Jetzt soll Deutschland auch die türkische Wirtschaft retten


Quelle der obigen Tabelle

 


10 Fragen zur Bitte der Türkei, Deutschland möge ihr wirtschaftlich helfen

Frage 1: Warum erhält die Türkei überhaupt Entwicklungshilfe aus Deutschland? Noch vor wenigen Jahren brüstete sich Erdogan mit der boomenden Wirtschaft seines Landes. Alles Luft, wie es scheint.

Frage 2: Warum lässt ich Merkel von Erdogan mit den Flüchtlingen erpressen, wenn sie gleichzeitig den Trumpf der Entwicklungshilfe und der EU-gellder für die Türkei in der Hand hat? Ein Bismarck – meister der Diplomatie – wüsste, wie er mit den Türken in einem solchen Fall umzugehen hätte.

Frage 3: Warum soll der deutsche Steuerzahler überhaupt ein Land subventionieren, dessen führende Politiker mehrfach und öffentlich gesagt haben, sie würden Deutschland zu einer türkischen Kolonie machen?

Frage 4: Welche Ethik steckt eigentlich in jenen türkischen Politikern, die ihr eigenes Land nicht regieren können – sich aber gegenüber dem Rest der Welt aufführen wie die Kalifen vom Bosporus?

Frage 5: Wieso wird die deutsche Entwicklungshilfe – wenn sie überhaupt gezahlt werden soll – nicht mit klaren Bedingungen an die Türkei verknüpft werden etwa jener Art, das die Türkei abgeschobene Türken bedingungslos aufzunehmen hat?

Frage 6: Warum behauptet jeder Türke und es wahren mindestens 150 Türken), mit dem ich bislang in Deutschland gesprochen habe, sein Land würde Deutschland in wenigen Jahren wirtschaftlich überholen – da es boomt wie kein anderes Land dieser Welt?

Frage 7: Wird Deutschland nun zum Zahlmeister aller europäischen und außereuropäischen Bankrott-Länder, nachdem dank Merkel der griechische Staatshaushalt weitgehend vom deutschen Steuerzahler bezahlt  – und dieses Geld sehr wahrscheinlich niemals zurückgezahlt werden wird.


Frage 8: Weshalb soll die Türkei Entwicklungshilfe erhalten, obwohl sie den Islamischen Staat finanziert und Erdogan der heimliche Anführer des IS ist ?

Frage 9: Weshalb soll die Türkei Entwicklungshilfe erhalten, obwohl sie in ein Nachbarland eingefallen ist und dort Menschen ermordet ?

Frage 10: Weshalb soll die Türkei Entwicklungshilfe bekommen, obwohl sie Kurden im eigenen Land ermordet und ganze Städte von Kurden bombardiert und dem Erdboden gleichmacht ?

(Fragen 8-10 habe ich nachträglich vom Kommentator “Herbert Kern” übernommen) 

***

 

Michael Mannheimer, 26.2.2017

Türkei ersucht Deutschland um finanzielle Hilfe

Zur Situation der Türkei schreibt das Nachrichtenmagazin Focus:

“Es sieht nicht gut aus für die türkische Wirtschaft. Zuletzt hatte die Ratingagentur Fitch die Kreditwürdigkeit des Landes auf Ramschniveau herabgestuft. Um der Konjunktur auf die Beine zu helfen, soll sich die türkische Regierung nun an Deutschland gewandt haben.

Der stellvertretende türkische Ministerpräsident Mehmet Simsek (l.) habe am Mittwoch bei Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble vorgesprochen, berichtet der „Spiegel“. Demnach ging es bei dem Treffen darum, was Deutschland zur Stabilisierung der türkischen Wirtschaft beitragen könne.

Im Vordergrund habe die Frage gestanden, wie vor allem wieder deutsche Touristen in das Land gelockt werden könnte. Auch eine bessere Zusammenarbeit der beiden Entwicklungsbanken zur Förderung der Wirtschaft im ländlichen Raum der Türkei sei zur Sprache gekommen, so der „Spiegel“. Das Treffen fand offenbar am Rande des G20-Gipfels statt.”

Schon im Januar stockte die Bundesregierung ihre Entwicklungshilfe für Türkei auf

Die Bundesregierung stockt laut einem Medienbericht die Entwicklungshilfe für die Türkei auf. 50 Millionen Euro sollen „den Menschen dort Perspektiven geben“, so Entwicklungsminister Gerd Müller.

Angesichts der andauernden Flüchtlingskrise stockt die Bundesregierung die Entwicklungshilfe für die Türkei auf. „Wir werden unsere Zusammenarbeit mit der Türkei in diesem Jahr noch einmal von 36 Millionen auf 50 Millionen Euro ausbauen“, sagte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) der „Bild am Sonntag“. Er äußerte sich vor einem für Dienstag geplanten Besuch in der Türkei.

Die wirtschaftliche Lage der Türkei muss dramatisch sein: Es geht um Milliarden

Doch die jetzige Situation ist natürlich wesentlich schärfer. Sonst hätte Ankara nicht den stellvertretenden türkischen Ministerpräsidenten Mehmet Simsen nach Berlin geschickt. Ss geht hier gewiss nicht um 50 Millionen – eher schon um 50 Milliarden. die Merkel in ihrer Erdogan-Hörigkeit natürlich gerne bezahlen will. Sich aber jetzt, kurz vor der Bundestagswahl, nicht zu zahlen getraut. Denn das würden ihr einige Deutsche ziemlich übel nehmen – und sie würde noch mehr Stimmen verlieren, als sie ohnehin schon verloren hat in den letzten vier Jahren.

Daher darf man erwarten, dass zum Ansinnen Ankaras nur verbales Wischiwaschi aus Berlin  zu vernehmen sein wird. Vorerst.

Dass aber – sollte dieser GAU eintreten und Merkel erneut Kanzlerin würde – bereits wenige Tage nach ihrer Wiederwahl Merkel öffentlich erklärt, das Deutschland die Türkei wirtschaftlich massiv unterstützen werde, weil dies angeblich der Sicherheit Deutschlands diene. Was falsch ist. Denn die Erdogan-Türkei ist selbst zu einem erstrangigen Sicherheitsrisiko geworden, und diesen Mann und seine Politik zu unterstützen verkleinert nicht, sondern vergrößert dieses Risiko.

PI schreibt zu diesem Thema:

Als Soforthilfe könnten wir eine Rückführung der in Deutschland stationierten türkischen AKP/Ditib/Graue-Wölfe-Kolonisten anbieten, damit diese als Dauer-Touristen oder Fachkräfte die türkische Wirtschaft auf Vordermann bringen. 

Allerdings würden somit Erdogans Pläne “Europa mit der türkischen Kultur zu impfen” und “den Islam siegreich nach Westen zu tragen” einen empfindlichen Dämpfer erhalten (mehr zum Thema “türkischer Imperialismus” in Deutschland/Europa gibt es hier). 

Übrigens, bis 2006 erhielt die Türkei noch Entwicklungshilfe von Deutschland. Die Türkei bekam folgende Anteile der deutschen Entwicklungshilfe für die 3. Welt:

1977/78 – 4,4% – damit auf Platz 2 der Empfängerländer
1987/88 – 5,6% – Platz 1 der Empfängerländer
1997/98 – 2,5% – Platz 5 der Empfängerländer”

Quelle

Deutschland schwimmt im Geld. Die große Koalition (CDU und SPD) hat aber nichts für ihre eigenen Bürger übrig

Denn dieses Geld – von Bürgern erschaffen – wird für deren Abschaffung benötigt. Eine kleine Rechnung, die diese These erhellen möge:

In Österreich beträgt das Rentenniveau 70 % und es gibt 14 Jahresrenten. Im Deutschland gibt es 12 Renten und das Rentenniveau beträgt rund 47 %.

Deutsche Neurentner wandern immer häufiger unter die Armutsgrenze – obwohl sie es waren, die den Reichtum des Staates geschaffen haben.

Das bunte Schlaraffenland hat also Geld ohne Ende für alle Welt, aber nicht einmal eine anständige Mindestrente, die seinen Bürgern ein Leben halbwegs in Würde im Alter ermöglichen würde.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
36 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments