IS köpft weltberühmten Chef-Archäologen von Palmyra

Oben: Khaled Asaad war ein syrischer Archäologe und  einer der profiliertesten Kenner der antiken Ruinenstätte Palmyra. Seit mehr als 50 Jahre war dieser Ausnahmewissenschaftler mit ihrer Erforschung und Restaurierung als verantwortlicher Wissenschaftler befasst. Er wurde von der Terrormiliz Islamischer Staat entführt und grausam ermordet.

Der Islam:
Verantwortlich für Genozide an Menschen und Kulturgütern
Diese Religion hat vor nichts Respekt. Weder vor Menschen noch vor Kulturstätten, wenn diese nicht islamisch sind.
Der Islam ist nicht nur eine völkermordende Kriegsreligion (300 Mio Tote gehen auf sein Konto), sondern auch eine Religion, die den Genozid an unersetzlichen Kulturgütern durchführt. Beides wird Moslems von Allah im Koran vorgeschrieben.

Wer meint, der IS - der kürzlich Teile des römischen Amphitheaters in Palmyra in die Luft gespprengt hat (ich berichtete

) und wenige Tage danach auch den weltberümten Chefarchäologen von Damaskus grausam enthauptete - habe nichts mit dem Islam zu tun, der kennt weder den Koran noch kennt er Mohammed.

Und der ist mit dieser Behauptung ein Unterstützer der Kriegsreligion Islam. Ob er will oder nicht,

Umfrage unter saudi-arabischer Bevölkerung:
Der IS ist mit dem Islam konfrom

Eine Umfrage im Stammland Mohammeds, in Saudi-Arabien, im vorletzten Jahr brachte zutage, was wir Islamkriker schon immer wussten:

Über 90 Prozent der befragten Saudis waren der Überzeugung, dass die Handlungen und Terroranschläge des IS durch den Koran gedeckt sind - und dass der IS sich in seinem (brutalen) Vorgehen genau am Vorbild aller Moslems, dem Propheten Mohammed, orientiert.

 Nur westliche Islamappeaser verbreiten immer noch die Mär vom bösen Islamismus, der angeblich nichts mit dem Islam zu tun habe.

Das ist in etwa so, als würden dieselben behaupten, der Nationalsozialismus war prinzipiell eine friedliche Ideeologie.  Die SS allerdings habe den Nationalsozialismus nicht verstanden und dessen Philosophie auf den Kopf gestellt.

Michael Mannheimer, 27.1.2017

***

IS IN SYRIEN

Islamischer Staat köpft Chef-Archäologen von Palmyra

Seit der Einnahme der antiken Wüstenstadt Palmyra durch die ISIS-Terroristen wird um das Weltkulturerbe gefürchtet - zu recht. Nun ließ die Terrormiliz auch noch den Chef-Archäologen der Weltkulturerbe-Stätte hinrichten.

Die Unesco macht sich große Sorgen um das Weltkulturerbe in den vom Islamischen Staat (ISIS) besetzten Gebieten. Zu Recht, denn große Teile der antiken Ruinenstätten in Palmyra (Syrien) haben die ISIS-Kämpfer bereits zerstört. Jetzt ließ die Terrormiliz auch noch den Chef-Archäologen der Wüstenstadt hinrichten. Und das ist bei Weitem nicht der erste Mord in Palmyra.

Terrormiliz ISIS richtet Chef-Archäologen von Palmyra hin

Die "Bild" berichtet, dass die Terrormiliz Khaled Asaad (82) enthauptet und beruft sich dabei auf den Leiter der staatlichen Abteilung für Antiquitäten und Museen Mamoun Abdul Karim. Als Machtdemonstration stellte die Terrorgruppe den geschändeten Leichnam Khaled Asaads an einer Ampel einer Straßenkreuzung der Stadt zur Schau. Der Chef-Archäologe war Anfang 2015 gefangen genommen worden, als ISIS die historische Wüstenstadt einnahm. Seit mehr als 50 Jahren hatte der Wissenschaftler die antiken Städten erforscht.

Warum zerstört die Terrorgruppe die antike Stätte?

Palmyra (auf Arabisch Tadmor, bedeutet Pamenstadt) ist Unesco-Weltkulturerbe. Die antike Stätte gilt als eine der bedeutendsten im Nahen Osten. Die Terroristen zerstören den historischen Ort systematisch und begründen dies mit einer radikalen Auslegung des islamischen Bilderverbots.

Dieses stammt aus der indischen Deobandi-Bewegung und auch Al-Qaida und Taliban folgen ihm: Für ISIS sind Statuen und Tempel gotteslästerlich. Angeblich führten sie zur Sünde des Polytheismus oder der Idolatrie, also der Anbetung von etwas anderem neben dem einen Gott, Allah.

Quelle:
http://www.news.de/panorama/855616525/isis-in-palmyra-syrien-khaled-asaad-hingerichtet-chef-archaeologe-der-antiken-staette-gekoepft/1/

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 27. Januar 2017 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: IS (vormals ISIS), Syrien und Islam, Zerstörung vorislamischer Hochkulturen durch den Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

39 Kommentare

  1. 1

    Die in diesen Typen steckenden Affengene als Schatten ihres vorzeitlichen Erbe, bestimmen deren primitives Verhalten. Was beim Weißen in Europa schon ausgestorben war, feiert bei diesen Nachkommen von Urmenschen aus Afrika eine Renaissance und wird in Zerstörung umgesetzt.
    Schäuble will diese Gene in den Europäer einkreuzen, sodass daraus so genannte Homunculus entstehen.

  2. 2

    @ biersauer 1#

    Diesmal bin ich bei Ihnen. Tut Schäuble das, weil er selbst sich als Homunculus empfindet? Aus Rache an denen, die dies nicht sind?
    Tiefenpsychologisch gesehen meine ich.

  3. 3

    es bleibt diese Vermutung offen, ist jedoch nicht von der Hand zu weisen. Desgleichen ist das bei Merkel zu vermuten.
    Beide hassen offensichtlich den Weißen Deutschen.
    Schändliches Tun!

  4. 4

    https://de.wikipedia.org/wiki/Baaltempel_von_Palmyra

    Es geht um den "Gott" Baal/Bel
    aus vorhellenischen Zeiten.

    "Baal (hebr. ??? "Herr"; auch Bhaal, Bel (B?l), vgl. Marduk) ist ein ursprünglich in Syrien verehrter kanaanäischer Wetter- und Fruchtbarkeitsgott. Er verkörpert Fruchtbarkeit, Sexualität und Leben. Das Wort Baal bedeutet zunächst einfach Herr, Meister, Besitzer, Ehemann, König oder Gott. Baal ist der allgegenwärtige Gott der kanaanäischen Götterwelt, jedoch nicht der Hauptgott (dieser heißt El). In der Bibel wird der Ausdruck Baal synonym als Name für eine Reihe von Lokalgottheiten verwendet; das Wort Baal erscheint jedoch auch öfter in seiner nichtreligiösen Bedeutung. Mit Baal gleichgesetzt wurde oft der ägyptische Donnergott Hadad; Hadad oder Had ist bis hin zu den Hethitern ein sehr bedeutender Gott des Vorderen Orients und des Alten Ägyptens gewesen.(...)

    Etymologie
    Der Name Baal lebt in Balthasar und Hannibal (phönizisch für Baal ist gnädig) fort. Auch das Wort Beelzebub, oder Baal-Sebub/Beelzebul, (Herr der Fliegen), geht auf Baal zurück und stellt im Neuen Testament eine Bezeichnung für den Teufel dar. Das Wort ist jedoch eine Verballhornung. Gewöhnlich wird angenommen oder behauptet, dass es keine Verwandtschaft oder gar Identität zu einigen anderen Göttern abendländischer Mythologien gibt – ein Standpunkt, der aufgrund unzähliger ursprachlicher, historischer und mythologischer Zusammenhänge kaum noch zu halten ist. So kann man Parallelen z. B. zum keltischen Bel (siehe das Jahresfest Beltane oder Walpurgis) oder dem nordischen Baldr, Baldur, Balderer oder Balder ziehen, letztere Verwandtschaft wenn nicht gar Identität fiel schon dem Germanisten Gustav Neckel in den 1920er Jahren auf. Die Behauptung, dass die Ähnlichkeit zwischen den einzelnen Gottesnamen auf reiner Homophonie (Gleichklang) beruht, erklärt diesen Gleichklang nicht, sondern ist selbst nur eine Spekulation. Im akademischen Bereich wird oft von der seltsamen Vorstellung ausgegangen, dass die alten Kulturen keinerlei sprachliche oder kulturelle Verbindung zueinander hatten, doch gerade die Sprache und die Mythologie strotzen nur so von gegenseitigen Verweisen. So findet sich der zu Baal synonyme Hadad in der Antike als Hades und in der germanischen Mythologie als Hödur wieder, genau wie Baals Schwester und Geliebte Anat als Nanna zu finden ist. Der Name Baal selbst ist ursprachlich wohl mit Phallus (german. Phol in den Merseburger Zaubersprüchen) verwandt, was wiederum gut zu seinem Charakter als Fruchtbarkeits- und Blitzgott passt. Baal wurde oft als weißer Stier dargestellt und als der Glänzende, Weiße, Helle, Schöne usw. beschrieben. Im Indogermanischen (und vielen anderen Sprachen) existieren viele Worte mit der Silbe Bel*, die einen Zusammenhang zu ‚weiß‘ oder ‚glänzend‘ aufweisen: z.B. griech. phalos, nhd. fahl, kelt. belo, lett. balts, russ. bjely, nhd. blond, blass, alban. balo, ahd. blang, nhd. blank, frz. blanc, pale, span. blanco, german. ballaz, lat. albus, ahd. bal, got. bala, altind. bhalam, altfrz. baille, türk. balkir, lat. bellus u.v.a.m.
    Literatur: Gese, Hartmut: Die Religionen Altsyriens, Stuttgart 1970, S.119-134 (...)"

    http://www.religionsforum-wogeheichhin.de/t553f23-Die-Baal-Lehre-und-Jesus.html

    Astarte (hebräisch: Aschtoret, aramäisch: Attar) war die Große Göttin und Fruchtbarkeitsgöttin westsemitischer Völker. Ihre Verehrung spiegelte den Jahreszyklus wider.
    Christliche Autoren des Mittelalters entwickelten aus ihr den männlichen Gott/Dämonen Astarot.
    Eine verwandte Rolle spielten Isis (ägyptisch), Ischtar (babylonisch), Aphrodite und Demeter (griechisch). In Ägypten wurde Astarte als Liebes- und Kriegsgöttin verehrt.

    Astarte in der Bibel
    König Salomo förderte zeitweise die Verehrung der Astarte (1. Könige Kap. 11, Vers 5)
    In der Bibel findet man keine Beweise dafür, dass Astarte eine Gefährtin Jahwes war. JHVH verurteilte Menschen aufs Schärfste, die der Astarte anhingen. Das Volk Israel verstieß mit der Verehrung von Astarte gegen das erste Gebot der Bibel (2.Mose 20,3; 5.Mose 5,7). In der Bibel wird von Götzen erzählt, denen selbst Israels Könige nachliefen. Darum habe sie JHVH oft in die Hand ihrer Feinde gegeben.
    Siehe auch: Aschera, Astaroth, Liste ägyptischer Götter, Ugaritische Religion (...)

    _______________

    Der lustige Freigeist in diesem blogkommentar aus dem link ist gar nicht so dumm.

    Astarte entspricht Isis, der Venusgottheit der Freimaurerei und der alten Ägypter.

    http://familiadei.org/caesar-oder-christus/jahve-und-baal/

    http://www.theologe.de/eucharistie_abendmahl.htm

    Woher kommt der kirchliche "Blutkult" um das Blut Christi im heiligen Kelch.

    Und weiterführend (Achtung nur für Freidenker geeignet)
    https://books.google.de/books?id=ZEFqAwAAQBAJ&pg=PT31&lpg=PT31&dq=stierkulte+im+alten+Babylon&source=bl&ots=4oXzcxtuWs&sig=3Ydx4Zlwa75RQVpVVkbtgUqQdas&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwim_eyd7OHRAhXD2xoKHXnsBLIQ6AEIMjAD#v=onepage&q=stierkulte%20im%20alten%20Babylon&f=false

    https://de.wikipedia.org/wiki/Goldenes_Kalb

    https://de.wikipedia.org/wiki/Baal_(Gottheit)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kretischer_Stier

  5. 5

    Fortsetzung - Stierkulte @4#

    "Stierkulte der Mythologie des Alten Ägyptens gab es vor allem an drei Orten: in Heliopolis, in Memphis und in Theben. In Heliopolis wurde der Mnevis-Stier als Verkörperung des Gottes Atûm-Re verehrt, in Memphis der Apis-Stier als Verkörperung des Gottes Ptah und in Theben der Buchis-Stier als Verkörperung des Gottes Month."
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stierkult_(%C3%A4gyptische_Mythologie)

    http://www.mythologie.biz/index.php?section=11

    Der Zeus der Griechen wird ebenfals als Stier dargestellt. Besonders in Verbindung mit der Saga um Kreta und Europa.

    "Bel: Name für Herr
    Das akkadische Wort bedeutet "Herr" und ist Bestandteil verschiedener Götternamen. In späterer Zeit bezeichnet Bel den Gott Marduk, dies gilt auch für die betreffenden Stellen in der Bibel (z.B. Jeremias46,1; Daniel 14,3).

    Das Königtum von Babylon war mit der Zeremonie des "Ergreifens der Hände des Bel" anlässlich des Neujahrsfestes (akitu) verknüpft. Das dem Bel-Marduk zugeordnete Tier ist der Schlangendrache Muschhuschu."

    Also der Schlangedrache (Belzebub/Versucher aus dem Paradies/Baum/Apfel) ist das Symboltier dem Stier zugeordnet.

    https://almerlin.de/wp-content/uploads/2015/08/W7090_ischtartor_stier.jpg
    Ishtartor- Stier

    "Babylon in Schutt und Asche
    Jahr 689 v. Chr.
    Lamassu (Stier mit Menschenkopf). Relief von einer Mauer vom Palast König Sargons II. in Dur Sharrukin in Assyrien (heute Khorsabad im Irak)

    Bild: Lamassu (Stier mit Menschenkopf). Relief von einer Mauer vom Palast König Sargons II. in Dur Sharrukin in Assyrien (heute Khorsabad im Irak)

    Feuer und Wasser verwüsten Babylon

    Sanherib, der Sohn Sargons II., vertrug sich nicht so gut mit der Kirche und den Adligen, wie es sein Vater getan hatte. Aus diesem Grund konnte er nicht mehr in Dur-Scharukkin bleiben und verlegte seinen Regierungssitz nach Ninive und ließ sich dort seinen Palast errichten.

    Als erster assyrischer Herrscher ließ er eine Kriegsflotte bauen, mit der er 694 v. Chr. die chaldäischen Rebellen besiegte. Als 689 v. Chr. Babylonien gemeinsam mit den Chaldäern gegen Assyrien kämpfte, startete Sanherib eine Anzahl grausamer Angriffe gegen beide Staaten. Schließlich konnte er Babylon erobern und plünderte es aus. Obwohl Babylon als heilige Stadt verehrt wurde, ließ Sanherib sie in Schutt und Asche legen und anschließend überfluten. Er sorgte dafür, dass die Statue des Gottes Marduk nach Assyrien verschleppt wurde.
    Einmarsch in Ägypten

    Sanheribs Sohn, Asarhaddon, sorgte jedoch für den Wiederaufbau Babylons, kümmerte sich um die Wiederherstellung des Mardukheiligtums und versuchte, sich wieder mit Babylonien zu versöhnen. Sein größter militärischer Erfolg war sein Einmarsch in Ägypten und die Eroberung von Memphis, so dass der Pharao nach Süden ausweichen musste."
    http://www.kinderzeitmaschine.de/fruehe-kulturen/kultur/mesopotamien/epoche/die-assyrer/ereignis/babylon-in-schutt-und-asche.html?ht=2&ut1=4&ut2=18

    _______________

    Manchmal ist eine Kurzzusammenfassung für Kinder die dichteste Information.

    Für Johannes-Offenbarungs-Fans:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hure_Babylon
    Die Hure Babylon reitet einen Schlangedrachen (!) sic, der also Bal darstellt und
    Europa reitetin der Mythologie parallel gesetzt den Stier/Zeus übers Meer.

    Nur mal so als Denkanstoß, um etwas über den Tellerrand zu gucken.

    Die Deutsche Orientgesellschaft hat diesen Ischtarstier mit Menschenkopf als Abzeichen für Förderer der Deutschen Orient-Gesellschaft und als Prägung auf einer Denkmünze der Deutschen Orient-Gesellschaft zur silbernen Hochzeit des Kaiserpaares.

    "1947 wurde die DOG neu gegründet und feierte 1998 ihr hundertjähriges Bestehen mit einem Festakt im Pergamon-Saal auf der Museumsinsel in Anwesenheit des Bundespräsidenten Roman Herzog.

    Mit der Erforschung von Babylon konnte schon unmittelbar nach der ersten Gründung ein Unternehmen begonnen werden, das weltweit Aufsehen erregte. Von 1899 bis 1917 wurden dort unter der Leitung von Robert Koldewey so bedeutende Bauwerke wie die heute im Vorderasiatischen Museum innerhalb des Berliner Pergamonmuseums zu besichtigende Prozessionsstraße von Babylon mit dem Ischtar-Tor, die Paläste Nebukadnezars, der berühmte Turm zu Babel sowie, nach Ansicht Koldeweys, die Hängenden Gärten der Semiramis freigelegt.

    Neben den Forschungen in Babylon kam die günstige finanzielle Lage, einschließlich des persönlichen Engagements des Kaisers, vor allem den Grabungen in Assur zugute, die von 1903 bis 1914 unter Leitung von Walter Andrae zu bedeutenden Ergebnissen führten. Die Funde, seit Mitte der 1920er Jahre im Pergamonmuseum (Abteilung Vorderasiatisches Museum) in Berlin verwahrt, sind leider noch immer nicht vollständig wissenschaftlich aufgearbeitet.

    Bereits 1902 hatten im Auftrag der Deutschen Orient-Gesellschaft auch Grabungen in Ägypten begonnen, wo unter Ludwig Borchardt im Pyramidenfeld von Abusir gegraben wurde, dann, unter demselben Forscher, 1911-1914 in Achet-Aton (Tell el-Amarna). Hier macht Borchardt auch den sensationellen Fund der bekannten Büste der Königin Nofretete in der Werkstatt des Bildhauers Thutmose. 1906 konnte Hugo Winckler nachweisen, dass die Ruinen von Bogazköy die Hauptstadt des Hethiter-Reiches, Hattuša bargen. Bis 1911/12 konnte er dort reiche Ergebnisse erzielen."
    http://ordensmuseum.de/historische-oe/abzeichen-der-dog/

    __________________________

    Es ist also nicht so, daß sich für diesen alten Steinstierkult nur ausgestorbene Wüstenbewohner interessiert haben.... 😉

  6. 6

    Sehr aktuell diese Meldung 🙂
    Die Mauer ist ja auch neulich gefallen

  7. 7

    Für interessierte Christen:

    Was haben die babylonischen Götter mit den heutigen Christentum zu tun?

    VIEL.

    Stadtgott Babylons Marduk, mit dem Stier; den Kriegsgott Nergal als Löwen, den Windgott Ninutra als Adler und Nabu, den Gott der Weisheit als Menschengestalt.
    https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s44f07568fa72827e/image/i3e3ff3a70bfd44aa/version/1437324369/den-stadtgott-babylons-marduk-mit-dem-stier-den-kriegsgott-nergal-als-l%C3%B6wen-den-windgott-ninutra-als-adler-und-nabu-den-gott-der-weisheit-als-menschengestalt.jpg

    https://www.lyskirchen.com/barock-kreuz-bilder/

    "Die vier Evangelisten
    (Matthäus mit dem Adler im Kuppelmosaik des Petersdom)

    Der leidende Jesus am Kreuz wird im Kreuz umgeben von Symbolen der vier Evangelisten. Die Anordnung der vier Evangelisten finden wir in vielen Darstellungen. Im Petersdom in Rom sind sie z. B. in der Kuppel über dem Petrusaltar. Dargestellt sind die Vier in der Gestalt von Löwe, Mensch, Stier und Adler.

    Sowohl die Viergestalt (Tetramorph genannt – von griechisch tetra = vier und morphe = Gestalt) hat ihren Ursprung vermutlich in der babylonischen Mythologie.

    Über den Propheten Ezechiel sind sie in die Vorstellungswelt jüdisch-christlicher Ikonographie gekommen. Diese Prophetenschrift ist während des babylonischen Exils entstanden und hat sich auch inspirieren lassen von babylonischem Denken.

    Träger des Himmelsgewölbes

    Den Stadtgott Babylons Marduk, mit dem Stier; den Kriegsgott Nergal als Löwen, den Windgott Ninutra als Adler und Nabu, den Gott der Weisheit als Menschengestalt sind Vorbilder der Evangelisten-Symbole..

    In Babylon galten die vier Gestalten als Träger des Himmelsgewölbes, das die Erde vom Himmel trennte. Sie waren daher immer in einer besonderen Nähe zu Gott gesehen worden.

    Babylon kannte vier Planetengötter, die sich auch in diesen Gestalten darstellte: Den Stadtgott Babylons Marduk, im Bild des Stiers; den Kriegsgott Nergal als Löwen, den Windgott Ninutra als Adler und Nabu, den Gott der Weisheit als Menschengestalt.

    Die Zahl 4 ist in der Zahlmystik Babylons die Zahl der Endlichkeit der Welt. Die vier Himmelsrichtungen und die vier Jahreszeiten bezeugen diese Begrenzung. So hat man diese Viergestalt auch mit den Jahreszeiten verbunden:

    Stier mit dem Frühling, den Löwen mit dem Sommer, den Menschen mit dem Herbst und den Adler mit dem Winter.

    Prophet Ezechiel in der 'Sixtinischen Kapelle'

    Das Prophetenbuch übernimmt diese babylonische Mythologie und lässt die vier Wesen mit dem Gesicht eines Löwen, eines Menschen, eines Stieres, eines Adlers die Träger des Thronwagens der Herrlichkeit Gott JHWHs sein.

    Die Erhabenheit und Macht des einen und einzigen Gottes Israels erstreckt sich über die ganze Erde, über alle Himmelsrichtungen.

    Vielfältige Deutungen der Attribute der Evangelisten

    Die Apokalypse des Johannes übernimmt die Symbolik des Ezechielbuches. Da sehen wir den Thron Gottes, den die vier Wesen – mit dem Gesicht eines Löwen, eines Menschen, eines Stieres, eines Adlers – umstanden. Die Wesen sind hier nicht mehr Träger der Himmelsgewölbe oder des Thronwagens Gottes. Sie stehen nun in der Gegenwart Gottes. Sie sind Teil des gegenwärtigen Gottes. (...)"

  8. 8

    "Umfrage unter saudi-arabischer Bevölkerung:
    Der IS ist mit dem Islam konfrom
    Eine Umfrage im Stammland Mohammeds, in Saudi-Arabien, im vorletzten Jahr brachte zutage, was wir Islamkriker schon immer wussten:

    Über 90 Prozent der befragten Saudis waren der Überzeugung, dass die Handlungen und Terroranschläge des IS durch den Koran gedeckt sind - und dass der IS sich in seinem (brutalen) Vorgehen genau am Vorbild aller Moslems, dem Propheten Mohammed, orientiert."

    ------------------------

    Welche Umfrage? Bitte etwas genauer

  9. 9

    @ Paxoo

    Ach Paxo-Schnäuzelchen, kommen Sie wieder runter von der Palmyra.
    U-Boote haben im Moment Hochkonjunktur, da wollten Sie nicht fehlen. Wie einfallsreich.

  10. 10

    --- OT und EILMELDUNG ---

    unsere freiheit und demokratie wird nicht mehr nur am hindukusch, sondern nun auch in Mali verteidigt.

    zum glück gibt es in mali nur etwa 90% moslems. also grob geschätzt - da ja nicht alle kommen - nur 5 mio hartz 4 anwärter die mit der bundeswehr demnächst nach berlin geschickt werden. Müssen die armen wenigstens nicht laufen.

    hurraahhhhh
    das gibts wieder geld hier in die kassen der...

    http://www.n-tv.de/politik/1000-Soldaten-ziehen-in-den-Kampf-nach-Mali-article19657127.html

  11. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Januar 2017 12:03
    11

    Ist wiedermal - hier im Kommentarstrang - Haß aufs Christentum angesagt?

    Fakt, seit Jahrhunderten gibt es keine Bilderstürmerei durch Chrsten mehr, außer von vielleicht paar verbohrten evangel. Sektierern u. bei denen auch nur verbal.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ikonoklasmus
    Innerchristl. Bilderstürmerei gab es auch, nämlich die Zeit der Ikonoklasten. Gesiegt haben letztendlich die Ikonodulen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Byzantinischer_Bilderstreit
    Schlimmsten Ikonoklasmus betrieben vor 500 Jahren die Lutheraner u. Calvinisten: barbarisches Kirchenbrechen, widerliche Kulturrevolution! Während Luther fraß u. soff u. sich irgendwann mal - viel zu spät - dagegen aussprach.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Reformatorischer_Bildersturm

    Für mehr Details habe ich jetzt, mitten am Tag, keine Zeit mehr. Auch ein kleiner Haushalt muß gepflegt werden.

  12. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Januar 2017 12:08
    12

    @ Paxoo #8 - 9:39 Uhr

    Nicht so faul! Meckern ist bequem, gell!

    Gugeln Sie selber u. stellen die Links dazu - pro u. contra - bitte hier ein. Wir sind nicht Ihre Dienerschaft!

  13. 13

    "Verantwortlich für Genozide an Menschen und Kulturgütern
    Diese "Religion" hat vor nichts Respekt. Weder vor Menschen noch vor Kulturstätten, wenn diese nicht islamisch sind".

    Wie viele von diesen Verbrechern sind denn schon in unserem Land ?
    . . . und es werden jeden Tag mehr !

    . . . und wir füttern sie auch noch .

    Allein im Vorjahr :

    "Flüchtling"skrise kostete Deutsche 21,7 Mrd. Euro !

    Die deutsche Bundesregierung hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben zur Bewältigung der Flüchtlingskrise rund 21,7 Milliarden Euro ausgegeben .
    Nach dem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht des deutschen Bundesfinanzministeriums sind für dieses Jahr weitere 21,3 Milliarden Euro dafür im Bundeshaushalt eingeplant .
    Dass unser Nachbarland 2016 nicht nur die "schwarze Null" im Haushalt halten , sondern auch einen Überschuss machen konnte , hat es vor allem hohen Steuereinnahmen und niedrigen Zinsen zu verdanken .

    . . . "hat es vor allem hohen Steuereinnahmen und niedrigen Zinsen zu verdanken".

    http://www.krone.at/welt/fluechtlingskrise-kostete-deutsche-217-mrd-euro-allein-im-vorjahr-story-550923

    WAHNSINN ! ! ! !

  14. 14

    Die Klugen erschaffen, die Dummen zerstören. Nichts Neues also. Es ist auch der Zusammenprall von Zivilisation mit einer Barbarenkultur.
    ---------------

    Dir Bundesregierung verkündet:
    2016 hat sie, also der Steuerzahler, 21,6 Milliarden gezahlt für die Flüchtlinge. 2017 wird ein ähnlicher Betrag einkalkuliert.
    Angehübscht wird die Meldung mit Hinweis auf Ökonomen, die von einem grandiosen Konjunktureffekt schwärmen.
    Wozu wir denn die Flüchtlinge brauchen, haben sie nicht gesagt. Eine Anhebung niedriger Renten hätte den gleichen Konjunktureffekt gehabt.
    Achtung, es sind die Zahlungen des Bundes. Sie betragen etwa 40 Prozent der Gesamtkosten, den Rest zahlen die Länder und Städte. Also doch, weit über 50 Milliarden, viele Kosten (Polizei, Justiz, Kriminalität, Kirchengelder...) fehlen noch.
    Warum war eigentlich vorher kein Geld für die Infrastruktur da?
    ----------

    Jetzt wird wieder über Griechenland verhandelt. Schäuble ist (tut) verärgert über nicht eingehaltene Zusagen der ewigen Kostgänger. Doch die Parole lautet: Wir (Europa) müssen jetzt enger zusammenrücken. Soll heißen: Wir müssen weiterzahlen. Hauptsache, den Griechen geht es gut, auch ohne eigene Anstrengungen. Es lebe die EU.
    -------------

    Deutschland, zum Untergang verurteilt von fremden Mächten, ausgeplündert ohne Beispiel, die Leichenfledderer sind bereits am Werk. Leistung lohnt sich? Die Rente ist sicher!

  15. 15

    @ Onkel Dapte 14#

    Stimmt, daran hatte ich noch nicht gedacht.
    Aber den Superkonjunktureffekt hätte man auch gehabt, indem man den Binnenmarkt so puscht (aus 1 Billion Steuergeldern als Schulden vom Voraus aufgenommen) und sie flächendeckend an alle Rentner und Alleinerziehenden, sowie Familien verteilt hätte.

    Also jeder bekommt monatlich dann so um die 1000 Euro mehr Kindergeld bzw Rente.

    Damit hätte man ein in Saus und Braus schwimmendes und frohes deutsches Volks gehabt, was kein Mehr an Kriminalität erlebt hätte, sondern ein Mehr an Glück und Zufriedenheit, ein Weniger an Not und Leid und genauso verschuldet ist, wie jetzt auch, nur daß jetzt noch 5 Millionen Moslems mehr im Land vagabundieren und hausen.

    Das hätte man auch locker ohne die Musels schaffen können, die 1 Billion mehr an Staatsverschuldung unter die Leute zu bringen.

    🙂

  16. 16

    eagle1,

    man könnte auf den ersten Blick meinen, daß Sie übertreiben würden. Dem ist nicht so, und so haben Sie es auch nicht gemeint.
    Man stelle sich vor, was für ein glückliches und wohlhabendes Volk ohne jede Armut wir sein könnten, sein müßten, denn wir haben es uns ja erarbeitet und somit verdient.
    Aus völlig irrationalen Gründen haben mehrere Regierungen und unzählige Politiker uns den Lohn für unsere Tüchtigkeit schlicht gestohlen.
    Was für ein wunderbares Land wäre D, wären wir wohlwollend regiert worden!

  17. 17

    Wer mehr wissen will ,schaue das Video...

    -----------------------------------
    Die Zerstörung archäologischer Stätten in Syrien – Vortrag des Archäologen Fansa

    Heute ist die Altstadt seiner Heimat Aleppo zu 70 Prozent zerstört – darunter der zwölf Kilometer lange Basar, dessen Ursprung auf Alexander den Großen, 300 v.Chr., zurückgeht, wie Fansa im Dezember 2014 der Internetseite „Das Milieu“ erzählte.

    ....2013 schrieb Fansa deshalb ein Buch, „Aleppo. Ein Krieg zerstört Weltkulturerbe“, inzwischen hat er sogar schon ein zweite Buch über die Zerstörung des Weltkulturerbes nachgelegt – beide sind im Mainzer Nünnerich-Asmus-Verlag erschienen....

    In seinem Vortrag kommende Woche befasst sich Fansa mit der Zerstörung von sechs Weltkulturerbestätten, er zeigt Bilder vor und nach dem Krieg und behandelt die menschlichen und kulturellen Wurzeln. Denn die Zerstörung der materiellen Kultur, wie die der Bauten und der Alltagskultur, führt auch zur Vernichtung der kulturellen Identität eines Volkes – ein enormer Verlust auch für die gesamte Menschheitsgeschichte.

    So etwa....

    Vortrag des syrisch-deutschen Archäologen Mamoun Fansa „Die Zerstörung archäologischer Stätten in Syrien“. Ort: Vortragssaal des Instituts für Altertumswissenschaften in der Schillerstr.

    http://www.mainzund.de/die-zerstoerung-archaeologischer-staetten-in-syrien-vortrag-des-archaeologen-fansa/
    ------------------------------------

    Der Vortrag: ca 80 Min.

    Mamoun Fansa: "Weltkulturerbe Syrien", Vortrag vom 26.4.2016

  18. 18

    @ eagle1 #15

    Das ist klar VÖLKERMORD! Man "verteilt" das Geld um auf den "neuen Zukunftsmönschen" und läßt dem "abzuschaffenden Volk" gerade soviel, daß es nicht so "auffällt" wie beim "Holodomor" in der Ukraine, als Millionen direkt verhungerten, sondern läßt es l a n g s a m demographisch zugrunde gehen - man hat schließlich aus den Fehlern Stalins gelernt, um dessen Ausrottungsfeldzüge gegen den "Klassenfeind" aber um so dreister fortzusetzen!

    21,6 Milliarden bereits ausgegeben für den HOMUNCULUS GENGENBACHIENSIS des Schwarzwälder Inzucht-Forschers Schäubele - und kein Ende dieses Verbrechens ist abzusehen!

    Die besondere Dreistigkeit dieser Stalinisten: all das geschieht unter dem Deckmantel einer "christlichen" Partei, aber das Mäh- und Muh-Wahlvieh verfügt offenbar über keinerlei Verstand - sonst hätte es doch längst auf die einfache Überlegung kommen müssen, daß man mit demselben Finanzaufwand alle sog. "demographischen Probleme" der Deutschen hätte LÖSEN können - mit demselben Boom-Effekt für "Wirtschaft"! Und hier tritt die Völkermord-ABSICHT am klarsten zu tage: man hat genau das nicht getan, weil man das Deutsche Volk a la Hooton VERNICHTEN will.

    Das ist klar ein STRAFTATBESTAND gemäß Völkerstrafgesetzbuch, da uns doch keiner "erzählen" will, das alles geschehe rein "zufällig" oder aus "Mönschenliebe" und sei nicht VORSÄTZLICH so geplant - leider hört man dazu von der AfD gar nichts, soweit ich sehe. Der "Umverteiler" Schäuble wird einmal als einer der größten VERBRECHER in die Geschichte eingehen - warum "schont" die AfD solche Groß-Verbrecher, sie will sich mit ihnen doch wohl nicht "gemein" machen? In einer Koalition womöglich? Igittigitt.

  19. 19

    Bernhard von Klärwo

    Etwas zu behaupten ohne eine seriöse Quelle zu nennen ist auch sehr bequem. Finden Sie nicht auch 😉

  20. 20

    @ Onkel Dapte 16#
    @ Alter Sack 18#

    Damit ist das auch zusammengestellt.
    Konjungturwunder-Lüge zur Finanzierung der Umvolkung.

    Ergänzend hierzu kann ich noch etwas Öl ins Feuer schütten. Zufällig eigentlich in anderer Sache unterwegs habe ich mich mal wieder ein bißchen näher mit unserem staatlichen Schulsystem befaßt.

    Bei einigen diversen Sichtungen von Schulgesetzgebung und Lehrplangedönse - man muß ja immer auf dem Laufenden sein, sonst macht einen der Feind schachmatt - ist mir so einiges aufgefallen; zufällig beim Durchforsten bin ich DARAUF GESTOßEN!

    Der Zufall rührte daher, daß ich das Wort Mittelschule nicht kannte. Ich dachte, das wäre die Realschule, die da gemeint ist.
    Nein, die Hauptschule haben sie nun umbenannt in "Mittelschule", klingt besser und gleicher - im neosozialistischen Bildungsduktus dringend erforderlich, daß sich jeder Ork einem denkenden Menschen gleich fühlen kann - und diese Mittelschuld vergibt also nun den bisher als "Quali" bekannten ehemaligen qualifizierten Hauptschulabschluß.

    Man höre und staune, wie die Zugangsbedingungen zu diesen Prüfungen sind, darauf kam ich wirklich rein ZUFÄLLIG, und nach 5 mal lesen habe ich es immer noch nicht geglaubt!!!!

    Das ist die offizielle Seite des staatlichen Schulamtes in Bayern! Keine Bestimmungsordnung einer privaten Waldorfschule.

    Festhalten, sonst fliegt man durch die nächste Fensterscheibe!

    ___________________________________
    http://www.schulamt.info/index.php?&pid=782&eb=2&e0=7&e1=70&e2=782&csp=&aid=KS00001

    " 6. Besondere Leistungsfeststellung im Fach Muttersprache

    Gemäß § 58 Abs. 2 MSO kann in der besonderen Leistungsfeststellung für den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule für Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache an die Stelle des Faches Englisch das Fach Muttersprache treten.

    Schülerinnen und Schüler, die anstelle des Faches Englisch die besondere Leistungsfeststellung zum qualifizierenden Abschluss der Mittelschule in ihrer Muttersprache ablegen möchten, unterziehen sich – auf Antrag der Erziehungsberechtigten – einem Leistungstest. Die in diesem Test erzielte Gesamtnote wird wie die Jahresfortgangsnote gewertet. Der Antrag der Erziehungsberechtigten auf Teilnahme am Leistungstest und der Abschlussprüfung in der Muttersprache muss der Schule spätestens am 1. März 2017 vorliegen. Die Aufgaben werden durch das Staatsministerium erstellt.

    Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Mittelschule mit nichtdeutscher Muttersprache, vorausgesetzt, es steht eine Korrektorin bzw. ein Korrektor für die jeweilige Sprache zur Verfügung. Folgende Sprachen können gewählt werden:

    Derzeit zugelassene Sprachen:

    Albanisch, Amharisch, Arabisch, Armenisch, Birmanisch (Burmesisch/Myanmarisch), Bulgarisch, Bosnisch, Chinesisch, Dari, Farsi, Französisch, Griechisch, Hindi, Italienisch, Kroatisch, Kurdisch (Kurmandschi und Sorani), Polnisch, Portugiesisch, Punjabi (Pandschabi), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Serbokroatisch, Slowakisch, Spanisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Urdu, Vietnamesisch.

    Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Fach Muttersprache wird empfohlen, soweit möglich an Lehrgängen in der Muttersprache (insbesondere am so genannten konsularischen Unterricht) teilzunehmen."

    UND GUCKSDUHIEA!!

    " 4. Zentrale Prüfung im Fach „Deutsch als Zweitsprache“

    Die zentrale Prüfung im Fach „Deutsch als Zweitsprache“ gliedert sich in drei Teile. Aufgaben zu Wortschatz und Grammatik bilden den Prüfungsteil A „Spracharbeit“. Im Teil B „Rechtschreiben“ werden Aufgaben zu verschiedenen Rechtschreibfällen gestellt. Die Verwendung von Wörterbüchern ist dabei nicht gestattet. Prüflinge mit anerkannter Legasthenie legen den Teil A ab, nehmen aber nicht am Teil B teil.

    Der Text und die sich auf ihn beziehenden Aufgaben schließen sich als Prüfungsteil C „Textarbeit“ an. Rechtschriftliche Wörterbücher, auch zweisprachige Wörterbücher, dürfen dabei verwendet werden. Elektronische Wörterbücher sind nicht zugelassen.

    Die Gesamtarbeitszeit von 110 Minuten bleibt unverändert."

    (Anmerkung: ich habe mir mal so eine Prüfung runtergeladen und beguckt. Die dürfen also auch noch ein Wörterbuch dafür verwenden, daß sie Deutsch als Fremdsprache belegen, haben ewig Zeit und das Niveau der Prüfung ist unterirdisch niedrig)

    " 11. Teilnahme anderer Bewerberinnen oder Bewerber

    Die Anmeldung der Schülerinnen und Schüler anderer Schularten sowie der Bewerberinnen und Bewerber, die keine Schule mehr besuchen, erfolgt gemäß § 63 Abs. 2 MSO bis spätestens zum 1. März 2017 an der Mittelschule, in deren Sprengel die Bewerberinnen und Bewerber ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben."

    (Ergänzung: auf Anweisung von ganz Oben werden unter dem letztgenannten Punkt 11 auch alle diejenigen unter denen, die neu hinzugekommen sind, zu den Prüfungen eingeschrieben und zugelassen (!), die bisher eben keine Schule besucht hatten, nicht nur die, die keine Schule mehr besuchen. Man muß die ja auch irgendwie vorqualifizieren, bevor man sie in teure Ausbildungen oder Lehrgänge schickt)

    _______________________

    Während wir hier also fleißig tippen, denken, werkeln, und kämpfen, petitionieren und reflektieren, die Speerspitze mit Ideen versorgen oder schlicht den Lügen die andauernd getretene Wahrheit entgegensetzen, waren die lieben von unseren Steuergeldern finanzierten Beamten dieses Schulsystems nicht gerade faul und haben dafür gesorgt, daß so gut wie alle diese Analphabeten aus aller Herren Länder, explizit auch ohne jemals eine Schule besucht zu haben, an einen regulären Hauptschulabschluß, genannt "Quali" auf DEUTSCHEM NIVEAU kommen können, und zwar ohne die geringsten Sprachkenntnisse in Deutsch!!!!!!!!!!!!!!

    Und ohne Altershöchstgrenze, und ohne Nachweise von vorherigem Schulbesuch überhaupt irgendwo auf der Welt.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    DAS IST AUCH EIN KLARES VERBRECHEN GEGEN ALLE, DIE IHRE GANZE KINDHEIT IN DIESEN MIEFIGEN SCHULZIMMER SITZEN UND SICH ALIS GEKOTZE IN DER PAUSE ANHÖREN MÜSSEN, DIE MAN ABER NOTFALLS MIT EINSATZ DER POLIZEI ZUM SCHULBESUCH ZWINGT, MINDESTENS 9 JAHRE LANG!!!!!!

    Die Besserzuwanderungsmenschen bekommen das jetzt einfach so geschenkt. Ohne Verlust ihrer Freiheit in der Kindheit.

    DAS IST JETZT ÜBERALL GESETZ - AUCH IN BAYERN.
    FASSUNGSLOS !

    Das hat mit Chancengleichheit nichts zu tun. Die verdrängen unsere einheimischen Kinder vom Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und zwar ganz gezielt. Die einen werden halb tot gequält, und lernen zu ducken und zu schlucken, was ihnen da so zugemutet wird, stehen jahrelang früh auf, das Familienleben ist massiv belastet und nun DAS!!!!!!!!!!!!

    Man beachte die Zusammenstellung aller zugelassenen Sprachen.
    Die wollen wirklich die ganze Welt hier ansiedeln und dem deutschen Volk gleichsetzen, dabei müssen die noch nicht mal mehr die Hürden der sprachlichen Anpassung überwinden, sondern können gleich so loslegen.

    In manchen Muselbetrieben ist es inzwischen Pflicht, türkisch oder arabisch zu sprechen, weil man sosnt nicht eingestellt wird.
    Ihre eigene Apartheit halten sie immer durch.

    Abgesehen davon, daß Deutsche wohl wenig Lust haben, dort zu arbeiten, ist es auch einfach eine Verzerrung der Arbeitslosenstatistik. Denn es gibt jede Menge freie Arbeitsplätze, die schon handverlesen vorsortiert werden, bei denen es eben nicht nach Qualifikation geht, sondern wo es um Rasse und Religion geht; unserem deutschen Arbeitgeber will man aber im Namen der Zangstoleranz ala Diskriminierungsgesetz den ausländischen Mitarbeiter, wenns geht auch gern den uneffizienten Musel aufzwingen.

  21. 21

    @ Bernhard von Klärwo 12#

    Lassen Sie sich nicht von unserem Islam-U-Boot-Provokateur nerven. Der/dem ist mal wieder langweilig.

  22. 22

    OT - AfD in Pirna

    http://www.pi-news.net/2017/01/video-afd-pirna-zeit-fuer-veraenderung/#more-552377
    Video AfD Pirna: Zeit für Veränderung

    https://www.youtube.com/watch?v=u2y3Ot4GMx8
    Rede Wolfgang Taufkirch AfD SOE in Pirna

    https://www.youtube.com/watch?v=9OdgihYx-qg
    https://www.youtube.com/watch?v=u2y3Ot4GMx8

    Zeit für Veränderung - Stürzenberger bei AfD in Pirna

  23. 23

    eagle1 zu 27. Januar 2017 um 16:05
    @ Bernhard von Klärwo 12#

    Lassen Sie sich nicht von unserem Islam-U-Boot-Provokateur nerven. Der/dem ist mal wieder langweilig.

    ----------
    Wer sich provozieren lässt ist nun mal selber schuld 🙂

  24. 24

    Alter Sack 18

    "21,6 Milliarden bereits ausgegeben..."

    Bitte sagen Sie es so nicht. Das sind nur die Ausgaben des Bundes, die der Länder und Gemeinden fehlen. Die tatsächliche Summe dürfte dreimal so hoch sein.
    Ich möchte nicht, daß da falsche Legenden entstehen.

    eagle1 20

    Ich ringe noch nach Worten. Nie hätte ich mir vorstellen können, daß Unterwanderung und Unterwerfung schon so weit fortgeschritten ist.
    Die ganzen Facetten dessen, was Sie beschreiben, werden erst langsam offenbar.
    Es werden in der Wirtschaft also Cluster entstehen, der Techniker kommt und spricht nur Amharisch, Dari oder Urdu!?
    Nicht nur die Deutschen werden verdrängt, auch ihre Sprache wird ausgelöscht und damit die komplette Kultur.
    Ich wette, im nächsten Schritt werden diese Bereicherer ihre Berufsausbildung genauso machen wie ihren Mittelschulabschluß. Dann reparieren sie mein Auto, bauen mein Haus und warten die Heizung. Was für Aussichten!
    In der noch fest in deutscher Hand befindlichen Wirtschaft werden diese Schulabgänger aber kein Bein auf den Boden bekommen. Wir bekommen zwei Energieversorgungssysteme und zwei Wirtschaftssysteme. Welche wird wohl am Ende übrigbleiben?

    Macht das System kaputt, das euch kaputt macht.

  25. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Januar 2017 17:27
    25

    @ Paxoo #19 - 15:35 Uhr

    Jeder kann mal einen Link vergessen. Wenn Sie diesem Blog hier freundlich gesinnt wären, würden Sie nicht herumnörgeln, sondern hätten von sich aus gegugelt u. den Link nachgereicht. Stattdessen finden Sie Zeit, den Wadenbeißer zu machen.

    MEHRHEIT DER MUSLIME WELTWEIT FÜR SCHARIA
    2013
    wie das Forschungsintitut Pew bei der Vorstellung der Studie "Religion, Politik und Gesellschaft" erklärte. So bejahten 99 Prozent der Befragten in Afghanistan die Anwendung der Scharia...

    (Anm.: In GB fielen besonders Pakistaner als Vergewaltiger auf: https://www.welt.de/vermischtes/article152661643/Tausende-Kinder-vergewaltigt-und-alle-sahen-weg.html in Deutschland u. Österreich Afghanen u. davon kommen noch viel mehr her: https://www.bayernkurier.de/ausland/16300-mehr-migranten-aus-afghanistan)

    Die Hinrichtung von Konvertiten und Körperstrafen wie Auspeitschen und Handabhacken wurde demnach in den meisten Ländern nur von einer Minderheit befürwortet, nur in Afghanistan und Pakistan gab es dafür breite Zustimmung...

    Die Studie, für die zwischen 2008 und 2012 insgesamt 38.000 Muslime in 39 Ländern befragt wurden, zeigte auch, dass eine Mehrheit Religionsfreiheit befürwortet. So sprachen sich in Pakistan 96 Prozent für die freie Ausübung des Glaubens(NUR DES ISLAMS; WETTEN?) aus...

    Gewalt im Namen des Islam wurde weitgehend abgelehnt, allerdings fand eine deutliche Mehrheit in Bangladesch, Ägypten, Afghanistan und bei den Palästinensern dies akzeptabel...
    https://www.welt.de/newsticker/news1/article115754530/Mehrheit-der-Muslime-weltweit-fuer-Anwendung-der-Scharia.html

    ++++++++++++++++++++++

    So denken Muslime in Großbritannien wirklich

    Mehr als 1000 Muslime, etwas mehr Männer als Frauen, wurden von Meinungsforschern des Instituts ICM für die Studie „Was britische Muslime wirklich denken“ interviewt...

    Fünf Prozent sind für Steinigung bei Ehebruch

    So meinen 39 Prozent der Befragten, dass „die Ehefrau dem Mann immer zu gehorchen habe“. 31 Prozent halten Polygamie für akzeptabel. 23 Prozent sind der Überzeugung, dass nach der Scharia gelebt werden solle und nicht britische Gesetze den Handlungsrahmen vorgeben sollten...

    Vier Prozent der Befragten sympathisieren mit Fanatikern, die im Kampf gegen „Unrecht“ Selbstmordanschläge ausüben. Übersetzt in die tatsächliche Bevölkerungsgröße seien dies 100.000 Unterstützer, so die Autoren... ALLEIN IN GB!
    https://www.welt.de/vermischtes/article154359076/So-denken-Muslime-in-Grossbritannien-wirklich.html

    +++++++++++++++++++++++++

    Deutschland
    Türkische Migranten Islam-Gebote stehen über dem Gesetz, findet fast die Hälfte
    Von Marcel Leubecher | 16.06.2016

    (...)

    Der Aussage „Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe“ stimmen sogar 47 Prozent der Befragten zu. Jeder Zweite bejaht „stark“ oder „eher“ die Einstellung „Es gibt nur eine wahre Religion“. 36 Prozent sind darüber hinaus überzeugt, dass nur der Islam in der Lage ist, die Probleme unserer Zeit zu lösen...
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article156269271/Islam-Gebote-stehen-ueber-dem-Gesetz-findet-fast-die-Haelfte.html

    iCH GEHE ÜBRIGENS DAVON AUS, DAß DIESE

    UMFRAGEN VON ISLAMOPHILEN GEMACHT WURDEN.

    +++++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++

    OT

    KREUZ-ABHÄNGER MARTIN SCHULZ

    FÜR SPD NUR NOTNAGEL

    SPD HÄTTE AUCH MERKEL GENOMMEN

    „“In der SPD wurde längst darüber diskutiert, ebenfalls für eine Kanzlerkandidatin Angela Merkel zu werben.

    Da darf man ruhig mal fragen, ob die Sozialdemokraten überhaupt noch eigene Ideen haben. In der Tat hat die derzeit amtierende Koalition eine fast lupenreine SPD- Politik mit Grünstich gemacht. Die SPD konnte viele Projekte umsetzen. Maas baut den Spitzelstaat aus, Nahles modelt den Arbeitsmarkt um und Schwesig ruiniert die Familie.

    Merkel steuert auf Sicht, lässt wenn es passt hunderttausende ohne Kontrollen ins Land und hält es für christlich, wenn bei CDU-Weihnachtsfeiern Weihnachtslieder gesungen werden. Der Ausstieg aus der Kernkraft wurde ebenso beschleunigt wie der Ausbau von (Vogelschreddern) Windkraftanlagen. Die Gesellschaft ist in den letzten vier Jahren erstklassig linksgrün konditioniert worden…““
    http://www.kath.net/news/58308

  26. 26

    Bernhard von Klärwo

    Und wo ist die represantive Umfrage in der 90 % der Saudis hinter dem IS stehen??

  27. 27

    Repräsentative

  28. 28

    Leute,
    Paxoo sagt einen Satz und ihr schreibt euch die Finger wund?
    Er führt euch am Nasenring durch die Manege.
    --------------

    Noch mal zu eagle1:
    "Die verdrängen unsere einheimischen Kinder vom Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und zwar ganz gezielt."

    Ich denke das eher nicht. Die so "gebildeten" noch nicht lange hier Lebenden werden in einer Firma, die ein Mindestmaß an Anspruch erwartet, keinen Fuß auf den Boden bekommen.
    Ich erwarte parallele Systeme, die Verdrängung der leistungsfähigen deutschen Branchen wird sich langsam vollziehen, schon mangels qualifizierter Bewerber.
    --------------

    Würden wir nicht gezielt suboptimal regiert, könnten wir den Lohn unserer Arbeit selbst genießen, wären wir auch von den Geburtenraten kein sterbendes Volk.
    Doch Kinder kriegen war ja immer Armutsrisiko.
    Demnach läuft das Projekt Volkseuthanasie bereits seit mindestens 40 Jahren. Die Schlachtbank ist nahe, möge die Kapelle lustig aufspielen.

  29. 29

    Kleiner Nachtrag zu Bernhard von Klärwo

    Ich habe lediglich gefragt um welche Umfrage es sich handelt, da ich nun mal keine repräsentative Umfrage gefunden habe. Ich kann auch nicht erkennen, dass mein Kommentar provokativ oder abwertend rüber kam. Dass Sie jetzt ein auf Anwalt machen ist auch bei anderen Kommentatoren eine typische Reaktion. Wenn es Sie nervt, dass ich eine andere Meinung vertrete, dann juckt mich das herzlich wenig.

  30. 30

    Onkel Dapte zu 27. Januar 2017 um 18:12
    Leute,
    Paxoo sagt einen Satz und ihr schreibt euch die Finger wund?
    Er führt euch am Nasenring durch die Manege.
    --------------

    ---------------

    Man kann doch auch normal miteinander reden, oder?

  31. 31

    @ Paxoo alias Paxo alias falko mit Glatzenphoto-Avatar und wer weiß noch welche Namen sonst...

    Sicher, Sie wissen doch, daß ich immer ganz normal miteinander rede. 🙂

    Im Grunde sind Sie ja unser lustigster Provokateur.
    Irgendwie mögen Sie uns wirklich.Sie mögen uns im Grunde Ihres Herzens und würden gerne dabei sein.
    Das merkt man Ihnen inzwischen an, können sich gar nicht von uns trennen.

    Ja, Wahrheit hat eine unwiderstehliche Anziehungskraft.... 🙂

  32. 32

    @ Onkel Dapte #24

    Danke für die Präzisierung dieser Zahlen, die sich alle ohnehin bereits im Bereich des UNVORSTELLBAREN befinden - genauso wie diese UNVORSTELLBARE "Zersetzung" und bereits einsetzende Leichenfledderei am zerfallenden deutschen Volkskörper im allgemeinen, wie sie der A d l e r in Nr. 20 an einigen Beispielen schildert, die schier die Vorstellungskraft jedes noch normal Denkenden übersteigen. Aber dennoch real von dieser anti-deutschen Verbrecher-ReGIERung zu verantworten sind! Von Schul-Bürokraten ausgeführt, die sowas auf Geheiß ihrer ministeriellen Vorgesetzten akribsch "ausarbeiten", wie die Nazi-Behörden die Diskrimierung und Vernichtung der Juden! Es kann kein Zweifel mehr bestehen, daß hier ein weiteres Volk - von deutschen Rassefanatikern - vernichtet werden soll: nämlich das EIGENE! Im Dienst des feudal-bolschewistischen Globalismus, der seinen Pest-Hauch wie Chemtrails über unser Land versprüht. Wehe Ihnen aber, sie kommen damit nicht schnell genug durch und der ganze Laden kollabiert an zunehmenden wirtschaftlichen Unmöglichkeiten - man wird diese Auto-Rassisten an Straßenlaternen aufknöpfen! Die Auszahlung ihrer Pension werden sie dann gar nicht mehr erleben.

    Früher gab's den "Arier-Paß" - am Ende dieses bestalischen "Zucht-Prozesses" völlig ent-menschter Bürokraten muß dann jeder wohl ein Schild bei sich zu Hause haben:

    "Inzuchtfreier Bestand.
    Alles garantiert nur noch HOMUNCULUS-GENGENBACHIENSIS-Haltung!"

    Im Zweifelsfall "überprüft" die Antifa sein Vorhandensein und führt "nicht-durchrasste" Deutsche in einem Umerziehungslager einer Sonderbehandlung zu.

  33. 33

    @ Alter Sack 32#
    @ Onkel Dapte 24#

    Danke für Ihre Ausführungen.
    Ich war noch in Schockstarre.

    Wenn Sie sich diesen Originaltext im Link bitte selbst noch einmal durchsehen möchten.
    Ich bin mir nicht sicher, ob meiner Interpretation und die sich für mich daraus ergebenden Konsequenzen so stimmen.
    Es wäre zu monströs.
    Dennoch würde es mich nicht wundern.

    http://www.br.de/grips/tipps/schulabschluss/schulabschluss-quali100.html

    "Wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist, kann man auf Antrag die Prüfung unter bestimmten Voraussetzungen statt im Fach Englisch im Fach Muttersprache ablegen.
    Wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist und man weniger als sechs Jahre eine deutsche Schule besucht hat, kann man auf Antrag die Prüfung statt im Fach Deutsch im Fach Deutsch als Zweitsprache ablegen."

    Darauf wird gleich auf der Hauptseite deutlich hingewiesen.
    Verstehe ich das also richtig - "Wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist und man weniger als sechs Jahre eine deutsche Schule besucht hat" - daß dieser Passus auch im Extremfall heißen kann, daß man bisher GAR KEINE SCHULE BESUCHT HAT??!!

    Ich fass das alles überhaupt nicht.
    FASSUNGSLOS!

    Bremsen Sie mich, wenn ich mich irre, aber das ist in meinen Augen das schuljuristische Schlupfloch für jeden Analphabeten aus Kufnuckistan, der dann eben einen Lehrer aus seiner Botschaft verpflichten kann und sogar soll, der ihn auf diese Prüfung vorbereitet.

    Die absolut rudimentärsten Brocken Deutscher Sprache genügen also in Zukunft, um einen Qualifizierten Hauptschulabschluß zu bekommen.

    Wohingegen die Hauptschüler/Mittelschüler neuerdings genannt, sich in technisch Zeichnen, in Musikgeschichte, in Englisch und Deutsch, zumindest in der Zinsrechnung und mathematischen Grundkenntnissen bis Bruchrechnen üben und mittels Frühaufstehen jahrelang einer disziplinierenden Grundübung unterziehen müssen, entsprechend sozialisiert werden, zumindest ansatzweise den Lehrkörper respektieren lernen etc., können also seit ca.2015, ich glaube gelesen zu haben, daß die neue Prüfungsordnung seit 2016 in Kraft ist (welch Zufall) , die, die neu hinzugekommen sind, mal eben so ihre wichtigen Grundabschlüsse, die inzwischen sowieso niemanden mehr in den Ausbildungsmarkt bringen, erwerben und das ohne ihr kulturell-sprachliches Kraftfeld verlassen zu müssen.

    Gehe ich davon aus, daß die Pyramiden-Brüder inzwischen Deutschland zu einer Art offenem Großlabor für ihre Gesellschaftsexperimente erklärt haben, dann wollen sie wohl die erste Stufe dieses neuen Status quo etablieren.

    Im Gegensatz zu Onkel Dapte, der sehr gut die Cluster-Bildung erkannt hat, die ich inzwischen auch so sehe, glaube ich aber nicht, daß es sich nur auf Berufsbilder im handwerklichen und unteren Bildungsniveau beschränken wird.

    Der Plan sieht wohl eher so aus, daß die zukünftigen Cluster jeweils in ihrer eigenen Sphäre verbleiben sollen, da dies die beste Durch-Facettierung der neuen Welt globaler Austauschbarkeit von Qualifikationen und man power zu Gute kommt. Und dies würde dann zwingend auch die höheren Qualifikationsebenen mit einbeziehen.

    Ich glaube bemerkt zu haben, daß sich die Transformation des Schulwesens so vollzieht, daß zunächst unser bombemsicheres und hervorragendes Humboldsches Schulsystem abgeschafft werden sollte und zwar durch Spaltung in zwei Blocks, immer enlang der Finanzierbarkeits-Grenzen.

    Kurz: Privatschulen für die Reichen
    Staatliches Schulsystem für die Restlichen, die kein Geld für private Eliteschulen haben.

    Zweiklassenmedizin haben wir ja schon länger, parallel dazu spaltetet sie auch die Bildung in Zweiklassenbildung.

    Politiker-, Lehrer-, Beamten- und sonstige Besitzbürgerskinder gehen schon lange auf teure Privatschulen.

    Dann gibt es das internationale Schulsystem bisher hauptsächlich für die Botschaftersfamilien erarbeitet, und von diesen auch meist genutzt.

    Englische Schulen, Französische Schulen haben wir alles schon über ganz Europa verteilt.
    Japanische Matheprivatschulen haben sich ebenfalls bei uns lange schon etabliert und erfreuen sich hoher Schülerzahlen, weil das Japanische Matheabi das schwerste und anspruchsvollste der Welt ist und sich heute keiner mehr international vorstellen braucht, wenn er einen IT-Job bei einer wirklich großen Firma ergattern will, wenn er nich einen japanischen Abschluß vorlegen kann.

    Soweit sind wir schon länger.

    Ich glaube, daß die nächste anvisierte Stufe der Entstaatlichung unseres Schulwesens so läuft, daß die Eltern so frustiert werden, durch möglichst gräßliche Verhältnisse an den staatlichen Schulen, daß sie mehr und mehr bereit sind, auf PC-Homeunterricht umzuschalten.

    Wenn sie das durch haben werden, dann geht das Qualifikationsverfahren selbstverständlich in jeder Ebene in jeder Sprache. Das ist nur logisch und auch noch am billigsten.

    Das staatliche Schulsystem ist dann nur noch eine Art Disziplinierungs- und Auffanglager für die Schwererziehbaren und Förderschulfälle, sowie für die eigene Unterschicht, die sich sowieso nicht für irgendwelche Qualifizierungen interessiert.

    Ansätze dazu haben wir heute schon. Sie sind deutlich zu erkennen.

    Höcke sagte in seiner Dresdner Rede auch deutlich , daß er die Demontage unseres Schulsystems für eine absichtliche vorsätzelich Kaputt-Reformierungs-Agenda hält.

    Er ist vom Fach und sehr gut qualifiziert. Wenn er so etwas sagt, dann ist das noch mal was anderes, als wenn ich das sage.
    Aber wir stimmen wie meistens 100% inhaltlich überein.

    In der brave new sterilen Welt der globalen Feudalbolschewisten sizten intelligente Studenten und Entwicklerhirne in deren Glas-Stahl-Beton-Konstruktionen nahe am Himmel und haben außer ihren Internetkonferenzen, ihren Chat-Schaltungen und ihren international verschaltetetn OPs nicht einen zwischenmenschlichen Kontakt mehr, da sowieso zu wenig Zeit. Vielleicht noch eine Ehefrau, Familie, aber ich denke eher, die träumen von künstlichen Befruchtungen und Retortenbabys.

    Diese dann in einer gesonderten Aufzuchtstation heranwachsend und möglichst früh an einen Bildschirm gewöhnt, an dem sie - bald nur noch wischent und dippsend - mit der GANZEN WELT in Kommunikation stehen werden, in etwa so 3D wie wir hier im Moment.

    Je roboterisierter die Welt sein wird, desto weniger wird man die weniger Intelligenten brauchen.
    Die also keine perfekten sterilen Roboteristen sind, werden auf kurz oder lang aussortiert werden und dem Untergang überlassen.

    Der Neue Homo Religiosus ist auch pflegeleicht und sehr peaceful.

    Er mag keinen Haß und keine Hetze, ist immer gegen Gewalt und das Böse ist in Zukunft dann eben schon mit "Hate-speech" definiert.
    Deutliche Ansätze zu dieser Tendenz lassen sich bereits heute gut erkennen.

    Ich bin immer noch in Schockstarre.
    Die Vision dieser Global-Pyramidonisse ist tatsächlich eine Art "Turmbau zu Babel" und zwar in umgekehrter Richtung.
    Der Größenwahn ist zwar der Gleiche, doch er abeitet am Rückbau der Sprachverwirrung.

    Denn die Sprachverwirrung ist zusammen mit der Identität als Völker, die ja eng mit den Sprachen zusammenhängt, die letzte große Hürde, die der totalen Globalisierung des homo religiosus noch im Wege steht.

    Wenn also der Computer mittels Sprachprogrammen, wie heute schon in vielen Sparten üblich, die Sprachbarrieren überwinden bzw. die Verständnisprobleme durch Überbückung substituieren kann, dann kann der neue Mensch weltweit je nach Bedarf und Qualifikation eingesetzt werden.

    E muß dazu eben nicht mehr aufwändig integriert oder sprachlich beschult werden.
    Deren Plan sieht vor, daß die Sprach-Cluster erhalten bleiben können, die Interessierten sich gern mit 7 und mehr Sprachen beschäftigen können, also Hauptberuf meinetwegen, die braucht es sicher auch, aber der Hauptteil, die große Masse der Milliarden Menschen dieser Erde bei seinem Cluster gehalten wird.
    Er muß es nicht verlassen.

    Durch die Ausbildungsprogramme, wie auch schon im Fernschulen-Modus vielfach erfolgreich praktiziert, können die unterschiedlichsten Sprachräume miteinander problemlos verlinkt werden.

    Man beachte, in diesem Modell ist Englisch nicht mal mehr als verbindliche Weltsprache angedacht.
    Man kann das Englsiche ganz weglassen, in seiner Sprache promovieren, und sich lediglich rudimentär sprachlich an seinen aktuellen Standort anpassen.

    Das genügt ja zum Einkaufen im Supermarkt, wenn der RFID-Chip durch den Kassenscanner gezogen wird, oder wenn der Lieferant die Waren nach Hause in die Wohn-Parzelle liefert.

    Das ist kein Futurismus oder eine Wahnvorstellug. Leider.
    Korrigieren Sie mich, falls ich da etwas übersehen haben sollte.

    In meinen Augen ist das ein "Rückbau der babylonischen Sprachverwirrung" mit der einst die Götter/Gott die Menschen für ihren Größenwahn bestraft hatte/n.

  34. 34

    Fortsetzung

    Noch einen Schritt weiter gedacht:

    Deutschland stand für hervorragende Bildung, einzigartige Sozialsysteme und hervorragende medizinische Versorgung für jeden.

    Diese Qualitäten werden nun im Rahmen des Großlaborversuchs in alle Richtungen hin ausgetestet.

    Das Wort INTEGRATION wird flächendeckend positiv aufgeladen.

    Denn hier bei uns ist nun das Experimentierfeld eingerichtet worden, wo es darum geht, was man mit dem großen Rest der nicht in der "Brave-New-World"-seltständig-reibungslos-Funktionierenden tun soll.

    Wie weit kann man nachschulen, integrieren, umerziehen, in späterem Alter noch um- oder nachqualifizieren, anpassen, entkriminalisieren etc.

    Wer wäre besser dazu geeignet, diesem Großversuch leitend vorzustehen, als Deutschland?!
    Wohl kein anderes gesellschaftliches System der Erde könnte das besser als wir.
    Unser Heer der Erziehungswütigen, der SozialpädagogInnen, der SpracherzieherInnen, der UmerzieherInnen; der SonderschullehrerInnen, der TherapeutInnen, der PsychiaterInnen, das ganze Heer der im Nachhilfesektor Beschäftigten, das ganze Heer der Reha-Mediziner und des daran geknüpften Heilhilfsberufssektors, die karitativ-ehrenamtlichen Verbände und amtskirchlichen Oganisationen, die nirgends so effektiv funktionieren wie bei uns. Und wie man es anstellen kann, daß dieses ganze Heer der Unterprivilegierten das ganze auch noch aus Spendenmitteln und ehrenamtlicher Arbeit nicht nur selbst vollzieht, sondern auch noch selbst finanziert.

    Kurz bei gleichzeitiger Destabilisierung unseres Volkes und unserer tragenden gesellschaftlichen Stützen, der Sprache, des Schulsystems, des Sozialsystems, des medizinischen Versorgungssystems etc. kann man tausende und abertausende wertvoller Ergebnisse und Erfahrungen mit dem Thema Umstrukturierung und Umerziehung, Fernbeschulung, Nachqualifizierung, Resozialisierung und Reha und vieles mehr in dieser Richtung sammeln und damit austesten, mit welchen Methoden und Mitteln und unter welchem Einsatz von Geldmitteln oder Humankapital man den großen, noch jedenfalls übergroßen Anteil der Unter- oder gar nicht-Qualifizierten, Kranken, Gebrechlichen, geistig Retardierten, Sonderschulfälle, Analphabeten, Kriminellen etc. in dieses neue Modell einpassen kann.

    Ein ziemlich faschistoides Weltbild, wie ich finde, dieser neue Globalfeudalismus in seiner islamostalinistischen Ausformung.

    Es gibt darin also nur noch zwei Gruppen von Menschen.
    Wie auch heute schon:

    die Erfolgreichen
    und
    die Abgehängten

    Die Abgehängten sind per definitionem dann diejenigen, die dieser Umsturkturierung Widerstand leisten und sich weiterhin "völkisch", "national" oder über ihre Kultur und ihren Sprachraum definieren wollen.

    Die sind ja auch heute schon die Bösen.
    Die Abgehängen, Dunkeldeutschland, oder von ähnlich einfallsreichen Bezeichnungen Bestempelte.

    Es ist dabei völlig egal, wie hoch diese qulifiziert sind, wie viel sie gelernt haben, wie intelligent sie sind, wie lange sie sich für ihren Staat verdient gemacht haben, welche Art von Existenz sie auch immer führten etc.

    Sie alle werden subsummiert unter der Bezeichnung "Abgehängte, Pack, RECHTE, Rassisten, Homophobe, Islamophobe, Verschwörungstheoretiker" und aus ihren Existenzen gemobbt.

    Was man mit dem verdienten Professor vorhat, der sich gegen diesen Plan stellt, hat man überdeutlich bereits mehrfach durchexerziert. Er wird seiner Rente beraubt, seines Amtes enthoben, verliert seinen Job, geht in die existenzielle Todeszone.

    Es ist also ein rein ideologisch-technische Agenda. Sie hat nichts mit echter Qualifikation zu tun.
    Beweise liefern auch die "Facharbeiterlüge", die "Demographielüge" und andere Lügen dieser Art, sehr nützlich auch die "Gefahr-von-Rechts-Lüge".

    Nichts von alle dem ist wahr.
    Alles wird lediglich zur Rechtfertigung der Globalisierungs-Agenda genutzt.

    Deshalb ist auch der vollkommen harmlosen und integre thüringer Lehrer der Staatsfeind Nummer Eins.
    Er will ein Volk und eine Kultur und eine Sprach ERHALTEN.
    Unter diesem Gesichtspunkt sieht seine Forderung nach Verankerung der Sprache Deutsch im Grundgesezt noch einmal ganz anders aus.

    Es sind die scheinbar unwichtigen und kleinen, die verwaltungstechnischen und harmlos-unauffällig daherkommenden Dinge, die die Welt in ihrer Achsenschwingung beeinträchtigen können, sie sogar vielleicht aus den Angeln heben könnten.

    Seit SIE regiert, erfährt der Otto-Normal eigentlich nichts mehr über den Zweck ihrer weltweiten Reisen.
    SIE macht einfach so, turtelt herum, besucht und beehrt, schließt Staatsverträge, keiner weiß genau wozu, nichts wird transparent durch die Medien nach unten kommuniziert.

    SIE regiert mit ganz anderen Leuten, als wir wissen und arbeitet an einer "NEUEN WELT", wie SIE selbst offen sagte, ohne jemals mit dem Volk über IHRE Pläne gesprochen zu haben, geschweige denn, ein Mandat dafür zu haben.

    SIE ist nicht allein. Nicht nur SIE muß WEG!
    Gern wird der Beamte

  35. 35

    Korrigierte Fassung: die anderen beiden Kommentare sind mir zu sehr mit Fehlern gespickt. Mit Bitte um Nachsicht also die gesäuberte Version:

    ______________________

    Danke für Ihre Ausführungen.
    Ich war noch in Schockstarre.

    Wenn Sie sich diesen Originaltext im Link bitte selbst noch einmal durchsehen möchten.
    Ich bin mir nicht sicher, ob meiner Interpretation und die sich für mich daraus ergebenden Konsequenzen so stimmen.
    Es wäre zu monströs.
    Dennoch würde es mich nicht wundern.

    http://www.br.de/grips/tipps/schulabschluss/schulabschluss-quali100.html

    "Wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist, kann man auf Antrag die Prüfung unter bestimmten Voraussetzungen statt im Fach Englisch im Fach Muttersprache ablegen.
    Wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist und man weniger als sechs Jahre eine deutsche Schule besucht hat, kann man auf Antrag die Prüfung statt im Fach Deutsch im Fach Deutsch als Zweitsprache ablegen."

    Darauf wird gleich auf der Hauptseite deutlich hingewiesen.
    Verstehe ich das also richtig - "Wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist und man weniger als sechs Jahre eine deutsche Schule besucht hat" - daß dieser Passus auch im Extremfall heißen kann, daß man bisher GAR KEINE SCHULE BESUCHT HAT??!!

    Ich fasse das alles überhaupt nicht.
    FASSUNGSLOS!

    Bremsen Sie mich, wenn ich mich irre, aber das ist in meinen Augen das schuljuristische Schlupfloch für jeden Analphabeten aus Kuffnuckistan, der dann eben einen Lehrer aus seiner Botschaft verpflichten kann und sogar soll, der ihn auf diese Prüfung vorbereitet.

    Die absolut rudimentärsten Brocken Deutscher Sprache genügen also in Zukunft, um einen Qualifizierten Hauptschulabschluß zu bekommen.

    Wohingegen die Hauptschüler/Mittelschüler neuerdings genannt, sich in technisch Zeichnen, in Musikgeschichte, in Englisch und Deutsch, zumindest in der Zinsrechnung und mathematischen Grundkenntnissen bis Bruchrechnen üben und mittels Frühaufstehen jahrelang einer disziplinierenden Grundübung unterziehen müssen, entsprechend sozialisiert werden, zumindest ansatzweise den Lehrkörper respektieren lernen etc., können also seit ca. 2015, ich glaube gelesen zu haben, daß die neue Prüfungsordnung seit 2016 in Kraft ist (welch Zufall) , die, die neu hinzugekommen sind, mal eben so ihre wichtigen Grundabschlüsse, die inzwischen sowieso niemanden mehr in den Ausbildungsmarkt bringen, erwerben und das ohne ihr kulturell-sprachliches Kraftfeld verlassen zu müssen.

    Gehe ich davon aus, daß die Pyramiden-Brüder inzwischen Deutschland zu einer Art offenem Großlabor für ihre Gesellschaftsexperimente erklärt haben, dann wollen sie wohl die erste Stufe dieses neuen Status quo etablieren.

    Im Gegensatz zu Onkel Dapte, der sehr gut die Cluster-Bildung erkannt hat, die ich inzwischen auch so sehe, glaube ich aber nicht, daß es sich nur auf Berufsbilder im handwerklichen und unteren Bildungsniveau beschränken wird.

    Der Plan sieht wohl eher so aus, daß die zukünftigen Cluster jeweils in ihrer eigenen Sphäre verbleiben sollen, da dies die beste Durch-Facettierung der neuen Welt globaler Austauschbarkeit von Qualifikationen darstellt und damit der globalistischen „man power“-Agenda zu Gute kommt. Und dies würde dann zwingend auch die höheren Qualifikationsebenen mit einbeziehen.

    Ich glaube bemerkt zu haben, daß sich die Transformation des Schulwesens so vollzieht, daß zunächst unser bombensicheres und hervorragendes humboldt´sches Schulsystem abgeschafft werden sollte und zwar durch Spaltung in zwei Blocks, immer entlang der Finanzierbarkeits-Grenzen.

    Kurz: Privatschulen für die Reichen
    Staatliches Schulsystem für die Restlichen, die kein Geld für private Eliteschulen haben.

    Zweiklassenmedizin haben wir ja schon länger, parallel dazu spaltet sich auch die Bildung in Zweiklassenbildung.

    Politiker-, Lehrer-, Beamten- und sonstige Besitzbürgerskinder gehen schon lange auf teure Privatschulen.

    Dann gibt es das internationale Schulsystem bisher hauptsächlich für die Botschafterfamilien erarbeitet, und von diesen auch meist genutzt.

    Englische Schulen, Französische Schulen haben wir alles schon über ganz Europa verteilt.

    Japanische Matheprivatschulen haben sich ebenfalls bei uns lange schon etabliert und erfreuen sich hoher Schülerzahlen, weil das japanische Mathe-Abi das schwerste und anspruchsvollste der Welt ist und sich heute keiner mehr international vorstellen braucht, wenn er einen IT-Job bei einer wirklich großen Firma ergattern will, wenn er nicht einen japanischen Abschluß vorlegen kann.

    Soweit sind wir schon länger.

    Ich glaube, daß die nächste anvisierte Stufe der Entstaatlichung unseres Schulwesens so läuft, daß die Eltern so frustiert werden und zwar durch möglichst gräßliche Verhältnisse an den staatlichen Schulen, daß sie mehr und mehr bereit sind, auf Computerkurs-Home-Unterricht umzuschalten.

    Wenn sie das durch haben werden, dann geht das Qualifikationsverfahren selbstverständlich in jeder Ebene in jeder Sprache. Das ist nur logisch und auch noch am billigsten.

    Das staatliche Schulsystem ist dann nur noch eine Art Disziplinierungs- und Auffanglager für die Schwererziehbaren und Förderschulfälle, für die bildungsfernen Schichten, sowie für die eigene Unterschicht, die sich sowieso nicht für irgendwelche Qualifizierungen interessiert.

    Ansätze dazu haben wir heute schon. Sie sind deutlich zu erkennen.
    Höcke sagte in seiner Dresdner Rede auch deutlich, daß er die Demontage unseres Schulsystems für eine absichtlich-vorsätzliche Kaputt-Reformierungs-Agenda hält.

    Er ist vom Fach und sehr gut qualifiziert. Wenn er so etwas sagt, dann ist das noch mal was anderes, als wenn ich das sage.
    Aber wir stimmen wie meistens 100% inhaltlich überein.

    In der Brave New sterilen Welt der globalen Feudalbolschewisten sitzen intelligente Studenten und Entwicklerhirne in deren Glas-Stahl-Beton-Konstruktionen nahe am Himmel und haben außer ihren Internetkonferenzen, ihren Chat-Schaltungen und ihren international verschalteten OPs nicht einen zwischenmenschlichen Kontakt mehr, da sowieso zu wenig Zeit. Vielleicht noch eine Ehefrau, Familie, aber ich denke eher, die träumen von künstlichen Befruchtungen und Retortenbabys in einer komplett durchgegenderten Arbeitswelt.

    Die Babies dann in einer gesonderten Aufzuchtstation heranwachsend und möglichst früh an einen Bildschirm gewöhnt, an dem sie - bald nur noch wischend und dippsend - mit der GANZEN WELT in Kommunikation stehen werden, in etwa so 3D wie wir hier im Moment.

    Je roboterisierter die Welt sein wird, desto weniger wird man die weniger Intelligenten und vor allem auch die Anpassungsunwilligen brauchen.

    Die also keine perfekten sterilen Roboteristen sind, werden auf kurz oder lang aussortiert werden und dem Untergang überlassen.
    Der Neue Homo Religiosus ist auch pflegeleicht und sehr peaceful.
    Er mag keinen Haß und keine Hetze, ist immer gegen Gewalt und das Böse ist in Zukunft dann eben schon mit "Hate-speech" definiert.

    Deutliche Ansätze zu dieser Tendenz lassen sich bereits heute gut erkennen.

    Ich bin immer noch in Schockstarre.

    Die Vision dieser Global-Pyramidonisse ist tatsächlich eine Art "Turmbau zu Babel" und zwar in umgekehrter Richtung.
    Der Größenwahn ist zwar der Gleiche, doch er arbeitet am Rückbau und der Neutralisierung der Sprachverwirrung.

    Denn die Sprachverwirrung ist zusammen mit der Identität als Völker, die ja eng mit den Sprachen zusammenhängt, die letzte große Hürde, die der totalen Globalisierung des homo Religiosus noch im Wege steht.

    Wenn also der Computer mittels Sprachprogrammen, wie heute schon in vielen Sparten üblich, die Sprachbarrieren überwinden bzw. die Verständnisprobleme durch Überbrückung substituieren kann, dann kann der neue Mensch weltweit je nach Bedarf und Qualifikation eingesetzt werden.

    E muß dazu eben nicht mehr aufwändig integriert oder sprachlich beschult werden.

    Deren Plan sieht vor, daß die Sprach-Cluster erhalten bleiben können, die Interessierten sich gern mit 7 und mehr Sprachen beschäftigen können - als Hauptberuf meinetwegen, die braucht es sicher auch - aber der Hauptteil, die große Masse der Milliarden Menschen dieser Erde bei seinem Cluster gehalten wird.
    Er muß es nicht verlassen.

    Durch die Ausbildungsprogramme, wie auch schon im Fernschulen-Modus vielfach erfolgreich praktiziert, können die unterschiedlichsten Sprachräume miteinander problemlos verlinkt werden. Sie werden vermutlich ein multi-laterales Modulsystem anvisieren.

    Man beachte, in diesem Modell ist Englisch nicht mal mehr als verbindliche Weltsprache angedacht.

    Man kann das Englische ganz weglassen, in seiner jeweiligen Muttersprache promovieren, und sich lediglich rudimentär-sprachlich an seinen aktuellen Standort anpassen.

    Das genügt ja zum Einkaufen im Supermarkt, wenn der RFID-Chip durch den Kassenscanner gezogen wird, oder wenn der Lieferant die Waren nach Hause in die Wohn-Parzelle liefert.

    Futurismus oder eine Wahnvorstellung? Science fiction?
    Korrigieren Sie mich, falls ich da etwas übersehen haben sollte.

    In meinen Augen ist dies ein "Rückbau der babylonischen Sprachverwirrung" mit der einst die Götter/Gott die Menschen für ihren Größenwahn bestraft hatte/n.

    Noch einen Schritt weiter gedacht:

    Deutschland stand für hervorragende Bildung, einzigartige Sozialsysteme und hervorragende medizinische Versorgung für jeden.

    Diese Qualitäten werden nun im Rahmen des Großlaborversuchs in alle Richtungen hin ausgetestet.

    Das Wort INTEGRATION wird flächendeckend positiv aufgeladen.
    Denn hier bei uns ist nun das Experimentierfeld eingerichtet worden, wo es darum geht, was man mit dem großen Rest der nicht in der "Brave-New-World"-selbstständig-reibungslos-Funktionierenden tun soll.

    Wie weit kann man nachschulen, integrieren, umerziehen, in späterem Alter noch um- oder nachqualifizieren, anpassen, entkriminalisieren etc.

    Wer wäre besser dazu geeignet, diesem Großversuch leitend vorzustehen, als Deutschland?!

    Wohl kein anderes gesellschaftliches System der Erde könnte das besser als wir.

    Unser Heer der Erziehungswütigen, der SozialpädagogInnen, der SpracherzieherInnen, der UmerzieherInnen; der SonderschullehrerInnen, der TherapeutInnen, der PsychiaterInnen, das ganze Heer der im Nachhilfesektor Beschäftigten, das ganze Heer der Reha-Mediziner und des daran geknüpften Heilhilfsberufssektors, die karitativ-ehrenamtlichen Verbände und amtskirchlichen Organisationen, die nirgends so effektiv funktionieren wie bei uns. Und wie man es anstellen kann, daß dieses ganze Heer der Unterprivilegierten das alles auch noch aus Spendenmitteln und ehrenamtlicher Arbeit nicht nur selbst vollzieht, sondern auch noch selbst finanziert, das kann man dabei auch noch im Breitband-Feldversuch erforschen.

    Kurz bei gleichzeitiger Destabilisierung unseres Volkes und unserer tragenden gesellschaftlichen Stützen, der Sprache, des Schulsystems, des Sozialsystems, des medizinischen Versorgungssystems etc. kann man tausende und abertausende wertvoller Ergebnisse und Erfahrungen mit dem Thema Umstrukturierung und Umerziehung, Fernbeschulung, Nachqualifizierung, Resozialisierung und medizinischer Reha, Kranken- und Altenpflege und vieles mehr in dieser Richtung sammeln und damit austesten, mit welchen Methoden und Mitteln und unter welchem Einsatz von Geldmitteln oder Humankapital man den großen, noch jedenfalls übergroßen Anteil der Unter- oder gar nicht-Qualifizierten, Kranken, Gebrechlichen, geistig Retardierten, Sonderschulfälle, Analphabeten, Kriminellen etc. in dieses neue Modell einpassen kann.

    Ein ziemlich faschistoides Weltbild, wie ich finde, dieser neue Globalfeudalismus in seiner islamo-stalinistischen Ausformung.

    Es gibt darin also nur noch zwei Gruppen von Menschen.
    Wie auch heute schon:

    die Erfolgreichen
    und
    die Abgehängten

    Die Abgehängten sind per definitionem dann diejenigen, die dieser Umstrukturierung Widerstand leisten und sich weiterhin "völkisch", "national" oder über ihre Kultur und ihren Sprachraum definieren wollen.

    Die sind ja auch heute schon die Bösen.

    Die Abgehängten, Dunkeldeutschland, oder von ähnlich einfallsreichen Bezeichnungen Bestempelte.

    Es ist dabei völlig egal, wie hoch diese qualifiziert sind, wie viel sie gelernt haben, wie intelligent sie sind, wie lange sie sich für ihren Staat verdient gemacht haben, welche Art von Existenz sie auch immer führten etc.

    Sie alle werden subsummiert unter der Bezeichnung "Abgehängte, Pack, Rechte, Rassisten, Homophobe, Islamophobe, Verschwörungstheoretiker" und aus ihren Existenzen gemobbt.

    Was man mit dem verdienten Professor vorhat, der sich gegen diesen Plan stellt, hat man überdeutlich bereits mehrfach durchexerziert. Er wird seiner Rente beraubt, seines Amtes enthoben, verliert seinen Job, geht in die existenzielle Todeszone.

    Es handelt sich also um eine rein ideologisch-technische Agenda. Sie hat nichts mit echter Qualifikation zu tun.

    Beweise liefern auch die "Facharbeiterlüge", die "Demographielüge" und andere Lügen dieser Art, sehr nützlich auch die "Gefahr-von-Rechts-Lüge".

    Nichts von alle dem ist wahr.

    Alles wird lediglich zur Rechtfertigung der Globalisierungs-Agenda genutzt.

    Deshalb ist auch der vollkommen harmlose und integre Thüringer Lehrer der „Staatsfeind Nummer Eins“.

    Er will ein Volk und eine Kultur und eine Sprache ERHALTEN.
    Unter diesem Gesichtspunkt sieht seine Forderung nach Verankerung der Sprache Deutsch im Grundgesetz noch einmal ganz anders aus.

    Es sind die scheinbar unwichtigen und kleinen, die verwaltungstechnischen und harmlos-unauffällig daherkommenden Dinge, die die Welt in ihrer Achsenschwingung beeinträchtigen können, sie sogar vielleicht aus den Angeln heben könnten.

    Seit SIE regiert, erfährt Otto-Normal eigentlich nichts mehr über den Zweck ihrer weltweiten Reisen.

    SIE macht einfach so, turtelt herum, besucht und beehrt, schließt Staatsverträge, keiner weiß genau wozu, nichts wird transparent durch die Medien nach unten kommuniziert.

    SIE regiert mit ganz anderen Leuten, als wir wissen und arbeitet an einer "NEUEN WELTORDNUNG", wie SIE selbst offen sagte, ohne jemals mit dem Volk ausführlicher über IHRE Pläne gesprochen zu haben, geschweige denn, ein Mandat dafür zu haben.

    SIE ist nicht allein. Nicht nur SIE muß WEG!

  36. 36

    eagle1 33 + 34

    Eine hervorragende Schrift über die mögliche, sogar wahrscheinliche Zukunft.
    Nur nebenbei, natürlich sind null Schuljahre weniger als sechs. Und das ist von den Behörden auch so gemeint.

    Sie entwerfen eine schwarze Zukunft. Die Zweiteilung von Gesellschaften ist schon lange angedacht worden, sogar oft verfilmt. Ihnen gebührt das Verdienst, hier so eindringlich darauf aufmerksam gemacht zu haben, daß es in Deutschland ganz real geschieht, und das im Grunde nur an einem Aspekt, der Bildung. Die meisten Schergen dieses zerstörerischen Plans begreifen es noch nicht einmal. Homogene Gesellschaften mit halbwegs ausgeglichener Wohlstandsverteilung sind am friedlichsten. Offenbar will man Krieg.

    Ein gesellschaftliches Experiment mit ungewissem Ausgang findet ohne jeden vernünftigen Zweifel statt. Geplant ist sicherlich, daß die Experimentatoren die zukünftige, herrschende und abgeschottete "Elite" bilden, so glauben sie zumindest. Wie durchlässig die Grenze sein wird, halte ich für Spekulation.

    Auch wird der unterprivilegierte Teil niemals in Frieden leben können. Er wird praktisch rechtlos sein, täglich um seine Existenz kämpfen müssen, da die Sozialsysteme eine so breite Schicht nicht alimentieren können, und der Islam wird ein gewalttätiges Wörtchen mitreden.

    Doch wird sich diese "Elite" auf Dauer gegen den Druck behaupten können? Schwer zu sagen, mit modernsten, erdachten, aber noch nicht entwickelten technischen Mitteln vielleicht schon. Doch ich bin mir sicher, so wie geplant wird es nicht kommen. Solche Dinge entgleiten den Machern immer.

    Vor reichlich 10 Jahren habe ich gesagt, daß meine Generation privilegiert ist. Glückliche Kindheit, keine unmittelbaren gesellschaftlichen Konflikte, kein Krieg, zunehmender Wohlstand, stets eine bessere Zukunft vor Augen. Ich hatte doch recht, oder? Doch das Pendel schwingt zurück, alle ruhen sich aus auf ererbtem Wohlstand und hoffen, daß es so bleibt. Die Zukunft wurde abgeschafft. Ich beneide nicht die Kinder von heute, denn deren Eltern vergehen sich an ihnen.

    Laut dem "neutralen" Umfragen des ZDF bekommen CDU und SPD jetzt 60 Prozent, im Parlament könnte das für eine Zweidrittelmehrheit reichen.
    Wie bloß nähre ich da meine Hoffnung?

  37. 37

    @ Onkel Dapte 36#

    Danke für Ihre Rückmeldung.

    Ich hoffe nur, daß Sie Recht behalten und daß das Projekt Globaler Umbau gestoppt werden kann. Daß er von besseren Konzepten vorzeitig ausgebremst werden kann.

    Ich hoffe auf Trumps Vorbildwirkung.
    Viele Tabus werden allein durch sein Agieren und Sprechen relativiert oder gar gebrochen.

    Auch das Islam-Redeverbot.
    Wir müssen dieses Machwerk, das ein alte Wüstenräuber sich erdacht hat, endlich seiner Tabuzone entreißen.

    Dieser Islam muß zerlegt werden. Zeile für Zeile.

  38. 38

    Trump kann es sich leisten, die USA wird ja wohl kaum ernsthaft kritisiert. Und wenn Mexiko nun über den Zaun meckert, soll es sich an die eigene Nase fassen. Soweit ich weiß, haben die einen Grenzzaun zu Guatemala.
    Mal was anders, geerade auf PI gefunden (es geht um ein campact-Heft, dass seine Hoffnung auf den Widerstand bei Frauen setzt):
    "Und zum obigen Artikel, das Heft habe ich gestern bekommen, ich dachte, die Deutschen Frauen sind an allem schuld, stehen alle nur noch auf Neger und hassen AFD. Das sind die Aussagen vieler PI-Foristen. Was stimmt denn jetzt????"

    Was ist eure Meinung dazu?

  39. 39

    @ Zerberus 38#

    Die Frauen mit Hirn, die es auch gibt, könnten schon einen Weg des Bewußtseins in die von geistigem Hochwasser überschwemmten Hirnen der Mitschwestern bahnen.

    Zum Beispiel die kleine Le Pen oder Marine, allerdings solche Zickies wie Petry nicht. Es gibt großkalibrige Frauen, die habe ich aber in diesem ganzen Chaos leider bisher kaum gesehen. Natürlich sind auch Frauen und mutige dazu im Widerstand.

    Aber im Moment werden sie noch als naziesk gemobbt. Ich habe auch keine Ahnung, was mit diesem großen Emanzipations-Revolutions-Rebellions-Dingens der Frauen geworden ist.

    Ich habe den Eindruck, diejenigen, die Mütter geworden sind, haben sich der Realität angepaßt und diejenigen, die keine Mütter geworden sind, haben eine Metamorphose zur megafrustrierten Karrierehyäne vollzogen.

    Von den Grundlagen der einstigen "Befreiungsbewegung" ist nicht viel übrig geblieben.
    Moralisch haben sich Frauen ebenso wie Männer als minderentwickelt erwiesen, indem einige und gar nicht wenige von ihnen ebenfalls zum Beispiel hemmungslos dem Sextourismus in afrikanischen und arabischen Ländern gefröhnt haben.
    Nicht besser als die männlichen Kollegen der Spezies, die sich in Asien herumtrieben.

    Dies gilt natürlich nicht für alle. Selbstverständlich gottseindank nicht.

    Ich denke, dieses Mal sind die Männer mit der Revolution dran.
    Diese Wende ist Männersache.
    Der Impuls zu dieser Art von Werteverschiebung ist von Frauen nicht wirklich zu erwarten.

    Sie sind, was ich auch schätze, von Natur aus eher harmoniebedürftig. Die meisten streben nach sozialer Anerkennung und danach, attraktiv und anziehend zu wirken.

    Eigentlich absolvieren sie ihr Naturprogramm ganz nach Vorschrift.
    Was ja nicht falsch ist. Nur von diesen so Hormongetriebenen etwas Stringentes und Umwälzendes zu erwarten, was einen gewissen koordinierten Zusammenhalt braucht, das halte ich für eine Fehleinschätzung. Die werden das nicht tun. Jedenfalls nicht in der großen Menge.