Catarina Woj: Der linke Denunziant der Woche (3. KW 2017)

Catarina Woj

Catarina Woj, vermutlich gekennzeichnet von einer schweren Kindheit (das ist keine Ironie, sondern ergibt sich aus ihren priorisierten Themen, s.u.), geb. 1964, studierte Germanistik/Publizistik/Amerikanistik an der Freien Universität Berlin.

Wenn dem so ist, dann bewahrheitet sich der alte Erkenntnis: Dass geschlagene Kinder später im Leben zurückschlagen. Was ihr von ihren Elztern angetan wurde, dafür soll jetzt das deutsche Volk büßen. Auch das ist keine Ironie. Ich kenne solche Fälle aus engster Umgebung.

Aber auch wenn dies alles nicht auf sie zutreffen sollte: Sie ist Teil eines Systems, das Deutschland zerstört und dabei vorgibt, dessen Zerstörung durch rechts verhindern zu wollen. Das ist ihre eigen Entscheidung. Dafür muss sie ganz allein gerade stehen. 


 

Alles Nazis? Oder was? 

 Es ist genau so, wie ich bereits Dutzende Male schrieb: Die gesamte Presselandschaft Deutschlands ist linksverseucht. Vom SPIEGEL bis zum hinterletzten Dorfblatt: Überall sitzen Linke, überall werden Deutsche oberlehrerhaft mit linken Thesen und deren verschimmeltem Gedankengut indoktriniert, um nicht zu sagen kotaminiert.

Wenn es um das Lieblinsgthema der Linken - Neonazis - geht, so sind sie auf diesem Gebiet besonders fleißig. Überall wittern sie dieses Natterngezücht. Wenn es nach Linken geht, gibt es heute mehr Neonazis als Nazis im Dritten Reich.

Was natürlich völliger Blödsinn ist. Wenn dem so wäre, dann wäre Deutschland nicht zum wiederholten Mal - laut einer UN-Umfrage in den 192 Völkern dieser Welt - als das lebenswerteste Land dieses Globus bewertet worden. Dann würde  nicht die gesamte Welt aufbrechen, um nach Deutschland zu kommen.

Die Nazi-Lüge der Linken ist eine der dreistesten Angriffe gegen Deutschland in der jüngeren Geschichte

Sie dient natürlich dem Zweck: Gelder in ihre Kassen der diversen "Kampf gegen Rechts"-Organisationen zu spülen - und vor allem, um vor ihrem eigenen Faschismus und Rassismus abzulenken.

Dieser Rassismus - nicht minder schlimm als der Rassismus der Nazis gegen Juden, hat nicht fremde Völker, sondern das eigene Volk zur untermenschen deklariert. Und nicht anders als es die Nazis mit den Juden taten, so wollen Linke das deutsche Volk - zahlenmäßig ungleich größer als alle Juden der Welt zusammen - für immer vernichten.

Der linke Rassismsu steht dem der Nazis in nichts nach

Linke Rassisten sind daher genau auf derselben inhumanitären und genozidalen Ebene zu verorten wie die - ebenfalls linken - Nazis unter Hitler. Linke belegen  - nach dem Islam - auf der Liste der  Völkermörder der Menschheitsgeschichte Platz Nummer zwei.

Dass sie sich hier als Gralshüter der Moralität und der Menschnrechte geben, ist allein dem Umstand zu verdanken, dass sie mittles ihrer schieren Medienmacht genau diesen oben gennatne Umstand bis heute verschweigen konnten.

Ob die beiden Nai-Jägerinnen Caterina Woj und Andrea Röpke, um die es im folgenden Artikel geht, von alledem wissen, spielt keine Rolle. Sie sind alt genug, um sich hätten schlau zu machen.

Aber sie haben sich entschieden, auf der Seite der linken Völkermörder zu agieren . Denn die politische Korrektheit, in deren Namen sie berichten, ist der Tarnname für die linke Meinungs-und Gesinnungsdiktatur. Dieser Diktatur dienen sich die beiden Pseudo-Heldinnen an.

Möge sie der Orkus verschlingen, wenn die Zeit gekommen ist.

Michael Mannheimer, 22.1.2017

***

 

Publiziert am

von gebenhoeh

Der Denunziant der Woche 3. KW 2017

Auf diesen Fall bin ich beim Studium unseres Lokalblättchens, dem „Gelnhäuser Tageblatt“ vom 13. Januar 17 gestoßen. In einem Interview beim „Vorwärts“ mit der „Filmemacherin“ Catarina Woj kann man lesen, dass sie einen „Nazi“ aus einer berühmter Familie „entlarvt“ hat:

„Der Merck-Konzern ist das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt und beschäftigt 50.000 Menschen. Eine TV-Dokumentation enthüllt: Markus Stangenberg-Haverkamp, Merck-Gesellschafter und Spross der Familie, ist Teil eines rechtsextremen Netzwerks.“

Caterina Woj und Andrea Röpke zeichnen verantwortlich für den Film „Das braune Netzwerk“, den sie für den Rotfunk (WDR) verfasst haben. Der WDR zu der „Dokumentation“:

„Seit Jahren arbeiten neu-rechte Verleger und intellektuelle Vordenker der rechten Szene darauf hin, die Demokratie in ihren Grundfesten zu erschüttern.“

Dazu braucht es „mutige KämpferInnen“ wie Catarina Woj und die sattsam bekannte Antifa-Kämpferin Andrea Röpke. Über Röpke ist schon einiges geschrieben worden.
Wer aber ist Catarina Woj?

Catarina Woj hat u.a. für das „Team Gesicht zeigen“ den Film „Weiblich, sexy, rechtsextrem“ produziert.

Ihre Website gibt Hinweise, was der Hintergrund der sozialen Störung von Frau Woj sein könnte. Sie wirbt fast ausschließlich mit dem Psychothema „Familienaufstellung“ zu dem sie für die Psychoszene einen „berührenden“ Film gemacht habe.

Wer sich mit dem Thema auskennt, weiß, dass hier die Grenzen zum Obskurantismus sehr offen sind.

Warum kommt mir da just der „skandalöse“ Beitrag von Jürgen Fritz auf Tichys Einblick, der ja gelöscht wurde, „Warum Sie mit psychopathologisch gestörten grün-linken Gutmenschen nicht diskutieren sollten“ in den Sinn?


Einschub von Michael Mannheimer

Der folgende Filmbeitrag von Caterina Woj kommt nicht von ungeähr. Das Thema einer schwerenKindheit ziet sich wie ein roter Faden durch ihr Werk. Dass dieser Film von der Linkspress gefeiert ist, wundert nicht: Linke finden alles gut, was von Linken kommt.

HÖLLE KINDHEIT

DOKUMENTATION, FILME
D 2008 – 44 MIN, ARD/SWR

Buch und Regie: Caterina Woj
Kamera: Tibor Szalma, Jean-Luc Tinfiche, Caterina Woj
Schnitt: Michaela Stasch
Erstausstrahlung: 22. Juli 2009, 23.30 Uhr ARD

Angelika H. wäre fast eines dieser vielen Kinder geworden, die zu Hause unter der Aufsicht von Mutter und Vater zu Tode kommen. Stellvertretend für diese Kinder – wie Dennis aus Cottbus, Jessica aus Hamburg, Lea Sophie aus Schwerin und viele andere – reflektiert sie, was in ihrer Kindheit geschah und wie sich Leid – verursacht durch die eigenen Eltern – anfühlt. Eine Dokumentation über die Folgen einer traumatischen Kindheit.

PRESSE

„Eine individuelle Dokumentation ganz anderer Art – grausam, einsam, bizarr aus der Welt geworfen, die kein Kind bewältigen kann. Ein schwerst misshandeltes Kind, das mit zwei Brüdern in einem SOS-Kinderdorf landete und stets vergeblich nach Gründen suchte für die Ablehnung der Mutter, sich selbst die Schuld gab: Eine lebenslange tiefe Verletzung bei gleichzeitiger strenger Berufstätigkeit für den Lebensunterhalt – ein verstörender Film brutaler Erfahrungen, den man kaum begreifen kann.“ Abendzeitung, 24.07.2009

„Der Film gewinnt durch die verstörende Nähe der Ich-Erzählerin eine sehr starke Intensität. Es liegt eine schwere, bleierne Stille über den Einstellungen. Die Kamera fokussiert das Gesichtsbild der Protagonistin wie eine Seelenlandschaft. Zudem liegt diese die meiste Zeit beim Erzählen auf einem Sofa – fast wie im sprichwörtlichen Psychoanalyse-Setting. Das gibt den Erzählungen eine beklemmende Unmittelbarkeit. Die Zwischenschnitte werden durch verfremdete Geräuschsequenzen untermalt, die wie eine verschüttete Tonspur in die Vergangenheit zu weisen scheinen.“ epd medien, 08.08.2009

Quelle

 

Tags »

23 Kommentare

  1. 1

    Die Kanzlerin beschwört stetig die Demokratie in der wir leben. Leider fühlt es sich, liesst man solche Artikel, eher wie eine Dämonkratie an - die Macht geht nicht mehr vom Volk aus, nein, denn dann wäre eine andere Meinung erlaubt. Vielmehr leben Einige ihren "Linkskult" alternativlos aus und bekämpfen andere Einstellungen (obwohl vom GG her legitim) mit öffentlicher "Hinrichtung" - als Zeichen der Abschreckung. Fast wähnt man sich zurück im Mittelalter - die Methoden ähneln sich doch sehr.

  2. 2

    ".....Das ist ihre eigen Entscheidung. Dafür muss sie ganz allein gerade stehen. .........."

    -----------

    linksrotzgrüne sind lernbehindert(ganz sachlich gemeint) und folglich nicht alleinentscheidend. auch können sie nicht dafür gerade stehen.

    darum gibt es ja auch den "saudümmlichen spruch": der klügere gibt nach.

    ...ja, damit die dummen herrschen....

    ist leider ziemlich real 😉

  3. 3

    Richtig, unser größtes Problem ist die allumfassende Lumpenpresse, welche die Wahrheit nicht an`s Licht kommen lässt und somit Gut in Böse und Böse in Gut verwandelt. GEZ abschaffen!
    #1 hubert
    Zum Teil haben Sie sicher Recht. Es gibt leider viele Leute, welche sich keine eigene Meinung bilden können und so für linke Rattenfänger leicht empfänglich sind. Und da ist ja auch noch die Karriere, welche nur den politisch Korrekten vorbehalten ist.

  4. 4

    ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    @MM Bitte Entschuldigen Sie, ist aber zu Brisant

    Merkel-Regime will Kritik an Asylpolitik mit Kindesentzug bestrafen

    Wer „fremdenfeindliche“ Aussagen auf Facebook tätigt oder gegen „Flüchtlingsheime“ demonstriert, könnte demnächst sein Umgangsrecht mit seinem Kind verlieren, auch wenn keine Straftat vorliegt, erklärt der Deutsche Anwaltverein.....

    http://www.anonymousnews.ru/2017/01/22/bei-kritik-an-asylpolitik-ist-umgangsrecht-in-gefahr/

    https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/ehe-familie/1178/rassismus-und-kindererziehung-droht-verlust-des-umgangsrechtes/

    So hofft man viele Mundtod zu machen, aber ich denke, der Zorn der Bevölkerung wird dadurch noch viel mehr entfacht. Schweinerei das ganze

  5. 5

    "Wenn es nach Linken geht, gibt es heute mehr Neonazis als Nazis im Dritten Reich".

    Das faule linke Pack soll froh sein und Gott danken , daß sie keine Bekanntschaft mit echten Nazis gemacht haben .
    Die wären nähmlich mit so´m Gesindel schnell fertig gewesen !

    @ Spirit333 # 2

    "der Zorn der Bevölkerung wird dadurch noch viel mehr entfacht" "

    Genau so . Irgendwann platzt dem Michel der Kragen .
    Hoffentlich bald .

    LG 🙂

  6. 6

    Durch die FIXIERUNG auf den EINEN "Totalitarismus" fällt man den ANDEREN zum Opfer!

    Statt den ISLAM und den LINKSEXTREMISMUS (Neobolschewismus) bekämpft man dann nur noch den "deutschen Nazi", den man überall "wittert", bis wohin der eingeschränkte Verstand reicht.

    Das ist die "Kacke", in der die Deutschen - vor allem die schulisch völlig manipulierten Jugendlichen - derzeit sitzen!

    Sie können die Gefahr des ISLAM und des LINKSEXTREMISMUS nicht erkennen, weil sie durch die Propaganda der Merkel-Diktatur vollkommen auf die Nazi-Zeit "fixiert" werden!

    Symbolisch dafür ist das Schicksal des Dresdner "Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung" seit Beginn der MERKEL-DIKTATUR:

    Statt gemäß Hannah Arendts Ansatz DIE Totalitarismen vergleichend zu erforschen - mit Schwerpunkt DDR - befaßt man sich nach langen Auseinandersetzungen seit 2011 fast nur noch mit den "Nazis", obwohl das schon zig andere Institute bis zum Erbrechen tun. Begründung:

    Ohne Hitler keine DDR-Diktatur. Dabei hatte schon Ernst Nolte nachgewiesen: Ohne den Bolschewismus kein Hitler - und war deshalb von der linksextremen BRD-Intelligenzia geächtet worden!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hannah-Arendt-Institut_für_Totalitarismusforschung

  7. 7

    Jetzt packt auch der linksextremistische "Papst"-Darsteller Franzl aus Argentinien die "NAZI-KEULE" gegen die europäische anti-globalistische Widerstandsbewegung aus:

    http://www.heute.de/papst-sieht-bei-europas-neuen-populisten-parallelen-zu-hitler-und-ruft-bei-trump-zu-besonnenheit-auf-46377472.html

    Sollte der ISLAM mal den Petersdom in eine Moschee verwandeln wie 1453 die Hagia Sophia in Ost-Rom (heute: "Istanbul"), ist letztlich dieser Verräter-"Papst" SCHULD, weil er jeden Widerstand mittels seiner erbärmlichen kommunistischen Gesinnung DENUNZIERT!

  8. 8

    Ich weiss gar nicht, was ihr habt.

    Zu den gestrigen Aufmärschen der Trump-Gegner schreibt Fräulein Woj:
    Die Allianz von Linkspopulisten, Antidemokraten und Altlinken arbeitet am Entstehen einer außerparlamentarischen Bewegung. Das Volk soll auf die Straßen getrieben, Aufruhr gesät werden.

    Im Hintergrund agieren Strategen wie Soros oder auch Claudia Roth. Sie entwickeln die Strategien und versorgen das gesamte linksversiffte Lager mit der nötigen Ideologie.
    Das ist das Globalisten-Netzwerk, welches wir aufdecken wollen. Radikalste Kräfte und pseudo-gemäßigte Agitateure ziehen in Wahrheit an einem Strang.

  9. 9

    OT

    Der ENF gestern hat mir das Kraut gründlich verhagelt.

    Besonders das neue "AfD-Föööhrungs-Päääärchen"

    Wenn es Trump und Putin unter der verlinkenden Einwirkung von Salvini nicht gelingt, mit diesem Irrsinn hier baldigst Schluß zu machen....

    Die erzwungene Flüchtlingsliebe der Dämo(n)kratie in Deutschland nimmt immer irrsinnigere Züge an.
    Ich war auf vieles vorbereitet.
    Aber nicht auf den totalen Verrat von Innen heraus.

    Zu befürchten stand es ja.
    Ich hätte nie gedacht, daß ich Meuthen als eventuellen Kompromiß-kanzlerkandidaten einmal begrüßen würde.
    Aber eine Petry auf KEINEN FALL.

    Goldman Sachs über Trump und die Neo-AfD des völlig entkoppelten liberalen Flügels, der sich Realo nennt, hat gerade zum einflügeligen Adlerflug angesetzt.

    Interessantes biophysikalisches Aviatik-Experiment.
    Mit absehbarer Prognose.

    Grrr
    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.
    In München ist er sonnig.
    Freude kommt nur beim Gedanken an das neue Amerika auf.
    Das neue Europa, das mich bis gestern klar getragen hat, ist gerade vor meinen ungläubigen Augen zusammengefallen.
    Zumindest was Deutschland angeht.

    Bis das wiedermal alle kapiert haben, wird ein weiteres Jahr (mindestens) vergehen.
    Beim nächsten ENF wird es sich zeigen.

    Wenn dann neben Le Pen und Wilders, Salvini und Strache Höcke oder von Storch stehen...

    Das Föööhrungs-Päärchen hat auch compact ausgeladen.
    Das Magazin, was am meisten für die AfD getan hat.
    Auch sollten sich ALLE Pegida-Spaziergänger mal überlegen, wann genau Petry und ihr Gebäck bei ihnen auf einer Demo gesprochen haben oder sich offen mit ihnen solidarisch erklärt haben.

    Kann mich nicht erinnern...

    Ich habe nicht die geringste Lust, einer vermehrungsfreudigen Chemikerin auf ihrem Weg in den privaten Karrierehimmel behilflich zu sein.
    Das war nicht der DEAL!

  10. 10

    @ Cato 8#

    Mit Claudi könnten Sie da sehr richtig liegen.
    Deshalb hört man auch von der dicken Vize gerade nichts.

    Sie ist mit ihrer Hetzagigation beschäftigt.

    "aur die Straße getrieben"
    Der werde ich gleich mal was, der Kuh!

  11. 11

    #4 spirit333
    Ich habe diese Unverschämtheit schon vor über einem Jahr in meiner Tageszeitung gelesen. In einem kurzen Absatz wurde darüber informiert, dass allen Leuten, welche gegen ein Flüchtlingsheim demonstrieren, das Erziehungsrecht ihrer Kinder entzogen wird. Dabei hat jeder Bürger in Deutschland das Recht auf Demonstration. Deshalb ist diese Ansage Erpressung auf höchstem Niveau und Erpressung ist eine Straftat. Warum geht niemand dagegen vor?
    #6 Alter Sack
    Einen Satz von Ihnen möchte ich besonders herausgreifen, nämlich: " Ohne den Bolschewismus kein Hitler." Pefekt auf den Punkt gebracht.

  12. 12

    Es geht um Arbeitsplätze. Diejenigen, die sich dem
    herrschenden System anschleimen, hoffen dass die
    Obrigkeit auf sie aufmerksam wird und um sie dann mit einem
    gut dotierten Posten zu belohnen. Wer kann denn schon
    jemanden gebrauchen, der z.B. "Amerikanistik" studiert hat, der kann doch keine Mauer mauern, kein
    Dach decken, kein Auto reparieren, der landet doch
    fast automatisch in der staatlichen Volksverblödungsindustrie.
    Vor Jahren ging mal ein Bild in Berlin um, da hatte
    der (moslemische) Vater ein kleines Kind auf seinen
    Schultern bei einer Demonstration, welches um seinen Bauch die Attrappe eines Sprengstoffgürtels
    trug. Ob dieser Vater heute wohl Angst hätte, das
    Erziehungsrecht für sein Kind zu verlieren?
    Bei der ganzen Sache muss wohl auch ein massenpsychologischer Effekt eine Rolle spielen. Ich denke dabei an die "glorreiche" Zeit des
    Stalinismus in der Sowjetunion. Stalin, der nach
    Ansicht der heutigen Linken "alles richtig" gemacht hat trotz millionenfach von ihm Ermordeter (noch vor dem WK II ), erhielt Briefe von Lagerinsassen in den berüchtigten Gulags, den Arbeits- und Todeslagern der Sowjetunion, in denen die Lagerinsassen Stalin mitteilten, wie schlecht es ihnen ginge und wie schlecht sie behandelt würden, in der Annahme, Stalin wisse das nicht.
    Die Erkenntnis, dass Stalin der Verursacher und
    Initiator ihres Leidens war, kam ihnen nicht.
    Ich vermute als Ursache das Zusammenspiel von
    staatlicher Macht und Presse (Personenkult um Stalin) führt zu Volksverblödung, wie ich heute
    auch glaube Personenkult um Merkel (die angeblich beliebteste Politikerin) und die geballte Pressemacht z.B. der SPD (ganze Zeitungen und Verlage sind Eigentum der SPD) führen in D zu
    Volksverblödung.

  13. 13

    @ Ostberliner 12#

    Willkommen im Club.
    Es ist eine Staline. 🙂

    https://treueundehre.files.wordpress.com/2015/01/wpid-wp-1421086091508.jpeg

    https://wahrheitsite.files.wordpress.com/2016/02/nazi-bc3a4r-braun.jpg?w=640

    https://i0.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2015/06/Nazis-links.jpg

    https://pbs.twimg.com/media/CtDecZ5WEAgFKIY.jpg

    https://pbs.twimg.com/media/CtDectxWgAAX7HK.jpg

  14. 14

    "Wenn es nach Linken geht, gibt es heute mehr Neonazis als Nazis im Dritten Reich."

    Das erinnert mich an eine Stelle aus dem Buch "Rot-grüne Lebenslügen" von Torsten Mann:

    Noch heute ist Künast, die eigenem Bekunden nach keine "anti-egalitären Ansätze" duldet, also alles, was der politisch verordneten Gleichmacherei widerspricht, der Ansicht, das einigende Band der neuen Deutschen sei die "multikulturelle Demokratie". Auch noch angesichts der Visa-Affäre möchte Künast die Grenzen weiter öffnen, sie wünscht ausdrücklich weitere Zuwanderung und fordert sogar, staatliche Subventionen wie die Eigenheimzulage, die deutschen Familien in der Vergangenheit dabei half, eine eigene Existenz aufzubauen, abzuschaffen, um das Geld in den Ausbau von Kindergärten für die Integration von "Migrantenkindern" zu investieren. Wer sich aber gegen solche Forderungen verwehrt, kommt schnell in den Verdacht des Rechtsextremismus. Überhaupt steht in einer 1999 herausgegebenen Broschüre der Berliner Grünen, für die u. a. Renate Künast verantwortlich zeichnet und die den Titel Zur Übernahme rechtsradikaler Argumente durch Berliner CDU Politiker trägt, zu lesen: "Wir dokumentieren, daß führende Christdemokraten rechtsradikales Gedankengut aufnehmen, dies öffentlich darstellen und dadurch selbst ein Teil der rechtslastigen Grundströmung in der Gesellschaft werden. In diesem Sinne sind sie willige Vollstrecker einer politischen Renaissance rechtsradikalen Gedankenguts." Wie weltfremd und absurd diese Behauptung ist, wird nicht zuletzt angesichts der Tatsache deutlich, daß Rot-Grün weder 1998 an die Macht gekommen wäre noch sich dort hätte halten können, wenn es denn tatsächlich so etwas wie eine "rechtslastige Grundströmung in der Gesellschaft" gäbe. Entweder bekämpft Rot-Grün, ähnlich wie Don Quichotte, also eine rechtsradikale Gefahr, die gar nicht existiert, oder aber Rot-Grün sieht diese angeblich rechtsradikale Gefahr in der CDU/CSU-Opposition verkörpert. Dies aber würde bedeuten, daß Rot-Grün eine Republik anstrebt, die sich wesentlich von dem CDU-dominierten Deutschland der Nachkriegszeit und der 1980er und frühen 1990er Jahre unterscheidet, nämlich ein egalitäres, multikulturelles Deutschland, ein Deutschland ohne deutsches Volk, ein Deutschland, an dem Karl Marx seine Freude hätte.

    Quelle: Rot-grüne Lebenslügen von Torsten Mann, Jochen Kopp Verlag, Rottenburg, 1. Auflage Juli 2005, Seite 115-116

    Die Linken sind paranoid. Sie sehen überall Nazis. Insofern gibt es eine Parallele zum Adolf, denn der sah überall Juden.

  15. 15

    „Wenn es nach Linken geht, gibt es heute mehr Neonazis als Nazis im Dritten Reich.“

    Das erinnert mich an eine Stelle aus dem Buch „Rot-grüne Lebenslügen“ von Torsten Mann:

    Noch heute ist Künast, die eigenem Bekunden nach keine „anti-egalitären Ansätze“ duldet, also alles, was der politisch verordneten Gleichmacherei widerspricht, der Ansicht, das einigende Band der neuen Deutschen sei die „multikulturelle Demokratie“. Auch noch angesichts der Visa-Affäre möchte Künast die Grenzen weiter öffnen, sie wünscht ausdrücklich weitere Zuwanderung und fordert sogar, staatliche Subventionen wie die Eigenheimzulage, die deutschen Familien in der Vergangenheit dabei half, eine eigene Existenz aufzubauen, abzuschaffen, um das Geld in den Ausbau von Kindergärten für die Integration von „Migrantenkindern“ zu investieren. Wer sich aber gegen solche Forderungen verwehrt, kommt schnell in den Verdacht des Rechtsextremismus. Überhaupt steht in einer 1999 herausgegebenen Broschüre der Berliner Grünen, für die u. a. Renate Künast verantwortlich zeichnet und die den Titel Zur Übernahme rechtsradikaler Argumente durch Berliner CDU Politiker trägt, zu lesen: „Wir dokumentieren, daß führende Christdemokraten rechtsradikales Gedankengut aufnehmen, dies öffentlich darstellen und dadurch selbst ein Teil der rechtslastigen Grundströmung in der Gesellschaft werden. In diesem Sinne sind sie willige Vollstrecker einer politischen Renaissance rechtsradikalen Gedankenguts.“ Wie weltfremd und absurd diese Behauptung ist, wird nicht zuletzt angesichts der Tatsache deutlich, daß Rot-Grün weder 1998 an die Macht gekommen wäre noch sich dort hätte halten können, wenn es denn tatsächlich so etwas wie eine „rechtslastige Grundströmung in der Gesellschaft“ gäbe. Entweder bekämpft Rot-Grün, ähnlich wie Don Quichotte, also eine rechtsradikale Gefahr, die gar nicht existiert, oder aber Rot-Grün sieht diese angeblich rechtsradikale Gefahr in der CDU/CSU-Opposition verkörpert. Dies aber würde bedeuten, daß Rot-Grün eine Republik anstrebt, die sich wesentlich von dem CDU-dominierten Deutschland der Nachkriegszeit und der 1980er und frühen 1990er Jahre unterscheidet, nämlich ein egalitäres, multikulturelles Deutschland, ein Deutschland ohne deutsches Volk, ein Deutschland, an dem Karl Marx seine Freude hätte.

    Quelle: Rot-grüne Lebenslügen von Torsten Mann, Jochen Kopp Verlag, Rottenburg, 1. Auflage Juli 2005, Seite 115-116

    Die Linken sind paranoid. Sie sehen überall Nazis. Insofern gibt es eine Parallele zum Adolf, denn der sah überall Juden.

  16. 16

    Ergänzung zu meinem Kommentar: Auch ein Trittin sah eine „Rechtsverschiebung“. Und andere Grüne natürlich auch.

  17. 17

    Wie gut, daß ich eine glückliche Kindheit hatte. Wer weiß, was sonst aus mir geworden wäre. Worst Case: ein 13-Minuten-Klatscher von Staline.

    Einige hier aufgeschnappte Begriffe:

    Der Zorn des Volkes
    Mal überlegen, kenne ich jemanden, dessen Zorn jemand fürchten müßte? Mir fällt niemand ein. Ich kenne aber viele Verleugner, Verharmloser, Gutgläubige und Ergebene.

    Personenkult
    Habe gerade auf bild.de herumgeklickt. Jawohl, Personenkult, die Bild voran. Merkel, die Untadelige, über jede Kritik Erhabene, aus ihrem gesalbten Mund kommen nur Weisheiten. Dagegen die Afd - geschenkt.

    Erziehungsrecht oder Umgangsrecht
    Das ist doch nicht dasselbe, oder?
    Dennoch, wie es scheint, ist das Regime sich der Treue der Justiz sicher. Wahrheitsministerium, Eingriff in das Umgangsrecht bei falscher politischer Einstellung -auf die Spitze getrieben, und das passiert immer-, bei einfacher Regierungskritik, das kann man nur durchziehen, wenn die Obergerichte es zulassen. Die deutsche Geschichte lehrt, sie werden es tun. Risiko für die Juristen: erfahrungsgemäß null.

    Eine aufkommende Ideologie, nicht rechtzeitig gestoppt, bricht sich immer Bahn und radikalisiert sich stärker, als die Verursacher selbst es wollten. Dann beginnt das Töten und Zerstören, es scheint unvorstellbar, ist aber möglich, mitten in D. An diesem Wendepunkt, die Frist läuft ab im September, steht D heute. Uns droht die Unrechtsrepublik, das 4. Reich der Staline, abgelöst später vom Kalifat.

    Die Schuldigen in der richtigen Reihenfolge:
    Journalisten
    Lehrer
    Wähler
    Politiker

  18. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 22. Januar 2017 13:42
    18

    HATTEN NICHT VIELE VON UNS EINE "SCHLECHTE KINDHEIT"?

    MUß MAN DESHALB DENUNZIANT, PÄDOPHILER,

    HOMOSEXUELLER, VERGEWALTIGER, TOTSCHLÄGER,

    RÄUBER, MÖRDER ODER VOLKSVERNICHTER WERDEN?

    +++++++++++++++++++++

    EX-BUNGA-BUNGA-GIRL

    vom extrem versauten ins sehr fromme Leben:

    ""Biographie von Ania Goledzinowska

    Verzeihung erlangen und vergeben

    1982 wurde ich in Warschau in einer armen Familie geboren. Auch wenn wir wenig besaßen, hatte ich bis zum Alter von vier Jahren eine glückliche Kindheit, denn ich wusste mich von meinen Eltern geliebt. Als meine Schwester zur Welt kam, war ich sehr eifersüchtig, und darum hasste ich sie.

    Mein Vater litt unter dem kommunistischen System und ertränkte seinen Schmerz im Wodka, der ihn schließlich in den Tod führte. Meine Mutter fiel daraufhin in eine Depression und suchte Halt.

    Bald brachte sie fremde Männer nach Hause, die mir gar nicht gefielen. Als ich im Alter von zehn Jahren von einem dieser „Onkels“ missbraucht wurde und meine Mutter mir zudem nicht glauben wollte, erfüllte sich mein Herz mit Hass.

    Ich hasste meine Mutter, weil sie da war, und meinen Vater, weil er nicht mehr war. Ich hasste die ganze Welt.

    Meine Oma adoptierte mich, aber ich behandelte sie derart schlecht, dass sie mich nach einigen Wochen nach Hause zurückschicken wollte. Beim Gedanken, zu meiner Mutter und meiner Schwester zurückkehren zu müssen, verlor ich den Verstand. Ich öffnete den Medikamentenschrank meiner Oma und mischte mir einen Pillen-Cocktail.

    (...)

    Ich lebte auf der Straße, mit dem Traum, einmal eine berühmte Schauspielerin zu werden. Gemeinsam fühlten meine Freunde und ich uns wie Helden, wenn wir alle Regeln übertraten.

    Wir betranken uns, konsumierten Drogen aller Art - auch wenn wir mit ansehen mussten, wie einige dabei an einer Überdosis starben -, stahlen und begannen mit Drogen zu handeln, um Geld zu „verdienen“.

    Verständlicherweise war in diesen Kreisen sowohl Brutalität wie auch Sex an der Tagesordnung. Mein erster Freund hat einige Jahre nach unserer Bekanntschaft seine Freundin totgeschlagen und in einen Müllcontainer geworfen. Das hätte ich sein können!

    Als ich 16 war, lernte ich Leute kennen, die mir einen Job als Model in Italien anboten. Das war die Chance. Ich dachte nicht zweimal nach und sagte sofort zu, denn was hatte ich schon zu verlieren?!

    Ein gewisser Yuri holte mich ab, und zusammen mit zwei anderen Mädchen chauffierte er mich Richtung Italien. Ich war voller Erwartungen, und deshalb fragte ich mich anfangs gar nicht, warum wir nach Turin anstatt, wie ausgemacht, nach Mailand fuhren.

    Yuri brachte uns in eine drittklassige Unterkunft, die wohl eine ehemalige Garage war, und nahm meine Dokumente an sich. Auf meine Fragen bekam ich keine Antwort, und langsam verwandelte sich mein Enthusiasmus in panische Angst. Meine Befürchtungen bewahrheiteten sich:

    Man wollte aus mir eine Prostituierte machen. Ich versuchte zu fliehen, doch bevor mir das gelang, vergewaltigte mich einer der Klienten mit Zustimmung des Zuhälters.

    Auf keinen Fall wollte ich nach Polen zurück, ich wollte nicht als Versagerin zurückkehren, sondern mit Erfolg.

    Tatsächlich fand ich in Mailand eine Arbeitsstelle in einer Modeagentur für Schauspieler. Auf diese Weise kam ich in die Welt des Showbusiness, lernte einen sehr reichen Mann kennen und lebte eineinhalb Jahre lang wie in Trance in einer Scheinwelt aus Reichtum, Drogen, Alkohol und Masken.

    Ich hatte alles, was man sich nur wünschen kann, angefangen bei einer Traumwohnung mit Schwimmbad bis hin zum Privatflugzeug. Das Glück schien wirklich auf meiner Seite zu sein.

    Doch eines Tages sagte Marco zu mir: „Ania, ich kann dir alles geben, was du möchtest, nur eines kann ich dir nicht geben, Liebe.“

    Das war der Anfang vom Ende. Ein Schock - nein, lieber kehrte ich in die Arbeitswelt zurück und verdiente mein Geld selbst. Mittlerweile hatte ich viele Bekannte und fand leicht eine Arbeit als Model, später dann als Showgirl in Fernsehshows.

    Doch weil ich Karriere machen wollte, musste ich die Regeln dieses Milieus mitmachen, das heißt z. B. schon vor dem Frühstück die erste Prise Kokain zu konsumieren. Dieser Lebensstil zehrte mein Gehirn und meinen Körper derart auf, dass ich oft nicht mehr wusste, was ich einige Stunden zuvor getan hatte.

    (...)

    Ich kam zwar in meine gewohnte Umgebung, ging auf die gewohnten luxuriösen Feste, fuhr mit Freunden nach Dubai, Monte Carlo und San Remo, doch ich fühlte mich völlig fehl am Platz. Es interessierte mich nicht mehr, worüber sie sprachen.

    Immer häufiger entschuldigte ich mich mit der Ausrede, bereits eine andere Verabredung zu haben. Da ich mit Paolo Enrico Beretta, dem Neffen des ehemaligen italienischen Premierministers Silvio Berlusconi, verlobt war, lebte ich unter den reichsten und einflussreichsten Familien Italiens.

    Wir hatten Leibwächter, flogen mit Privatflugzeugen; ich musste nur einen Wunsch äußern, und ich bekam, was ich wollte. Doch ich war nicht wirklich glücklich, denn es war ein Leben voller Masken. Manches Mal kehrte ich nach Hause zurück und begann mich zu betrinken.

    Mit meinen letzten Kräften wollte ich diesem Gott widerstehen, oder besser, dem Eingeständnis, Gott zu brauchen.

    Nicht einmal vor mir selbst wollte ich zugeben: „Ich brauche Gott.“ Nach einigen Monaten starken inneren Ringens rief ich Diego Manetti an und flehte ihn an, in Medjugorje einen Platz für mich zu finden, an dem ich leben konnte...""
    http://www.reineherzen.de/medien/biographie-von-ania/

  19. 19

    ....Es ist genau so, wie ich bereits Dutzende Male schrieb: Die gesamte Presselandschaft Deutschlands ist linksverseucht....
    -------------------------------------
    Was gerade auch wieder im Presseclub bestätigt wurde. Im Telefon-Talk kam ein Einziger pro-Trumpler zu Wort und hat die Hetze gegen Präsident Trump(USA) kenntlich gemacht

    Die im rot/grün/bunt-verlogenen Establishment fest verankerte Berufs-Ideologistin (lebt in den Staaten) Constanze Stelzenmüller war auch wieder da....

    http://www.transworld-fp7.eu/?attachment_id=1224

    Die Atlantikbrücke (Grafik)

    https://kiddrogers.files.wordpress.com/2014/08/atlantikbrc3bccke1.jpg?w=620

  20. 20

    Die meisten Linken sind IMHO geistig Zurückgebliebene. Deshalb verstehen sie sich mit den Musels auch so gut!

  21. 21

    Alles gesagt...

    WDR "Das Braune Netz" Hetze gegen die IB

  22. 22

    Vorbestrafter und infizierter Merkelgast aus dem sicheren Land Pakistan (dazwischen liegen noch Dutzend sichere Länder) läuft frei rum, VERGEWALTIGT EINE FRAU UND VERSUCHT SIE DABEI MIT HEPATITIS-C ZU INFIZIEREN.

    Dafür kriegt er lächerliche drei Jahren und zehn Monaten Haft auf unseren Kosten und das wird noch als Schutz der deutschen Frauen verkauft!

    http://www.pi-news.net/2017/01/zwickau-pakistaner-beisst-19-jaehriger-waehrend-vergewaltigung-in-lippen-um-sie-zu-infizieren/
    Zwickau: Pakistaner beisst 19-Jähriger während Vergewaltigung in Lippen, um sie zu infizieren

    Dagegen protestieren Frauen aber nicht.
    Sie gehen weltweit gegen Trump zu protestieren, der gegen Migrantenkriminalität kämpfen will.
    BLÖDER GEHT ES WIRKLICH NICHT.
    Wenn man diese Idiotinnen sieht, wird man zwangsläufig zum Sexisten.

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/-Meine-Pussy--meine-Wahl--21655239
    Mit pinken Mützen auf den Köpfen sind Hunderttausende Frauen in Washington zusammengekommen, um gegen den neuen US-Präsidenten Donald Trump zu demonstrieren.

    Auch die Pop-Diva Madonna hat die Teilnehmer mit einem Überraschungsauftritt erfreut. Sie trat auf die Bühne und hielt eine Rede, in der sie heftig über den neuen Präsidenten herzog.

    Hillary unterstützt die Proteste

    PS
    Übrigens Madonna hat ihr Versprechen noch nicht eingelöst, jedem zu blasen, der für Killary gestimmt hat. Es wird langsam Zeit sich an den "Blowjob" zu machen.

    http://www.krone.at/stars-society/madonna-blowjob-fuer-jeden-hillary-waehler-wahlversprechen-story-535287
    Madonna: "Blowjob für jeden Hillary- Wähler!"
    Bei einem Auftritt im Madison Square Garden in New York versprach die "Queen of Pop" jedem, der sein Kreuzerl bei Hillary Clinton macht, einen "Blowjob".

  23. 23

    @ Hi werter Spirit333 #4

    Keine sorge, was DIE will interessiert keinen Schwanz,
    außer ihre Schleimspurrutschen.

    Die Geschäftsführerin(Aussage von Gabriel), die eine
    Nicht Regierungsfähige Organisation ``führt``, würde
    mit diesem Akt der Verzweiflung uns Mundtot machen zu
    wollen, gegen geltende Bestimmungen der Besatzungsmacht
    erheblich verstoßen. Nächster Rechtsbruch!!

    Es mag ja sein das Handelsrecht, bricht Völkerrecht.

    Doch mit den immer noch geltenden gesetzten der US-Militärregierung,
    wie beispielsweise dem erlassenen GG für uns Deutsche, nicht von uns Deutsche, zur Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung, oder die HLKO(Haagerlandkriegsordnung)die erst wieder vom Gaukler(Präsidialamt) 2015 bis zur stunde bestätigt wurde.

    Und nun sitzt Trump am Hebel.

    Die sollte sich da mal genau überlegen was sie da tun möchte.
    Denn Menschenraub oder Kinderklau, ich denke das mag Mr. Trump
    gar nicht.
    Und im Gegenteil zu IHR hat Mr. Trump Kinder und Besitz die Empathie sich in Eltern zu versetzen den Unrecht getan wird.

    Diese Satansbraut sollte sich schnell verkrümeln.
    Denn ich spüre einen gewaltigen Sturm der aufzieht.

    Nun.....SIE hat die Gewalt gesät.

    Ja ja, der D.Anwaltverein.
    Gehört auch zu diesen ganzen Filz 😉

    Schöne Woche 🙂

    LG
    Didgi