USA: Organisatoren des Frauenmarsches planen einen „Generalstreik“

 

US-Feminstin stört Trumps Auftritt. Medien appaudierten schon damals  

Der gesamte US-Fascho-Feminismus (auch Femo-Faschismus genannt)
stellt sich erwartungsgemäß gegen Trump
Die ganzen US-Bewegungen gegen Trump sind sozialistisch. Sie sind in ihren Unterbewegungen femo-faschistisch, homosexuell, genderistisch oder lesbisch. Natürlich kommen auch die linken Pazifisten hinzu, die der naiven Meinung anhängen, Krieg entstünde durch die Produktion von Waffen – und sei eine einsame Angelegenheit des weißen Mannes.
 
Dieses linke Konglomerat, das sich, gesteuert von Soros und den US-Demokraten, aber insbesondere von den westlichen Medien, wird in Medienberichten verkauft als der Aufstand der Gerechten. Nichts ist unwahrer als das.
Pazifisten sorgen nicht für Frieden.
Sie bereiten unbewusst den Krieg vor

Es waren westliche, auch US-Pazifisten, die Hitler an die Macht kommen ließen. Spätestens bei seinem Einmarsch ins Saarland (1936) hätte eine klare militärische Reaktion gegen das damals noch nicht kriegsbereite Nazi-Deutschland erfolgen müssen.

Wenige wissen, dass es solche Überlegungen gab. Diese scheiterten jedoch an „Friedensmärschen“ von Millionen Amerikanern und Engländer, die darin eine Provokation gegen Hitler sahen. Auch damals nahmen, wie heute, sehr intelligente, aber verblendete Zeitgenossen teil. Der Nobelpreisträger Bertrand Russel etwa war einer der wesentlichen Gegner eines Militärschlags gegen Hitler. Seine Begründung: Dieser würde zehntausende Leben kosten.

Nun, wir wissen heute, was der Preis dafür war, diese zehntausenden Leben zu schonen: Um den Hitlerismus abzuschaffen, mussten am Ende 56 Millionen Menschen ihr Leben lassen. Kein Pazifist kommt jedoch auf die Idee, dass diese Zahl auch die Folge seiner pazifistischer Haltung war.

Das ist nur eine von zahllosen Geschichten, die die krude Welt der Linken und der unverbesserlichen Gutmenschen  darstellen. Und zeigen, dass sie vermutlich für mehr Opfer verantwortlich sind als die Kriege, die sie verhindern wollten, gekostet hätten – wären diese rechtzeitig und entschlossen geführt worden.

Auch US-„Pazifisten“ sind unfähig, im Islam die größte Bedrohung für den Frieden zu sehen
 
Der Islam ist so eine Gefahr, die mit Hitler vergleichbar ist. Mehr noch: Er ist weltweit vernetzt und verfügt nicht über nur 80 Millionen (das ist die Einwohnerzahl des Dritten Reichs) , sondern über 1,2 Milliarden potentielle Kämpfer.
Trumps Aktion gegen den Islam ist richtig und vernünftig. Der Widerstand gegen ihn ist fanatisch, ideologisch verrückt – und zentral gesteuert. Wie 1936, beim Einmarsch Hitlers ins Saarland.
 
Der US-Widerstand gegen ein Einreiseverbot gegenüber 7 terror-unterstützenden islamischen Staaten wird vmtl. weitaus mehr Leben kosten, als er Leben zu schonen versucht. In der jetzigen Handlungs-Lücke werden die gewaltbereiten islamischen Dschihadisten in die USA reisen. In Massen. Denn sie wissen nicht, ob sie morgen noch einreisen können.
Ihre Opfer sind jene des linken Establishments, das sich weigert, im Islam eine tödliche Gefahr zu erkennen.
Ein Teil dieses Establishment sind die amerikanische Femo-Faschisten. Wer sie sind, was sie tun und denken: Dazu habe ich ein paar Zitate bedeutender Zeitgenossen zusammengestellt:

Badinter, Élisabeth
„Der Feminismus sieht überall nur Opfer. Das Opfer ist der große Held unserer Gesellschaft geworden.“
Quelle: Die Weltwoche 13/04

Amendt, Gerhard

„Im Gegensatz zur 68er und Frauenbewegung war der Feminismus nie eine soziale Bewegung. Er ist wie die kommunistischen Kleingruppen ein Zerfallsprodukt der 68er und genau so autoritär wie diese. Sowohl gegen­über der Außenwelt wie in seinem Innenverhältnis.

Im Feminismus haben viele den Ton vorgegeben, deren Psychosexualität sie mit dunklem Ärger über alles Männliche und einer folgenreichen Fiktion ausstattete. Daher die Empfehlung, dass Frauen in lesbischen Beziehungen besser aufgehoben seien als mit Männern.

Hier gibt es ideologisch-psychosexuelle Seilschaften, also das, was man Männern immer nachgesagt hat, die sich in den Institutionen sehr erfolgreich verankerten und zum Beispiel im Familienministerium bis zum heutigen Tag verhindern konnten, dass auch Probleme von Männern erforscht werden. Gänzlich verhindern konnten sie ebenfalls, dass die Geschlechter­arrangements anders als Freund-Feind-Feindverhältnisse gesehen werden.“

Quelle:
Josef C. Aigner: Kommentar zu: Die Einäugigkeit der Geschlechterdebatte, Der Standard am 24. März 2011


Assange, Julian

„Schweden ist das Saudi-Arabien des Feminismus.“

Quelle:
Julian Assange: Schweden ist das feministische Saudi-Arabien, Nordeuropa aktuell am 30. Dezember 2010; WGvdL-Forum (Archiv 2): Roslin


Bolz, Norbert

„Weiblichkeit wird prämiert, Männlichkeit diskriminiert.“ 

„Wohl noch niemals in der Geschichte der Menschheit war das Verhältnis der Geschlechter so vergiftet wie heute.“ 

„Der fanatische Feminismus ist eine psychische Epidemie, eine Geisteskrankheit, die aufgrund ihrer massenweisen Verbreitung in gewissen Medien und Bildungsanstalten als neue Form von Intelligenz gefeiert wird.“ 

„Alle Absurditäten des fanatischen Feminismus rühren also daher, daß einige intelligente Frauen nicht in der Lage sind, zwischen Gleichberechtigung und Gleichheit zu unterscheiden.“ 

„Gerade wenn man einsieht, dass der Feminismus als Kreuzzug gegen die Familie triumphal erfolgreich war, kann man auch erkennen, dass er heute in eine Sackgasse geraten ist, weil er sich überdehnt hat – frau hat sich zu Tode gesiegt. Könnte das die Chance für eine Wiederkehr des Familienlebens sein? Es ist durchaus denkbar, dass die Erfolgreichen des 21. Jahrhunderts das Familiäre als Quelle entdecken …“ 

„Wer keine Kinder hat, hat auch kein existentielles Interesse an der Zukunft.“ 

„Der Feminismus ist im Grunde gar keine Emanzipations­bewegung mehr, sondern eine Art Nebenmotor des Turbo­kapitalismus.“ 

Quellen s.hier

Michael Mannheimer, 11.2.2017

***

Von Katherine Rodriguez für www.Breitbart.com, 6. Feburar 2017

Organisatoren des Frauenmarsches planen einen „Generalstreik“

Die Organisatoren des Frauenmarsches auf Washington planen eine weitere Veranstaltung, mit der Frauenthemen in den Mittelpunkt gerückt werden sollen. Über Instagram kündigten sie an, dass sie einen „Generalstreik“ planen würden mit dem Titel „Der Tag ohne eine Frau.“

Die Huffington Post berichtete, dass noch keine Details zum Ereignis öffentlich gemacht wurden und die Organisatoren noch kein Datum ankündigten.

Der Frauenmarsch auf Washington fand am Tag nach Präsident Trumps Amtseinführung statt und hatte „Schwestermärsche“ in Städten im ganzen Land und überall auf der Welt. Laut ABC News nahmen am Marsch in Washington über 500.000 Menschen teil.

Der Frauenmarsch erhielt ein großes Medienecho wegen dessen Größe und weil er offiziell die Unterstützung von abtreibungskritischen Feministengruppen ablehnte, wie Breitbart News berichtete.


Quelle:
http://1nselpresse.blogspot.de/2017/02/organisatoren-des-frauenmarsches-planen.html

Hier einige US-Leserkommentare aus dem Kommentarbereich zu diesem Artikel bei Breitbart:

62nitro:

Das ist wohl genetisch.
Konservative Frauen arbeiten und ziehen Familien gross.
Feministische Frauen reden über ihre Geschlechtsorgane, beschweren sich über Männer und marschieren.

Lisa Gavelek Eisenhart:

Die Krankenschwestern, mit denen ich arbeiten machen da hoffentlich nicht in großer Zahl mit. Das würde schwache, kranke Menschen betreffen. Patienten gibt es in männlich wie weiblich. Nicht zur Arbeit erscheinen würde in diesem Fall tatsächlich bei anderen Frauen Schaden anrichten!! Ich würde Frauen nie vergeben, die bereit sind, sowas ihren Patienten anzutun. Das ist nur noch lächerlich. Ich bin eine Frau und ich würde mich nie in so einer Weise verhalten.

Deplorable B52:

Was auch immer die da vorhaben, ich bin mir sicher, sie werden einen Weg finden, eine gigantische Sauerei zu veranstalten, die andere dann wieder aufräumen dürfen.

BPatMann:

Was, wenn ein Haufen Feministen nicht zur Arbeit erscheint und niemand bemerkt es?

Ordeith:

Ein Streik durch dauerhaft Arbeitslose (also die meisten der Protester)? Wie geht so etwas?

WhiteBluecollarRedneck:

Linke Frauen, die nicht zur Arbeit erscheinen wird der perfekte Augenblick sein, sie rauszuwerfen.
Das wird ein weiterer „Trump Moment“. Das wird immer besser. Sie werden es nie lernen.

Steffan Edmonds:

Wie wäre es mit einem Tag ohne Sozialhilfe?

peggy6824:

Korrktur, ein Tag ohne weinerliche Frauen!

Atilla 41:

Ein Streik?
Keiner dieser hässlichen Ratten geht einer produktiven Arbeit nach, wen würde das schon stören?
Geht doch heulen.

Jeff_MT:

Der Liberalismus ist ein einziger, riesiger und kollektiver Darwin Preis. Bitte weitermachen.

Joe Brown:

Warum nur 1 Tag? Macht 30 daraus. Oder wisst ihr was, haut einfach aus den USA ab, wenn es euch nicht gefällt

John Riddle:

Das witzigste ist ja, dass sie tatsächlich denken, dass es irgend jemanden interessieren würde lol

Muzzled:

das heisst also, 10% aller öffentlichen Angestellten werden nicht zur Arbeit erscheinen… ein Win-Win

nationstates:

Macht ruhig, Mädels, marschiert weiter.

Denn es gibt nichts besseres, das eure Nutzlosigkeit besser beweisen würde, als wenn niemand bemerkt, dass ihr nicht am arbeiten seid, oder zu Hause das Abendessen zubereitet. Und eure Ehemänner werden einen Tag haben für Affären, wenn ihr mal wieder aus der Stadt seid.
Also, marschiert ruhig weiter.

D. G. D. Davidson:

Radikale Feministen protestieren gegen böse Männer, indem sie:

1. Mit dem Stricken beginnen.
2. Den Arbeitsplatz verlassen.

Was kommt als nächstes? Protestieren mit dem Gebären von Kindern und der Zubereitung des Abendessens?

Texas Country:

Ein Generalstreik von was? Von Schwarze-Einwanderer-Lesben-Studies oder vom auf der Couch herumlungern?

Captain Dave:

Es wäre mal interessant zu sehen, wie sich diese feministischen Kriegerinnen für soziale Gerechtigkeit machen würden, wenn die Männer mal eine Woche lang streiken würden.

gjl0212:

Sozialhilfeempfänger können streiken?

Redeye186:

Ich liebe diesen Gedanken, dass sie sich selbst in die 1950er zurückkatapultieren ohne es zu bemerken. Welch Ironie.

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

95 Kommentare

  1. Der preußische General und Militärhistoriker
    Clausewitz sagte einmal sinngemäß, der Krieg ist wie
    ein Chamäleon, er tritt immer wieder in anderen
    Erscheinungsformen auf.
    Deshalb so glaube ich können einige Zeitgenossen den Krieg heute in unserem Land nicht erkennen, weil kein Artilleriefeuer in unseren Straßen tobt und wir (noch) keine Luftangriffe erleiden müssen.
    Der Krieg heute in der Buntesrepublik Deutschland wird mit anderen Mitteln geführt (siehe unter
    asymmetrischer Krieg), nämlich mit der Einschleusung scheinbar friedlicher islamischer
    „Flüchtlinge“.

  2. „Trumps Aktion gegen den Islam ist richtig und vernünftig. Der Widerstand gegen ihn ist fanatisch, ideologisch verrückt – und zentral gesteuert“.

    So auch bei uns in Deutschland !

    Brief an Innenminister : Widerstand gegen Abschiebungen nach Afghanistan wächst

    Frankfurt-Kabul : Bund und Länder wollen die Abschiebungen in das Land am Hindukusch wieder forcieren. Viele Organisationen fordern dagegen einen generellen Stopp. Für Samstag sind bundesweite Kundgebungen geplant.
    10.02.2017

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/organisationen-fordern-von-de-maiziere-abschiebestopp-nach-afghanistan-14872149.html

    Für Montag riefen die beteiligten 37 Verbände und Institutionen zu Protestkundgebungen in 23 deutschen Städten auf , darunter in Berlin , Hamburg , Düsseldorf und Nürnberg .
    Sie verlangten eine langfristige Perspektive für Schutzsuchende aus Afghanistan .
    Verwiesen wurde dabei auf den Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) von Ende Dezember , wonach sich die Sicherheitslage in Afghanistan in den vergangenen Monaten weiter verschlechtert hat .

    . . . welch ein Wahnsinn !

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Allahu Akbar Terror !

    Horrorliste des Generalbundesanwalts :
    Mit den Flüchtlingen kam der Allahu Akbar-Terror nach Deutschland.

    Uns wird ja immer wieder eingetrichtert , dass der islamische Terror , der sich in unserem Land breit macht und immer mehr Bürger zusehends „verunsichert“ , nichts mit den Migranten und den Flüchtlingen zu tun hat .

    Allen voran von unserem Justizminister wird uns permanent
    eingeredet , dass der Terror aus der rechtsextremen Ecke viel gravierender und gefährlicher ist .

    https://philosophia-perennis.com/2017/02/10/horrorliste-des-generalbundesanwalts-mit-den-fluechtlingen-kam-der-allahu-akbar-terror-nach-deutschland/

    Thomas Böhm und Marilla Slominski :

    Sie schreiben : „Wenn die Journalisten ihrer Aufgabe nachkommen und anständig recherchieren würden , kämen sie zu einem ganz anderen Ergebnis .
    Eine Quelle ist leicht zu finden und für jeden zugänglich . Die Seite des Generalbundesanwalts . Hier kann man sämtliche Pressemitteilungen einsehen . Und die sind erschreckend . . . . .

    . . . . . weil sie eindeutig belegen , dass sich die islamische Terrorgefahr nach der Einladung der Kanzlerin an die muslimische Welt , um ein vielfaches erhöht hat – die täglichen Nachrichten belegen das ebenfalls.

    Wer es bis hierhin noch nicht kapiert hat . . . mir macht es ANGST !

  3. OT . . . aber wichtig . . . oder ?

    AfD-Empfang in Münster : Tausende protestieren beim Auftritt von Frauke Petry .
    Stand: 09:04 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    https://www.welt.de/politik/article161998810/Tausende-protestieren-beim-Auftritt-von-Frauke-Petry.html

    Etwa 8000 Menschen haben am Freitag gegen den Neujahrsempfang der AfD in Münster protestiert. Die Kundgebung auf dem zentralen Prinzipalmarkt verlief friedlich, teilte die Polizei am Abend mit .

    An dem Empfang des AfD-Kreisverbandes im Festsaal des Historischen Rathauses nahmen auch Parteichefin Frauke Petry und der nordrhein-westfälische AfD-Vorsitzende Marcus Pretzell teil .

    Zu der Kundgebung gegen die rechtspopulistische Partei hatte das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ aufgerufen . Die Kaufleute am Prinzipalmarkt schlossen sich dem Protest an und verzichteten auf die übliche Beleuchtung der historischen Gebäude , zudem hissten sie mehrere EU-Flaggen .

    . . . . hatte das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ aufgerufen . . . .

    Diese Schwerverbrecher – Volks & Vaterlandsverräter beschimpfen die AfD als NAZI´s . . . . dabei sind sie die wahren Nazischwerverbrecher !

    . . . besser ich sag nichts mehr und gehe jetzt 🙁

  4. Frauen gebaren und zogen mindestens 3 Kinder groß und machten nebenbei alle Hausarbeit und versorgten noch die Großeltern und trugen zum Einkommen der Familie bei, so war das noch bei meiner Mutter.

    Feministinen halten sich einen Hund, täglich TV, saufen, rauchen und gehen demonstrieren und lehnen Erwerbsarbeit ab- sowas ist das Ende der Gesellschaft. Dazu kommt, sie brauchen den Mann nur als Sklaven und Geldbeschaffer.

  5. Hallo MM –
    Es sind nicht nur die Feministinnen, ob in den USA oder auch in Deutschland die durch Trump plötzlich sich selbst eine Art „Persilschein“ ausstellen- alles was nicht in deren linken Logik und Ideologie (ob beim Feminismus, oder Gender Gaga, oder der Politik allgemein in ihrer Toleranz,global-weltoffen- liberal Ausrichtung) passt wird passend gemacht, mit allen Mitteln. Es gibt nichts mehr, was von diesem verblendeten, linken Konglomerat der „Moderne“ ausgelassen wird. Es herrscht in ihrem selbstgerechten Utopia nur noch ein Prinzip- es muss von unten nach oben regnen.Und wenn dies nicht eintritt, muss man es einfach trotzdem glauben – denn in einer Parabel über den Wolken fliegend wird ja auch die Schwerkraft für einen kurzen Moment aufgehoben. So einfach ist das. kein Wunder dass der Feminismus medienwirksam meist international nur mit nackten Brüsten daherkommt. Islamische Länder ausgenommen, das Problem der Unterdrückung der Frauen, ect. pp. in deren Länder scheinbar nicht existent.Obwohl gerade das Gegenteil Realität ist, vor der Trump&Co. im Besonderen warnt und reakgiert, dieses globale Problem wird femistitisch wie ein Schalter ausgeknipst,ignoriert, er wird wegen div. Sprüche zum feindbild erklärt. Feminismus funktiniert scheinbar viel oberflächlicher ab, im Big Brother Container Stil. Somit die auserkorenen Gegner viel angreifbarer owohl längst im Hintergrund ganz andere Intoleranz- Dinge in entscheidender anderer Dimension seit eh und je on vogue ist. Schwamm drüber.
    Paradoxerweise spielt der Hass gegen Trump – alles was nicht Links Tolerant ist, nämlich ausgerechnet dem fanatisch expandierenden Islam mit seiner radikalarchaischen Ideologie gegen Frauen ect. in die Hände. Doch keiner will es wissen. Die o.g. am allerwenisgten. Auf dem Demo -Generalstreik Zettel gestrichen, nicht existent obwohl politisch aktuell die größte Gefahr. „Rechts“ und Populismus scheint vielmehr der enthemmten Linken und Gutmenschen in der westlichen Welt das größte Problem zu sein; quasi Populismus hoch zehn. Wahnsinn hat Hochkonjunktur.

    Dazu auch aktuell der Kommentar von Alexander Kissler Redakteur vom Magazin Cicero 3. Feb.2017
    Zitat: „Hass auf Trump – Auch linke Intoleranz ist intolerant“
    (..)Nach der Wahl von Donald Trump sind Hitler-Vergleiche wieder en vogue. Und sogar zur Gewalt wird ganz unverhohlen aufgerufen. Die linke Kritik am neuen US-Präsidenten verliert jedes Maß.
    Die kalifornische Hochschule von Berkeley galt bisher als Eliteuniversität. Nun traf sich dort die Elite der gewaltbereiten Intoleranten. Ein dem US-Präsidenten wohlgesonnener Blogger namens Milo Yiannopoulos wurde seines Rechts auf freie Meinungsäußerung beraubt. Im Internet kursierende Videos zeigen die Hatz auf seine Unterstützer. Eine Frau, die in ein Mikrofon freundliche Worte über Donald Trump sagt, wird durch eine Pfeffersprayattacke verletzt. Weitere Trump-Anhänger werden mit Eisenstangen gejagt. Es sind hässliche Szenen einer enthemmten Linken, ohne Anstand, ohne Gesetzestreue, fernab von allem Zivilisatorischen. Es ist der Hass der Unterlegenen.

    Wenngleich sich an deutschen Universitäten ein bedenklicher Trend zum Antipluralen breitmacht im Namen einer Travestie von Toleranz, die sich in ihr Gegenteil kehrt, – man frage nach bei den Professoren Baberowski und Münkler oder blicke an die Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität: Solche brachialen Attacken der Bildungsverlierer gab es nicht und möge es nie geben. Wohl aber steigert sich auch hierzulande eine dezidiert linke Deutungselite in Vernichtungs- und Hassfantasien der gröberen Art hinein.
    Da gab es jüngst einen Redakteur der Süddeutschen Zeitung, der in den Sozialen Medien mitteilte: „Hitler und sein Pack brauchten sechs Jahre Anlauf, um die ganze Welt in Brand zu setzen. Trump will anscheinend unbedingt schneller sein.“ Zu seiner Ehrenrettung sei gesagt: Später zog der Redakteur den Kommentar zurück und bedauerte den Hitler-Vergleich. Chapeau.
    Singularität der Nazi-Verbrechen geschreddert.

    Andernorts sind die mentalen Reserven längst gelockert. Der bisher und aus guten Gründen tabuisierte historische Vergleich gegenwärtig handelnder Personen mit Nazi-Größen von ehedem gilt nicht mehr. Wer eine Hauptrolle spielen will im Empörungstheater wider Trump, der macht es nicht unter einem Hitler-Vergleich.

    Dass man damit weder dem einen noch dem anderen gerecht wird, dass aus hemmungslos egozentrischen Gründen die These von der Singularität der nationalsozialistischen Gewaltverbrechen geschreddert wird, dass die größtmögliche rhetorische Kanone das eigene argumentative Feld verheert: alles geschenkt. Es muss jetzt hinaus in die Welt, der Antiamerikanismus, der Antikapitalismus, der Antifaschismus. Wozu neu denken, wenn es ein altes Vorurteil tut? So schrieb ein linker Kolumnist, Trump errichte eine „Diktatur“, und erinnerte an die Zeit, „als Adolf Hitler zum deutschen Reichskanzler ernannt worden war.“
    Aufruf zum Putsch

    Es hat eine andere Qualität, ob berufliche Egozentriker wie Schauspieler oder Popstars Donald Trump eine Bombe ins Weiße Haus wünschen – oder ob linke Handwerker des Wortes ihrer Rachsucht freien Lauf lassen. Man mag das hinterher als Witz, Ironie oder Kurznachricht mit Zwinkergeste relativieren: Es ist denkbar hässlichster Hass, wenn taz-Autor Robert Misik mit Blick auf Donald Trump erklärt: „CIA, die Allende-Nummer wär doch langsam angebracht, oder?“ Misik wünscht sich also, dass der amerikanische wie einst der chilenische Staatspräsident in den Tod getrieben wird, nach einem, durch einen Putsch. Den Einwand, Trump müsse „mit rechtsstaatlichen Mitteln besiegt werden“, kontert Misik lässig: „Is‘ mir auch recht, aber ich bin da undogmatisch ;)“.

    Womit wir beim Kern des Themas wären. Wer linke Dogmen hochhält – der fragliche taz-Autor schrieb ein Buch darüber, „Was Linke denken“ –, der ist in der Wahl seiner Mittel undogmatisch. Recht und Gesetz, heißt das letztlich, müssen im Dienst der guten Sache stehen, sonst verdienen sie keine Loyalität, und was die gute Sache sei, definiert das linke Fortschrittskomitee. Demokratie ist reaktionär, solange die Produktionsvermögen den falschen Herren dienen.
    Lenin wäre entzückt ob solch treuer Jünger, Stalin könnte damit leben, Ulbricht müsste sich nicht schämen. Ja, natürlich, weil das 21. Jahrhundert begonnen hat, kommt derlei Gewaltrhetorik im Gewand des Zitats, der Ironie, mit Smiley und Emoticon daher. Nur manchmal brennen Autos, fliegen Fäuste, splittern Scheiben, in Berkeley. Hoffentlich nur in Berkeley.“ Ende
    http://cicero.de/berliner-republik/hass-auf-trump-auch-linke-intoleranz-ist-intolerant

    Immerhin, manche Menschen,auch Journalisten- erkennen längst über den Feminismus hinaus – der Faschismus hat die Seite gewechselt!

  6. Das ware was für hier!

    Generalstreik sowie Steuerstreik solange bis die unsägliche, antideutsche Merkelregierung zurück tritt!

  7. Trump wirkt:
    Der Hetzer und Rechtspopulist Wilders trumpt auf. Spiegel
    Le Pen und die „Trumpisierung“ Frankreichs. tagesschau.de

    Einerseits freut mich das, andererseits wird hier der Name Trump mißbraucht und für alle Zeiten negativ besetzt und in die hohlen Köpfe gepflanzt. Das wird kaum rückgängig zu machen sein, kann noch großen Schaden anrichten und wird stets verwendet werden zur Ablenkung von den wahren Irren.
    Diese quer durch D gehende Hetze verschlägt einem inzwischen die Sprache und könnte noch jeder Kontrolle entgleiten. Der Deutsche lernt nicht aus der Geschichte. Die nächste Kristallnacht wird vorstellbar. Sogar in Amerika.

    Ich würde den Feminismus mit freundlicheren Augen sehen, würde er sich gegen diejenigen richten, die die Forderung nach Gleichberechtigung mit Auspeitschen und Steinigen beantworten. So aber nehme ich ihn nicht ernst und halte seine Vertreter für Wirrköpfe.

  8. „Wer keine Kinder hat , hat auch kein existentielles Interesse an der Zukunft .“

    Merkel hat keine Kinder ! ! ! !

  9. Ja ,das ist die Selbstverwirklichung und dann gehen sie in den Töpferkurs .
    Nee ,da hatte ich schon in den Mitte der 70er nichts mit zutun .
    Kinder haben sie in die Montesuri -Schulen getan um Kinder keine Grenzen beizubringen .
    So sind diese Feministinnen der Alptraum jeder normalen Frau ,die fleissig arbeiten geht ,ihre Kinder versorgt und auf Männer steht .

    Aber wir Normalos haben keine Stimme . Es wird nur noch Feminismus gepredigt . Da wird mir ganz leicht ,da man sieht wie diese Trullas sich wichtig machen wollen . Nichts gelernt, aber die Superfrau raushängen . Arbeitsscheu,Sozialbezieher ,Lesbisch ,kriminell und nicht ganz richtig im Kopf .

    Madonna die Trulla ist ekelhaft und neurotisch .

    Ach Männer treibt sie zusammen und dann ab in die Wüste bei den Scheich’s.Da können sie ja mal versuchen ihren Feminismus auszuleben ,ha .

  10. NEIN DER SOGENANNTE EINMARSCH INS SAARLAND 1936 WAR RICHTIG und RECHTENS! Man musste ja das Saarland das Deutsches Territorium ist wieder ins REICH holen!! Wenn man bedenkt was die Französischen Besatzer in der Zeit nach dem sogenannten Ersten Weltkrieg mit der Deutschen Bevölkerung GEMACHT HABEN! Dann wundert dieser Hass auf die Besatzer nicht!!Dieser EINMARSCH war eine Warliche BEFREIUNG für die Deutsche Bevölkerung!! Soviel dazu!!

    Sehr treffend formuliert!! Von Bolz Norbert!!

    „Wohl noch niemals in der Geschichte der Menschheit war das Verhältnis der Geschlechter so vergiftet wie heute.“

    „Der fanatische Feminismus ist eine psychische Epidemie, eine Geisteskrankheit, die aufgrund ihrer massenweisen Verbreitung in gewissen Medien und Bildungsanstalten als neue Form von Intelligenz gefeiert wird.“

    Der Feminismus hat eine noch Viel Entscheidende Funktion für Gewissenlose Kreise! Und zwar die Geburtenrate zu drücken!! Wer oder welches Volk dies Ausdrücklich fordert,- weil deren Schriften es so VORSCHREIBEN,- dass muss jeder hier für sich selber herausfinden!! Ansonsten könnte es Diffamierungen gegen die Kritiker dieser Kreise hageln.

  11. diese Drecksf…en werden doch von Soros finanziert, der zieht immer im Hintergrund die Fäden. Naja, wer dieses hässliche Kröte im obigen Bild schon sieht, ein Großteil der Frauen ist wohl wirklich irre geworden.

  12. biersauer,

    in Ungarn kann diese Kreatur der Hölle sch…en gehen, Orban ist gerade dabei ein Gesetz zu etablieren – wie Putin – um diesen …. rauszuwerfen.

  13. Mit Feminismus wollen sie den Genderismus ( für Pädos)einführen (in den letzten Jahren zubeobachten). Was für eine Schande ….
    Mich ekelt es davor . Wie kann man sich an Kindern vergreifen . Ja ,ja ,für alles offen sein ,diese Schweine .

    Es ist nicht mehr zufassen

    Soros letzte Chance mit diesen bekloppen Mannsweiber Trump zustoppen ?Und damit auch die Aufdeckung der Pädos zuverhindern .
    Ich hoffe Er wird Ihnen einen husten …….

    Aber solche bekloppte Weiber haben wir in ganz Europa .
    Ich gönne keiner Fau was Schlechtes ,aber diesen Frauen wünsche ich die islamische-negerische Bereicherung .

  14. http://pamelageller.com/2017/01/womens-hate-march-america-nyc.html/
    Diese Demo-Emanzen sind nicht frei, sie sind die Marionetten der Soros-Dynastie, Planned Parenthood Abtreibungsmaschinerie u. der Hamas-Auslandbüros:
    https://twitter.com/PamelaGeller/status/823986275128483840
    ‚Women’s march‘, Premiumpartner Planned Parenthood, Sponsor Soros:
    http://www.kath.net/news/58254
    Hamas-Kontakte bei der Co-Organisatorin von ‚Women’s March‘:
    http://www.kath.net/news/58255

    Diese Demo-Emanzen laufen am Schnürchen, vorwiegend von Männern, die solche Emanzen-Demos fördern: Soros, Kommunisten, Moslems, Abtreibungsärzte, Antifa-Faschistenmänner. Wie Süchtige, die totale Freiheit fordern, aber Sklave ihrer Droge sind.

    Frauen, deren Gedanken u. Handeln ständig um Männer kreisen, sind doch nicht emanzipiert, sondern ganzheitlich von ihrem Objekt der Ablehnung abhängig: Was denkt der Mann, was will der Mann, grapscht der Mann Frauen an, ist er ein Vergewaltiger, gar pädophil oder ein Mörder? Solche entgleisten Emanzen woll Männerberufe, sich mit Männern messen, Männerkleidung u. am liebsten Zwitter mit Scheide und Penis sein. Wenn die Welt Männerfrei wäre, erlösche die Existenz(berechtigung) solcher Frauen. Ohne den „Feind“ Mann würden sie aussterben u. ohne seinen Samen eh, hihihi!

    Welche richtige Frau möchte sich die Hände unterm Auto aufreißen, mit Schmierstoffen beschmieren – statt adrett gekleidet die Familie ausführen – mit „Stahlhelm“, der die Frisur ruiniert durch den Dreck robben? Ich nicht! Und bei mir ist nicht der Weiblichkeitswahn einer Mantabraut ausgebrochen.

    Women’s March Organizer is a vicious Jew-hater with ties to Islamic Terror

    Born in 1980 in Brooklyn, New York, Linda Sarsour is a Palestinian-American community activist who has served as executive director of the Arab American Association of New York (AAANY) since 2005. She is also a board member of the Muslim Democratic Club of New York (MDCNY), and a member of the Justice League NYC.

    An outspoken critic of Israel, Sarsour supports the Boycott, Divestment & Sanctions (BDS) movement, a Hamas-inspired initiative that uses various forms of public protest, economic pressure, and court rulings to advance the Hamas agenda of permanently destroying Israel as a Jewish nation-state.

    Vis-a-vis the ongoing Arab-Israeli conflict, Sarsour favors a one-state solution where an Arab majority and a Jewish minority would live together within the borders of a single country. She made clear her opposition to Israel’s existence as a Jewish state when she tweeted in October 2012 that “nothing is creepier than Zionism.”

    Falsely maintaining that “Palestine existed before the State of Israel,” Sarsour seeks to help “bring back a Palestinian State for the Palestinian people.” To advance this agenda, Sarsour has tweeted images of fraudulent maps claiming to depict the “Palestinian loss of land” that supposedly occurred between 1946 and 2000.

    As the head of AAANY, Sarsour has played a central role in pressuring the New York Police Department to terminate its secret surveillance of Muslim mosques and organizations suspected of promoting extremism or terrorism, and to curtail its use of “stop-and-frisk” anti-crime measures. In 2011 she worked in conjuction with Communities United for Police Reform, a coalition to advance the passage of the Community Safety Act (which expanded the definition of bias-based profiling and created an independent inspector general to review police policy in New York City). Sarsour also succeeded in pressuring City Hall to close New York’s public schools for the observance of the Islamic holidays Eid al-Fitr and Eid al-Adha…:
    http://pamelageller.com/2017/01/womens-march-organizer-vicious-jew-hater-ties-islamic-terror.html/

  15. Zu den „Unterbewegungen“ homo, lesbisch, genderistisch,etc., die sich da bemerkbar machen, ein köstliches Video !

  16. DIE EMANZEN

    Wir Weiber sind dumm, wie Schipperscheiße –
    zuhause gar nicht, nur auf Demos fleißig.
    Und wenn die Alte gar nicht spurt,
    wird mit einer anderen rumgehurt.
    Kinder mögen wir eigentlich nicht,
    vor allem wenn ein Pimmel dran ist.

    😛 Wenn wir uns vermehren wollen,
    bestäuben wir uns mit Blütenpollen.
    Den kaufen wir in einer Samenbank,
    wo man total rassistisch sein kann:
    Das Girl soll groß und genial werden
    und auch noch unseren Femowahn erben.

    Wenn die Kleine sich falsch verhält,
    dann hauen wir ihr paar auf das Fell.
    Mit Puppen darf sie niemals spielen,
    Wunsch nach Röcken wird ausgetrieben.
    Und wenn das überhaupt nicht klappt,
    dann wird die Samenbank verklagt.

    (Ich kannte mal eine Maoistenfamilie, Mitte der 1970er. Die Eltern total entgeistert, weil ihre 4-jährige Simone nach Kleidchen u. Lackschühchen verlangte. Ich sagte: „Dann laßt die Kleine doch! Kauft ihr das Zeug. Wolltet Ihr nicht antiautoritär sein? Entweder ist es Simone mal über oder sie bleibt halt dabei.“ – So sind die antiautoritären Eltern: immer wollen sie ihren Kindern den Elternwillen aufzwingen! Berühmt der Satz eines Kinderladenkindes: „Müssen wir heute wieder spielen, was wir wollen?“)

  17. und so sieht`s in Deutschland aus – der Wahnsinn von linksiedologisch Toleranz Verblendeten gegen eine demokratisch gewählte legitime Partei die einzig und alleine gegen den Antidemokratischen Meinungsfaschismus Wahnsinn in Deutschland angetreten ist.
    Bei dem AfD-Parteitag im April soll ein 3000 Mann starkes Polizei-Großaufgebot eingesetzt werden. Mindestens 30.000 Protest-Demonstranten werden erwartet. Linke Gruppen kündigten die Blockade des Tageshotels an. Die Hass und Todesdrohungen (siehe hier im Blog bereits an anderer Stelle gegen das Management und Personal des Hotels nicht mitgerechnet.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161999419/Polizei-Grossaufgebot-soll-AfD-vor-30-000-Protestlern-schuetzen.html

    Das sind keine Proteste politischer Analpabeten. Das ist vielmehr schon längst politisch passend die absichtlich geduldetete, bzw. abgesegnete und legitimierte Nötigung des Gegners. Erzeugt aus dem im kollektivWahn psychopatisch erzeugten Gruppendruck wie bei einer Sekte im Endzeitstadium.Was insbesondere die CDU, SPD (Grüne,Linke)derzeit ohnehin aktuell darstellt Den wenigsten wird bewusst sein, für was sie eigentlich demonstrieren. Letzendlich zuende gedacht gegen sich selbst!
    Freddy Krüger`s Nightmare on Elmstreet hat in Deutschland Hochkonjunktur.
    „Eins, zwei – Freddy kommt vorbei.
    Drei, vier – schließ ab deine Tür.
    Fünf, sechs – nimm dein Kruzifix.
    Sieben, acht – schlaf nicht ein bei Nacht.
    Neun, zehn – du sollst (in Köln) nicht schlafen gehn!“

    Wann hat dieser kollektive verlogene, linke angeblich „weltoffene, liberale, Multikulti“-Toleranz“ und Refugee Wellcome Asylindustrie Siff, deren Hass und Wahnsinn gegen Andersdenkende und Merkelpolitik-Kritiker endlich ein Ende?
    Ich will mein Deutschland zurück. AFD ich zähl auf Dich! „Wir schaffen das“!

  18. zum „feminismus“

    gestern war in WON ein bericht, wonach rosie o donnel Trumps berater parodiert.

    mein erster gedanke beim anschauen des fotos von rosie: „kampflesbe“

    tatsächlich, wie ich dann herausbekam, ist sie lesbisch. und zu allen unguten erzieht sie sogar „nicht“ selbstgemachte kinder.

    die links sind leider schon wieder out.

    aber hier ein foto von der lieben superlesbe(falls der link nicht auch schon geändert)
    https://www.welt.de/politik/ausland/live161842477/US-Beamte-nehmen-Hunderte-illegale-Einwanderer-fest.html#cs-https-twitter-com-Rosie-rosiew-stephen-bannon.jpg

  19. +++ echtes gespräch mit einer rechtsdenkenden. Nach dem gespräch sollte man annehmen sie ist links. ist sie aber nicht +++

    die rechte: trump macht misst

    ich frage: wo?

    rechte: hier und da

    ich: ein beispiel bitte

    rechte: weiss jetzt keins. Aber er sagt es doch ständig was er so macht

    ich: kannst du denn gut englisch?

    rechte: nein.

    Fazit: ich machte ihr dann klar, dass sie alles nur aus den „deutschen“ medien weiss, die fast alles um 180 grad verdrehen, und sie dieses als von Trump gesagt + getan hinimmt.

    da wurde die rechte nachdenklich!

  20. Pieps,pieps !

    Die neue Galionsfigur des aktuellen „stultifera navis ad Narragoniam“, Narrenschiffs :

    CONCHITA WURST !

  21. Es ist der gleiche Siff, der in den Staaten vor fast 100 Jahren zur Prohibition führte. Aggressive Hass-Weiber kombiniert mit Abstinenzbewegung wurde das durchgedrückt . Danach wuchs und gedie die Mafia fröhlich vor sich hin! Etwas ähnliches in Bezug auf den Tabak ist ja seit einigen Jahren nicht nur in den Staaten sondern auch bei uns zu bemerken!

    Die wirklichen Probleme, also chemische und biologische Drogen werden dabei verharmlost und aus dem Blickfeld genommen! Es scheint politisch so gewollt zu sein:

    Je blöder (aka berauschter, denkunfähig) das indigene Restvolk ist, desto besser für die oberen 10000!

    Dieser „Feminismus“ ist eine politische Spielart der Medialen Verblödung und der Hass-erzeugung auf die eigene Sippe, den sexuellen Gegenpart!

  22. OT und ohne Worte.
    ————————————–

    Identitäre Bewegung Dresden hat 6 neue Fotos hinzugefügt.
    2 Std. ·

    +++GRÄBER-AKTION IN DRESDEN+++

    In der Dresdner Innenstadt kann man sich zu dieser Jahreszeit kaum noch bewegen, ohne über diese und jene „Kunstinstallation“ zu stolpern.

    Am 10.02.17 wurden unter der Aufsicht des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert 99 Foto-Matten realer Gräber im Mittelmeer ertrunkener Migranten vor die Semperoper gespült.

    Unsere Aktivisten haben es sich nicht nehmen lassen, die Mitverantwortlichen für den Tod der Migranten zu benennen. Die Größen aus Politik und Wirtschaft, die sie ermutigt haben das Boot zu besteigen, wollen diese Schuld den Dresdner Bürgern auferlegen.

    Aber diese Gräber gehören nicht auf den Dresdner Theaterplatz, sondern vor den Deutschen Bundestag!

    Werde auch du aktiv und komm in die Bewegung!

    Melde dich unter Dresden@IBSachsen.de

    Unterstütze unsere Aktionen mit einer Spende:

    Ein Prozent
    Betreff: IB DRESDEN
    IBAN: DE75 8505 0100 0232 0465 22
    BIC: WELADED1GRL

    #Dresden #DresdenTheatherplatz #IB #IdentitäreBewegung #IBDresden #WerdeAktiv
    http://www.identitaere-bewegung.de | http://www.identitaere-generation.info
    ————————————
    Quelle:

    https://www.facebook.com/IBDresden/?hc_ref=PAGES_TIMELINE

  23. Die Femen sind dumme Kreaturen, die nichts mehr merken. Tatsache ist, dass Männer immer noch Frauen vergewaltigen – umgekehrt läuft es nicht, oder??

  24. Warum sind eig. die „Feministinen“ immer so pott-häßlich?
    Das die linken Plinsen Sendungsbewusstsein und einen ideologischen Schuldkomplex haben ist ja hinreichend bekannt
    ————————————–

    Lena Dunham: Feminists Must Enlighten White Women Who Voted for Trump

    http://www.breitbart.com/video/2017/02/10/lena-dunham-feminists-must-enlighten-white-women-who-voted-for-trump/

    Googletranslate:
    —————————————

    Lena Dunham: Feministinnen müssen weiße Frauen aufklären, die für Trum gestimmt haben

    Freitag auf ABCs „The View“, sagte Schauspielerin Lena Dunham, dass „ein Teil des Feminismus“ fast wie „ein Elternteil“ ist und dass die weißen Frauen, die für Donald Trump gestimmt haben, erleuchtet werden müssten „mit der Rhetorik der Selbst-Ermächtigung Aufrechtzuerhalten.

    Teilübertragung wie folgt:

    DUNHAM: Ich denke, es ist wirklich wichtig, sich daran zu erinnern, dass es ein unglaubliches Problem ist, dass 53% der Frauen in diesem Land – 53% der weißen Frauen in diesem Land für Donald Trump wählten, was bedeutet, dass sie nicht nur gegen die Interessen ihrer stimmen Schwestern, von Frauen, die nicht wie sie aussehen, die sie nicht verstehen können, deren Rechte aber ebenso wichtig sind, aber auch daran erinnern, dass sie in diesem Fall gegen ihr eigenes Interesse stimmen. Für mich ein Teil des Feminismus – es ist fast wie ein Elternteil zu einem Teenager, wo sie so wütend auf dich, sie denken, du bist so ein Stück Mist und du bist wie, ich weiß, du hasst mich jetzt, aber die Grund, warum ich das tue, ist, weil ich dich liebe und ich will, dass wir alle sicher sind.

    BEHAR: Aber diese Frauen glauben, dass er wieder Arbeitsplätze bringen wird, viele von ihnen, weil sie für ihre Ehemänner und ihre Familie stimmen. Wie antworten Sie darauf?

    DUNHAM: Ich denke, das ist wirklich hart, offensichtlich schmerzt es mich als kaukasische Frauen darüber nachzudenken, wie viele Frauen nicht an Frauen denken, die anders aussahen oder andere Lebenserfahrungen hatten als sie. Sie schauten nicht außerhalb ihres eigenen Hinterhofs, als sie die Wahl machten, für Donald Trump zu wählen.

    Behar: In ihrem eigenen Hinterhof gibt es keine Arbeitsplätze.

    DUNHAM: Aber was ich sagen wollte, ist, dass –

    FARIS: Ohne Nahrung auf dem Tisch ist es für sie schwer, eine andere Perspektive zu sehen, wenn sie kein Geld bezahlen und für ihr Gesundheitswesen zahlen. Weißt du was ich sage?

    DUNHAM: Es tut mir leid, Sie zu unterbrechen. Ich wurde nicht erhoben.

    FARIS: Nein, nein, nein, es tut mir leid. Ich habe Sie wirklich unterbrochen. Es tut mir Leid.

    DUNHAM: Ich glaube, es ist wirklich wichtig – natürlich verstehe ich, was du sagst. Ich denke auch, es ist wirklich wichtig zu verstehen, dass so viele Frauen nicht mit der Rhetorik der Selbst-Ermächtigung aufgewachsen sind. Die Nachrichten, die sie von Donald Trump hören, sind den Botschaften, die sie schon immer von ihren Vätern, ihren Brüdern und ihren Ehemännern gehört haben, sehr ähnlich. Sie haben nicht die Botschaft erhalten, dass sie eine Rolle spielen. Und so, während ich denke, wir haben eine unglaubliche Menge an Arbeit, um mit Aufklärung dieser Frauen zu tun, ich habe auch Sympathie für die gesellschaftlichen Strukturen, die sie davon abhalten, zu verstehen, was sie brauchen, um sich selbst zu behalten.

    (H / t MRC)

  25. @ Kettenraucher
    Samstag, 11. Februar 2017 15:25
    33

    Warum sind eig. die „Feministinen“ immer so pott-häßlich?

    —————————–

    weil sich der charakter nunmal auch unweigerlich auf die körperform auswirkt 🙂

  26. USA: Organisatoren des Frauenmarsches planen einen „Generalstreik“

    Das sind doch NichtsnutzInnen.
    Es wird keiner merken, wenn sie streiken.

    Von diesen IdiotInnen droht Trump keine Gefahr,
    sondern von den Globalisten, die hinter ihnen stehen.

    Die Globalisten haben aber kein Personal außer Debile gefunden – selbst ihre neue „Führerin der freien Welt“ ist eine alte Debile.

  27. PANIK AUF DER LÜGENPRESSE-TITANIC

    „Donald Trump: Die Lüge wird zur Weltordnung gemacht“ (Spiegel)
    „US-Präsident Trump und seine frauenfeindlichen Macho-Sprüche“ (Rheinpfalz)
    „Donald Trump: Sohn Barron blamiert ihn bei der Amtseinführung“ (Focus)
    „Donald Trump: Das grausame Hobby seiner Söhne“ (Bunte)
    „Video des Grauens: Trump und Melania tanzen Sinatras ‚My way’“ (Rolling Stone)
    „Melania Trump: Desperate White House Wife“ (FAZ)
    „Vor Botox und Nasen-OP: So sah Melania Trump früher aus“ (Focus)
    „Donald Trump: Milliardär ohne Tabus“ (WDR)
    „Donald Trump trägt kein Toupet. Oder…?“ (Süddeutsche)
    „Luxusjuwelier hat ein Problem mit Trump!“ (Süddeutsche)
    „Super Bowl: Trump verlässt eigene Party, als es schlecht für sein Team läuft“ (Welt)
    „Alltag im weißen Haus: Trump-Berater halten Meeting im Dunkeln, weil sie den Lichtschalter nicht finden“ (Focus)
    „Trump als Präsident: Gott helfe uns!“ (FAZ)
    „Gott steh uns bei!“ (TV-Info)
    „Wieviel Hitler steckt in Donald Trump?“ (Handelsblatt)
    „Felipe Calderon vergleicht Donald Trump mit Hitler“ (Spiegel)
    „Richard Ford: Trump ist ein Irrer. Ein Mussolini“ (Welt)
    „Donald Trump: Der Falsche für den Nuclear Football!“ (Zeit)
    „Trump: Mit dem Finger am Knopf des Atomwaffen-Arsenals“ (Berliner Zeitung)
    „Trump-Berater: Stephen Bannon ist hier, um zu zerstören“ (Süddeutsche)
    „Donald Trump: Der Sieg des Zerstörers“ (Spiegel)
    „Donald Trump ist eine größere Gefahr für die Welt als der IS“ (Focus)
    „Donald Trumps Wahl ist das Ende des Westens“ (Spiegel)
    „Rosie O’Donnell: Trump ist geisteskrank“ (Huffington Post)
    „Trumps irre Tweets verwirren intelligente Computer“ (Welt)
    „Trump völlig irre“ (Focus)
    „Renommierter Psychologe überzeugt: Trump ist unheilbar geistig krank“ (Focus)
    „Ist Donald Trump verrückt?“ (Südkurier)
    „Wie verrückt ist Donald Trump wirklich?“ (amp)
    „US-Präsident Trump des Amtes entheben: Wie realistisch ist das?“ (Focus)
    „Donald Trump: Die Propheten sagen Amtsenthebung voraus!“ (Welt)
    „Das der Richter, der Trumps Hass abbekommt!“ (Stern)
    „So können die Proteste Trump in die Knie zwingen!“ (Tagesanzeiger)
    „Regierungsverachtung wird salonfähig: Die wahre Katastrophe hinter Trumps Erfolg“ (n-tv)
    „Wir sind Komparsen in einem Horrorfilm“ (Zeit)
    „US-Wahl: Trump ist eine Schande“ (Zeit)
    „Schauspiel zum Schaudern: Donald Trump“ (Zeit)
    „Ekel Donald“ (WDR)

    (PI-Fund)

  28. LESEPFLICHT

    http://www.journalistenwatch.com/2017/02/10/nazi-rassist-radikaler-wer-ist-steve-bannon/
    Nazi, Rassist, Radikaler: Wer ist Steve Bannon?
    Als Steve Bannon, der ehemalige Chefredakteur von Breitbart.com, kurz nach der Wahl zum Chefstrategen in Donald Trumps Weißem Haus ernannt wurde, war der Aufschrei unter linken Demokraten groß…

    Wofür steht Bannon also?

    Philosophisch orientiert er sich an den Schriften des konservativen irischen Philosophen Edmund Burke, der sich 1790 in seinen Reflexionen über die französische Revolution gegen die revolutionäre Umwälzung wandte, die zwingend zu neuer Tyrannei führe. Burke plädierte dagegen für Fortschritt durch Erhalt und Entwicklung überlieferter Traditionen. „Die Gesellschaft ist ein Vertrag zwischen denen, die jetzt leben, den Toten, die ihnen vorangegangen sind, und den Nachgeborenen, die ihnen folgen werden.“…

    Bannon orientiert sich also in seiner Sicht zurück auf die Werte, die unsere westliche, demokratische Welt einst groß gemacht haben, die nun in den 50 Jahren seit 1968 von allen Seiten angegriffen werden. Anhand seiner Skype-Rede im Vatikan 2014 und seinen Dokmentarfilmen lassen sich diese Werte relativ genau definieren:
    KAPITALISMUS, PATRIOTISMUS UND CHRISTLICH-JÜDISCHE WERTE.

    Kapitalismus: In seinem Dokumentarfilm „Generation Zero“ prangert Steven Bannon anhand der Finanzkrise 2008 den „Sozialismus für die ganz Armen und ganz Reichen“ an. Einerseits werden illegale Einwanderer, Sozialtouristen und Hartz-IV-Mütter alimentiert und belohnt, andererseits werden – wie im Falle der Bankenrettung – die oberen Zehntausend ebenfalls von Staat verhätschelt und beschützt. Gewinne werden privatisiert, Verluste werden der Allgemeinheit aufgebürdet. Der irische Arbeitersohn Bannon sieht sich dagegen als Kämpfer für die arbeitende Mittelschicht. Obwohl er auf der Harvard Business School war und bei Goldman Sachs gearbeitet hat, ist sein Denken stark von hemdsärmeligen, antielitärem Gedankengut geprägt, das sich gegen die „Davos-Partei“ und die abgehobene Elite richtet. Es ist ein prokapitalistisches Klassenkämpfertum, das sich auch bei Occupy Wall Street, Bernie Sanders oder der SPD Nordrhein-Westfalen blicken lassen könnte, und bildet das Fundament für Donald Trumps erstaunlichem Siegeszug im Ruhrpott Amerikas, dem Rust Belt der alten Industriestaaten zwischen Pittsburgh und Detroit.

    Christlich-jüdische Werte: Der Kapitalismus ist in dieser Weltsicht kein Ausbeutungsmodell, sondern der größte Garant für Wohlstand und Nächstenliebe seit Menschengedenken. Die Arbeitsethik der protestantichen Religionen bildet das Fundament für das Entstehen des Kapitalismus, der in dieser Weltsicht in keiner anderen Kultur der Welt hätte entstehen können… Während gelenkte Wirtschaften … zwangsläufig an ihrer Inflexibilität scheitern, zwingt uns der freie Markt, pragmatisch zu handeln und unserem Gegenüber etwas zu bieten, das er auch wirklich haben will. Der freie Markt zwingt mich, zuallererst daran zu denken, was der andere von mir braucht, während der Sozialismus mich dazu erzieht, etwas zu fordern, das ich noch gar nicht verdient habe. In dieser christlich-ethischen Sichtweise ist der Sozialismus reiner Egoismus und der Kapitalismus der Garant für Pluralismus und größtmöglichem Wohlstand aller.

    Ohne christliche Kultur und Werte kann der Kapitalismus jedoch zum Raubtierkapitalismus werden, vor allem wenn die korrupten Eliten wie im Fall der Lehman-Krise oder der EU sich mit der Politik verbünden, um an der Allgemeinheit vorbei zu regieren und zu profitieren. Bannons christliche Moral sieht sich als Wertegefüge, nicht als religiöser Fanatismus. Er verteidigt die Trennung von Staat und Kirche und sieht Religionsausübung als Privatsache. Christlich-jüdische Moralvorstellungen bilden jedoch für ihn das unersetzliche Rückgrat der Aufklärung und der westlichen Welt.

    Patriotismus: Um diese Werte zu verteidigen, die unsere Kultur erst möglich gemacht haben, braucht es Nationalstolz und Heimatliebe. Es sind in diesem Weltbild nur die globalen Eliten, die ein Interesse daran haben, billige Arbeitskräfte von anderen Kulturkreisen ins Land zu holen und die eigene Identität auszuhöhlen. Sie drücken damit die Löhne der Mittelklasse, die auch noch die Kosten dieser Zuwanderung zu tragen hat, für Unterbringung, Ausbildung und Plege der Neubürger. Die postnationalistischen Eliten verteufeln daher den Patriotismus des Normalbürgers als rückständig und rassistisch, damit er sich nicht wehren kann. Ohne den moralischen Kompass unserer überlieferten Traditionen sind wir der völligen Bleibigkeit ausgesetzt, so dass Staat und Behörden sich mehr für die Rechte von Verbrechern, Radikalen, Berufsdemonstranten, Sozialschmarotzern, Terroristen und illegalen Einwanderen interessiert als für die eigene, zunehmend verzweifelte Bevölkerung…

    Die Europäische Union mit ihrem Nullwachstum und Finanzchaos ist für Bannon das Paradebeispiel eines katastrophalen globalistischen Systems, das von einer elitären Politikkaste regiert wird, die dem Bürger keinerlei Rechenschaft mehr schuldig ist und nur mit moralischem Zeigefinger auf ihrer eigene Überlegenheit zu deuten braucht, um jeden Widerspruch im Keim zu ersticken.

    Anstelle dieser globalisierten „Davos-Ethik“ setzt Bannon die „vernünftigen“ Werte des Normalbürgers und die christlich-jüdische Moral. Menschen, die diese Werte nicht teilen, sollten nicht als Einwanderer ins Land gelassen werden, so Bannon. „Das sind keine Demkoraten im Sinne von Thomas Jefferson“, sagte er 2015 über die muslimische Masseneinwanderung nach Europa. „Die haben nun mal keine tausend Jahre Demokratie in ihrer DNA.“ Daher fordert er nicht nur einen konsequenten Einwanderungsstopp für solche, die die demokratischen Werte nicht teilen, sondern auch einen effektiven Kampf gegen den islamistischen Terror.

    Wie geht’s weiter? In „Generation Zero“ zeichnet Bannon ein Bild der Zukunft basierend auf der Theorie der Zeitenwenden der Historiker Neil Howe und William Strauss. Nach diesem Modell verläuft die Geschichte der Menschheit zyklisch, in Phasen von etwa 80 Jahren oder einem Menschenleben. Alle 20-25 Jahre beginnt eine neue Phase: Nach jeder großen Krise kommt eine Hochphase menschlicher Entwicklung, eine kulturelle Blüte: Man denke an das Wirtschafswunder der 50er Jahre. Dann folgt das Erwachen, wenn diese Blütephase neue Impulse freisetzt und das Alte in Frage stellt – siehe die 68er. Danach kommt der Zerfall, wenn die Umwälzung aller Werte zu reinem Egoismus und Atomisierung der Gesellschaft führt – Beispiel 90er Jahre. Und als letztes kommt wieder die Krise, bei der die alten Werte wiederentdeckt und beschützt werden müssen.

    Laut Bannons Weltbild befinden wir uns jetzt in der Krise. Anders ausgedrückt: Harte Zeiten schaffen starke Menschen – starke Menschen schaffen gute Zeiten – gute Zeiten schaffen schwache Menschen – schwache Menschen schaffen harte Zeiten. Und dann geht es wieder von vorne los.

    Das Schöne an diesem Modell: Irgendwann folgt immer wieder das Hoch.

  29. @ Terminator
    Samstag, 11. Februar 2017 12:24
    8

    „Wer keine Kinder hat , hat auch kein existentielles Interesse an der Zukunft .“

    Merkel hat keine Kinder ! ! ! !

    ————————————-

    schulz hat 2 erwachsene.

    aber ich denke wenn die wie z.b. rolliwolfis würfe auch im system arbeiten, dann juckt das nicht. vermutlich ist die privatschule der enkel schon gebucht.

  30. BEREICHERUNG – BEREICHERUNG – BEREICHERUNG

    http://www.unsertirol24.com/2017/02/10/familienvater-von-tschetschenen-attackiert/
    Familienvater von Tschetschenen attackiert: Sein Wut-Brief

    http://www.krone.at/wien/pruegel-tschetschene-droht-minister-kurz-mit-mord-naechster-web-skandal-story-552042
    Prügel- Tschetschene droht Minister Kurz mit Mord

    Jener Tschetschene (16), der im Zuge der Prügelaffäre, bei der ein Mädchen einen Kieferbruch erlitten hatte, als mutmaßlicher Schläger ausgeforscht wurde, hat via Facebook heftige Drohungen gegen Außenminister Sebastian Kurz ausgestoßen: Wenn ihm dieser begegnen sollte, werde er – Kurz – „nie wieder aufstehen“. Auslöser für die Attacke dürfte der Beschluss rund um das Burkaverbot sein

  31. OT
    Was neues aus dem Märchenlande…
    ————————————–
    Rätselhaftes Zeugensterben geht weiter: Sechste NSU-Zeugin kurz vor Anhörung verstorben – Leichnam bereits eingeäschert

    Die sechste NSU-Zeugin und Freundin von Beate Zschäpe ist tot: Corinna B., ddie im NSU-Prozess aussagen sollte, ist Anfang Februar verstorben. Die Todesursache ist nicht bekannt. Anhaltspunkt für einen unnatürlichen Tod gibt es laut Justizministerium nicht. Der Leichnam wurde bereits eingeäschert…..

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/raetselhaftes-zeugensterben-geht-weiter-sechste-nsu-zeugin-kurz-vor-anhoerung-verstorben-leichnam-bereits-eingeaeschert-a2046375.html

  32. +++ OT +++
    salafisten in der bassam tibbi, superlinksantifa und politiker ausbildungsstadt göttingen festgenommen

    „ein schlag gegen die salfistenszene so spricht man“

    Seltsam, habe ich ein sehfehler? …oder bedeutet das dass es salafistenscenen in deutschland gibt? ich dachte sowas wären nur diffuse angstvorstellungen des volkes 😉

    aber was solls, kurz vorm 24. september werden wohl alle 3 stunden gez-medienwirksam salafisten festgenommen.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-02/goettingen-islamismus-polizei-terroranschlag-verhindert-is

  33. @41 hubert
    Wenn die Presse weg ist, könnten die Bösewichter wiedermal laufen gelassen werden?

    Wäre doch möglich, das da der eine oder andere den nächsten medienwirksamen „Verhaftungstermin“ schon in der Tasche hat, oder nicht?

    Medienzircus fürs Schlaf-Volk?

    Ähm, Salafistis angeklagt, gar verurteilt, in der letzten Zeit?

  34. Feministinnen interessiert sowas nicht. Warum auch? Denn die vielfältigen Morgenländischen Bräuche finden die meisten „echt geil“ !
    ————————————–

    Streit um Ehen minderjähriger Flüchtlinge:

    SPD gegen pauschale Annulierung von Kinderehen

    Streit um Kinderehen in Deutschland: CDU und CSU fordern eine Stufenlösung, wonach alle „Kinderehen“, bei denen ein Gatte jünger als 16 Jahre ist, automatisch nichtig sein sollen. Die SPD-Fraktion hingegen möchte, dass Gerichte alle Minderjährigen-Ehen streng prüfen…

    Die Fraktionen von Union und SPD streiten weiter über den Umgang mit Ehen minderjähriger Flüchtlinge.

    CDU und CSU fordern eine Stufenlösung, wonach alle „Kinderehen“, bei denen ein Gatte jünger als 16 Jahre ist, automatisch…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/streit-um-ehen-minderjaehriger-fluechtlinge-spd-gegen-pauschale-annulierung-von-kinderehen-a2046279.html

  35. HÖRT, HÖRT,
    wie gut es uns geht.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-02/bundestagswahl-wolfgang-schaeuble-vergleicht-martin-schulz-donald-trump-eu
    Schäuble riet Schulz, seine Worte besser abzuwägen. Der SPD-Politiker rede Deutschland in einer Art und Weise schlecht, wie es niemand tun du?rfe, der Kanzler werden wolle. Dabei gehe es dem Land und den Deutschen so gut wie lange nicht.

    WIR WERDEN VON IDIOTEN REGIERT, DIE NICHT EINMAL MERKEN, WIE BLÖD DIE SIND.

  36. Diese gegenderten linken Gagaweiber sind nur noch oberpeinlich.
    Die Welt ist doch so einfach: Wenn ich keinen Krieg will, dann hab ich auch keinen. Schönen Gruß von Pippi Langstrumpf.

  37. @Hirn-Reiniger, so ist Pi immer noch unter Terror.

    Sind alle Trump-Hasser auf einer Liste versammelt!
    Ist eine wichtige Information.
    Dieses Netzwerk ist offenbar mit Merkel verbunden.

  38. Linke Spinner fliegen raus: mit Kurzvideo.
    ————————————-

    Linke-Politiker besucht Diskussion mit Petry und fliegt hochkant aus dem Saal

    http://www.focus.de/politik/videos/buergerinitiative-in-st-gangloff-linke-politiker-besucht-diskussion-mit-petry-und-fliegt-hochkant-aus-dem-saal_id_6625917.html
    ————————————-
    Alice…Mhhm.
    ————————————-
    Die Vortragscrasher

    Eigentlich wollte Alice Schwarzer bei einem Vortrag an der Kölner Uni ihr übliches Programm abspulen. Doch dann meldete sich Jörg Kachelmann mit einer Publikumsfrage.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-02/joerg-kachelmann-alice-schwarzer-vortrag-crash-sexuelle-gewalt/komplettansicht
    ————————————-

    Wieder mal Legalisierung der Pädophilie?

    Eine schwierig zu beurteilende Quelle:

    Es hat ja schon was von Komik, wenn ausgerechnet ein katholisches Blatt sich über Tendenzen zur Pädophilie aufregt. Aber: Sie berichten hier, dass Obama kurz vor Ende seiner Amtszeit noch einen Gender- und Homo-Lobbyisten installiert habe.

    Jetzt schäumen die etwas:

    Unter die „nicht absoluten“ Rechte zählte der neue Homo-Weltpolizist die Meinungsfreiheit und die Religionsfreiheit, während die „Homo-Rechte“ für den neuen UNO-Emissär natürlich zu den „absoluten Rechten“ zählen. Mit anderen Worten: Der UNO-Vertreter erklärte, daß die Meinungsfreiheit und die Religionsfreiheit, da nicht absolute Rechte, eingeschränkt werden könnten, wenn sie mit „absoluten“ Rechten, nämlich den „Homo-Rechten“ kollidieren.

    (rel. langer Text)

    http://www.danisch.de/blog/2017/02/10/wieder-mal-legalisierung-der-paedophilie/

  39. OT
    Find ich irgenwie klasse…! 🙂
    ————————————–
    Pro-Trump-Demo führt provokativ durch linkes Viertel

    Im Juli treffen sich die mächtigsten Staatschefs der Welt in Hamburg. Es sind bereits Massendemonstrationen angemeldet. Ein Trump-freundlicher Demozug führt direkt zum Zentrum des linken Widerstands.

    Wenn US-Präsident Donald Trump Anfang Juli auf Einladung der Bundeskanzlerin zum G-20-Gipfel nach Hamburg kommt, dann wird er wohl nicht nur auf Gegendemonstranten treffen, auch wenn diese deutlich in der Mehrzahl sein werden, sondern auch auf Befürworter seines Besuchs. „Solidarität mit Donald Trump“ heißt etwa eine Demonstration, die…

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161989244/Pro-Trump-Demo-fuehrt-provokativ-durch-linkes-Viertel.html

  40. OT
    Widerstand gegen Diätenerhöhung?
    ————————————–
    Bürger können neue Debatte erzwingen

    Der Beschluss des Landtags zu den neuen Finanzregeln muss nicht das letzte Wort sein. Per Volksantrag können neuerdings auch die Bürger mitreden. Der Steuerzahlerbund prüft bereits eine solche Initiative….

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.umstrittene-abgeordneten-versorgung-buerger-koennen-neue-debatte-erzwingen.a3d8790c-1561-4eb5-bf02-13945edb2180.html

    siehe auch:

    Die Gier der Abgeordneten

    Die Kaltschnäuzigkeit, mit der die Landtagsparlamentarier in die Kasse greifen, macht fassungslos. So mästet man die Feinde der Demokratie, kommentiert Reiner Ruf….

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.landtag-kehrt-zurueck-zur-staatspension-die-gier-der-abgeordneten.bb04a800-9f3f-4057-a3f0-9ffead8db5d6.html

  41. OT
    Wolle mar se rei lasse..?
    Tango Korrupti mit der SPD…?
    ————————————–

    In fünfstelliger Höhe

    Schulz’ Wahlkampfmanager soll fragwürdige Gehaltszuschläge kassiert haben

    Markus Engels, der Wahlkampfmanager von SPD-Kandidat Martin Schulz, soll fragwürdige Gehaltszuschläge und Reisekostenerstattungen in fünfstelliger Höhe erhalten haben.

    Wie der „Spiegel“ berichtet, habe Engels die Bezüge im Rahmen seiner Tätigkeit als Presseattaché für das EU-Parlament in Berlin erhalten. Während sein Dienstort eigentlich Brüssel war, arbeitete er seit 2012 an jedoch vorwiegend von der Hauptstadt aus. So soll er einen steuerfreien Auslandszuschlag erhalten haben.

    Wie das Magazin…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/in-fuenfstelliger-hoehe-schulz-wahlkampfmanager-soll-fragwuerdige-gehaltszuschlaege-bekommen-haben_id_6630539.html

  42. Islamisierung…
    HAUTNAH…
    Im Parlament!
    ————————————–
    Kurz bevor Höcke seine Rede im Landtag halten wollte, ertönte die Moschee-Musik.

    Thüringen – Gerade wird im Internet ein Video aus dem Thüringer Landtag geteilt. Kurz vor der Rede des Thüringer AfD-Landtagsvorsitzenden Björn Höcke (44) schallen typische Moschee-Klänge durch den gesamten Landtag. Fake oder echt?

    Irre Szenen! Gerade als Björn Höcke im Landtag über „Religiösen Extremismus bekämpfen – damit Thüringen auch in Zukunft frei und sicher bleibt“ reden will, ertönte der muslimische Sprechgesang….

    https://www.tag24.de/nachrichten/thuerinen-afd-moschee-musik-schallt-durch-landtag-vor-hoecke-rede-video-muslim-musik-215309#article

    Das Jaulvideo..

    https://www.facebook.com/1042652972422558/videos/1396552880365897/

  43. Wieder ein „Linker“ für den Posten „Wohnen“ nachgerückt…

    Gut für die NOGO-Areas gegen Biodeutsche?
    ————————————–

    Vorzeige-Linker aus Sachsen wird Staatssekretär in Berlin

    Berlin – Nach dem Rücktritt von Andrej Holm wegen einer Stasi-Affäre soll der sächsische Landespolitiker Sebastian Scheel neuer Staatssekretär für Wohnen in Berlin werden…..

    https://www.tag24.de/nachrichten/saechsischer-vorzeige-linker-loest-berliner-stasi-andrej-holm-ab-sebastian-scheel-213874

  44. Es sind linke Spinner und die Medien, welche gegen Trump mobilisieren. Diese repräsentieren die Minderheit, nicht die Mehrheit.

    Klopft man die Standpunkte ab, die Trump vertritt, dann hat er nicht nur in den USA das Volk hinter sich.

    Jüngstes Beispiel ist der Einreisestopp aus muslimischen Ländern.

    Während Trump nur einen Einreisestopp für sieben muslimische Länder für den Zeitraum von drei Monaten ausgesprochen hat, würden die europäischen Völker lt. einer aktuellen Umfrage noch viel weiter gehen.

    Nach einer Umfrage des „Chatham-House“ wollen 55 Prozent der Bürger in zehn europäischen Staaten Einwanderung aus muslimischen Ländern aussetzen.
    Selbst in Deutschland will das eine absolute Mehrheit (53%).

    Trump ist nicht der Teufel wie ihn die Medien gerne malen. Trump ist die Stimme der westlichen Völker in entscheidenden, die Existenz betreffenden Fragen!

    Quelle:
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/europaeer-gegen-weitere-muslimische-einwanderung/

  45. @ Candide 56#

    Also eigentlich ist das alles ganz einfach.
    Ich will lieber von einem männlichen Chirurgen operiert werden (im Notfall, wenn es dazu kommt), als von einer weiblichen Chirurgin.

    Warum?

    Fachlich könnten beide theoretisch gleich gut sein. Auch von der Feinmotorik und der Präzision steht dem aus meiner Sicht nichts entgegen.

    Psychisch könnte der Chirurg genauso privat oder sonstwoher gestreßt sein wie die Chirurgin. Also möglicherweise nicht ganz hochkonzentriert.

    Warum also dann?

    Ganz einfach, weil ich nicht riskieren will, daß ich gerade dann der Chirurgin unters Messer falle, wenn sie ihre Mensis hat.
    Was ich schon alles mit Frauen in dieser Hinsicht erlebt hat, hat genügt, um mir nachhaltig den Eindruck zu vermitteln, daß die dann nicht ganz Herrin ihrer selbst sind. Wenn auch nur temporär.

    Praktisch gibt es genug Chirurgen, die Alkoholiker sind. Leider ist das so. Das ist dann enormes Pech, wenn man an so einen kommt, dann wäre natürlich die hormonvernebelte Chirurgin genauso gut oder schlecht…

  46. Es würde nichts schaden, elementare Zeitgeschichtskenntnisse zu besitzen. Von welchem „Einmarsch ins Saarland 1935“ redet der Autor da? Es gab keinen solchen Einmarsch. Das Saarland, nach dem Ersten Weltkrieg für 15 Jahre von Frankreich besetzt, kehrte Anfang 1935 zu Deutschland zurück, nachdem sich in einer Volksabstimmung – die Hitler unmöglich fälschen konnte, weil sie ausserhalb seiner Machtsphäre stattfand – 90% der Saarländer für diesen Schritt ausgesprochen hatten.

  47. OT – AfD BW – Wirtschaftsprognosen für den Zukunftsmarkt

    Gruselig!
    SIE tat also die letzten 10 Jahre nichts anderes als gezielte und vorsätzlichte Insolvenzverschleppung und aktives Verhindern von Bewußtseinsbildung für die herannahende Gefahrenlage.

    Durch debiles Lächeln und Absondern von Sprechblasen wird an dieser rasanten Umstrukturierung unserer gesamten Gesellschaft allein schon aus den im Video genannten Gründen sich wohl kaum etwas ändern lassen.

    Sind wir also auf die Arbeitsmarktveränderungsprozesse vorbereitet?
    Werden die Schüler in den Schulen bewußt auf diese ungeheuer fordernde und gefahrvolle Gemengelage aufmerksam gemacht, werden Perspektiven entwickelt, sozial, wirtschaflich, technisch kulturell etc. – nein . stattdessen holt man den Islam hier rein und überschüttet unsere Administationen mit Millionen von Arbeislosen + + + PLUS + + + aus aller Herren Länder.

    Hauptsache die Kleinen wissen über Hitler Bescheid; so als wäre es gestern gewesen und würde nie aufhören.

    FASSUNGSLOS

    Durch die Digitalisierung können 4,4 Mio Arbeitsplätze verloren gehen.Emil Sänze AfD

  48. ZUR ABWECHSLUNG ETWAS POSITIVES

    Patrioten können nach Ungarn fliehen.
    http://www.pi-news.net/2017/02/orban-will-asyl-fuer-in-europa-politisch-verfolgte/
    Orban will Asyl für in Europa politisch Verfolgte

    EU am Ende, EU-Oberalkoholiker gibt auf.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/eu-kommissionspraesident-juncker-fuerchtet-auseinanderbrechen-der-eu-durch-brexit-14873153.html
    EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fürchtet ein Auseinanderbrechen der Europäischen Union. Er habe Zweifel, ob die Mitgliedsstaaten angesichts des Brexit eine Geschlossenheit finden würden, sagte Juncker in einem am Samstag vorab veröffentlichten Interview mit dem Deutschlandfunk. „Weil die Briten, die werden es schaffen, ohne große Anstrengung die anderen 27 Mitgliedsstaaten auseinanderzudividieren“, sagte Juncker. Er kündigte an, nicht noch einmal für den Vorsitz der EU-Kommission zu kandidieren.

  49. @ Jochen Reiter #61

    So einfach ist es nicht!

    Hier geht es um das VERSAGEN der „westlichen Demokratien“ – damals gegenüber Hitler, heute gegenüber dem Islam!

    1923 besetzten die Franzosen das Ruhrgebiet und richteten den deutschen Freiheitskämpfer Albert Leo Schlageter hin, nachdem dort der Generalstreik ausgerufen worden war. Wir hatten ja nur die schwache „Weimarer Demokratie“!

    Vor einem Hitler dagegen kniffen sie und machten sich in die Hose, bis sie selbst 4 Jahre lang von 1940 bis 44 besetzt wurden bzw. im Süden das mit Hitler kollaborierende Vichy-Regime errichtet wurde!

    Die Weimarer Demokratie schwächte man, weil man letztlich auch das Ruhrgebiet wie das Saarland an Frankreich anschließen wollte, nachdem das Versailler Schanddikatat UNERFÜLLBAR war.

    Der dem deutschen Volk aufgezwungene „Ruhrkampf“ und der Versuch der Ausplünderung Deutschlands in Friedenszeiten, nachdem es die Waffen gestreckt hatte, waren somit einer der Hauptgründe für das SCHEITERN der Weimarer Demokratie und für das Aufkommen Hitlers.

    Genauso ist es jetzt wieder: das SCHEITERN der Demokratie in der sog. „BRD“, das ALLEIN das Scheusal Merkel zu verantworten hat, ist der Hauptgrund für die ISLAMISIERUNG und den Untergang unseres Landes, wenn wir diese linken Irren von Merkel bis Hilbert oder Schulz nicht im letzten Augenblick STOPPEN!

  50. Der bayerische Wadenbeißer hat wieder den Mund zu voll genommen

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/wahlkampf-seehofers-angebot-zur-eigenen-enthauptung-14870016.html
    Seehofers Angebot zur eigenen Enthauptung
    „Ihr könnt mich nach der Wahl köpfen“, versprach er diese Woche den CSU-Landtagsabgeordneten.

    und hat jetzt den kalten Arsch gekriegt.
    Es bleibt nur, zu Trump zu fahren und ihn auf Knien zu bitten, die Irre von Berlin noch vor den Wahlen zu entsorgen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/amerika-reise-seehofer-will-trump-besuchen-14873054.html
    Seehofer will Trump besuchen
    Bayerns Ministerpräsident hat sich schon früh freundlich über Trump geäußert. Jetzt bemüht er sich laut eines Medienberichts offenbar, über Unternehmerkontakte um ein Treffen mit dem Präsidenten.

  51. @ Hirn-Reiniger 66#

    Was wollen Sie.

    Horsti ist eben jetzt der versierte Staatsmann aus Deutschland, der unser Anliegen an Trump weiterleitet.

    Oder glauben Sie im Ernst, daß ein Horst Seehofer nicht weiß, wie das hier de facto aussieht?!

    Natürlich weiß er das. Und er wird mit Trump ebenso Klartext reden wie mit Putin und mit Orban.

    Das heißt nicht, daß er innenpolitisch nicht weiter die Kusche bei IHR veranstaltet.

    Ich könnte mir sogar vorstellen, daß er damit rechnet, daß SIE irgendwann so ausgehöhlt ist, was IHRE Wirkung und wahrnehmbaren Rückhalt bei der Bevölkerung angeht, daß er dann zuschlagen kann.

    Gern tut er das nicht, was er da mit IHR exerzieren muß. Warum auch immer er meint, es so tun zu müssen.

    Egal, ich wähle die AfD, völlig wurscht, was Horsti tut.
    Dennoch ist es hervorragend, daß er nach den USA reist.
    Bayern ist eng mit dem amerikanischen Markt verknüpft.

    Vielleicht wird gerade dort das Grab für IHRE ewigen Machtansprüche gegraben. Wer weiß.

  52. @ Alter Sack
    @ Kettenraucher
    @ Onkel Dapte
    @ alle anderen die mit an der Grundlagenarbeit beteiligt waren

    Inzwischen wird also das von MM (natürlich nicht nur von ihm, aber von kaum jemandem deutlicher und unablässiger als ihm) dauerhaft verbreitete wichtige Gedankengut zur Aufklärung über die gigantischen Verbrechen des Sozialismus ENDLICH Gesprächsthema auch bei der jungen Generation in der IB, die einen weiten Verbreitungsgrad in der Szene hat, aufgegriffen.

    Es wird nicht mehr lange dauern, und die Infos laufen auch dort rund.
    Erst gestern hatten wir mit den Nachfahren eine angeregte Diskussion anläßlich der einseitigen Unterrichtung in der Schule, damit sie ergänzend auch etwas über die anderen Schwerverbrecher der Geschichte erfahren.

    Ich hatte das ganz ähnlich begründet wie Sellner.
    Daß es eben nicht darum gehen kann, Fakten oder Daten zu ignorieren, die die NS-Geschichte betreffen, sondern darum geht, ein nicht einseitig fokussiertes Geschichtsbild über die diktatorischen Ideologien und Verbrecherregime im letzten Jahrhundert zu vermitteln.

    Steter Tropfen höhlt den Stein 🙂

    Podcast #1 – Alain de Benoist: Totalitarismus

  53. zum Thema gab es vor ca. 1 Jahr einen besonders extremen Fall von Feminismus, das Psychologen die noch klar denken können als kognitive Dissonanz bezeichnen, bzw. diagnostizieren.
    Über den Fall einer Linken 24 jährigen Feministin im Jahr 2016 gibt es etwas unterschiedliche Beschreibungen, doch scheint die eigentlich unglaubliche Begebenheit wahr zu sein, wie weit eine junge frau im Refugee Wellcome Wahn gehen kann und sogar noch selbst öffentlich als Rechtfertigung dokumentiert.
    Auf der Webseite Achgut com. ist der fall wie folgt beschrieben,Zitat:
    Eine 24-jährige Sprecherin der Linksjugend, der Jugendorganisation der Partei Die Linke, wurde in den letzten Januar-Tagen in einer kleinen Parkanlage ihrer Stadt von zwei bis drei jungen Männern vergewaltigt. Sie sollen arabisch oder kurdisch gesprochen haben. Das ist zumindest die Beschreibung in der Lokalpresse. Die Vergewaltigung wurde bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

    Bis hierhin ist es einer von vielen Fällen, wie sie in der Bundesrepublik leider täglich vorkommen: männliche Gewalt gegen Frauen, in diesem Fall vielleicht befeuert von einem religiös imprägnierten Frauenbild, das Frauen in Huren und in Heilige aufteilt.

    Während Amelie Fried den Verlust ihrer Gitarre noch in einen pädagogischen Sieg umdeuten konnte („Wir waren froh, dass die Jungs unsere Gitarre behalten hatten. Die Lektion, die wir dadurch gelernt haben, war deutlich mehr wert als das Instrument.“), geht die vergewaltigte Linken-Politikerin noch einen Schritt weiter. Statt sich nur bei ihrem Peiniger zu bedanken („Fried-Syndrom“), entschuldigt sie sich sogar pflichtgemäß.

    Aber lesen Sie selbst (vollständiger Text inkl. Rechtschreib- und Grammatikfehlern von ihrer Facebook-Seite):

    Lieber männlicher Geflüchteter,
    vermutlich in meinem Alter. Vermutlich ein paar Jahre jünger. Ein bisschen älter.
    Es tut mir so unfassbar Leid!
    Vor fast einem Jahr habe ich die Hölle gesehen, aus der du geflohen bist. Ich war nicht direkt am Brandherd, aber ich habe die Menschen in dem Flüchtlingslager in Südkurdistan besucht. Habe alte Großmütter gesehen, die sich um zu viele elternlose Kinder kümmern müssen. Ich habe die Augen dieser Kinder gesehen, einige haben ihr Leuchten nicht verloren. Ich habe aber auch die Kinder gesehen, deren Blick leer und traumatisierend war. Ich habe mir von ca 20 ezidischen Kindern in ihrem Matheunterricht arabische Schriftzeichen zeigen lassen und weiß noch, wie ein kleines Mädchen angefangen hat zu weinen, nur weil ein Stuhl umfiel.
    Ich habe einen Hauch der Hölle gesehen, aus der du geflohen bist.
    Ich habe nicht gesehen, was davor geschehen ist und auch deine strapaziöse Flucht habe ich nicht miterleben müssen.

    Ich bin froh und glücklich, dass du es hierher geschafft hast. Das du den IS und seinen Krieg hinter dir lassen konntest und nicht im Mittelmeer ertrunken bist.
    Aber ich fürchte, du bist hier nicht sicher.
    Brennende Flüchtlingsunterkünfte, tätliche Angriffe auf Refugees und ein brauner Mob, der durch die Straßen zieht.
    Ich habe immer dagegen angekämpft, dass es hier so ist.
    Ich wollte ein offenes Europa, ein freundliches. Eins, in dem ich gerne leben kann und eins, in dem wir beide sicher sind. Es tut mir Leid.
    Für uns beide tut es mir so unglaublich Leid.
    Du, du bist nicht sicher, weil wir in einer rassistischen Gesellschaft leben.
    Ich, ich bin nicht sicher, weil wir in einer sexistischen Gesellschaft leben.
    Aber was mir wirklich Leid tut ist der Umstand, dass die sexistischen und grenzüberschreitenden Handlungen die mir angetan wurden nur dazu beitragen, dass du zunehmendem und immer aggresiverem Rassismus ausgesetzt bist.
    Ich verspreche dir, ich werde schreien. Ich werde nicht zulassen, dass es weiter geschieht. Ich werde nicht tatenlos zusehen und es geschehen lassen, dass Rassisten und besorgte Bürger dich als das Problem benennen.
    Du bist nicht das Problem. Du bist überhaupt kein Problem.
    Du bist meistens ein wunderbarer Mensch, der es genauso wie jeder andere verdient hat, sicher und frei zu sein.
    Danke, dass es dich gibt – und schön, dass du da bist.

    (Name und Screenshot der Facebook-Seite liegen dem Verfasser vor.)
    Markus Vahlefeld betreibt den Blog http://www.der-gruene-wahn.de

    Nachbemerkung:
    Nachdem in Berlin ein Flüchtling vor dem LaGeSo an einer Grippe verstorben sein soll – was sich später als mutwillig in die Welt gesetztes Gerücht eines Helfers entpuppt hatte -, ist bei allen diesen Vorfällen Vorsicht geboten. Bis die Polizei und die Staatsanwaltschaft auch den Fall der Linken-Politikerin aufgeklärt hat, sollte man über die Tatsächlichkeit des Vorfalls keine endgültige Aussage treffen.

    Selbst wenn die Vergewaltigung so nicht stattgefunden hat: die Aussage zu ihr jedoch hat tatsächlich stattgefunden. Eine vermeintlich vergewaltigte Frau, die einer scheinbar progressiven und linken Bewegung angehört und auf ihrer öffentlichen Facebook-Seite Feminismus predigt und gerne Bilder ihrer ständig sich verändernden Haarfarbe postet, bedankt sich nicht nur bei ihrem Peiniger („Fried-Syndrom“), sondern entschuldigt sich bei ihm sogar.

    Denn schlimmer noch als Vergewaltigtwerden ist der Rassismus in der Gesellschaft, der sich an solchen Vorfällen nährt. Ob die junge Dame die Prioritäten richtig gesetzt hat? Oder ist es ein Fall von fortgeschrittener kognitiver Dissonanz?

    Zur Geschichte der kognitiven Dissonanz: „In den 1950er Jahren gab Marian Keech (eigentlich Dorothy Martin) aus Salt Lake City an, Nachrichten von der Außerirdischen „Sananda vom Planeten Clarion“ zu empfangen. Sie scharte in Wisconsin (USA) eine Sekte um sich, die ihren Vorhersagen glaubte, eine gewaltige Flut werde alle Menschen auf der Erde töten und nur die Sektenanhänger würden von fliegenden Untertassen gerettet. Als die prophezeite Flut ausblieb, sah sich die Gruppe der Lächerlichkeit preisgegeben. Statt das Versagen ihrer Führerin zu akzeptieren und sich von ihr abzuwenden, sahen sich die Anhänger in ihrem Glauben nur umso mehr bestärkt. Sie behaupteten, ihre Gebete hätten Gott umgestimmt, und versuchten mit einem Mal fieberhaft, andere Leute zu ihren Ansichten zu bekehren.“

    Ps. Leben wir schon auf einem anderen Planeten namens Absurdistan? Ich will mein Land zurück!

  54. @Alter Sack (Wortmeldung 65)

    Sie behaupten,“allein das Scheusal Merkel“ sei für den Niedergang der Demokratie verantworlich, und widersprechen sich gleich danach, indem Sie von den „linken Irren von Merkel über Hilberg bis Schulz“ schreiben, womit Sie klarstellen, dass auch andere verantwortlich sind.

    Ja, die Merkel ist die Hauptschuldige, aber sie handelt in Uebereinstimmung mit allen Bundestagsparteien. Die Merkel ist lediglich ein besonders abscheulicher Kopf einer Hydra. Und vergessen Sie nicht, dass die Umvolkung der Deutschen lange vor der Flut von 2015 begonnen hat. Es wurde damals nur ein seit langer Zeit geplanter und in Gang gesetzter Prozess beschleunigt.

    Die Vorstellung, diese Leute seien „Irre“, ist falsch. Sitzen denn im Bundestag 570 Verrückte und in allen Fernsehstudios und Zeitungsredaktionen auch? Damit macht man sich die Sache zu einfach. Die Regierenden sind keine Irren, sondern üble Verräter, die, sei es im Namen einer kriminellen Ideologie oder aus Opportunismus, ihrem Volk den Krieg erklärt haben. In mehreren anderen europäischen Ländern ist es nicht besser – ein Beweis dafür, dass wir es nicht mit „Verrückten“, sondern mit verbrecherischen Exekutoren eines Plans zu tun haben.

  55. Horsti ist eben jetzt der versierte Staatsmann aus Deutschland, der unser Anliegen an Trump weiterleitet.

    Das ist ein guter Witz.

    Hoffen wir, dass er zumindest sein eigenes Anliegen übermittelt ohne sofort einen Rückzieher zu machen.

    Ich könnte mir sogar vorstellen, daß er damit rechnet, daß SIE irgendwann so ausgehöhlt ist, was IHRE Wirkung und wahrnehmbaren Rückhalt bei der Bevölkerung angeht, daß er dann zuschlagen kann.

    Ich sehe, Sie glauben wirklich an den Horstis Schlauen Plan (HSP),
    der etwa daran besteht, die Irre von Berlin mit seinen Wendungen total zu verirren und dann zu erledigen.
    Das Problem ist nur, dass es so lange dauert, dass eher wir durch Merkelgäste erledigt sind.
    Geschweige von der Frage, ob man die Irre von Berlin noch mehr verirren kann.

    Oder glauben Sie im Ernst, daß ein Horst Seehofer nicht weiß, wie das hier de facto aussieht?!

    Ich glaube inzwischen, dass Horsti wirr im Kopf ist und in die Rente muss, wenn er nicht wie der Märchen-König enden will.
    Denn ihn verstehen schon eigene Parteifreunde nicht mehr.

    Wird Trump die Irre von Berlin nicht noch vor den Wahlen entsorgen, erwartet CSU ein Wahl-Desaster.
    Das sagt selbst die Lügenpresse voraus, ist aber jedem sowieso klar.

  56. @#69 eagle1
    Sonntag, 12. Februar 2017 0:06

    @ alle anderen die mit an der Grundlagenarbeit beteiligt waren

    Hoffentlich hat die Grundlagenarbeit eine reale historische Grundlage.

  57. Die ganzen US-Bewegungen gegen Trump sind sozialistisch. Sie sind in ihren Unterbewegungen femo-faschistisch, homosexuell, genderistisch oder lesbisch.

    Kann mich nicht erinnern, dass etwa in der DDR oder UdSSR Feministinnen, Homos, Lesben und Genderisten marschierten.
    Vielleicht kann jemand Links oder Fotos posten?

    Das ist nur eine von zahllosen Geschichten, die die krude Welt der Linken und der unverbesserlichen Gutmenschen darstellen.

    Linke waren damals in der Masse nicht pazifistisch, sondern kämpferisch (siehe z.B. Spanischer Bürgerkrieg),
    von den aus der Sowjet Union gesteuerten militanten Kommunisten ganz zu schweigen.

    DIE KLASSISCHEN LINKEN VON DAMALS SIND MIT HEUTIGEN PSEUDO-LINKEN NICHT VERGLEICHBAR.

    Dieses linke Konglomerat, das sich, gesteuert von Soros und den US-Demokraten,…

    Das ist ein GLOBALISTISCHES Konglomerat, gesteuert von GLOBALISTISCHEN KAPITALISTEN.

    Da sind z.B. 100 Unternehmen, die sich gegen Trump wandten.
    http://www.zeit.de/digital/2017-02/us-einreiseverbot-silicon-valley-donald-trump-protest
    Fast 100 amerikanische Techunternehmen haben Donald Trumps Einreiseverbot für Bürger aus sieben muslimischen Staaten vor Gericht kritisiert. Unter den Unternehmen finden sich Großkonzerne wie Apple, Google, Facebook oder Microsoft.

    Pseudo-Linke werden als Fußvolk / nützliche Idioten benutzt.

    Die klassischen Linken sind eher für Trump.
    Siehe #37 Hirn-Reiniger, Samstag, 11. Februar 2017 15:54
    „Es ist ein prokapitalistisches Klassenkämpfertum, das sich auch bei Occupy Wall Street, Bernie Sanders oder der SPD Nordrhein-Westfalen blicken lassen könnte, und bildet das Fundament für Donald Trumps erstaunlichem Siegeszug im Ruhrpott Amerikas, dem Rust Belt der alten Industriestaaten zwischen Pittsburgh und Detroit.“

    Ganz geschweige davon, dass ein echter Linke (Marxist) niemals zusammen mit den debilen „pussy hats“ marschieren würde.

  58. Ach wär doch Trump nur Afrikaner o. Orientale, am besten beides, vereckter Muslimbruder-Symphatisant, Terroristen-Versteher u. enger Vertrauter der islmaischen US-Organisationen, zudem (ex-?) homo, Ex-Kokser/Dealer u. Uni-bekannter „Stricher“ gewesen:
    ganz Deutschland, das linke Europa würde ihm zu Füssen liegen u. mit Friedenspreisen überschütten?!
    Aber so – blond, deutsche Abstammung, Republikaner, Buisinesstyp: kann es was abartig Scheußlicheres geben??

  59. Muss auch mal erlaubt sein, trotz ständiger Negativnachrichten: tolle Stimme u. Athmosphäre, finde ich – so peacefull könnten die auch ticken u. es gäbe keine Probleme mit denen…

  60. @ Kettenraucher
    Samstag, 11. Februar 2017 16:20
    42

    ….Ähm, Salafistis angeklagt, gar verurteilt, in der letzten Zeit?…..

    —————————–

    klar, einfach nachrichten aus damaskus lesen 😉

  61. hinweis zu femen.

    der unedlich witzige berliner grinse-barth macht „sofort ummelden und sparen“ werbung und spricht dabei „…damit das meine freundin auch versteht…“

    anm.: das finde ich zutiefst frauenverachtend und sollte angezeigt werden. Zumindest sollte man das den frauenbewegungen mitteilen.

  62. #67 eagle1
    Ich denke, dass Seehofer im Grunde genommen auch ein Falsschpieler ist und es ihm hauptsächlich nur darum geht, eine Abwanderung seiner Wähler zur AfD zu vermeiden. Vergessen wir nicht, dass sich auch die CSU für dieses Unding von TTIP ausgesprochen hat.
    # 71 Jochen Reiter
    Da bin ich ganz Ihrer Meinung. Unsere Politmarionetten sind keine Irren sondern Verbrecher.
    #77 Satellit
    Mit diesem Kommentar haben Sie so was von Recht!
    #79 Satellit
    Ich habe schon mehrere Dokus zum Turiner Grabtuch gesehen und bin der Meinung, dass es sich hier nicht um Jesus handelt. Angeblich entstammt dieses Grabtuch, was das Gewebe angeht, aus einer späteren Zeit.

  63. @ Hirn-Reiniger 73#

    HSP 😀 😀 😀

    das ist wirklich gut! Schon am Morgen kann man mit Ihnen herzlich lachen… 😀

    Sie sind eindeutig mein witzigster Kritiker. 😀

    In diesem Falle habe ich nur so eine Idee, da besteht keinerlei Anspruch auf Wahrheit meinerseits.
    Ich sitze nicht in Horstis Hirnwindungen.

    Dennoch glaube ich, daß er mit Trump verhandelt, ob statt diesem blöden Schulz nicht besser Er selbst den neuen Kanzler stellen sollte, als Interimslösung, weil Trump ja sicher bald SIE entsorgen wird.

    Ich glaube, Horsti erklärt Trump die deutschen Internas in Sachen plolitischer Wahlkampf im Wahljahr und die Option, daß man eine CDU/CSU als Regierungspartei unter ihm als Kanzler laufen lassen könnte, solange bis sich hier die gröbsten Katastrophen in Sachen Futschies aufgelöst haben. Er will ebenfalls ein Remigrationsprogramm.

    Wäre doch eine Möglichkeit, als jetzt auch noch zusätzlich unsan Kini für bekloppt zu erklären.

    Deutschland ist in einer maximalen Krise und die Chance, daß die AfD sofort aus dem Stand 51%+ bekommt, ist nicht sehr groß, wenn ich das auch sehr wünschen würde.

    Andererseits gibt es in der CDU/CSU noch diverse fähige Politiker, allerdings nur noch wenige, die noch nicht ausgetreten sind, die zumindest die Erfahrung im Geschäft haben, um so eine Krise auch entsprechend schnell in seichtere Gewässer zu steuern.

    Solange SIE da oben thront, wird weiter dieser NWO-Verein auf die totale Spaltung hinarbeiten. Unter einem Schulz würde das auch nicht besser werden. Eher schlechter. Er ist ja geschickt worden, um die EU zu erhalten.

    Ich glaube tatsächlich nicht, daß Horsti das ernsthaft will (die EU erhalten vielleicht schon, aber nicht unbedingt die Katastrophe für unser Volk).
    Er ist nicht radikal genug in seinen Schachzügen, aber er will Deutschland und vor allem Bayern nichts SCHLECHTES.
    Ihm hat die Invasion 2015 absolut gar nicht gepaßt.

    Naja, das sind alles Spekulationen und wir werden ja sehen, was dann in realiter herauskommt.

  64. @ Satellit 80#

    Aufgrund der herrschenen Staatskrise ist glaube ich gerade Horsti gen Trump gereist.
    Um in friendly agreement einen möglichen Kanzler auszuhandeln?

  65. @ Satellit 81#

    Natürlich sind die Sahid-Normalos dort ganz normalen Menschen; fast alle Bedürfnisse sind die gleichen wie bei uns, zumindest die grundlegenden.

    Auch das Bedürfnis nach Harmonie und Frieden.
    Der Islam hat die alle derartig aufgemischt und in eine potentiell schnell radikalisierbare Masse verwandelt.

    Die Basisethnien dort sind zwar anders in Charakter und Mentalität, sowie der „Stimme des Blutes“ sozusagen, aber wenn man sie einfach so in Frieden ließe (was aber ihre Anführer selten wollen) wären sie ganz umgängliche Menschen.

    Marokkaner können sehr gastfreundlich sein.
    Auch haben anständige Menschen dort einen hohen Ehrbegriff, viel mehr als es bei den Schwarzafrikanern der Fall ist.

    Aber die großen Wirtschaftsbosse, die Raubtierkapitalisten und ihre Hintermänner haben anderes mit den Normalos vor, hier wie dort.

  66. Dieses weibliche Etwas von dem Foto oben sollte man in die Psychiatrie einweisen!
    Es ist doch offenkundig, dass die nicht ganz klar im Kopf ist.
    Und: Man sollte das ausdehnen auf weitere linke Gestalten, die Straftaten begehen bei ihren sog. „Demos“.

  67. @ Jochen Reiter #71

    Die Frage „irre“ oder „verbrecherisch“ wurde hier schon oft diskutiert – schließlich spielt es für die Aburteilung dieser Personen eine wichtige Rolle, ob sie „vorsätzlich“ an der Ermordung des deutschen Staatsvolks beteiligt waren oder ob sie sich auf ein geistiges Defizit mit geringerer Schuldfähigkeit berufen können.

    Fest steht: Von einem bestimmten Zeitpunkt an werden sie alle GETRIEBENE ihrer eigenen ideologischen Verbohrtheit, ihrer Gier, an der Macht zu bleiben, koste es, was es wolle und Getriebene der hinter ihnen stehenden teuflischen Plutokraten (diejenigen, die man laut Seehofer „nicht wählen“ kann).

    Von diesem Zeitpunkt an handeln sie zumehmend IRRATIONAL und GEGEN menschliche Vernunft, zum Teil auch gegen eigene Interessen – wie wir an der zunehmenden „Steigerung“ Merkels in monströse Verbrechen von der Vernichtung unserer sicheren Energiewirtschaft (Fukushima als „Anlaß“ für Morgenthau II) über die rechtswidrige „Euro-Rettungspolitik“ zur Ausplünderung Deutschlands (unvorstellbare 795 Mrd Target-2-Schulden!) bis zum direkten Völkermord durch „grenzenlose“ Massenflutung ab 2015 feststellen können.

    In diesem Sinne halte ich auch die 570 „gleichgeschalteten“ Sesselfurzer im „Bunten Tag“, die dem allen bis auf wenige Ausnahmen Beifall klatschten, für getriebene „Irre“ und gemeingefährlich. Sie dürfen uns genausowenig durch die Lappen gehen, wie die Nazi-Verbrecher.

    Da Merkel sich bei ihren Verbrechen wie ein Diktator über jegliches Recht hinwegsetzt, ist sie auch LETZTVERANTWORTLICH, daß damit die DEMOKRATE bei uns – wie 1933 – GESCHEITERT ist! Und jeder, der diese Links-Diktatur unterstützt – von Abgeordneten und Parteipolitikern bis zu Bürgermeistern und Behördenvertretern – trägt zu diesem Scheitern bei und macht sich mit schuldig, auch wenn er bei seinen Schandtaten noch so grinst wie ein Honigkuchenpferd! Das nenne ich IRRE – die vielen „Grinsemännchen“, die mir aus dem Glotzophon entgegengrinsen, obwohl sie gerade die schlimmsten Schandtaten zu Lasten unseres Volks begangen haben oder noch begehen wollen! Nur durch Wiederherstellung des RECHTSSTAATS, der der Erhaltung des Deutschen Volks dient, kann auch die DEMOKRATIE in Deutschland wiederhergestellt werden.

  68. #90 Alter Sack
    All unsere etablierten Spitzenpolitiker sind perfekte Schauspieler und ein guter Schauspieler muss auch einen Irren spielen können.

  69. Pazifismus. Da fällt mir ein:
    An der Uni gab es damals nicht wenige selbsternannte Pazifisten. Sie traten für die Abschaffung der Bundeswehr ein und wollten im Falle einer Besetzung Deutschlands mit passivem Widerstand reagieren, bis der Feind aufgibt.
    Mein Argument: Wunderbar, dann marschiere in ein und unterwerfe D. Passive Widerständler werden sonntags öffentlich hingerichtet, jede Woche 25, bis es keinen Widerstand mehr gibt.
    Ich erinnere mich gut, daß ich nicht sehr beliebt war bei diesen Leuten, andererseits hatte ich für deren blödes Geschwätz, sie konnten ewig über jeden Unsinn diskutieren, auch nichts übrig.

  70. @AfD-Fan #85: deswegen hab ich ja gleich drei Links reingestellt. Wenn sie die (u. noch weit wissenschaflich gehaltenere Untersuchungen) studieren, gibt es nicht den geringsten Zweifel mehr. Schon bezüglich der mannigfachen, den historischen Überlieferungen bis ins Detail übereinstimmenden Folterspuren, des quasi wie „auffotografierten“ Abdrucks (Blut müsste auch ins tiefere Gewebe, wenigstens zwei, drei Milimeter einsickern), der weder bio-chemisch noch sonstwie physikalisch erklärbar ist lassen sich nicht wegdiskutieren. Dat Ding ist echt – u. Jesus eben tatsächlich auferstanden, da nur eine „ausserirdische Strahlungsenergie“, die z.Zt. nicht auf diese Weise/Größe(!)technisch reproduzierbar ist, diesen speziellen Abdruck hinterlassen konnte.
    Das sagen Atom/Quantenphysiker u. Experten der Biochemie, nicht der Vatikan o. christliche „Fundamentalisten“.
    Der gewöhnliche Deutsche kann wohl erst an Gott glauben, wenn er dessen Knochen ausgebuddelt hat??

  71. @eagle1 #88
    da haben Sie zweifelsohne recht, der normale Mensch will überall auf der Welt seinen Bio-Instikten gemäss in Ruhe leben u. seinen Alltagsdingen/Arbeit nachgehen. Sobald sich „höhere Zivilisationsstufen“ entwickeln, gehts mit den politischen u. religiösen Ideologien los, machen sich Ungleichheit u. Ausbeutung/Unterdrückung breit.
    Z.B. war in Deutschland schon um das Jahr 1000 sämtlicher Grund u. Boden (inkl. Forste!) größtenteils vergeben u. kontrolliert, ob von Bauern o. Fürsten. Dann gings los mit unerbittlicher Konkurrenz, Wucher, priviligierter Generationen-Vererbung, Machtkonzentration etc.

  72. Ohmann, ja bitte streikt endlich, damit die ganze Welt bewiesen sehen kann, wie nutzlos Frauen i.a.R. sind und dass es BESSER geht OHNE Frauen.

    Ohne Frauen herrscht endlich nal wieder Recht und Gerechtigkeit !

    Die Welt wird ehrlicher, gerechter, aufrichtiger und fairer OHNE Frauen.

    Fauen sind das GEGENTEIL von Zivilisation, wers immer noch nicht siegt , IST BLIND !

Kommentare sind deaktiviert.