Philippinen. Deutsche Geisel auf den Philippinen von islamischer Terror-Organisation Abu Sayyaf grausam geköpft

Oben: Der 70jährige pensionierte Arzt und Weltumsegler Jürgen Kannte, Geisel in den Händen der philippinischen Terror-Organsisation Abu Sayyaf, unmittelbar vor seiner brutalen Köpfung


.

Wieder haben Moslems gezeigt,
dass der Islam eine Religion Tötens ist

Islamische Terrorgruppe Abu Sayyaf bestätigt: Wir haben deutsche Geisel Jürgen Kantner auf den Philippinen enthauptet. 

Jürgen K. wurde vor gut zwei Monaten gemeinsam mit seiner Partnerin Sabine M. entführt. Die Leiche der Frau fand man damals im Boot. Sie wurde von Mitgliedern von Abu Sayyaf (auf Deutsch “Träger des Schwertes”, Anm.) an Ort und Stelle getötet.

Philippinen, Montag, 27. Februar 2017

Abu Sayyaf veröffentlicht Video: Deutsche Geisel auf Philippinen enthauptet

Am Sonntag lief ein Ultimatum der islamistischen Terrorgruppe Abu Sayyaf aus: Sie wollte Lösegeld für eine deutsche Geisel. Nun veröffentlichen die Terroristen ein Video, das die Ermordung des 70-Jährigen zeigen soll.

Auf den Philippinen hat die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf ein Video veröffentlicht, das die Enthauptung ihrer deutschen Geisel zeigen soll. Der 70 Jahre alte Mann war vor mehr als drei Monaten auf einer Segeltour zusammen mit seiner Lebensgefährtin überfallen und verschleppt worden. Die 59 Jahre alte Frau wurde damals bereits getötet.

Eine offizielle Bestätigung der Philippinen für den Tod des Mannes gab es zunächst nicht. Auch die Bundesregierung kann noch nicht einschätzen, ob das Enthauptungsvideo authentisch ist. Der Sprecher des Auswärtigen Amts, Martin Schäfer, sagte, “wegen der Kürze der Zeit” könne noch nichts über die Authentizität gesagt werden. Die zuständigen Sicherheitsbehörden würden das Video prüfen. Schäfer nannte die Bilder “erschütternd”.

Ultimatum abgelaufen

Bereits zuvor hatte es Berichte über den Tod der Geisel gegeben. Die Regierung der Philippinen prüfte entsprechende Angaben. “Trotz andauernder Bemühungen von Gruppen und Sicherheitskräften habe ich Berichte über die angebliche Enthauptung einer deutschen Geisel auf Jolo am Sonntagnachmittag erhalten”, teilte der für den Friedensprozess zuständige Präsidentenberater Jesus Dureza am Sonntag mit.


 

Islamischer Terror auf den Philippinen

Schon seit Jahren terrorisiert die Extremistengruppe  die Bevölkerung auf den Philippinen. Sie ist für zahlreiche Anschläge verantwortlich.

Die Gruppe besteht aus einigen hundert bewaffneten Kämpfern. Bereits seit den Sechzigern kämpfen muslimische Separatisten auf den mehrheitlich katholischen Philippinnen für mehr Autonomie.

Unter dem Einfluss von Al-Kaida entstand 1991 die Organisation Abu Sayyaf, die ihren Kampf mit der Entführung von Ausländern und Lösegelderpressungen finanziert. Das Ziel ist ein eigener Staat. Hochburg von Abu Sayyaf ist die Insel Jolo im Südwesten der Philippinen.

Ihr Gründer Abdurajak Janjalani ließ sich zunächst in Saudi-Arabien zum Islamgelehrten ausbilden, ehe er beim Al-Kaida-Chef Osama bin Laden in Afghanistan in der Lehre ging. Er wurde 1998 bei einem Gefecht getötet. Sein Bruder Khaddafy Janjalani wurde Chef, kam aber 2006 bei einem Militäreinsatz ebenfalls um.

Die Organisation formierte sich unter anderen Anführern neu und hat 2014 der in Syrien und im Irak aktiven Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) die Treue geschworen. Beobachter gehen aber davon aus, dass Abu Sayyaf durch das Bekenntnis zum IS hauptsächlich Lösegelder in die Höhe treiben will.

Die Brutalität der Abu-Sayyaf-Gruppe ist spätestens seit 1995 berüchtigt: In dem Ort Ipil, eine Gemeinde in der Provinz Zamboanga Sibugay, metzelten sie 54 Einwohner nieder, Häuser wurde geplündert und in Brand gesteckt.

Quelle


Am Sonntag war zudem ein Ultimatum der Kidnapper abgelaufen. Abu Sayyaf hatte mit der Ermordung des Mannes gedroht, wenn nicht bis Sonntag 8 Uhr deutscher Zeit ein Lösegeld in Höhe von 30 Millionen Pesos (rund 570.000 Euro) gezahlt würde. Eine offizielle Stellungnahme des Auswärtigen Amtes zu dem Ultimatum gab es nicht. Aus diplomatischen Kreisen hieß es, die Bundesregierung äußere sich nicht zu Geiselnahmen.

Der Mann war auf der Insel Jolo im Südwesten des Inselstaats gefangen gehalten worden, die als Hochburg der Terrorgruppe gilt. Das letzte Lebenszeichen stammte von Mitte Februar, als er in einer Videobotschaft um Hilfe flehte.

Militär greift Terroristen an

Das Paar war im Juni 2008 schon einmal überfallen worden. Damals hatten schwerbewaffnete Piraten vor Somalia die beiden verschleppt. Erst nach annähernd zwei Monaten kamen sie damals frei. Nach Presseberichten wurden damals 600.000 US-Dollar Lösegeld gezahlt. Offiziell gab es dafür aber nie eine Bestätigung.

Im Süden der mehrheitlich katholischen Philippinen kämpfen muslimische Separatisten seit den 1960er Jahren für Autonomie. Unter dem Einfluss von Al-Kaida entstand 1991 die Organisation Abu Sayyaf (“Schwertträger”), die die Bevölkerung mit Anschlägen terrorisiert und ihren Kampf mit der Entführung von Ausländern und Lösegelderpressungen finanziert. 2014 schwor sie der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Treue.

Quelle: n-tv.de , mli/dpa

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

40 Kommentare

  1. Der alte Mann gehörte ja – aus Sicht der Mohammedaner – “nur” der deutschen “Köterrasse” an!

    Als solche dürfen Deutsche nämlich laut Hamburger Staatsanwaltschaft bezeichnet werden, denn sie seien “nicht beleidigungsfähig”:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/deutsche-duerfen-koeterrasse-genannt-werden/

    Solange “deutsche” Staatsanwaltschaften so “urteilen”, bringen uns die Mohammedaner alle um!

    “MÖGE GOTT IHREN LEBENSRAUM ZERSTÖREN”, hatte der türkische “Elternbeirat” nämlich seinem “Köterrassen”-Post hinzugefügt!

    Daran scheint sich dieser Jung-Türke zu halten:

    WELLE DER ZERSTÖRUNG in Pforzheim:

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel_-19-Jaehriger-klaut-Betonmischer-Crashtour-durch-Pforzheim-60000-Euro-Schaden-_arid,1151569.html

    Nachdem die Türken Pforzheim “wieder aufgebaut” haben, reißen sie es jetzt wieder ein!

  2. da werden sich aber die linksrotzgrünen wie gregor, frollein antonia die reiterin, cem, fatima, göre ekkert, jürgen oder der taxifahrer in nadelstreifen freuen.

    und michel wird sich fragen ob sein lieblinKs fussballverein in der liga auf oder absteigt.

    panta rhei 🙂

  3. Im Koran steht in Sure 47, Vers 4: “Haut den Ungläubigen auf den Nacken. ” – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/21607018 ©2017

    Ich frage mich nur, warum Jürgen K. und seine Partnerin Sabine M. nicht sofort die Heimreise antraten, als sie nach der ersten Festnahme frei gekommen waren?

    (–Das Paar war im Juni 2008 schon einmal überfallen worden. Damals hatten schwerbewaffnete Piraten vor Somalia die beiden verschleppt.–)

  4. Frankreich: Entradikalisierungsprogramm für Islamisten auf ganzer Linie gescheitert!

    Das französischen Vorzeigeprogramm zur Entradikalisierung von Dschihadisten ist komplett gescheitert und muss von Grund auf neu überdacht werden, das gab jetzt eine Regierungskommission bekannt.

    Im Bericht (Désendoctrinement, désembrigadement et réinsertion des djihadistes en France et en Europe) heißt es, die Regierung habe mehrere Millionen Steuergelder in das Projekt gesteckt und nichts dafür erreicht. Die Kommission fand heraus, dass die islamische Radikale kein Interesse daran haben, nicht mehr radikal zu sein.

    Große Kritik…

    http://www.journalistenwatch.com/2017/02/27/frankreich-entradikalisierungsprogramm-fuer-islamisten-auf-ganzer-linie-gescheitert/
    ————————————

    Ohne Worte……

  5. Schleswig Holstein: Wie Erdogans Islamagenten die Schüler indoktrinieren können

    Es ist einfach nicht mehr auszuhalten, was in diesem Land abläuft. Manchmal denkt man, der Islamdiktator Erdogan hat Deutschland schon erobert.

    „shz.de“ hat eine sagenhafte Story für uns:

    Bislang hat Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) ihre Hände in Unschuld gewaschen. Immer wenn es um die umstrittenen 25 Konsulatslehrer geht, die der türkische Päsident Recep Tayyip Erdogan in schleswig-holsteinische Schulen schickt, bedauerte Ernst: Sie könne das nicht unterbinden, der Unterricht unterliege nicht ihrer Aufsicht. Sie wisse daher nicht, was den Kindern beigebracht werde.

    Doch so groß kann das Bedauern nicht sein. Wie sich jetzt herausstellt, hat das Ministerium zu juristischen Tricks gegriffen, um den Erdogan-Gesandten den Zutritt zu den Schulen zu erleichtern. So bezahlt Ernst nicht nur deren Haftpflichtversicherung, sondern an einer Kieler Grundschule werden Kinder sogar stundenweise von der Schulpflicht am Nachmittag freigestellt und der Obhut türkischer Lehrer übergeben – sofern Eltern dieses wünschen…

    http://www.shz.de/deutschland-welt/politik/schulen-in-sh-tuerkisch-unterricht-sorgt-fuer-politischen-wirbel-in-kiel-id16215036.html

    Dass dadurch die Kontrolle über Lehrinhalte einfach so mal in türkische Hände gegeben wurde, interessiert die Dame nicht (ist ja auch in der SPD).

    Entsprechend sauer reagieren die Kollegen von der CDU:

    Heike Franzen von der Nord-CDU ist empört. Sie weist darauf hin, dass Lehrer von einem Präsidenten geschickt würden, der gerade einen Journalisten einer deutschen Tageszeitung habe verhaften lassen. „Laut Meldungen aus Nordrhein-Westfalen versuchten vergleichbare ‚Lehrer‘, Kinder zu Spitzeldiensten heran zu ziehen“, warnt Franzen. Wenn sich Ministerin Ernst „formalrechtlich für nicht zuständig erklärt, dann ist mir das zu wenig. Ich will nicht, dass unsere Schulen als Einfallstor für Spitzeldienste in Familien und für Propaganda missbraucht werden“…

    http://www.shz.de/deutschland-welt/politik/schulen-in-sh-tuerkisch-unterricht-sorgt-fuer-politischen-wirbel-in-kiel-id16215036.html

    Das nennt man auch Nachwuchsförderung, Frau Ernst, die Islamisten warten schon darauf!

    (Vollzitat)

    http://www.journalistenwatch.com/2017/02/27/schleswig-holstein-erdogans-islam-agenten-indoktrinieren-die-schueler-und-die-bildungsministerin-weiss-von-nichts/

  6. Wenn man einmal durch die Hilfezahlung der Regierung aus der Gewalt von Terroristen freigekommen ist, dann aber sorglos in Gewässern weiter segelt, die von Piraten wimmeln, kann schon als sehr naiv bezeichnet werden. Der Islam, die Pestillenz unsere Erde, will uns unterwerfen. Und es wird ihm gelingen, weil die Islamisierung durch Verräter(Merkel und Konsorten, Linksgrüne, Selbstbekoter,Kirchenmänner,etc) aus den eigenen Reihen unterstützt wird. Diese Ratten müssen an erster Stelle geschreddert werden!

  7. @ Kettenraucher 8#

    Die Kommission fand heraus, dass die islamische Radikale kein Interesse daran haben, nicht mehr radikal zu sein.

    ______________________________

    Das ist der Brecher des Tages. 😀

    Hätte ich denen auch gleich sagen können, aber die Millionen hätten die mir höchstwahrscheinlich nicht gegeben, oder?

  8. Kein Gott ist es Wert dass man für ihn tötet oder ihm seine Hände zum töten zur Verfügung stellt, es sei denn man dient dem Teufel. Nur er verlangt, das man für ihn tötet und macht große Versprechungen dafür. Moslems führen ihren eigenen Kampf, mit ihren eigenen Händen, aus eigener Entscheidung in eigener Verantwortung. Sie selbst sind es, die den Anspruch erheben, unter einem Gottesmantel die Menschheit beherrschen zu wollen.

  9. @ SoundOffice
    Montag, 27. Februar 2017 21:50
    12

    Kein Gott ist es Wert dass man für ihn tötet oder ihm seine Hände zum töten zur Verfügung stellt

    ———————————-

    du scheinst die mrchen wirklich zu glauben?

    die kirchen/pfaffen haben schon früher bemerkt das die meisten menschen jeden noch so blödsinnigen misst glauben und haben daraufhin diese gottesmärchen erfunden. hexenverbrennungen und son quatsch kamen hinzu.

    fakt ist, wenn es gott in dem sinne geben würde, würde er nicht 80% der menschheit als sklaven halten. OK, inziwischen 90% der menschheit.

    wir haben übrigens noch 1. chance dem wahnsinn zu entgehen. auch wenn gering. aber bis zum 24. september müsst ihr noch mio von deutschen vom wahnsinn überzeugen.

    und das hat nix mit gott zu tun. oder einer religion.
    das ist einfach nur der mensch.

  10. Man wollte offensichtlich kein zweites Mal Lösegeld zahlen.
    Das sollen sich alle Weltbürger gut merken.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.nach-angriff-auf-terrorgruppe-philippinische-regierung-prueft-berichte-ueber-tod-von-deutscher-geisel.06ffe990-d97e-4261-831b-8cfcbfe3aec9.html
    Jürgen K. und seine Frau wurden schon zum zweiten Mal entführt

    K. war auf der Insel Jolo im Südwesten des Inselstaats gefangen gehalten worden, die als Hochburg der Terrorgruppe gilt. Sein letztes Lebenszeichen stammte von Mitte Februar, als er in einer Videobotschaft um Hilfe flehte. Abu Sayyaf hatte mit seiner Ermordung gedroht, falls nicht bis Sonntag, 8 Uhr MEZ, ein Lösegeld von 30 Millionen philippinischen Pesos (570 000 Euro) bezahlt werde.

    Jürgen K. und Sabine M. waren im Juni 2008 schon einmal überfallen worden. Damals hatten schwerbewaffnete Piraten vor Somalia das deutsche Paar verschleppt. Erst nach annähernd zwei Monaten kamen die beiden frei.

    Laut Presseberichten wurden 600 000 Dollar Lösegeld für sie gezahlt. Offiziell gab es dafür aber nie eine Bestätigung.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-02/philippinen-abu-sayyaf-enthauptung-deutsche-geisel-entfuehrung-video

    Am 14. Februar hatte der deutsche Segler per Videobotschaft um Hilfe gefleht. Der Mann und seine Frau waren bereits 2008 vor der Küste Somalias von Piraten entführt worden. Damals wurden sie nach sieben Wochen freigelassen. In einem Interview kündigte das Paar an, trotzdem wieder in See stechen zu wollen. “Mein Boot ist mein Leben, und ich will es nicht verlieren. Piraten und Regierungen kümmern mich nicht”, sagte der Segler damals.

  11. @ SoundOffice #12

    “…es sei denn, man dient dem Teufel.”

    Ja, welchem Gott “dient” eigentlich Merkel?!

    Bei jedem Migranten-Mord in Deutschland hat Merkel “mit-gemordet”:

    Merkels Opa kämpfte gegen das deutsche Volk,
    Merkel selbst gibt ihm “den Rest” –

    ja, das Deutsche Volk existiert schon gar nicht mehr für sie und wurde infolge eines millionenfachen Migranten-“Einmarschs” durch “JEDEN” ersetzt, der hier Unterschlupf findet.

    Das ist der mörderische Hooton-Plan IN PERFEKTION – hier:

    http://www.politaia.org/deutschland/wie-die-brd-ruiniert-wird/

    Die Zukunft unseres Landes hängt davon ab, daß dieser “Sumpf” trocken gelegt wird: RUNDFUNKGEBÜHR + KIRCHENSTEUER – den beiden wichtigsten PROPAGANDA-Instrumenten des Merkel-Teufels muß der “Geldhahn” abgedreht werden, damit sich die Propagandisten einen anderen Job suchen müssen:

    http://zuerst.de/2017/02/27/zuerst-kolumnist-kleine-hartlage-ueber-gez-und-kirchensteuer-die-zukunft-unseres-landes-haengt-davon-ab-dass-dieser-sumpf-trockengelegt-wird/

  12. OT Meuthen mit einer Spitzenrede

    “Liebe länger hier schon Regierende!”

    Dreiste Selbstbedienungsmentalität. Dr Jörg Meuthen AfD über Martin Schulz.

  13. Hier ist der 35-jährige Auto-Dschichadist Student (!):

    https://www.pi-news.net/2017/02/heidelberg-ist-der-taeter-ein-islam-konvertit/
    Heidelberg: Ist der Täter ein Islam-Konvertit?

    Sieht wie ein Koran-Schule Studierender der Gender-Wissenschaften im 35. Semester aus – seit Steinmeier wissen wir aber, dass es normal ist.
    Normal ist auch nach einer nicht bestandener Klausur zur Entspannung ein bisschen Amok zu laufen.

    Laut Polizei sei der Täter “Deutsche OHNE Migrationshintergrund” ohne Namen, also möglicherweise ein neu Dazukommene in 3.Generation.
    Ist inzwischen aber auch das Volk:
    http://www.achgut.com/artikel/fundstueck_bundeskanzlerin_angela_merkel_das_volk_ist_jeder_der_in_diesem_l
    Angela Merkel: “Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt.”
    Kann aber auch Uwe Mundlos sein.

    Natürlich ein psychisch gestörter Einzelfall und wie immer:
    NIX HAT MIT NIX ZU TUN.
    Deshalb hält sich auch Frau (?) Künaxt zurück.

  14. Spitzenreden. u.a. IB und AFD, vor allem von der AFD-Frau. Eine echte Höckerianerin.. 🙂 Vorspulen bis etwa Minute 22 dann gehts los!

    27.02.2017 Rosenmontag mit PEGIDA – Schlossplatz Dresden

  15. OT – Wiebke Muhsal

    Die junge Dame hat einen wirklich klaren Verstand.

    Wie irre die Roten Brigaden in den Regierungsbänken drauf sind, merkt man immer sehr deutlich, wenn sie spricht.
    Für unsere “Staline” im Kanzleramt und ihre Vasallen in den Einheitsparteien der Landtage scheinen die einfachsten Gleichungen böhmische Dörfer zu sein.

    Wiebke Muhsal: “Nicht alle weltweit vorhandenen Kinder können hier bei uns auf Staatskosten gebildet werden”

  16. @ eagle1 #17

    Ja, der Professor Meuthen wird mir immer sympathischer (nach anfänglichen Bedenken – während sich dieser Pazderski so schnell wie möglich trollen sollte (am besten Antrag auf Mitgliedschaft in der Ferkel-“C”DU stellen)!

  17. @ Kettenraucher 25#

    Ihnen und allen anderen, die schon schlafen gehen, auch eine gute Nacht und morgen frohes Schaffen.
    Jetzt wo Sie die Pegida eingestellt haben, kann ich natürlich nicht schlafen. Jetzt wird geguckt und gelauscht. 🙂

  18. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/merkel-das-volk-ist-jeder-der-in-diesem-land-lebt/
    Merkel: „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“

    Scharfe Kritik kam auch von AfD-Chefin Frauke Petr. „Jeder erinnert sich an die Szene, als Angela Merkel nach dem Wahlsieg 2013 dem CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe ein Deutschlandfähnchen aus der Hand riß und es angewidert entsorgte“, sagte Petry der JUNGEN FREIHEIT. Merkel weigere sich, das Wort „deutsches Volk“ auszusprechen, obwohl sie genau auf dieses ihren Amtseid geleistet habe. Statt dessen rede sie lieber von Menschen, die schon länger hier lebten.

    „Nunmehr enthüllt sie das Programm, das sie mit der Grenzöffnung verfolgt, zur Gänze: Sie will den Souverän ausdünnen und allmählich abschaffen. Für sie ist das deutsche Volk keine kulturelle Größe mit Eigenart und Tradition, sondern eine zufällige Ansammlung von Menschen auf einem bestimmten Territorium.“

    Indem Merkel aus der deutschen Staatsangehörigkeit einen Zufall mache, greife sie die Deutschen als Volk an. Laut Grundgesetz gehe alle Staatsgewalt vom Volke aus. Nur eine starke AfD könne verhindern, „daß die Etablierten den Souverän austauschen und die Geschichte der Deutschen beenden.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/stralsund-cdu-angela-merkel-rede-zitat-afd-beatrix-von-storch-partei-mitglieder-fluechtlinge-politik-222223
    “Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt”: Merkel empört eigene Partei und AfD

    Konservative Mitglieder aus den Reihen der CDU und CSU sollen den Satz der 62-Jährigen angeprangert haben, da ihrer Ansicht nach nur deutsche Staatsbürger das Volk bilden würden.

    So fasst auch Beatrix von Storch (45) die Aussage Merkels auf. Die stellvertretende AfD-Bundessprecherin fühlt sich als Verteidigerin des Deutschen Grundgesetzes berufen und schreibt auf Twitter: “AfD verteidigt unsere Verfassung. Merkel ist mit “Das Volk sind alle” verfassungsfeindlich. Und JA: das regt uns auf.”

    https://de.nachrichten.yahoo.com/merkel-sorgt-mit-volk-aussage-105615871.html

  19. http://www.jesus.de/blickpunkt/detailansicht/ansicht/schlag-ins-gesicht-der-kopten207721.html
    Merkel-Äußerung in der Kritik: “Schlag ins Gesicht der Kopten”

    “Die Gesellschaft für bedrohte Völker” kritisiert Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Einschätzung der Religionsfreiheit in Ägypten. In ihrer Videobotschaft vom Wochenende sagte Merkel, wie Christen in Ägypten ihre Religion ausleben könnten, sei beispielhaft für ein muslimisches Land. Dies einen “Schlag ins Gesicht der Kopten”, so die Gesellschaft.

  20. OT – Chef

    Jomei, der Chef ist halt der Chef.
    Klare Ansage.

    Björn Höcke belegt an Beispielen die linksextreme Verstrickung Thüringer Landtagsabgeordneter

  21. @ Alter Sack 16#

    “Man muß es auf den Punkt bringen: Kein Volk kann überleben, kein Land gedeihen, wenn seine Ideologiebranche einem Kartell aus verräterischen Machthabern zuarbeitet, das dieses Überleben und dieses Gedeihen untergräbt. Dreht dieser Branche endlich den Geldhahn zu!”
    ________________________________

    Kleine-Hartlage ist leider viel zu wenig zu vernehmen.
    Seine Beiträge sind immer in Bestqualität und meist auch noch hervorragende Analysen.

  22. Willy Wimmer:

    MERKEL SCHAFFT DAS “DEUTSCHE VOLK” AB

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20170227314691181-merkel-deutsche-volk/

    Wahrscheinlich meinte sie DAS mit ihrem “wir faffen daff”!

    So bekommen wir jetzt jedes Jahr eine “neue Stadt” in der Größenordnung von 200.000 Einwohnern “geschenkt” – lauter “JEDER-Männer” oder -Frauen:

    https://de.sputniknews.com./politik/20170225314678236-deutschland-zweihunderttausend-migranten-pro-jahr/

    Und JEDER, der schon hier ist, bekommt JEDEN seiner Verwandten “nachgeliefert”:

    https://politikstube.com/still-und-heimlich-wird-deutschland-mit-familiennachzug-geflutet/

    Demgegenüber wird INDIGENEN DEUTSCHEN FAMILIEN vorsätzlich mehr und mehr “der Geldhahn zugedreht” – ein “klassisches Muster” für das Vorliegen des Tatbestands des VÖLKERMORDS!

    Der “Geburtenrückgang” der Deutschen wurde VORSÄTZLICH herbeigeführt –

    durch VORSÄTZLICHE Unterlassung einer familiengerechten Sozialpolitik;

    durch VORSÄTZLICHE Benachteiligung deutscher Familien, die von Jahr zu Jahr VORSÄTZLICH zunimmt, wie aus diesem “Schaubild” hervorgeht:

    http://elternklagen.de/wp-content/uploads/2017/02/Schaubild_Horizontaler_Vergleich_Text.pdf

    Ziel ist, das Deutsche Volk zum ERLÖSCHEN zu bringen und durch “JEDEN” zu ersetzen.

  23. @hubert #13
    @Alter Sack #16

    Egal aus welcher Sicht, also religiös oder nicht religiös betrachtet, meine Ansicht besagt, dass ein Gott, der angeblich allmächtig ist, für seine Sache selbst einstehen kann, auf welchem Weg auch immer.

    Er könnte z.B mit einer Sturmflut seine menschlichen Widersacher hinweg pusten. Aus religiöser Sicht ist der Teufel oder Satan jemand der als ein Gott betrachtet wird, aber er ist keiner, denn er hat sich selbst dazu erhoben. Neben Mohammeds Gott ist er wohl der einzigste, der seinen Anhängern gegenüber das Töten in seinem Namen legitimiert.

    Der Gott aber den ich aus der Bibel kenne gebietet unmißverständlich: “Du sollst nicht Töten” Er wird es darüber hinaus auch sein, der im Zuge seiner Gesetze selbst die Gerechtigkeit wieder herstellen wird und jeden selbst bestrafen wird, der es sich angemaßt hat, in seinem Namen zu töten oder seine Gebote nicht gehalten zu haben. Die Rache ist mein, spricht der Herr, JHWH.

    Doch da muss jeder selber sein Verständnis oder seine Ansicht darüber bilden.

  24. “….scheisse im hirn …..”
    ist einer der beliebten linken(grünrot) songs auf demos. die gegen angeblich rechte gehen sollen.

    der in northeim geschnappte terrormensch wird auf der wahrheitsmedien WELT.DE als “Terrorverdächtiger Salafist war bis vor kurzem Neonazi” ………betitelt.

    ja klar, dieser doofe salafistemarschloch war leider bis vor kurzem neonazi. der ist ja auch echt blöd der typ.

    Zum glück ist er nun salafist!

    watt sind wir da froh.

    Terrorverdächtiger Salafist war bis vor kurzem Neonazi
    https://www.welt.de/vermischtes/article162437535/Terrorverdaechtiger-Salafist-war-bis-vor-kurzem-Neonazi.html

    und michel ist glücklich. schalke schiesst ein tor. und der vorname von michel wird rückwärts im dreiviertel takt getanzt.

    perrrrrfekt! 🙂

  25. Tut mir leid das so klar sagen zu müssen, aber wer schon mal in der Region entführt wurde und dank unserem Steuergeld freigekauft wurde und dann gleich nochmal in diese Region zum Segeln aufbricht hat meiner Meinung nach nichts anderes verdient.

  26. Alter Sack 1
    Ihr Zitat:
    Der alte Mann gehörte ja – aus Sicht der Mohammedaner – “nur” der deutschen “Köterrasse” an!

    Als solche dürfen Deutsche nämlich laut Hamburger Staatsanwaltschaft bezeichnet werden, denn sie seien “nicht beleidigungsfähig”

    Verstehe ich das richtig, daß ich jetzt auch Politiker, Staatsanwälte und Richter als Angehörige der Köterrasse bezeichnen darf? Zumindest nach diesem Urteil scheint das nicht ganz abwegig zu sein.

  27. @ Onkel Dapte 38#

    Wir könnens ja mal probieren und uns auf diese Urteil berufen. 🙂

    Allerdings besteht ein gewisses Restrisiko, daß es teuer werden könnte. Lohnen würde sich so etwas nur, wenn man die halbe Presse dabei hätte und ein Riesending daraus drechseln würde.

    Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, daß ich so richtig Zeit und Lust dazu habe, das auszuprobieren.

  28. Wer in solche Gewässer segelt, wo es gefährlich ist und schon einmal entführt worden ist – hat letzten Endes den Darwin-Award für seine Dummheit verdient.

Kommentare sind deaktiviert.