Wenn SPD-ler Existenzen vernichten: Christoph Lauer (SPD) denunziert einen AfD-Sympathisanten bei dessen Arbeitgeber

.

Christoph Lauer (SPD) denunziert einen AfD-Sympathisanten bei dessen Arbeitgeber, nimmt dessen existenzielle Vernichtung und massive Problem für dessen Familie billigend in Kauf

Wer wie ich nicht bereits die Zeiten der Bonner Republik bewusst miterlebt hat, sondern 35 Jahre alt oder jünger ist, dem wird  kaum noch zu erklären sein, dass Deutschland einmal ein freies Land mit einer ungehinderten Gesprächskultur war.

Jeder durfte sagen, was er wollte. Linke durften den Staat in den Dreck ziehen (nun, daran hat sich bis heute bekanntlich nichts geändert), Konservative durften ihre politische Meinung ungehindert äußern, und auch CSU-Wähler waren deutschenlandweit problemlos respektiert.

Linke haben Deutschland wieder einmal zu einem Ort politischer Verfolgung Andersdenkenerder gemacht 

Das alles hat sich dramatisch geändert. Mit dem Auftauchen der SED auf der politischen Bühne Gesamtdeutschlands (Tarnnamen PDS/Linkspartei) und mit aktiver Unterstützung seitens der SPD und den Grünen, wurde Deutschland Stück um Stück DDR-isiert.

Im Aufbau und Unterhalt eines staatsumfassenden Spitzelwesens hatte die SED wohl ihren entscheidensten Beitrag zur Wiedervereinigung geleistet:

Niemand war ihr darin ebenbürtig. In keinem Land der Welt, selbst nicht in der schlimmsten Zeit der UdSSR unter ihrem berüchtigten KGB-Chef Beria, gab es eine derart hohe und effektive  Spitzendichte wie in der DDR. Gegen die STASI Honeckers war die GESTAPO Hitlers ein Kindergarten-Verein, was die totale Durchdringung des Landes mit Staatsspitzeln war. 

Die Errichtung eines neuen Spitzelwesens, das sich anfänglich nicht unbedingt am politischen Horizont abzeichnete, aber spätestens Mitte der 90-er Jahre dramatisch an Fahrt aufnahm, war die unmittelbare Folge des vermutlich verhängnisvollsten Fehlers des 2+4-Vertrags: Die vertraglich vereinbarte Nicht-Verfolgung der SED-Straftaten gegen Recht und Menschlichkeit und die Duldung der SED als bundesweit agierende direkte SED-Nachfolgerin PDS.

Mit der PDS kamen Ex-Stasi und Ex-SED-Parteiabgeordnte direkt in die Länderparlamente und den Bundestag und konnten so mit Hilfe von üppigen Steuergeldern ihr altes Spitzelwesen erhalten und auffrischen.

Die Berliner Republik knüpft direkt an den DDR-Unrechtsstaat an

Sozialismus bedeutet: Wer nicht links denkt und spricht, wird denunziert. So wars im Dritten Reich (die NSDAP war eine sozialistische Partei (!)), so war es in der Sowjetunion, in China, in Rumänien, Ungarn, Tschechoslowakei, Albanien, in Kuba und in der DDR. 

Sozialismus hat nichts mit sozial zu tun, wie man meinen könnte. Sozialismus ist eine politische Utopie, die ohne die Diktatur des Proletariats (Lenin) nirgendwo über längere Zeit hätte überleben können. Sie ist dem Islam in seinem totalitären Machtanspruch sehr ähnlich - und nicht zuletzt aus diesem Grunde verstehen sich diese beiden mörderischen Ideologien so gut.

Heute ist Deutschland dank tatkräftiger Unterstützung der Ex-Stasi-Offizierin Merkel nicht wiederzukennen. Es gibt wieder politische Verfolgung von Andersdenkenden, und es gibt wieder ein Denunziantentum, das an schlimmste vergangene Zeiten erinnert.

Rot-grüne Denunzianten

Erinnert sei an den unsäglichen Karlsruher Grünen-Stadtrat Jörg Rupp, der einen Busfahrer bei seinem Arbeitgeber denunzierte, weil dieser ein Shirt trug, dessen Marke angeblich von Rechten getragen wird - was nicht stimmt. (s.hier).

Erinnert sei an Dirk Stegemann von der Linkspartei in Berlin, der sich besonders im Spitzelwesen hervortut und für seine "Verdienste" vom Berliner Ex-OB Wowereit (SPD) mit dem »Band für Mut und Verständigung« im Wappensaal des Roten Rathauses geehrt wurde.

Nun hat ein gewisser Christopher Lauer, ehemaliger Pirat, seit 2014 Mitglied der SPD,  einen AfD-Sympathisanten bei dessen Arbeitgeber denunziert und  damit bewusst den Verlust des Arbeitsplatzes des Denunzierten riskiert. 

Als Lauer noch im Bundesvorstand der Piraten war, wollt er sich noch lieber »ne Kugel durch den Kopf jagen« wollte, als Mitglied der Sozialdemokraten zu sein.

Auf das Wort von Linken ist eben nie Verlass...

Michael Mannheimer, 14.1.2017

***

Aus Metropolico, 06. JAN 201717

Wenn SPD-ler Existenzen vernichten

Christoph Lauer (SPD) denunziert einen AfD-Sympathisanten bei dessen Arbeitgeber, nimmt dessen existenzielle Vernichtung und massive Problem für dessen Familie billigend in Kauf und erntet im Netz dafür Verachtung. Nun ist angeblich der Staatsschutz zu Lauers Sicherheit im Einsatz.

Christopher Lauer, ehemaliger Pirat und damals in deren Bundesvorstand vertreten, ist seit 2014 Mitglied der SPD – obwohl er sich dereinst als Pirat noch lieber »ne Kugel durch den Kopf jagen« wollte, als Mitglied der Sozialdemokraten zu sein.

Existenzvernichtung inklusive

Der in die Bedeutungslosigkeit abgerutschte Lauer brachte sich Anfang Januar wieder ins Gespräch, indem er nach einem Polizei-Bashing auf Twitter auf darauf folgende Kritik eines AfD-Sympathisanten in typisch linker Manier agierte (metropolico berichtete). Nicht die konstruktive Kritik ist das Werkzeug seiner Wahl. Lauer veröffentlicht den Tweet des Mannes und schreibt den Arbeitgeber des AfD- Sympathisanten an, weil dieser seine Kritik an Lauers Polizei-Bashing über die Firmenmailadresse der Sparkasse versendet hatte. Die Folge ist angeblich eine Freistellung für den Mann und ein Spießrutenlauf für dessen Familie, so die Berliner Morgenpost.

Die Kreissparkasse erklärte öffentlich, den von Lauer denunzierten Mitarbeiter »gerüffelt« zu haben. Zwar stehe es den Sparkassenmitarbeitern frei, ihre Meinung im privaten Rahmen zu äußern, hierfür sei es ihnen jedoch untersagt, dienstliche Accounts zu verwenden. Der Mitarbeiter sei »angehalten« worden, die Unterscheidung zwischen seinen privaten Äußerungen und solchen der Sparkasse künftig genau zu beachten.

»Ich hoffe, Sie sind jetzt stolz, dass mein Vater vorerst freigestellt ist.«

Am Dienstag schrieb die Tochter des denuzierten Sparkassenmitarbeiters dem SPD-Politiker Christopher Lauer auf Twitter: »Ich hoffe, Sie sind jetzt stolz, dass mein Vater vorerst freigestellt ist.« Die Sparkasse erklärte in einem Tweet an Lauer, dass ihr Mitarbeiter in Absprache mit dem Geldinstitut ein paar Tage Urlaub genommen habe.

Die Tochter und eine Enkelin des AfD-Sympathisanten »bedanken« sich darüber hinaus bei Lauer dafür, dass auch der Rest der Familie nun einem Spießrutenlauf ausgesetzt sei. Darüber habe sich Lauer wohl ebenfalls keine Gedanken gemacht. Wie die Morgenpost weiter berichtet, wolle die Familie gegen Lauer rechtliche Schritte einleiten.

»Und der Fehler wird ihm sicher nie wieder passieren«

Die linksaffine Tageszeitung versäumt es nicht zu erwähnen, dass sich der Denunziant inzwischen für sein Opfer eingesetzt habe und für seine »Aktion« von Sympathisanten hehres Lob erntet. Lauer habe sich am Mittwoch bei der Sparkasse gemeldet und sich für den Job des Mannes stark gemacht. Auf Twitter teilt der selbstgerechte SPD-Politiker mit: »Passt jetzt wahrscheinlich nicht ins Konzept der Hater, aber ich hab bei der @kskgg angerufen und drum gebeten, dass er aufgrund unüberlegten Mail um Himmels willen nicht seinen Job verlieren soll«. Die Mail sei alles andere als »geil«, aber jeder habe »ne zweite Chance verdient«, die nach Lauers Auffassung Menschen wie er zu gewähren berechtigt sind.

In Bezug auf den Sparkassen-Mitarbeiter zwitschert Lauer abschließend zynisch »Und der Fehler wird ihm sicher nie wieder passieren«. (SB)

Quelle;
http://www.metropolico.org/2017/01/06/wenn-spdler-existenzen-vernichten/

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 14. Januar 2017 12:54
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Politische Verfolgung in der Berliner Republik, SPD - Partei des Verrats Deutschlands

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

43 Kommentare

  1. 1

    Die Vergleich mit der DDR hinken langsam.
    Ich selbst habe die DDR bis zu meinen 23 Lebensjahr miterlebt. Ich empfand damals das System als nicht in Ordnung.
    Doch zu Vergleich mit den jetzigen System war die DDR vor allen eines nicht,ein Staat der Politik GEGEN seine Bürger macht.
    Das was uns heute Vorliegt ist das schlimmste politische System auf deutschen Boden !!
    Und dabei erleben wir gerade erst den Anfang dieses Abscheulichen Verbrecherstaates.
    So würde ich empfehlen keine Vergleiche zu ziehen mit der DDR.

  2. 2

    hier sollte es nur eine antwort zu geben.

    wo wohnt christoph?

    ps: ja, den satz "man soll sich nicht auf das niveau herab lassen" kenne ich.
    Aber mal im ernst, das hat doch nichts mit niveau zu tun

  3. 3

    Einfach nur ein in dieses System passender wirrkopf. Eben Stasi 2.0!

  4. 4

    @ seb nr 1

    ich kenne die tetere auch noch mit zaun.

    und ja, ich würde jetzt gerne dort wohnen.

    honneckers zucht nr 666 hat seine tipps vermutlich nicht ganz verstanden und kompensiert über. oder bei der pastoralen erziehung ist was schief gelaufen.

  5. 5

    so lange solcher Wahnsinn in Deutschland läuft -siehe auch Andreas Poggenburg AFD bei einer abgsprochenen geplanten Veranstaltung an der Uni 12.Januar 2017 in Magdeburg -
    gibts tausende von Lauers-
    Deutschland ist längst ein linkes Irrenhaus!

  6. 6

    zu meinem Kommentar Nr. 5#
    nochmals etwas ausführlicher zum gleichen Wahnsinn:

  7. 7

    @ seb 1#

    Die DDR hat sehr wohl gegen die Bürger agiert!
    Jeder Bürger, der dort in einem Umerziehungslager war, kann das bestätigen! Oder in einem Stasi-Gefängnis.

    Es reicht im Gegenteil langsam mit dieser ewigen romantisch verklärten Sozialismusverharmlosung.

    Nicht zuletzt kommt SIE aus der DDR und wurde dort initiiert.
    Und die Stasine soll nun den Prozess, der in der DDR nicht erledigt werden konnte, offenbar zu einem erfolgreichen Ende bringen.

    Dem rein materialistisch ausgerichteten Sozialismus ist der Mensch egal. Der Mensch ist Arbeitstier.
    Wer unbrauchbar oder widerborstig ist, wird eliminiert.
    Der heutige globalistische neosozialistische Diktatur hat sich eben entschieden, alle Menschen auf der ganzen Welt gleichermaßen als Arbeitstiere zu betrachten.

    Dem Faschismus ist es doch egal, wer ihn am laufen hält.

  8. 8

    Wenn der Arbeitgeber auf den SPDler hört, muss er ein Arschloch sein.

  9. 9

    Beschimpfung von Politikern: Lammert droht frustrierten Bürgern mit Strafverfolgung

    Parlamentspräsident Lammert forderte "einen konsequenten Umgang mit Hass-Kommentaren". Für solche Delikte solle es "ein Mindeststrafmaß geben, um Staatsanwaltschaften und Richtern die Möglichkeit zu nehmen, Strafverfahren wegen vermeintlicher Unerheblichkeit gleich niederzuschlagen", verlangte er....

    ...Er habe jüngst Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sowie die Vorsitzenden der Landesinnenminister- und der Landesjustizministerkonferenz angeschrieben mit der Bitte, das Thema aufzugreifen. Lammert warnte vor einem dramatischen Verlust der Bereitschaft, sich in der Politik zu engagieren....

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/beschimpfung-von-politikern-lammert-droht-frustrierten-buergern-mit-strafverfolgung-a2023599.html?meistgelesen=1
    ------------------------------------
    Stimmt. Die Opfer haben eines gemeinsam.. AfD! Oder ähnliche Vereinigungen/Parteien,z.B. NPD, die Rechte, Republikaner, Pro Deutschland, etc....

    Ähm Herr Lammert, definiere einmal "Hasskommentar" in Verbindung mit Art.5GG.

  10. 10

    @1 seb
    Zuviel MDR-Mottenkiste gekuckt?

    Oberflächlich betrachtet, haben wir bis 89 "drüberweg gesehen". Wer wollte, der hat den roten Kollektivwahn schon damals durchschaut!

    Diese Verharmlosung bei so vielen Mitbürgern ist katastrophal!

  11. 11

    Udo Ulfkotte ist tot!

  12. 12

    @8Frank

    Tatsache............

    Bestseller-Autor Udo Ulfkotte gestorben

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2017/bestseller-autor-udo-ulfkotte-gestorben/

  13. 13

    @ Frank

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2017/bestseller-autor-udo-ulfkotte-gestorben/

    Herrzinfarkt! Hoffentlich steckt da nicht "mehr" dahinter!

  14. 14

    Das macht mich jetzt echt fertig, habe seine Vortrags-DvDs (Buch-Equivalent) sehr geschätzt und tus noch.

    Mein Beileid den Hinterblibenen

  15. 15

    Claus Strunz: "Das leben in Deutschland wird immer beklemmender" Dieser Journalist ist einer der wenigen der einiges begriffen hat und im öff. Recht. Fernsehen noch reden darf. Beachtlich –hat er tatsächlich noch etwas politische "Fake news" und "Hass Speech" Schonfrist?

  16. 16

    Er, ein Patriot, bleibt unvergessen!
    Zum Tod von Udo Ulfkotte:
    -------------------------------------

    Interview - Udo Ulfkotte: MEDIENMANIPULATION-/VERBRECHEN in der aktuellen Weltlage | 9.1.16 | kla.tv

  17. 17

    "Gruppe von Jugendlichen"

    "Diskussion geschlossen"

    https://web.de/magazine/panorama/jugendliche-schubsen-kottbusser-tor-inberlin-aufs-gleisbett-32116302

  18. 18

    Ulfkottes Tod ist ein großer Verlust für alle Patrioten. Wer weiß, ob nicht sogenannte Geheimdienste 'nachgeholfen' haben.

  19. 19

    Wie heißt doch das schöne Sprichwort: Das größte Schwein im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant.
    Die Jagd auf die AfD-Anhänger ist schon längere Zeit eröffnet und nimmt immer groteskere Züge an.
    Mal schauen, wie weit es mit den Stigmatisierungen noch geht. AfD-Politikerin, Frau Steiner, wollte dem Deggendorfer Heimatverein beitreten. Dies wurde ihr jedoch untersagt, weil der CSU-Bürgermeister auch Mitglied ist und ihm dieser Eintritt gegen den Strich ginge. https://rundertischdgf.wordpress.com/2017/01/13/deggendorfer-heimatverein-diskriminiert-afd-kreisvorsitzende-aus-ruecksicht-auf-die-csu/#comment-13977

  20. 20

    Ich bin zutiefst geschockt !

    UDO ULFKOTTE IST TOT ! ! ! !

    http://info.kopp-verlag.de/index.html

    Für die große Zahl seiner Leser im In- und Ausland , für seine Freunde und Kollegen ist es nahezu unvorstellbar :
    Udo Ulfkottes Stimme ist für immer verstummt . Wenige Tage vor seinem 57. Geburtstag erlag der engagierte Journalist und Autor am
    13. Januar 2017 einem Herzversagen .
    Die Menschen , die ihn kannten und schätzten , traf diese Nachricht wie ein Schock .
    Mit seinem plötzlichen Tod verlieren alle , die eine Alternative zum politischen und publizistischen Mainstream suchten , einen unerschrockenen , mutigen Protagonisten .
    Der Kopp Verlag verliert einen seiner erfolgreichsten Bestsellerautoren und einen guten Freund .

    Ich bin unendlich traurig . . . . die BESTEN müssen gehen !

  21. 21

    Der Tod von Herrn Ulfkotte ist ein schwerer Verlust für alle Patrioten. Er hat die Skandale in
    den Medien aufgedeckt mit dem Buch "gekaufte Journalisten".

  22. 22

    Zu meinem Komm. # 15

    . . . im Gegensatz zu den meisten seiner Kritiker , die seine Arbeit zu diskreditieren suchten , kannte Udo Ulfkotte den Islam und viele islamische Staaten sehr genau .
    Schon in einem frühen Stadium warnte der Journalist und Buchautor vor einer Islamisierung Deutschlands und Europas . Vieles von dem , wovor er in seinen bereits vor vielen Jahren erschienen Büchern warnte , ist heute Realität .

  23. 23

    MM Admin-
    meine Kommentare inkl. YT video sind mal wieder alle fort- Shitt -Nerv. das muss besser werden.!
    Die "Moderation" Schleife ist ohnehin nervig - verschwinden deshalb auch die Kommentare?
    im Nirwana? Bin gespannt!?
    Nochmals eines der heute geposteten Videos -

    Claus Strunz: "Das Leben in Deutschland wird immer beklemmender" Dieser Journalist ist einer der wenigen der einiges begriffen hat und im öff. Recht. Fernsehen noch reden darf. Beachtlich –hat er tatsächlich noch etwas Schonfrist?

  24. 24

    SHOCKING NEWS - SHOCKING NEWS - SHOCKING NEWS
    Was frau nicht alles vor den Wahlen tut:
    Merkel hat „das VOLK“ gesagt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kanzlerin-erinnert-an-werte-merkel-stellt-unmissverstaendlich-klar-wir-alle-sind-das-volk_id_6493668.html
    Kanzlerin erinnert an Werte:
    Merkel stellt unmissverständlich klar: "Wir alle sind das Volk"

    PS
    Ganz abgesehen davon, dass viele mit Bad Mama nicht ein Volk sein wollen -
    Volk ist VÖLKISCH.
    Politisch korrekt ist „Die, die hier schon immer leben.“
    NATZIEEEHHH ALAAARM!

    PPS
    VORAUSSAGE: nach irgendeiner verlorenen Wahl wird Merkel auch „die Deutschen“ sagen.
    Spätestens dann müssen SPD, Grüne und LINKE putschen.

  25. 25

    SHOCKING NEWS - SHOCKING NEWS - SHOCKING NEWS

    FICKEN GEGEN PUTIN

    http://www.morgengagazin.com/militaer/conchita-wurst-wird-generalinspekteurin-der-bundeswehr/
    Verteidigungsministerium setzt Zeichen für Diversität und Buntheit
    Conchita Wurst wird Generalinspekteurin der Bundeswehr

    Auf einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag hat Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen die ehemalige österreichische Sängerin und Travestiekünstlerin Conchita Wurst als neue GeneralinspekteurIn der Bundeswehr vorgestellt. Das Verteidigungsministerium setzt damit unmittelbar die neue „Personalstrategie der Bundeswehr“ um, wonach der Fachkräftemangel der Streitkräfte durch Anwerbung von Queereinsteigern und Schulabbrechern aus dem europäischen Ausland behoben werden soll.

    Dr. von der Leyen lobte Conchita Wurst als ideale Repräsentantin eines modernen Bilds der Bundeswehr. Als neue GeneralinspekteurIn soll die GewinnerIn des Eurovision Song Contest von 2014 ihre Expertise bei der Neuaufstellung der Truppe zur Geltung bringen und jungen Soldat*Innen mit ihrem schier unerschöpflichen Erfahrungsschatz hinsichtlich Styling und sexueller Orientierung zur Seite stehen.

    Auch außenpolitisch ist es der Bundesregierung gelungen, mit der Personalie Conchita Wurst ein deutliches Zeichen in Richtung Moskau zu senden. Nachdem russische Politiker die junge bärtige Österreicherin nach ihrem Sieg in Helsinki noch als Symbol einer angeblich dekadenten Europäischen Union verlacht haben, werden sie nun einsehen müssen, dass die Bundeswehr den russischen Streitkräfte in Sachen Diversität einiges voraus hat.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/moderner-arbeitgeber-fuer-mehr-offenheit-von-der-leyen-veranstaltet-sex-seminar-bei-der-bundeswehr_id_6483481.html
    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will für die Bundeswehr ein Sex-Seminar veranstalten lassen. Ziel der Maßnahme ist einem Medienbericht zufolge die Truppe bunter zu machen. Dadurch soll die Bundeswehr auch für sexuelle Minderheiten geöffnet werden.

  26. 26

    KÖSTLICH

    http://michael-klonovsky.de/acta-diurna
    13. Januar 2017

    Eins
    Die Grenzen müssten offen bleiben, denn Deutschland dürfe sich nicht "abschotten", mahnen deutsche Politiker mit schnöder Regelmäßigkeit. Daraus folgt dreierlei. Erstens: Indem sie ihre Grenzen kontrollieren und nicht jeden, der mag, ins Land lassen, "schotten sich" die USA, Australien, Kanada, China, Japan, Russland, Polen, Ungarn, ja nahezu alle außer den Moralherrenmenschentümlern in Europas Mitte, "ab". Dank Merkel und der Merkelianer ist Deutschland das einzige wahrhaft "weltoffene" Land der Erde. Zweitens: Jeder Mensch, der nicht seine Wohungstür aushängt und jedem, der mag, Einlass in sein Heim gestattet, "schottet sich ab". Drittens: Alle diese Politiker fahren, nachdem sie gegen die "Abschottung" gepredigt haben, von Bodyguards und gepanzerten Limousinen abgeschottet heim, um hinter verschlossenen Türen ihr abgeschottetes Leben zu führen und sich neue Redensarten gegen die Abschottung auszudenken.

    Zwei
    Hamburg hat erstmals Zahlen zur Kriminalität der sogenannten Flüchtlinge veröffentlicht. Das Ergebnis fällt aus, wie es zu erwarten war: Jeder zehnte Tatverdächtige war 2016 "ein Geflüchteter". Kaum hat die Welt das Fiasco vermeldet (hier), wiegelt die Gazette ab: Man müsse die Zahlen in den Kontext setzen. "Die Gruppe von Asylbewerbern, die in der Stadt leben, unterscheidet sich in puncto Alter und Geschlecht von der Hamburger Wohnbevölkerung, das erschwert einen Vergleich. Unter den Geflüchteten sind überproportional viele junge Männer, eine Problemgruppe also, die generell ein höheres Risiko hat, Straftaten zu begehen – unabhängig von der Nationalität."

    ... Ich erwarte von einem Menschen, der vor Verfolgung und Bürgerkrieg flieht, dass er in jenem Land, das ihn aufnimmt, NULL Straftaten begeht, nicht mal einen Eierdiebstahl, erstens aus Dankbarkeit, der Lebensgefahr entronnen zu sein, zweitens aus Angst, bei schlechtem Benehmen wieder in die Gefahrenregion zurückgeschickt zu werden, drittens aus jenem Gebot der Anständigkeit, dass man seinen Wohltäter nicht bestiehlt, beraubt, zusammenschlägt oder unaufgefordert an die Mimi fasst. In welches Irrenhaus sind wir geraten, wo uns Kriminelle und Banditen als Schutzsuchende verkauft werden und – zum Schaden der wirklich Schutzsuchenden übrigens – in ihrer Aggressivität mit soziodemografischen Argumenten entlastet werden, die gegenüber vergleichbar fremdenfeindlich agierenden einheimischen Straftätern niemand anzubringen wagte?

    Drei
    Die epochale Forderung der Grünen nach öffentlichen Unisex-Toiletten findet zwar in mir keinen Gegner ... doch eine gewisse Unvereinbarkeit mit sonstigen grünen Prämissen scheint mir nicht von der Hand weisbar zu sein. So wähnte ich bislang, Frauen müssten nach Ansicht dieser Agenten des guten Gattungsgewissens vor dem Zugriff geiler Männer geschützt werden, statt dass man sie ausgerechnet bei der heiklen Verrichtung des Geschäfts, beim Tamponwechsel oder Näschenpudern deren dräuender Nähe ausliefert. Beziehungsweise aussetzt. Speziell für Koprophile dürfte die Unisex-Toilette ein wahres Eldorado sein – sind etwa, grüne Schwestern beiderlei Geschlechts, nach den Pädo- bei Ihnen nun die Koprophilen an der Rei...? Na, egal, wenn's Stimmen bringt. Allerdings exkludiert die Einheitstoilette für jedermann unsere frommen muslimischen Mitbürger, denn wo Mädchen nicht gemeinsam mit Jungen Sport treiben oder baden und Frauen ihr Gesicht nicht außerhalb der Familie zeigen dürfen, sollte die Kloschüsselbenutzung neben einem männlichen Ungläubigen, der nur durch eine oblatendünne Wand von der Dienerin Allahs getrennt die Endprodukte seiner unreinen Ernährung ausscheidet, für eine Muslima tabu sein. Ist die Unisextoilette am Ende also ein Ausdruck von Islamophobie? Müssen die muslimischen Männer immer zuerst das Terrain sondieren und dann draußen vor der Tür einen Sperrriegel bilden, wenn ihre Frauen die Toilette benutzen?

    Den gemeinen Nafri allerdings und immerhin dürfte die Einrichtung neuer Hotspots der Völker- und Geschlechterverständigung uneingeschränkt erfreuen...

    Vier
    "Volksverräter" ist als "Unwort des Jahres" ausgezeichnet und gepriesen worden. Tatsächlich muss es nämlich heißen: "Verräter derer, die schon länger hier leben".

    12. Januar 2017

    Roger Köppel: "Kennen Sie die drei gefährlichsten Worte der deutschen Sprache? – 'Wir schaffen das!' – Wenn ein Schweizer Politiker jemals sagen sollte: 'Wir schaffen das', dann verriegeln Sie sofort die Türen, verstecken Sie Ihr Geld und bringen Sie sich in Sicherheit!"

  27. 27

    DUMM
    DÜMMER
    CDU

    https://web.de/magazine/politik/kanzlerin-angela-merkel-bekommt-geschenk-asylbewerber-32116254
    Die Flüchtlingskrise hat Kanzlerin Angela Merkel auch bei der Klausur der CDU-Spitze im saarländischen Perl eingeholt: Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin und Merkel-Stellvertreterin Julia Klöckner überreichte ihr am Samstag das Geschenk eines iranischen Flüchtlings.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160934569/Erst-Polizeieinsatz-dann-kommt-Julia-Kloeckner.html
    Die hölzerne Skulptur zeigt Hände, die einander reichen, sowie die Flagge von Deutschland und die frühere Flagge von Syrien, die von Rebellen und Opposition verwendet wird. Darüber steht: „Gut Gefühl“.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/syrien-rebellen-trainieren-fuer-den-kampf-gegen-assad-fotostrecke-83413-9.html
    Syrische Flagge und vermummte Krieger: Menschenrechtler werfen nicht nur der Assad-Armee, sondern auch den Rebellen immer wieder blutige Verbrechen vor. Aufständische hätten gefangen genommene Sicherheitskräfte des Regimes gefoltert und hingerichtet, hieß es im März von Human Rights Watch.

  28. 28

    Eilmeldung!

    Publizist Udo Ulfkotte ist tot

    http://www.sueddeutsche.de/medien/verschwoerungstheoretiker-umstrittener-publizist-udo-ulfkotte-ist-tot-1.3333248

  29. 29

    "Wenn SPDler Existenzen vernichten..."

    Das ist eben die typische "Karriere" von Spezialdemokraten seit Bebels Zeiten - "Beruf": VERRÄTER!

    "Wer hat Roland Tichy verraten - die Splitterpartei Sozialdemokraten"

    http://blog.faz.net/deus/2017/01/13/wer-hat-roland-tichy-verraten-die-splitterpartei-sozialdemokraten-4023/

    Finanziell "aushalten" oder "belohnen" (z. B. mit Aufsichtsratsposten) lassen sie sich von denen, die sie zu "bekämpfen" vorgeben!

    Ich hege im Übrigen den Verdacht, man hat die kommunistischen Verbrecher nach dem "2+4-Vertrag" deshalb nicht bestrafen wollen (wie man die Nazi-Verbrecher noch heute verfolgt!), weil man sie langfristig noch "brauchen" würde: für die neue DDR2.0 im Rahmen der "EUdSSR" als "neuer Weltmacht" (1992 eingefügter NEUER § 23 GG, daß wir in diesem kommunistischen Bürokratiemonster aufgehen sollen!).

    Die unter Nr.1 gepostete Auffassung ist natürlich Unsinn: 1. kenne ich auch die DDR/Ostzone VOR diesen 23 Jahren und 2. konnte man dort natürlich genauso ein "Nischendasein" führen, wie es heute in Merkels DDR2.0 die Masse macht - wie die berühmten "3 Affen", die sich Ohren, Augen und Mund zuhalten:

    "nichts hören,
    nichts sehen,
    nichts sagen"!

    Ich kann mich immer nur wiederholen: JEDES kommunistische System will den "neuen Menschen" schaffen, und das bedeutet: VERNICHTUNG der verhaßten "bürgerlichen Welt" und der Völker/Nationen, in denen sich diese manifestiert. Lediglich über das WIE herrschen verschiedene Ansichten - grundlegend hierzu die Kontroverse Lenin-Luxemburg über die "Endlösung" der "NATIONALEN FRAGE", die Merkel gerade mit dem Deutschen Volk durchführt, das in dem durch Rassenmischung zu züchtenden "neuen europäischen Mönschen" der künftigen "Weltmacht" EU aufgehen soll.

  30. 30

    Der größte Lump im ganzen Land,
    das ist und bleibt der Denunziant!"

  31. 31

    seb 1

    Ich selbst habe die DDR bis zu meinen 3 Lebensjahr miterlebt. Ich empfand damals das System als schier unerträglich.
    Auch habe ich die DDR mehrfach besucht. Es war ein stets beklemmendes Erlebnis.
    Meine eigenen Familienangehörigen verhielten sich subversiv aus Angst, die Stasi könnte Wind von unseren Treffen bekommen, da sie als Geheimnisträger eingestuft waren.
    Haben Sie die Trostlosigkeit der Geschäfte vergessen? Ich war in einem Kaufhaus, da gab es nichts, nur ein paar Tücher und jede Menge Holzlöffel in allen Ausführungen.
    Mit dem Kaffee konnte man höchstens den Zaun streichen.
    Obwohl ich mich schlicht kleidete, wurde ich in der Regel als Wessi erkannt und nicht selten angebettelt um DM, natürlich im Tausch gegen Aluchips.

    Erzählen Sie mir also nichts, noch ist die BRD nicht zur DDR geworden, allerdings schon ein schlechtes Stück vorangekommen auf dem Weg dahin.

  32. 32

    In einer Demokratie ist der Denunziant das größte Schwein.
    In einer Diktatur ist er staatstragend.

  33. 33

    Die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach tritt aus der CDU aus und verlässt die Unionsfraktion im Bundestag.

    Das berichtet die "Welt am Sonntag". „Würde ich aktuell CDU wählen? Nein. Würde ich heutzutage gar in die CDU eintreten? Nein. Daraus kann ich nur die ehrliche Schlussfolgerung ziehen, die CDU zu verlassen“, sagte die Politikerin der Zeitung.

    Steinbach warf Bundeskanzlerin Merkel vor, mit der Grenzöffnung im Herbst 2015 gegen deutsches Recht verstoßen zu haben. „Dass monatelang Menschen unidentifiziert mit Bussen und Zügen über die Grenze geschafft wurden, war keine Ausnahme, sondern eine gewollte Maßnahme entgegen unserer gesetzlichen Regelungen und entgegen EU-Verträgen“, sagte Steinbach der "Welt am Sonntag". Mit ihrer Politik führe die Bundesregierung absichtlich illegale Einwanderung herbei.

    Bravo!!!

  34. 34

    Empfehle die postnatale Spätabtreibung für Vaterlandsverräter.

    Wer sich angesprochen fühlt, wird wohl wissen warum.

    Udo, R.I.P.

  35. 35

    @ Alter Sack 29#

    Ich hege im Übrigen den Verdacht, man hat die kommunistischen Verbrecher nach dem „2+4-Vertrag“ deshalb nicht bestrafen wollen (wie man die Nazi-Verbrecher noch heute verfolgt!), weil man sie langfristig noch „brauchen“ würde: für die neue DDR2.0 im Rahmen der „EUdSSR“ als „neuer Weltmacht“ (1992 eingefügter NEUER § 23 GG, daß wir in diesem kommunistischen Bürokratiemonster aufgehen sollen!).

    _____________________-

    Exakt diesen Verdacht hege ich auch, sehr intensiv.

  36. 36

    Christoph Lauer
    cl@christopherlauer.de

    +4915118408603

  37. 37

    OT

    12 Jahre "Hartz IV": Vom pseudokommunistischen Raubtierkapitalisten Schröder (SPD) eingeführt, von der STASI-IM Merkel (CDU) dankbar übernommen und fortgeführt. Von derselben Merkel, die seit über 1 Jahr behauptet, die Wirtschaft brauche fremde Arbeitskräfte, deshalb die Migranten. Macht nichts, dass 95% von ihnen ohne jegliche Ausbildung und meist Analphabeten sind - die werden alle hierzulande in die Wirtschaft gebracht und dort ausgebildet, qualifiziert. Meint (und sagt) sie.

    Und nun lese ich Folgendes:

    "Kaum ein Arbeitgeber hat Interesse daran, unqualifizierte Mitarbeiter dafür zu qualifizieren." (s.u.)

    Dauerschleife Minijob.
    14.01.2017

    (.......)
    Falle Minijob
    Der Minijob ist keine Brücke in reguläre Beschäftigung, sondern ein Armutsrisiko.
    ... sind Minijobs keine Chance, sich zu qualifizieren und im Beruf aufzusteigen. Außerdem gäbe es keinen Anspruch auf die gesetzliche Sozialversicherung.
    (......)
    Deutschland hat nach wie vor den größten Niedriglohnsektor Europas.

    „Atypische“ Beschäftigungen in Deutschland sind zum Beispiel Minijobs, Praktika, Scheinselbstständige, Arbeit auf Honorarbasis, Zeitarbeit, ehrenamtliche Arbeit an Stelle von regulärer Arbeit, unbezahlte Vor- und Nachbereitung, aber auch die diversen „Maßnahmen“ der Jobcenter, die Erwerbslose aus der Statistik tricksen.
    (......)
    Die Zahl der Aufstocker insgesamt, die zusätzlich zu ihren Löhnen Hartz-IV-Gelder bekommen sank von 1,18 Millionen 2014 auf 1,13 Millionen Ende 2016.

    Minijobs als Dauerschleife
    (......)
    In Wirklichkeit erweist sich der „Übergang“ vor allem als eine Dauerschleife. Wer von einem Minijob plus Hartz-IV leben muss, ist dem Hartz-System ebenso ausgeliefert wie Erwerbslose, die von ALG-II leben.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    >> Der Markt für geringfügig Beschäftigte, besonders mit hoher Qualifikation, ist groß, und kaum ein Arbeitgeber hat Interesse daran, diese für ihn bequeme Situation zu ändern, also qualifizierte Mitarbeiter, die in Minijobs arbeiten, in sozialversicherungspflichtige Arbeit zu bringen – geschweige denn unqualifizierte Mitarbeiter dafür zu qualifizieren.
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Falls die Jobcenter ein reales Interesse hätten, ihre Klienten in abgesicherte Arbeit zu bringen, würden sie genau hier einhaken und gezielte Weiterbildungen für geringfügig Beschäftigte, die mehr arbeiten wollen, entwickeln. Stattdessen müssen die Betroffenen auch weiterhin jede Arbeit annehmen, und viele sind ebenso in der Falle wie Erwerbslose: Einmal Hartz-IV heißt dann immer Hartz-IV, ob mit oder ohne Beschäftigung.

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-dauerschleife-minijob.php

    .

    Das etwas andere, aber zum Thema passende "Wort zum Sonntag":

    »(...) denn ein Arbeiter ist seines Lohnes wert« (Lk 10:7)

    »Denn ein Arbeiter ist seiner Speise wert.« (Mt 10:10)

    ______________________________________

    In memoriam Udo Ulfkotte:
    R.I.P.

  38. 38

    #29 Alter Sack
    " Ich hege im übrigen den Verdacht, man hat die kommunistischen Verbrecher... Bürokratiemonster aufgehen soll."
    Diesem Verdacht schließe ich mich voll an.
    Genau so wie Ihrer Aussage, dass jedes kommunistische System das gleiche Ziel (Vernichtung der Völker/Nationen) verfolgt, nur eben auf seine Weise.

  39. 39

    Denunziation in der SPD ist der Garant der Karriereleiter für Parteigenossen von unten nach oben ! Beim SPD-Establishment sinds die nicht ge-
    haltenen Wahlversprechen u.politischen Sprüche !
    Die SPD ist deshalb unbeliebt u. auf abgesägten Ast
    verharrend !

  40. 40

    Es gibt keine Zeitepoche,in der die SPD dem Deutschen Volke
    etwas gutes angetan hat !
    Schon in den Zeiten Bismarcks hetzten sie gegen alles
    Deutsche,in der Nazizeit waren sie zu feige und ließen uns
    Deutsche im Stich,und nach 1945 setzen sie sich so,wie
    gehabt,wieder,für fremde anstatt für Deutsche Interessen ein !

    Wer SPD wählt,oder gar Mitglied ist, und zugleich "Deutscher"
    ist, muss sich bewusst sein,was die SPD in der Historie als
    auch in der Gegenwart anrichtet bzw.angerichtet hat,und
    muss den eigenen Mut finden und sich selber fragen :
    "Will ich das überhaupt" ?

    Die SPD hat dem Deutschen Volke noch nie etwas positives
    gebracht ! Sondern im Gegenteil,sie haben 1912 die große
    vom Kaiser angestrebte Heeresverstärkung verhindert und
    dadurch dafür gesorgt,dass wir einen langen Krieg umsonst
    und dann doch noch verloren haben.
    Dann hat die SPD in der Kriegszeit (1.WK) gegen Deutsche
    Offiziere gehetzt und in wichtigen Abwehrkämpfen Munitions-
    streiks mitgemacht und dafür quasi "gesorgt", dass der Feind
    an der Westfront einbrach und gleichzeitig haben sie eigen-
    händig den U-Bootkrieg 3 Monate vor Kriegsende ausgesetzt,
    obwohl der nun noch ein Verhandlungspunkt in den doch
    noch möglichen Waffenstillstandsgesprächen gewesen wäre !
    Außerdem hat die SPD die Marine gegen England kaum
    energisch eingesetzt und als Russland 1917 stürzte strebte
    verhinderte die SPD einen Separatfrieden zwischen dem
    Deutschen und Russischen Volk !!!
    Denn wär das passiert,dann konnte es geschehen,dass in
    den Monaten,wo die US-Amerikaner noch nicht vor Ort waren,
    die Westfront zusammengebrochen wär.
    Als dann die US-Amerikaner gegen unsere Stellungen rannten
    merkten sie sehr schnell, wie schwer ein Waffengang gegen
    das Deutsche Reich ist !
    Jedoch liegt der Verrat der SPD gegen das Deutsche Volk
    an sich vor dieser Zeit,nämlich zwischen 1912 bis 1914,
    als die SPD die Nachrüstung verhinderte,obwohl England,
    das bereits die ganze Welt unterworfen und kolonialisiert hat,
    dem Deutschen Volk offen eine harte Kriegswarnung gab !!
    Die SPD tat genau DAS,was linke auch heute noch, gerne tun,
    sie tun so, als ob man schwerste Probleme wegreden kann,
    obwohl man politische Maßnahmen ergreifen müsste !

    Und heute,wo sie mit den Demokraten (früher hießen sie
    "Fortschrittsparteien") die noch uneingeschränkte Macht
    haben,drangsalieren sie genau das Volk, das sie vorher
    geschworen haben für deren Befreiung einzutreten.
    In Wahrheit treten sie auf das Deutsche Volk ein und verletzen
    es ständig !!

    Wir Deutschen,egal wo wir sein mögen,müssen den Mut aufbringen,und diese "Einheitsfrontparteien" insgesamt
    abwählen !!

    gruß vafti

  41. 41

    Ich habe diesen ganzen verlogenen Mist am eigenem Leib erfahren, etwas dagegen tun kann (und darf) ich nicht, egal was ich tue oder sage, es interessiert die nicht und damit ist die Sache erledigt.
    Meiner Familie wurde empfohlen sich von mir fern zu halten und sich von "Bekloppten" wie mir zu entfernen.
    Briefgeheimnis etc. wird einfach mit dreckigen, nicht erfolgten Untersuchungen eines Psychologen umgangen, man wird niedergemacht wie und wann es nur geht und man hat keine Möglichkeit etwas zu unternehmen, vor allem wenn man noch Schwerbehindert u.a. ist.

    Ich kann gar nicht alles schreiben was dabei abläuft und einem passiert, es interessiert ja auch keinen wirklich, und das mit und durch Kranke die noch glauben besonders intelligent und gebildet zu sein.
    Versucht weiter diese Brut mit sinnlosen Worten und Nichtstun zu belästigen, mehr wird nicht gemacht.

    Man muß es am eigenem Leib erfahren haben um zu erkennen was hier abläuft, ansonsten besser den Mund halten, man kann es der Gesellschaft nicht einmal erzählen daß sie es versteht.
    Hier denkt eh jeder nur erst an sich und dann kommt lange gar nichts, und "der Nachbar" ist einem sowieso scheißegal.

    Man wird von jetzt auf gleich, aus reiner Boshaftigkeit, nur weil die es so wollen, entmündigt und der Familie wird eine Lügengeschichte erzählt, daß sie sich von einem abwendet und für völlig Verrückt hält.
    Das Schlimmste von allem, man ist dann völlig alleine und möchte die Verantwortlichen (auch welche aus der eigenen Familie, die einen verraten haben) mit nem Kantholz bearbeiten.
    Vor ca. 2 Jahren noch gönnte ich mein Erlebnis nicht mal meinem ärgsten Feind, heute sogar jedem "Freund".

    Mann mann mann, die Urbevölkerung dieses Landes hat es redlich verdient, wenn es den Arsch versohlt bekommt, ich bin nicht der einzige der so untergeht/untergegangen wurde, es wird nur niemandem erzählt, WEIL ES AUCH KEINE SAU INTERESSIERT, denn wir alle sind ja so "Menschlich"!!!

    Den Rest lasse ich, es könnte beleidigent sein.

  42. 42

    Ich glaube, ich werde wieder "abgehört", aber egal, ich habe sowieso nichts mehr zu verlieren wegen diesen Verbrechern.
    Ich bekam beim senden des obigen Kommentars den Hinweis, daß das senden von dritten gelesen werden könne.

    Diese Volk pennt seit über 70 Jahren, warum sollten die paar Restdeutschen jetzt plötzlich aufwachen!???

  43. 43

    #41 einfach anders
    Es gibt auch bei uns in Deutschland genug Schicksale und Elend. Gerade viele Kranke und Demente könnten eine ehrenamtliche Unterstützung gut gebrauchen sowie auch Nachhilfe für Schüler, welche Probleme in der Schule haben. Aber gerade unsere Gutmenschen interessieren sich mit wenigen Ausnahmen nur für die, die noch nicht so lange hier leben. Deutschen zu helfen ist halt politisch nicht in, damit können sich die Bewunderungssüchtigen nicht pofilieren.