CDU-Dissidentin: „Bin nicht länger bereit, für eine das Recht brechende CDU meinen guten Namen herzugeben“

.

Mutige CDU-Politikerin:

"Solange die CDU das Recht bricht, bin ich nicht mehr bereit, meine Glaubwürdigkeit und meinen guten Namen für die CDU im Wahlkampf herzugeben.

Nach Frau Erika Steinbach hat nun auch das CDU-Mitglied, Angelika Barbe, die Nase voll von Merkels Rechtsbrüchen. Sie schreibt einen Brandbrief an die CDU. Eurokrise, Flüchtlingskrise, Rentenanspruch – die CDU scheint all ihre Grundsätze wegzuwerfen.

Erika Steinbach ist schon aus der Partei ausgetreten. Angelika Barbe, ehemalige Bundestagsabgeordnete der SPD, CDU-Mitglied und DDR-Bürgerrechtlerin, wendet sich nun mit einem offenen Brief an ihre Partei.

Was sie über den Islam schreibt, deckt sich mit allem, was wir Islamkritiker seit Jahren berichten. Und beweist, dass jedermann und jedefrau, sofern er/sie nur Willens ist, selbst herausfinden kann, dass der Islam eine tödlich intolerante, höchst rassistische und frauenfeindliche Religion ist.

Was sie über die unentwegten Rechtsbrüche der CDU und der Merkel-Regierung schreibt, disqualifiziert das politische Establishment zu einem linken Terrorstaat - und bestätigt jede einzelne Kritik, die ich in den letzten Jahren an der Politik Merkels geübt habe. 

Angelika Barbe, wie diese Politikerin heißt, beweist zudem, dass es möglich ist, gegen Merkel aufzustehen. Und sie beweist indirekt jedoch ebenfalls, dass jene CDU-Politiker, die dies nicht tun, bereit sind, weiterhin und wider besserem Willen die illegale und kriminelle Politik ihrer Chefin zu unterstützen. Womit sie sich ebenfalls strafbar machen. 

Dieser mutigen Frau, einer ehemaligen DDR-Oppositionellen, gebührt höchster Respekt und Anerkennung aller Deutschen, die sich für das deutsche Grundgesetz, für Recht und Freiheit einsetzen.

Michael Mannheimer, 11.2.2017

***

 

VON ANGELIKA BARBE

am 10. Februar 2017

OFFENER BRIEF VON CDU-DISSIDENTIN

Nicht mehr mit mir!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

solange die CDU das Recht bricht, bin ich nicht mehr bereit, meine Glaubwürdigkeit und meinen guten Namen für die CDU im Wahlkampf herzugeben.

Ich denke zum Beispiel an die No-Bailout-Klausel im Maastricht Vertrag, für den ich mich 1998 ehrenamtlich im CDU-Wahlkampf eingesetzt habe, wobei ich den Wählern versprach, Deutschland würde nie die Schulden eines anderen EU- Staates bezahlen. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass die CDU mit diesem Rechtsbruch die eigenen Wähler betrügen würde.

Geltendes Recht missachtet

Ich denke an den Artikel 16a Absatz 2 unseres Grundgesetzes, der durch die alleinige Entscheidung der Kanzlerin außer Kraft gesetzt wurde, ohne je den Bundestag damit zu befassen.

Als Abgeordnete habe ich damals im Parlament für die Änderung ebendieses Artikels gestimmt und bin dafür von der SPD beschimpft und bestraft worden. Die Jusos verbreiteten voller Hass eine Karikatur, die mich am Galgen hängend zeigte. Dabei haben sie das Vermächtnis der Aufklärung mit Füßen getreten, für das Voltaire schon einstand: „Ich bin nicht deiner Meinung, werde aber alles dafür tun, dass du deine Meinung frei und öffentlich sagen darfst.“

Ich selbst habe in einem Unrechtsstaat leben müssen, bin in der politischen Opposition der DDR für einen Rechtsstaat eingetreten, war unendlich dankbar für die miterkämpfte Deutsche Einheit. Frau Merkel hält sich nicht einmal an Mehrheitsbeschlüsse der CDU, wie zum Beispiel die Ablehung des Doppelpasses. 

Als ehrenamtliche Richterin (Schöffin) verstehe ich nicht, dass plötzlich Kinderehen in Deutschland geduldet werden, obwohl dies nach deutschem Recht strafbar ist. „In Berlin sind mehr als 100 Kinder verheiratet. Wer hilft ihnen?“, fragt die BZ. Das ist Scharia in Reinkultur. Sabatina James, eine vom Islam konvertierte Christin und seitdem mit einer Todes-Fatwa bedroht, setzt sich seit Jahren für die Opfer der Scharia ein und fordert die Einhaltung des Grundgesetzes. Es ist außerdem rassistisch, wenn muslimischen Mädchen weniger Schutz geboten wird, als deutschen.

Polygamie bei Muslimen

Polygamie wird durch muslimische Migranten gesellschaftsfähig, weil es strafrechtlich nicht geahndet und zudem finanziell unterstützt wird. Der ehemalige Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowky fordert seit langem ein Verbot der in Moscheen geschlossenen Mehrfachehen: dies sei eine für Frauen demütigende und nach deutschem Recht illegale Praxis.

Es ist mir unerklärlich, dass die CDU den rassistischen „islamischen Faschismus“ – Hamed Abdel Samad steht wegen seiner Bücher ebenfalls unter ständiger Todesdrohung – nicht bekämpft, sondern hofiert. Abdel Samad stellt in seiner genialen Analyse mindestens fünf, mit der Nazi-Ideologie vergleichbare, Kriterien fest: 1. Führerprinzip, 2. Gehorsamsprinzip, 3. Repressionsapparat (Religionspolizei), 4. angestrebte Weltherrschaft, 5. Kampfprinzip. 

Er fordert, dass die islamischen Rechtsgelehrten, Imame und Vertreter der deutschen Islamverbände die 25 Tötungsaufforderungen gegen Ungläubige aus dem Koran streichen. Sowohl Abdel Samad, als auch Necla Kelek und Seyran Ates wurden von der Islam-Konferenz ausgeschlossen, weil sie die Gleichberechtigung der Frauen forderten, wie es der Grundsatz der Gleichheit in unserem Grundgesetz fordert.

Ich verstehe weder den ehemaligen Innenminister Schäuble noch den jetzigen Innenminister De Maizière (beide CDU), die den erpresserischen Forderungen der Islamverbände, die nicht mal 30 Prozent aller in Deutschland lebenden Muslime vertreten, nachgegeben und damit die Frauen – ich fühle mich mit den muslimischen Frauen solidarisch verbunden – verraten haben.

Kopftuch-Islam“ hat gewonnen

Bassam Tibi, syrischer Moslem und Islamologe, entwickelte den Euro-Islam, der von den Islamvertretern fordert, Prinzipien, die eine Integration in Europa unmöglich machen, aufzugeben: 1. Trennung von Religion und Politik – Privatisierung des Glaubens, 2. Aufgabe von Dschihad und Scharia, 3. Akzeptanz der Demokratie, 4. Toleranz, wobei Andersgläubige gleichberechtigt, nicht untergeordnet sind, 5. Aufgabe der Siyadat-Vorherrschaft und religiöse Überlegenheit der Muslime, 6. Muslime als Individuen zu begreifen, nicht als Umma-Kollektiv. Aber Tibi erklärt resignierend im Cicero: „Warum ich kapituliere“. Er sieht den Euro-Islam gescheitert, weil der „Kopftuch-Islam“, die Vorherrschaft gewonnen hätte. Der Jurist und islamische Gelehrte Said al Ashmawi wies nach, dass das Kopftuchtragen eine politische Parteinahme zugunsten des Lebens in Parallelgesellschaften bedeute.

Auch der Bischof von Regensburg, Rudolf Vorderholzer, hält die Integration des Islam für unmöglich. Er scheint der erste Bischof zu sein, der den Koran gelesen hat und die Diffamierung aller „Ungläubigen“ – also Juden, Christen, Jesiden, Kurden, Buddhisten und weiteren zur Kenntnis und ernst nimmt. Denn der Islam ist keine Religion, sondern eine totalitäre  Ideologie, die keine Religionsfreiheit kennt – aber einen Überlegenheits- und Herrschaftsanspruch vertritt.

Rassistische Ideologie

Ich selber habe die Definition des Rassismusbegriffs von Richard Schröder, „Rassismus ist ein Überlegenheitsanspruch aufgrund biologischer Merkmale“, anhand einiger Suren des Korans überprüft.

Sure 2, Vers 228 sagt, dass „die Männer eine Stufe über den Frauen stehen, denn Allah ist mächtig und weise.“ Meine Feststellung, dass der Islam demnach eine rassistische Ideologie sei, bejahte der muslimische Politologe Aladin El-Mafaalani vor 130 erstaunten Zuhörern in Dresden öffentlich.  

Wenn doch der „Kampf gegen den Rassismus“ laut Medien, Kirchen und Politik intensiv geführt werden müsse, frage ich mich, wann er sich denn endlich auch gegen die offen rassistische Ideologie des Islam richtet. Ich möchte keine dritte Diktatur – erst recht keine islamische – auf deutschem Boden erleben müssen, nachdem schon mein Großvater unter großen Opfern Widerstand gegen den Nationalsozialismus und ich gegen den Kommunismus geleistet haben.

Leider herrscht auch heute das Prinzip den politischen Standpunkt, den man nicht teilt, zu diffamieren. In der DDR galt es als „feindlich-negativ“, heute als „Populismus“.

Die Ungerechtigkeit im Umgang mit Migranten und der einheimischen Bevölkerung macht mich ratlos. Für 11 Euro in Berlin und 16 Euro in NRW bekommen Asylbewerber drei Mal am Tag Essen, während ein Hartz-4-Empfänger dafür nur 4,72 Euro zur Verfügung hat.

Ungerechter Rechtsstaat

In meinem Bekanntenkreis leben einfache ostdeutsche Bürger, die sich mit kleinsten Gehältern, Hartz-4-Beträgen, vorzeitigem Ruhestand wegen Arbeitslosigkeit, Kleinstrenten – ehemals politisch Verfolgte, die auch noch um die Zinserträge ihres mühsam Ersparten betrogen werden –, Leihverträgen und zeitlich befristeten Arbeitsverträgen, sogenannten Mini-Jobs, über Wasser halten müssen und nicht zu den Privilegierten gehören, die uns dauernd erzählen, Deutschland wäre ein „reiches Land“.

Der Staat muss gerecht sein – barmherzig kann der Einzelne sein.

Niemand von ihnen versteht außerdem, dass Einkommen mit 35 Prozent und mehr versteuert werden, Kapitalvermögen – über das nur Gutverdiener zu denen auch Politiker gehören – jedoch nur mit 25 Prozent. Kein Politiker hat diese Verfassungswidrigkeit beseitigt, auch nicht die CDU.

Transferausbeutung der Familie

Skandalös ist die Behandlung von Frauen, die Kinder groß gezogen haben, in der Rentenberechnung. Der Ökonom Friedrich Liszt sagte schon vor hundert Jahren sarkastisch: „Wer Schweine erzieht, ist ein nützliches Mitglied der Gesellschaft, wer Kinder erzieht, ein unnützes.“ In zwei Urteilen des Bundesverfassungsgerichts von 1992 und 2001 wurde die Kindererziehung als „generativer Beitrag“ zur Rentenversicherung gewürdigt und damit die „Beitragsäquivalenz der Kindererziehung“ festgestellt. Der Bundestag wurde aufgefordert, den Müttern diesen Beitrag in der Rente dementsprechend anzurechnen und nicht nur mit einem lächerlichen Rentenpünktchen pro Kind. Bis heute hat auch die CDU die „Transferausbeutung der Familie“, wie Sozialrichter Jürgen Borchert sie nennt, nicht beendet.

Ich habe Paul Kirchhof persönlich für das Urteil gedankt und gefragt, warum dies nicht geschehe. Er verwies darauf, dass das Verfassungsgericht Verfassungswidriges zwar feststellen könne, handeln müsse aber der Bundestag. Die Altersarmut vieler Mütter ist damit politisch vorprogrammiert, wobei man den Bürgern auch noch Stolz und Selbstwertgefühl nimmt.

Verachtung der Bürger

Für untätige Politiker jedenfalls werde ich in keinem Wahlkampf mehr werben und sie auch nicht mehr wählen. Frau Erika Steinbach spreche ich meine große Anerkennung für ihre hervorragenden politischen Verdienste und ihren Mut zur Wahrheit aus. Sie war die einzige, die mir auf meinen Protest gegen den Rechtsbruch des No-Bailout im Falle der Griechenland-Kredite antwortete.

Ich fragte auch die Neuköllner CDU-Abgeordnete Christina Schwarzer mehrmals schriftlich – und zwar ausdrücklich – warum sie den Rechtsbruch begehe. Darauf bekam ich keine Antwort. Sie schrieb lediglich, es sei ein Friedensprojekt und sie vertraue Schäuble. Das scheint eine neue Methode zu sein, die Bürger mit Nichtachtung – man könnte auch Verachtung sagen – zu strafen. In der DDR bekam man wenigstens noch eine Eingangsbestätigung.


 

AUTORENINFO

Angelika Barbe.jpg

Angelika Barbe ist eine deutsche Politikerin. Sie war DDR-Oppositionelle, Gründungsmitglied der DDR-SPD, Bundestagsabgeordnete der SPD und ist heute CDU-Mitglied.

 

 

 

 

http://cicero.de/berliner-republik/Offener-Brief-von%20CDU-Dissidentin-Nicht-mehr-mit-mir

Tags »

24 Kommentare

  1. 1

    BRAVO! Diese Frau hat - im Gegensatz zur Mehrheit der CDU-Mitglieder - noch Mut und Rückgrat!
    Davon sollten sich die Opportunisten und Merkel-Zäpfchen ein Beispiel nehmen. Noch niemals in der Geschichte dieses Landes hat eine Staatsführung das Volk derart gespalten wie diese Volksverräter und Rechtsbrecher!
    Aber offensichtlich sind Diäten und der Wille zum Machterhalt doch stärkere Motive als mahnende und warnende Worte des eigenen Gewissens, um den Status Quo bzw. die Gefolgschaft zur Zerstörerin Deutschlands und Europas aufrecht zu erhalten.
    MERKEL MUSS WEG!

  2. 2

    ......Darauf bekam ich keine Antwort. .......

    Das hat einen Parasitären Charakter!! Und so ist es! Es wird HEIMLICH ALLES VON DENEN DURCHGEZOGEN!! Nur LEERE PHRASEN kommen von DENEN!! Es heisst in sogenannten BÜRGERFOREN immer ´´Wie wollen WIR in ZUKUNFT zusammen leben?`` Obwohl das von DENN schon längst beschlossen wurde, mit wem und wie WIR LEBEN sollen. Ja die Vergangenen Diktaturen waren in der Hinsicht ehrlicher als ehrlich! Denn sie haben wenigstens gezeigt das sie Negativ Diktatorisch sind! Und genau daraus hat man eben gelernt!!

    Ungerechter Rechtsstaat

    ....In meinem Bekanntenkreis leben einfache ostdeutsche Bürger, die sich mit kleinsten Gehältern, Hartz-4-Beträgen, vorzeitigem Ruhestand wegen Arbeitslosigkeit.......

    Ja für DIESES System ist das so ´´WILLST DU NICHT MEIN SKLAVE SEIN;-- BEZICHTE ICH DICH DER FAULENZEREI´´ Und so ist es, man denke nur an diese HETZE in den Medien gegen sogenannte HARTZ4 Bezieher!! Da waren auf einmal alle Drogendealer, Gewaltverbrecher, Alkoholiger und Schmarotzer!!! Doch in Warheit ging es nur darum ein PSYCHISCHES DRUCKMITTEL zu erzeugen umd einen Niedriglohnsektor zu Etablieren! Bedenkt die EU Osterweiterung Erfolgte 2004! Und diese Asso...Gesetze genannte auch HARTZ4 wurden 2005 DURCHGEDRÜCKT!! Von da an hiess es ´´Mehr Eigenverantwortung´´! Ja das ist zu einem Richtig, aber das ganze war Anderster gemeint als die meisten gedacht haben!! ´´BIST DU NICHT BEREIT DICH FÜR DENN NIEDRIGLOHNSEKTOR ZU ÖFFNEN BIST DU UNSERE HILFE NICHT WÜRDIG´´Flexibilisierung war das ZEITWORT!! Das heisst im Klartext Zeitverträge, kein Fussfassen im Arbeitsleben! So eine Art Nomadenthum hat sich Etabliert!!!! Und zwar im Großen Stil

  3. 3

    Das Merkel-Regime zerstört unsere Verfassung und unser Leben in bürgerlicher demokratischer Freiheit. Aber die Rechtsbeugungen Merkels werden nicht geahndet, obwohl das Grundgesetz nicht nur die Handhabe dazu gibt, sondern das Staatsvolk (also uns) ausdrücklich dazu beauftragt. Die entscheidenden Funktionen unf Ämter und sind aber von Merkel-Mitläufern besetzt. Sie verhindern mit ihrer merkelhörigen Politik, daß sich der Rechtsstaat zur Wehr setzen kann. Was also nützen alle verfassungsgemäßen Garantien, die aus der Erfahrung mit dem Hitlerstaat resultieren, wenn sie von der kriminellen Merkelbande untergraben werden.

  4. 4

    #3 Alfons03
    Ihrem Kommentar ist nichts hinzuzufügen.

  5. 5

    Richtig. Ich glaube, dass die meisten Ostdeutschen ebenso denken. Unsere DDR-Diktatur liegt noch nicht so lange zurück. Wir wissen, wie es war. Wir kennen noch das Zwischen-den-Zeilen-lesen-müssen, das Zwischen-den-Zeilen-sagen-müssen. Es ist eine Schweinerei, dass nach 27 Jahren wir schon wieder in den gleichen Verhältnissen leben müssen. Die im Westen sollen doch mal endlich aufwachen!

  6. 6

    Recht hat Frau Barbe!

    Man muss sehen, dass Angelika Merkel ja nie echte Demokratie kennengelernt hat. Die ist in einer Art Diktatur groß geworden. Für die ist ihr Handeln "normal".
    Und vermutlich ist Merkel irre!

  7. 7

    Die erwähnte Armut ist unmittelbare Folge der historisch beispiellosen Ausbeutung eines Landes. Die Opfer werden nicht bedauert, man spuckt auch noch auf sie. Damit diese abgrundtiefe Bösartigkeit nicht so erstickend wahrnehmbar wird, schafft man sich Ersatz, um abzulenken und das Gewissen zu beruhigen: junge muslimische Männer. Wir sind wie der Henker, der seinen Hund liebt und pflegt. Nur leider ist dieser Hund in Wahrheit eine Bestie.

    Die Führerebene verachtet das Volk. Zurecht? Nun ja, zumindest nicht grundlos, denn es drängt sich der Eindruck auf, als sei es beliebig manipulierbar und unfähig zur Selbstverteidigung. Man kann es diffamieren, beleidigen, belügen und ausrauben, ohne auf nennenswerte Gegenwehr zu stoßen. Einen solchen Gegner kann man schon verachten.

    Liebe Frau Barbe, Sie müssen jetzt nur noch akzeptieren, daß die unumkehrbare Zerstörung Deutschlands das Ziel ist, und schon erkennen Sie, warum die von Ihnen monierten Entscheidungen so gefallen sind.

  8. 8

    @ Onkel Dapte 6#

    Dem kann ich mich ohne wenn und aber anschließen.
    Frei nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel" hat diese SIE es tatsächlich geschafft, auch halbwegs gebildete Leute in Masse zu vernebeln.

    SIE jedoch hat ein Ziel und befindet sich ohne Unterlaß auf dem Weg zu diesem Ziel.
    In der Rückblende wir das Ziel erkennbar.
    Nur ist es so monströs, daß nicht einmal aufgeklärte Geister das anzunehmen wagen. Gerade der Westen ist so etwas nicht gewohnt.

    So eine Kadertreue Missetäterseele kann man sich kaum vorstellen.
    Die Grinsekröte aber ist alles andere als ein harmloses Kleingetier.

  9. 9

    Wem gehört wohl der einsame Stuhl, noch hinter der Besucherreihe?
    Schaut selber! Damit ist alles zur derzeigen Polit-Mafia gesagt!
    --------------------------------------

    Kurz vor Beginn der Plenarsitzung #Bundestag. Neue Sitzordnung

    https://twitter.com/TinoSorge/status/821990583392673792

  10. 10

    ""Dieser mutigen Frau, einer ehemaligen DDR-Oppositionellen, gebührt höchster Respekt und Anerkennung aller Deutschen, die sich für das deutsche Grundgesetz, für Recht und Freiheit einsetzen.""

    Die ,die 1989 wirklich was bewegt haben, diese haben heutzutage wieder nix zu melden, ja werden teils als "rechtsextrem", "nazi" und anderes diffamiert!

    Es findet ein Krieg der Ideologen gegen Sachverstand und das Recht statt!

    Die "Kämpfer" der Politischen Korrektheit sind agressivst und mit allen Mitteln dabei, unseren Staat der sich einmal der FDGO verschrieben hatte, abzuschaffen!

    Sie werden dabei massivst von selbstherrlichen, zumeist der Frankfurter Schule und dem alten Mao/Stalin/SEDismus + STASI-Einsprengseln verpflichteten Schikaria mit wesentlichen finaziellen Mitteln und Medialen Verhetzungen unterstützt!

  11. 11

    Frau Merkel handelt (wie ihre Vorgänger und Kameraden) mit Absicht. Man will uns zum Bürgerkrieg zwingen.

  12. 12

    BEWUSSTE PROVOKATIONEN
    zum Gedenktag der Opfer der Bombardierung Dresdens:
    Erst Terror-Miliz geehrt, dann illegale Eindrinlinge.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/kunstinstallation-vorbild-von-islamisten-errichtet/
    DRESDEN. Die Dresdner Kunstinstallation „Monument“ hat eine Barrikade zum Vorbild, die wohl von radikalen Moslems errichtet wurde. Ein Foto vom März 2015 zeigt diese mit der Fahne der Terrorgruppe Ahrar ash-Scham...

    Der Fotograf Karam Almasri, der bei der Errichtung in Aleppo dabei war, bestätigte gegenüber der Sächsischen Zeitung die radikale Moslemgruppe als Urheber: „Ja, die Busse wurden von Ahrar ash-Scham aufgestellt.“ Auf einem Foto seines Kollegen Amar Abdullah, der für Reuters arbeitet, ist deutlich die Fahne der Terrororganisation zu erkennen...

    Die ursprüngliche Formulierung, die Busse seien „von Zivilisten errichtet“ worden, wurde mittlerweile geändert in „zum Schutz der Zivilbevölkerung errichtet“. Ahrar ash-Scham gilt als eine der aktivsten Gruppen im syrischen Bürgerkrieg. Unter anderem wird ihnen das Massaker im alawitischen Laktia mit rund 200 Opfern im August 2013 zugeschrieben.

    http://www.focus.de/regional/dresden/lampedusa-361-in-dresden-nach-aleppo-denkmal-kommen-nun-fluechtlings-graeber-auf-den-theaterplatz_id_6620637.html
    Nach dem Aleppo-Denkmal auf dem Neumarkt in Dresden, soll nun das nächste Monument in die Stadt kommen. Am Freitag wird das Kunst-Projekt "Lampedusa 361" auf dem Theaterplatz eröffnet. 99 Fotos sollen vor der Semperoper die Gräber von Flüchtlingen zeigen.
    ...
    13. Februar wurde bewusst gewählt
    Die Bilder sollen von der Firma Pigmentpol auf 99 Fotomatten gedruckt worden sein. Die Größe eines Bildes betrage 1,91 Meter mal 1,35 Meter. Die Matten sollen bis zum 14. Februar liegen bleiben. Hannusch habe den Ausstellungszeitraum um den 13. Februar ganz bewusst gewählt.

  13. 13

    PRÄFAKTISCHES WISSEN IN POSTFAKTISCHEN ZEITEN
    oder
    ALTERNATIVLOSE FAKTEN

    http://www.achgut.com/artikel/neu_beim_bayrischen_rundfunk_alternativlose_fakten
    Wahrheitssuche mit der Browser-Erweiterung

    Nein, das ist nicht neu, aber die Mittel gegen Fake-News sind heute andere. Ging es früher darum, mit Recherche und eigenem Denken Zusammenhänge herzustellen und an der richtigen Stelle zu hinterfragen und auch neue Quellen und Fakten aufzuspüren, um eine Geschichte entweder zu bestätigen oder zu widerlegen, so übernimmt das heute die Technik:

    Im Kampf gegen Fake News soll die neue Browser-Erweiterung „Factfox“ – die an eine agil wachsende Datenbank angebunden ist – zusätzlich eine Stütze sein. Momentan befindet sich das Tool samt Datenbank bei BR24, dem aktuellen News-Angebot des BR, in der Testphase und wird im laufenden Betrieb in Zusammenarbeit mit Fachredaktionen des BR aufgebaut.

    Ein möglicher Anwendungsfall laut BR-Sprecher: BR24 berichtet über aktuelle Flüchtlingszahlen, woraufhin sich Kommentare wie „Warum kommen jetzt schon wieder so viele Flüchtlinge?“ ansammeln. Die Browser-Erweiterung würde den Redakteuren dann auf Knopfdruck ermöglichen, die Zahlen „maßgeschneidert und aktuell abzurufen und den Kommentaren entgegen zu halten“.

    Interessant ist, dass der Autor dieser Zeilen schon weiß, dass künftig abgerufene Zahlen passend sein werden, um sie den zu erwartenden Kommentaren entgegen zu halten. Das ist präfaktisches Wissen in postfaktischen Zeiten. Werden so demnächst die Fakten festgelegt? Donald Trumps Pressesprecher hat die Sprache ja um „alternative Fakten“ bereichert. Zu uns passen aber „alternativlose Fakten“ besser. Und die sind in einer feststehenden Abteilung schon ganz gut aufgehoben. Da muss nicht wie früher jeder Journalist selbst recherchieren. Am Ende kommt der nur auf andere Ergebnisse. Das könnte die Zuschauer vielleicht beunruhigen.

  14. 14

    LESENSWERT
    Alle Vorurteile wissenschaftlich bestätigt:
    Deutschland wird durch Masseneinwanderung aus der 3.Welt dümmer und ärmer.

    http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/folgen-der-migration-fuer-produktivkraft-und-wohlstand-in-deutschland/
    Folgen der Migration für Produktivkraft und Wohlstand in Deutschland

  15. 15

    IN FREUDIGER ERWARTUNG:
    Nach der Wahl gibt es in München was zu erleben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/wahlkampf-seehofers-angebot-zur-eigenen-enthauptung-14870016.html
    Seehofers Angebot zur eigenen Enthauptung
    Seehofers Nähe-Distanz-Haltung zu Merkel sorgt bei den Wählern für ein geteiltes Echo. Der CSU-Chef fährt eine gefähriche Strategie des nicht Festlegens – stolpert er darüber?

    „Ihr könnt mich nach der Wahl köpfen“, versprach er diese Woche den CSU-Landtagsabgeordneten.

    AFD WÄHLEN!

  16. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 11. Februar 2017 19:11
    16

    Rainer Grell, Gastautor / 10.02.2017 / 06:02 / Foto: ESA/Hubble / 18 / Seite ausdrucken
    Angie-Speech: Formeln des Nichts

    Wenn ich Angela Merkel reden höre, bin ich immer wieder erstaunt, wo ihre hohen Zustimmungswerte in Umfragen herkommen. Aussehen und Ausstrahlung können es nicht sein, und ihre Reden erst recht nicht.

    Chaim Noll hat als Stärke von Barack Hussein Obama unlängst dessen Redekunst ausgemacht, weil er es wie kein anderer US-Präsident vor ihm verstanden habe, "angenehme Gefühle auszulösen, grenzenlose Hoffnung zu schüren, diffuse Träume in Bewegung zu setzen“. Zwar konnte ich bei mir derartige Wirkungen nicht feststellen, aber Obama war ja auch nicht „mein Präsident“.

    Bei Merkel kann ich mich nicht so rauswinden. Hier muss ich Farbe bekennen: Ihre Reden lösen bei mir nicht mehr aus als das Gefühl peinlicher Betretenheit, bestenfalls von Langeweile (bei den Reden zum Jahreswechsel oder bei ihrem Podcast „Angela Merkel - die Kanzlerin direkt“ – wer kommt denn auf die Idee, so etwas zu abonnieren? – habe ich ohnehin immer die Stumm-Taste gedrückt und schaue lieber meine Frau an.

    Man muss schon ein glühender Merkel-Fan sein (aber aus welchen Gründen?), um sich an ihren Reden intellektuell zu delektieren. Dabei habe ich keineswegs nur ihre schwach ausgeprägte rhetorische Begabung im Auge, sondern durchaus auch das geistige Niveau ihrer Aussagen.

    Viele Worte – aber was meint sie?

    (...)

    http://www.achgut.com/artikel/angy-speech_formeln_des_nichts

  17. 17

    Meine Achtung für die beiden Frauen. (Steinbach und Barbe) Die "haben noch Eier in den Hosen"!

    Da kann sich der Schäuble mal eine dicke Scheibe von abschneiden!

    ...Bis Heute keine Antwort erhalten...

    habe ich und andere auch nicht. Obwohl mehre Politiker wie Merkel, Gauck, Jäger, Kraft usw.

    Bei Frau Schavan muss ich aber sagen, dass sie mir einmal geantwortet hat. Auf mein letztes Schreiben, sihe unten, hat sie nicht reagiert.

    Die damalige Antwort muss ich mal versuchen sie zu finden. Stelle die dann auch hier ein.

    Wie sagt ein altes Sprichwort: Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Deshalb gebe ich auch die Hoffnung nicht auf und schreibe, was der Finger hergibt. Ob es allerdings was nützt…? Da halte ich es mit dem steten Tropfen, der ja bekanntlich den Stein höhlt!
    Deshalb habe ich Frau Schavan angeschrieben:

    Sehr geehrte Frau Schavan,

    wir schreiben heute den 16. Januar 2012. Deshalb darf ich Ihnen und Ihren Lieben zuerst einmal ein Glückliches und vor allem gesundes neues Jahr wünschen!

    Leider, ich muss sagen leider, bin ich wiederum mit Ihrer "Arbeit" unzufrieden. Zuerst muss ich meckern, weil ich auf meine E-Mail vom Samstag, dem 07.Mai 2011 noch keine Antwort bekommen habe. Auf mein erstes Schreiben vom 13. April 2011 haben Sie ja freundlicher Weise am 20. April 2011 geantwortet. Nun sagt man sich als "kleiner" Bürger, Donnerwetter, endlich mal eine Politikerin die dem Bürger auch Antwort gibt. Doch enttäuscht war ich, dass ich auf meine letzte E-Mail keine Nachricht bekam. Da fragt man sich warum antwortet Sie jetzt denn nicht? Kann Sie nicht antworten? Ist Sie krank? Oder hat Sie keine Lust sich mit einem kleinen Bürger auseinanderzusetzen?

    Im Normalfall kann ich mir aber vorstellen, dass doch eine politische Persönlichkeit gerne von einer Meinung der Bürger Kenntnis nimmt, weil diese Meinung echt und unverfälscht ist. Ich weiß aus Geschichten, dass in früheren Zeiten der König sich verkleidete und sich unter das Volk mischte. Nur um zu erfahren wie der Bürger über seine Regierungsarbeit denkt. Doch im Zeitalter der modernen Medien können Sie sich nicht so verkleiden, dass Sie nicht erkannt zu werden. Na egal. Ich kam auf jeden Fall zu dem Schluss, dass Sie meine Meinung nicht mehr interessiert.

    Doch das hindert mich nicht daran, Ihnen meine Meinung zu sagen!

    Ich will jetzt nicht auf den Euro, die EU und Rettungsschirm kommen. Das ist ein anderes Thema! Nur soviel: Ihr regiert im wahrsten Sinne des Wortes am Volk vorbei! Nicht einmal wurden die Bürger gefragt, ob sie den Euro wollten, ob sie den Rettungsschirm wollten usw. usf.!

    Das wir auch kein souveräner Staat sind sondern nur eine Verwaltungs GmbH; da drauf will ich auch nicht hinaus. Denn auch in dieser Sache werden wir von Euch Politikern belogen und betrogen! Der Finanzminister Schäuble hat selber zugegeben, dass wir seit 1945 kein souveräner Staat waren und auch nicht sind! Wir sind immer noch Besatzungsmacht der Alliierten!

    Das der Bundespräsident seinen Hut nehmen sollte, auch davon will ich nicht sprechen. Nur soviel. Wenn ein kleiner Mann sich der Vorteilsnahme in seinem Beruf schuldig gemacht hat, bekommt er die Kündigung!

    Was mich bei Ihnen wieder stört ist, ist die Eröffnung eines Islaminstitutes in Tübingen! In Ihrem ersten Schreiben vom 20.04.2011 schrieben Sie:
    "Sie erinnern sich vielleicht daran, dass ich vor über zehn Jahren in Baden-Württemberg verboten habe, dass muslimische Lehrerinnen ein Kopftuch in der Schule tragen. Aus langjähriger intensiver und kritischer Beschäftigung mit dem Islam bin ich davon überzeugt, dass seine Vereinnahmung durch den Islamismus eine gefährliche Entwicklung ist und jede Modernisierung in den islamischen Staaten behindert."

    Meine liebe Frau Schavan,

    wenn Sie sich intensiv und kritisch mit dem Islam beschäftigt haben, dann haben Sie auch erkannt, dass der Islam eine gefährliche Entwicklung ist und durch fehlende Modernisierung immer noch auf Stand des Mittelalters steht. Denn auch Heute noch wird genau nach dem Koran, bzw. der Scharia oder den Hadithen der Islam gelebt. Das heißt: Schwule werden auf gehangen! Väter/Brüder bringen ihre Töchter/Schwestern um, weil es den Herren nicht passt, dass die Tochter/Schwester zu westlich und nicht streng nach dem Koran lebt!
    Letztes Beispiel Ehrenmordopfer Arzu Ö..

    Frau Schavan, wurden eigentlich schon einmal buddistische Schulen errichtet oder dementsprechender Unterricht von Buddisten abgehalten? Oder von Mormonen, vom Hinduismus, von den Abrahamitische Religionen? Meines Wissens nach wurde von den geraden geannten Religionen nicht eine in den Schulen gelehrt!

    Komischer weise die grausamste Religion, der Islam, die im Sinne der Religion wie wir sie im Abendland kennen, keine Religion ist sondern eine Politische Ideologie, wird mit allen Mitteln gefördert, was das Zeug hergibt.

    Werden eigentlich in der Türkei oder im Iran, oder Nord-Nigeria christliche Unterrichtsstunden an den Schulen angeboten? Oder werden in den islamischen Ländern auch Christeninstitute eröffnet so wie Sie jetzt, Frau Schavan, in Tübingen ein Islaminstitut eröffnet haben?

    Frau Schavan,

    Sie sagen bei der Eröffnung:

    "Es sei wichtig, dass es an deutschen Universitäten eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der islamischen Religion gebe. Glaube muss gedacht werden. Religion braucht Klärung und Aufklärung. Glauben ohne zu denken könne schnell in eine falsche Richtung führen. Darüber hinaus biete das Zentrum die große Chance, auch den Dialog mit den christlichen Religionen zu fördern."

    Ja glauben Sie denn vielleicht, dass die Imane, die dort unterrichten werden etwas über das Christentum verbreiten? Die Imane werden dort genauso den Koran und die Scharia unterrichten wie in den anderen Moscheen. Wenn Sie doch intensiv den Islam studiert haben, müssten Sie ja auch den Begriff taqiyya (Verstellung) kennen. Die Verstellung ist eine im Islam erlaubte Methode zur Verheimlichung des eigenen religiösen Bekenntnisses wenn das eigene oder ein anderes Leben oder der Bestand des Islam bedroht ist. So. Und das machen doch die Imane solange, bis sie die Herrschaft über Deutschland und Europa errungen haben.

    Wenn dann die Studenten als "ausgebildete Islam - Lehrer" auf die Kinder losgelassen werden, dann ist alles verloren, was sich Deutschland in den Jahrhunderten an Kultur und Religion aufgebaut hat! Es wird an der Universität zwar der Islam gelehrt, doch ist es im Grunde nicht anderes als Gehirnwäsche , die dann die "Islam-Lehrer" an die Kinder weiterreichen!

    Frau Schavan, was glauben Sie eigentlich, was es für ein Geschrei und Getobe von den muslimischen Eltern gibt; Was glauben Sie Frau Schavan, wie sich diese muslimischen Eltern zur Wehr setzen würden, wenn an den Schulen die muslimischen Kinder ausdrücklich mit der christlichen Grundlage der abendländischen Kultur vertraut gemacht werden?

    Als ob Toleranz Wirklichkeit werden könnte, wenn sie nur den Christen abverlangt wird. Verleugnung unserer christlichen Wurzeln hat nichts mit Toleranz zu tun – schon gar nicht, wenn kirchliche Funktionäre dabei mitmischen.

    Wer Verzicht auf eigene Wert- und Glaubensüberzeugungen als angeblichen Toleranz-Beweis verlangt, der fördert in Wahrheit Machtansprüche anderer, die mit Toleranz nichts, aber auch gar nichts am Hut haben.

    Frau Schavan,

    nun muss ich wirklich allen Ernstes fragen:

    Warum setzen Sie und Ihre RegierungkollegenInnen alles daran, dass der Islam langsam aber sicher die Abendländische Kultur, den Christlichen Glauben, die Demokratie zerstört und uns die schlimmste "Religion" aufzwingt, die es in der Welt gibt! Mittlerweile gibt es in vielen Städten "Ghettos", neudeutsch No-go-Area, die selbst von der Polizei gemieden werden!

    In der Hoffnung auf eine Antwort
    verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

    Ihr

    Cajus Pupus

  18. 18

    Der „Personenschutz“, der linksradikale Volks-MÖRDER und linksradikale Landesverräter bewachen, diese linken „Personenschutz-Volksverräter“ MÜSSEN am härtesten bestraft werden, denn diese haben auch die Pflicht zum Widerstand GEGEN linke Volks-MÖRDER und GEGEN linke System-ABSCHAFFER !!!

    Der volksfeindliche „linksradikale Personenschutz“, der solchen monströsen Volks-MÖREDERN und linken Macht-Parasiten auch noch ein sicheres Gefühl bei deren Untaten vermitteln, dieser Personenschutz und deren Umfeld MÜSSEN aus dem Lande gejagt werden, welches sie verraten haben !!!

    Die Regierungen MÜSSEN wieder dezentralisiert werden, weil ein zentralisiertes Regierungssystem viel zu anfällig ist für zentralen Landesverrat !!!

    Immer wieder schleichen sich linke Macht-PARASITEN in unheilvolle, zentralisierte Macht-Missbrauchs-Systeme hinein und treiben ungestört, umringt von linkskriminellen Nutznießer-Parasiten ihr linkes Unwesen !!!

    Linke Machtmissbrauch-Strukturen auflösen !!!
    .

  19. 19

    OT oder auch nicht

    Sellner zum neuen "Denkmal der Schande"

    Denkmal der Schande in Dresden - Monumente und Macht

  20. 20

    Die ganze Anbiederung hat nichts genutzt.
    Die alte Debile ist überall gescheitert von Amerika bis Russland.

    http://www.zeit.de/2017/07/angela-merkel-tuerkei-presse-umgang-can-duendar
    "Kamikaze-Kanzlerin"

    Was die Regierung denkt oder was sie uns glauben machen möchte, erfährt man in der Türkei am besten aus der regierungstreuen Presse. Hier eine Auswahl der dortigen Schlagzeilen nach dem Merkel-Besuch: "Kamikaze-Kanzlerin", "Lehre in Sachen Terror", "Dreistigkeit, die das Fass zum Überlaufen bringt", "Er wies sie zurecht", "Er lehrte sie Mores" ...

    BRINGT ENDLICH DIE IRRE IN DIE GUMMIZELLE!

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_80332420/umfrage-zur-kanzlerwahl-zwei-drittel-wollen-angela-merkel-nicht-mehr.html
    Zwei Drittel wollen Merkel nicht als Kanzlerin

  21. 21

    LESENSWERT

    http://www.pi-news.net/2017/02/nicolaus-fest-zu-sawsan-chebli-merkel-und-csu/
    Nicolaus Fest zu Sawsan Chebli, Merkel und CSU

    http://www.zeit.de/2017/05/sawsan-chebli-berlin-senat-islamismus
    1968 hatte Cheblis Vater genug, er brach auf nach Deutschland, holte die Familie – Frau und elf Kinder – wenig später nach. Er bekam kein Asyl, konnte nicht lesen und nicht schreiben. Dreimal wurde er ausgewiesen, dreimal kämpfte er sich illegal zurück. Ein Löwe.
    ...
    Wovon hat die Familie in all den Jahren gelebt, in der Dreizimmerwohnung in Moabit? Chebli will darauf nicht antworten...

    Wie aber kann Sawsan Chebli behaupten, ihr Vater sei integriert, "integrierter als so mancher AfD-Wähler"? Er hat bis heute kein Deutsch gelernt. Ja, warum eigentlich nicht? Für viele Beobachter sind Cheblis Antworten ein Beleg dafür, dass ihr Vater doch lieber unter seinesgleichen bleibt, keinen Wert aufs Ankommen in Deutschland legt.
    ...
    Cheblis Mutter und ihre fünf Schwestern tragen Kopftuch. ... Damals, "im Lager", war die Familie kaum religiös, erst in Deutschland ist sie gläubig geworden. 15 Staatenlose, die keiner wollte, auch die "arabischen Brüder" nicht, lasen zusammen den Koran, verrichteten die fünf Gebete am Tag, gingen gemeinsam zur Moschee.

  22. 22

    Merkel diese Rechtsbrecherin und Heuchelin verarscht unser Volk bis zum Anschlang . Angeblich will sie Abschieben ,was ich nicht glaube,alles nur leeres Geschwätz . Aber dann will sie den Familiennachzug fördern .
    Nee ,was ein verräterisches Gesocks die CDU/CSU ist .
    Seehofer hatte seine Chance die Raute zuentmachten und vor Gericht zustellen.

    Familiennachzug stoppen

    http://www.deutschelobbyinfo.com

  23. 23

    #22 Anita
    Lt. dem Flüchtlingsdeal mit der Türkei ist es doch so, dass für jeden illegal Abgeschobenen ein legaler syrischer Flüchtling aus der Türkei einreisen darf. Es ist also nur ein Tauschgeschäft und keine Reduzierung. Der Deal spricht von 72000 Flüchtlingen jährlich. Wenn man zu diesen dann noch den Familiennachzug dazurechnet, wird einem schon schwindelig. Nichts davon taucht in der aktuellen Flüchtlingsstatistik auf.

  24. 24

    Anita #22

    @ Anita,

    es ist Wahlkampf! Da wird versprochen, was nach der Wahl gebrochen wird.

    Lt. Adenauer: "Was interessiert sich mein Geschwätz von Gestern?"

Kommentar abgeben