Auch in Italien: Christlicher Klerus heisst den Islam in der Kirche willkommen und verneigt sich vor ihm

Imam Sali Salem rezitiert am 31. Juli 2016 in der Römer Kirche Santa Maria in Trastevere einen Vers aus dem Koran.
(Bildquelle: La Stampa-Video-Screenshot)


.

Hat sich der Teufel nun der Kirchen bemächtigt? 

Nun, für mich als Agnostiker ist dies natürlich eher eine rhetorische Frage. Doch sie ist angesichts der großen Macht, die die Kirchen trotz Aufklärung
immer noch in den westlichen Ländern haben, und angesichts der fortschreitenden Islamisierung des Westens von geradezu existentieller Bedeutung für den Fortbestand westlicher Zivilisation:

Denn die schändliche und zugleich verhängnisvolle Kollaboration der Kirche mit dem Islam ist keinesfalls nur auf Deutschland beschränkt. Auch in Italien – ausgerechnet jenem Land, das auf Platz 1 der islamischen Eroberungspläne steht  (Stichwort Vatikan) – gibt es genügend Priester und Theologen, die den Islam willkommen heißen.

Was diese Leute antreibt – einschließlich dem sozialistischen Papst aus der lateinamerikanischen „Befreiung-Theologie“ –  man weiß es nicht, und kann nur darüber spekulieren.

Klar ist jedenfalls, dass jene italienischen Kirchenvertreter (wie die deutschen auch), die mit dem Islam liebäugeln, entweder Schurken sind – oder vom Islam null Ahnung haben.

Schurken oder Dumme:
Italienische Kleriker, die mit dem Islam kollaborieren, können sich die passende Antwort aussuchen

Schurken dann, wenn sie mit einer Religion sympathisieren, die die größte Christenverfolgung der Geschichte betreibt. Nicht irgendwann in der Vergangenheit, sondern im Hier und Jetzt:

100-150.000 Christen werden pro Jahr (!) in denn islamischen Ländern getötet nur deswegen, weil sie nicht den islamischen Glauben haben.

Oft starten diese Tötungswellen nach dem Freitagsgebet, nachdem Imame in islamischen Ländern ihre Gläubigen auf Christen gehetzt habe. Nein, nicht weil sie  den Islam „falsch“ verstanden haben. Sondern im Gegenteil:   Weil sie ihn kennen und richtig verstehen.

Christen gelten als „Ungläubige“, und diese sind von Moslems zu töten, wo immer sie auf Ungläubige treffen

Es steht alles im Koran. Den liest anscheinend keiner der Christenvertreter (Hier betone ich ausdrücklich: dieses Wort ist nicht identisch mit Christsein).

Denn sonst wüssten sie, dass ihr Traum vom angeblich ein und demselben Gott der Christen und Moslems eben nur ein Traum ist, der sehr schnell zu einem Albtraum werden wird: Und zwar dann, wenn Moslems an der Macht sind.

Christen und Moslems haben nicht denselben Gott – und sind daher keine gemeinsame Religion

Der Form halber seine hier nochmals einige Koranverse wiederholt, die jedem Moslem verbieten, Christen als Gläubige zu betrachten, und die ganz eindeutig (aus Sicht des Islam) das Christentum als eine heidnisch-polytheistische Religion deklarieren:

Sure 5:17:
„Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!“

Sure 5:72:
„Fürwahr, ungläubig sind die, die da sagen „Allah ist kein anderer denn der Messias, Sohn der Maria.“

Sure 5:73
„Fürwahr, ungläubig sind, die da sagen „Allah ist der Dritte von Dreien.“

Michael Mannheimer, 13. 1. 2017

***

 

Von Giulio Meotti, 8. Januar 2017

  • Letzten Juli wurde zum ersten Mal in Italien während einer Messe ein Vers des Korans vom Altar herunter rezitiert.
    *
  • Ein Priester im Süden Italiens erzürnte Kirchgänger, indem er die Jungfrau Maria für die Weihnachtskrippe seiner Kirche in eine muslimische Burka kleidete. Diese interreligiösen Initiativen fussen auf der allmählichen Beseitigung des westlich-christlichen Erbes zugunsten des Islam.
    *
  • Die katholische Geistlichkeit ist wahrscheinlich von Papst Franziskus selbst desorientiert; Er war der erste, der den Vortrag islamischer Gebete und Lesungen aus dem Koran aus dem Vatikan erlaubte.
    *
  • Der Papst umarmte religiösen Relativismus, wenn er mit dem Islam einhergeht. Er wiederholte, dass islamistische Gewalt das Werk einer „kleinen Gruppe von Fundamentalisten“ sei, die laut ihm nichts mit dem Islam zu tun haben.
    *
  • Bischof Harries von der Church of England schlug vor, dass der Krönungsgottesdienst für Prinz Charles mit einer Koran-Lesung eröffnet werden sollte. In den USA halten mehr als 50 Kirchen, einschließlich der Washington National Cathedral, Koranlesungen ab. Gibt es in irgendeiner Moscheen Lesungen der christlichen Liturgie?
    *
  • Wie kommt es, dass so wenige christliche Führer ihre Stimmen gegen diesen beispiellosen Angriff auf ein christliches Denkmal erhoben haben? Haben sie so viele Koranlesungen in ihren eigenen Kirchen organisiert, dass sie es jetzt als normal ansehen, eine Kirche in eine Moschee zu verwandeln?
    *
  • Wäre es nicht besser für die katholische Kirche, einen echten Dialog mit den islamischen Gemeinschaften auf der Grundlage von Prinzipien wie Gegenseitigkeit (wenn ihr Moscheen in Europa baut, dann bauen wir Kirchen im Nahen Osten), Schutz christlicher Minderheiten unter dem Halbmond und theologische Ablehnung des Dschihad gegen „Ungläubige“ aufzubauen?
    *

Es gibt in Italien und Europa einen beunruhigenden und wachsenden Trend

Zum ersten Mal seit über 700 Jahren erklangen islamische Lieder in der Florentiner Kathedrale, der Kirche Santa Maria del Fiore. Unter dem berühmten Dom von Brunelleschi begleiteten islamische Melodien christliche. Die „interreligiöse Initiative“ wurde eine blosse Woche nach dem barbarischen Massaker durch islamistische Terroristen in der Satirezeitschrift Charlie Hebdo in Paris promotet und umfasste unter anderem „Koran ist Gerechtigkeit“ und andere „Hymnen“.

Ein Priester im Süden von Italien erzürnte Gemeindemitglieder, indem er die Jungfrau Maria für die Weihnachtskrippe seiner Kirche in eine muslimische Burka kleidete.

Der Pfarrer der Pfarrei der Heiligen Joachim und Anne in Potenza, Pater Franco Corbosagte, er habe die spezielle Krippe „im Namen des Dialogs zwischen den Religionen“ gebaut. Diese interreligiösen Initiativen gründen auf der allmählichen Beseitigung des westlich-christlichen Erbes zugunsten des Islam.

Ein anderer Priester in Italien beseitigte die Weihnachtskrippe auf dem örtlichen Friedhof, weil „es Muslime beleidigen könnte“. Pater Sante Braggiè sagte, es gäbe keine Krippe auf dem Friedhof in der nördlichen Stadt Cremona, weil sie Menschen anderer Glaubensrichtungen oder Menschen, deren Verwandte nicht dort begraben sind, erzürnen könnte:

„Eine kleine Ecke des Friedhofs ist für muslimische Gräber reserviert. Eine in Sichtweite befindliche Krippe könnte als ein Mangel an Respekt gegenüber Anhängern anderer Glaubensrichtungen angesehen werden, was Empfindlichkeiten von Muslimen, aber auch Indern und sogar Atheisten verletzt“.

In Rebbio bereitete die italienische Pfarrkirche St. Martin das Ende der Messe vor. Plötzlich ergriff eine verschleierte Frau, Nour Fayad, das Wort und las die Verse des Korans, die die Geburt Christi verkünden. Die Initiative war vom Priester Don Giusto della Valle als „Geste des Dialogs“ beabsichtigt.

In Rozano in der Nähe von Mailand sagte Schuldirektor Marco Parma das Weihnachtsliederkonzert seiner Schule ab: Er beschloss, traditionelle Feierlichkeiten an der Garofani-Schule zu verbieten, „um niemanden zu beleidigen“.

Im Juli wurde zum ersten Mal in Italien ein Vers des Korans während einer Messe vom Altar rezitiert. Es geschah in der Kirche von Santa Maria in Trastevere in Rom, während einer Zeremonie zum Gedenken an Pater Jacques Hamel, der von ISIS-Terroristen in Frankreich abgeschlachtet worden war. Während die Katholiken das Glaubensbekenntnis rezitierten, wiederholte ein Abgesandter der Al-Azhar-Moschee in Kairo sanft ein „islamisches Gebet für den Frieden“.


„In dieser neuen interreligiösen „Korrektheit“ gewinnt nur der Islam. Christen haben alles zu verlieren“


Die katholische Geistlichkeit ist wahrscheinlich von Papst Franziskus selbst desorientiert, der als erster die Lesung islamischer Gebete und Koran-Lesungen aus der bedeutendsten katholischen Einrichtung der Welt erlaubte. Es geschah, als Papst Franziskus sich mit dem verstorbenen israelischen Präsidenten Shimon Peres und dem Palästinenten der palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas im Vatikan traf, zu einer Versammlung, die dafür entworfen war, für den Frieden des Nahen Ostens zu beten.

Seit er zum Papst gewählt wurde, verbrachte Franziskus viel Zeit in Moscheen. Er besuchte viele islamische Kultstätten im Ausland, wie in der Türkei und in der Zentralafrikanischen Republik, aber er war auch bereit, der erste Papst zu werden, der die Große Moschee in Rom besucht.

Wenn es um den Islam geht, heisst der Papst religiösen Relativismus willkommen. Er wiederholte, dass islamistische Gewalt das Werk einer „kleinen Gruppe von Fundamentalisten“ sei, die laut ihm nichts mit dem Islam zu tun haben. Als er gefragt wurde, warum er nicht von islamischer Gewalt spreche, antwortete der Papst: „Wenn ich von islamischer Gewalt spreche, dann muss ich von katholischer Gewalt sprechen“, auch wenn man heutzutage kaum noch Priester, Nonnen oder andere Katholiken finden würde, die irgendwo im Namen Jesu Christi Bomben legen.

Dieser Trend geht über Italien hinaus. In Grossbritannien schlug Bischof Harries vor, dass der Krönungsgottesdienst für Prinz Charles mit einer Lesung aus dem Koran eröffnet werden sollte. In den USA halten mehr als 50 Kirchen, einschließlich der Washington National Cathedral, Koranlesungen. Der Leiter der evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm, hat auch gefordert, dass der Islam, in staatlichen Schulen unterrichtet werde. Gibt es in irgendeiner Moschee Lesungen der christlichen Liturgie?

Diese interreligiösen Spektakel scheinen uns auch blind zu machen für verstörendere Lesungen des Korans in christlichen Kirchen, wie sie in der Hagia Sophia vor kurzem stattgefunden haben: zum ersten Mal seit 85 Jahren lesen die türkischen Muslime einen islamischen Text im Inneren der schönsten Kirche des östlichen Christentums. Ihr Ziel ist klar, wie die Gesetzesentwürfe im türkischen Parlament bestätigen: Islamisierung der Kirche, die seit 1935 als Museum genutzt wurde.

Das christliche Schweigen ist weniger klar: Wie kommt es, dass so wenige christliche Führer ihre Stimme gegen diesen beispiellosen Angriff auf ein christliches Denkmal erhoben? Haben sie so viele Koran-Lesungen in ihren eigenen Kirchen organisiert, dass sie es jetzt als normal ansehen, eine Kirche in eine Moschee zu verwandeln?

Nach einem Terrorangriff in einer Kirche in der Normandie im Juli, öffnete die christliche Geistlichkeit die Türen ihrer Kirchen für die Muslime. Diese Geste wurde als Wendepunkt in der Beziehung zwischen den beiden Religionen begrüßt. Aber von einer Bevölkerung von sechs Millionen Muslimen in Frankreich nahmen nur wenige hundert Muslime teil. War ihre Anwesenheit wirklich repräsentativ für die islamische öffentliche Meinung?

Diese gut gemeinten Gesten sehen vielleicht aus wie ein interreligiöser Gewinn, sind aber tatsächlich ein ökumenischer Verlust. Wäre es nicht besser für die Köpfe der katholischen Kirche, einen echten Dialog mit den islamischen Gemeinschaften herzustellen, der auf Prinzipien wie Gegenseitigkeit (wenn ihr Moscheen baut in Europa, dann bauen wir Kirchen im Nahen Osten), Schutz christlicher Minderheiten unter dem Halbmond und theologische Ablehnung des Dschihads gegen „Ungläubige“ beruht?

Den katholischen Geistlichen, die die Tür der Florentiner Kathedrale dem Islam öffneten, werden Muslime als nächstes vorschlagen, ein Gemälde in der Basilika zu entfernen: Domenico di Michelinos „Dante und die Göttliche Komödie“. Für muslimische Extremisten ist Dante der „Blasphemie“ schuldig: er schließt Mohammed in seine poetische Hölle mit ein. Der islamische Staat macht kein Geheimnis aus seiner Bereitschaft, einen Anschlag auf Dantes Grab in Italien auszuüben. Weitere Anschlagsziele auf der Liste von ISIS sind die Basilika di San Marco in Venedig und die Basilika San Petronio in Bologna, die beide Szenen aus der Göttlichen Komödie darstellen.

Eine Fantasie? Ganz und gar nicht. Die italienische Menschenrechtsorganisation Gherush92, die die Vereinten Nationen in Sachen Menschenrechte berät, hat bereits darum gebeten, Dante aus den Lehrplänen zu entfernen, weil er angeblich „islamophob“ ist.

In dieser neuen interreligiösen „Korrektheit“ gewinnt nur der Islam. Christen haben alles zu verlieren.

Giulio Meotti, Kulturredaktor für Il Foglio, ist italienischer Journalist und Autor.


Englischer Originaltext:
Christian Clergy Welcomes Islam in Church, Then Bows to It
Übersetzung: Daniel HeinigerQuelle:

de.gatestoneinstitute.org/…/Giulio+Meotti

Gefunden in: 
https://de.gatestoneinstitute.org/9734/christlicher-klerus-islam

 

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 14. Januar 2017 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Italien und Islam, Kirche und Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

107 Kommentare

  1. 1

    OT ?
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/?s=islam+und+vatikan

  2. 2

    Das ist kein „beunruhigender wachsener Trend“,
    Das ist ABSICHT und PLAN.

    Warum nimmt das eigentlich keiner ernst?

    Deshalb ist SIE sich ja immer noch so sicher. Es ist nicht umsonst, daß SIE auf Religionsamtlichkeit setzt, siehe Gauck = Pfaffe, etc.

    Ich konstatiere und hebe hervor:
    „AUF DEM KIRCHENTAG DARF SIE ÜBER EINE NEUE WELTORDNUNG PHILOSOPHIEREN…“

    https://www.youtube.com/watch?v=UDoEOIwMUgQ
    NWO Agenda / Angela Merkel sagt:“wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will…“

    Ich darf daran erinnern, daß SIE an anderer Stelle sagte, daß SIE an einer NWO, einer globalen Weltordnung arbeite, dies sagte SIE mehrfach öffentlich ganz klar, unsere RELIGIONS-RAUTE!

    Man setzt, das ist doch völlig offensichtlich (!), weltweit bei der NWO-Globalisten-Clique auf die Eine-Welt-Religion für alle, also man will ein neues Spiritualitäts-Produkt erzeugen, das die traditionellen Elemente der Religionen aufgreift, weil diese wesentlich für die Identifikation der meisten oberflächlich gebildeten oder dummen Menschen ist, will sich dann auf einen „größten gemeinsamen Nenner“ einigen bzw. hat dies offenbar bereits getan und will dieses neue Religionseinheits-Modul – bestehend aus diesem GGN (größten gemeinsamen Nenner) = Es gibt nur einen Gott, dieser hat nur verschiedene Gesichter für die verschiedenen Kulturen, also die New Age Interpretation – dann in den jeweiligen vertrauten Traditionsvarianten ausführen lassen.

    Die Gesamtagenda jedoch wird jeweils oben ausgepokert und die WELT IST SICH DA BEREITS EINIG.

    Deshalb ist SIE, unsere Kanzlerette, auch so am Grinsen.
    Die Neue-Welt-Gilde hat sich bereits komplett ausgeformt.
    Mit allen Kontrollelementen, die es dazu braucht, eine riesige Bevölkerungsmenge zu lenken. Sie haben vermutlich auch schon den Termin zur Enthüllung der „Statue“ festgesetzt, die noch unter dem Tuch ihres großen Momentes harret..

    Scheinbar hat sich doch Religion als das bessere Konzept zur Bevölkerungskontrolle erwiesen als der Sozialismus. Bzw. man entwickelt nicht einen, wie wir bisher glaubten, Islamokommunismus, sondern einen One-God-Spirituellokommunismus!

    DIE SO GESEHEN OPTIMAL BESETZTE KANZLERIN VON DEUSCHLAND IST DESHALB EIN KOMBINATIONSPRODUKT AUS PROTESTANTISMUS (RELIGION) UND stalinistischem SOZIALISMUS mit entsprechendem Größenwahn.

    Es geht also um RELIGIONS-SOZIALISMUS.
    Daher auch die Raute und die Agenda „NÄCHSTENLIEBE“ und moralische Keule als Hauptpropagandawaffe gegen Widerständler, die gerne so bleiben wollen, wie sie es waren.

    HIER wird klar, WARUM TRUMP denen so ein gewaltiger Dorn im Auge ist! Warum sie ihn maximal bekämpfen und ausbremsen wollen.
    Noch steht es nämlich so, daß die absolute Mehrheit der Menschen diese Welt diese NWO NICHT WILL. Diese Menschen sind aber nur zahlenmäßig mehr, und können daher noch durch Wahlen ihre Interessensvertreter einsetzen. Die besseren Propagandawaffen haben die Globalisten allemal!

    Es geht in der Tat um ALLES ODER NICHTS für uns, wie ich gestern schon unter dem Artikel „Abfall“ ausgeführt hatte.

    Man kommuniziert diese Treffen in Kasachstan hier in Deutschland so gut wie nie. Daher kennt sie niemand. Man döst vor sich hin und glaubt, daß die Kirchen ihre bisherigen christlichen Ideen weiterhin verteidigen werden.

    Das haben sie bereits beschlossenermaßen aufgegeben!

    Nur einige hartnäckige Widerständler in den Gemeinden, einige Priester sperren sich dagegen.

    Der organisierte Weltspirituologenkongress aber ist sich bereits weitgehend einig.

    Ich spinne?
    Gucksduhier!

    Kazakhstan: World Spiritual Leaders Against Violence In The Name Of Religion

  3. 3

    Alle Religionen sind von Satan.

  4. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 14. Januar 2017 8:55
    4

    @ Gisela Fiedler #2

    Wie jetzt? Wenn Sie vom (bösen) Teufel sprechen, ist das die Sichtweise von (bestimmten) Religionen u. schließt immer den (guten) Gegenpart, also Gott mit ein. Das Eine geht nicht ohne das Andere.

  5. 5

    Kurz:

    Die NW-Religion ist ein Fashon-Product!
    Markenkernidee = Gott ist immer das Gleiche, hat viele Gesichter

    Umgang mit den bisherigen Unterschieden:

    Sie werden auf ein „fashion product“ reduziert.
    Ausgedrückt in verschiedenen Modestilrichtungen.
    Also die Priesterlinge sind halt verschieden angezogen. Punkt.
    Die „Tempel“ bzw. Gebetsräume sind halt von der Innenarchitektur her unterschiedlich DESIGNED.

    Gott ist ein Design-Produkt.

    Was sie mit Volkswirtschaft, Musik, Kunst, Völkern, Schriftstellerei, allen traditionellen Fakultäten, Wissenschaften etc. bereits getan haben, sie zu globalisieren und zu entkernen, entwurzeln, das wird dann final unter der Kappe, der Kuppel, einer Groß-Einheits-Religion besiegelt.

    Ausführungsmittel ist FASHION, wie auch anders, in einer weltumspannenden faschistischen Grundordnung.

    Entscheidend ist, daß die Freimaurerei der Kopf zu sein scheint. Sonst hätte man sich nicht auf die Pyramide als gemeinsamen hohepriesterlichen Treffpunkt geeinigt.

    Ergänzend dazu:
    Babylon decoded:

    https://www.youtube.com/watch?v=AxDfYpHshso
    Geheimgesellschaften der Pyramide *Freimaurer, Illuminaten, Jesuiten uvm

    all diese Informationen sind von vielen anderen Kennern der Freimaurerei bestätigt. Egal was man von diesem unprofessionell gemachten Video halten mag.

    Auch dieser Veith, der informell gut unterfüttert ist, sagt im Wesentlichen nichts anderes.
    Wer alles pauschal als Humbug, als Verschwörungstheorie, abtut, bleibt vollständig blind für die Vorgänge, die um uns herum geschehen.

    Der wundert sich nur immer, warum alle Priester auf einmal so seltsam verdrehte Sachen machen.

    Man recherchiere selbst auf möglichst vielen Quellen über die
    Bedeutung der Pyramide in der Freimaurerei und auch in der altägyptischen Forschung.

  6. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 14. Januar 2017 9:01
    6

    Wollte mich hier über dieses Ekelpaket, Papstfranzflüsterer u. -freund, den libanes. Imam Omar Abboud aus Argentinien, den Giftpilz am Papstthron, auslassen.

    Vor paar hundert Jahren hätte man diesen teuflischen Muselmann einfach ermordet.

    Heutzutage wird so einer nichtmal mehr mit Worten hingerichtet.

    Keine Zeit mehr. Es kommt jetzt Hl. Messe auf k-tv.

    k-tv: k steht für Kephas = Petrus der Fels

  7. 7

    Herr Mannheimer,
    als Christ darf ich Ihnen bescheinigen, dass Sie mehr von Christus und vom Islam verstanden haben, als die Führer der größten christlichen Sekten.

    Das Christentum besteht aus mehr als tausend Sekten, die sich gegenseitig nicht mögen, die sich in der Vergangenheit sogar blutig bekämpft haben.

    Die orthodoxen Christen haben schon seit mehr als 1000 Jahren erkannt, dass der Papst ein Vertreter von Satan ist und nicht der Vertreter von Jesus Christus, wie es die römisch katholische Sekte behauptet.

    Die römisch katholische Kirche wird von echten Christen als „Hure Babylon“ bezeichnet. Sie hat die echten Christen schon immer verfolgt, hat sie gefoltert, auf dem Scheiterhaufen verbrannt und ihre Schriften vernichtet.

    Ein echter Christ wundert sich deshalb überhaupt nicht darüber, dass diese römisch katholische Kirche den Teufel in Gestalt des Islam unterstützt und behauptet, der Vater von Jesus Christus sei derselbe Gott wie Allah.

    An den Äußerungen von Bedford Strohm kann jeder echte Christ erkennen, dass dieser Mann geisteskrank ist, dass er von Dämonen besetzt ist, dass er dem Teufel dient und nie im Leben ein Christ ist.

    Dies gilt auch für alle Protestanten, die sich nicht von Bedford Strohm distanzieren.
    Sie alle sind Kinder des Teufels und nicht Kinder Gottes.

    Wie konnte sich der Islam in der heutigen Zeit so ausbreiten ?
    Er hat ja keine militärische Überlegenheit mehr wie früher, wo er den Christen und sonstigen „Ungläubigen“ den Kopf mit dem Schwert abgeschlagen hat und so riesige Gebiete erobert hat.

    Der Islam breitet sich durch den Geburtenjihad aus. Sie fallen mit ihren Gebärmaschinen in die christlichen Länder ein, verhalten sich am Anfang friedlich und vermehren sich.
    Sie belügen die Menschen über den Islam und ihre wahren Absichten.

    Sobald sie zahlenmässig wachsen, wachsen ihre Ansprüche, ihre Forderungen gegen die Wirte, die sie beherbergen. Am Ende steht der Terror und die blutige Machtübernahme.

    Leute wie Merkel und Konsorten, Leute wie Bedford Strohm, haben den Koran nie gelesen, haben null Ahnung vom Islam.

    Das wäre an sich nicht schlimm, wenn sie so wie ich oder viele andere hier sich irgendwann die Mühe machen würden, sich über den Islam zu informieren.
    Aber genau das tun sie nicht.
    Das ist ihr Verbrechen, ihre Schuld.

    Dasselbe gilt für die 80% Wähler, welche das Altparteienkartell wählen, das den Islam unterstützt. Sie alle wählen ihren Tod, ihre Abschaffung durch die Moslems.
    Es ist wahrlich teuflisch, was sich abspielt.

  8. 8

    Ich kannte den Text schon und habe auch jetzt wieder Bauchschmerzen bekommen. Mein Punkt ist immer die Frage, warum so viele bei diesem Kulturrelativismus mitmachen, in den Parteien, in den Gewerkschaften und eben auch in der Kirche.

    Ich war immer religions- und kirchenkritisch. Aber in der jetzigen Situation würde ich mir wünschen, dass Christen an der Basis wie auch Priester und Pfarrer ihr Christsein ernst nehmen!! Bei bester Taqiyya kann man doch nicht übersehen, dass der Dialog einseitig ist. Manchmal frage ich mich, ob und wie viel Sympathie bei dem einen oder anderen Mitglied der Kirche insgeheim für den Islam vorhanden ist und bei zunehmender Dominanz desselbigen sofort konvertieren würden!

    Hier stellt sich auch generell die Frage nach der Zahl bereits Konvertierter. In Frankfurt sehe ich regelmäßig Frauen, die konvertiert sind. Bei den Männern ist es schon schwieriger, diese zu erkennen. Ich kann mich an eine Situation im Sommer in einem Fast-Food-Restaurant erinnern, in der ein deutscher Jugendlicher in einer Gruppe Migranten von seiner Konversion zum Islam gesprochen hat. Der Kontext war eindeutig, nämlich Islam, da der Jugendliche das Wort „rechtgeleitet“ benutzt hat. Das wäre auch mal ein aktueller Artikel bei Mannheimer wert, nämlich wie viele Konvertiten es inzwischen gibt, insbesondere, welchem Druck Jugendliche in Schulen ausgesetzt sind, in denen die Mehrheit Migranten und unter denen nicht wenige Muslime sind und welche Rolle sie bei der Islamisierung Europas spielen.

  9. 9

    Zu den Erklärungsnöten der aktuellen christl. Theologie :

    http://www.achgut.com/artikel/wenn_selbstaufloesung_als_erloesung_daher_kommt_1

  10. 10

    Auch ohne je den Koran oder die Hadhiten gelesen zu haben,sieht man wie sich diese“ Religion“ auf der ganzen Welt verhält.Ich denke aber auch das zb in Polen oder Tschechien in diesen auch mehrheitlich katholischen Ländern die Priester sich nicht dem Islam unterwerfen würden geschweige das Imane in Kirchen auftreten dürften.Auch in Ungarn sicher nicht.

  11. 11

    @ eigene 4#

    bei dem Video ab 1:55:00 geht es um die verborgenen Zusammenhänge von Marxismus, Faschismus, Sozialismus.

    Bei den Logen sind es die „Schildkröten“, mit den „verspäteten Effekten“, die wenn sie zuschlagen, hart zuschlagen.
    Die Symbole der sog. „Fabian Society“.

    Einfach selber denken. 🙂

  12. 12

    Unglaublich ist, wie diese chrstlichen Berufsnarren sich der islamischen Mörderbande jubelnd an den Hals wirft. Können diese Leute denn nicht lesen oder sind sie vor lauter Pseudo-Humanismus und Brüderlichkeit so besoffen, daß Sie die Realitäten nicht mißachten? Dabei brauchten sie nur Zeitung (nicht jedoch die Lügenptesse) zu lesen, Nachrichten zu hören oder die Augen aufzutun, um die Wirklichkeit wahrzunehmen.
    ,

  13. 13

    @lara #7

    Ihre Anregung, in diesem Forum mal der Frage nachzugehen,
    was Westler, erwachsene Menschen, dazu treibt, das Abendland sozusagen über Bord zu werfen, mühsam erkämpfte Rechte aufzugeben und zum Islam zu konvertieren, d.h., in die Steinzeit zurückzukehren, sollte man mal aufgreifen.
    Material, Berichte von Konvertiten, gibt es in einschlägigen Foren übergenug.

  14. 14

    @ lara #7

    „…welchem Druck Jugendliche ausgesetzt sind.“

    VÖLKERMORD!

    Solchen PLAKATEN werden Jugendliche von der Verbrecher-ReGIERung „ausgesetzt“:

    http://www.mimikama.at/wp-content/uploads/2016/08/image-97.png

    Da „unterwirft“ sich so ein armes, alleingelassenes Wesen lieber gleich dem Neger oder dem Moslem!

    Die Islamisierung – und das ist ihr FÜRCHTERLICHER IRRTUM – ist (neben der „Negerisierung“) für diese ReGIERungs-Verbrecher nur eines der „Mittel“, um die beabsichtigte NWO-Möönschen-und-Religions-EINHEIT mit Gewalt zu „managen“!

    Besonders furchtbar aber gehen wieder mal die „gründlichen Doitschen“ bei diesem VÖLKERMORD zur Sache – haben beim Judenmord ja einiges an „Erfahrung“ gesammelt:

    NIRGENDWO auf der Welt – nur in FERKEL-DOISCHLAND – ist es möglich, daß eine verbrecherische ReGIERung Plakate wie das oben verlinkte herausgibt, die die AUSROTTUNG des eigenen Volks propagieren!

  15. 15

    „……Hat sich der Teufel nun der Kirchen bemächtigt? ……“

    schaut man sich das alles richtig an, so muss man zwangsläufig annehmen das satan der gründer der kirchen ist.

    quasi ein soros unter den teufeln.

  16. 16

    Das Wort ’nicht‘ ist natürlich falscb an dieser Stelle; sorry.

  17. 17

    #13 Alter Sack

    Ekelhaft, weil´s pure Ideologie ist! Das erinnert mich an einen in Schweden, ich weiß nicht von wem gemachten und finanzierten Propagandafilm, in dem eine Schwedin in Großaufnahme zuerst die schwedische Hymne singt und dann die Kamera zeigt, wie sie auf einem Schwarzen sitzend mit ihm Sex hat. Alles für die multikulturelle Zukunft! -Jetzt erinnere ich mich, ich hab´s in irgendeinem Jasinna-Video gesehen!

  18. 18

    @eagle1 #4

    Religion als smartes Fashion-Produkt der NWO !

    Rezeptur:

    Alle Religionen in einen Topf !
    Unter langsamem Erhitzen stetig durchrühren !
    Durch Siebung sperrige und grobe Bestandteile entfernen!
    Unter Rühren weiter erhitzen, bis eine homogene, gieß-
    bare Masse entsteht !
    Je nach Bedarf Geschmacksverstärker, naturidentische Aromen und Psychopharmaka zusetzen !
    In diverse, auf den regionalen Geschmack hin designte, gefällige Formen gießen und erstarren lassen !
    Auf die Verpackung sollte höchsten Ansprüchen genügen.
    Der Vertrieb erfolgt durch lizensierte und eigens geschulte, regionale Distributeure.

  19. 19

    @ Alter Sack
    Samstag, 14. Januar 2017 10:11
    13

    @ lara #7

    „…welchem Druck Jugendliche ausgesetzt sind.“

    VÖLKERMORD!

    Solchen PLAKATEN werden Jugendliche………..

    ——————————–

    hi alter sack,
    wo kann man denn sehen dass das plakat von der regierung kommt? Das wäre ja der hit.

    Ansonsten hier etwas tolles von der regierung(die förderung lässt sich im impressum nachlesen)

    http://www.zanzu.de/sites/default/files/styles/image_full/public/086_missionaris_zanzu.jpg

    die dazugehörige webseite ist
    http://www.zanzu.de

    wer den initiatoren bzgl fikifiki emails schreiben will, hier jede menge email-adr

  20. 20

    Man sollte doch sehr genau überlegen, wen man da einlädt!

    Vom 01.01. – 30.09 insges. 2 800 Kirchenschändungen in Dtl. !

    http://www.kcpm.de/index.php/Newsflash/Kirchenschaendungen.html

  21. 21

    @ Alter Sack 13#

    Außer man geht davon aus, daß die Vermutungen stimmen und es sich um Satanisten handelt, die ihre Rituale symbolisch versteckt darstellen und damit unerkannt und indirekt ausüben, sowie zugleich ihre Gehirnwäsche dem ganzen Volk überzustülpen.

    Dieses Bild ist eine Eins zu Sechs-Kombination, damit eine 7.
    eine weiße blonde Frau = weiße Venus in der Freimaurerei, und 6 schwarze Männer, die verschiedene Körperhaltungen einnehmen, die stark symbolisch wirken.

    Es ist sowohl eine Gang-Rape-Zusammenstellung eines miesen Pornofilms aus diesem Spektrum, aber eben sehr entschärft dargestellt, also „jungendfrei“, als auch die gleichzeitige Anspielung auf ein Woo-Doo-Ritual.

    Auch wenn es Ihnen von derÄsthetik her widerstreben mag, in diesem Video von dem Babylon decoded-Menschen werden sehr gute Informationen zur Woo-Doo-isierung unserer modernen Gesellschaft aufgeführt. Es mag ein „freakiges“ Video sein, jedoch sind viele Denkansätze darin enthalten, die zwar der wissenschaftlichen Beweisführung entbehren, aber die gibt es zu Geheimgesellschaften eben nicht, logischerweise.

    Wenn Pizza-Gate, der schon wieder verdrängte Skandal um Killary, auch nur ansatzweise richtige Informationen enthält, und das scheint mir leider der Fall zu sein, dann muß man konsequenter nachhaken und sein Denken auch um diese Dimension jeweils erweitern.

    Wer zu solchen Abartigkeiten fähig ist, der schreckt auch nicht davor zurück, die unbedarften Teile der Bevölkerung mit seinen dubiosen Inhalten zu beschmutzen.

    Übrigens gab es ein schon sehr altes „Skandal“-Video aus der Zeit, als die Pop-Ikone Madonna noch jung war, wo sie als weiße Blondine von jeder Menge schwarzer Loverboys umzingelt war und sich in deren Potenz und von diesen angebetet aalte. Quasi der Super-f****.

    Hier ein Video, wo Madonna (eigenlich der Name für die Jungfrau Maria der Bibel, die heilige Madonna, hier aber ist der Begriff in der Multimilliarden-Dollar-Pop-Industrie, welche offensichtlich eng angelehnt an die Pornoindustrie agiert, deutlich ins Gegenteil pervertiert) sich in der verbotenen Liebe zwischen Christentum und Islam wälzt… noch eine weiße Kombi…war ja auch aus dem Jahr 2006, da war sie noch HIDDEN, die chrislamisch-jüdische Agenda. Also die Unity der drei abrahamitischen monotheistischen Religionen unter der Ägide einer blonden christlichen (italienischstämmigen) Frau.
    Verbotene LIEBE. Dargestellt als sexuelles Verlangen in einem 2zu1-Dreier sozusagen.

    In dem besagten Konzert wurde Madonna auch als weiblicher „Jesus“ am Kreuz dargestellt. Ebenfalls eine dieser satanistischen Perversionen. Und zugleich ein Tötungs- und Menschenopferritual, was darin mitschwingt.

    https://www.youtube.com/watch?v=EUXtyfvycSU
    Madonna – „Forbidden Love“ Live „The Confessions Tour“ HD

    Die Kombi auf Ihrem Plakat gab es auch in einem anderen Konzert.
    Hier ein älteres Konzert, wo es schon um die „Blonde ambition tour“ ging.
    Blonder Ehrgeiz…. Beginn zwischen den zwei Feimaurersäulen.
    Sehr eindeutig. 2 Jahre zuvor 1994 hopste sie noch ganz allein durch die Gegend, mit ein paar Halbafro-Tänzerinnen, dann 2 Jahre später wurde die Afrolinie schon sehr viel deutlicher. Die gesamte Tänzer-Crew bestand aus schwarzen Männern. Damals 7 zu eine Madonna. Sie war auch nicht mehr weiß gekleidet, wie 1994, sondern schwarz mit weißer Underwear an bewußten Stellen, die unter dem schwarzen Cover hervorblitzten. (gleich am Beginn der Show)

    https://www.youtube.com/watch?v=CpzdVuMR-4Q
    Madonna – Blond Ambition World Tour ’90 – 16:9 remaster – FULL CONCERT

    Und hier der Skandal um Madonna, wo sie auf der Bühne offenbar in Sexueller Trance ausgetickt war. Hier haben Sie Ihr Plakat in Reinform.

    https://www.youtube.com/watch?v=0rkelEtGK8s
    In Bed with madonna scandal

    Diese „Materialien“ und „Unterhaltung“ werden permanent an Millionen von jungen oder weniger jungen Gehirnen ausgesendet und von diesen aufgesogen, die ProtagonistInnen wechseln je nach Generation und Trend.
    Und so wurde die Agenda von langer Hand von der „Schildkröte“ vorbereitet.
    Die Gehirne ganzer Jugendgenerationen wurden mit diesen Bildern geflutet und entsprechend erotisch aufgeladen.

    Sowas hat enorme Triggerwirkung.

  22. 22

    betr: http://www.zanzu.de

    wer den initiatoren bzgl fikifiki emails schreiben will, hier jede menge email-adr

    http://www.bzga.de/kontakt/

  23. 23

    die unterbringung der invasoren in hotels ist schon was tolles und kostet auch nicht viel ->
    http://www.landtag.sachsen-anhalt.de/fileadmin/files/drs/wp7/drs/d0810aak.pdf

  24. 24

    hubert #23
    jetzt würde mich noch interessieren, wieviele Asylforderer im Luxushotel residieren.

    Ich habe noch nie davon gehört, dass deutsche Regierungen jemals deutsche Obdachlose in Luxushotels einquartiert haben.
    Damit ist bewiesen, dass diese Regierungen allesamt Rassisten waren und sind.
    Sie hassen Deutsche und behandeln Deutsche schlechter als Nicht-Deutsche.

  25. 25

    @ Herbert Kern 24#

    Willkommen im Club 😉

    Ja, das ist offensichtlich so.
    Sehr offensichtlich.

    Amtseid wurde eindeutig gebrochen.

  26. 26

    @ Candide 18#

    Sie schneiden da noch eine weitere weltumspannende Agenda der Globalisten an:

    die food-Agenda.

    Fusion ist sowieso der Trend bei den Jet-Settern und auch in fast allen Großstädten der Welt.
    Fusion ist der Hit der Sauf- und Freßindustrie.

    Peruanisches Restaurant in München biete rein asiatische Küche an.
    Nix Maiskolben. Die Soßen kommen aus der Tube, alle vordesignt.
    Die Futterindustrie beschäftigt sich ebenso nach dem gleichen Muster mit fashion products in diversen geschmacksdesignten Variationen je nach landesüblichen Nachfrageschwerpunkten.

    Die haben sie viele viele Sorgen um die Weltbevölkerung gemacht.
    Was die alles zum Futtern brauchen, zum Glauben, zum F****n und zum Unterhalten…
    Zum Denken und Handeln, sowie zum Freizeitsporttreiben.
    Alles komplett durchdesignt.

  27. 27

    „Die Sünden der Kirche“ ein Standardwerk mit über 1000 Seiten über die seit Bestehen der Importkirche verübten Verbrechen an den Europäern. Und diese Schafsköpfe lassen sich das alles gefallen? Genauso wie jetzt, trägt jeder für seinen Vierrad sein Geld zur Tankstelle um damit den verbrecherischen Islam zu finanzieren.
    Man muss die Deutschen tatsächlich für ein Volk von Grenzdebilen bezeichenen.

  28. 28

    Die Römer „Kirche“ Santa Maria in Trastevere ist nun entweiht für
    immer .
    Sie ist nur noch ein Gebäude aus dem man auch einen Schweinestall machen kann !
    Mehr ist sie nicht mehr .
    Alle Christen sollten diese „Kirche“ nicht mehr betreten !

    ALLE CHRISTEN SOLLTEN KIRCHEN IN DENEN SICH SCHON EINMAL MUSELS AUFHIELTEN NICHT MEHR BETRETEN ! ! ! !

    SIE SIND ENTWEIHT .

  29. 29

    @ Herbert Kern
    Samstag, 14. Januar 2017 11:39
    24

    jetzt würde mich noch interessieren, wieviele Asylforderer im Luxushotel residieren…….

    ———————–
    im falle vom maritim in halle kann ich das nicht sagen.
    aber im ebenfalls extra renovierten maritim(es sah auch schlimm aus …lach) in hannover sind es lt HAZ 550 invasoren:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Maritim-Hotel-wird-zum-Fluechtlingsheim-Stadt-ersetzt-Hotel-Betten-durch-neue

    ps: um deutsche obdachlose wird sich natürlich auch gekümmert. die abgehalfterten herbergen die ab abends benutzt und morgens wieder verlassen werden müssen, werden teilweise mit enormen 15,- pro nacht von der kommune belohnt.

  30. 30

    Das überrascht mich überhaupt nicht. Soros möchte doch alle Nationalstaaten in Europa abschaffen. Um dies zu erreichen, braucht er den Islam. Auf dass alle Ethnien und Religionen zu einem sklavenartigen Einheitsbrei vermischt werden.

  31. 31

    Die Sängerin Madonna tut mir Leid. Um im Gespräch zu bleiben muss sie ´sich immer neue Tabubrüche einfallen lassen. Ihr erster Ehemann Sean Penn hat sie misshandelt. Ich fürchte, ihre Todesursache wird keine natürliche sein.

    ZUrück zum Thema: Das kennen wir doch schon aus der NS-Zeit, dass sich die Kirche den Mächtigen anbiedert.
    Was würde Jesus Christus dazu sagen?

  32. 32

    Die NWO beruht darauf, funktionierende und wohlhabende Gesellschaften nachhaltig (das muß sein) zu zerstören, um aus den Trümmern den neuen Wahn zu materialisieren.

    Vergleichbares findet sich nur selten in der Geschichte. Doch wir stehen vor dem Abgrund, und nun will unsere Staline mit nudging ihre neue Welt formen.
    Jeder, der das will, ist ein Feind der Menschen und muß dementsprechend bekämpft und behandelt werden.

    PS. biersauer, ich bin grenzdebil, weil ich ein Auto habe?

  33. 33

    Ja, hubert,
    das Maritim hatte halt nur einen Standard, der allenfalls anspruchslosen Managern genügte, die zur Messe schon mal 400 Euro für diese Absteige locker machen mußten.
    Wir haben doch alle Verständnis, daß Orientalen solches nicht zugemutet werden kann, deshalb war die Renovierung unerläßlich. Wie ich hörte, sind die hoheitlichen Gäste einigermaßen zufrieden, allerdings ist die Küche einfach nicht akzeptabel. Daran wird noch gearbeitet, man will nun Sterneköche aus Pakistan zu Hilfe holen.

  34. 34

    @ Onkel Dapte 33#

    Sie sind ein zu beneidender Mensch. 🙂

    Sie leben in einem geistig gesunden Land.

  35. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 14. Januar 2017 13:32
    35

    @ biersauer #27 12:09 Uhr

    Wie oft soll ich Ihnen noch erklären, daß das Christentum nicht durch einfallende orientalische Kriegermassen verbreitet wurde, sondern die Kunde vom Christentum über die Alpen kam:

    einige wenige röm. Sklaven u. Soldaten brachten sie(die Kunde) mit, lange Zeit heimlich…, denn wer nicht auf den Kaiser u. den röm. Pantheon schwor, wurde zu Tode gemartert.

    Das Christentum in Europa verbreiteten Kelten u. Germanen m.E. Goten friedlich.

    Wenn sich die german. Stämme bekriegten, spielte natürlich schon die jeweilige Religion des Siegers eine Rolle.

    Abgesehen von der Schwertmission Karl. d. Gr. Doch ich wüßte nicht, daß er Jude oder Araber gewesen sei. Jedenfalls war dies(die Schwertmission) nicht im Sinne der Allerheiligsten Dreifaltigkeit.

    Keltische u. germanische Tier- u. Menschenmassenopfer (Schächten, daß hunderte Liter Blut durch die heiligen Haine flossen!) für Odin u. andere Götter wollen Sie doch wohl keine mehr. Auch keine Sippen- u. Häuptlingsjustiz wie am Hindukusch, in Arabien u. Afrika, Ehrenmorde, Blutrache, Blutgeld alles war den alten Germanen Religion u. Politik. Kurzum, eine Germanenreligion „light“ ist unmöglich. denn sie war eine Religion passend für Nomaden, Halbnomaden u. Krieger.

    Letzendlich ist der Germanenglauben auch kein lokal in Europa entstandener gewesen, sondern kam aus dem östlichen indogerman. Raum.

    Ob glaubensmäßig auch die Schnurkeramiker-*, Bandkeramiker-*, Glockenbecherkulturen*** eine einflußreiche Rolle spielten? Dies aber dann wiederum nicht zwingend nur auf späterem kelt. u. german. Boden? Wirklich Ahnung hab ich da keine.

    Anscheinend geht es bei der Verteufelung des Christentums u. der Kirchen nur darum:

    Faschismus, Kommunismus, Islam u. sich selbst zu adeln. Muß sich ja toll anfühlen, auf die „bösen“ Kirchen zu spucken!

    Daß das Kirchenpersonal (inkl. Sozi-Papst Franz) zeitgeistkonform dem Islam in den Anus kriecht, ist aber nicht die Schuld der eigentl. Kirche, dem myst. Leib Jesu-Christi.

    ++++++++++++++++++++++

    *Die Bandkeramische Kultur, auch Linienbandkeramische Kultur oder Linearbandkeramische Kultur (Fachkürzel LBK), ist die älteste bäuerliche Kultur der Jungsteinzeit (= des Neolithikums)[1] mit permanenten Siedlungen in ganz Mitteleuropa. Ihre Einführung unterwarf die vorbestehenden Kulturen einer umfassenden Veränderung; diese wird als Neolithisierung bezeichnet, die mit der LBK einsetzende Epoche entsprechend als Frühneolithikum… (Wiki)

    **ls schnurkeramische Kultur (fachsprachlich kurz Schnurkeramik oder SK; besser Kultur mit Schnurkeramik, veraltet auch Streitaxt-Kultur) bezeichnet man zusammenfassend einen Kulturkreis der Kupfersteinzeit, am Übergang vom Neolithikum zur Bronzezeit. Die Schnurkeramik ist nach der charakteristischen Gefäßverzierung benannt, bei der mit einer Schnur umlaufende Rillenmuster in den Ton eingedrückt wurden; weitere gemeinsame Merkmale sind die Bestattungssitten und die Streitäxte. Datierungen für Mitteleuropa reichen von ca. 2800 bis 2200 v. Chr.[1] Kulturen mit Schnurkeramik erstrecken sich bis in das nordmitteleuropäische Flachland und den südlichen Ostseeraum, wo sie forschungsgeschichtlich bedingt auch Einzelgrabkultur, weiter im Norden Bootaxtkultur genannt werden… (Wiki)

    ***Als Glockenbecherkultur wird eine endneolithische Kultur bezeichnet, die in Süd-, West- und Mitteleuropa (im Osten bis nach Ungarn) ab 2600 v. Chr. aufkommt, etwa bis 2200 v. Chr. andauert und nur in Großbritannien bis ca. 1800 v. Chr. besteht. (Wiki)

  36. 36

    @ Onkel Dapte
    Samstag, 14. Januar 2017 13:17
    33

    Ja, hubert,
    das Maritim……….
    —————————————

    Onkel, ich sehe ja schon die überschrift „betreiber verlangt von der stadt 2 mio für reparaturen“

    ich vermute die werden dem dann 3 mio aufdrängen. wegen der stadtkassen-sparsamkeit und so.

  37. 37

    Bernhard von Klärwo #35
    ich unterscheide zwischen wahren Christen und Namens-Christen.

    Die meisten Christen-Kritiker unterscheiden nicht, sondern scheren alle über einen Kamm. Die Motive dafür haben Sie schon genannt.

    Die sogenannte „Rechtfertigung aus Glauben“ von Luther ist eine Irrlehre aus der Hölle. Luther war kein Christ, er diente dem Teufel.

    41 Dann wird er auch zu denen zur Linken sagen: Geht von mir, Verfluchte, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!
    42 Denn mich hungerte, und ihr gabt mir nicht zu essen; mich dürstete, und ihr gabt mir nicht zu trinken;
    43 ich war Fremdling, und ihr nahmt mich nicht auf; nackt, und ihr bekleidetet mich nicht; krank und im Gefängnis, und ihr besuchtet mich nicht.
    44 Dann werden auch sie antworten und sagen: Herr, wann sahen wir dich hungrig oder durstig oder als Fremdling oder nackt oder krank oder im Gefängnis und haben dir nicht gedient?
    45 Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch, was11 ihr einem dieser Geringsten nicht getan habt, habt ihr auch mir nicht getan.
    46 Und diese werden hingehen zur ewigen Strafe, die Gerechten aber in das ewige Leben.
    Matthäus 25,41 ff

  38. 38

    @ Herbert Kern

    Ich sehe mich als wahren Christen, weil ich Atheist bin. Allerdings erkenne ich den Kernglauben im Sinne von christlich an und lebe ihn. Das geht ohne Gottesglauben.
    Zudem bin ich froh, daß ich keinen (diesen) Glauben habe, denn in meinem Ausweis steht ev/luth, also würde ich nach Ihren Worten einer Irrlehre aus der Hölle folgen. Gut, daß ich nicht dem Teufel diene.

    Wahre Christen wie ich haben einen unschätzbaren Vorteil. Sie müssen keine Gratwanderung machen wie die fundamentalistischen oder meinetwegen strenggläubigen Christen, die nach aller Lebenserfahrung immer aufpassen müssen, nicht im Namen ihrer Religion anderen Unrecht zu tun.

  39. 39

    Ein Alla-Schreihals in einer Kirche.. Na das hatten wir doch auch schon,(an die mutige Heidi denk)
    Aber das wird bald zur Liturgie dazugehören….

    Macht Euch nüscht draus!
    ————————————-
    Abbas eröffnet palästinensische Botschaft beim Vatikan – Papst Franziskus zog schon früher den Zorn Israels auf sich

    Palästinenserpräsident Mahmud Abbas eröffnete am Morgen die palästinensische Botschaft, die sich in einem Gebäude gegenüber dem Vatikan befindet…..

    …..Weitere Spannungen mit Israel löste Papst Franziskus aus, als er Abbas 2015 bei einem Treffen als „Friedensengel“ bezeichnete….

  40. 40

    zu 39 der Link:

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/abbas-eroeffnet-palaestinensische-botschaft-beim-vatikan-papst-franziskus-zog-schon-frueher-den-zorn-israels-auf-sich-a2023955.html

  41. 41

    @ Onkel Dapte 38#

    Chapeau! Der war gerade reif für Viersen!

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/sport/2.11066/billard-profis-kaempfen-um-den-wm-titel-aid-1.3211357

    „Billard ist die hohe Kunst des Vorausdenkens:

    Es ist nicht nur ein Spiel, sondern in erster Linie eine anspruchsvolle Sportart, die neben physischer Kondition das logische Denken eines Schachspielers und die ruhige Hand eines Konzertpianisten erfordert.

    Albert Einstein (1879 – 1955)

  42. 42

    Im Gegensatz zu den in Afrika dort aus Affen entwickelten Urmenschen mit ihren heute noch so urtümlichen Erbanlagen von Raubtieren, haben die aus Afrika vertriebenen Weißhäutigen welche nach Norden vertrieben waren, ihre Ur- Erbanlagen soweit verloren, sodass sie zu Europäern geworden waren. Diese Zeitspanne mit etwa 350.000 Jahren ist heute nachweislich. Dagegen hatten die afrikanischen Raubtiere in den Schwarzen bis heute überlebt. Und solche Unterschiede kann niemand innerhalb kurzer Zeit nachholen oder ausgleichen.
    Wenn also sich afrikanische Erbananlgen mit europäischen vermischen, so entstehen so genannte „Homunculus“ mit europ. Intelligenz und afrikanischen Raubtierverhalten und das ergibt die neue europäische Religion.

  43. 43

    @ 7

    Herbert Kern

    „Die katholische Kirche wird von echten Christen als die Hure Babylon bezeichnet.“

    Von mir auch.Jedoch ist es vielmehr so,dass schon die Bibel in der Urschrift die römisch katholische Kirche als die Hure von Babylon bezeichnet die an vielen Wassern sitzt.
    In der Offenbarung 17 und 18 finden wir eine sehr ausführliche Beschreibung,und zudem eine glasklare Deutung wer und was die kath.Kirche wirklich verkörpert und darstellt.
    Wir finden eine sehr ausführliche Beschreibung einer religiösen Bewegung,ja,man kann sagen:
    einer religiösen Macht,die sehr evident und klar eine Hauptrolle in den widergöttlichen Endwicklungen dieser längst begonnen Endzeit spielt:
    Offenb.17 abwärts
    „Und einer von den sieben Engeln,welche die sieben Schalen hatten,kam und redete mit mir und sprach zu mir:Komm!ich will dir das Gericht über die grosse Hure zeigen,die an vielen Wassern sitzt,mit der die Könige der Erde Unzucht,Hurerei getrieben haben,und von deren Wein die Unzucht die,welche die Erde bewohnen,trunken geworden sind.Und er brachte mich im Geist in eine Wüste.

    Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen,dass voll Namen der Lästerung und sieben Köpfe und zehn Hörner hatte.Und die Frau war in Purpur gekleidet und Scharlach und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen;und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand,voll von den Greueln und der Unreinheit ihrer Unzucht und Hurerei,und auf ihrer Stirn war ein Name(!) geschrieben:
    Geheimnis,Babylon,die Grosse,die Mutter der Huren und die Greuel der Erde.
    Und ich sah die Frau berauscht vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu;und ich verwunderte mich sehr,als ich sie sah.Und der Engel sprach zu mir:Warum verwunderst du dich?Ich will dir das Geheimnis der Frau sagen und des Tiers,das sie Trägt,dass die sieben Köpfe und die zehn Hörner hat.
    Das Tier,das du gesehen hast,war und ist nicht mehr,und es wird aus dem Abgrund heraufkommen und ins Verderben laufen;und die auf der Erde wohnen,deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens von Grundlegung der Welt an,werden sich verwundern,wenn sie das Tier sehen,das war und nicht ist und doch ist.Hier ist der Verstand,der Weisheit hat!Die sieben Köpfe sind sieben Berge,auf denen die Frau sitzt.“

    Das prophetische Bild,das Johannes so in Erstaunen versetzt,ist eine Frau,die auf einem Tier reitet.Dieses Tier ist das Bild für das römische Reich(!)(vergl. auch Offenb.13),das ja damals das herrschende,heidnische Weltreich war und das in der nun beginnenden Endzeit eine entscheidene Rolle spielen wird(Fusion oder Einung der religiösen Amtskirchen mit dem Islam(!).(Diese Prophetien des Buches Daniel bezeugen dasselbe.)
    Die Frau auf dem Tier wird die grosse Hure genannt.Sie steht in offenkundigem Gegensatz zu der keuschen Braut des Lammes,von der dann weiter in Offenb.19 die Rede ist.
    Wir sehen die Wesenszüge der Hure Babylon hier in aller Deutlichkeit.
    Aber auch das geistliche Bild der Hure als abtrünnige Frau wird beleuchtet.
    Die Hure ist die vom Herrn abtrünnig,untreue Frau;dieses Bild wird schon vom götzendienerischen Israel gebraucht.Hier steht es offenkundig für die von Gott abgefallene Namenschristenheit,mit ihren Mystiken,Reliquien und aller möglicher Symbolik religiöser Charakterien.Die heidnische Namenschristenheit (Amtskirchen) hat sich des Götzendienstes und damit der geistlichen Hurerei schuldig gemacht.
    Von dieser Hure,einer (noch nur einer,später wird als Komplettökumene der Islam eingeschoben.)weltweit einflussreichen religiösen dunklen Macht heisst es,dass sie an vielen Wassern sitzt.d.h. über viele Völker und Nationen grossen und hohen Einfluss hat (Offenb.17,15) und das die Könige der Erde mit ihr religiöse Hurerei getrieben haben und das sie ihren religiösen Einfluss für ihre Machtpolitik einsetzten und das die Massen von ihrer geistlichen Hurerei trunken geworden sind,d.h.religiös verführt durch den dämonischen Götzendienst und durch Zauberei.
    Ja,die Hure,die Reiterin ist gekleidet in den kostbaren Gewändern,die sonst nur Königen zustehen,und die den Gewändern der Päpste und katholischen Würdenträgern bis ins kleinste entsprechen.
    Die katholische Kirche entlarvt sich als der Ursprung der hurerischen Falschreligionen,ebenbürtig dem Islam.
    Diese Hure hat einen Namen auf ihrer Stirn geschrieben,der ihr luziferisches Wesen offenbar macht:
    Geheimnis,Babylon(die Pforte der Götter),die Grosse,die Mutter der Huren und der Greuel der Erde.Dieser Name weist darauf hin,dass die Wurzeln der katholischen Kirche in dem babylonischen System von Götzendienst und Zauberei zu suchen ist.
    Von Babel ging der erste Versuch einer widergöttlichen Rebellion gegen den Herrn aus,und die Religionsgeschichte gibt viele Hinweise darauf,dass in Babel zum ersten Mal der heidnische Götzendienst zur Entfaltung kam,der sich in der Einführung von Mysterien äusserte.
    Zu den bedeutsamsten Mysterien zählte der Kult einer angeblichen Gottesmutter und ihres göttlichen Kindes,der sich in verschiedener Form über die Erde verbreitete und in den völlig unbiblischen Marienkult der katholischen Kirche einmündete.
    Die katholische Kirche betreibt in der Tat unter „christlichem“ Vorzeichen die Greuel des babylonischen Götzendienstes und der heidnischen Mysterienreligionen weiter.Zu den Elementen dieser heidnischen Religionen gehören heilsvermittelnde Handlungen (Sakramente),Waschungen,heuchlerisches salben von Kranken und Besprengungen,mit „heiligem Wasser“,das Opfern von Oblaten für die „Himmelskönigin“(vergl.Jeremia 7,18),der Einsatz von Weihrauch und v.a..
    Zugleich wird gezeigt,dass die Religion dieser Hure verbunden war mit irdischer Macht- und Prachtentfaltungen und grossem wirtschaftlichem Einfluss und Reichtum.Die Hure hat nichts mehr gemein mit dem wahren Herrn und Heiland Jesus Christus,der arm wurde,um uns geistlich reich zu machen.
    Diese Kirche,die römische Kirche verfolgte mit allen Mitteln der staatlichen Macht alle Andersdenkenden und missbrauchte bedenkenlos das Schwert,um ihre religiöse Machtentfaltung zu fördern.Das wurde besonders gestützt durch die irreführende Lehre der Kirche,sie sei berufen,anstelle von Christus über die ganze Welt zu herrschen und die Oberhoheit über alle Reiche der Welt auszuüben.Zynische Machtgier,Korruption und Geldgier,verbunden mit allen Greuelsünden Babels und Sodoms,kennzeichneten immer mehr die Kirche in Rom.
    Wir sehen in der Offenbarung das Bild einer grossen „Welteinheitskirche“,die alle Völker und Nationen unter ihrem luziferisch zauberischen Einfluss hat.Diese religiöse,ökumenische Grossmacht beinhaltet nach Überzeugung bibeltreuer Ausleger eine antichristliche Einheit der Weltreligionen unter der Führung der kath.Kirche.(Lieber Herr Mannheimer;was verwundert Sie noch an der Freunschaft Islam – kath.Kirche?Ich hoffe ich konnte das deutlich machen.)
    Wie diese Vereinigung,besonders mit dem Islam,genau aussehen wird,können wir im Moment,und auch nach der Bibel noch nicht haargenau sagen,aber die meisten Entwicklungen zeigen dem Beobachter genau diese Richtung.Denn,neben der klassischen „innerchristlichen“ Ökumene die ja weitgehend steht,gibt es immer stärker werdende Bestrebungen nach einer weltweiten Einung aller Religionen,die angeblich für den Weltfrieden und das Wohlergehen der nun restlos vermischten Völker und Nationen unbedingt nötig ist.
    Genau solche Bestrebungen gehen heute bezeichnender Weise meist von den Vereinigten Nationen(UN) aus,die es sich eh zum Ziel gesetzt haben,eine zentrale Weltregierung zu bilden um endlich weltweit „Frieden und Sicherheit“zu schaffen.Dem nachdenklichen Bibelleser wird deutlich,dass diese Ziele letztendlich nur der Errichtung der Weltherrschaft des Antichristen dienen.
    Im Rahmen der vereinten Nationen gibt es viele religiöse Bewegungen und Organisationen,die die Verschmelzung aller Weltreligionen zu ihrem Ziel erklärt haben und zu diesem Zweck behaupten,alle Religionen glauben im Kern dasselbe!
    Es ist klar zu sehen,dass jede Öffnung und Bestrebung einer namenschristlichen Ökumene mit einer unheimlichen geistlichen Gesetzmässigkeit übergeht in die grössere Ökumene der Weltreligionen.Ökumenebefürworter,allen voran das verrottete Namenschristentum der CDUler,suchen immer offener den Dialog vor allem mit dem Islam.Dialog bedeutet nichts anderes als Verständigung,man will sich auf Gemeinsamkeiten verständigen.Letztlich führt dies zu Vermischung,zur Verwässerung und zur Vereinigung der Grossreligionen.
    Diese heute vorbereitete künftige Welteinheitsreligion wird ein Werkzeug der antichristlichen Kräfte und letztendlich des Antichristen selbst sein;um die Volksmassen bei der Stange zu halten und sich Rückhalt und Gefolgschaft bei den Menschen zu verschaffen.
    Mystik ist der Versuch des Menschen,mithilfe bestimmter Techniken ein Erlebnis der Veinigung mit Gott zu erreichen,wir sehen das immer mehr magisch – okkulte und islamische Einflüsse unter frommen Mäntelchen verbreitet werden.Die Volkskirche mit ihrer Öffnung für esoterische Lehren und Praktiken ist hier in die Vorherrschaft gegangen.In dieser Endzeit erleben wir,wie Mystik in allen Weltreligionen stark an Bedeutung zunimmt;unter dem christlichen Gewand der neuen Spiritualität gewinnt sie selbst in der wahren Christenheit rasch an Einfluss.
    Schliesslich gehört bewusst praktizierte geschlechtliche Entartung und Hurerei zu den hauptsächlichen Wesenszügen der babylonischen Religion.Dies soll dazu beitragen in einen „gottesähnlichen“ Zustand zu gelangen.
    Doch nur Jesus ist der Herr,ihm alleine gebührt die Ehre und der Ruhm.Triumphierend wird er die Hure zerschlagen,denn in ihm ist und war das Leben.Nur die Heilsgewissheit in ihm lässt mich aushalten….aushalten in einer Zeit von der viele noch gar nicht wissen,was das Stündlein geschlagen hat.
    Halleluja.

  44. 44

    Zur Zeit wird in Freiburg die Fake-Oper von Ludger Vollmer „Crusades“ aufgeführt.
    Oper über die Spätfolgen der Kreuzzüge nennt Vollmer sein Schand-Werk.
    In diesem Video bezeichnet sein wahrscheinlich türk-islamischer Regisseur frech die Kreuzügler allen Ernstes als die ersten Dschihadisten.
    https://www.youtube.com/watch?v=S6UV_j69-TY&t=22

    Die ganze miese Story beginnt mit den Kreuzzügen.

    Das Gemetzel, das die Mohamedaner ab Mohamed bei ihren brutalen Eroberungsfeldzügen vorher im Heiligen Land angerichtet haben wir einfach weggelassen.

    Genauso natürlich wie die Tatsache, dass die Kreuzzügler eine eigentlich viel zu späte Reaktion auf das muslimische Eroberungsgemetzel waren.

    Typische linkssatanische Fakepropaganda eben und Werbung für die Herrschaft des Anti-Christen unter NWO und Einheitsreligion.

  45. 45

    DER NEUE GIPFEL DES BUNTEN WAHNSINNS ERKLOMMEN:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161002625/Papst-dankt-Deutschland-und-ermahnt-Migranten.html
    Papst Franziskus hat Deutschland für die Aufnahme von Flüchtlingen gedankt. Bei seiner Neujahrsansprache vor Diplomaten im Vatikan hob er ausdrücklich den Einsatz der Bundesrepublik gemeinsam mit dem Italiens, Griechenlands und Schwedens hervor.

    Papst sieht Migration als Menschenrecht
    Jeder Mensch habe ein Recht, „in andere Staaten auszuwandern und dort seinen Wohnsitz aufzuschlagen“, betonte der Papst.

    ______________
    Liebe X Milliarden 3.Welt Bewohner,
    die mit Lebensbedingungen nicht zufreiden sind.

    IHR HABT DAS MENSCHENRECHT IN DEN STAAT VATIKAN AUSZUWANDERN.
    GEHT ALLE HIN!
    Papa Franz wartet auf euch.
    Im Papst-Palast gibt es viel Platz und Essen ist dort auch lecker.

  46. 46

    WAS SAGT EIN PSYCHIATER DAZU?

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/papst-franziskus-ermutigt-muetter-in-der-kirche-zu-stillen-a-1129181.html
    Papst Franziskus Mütter, stillt in der Kirche!
    Mütter sollten ihre Säuglinge stillen, sagt der Papst – auch im Gotteshaus: „Das ist normal.“ Als leuchtendes Beispiel nennt er Jesus. Denn dessen erste Predigt sei ja vielleicht auch ein Hungerschrei gewesen.

    Es ist kaum zwei Jahre her, da forderte der Papst Mütter zum Stillen auf. „Ihr Mütter, gebt euren Kindern Milch, jetzt gleich, wenn sie Hunger haben, gebt ihnen Milch“, empfahl der Pontifex damals. „Danken wir dem Herrn für das Geschenk der Milch“, so Franziskus weiter.

  47. 47

    Scharlachrot und Gold sind nur für Naivlinge erschaudernd und sind deswegen Insignien dieser Lügenträger, weil Betrügern fällt es leicht, ihre Opfer zu durchschauen.
    Diese im Orient erfundenen Religionsgeschichten konnten auch nur so in die Gehirne der naiven Europäer getragen werden, weil es diesen Religionslügnern gelang diesen Schlüssel zu solchen schwuchtigen Geschichten zu erkennen und damit diesen Wahn in die Gehirne zu verpflanzen.
    Allerdings gibt es ein wirksames Werkzeug gegen diese Verlogenheit und diese heißt Sozielle Intelligenz!
    Diese Götter, wovon diese Religionserfinder schwärmen, gibt es deswegen nicht, weil der Mensch in seinem kurzen Erdendasein nie die Fähigkeit erlangen könnte, den dafür wesentlichen Begriff „Ewigkeit“ zu begreifen.
    Alles was also über „Gott“ so behauptet wird , ist Unfug.

  48. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 14. Januar 2017 17:52
    48

    @ biersauer

    Ihre permanente Abwertung der Religion(en) Juden-Christentum „aus dem Orient“, wobei Sie letzteres betonen, wird durch die Tatsache widerlegt,

    daß dort, wo Juden- u. Christentum dominierend, es der breiten Masse so gut geht, wie nirgendwo sonst auf der Welt;

    nicht unter Hinduismus(mit Kastenwesen) u. Buddhismus(beide mit Kharmaglauben), Konfuzianismus, Shintoismus, Faschismus(mit Germanentümelei) u. unter Kommunismus(mit ParadiesaufErden) u. Islam schon gar nicht.

    Fazit: Wo es in genannten Ländern(eigentl. nur Japan) für die breiten Menschenmassen gut läuft, dann weil sie bei den jüdisch- u. christlich dominierten Ländern abkupferten.

  49. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 14. Januar 2017 18:30
    49

    @ Hirn-Reiniger #46

    Ketzer-Papst Franz Bergoglio fühlt sich – im Prinzip – nur dann wohl, wenn es überall so verlottert ist, wie in seinen von faschistischen u. kommunistischen Revolutionen erschütterten Südamerika u. -europa, schließlich ist er italienischwurzelig.

    In einer Kirche Stillen muß nicht unbedingt sein, da unsere Gottesdienste ja eh nicht länger als ein Stündchen dauern, im Gegensatz zu mehreren Stunden in den Ostkirchen.

    Doch am Stillen an und für sich ist nichts verwerfliches u. nichts perverses. In unserer pervers-versexten Welt wird der Mensch doch wohl die natürlichste Angelegenheit, eine stillende Mutter in der Öffentlichkeit aushalten oder leben wir schon unterm Islam?

    An diesem Punkt sollte man kein Zitat aus dem Zusammenhang reißen. Wann, zu welchem Anlaß, weshalb hat dies der Sozi-Franz gesagt, also was Sie ihm vorwerfen?

    Fazit: PP Franz baut soviel antikath. u. antichristl. Mist, da muß man nicht noch was an den Haaren herbeiziehen!

    ++++++++++++++++++++++++

    Habe wieder Schreibprobleme – Korrekturprobleme.

    Deshalb bitte Pardon bei Fehlern.

  50. 50

    Diese „Vorfälle“ sind lediglich islamische Infiltrationsunternehmen. Eine platonische Liebe „christlicher“ Funktionäre.

  51. 51

    Onkel Dapte #38

    Ich sehe mich als wahren Christen, weil ich Atheist bin

    Diese Aussage entspricht einem Affen, der sagt, dass er sich als wahren Elefanten sieht, weil er ein ungläubiger Affe ist.

    Er wird aber niemals ein Elefant sein.

    Allerdings erkenne ich den Kernglauben im Sinne von christlich an und lebe ihn.

    Diese Aussage macht keinen Sinn, denn der Kernglaube im christlichen Sinn ist die Herrschaft Gottes, das Reich Gottes und wie der sündige Mensch ins Reich Gottes kommt.

    Sie sind aber Atheist, wieso sollte ein Atheist als höchstes Ziel seines Lebens das Erreichen des Reiches Gottes haben ?

    Wahre Christen wie ich haben einen unschätzbaren Vorteil.

    Sie können kein „wahrer Christ“ sein, genauso wie der Affe kein wahrer Elefant sein kann.

  52. 52

    Sure 5:17:
    „Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!“

    Sure 5:72:
    „Fürwahr, ungläubig sind die, die da sagen „Allah ist kein anderer denn der Messias, Sohn der Maria.“

    Sure 5:73
    „Fürwahr, ungläubig sind, die da sagen „Allah ist der Dritte von Dreien.“

    Diesen frechen Thesen Mohammeds stelle ich unkommentiert einmal drei ausgewählte Stellen der Heiligen Schrift gegenüber:

    1. Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm. (Joh. 3,36)

    2. Wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht. (1. Joh. 5,12)

    3. Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Dieser ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. (1. Joh. 2,22)

  53. 53

    Zum Thema „Verfolgung von Christen“ noch eine Anmerkung: Es gehört wesenhaft zum Christsein dazu verfolgt zu werden. Für einen überzeugten Nachfolger Jesu Christi ist das auch nichts Neues. Ihm ist seitens seines Herrn nichts anderes in Aussicht gestellt worden:

    „Erinnert euch an das Wort, das ich euch gesagt habe: Ein Knecht ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen.“ (Joh. 15,20)

    „Vor all diesem aber werden sie ihre Hände an euch legen und euch verfolgen, indem sie euch an die Synagogen und Gefängnisse überliefern, um euch vor Könige und Statthalter zu führen um meines Namens willen.“ (Lukas 21,12)

    Alle aber auch, die gottselig leben wollen in Christus Jesus, werden verfolgt werden. (2. Tim. 3,12)

    Wenn aber Kinder, so auch Erben, Erben Gottes und Miterben Christi, vorausgesetzt dass wir auch mitleiden, damit wir auch mitverherrlicht werden. (Römer 8,17)

    Im institutionalisierten Christen-„tum“ ist das längst in Vergessenheit geraten. Der ernsthafte Jünger Jesu konnte das aber schon immer und zu allen Zeiten am eigenen Leib erfahren. Wenn auch in der Vergangenheit in einer „toleranten“ Zeitperiode etwas subtiler und vor allem unblutig, jetzt aber geht diese Zeit deutlich erkennbar zu Ende. Petrus schreibt:

    Geliebte, lasst euch durch das Feuer der Verfolgung unter euch, das euch zur Prüfung geschieht, nicht befremden, als begegne euch etwas Fremdes;sondern insoweit ihr der Leiden des Christus teilhaftig seid, freut euch, damit ihr auch in der Offenbarung seiner Herrlichkeit mit Frohlocken euch freut. Wenn ihr im Namen Christi geschmäht werdet, glückselig seid ihr! Denn der Geist der Herrlichkeit und der Geist Gottes ruht auf euch. (1. Petrus 4,12 ff.)

    Der Weg eines Christen ist also keineswegs auf Rosen gebettet, und er sollte die Kosten der Nachfolge Jesu gut durchkalkuliert haben. Es lohnt sich jedoch, da „ihr das Ende eures Glaubens, die Errettung der Seelen, davontragt.“ (1. Petrus 1,9)

  54. 54

    @#49 Bernhard von Klärwo
    Samstag, 14. Januar 2017 18:30

    An diesem Punkt sollte man kein Zitat aus dem Zusammenhang reißen. Wann, zu welchem Anlaß, weshalb hat dies der Sozi-Franz gesagt, also was Sie ihm vorwerfen?

    In meinem Kommentar #46 Hirn-Reiniger, Samstag, 14. Januar 2017 16:40
    habe ich dem Papa Franz gar nichts vorgeworfen, sondern lediglich gefragt,
    was ein Psychiater über einen 80-jährigen Mann sagen würde, der

    – sich wiederholt und offensichtlich erregt für Muttermilch / Stillen interessiert, obwohl es, wie Sie richtig angemerkt haben, überhaupt kein Problem ist.

    – Baby-Hungerschrei für Predigt hält.

    Auch seine Leidenschaft, nackte Füße zu küssen (wenn man Fotos sieht, kann man auch sagen – liebkosen) soll für Psychiater interessant sein.
    Von seinen wirren Aussagen bezüglich Masseneinwanderung / Islam ganz zu schweigen.

  55. 55

    Dio, salvaguardarla questa paese Italia!
    I nostri pastori sono menti!

  56. 56

    @B.v.Klärwo #35 – interessanter u. wissenskundiger Beitrag!

    Die Päpste u. der „Fürst der Welt“:
    http://aleteia.org/2016/04/08/why-are-two-different-popes-telling-us-to-read-lord-of-the-world/
    Info: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Herr_der_Welt_(Benson)

  57. 57

    Im blog ist heute der Wurm drin.

    Mehr als 3 andere Avatare für bekannte Mitblogger gesehen.
    Bei mir erscheint immer soeine Zwischeninfo, daß jemand mitliest oder so ähnlich.
    Hatte ich schon mal vor längerer Zeit, gabs aber dann nicht mehr.

  58. 58

    #45 Hirn-Reiniger
    “ Papst sieht Migration als Menschenrecht. Jeder Mensch habe das Recht in andere Staaten auszuwandern und dort seinen Wohnsitz aufzuschlagen, betonte der Papst.“
    Ja, aber nur so lange die Reichen davon unbehelligt bleiben. Warum werden denn keine Flüchtlingsheime in der Nähe von Politikern und Superreichen gebaut?
    Dieser Papst strotzt nur so voll Hohn. Er faselt seinen Schäfchen vor, dass er sich eine arme Kirche wünscht. Dabei gehört die Kirche zu den größten Abzockern der Flüchtlingsindustrie. Von einer Abschaffung der Kirchensteuer will er auch nichts wissen.

  59. 59

    Herbert Kern 51

    Ihr Kommentar ist eines Affen unwürdig. Wieder und wieder zeigen Sie, über welch beklagenswerten Verstand Sie verfügen, denn Sie verstehen nicht einmal die schichte Sprache eines (nach Ihrer Ansicht) „Affen“.

    Suchen Sie sich einen anderen Blog. Hier ist der Mindest-IQ 100.

  60. 60

    Onkel Dapte #59
    Ich bitte darum, dass Sie sachlich argumentieren, Onkel Dapte, wie ich es getan habe.

    Ihre Schläge unter die Gürtellinie sind nicht konstruktiv.

    Sie haben öffentlich angekündigt, dass Sie mich mobben werden und haben sich für Ihre damaligen Beleidigungen nicht bei mir entschuldigt.

    Wenn Sie so weitermachen, werde ich Herrn Mannheimer darüber in Kenntnis setzen, damit er Sie sperrt, denn wir sind hier nicht zum Mobben, sondern, um sachlich zu diskutieren.

    Konträre Meinungen sind erwünscht, aber keinesfalls persönliche Angriffe, wie Sie es hier demonstrieren.

  61. 61

    Mit seiner dümmlichen Aussage ist der Papst der Wegbereiter für Kriege. Wenn jeder Mensch in das Land seiner Wahl einwandern kann, dann machen sich 80% der Weltbevölkerung auf den Weg, denn in nur ca. 20% der Länder gibt es eine Art Sozialstaat. Klar ist auch, dass dann Deutschland von Migranten überrannt würde und unsere Sozialsystem zusammen brechen würden. Was das für Folgen hätte, kann sich jeder denken.

  62. 62

    @ Herbert Kern 60#

    Herr Kern, jetzt muß ich mich aber schon mal einmischen. Bitte überlassen Sie die Beurteilung der Kriterien fürs Sperren von Kommentatoren Herrn Mannheimer selbst.

    So wie ich das gelesen habe, hatten Sie diese Provokation mit dem „Affen“ angefangen und den glaubenden Christen in der Metapher als Elefanten bezeichnet. Eine wenn auch einigermaßen gut getarnte Beleidigung.

    So was ist ebenfalls nicht besonders nettiketten-like.
    Sie müssen schon damit leben, daß es Atheisten in der Welt gibt.
    Daß Sie persönlich diese alle für dumm halten, hatte ich begriffen.

    Übrigens ist nach Ihrer Definition dann Herr Mannheimer als bekennender Atheist auch ein Affe und dumm?

    Und die Petzerei ist auch nicht gerade stilvoll. Wenn Sie eben gewissen Reizworte auffahren und anderen vor den Karren setzen, dann sollten Sie aus meiner Sicht auch mit dem Echo fertig werden können.

    Daß hier auf dem Blog Callahan2.0 ebenfalls in einem Streit mit Ihnen dann schließlich gesperrt wurde, sicher hauptsächlich wegen der zu derben Ausdrucksweise, das habe ich gelesen, aber dennoch halte ich es nicht für ein Verbrechen, wenn in einem Blog, der sich auch um den Erhalt der Meinungsfreiheit bemüht, jemand die CDU oder CSU gut findet oder andere Allianzen für richtig hält.

    Callahan 2.0 war ein Patriot und zuverlässiger konservativer Mitstreiter. Ein CSU-Konservativer ist kein U-Boot. Er hat einfach nur eine andere politische Meinung.

    Ich selbst bin bekanntermaßen Höckianer und stimme inhaltlich mit Ihnen in Sachen AfD überein.
    Das heißt aber nicht, daß man einen engagierten Patrioten, der schon ziemlich lange hier schreibt, schrieb, da nun gesperrt, gleich im heißen Nahkampf aus dem blog schiebt.

    Ich war auch nicht zu haben für Callahans Ausdruksweise.
    Trotzdem ging es in der Sache streng genommen auch in jenem Falle um eine Form der eifernden Intoleranz Ihrerseits gegen einen Mitblogger, der eine andere politische Meinung vertritt, nämlich eine Koalition von CDU und AfD für strategisch am besten hielt.

    Callahan unterstellte Ihnen, ein U-Boot zu sein. Das ist mir nicht entgangen. Das ist natürlich eine massive Attacke, aber auch nichts Ungewönliches, wenn man ständig von der gegnerischen Seite gestörfunkt wird.

    Daher halte ich dieses Verbrechen für relativ. Die Form des Wortgefechtes von Callahan war nicht tragbar, das sehe ich ein.
    Dennoch war er ein stabiler Mitstreiter.
    Nicht erst seit Kurzem.

    Untem Strich können ja nicht alle hier gesperrt werden, wenn sie nicht absolut meinungsidentisch mit Ihnen sind.
    Diese Gott-Fragen sind schwierig und mit vielen Emotionen verknüpft. Deshalb lasse ich sie meistens weg.

    Es waren dann glaube ich Didgi oder Candide, die sich über die Streiterei beschwert hatten und die sich davon abgestoßen fühlten.
    Ich kann das nachvollziehen.
    Unser Ziel hier sollte klar sein.
    Persönliche Befindlichkeiten sollte man so gut als möglich außen vor lassen.

    Ihre Kommentare schätze ich persönlich.
    Sie sind klar und deutlich. Und ich wäre Ihnen verbunden, wenn Sie diesen Hinweis nicht als Agriff meinerseits werten würden.
    In diesem Sinne…noch einen schönen Sonntag.

  63. 63

    eagle1 #62
    Sie tragen Eulen nach Athen, lieber eagle1.

    Allerdings liegen Sie in einigen Punkten daneben, deshalb erlaube ich mir, diese Punkte richtigzustellen.

    1. Ich schreibe Herrn Mannheimer gar nichts vor.

    2. Ich lehne Schlammschlachten ab. Es hat nichts mit „Petzen“ zu tun, einen Admin auf Mobber hinzuweisen, denn nur der Admin kann Abhilfe schaffen.

    3. Callahan2.0 hat mich gemobbt und gestalkt. Es ging ihm nicht um die Sache.
    Er wurde zu Recht gesperrt, nicht aber deshalb, weil er eine Koalition von AfD mit der CDU befürwortet.
    Solch eine Koalition hat Vorteile und Nachteile, darüber kann man gegensätzliche Ansichten haben.

    Sie stellen es so dar, wie wenn ich keine gegensätzlichen Meinungen dulden würde. Das ist falsch.

    4. Atheisten sind Toren. So steht es in der Bibel, das stammt nicht von mir.
    Ich empfehle Ihnen, die Begriffe „Tor“, „Narr“, „Idiot“ usw. zu googeln.

    Es kommt halt darauf an, was man in eine solche Aussage hineindeutet.

    Wie wäre es, mal einen anderen Blickwinkel zu wählen, dann sind die Emotionen nicht sofort auf 100 und man verfällt nicht sofort in eine Kampfhaltung ?

    Nehmen wir mal für eine Sekunde an, dass es Gott gibt und dieser Gott hat gesagt: „Wer in seinem Herzen sagt, dass es keinen Gott gibt, ist ein Narr, ein Idiot, ein Trottel.“

    Man müsste dann logischerweise diesen Gott fragen, weshalb er die Atheisten „beleidigt“.
    Ist er ein unfreundlicher Gott ?
    Ist er ein Rüpel ?
    Will er Streit ?

    Man könnte dann gegen diesen Gott losschimpfen, ihn bekämpfen, ihn beleidigen, ihn als Hassprediger dem Maas und der Kahane melden und eine Haftstrafe oder Geldstrafe gegen ihn verhängen.

    Oder man könnte sich fragen, weshalb dieser Gott so etwas über die Atheisten sagt. Und dann auch noch irgendwie provokant.

    Wenn man diesen Weg wählt, würde man Antworten bekommen.

    Es kommt darauf an, ob man auf Streit aus ist oder ob man auf Erkenntnis der Wahrheit aus ist.

    5. Sie nehmen die Methaper wörtlich, das ist aber falsch und irreführend.
    Es geht doch eindeutig nur darum, dass ein Atheist kein Christ sein kann.

    Ich hätte als Metapher auch Gegenstände wählen können, beispielsweise: ein Schnürsenkel ist kein Auto, auch wenn der Schnürsenkel denkt, er sei ein Auto.

    Oder: Ein Apfel ist keine Kartoffel, auch wenn der Apfel denkt, er sei eine Kartoffel.

  64. 64

    eagle1

    Danke für Ihre wohlmeinende Unterstützung mit den gewohnt sachlichen und vermittelnden Worten.

    Herbert Kern, 60

    Wie kann es sein, daß Sie nicht in der Lage sind, Ihre Beleidigungen gegen andere zu erkennen? Sie wollen dauernd beim Oberlehrer petzen und können sich selbst weder benehmen noch einschätzen.

    Die Worte Idiot und Affe sind von Ihnen gekommen, und zwar zuerst.

    Sie fordern eine Entschuldigung? Dann halten Sie auch die richtige Reihenfolge ein, Sie haben schließlich zuerst beleidigt.

    Auch haben Sie gelogen, daß ich gesagt hätte, ich werde Sie mobben. Gesagt habe ich, daß ich es mit Freude verfolgen werde, wenn Sie aufgrund Ihrer desavouierenden Ausdrucksweise gemobbt würden. Ich habe nicht gesagt, daß ich mich daran beteiligen würde, sondern nur, daß Sie es verdient hätten.

    Eine ernst gemeinte Frage noch: Sie stellen Luther als Lakai des Teufels dar. Als Atheist sollte es mir egal sein, ist es aber nicht, denn mit Luther verteidige ich auch ein Stück der deutschen Identität, der Aufklärung, nicht der Religion, die (die Identität) Sie so schmählich mit Füßen treten. Ist Ihnen das bewußt?

  65. 65

    „4. Atheisten sind Toren. So steht es in der Bibel, das stammt nicht von mir.
    Ich empfehle Ihnen, die Begriffe „Tor“, „Narr“, „Idiot“ usw. zu googeln.“

    Und schon folgt die nächste Beleidigung.
    Herr Mannheimer, sperren Sie diesen Wicht wenigsten für eine kurze Zeit.

  66. 66

    Bitte genau zuhören! Danach wird manch eine(r)
    schlauer sein.

    Dieses Video hat 2 Teile:

  67. 67

    Onkel Dapte
    Sonntag, 15. Januar 2017 16:53
    65
    „4. Atheisten sind Toren. So steht es in der Bibel, das stammt nicht von mir.
    Ich empfehle Ihnen, die Begriffe „Tor“, „Narr“, „Idiot“ usw. zu googeln.“

    Und schon folgt die nächste Beleidigung.
    Herr Mannheimer, sperren Sie diesen Wicht wenigsten für eine kurze Zeit.

    Sie haben meinen Kommentar wohl nicht gelesen oder nicht verstanden, Onkel Dapte.

    Weshalb halten Sie ein Zitat aus der Bibel für eine „Beleidigung“ ?
    Sie verhalten sich so wie die Moslems, welche Kritik an Mohammed oder an Allah als „Beleidigung“ empfinden und dann gegen die Kritiker hetzen.

    Fragen Sie sich einmal, was dieses Zitat zu bedeuten hat, dann finden Sie die Antworten und werden nicht mehr beleidigt sein.

    Psalm 53,2
    Der Narr spricht in seinem Herzen:
    »Es gibt keinen Gott!«

    Was ist ein „Narr“ oder ein „Tor“ ?
    Sind Sie zu faul zum Googeln, Onkel Dapte ?

    Hier ein Denkanstoss für Sie.
    https://www.youtube.com/watch?v=5Yy9kz6cvvw

    Ein Kernsatz daraus:
    Wer also sagt, dass es keinen „Gott“ gibt, der sagt, dass es keinen Schöpfer gibt.
    Aber zu behaupten, dass die Welt keinen Schöpfer hat, ist genauso dumm, wie zu sagen, dass Waisenkinder keine Eltern, Äpfel aus dem Supermarkt keine Bäume und unbekannte Bilder keine Künstler haben !
    Daher nennt die Bibel solche Menschen zurecht „Toren“.

    Und nun verlangen Sie meine Sperrung, Onkel Dapte, weil ich Sie auf die Wahrheit hinweise ?

  68. 68

    „Die größte Menge von Intoleranz und Haß aber hat die christliche Kirche seit jeher gegen die Selbstvervollkommnung und Selbstvergöttlichung des Menschen, somit gegen eine praktische Verwirklichung der Ethik der Bibel, geschleudert. Der Grund dafür ist völlig klar, denn für den Menschen, der den Weg der Selbsterkenntnis beschreitet, entfällt jede Vermittlung durch irgendwelche Priester, Gurus, Bischöfe oder Päpste. Er wird völlig frei von jeder Autorität, im Denken, Fühlen und Handeln. Eine solche Freiheit macht demnach das ganze Heer der Priester überflüssig…“

    „Soweit ich den Christus kenne, legt er auf Gläubige überhaupt keinen Wert, sondern nur auf diejenigen, die zu unterscheiden wissen zwischen Gut und Böse und ihr Leben nach den Geboten der universalen Ethik einrichten. Wer hat sich denn durch die Jahrhunderte am allermeisten als Stellvertreter Gottes aufgespielt? Und wo hier die brutalsten und grausamsten Menschen zu finden sind, davon wird noch zu reden sein.“

    „Außerdem scheint mir der Haß gegen die Selbstvervollkommnung des Menschen inspiriert zu sein von den Entwicklungstheorien eines gewissen Herrn Darwin, wonach der Mensch vom Affen abstamme. Mit der Bibel läßt sich diese Theorie jedenfalls nicht vereinbaren, wie ich gezeigt habe. Nach den Lehren des Okkultismus stammt der Mensch nicht vom Affen ab, sondern gerade umgekehrt, der Affe vom Menschen. Der Affe ist demnach als degenerierter Mensch anzusehen. Über den „Weg des Verderbens“ werden die Anhänger der Affentheorie Gelegenheit haben, zu ihren Ahnen zurückzukehren, nur werden sie dann keine lustigen und friedvollen Affen mehr sein, sondern Abbilder der Bösartigkeit ihrer brutalen Charaktere.“

    „In welch ungeheurem Maße das ständige Geschwätz der Kirchenpriester vom Glauben die Menschen irreführt, davon kündet insbesondere die Offenbarung des Johannes. Dort heißt es u. a.: „Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem werde ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, welcher in dem Paradies Gottes ist. … Wer überwindet, wird keinen Schaden erleiden von dem zweiten Tod. … Und wer überwindet und meine Werke bis ans Ende bewahrt, dem werde ich Macht über die Nationen geben; und er wird sie hüten mit eisernem Stab, wie Töpfergefäße zerschmettert werden, wie auch ich von meinem Vater empfangen habe; und ich werde ihm den Morgenstern geben.“

    „Vom Glauben ist da nirgendwo die Rede, sondern von Überwindung, nämlich von Selbstbeherrschung und Selbsterkenntnis. Gerade das letzte Zitat kündet davon, daß die Macht nur dem zufällt, der vorher den Weg der Selbstüberwindung oder Selbstbeherrschung gegangen ist.“

    „Weiter steht dort geschrieben: „Dies sagt der, der die sieben Geister Gottes und die sieben Sterne hat: Wer überwindet, der wird so mit weißen Kleidern bekleidet werden, und ich werde seinen Namen aus dem Buch des Lebens nicht auslöschen und seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln. — Wer überwindet, dem werde ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe. Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Gemeinden sagt!“

    Auszug aus: D. Rüggeberg – „Christentum und Atheismus im Vergleich zu Okkultismus und Magie.“

  69. 69

    Auch interessant:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/01/05/luthers-rebellion-und-die-protestanten-heute/

  70. 70

    Erneut macht sich der American Pitbull wichtig!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kardinal-marx-zieht-trennlinie-zwischen-christen-und-afd-14659933.html

  71. 71

    @ Herbert Kern

    Versuche ich es eben noch mal so:

    Onkel Dapte kennt die von Ihnen zum googlen ausgeschriebenen Begriffe und zwar aus einer Zeit, wo es noch gar kein google gab, sondern Bücher über Wortethymologie oder noch besser, Schüler mit einer gewohnheitsmäßigen Matura mit Graecum oder großem Latinum, womit dann all die Wortbedeutungsfragen eigentlich geklärt sein dürften.

    Ich mag normalerweise Glaubenseiferei nicht besonders.
    Das ist der Grund, warum ich mich instinktiv von der Kirche fernhalte.
    Dort traf ich allzuoft Menschen, die mit hellem Eifer über Dinge sprachen, die sie nicht einmal herleiten oder erklären konnten, wenn ich nachfragte.

    Sie können nicht wissen, wer Gott ist, und was er gesagt hat. Wir haben die Worte aus der Bibel. Diese wurden nach der Überlieferung von den Aposteln verschriftet.

    Jesus selbst schrieb angeblich nichts nieder.

    Nach der christlichen Glaubenslehre ist Jesus der eingeborene Sohn Gottes und daher würde ich die Worte von Jesus in diesem Falle zum einzigen Maßstab nehmen.

    Ich möchte dies hier nicht weiter ausführen, könnte es aber durchaus.

    Der ganze Disput zeigt eigentlich nur, wie viel Energiepotential in der Religionsfrage liegt.

    Dies hat SIE, unsere Staline erkannt und mit IHR IHRE Anleiter und Chefstrrategen.
    Deshalb setzt SIE auf Religions-Neosozialismus als Form von sehr hohem Potential an Manipulationsmöglichkeiten, da die Religionen tief in den Identitäten der Menschen verankert sind.

    Wir sollten dieses Kraftfeld einfach auf sich beruhen lassen, den anderen respektieren, denn das allein verlangt Jesus, daß man zwar für seinen Glauben einsteht, aber nicht andere bekämpft, sondern wenn dann durch Verhalten überzeugt.

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.

    Genug also der Worte.
    Wir stehen in einem Kampf, aber nicht Patrioten gegeneinander, sondern gegen den NWO-Neosozialismus und dessen gefährliche Entwicklung hin zu einer Diktatur, aus der wir uns dann sicher nicht mehr mit Grundsatzdebatten über Religionsfragen herausretten können.

    🙂

    Pax

  72. 72

    eagle1 #71
    Wenn Onkel Dapte die Definitionen der Begriffe kennen würde, würde er sich nicht angegriffen und beleidigt fühlen, sondern könnte sachlich über das Thema diskutieren. Tut er aber nicht = Sie können an seinen Taten erkennen, was los ist.

    Grundsatzdebatten über Religionsfragen sind entscheidend in der heutigen Zeit, wie sie es schon immer waren.

    Wir werden gerade zwangs-islamisiert, das ist nur deshalb möglich, weil die überwiegende Mehrheit schon längst vom christlichen Glauben abgefallen ist.

    Dass Luther ein Diener Satans war, lässt sich für jedermann, der bereit ist, die Wahrheit zu erforschen, nachvollziehen.

    Hier ein Beispiel für die Taten und Worte von Luther, die dies beweisen:

    2) Martin Luther fordert die Fürsten auf, die aufständischen Bauern zu töten
    „Solch wunderliche Zeiten sind jetzt, dass ein Volk den Himmel eher mit Blutvergießen verdienen kann denn anders sonst mit Beten … Steche, schlage, würge hie[r], wer da kann. Bleibst du darüber tot, wohl dir, einen seligeren Tod kannst du nimmermehr erlangen. Denn du stirbst im Gehorsam gegenüber dem göttlichen Wort und Befehl.“

    (Wider die stürmenden Bauern, Weimarer Ausgabe der Lutherschriften (= WA) 18, S. 357-361)

    Anmerkung: Einige der Bauernführer wurden von den Lutheranern kopfüber aufgehängt und dann langsam mit der Säge vom Hodensack an bis zum Bauchnabel aufgesägt, bis sie unter grausamsten Schmerzen gestorben waren (Hubertus Mynarek, Die neue Inquisition, Marktheidenfeld 1999, S. 42). Dem auf den Aufruf Martin Luthers folgenden Massaker fielen zwischen 70.000 und 100.000 Menschen zum Opfer, darunter zahllose Unbeteiligte. Im von der lutherischen Kirche mitfinanzierten Spielfilm Luther (2003) wird die Geschichte so verfälscht, dass Luther entsetzt über die Massaker gewesen sei. In Wirklichkeit hatte er sie aber gefordert.

    Wer sich Gewissheit verschaffen möchte, kann dies auf folgender Webseite tun:
    http://www.theologe.de/theologe3.htm

  73. 73

    @ 68

    Hölderlin

    „GLAUBE an den Herr Jesus,und du wirst errettet werden,du und dein Haus.“

    Apostelgeschichte 16 30,31

  74. 74

    @Monika Richter #73

    Der Christus ist mir das HÖCHSTE und Vorbild zugleich!

    Dennoch sehe ich über den Tellerrand von Kirche und
    Staat und bilde mich fort und fort. Meine Erkenntnisform
    ist jene: Physische Materie IST verdichteter Geist und
    Bibellesen allein macht wie die Schwalbe noch keinen
    Sommer…

  75. 75

    Fragen an @Monika Richter #73

    Was nützt einem Menschen, Ihrer Meinung nach
    der Glaube, wenn er nicht in der Lage ist zu unterscheiden
    zwischen Gut und Böse?

    Lernt er den Unterschied, in dem er seine Taten
    mit bestem Wissen und Gewissen ansieht wie ein Außenstehender oder allein durch den Glauben?

    Sollte sich der Mensch Bewusstsein erlangen um Gut und Böse zu unterscheiden oder einfach weiter vor sich hin leben?

    Warum stehen wir Menschen in diesem Jahrhundert
    vor den Trümmern unseres Schaffens? Weil wir Menschen
    nicht mehr in der Lage sind, zwischen Gut und Böse
    zu unterscheiden oder weil wir nicht Glauben?

  76. 76

    OT:
    Israel wird von GOTT geschützt. Und Israel wird sich niemals !! dem Islam beugen ! Niemals.

    https://www.der-ruf.info/wunder-gottes-in-israel-wolfgang-lindemeyer/#comment-2766

    Es gibt eine DVD Reihe, von Michael Greenspan, seines Zeichens ein säkularer Jude, der über Wunder in Israel in diesen DVDs berichtet.
    Israel ist DER Gottesbeweis schlechthin.

    Aber wie kann ein strenggläubiger Muslim das zugeben ? Deshalb müssen sie hier und in aller Welt die schwache, vom Glauben abfallende Christenheit von ihrer „Friedlichkeit und Toleranz“ überzeugen .. damit sie Israel besiegen können. Denn der wahre GOTT ist ihr Feind. Und sie glauben tatsächlich, sie könnten IHN besiegen.

  77. 77

    @ Herbert Kern 72#

    Wäre ich ihr leitender Abt und Sie ein Mönch, so würde ich von Ihnen Demut fordern und eine 14-tägige Klausur „auferlegen“, die sich allein der Frage und Aufgabe widmen sollte, in sich zu gehen und den Frieden zu suchen.

    Wir wissen, daß ich nicht Ihr Abt bin. 😉

  78. 78

    Lieber Mitstreiter Hölderlin,

    Ihre Fragen sind philosophisch gestellt sicher begründet.
    Die Glaubensfrage ist allerdings höher anzusetzen,als nur der Vergleich zwischen Gut oder Böse zu unterscheiden.Und somit ist das Gebiet der Philosophie verlassen.
    Zwischen Gut und Böse zu unterscheiden braucht es keine Glaubensfrage,es dauerte gar nicht lange bis sich der Mensch in Deutschland endgültig für das Böse entschieden hat.Glauben hatte er vorher nicht,und jetzt wo das Böse dominiert genauso wenig.
    Fakt ist,dass sowohl das Gute als auch das Böse vom Menschen gemachte Kategorien sind.Man kann sie getrost als Erfindungen des Menschen bezeichnen,die in der Natur als reale Objekte oder ontologische Realitäten nicht vorkommen.Gut und Böse sind also nur Konzepte,die je nach Ansicht und Weltbild,sehr unterschiedlich beschrieben werden.Wir sehen in Kultur,Religionen und Philosophie wie dort jeweils versucht wurde Gut und Böse zu charakterisieren und zu definieren.
    Der Glaube hingegen ist ein Riese in den Wunden dieses Krieges.
    Gut und Böse und Glauben stellen somit keine höhere Verknüpfung dar.
    LG Monika

  79. 79

    eagle1 #76
    als Ihr Abt würde ich Ihnen auferlegen, sich nicht zu vorschnellen Urteilen verleiten zu lassen und sich nicht für Leute einzusetzen, die Sie nicht durchschaut haben.
    Ihnen als Abt würde ich mich widersetzen, das ist klar.

    #monika richter,
    das Gute und Böse sind keine von Menschen gemachten Kategorien, sondern von Gott.

    Dass Menschen sich von der Wahrheit abwenden und ihre eigenen Definitionen von Gut und Böse aufstellen, ändert daran nichts. Man muss und kann die göttliche Wahrheit suchen und damit die falschen Definitionen entlarven und richtigstellen.
    Dazu gibt es den Verstand, der aber nur von einem geläuterten Herzen geleitet die richtigen Maßstäbe finden kann.

  80. 80

    Liebe Monika Richter,

    danke für Ihre Antwort, dennoch denke ich nicht, dass Gut und Böse „vom Menschen gemachte Kategorien sind.“

    Denn die menschliche Entwicklung, individuell und menschheitlich insgesamt, bedarf des Bösen als
    notwendigem Gegengewicht zum Guten und ist von
    den göttlichen Mächten zugelassen, wie alle Dualität
    auf Erden.

    Wie sollte man sonst den Schatten erkennen, gäbe es nicht
    auch die Sonne?

    Wie könnte der Mensch in Freiheit entscheiden, ob er das
    Böse oder das Gute wählt?

    Wie könnte Gut und Böse also keine“ höhere Verknüpfung“
    darstellen, ohne die Wahl zu haben, zwischen Gott und Mephistopheles (Teufel)?

    Als Gutes können diejenigen Dinge bezeichnet werden, die den Menschen und die Erde in ihrer Entwicklung voranbringen.

    Schreitet der Mensch in diesem Sinne voran, ohne dabei in
    egoistischer Weise nur an sein eigenes, persönliches Wohl zu denken, wie dies leider bei jenen, die eine neue Weltordnung anstreben, der Fall ist, aber oftmals auch bei ganz „normalen“
    Menschen vorkommt, besteht eine Chance auf Veränderung im
    besten Sinne.

    Unterstützend kann hier natürlich der Glaube sein, denn
    der Glaube an eine höhere Macht, gibt dem Einzelnen Kraft.

    Allein der Glaube beinhaltet das Vertrauen auf das was
    Kirche und Staat vorgeben, denn diese sind im Begriff
    das Wissen, worauf es allemal ankommt in allen Bereichen
    zu unterbinden.

    Wissen ist Macht! Aus diesem Grund nahmen die sogenannten
    „Stellvertreter Gottes“, die Apokryphen aus den religiösen
    Schriften, ganz nach dem Motto: „Halt du sie dumm, ich halt sie
    arm.“

    LG Hölderlin

  81. 81

    test?

  82. 82

    @ Herbert Kern 78#

    Sie haben offenbar den Wesenskern Ihres Glaubensgebäudes nicht erfaßt.
    Im Moment jedenfalls fällt es Ihnen nicht leicht runterzuschalten.
    Sie wollen siegen. Geben anderen Menschen wenig Raum in Ihren sehr absoluten Forderungen. So zumindest kommt es bei mir an. Und Sie sparen auch nicht mit Provokationen oder scharfen Tönen.

    Das sind nicht die Lehren von Jesus Christus, das ist Ihnen klar, hoffe ich.

    Ich habe alles Mögliche durchschaut, können Sie mir glauben.
    Auch das, was hier gerade abläuft, sehe ich sehr gut.

    Einem Abt dürften Sie sich als Mönch nicht widersetzen.
    Nebenbei. 😉
    Das war nur so ein Beispiel.
    Etwas weniger rauh formuliert, als Ihre Affen-Elefanten-Methapher.

    Ich persönlich beurteile die Menschen nach dem Maß an innerem Frieden, den sie auch anderen lassen.
    Wir befinden uns in konfliktreichen sowie -geladenen Zeiten, das ist mir klar.

    Bei vielen liegen die Nerven blank. Dieser Staatsterror geht ja nun schon eine ganze Weile so ins Land.
    Mag sein, daß ich mich bei Ihnen täusche. Ich erhebe keinen absoluten Anspruch auf Richtigkeit meiner Wahrnehmung.

    Die Stärken eines Menschen sind auch immer seine Schwächen.
    Ihr gutes Analysevermögen und das strategische Vorwärts in Ihnen ist die treibende Kraft, auch zum großen Teil Ihr Stand.
    Die Kehrseite der Medaille bei einem kämpferischen Menschen ist oft, die Bremse aus den Augen zu verlieren.

    Was man in diesen Zeiten gut brauchen kann ist Kampfkraft und Angriffswille.
    Nur das Ziel, das sollten die Menschen und politischen Kräfte sein, die hier im unserem Land für so viel Chaos und Verlust von Sicherheit sorgen. Nicht unsere Mitstreiter. Unsere Feinde sind die Deutschlandabschaffer, wie Björn Höcke sie nennt. Die, die uns um unsere Rechte, um unsere Heimat und unseren Staat, unser Land bringen wollen, um unsere Art zu leben und auch zu streiten von mir aus. Auch das gehört dazu.

    Bei mir bewirkt die Gegenwart des Todes eines Menschen, der mir in irgendeiner Form nahestand, seis auch nur geistig, immer ein großes Innehalten.
    Unser aller Zeit hier auf dieser Erde ist begrenzt. Um so wertvoller ist jede Minute, die uns hier geschenkt ist.

    Am 19. Dezember sind auch wieder viele Menschen, noch dazu gewaltsam und grausam gestorben.
    Das liegt mir immer noch in den Knochen.
    Und nun Herr Ulfkotte.

    Es gibt also nicht allzuviel, worüber man sich herzlich freuen könnte.
    Und vor allem eins: es gibt nicht viel Zeit, sich um unwichtige Dinge zu bekramsen.

    Daher gilt es, sich nicht mit unnötigen negativen Dingen zu belasten, sich selbst nicht und auch nicht andere.

    Da dies nicht schwer nachzuvollziehen ist, werde ich also nicht weitere Eulen nach Athen tragen, wobei Sie weit entfernt davon zu sein scheinen, Athen zu sein, um im Bild zu bleiben. Aber auch darin mag ich mich täuschen.

  83. 83

    @eagle1

    „Unser aller Zeit hier auf dieser Erde ist begrenzt. Um so wertvoller ist jede Minute, die uns hier geschenkt ist.“

    Dies haben Sie schön gesagt! Wünsche allen eine erholsame
    Nacht!

  84. 84

    Also Onkel Dapte,
    ich wusste doch, dass ich mich richtig erinnert habe. Sie bezeichnen mich als „Lügner“, weil Sie Ihr Gedächtnis wohl ein bißchen im Stich gelassen hat.

    Ich zitiere Ihren Kommentar, in welchem Sie mich nicht nur beleidigen, sondern auch ankündigen, dass Sie sich am Mobbing gegen mich beteiligen werden.

    eagle1 darf gerne Ihren Kommentar analysieren und Ihnen Ratschläge bezüglich Ihres inneren Friedens geben. Bin gespannt, was der Abt dazu sagt.

    Onkel Dapte
    Montag, 2. Januar 2017 12:41 #84
    im Artikel „Michael Mannheimer wünscht allen seinen Lesern …“

    Ich versichere Ihnen, daß Sie hier der allergößte Idiot sind. Ich schließe auf eine fundamentale Hirnkrankheit.
    Jetzt, da Sie sich so dargestellt haben, werde ich mit Vergnügen jedem Mobbing gegen Sie Beifall klatschen, Sie Knallkopf.

    Wer für Mobberkommentare Beifall klatscht, ist selbst ein Mobber und Mittäter, lieber Onkel Dapte.

    Entschuldigen Sie sich bitte dafür, dass Sie mich grundlos einen „Lügner“ genannt haben und für Ihre sonstigen Beleidigungen und Ihr Mobbing.
    Danke sehr.
    Gerne.

  85. Bernhard von Klärwo
    Montag, 16. Januar 2017 0:32
    85

    Habe gerade S.E. Erzbischof Dr. Georg Gänswein auf k-tv gehört (leider nicht alles), da ist mir erst aufgefallen, was für ein dummer islamophiler Theologe der Ketzer-Papst Franz ist.

    Theologisch hat der Häretiker Franz gar nichts drauf. Deshalb haben ihn wohl die Zeitgeistkardinäle, insbesondere die deutschen, gewählt.

    +++Erzbischof Gänswein sagte was ganz Wichtiges, nämlich, daß das Christentum kein Buchglauben sei, im Gegensatz zum Judentum u. – in anderer Form – der Islam, sondern das Christentum HABE eine Heilige Schrift; das Wort Gottes sei Jesus-Christus.+++

    (Hoffe dies richtig wiedergegeben zu haben, daher in indirekter Rede.)

    Hiermit erinnere ich nochmal daran, was ich hier schon öfter schrieb: Das Wort Gottes ist in Jesus-Christus inkarniert, d.h. Fleisch geworden u. hat unter uns gewohnt (Joh. 1,14). Dagegen das Wort jenes Islam-Allah ist im Koran inlibriert, also Buch geworden; Kaaba-Allah ist faktisch ein Buch!

    Zum Glück wird o.g. Sendung „Neuevangelisierung“ mit Gänswein wiederholt:
    k-tv (k für Kephas: Petrus der Fels)
    Diese Woche
    Mo 10 Uhr, Di 13 Uhr, Mi 17 Uhr, Fr 21 Uhr
    (Bitte selber durchklicken. Hoffe mich aber nicht verlesen od. vertippt zu haben.)
    http://k-tv.org/programm

    Erzbischof Gänswein wäre mein Traum-Papst.

    Doch erstens ist er noch kein Kardinal, was aber nicht zwingend ist, denn es darf jeder röm.-kath. Mann zum Papst gewählt werden. Und zweitens wählen die vom Hl. Geist verlassenen Kardinäle keinen Papst, der den christl. Glauben nicht verwässert. Der Häretiker Franz macht schon seine Favoriten zu Kardinälen, um sein linkes islamophiles Polit-Erbe zu erhalten.

    Die „Diva“ Franz kokettierte damit, sie werde auch zurücktreten, wenn sie gesun dheitlich nicht mehr könne. Doch zwei emeritierte Päpst will wohl keiner haben, also wird sie(die Diva, wie Franz Bergoglio hintentenherum genannt wird) warten, bis PP Benedikt gestorben ist. Zudem hat der entgleiste Papst Franz eine polit. Mission – traurig aber wahr.

    Die Süddeutsche meldete entzückt:
    Merkel (zum dritten Mal) im Vatikan – „Eine Frau der Kirche“
    http://www.sueddeutsche.de/politik/merkel-im-vatikan-eine-frau-der-kirche-1.2360661
    Da wird mir übel: eine lutherische Kommunistenchefin zu Besuch bei einem katholischen Kommunistenpapst!

  86. 86

    @ Herbert Kern 84#

    Ich bin weder Abt noch Richter.

    Den Streit damals habe ich noch gut in Erinnerung.
    Dieser Wutsatz von Onkel Dapte ging eine ebenfalls ziemlich scharf geführter Streit zwischen Ihnen beiden voraus.

    Da gings um Öltheorien.
    Chemie und Ihre sowie seine Ansichten dazu.

    Onkel Dapte vertrat die klassische Linie der Chemie, was vollkommen ok ist, wenn jemand diesbezüglich seinen beruflichen Lebensschwerpunkt hat.
    Außerdem zweifelte er die Seriosität Ihrer Quellen an.

    Sie wurden auch in diesem Diskurs damals ziemlich schnell im Ton angriffslustig und bezeichneten die Wissenschaft pi mal Daumen als nicht ernst zu nehmen, sondern einzig Ihre Quellen und den von Ihnen benannten Autor.

    Sie haben dadurch in diesem Streit, der eigentlich um verschiedene Theorien ging, die Kompetenz von Dapte als Wissenschaftler
    allgemein angegriffen.
    Schnell dann auch persönlich.
    Darauf wurde Onkel Dapte ebenfalls wütend und da parallel dazu Ihr Kampf mit Callahan stattfand, äußerte er sich in der oben kopierten Weise.

    Wozu muß man sich auf einem islamkritischen Blog um Öltheorien streiten, das wäre meine Frage.
    Weder Ihre Sicht ist absolut belegt, noch weiß der außenstehende Laie, worum es genau geht. Wenn jemand aber ein Fach studiert hat und damit sein Leben verbracht hat, dann sehe ich durchaus ein, daß er sich von Meinungen, die sich so verkaufen, wie Sie das getan hatten, nämlich als absolut und unverhandelbar, und wie auch bei Ihrem Gottesglauben ist alles andere dumm und indiskutabel für Sie, nicht sehr beeindrucken läßt.

    In meinem Fach, wo ich mich absolut und gut auskenne, werde ich mir auch kein x für ein u vormachen lassen, bzw würde eine Weile lang dagegen argumentieren, bis ich sehe, daß das Gegenüber nicht einsichtig ist. Dann bin ich jemand, der sich die persönliche Wut spart und sich normalerweise aus dem Streit ausklinkt.

    Denn meiner Erfahrung nach ist des Menschen Wille (und Weltbild) sein Himmelreich.
    Meist ist die Diskussion um Sachinhalte daher fruchtlos und verlorene Liebesmüh.

    Ich kenne den Mitkommentator und intelligenten Mitstreiter Onkel Dapte, seit ich hier kommentiere. Ich kann sein „Blogverhalten“ daher gut einschätzen.
    Er hat nie aktiv einen Streit vom Zaun gebrochen.
    Er kommentiert ruhig und besonnen und inhaltlich sehr differenziert.

    Er hat also den Blogfrieden sein Jahren nicht gestört.
    Er ist ein guter Beobachter unseres Feindeslagers und steht außer Zweifel, ein U-Boot zu sein.

    Es besteht also keinerlei Grund, ihn irgendwie zu provozieren.
    Während Ihrer beider Streit sind irgendwann auf beiden Seiten Späne gefallen. Lassen Sies damit bewenden. Wir haben genug andere Sandplätze für unsere Kämpfe. Ich gebe Ihnen keine einseitige „Schuld“, aber ich sehe, daß Sie ganz gerne spitze Lanzen ins Gefecht werfen, die man auch ruhiger formulieren kann.

    Übrigens wird Höcke nicht für den BT kandidieren.

  87. 87

    eagle1 #86
    Sie spielen sich schon wieder als Richter auf und stellen diverse Dinge völlig falsch dar.

    Was soll das ?
    Sind Sie ein Oberlehrer ?

    Wie Sie sich in Ihrer Privatfehde mit dem Hirn-Reiniger verhalten, ist exakt das, was Sie auf mich projizieren. Sie suchen im Aussen jemanden, um sich nicht sich selbst stellen zu müssen.

    Ich habe keinen Streit über Öltheorien angefangen, ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass die abiotische Theorie bewiesen ist, die biotische Theorie nicht.

    Meine Quelle ist einwandfrei, es handelt sich um einen erfahrenen Experten, der ganz sicher mehr Ahnung vom Fach hat als Onkel Dapte.

    Die Geologen aus Russland, welche die abiotische Theorie entwickelten und deren Richtigkeit praktisch und im Labor wissenschaftlich bewiesen haben, sind exzellente Wissenschaftler, denen Onkel Dapte sicher nicht gewachsen ist. Deshalb war er darauf angewiesen, das Nexus Magazin, in welchem der Artikel von Dr.Tischler publiziert wurde, anzugreifen.

    Fragen Sie doch bitte ihn , weshalb er sich genötigt fühlt, auf einem islamkritischen Blog über Öltheorien zu streiten, wie wenn es um seine persönliche Ehre gehen würde und weshalb er keine Sachargumente, sondern einzig und allein persönliche Beleidigungen benutzt, um zu „siegen“, woran ihm offensichtlich viel gelegen ist.

    Auch beim Gottesglauben reagiert Onkel Dapte völlig irrational, ich jedoch bringe Argumente, reagiere sachlich und bin zur Diskussion bereit.

    Ich habe bisher noch kein einziges Sachargument von Onkel Dapte zur Gotteserkenntnis gehört.

    Übrigens ist ein islamkritischer Blog der ideale Ort, um über Gotteserkenntnis zu diskutieren, denn der Islam propagiert einen Gott namens Allah, der alle Nichtmoslems unterwerfen will.

    Ich habe ihm Hinweise gegeben, weil er sich offensichtlich auf dem Gebiet überhaupt nicht auskennt.

    Ich kenne mich in vielen anderen Gebieten nicht aus. Wenn mich jemand zur Raketenantriebstechnik fragt oder zu Chemie, dann reagiere ich nicht mit Beleidigungen, sondern gebe zu, dass ich mich damit nicht auskenne. Aber es ist halt nicht jeder so locker, wie man an Onkel Dapte sehen kann.

    Ich habe mal ein paar Fragen an Onkel Dapte, welche als Denkanstoss gemeint sind.

    1. Haben Sie das Buch „Autobiographie eines Yogi“ von Yogananda gelesen ?

    2. Haben Sie sich mit Kriya-Yoga-Meistern befasst ?

    3. Sind Sie schon einmal persönlich einem spirituellen Meister begegnet ?

    4. Haben Sie sich mit der Lebensgeschichte von Heiligen beschäftigt ? (Beispiele: Matrona von Moskau, Ksenia von Petersburg, Seraphim Sarovski, Spiridon)

    5. Wie kann sich jemand anmassen, über Gott zu urteilen, der sich nie damit befasst hat, der null Ahnung von den geistigen Welten und Erleuchteten und spirituellen Meistern und Heiligen hat ?
    Er kann im Grunde nur sagen: Ich weiss nichts darüber. Das wäre ehrlich.

    6. Gibt es ein Auto ohne jemanden, der es geschaffen hat ? Gibt es ein Haus ohne einen Schöpfer ? Gibt es eine Schweizer Präzisionsuhr ohne einen Schöpfer ? Gibt es die Schöpfung ohne einen Schöpfer ? Hat ein Waisenkind keine Eltern, nur weil man die Eltern nicht mehr sehen und mit ihnen sprechen kann ?

    eagle1,
    ich sehe in Ihrem Ringen um den Sieg mit dem Hirn-Reiniger, daß Sie ganz gerne spitze Lanzen ins Gefecht werfen, die man auch ruhier formulieren kann.

  88. 88

    @ Herbert Kern 87#

    Sie haben mit Verlaub Ihre Gefühle nicht im Griff.
    Ihr Kommentar ist für mich nicht ernst zu nehmen.

    Ich habe klar belegt, worum es mir geht.

    Wer das nicht verstehen kann und gleich wieder zum Gegenangriff übergeht, verfügt nicht über den Grad an Reife, um seine Umwelt über Gott zu belehren.

    Hirn-Reiniger und ich haben nicht nach MM gepetzt – obwohl genau genommen Hirn-Reiniger indirekt eine Aufforderung zur Nichtmehrtoleranz meiner Kommentatorenperson ausgesendet hat – aber das nehme ich nicht ernst, und wir haben unsere Debatte auf unsere Weise und ruhig beendet.

    Es sind nur niedergradige Provokationen ausgeteilt worden.
    Hirn-Reiniger und ich haben über den Sozialismus „referiert“, ein zentrales Blogthema. Er hält mich für einen flippigen Sponti ohne fachlichen Fundus und ich ihn für einen erbsenzählenden von ideologischer Primär- und Sekundärliteratur zu stark geleiteten Menschen. So what?

    Der Fall liegt fast schon parallel zu Ihrer Debatte mit Onkel Dapte, wenn mans genau betrachtet. Nur geht mir die Kritik von dem von mir sonst geschätzten Mitblogger Hirn-Reiniger nicht unter die Haut.
    Hirn-Reiniger ist ein gut informierter Zeitgenosse, der unter dieser Linksverstrahlung unserer Gesellschaft ebenso leidet wie die meisten hier und der seinen Beitrag dazu leistet, daß der Blog rundläuft. In den meisten Fällen bin ich mit seinen Kommentaren mehr als einverstanden.

    Jeder hat halt so sein Thema. Seins ist diese Sozialismus-Definitions-Sache. Sowas ist völlig unerheblich (für ihn natürlich nicht, das ist mir klar) und sollte nicht im Ansatz für Wirbel sorgen. Hat es bei uns auch nicht wirklich. Es war eher ein sportlicher Schlagabtausch. Für mich ist dieser Kas bißn, wie man in Bayern sagt. Ich weiß die gute Arbeit vieler Mitblogger hier sehr zu schätzen und das weiß Hirn-Reiniger auch, glaube ich jedenfalls.

    Gott kann man m.M.n. nicht verfechten. Das ist Blasphemie. Es maßt sich an, Gott persönlich zu kennen. Es zweifelt damit indirekt an der Allmächtigkeit Gottes. Eine religionsimmanente Zwickmühle.
    Das ist unsinnig.
    Sie können Ihre persönlichen Gotterfahrungen hochachten und danach leben, sie aber niemals anderen vermitteln. So etwas geht nicht. Falls überhaupt, dann nie im Wortgefecht, sondern nur in vertrauter Atmosphäre und tiefmenschlicher Freundlichkeit.
    Wissen Sie das nicht?

    Es kann in der Debatte immer nur religionswissenschaftlich und analytisch um Religionstheorien gehen, nie um Götter selbst.

    In Ihrem Gegenkommentar zeigen Sie im Grunde nur, daß Sie ein nicht sehr toleranter Mensch sind, dem an versöhnlichen Tönen nicht allzuviel liegt.

    Ich spiele mich nicht zu irgendetwas auf.
    Ich teile Ihnen freundlicherweise meine Ansicht zu der Sache mit.
    Und zwar auf sachliche und freundliche Weise.
    Wohingegen sie mir eher auf Krawall gebürstet zu sein scheinen.

    Das bin aber wiederum ich nicht.
    Daher belasse ich es nun damit.
    Sie sollten aus meiner Sicht Ihre Energien, ich wiederhole, zur Bekämpfung der Gegner einsetzen und nicht gegen Mitblogger.
    Das schwächt den Blog. Sollte dies Ihr Ziel sein, dann machen Sie damit weiter, aber damit zeigen Sie dann auch, wo Ihre Prioritäten liegen.

  89. 89

    Vielleicht sollte man sich diesen Spruch einmal zu
    Gemüte führen, denn er zeigt auf, wie man den Streit
    um Gott und die Welt beenden könnte, um bei sich
    zu bleiben.

    Letzten Endes hat es der Mensch selbst in der Hand,
    ein anderer zu werden. Ist es nicht das grosse Bedürfnis
    vieler Kommentatoren, eine bessere Welt zu hinterlassen?

    Jeder der damit bei sich selbst anfängt, indem er sein Tun
    und Lassen kritisch hinterfragt, also aufrichtig auf sich selbst blickt, vollzieht hierbei den ersten Schritt.

    Wer wirkliche Veränderung will, wird in jedem Fall zuerst
    sein eigenes Handeln hinterfragen müssen.

    „Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren,
    und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren.“

    Angelus Silesius

  90. 90

    eagle1 #88
    Lesen Sie bitte noch einmal den Hetzkommentar von Onkel Dapte, dann wissen Sie, wer hier seine Gefühle im Griff hat und wer nicht.

    Sie werden keinen Kommentar von mir finden, der unsachliche und persönliche Angriffe auf einen anderen Kommentatoren enthält.

    Wer hat Sie gebeten, zwischen Dapte und mir den parteiischen Schiedsrichter zu spielen ?

    Sie sind darauf aus, das letzte Wort zu haben und Sie verdrehen ständig die Fakten.
    Das läuft so nicht mit mir, da sind Sie an den Falschen geraten.

    Es ist typisch für Leute wie Sie, den Täter zu schützen. Was treibt Sie dazu ?
    Was haben Sie davon ?

    Ich kann mich sehr gut alleine gegen Dapte behaupten, er hat seine Gefühle nicht unter Kontrolle.

    Und immer noch warte ich auf eine sachliche Antwort von ihm.

    Wenn Sie es dabei belassen, dann halten Sie sich gefälligst an Ihre Ankündigung und belassen es dabei.

    Ich entscheide selbst, wie ich mich verhalte.
    Verstanden ?

  91. 91

    @ Herbert Kern

    „Wer hat Sie gebeten, zwischen Dapte und mir den parteiischen Schiedsrichter zu spielen ?

    Sie sind darauf aus, das letzte Wort zu haben und Sie verdrehen ständig die Fakten.
    Das läuft so nicht mit mir, da sind Sie an den Falschen geraten.“

    Es ist typisch für Leute wie Sie, den Täter zu schützen. Was treibt Sie dazu ?
    Was haben Sie davon ?“

    _______________________________________
    ???????????????????????????

    Täter? Was für ein Drama! „Leute wie Sie“, was mich interessieren würde, wer sind denn „Leute wie ich“?
    Und wer, bevor Sie den ersten Stein werfen, kurz in sich gehen und durchatmen, sind dementsprechend „Leute wie Sie selbst“?

    Lesen Sie bitte nochmal Ihren eigenen Kommentarstrang nach.
    Sie sind nicht besonders friedlich.
    Entscheiden Sie ruhig, was und wie und warum und wo,
    aber unterlassen Sie bitte auch sinnvollerweise, dann um Sperrung von Kommentatoren zu rufen.

    Ich habe Sie durchaus verstanden und verstehe Sie auch jetzt.
    Ich habe mich selbst gebeten, mich in diesen Hickhack einzumischen. Sie fordern als Neukommentator hier ständig, gut etablierte Kommentatoren zu sperren. Ist Ihnen das entgangen?

    Warum tun Sie das?
    Ich werde hier nicht weiterdiskutieren. Das hatte ich Ihnen geschrieben und auch begründet, warum.

    Sie sehen mich nun als Ihren Gegner, wie es scheint.
    Warum?
    Ist dies der Stand Ihrer inneren Ruhe?

    Haben Sie überhaupt gelesen, was Hölderlin geschrieben hat?
    Ich danke dem werten Mitkommentator
    @ Hölderlin für seine tiefen und weisen Worte und ich will nicht Recht behalten oder haben. Ich bat um Blogfrieden.

    Wir sind hier alle keine Kinder, brauchen nicht die Mama in Form von MM oder Sperrungen, wir können uns theoretisch jedenfalls alle benehmen, und auch wie Sie richtig sagen, selbst für unsere Meinungen oder Meinungskämpfe, wenns denn sein muß, einstehen.

    Herr Kern, ich hatte bis jetzt Ihre Kommentare fast immer unterschreiben können, was die politische Dimension angeht.
    Sie sind ein Mensch, der wenig Kompromisse eingeht.
    Im Kampf gegen den echten Feind ist das wahrscheinlich sehr gut.
    Ich bat Sie schon mehrfach, diesen pseudodramatischen Streit um Verletztheit und angekratzte Ehre etwas herunterzufahren.

    Vielleicht habe ich mich ungeschickt ausgedrückt, möglich.
    Wenn Ihnen mein Sermon zu diesem Thema ohnehin egal ist, dann werde ich mir das in Zukunft gerne sparen.
    Der Blog ist kein Forum für persönliche Kränkungen oder Abwertungen anderer Mitblogger.

    Vielleicht sehen Sie ja die Spitzen in Ihren Worten nicht.
    Möglich.
    Wie gesagt, ich bin nicht auf Krawall gebürstet.
    Nicht Richter oder Abt 😉
    Es war eigentlich gut gemeint von mir und ich wollte etwas Ruhe in den Karton bringen.
    Wenns wie es aussieht nicht gelungen ist, naja, dann halt nicht.

    Sie sagen, Onkel Dapte habe seine Gefühle nicht unter Kontrolle.
    Ich ergänze, das ist so nicht richtig, er reagierte, das kann man nachlesen, wenn man unbedingt will, auf Ihre Provokationen.
    Folgerichtig muß man dann ergänzen, daß Sie ihre aggressionline nicht im Griff haben. Zu einem Streit gehören halt immer zwei.

    Sucht nach dem letzten Wort?
    Nein, Sie werden das sicher gleich für mich erledigen.

    Wenn Sie mögen, könnne Sie ja nochmal zur Verdeutlichung erklären, was für Leute ich bin und was für welche Sie.
    Nur um der Klarheit willen. Damit ich weiß, wie Sie das gemeint haben.

  92. Bernhard von Klärwo
    Montag, 16. Januar 2017 11:28
    92

    @ Christen aller Konfessionen, Ketzer-Papst Franz u. vor allem deutsche Zeitgeist-Bischöfe u. -Kardinäle, Agnostiker, Atheisten, Hindus, Buddhisten, Esoteriker, Chrislamsiten, Synkretisten, Neuheiden u. Moslems aller Islamkonfessionen

    DAS CHRISTENTUM IST KEINE BUCHRELIGION:

    Ich habe den Vortrag von S.E. Erzbischof Gänswein, den ich in einem Kommentar weiter oben schon erwähnte, hier in schriftl. Form gefunden:

    „…Denn die
    Hervorhebung der besonderen Würde des Wortes Gottes als Person stellt eine wichtige Leitmarke im interreligiösen Dialog dar.

    Im allgemeinen Trend von heute, in dem die verschiedenen Religionen als gleichermaßen gültige Beziehungen der Menschen zu Gott betrachtet werden, pflegt man auch unumwunden von den Heiligen Schriften zu reden. An dieser Sprachregelung ist gewiss viel Wahres.

    In Vergessenheit droht freilich zu geraten, dass das Christentum nicht –
    wie beispielsweise das Judentum und in anderer Weise der Islam –
    eine Buchreligion ist, sondern eine innere Freundschaftsbeziehung mit Jesus Christus als dem lebendigen Wort Gottes, ohne die letztlich auch das Papier der Heiligen Schrift wirkungslos bliebe.

    Das Spezifische lässt sich in der zentralen Aussage verdichten: „Das Christentum hat eine Heilige Schrift, ist aber keine Buchreligion. Im
    Mittelpunkt des Christentums steht der Gottmensch: Jesus Christus…“

    PDF
    1. Neuevangelisierung: Weg und Herzmitte der Kirche in unserer Zeit. (Altötting, 10. September 2016). (von Erzbischof Dr. Georg Gänswein).
    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&ved=0ahUKEwjmrcPmssbRAhVH1hQKHQWSBIcQFggqMAM&url=http%3A%2F%2Fwww.neueschatzkammer.de%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fu11%2F4629%252009.10.16%2520Vortrag%2520Erzbischof%2520G%25C3%25A4nswein.pdf&usg=AFQjCNEhnA-hd93YKBbd85INJ0jT_dOChQ&bvm=bv.144224172,d.d24&cad=rjt

    Erzbischof Gänswein erklärt auch den eklatanten Unterschied zur Bibelauffassung der reformatorischen Kirchen.

    Zu hören auch bei k-tv
    Di 13:00, Mi 17:00 u. Fr 21:00 Uhr

  93. 93

    @Hölderlin 83
    @eagle1

    Und das HEUTE ist Morgen bereits Vergangenheit.

    Carpe Diem

  94. 94

    eagle1 #91
    Sie können es nicht lassen, die Fakten zu verdrehen. So läuft das nicht mit mir, eagle1.

    1. Es ist eine falsche Behauptung, ich würde hier „ständig die Sperrung von etablierten Kommentatoren fordern“.
    Weshalb bedienen Sie sich der Verleumdung, obwohl jeder nachprüfen kann, dass Ihr Vorwurf haltlos ist ?

    2. Ich argumentiere sachlich.
    Bewusst provokativ, aber nicht beleidigend.

    Straftäter nenne ich „Straftäter“ und fordere Gefängnis für diese, wie es in den Gesetzen vorgesehen ist.

    Solch eine klare Sprache mögen viele nicht, das ist mir bewusst. Ich mag im Gegenzug keine Verharmlosung und keine Verhöhnung der Opfer.
    Ich mag es nicht, wenn die Führungskräfte das Recht brechen und damit durchkommen.

    3. Ich sehe Sie nicht als Gegner. Schon wieder eine falsche Bewertung von Ihnen.
    Ich habe Ihnen lediglich Ihre falschen Unterstellungen und Ihre parteiische Schiedsrichtertätigkeit aufgezeigt. Dass Sie darüber nicht erfreut sind, war zu erwarten, stört mich aber nicht in meiner Ruhe, die Sie mir ständig ferndiagnostisch absprechen möchten.

    4. Callahan hat eine persönliche Fehde gegen mich geführt. Grundlos. Unsachlich. Nur auf Mobben aus.
    Gegen solche Menschen kann sich ein Kommentator nicht selbst wehren. Jeder Admin, der Wert auf einen zivilisierten Umgang legt, sperrt solch einen Menschen und genau das hat Herr Mannheimer getan. Sie können sich ja bei ihm darüber beschweren.

    5. Onkel Dapte hat mich grundlos beleidigt und nicht damit aufgehört, obwohl ich ihm sachlich und ausführlich geantwortet habe.
    Nicht ich bin der Störer, sondern er.

    Sie, eagle1, greifen mich an, wollen mich belehren, verteidigen den Störer.
    Das ergibt keinen Sinn. Vielleicht denken Sie mal in Ruhe über Ihre Motive nach, was Sie dazu treibt, den Täter zu verteidigen und das Opfer maßregeln zu wollen.
    Da ist etwas verrutscht in Ihrem Welt-und Wertekonstrukt, lieber eagle1.

    6. Sie sind nicht der Einzige auf der Welt, bei dem das so ist, deshalb der Ausdruck „Leute wie Sie“.
    Sie sind allerdings auf diesem Blog der Einzige, der so agiert.

  95. 95

    Herr Kern, verstehe ich Sie richtig.
    sie meinen mit „Leute wie ich“ also Leute, die Tatsachen verdrehen, „Täter“ verteidigen, „Opfer“ maßregeln wollen, die ihr Wertekonstrukt nicht kennen und bei denen es sich daher leich verschieben kann, die belehren und angreifen.

    Gut. Ich glaube, das habe ich jetzt so abgespeichert.

    „Leute wie Sie“ zählen Sie zu denjenigen, die halt eine provokativen Sprache führen und zwar mit Absicht, ansonsten immer sachlich sind, und richtig und gut argumentieren können, dies weitgehend immer tun, klare Kante bevorzugen, klare Worte bevorzugen, was andere wohl manchmal nicht ganz richtig in den richtigen Hals bekommen. Das aber ist nicht Ihre Problem.

    Richtig soweit?

    Nein, ich hatte Sie gefragt, ob ich jetzt Ihr nächster Gegner bin.
    Nicht behauptet.

    Ich frage manchmal.

    Callahan hatte ich bereits kommentiert. Seine Sprache war nicht ok. Ich hatte das gelesen.

    Onkel Dapte hat Sie nicht beleidigt.
    Sie beide haben sich in einem Wortgefecht um ein Sachthema in Rage getippt und es sind wie gesagt Späne gefallen und zwar auf beiden Seiten.

    Ich hatte lediglich um Blogfrieden gebeten.
    Sie scheinen da taub zu sein.
    Das tut mir eher leid, als daß es meine Lieblingsbeschäftigung sein würde.

    Sie sehen sich im absoluten Recht. Ich nicht.
    Denn wer mit Absicht provoziert, muß auch mit dem Echo leben können.
    Ich tue dies auch manchmal. Etwas provozieren. Meist aus strategischen Gründen.
    Es muß ja nicht falsch sein, was Sie tun.

    Nur mit Logik hat Ihr Handeln auch nicht viel zu tun.
    Nichts für ungut.

    Jetzt geh ich und leg die Rüstung an, rüber in den Stall, wo das Schlachtroß mit den Hufen scharrt und hieve mich in den Sattel, lasse mir die Lanze reichen und bewege mich in Richtung Kampfplatz. Dem echten, in 3D. 😉

  96. 96

    @ 87

    Herbert Kern

    Bitte entschuldigen Sie,aber jetzt hab auch ich einmal eine kurze Frage.

    „Ich habe mal ein paar Fragen an Onkel Dapte,welche als Denkanstoss gemeint sind.

    1.Haben Sie das Buch „Autobiographie eines Yogi“von Yogananda gelesen?

    2.Haben Sie sich mit Kriya-Yoga-Meistern befasst?

    3.Sind Sie schon einmal persönlich einem spirituellen Meister begegnet?

    4.Haben Sie sich mit der Lebensgeschichte von Heiligen beschäftigt?

    5.Wie kann sich jemand anmassen über Gott zu urteilen,der sich nie damit befasst hat,der null Ahnung von geistigen Welten und Erleuchteten und spirituellen Meistern und Heiligen hat?“

    Also sehe ich das richtig,wenn man diese Punkte intus hat,dann hat man das wahre Gottesbild richtig erfasst?Ich dachte,jedenfalls liest sich das oft so,dass Sie lebendiger Christ sind.Und Sie empfehlen solche Literatur einem Atheisten?Von Erleuchteten,von Heiligen?Yoga?Spirituellen Meistern?Habe ich da in der heiligen Schrift etwas verpasst?
    Philosophisch Okkultes vermischen Sie mit Gottes Wort??
    Ist das Ihr wahrer Ernst?Sicher täusche ich mich,oder?
    LG

  97. 97

    @monika richter 96

    Hallo Monika, ich hoffe es geht Dir gut!

  98. 98

    @ 97

    Lieber Spirit,

    danke Deiner Nachfrage.
    Es geht soweit,wir wollen net jammern.Habe eine schlimme Entzündung im Fuss,nehme Antibiotika.
    Während der Messetage in Nürnberg,wir hatten unter – 15 Grad,hatte ich falsche Schuhe getragen.Durch die Lauferei entstand eine Blase,und nun ist der ganze Fuss entzündet.
    Wohl schmerzhaft,aber jetzt kann ich länger hier sitzen bleiben,und warten bis mir der Spirit erzählt wie es ihm denn so geht.
    Während der Tage auf der Messe,Du weisst ich pflege auch noch Schwiegermama,war Mutter dann im Heim untergebracht.Fast vollständig bettlägerig,dement und völlig inkontinent.
    Ich kann Dir sagen die Raffinessen dieses Kommunismusses werden radikaler und immer widerlicher.Wie man mit Alten verfährt wusste und weiss ich,von Vater habe ich Dir ja erzählt.Aber man lernt nie aus.
    Ich traf sie an ohne Socken,Füsse blau und geschwollen,ich schob die Hose hoch…keine Wickel.Da platzte mir der Kragen.Ich verlangte die Chefin,ein Schokoladentörtchen so Mitte zwanzig stolzierte klappernd auf mich zu;was es denn hier zu schreien gäbe.
    Sie wusste das sie Anweisung hatte Mutter wegen einer akuten,überstandenen Thrombose stets entweder die Kompressionsstrümpfe anzuziehen,oder eben zu wickeln.Beides nicht!
    Fieber genau 38.
    Gewiss,ich war im Recht,ein Nachspiel wird folgen,jedoch es war nicht der Ton eines Gotteskindes.Das wurde mir klar und ich bat den Herrn um Vergebung.
    Nur das war noch nicht alles,es gibt Dinge die so gemein sind,dass du sofort nicht darauf kommst.In ihrem Medikamentenschatz fand ich ein Mittel das ihr nicht gehörte,und welches sie niemals hätte nehmen brauchen.Loperamid ,es handelte sich um einen Peristalikhemmer.
    Stell Dir vor,nur um sie nicht waschen und umkleiden zu müssen gaben sie ihr dieses Zeug,was natürlich professionell verstopft.
    Vier Tage hatte ich meine Not alles wieder ins Lot zu bringen.
    Im Grunde eine Straftat,würde so etwas in einer Flüchtlingsunterkunft vorkommen,na ich glaube da würden die Köpfe nur so rollen.
    Die Sache ist noch nicht zu ende.
    Sag einmal,hast Du irgendwie eine Ahnung was mit Bine sein könnte?Da ist doch was nicht echt,es war nicht ihre Art völlig abrupt einen Kontakt abreissen zu lassen.
    Sie suchte brennend den Herr,wir haben ernst zusammen gebetet,sie hatte soviele Fragen und Erlebnisse,ich merkte der Herr fing an uns besonders zu segnen.Wohl ein recht ungewöhnlicher Ort hier,darum gerade ja etwas besonderes,der Herr segnet überall,die Örtlichkeit ist dabei weniger wichtig,er liebt die Seinen,ich berufe mich auf Jakobus 5 ganz gleich wo ich bin.
    Oft hat sie mir geschrieben,wie oft hat sie geweint,ergriffen vom Worte unseres Herrn und Heilandes.Eigentlich habe ein Gespür,vielleicht ist es beruflich bedingt,aber zu Bini kann ich nichts sagen.Besonders hat sie Dich gemocht,Du hast ihr vieles gegeben,sie wurde immer eifriger,und doch habe ich versagt.Wenn man nur alles rückgängig machen könnte,ich vermisse diese Zeit,oft war mir richtig schwindelig vor Glück mit euch Erfahrungen und Gebet im Herrn auszutauschen.Auch ich habe dadurch immer mehr zum Herrn gefunden,ich habe oft hautnah,knisternd gespürt wie seine Liebe wirkte.Diese Freude ist die höchste die man empfinden kann,mir ging es jedenfalls so.
    Glaub mal,ich hätte euch gerne real getroffen,aber ich war lau,habe nicht alles gegeben,habe versagt,denn hätte ich was getaugt,hätten wir uns gesehen,da gibt es kein wenn und aber.
    Nun lieber Spirit,ich hoffe Du bist dem Herrn treu,Du weisst,wenn etwas ist,ich bin für Dich da.Vielleicht so hoffe ich immer wieder,lässt sich diese Zeit ja wiederbeleben.
    Dir alles Liebe
    Monika

  99. 99

    monika richter #96

    Also sehe ich das richtig,wenn man diese Punkte intus hat,dann hat man das wahre Gottesbild richtig erfasst?

    Das sehen Sie falsch.
    Es geht um den Einstieg eines Atheisten in die geistige Welt, von der er null Ahnung hat, sonst könnte er kein Atheist sein.

    Philosophisch Okkultes vermischen Sie mit Gottes Wort??

    Ich vermische gar nichts.
    Wenn Sie allerdings mit „Gottes Wort“ die Bibel meinen, dann muss ich Sie fragen, welche Auslegung unter den mehr als 1000 christlichen Sekten Sie für die Richtige halten und Sie nach den Gründen dafür fragen.

    Mal ganz abgesehen davon, dass Sie und ich nicht lange genug leben können, um alle 1000 Auslegungen zu studieren, um dann eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

    Ich habe etliche christliche Sekten kennengelernt in meinem Leben. Hineingeboren wurde ich in die römisch katholische Sekte. Ausgetreten bin ich daraus, weil ich die Bibel gelesen habe – was übrigens mehr als 90 Prozent der Katholiken nie in ihrem Leben tun – und weil ich über den katholischen Tellerrand geschaut habe.

    Vor einigen Monaten hat mir ein Bekannter geschrieben, er hätte nun die endgültige Wahrheit gefunden und er wollte mich auch retten.
    Was hatte er denn gefunden ?

    Er hatte eine Splittergruppe der Adventisten gefunden, eine kleine Gruppe von Leuten, welche direkt mit Jesus Christus in Kontakt standen und von ihm persönlich den Tag seiner Wiederkunft erfahren hatten.

    Tja, liebe Monika Richter. Solche „Christen“ gibt es tatsächlich und denken Sie bloss nicht, diese Leute hätten keine Bibelkenntnisse. Ganz im Gegenteil, die quollen nur so über von Bibelstellen, die sie zitierten.

    Meine Erfahrung mit christlichen Gruppen ist Folgende, liebe Monika:
    Wenn Sie solch eine Gruppe verlassen und zu einer Konkurrenzgruppe gehen, dann werden Sie als „von Dämonen besessen“ oder „von Satan geleitet“ bezeichnet und Ihnen wird die Hölle angedroht.

    Die neue Gruppe, in die Sie gehen, wird Ihnen aber gerne bestätigen, dass Sie nun endlich zur Wahrheit gefunden haben und vom Heiligen Geist geleitet sind. Man wird Sie beglückwünschen, dass Sie auf „Gottes Stimme“ und „Gottes Wort“ gehört haben.

    So läuft das unter vielen christlichen Gruppen. Ich habe den Eindruck, dass Sie da wenig oder keine Erfahrungen haben.

    Vielleicht kennen Sie die Stelle, wo es heisst: „Prüfet alles. Das Gute behaltet.“

    So halte ich es auf meinem Weg.
    Von Jesus Christus konnten mich diese Gruppen nicht abbringen, da können Sie beruhigt sein.

    Meinem Bekannten schrieb ich viele Monate vor dem Termin der Wiederkunft von Jesus, dass er Scharlatanen aufgesessen ist und dass wir uns wieder sprechen würden, wenn der Termin verstrichen ist.
    Es kam, wie es kommen musste.
    Der Termin verstrich, ohne dass Jesus kam.
    Was denken Sie – hat er eingesehen, dass er falschen Propheten aufgesessen ist ?

  100. 100

    eagle1 #95

    Jetzt werden Sie immer grotesker, eagle1.

    Onkel Dapte hat Sie nicht beleidigt.

    Für Sie ist der folgende Kommentar von Onkel Dapte also keine Beleidigung ?

    Ich versichere Ihnen, daß Sie hier der allergößte Idiot sind. Ich schließe auf eine fundamentale Hirnkrankheit.
    Jetzt, da Sie sich so dargestellt haben, werde ich mit Vergnügen jedem Mobbing gegen Sie Beifall klatschen, Sie Knallkopf.

    Sie werden keinen einzigen Kommentar von mir finden, in dem ich Onkel Dapte beleidige.

    Da Sie aber offensichtlich nicht erkennen können, was eine Beleidigung ist und was nicht, sollten Sie nicht zum Blogfrieden aufrufen, indem Sie den Täter verteidigen und sein Opfer maßregeln.
    Dafür sind Sie nicht qualifiziert, wie eben gezeigt. Und das ist nicht die einzige Beleidigung von Onkel Dapte.

    Ich habe Onkel Dapte auch nicht, wie Sie und er behaupten, als „Affen“ bezeichnet, sondern ich habe anhand einer Metapher erklärt, weshalb ein Atheist nie im Leben ein „wahrer Christ“ sein kann, auch wenn er denkt, er sei einer.

    Dies habe ich nach der falschen Interpretation meiner Worte durch Sie und Dapte klargestellt.
    Müssen Sie wohl übersehen haben ?

    Ein Sofa kann kein Aktenschrank sein, auch wenn das Sofa denkt, es sei ein Aktenschrank.

    Ein Mercedes kann kein Schornstein sein, auch wenn der Mercedes denkt, er sei ein Schornstein.

    Sind diese Metaphern so schwer zu verstehen, dass Onkel Dapte und Sie nun behaupten, ich hätte Onkel Dapte als „Sofa“ oder als „Aktenschrank“ oder als „Mercedes“ bezeichnet und das sei eine „Beleidigung“ ?

    Wenn Onkel Dapte auch nur einen Funken Ahnung von Jesus hätte, würde er folgende Worte von Jesus kennen:

    1.Johannes 4:5,ff
    Sie sind von der Welt; darum reden sie von der Welt, und die Welt hört sie. Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; welcher nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.
    ————————

    Nun stellen Sie sich einfach ein paar Fragen dazu.
    Erkennt ein Atheist wie Onkel Dapte Gott ?
    Nein, er leugnet seine Existenz.

    Wie kann solch ein Mensch dann behaupten, er sei ein „wahrer Christ“ ?

    Frieden entsteht nicht dadurch, dass Unrecht gerechtfertigt und das Opfer dazu genötigt wird, gefälligst Ruhe zu geben.

    So verfahren die Herrschenden. Diese bezeichnen das Volk als „Nazis in Nadelstreifen“ oder „Dunkeldeutsche“, wenn das Volk sich nicht zwangs-islamisieren lassen will und fordern vom Volk, dass es Ruhe gibt und sich entschuldigt.

    In derselben Weise agieren Sie in diesem Fall unter dem Vorwand, den Blogfrieden herstellen zu wollen, eagle1.
    Dafür benutzen Sie zweifelhafte Werkzeuge wie psychologische Ferndiagnosen und Ratschläge aufgrund falscher Interpretation der Sachlage. Und Sie sind dabei verbohrt und wollen unbedingt das letzte Wort haben.
    Wer damit nicht einverstanden ist und Ihnen die Fakten aufzeigt, wird von Ihnen beschuldigt, das letzte Wort haben zu wollen und unbedingt „siegen“ zu wollen.

    So geht das aber nicht, eagle1. Sie haben sich verrannt und können oder wollen es nicht eingestehen.

    Liebe Grüsse aus Berlin

  101. 101

    @ Herbert Kern 100#

    Ein besseres Zeugnis von Rechthaberei und Verbohrtheit kann man nicht ablegen, als Sie das mit Ihrem Kommentar eben getan haben.

    Lassen Sie Jesus aus dem Spiel, wenn sie herumstänkern wollen.
    Opfer. Unfug.
    Ihr ganzer Auftritt ist unpassend und randvoller Beleidigungen. Bei Ihnen ist es eher eine Form der Stichelei;
    was Sie auch selbst zugegeben haben, daß Sie eben provozieren, aber bewußt keine offiziellen Beleidigungen von sich geben.

    Als Idioten haben Sie schon alle Atheisten bezeichnet.
    Das ist auch eine Beleidigung übrigens.

    Jetzt ist wirklich Finito mit dem Unfug, Herr Kern.
    Sie wollen nicht nur Recht haben und rumstänkern, sondern auch den Blog nach Ihrem Wertesystem und Ihren Vorstellungen auslenken.
    Ich mag keine Missionare, ganz persönlich.
    Wer einen Gott verehrt, den er ständig verteidigen zu müssen glaubt, indem er andere mit seinen Vorstellungen torpediert, der hat meiner Erfahrung nach, und die ist nicht ganz klein, ein persönliches Problem.

    Lassen Sie einfach die Mitblogger in Ruhe.
    Auch mit diesen angeblich so bleidigungsfreien Provokationen, die im Volksmund auch Stänkerei heißen.

    Es gab in der Vergangenheit schon mehrere Provokateure, auch gut getarnte, die sich hochaufwändig an anderen Mitbloggern aufrieben, und zwar immer dann, wenn der Kommunikationsfluß hier im Blog sehr gut lief.

    Ganz gerne auch an mir.
    Onkel Dapte ist kein Provokateur und er hat noch nie aktiv einen Mitblogger angegriffen. Er ist ein grundsolider und sachlicher Mensch, der im Blog viele gute Kommentare eingebracht hat.
    Ihr Religionsproblem interessiert mich hier nicht.

    Ich mag keine Fanatiker, die ihren Glauben unbedingt anderen vor den Latz ballern müssen und die sich in päpstlich-unfehlbarem Größenwahn befinden.
    Von meiner Seite aus wars das jetzt. Unterlassen Sie Ihre Angriffe auf mich, auf andere wenns geht auch, und Ihre permanenten Abwertungen. Sie sind kein Opfer, es sei denn, Sie wollen das so.

    Sie haben nicht das Zeug zum Hohepriester.

  102. 102

    Hallo Monika,

    es ist eine große Sauerei was man mit den Alten und Pflegebedürftigen macht und es treibt mir die Zornesröte ins Gesicht. Ich gebe offen zu, das es mir sehr sehr schwer fällt, da ruhig zu bleiben. Auch bei mir in der Familie ist Momentan (nur vorübergehnd) der Onkel meiner Frau im Seniorenstift (derzeit keine Rehaplätze mehr frei. Meine Frau sagte, dass es überall auf den Gängen stinkt und man sich nicht richtig um die alten kümmern würde. Nun ja, der Onkel kommt in 2 Wochen raus und dann Reha (hatte sich einen Wirbel gebrochen)

    Über Bine habe erst Gestern wieder nachgedacht. Merkwürdig das Du da jetzt auch nach fragst. Ich finde das auch alles Besorgniserregend.

    Mir geht es soweit ganz gut und ich hoffe, dass es Dir auch bald wieder besser gehen wird.

    Zum Artikel von MM: Alles wurde Vorrausgesagt! Die Welt hat Augen um zu sehen, doch sie will nicht sehen. Die Welt hat Ohren um zu Hören, doch sie will nicht Hören.

    Dies und die vor uns liegende Zeit werden sehr schlimm werden und das einzige was wir haben und wo wir Zuflucht finden können, ist unser Glaube. Viele werden noch vom Glauben abfallen und wenn der Herr die Zeit nicht verkürzen würde, dann wäre keine mehr fähig zu Glauben. So schlimm wird es werden. Wenn man auch alles verliert und noch soviel Ungerechtigkeit und Böses hervorkommen wird, was würde es uns helfen wenn wir unseren Glauben verlieren oder aufgeben würden? Doch viele werden ihn verlieren oder aufgeben an den Herrn zu Glauben und somit in der Hoffnung und das alles wegen der Ungerechtigkeit, Boshaftigkeit und der Grausamkeit welche noch über die Menschen kommen werden.

    Bleib in der Liebe Monika auch wenn es immer schwieriger wird. Ich versuche es auch.

    Liebe Grüße
    Spirit333

  103. 103

    eagle1 #101
    Ihr Kommentar ist völlig daneben und strotzt nur so von Unwahrheiten und falschen Anschuldigungen mir gegenüber.

    Ich erspare mir, Ihre Stänkereien und Lügen im Einzelnen richtigzustellen, denn Sie haben bewiesen, wessen Geistes Kind Sie sind, und bei solchen Leuten helfen keine sachlichen Argumente.

    Liebe Grüsse aus Berlin
    Ihr Herbert Kern

  104. 104

    @ 99

    Herbert Kern

    Ich danke Ihnen für Ihre ausführliche Stellungnahme,Herr Kern.
    Ich habe das Problem das Sie ansprechen erkannt,und Sie glauben ich habe da wenig Erfahrung.
    Viel Erfahrung stiftet,wie wir sehen,oft leider noch mehr Verwirrung.
    Also ich würde einem Atheisten,wenn es um die Nachfolge oder Existenz Jesu Christi geht nichts anderes als nur die heilige Schrift,als einzig zum Licht und zur Wahrheit führende Literatur empfehlen.
    Sie haben Recht,die verschiedenen Strömungen und Auslegungen des Wortes,bringen und brachten schon immer eine grosse Problematik mit sich.Darauf gehe ich später gerne noch näher ein.Wer oder was ist nun der richtige Weg.Dazu zeigt uns die Schrift:
    Jesus warnte davvor,dass gerade in der letzten Zeit und Tagen der Weltgeschichte falsche Christusse kommen werden die sich als Messias verstellen und vorgeben der Erlöser zu sein.Die Schrift sagt klar:
    Matthäus 24,4-5:
    Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen:Seht zu das euch niemand verführe.Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen:Ich bin der Christus,und sie werden viele verführen.
    Der Herr warnt uns:
    Wenn jemand zu euch sagen wird:Siehe hier ist der Christus!Oder da!So sollt ihrs nicht glauben.Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und grosse Zeichen und Wunder tun,so dass sie,wenn es möglich wäre,auch die Auserwählten verführten.(Matth.24,23-26)
    Sie bringen den Vergleich mit den siebten Tagsadventisten.Er ist gut und passt.
    Auf den ersten flüchtigen Blick eine gesegnete Strömung,richtungsweisend und richtig in allen herausnehmbaren Autoritäten.
    Doch prüfen wir sie am Worte.Schnell wird klar das Jesus nur die zweite Geige spielt.Verehrt wird Ellen White,ihre Gründerin und nicht der Herr Jesus!Alle möglichen weltlichen,ökologischen und religiösen lehrt diese Bewegung.Sie schreibt uns das Sonntagsessen vor,predigt gesunde Ernährungsweisen und das Heiligtum des Sabbats.Es besteht sogar Freimaaurerverdacht.
    Jedoch nicht Christus den Erretter und Erlöser,der für uns ans Kreuz ging,dort für uns blutete und die Sündenlast der ganzen Welt hinter sich warf.Zu dem wir kommen dürfen wie wir sind,der ewiges Leben schenkt und uns alles vergibt.Der uns mit der Kraft des Blutes weiss wäscht wie Schnee und uns ein Heim bereitet hat wovon es heisst:
    Was kein Auge gesehen,was kein Ohr gehört,was in keines Menschen Sinn gekommen ist;dass hat er denen bereitet die ihn lieben und an ihn glauben.Preis sei dem Lamm..Halleluja,Ehre sei Jesu!
    Das ist die Verheissung,nur er ist Wahrheit,keine Evolution,kein Yoga,kein new age,keine Selbvergöttlichung,nur er ist der Herr!
    Einem Atheisten empfehle ich keine Literatur ausser der Schrift und ein kleines Gebet im stillen Kämmerlein:
    „Lieber Herr Jesus,wenn du da bist,bitte hilf mir,ich habe gegen Dich und Dein Werk gesündigt;bitte vergib mir.Reinige und wasche mich in Deinem,am Kreuz teuer vergossenen Blute und komm in mein Herz.Bitte erlöse mich,sei mein Retter,mein Heiland,und mein bester Freund.“
    Ein Atheist benötig die Inspiration seines heiligen Geistes,Jesus muss direkt in das leere,tote und sündige Herz hineingelassen werden.So entsteht dann die persönliche Beziehung zum Herrn.
    Oft habe ich dem beigewohnt,obwohl ich die letzte war die Jesus wirklich ihr Herz geöffnet hatte.Ich habe das schon oft geschrieben hier,ich wollte was ganz anderes öffnen,als mein Herz für den Ewigen.So habe ich in furchtbarer Sündenlast über mein halbes Leben verbracht.
    Lieber Herr Kern,ich kenne schon die verschiedenen,oft völlig falschen Strömungen der Glaubenrichtungen.Mit ihren Vergleichen haben Sie durchaus Recht.Doch wenn wir uns nur auf ihn konzentrieren wissen wir schnell wer uns da erlöst und befreit hat.
    Kriya Yoga ist mit Sicherheit keine Lösung.Die Lösung und Losung ist mit Sicherheit nur unserer Herr.
    Niemand kommt zum Vater denn durch mich!!!
    Liebe Grüsse

  105. 105

    Lieber Spirit,
    ganz lieben Dank für Dein Schreiben,ich bin zu Tränen gerührt worden,herrlich die Ermutigung,Dein Schreiben gab mir Kraft für den Vorkommentar.
    Ich melde mich aber noch.Und Danke!

  106. 106

    Mach das Monika, ich freue mich immer wenn ich mit dir sprechen kann 🙂

    Es ist der Glaube der uns genommen weden soll!

    Na siehst du wo ist dein Gott? Warum läßt er all das zu? Es gibt keinen Gott!

    Doch wo Finsternis ist, da ist auch Licht. Und wo Schatten ist, da ist auch Sonnenschein!

    Ja, manchmal kommt es einem so vor als wenn alles Dunkel wäre, doch denke daran, Schatten ohne Licht gibt es nicht.

    Und wanderte ich doch durchs dunkle tiefe Tal, so fürchte ich doch kein Unheil. Sein Stecken und Stab trösten mich….

    Der Widersacher versucht mit allen Mitteln die Getreuen vom Weg abzubringen, es sind die Edlen Seelen Monika!. Nicht nur wir sondern auch andere, bitte Glaube mir. Ich sag es mal Salopp, den Rest hat er ja schon in der Tasche, es geht ihm um die Getreuen.

    Es sind diejenigen, welche sich nicht verbiegen lassen, es sind die bei welchen das Gewissen noch nicht abgestumpft ist, all diejenigen welche noch einen Funken von Anständigkeit und Friedfertigkeit (von ihnen gibt es noch viele) haben, will er zunichte machen.

    Darum bleib in der Liebe und bitte den Herrn, denn du hast sehr viel Wissen angehäuft, auf das er Dir Kraft gibt für die bevorstehende Zeit. Ich hoffe es für mich ebenfalls.

    Sei gegrüßt mit dem Gruß Christi, denn in ihm liegt unsere ganze Hoffnung.

    Spirit333

  107. 107

    Lieber Spirit,
    na da hast Du ja ähnliches erlebt.Es ist alles die Verkommenheit dieses Staates der ja seine Fühler bis in die letzten Winkel des Volkes ausstreckt.
    Wo Kommunismus herrscht sind diese Zustände normal,dass konnte man schon en miniature in der DDR oder in Russland so sehen.
    Der Neokommunismus ist da jedoch noch anders,viel teuflischer und gründlicher in seinen Werken.
    Er hat fast den Status des dritten Reiches erreicht,wo Alte und Kinder wegkamen,und man sie nie wieder sah.Ähnlich sind die Machthaber von heute.Die Tötungen sind raffinierter und und urchschaubarer gemacht,ihnen reicht wenn sich Alte im Krankenhaus ganz zufällig durch Keime infizieren,was man nachhaltig zu bedauern versteht.Man spielt Empörung und mütterliches Verständnis,es ist ein wahres satanisches Werk.
    Hitler redete von Euthanasie,heute wird sie studiert in fast jedem Bereich luziferisch,perfekt praktiziert.
    Über Udo möchte ich mir kein Urteil erlauben,ob Staatsmacht dahinter steckt oder eben ob nicht.
    Gut er war krank,ohne Zweifel.Doch Du siehst was gerade man mit Kranken macht!Nicht jeder weiss,auch hier lernten die heutigen Ungeheuer aus dem dritten Reich,wie man ein Herz sehr leicht zum Stillstand bringen kann.
    Um die Mittagszeit war es in Buchenwald gefährlich in die Nähe eines gewissen Blockes zu kommen.Buchenwald war teils medizinisches Speziallager und direkt angeschlossen an die Hauptzentrale dessen in Natzweiler Struthof.Man führte hier Experimente an lebenden Häftlingsmassen durch,nicht nur zur Kampfmittelstudien,nein auch die Tötung von Gefangenen mit Phenoleinspritzungen direkt ins Herz wurden hier demonstriert.Phenol ist eine extrem kardiotoxische Substanz,der Mörder schrie herein,und das Opfer musste sich auf eine Liege legen,die so stand das er den Dahinterstehenden anderen nicht sah.Dieser legte ihm die Hand auf die Augen,und der Arzt nahm eine kleine Einspritzung in Herznähe vor.
    Augenblicklich trat der Tod durch Herzstillstand ein.
    Heute braucht man diese Einspritzung nicht mehr durchführen,wenn mit Phenol getötet werden soll.Zum einen ist es völlig obsolet und in Vergessenheit geraten,zum anderen reichten in der Atemluft wenige Milligramm kristallines Phenol um schwerste irreservible Herzschäden zu hinterlassen.
    Bitte entschuldige,lieber Spirit,dass ich so abgewichen bin,aber man kann oft nur kausal an Fallbeispielen belegen zu was dieses Regime fähig sein könnte.
    Wenn du über unseren Glauben sprichst,bin ich oft wie elektrisiert,Du sprichst so mahnend und wissend,ich könnte stundenlang zuhören,ja der Herr schenkt seinen Kindern auch Weisheit.
    Es ist schon seltsam das wir zeitgleich über Bini nachgedacht haben.Ich weiss noch wie eifrig sie war,einmal erzählte ich ihr von den Ereignissen damals in Solingen,als unter Bruder Hermann Zaiss in seinen Versammlungen Kranke gesund wurden und Menschen mit seinem Geist getauft wurden.Wie hat sie das aufgesogen,dass ganze Netz hat sie durchkämmt,sie glühte vor Neugier,und die Literatur die ich ihr dazu empfohlen hatte ,kaufte sie sich sofort und forschte darin.Ganz für Jesus eben.Es geschah durch seinen Segen,durch seine Liebe zu uns.Dann betete ich über sie.Tränen der Freude und des Segens flossen.Spirit,kann das nicht wieder so sein?Wo ist sie bloss?Was nur ist geschehen?
    LG Monika

Kommentar abgeben