urimperialistische Sklavenbewirtschaftung betrieben.

    Stalins Enteignungen der Bauern zielte in der Hauptausrichtung auf Landnahme ab.
    Gezieltes Aushungern von ganzen Völkerschaften war vom Ansatz her auch nicht neu.

    Heute vollzieht die Firma Monsanto Vorort in Peru mit den gleichen Mitteln der unrechtmäßigen ebenfalls gewaltsamen Landnahme von Urwaldgebieten einen Genozid an den peruanischen Urvölkern der dortigen Regenwälder, die in diesen Gebieten seit ewigen Zeiten angestammt leben.

    Monsanto will die Ackerflächen zur Gewinnung von Kraftfutter für die Fleischerzeugungsindustrie aller Massentierhaltungsbetriebe weltweit, einer der Hauptabnehmer übrigens leider Deutschland.

    Ebenso wird wertvolles Getreide zur Schnapserzeugung verjubelt.
    Der Alkohol bringt hohe Gewinne, und damit sich irgendwo bei uns oder sonst wo in der Welt ein armer Hund seinen Weltschmerz und Frust wegsaufen kann, sterben im Urwald für diese eine Flasche Whisky und co. 4 Kinder der peruanischen Dörfler, weil sie die Folgen der Dauer-Besprühung mit monsantoeigenen Agrar-Chemikalien nichts engegensetzen können. Sie gehen einfach ein. Sie wohnen zwar nur am Rande der Felder, aber der Wind trägt das massiv gesundheitsschädigenden Nervengiftgemisch meilenweit in den Regenwald hinein.

    Also kurz, die Sache hat NIE aufgehört.
    Sie verändert nur ihr Gesicht.

    Kreuzotter sagte, daß die NWO bisher nicht in diesen 3-Weltländern, plus China etc. angekommen sei.
    Ich sage:
    Doch, in Lateinamerika wurde schon lange christianisiert und vor allem weitgehend der Sozialismus in den Köpfen verankert. Den Rest übernahmen die diversen Schreckensherrschaften der sich abwechselnden Diktatoren. In China wurde durch Mao dem Sozialismus der rote Teppich ausgerollt.

    Die dauerhaft schleichenden Genozide nehmen gar kein Ende, haben nicht mal Pause gemacht.

    In den schnell wachsenden Städten kann sich die „neue Ideologie“ am besten halten, weil dort durch Verarmung und Verslummung nach jedem Strohhalm gegriffen wird. Wer sollte da Gegenrede halten, wer eine Gegenagenda durchsetzen?

    Armut und Hunger sind bis heute der Schlüssel zur Durchsetzung der Agenda!
    Siehe Hungerweizen! Afrika ist einer der Kontinente mit der immer noch größten Hungerrealität. Zugleich auch einer der rohstoffreichsten Kontinente der Erde! Was sagt uns das?
    Afrikaner müßten die reichsten Menschen der Welt sein.
    Kein einziger Afrikaner würde sich in unsere kalten Gefilde aufmachen wollen, da er im Paradies unter der Sonne leben kann.

    Es geht nur um Enteignung, Entrechtung, totale Kontrolle der Individuen, Vernichtung aller starken urpsrünglichen und landverwurzelten, naturbezogenen Völker und deren Wissen (besonders auch medizinisches Wissen wird massenhaft vernichtet) und Lebensweise in Frieden und jahrhundertelang bewährter Harmonie mit ihrer Lebensumwelt, die diese Völker eben nicht zerstörten, sondern wahrhaft (nicht neogrünlinks) NACHHALTIG nutzten. Im Sinne des von Kreuzotter benannten christlichen Auftrags des Respektes vor der Schöpfung, oder im buddhistischen Sinne der Einheitlichkeit des Wesens allen Existierenden.

    Geht man streng davon aus, daß Ideologien IMMER nur Vorwand und theoretischer Überbau sind, womit die in Wirklichkeit treibenden Kräfte die etwas intelligenteren und gebildeteren Schichten der Bevölkerungen zu beschäftigen suchen, dann kann man sich wirklich „nackig machen“.

    Die ungeschminkten überbaufreien Realitäten und sodann leicht erkennbaren Interessen sind:

    Landnahme durch Enteignung, Vernichtung und Vertreibung

    Sklavenhaltung – Nutzung menschlicher Arbeitskraft für Bereiche, die (noch) nicht mit Maschinen zu erledigen sind

    Ausbeutung aller Bodenschätze möglichst rationell mit den noch vorhandenen Arbeitskräften der Unterdrückten

    Beseitigung der „Zeugen“ und möglichen Ankläger und Anspruchsteller, kurz der Konkurrenz (zuvorderst natürlich die vormaligen nun bestohlenen Landbesitzer, die wissenden Völker, die Träger der Erinnerung und wahren Geschichte, der wahren Ursachen der Ereignisse, der wahren Vorgänge)

    Errichtung einer exoterischen Machtstruktur in der ersten Phase durch Lagereinrichtungen.
    Im nächsten Schritt daraus entwickelt die Verwaltungsstrukturen und „Gesetze“, die den völlig gebrochenen, demoralisierten, so zutiefst traumatisierten und eingeschüchterten Restüberlebenden den „NEUEN FRIEDEN“ aufrecht zu erhalten anbieten.

    Gehirnwäsche (heute mit Medien, Schulen, Internet) in Phase 3, wo die Lager physisch aufgelöst werden und in den „offenen Vollzug“ übergeführt werden zur Aufrechterhaltung der „offenen“ exoterischen Verwaltungsstuktur.

    In den Mitteln zur Durchsetzung ihrer Ziele sind sich alle zu großen Teilen ziemlich ähnlich.

    Ganz interessant ist, daß im Westen Deutschlands, in der Bonner Republik das „Nazischuldgefühl“ besonders gut implantiert werden konnte. Wie man heute am Pegidaerfolg sehen kann, hat das in der DDR nicht so gut funktioniert.

    Denn der Trick scheint zu sein, daß die Vertuschung der wahren Dependenzen sowie Ähnlichkeiten und vor allem Gleichartigkeit im Massenmorden von Stalins sozialistischer Diktatur und Hitlers drittem Reich dazu führt, daß sich ein maximaler Fokus auf die antisemitische Frage legen lassen konnte, der verhinderte, die tieferen Zusammenhänge der Massenmordagenda zu durchschauen.

    In der Tiefe geht es eben nicht wirklich um Rassismus im weitesten Sinne.

    Alles in Allem sind es die Methoden von Farmern.
    In den Gesellschaftsexperimenten des 20. Jahrhunderts ging es stets um human farming! HUMAN FARMING.

    Mit RFID-Chip und co arbeiten sie nun daran, diese Absichten noch besser zu verschleiern. Viecher werden auch markiert, heute mit Chips unter der Haut.
    Mit dem Chipisieren können sie dann im Nachgang gezielt alles eliminieren, was ihnen nicht in den Kram paßt, indem sie es schlicht exkommunizieren und damit dem Hungertod überlassen (wie bei Stalins Hunger-Menschenvernichtung, nur eben nicht mehr Gebietsbezogen, sondern gezielt nach individuellen Verhaltensweisen und Denkmustern).

    Wenn man von der vogegebenen humanistischen Agenda der Ideale aller Art mal weggeht, den Menschen als animales Wesen betrachtet (aus deren Perspektive also), dann sieht man die Methoden von Farmern, wie sie mit Tieren umgehen und wie sie Land für ihre Farmen dazugewinnen.

    Es ging und geht diesen Kräften nie um Gedanken, Ideen, Ideale, Ideologien der Menschen, sondern allein um deren körperliche und geistige Arbeitskraft. Diese zu binden und zu den so partizipierenden Nutznießern umzuleiten.

    Massentierhaltung ist ein brauchbarer Vergleich.

    Die Strippenzieher, wer auch immer die sind, probierten im letzten Jahrhundert intensiv und direkt verschiedene neue Farming-Methoden aus. Die erfolgreichere ließen sie bestehen, den Sozialismus, was man daran sehen kann, daß sie ihn verwandelt in der DDR noch sehr lange weiter ausexperimentierten und eine andere Variation, den Stasi-Staat, etablierten.

    Dann gaben sie die offene Agenda auf.
    Sie kaperten aber die viel zu frei gewordene BRD und bauten sie diesmal viel geschickter und schleichender um.

    Alle neuen Erkennisse aus Psychologie, Massenpsychologie, Sozalpsychologie, Medienpropaganda, alle neuen technischen Möglichkeiten, Internet, Datenspeicherung etc. zwangen sie natürlich dazu, ihre Methoden wesentlich besser zu verschleiern und zu verstecken.

    Alle Überwachungssysteme der weltweiten Geheimdienste sind ihre Antwort auf die neuen Herausforderungen der veränderten Welt.
    Sie brauchen ihre Arbeiter und Denker, aber eben nur die, die ihre Systeme nicht bedrohen oder ineffektiv machen. Und sie brauchen dauerhaft repetiertes unendliches Leid, Hunger, Not, Kriege, Blutopfer.

    Sie arbeiten sehr wohl bereits seit Langem WELTWEIT.

    So wie bei Geheimdiensten die unteren Offiziere nur das wissen dürfen, was zur Erfüllung des Auftrags notwendig ist, so wirkt dieses Gesamtgebäude der berüchtigten „Pyramide“ zugleich auch als optimalstes aller Vertuschungssysteme in sich selbst.
    Durch gefilterte Information.
    Durch Verschweigen und Weglassen, gezieltes Auslassen von Information.

    In der öffentlichen Propaganda muß inzwischen schon eine Stufe höher geschaltet werden, zumindest bei uns in Europa, besonders innig in Deutschland.

    Hier wird gerade ohne rot zu werden Stalins „Verdrehung der Tatsachen“- und „Verursacher ist der Retter“-Spiel durchgezogen.

    Jeder, der das sehen kann, ist angehalten, daran mitzuwirken, dieses System unwirksam zu machen oder ganz zu zerstören!
    Jeder, egal was für Überzeugungen er hat.
    Die stecken uns sonst diesmal wirklich ALLE in die Tasche.

    Mit TTIP hätten sie schon mal einen Riesenschritt in ihre Zielrichtung geschafft. Reißen wir deren Gebäude endgültig nieder und die Masken von den Gesichtern!

    Wie?
    Hinschauen, erkennen und die Wahrheit AUSSPRECHEN! Ihnen aufs Gesicht zusagen, öffentlich machen.

    Brechen wir den Bann! Entschwören wir die Verschwörer!
    Und entschwurbeln wir die Verschwurbler, ihre willfährige Medien-Vernebelungs- und Verschwurblungsmaschinerie!

  45. 45

    …Ideologien sind immer nur Überbau, NIE Grund und Zweck staatlichen Handelns….
    ————————————-
    Richtig, nur muß man verstehen das das AUCH im Religiösen gilt.

    Unabhängig vom persönlichen Gott-Glauben des Einzelnen.

    Geführter (Prister,Pfaffen,Imame etc) Monotheismus ist der direkte Vorläufer der Monothematischen (alle sind Gleich) Politik.

    Durch die wissenschaftliche Aufkärung wurde das Überirdisch-göttliche, zum Übermenschlich-heldenhafte gewandelt, um es mal platt aber treffend auszudrücken.

    Einfach gesagt:

    Religion:
    -Wir sind alle Kinder Jahwes/Gottes/Allahs etc

    Politik:
    -Es gibt keine Unterschiede (Ethnien/Rassen/Kultur), wir sind alle gleich

    Es ist das selbe. Der Tanz um die Deutungshoheit und das Geld ergo die Macht im Interesse einiger weniger.

    Und die besoffenen Schlafschafe rennen verblendet hinterher!

  46. 46

    @ Kettenraucher 45#

    Woll woll! 🙂

    Gültet auch für Religionen, wenn sie wenig spirituell und stark ideologisch-dogmatisch sind.

    Buddhismus ist da anders gestrickt zum Bespiel, weswegen man ihn auch als Toleranzphilosophie bezeichnete. Ob das heute noch so ist, weiß ich noch nicht mal.

    Danke für die Ergänzung.

    Immanent hatte ich Religionen in dieses Prinzip mit einbezogen, wollte aber nicht wieder die Kiste mit dem Göttlichen öffnen.

    Ich denke sogar noch, daß es mit der Religion genauso ist, wie mit dem Verhältnis von natürlich gewachsenen Völkern zu Staaten.

    Die natürliche Spiritualität des Menschen scheint ein feststellbares Phänomen in der gesamten Menschheitsgeschichte zu sein. Ganz unabhängig davon, wie man das im Einzelnen interpretiert oder bewertet.

    Wird diese freie Emotion, dieses „besondere Gespür“ aber dogmatisiert, also funktionalisiert, dann dient es einem bestimmten Zweck. Historisch nachvollzogen: bislang immer der Lenkung sehr großer Verbände von Menschen, um sie leichter befarmbar und kontrollierbar zu machen.

    Ich bin daher eben bewußt kein Materialist.
    Ich halte es mit dem Wort des großen Physikers Werner Heisenberg, geboren in Bayern.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Heisenberg

    „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“
    Werner Heisenberg (1901-1976), deutscher Physiker

    Es gibt noch viele Gedanken zu diesem Phänomen, für das die Menschheit offenbar noch nicht reif ist.
    Und zwar gerade von intelligenten und systematisch denkenen Wissenschaftlern.

    http://www.hjcaspar.de/gldateien/glauwizit1.htm

    „Ich habe niemals die Existenz Gottes verneint. Ich glaube, dass die Entwicklungstheorie absolut versöhnlich ist mit dem Glauben an Gott. Die Unmöglichkeit des Beweisens und Begreifens, dass das großartige über alle Maßen herrliche Weltall ebenso wie der Mensch zufällig geworden ist, scheint mir das Hauptargument für die Existenz Gottes.“
    Charles Darwin (1809-1882), englischer Naturforscher, Begründer der Evolutionstheorie

    „Die moderne Physik führt uns notwendig zu Gott hin, nicht von ihm fort. – Keiner der Erfinder des Atheismus war Naturwissenschaftler. Alle waren sie sehr mittelmäßige Philosophen.“
    Sir Arthur Stanley Eddington (1882-1946), englischer Astronom und Physiker

    Nun mag man vielleicht diese Ansichten als einen typischen Fable von Physikern im Allgemeinen halten, aber in der Medizin gibt es jede Menge Nahtoderfahrene und deren Ärzte, die Dinge erlebten, die das alte Shakespearewort sauber darlegt:

    „Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, Horatio, von denen sich eure Schulweisheit nichts träumen läßt.“
    William Shakespeare
    (1564 – 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter
    Quelle: Shakepeare, Hamlet, 1601-1602; erste deutsche Übersetzung von Christoph Martin Wieland 1766. Hier in der Übersetzung von August Wilhelm Schlegel, 1798

  47. 47

    @46 eagle1
    Einverstanden.
    Ich persönlich sehe das vollkommen anders. Rein atheistisch.

  48. 48

    @ Kettenrauher 47#

    Das ist in meinem Weltbild vollkommen frei, dies zu interpretieren oder zu bewerten.

    Mögen die Atome, ihre Hüllen, ihre Kerne, ihre sie umschwirrenden Elektronen, ihre Protonen, die Neutronen darin eingebettet, der Quantenraum dazwischen und das gesamte kosmische Plasma des Universums frei schwingen und sich seiner Natur gemäß entfalten.

    🙂

    Und möge den Menschleins darin endlich Friede ins Hirn- und Seelengebilde fließen. Wie auch immer.

Kommentar abgeben