Ex-Dschihadistin: „Von wegen Terrorismus. Das ist eine Invasion mit einem klaren Eroberungsplan!“

isik-abla-678x381.jpg

Isik Abla: „Der Islam ist keine Religion des Friedens. Es ist idiotisch, daß der Westen das nicht erkennen will.“

Isis Abla kennt den Islam. Aber sie kennt nicht den Westen

Isik Abla, eine ehemalige Dschihadistin, kennt den Islam. Aber sie kennt den Westen nicht. Wie auch. Der Westen ist ein für einen Moslem unerklärliches Gebilde. Da gibt es Religionsfreiheit in einer Form, wie sie im Islam schlicht undenkbar ist. Jeder im Westen darf seine Religion so oft wechseln wie er will. Oder auch keine Religion haben. Auf all das steht im Islam der Tod. Im Westen darf alles in Frage gestellt werden. Selbst die eigene Religion. Im Islam steht auch darauf der Tod. 

Daher kann sie nicht begreifen, dass der Westen das wahre Gesicht des Islam: seinen mörderischen, gewalttätigen, zutiefst rassistischen, intoleranten auf Weltherrschaft ausgerichteten Charakter nicht erkennen will. 

Nun: Der Westen hat dies längst erkannt. Die westlichen Spitzenpolitiker und Medien wissen längst, dass der Islam so ist. Dass ver(w)irrte Gutmenschen und ein Großteil der Linken dies nicht erkennen wollen, ist deren typischer Fakten- und Erkenntnisresistenz zu verdanken, gegen die offenbar kein Kraut gewachsen ist.

Warum aber, wird sich Isik Abla fragen, steuert der Westen nicht gegen den Islam, wenn seine Eliten dessen Charakter erkannt haben? Nun wird es sehr schwierig, dies einer Muslima zu erklären. Denn im Westen ist ein Prozess im Gang, der im Islam undenkbar und unmöglich wäre:

Ein Prozess der aktiv betriebenen Selbstzerstörung. Initiiert von westlichen Eliten, die ganz aus diesem Grund den mörderischen Islam in ihre Länder geholt haben. da sie die Auslöschung ihrer Völker nicht allein bewerkstelligen können. 

Der Islam ist ein ausgewiesener Völkermord-Spezialist

Doch der Islam ist ein ausgewiesener Völkermord-Spezialist. Er hat dutzende davon bereits erfolgreich betrieben, hat 80 Millionen Hindus ermordet, 35 Millionen Buddhisten, Millionen zaratustreische Perser, Millionen Christen, Millionen Afrikaner. Insgesamt kommen auf das Völkermord-Konto des Islam unfassliche 300 Millionen im Namen Allahs und Mohammeds ermordeter Menschen. Keine andere Religion oder Ideologie kommt auch nur in die Nähe solcher zahlen. Mit Ausnahme des Sozialismus: Der brauchte es in nur 90 Jahren auf immerhin 130 Millionen – im Namen von Marx, Engels und Lenin – ermordeter Menschen.

Warum ich als Atheist eine Christian zu Wort kommen lasse

Dass ich als erklärter Atheist/Agnostiker hier eine Christin zu Wort kommen lasse und auch ihre Ausführungen zu Christus nicht ausgespart habe, wird manchen fanatischen Agnostikern aufstoßen. Bis zur – völlig falschen – Schlussfolgerung, ich sei doch ein verkappter Gläubiger.

Nun, mir ist deren Reaktion wurscht. Denn ich kämpfe nicht gegen Religionen an sich, da ich weiß, dass dies ein verlorener Kampf wäre. Ich stimme mit dem berühmten Religionskritiker Ludwig Feuerbach überein in seiner Conclusio am Ende seines Jahrhundertwerks „Das Wesen des Christentums“, welches er wie folgt formulierte: „Der Mensch ist unheilbar religiös“.

Diese unheilbare Zuwendung zu Religionen habe ich in meinen zahlreichen Reisen, die mich um den halben Erdball brachten, überall beobachten können. Daher ist meine persönliche Konsequenz gegenüber religiösen Menschen: Wenn diese friedlich sind und Mitglieder einer friedlichen Religion, dann sind sie nicht meine Feinde. Sondern können problemlos zu meinen Freunden werden.

Denn ich bekämpfe totalitäre Ideologien. Und dies macht mich automatisch zu einem Islam- und Sozialismuskritiker, wo bei der Nationalsozialismus letzter zuzuordnen ist.

Michael Mannheimer, 21.3.2017

***

 

 

„Von wegen Terrorismus: Das ist eine Invasion mit einem klaren Eroberungsplan“ – Eine Ex-Dschihadistin über den Islam

(New York) Sie hat einen langen Weg hinter sich: von der Vorbereitung zur Selbstmordattentäterin bis zum Einsatz ihres Lebens, um die Strategien des Dschihad, dem sie angehörte, zu enthüllen. Die Rede ist von Isik Abla, einer früheren Muslimin, die sich zu Christus bekehrte.

Islamische Einwanderung „nicht unterschätzen“

Sie lebte in der Türkei bis sie vor ihrem zweiten Mann, der so gewalttätig war wie ihr erster, in die USA flüchtete. Der Christian Post enthüllte sie die Pläne, wie die Islamisten den Westen erobern wollen. Abla warnt davor, die Gefahren der islamischen Masseneinwanderung nach Europa zu unterschätzen. Die Bedrohung durch islamistische Attentate lasse sich mit einer nennenswerten muslimischen Minderheit in einem Land nicht kontrollieren. Selbstmordattentäter seien wie verirrte Kugeln. Es sei unmöglich vorherzusagen, wo sie einschlagen werden.

Isik Abel: Musim to Jesus

Isik Abla: Musim to Jesus

Es gehe aber nicht nur um die offenkundige Gewalt im Islam. Dahinter stehe eine „subtilere und weit gefährlichere“ Bedrohung: „Es gibt im Islam eine Erziehung zum Dschihad. Es gibt ein Volk des Dschihad, ein Mediensystem des Dschihad und ein Wirtschaftssystem des Dschihad“, so Abla.

Es gebe inzwischen, dank der Einwanderung, bereits „verschiedene Formen von Dschihad, die sich in der westlichen Welt festgesetzt haben“. Als sie noch eine fanatische Muslimin war, habe sie auch an den Dschihad geglaubt, an den „physischen Dschihad“, einen „ganz konkreten, gewalttätigen Dschihad“, denn wie der Koran lehre, sei die physische Gewalt notwendig, und die höchste Form dieser Gewalt sei das Töten. Laut Koran gebe es „keine höhere und reinere Form des Dschihad als das Töten von Ungläubigen“. Dieses Morden habe daher einen „reinigenden, rituellen, ja sakralen Charakter“. Dieses Element könne in seiner ganzen Bedeutung gar nicht genug überschätzt werden.

Der „andere Dschihad“: die Einschleusung

Der Dschihad sei aber nicht nur das.

„Ich war Teil eines anderen Dschihad. Das war ein erzieherischer Dschihad, den ich durch meinen ersten Mann erlebte, weil seine Familie den Dschihad unterstützte.“

Dabei ging es um die „Finanzierung von Stipendien, um Studenten an die renommiertesten Universitäten der westlichen Welt zu schicken. Über diesen Bildungsdschihad wird die Ausbildung in Harvard, das Studium in Princeton, in Yale finanziert.“

„Ein verzweigtes Netz sammelt das Geld, um ausgewählten jungen Männern einen Lebenslauf zu schaffen, der sie in die höchsten Positionen führen soll.“

Das gelte für die islamischen Staaten, aber ebenso für die westlichen Staaten. Der Westen suche „treue Verbündete“ in der islamischen Welt, deren Aufstieg er dort fördert. Idealerweise stützt er sich dabei auf Personen, die im Westen ausgebildet wurden. Gleichzeitig suchen heute Regierungs- und Oppositionsparteien des Westens nach Muslimen als Aushängeschilder, denen sie zu Blitzkarrieren verhelfen. Auf diese durchschaubaren und berechenbaren westlichen Denkmuster ziele der Bildungsdschihad. Die mit westlicher Hilfe eingeschleusten Dschihadisten „haben die Aufgabe, die westliche Welt zu islamisieren. Das ist eine Form von ideologischem Islam, dem ich angehört habe“, so Abla.

Die Flucht, der Selbstmordversuch, die Bekehrung

Im Alter von 12 Jahren schloß Isik Abla ihr Koranstudium ab. In dem Alter „habe ich davon geträumt, für Allah zu sterben und so eine Heldin und Märtyrerin zu werden“. Ihre Altersgenossen, ob Burschen oder Mädchen, hätten genauso gedacht. Im Grunde sei das „im Denken eines jeden Muslims verankert“, so Abla.

Zur Flucht führte sie nicht die Ablehnung des Islams, sondern die unerträglich gewordene Gewalt, die ihr Mann gegen sie ausgeübte. Nach ihrer Flucht in die USA fand sie Arbeit. Ihr Arbeitgeber, ein gläubiger Christ, erzählte ihr von Jesus. Diese Welt kannte sie aber nicht und sträubte sich dagegen. Sie befand sich damals in einem großen Tief, war allein, verzweifelt und wollte sich umbringen.

Als ich Selbstmord begehen wollte, zeigte sich mir Jesus plötzlich auf wundersame Weise und hat mein Leben völlig verändert.“

Die zur Christin gewordene Abel hat heute eine neue Mission. Es ist nicht mehr Dschihad. Ihre Mission sieht sie darin, das im Westen verbreitete Image vom Islam als einer „friedlichen Religion“ zu korrigieren und das wahre Wesen des Islams zu enthüllen.

„Der Islam ist nicht Frieden“

„Der Islam ist nicht Frieden. Der Islam ist keine Religion des Friedens. Das ist ein Betrug. Es ist mir schleierhaft, wie der Westen das nicht verstehen kann. Ich würde sagen, das ist naiv, aber diese Naivität ist gefährlich, denn in Wirklichkeit ist es idiotisch, nicht begreifen zu wollen, daß der Islam nichts mit Frieden zu tun hat.“

Gewiß, so Abla, der Schein könne trügen:

„Ich war selbst eine von ihnen. Ich erschien sogar modern. Das ist die besorgniserregendste Seite des heutigen Islams, daß seine Vertreter sehr modern wirken können. Sie können sogar sehr westlich auftreten, wie ich es tat. Wenn ich aber den Auftrag erhalten hätte, im Namen Allahs zu töten, hätten ich es getan und mich in die erste Reihe gestellt.“

Abla empfindet heute weder Zorn noch Haß auf ihre eigene Vergangenheit. Sie treibt nicht Vergeltung an. Sie ist vielmehr überzeugt, daß die Muslime, als Menschen ausgestattet mit Herz und Verstand, den Frieden begreifen und sich danach sehnen können. Deshalb sieht sie ihre zweite große Aufgabe in der Evangelisierung der Muslime. Sie will den Menschen „guten Willens“ unter ihnen dabei helfen, ihrem Herz und ihrem Verstand zu folgen, um sich aus den Fängen des Islams zu befreien. Zu diesem Zweck gestaltet sie heute eine eigene Fernseh- und Radiosendung, die auf türkisch, arabisch, Urdu, Farsi und  englisch ausgestrahlt wird. Sie erreicht damit ein Einzugsgebiet von fast 400 Millionen Menschen.

„Ich verschweige die Wahrheit nicht“

„Ich evangelisiere“, sagt Abla, „das heißt, ich verschweige die Wahrheit nicht.“ Ihr Appell an die Muslime: „Finde Deinen Daseinszweck und Deine Identität im wahren Gott. Wenn Du siehst, daß der Islam tötet und daß die Muslime töten, dann stell Dir diese Frage, schau Dich um und frage Dich: Ist das Gott? Kann das Gott sein? Kann das Gott wollen? Kann das Dein Schöpfer wollen?“

Aus demselben Grund wendet sich Abla entschieden gegen den westlichen Relativismus, den sie als „falsche Antwort“ auf den Islam sieht. Im relativistischen oder synkretistischen Denken sieht sie den „Antichrist“ am Werk, der sich einen „humanitären Mantel umhängt“: „Wenn wir in Jesus Christus sind und das Wort Gottes kennen, dann wissen wir, daß es nur einen Namen gibt, und daß Sein Name Jesus, der Messias ist.“ Gleichermaßen an Muslime, Relativisten und Synkretisten gewandt, sagt Isik Abla in ihrer Sendung:

„Du mußt wissen, wem Du dienst und zu welchem Zweck. Ohne Jesus, den Christus weißt Du weder, wer Du bist noch wozu Du bist.“

Quelle:
http://www.katholisches.info/2017/03/von-wegen-terrorismus-das-ist-eine-invasion-mit-einem-klaren-eroberungsplan-eine-ex-dschihadistin-ueber-den-islam/


UNTERSTÜTZEN SIE MICHAEL MANNHEIMERS KAMPF GEGEN DIE
ISLAMISIERUNG UND ZERSTÖRUNG DEUTSCHLANDS UND EUROPAS
MIT EINER SPENDE

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

69 Kommentare

  1. Sie sind besser als jeder „Christ“!

    Sie verfügen über das wichtigste, was wir jetzt brauchen:

    VERNUNFT!

    Denn nur „Geistesgestörte“ oder Verbrecher in böser Absicht können so etwas wie den Islam nach Europa „reinlassen“ – und das auch noch freiwillig. Oh wird mir schlecht, wenn ich daran denke, was Linksgestörte aus unserem Land gemacht haben!

  2. Gespaltene Persönlichkeit?

    Es ist zwar richtig sich gegen den Islam(ismus) zu stellen, aber dann muß es eine glaubhafte Trennung zu der Ideologie geben! Etliche Leute sind diesen Weg gegangen. Die oben benannte gehört, weil nun konvertierte Christin, dazu.

    Mich allerdings beschleicht jedesmal wenn ich mit solchen Konvertiten oder Islamkritikern, die selber noch an den Blödsinn glauben, konfrontiert werde ein schwummriges Gefühl.

    Ich will denen nix unterstellen, aber mein Bauchgefühl, grummelt vor sich hin. Siehe nachfolgendes weiteres Beispiel:
    ———————————-

    Leyla Bilge: Muslima, Kurdin und AfD-Mitglied – Vom repräsentativen Medienliebling zur unbequemen Stimme

    Sie hilft Menschen in Not, vor allem jesidischen und christlichen Flüchtlingen im Nahen Osten. Sie ist Kurdin. Sie ist Muslima. Sie ist Menschenrechtlerin und sie ist Mitglied der AfD. Ein Widerspruch?
    Für Leyla Bilge (35) nicht.

    Die muslimische Kurdin Leyla Bilge (35) aufgewachsen im Düsseldorfer Umland, flüchtete mit ihren Eltern selbst vor über 30 Jahren vor der Verfolgung in der Türkei nach Deutschland. Nun hilft sie jesidischen und christlichen…..

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/leyla-bilge-muslima-kurdin-und-afd-mitglied-vom-repraesentativen-medienliebling-zur-unbequemen-stimme-a2075658.html?meistgelesen=1

  3. Während die Medien,quer beet, sich mal wieder über Mr. President Trump mokieren,läuft im Hintergrund der nächste Schritt der Volksüberwachung an…

    Was sich so harmlos list, ist in Wahrheit eine „El-Karte“, die unter Umständen zukünftig bei Verkehrskontrollen (Knöllchen) abgefragt werden könnte und,bei Verweigerung, zu Punkten führen kann!

    Holzauge sei wachsam!!
    ————————————
    „Digitale Souveränität“: Dobrindt schlägt Datenausweis für vernetzte Fahrzeuge vor

    Schon heute produziert dem Papier zufolge ein modernes Serienfahrzeug pro Stunde bis zu 25 Gigabyte Daten – darunter Informationen über Wetter, Routen, Staus und Risikosituationen. Künftig soll festgeschrieben werden, dass Daten, die in Fahrzeugen anfallen, rechtlich dem Halter gehören, der das Fahrzeug erworben hat, hieß es im Strategiepapier des Bundesverkehrsministeriums.

    Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) schlägt für vernetzte Autos eine Art Datenpass vor. Der sogenannte Datenausweis solle „vollumfänglich und verständlich über Umfang und Häufigkeit der Datenerhebung sowie über die Nutzung und Weitergabe der Daten“ aufklären, zitierte die „Welt“ (Dienstagsausgabe) aus dem Strategiepapier des Ministeriums mit dem Titel „Digitale Souveränität“. Demnach soll zudem künftig festgeschrieben werden, dass Daten, die in Fahrzeugen anfallen, rechtlich dem Halter gehören, der das Fahrzeug erworben hat. Schon heute produziert dem Papier zufolge ein modernes Serienfahrzeug pro Stunde bis zu 25 Gigabyte Daten – darunter Informationen über Wetter, Routen, Staus und Risikosituationen. Automobilhersteller…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/digitale-souveraenitaet-dobrindt-schlaegt-datenausweis-fuer-vernetzte-fahrzeuge-vor-a2075932.html

  4. OT
    Rote Geldgier!
    ————————————

    Erich Honecker der sich 1981 auf einem SED-Parteitag mit der doppeldeutigen Aufforderung an sein Volk wandte:

    „Aus unseren Betrieben ist noch viel mehr rauszuholen!“

    😀
    ————————————-

    Kita-Affäre: CDU fordert Aufklärung von Linken

    Halle – Nach einer Anzeige gegen den Linken-Landtagsfraktionschef Swen Knöchel wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten in einem Kita-Trägerverein fordert die CDU im Landtag Aufklärung. “Der Fraktionsvorsitzende Knöchel tut gut daran, die Vorwürfe schnellstmöglich zu entkräften”, sagte CDU-Fraktionschef Siegfried Borgwardt der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe). “Träfen diese allerdings zu, wäre dies ein ungeheuerlicher Vorgang.” Borgwardt verweist darauf, dass Knöchel früher als Prüfer in einem Finanzamt tätig war.

    Die Staatsanwaltschaft Halle ermittelt wegen Untreue beim Kita-Träger “Kinderland” in Bitterfeld-Wolfen. Im Visier hat sie den lokalen Linken-Politiker Hendrik Rohde als Vize-Vorsitzenden des Vereins. Er soll in die Vereinskasse gegriffen haben. Erster Vorsitzender war laut Vereinsregister Knöchel. Die Staatsanwaltschaft Halle prüft, ob sie auch gegen ihn ein Verfahren einleitet. Laut jetzigem Vereinsvorstand soll Knöchel seit 2009 keine Steuererklärung abgegeben haben. Der Verein hat die Gemeinnützigkeit verloren.

    (vollzitat)

    http://opposition24.com/kita-affaere-cdu-aufklaerung/305973

  5. @ Kettenraucher + 3

    . . . . Äähhmm . . . ? ? ? ? . . . was ? 🙁

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Zum Thema :
    Aus dem obigen Text :

    „Dass ver(w)irrte Gutmenschen und ein Großteil der Linken dies nicht erkennen wollen , ist deren typischer Fakten- und Erkenntnisresistenz zu verdanken , gegen die offenbar kein Kraut gewachsen ist“.

    Wenn se bis an die Waden im Blut stehen . . . . erst dann werden diese Nullen (gefährliche Gutmenschen und doofe Linke) wach . Aber dann wird es wohl zu spät sein .

    Doku – Videolänge 44:02
    Dokumentation ISIS in Europa . So will Isis Europa erobern !

    https://www.youtube.com/watch?v=tB6B5I3k-Hg

    Paris war erst der Anfang .

    Hier speziell für „Gutmenschen“ :

    ISIS executes spies within their ranks .

    https://www.youtube.com/watch?v=zG9XtsgVLPg

    Sie werden kommen . das ist Fakt .

  6. @5 Fantomas

    Das, lang/mittelfristlich geplant, ist Zwangsdigitalisierung!

    Guck,
    zur Verdeutlichung meines Beitrages in @3 :
    ————————————-
    CeBIT: Angela Merkel plädiert für freien Handel

    …Die CeBIT hat ihre Pforten geöffnet. Und zusammen mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe bekennt sich die CDU-Politikerin für einen freien Handel, der durch die Digitalisierung getrieben wird.

    Ganz im Sinn des CeBIT-Mottos „d!conomy – no Limits“ geht die Kanzlerin auch davon aus, dass die Digitalisierung gehe sie davon aus, dass man hier Dinge sehen und erleben werde, die „früher Science Fiction gewesen waren“.

    !!! No Limits – das meint auch, dass praktisch alle Lebensbereiche von der Digitalisierung erfasst und verändert werden. !!!

    Die Branche hofft dadurch auf wirtschaftliche Impulse…

    (Auszug, Ausrufzeichen von mir)

    http://www.zdnet.de/88290264/cebit-angela-merkel-plaediert-fuer-freien-handel/

  7. Hm, um für starrsinnige Radikal-Atheisten u. Religionsverächter von rechts bis links meinen „Kopf hinzuhalten“ geb ich mich nicht mehr her – führt euren „nationalen Kampf“ alleine!! GOTT habt ihr nicht auf eurer Seite – und somit werdet ihr auch kein Glück haben. EURE antichristliche EINSTELLUNG ist in erster Linie daran schuld, dass wir den Islam hier haben (Gottes Knüppel, wie schon Luther sagte) – fragt sich denn niemand, warum es gerade das erzlinke, radikal-agnostische u. sittenlos-dekadente WEST-Europa derart getroffen hat?? Glaubt ihr, dass ist Zufall?
    Nichteinmal zwei Weltkriege haben euch zur Besinnung bringen können – die („gottlos-neoheidnische) germanisch-keltische „Rasse“ wird untergehen, sie haben es in 2000 Jahren nie begriffen, worum es geht, Papstkritik hin, Lutherverrat her?!
    Plagt euch alleine mit den Kämpfern Satans ab

  8. LESEPFLICHT
    Die Straftaten von „Flüchtlingen“

    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/gewalt-und-kriminalitaet/

    Nun erscheint die bundesweite polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) voraussichtlich erst im Mai, aber die Zahlen der ersten drei Quartale des Jahres 2016 zeigen bereits eine deutliche Tendenz:

    Im gesamten Jahr 2015 waren die „Flüchtlinge“ an 208.000 erfassten Straftaten beteiligt, im Monat durchschnittlich also an 17.330 Taten***. In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 waren es aber schon 214.600 Straftaten, im Monat also durchschnittlich 28.845.
    Das bedeutet eine durchschnittliche Steigerung von 38%.

    Die Zahl der „Flüchtlinge“ stieg im gleichen Zeitraum um knapp 25%. Das bedeutet einen Anstieg der allgemeinen „Flüchtlings“-Kriminalität von 13% gegenüber 2015.

    Anstieg der sexualisierten Gewalttaten um 100%
    Im Jahr 2015 wurden 1.688 Sexualdelikte aufgeklärt, die von „Flüchtlingen“ begangen wurden. Das waren durchschnittlich über 140 im Monat.

    In den ersten drei Quartalen des Jahres 2016 entfielen 1,3% der 214.600 „Flüchtlings“-Straftaten auf sexualisierte Gewaltdelikte (Missbrauch, Nötigung, Vergewaltigung etc).
    Das sind 2.789 Taten, also knapp 310 im Monat, und somit eine Steigerung um rund 100% gegenüber dem Durchschnitt des Vorjahres – bei einer Zunahme der „Asylbegehrenden“ um lediglich 25%.

    2.789 erfasste Taten (und damit Opfer) der sexualisierten „Flüchtlings“-Gewalt in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 bedeuten mehr als 10 erfasste Opfer am Tag.
    In meiner Abhandlung zur extremen Flüchtlingskriminalität erläutere ich im Kapitel D.), wie es anhand des Wissens um die Aufklärungsquoten und das kriminologische Dunkelfeld möglich ist, die tatsächliche Opferzahl zu berechnen.
    Auf dieser Berechnungsgrundlage haben die „Flüchtlinge“ in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 etwa 11.620 tatsächliche Opfer sexualisierter Gewalt zu verantworten – das sind rund 43 am Tag.

    In Baden-Württemberg waren „Flüchtlinge“ im letzten Jahr zehn Mal krimineller als Deutsche.

    In Bayern sind Ausländer und „Flüchtlinge“ für die höchste Opferzahl seit 10 Jahren verantwortlich.

    Die Zahl der Opfer erreichte 2016 den höchsten Wert seit zehn Jahren:…

  9. SOGAR DIE TOTEN WERDEN GLOBALISIERT

    http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/dreiste-diebe-pluendern-weiter-graeber-id16377026.html
    Dreiste Diebe plündern weiter Gräber

    Neumünster | Die Welle der Metalldiebstähle auf den Friedhöfen in Neumünster reißt nicht ab. Nach wie vor werden Grabsteine – insbesondere auf dem Nord- und Südfriedhof an der Plöner Straße – regelrecht geplündert. Bei der Polizei häufen sich mittlerweile die Anzeigen.

  10. Fanatische Agnostiker? Was es nicht alles gibt. So jemand ist mir nie begegnet, fanatische Christen dagegen schon zuhauf.

    Ich gestehe, mein Verstand ist nicht fähig zu begreifen, warum Menschen angesichts des realen Islams und seiner Taten überall auf der Welt nicht die richtigen Schlüsse ziehen können oder wollen. Die Steigerung dieses Nicht-begreifen-Wollens ist die Verfolgung derer, die die Fakten und Geschehnisse verbreiten.

    Es kann doch unmöglich sein, daß Menschen zwar das Wesen des Islams erkennen, aber ihm freie Bahn schaffen, um das eigene Volk zu vernichten.

    Damals, in den furchtbaren zwölf Jahren unserer Geschichte, war es nicht anders. Auch als es Hinweise gab zu den Massenmorden in den KZ, haben die meisten Menschen es nicht wahrhaben wollen, es ging ihnen in gewisser Weise wie mir heute. Offenbar eine Parallelität der Geschichte, und nur ein Hundsfott kommt jetzt daher und sagt, ich verharmlose den Holocaust.

  11. Tsss, wen wundert das?

    Kirsten Heisigs Buch wird jeden Tag etwas wahrer…!
    ————————————-

    Arabische Mafia kassiert bei Flüchtlingswohnungen ab

    BERLIN. Arabische Großclans haben im großen Stil durch Sozialbetrug bei der Unterbringung von Asylbewerbern abkassiert. Pro Nacht und pro Asylsuchendem werden Vermietern in der Hauptstadt 25 Euro vom Jobcenter gezahlt. Allerdings wohnten die Flüchtlinge häufig gar nicht mehr in den subventionierten Unterkünften, berichtet die BILD.

    Offiziell seien die Häuser in Berlin zehnfach überbelegt. Doch mitunter wohnten neun von zehn gemeldeten Mietern nicht mehr dort. Die Hälfte der eingetragenen Bewohner werde trotzdem subventioniert. Da die Belegung nicht kontrolliert werde, sei dies ein lukratives Geschäft für die oft arabischstämmigen Vermieter.

    „Im Moment hat niemand einen Überblick.“

    Neukölln hat deshalb kürzlich eine Soko „Abrechnungsbetrug Notunterkünfte“ gegründet, um die….

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/arabische-mafia-kassiert-bei-fluechtlingswohnungen-ab/

  12. KANADA
    geht vor die Hunde

    Kanadisches Parlament debattiert das Anti-Islamophobia-Gesetz:
    http://www.breitbart.com/national-security/2017/02/26/canada-moves-forward-anti-islamophobia-measures/
    The Canadian Parliament is debating a motion urging the government to “condemn Islamophobia” and “quell the increasing public climate of hate and fear.”

    Proteste dagegen:
    http://globalnews.ca/news/3288205/anti-islamophobia-motion-protests-m103/
    Anti-Islamophobia motion provokes protests, counter-protests across Canada

  13. @ Hirn-Reiniger

    „im Monat durchschnittlich also an 17.330 Taten***. In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 waren es aber schon 214.600 Straftaten, im Monat also durchschnittlich 28.845.
    Das bedeutet eine durchschnittliche Steigerung von 38%.“

    Das habe ich schon gestern bei Tichy und Pi gelesen. Was mich erstaunt, ist das weit verbreitete fehlende Gefühl für Zahlen. Hier stelle ich das mal richtig:

    17.330 wird zu 28.845
    Das erkennt man doch sofort, das sind nicht 38 % mehr, sondern 66,4 %.

  14. Russland,China…
    Entlich Entspannung möglich?
    ————————————-

    US-Außenminister Tillerson sagt NATO-Gipfel ab: Treffen mit China und Russland wichtiger

    Ein Treffen mit China und Russland ist ihm wichtiger als ein NATO-Gipfel: Das gab US-Außenminister Rex Tillerson gestern durch Diplomaten bekannt.

    Ein Treffen mit China und Russland ist ihm wichtiger als ein NATO-Meeting: Gestern gaben US-Beamte diese Terminentscheidung von US-Außenminister Tillerson bekannt, welche den April betreffen. Reuters berichtete.
    Tillerson beabsichtigt…

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/us-aussenminister-tillerson-sagt-nato-gipfel-ab-treffen-mit-china-und-russland-wichtiger-a2076428.html

  15. Mhmm, „Bereicherung“ verhindert?
    ————————————-

    Lippstadt: Islamist plante offenbar Anschlag – Polizei verhaftet Mann aus Umfeld von Amri und Abu Walaa

    In Lippstadt ist ein 21-jähriger Islamist festgenommen worden. Er kaufte eine potenziell tödliche Armbrust. Offenbar bewegte er sich im Umfeld des mutmaßlichen Berlin-Attentäters Amri.

    Nach dem Kauf einer potenziell tödlichen Armbrust ist in Lippstadt ein 21-jähriger Islamist festgenommen worden. Das sagte ein Sprecher der…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/armbrust-gekauft-islamist-aus-amris-umfeld-in-nrw-festgenommen-a2076075.html?latest=1

  16. @ Alter Sack 1#

    Sie sprechen mir aus der Seele.
    Täglich erfahre ich Hiobsboschaften, alle in direktem Zusammenhang mit 2015. Direkte Folgen aus dieser Irrenhauspolitik. Jetzt bekommt man sie täglich auf im Alltag immer deutlicher zu spüren. Vor allem wir das Bildungsniveau noch mehr gesenkt als ohnehin schon bisher.

    Noch weniger Geld ist da für die Stiefkinder der Nation „Bildung“, „Kultur“, „Kunst“, und auch für soziale Unterstüztung der eigenen Bevölkerung. Schwimmbäder und Sporteinrichtungen werden geschlossen, Stadt-Bibliotheken auf ein Mindestmaß reduziert.
    Kostensparschraube wo man hinsieht.

    Aber hat alles nix mit nix zu tun. Nur unser Islam, der darf blühen, der muß gedeihen, bekommt jede Unterstützung.

    Eine Fremdsprachendozentin sagte mir gestern, daß die Lehrwerke jetzt noch mal weiter simplifiziert werden, als ohnehin schon, damit die islamischen Zuwanderer auch etwas von unserer Kultur verstehen können sollen.

    Da werden also Kulturschätze von Bayern beispielsweise für islamischen Holzköpfe in den Beschreibungen so vereinfacht, daß vom Sinn dieser jeweiligen Kultur nichts mehr zu erkennen ist.

    Die Irren kapieren noch nicht einmal, daß die Islamen NULL an unserer Kultur interessiert sind. Aber die Schulniveaus werden noch weiter gesehkt. Den Islamen-Analphabeten werden unbesehen Mittelschulabschlüsse zugeschustert, obwohl sie NIE hier in die Schule gegangen sind und keine Sprachkenntnisse in Deutsch haben, dieses Klientel wird gepuscht und gefördert was geht.

    Die anspruchsvollen und kultivierten Westler hingegen, die gehören einer nun zu Aussätzigen im eigenen Land erklärten Randgruppe an, die ihre liebgewonnenen „Hobbies“ gefälligst irgendwo selbst finanzieren und aufrecht erhalten sollen.
    Nicht mehr IN. Der neuen Mensch denkt einfach. Fragt nicht, bemerkt Widersprüche in Erklärungen nicht, fügt sich gerne und geht stur seiner eigenen Agenda nach.

    WIR zahlen das alles!
    Mir wird derartig übel, wenn ich das auf mich wirken lasse. Übel und dann glimmt sofort dieser Reaktor auf, der sich bereits seit Längerem im einer Art erkalteten Post-Kernfusion befindet.

  17. Grüß Gott,
    Allah ist „uns“ auch unter dem Namen Satan bekannt.
    Satan verachtet alles Leben,weil es die Schöpfung Gottes ist ,
    daher kommt auch der Hass der Mohamedaner auf das Leben.

  18. @Satellit, als Pfaffentroll kämpfen sie wie ein Don Quichotte gegen diese Atheisten, anstatt sich nach Vernunft zu sehnen, um zu erkennen, dass für Menschen kein irgendwelcher „Gott“ existiert, weil das nur eine Einbildung darstellt. Sie laufen damit einer Fata Morgana nach.

  19. @ Onkel Dapke # 10

    So ist der Mensch, er lebt in einer Traumwelt. Bestes
    Beispiel einige Kommunisten, die meinen noch heute
    Stalin habe alles richtig gemacht, trotz Millionen
    Toter durch verhungern und erfrieren in den Lagern in
    Sibirien, noch vor dem WK II, als von Hitler noch nicht die Rede war.
    Typisch ist auch der Personenkult, damals um Stalin, heute z.B. um Schulz bei der SPD. Es wird nicht
    gefragt, was hat Schulz denn nun wirklich für uns
    Deutsche geleistet, alles nur Theater.
    Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist das geseiere um Jesus und Mohammed und ähnliches auch
    nur Personenkult, um das Volk von der Realität
    abzulenken. Um diesen Missstand zu beheben, müssten Gehirnchirurgen in ferner Zukunft vielleicht einige Affengene dem Menschen implantieren, damit der Mensch einigermaßen vernünftig wird.

  20. Mhm ! Was soll ich da schreiben?
    Sieht aus wie ein rosa Wonneproppen.

    ————————————-
    „Oberbürgermeister“ Joachim Wolbergs (SPD) verhaftet

    21. März 2017

    Nur ein Einzelfall oder die Spitze der Spitze des Eisbergs? „Oberbürgermeister“ Joachim Wolbergs (SPD) ist verhaftet worden. Der Vorwurf: Veruntreuung von sogenannten „Spendengeldern“, also im Klartext: von Bestechungesgeldern.

    Insgesamt nahm Wolbergs für seinen Wahlkampf allein rund 514.000 Euro von drei Bauträgern ein.

    Ungewöhnlich…

    https://newstopaktuell.wordpress.com/2017/03/21/oberbuergermeister-joachim-wolbergs-spd-verhaftet/

    Hauplink:
    https://newstopaktuell.wordpress.com/

    (interessanter Blogg)

  21. Ich halte es für einen Fehler, wenn man einen weiteren Graben zwischen den gläubigen und den nicht gläubigen Patrioten aufmacht.
    Bringt nichts.

    Wichtig sind auf einem Blogg allein die Informationen, damit jeder Leser die bestmögliche Munition hat, um in seinem Umfeld damit weiterzuarbeiten.
    Und seien auch die Leser die ewig einfallslosen Plagiatoren der Schreiberlingskaste.
    Egal, es geht nur darum, daß der Informations-„Rubel“ so schnell wie möglich rollt.

    Dabei geht es nicht so sehr um das eigene Weltbild, sondern um das Ausschöpfen aller Möglichkeiten, die uns überhaupt bleiben.
    Es hat den Anschein, als ob eben der Mensch in seiner Glaubenssphäre die meisten Empfindlichkeiten hegt. So ist das nun mal und als Realist muß man bereit sein, mit der gegebenen Realität zu arbeiten.

    Wichtig ist in meinen Augen nur eine positive Grundhaltung zur eigenen Kultur. Und daß man dem Islam gut auf die Finger guckt.
    Denen darf man nichts durchgehen lassen.

    Wie so oft geht es nicht um Ideologien oder Überzeugungen, die meisten davon sind ohnehin relativ, sondern darum, wie man sie anwendet und wozu.

    +++++
    MM. VOLLE ZUSTIMMUNG ZU JEDEM IHRER WORTE.
    +++++++

  22. @ Andreas 19#

    Ich will Sie ja nicht erschrecken, aber Satan gibt es auch nicht….. wirklich…. in gewisser Hinsicht ist es ebenfalls nur eine Umschreibung für Anteile in unserem Innenleben, aus denen sich die Gewalt und das Böse speisen.

    MM. DAS IST IN DER TAT DIE BAHNBRECHENDE ERKENNTNIS LUDWIG FEUERBACHS:

    GOTT UND SATAN, HIMMEL UND HÖLLE SIND NICHTS ANDERES ALS PROJEKTIONEN DER GUTEN UND BÖSEN ANTEILE DES MENSCHEN INS JEWEILS UNNDLICHE.

    ODER UM ES AUF DEN PUNKT ZU BRINGEN: NICHT GOTT ERSCHUF DEN MENSCHEN, SONDERN DER MENSCH ERSCHUF GOTT.

  23. @biersauer #19 – „Pfaffentroll“, gerade ich?? Soll wohl ein schlechter Witz sein? Ich „kämpfe“ gegen falsche (christliche!) Dogmen, eine verdeht-pervertierte Amtskirche, falsche Glaubensauffassungen schon wesentlich länger als ich hier auf diesem Blog schreibe!! Sie haben nicht die geringste Ahnung, wie mühsam u. schwierig dies ist, wiewohl ich mir nicht anmaße, einen neuen (katholischen) Luther spielen zu wollen. Und dann käme noch meine Aufklärungsarbeit bezügl. Mohamed/den Islam hinzu, die schon vieeel länger zurückreicht als all die Islam-kritischen Blogs überhaupt existieren! So ziemlich exakt seit 1987, als die berliner Disco La Belle in meiner unmittelbaren Nachbarschaft von Gaddafi-beauftragten ostberliner(!!) Agentinnen „gebombt“ wurde. War ein „netter“ Anblick…
    Prinzipiell stimme ich zu, dass es nicht ein „Privileg“ der christlichen Minderheit in Deutschland/Österreich etc. sein sollte, sich der islamischen Expansion entgegenzustellen – immerhin handelt es sich IN ERSTER LINIE um ein falsches Gottesbild, eine Irr-Religion wenn nicht Schlimmeres. Das heißt es ist v.a. ein religionsideologischer Krieg, der mit entsprechenden waffen geführt werden muss.
    Das weltliche Schwert ALLEINE wird dagegen nicht ankommen, wir haben es weltweit mit bald zwei Milliarden Muslimen u. einem stetig steigendem Wachstumspotential zu tun – und es gibt den Islam TROTZ vieler militärischer Gegenmaßnahmen verschiedenster Länder u. Kulturen seit nun 1400 Jahren. Und nun sind sie zu aber-Millionen hier, mitten unter uns – und füllen das religiöse Vakuum auf, dass all die einheimischen Agnostiker, Atheisten, Zweifler, Zauderer, Unentschlossenen u. „lauen Amtschristen“ hinterlassen haben.
    Sie treffen auf keinen RELIGIÖSEN Widerstand, und damit in unser angestammtes, über 1700 Jahre (erste germ.+keltische Stämme werden christlich) gewachsenes kulturelles MARK!
    Ein Deutschland, ein Europa, dass meint, seine kulturellen u. spirituellen Wurzeln einfach abschneiden zu können bzw. zu müssen, sich seiner rest-christliche Identität entgültig zu entledigen, weil es das „moderne Leben“ in irgendeiner Weise behindern o. einschränken könnte (im Kern also die 10 Gebote u. Bergpredigt?), käme mir doch sehr ärmlich, wenn nicht erbärmlich vor. „Wenn es nichts Hehres gäbe, wofür es sich zu kämpfen lohnt, warum kämpfen wir?“ Ohne unsere christlich inspirierte abendländische Kultur wären wir NICHTS, könnten wir die Geschichtsbücher u. Kulturgüter der letzten 1500 Jahre getrost vernichten – Europa-weit!!
    Nichts anderes wollen auch die Muslime erreichen – u. ihre sozialistisch-liberalen Erfüllungsgehilfen!

  24. @ Satellit 25#

    Mir ist das soweit bewußt.
    Es gibt aber außer der religiösen Motivation auch noch andere Quellen, aus denen man die Kraft für Widerstand schöpfen kann.

    Sie nennen den Islam hier schon wieder eine Religion. Das ist er NICHT.

    Wir werden eben NICHT von religiösen Islamanhängern blitzvakuumbefüllt (Schschschttttt = Geräusch für sich rasch füllenden Raum nach Ende des Unterdrucks), sondern diese Leute haben hier recht lange still und zufrieden gelebt. Die meisten tatsächlich moderat oder brav säkular materialistisch-weltlich.

    Der Islam ist eine rein materielle Raub- und Beuteverteilungs-Ideologie mit dunkelgrünem Betriebsanleitungs-Büchlein dazu. Da gibt es nicht viel zu glauben, da muß man halt gehorchen.
    Diese extremistische Materialismusvariante hält gerade Einzug, nach Vorschrift und immer genau ihrer grünen Anleitung folgend.

    Die Normalo-Islamen, die sind schon wieder alle zurückgezogen, in ihre alte Heimat oder zu Verwandten im ferneren Ausland.
    Den meisten war unsere säkulare Lebensweise hier sehr sehr lieb. Sie konnten endlich mal Urlaub von der Ideologiebesessenheit ihrer Herkuftskländer machen.

    Jetzt allerdings ist mengenbedingt der Umschlagpunkt erreicht und der Fundamentalismus erreicht seine Sogwirkungsphase.

    Gut soweit, oder auch nicht. Nicht für uns.

    Die Motivation zu heeren Gefühlen nimmt der eine aus dem Rittertum, der andere aus dem christlichen Glauben, den er verteidigen möchte, der nächste aus der Bildungsqualiät und Geistigkeit unserer Kultur, die er niemals missen oder vom Mehltaub überwuchert sehen möchte, dann schon lieber im Kampf sterben und wieder ein anderer will sich den reinen Humanismus und die Schönheit und Erhabenheit der reinen Vernunft nicht mehr aus den Knochen treiben lassen.
    Es gibt da vermutlich noch mehr Gründe, unter anderem auch die von Vaterlandsliebe und soldatischer Fahnentreue.

    Die Islamiker verfolgen ihre Eroberung und parasitäre Einverleibung des Westens. Sie haben ihn geschmeckt, die Bequemlichkeiten zu schätzen gelernt, den Luxus von hervorragender Organisation einer Gesellschaft, von Technik, Medizin, Lebensqualität, angenehmen öffentlichen und verwaltungstechnischen Umgangsformen.

    Jetzt wollen sie das alles halt haben und trotzdem die Ideologie nicht lassen, die sie dauerhaft zu dem macht, worunter sie leiden: zu bildungsresistenten Steinzeit-Karawanen-Händlern. Der Araber ist Mitglied eines Händlervolkes.

    Fast jedes arabische oder osmanische Märchen fängt mit dem Satz an: „Es war einmal ein reicher Kaufmann…“
    (Also nicht: „Es ward einmal ein gottesfrommer Ritter, der ward seit seinem letzten Kampfe recht abgemagert und gar arm geworden…“

    Diese ganze Religionsmasche ist bei dem Kaufmannsvolk reine Kulisse, um ihren Unterwanderungsfeldzug umsetzen zu können. Ohne diesen Unfug, also wenn sie gleich militärisch anrücken würden, hätten sie nie eine Chance gehabt, auch nur die macedonische Grenze zu erreichen.

    Auch damals schon, im byzantinischen Reich, ging es um nichts, als diesen duften Handelsknotenpunkt und Zoll-Super-Checkpoint bei Troja.

    Raffen raffen raffen. Das einzige, mit dem man diesen materialistischen grundbildungsfernen Menschenschlag irgendwie iealisieren kann, sprich dazu bringen kann, seine Rübe für die Sache zu riskieren, das ist der Blutrausch mit irgendwelchen obskuren Pornoversprechungen garniert.

    Da dreht der Materialist und Sex-fetischist durch. Vergißt die kaufmännisch kalkulierende Vorsicht und stürzt sich in den Dschihad. Und selbst das funktioniert nur mäßig gut, viele springen doch tatsächlich vorher wieder ab. Wer hätte das gedacht.

    Und daher hat man es nicht unterlassen, eine strenggrün durchdesignte, militante Gehirnwäschemasche schon von Baby an in Anwendung zu bringen und dort zu halten. Die Moschee-Vorbeter tun hier ihr Bestes und leisten ganze Arbeit.

  25. Jeder Konvertit sieht den „neuen Glauben“ mit rosigen Augen und übersieht dabei leicht dessen Gefahr und Gefährdung:

    Diese Frau erkennt richtig, daß der Islam böse und gefährlich ist und sie weiß, daß er einen Eroberungsplan zwecks Weltherrschaft verfolgt und will davor warnen.

    Aber sie ist noch nicht bis zum Kern der „Infektion“ vorgedrungen, die den Westen und auch das westliche Christentum „befallen“ hat:

    Es ist ein „Prozeß der aktiv betriebenen SELBST-ZERSTÖRUNG“ (MM) im Namen einer vollig utopischen, aber typisch kommunistischen „VEREINHEITLICHUNG der Menschheit“, der von den westlichen Machteliten und ihren linksgestörten Lakaien betrieben wird – also VORSÄTZLICHE Selbst-Vernichtung der westlich-freiheitlichen Kultur.

    Der Islam braucht diese morsch gewordene Kultur gar nicht mehr zu „erobern“ – sie wird ihm von den utopischen „Mönschheitsvereinheitlichern“ und geldgierigen Globalisten kampflos zur Ausplünderung und Vernichtung AUSGELIEFERT!

    Der BEWEIS hierfür ist immer wieder der „Umgang“ mit der saudi-arabischen Despotie, von der man sich offenbar wegen der Ölgeschäfte in besonderer Weise abhängig fühlt:

    Saudi-Arabien nimmt nicht nur keine sog. „Flüchtlinge“ auf – es „schottet“ sich sogar vor ihnen ab (was ansonsten für die „Menschheitsvereinheitlicher“ als schwere Sünde gilt!) durch den Bau von Sperranlagen, die an die „Staatsgrenze der DDR“ erinnern! Obwohl es stinkreich und menschenleer ist und auch nicht weit von Syrien entfernt, nimmt es KEINEN EINZIGEN dieser „Flüchtlinge“ auf, sondern sperrt sie aus.

    Was aber am Allerschlimmsten ist und die These von der VORSÄTZLICHEN „Auslieferung“ des Westens an den Islam befeuert, ist, daß diese perfektionierten Grenzanlagen vom „BRD“-Rüstungskonzern EADS durchgeführt werden und „BRD“-Polizeieinheiten sogar die saudischen Grenztruppen für ihre tödlichen Einsätze gegen „Flüchtlinge“ ausbilden – man weiß ja noch, wie das vor 40 Jahren zwischen Gerstungen und Herleshausen war!

    Dies ist ein HIMMELSCHREIENDER SKANDAL, so daß man lieber gar nicht von „deutschen“ Polizisten spricht, die sich dafür hergeben, sondern am besten von „Söldern“ des irren faschistischen BRD-Regimes Merkels!

    WARUM SAGT FRAU PETRY NICHTS DAZU?

    Sie hätte allen Grund, nachdem man ihre Aussage zum „Schießbefehl“ an den Grenzen hierzulande skandalisierte?!

    Dieser von der Presse weitgehend verheimlichte Grenzbau in Saudi-Arabien ist in meinen Augen einer der größten SKANDALE in der Geschichte des Bundesrepublik:

    Über Trumps Grenzsicherung zu Mexiko HEUCHELN Politik und Presselumpen täglich „Betroffenheit“ – in Saudi-Arabien aber baut die „deutsche“ Politik SELBST eine der stärksten Grenzbefestigungen der Welt: damit alle „Flüchtlinge“ NACH WESTEN GETRIEBEN WERDEN!

  26. @Satellit, es gibt diesen Gott nicht, ganz gleich welcher Art. Ob christlich , jüdisch, islam, ist dabei Nebensächlich. Religion ist orientalischer Humbug.
    Sich damit beschäftigen ist Zeitverschwendung.
    Religion ist mit Odin ausgestorben und nur seine beiden Raben existieren als Sinnbilder für Intelligenz und Vernunft weiter. Wir leben in Ewigkeit und das kann Mensch begreifen. L

  27. @ Alter Sack 27

    Korrigieren Sie mich, wenn ich irre; aber ich habe da etwas von Airbus AG als Beauftragten Konzern für diesen interessanten Wüstenmauerbau gehört.

    Und Petry ist mit denen recht grün. Ebenso wie ENF überhaupt.

  28. Es ist merkwürdig. Überall, in ALLEN FOREN, lese ich nicht EINEN positiven Kommentar, zu den Zuständen im unserem Land! !!!!
    Wann begreifen wir alle, dass wir die 99.990% sind und treten diesen selbtsherrlichen, selbsternannten POPOLITEN, dorthin wo der Rücken seine Anständigkeit verliert. Wann?

  29. In der Türkei hat Erdogan mit unserem Geld viele hundert Kilometer die Grenzmauer mit 4m Höhe zu Syrien errichten lassen mit Bunkern und Türmen, schwer bewaffnet, bezahlt mit unserem Geld, von Merkel 5,5 Milliarden gesponsert.

  30. @eagle #1, okay, die erwähnten Motive sind soweit akzeptabel, ein Minimal-Konsens, immerhin.
    Wenn der Islam rein materiell ausgerichtet wäre, würde sich keine Sau für ein paar Jungfrauen in die Luft sprengen o. sich 365 Tage im Jahr fünfmal täglich mit der Stirn den Fußboden scheuern- lebenslang.
    Die glauben sogar ganz extrem an Allah, das ist ihr einziger Trost abseits der alltäglichen Scharia-Schikanen u. archaischen Traditionen!!
    Da verschätzen Sie sich fundamental – Beute zu machen o. Dschihad in fremden Ländern zu führen ist nur Teil davon, die Glaubensinbrunst finden sie auch in gänzlich abgelegenen islam. Provinzen, wo es noch nie „Feindesberührung“ gab (oder es ist schon über 1000 J. her).
    Nur weil viele Westler (u. nochmehr Ex-Ostler) kaum noch religiöse Empfindungen haben sollte man nicht den Fehler begehen, von sich auf andere zu schliessen – Atheisten/Radikla-Agnostiker sind diesbezüglich völlig „betriebsblind“ u. gefühlstaub, weshalb sie die Problematik nichteinmal annähernd erfassen Können. Was sie erkennen sind lediglich die Symptome, die sie noch dazu meist fehlinterpretieren. Aber das ist mir zu mühselig, mich mit Atheisten rumzuschlagen – da missioniere ich doch viel lieber „fehlgeleitete“ Muslime, die sind nämlich Glaubens-fähig u. Erkenntnis-begierig!
    Bei denen lohnt sich der Aufwand u. das Risiko – bei so manchen von „unseren Leuten“ sind längst Hopfen u. Malz verloren. Aber das soll mal nicht mein Bier sein…

  31. Um den Ur-Religionsinstinkt zu überwinden bedarf es eines Gehirntrainigs. Das Gehirn ist trainierbar, gleich einem Muskel und es verbraucht auch Energie indem Blutzucker im Gehirn verbrennt. Also ist Gehirnarbeit Muskelarbeit.
    Um also diesen im Stammhirn beheimateten Religionsdünkel zu überwinden, bedarf es erst einmal beide Gehirnhälften auf Zusammenarbeit zu trainieren, dass die beiden existieren, ist in google nachlesbar. Gehirnhälften.
    Sodann ist beim Weißen(Europäiden) unterschiedlich zum Afrikaner, die Arbeitsweise links-rechts- unterschiedlich. Was darauf hinweist, dass sich der Weiße seit seiner Trennung vom Schwarzen vor etwa 350.000 Jahren unterschiedlich entwickelte.
    Das Training selbst geschieht, durch Training der Komtrolle vom Rechtsgehirn durch das Linksgehirn, was jenach Typ sodann gelingen sollte und ist durch Tests kontrollierbar. Auch welch Typ man ist, rechts-links, ist durch einfachen Test im NET grob zu ermitteln.
    Damit kommt man auch diesem Religionsdünkel auf die SPUR:

  32. Ich finde auch, wir Patrioten sollten zusammenhalten, ob gläubig oder ungläubig. Ich zähle mich zur ersten Spezies. Das war natürlich nicht immer so. Anfangs auch „Evolutionsfanatiker“, so habe ich mich doch immer mehr mit der Frage nach dem Beginn aller Dinge beschäftigt. Woher kommen alle Dinge, die wir heute sehen? Woher das Leben? Ohne Materie? Ohne jegliche Energie? Einfach aus dem Nichts? Urknall? Ich glaube das nicht mehr. (Trotz naturwissenschaftlichem Studium!) Um es ganz platt zu sagen: Aus Nichts kann nicht etwas werden. Es braucht eine „Initialzündung“ und Information. Und da sind wir wir dann wieder bei der Frage nach Gott! M. E. unter anderem sehr empfehlenswert sind die Bücher und Videos von Prof. Werner Gitt für jeden, der dieser Frage einmal etwas intensiver nachgehen möchte. Ferner sollte man sich auch mal ernsthaft mit der biblischen Prophetie beschäftigen. In diesem Zusammenhang ist die Betrachtung der Geschichte Israels äusserst interessant. Und außerdem: Ist das was wir zur Zeit hier erleben denn nicht auch Erfüllung dieser Prophetie? Leben wir evtl. bereits in der Endzeit, die auch die Bibel lehrt? Dies nur mal so als kleiner Anstoß…

  33. Der Weiße (Europäide) ist abstammend aus der Urheimat des Menschen Afrika und wurde instinktgetrieben von seinen schwarzen Mitbrüdern als Weißgborener ausgegrenzt, vertrieben über die Landbrücken nach dem kalten Norden, wo 6 weiße Mütter nachweislich alle Weißen als Nachkommen haben. Der Weiße ist also dem Rasseninstinkt der Schwarzen zu verdanken. Naturauslese und Mutationen gaben dem Weißen das Rüstzeug im kalten Norden zu überleben und wurden bei Tauglichkeit vererbt
    was nicht taugte wurde von der Natur ausgeschieden.

  34. @fritze9, es gibt für das Sein keinen Anfang und kein Ende, das ist für den Menschen unbegreiflich in dessen Endlichkeit. Unendlichkeit bedarf also keinerlei Schöpfung, etc. Der Mensch ist also nicht fähig, die Unendlichkeit zu begreifen. Es ist das Materie-Energie-Ewigkeit-Unendlichkeit- Kontinuum, wo sich fortpflanzendes Leben existiert. Materiebedingt.

  35. @Bier gärt #35: haben Sie den Wiki-Link oben gelesen?
    Ich glaub nämlich auch nicht daran, dass wie alle aus den gleichen vorfahren Afrikas abstammen.
    Wo sind die Mischtypen z.B. Afrikaner-Asiaten, oder Asiaten-Europide o. Afrikaner-Indios??
    Sie können die ganze Welt durchreisen u. finden fast immer sehr eigentümliche u. markante Merkmale der oben erwähnten Grundtypen, teils fast direkt nebeneinander, ohne das sie sich jemals vermischt hätten.
    Chinesen-u. Mongolenvölker grenzen direkt an europid-slawische Völker (Russen, Ukrainer), ohne das es Übergangstypen gäbe. Bis auf die dunkle Hautfarbe haben Inder u. Thais/Malayen, Afrikaner u. Aborgines kaum Gemeinsamkeiten, sowenig wie Indios u. Orientalen.
    Wir leben anscheinend seit hunderttausenden von Jahren weitestgehend getrennt in bestimmten Regionen/Klimazonen u. unter speziellen Umweltbedingungen – wird ja wohl seine guten Gründe haben, warum die Natur solche spezielle Auslese/Anpassung betreibt, oder?

  36. kleiner Scherz am Rande, mag diese Art Humor:
    >> Alles Schall und Rauch- David Rockefeller ist (endlich) tot <<
    Leserkommentar:
    Man soll ja nur gutes über Tote sagen.
    GUT DAS ER TOT IST!!

  37. Eines nach dem anderen, Weißgeborene wurden immer schon (auch als es noch Affen waren) instinktiv ausgegrenzt, verjagd und auch getötet, das gibt es heute noch in Afrika. Auch rote Affenrassen sind derart entstanden. Der Mensch hatte sich also durch Mutationen vom Affen vor etwa 3,5 Millionen Jahren getrennt entwickelt und hat auch Gemeinsamkeiten zB. Fertilität verloren.
    Die Vertreibung ist nachweislich durch 6 weiße Mütter für den Europäiden, dazu gehören alle hellhäutigen Rassen, denn ein Schwarzer mied den kalten Norden und war nicht fähig da zu überleben, er hatte keine Ursache aus Afrika zu flüchten, Über diese Fluchtwege haben sich also alle Hellfarbigen über den Rest der Welt ausgebreitet, wogegen Schwarze in Afrika verblieben, denn niemand hatte sie von da verjagd.

  38. @ Satellit 32#

    Naja, das Glaubensgen halt.
    Ich will und kann das sowieso nicht beurteilen.

    Weil es auch darum gar nicht geht. Ich kann religiöse Gefühle sehr wohl begreifen, erkennen und einordnen.
    Diese Ali-Miri-Clan-Verbrecher haben keinen Funken Glaubensinbrunst in sich. Das ist nur gehirngewaschene Gewaltanwendungs-Alibi-Funktion.

    Wenn die ein junges Mädel gruppenvergewaltigen oder halb tot prügeln, dann sind die nicht innig am Glauben an Allah.
    Je öfter diese defizitären Subjekte den Namen ihres Oberchefs im Himmel rufen, desto mehr wird er im Grunde durch solche Schandmäuler in den Dreck gezogen.

    Als Allah würde ich nicht im Traum wollen, daß mich so ein häßliches Köterwesen dauernd mit seinem ungewaschenen Maulwerk und seinen unterirdisch verblödeten Wahnvorstellungen, die er für Gedanken hält, namentlich aufruft und mich mit seinen im Blutrausch verhafteten, rudimentären Reflexen behelligt. Da würde mir ja das gottgleiche Abendessen wieder hochkommen. Pfuideibel.

    Dank der Gehirnwäsche von Kindheit an sind sie auch in den entlegendsten Winkeln gänzlich glaubensinbrünstig.
    Was daran allerdings echte Spiritualität ist, das haben sie sich bestenfalls aus vorislamischen Zeiten herübergerettet.

    Der Islam ist fatalistisch angelegt. Eine reine Materieideologie mit stark fatalistischen Zügen. Das ist eben keine Gottergebenheit.
    Naja, wenn Sie unbedingt missionieren wollen, dann versuchen Sie halt, die Islamen zu Christen zu machen. Mir solls recht sein. Lieber wäre mir allerdings, die gingen mehrheitlich endlich nach Hause.

  39. @alter Sack #27
    ist ja echt heftig – war mir bisher auch nicht zu Ohren gekommen. Widersprüchlicher u. heuchlerischer gehts ja kaum noch. Ebenso beliefert der Westen, auch Deutschland sowohl Israel als auch dessen schlimmste Gegner mit Waffensystemen aller Art, Giftgas (Bestandteile), nukleare Munition, übelste Sprengfallen/Minen u. sonstwas – ist völlig scheißegal, ist ja alles legal?!
    Skrupelose Waffenverscherbler (auch u. gerade an Terroristen) im großen Stil sind auch Tschechien, Ex-Jugo/Balkanländer, Ukraine; v.a. aber natürlich Russland, welches die Schieten-Islamisten ausrüstet.
    Der Zynismus der Waffenlobby ist vielleicht noch verheerender als der islam. Fanatismus?!

  40. @ Satellit 34#

    Ist schon lange mein credo.
    Anders geht nicht, da unlogisch.

    Aber meine Lieblings-These, die verrate ich Ihnen dann irgendwann einmal, wenn SIE uns nicht mehr beim Theoretisieren stören kann. 🙂

  41. @ biersauer 38#

    Ich bin schon imstande, die Ewigkeit zu begreifen und zu ertragen.
    Sie ist ziemlich ewig. 😉

    Aber die moderne Forschung in der Astrophysik zeigt eindeutig (Stephen Hawking), daß Entwicklungen im All stattfanden und finden.
    Sterne beginnen, kontinuieren, vergehen. Das ist auch Wissenschaft und beweisbar. Es ist halt eine Interpretationssache, wie man das definiert. Es gibt auch von Astrophysikern genau zum selben Komplex andere Sichtweisen.

    http://www.hawking.org.uk/

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_Hawking

    Galaxien drehen aus sich heraus, es gab Initialzündungen.
    Gibt sie stetig. Das ist ein weites Feld, aber es bringt und in der Sache, die uns auf den Fingern brennt nicht sehr viel weiter.

    Den Glaubensbekenntnis-Meinungsverschiedenheits-Wahrnehmungsisolations-Wahrheitsanspruchs-Gedanken, den werden wir weder heute noch zu einem anderen noch so geeigneten Zeitpunkt befriedigend lösen können.

  42. @eagle #1 – was die pseudoislamische Halbstarken/Kriminellen-u. abschäumigen Hassprediger angeht haben sie zweifelsohne recht!
    Aber meine Güte, stellt euch doch nicht so an: was soll ich z.b. sagen, wenn mir irgendwelche (Online-)Salafisten sagen, deine eigenen Landsleute lachen dich doch mit deiner Christentums-Trottelei aus, scheißen was auf eure Kirche u. „Pfaffen“, würden am liebsten sämtliche Kirchen abfackeln, wenn sie nur dürften? Eure Weiber fi..en lieber mit uns Muslimen, weil sie Respekt vor uns u. unserem unerbittlichen Glauben haben – ihr seid doch völlig planlos, orientierungslos, wie aufgescheuchte Hühner tobt ihr ängstlich-verunsichert durcheinander, jeder für sich u. gegen den Rest der Welt, ohne Zusammenhalt, ohne (Glaubens-) Identität…
    Und da haben sie zweifelsohne recht – warum sollte ich also für meine „agnostischen“ Landsleute/Europäer den Kopf hinhalten, wo sie doch das Christentum genauso zum „Teufel“ wünschen wie die Moslems auch?
    Was regt ihr euch dann darüber auf, wenn Kirchen in Moscheen umgewandelt werden o. christliche Priester in islamischen Ländern u. mittlerweile auch bei uns geköpft werden. Ist doch eh nicht schade um all diese Reli-Spinner, müsste man schlussfolgern?
    (wobei Sie ja nicht so ein arger Christenfeind sind, ganz im Gegenteil – meine Kritik ist also nicht speziell an Sie gerichtet, werter @eagle1.
    Heut schimpf ich halt mal ordentlich, bin ja ansonsten eh „milde-tolerant“ mit euch „Wankelmütigen“ u. Skeptikern.
    Im Wirtshaus würde ich euch alle bekehren – u. trotzdem unter den Tisch saufen, ich schwöre…

  43. @biersauer, 21.01
    Ihre Meinung? OK, lassen wir so stehen. Nun ist es aber durchaus so, daß unsere Wissenschaftler wie eh und je nach dem Ursprung allen Seins forschen und dabei selbstverständlich einen natürlichen Entstehungsprozess postulieren. Also doch irgendwo ein Anfang? Viele namhafte Wissenschaftler sind an irgendeinem Punkt ihres Forschens doch auf Gott gestoßen oder haben zumindest die Frage einer göttlichen Schöpfung in Betracht gezogen, so z. B. auch Newton, Einstein u.v.m.. Dummköpfe? Durchgeknallte verwirrte Wissenschaftler?

  44. @ Satellit, 22.25
    Sehr richtig. Besonders Ihrem letzten Satz stimme ich voll zu. Hätte von mir kommen können!

  45. @ Satellit 46#

    Sollte das ne Einladung sein?
    Das geht gerade nicht, es ist Fastenzeit. Im Gegensatz zu „Euch“ oberglaubensgereinigten Christen halte ich mich an die Gebote. 😉

    Ad eins: ich bin ein ausgesprochener Christenfreund. Ich mag auch Buddhisten sehr gerne, nicht alle, aber einige.
    Das geht mir mit allen Leuten so. Nie alle, aber immer wieder einige.

    Ad zwei: Meine Unterstützung gegen diese aufgeblasenen Dorftrotteln aus Kuffnuckistan haben Sie. Voll und ganz.
    Das ist ganz einfach:

    Erklären Sie ihnen das nächste Mal, daß UNSERE FRAUEN NIEMALS mit ihnen irgendwas anfangen. Das sind nur unsere SCHLAMPEN, und an denen können sie sich gerne abarbeiten und sich als Graf Koks dabei fühlen. hehe.

    Und die kommen sicher nicht zu ihnen wegen ihrer angeblichen Glaubensstärke, sondern nur, weil sie sonst eine gebunkert kriegen, wenn sie nicht brav wieder antanzen. Die meisten Frauen, die tatsächlich mit sowas zu tun haben, wollen nichts sehnlicher, als umgehend alles rückgängig machen, um dem stalkenden Gewalttäter zu entkommen, leider haben einige dann auch noch Kinder von sowas.

    Und sagen Sie diesen drittklassigen Reserve-Tamerlans, daß ihre Weltsicht und Wahrnehmung nichts mit unserer Realität zu tun hat, sondern lediglich ihrer aufgrund von Shishapfeifen-Überdosis-Abusus blühenden Fatamorgana-Phantasie. Diese können in der Tat froh sein, wenn sie so ein armes Ding aus dem hinteren Anatolien zugesprochen kriegen, ohne die passende Mitgift würden sie da auch noch leer ausgehen.

    Und erklären Sie denen auch, daß ihre Tage der freien Gewaltausübung gegenüber dem schönen Geschlecht gezählt sind.
    Bald werden sie erleben, was es heißt, von seinen eigenen weiblichen Stammesangehörigen zur Rechenschaft gezogen zu werden. Auch in den hintersten Winkeln der Erde hat sich die große Veränderung ausgebreitet. Handyseidank wird da bald ebenso ein anderer Wind wehen…. hehe

    Ach und fragen Sie die immer, wie sie auf dieses schmale Brett kommen, wenn die Sie mit ihren Kokshaluzinationen behelligen.

    Ad drei: was ist Ihnen denn heute über die Leber gelaufen…

  46. @biersauer #20

    „Pfaffentroll“???
    ——————

    Wer gibt Ihnen – außer Sie sich selber – das Recht, @satellit als „Pfaffentroll“ zu brandmarken? Er weigert sich ja überhaupt nicht, die mörderischen MondgottBefehle als ein Werk im Geiste des absolut Bösen zu sehen. Und interessanterweise haben viele in Ihrer Denktradition überhaupt keine Probleme damit, den K (l)oran als ’satanisch‘ zu kennzeichnen. Damit liegen Sie und Ihr „Pfaffentroll“ doch gar nicht so weit auseinande; denn wer mit dem Wort ’satanisch‘ hantiert, der muß rein nach Logik auch von der Existenz des Satans überzeugt sein. Wer aber schon die Existenz des Satans zugibt, der ist nicht mehr weit davon entfernt, auch die Existenz Gottes einzugestehen. Und diese Ebene, mal mit diesem Christus-Gott zu rechnen zwecks Rettung des Vaterlandes, das war der dankenswerte Denkansatz von @satellit. Nicht ohne Grund heißt es in Johannes 15,5: „Getrennt von mir könnt ihr nichts tun.“

    MM: Kein Streit zwischen meinen Kommentatoren. Streitkultur ist ok…aber keine Beleidigungen

  47. „Björn Höcke
    10 Std. ·

    Asylindustrie finanziert die Arabische Mafia

    Unser Sozialsystem ist längst zur Plünderung durch die Organisierte Kriminalität freigegeben: „Flüchtlingshilfe“ heißt das moderne „Sesam-Öffne-Dich“, das Zauberwort, das die öffentlichen Kassen öffnet und Geld sprudeln läßt. Unter diesem Vorwand läßt sich heute Sozialbetrug auf allen Ebenen und im großen Maßstab gefahrlos verschleiern, denn nur wenige wagen es, bei diesem Thema den Bestimmungszweck ernsthaft zu hinterfragen.

    Das haben nicht nur Linksextremisten für sich entdeckt. In Neukölln wird nun gegen arabische Großclans ermittelt, die den Bedarf an Notunterkünften ausnutzen, um dieselben Wohneinheiten gleich mehrfach zu vermieten. Gleichzeitig rekrutieren diese Clans Asylbewerber für ihre kriminellen Strukturen.

    https://jungefreiheit.de/…/arabische-mafia-kassiert-bei-fl…/

    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/a.1424703574437591.1073741828.1424631334444815/1856938471214097/?type=3&theater

    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p480x480/17361841_1856938471214097_3184032447189027122_n.png?oh=90021a68a31947bacc082816234522f9&oe=59713229

    ______________________________________________

    „Björn Höcke
    6 Std. ·

    Linksextremismus und Islam – eine Amour fou

    „Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes“, wußten noch die orthodoxe Marxisten. Diese Zeiten scheinen spätestens seit der Einwanderungskrise vorbei. Wir erleben heute, daß ausgerechnet die einstmals streng atheistisch und materialistisch denkenden Linken ihr Herz für die aktuell reaktionärste und patriarchalischste Weltreligion, den Islam, entdecken. Vergessen sind die Errungenschaften der Frauenrechtsorganisationen und die Sorge um das Wohlergehen der Homosexuellen.
    Vermeintliche „Flüchtlinge“ genießen nun die ganze Aufmerksamkeit der der Linken, als Hätschelkinder – und als neue Fußtruppen für Revolutionmsträume. Längst schon werden Migranten für Demonstrationen, Blockaden und gewaltsame Übergriffe instrumentalisiert. Für die Destabilisierung der Gesellschaft scheint jedes Mittel recht.
    Aber auch von der anderen Seite gibt es Avancen. Dschihadisten, die sonst beim Anblick Ungläubiger von heiligem Zorn ergriffen sind, sehen zunehmend in Linksextremisten legitime Bündnispartner. In Zeiten der politischen Schwäche und staatlichen Selbstaufgabe, finden sich – vereint im Haß gegen die westliche Welt – seltsame Koalitionen…

    Lesen Sie mehr dazu, bei:
    http://www.br.de/n…/linksextreme-is-terror-buendnis-100.html

    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/a.1424703574437591.1073741828.1424631334444815/1857052617869349/?type=3&theater

    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p480x480/17457799_1857052617869349_2151489330257326988_n.png?oh=602f6ce0d747efedf9b9485c40061b86&oe=5967AD72

  48. Satellit
    Dienstag, 21. März 2017 21:15
    40

    kleiner Scherz am Rande, mag diese Art Humor:
    >> Alles Schall und Rauch- David Rockefeller ist (endlich) tot <<
    Leserkommentar:
    Man soll ja nur gutes über Tote sagen.
    GUT DAS ER TOT IST!!

    —————-

    ist er hoffentlich wirklich schon tot?

  49. @ ‚Alter Sack‘, 21.03.2017, 14.14 Uhr.

    …. „besser, als jeder Christ“. –

    Das ist eine deftige Behauptung. Die so gewiß nicht stimmt. Mein einstiger Lehrer hätte wahrscheinlich das folgende dazu gesagt: „Formulieren Sie sorgfältiger, wenn man sie ernstnehmen soll“.

  50. Vileicht interessiert es noch jemanden. Das amtliche niederländische Wahlergebnis ist nun veröffentlicht!

    Rutte VVD 33 sitze

    Wilders PVV 20 Sitze!

    Eine Divergenz von nur 13 Sitzen.
    Man stelle sich so ein Verhältnis im Bundestag CDUCSU->AfD vor.

    Ob unsere Hetzmedien auch vom „Wahlverlierer“ labern werden??

    alle daten

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/amtliches-wahlergebnis-bestaetigt-vorsprung-von-ruttes-vvd-vor-wilders-pvv-a2077026.html

  51. @#14 Onkel Dapte
    Dienstag, 21. März 2017 16:08

    @#8 Hirn-Reiniger

    17.330 wird zu 28.845
    Das erkennt man doch sofort, das sind nicht 38 % mehr, sondern 66,4 %.

    Im Artikel gibt es tatsächlich einen Rechenfehler:

    12 Monaten 2015, 208.000 Straftaten, 17333 pro Monat

    9 Monaten 2016, 214.600 Straftaten, 23844 pro Monat (und nicht 28.845).

    17.330 zu 23844 – Steigerung von rund 38%.

  52. !!
    ————————————-
    Schweden: Asylbewerber als Gefängniswärter

    Asylbewerber aus dem Mittleren Osten sollen im Rahmen eines neuen Programms der schwedischen Regierung am Mariefred Gefängnis als Wärter eingesetzt werden. Von Chris Tomlinson für http://www.Breitbart.com, übersetzt von Inselpresse

    Das neue vom schwedischen Bewährungs- und Gefängnissystem eingeführte Programm zielt darauf ab, dass 450 frisch angekommene Migranten verschiedene Praktika absolvieren, darunter als Gefängniswärter, Koch und andere Tätigkeiten im Strafvollzugssystem des Landes. Justizministerin Morgan Johansson besuchte das Mariefredgefängnis, wo laut Internetseite der Gefängnisbehörde gerade zwei irakische Asylbewerber als Wärter ausgebildet werden.

    Der Gefängnisleiter…

    http://www.journalistenwatch.com/2017/03/21/schweden-asylbewerber-als-gefaengniswaerter/

  53. Daß der islamisch veursachte Terrorismus tatsächlich kein Terrorismus ist, sondern ganz normaler Islam und ein Teil des „Heiligen Krieges“, liegt offen zu Tage. Ist vielen Zeitgenossen schlimmer Weise aber nicht klar. Sie phantasieren lieber weiter mit Begriffen wie „friedliebender“ Islam usw. Ob diese Phantasten aber zu heilen sind, ist bei deren geitiger Verfassung nicht sicher. Sie sind verbohrt und bleiben es zu allermeist auch um den Preis der eigenen Existenz und bis zum bitteren Ende.

  54. @fritze9, immerhin haben alle Wissenschaft bisher die Unbehandelbarkeit des Begriffes „Unendlich“ anerkannt und diese liegende Doppelnull dafür als Zeichen erfunden.
    Unendlich wird geradezu als heiße Kartoffel aus allem Kalkül ausgeklammert, weil dieser Begriff eben unbegreiflich ist. In der Unendlichkeit gibt es auch keinen Anfang. Auch die Glaubenserfinder kommen um die Unendlichkeit nicht herum und sogar das alte Gebet sagt es von ´Ewigkeit zu Ewigkeit´. Jegliches Kalkül damit ist also abzulehnen, weil unwahr. Unendlichkeit ist als Gottesbegriff naheliegend, keinerlei von bisher, weil falsch.

  55. @eagle1, jede Eintagsfliege kommt und vergeht, ist am ehesten dem kurzlebigen Menschen verständlich, weilnaheliegend zur eigenen Existenz.
    Es sind endliche Gerößenordnungen, welche unserem Zeitgefühl entsprechen, was darüber hinausgeht ist uns unverständlich.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%B6%C3%9Fenordnung
    Größenordnungen machen nur unsere Vermögen klar.
    Endlichkeit wird uns erfassbar. Unendlichkeit aber nicht.

  56. Unendlichkeit wird naheliegend in der Tatsache der Dualitäten, wie Spannung und Strom, Zeit und Raum,
    Dipolarität = Phasenmomente einer Welle, wobei Polarität an den Enden bei höchster Spannung und mittig höchster Strom , als Gleichung wäre bei unendlicher Länge > unendliche Spannung in der Unendlichkeit bei unendlich mittigem Strom, bei der Frequenz = Null, als Versuch einer „Unendlichkeitsgleichung“,

  57. @ biersauer 59# 61#

    Bei Religion geht es aber nicht um die mathematische Berechenbarkeit oder Darstellbarkeit der Unendlichkeit, sondern um ihre psychologisch Dimension der Wahrnehmbarkeit.

    Und das kann jeder, der aus Zeit und Raum aussteigen kann, wahrnehmen. Buddah zum Beispiel, der sich offenbar viel mit dieser Unendlichkeit befaßt hat.

    Die Physik beschäftigt sich schon länger mit dem Phänomen des Aussteigens aus dem Zeit-Raum-Kontinuum.
    Da ich kein Astro- noch Quantenphysiker bin, kann ich Ihnen das nicht rechnerisch vorexerzieren. Aber es gibt Leute, die das können.

    Der Weg ist die umgekehrte Richtung von dem, was wir uns grob vorstellen, wenn wir Unendlichkeit hören; er geht nicht in die Ferne, sondern in die Nähe, ins Quantenfeld im atomaren Raum.

  58. @ biersauer, 4:48
    Unendlichkeit stelle ich nicht in Frage! Gott ist unendlich, d.h. hat keinen Anfang und kein Ende. Sehr wohl aber seine Schöpfung, das Universum und alles was sich darin befindet hat einen Anfang. Und wenn Gott es will, auch ein zeitliches Ende. Richtig, die Bibel spricht „von Ewigkeit zu Ewigkeit“ und das bezieht sich z. B. auf unsere, sehr persönliche, seelische Existenz, die eben ewig ist. Fragt sich nur, wo wir diese ewige Existenz – und diese wird sehr real sein – verbringen werden.

  59. Guter Beitrag, gefunden auf PI, metropolico hats wohl produziert.

    Hervorragend! Kann man nur unterschreiben.

    3:22 / 39:55
    »Gewalt und Religion«: Vortrag von Prof. Wolfgang Ockenfels

  60. @ Onkel Dapte
    Dienstag, 21. März 2017 16:08
    14

    17.330 wird zu 28.845
    Das erkennt man doch sofort, das sind nicht 38 % mehr, sondern 66,4 %.

    —————————-

    ja Onkel,
    das ist wieder die berühmte lernbehinderung der zugekifftenlinksrotzgrünen.

    die haben das eben von oben nach unten gerechnet. dann sinds 38%.
    ich habe in natura festellen müssen, dass den 3-satz selbst bwl#er nach jahren des lernens nicht unbedingt begreifen.

  61. @ hubert 65#

    Das mit dem Dreisatz kann ich bestätigen.
    Scheint echt schwer zu sein, das Dingens. 😉

  62. @#65 hubert
    Mittwoch, 22. März 2017 12:31

    Siehe #55 Hirn-Reiniger, Mittwoch, 22. März 2017 0:45

    das ist wieder die berühmte lernbehinderung der zugekifftenlinksrotzgrünen.

    Weder TICHYSEINBLICK noch PI (die diese Zahlen veröffentlicht haben)
    sind „Zugekifftenlinksrotzgrüne“
    (TICHYSEINBLICK ist ein (liberal-)konservatives Blog, keinesfalls links).

  63. @ Hirn-Reiniger
    Mittwoch, 22. März 2017 18:58
    67

    @#65 hubert
    Mittwoch, 22. März 2017 12:31

    Siehe #55 Hirn-Reiniger, Mittwoch, 22. März 2017 0:45

    das ist wieder die berühmte lernbehinderung der zugekifftenlinksrotzgrünen.

    Weder TICHYSEINBLICK noch PI (die diese Zahlen veröffentlicht haben)
    sind „Zugekifftenlinksrotzgrüne“
    (TICHYSEINBLICK ist ein (liberal-)konservatives Blog, keinesfalls links).

    ———————————-

    die die die zahlen veröffentlicht haben, müssen ja nicht die sein, die sie gerechnet haben! 🙂

    ps: im netz werden auch die fehler der dummen von schlauen leuten übernommen. Selbstdenken wie es hier onkel dapte gemacht hat, können zwar viele. Aber ob sie die zeit dazu oder den drang zum überprüfen haben, ist eine andere sache.

Kommentare sind deaktiviert.