Joachim Fest: Warum die Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat mehr als nur ein Skandal ist


Martin Schulz:
Cholerisch, trinksüchtig, größenwahnsinnig, gestzesbrecherisch

Was der promovierte Jurist und vom unsäglichen Islam-und Merkel-Speichelllecker Kai Uwe Diekman  gefeuerte BILD-Chefredaktuer Nicolaus Fest uns hier, in aller Freundlichkeit, aber dennoch schonungslos, über den Kanzlerkandidaten Martin Schulz ausbreitet, verschlägt einem den Atem. Schulz, ein Trinker, Choleriker, ein größenwahnsinniger und aufbrausender Politiker, ein Antideutscher und Antisemit.

All das und viel mehr erfahren Sie in dem nur 260 Sekunden dauernden Video. Ein Muss für jeden, der immer noch denkt, die SPD wählen zu müssen. Und ein Muss für alle anderen, die Argumente brauchen für ihren Kampf gegen das völlig verrottete und verfaulte politische Establishment in Deutschland.

Die einst ruhmreiche SPD hat fertig

Die SPD hat nun wirklich fertig. Nachdem Sigmar Gabriel, der schwächste Parteivorsitzender der Parteigeschichte  abgedankt hat und Außenminister wird, hätte die SPD Zeit gehabt, einen integren Politiker an ihre Spitze und damit als Kanzlerkandidaten zu positionieren.

Martin Schulz zeigt aber, dass in der SPD Vetternwirtschaft, Klientelpolitik und absolute Unfähigkeit herrschen. Vor allem aber, dass sie offensichtlich kein Personal mehr hat, das auch nur in die Nähe von Brandt oder Schmidt heranreicht.

Die Guten sind längst gegangen oder gegangen worden. Was übriggeblieben ist, ist ein gefährlicher politischer Abschaum, wie er sich vor allem im Stalinisten Ralf Stegner, seit 2014 stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, offenbart: Wehe, ein solcher Despot kommt an die Regierung.

Schulz, Stegner, Gabriel: Die Liste der Politiker, die sich mit dem Islam gegen ihr eigenes Volk verbündet haben (sie alle glauben immer noch, ungeschoren davonzukommen), die an dem geistesgestörten Gender-Progamm basteln, die der Herrscherin Merkel zu Füße kriechen und ihre Zehen lecken - und alles tun, dass Deutschland als Nation aufgelöst und füsiliert wird, ist beliebig verlängerbar.

Eine Partei, die ich einmal 28 Jahre lang gewählt habe (Brandt, Schmidt), zeigt nun ihr eigentliches, stalinistisch-totalitäres Gesicht. Keine Partei hat Deutschland öfter verraten als die SPD. Die Quittung hat sie längst: Volkspartei ade. Die SPD befindet sich nun im  freien Fall.

Mit Martin Schulz hat die SPD sich ihren letzen Todesstoß gegeben. Einen solchen Mann an die Spitze zu bringen ist der Verrat von Moralität, Anstand und vor allem Verrat am eigenen Volk.Seit 100 Jahren heißt es nicht umsonst: 

"Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten!"

Michael Mannheimer, 29.1.2017

***

 

Von Nicoluas Fest, 

Martin Schulz: Solch ein Typ soll uns regieren? 

Nicolaus Fest zu Martin Schulz:

„Guten Tag!

Welche Erkenntnis hat uns diese Woche gebracht?

Wenn Sie Zeit haben wollen für Ihre Familie, dann werden Sie Außenminister. Das nämlich möchte Sigmar Gabriel. Deshalb tritt er nicht als Kanzlerkandidat an: Weil er Außenminister mit, neudeutsch, „familiärer quality time“ und „work life balance“ werden will.

Na gut. Klar ist, wie immer die SPD abschneidet: Ein Mensch, der so etwas sagt, sollte politisch gar nichts werden. Und schon gar nicht Außenminister.

Und dann haben wir Martin Schulz, den Kanzlerkandidaten der SPD. Wer aber ist Martin Schulz?

Martin Schulz nennt sich Sozialdemokrat. Tatsächlich ist niemand ein härterer Neoliberaler als er. Dem Lohndumping aus Rumänien und Bulgarien hat er die Tore nach Deutschland geöffnet. Die Aufnahme hunderttausender Migranten, die nun als billige Arbeitskräfte den Deutschen Jobs wegnehmen, hat er unterstützt. Und auch die Banken hat er immer mitgerettet, mit Eurobonds, mit Niedrigzinsen.

Niemand ist ein willfährigerer Knecht des Kapitals und der Bankenlobby als Martin Schulz.

Martin Schulz ist auch ein überzeugter Antideutscher.

Mehr EU, weniger nationale Regierung hat er gefordert, immer wieder die Belange der EU und anderer Länder über die der Deutschen gestellt. Martin Schulz steht für den Ausverkauf nationaler Interessen. Wie soll so jemand eigentlich den Kanzler einschwören - dass er also Schaden von deutschen Volk abwenden wolle?

Martin Schulz ist außerdem, man muss es leider sagen, Antisemit. Als der Palästinenserchef Abbas im letzten Juni im EU-Parlament die unsägliche Lüge verbreitete, Juden würden die Brunnen der Palästinenser vergiften, klatschte Schulz demonstrativ Beifall und nannte die Rede „inspirierend“.

Vor allem steht Martin Schulz für alles, was schmutzig und falsch ist in der Politik: Für Lügen, Wählertäuschung, Amtsmissbrauch, Vetternwirtschaft. In der Lux-Leaks-Affaire um Steuerdumping für Großkonzerne verhinderte Schulz die Einsetzung eines Untersuchungsauschusses. Im EU-Wahlkampf versprach er den Franzosen die Aufweichung der Maastrichter Stabilitätskriterien - den Deutschen versprach er genau das Gegenteil.

Immer wieder hat Schulz gegen das Haushaltsrecht der EU verstoßen, auf fragwürdigste Weise seinen Getreuen, dem SPD-Mann Markus Engels, auf einen hochdotierten Posten als Frühstücksdirektor gehievt, und natürlich hat Martin Schulz Tagegelder kassiert, auch wenn er gar nicht im Parlament war.

Über andere Politiker spricht Martin Schulz übrigens so: „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“, „dumme Gans“.

Wegen Selbstüberschätzung (also wegen Größenwahns) musste er sich einer viermonatigen Therapie unterziehen. Journalisten, die ihn kennen, finden für Schulz die immer gleichen Worte: Aufbrausend, großmäulig, arrogant, geltungssüchtig, maßlos eitel, Allüren eines Sonnenkönigs.

Das also ist der Spitzenkandidat der SPD:

Ein soziverkappter Neoliberaler. Ein Freund der Banken und Steuervermeider. Ein Antideutscher und Antisemit. Ein Lügner und Rechtsbrecher. Ein Amigo von Vetternwirtschaft und Selbstbedienung. Ein cholerischer Hitzkopf, der sich nicht im Griff hat. Ein Großmaul, ein Pöbler und Wichtigtuer. Und einer, dessen Größenwahn therapiebedürftig, also krankhaft war.

Solch ein Typ soll uns regieren? Das können nicht einmal Sozialdemokraten wünschen. Martin Schulz muss man verhindern. Er ist kein Spitzenkandidat, er ist eine Gefahr – für dieses Land, für Europa, für unsere Zukunft.“


 

Quelle:
https://politikstube.com/nicolaus-fest-zum-kanzlerkandidaten-martin-schulz/

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 29. Januar 2017 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: SPD - Partei des Verrats Deutschlands

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

53 Kommentare

  1. 1

    frau weiss ja nicht genau was bei den NWO-spezialisten so vor sich geht.

    maNN stelle sich vor, der pope sitzt vorm fernseher und lässt sich von 2 kleinen 10 jährigen jungs die .........schuhe anziehen.
    nebenbei läuft skype mit marie yellen und herrn rotschild und soros.

    Dann sagen diese gutmenschen. lassen wir doch mal den martin winterkorn, ähhh, schulz ran. Der ist immerhin nicht nur psychopath sondern auch manisch narzistisch.
    also die besten eigenschaften um das deutsche kultur auszulöschen.

    den nehmen wir als kanzler.....

    ps: oder es ist wieder so ein joke wie mit peer, nur um die rautenteufelin an der zerstörung zu halten.

  2. 2

    Schulz ist ein Anti-Deutscher ,ein kleiner Hitler der wie kann es anders sein ein Sozi ist .

    Trittins und Gabriels Väter waren es und Schulz Vater auch ,wenn es stimmt.

    Schulz wenn ich schon seine Visage sehe ,bekomme ich Brechreiz genauso wie bei Merkels oder der Künast .

    Ich bin immer noch gegen Parteien , wenn man diese Verräter sieht . Nein, Parteien machen unser Land kaputt,egal welche auch immer .

    Wahlen werden gefälscht und wir Deutsche sind der letzte Dreck oder wie sagte Gabriel " Das Pack " für diese Rechtsbrecher und Kriminellen.
    Schulz ,Merkel und co haben mehrmals gegen unser Grundgesetz verstoßen und sie können unbehelligt weiter Verbrechen an unserem Volk begehen .
    Einigkeit ,Recht und Freiheit haben diese kriminelle Vereinigung in der Politik mit Füssen getreten . Einen Gerechtigkeitsinn kennen diese Halunken nicht ,die kennen nur ihre Macht und die Gier nach Geld .
    Pfui Teufel ,und sowas nennt sich Politiker ...

    Auch die AfD entwickelt sich dank Petry -Pretzell-Wurlitzer zur einer Verräterpartei .

    http://www.mdr.de/sachsen/afd-landesparteitag-klipphausen-100.html

    Mit Parteien wird unser Volk und Land nicht zuretten sein ,da muss schon was anderes kommen .

  3. 3

    Diesr Hinweis sagt die Lügen oder Stalinpresse bei Ihrer Nachirchten nicht!!

    Freies Mitschreibeprotokoll von MM. Für komplette Richtigkeit gibt es keine Schulz:Gewähr. Der wahre Wortlaut steht im Video.

  4. 4

    "Fortgesetzter Verfassungs-und Gesetzesbruch der Regierenden "

    http://www.krisenfrei.de

    Nürnberg2 übernehmen Sie

    "Merkel und co nach DenHaag"

    Wir werden von Kriminellen regiert

    Seehofer hatte seine Chance das Ruder in Deutschland zuübernehmen und Merkel und co vor ein Gericht zubringen. Heute aber gehört auch Er zu den Vaterlandsverräter und Verbrecher.
    CSU ade

  5. 5

    @ Anita
    Sonntag, 29. Januar 2017 7:53
    4

    Seehofer hatte seine Chance............

    ------------------------------

    horsti ist ein schweinchenjager.

    der ist mit seinem dauerlächeln in bayern beliebt und fühlt sich darin wohl.

    ansonsten ein schauspieler vor dem herrn.

    während er eine obergrenze für terroristen fordert bringt er zugleich seine schafe dazu für die einsetzung der krawallraute zur bunteskanzlerin 4.0 zu stimmen.

    alles beim CSU parteimafatreff im dez2016 beschlossen

    psycholologen beschreiben den zustand mit: dusch mich, aber mach mich nicht nass

  6. 6

    „Guten Tag!

    Welche Erkenntnis hat uns diese Woche gebracht?

    Wenn Sie Zeit haben wollen für Ihre Familie, dann werden Sie Außenminister. Das nämlich möchte Sigmar Gabriel. Deshalb tritt er nicht als Kanzlerkandidat an: Weil er Außenminister mit, neudeutsch, „familiärer quality time“ und „work life balance“ werden will.
    Na gut. Klar ist, wie immer die SPD abschneidet: Ein Mensch, der so etwas sagt, sollte politisch gar nichts werden, und schon gar nicht Außenminister.

    Und dann haben wir Martin Schulz, den Kanzlerkandidaten der SPD. Wer aber ist Martin Schulz? Martin Schulz nennt sich Sozialdemokrat. Tatsächlich ist niemand ein härterer Neoliberaler als er. Dem Lohndumping aus Rumänien und Bulgarien hat er die Tore nach Deutschland geöffnet. Die Aufnahme hunderttausender Migranten, die nun als billige Arbeitskräfte den Deutschen Jobs wegnehmen, hat er unterstützt. Und auch die Banken hat er immer mitgerettet, mit Eurobonds, mit Niedrigzinsen. Niemand ist ein willfährigerer Knecht des Kapitals und der Bankenlobby als Martin Schulz.
    Martin Schulz ist auch ein überzeugter Antideutscher. Mehr EU, weniger nationale Regierung hat er gefordert, immer wieder die Belange der EU und anderer Länder über die der Deutschen gestellt. Martin Schulz steht für den Ausverkauf nationaler Interessen. Wie soll so jemand eigentlich den Kanzler einschwören - dass er also Schaden von deutschen Volk abwenden wolle?

    Martin Schulz ist außerdem, man muss es leider sagen, Antisemit. Als der Palästinenserchef Abbas im letzten Juni im EU-Parlament die unsägliche Lüge verbreitete, Juden würden die Brunnen der Palästinenser vergiften, klatschte Schulz demonstrativ Beifall und nannte die Rede „inspirierend“.

    Vor allem steht Martin Schulz für alles, was schmutzig und falsch ist in der Politik: Für Lügen, Wählertäuschung, Amtsmissbrauch, Vetternwirtschaft. In der Lux-Leaks-Affaire um Steuerdumping für Großkonzerne verhinderte Schulz die Einsetzung eines Untersuchungsauschusses. Im EU-Wahlkampf versprach er den Franzosen die Aufweichung der Maastrichter Stabilitätskriterien - den Deutschen versprach er genau das Gegenteil. Immer wieder hat Schulz gegen das Haushaltsrecht der EU verstoßen, auf fragwürdigste Weise seinen Getreuen, dem SPD-Mann Markus Engels, auf einen hochdotierten Posten als Frühstücksdirektor gehievt, und natürlich hat Martin Schulz Tagegelder kassiert, auch wenn er gar nicht im Parlament war.

    Über andere Politiker spricht Martin Schulz übrigens so: „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“, „dumme Gans“. Wegen Selbstüberschätzung (also wegen Größenwahns) musste er sich einer viermonatigen Therapie unterziehen. Journalisten, die ihn kennen, finden für Schulz die immer gleichen Worte: Aufbrausend, großmäulig, arrogant, geltungssüchtig, maßlos eitel, Allüren eines Sonnenkönigs.

    Das also ist der Spitzenkandidat der SPD: Ein soziverkappter Neoliberaler. Ein Freund der Banken und Steuervermeider. Ein Antideutscher und Antisemit. Ein Lügner und Rechtsbrecher. Ein Amigo von Vetternwirtschaft und Selbstbedienung. Ein cholerischer Hitzkopf, der sich nicht im Griff hat. Ein Großmaul, ein Pöbler und Wichtigtuer. Und einer, dessen Größenwahn therapiebedürftig, also krankhaft war. Solch ein Typ soll uns regieren? Das können nicht einmal Sozialdemokraten wünschen. Martin Schulz muss man verhindern. Er ist kein Spitzenkandidat, er ist eine Gefahr – für dieses Land, für Europa, für unsere Zukunft.“

    MM: Herzlichen Dank!

  7. 7

    Der Herr Fest heißt mit Vornamen "Nicolaus", nicht "Joachim". Bitte nicht mit dem Gauckler verwechseln.

  8. 8

    Ich denke, hier kann ich es schreiben -

    Ich hoffe (ernsthaft), Chulz geht dagegen gerichtlich vor. Eitel genug ist er. Warum ich das hoffe: Streisand Effekt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Streisand-Effekt

    Bei PI habe ich mich damit zurückgehalten. Da liest zu viel Feind mit und Chulz könnte gewarnt werden.

  9. 9

    Sachverständige von Merkel
    http://www.anonymousnews.ru/2016/05/22/ttip-sachverstaendige-der-bundesregierung-haben-keine-kenntnis-vom-ttip-inhalt/
    "wozu Kenntniss, wenn sie dafür sind"

  10. 10

    In vielen Fällen, in denen Menschen miserabel kritisiert werden, wird eine besondere Eigenschaft gerne erwähnt: Antisemit zu sein.Jetzt ist dieser Schulz ein widerwärtiger Mensch, nachdem was man alles über ihn erfahren hat und noch erfahren kann.
    Er ist mit von den Gefährlichsten einer,die in der Regierungskaste agieren, ein von Fachleuten als Krimineller eingestufter raffgieriger Ausbeuter, dem das Wohlergehen Deutschlands komplett egal ist.

    Nur was bedeutet "Antisemit" - das Gegenteil bedeutete Semit, was also ist ein Semit und warum sollte es positiv sein, ein "Pro-Semit" zu sein?
    Worte werden gern schablonenhaft benutzt, deren Sinn nicht allgemein vertraut ist, um damit mißliebige Meinungen von vornherein blockieren zu können, ganz beliebt ist "Nazi", Leugner, menschengemachter Klimawandel,Multikulti , CO2 ...etc.

  11. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 29. Januar 2017 10:10
    11

    @ hubert

    "sondern auch manisch narzistisch.
    also die besten eigenschaften um das deutsche kultur auszulöschen.

    Wie ein Ausländer schreiben Sie alles klein, sogar nach einem Punkt. So peinlich! Und Sie wollen ein Deutscher sein! Sie verhunzen ja jetzt schon die deutsche Sprache: "das deutsche kultur". Übrigens, es heißt immernoch "die deutsche Kultur".

  12. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 29. Januar 2017 10:21
    12

    Die SPD steckt so tief im linksvernebelten Hintern der CDU, daß sie eigentl. nicht mal einen eigenen Kandzlerkandidaten, sondern am liebsten mit der CDU furzen möchte:

    "In der SPD wurde längst darüber diskutiert, ebenfalls für eine Kanzlerkandidatin Angela Merkel zu werben."
    http://www.kath.net/news/58308

    +++++++++++++++++++++

    Kreuz-Abhänger Schulz
    http://www.pi-news.net/2014/05/spd-schulz-moechte-kreuze-entfernen/
    Staatskirchenrechtler Professor Stefan Mückl...
    Auch sei es „unbestreitbar, dass Europa christlich ist“. In der EU bekennen sich „weit über 80 Prozent der Einwohner zum christlichen Glauben, sei es in der katholischen, einer protestantischen oder einer orthodoxen Domination“.

  13. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 29. Januar 2017 10:26
    13

    @ HabeNixe #10

    Es geht hier um Politik u. da weiß jeder, was ein "Antisemit" ist.

    Es gibt auch noch andere Begriffe, die nicht immer haarscharf treffend einen tatsächl. Sachverhalt beschreiben, manchmal sogar vernebeln, wie etwa "Pädophilie". Aber Sprechen besteht ja nicht nur aus einem Wort, sondern aus Sätzen... daraus sollte normalerweise alles klar werden.

  14. 14

    Justiz in Merkellistan !

    Ein Neger aus Ghana (24) vergewaltigt in Duisburg-Neumühl
    eine 15Jährige.
    Urteil: 3 Jahre 2 Monate !
    Die Verminderung der Haftstrafe begründete der Richter u.a. damit: Ausländer seien aufgrund ihrer Haftempfindlichkeit besonders gefährdet !

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/duisburg-schwaches-urteil-gegen-afrikanischen-vergewaltiger-einer-15-jaehrigen-afd-prozessbeobachter-schockiert-a2035558.html

    ??????????????????????????????????????????????????????

    Absurdistan

  15. 15

    Schulz ist ein Diener der Finanzmafia. Das sagt doch schon alles. Vor einiger Zeit war zu lesen, dass die SPD Schulz als Kanzlerkandidaten aufstellen will. Dazu gab es eine Umfrage, welche ergab, dass er noch weniger Zustimmung hatte als Gabriel. Nachdem aber auch für Gabriel der Abstieg der SPD weiterging und er Kanzler nicht kann, wird uns nun wieder Schulz als der Heilsbringer von den Lumpenmedien gepriesen. Dabei ist der natürlich keinen Deut besser als Gabriel. Die SPD ist die Volksverräterpartei schlechthin. Es ist auch kein Wunder, dass Schulz von der Presse so gelobt wird, steckt doch die SPD kräftig mitdrin im Mediengeschäft. Siehe nachfolgender Link https://antilobby.wordpress.com/unsozial/manipulation/medienbeteiligungen-der-spd/.
    Soros, Friede Springer und Bertelsmann würden doch niemals eine Partei in diese Branche einsteigen lassen, wenn sie nicht ihren eigenen Interessen dienen würde.

  16. 16

    Für mich ist er seit Berlusconis genialem Ausspruch der KAPO-Schulz.

    Und paßt genau zu diesem "Umerziehungs- und Vernichtungslager" für das Deutsche Volk, das Völkermord-Merkel aus dem Staat BRD gemacht hat.

    Wer sowas wählt, muß GEISTESGESTÖRT sein.

  17. 17

    Zwei absolute Sympathieträger der SPD erklären die Welt!

    Stegner trifft ... Martin Schulz !

    http://www.martin-schulz.eu

  18. 18

    Pardon !

    Hier das Video Stegner meets Schulz !

  19. 19

    Hust, hust, M. Schulz Antisemit? Hust, hust...

    Zitat:
    “For me, the new Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people.”

    Siehe 4. Absatz
    http://www.haaretz.com/misc/iphone-article/.premium-1.574332

    MM. HUST HUST. SIE GLAUBEN DICH NICHT WIRKLICH, DASS SCHULZ DIES IN TIEFER ÜBERZEUGUNG GESAGT HAT ? DAS GEHÖRT ZUR POLITISCHEN NOMENKLATUR. EIN POLITIKER, DER DIES NICHT SAGT, HAT KEINE ZUKUNFT.

    ABER DIE SPONTANE REAKTION DES BEIFALL ZEIGT, WER SCHULZ WIRKLICH IST.

    GLAUBEN SIE AUCH, DASS MERKEL EIN GARANT DER MEINUNGSFREIHEIT IST? WEIL SIE SICH DAZU ÖFFENTLICH DUTZENDE MALE BEKANNT HAT?

  20. 20

    Diese Partei ist so am Ende,

    die haben sonst keinen, mangels Masse!

    Nur lauter Zios, Deutschfeinde, EU-Büttel

    und und und.

    Aber das macht gar keinen Unterschied mehr,

    denn auf die Politgeier kommt es gar nicht

    mehr an, das sind nur noch POTEMKINSCHE

    POLITDÖRFER in Deutschland, was TRUMP tut

    darauf kommt es an! Und der ist gerade dabei,

    den Zio-Siff auszumisten, wie es die Welt

    noch nicht erlebt hat.

  21. 21

    .... über den Kanzlerkandidaten Martin Schulz ausbreitet, verschlägt einem den Atem. Schulz, ein Trinker, Choleriker, ein größenwahnsinniger und aufbrausender Politiker, ein Antideutscher und Antisemit...

    Also der Urururenkel Mohammads! Fehlt nur noch Kriegstreiber, Mörder, Auftragsmörder, Vergewaltiger, Pädophiler.. Aber wir wissen ja (noch) nicht alles über ihn. Und was noch nicht ist, kann ja noch werden, bei diesem Lebenslauf...

  22. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 29. Januar 2017 13:10
    22

    OT

    MUSLIMA MERKEL:

    „Gegen Generalverdacht
    Merkel kritisiert Trumps Einreiseverbot für Muslime“
    29.01.2017, 12:03 Uhr | AFP, rtr, AP
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_80209926/merkel-kritisiert-einreiseverbot-von-trump-fuer-muslime.html

    Bei erstem Telefonat
    Trump lädt Merkel nach Washington ein
    29.01.2017, 08:50 Uhr | AP, dpa, t-online.de
    00:39
    In seinem ersten Telefonat mit Angela Merkel hat US-Präsident Donald Trump die deutsche Kanzlerin nach Washington eingeladen. Seinerseits nahm er die Einladung zum G20-Gipfel in Hamburg im Juli an. Einig waren sich beide vor allem über den Wert der Nato…
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_80207740/telefonat-mit-der-kanzlerin-donald-trump-laedt-angela-merkel-nach-washington-ein.html

  23. 23

    @ Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 29. Januar 2017 10:10
    11

    @ hubert

    "sondern auch manisch narzistisch.
    also die besten eigenschaften um das deutsche kultur auszulöschen.

    Wie ein Ausländer schreiben Sie alles klein, sogar nach einem Punkt. So peinlich! Und Sie wollen ein Deutscher sein! Sie verhunzen ja jetzt schon die deutsche Sprache: "das deutsche kultur". Übrigens, es heißt immernoch "die deutsche Kultur".

    ---------------------------------------

    wie icke seh, haben SIE mich aber gut verstanden.

    PS: immer noch wird immer noch aus ein ander geschrieben 😉

  24. 24

    Alles, was wir über Schulz wissen, ist so verstörend, daß man es nicht glauben mag, daß dieser Unaussprechliche jetzt sogar Kanzler werden will. Seine Charakterisierung liest sich wie die einer Horrorfigur aus einem Groschenroman.

    Dem füge ich noch hinzu: (Wiki)
    "Von 1966 bis 1974 besuchte er das private katholische Heilig-Geist-Gymnasium der Missionsgesellschaft der Spiritaner im Würselener Stadtteil Broich. Nachdem er die elfte Klasse zweimal nicht bestanden hatte, musste er die Schule im Juli 1974 mit der Fachoberschulreife verlassen."

    Also auch noch ein Mann mit sehr limitierter Geisteskraft.

    Zum Schluß noch ein Zitat von ihm, das allein ausreicht, ihn in die Wüste zu jagen, doch der unergründliche SPD-Wähler versteht die Botschaft offenbar nicht:

    „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.“

    Zumindest diese Geisteshaltung hat er mit berüchtigten historischen Massenmördern gemein. Soll nicht heißen, daß er ein Massenmörder ist, doch was passiert, wenn man seinem Wunsch nachgibt?

    Irrenhaus Deutschland: Die Verrückten sind entkommen, die Ärzte eingesperrt. Es gibt den Wettlauf, wer zerstört das Land am schnellsten.

  25. 25

    Martin Schulz 2014: 365 Tage Sitzungspauschale a 304 Eur, gefunden auf politikstube.com/martin-schulz-2014-der-sozi-raffzahn-365-tage-sitzungspauschale-a-304-euro/?
    PS: Nein, ich glaube natürlich nicht, dass MS 365 Tage/Jahr Sitzungsgeld aus tiefster sozialdemokratischer Überzeugung angenommen hat. Bei soviel Arbeit wäre manch einer urlaubsreif.

  26. 26

    Na gut. Klar ist, wie immer die SPD abschneidet: Ein Mensch, der so etwas sagt, sollte politisch gar nichts werden. Und schon gar nicht Außenminister.

    Interessant ist, wie will Gabriel Außenminister sein, nachdem er Folgendes gesagt hat:
    http://www.focus.de/politik/videos/reaktionen-auf-us-wahlen-sigmar-gabriel-warnt-mit-mit-scharfen-worten-vor-donald-trump_id_6183603.html
    Trump sei „Vorreiter einer autoritären und chauvinistischen Internationale“. Zu diesen Kräften zählt Gabriel auch Russlands Präsident Wladimir Putin, den türkischen Präsident Recep Tayyip Erdogan, die französische Front-National-Chefin Marine Le Pen, den niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders und in Deutschland die AfD.

    „Es geht ihnen um ein echtes Rollback in die alten schlechten Zeiten, in denen Frauen an den Herd oder ins Bett gehörten, Schwule in den Knast und Gewerkschaften höchstens an den Katzentisch“, so Gabriel.

    WIR WERDEN VON IDIOTEN REGIERT, DIE NICHT EINMAL MERKEN, WIE BLÖD SIE SIND.

  27. 27

    Martin Schulz ist auch ein überzeugter Antideutscher.
    Mehr EU, weniger nationale Regierung hat er gefordert, immer wieder die Belange der EU und anderer Länder über die der Deutschen gestellt.

    Also, der VERFASSUNGSFEIND.
    (BRD ist im GG als Nationalstaat konstituiert).

    Wegen Selbstüberschätzung (also wegen Größenwahns) musste er sich einer viermonatigen Therapie unterziehen.

    Also, die Irre aus Uckermark soll durch den Wahnsinnigen aus Würselen abgelöst werden.

    Das also ist der Spitzenkandidat der SPD:
    Ein soziverkappter Neoliberaler. Ein Freund der Banken und Steuervermeider. Ein Antideutscher und Antisemit. Ein Lügner und Rechtsbrecher. Ein Amigo von Vetternwirtschaft und Selbstbedienung. ... Ein Großmaul, ein Pöbler und Wichtigtuer...

    Also, der typische Vertreter der SPD-Führung.
    Und kein Linker, sondern NEO-LINKER GLOBALIST.

    PS
    https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Schulz

    Von 1966 bis 1974 besuchte er das private katholische Heilig-Geist-Gymnasium der Missionsgesellschaft der Spiritaner im Würselener Stadtteil Broich. Nachdem er die elfte Klasse zweimal nicht bestanden hatte, musste er die Schule im Juli 1974 mit der Fachoberschulreife verlassen.

    Nach einem Jahr der Arbeitslosigkeit absolvierte Schulz von 1975 bis 1977 eine kaufmännische Ausbildung zum Buchhändler

    Wir werden von Idioten regiert, die nicht einmal merken, wie peinlich sie sind.

  28. 28

    HATESPEECH:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161628427/Rattenfaenger-versuchen-aus-Fluechtlingen-Kapital-zu-schlagen.html
    RATTENfänger versuchen, aus Flüchtlingen Kapital zu schlagen“

    Er trete mit dem Anspruch an, Bundeskanzler zu werden: Martin Schulz hat in Berlin seine erste Rede als Kanzlerkandidat gehalten. Und sprach dabei eine klare Warnung aus.

  29. 29

    Nun könnt ihre Wählen zwischen Merkel und Schulz!!!
    Mehr geht nicht!! Denn es WIRD SICH IN WARHEIT NCIHTS ÄNDERN!!´´..... es ist immer ein und das selbe....´´ Wusste mal ein Kluger Mann zu sagen 😉
    Schulz bedeuted MEHR EU! Also genau soviel Zuwanderung wie unter Merkel!!
    Und dieser Schulz ist ein Anti Deutscher!!

    Und das ist das Ziel, das BEWUSSTSEIN der Deutschen zu dem DEUTSCHEMLAND Auszulöschen!!

  30. 30

    Schulz dürfte durchaus gute Chancen haben, 2017 Kanzler zu werden, denn er scheint ein besserer Redner zu sein, als Merkel. Sprich, die Leute finden ihn gut. Siehe die Kommentare im Interview mit David Precht:

  31. 31

    #30 Palantir
    Den Umfragewerten der SPD darf man nicht glauben. Für Schulz geht es um alles oder nichts. Wenn es ihm nicht gelingt, das Ruder herumzureißen, dann ist die Shariapartei verloren. Schulz ist zwar ein guter Redner, das war Steinbrück allerdings auch, trotzdem wird es ihm nichts nützen. Auch wenn er alle Problem in Deutschland schön redet, werden ihm die Leute nicht mehr glauben. Die SPD hat fertig. Gott sei Dank!

  32. 32

    Okay, gibt sicher tausend Gründe, auf Schulz einzudreschen - und was ist die Alternative??
    Zumindest auf diesem Blog hats doch längst radikal ausgemerkelt, wie hunderte Artikel u. tausende Statements belegen, die nur eins wollten u. wollen: weg mit Ex-Stasi-Merkel!!
    WER bitteschön steht aus der AfD aktuell zur Verfügung? Die Prezell/Petry-Allianz, die hier alle strikt ABLEHNEN u. des Verrats bezichtigen (d.h. min. 50% der AfD-Wähler ebenso!) oder das Lager um Höcke/Meuthen u. Co, also den Rechtsausleger der Partei, welche längst nicht die Mehrheit der AfS-Wähler hinter sich haben?
    Also Prezell als Bundeskanzler, oder doch Höcke??
    Was haben die beiden bisher konkret geleistet - im Vergleich zu Merkel/Schulz??? Ist allen völlig schnuppe??? Wird es dem "Rest" Deutschlands, der EU, der großen weiten Welt auch "schnuppe" sein, wer in Deutschland Kanzler wird??
    Wie naiv ist das denn?!

  33. 33

    sorry - AfD-Wähler

  34. 34

    Fake News oder bekommt Schulz' Konflikt mit Berlusconi neue Nahrung?

    Nicht nur tauchten ehemalige Altnazis nach dem Krieg bis in höchste Positionen der Bundesrepublik in den neu- und wieder zugelassenen Parteien auf, manches mal kommt es dabei auch zu obskuren Vergangenheitsbewältigungen.

    Klar ist allerdings auch: Es gibt keine Sippenhaftung.

    Doch nicht selten geschieht das Umgekehrte: Nachfahren von Verbrechern und Geschäftemachern aus der Nazizeit wollen die eigene besudelte Familiengeschichte zu Lasten der anständigen Zeitgenossen bewältigen, denen sie eine Kollektivschuld anlasten, ohne zu sagen, daß es ihre eigene Familiengeschichte ist, die sie im Grunde dazu veranlaßt hat.

    Aufklärung tut dann Not.

    Laut Wikipedia kam es am 2. Juli 2003 es im Europaparlament zu einem Eklat, als Schulz den anwesenden italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi in dessen Doppelfunktion als Regierungschef und Medienunternehmer und eines deshalb unterstellten Interessenkonfliktes scharf kritisierte. Berlusconi schlug ihm daraufhin vor, er solle die Rolle des Kapo in einem KZ-Film übernehmen, der in Italien gedreht werde:

    «Signor Schulz, so che in Italia c'è un produttore che sta montando un film sui campi di concentramento nazisti: la suggerirò per il ruolo di kapò. Lei è perfetto!»

    „Herr Schulz, ich weiß, dass es in Italien einen Produzenten gibt, der einen Film über Nazi-Konzentrationslager dreht. Ich werde Sie für die Rolle des Kapo empfehlen. Sie sind perfekt!“

    In der daraufhin entstandenen Diskussion im Europa-Parlament wollte Berlusconi diese Äußerung als Witz verstanden wissen. Er habe auf die Namensähnlichkeit zwischen Schulz und dem Kriegsgefangenenlager-Aufseher Schultz aus der Fernsehserie Ein Käfig voller Helden anspielen wollen.

    Über Schulz' Vater referiert Wikipedia im gleichen Artikel, er sei Polizeibeamter im mittleren Dienst gewesen.

    Ein von Anonymus verbreiteter Artikel sieht dies unter Anfügung zahlreicher Quellennachweise anders:

    SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz propagiere öffentlich gern den Kampf gegen Rechts, heißt es.

    Doch was er geflissentlich verschweige sei, daß sein Vater SS-Hauptsturmführer gewesen sei und das KZ Mauthausen geleitet habe.
    Bitte Weiterlesen:

    https://paprice.wordpress.com/2017/01/29/liquidierte-vater-von-spd-kanzlerkandidat-martin-schulz-im-kz-mauthausen/#more-12690

  35. 35

    @ Cajus Pupus
    Sonntag, 29. Januar 2017 19:52
    34

    Doch was er geflissentlich verschweige sei, daß sein Vater SS-Hauptsturmführer gewesen sei und das KZ Mauthausen geleitet habe....

    -----------------------

    schaut man sich die geschichte zu mauthausen an, so kann man feststellen das auch die damaligen politiker nichts weiter als miese schweine waren 😉

  36. 36

    Na ja, für Papi kann man ja erstmal nichts - aber stimmt schon, gerade der NS/SS- Nachwuchs hatte es am sicherlich Schwierigsten, damit irgendwie klarzukommen, v.a. sich stellvertretend ständig rechtfertigen o. entschuldigen zu müssen.
    Dann kippt das eventuell in eine schizophrene Haltung um o. man hat mit Selbsthass/Selbstunsicherheit zu kämpfen. Da bieten sich äussere Zielscheiben, auf die man seinen Selbsthass projezieren kann natürlich wunderbar an. Die väterliche Biographie wird gerächt an all denen, die vermeintlich o. unterstellt irgendwelche "naziesken" Attitüden u. Klischees zu vermitteln scheinen. D.h. bei dieser notorischen Übersensibelität wird jede handfestere Kritik an ihrem pervertierten Weltbild schon als prä-faschistoide Provokation wahrgenommen, der Nazi-Rassimus ins Gegenteil gewendet, was ja nur die Kehrseite der selben (Falsch-)Münze ist.
    Über sowas mal nachzudenken kann man ja diesem Schulz vielleicht (rechtzeitig!)vermitteln, so ganz auf die Höfliche?! Wenns um die eigene Biographie (Elternkonflikte) geht, hört noch JEDER hin, selbst u. gerade Kriminelle u. notorische Lügner (was ich aber Schulz jetzt mal nicht unterstellen möchte).
    Also Merkel mit familiären DDR/Stasi-Hintergrund, Schulz mit väterlicher SS-Verstrickung - die eine (insgeheim)stolz darauf, der andere in der permanenten Vater- (Nationalstaats-)Rebellion?!
    Was kann, soll man daraus ableiten o. prognostizieren?
    Wie steht es um die elterliche Vita der AfD-Kanditaten, um ein abrundendes Gesamt-Bild der Kanzlerkandidaten zu erhalten? Würd mich wundern, wenn da nicht auch...
    - Ich glaube, auf eine errettende "Lichtgestalt" warten wir in diesem Wahlkampf wohl (wie immer) vergeblich, ich jedenfalls kann sie nirgendwo endecken. Und alles andere ist eben ein (leidvoller) Kompromiss, den jeder mit sich ausmachen muss bzw. auch mit relaxter wohlwollender Gleichgültigkeit begegnen kann. Je nach Leidens-Typ...

  37. 37

    #32 Satellit
    Die AfD hat viele gute Leute (Meuthen, Bystron, Holm, Frau v. Storch usw.)Für Herrn Höcke ist die Zeit noch nicht reif. Jede/jeder von denen ist besser als die Volksverräter Merkel und Schulz. Was Letztere können wissen wir bereits, Deutschland ins Chaos stürzen und abschaffen. Schlimmer kann es ja wirklich nicht mehr kommen.

  38. 38

    "Cholerisch, trinksüchtig, größenwahnsinnig, gestzesbrecherisch" Dazu noch ohne jede richtige Bildung, hat noch nie wirklich für sein Auskommen arbeiten müssen. Dafür aber bekennender Antideutscher. Na, das sind doch die besten Voraussetzungen für ein solches Amt in der Partei der Arbeiterverräter SPD.

  39. 39

    @ Der böse Wolf 8#

    Der liest hier garaniert noch viel handverlesener mit.... 😉
    Nur die andere Liga, nicht der Kleinkram.... sonst würden auch sämtliche Hinweise von hier nicht binnen 2 Stunden in irgendwelchen anderen Medien aufblinken...

  40. 40

    Aussage von Martin Schulz!!!!!!

    Ich danke euch. Für das Vertrauen. Für die Unterstützung. Für diesen Tag. Danke. Und ab morgen heizen wir den Schwarzen ein!

    https://twitter.com/MartinSchulz/status/825716221861564416

    Wie darf ich jetzt das bitte schön verstehen?? Heizen ein!!

  41. 41

    @ Fledermaus 21#

    ".... über den Kanzlerkandidaten Martin Schulz ausbreitet, verschlägt einem den Atem. Schulz, ein Trinker, Choleriker, ein größenwahnsinniger und aufbrausender Politiker, ein Antideutscher und Antisemit...

    Also der Urururenkel Mohammads! Fehlt nur noch Kriegstreiber, Mörder, Auftragsmörder, Vergewaltiger, Pädophiler.. Aber wir wissen ja (noch) nicht alles über ihn. Und was noch nicht ist, kann ja noch werden, bei diesem Lebenslauf...

    __________________________

    Als einer DER führenden EU-Politiker ist er selbstverständlich indirekt oder mittelbar direkt auch ein Mörder und Kriegstreiber (IS-Unterstützer durch Geldmittel an die direkten Unterstützerstaaten und Türkeipolitik), Auftragsmörder (Geheimdienste), Vergewaltiger (wenn nicht nachweislich selbst, dann doch indirekt mit durch die Unterstützung der EU-Politik sowie der SIE-Politik der Islamisierungsvorantreibung , die bekanntlich zu vielen Vergewaltigungen, Morden, Rauben etc. führt) und was die Pädophilie angeht, da scheinen ja in diesen Satanistenkreisen schon Standards gesetzt zu sein, zumindest aber hat er bislang durch sein politisches Wirken im pädokriminellenkessel Brüssel nicht allzuviel dagegen unternommen und schien sich dort gut etabliert zu haben.
    Das heißt, er arbeitete wissentlich oder nur geahnterweise mit dieser speziellen Sorte Kriminellen zusammen.

    Dieser Schulz wird kein Kanzler.

    Er ist die offen stalinistische Variante, etwas verschärft, offen skrupellos und abgefeimt.
    SIE ist die Tarnkappenvariante davon und noch einiges schlimmer als dieser gegen die Teufelin harmlos daherkommende Dackel.

    Dennoch ist er offen aggressiv und ich nehme an, die Stippenzieher der NWO-Fanatiker haben niemanden, der mehr von ihnen abhängig ist, als dieser Suchtkranke. In ihm haben sie ihren nächsten möglichen willigsten aller Diener gefunden.

    Nahdem sie uns nun jahrelang mit einer Geisteskranken grottenhäßlichen und vollkommen unfähigen, dem Stalinismus hörigen alten Frau gedemütigt haben, wäre dies nur ein konsequenter Schritt, uns nun mit einem offen Suchtkranken zu strafen.

    Der Kanzler ist ja immer das "Gesicht" des Landes. Nach dem holden Antlitz von SIE wäre das Konterfei von diesem Schulz doch eine logische Weiterentwicklung der Demütigungsstrategie.

    Wir leben eben immer noch im Krieg und die Schutzmächte, die sich inzwischen in den Dunkelmächte-Hintergrund verzogen haben, spotten über uns und probieren an uns ihre psychologischen Kriegsführungstricks aus.

  42. 42

    @ Cajus Pupus 34#

    Doch was er geflissentlich verschweige sei, daß sein Vater SS-Hauptsturmführer gewesen sei und das KZ Mauthausen geleitet habe.

    __________________________________-

    Wenn ich mir vor Augen führe, was es für ein linkes Gezeter gab, als man Beatrix von Storchs Familiensaga diesbezüglich durch den Wolf drehte.

    Aber als Kanzler geht ein Alkoholiker ohne charakterliche Qualitäten mit hardcore Nazihintergrund in der Familie auf jeden Fall.

  43. 43

    @ Satellit 32#

    Ist das jetzt SPD-Werbung?

    🙂

    Wie lustig ist das denn!

  44. 44

    @ Satellit 36#

    🙂

    Da gibts doch gar nichts zu deuteln.

    AfD 51%+ und Höcke Kanzler.

    Sogar die auf PI haben das jetzt begriffen.
    Der Rest der Nation wird das auch noch tun.
    islamseidank

  45. 45

    @ Satellit 44#

    Soll das in summa heißen, lieber einen hardcore-Nazi-Apparatschick mit Suchthintergrund als einen aufrechten Patrioten, der von dieser hardore-Nazi-stalinistischen Front und ihrer zugehörigen Verbrecherpresse zum "Inbegriff des bösen deutsch Neonazi in Nadelstreifen" umgeschrieben wird?

    Ich wähle die AfD, weil ich darauf vertraue, daß dieses Glamour-Päärchen auch bald Vergangenheit sein wird und sich die natürlichen Begabungen herausbilden werden, die diese große Bewegung, die sie im träge-schläfrigen Deutschland immerhin zustandegebracht haben, konsequent, hellsichtig, verantwortungsbewußt und von ehrlichem Patriotismus geleitet im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten zum Erfolg führen werden.

    Fest ist nun ja Direktkandidat für den BT.
    Ich werde ihn natürlich nicht wählen.
    Weil er viel zu lange für die Blöd gearbeitet hat.
    Ich hasse die Blöd, immer schon.

  46. 46

    Dieser selbstverliebte kleine Sonnenkönige holt sicher nicht mehr als 20%. Machtopition hat diese Witzfigur damit eh nicht, aber dieser selbstgefällige Realitätsverweigerer sieht es natürlich nicht, dass er krachend untergehen wird.

  47. 47

    @eagle1 # - mir scheint, sie denken allzu schwarz-weiß, immer nach Freund-Feind-Schema?!
    Ich hab ganz sachlich gefragt, was nun die Alternative zu Merkel u. Schulz sein solle, ohne hier irgendwelche Parteiwerbung zu machen. Bei allem Respekt für Höcke u. ihrer ungebrochenen Loyalität zu ihm (bzw. zur "Flügel"-Fraktion) - aber er hat wie schon erwähnt keinesfalls die Mehrheit der AfD hinter sich, im Ggenteil isloliert er sich immer mehr bzw. wird isoliert. Zu dieser Spaltungs-Problematik sagen Sie aber nichts, ausser die üblichen zweckoptimistischen "Durchhalteparolen" zu streuen. Ich kann nicht erkennen, dass Höcke diese sagenhaften 50%+ Wählerstimmen bekommen könnte, wenn es ihm nichteinmal in seiner eigenen Partei gelingt, das AfD-Wahlvolk geschlossen hinter sich zu bringen.
    Ich hab keinen (AfD-)Tunnelblick u. bin auch nicht illusionistischer "Tagträumer" - und sehe daher mit großem Unbehagen einem wahrscheinlichen Sieg des "Behelfs"-Kanzlers Schulz entgegen. Zu Merkel das etwas kleinere Übel, wie ich finde - ich kann diese Frau enfach nicht mehr ertragen!!
    PS: diese Untergriffe hier auf seine Alkohliker-Phase vor ca. 30(!) Jahren find ich ziemlich übel u. heuchlerisch - "wer da ohne Schuld ist werfe den ersten Stein". Ich hatte auch mal ein "wilderes" Leben bzw. so manche Krise - wer nicht??
    Wäre sein Vater nun "KZ-Jude" gewesen, hätts garantiert irgendwelche Verdächtigungen gegeben ("Zionisten"-Brut), und nun wird ihm die Nazivergangenheit seines Vaters als "Sippen-vergehen" angekreidet? Ausgerechnet hier in diesem Blog?? Gibt auch sowas wie "Fair-Play"...

  48. 48

    @ Satellit 47#

    Naja, schaumamal.

    Ich denke, Schulz ist Zweckoptimismus 😉

    Es fließt noch wesentlich mehr Wasser die Isar runter bis zur Wahl, als Sie im Moment vielleicht denken.

    Der nächste Futschie-Sommer kommt erst noch. Und Höcke ist nicht gerade das, was man faul nennt.

    Ob die Partei geschlossen hinter Petry steht, wage ich zu bezweifeln.
    Das hört sich inzwischen ganz anders an.

    Die Gute hat sichs ziemlich versch****en beim Wahlvolk. Tiefenpsychologisch nachvollziehbar. Beinchen sind jetzt wieder verheiratet und bekommen ein Kind.

    Damit ist sie als Weibchen aus dem Spiel... 😉

    Ich halte Schulz für den Treppenwitz diesen Monats.

    Inzwischen hat Trump sich ja schon in die Kanzleramtspolitik eingemischt. Mit Folgen, die wir noch sehen werden.

    Nun ja, Sie brauchen halt auch Ihren Glauben, das verstehe ich schon.. 🙂

  49. 49

    48 eagle1

    Sicher?
    Ich hoffe diese Zänkerei ist bald ad Akta!!!
    -------------------------------------
    Verspielt Petry Chancen der AfD?

    Klipphausen: Am Sonntag wurde Frauke Petry mit 79,1 Prozent auf Platz Nr. 1 der sächsischen Landesliste für den Bundestag gewählt. Sie erhielt 238 von 301 Delegiertenstimmen. Gleichzeitig ist Petry auch Direktkandidatin im Wahlkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Ihr Einzug ins Parlament ist damit so gut wie gesichert..

    Mit 223 Stimmen setzte sich unter großem Beifall der Richter Jens Maier bei der Kampfabstimmung um Listenplatz 2 durch. Maier tritt wie Petry auch als Direktkandidat an.

    Gegen Maier wird wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt. Er trat auf der selben Veranstaltung auf, bei der auch Björn Höcke seine vielfach kritisierte Rede gehalten hatte, wegen der ihm ein Ausschlussverfahren aus der Partei drohte, bei dem Petry aber überstimmt wurde. Der Flügelkampf wird also aller Voraussicht nach auch im Bundestag seine Fortsetzung finden.

    Petry schwor die AfD darauf ein, stärkste..

    http://opposition24.com/verspielt-petry-chancen-afd/301435

  50. 50

    @eagle1
    Betreffs K.k des roten Wüterich..

    Die rote Furie aus Brüssel ist nur zu dem Zweck „inthronisiert“ worden, um die Unbotmäßigen, vorallem die AfDler und ihre Partei zu bekämpfen!
    Das, und nur das ist seine momentane Aufgabe!

    Und man hat dem Ex-EU-Präsidenten damit auch einen gut dotierten Job in Aussicht gestellt.

    Für mich war schon lange klar das er nominiert werden würde.

  51. 51

    @ Kettenraucher 49#

    Nun, in Sachsen stehen ihre Karten vielleicht noch gut, aber beim Wahlvolk bundesweit glaube ich da nicht mehr dran.

    Vor allem wegen ihrer neuerlichen Ehe mit diesem Schlapphut.

    Naja, warten wirs ab, wir werden ja sehen.
    Ich glaube an die erste deutsche Überraschungswahl! 🙂

  52. 52

    In Sachsen: mein Favorit...

    Jens Maier

    Na warten wir ab!

  53. 53

    @ Kettenrauch 50#

    Das mit seiner Funktion sehe ich auch so.

    Aber niemand wählt im Ernst diese Schnapsnase.
    Dann zieht die CDU schon eher noch den Adeligen aus dem Hut.

    Denn die haben kapiert, daß SIE komplett verbrannte Erde ist.
    Was SIE sich da gerade mit Trump leistet, das grenzt an schwere Demenz.

    Die SPD ist tot.
    Das ist nur noch die Idee einer Ruine.

    Die CDU könnte es mit Karl-Theodor zu Guttenberg vielleicht noch mal schaffen.
    Aber verlustreich.
    Mindestens ist er ein echter Konservativer.
    Von Geburt aus sozusagen. . 😉
    Mit SIE, NIE!!