Udo Ulfkotte ist tot. Ein großer Konservativer ist von uns gegangen

.

Einer der international bedeutendsten  Islam-und Systemkritiker ist viel zu früh gestorben

Udo Ulfkotte wird, wenn die Deutschen sich vom Joch der linken Gesinnungs-Diktatur befreit haben, eine ganz andere und seinen großen Verdiensten um die Aufklärung über Islam und den hierzulande herrschenden Medien-Faschismus adäquate Ehrung erfahren als in den politisch korrekten Nachrufen der Linkspresse. 

Der SPIEGEL etwa machte ihm in seinem Nachwort allen Ernstes den Vorwurf, dass er „bei Pegida gesprochen“ habe, „dort rechtspopulistische Thesen“ vertrat und  in seinen zahlreichen Bestseller-Büchern „die Angst vor dem Islam“ schürte“.

Das hat in etwa den gleichen Geschmack, als würde dieses linke Frontblatt, hätten wir heute 1938 (zwei Jahre nach der Verabschiedung der Nürnberger Rasse-Gesetze und im Jahr der Reichskristallnacht), einen (fiktiv) verstorbenen berühmten Nazi-Kritiker mit den Worten bedenken, dieser habe „Angst vor dem Nationalsozialismus“ geschürt und in seinen Werken „anti-rassisstische Thesen“ vertreten.

Mit Ulfkotte verliert nicht nur Deutschland, sondern die freie Welt einen unermüdlichen Kämpfer für die Freiheit und einen Mahner vor der gefährlichsten Religion der Geschichte. Er hat unzähligen Menschen die Augen geöffnet – auch mir. Dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.

Michael Mannheimer, 15.1.2017

***

Peter Helmes, www.conservo.wordpress.com   14. Januar 2017

Eine traurige Nachricht für alle Konservativen: Udo Ulfkotte ist tot

Udo Ulfkotte ist tot. Er wurde lediglich 56 Jahre alt und erlag einem Herzinfarkt. Es fällt schwer, an einen „natürlichen Tod“ zu glauben; denn Ulfkotte gehörte zu den Haßfiguren der Politisch-Korrekten in Deutschland. Und wenn er eines natürlichen Todes gestorben ist – kein Wunder bei dem Arbeitstempo Ulfkottes, einem der bekanntesten (und gefürchtetsten) Publizisten unseres Landes.

Schon als FAZ-Redakteur schrieb er aufsehenerregende Berichte. Und nachdem er sich als Autor selbständig gemacht hatte, erreichten seine Bücher immer wieder hohe Auflagen,  bis hinauf zu den Bestsellerlisten des „Spiegel“ – ein Treppenwitz des Zeitgeistes; denn gerade mit Spiegel und Konsorten hatte Ulfkotte nichts am Hut. Nichtsdestotrotz: Sein Buch „Gekaufte Journalisten“ schaffte im Jahre 2015 Platz sechs der SPIEGEL-Jahresbestsellerliste Sachbuch.

Ulfkotte war ein unerschrockener Mahner vor einer Islamisierung Europas und unterstützte auch inhaltlich die umstrittenen Thesen des früheren Bundesbank-Vorstands Thilo Sarrazin zu Migrationsproblemen und Auswüchsen des Islams. Der Islam sei vor allem eine aggressive Ideologie, die „unter Demokraten in Europa keinen Platz haben“dürfe. Es würden „irrsinnige Summen für bildungsresistente und rückständige Migranten ausgegeben“, klagte er 2010 der „Leipziger Volkszeitung“.

Schon in seinen Büchern „Der Krieg in unseren Städten“ und „Heiliger Krieg in Europa“ warnte er vor der Gefahr, die von der Islamisierung ausgehe.

Besonderes Aufsehen erregte Ulfkotte zuletzt mit seinem hochspannenden und teilweise autobiographischen Buch „Gekaufte Journalisten“. In erstaunlicher Ehrlichkeit schrieb Ulfkotte, er sei während seiner Tätigkeit für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (1986 bis 2003) korrumpierbar gewesen. Dabei verschonte er weder sich selbst noch seine damaligen Kollegen, indem er „eine gefährliche Nähe zu Elite-Netzwerken“ herausstellte und behauptete, staatliche Stellen wie der Bundesnachrichtendienst würden die Berichterstattung diktieren.

Wir Konservativen dieses Landes verneigen uns in tiefer Trauer vor diesem großen Journalisten und Konservativen. Seiner Familie gilt unsere besondere Anteilnahme. R.I.P!

Peter Helmes, Die Deutschen Konservativen

Quelle:
https://conservo.wordpress.com/2017/01/14/eine-traurige-nachricht-fuer-alle-konservativen-udo-ulfkotte-ist-tot/

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

38 Kommentare

  1. Bei Tagesschau de. wird immer über den Tod von einer prominenten Person berichtet. Die Leser können dann ihre Beileidsbekundungen abgeben.
    Bei Herrn Ulfkotte ist das natürlich anders. Hier wurde die Kommentarfunktion gesperrt. Selbst vor Toten machen diese Systemhuren nicht halt. Obererbärmlich!

  2. Es ist, als ob ein entfernter Verwandter gegangen wäre, von dem einem immer viel erzählt wurde, auf den alle stolz waren und der so ein omnipräsentes Familienmitglied war, den man aber nie persönlich getroffen hatte.

    Er wird uns sehr fehlen.
    Möge er in Frieden ruhen.

  3. @ hubert

    „Es ist schon seltsam…“

    Den Besten deines Feinds sollst du töten – nach diesem Motto handeln gewisse Geheimdienste.

    Darum sollen wir auch immer an „seltsame Zufälle“ glauben, obwohl nichts „zufällig“ geschieht. Denn es trifft immer die UNERSETZLICHEN und immer dann, wenn der mutmaßliche Mörder bereits selbst MIT DEM RÜCKEN ZUR WAND STEHT:

    Ulfkotte hat sie alle „entlarvt“ wie kein anderer! „Gekaufte Journalisten“ war m. E. sein „Todesurteil“, indem er denjenigen die Maske vom Gesicht gerissen hat, die das Volk mit ihren LÜGEN heuchlerisch verdummen und „wehrlos“ machen, damit es wie die Lemminge in seinen eigenen Untergang rast. Wer einen GANZEN Kontinent ISLAMISIERT und in ein „EURABIEN“ als „3. Weltmacht“ verwandelt – also die MACHT hat, einen gigantischen Völkermord zu begehen -, der schreckt auch nicht vor der Ermordung seiner besten Gegner zurück.

    Die Geschichte STINKT ZUM HIMMEL!

  4. Wurde nicht Herr Ulfkotte bedroht hat er doch bei „SOS Abendland ausgeplaudert.
    Ich habe ein Buch von ihm gelesen es heist“ Mekka Deutschland“.Schade das Herr Ulfkotte so jung gehen musste.Dieser Kämpfer für ein Deutschland der Demokratie und Warner vor Islamisierung und Multikulti.

    Ruhe in Frieden

  5. Ulfkotte läßt uns nicht allein,
    vom Himmel zieht er Fäden fein.
    So wird es heut und morgen sein!

    Jahre hat er die Welt gewarnt,
    daß sich Satan als Allah tarnt
    und die Menschen listig umgarnt.

    Noch liebt man die schöne Fassade,
    ergötzt sich an der üblen Scharade,
    doch der Islam kennt keine Gnade.

    Der Moslem niemals Ruhe gibt,
    bis die ganze Welt Allah liebt,
    unter ihm man den Teufel sieht.

    +++

    Du bist nicht mehr da,
    wo Du warst,
    aber Du bist überall,
    wo wir sind.
    http://www.meinetrauer.de/wp-content/uploads/2016/02/Trauerlyrik.jpg

  6. Ich erinnere daran, dass der mutige und anständige Udo Ulfkotte rund um die Uhr von der Polizei beschützt werden musste, weil die Anhänger des angeblich „friedlichen und toleranten“ Islams ihn ermorden wollten.

    Der Islam ist eine Religion, die vom Teufel in die Welt gebracht wurde. Verbreitet durch einen Massenmörder und Kinderschänder, der auf ewig das höchste Vorbild für die Anhänger dieser Teufelsreligion ist.

    Auf den Islam trifft das Wort zu, das Jesus zu seinen religiösen Gegnern gesprochen hat.
    Johannes 8:44
    Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.

  7. @ Alter Sack #6 – 9:31 Uhr

    Jetzt hören Sie aber auf!

    Was wollen Sie mit Ihren Spekulationen erreichen? Kritischen Menschen Furcht einjagen? Ulfkotte war doch schwer krank, hat jahrelang Krebs u. drei Herzinfarkte überlebt gehabt!

    Udo Ulfkotte 2014:

    „Heute vor 25 Jahren haben Krebsärzte meinen Tod binnen drei Tagen vorausgesagt. Heute vor 25 Jahren hatte ich eine Not-Trauung. Heute feierte ich 25 Jahre nach dem Todesurteil meine Silberhochzeit. Dieses Stück ist meiner Frau gewidmet und allen, die glauben, es gehe nicht mehr weiter.

    Es ist bekannt, dass ich 1988 Giftgas im irakisch-iranischen Krieg abbekommen hatte. Und zwar reichlich. Die Iraner haben gerade erst meine Geschichte dazu und meine Fotos veröffentlicht. (Das Erste dieser Reihe zeigt mich damals auf dem Schlachtfeld). Einige Zeit darauf bekam ich ein high-grade Non-Hodgkin-Lymphom. Man weiß heute, dass diese Krebserkrankung bei Menschen, welche auf einem Schlachtfeld mit Senfgas in Berührung kamen, eine der häufigsten tödlichen Krebserkrankungen des Giftgases ist.

    Ende Oktober 1989 war meine Erkrankung so weit fortgeschritten, dass mein Tod absehbar war. Die deutschen Mediziner hatten damals vor 25 Jahren keine Erfahrungen mit Senfgasopfern. Ich hatte eineinhalb Liter Wasser im Herzbeutel, einen faustgroßen inoperablen Tumor mediastinal und bekam kaum noch etwas mit, schon gar nicht die deutsche Wiedervereinigung. Meine damalige Freundin kannte ich erst sehr kurz.

    Als sie mich einmal in der Essener Uniklinik auf der Station der Todgeweihten besuchte, da sagten ihr die Ärzte (ich bekam das nicht mit), dass die Familie schon einmal den Sarg bestellen solle. Meine Freundin (und heutige Ehefrau) hat mich damals nicht aufgegeben.

    (…)

    Ich habe in den vielen Kriegen, in denen ich als Kriegsberichterstatter gearbeitet habe, viele schwere Verwundungen er- und überlebt. Und drei Herzinfarkte…“
    https://bumibahagia.com/2014/11/04/udo-ulfkotte-uberlebte/

  8. @ Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 15. Januar 2017 10:02
    9

    hallo BvK,
    wie ich das sehe haben wir im sep bei der BT-Wahl eine geringe chance die kompl versklavung zu bremsen. Ok, versklavt sind wir eh. Aber die gute laune sollten wir behalten.

    Also bin ich dafür, das wir ab etwa August möglichst viele menschen anschreiben und versuchen denen die augen zu öffnen. Also leute im öffentlichen dienst, beamte, bänker und grossfirmen, etc.. Da wo viel vernetzung ist.

    da die alle bis dahin vom ZK der SED geimpft werden, müssen wir geschickt sein.

    nun, ich finde Deine Reime üder das aktuelle politische geschehen etc sind dazu perfekt die leute anzusprechen!

    mfg 🙂

  9. @ Alter Sack
    Sonntag, 15. Januar 2017 9:31
    7

    @ hubert

    „Es ist schon seltsam…“

    Den Besten deines Feinds sollst du töten – nach diesem Motto handeln gewisse Geheimdienste.

    ———————————

    hey Alter 🙂

    so dramatisch meinte ich das nicht.

    das heisst doch, dramatisch schon, aber nicht geheimnisvoll….

    ich find schon das viele gute menschen einfach früh sterben.
    einer meiner besten kumpels der jedem obdachlosen sein geldbörseninhalt gegeben hätte ist schon mit 18 bei einem völlig dummen unfall gestorben.

    der pastor meinte, „gott wollte ihn schnell haben weil er so gut ist“
    ich hätte dem pastor einen……

    und andere leute ärgern jeden tag ihre mitmenschen, töten sie gar, oder fliegen von einem kriegszustand zum anderen und die maschinen fallen nie runter und die leute werden 90 jahre alt mit monatlicher pension von 10.000,-.

    das ist doch seltsam!

  10. Auch mein erster Gedanke war, dass Udo Ulfkotte keines natürlichen Todes gestorben ist. Aber selbst der Kopp Verlag bestätigt, dass er sehr krank war:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/jochen-kopp/in-memoriam-dr-udo-ulfkotte-196-2-17-.html

    In memoriam: Dr. Udo Ulfkotte (1960-2017)
    Jochen Kopp

    Für die große Zahl seiner Leser im In- und Ausland, für seine Freunde und Kollegen ist es nahezu unvorstellbar: Udo Ulfkottes Stimme ist für immer verstummt. Wenige Tage vor seinem 57. Geburtstag erlag der engagierte Journalist und Autor am 13. Januar 2017 einem Herzversagen. Die Menschen, die ihn kannten und schätzten, traf diese Nachricht wie ein Schock. Mit seinem plötzlichen Tod verlieren alle, die eine Alternative zum politischen und publizistischen Mainstream suchten, einen unerschrockenen, mutigen Protagonisten. Der Kopp Verlag verliert einen seiner erfolgreichsten Bestsellerautoren und ich persönlich einen guten Freund.

    Der promovierte Politikwissenschaftler arbeitete viele Jahre im Auslandsressort der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er bereiste über 60 Staaten. Durch seine zahllosen Aufenthalte im Nahen und Mittleren Osten galt er als vorzüglicher Kenner der Situation in den islamischen Regionen. Im Gegensatz zu den meisten seiner Kritiker, die seine Arbeit zu diskreditieren suchten, kannte Udo Ulfkotte den Islam und viele islamische Staaten sehr genau. Schon in einem frühen Stadium warnte der Journalist und Buchautor vor einer Islamisierung Deutschlands und Europas. Vieles von dem, wovor er in seinen bereits vor vielen Jahren erschienenen Büchern warnte, ist heute Realität.

    Udo Ulfkotte veröffentlichte seine Bücher in einigen der renommiertesten Verlage Deutschlands, in den letzten Jahren ausschließlich im Kopp Verlag. Nahezu alle seine Werke wurden Bestseller. Zu seinen größten Erfolgen zählte das 2014 erschienene Buch »Gekaufte Journalisten«, das über ein Jahr lang auf der Spiegel-Bestseller-Liste stand und in mehrere Sprachen übersetzt wurde.

    Doch war Udo Ulfkotte nicht nur als Buchautor und Journalist angesehen. Wegen seiner klaren Sprache und weil er nie ein Blatt vor den Mund nahm, wurde er in zahlreiche TV-Talkshows und zu Vorträgen eingeladen. Zu seinen letzten großen Auftritten gehörte seine viel beachtete Rede auf dem ersten großen KOPP-Kongress in Stuttgart im Herbst 2016. Überdies war Ulfkotte seit vielen Jahren Chefredakteur des Informationsdienstes Kopp Exklusiv.

    >>Obwohl es mit seiner Gesundheit schon seit einiger Zeit nicht mehr zum besten stand<<,

    ließ sich Udo Ulfkotte davon ebenso wenig bremsen, wie von den oft mehr als unfairen Angriffen seiner Gegner. Engagiert wie immer veröffentlichte er in den letzten Monaten noch Bücher, verfasste Zeitungsbeiträge und gab Interviews für in-und ausländische Medien. Beinahe bis in die letzten Minuten seines Lebens saß Udo Ulfkotte an seinem Schreibtisch und arbeitete. Viele Projekte und Ideen wollte er noch verwirklichen. Doch dann wurde er jäh aus dem Leben gerissen. Oder, um Friedrich von Schiller zu zitieren:

    »Rasch tritt der Tod den Menschen an, es ist ihm keine Frist gegeben; es stürzt ihn mitten aus der Bahn, es reißt ihn fort vom vollen Leben«.

    Der Kopp Verlag, seine Freunde und Kollegen werden Udo Ulfkotte ein ehrendes Andenken bewahren. Wir verneigen uns vor dem Toten.

    Jochen Kopp

    Rottenburg im Januar 2017

  11. https://twitter.com/Jim_Beau_27/status/820289473594281986/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw
    Die eklige turk-islamische BESATZERIN, Spiegel-Bento-Redakteurin Hatice Ince, will einen Schnaps auf Udo Ulfkottes Tod saufen:
    https://open-speech.com/showthread.php/736225-Udo-Ulfkotte-gestorben/page2

    BESATZERIN HATICE INCE:
    „Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen, meine Eltern kommen aus der Türkei und sind Anfang der Siebzigerjahre als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen. Seit 30 Jahren lebe ich nun hier – und trotzdem: Ich fühle mich nicht so, als sei ich eine Deutsche.“

    DIE UNBESCHEIDENE SCHMAROTZERIN HATICE INCE:
    „Zum Leben ist dieses Land einfach super: Wenn man seinen Job verliert, wird man finanziell aufgefangen, für gesundheitliche Pflege ist per Gesetz gesorgt, Bildung ist kostenlos…

    Davon können die Bewohner anderer Länder wohl nur träumen. Und auch, wenn AfD, Pegida und andere Rechte durch das Land rucken – und ich mir manchmal mehr Haltung von unserer Bundeskanzlerin wünschen würde: Ich lebe(SCHMAROTZE!) gern hier…“

    TURK-ISLAM. PLUSMENSCHIN HATICE INCE:
    „Ich bin übrigens nicht nur Deutsche mit türkischen Wurzeln, sondern auch Muslimin.“

    JAMMERLAPPEN HATICE INCE:
    „Bis heute muss ich fremdenfeindliche Bemerkungen über mich ergehen lassen, zum Beispiel im Netz: Viele schreiben mir, dass sie es als unpassend und als eine Frechheit empfinden, wenn ich über deutsche Politik oder die Flüchtlingskrise schreibe, weil ich einen anderen kulturellen Hintergrund habe. Ich solle mich um mein eigenes Land kümmern…

    Ich fühle mich nicht als Deutsche, weil ich von vielen nicht als Deutsche angesehen werde…“
    http://www.bento.de/gefuehle/als-tuerkin-in-deutschland-ich-fuehle-mich-nicht-als-deutsche-nicht-akzeptiert-651547/

  12. @ Bernhard von Klärwo 18#

    „Bis heute muss ich fremdenfeindliche Bemerkungen über mich ergehen lassen, zum Beispiel im Netz: Viele schreiben mir, dass sie es als unpassend und als eine Frechheit empfinden, wenn ich über deutsche Politik oder die Flüchtlingskrise schreibe, weil ich einen anderen kulturellen Hintergrund habe. Ich solle mich um mein eigenes Land kümmern…

    Ich fühle mich nicht als Deutsche, weil ich von vielen nicht als Deutsche angesehen werde…“
    ___________________________________

    Wer findet den Fehler?

    Man sollte sich nicht als Deutsche fühlen müssen, wenn man es nicht tut. Oder meinen, es tun zu müssen, wenn man es nicht kann.
    Über die Gründe, warum ich zum Beispiel mich selbst nicht als Italiener fühle, brauche ich nicht lange zu spekulieren, obwohl ich Italien sehr schätze und mich im Gegensatz zu gewissen Gruppen in unserer Gesellschaft nicht hartnäckig weigere, die italienische Kultur zu respektieren oder teilweise zu adaptieren.

    Es ist ganz einfach, ich werde von den Italienern immer als deutscher Staatsbürger gesehen werden, egal wie lange ich in deren Land lebe und ob ich eventuell einen italienischen Paß habe.
    Aber sie mögen mich dennoch und akzeptieren mich und ich werde nicht mit fremdenfeindlichen Bemerkungen traktiert, weil ich den Italienern keinen Grund dazu gebe.

  13. Gestern war ich geschockt über den plötzlichen Tod von Ulf Ulfkotte

    Auf Seinem ersten Blog Islam.de habe ich mir damals die ersten Informationen über den Islam geholt.

    Seine ganzen Bücher habe ich gekauft und gelesen .

    Ich bin traurig ,das so ein mutiger und informierter Journalist und Mensch aus dem Leben gerissen wurde .

    Mein Beileid gehört seinen Familienangehörigen

    Es ist wiedermal erwissen ,das kein Einziger Moslem in unserem Land verweilen darf .
    Vonwegen es gibt auch Angepasste ,das sieht man wiedermal bei dieser ungebetenden Hatice Ince WIE DIESE TICKEN . Nein , seid die Moslems in unserem Land sind ,machen sie nur Probleme ,fordern fordern fordern .
    Ab mit Ihnen in ihre Herkunftsländer und nie wieder reinlassen

  14. Man kann nicht mit Worten fassen und erklären wer da von uns gegangen ist.Das ist eine reine Abmachung der Herzenssache um es in Einklang zu bringen wen wir wirklich verloren haben.

    Was Trump in Amerika,hätte ihm hier zugestanden.Ganz zweifellos.Es war der Mann dafür.

    Aber die Bestialitäten eines vollkommunistischen Staatsgebildes,welches sich hier in Deutschland von seiner sozialistischsten Seite etabliert,hat in seiner infamen Zerstörungswilligeit alles Gute dieser Welt in eine heillose,politische Unterwelt verwandelt,und alles was ihr habhaft wurde den Abgrund mit hinuntergezogen.

    Ulfkotte hatte unter diesen neokommunistischen Elend,welches ich als das furchtbarste je dagewesene bezeichne,besonders zu leiden.
    Desto mehr er diesen Abgrund durchschaute,desto mehr geriet er in das Visier dieser roten Pampe.

    Ulfkotte war ein bekennender,glühender Islamkritiker.Er hat sogar,unter dem Nick „Tiberias“ hier schon geschrieben.Diese Haltung der reinigenden Klarsicht machte ihn in einem Land was sich dem Bösen verschrieben hat,welches Muslime deutlich über uns Deutsche stellt,nicht mehr gesellschaftsfähig.Er wurde von den öffentlichen Medien und ihren Vertretern in die rechte Ecke gestellt,diffamiert,gemobbt und trotz seiner Promovierungen arbeitslos gemacht.

    Trotzdem gab er nie auf und ging seinen Weg unerschrocken weiter.
    Ulfkotte liebte,genau wie Mannheimer,die strikte,absolute Wahrheit und Gerechtigkeit.Das alleine macht Menschen in dieser Zeit gross und kürt diese Unerschrockenen zu echten,wahren Helden.

    In den 90er Jahren verbrachte Ulfkotte den grössten Teil seiner Zeit in allen möglichen arabisch – muslimischen Ländern.
    Kurz konvertierte er zum Islam,aus dessen Klauen ihn der Herr aber auf wunderbare Weise wieder hinausführte,und ihn zu seinem Kind machte.Er übergab Jesus sein Leben,er selbst sah sich als wiedergeborener Christ,was zu seiner persönlichen Beziehung zum Herrn zeugt.
    Nun schaut er das was er geglaubt hat.
    Udo..für alles was Du hier getan und hinterlassen hast schulden wir Dir grössten Dank.

    Leider kannst Du nun irdisch nicht mehr dem beiwohnen wenn diese teuflische Horde in Berlin gerichtet, und ihre Kommunistenmacht zerbrochen wird.Auf der heroischen Gedenktafel jedoch wird dein Name ganz oben stehen.Du wirst der Mittelpunkt unserer Feierlichkeiten sein.Danke für alles.

    Oben werden wir uns sehen.Halleluja.

  15. @ hubert #13

    MORDDROHUNGEN gegen Dr. Ulfkotte

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/nach-ard-auftritt-morddrohungen-gegen-udo-ulfkotte.htnl

    Taliban-Sprecher Zaibullah Mijahed forderte offiziell Dr. Ulfkottes ERMORDUNG.

    „Friedliebende“ moslemische Mitbürger forderten seinen „Kopf“.

    Dabei drückten sie sich ähnlich aus, wie jetzt die SPEICHEL-Hetzerin Ince!

    Das sind also die „Möönschen“, die 30 Jahre in Deutschland leben!

    Um von Merkels kriminellen „Behörden“ GESCHÜTZT zu werden, muß man mindestens „Hardcore-Moslem“ sein oder zur „Milliardärs- und Bankster-Mafia“ (Chodurskovsky) gehören – Christ(in), blond, tüchtig, das geht ja gar nicht, weil „auf der Abschußliste“ stehend!

    „Mama, was hast du verbrochen, warum kriegst du keinen Paß?“

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170113314107393-zaitseva-deutschland-pass/

    Wir leben in einem MÖRDERISCHEN KOMMUNISTISCHEN SYSTEM! Das begreifen – auch hier – einige noch immer nicht.

  16. Eine traurige Nachricht. Wir haben einen unerschrockenen Kämpfer für den Erhalt unseres Landes verloren.
    Ulfkotte war einer der Ersten, denen ich begegnete im Internet, nachdem ich googelte: Mohammed, Mörder und fassungslos zu lesen begann. Er hat mir wie kaum ein anderer die Augen geöffnet.
    Sein Vermächtnis ist unsere Verpflichtung, jetzt noch entschlossener unser Land vor der feindlichen Übernahme zu verteidigen.

  17. Mit Udo Ulfkotte sind mindestens 50% der ehrlichen Journalisten in diesem Lande gestorben.

    (PI-Fund)

  18. Vielleicht sollte man mal untersuchen,ob Herr Ulkotte
    in den letzten Monaten,oder gar,durch einen Essenslieferant
    oder beim Arzt oder sonstwie,von einen fähigen Geheimdienst
    ein Gift untergemischt bekommen hat ??

    Ich bedauer es sehr,das der arme Herr Ulfkotte so früh
    gehen musste. Mein Beileid an die Angehörigen und Freunde !
    gruß vafti

  19. Ein nachdenklicher langer Text:

    Verschwörungstheorien & Fakten: Wie starb der „härteste“ deutsche Islamkritiker Udo Ulfkotte?

    https://guidograndt.wordpress.com/2017/01/15/verschwoerungstheorien-fakten-wie-starb-der-haerteste-deutsche-islamkritiker-udo-ulfkotte/amp/
    ————————————-

    Herr Ulfkotte, ein Aufklärer der was bewegt hat. Seine Bücher und damit indirekt er selbst werden weiter „leben“. Allein dies kotzt die stalinistische Mischpoke an.

    Möge er in Frieden ruhen.

    ————————————-
    90 Minuten Interview:

    KenFM im Gespräch mit: Dr. Udo Ulfkotte (Gekaufte Journalisten)

  20. Udo Ulfkotte
    sein Tod ist unfassbar -aber leider, leider wenn auch verrückt und merkwürdig die „logische Schlussfolgerung“ angesichts seiner Veröffentlichungen, dadurch ununterbrochen im Fadenkreuz seiner mächtigen Gegner und Feinde. Es werden mit Sicherheit 2017 im Jahr der entscheidenden BT Wahlen ähliche weitere Merkwürdigkeiten in ähnlicher Dimension folgen.
    Udo Ulfkotte R.i.P. Der Familie auch von mir mein herzlichstes Beileid.

    Gekaufte Journalisten – Freitag dem 13.01.2017
    YT Video- zu seinem Einsatz im Irak, seiner beginnenden Krankheit und seine Feinde in Deutschland.
    Wenn man über viele Jahre unter solchen Stress, der Bedingungen, der Diffamierungen und Beleidigungen, als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, leben nach/unter unzählige Todesdrohungen des Islam, unter Polizeischutz und mehreren Wohnungswechseln leben muss,.. kein Wunder dass dies kein Mensch und seine Gesundheit auf Dauer aushält.Was sonst noch politisch dran ist an seinem plötzlichen Tod…wer weiss?!

    In unserer Zeit ist alles möglich! Ich traue diesem System inzwischen einiges zu, direkt oder indirekt evtl. nachgeholfen zu haben.
    Machen wir uns nichts vor…was hinter den Kulissen der nationalen/euop. internationalen Politik,den Medien und den Eliten abläuft und passiert, hat der kleine Mann mit Sicherheit absolut nicht die geringste Ahnung!

  21. @ Alter Sack
    Sonntag, 15. Januar 2017 14:01
    23

    Wir leben in einem MÖRDERISCHEN KOMMUNISTISCHEN SYSTEM! Das begreifen – auch hier – einige noch immer nicht………..

    ————————

    darum einfach 80min zeit nehmen für folgenden film.
    Und in südafrika ist man schon viel weiter. da werden weisse schon fröhlich abgeschlachtet.
    man kann für etwas arbeiten, oder man nimmt es sich einfach, weil man meint es gehört allen.
    leider halten die, die „alles gehört allen“ fordern, sich nicht daran.

  22. Ein Großer ist von uns gegangen! Mein Beileid an seiner Familie.

    Er war ein Kämpfer für die Freiheit unseres Vaterlandes.

    Möge der Herr ihn Segenen und seiner Gedenken

  23. Nochmal:
    Bitte Vernunft walten lassen.
    Ein schon seit langem erkrankter Mensch mit solch einem hohen Arbeitspensum kann nur mit viel Glück ein hohes Alter erreichen.
    Wenn „man“ gewollt hätte, daß er schon vorher ablebt, hätte man es schon längst in die Wege geleitet.
    Ich konnte ihn persönlich auf einer Pegida – demo erleben, ich empfinde Dankbarkeit.
    Lieber Michael, denk auch an deine Gesundheit .
    Vielleicht sehen wir uns ja in diesem Jahr wieder.
    Alles neu macht der Mai.

  24. @ Hirn-Reiniger 32#

    „(…) »Wenn ich Kinder hätte, würde ich diese Arbeit nicht machen können«, hatte Udo einmal in einem fast zweistündigen Interview gesagt, welches ich mit ihm für den KOPP-Verlag geführt hatte. Der Druck, den man auf sie ausüben würde, wäre unerträglich, in ihrem Alltagsleben, in der Schule. Das würde er niemals aushalten können.(…)“

    ____________________–

    Zitat aus Ihrem Link.

    Das dürfte der Hauptgrund sein, warum die meisten in Deutschland immer noch still halten.

    Das Drecks-System erpreßt uns alle, indem es keinen Zweifel daran läßt, daß es auch alle denkbaren Nachteile auf unsere Kinder niederprasseln lassen wird, wenn man sich auf die Hinterbeine stellt.

  25. Da ich an das Leben glaube, werden und vergehen – davor und danach, ist der liebe Udo einfach nur nach hause gegangen.
    Und wo auch immer DA ist, geht es jetzt dem Udo mit Sicherheit besser als hier.

    Trotzdem schade, denn auch ich werde Ihn vermissen.

    Den angehörigen wünsche ich viel Kraft und nur das allerbeste.

    Bon Voyage lieber Udo
    Du wirst uns sehr fehlen.
    Doch du wirst niemals vergessen.
    Stets bist du in unseren Herzen.

    ——————————-

    @ eagle1 #33

    Einen schönen guten morgen 🙂

    Das gleiche dachte ich auch als ich den Link vom Hirn-Reiniger lass.
    Und genauso ist es auch mit diesem Verbrechersystem.
    Die Kinder sind nämlich ein sehr praktischer
    Angriffspunkt sozusagen der Schwachpunkt der Eltern.
    Was für eine feige Räuberbande, sich an die schwächsten
    zu vergreifen um die Eltern erpressbar zu machen,
    daß wird noch ein gewaltiges Nachspiel haben.
    Es ist ja schon Gang und gebe das den Eltern ihre Kindern abgenommen werden
    aus was für fadenscheinigen gründen auch immer.
    Da gab es, als Beispiel, erst vor geraumer zeit, von Wakenews berichtet, eine Zahntechnikerin im südwestlichen Raum der genau dieses widerfahren ist weil sie unglaubliche Machenschaften von den Behörden aufdeckte.
    Sie hatte 2 Kinder die ihr gewaltsam von diesen Systemlingen geraubt wurden.
    Mal schauen ob ich den Link bei Wakenews finde(falls es Sie interessiert), jedenfalls ist es der absolute Hammer.
    Auch lies die Zahntechnikerin nicht locker und beauftragte Detektive die all diese
    verbrecherischen Machenschaften sogar mit Kamera dokumentierten.
    Wenn ich mich noch recht entsinne hieß die Dame Jana Mills oder so ähnlich.
    Eine sehr mutige Frau.

    Ich verachte dieses, wie Sie schon so schön gesagt haben, Drecks-System denn
    es ist mehr als das.
    Es wird zeit diesem hoch kriminellen D-S den „Stecker„ zu ziehen.

  26. @ Didgi 34#

    Ihnen auch einen hochangenehmen guten Morgen, werter Mitstreiter 🙂

    Ihr Frohmut ist geradezu ansteckend. Möge er Ihnen immer erhalten bleiben. Das wünsche ich Ihnen.

    Ja, der Artikel über diesen Fall würde mich interessieren, falls Sie ihn nochmal finden.

    Es ist unfaßbar, in was für einer Jauchegrube wir mit diesem D-S hier gelandet sind.

    Im Artikel mit dem Ex-Focus-Reakteur haben im Strang auch gerade mehrere Mitblogger dieses Thema der Pietätlosigkeit der Linksjournallie behandelt.

    Pietätlos und ohne jegliche charakterliche Qualitäten, ohne Moral geht dieses D-S auf alles los, dessen es habhaft werden kann.
    Stecker ziehen, das sehen immer mehr Menschen gottseidank so.

    Der CDU-Austritt mit Pauken und Trompeten von Frau Steinbach ist auch so ein Zeichen. Das alte System bröckelt nicht nur zusehends, es wird auch von immer mehr Menschen erkannt, wie hochgefählich diese gesamte Gemengelage inzwischen geworden ist.

    Gefährlich für unser aller Freiheit und Leben.

  27. @ eagle1 #35

    Ihnen auch einen hochangenehmen guten Morgen, werter Mitstreiter 🙂 Ihr Frohmut ist geradezu ansteckend. Möge er Ihnen immer erhalten bleiben. Das wünsche ich Ihnen.

    ————————————

    Merci 🙂
    Sehr freundlich.

    Ja, daß ganze ist irgendwie surreal und doch
    knallharte Realität.

    Und dessen bin ich mir auch sicher das das Kartenhaus
    sehr bald zusammenbrechen wird.

    Die Sache mit der Frau Steinbach war mal ne richtige klatsche 🙂
    Etwas spät, doch lieber zu spät als gar nicht.

    Es freut mich das Sie Interesse an dieser von mir erwähnten
    unfassbaren Angelegenheit haben.
    Ich habe mich auch gleich auf die Suche gemacht,
    und, wer suche der findet 🙂

    Es sind 2 Videos jeweils ca. 1 Stunde

    Hier das erste Video:
    Faustpfand Kindesentzug als Waffe gegen Aufdeckung von „Behörden“- Kriminalität im Landkreis
    Lörrach https://vugwakenews.wordpress.com/2015/07/21/faustpfand-kindesentzug-als-waffe-gegen-aufdeckung-von-behorden-kriminalitat-im-landkreis-lorrach/

    Hier das zweite Video(Upgrade):
    Kriminelle Zustände im „Landkreis Lörrach“ – wo „POLIZEI“, „STAATSANWÄLTE“, „Richter“ u. sonstige „Amtsträger“ ihr Unwesen treiben!
    Terror im Landkreis Lörrach – Wahrheit ist schlimmer als ein Krimi
    https://vugwakenews.wordpress.com/2015/09/17/kriminelle-zustande-im-landkreis-lorrach-wo-polizei-staatsanwalte-richter-u-sonstige-amtstrager-ihr-unwesen-treiben/

    Liegt zwar alles schon etwas zurück, ist aber dennoch so aktuell wie eh und je.
    Ich werde es mir auch nochmal anhören zur Gedächtnisauffrischung.

    Und sollte es Ihnen Ihre zeit zulassen, habe ich da noch was.
    Hat zwar nichts mit Kinderklau zu tun ist aber dennoch
    ein Riesen Skandal, wie mit anständigen und wehrlosen Menschen brutal
    umgegangen wird. Es ist eine erbärmliche Schande und es macht mich sehr
    wütend, aber so was von.
    Doch ich bin mir darüber bewusst, in der Ruhe liegt die Kraft auch
    wenn es hin und wieder gar nicht so einfach ist.
    JUSTIZ-/POLIZEI-TERROR gegen 75-jährige Frau im Landkreis Passau, Bayern http://www.wakenews.tv/watch.php?vid=5ced2ee97

    lieber eagle, lassen Sie sich ruhig zeit es rennt ja nicht davon 😉
    Und wenn man sich das alles so verinnerlicht hat
    Dann weiß man was im ganzen Land vor sich geht.
    Ich denke, daß wissen wir auch so.

    Und nichts von all diesen Skandalen hört man in
    den Stasischundmedien.
    Aber es wundert auch nicht mehr.
    Was will man denn schon von „eingekauften„
    Versagern erwarten.
    Bei ARD & ZDF sitzt man garantiert in der allerletzten reihe.
    Und selbst da möchte man nicht mehr sitzen.
    Was solls, ich schaue eh schon seit langem kein TV mehr.
    Und es tut gut, unheimlich gut 🙂

    Wow! Bei meiner Jahresstromendabrechnung war sogar eine
    kleine Freude mit drin 😉

  28. @ Didgi 36#

    Danke, daß Sie sich Zeit genommen haben, das herauszusuchen. Ich schaus mir morgen näher an.
    🙂

  29. „Abschied von Udo.

    Eva Herman zum Tod von Udo Ulfkotte

    (…)

    Udo hatte keine Kinder, und doch dachte er immer nur daran, dass unserer aller Kinder eines Tages vor dem Nichts stehen werden, angesichts eines ausgehöhlten und zerstörten Sozial-und Wertesystems…

    Udo und seine Frau hatten dafür viele Tiere, meist Tierschutzfälle, solche Lebewesen also, die andere Leute ausgestoßen oder sogar vorsätzlich verletzt hatten. Mit welcher Hingabe und Liebe die beiden diese oft pflegten, wie sie Entenflügel schienten, Wunden von Vierbeiner versorgten, regelmäßig hohe Tierarztrechnungen bezahlten, kann sich sicher kaum jemand vorstellen.

    Seine knapp bemessene Freizeit schenkte Udo seinen Tieren, dem Wohl jener Lebewesen, die von vielen gedankenlosen Leuten schwer geschädigt und gequält worden waren. Sein Verstand war zwar stets hart in der Sache, doch Udos Herz war weich wie Butter…

    Lieber Udo, ich wünsche Dir von Herzen hilfreiche Hände drüben, in der anderen Welt, die Dich liebevoll die Wege nach oben, ins helle Licht, geleiten mögen. Danke für alles!!!“
    http://www.eva-herman.net/abschied-von-udo/

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Udo Ulfkotte ist tot. Ein großer Konservativer ist von uns gegangen - No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !
  2. Udo Ulfkotte ist tot. Ein großer Konservativer ist von uns gegangen | Danmark

Kommentare sind deaktiviert.