Palästina: Witwe des Terroristen erhält als Dank üppige Rente


Witwe des Terroristen erhält als Dank üppige Rente

RAMALLAH/JERUSALEM, 16.01.2017 (FJ) – Die Witwe des Terroristen, der vergangene Woche mit einem Lastwagen vier israelische Soldaten überrollt und getötet sowie 15 weitere verletzt hat (FJ berichtete), erhält zum Dank für das „Martyrium“ ihres Mannes eine monatliche Rente.

Nach Informationen der Organisation „Palestinian Media Watch“ (PMW) soll die Frau, die in Ost-Jerusalem wohnt, gemäß dem Gesetz der Palästinensischen Autonomiebehörde rund 760 Euro monatlich erhalten. PMW hat herausgefunden, dass Familien von Märtyrern mindestens 365 Euro monatlich erhalten. Die Witwen bekommen zusätzlich 104 Euro, für jedes Kind gibt es 52 Euro. Der Mörder der vier israelischen Soldaten hat vier Kinder. Wer in Jerusalem wohnt bekommt 78 Euro obendrauf. Darüber hinaus wird die Witwe nächsten Monat eine einmalige Zahlung von 1.580 Euro erhalten. Nach Gesetzen der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) hat die Witwe des Attentäters lebenslang Anspruch auf diese monatliche Rente.

Eigener „Märtyrerfonds“

Der Fonds der PA für „Märtyrer“ hat offenbar ein Jahresbudget von 160 Millionen Euro. Von diesem Geld werde monatlich an 35.000 palästinensische Familien Zahlungen getätigt, darunter an Angehörige von Selbstmordattentätern. Auch inhaftierten Terroristen steht ein monatliches „Gehalt“ zu. Die niedrigsten Summen, die ausgegeben werden, entsprechen den durchschnittlichen Monatslöhnen in den palästinensischen Gebieten. Wer in einem israelischen Gefängnis sitzt, kann Geld aus einem weiteren Fonds erhalten. Entsprechend der Dauer bekommen die Familien, die ein Mitglied im Gefängnis haben, mehr Geld. Möglich sind laut PMW bis zu 3.000 Euro im Monat. Voraussetzung ist aber der Kampf gegen Israel. Ein gewöhnlicher Dieb bekomme keine Zuwendungen.

Auch deutsche Steuergelder helfen bei der Finanzierung dieser monatlichen Renten. Allein im Jahr 2015 flossen nach Angaben des Rundfunks Berlin Brabndenburg (RBB) 162 Millionen Euro aus Deutschland an die Palästinenser.


Quelle:
http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/01/16/witwe-eines-terroristen-erhaelt-als-dank-ueppige-rente/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
76 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments