Ermittlungen gegen Madonna: “Hab darüber nachgedacht, das Weiße Haus in die Luft zu jagen!”


.

Die linke Gehirnwäsche funktioniert auch in den USA

Wenige Tage vor der Wahl gab Madonna ein Konzert in New York und versprach jedem Mann,  der eine gültige Eintrittskarte hatte, einen zu blasen (und zu schlucken (“Ich bin gut  darin”)), der seine Stimme nicht Trump, sondern Clinton gäbe. 

Nun erwägte sie öffentlich, das Weiße Haus in die Luft zu sprengen.  Die US-Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen den Weltstar.

***

 

Von Michael Mannheimer, 27.2.2017

Ermittlungen gegen Madonna

In den USA wurden dieser Tage Ermittlungen gegen die Pop-Sängerin Madonna eingeleitet, nachdem diese bei einer Frauendemo gegen Trump gesagt hatte: „Ja, ich habe verdammt viel drüber nachgedacht, das Weiße Haus in die Luft zu jagen. Aber ich weiß das wird nichts ändern. Wir dürfen nicht verzweifeln.“ Breitbart berichtete ihr komplettes Zitat.


Dieses Zitat fiel anlässlich eines “Frauenmarsches” Ende January 2017 in Washington. Madonna war nur eine von mehreren Berühmtheiten, die an dieser anti-Trump Demonstration teilnahmen.  Neben ihr marschierten Katy Perry, Cher, Julia Roberts, Ashley Judd, Amy Schumer and Scarlett Johansson. Chelsea Handler, Charlize Theron, John Legend and Kristen Stewart.

Wie ertappte Diebe verschweigen Medien solche Äußerungen

Haben Sie darüber gelesen? Natürlich nicht. Denn unsere Medien bringen nur noch das, was ihnen nützt. Und berichten längst nicht mehr das, was ihnen schadet.

Weder berichteten sie über den Aufruf eines irischen Magazins, Trump zu ermorden (ich berichtete). Noch über ein Plädoyer des ZEIT-Herausgebern Joseph Joffe für einen “Mord im weißen Haus”, abgegeben im ARD während einer Talkrunde. (ich berichtete)

Medien sind links, in ihrer absoluten Mehrheit jedenfalls. Künstler wie Madonna sind ebenfalls links. Mehrheitlich. Und Künstler wie Madonna – nicht sonderlich gebildet – lesen überwiegend linke Medien. Ob sie wollen oder nicht. Denn wie gesagt: Die westliche Medienlandschaft ist überwiegend links.

Und dort übernehmen sie das Trump-feindliche Bild der linken Journalisten, die von sich behaupten, für das Gute einzustehen. Sich umgekehrt aber nicht zu schade sind, mit einem Staatenzerstörer und Nazi-Kollaborateur Soros zusammenzuarbeiten und sich von diesem bezahlen zu lassen. Oder sich für den Mordkult Islam einzusetzen.

Die Linken unterstellen Trump, die Welt zu spalten. Dabei waren sie es, die diese Spaltung längst durchführten

Ja, so ist unsere Welt. Trump hat sie nicht, wie ihm die Medien unterstellen, “gespalten”. Die Linken haben sie gespalten: In einen guten Teil (sprich jenen, der nach ihrer Pfeife tanzt) – und einen bösen Teil (sprich jenen, der sich weigert, nach ihrer Pfeife zu tanzen). Darin sind sie dem Islam mehr als nur ähnlich. Denn auch dieser spaltete die Welt in eine “rechtgläubige” und eine “ungläubige”. Nicht von ungefähr kollaborieren Linke weltweit mit dieser Region, die für 300 Millionen im Namen Allahs ermordeter “Ungläubiger” verantwortlich ist.

Diese Spaltung geht nun schon sehr lange, mindestens seit 1968. Sie wurde bisher nur verschwiegen, weil sich die Linken überall im Aufwind befanden. In der Folge nach ’68 haben die Linken fast die gesamte westliche Welt islamisiert. Mit der Folge, dass die westlichen Gesellschaften in sich so gespalten wurden wie nie zuvor. Diese Spaltung geht quer durch die Gesellschaft, mitten durch die Familien, mitten durch alte Freundeskreise.

Doch nun, nach Trumps Sieg, befürchten sie den Zusammenbruch der von ihnen heimlich zusammengebauten weltweiten linken Netzwerke, mittels derer sie die Welt in einen schrankenlose und rassenlose umgestalten wollten. Mit einer zentralen Weltregierung, an der natürlich sie selbst sitzen und das Sagen haben werden.

Das linke Selbstverständlich ist traditionell totalitär

Niemand hat sie dazu beauftragt. Sie beauftragten sich selbst. So etwas nennt man ein totalitäres Selbstverständnis der eigenen politischen Mission. Das Volk zu befragen ist bei solchen Vorhaben nur hinderlich, so die linke Doktrin. Es ist zu dumm um zu wissen, was gut für sich, das Volk, ist. Das wissen nur die Linken. So die Linken.

Das ganze geht auf die Lenin’sche Doktrin der “Diktatur des Proletariats” zurück. Lenin argumentierte damals exakt so wie ich es hier beschrieb. Natürlich mit gewählteren Worten. Er schrieb, das Volk sei nicht reif und mündig, sein eigenes Schicksal selbst zu bestimmen. Das könnte nur die Elite des Volks. Und er meinte damit sich und seinesgleichen.

Ach ja: Volksbefragungen werden von Linken hin und wieder schon durchgeführt. Allerdings nur dann, wenn sie schon im Vorfeld sicher sind, diese zu gewinnen. So etwas nennt man Volksverarschung. Und leider fallen darauf immer noch viel zu viele Menschen herein.

Es wird Zeit, diesem grausamen Spuk ein Ende zu bereiten. Denn zusammen mit dem Islam sind die Linken dabei, die zivilisierte Welt zu zertrümmern.

Politisch naive Künstler wie Madonna spielen dabei unbewusst die nützlichen Idioten. Denn man darf sicher sein: Diese Dame und der Großteil ihrer Mitmarschierenden haben null Ahnung vom Islam  und wissen nichts über Trump. Außer dem, was sie in den täglichen Lügenberichten lesen.


UNTERSTÜTZEN SIE MICHAEL MANNHEIMER BEI SEINEM SCHWEREN KAMPF FÜR EIN FREIES DEUTSCHLAND UND EUROPA MIT EINER  SPENDE

Webmaster vom Michael Mannheimer  Blog

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
51 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments