Saarland-Wahl: Rot-Rot-Schwarz kommt auf über 83 Prozent. AfD magere 6 Prozent. Grüne, FDP und Piraten draußen

.

Deutschland scheint verloren

Auszug:

Claus Kleber und seine Mitverräter aus den Landes- und Bundesmedien haben wahrhaft ganze Arbeit geleistet. Wenn 40 Prozent der saarländischen Wähler der CDU ihre Stimmen geben, dann kann Merkel mit ihrem teuflischen Werk der Zerstörung unseres Landes frohgemut weitermachen. Denn sie hat ja das Plebiszit des Souveräns. Auch wenn dieses rechtlich nicht bindend ist. Denn es gelten immer noch die deutschen Gesetze und das Grundgesetz, gegen welche Merkel&Co unentwegt und in krimineller Weise verstoßen.

Wenn die erklärten Feinde Deutschlands: SPD, Linkspartei und die CDU – auf über 83 Prozent der saarländischen Stimmen kommen, dann ist der Untergang Deutschlands besiegelt. Früher oder später.

Dann wird das wahr, was in den arabischen TV-Kanälen seit Jahren als Dauer-Thema läuft und worüber kein einziges deutsches System-Medium einen Satz verliert: Europa wird an den Islam fallen, ohne dass dieser auch nur einen einzigen Schuss abgeben muss.

***

Michael Mannheimer, 26.3.2016

Es gibt nichts zu beschönigen: Die Saarlandwahl 2017 ist eine Katastrophe für unser Land

Die gute Nachricht:

1. Saarland ist nicht repräsentativ für Deutschland. Mit gerade mal 995.597 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) hat dieses Bundesland weniger Menschen als Städte wie München, Berlin, Köln der Bremen. Es ist also eher eine Stadtwahl als eine Landtagswahl. Und das Saarland ist schon immer ein Hochburg der SPD gewesen.

Hier herrschte der „Napoleon von der Saar“ („Nepoleönchen“ wäre treffender), der Linkspopulist und SED/Linkspartei-Konvertit Oskar Lafontaine. Von 1985 bis zum 9. November 1998 war er Ministerpräsident des Saarlandes dieses Mini-Bundeslandes, erhielt aber infolge einer Überreprästantation in den Linksmedien eine dominierende politische Rolle in Deutschland, die ihm – vor allem an seinen katastrophalen wirtschaftspolitischen Misserfolgen im Saarland –  nicht im entferntesten nicht zustand. Doch Lafontaine, damals SPD, prägte dieses Mini-Bundesland entscheidend. Sein roter Bazillus ist heute noch spürbar.

2. Die Nichtwähler lagen bei 30 Prozent

Die Wahlbeteiligung stieg zwar von 61,6 auf 70,8 Prozent. Demnach gaben etwa 570.000 der rund 800.000 Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Aber es gibt immer noch 230.000 Nichtwähler. Damit relativieren sich die Ergebnisse von Rot-Rot-Schatz enorm. Und zwar nach unten. doch dies ist nur eineRechnung, die für unsere Demokratie ohne jede Bedeutung ist. Denn diese sieht sträflicherweise keine Wahlpflicht vor. Zum Vorteil der linken Parteien.

Wie bedeutend Nichtwähler sind, mag das folgende Beispiel erahnen lassen: Ginge im Saarland (hypothetisch) nur ein einziger Wähler zur Wahl, so hätte die Partei, die er gewählt hat, satte 100 Prozent der Parlamentssitze. Mir ist klar, dass dies eine Rechnung ohne jede Bedeutung ist. Ich bringe sie hier lediglich, um die Bedeutung der Wahlverweigerung zu verdeutlichen: Wer nicht wählt, gibt seine (verlorene) Stimme grundsätzlich dem politischen Gegner. Ob er es will oder nicht.

Fakt ist. Würden die jetzigen 30 Prozent Nichtwähler als eigene Fraktion in den Landtag einziehen, wären sie auf Anhieb die zweitstärkste Kraft im Saarland. Und dann wäre eine  Regierungsmehrheit unter Ausschluss dieser Nichtwähler-Partei nur in einer Großen Koalition aus CDU und SPD möglich. Die AfD würde nach dieser Zählweise an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern, Grüne und FDP wären ebenfalls wären chancenlos.

Die schlechte Nachricht:

Claus Kleber und seine Mitverräter aus den Landes- und Bundesmedien haben wahrhaft ganze Arbeit geleistet. Wenn 40 Prozent der saarländischen Wähler der CDU ihre Stimmen geben, dann kann Merkel mit ihrem teuflischen Werk der Zerstörung unseres Landes frohgemut weitermachen. Denn sie hat ja das Plebiszit des Souveräns.

Wenn die erklärten Feinde Deutschlands: SPD, Linkspartei und die CDU – auf über 83 Prozent der saarländischen Stimmen kommen, dann ist der Untergang Deutschlands besiegelt. Früher oder später. Dann wird das wahr, was in den arabischen TV-Kanälen seit Jahren als Dauer-Thema läuft und worüber kein einziges deutsches System-Medium einen Satz verliert: Europa wird an den Islam fallen, ohne dass dieser auch nur einen einzigen Schuss abgeben muss.

Wenn 83 Prozent der Saarländer ihre Stimmen also den erklärten Islamisierern und jenen geben, die in hunderten Aussagen, Gesetzen und Verordnungen ihren Willen und Bereitschaft zeigten, Deutschland zu einem islamischen Land (Tarnname: Multikulti) umzugestalten, jenen gibt, welche unentwegt gegen herrschende Gesetze und gegen klare Bestimmungen des Grundgesetzes verstoßen, wenn er jenes politische Establishment – bestehend aus eben jenen „Gewinnern“ der Saarlandwahl – wählt, die de facto moslemische Immigranten längst besser stellen als eingeborene Deutsche, dann ist dem deutschen Volk nicht mehr zu helfen.

Dann ist es entweder lebensmüde und bereit, unterzugehen – oder es ist so gehirngewaschen, dass gegen die kontinuierliche Dauer-Propaganda der neo-goebbel’schen Medien kein Kraut gewachsen zu sein scheint.

Wer nun  die lächerlichen 3 Sitze, auf die die AfD kommen wird, als Sieg der AfD feiert, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank und lügt sich einen „Sieg“ vor, der keiner ist. Wer zudem glaubt, die kommende Bundestagswahl würde alles ändern („Wahltag ist Zahltag“), hat keinen Blick für die Realität hierzulande.

Fazit aus der Saarlandwahl: Nur die Bundeswehr kann Deutschland noch retten

Diese Wahl ist eine Katastrophe für den deutschen Widerstand, der sich parlamentarisch vor allem in der AfD niedergeschlagen hat.  Es gibt nur noch die Hoffnung auf die Bundeswehr. Mögen sich tapfere Offiziere und Soldaten zusammenfinden, um ihr Volk, das dem Untergang geweiht ist, noch in letzter Sekunde zu retten.

Das „Gesetz über die Rechtsstellung der Soldaten (Soldatengesetz – SG)“n haben nach „§ 9 Eid und feierliches Gelöbnis“ folgenden Eid zu leisten:

(1) 1Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit haben folgenden Diensteid zu leisten:

„Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

(2) Soldaten, die freiwilligen Wehrdienst nach § 58b oder Wehrdienst nach Maßgabe des Wehrpflichtgesetzes leisten, bekennen sich zu ihren Pflichten durch das folgende feierliche Gelöbnis:

„Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“

Soldaten und Offiziere: Tut endlich Eure heilige Pflicht! Euer Volk zählt auf euch. Denn ihr seid dessen letzte Hoffnung. 


UNTERSTÜTZEN SIE MICHAEL MANNHEIMERS KAMPF GEGEN DIE
ISLAMISIERUNG UND ZERSTÖRUNG DEUTSCHLANDS UND EUROPAS
MIT EINER SPENDE

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

33 Kommentare

  1. Gut das Sie es noch aufgreifen, Herr Mannheimer.

    Hier das Statement AfD. Der letzte Satz ist m.M.n. mit am wichtigsten!
    ————————————-

    Statement von Albrecht Glaser (AfD) zur Saarland-Wahl 26.03.2017

  2. Immerhin scheinen die 6% (aus dem Stand) nicht von den Leuten zu stammen die man als allgemeine Wähler bezeichnet. Es sind wohl eher die NICHTwähler gewesen. Folgerung daraus, auch wenn das Volk scheinbar die Schnauze voll hat, so wird eine Koalition oder in diesem Fall eher eine Kollision einer Illusion eines Rechtsstaates immer noch durch die SPD und der CDU gelenkt.

    Einziger Trost: die Grünen sind draußen… oder etwa doch nicht? Für mich hat die SPD und die Grünen ja und sowieso die CDU NICHTS an Unterschied. ÜBERHAUPT NICHTS. Sollte man da nicht einmal fairer sagen, dass wenn es eine Möglichkeit einer Koalition nicht gäbe… DANN HÄTTEN WIR DOCH DIESEN GANZEN PULK NICHT AUSZUHALTEN!

    Sollten WIR nicht ENDLICH feststellen dürfen, dass die Altparteien gar KEINE Parteien mehr sind SONDERN NUR NOCH EINE EINZIGE? Sollte man dieses nicht ENDLICH sehen dürfen? Ich für meinen Teil habe das Thema SPD/CDU/GRÜNE mal als eine TUBE gezeichnet.
    Alles zusammen also das was vorn dann herauskam war eine braune Masse… Und genau so ist es auch. Mann sollte dieser Einheitspartei keine Macht mehr ermöglichen. Jedenfalls sehe ich dazu keine Ermächtigung mehr. Und wer da glaubt, dass sich HIER alles mit rechten Dingen abgespielt hat… EINE PROGNOSE die so der WAHRHEIT entspricht, ist KEINE Prognose SONDERN EINE LUPENREINE FÄLSCHUNG! Eine Fälschung, die UNS eine MÖGLICHKEIT eines Wahlsystemes erscheinen lassen soll.

    Mein Fazit: Ein Wahlergebnis wie dieses war von vornherein klar. So wurde doch schon während der Prognose emsig gefeiert. Na wenn das man alles Zufall ist…

  3. Ich hoffe ich durch. (Neuer PC)??????????

    Zu den Wahlen brauche ich nichts zu sagen, denn ich hatte es geahnt.

    Und so werden auch die anderen Landtagswahlen ausfallen.

    Ebenso zum Schluß die Bundestags Wahl!

    Gute Nacht Deutschland. Vielleicht sehen wir uns im Himmel wieder!

  4. Ich glaube das hier in Deutschland und Österreich Wahlbetrug im großen Stil läuft. Wer noch glaubt das die Wahlen demokratisch ablaufen der ist mehr als naiv.

  5. Bloß kein Geheule. Das verträumte Saarland ist nicht repräsentativ für die anderen deutschen Bundesländer, geschweige denn für die Verhältnisse im BT.

    Man darf auch nicht unerwähnt lassen, daß die Linken und SPD ihre Stimmen viel viel viel viel viel von den Musels bekommen.

    Außerdem:

    Ein Land, wo SOWAS (irgendwas mit Suppe) irgendeinen Ministerposten bekommen kann, ist für mich in keinster Weise ernst zu nehmen. Immerin hat er mal einen einzigen richtigen Satz von sich gegeben.

    http://www.svz.de/deutschland-welt/politik/wir-sind-in-einem-kriegszustand-id15647891.html

  6. @ eagle1 #11

    Ja, wer ein 80-Millionen-Volk VERNICHTEN will, der schreckt doch nicht vor WAHL-FÄLSCHUNG zurück, um sein mörderisches Ziel zu erreichen!

    Der geht buchstäblich „über Leichen“.

    Es sind ja auch noch lauter „geübte“ Wahlfälscher aus DDR-Zeiten überrepräsentativ an der Macht.

    Hat ein System erstmal dieses „mörderische Niveau“ erreicht, ist es in sich nicht mehr „reformierbar“: Die ihm inhärente „strukturelle Gewalt“ kann nur noch VON AUSSEN aufgebrochen werden!

    Auch wenn natürlich kein im aktiven Dienst befindlicher General ÖFFENTLICH zum Sturz dieses Verbrecher-Systems aufrufen wird, solange er noch hofft, sein „Ruhegehalt“ sei ihm „sischer“ (N. Blüm), so ist doch vorstellbar, daß sich inzwischen – wie zu Stauffenbergs oder Gördelers Zeiten – „Verschwörer“-Zirkel bilden, die im Geheimen (auch unter Kontaktaufnahme zu ausländischen Mächten) einen UMSTURZ vorbereiten. Das war zu Napoleos oder zu Hitlers Zeiten auch nicht anders: erst wenn Aussicht auf Erfolg bestand, konnten sich die Verschwörer „aus der Deckung“ wagen.

    Die Unterstützung des deutschen Widerstands aus dem Ausland war ja nur deshalb so halbherzig, weil man nicht nur Hitler, sondern das damals immer noch mächtige Deutsche Volk in die Knie zwingen wollte. Das ist jetzt anders! Denn unser Volk ist jetzt schwach und keine Bedrohung mehr und ein ISLAMISCHES „Germanistan“ mitten in Europa wäre eine noch größere GEFAHR für alle frei bleiben wollenden Völker ringsum, als es die Deutschen jemals sein konnten. Ich kann daher immer nur an die AfD appellieren, Verbindung zu allen zu halten, die eine Islamisierung Europas verhindern wollen oder können – so wie es Madame Le Pen jetzt mit Putin macht (falls sie wirklich echte System-Opposition sein will und nicht bloß „Scheinoppositon“ innerhalb dieses Verbrecher-Systems, um den mörderischen „Volks-zer-tretern“ womöglich sogar noch „Mehrheiten“ zu verschaffen).

  7. Wenn Bunti-bürgerle nun die Augen weit aufreist und fragt: Was ist den da passiert? So sage ich dann mal:
    ————————————-
    Die CDU wurde als stärkste Kraft gewählt!

    Die AfD erreicht aus dem Stand 6,2%!!

    Alle andern haben Stimmen und %te verloren. Die Grüne Pest ist gottlob, raus!

    Dies ist eindeutig ein Richtungswandel innerhalb der Wählerschaft bei einer hohen Wahlbeteiligung von ca. 70%

    Die AfD hat:

    -gegen Hetze
    -gegen Gewaltandrohungen-Antifa
    -gegen die Medien
    -gegen Verbote (Räumlichkeiten)
    -gegen Teile des eigenen Parteivorstands
    -gegen innere Querelen in der AfD-Saarland

    6,2% und damit 3 Mandate geholt!!

    Herzlichen Glückwunsch an die AfD-Saarland!

    Es kocht innerhalb unseres Volkes und sie wird weiter wachsen!

  8. @ Kettenraucher 14#

    Stimmt, bei den zu hohen Erwartungen, die unser Leidensdruck inzwischen erzeugt, vergißt man allzuleicht, WIE viel das eigentlich ist.
    Die Grünen weg, die FDP immer noch in der Leichenstarre, die etablierten Parteien ziemlich sicher in ihrer Grokoposition, jedoch unbefriedigend, da sie erleben werden, wie die AfD dazugewinnen wird.

    Hätten Weidel und P&P auf ihren Antihöckefeldzug verzichtet, wären es mindestens 12%+ geworden.

  9. @ Alter Sack 13#

    Hat ein System erstmal dieses „mörderische Niveau“ erreicht, ist es in sich nicht mehr „reformierbar“: Die ihm inhärente „strukturelle Gewalt“ kann nur noch VON AUSSEN aufgebrochen werden!

    _____________________

    Damit haben Sie mit Sicherheit Recht. Leider.

  10. @15 eagle1

    Bingo, lieber eagle1 !

    Und so sehen es immer mehr AfDler/Parteilose/Wähler.

    Oben das Video. Der eine oder andere sollte sich das ansehen und anfangen mit Nachdenken!

  11. Dier ersten 15 sekunden sehr laut (Musik)
    ————————————-
    Hans-Jörg Müller, Strategische Ausrichtung der AfD

    Published on Mar 24, 2017

  12. Wer nun die lächerlichen 3 Sitze, auf die die AfD kommen wird, als Sieg der AfD feiert, …

    Unter dem Umstand, dass AfD-Bundesvorstand den Landesverband Saarland auflösen wollte (unter dem Vorwand, der sich als falsch erwiesen hat) und anderen Widrigkeiten, kann man das Ergebnis 6,2% (und somit der Einzug in den Landtag) als sehr gut betrachten.

    Wäre der AfD-Bundesvorstand nicht so blöd, könnte man auch in Saarland ein zweistelliges Ergebnis erreichen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163178380/AfD-erlebt-einen-Stresstest-mit-Blessuren.html
    Es wirkte wie eine Versuchsanordnung. Als hätten sich Parteienforscher für das Saarland einen Stresstest ausgedacht. Mit folgender Leitfrage: Wie ergeht es der AfD, wenn sie unter den denkbar schlechtesten Voraussetzungen antritt?

    Mit Familienklüngel im Landesverband. Mit einem Spitzenkandidaten (Rolf Müller, 66), der das eigene Wahlprogramm kaum zu verbalisieren wusste. Mit halbherziger Unterstützung durch einen Bundesvorstand, den noch dazu Machtkämpfe entzweien. Mit einer Rechtsradikalismusdebatte im Gefolge von Björn Höcke. Das Resultat des Stresstests: Die AfD schwächelt, kann ihren Höhenflug nicht fortsetzen, zieht aber in den elften Landtag ein – mit etwas mehr als sechs Prozent der Wählerstimmen.

    Die Partei also hat das Zeug, sich erheblich zu beschädigen, verfügt jedoch über genügend Anhänger, die an sie glauben.

  13. Es gibt nur noch die Hoffnung auf die Bundeswehr. Mögen sich tapfere Offiziere und Soldaten zusammenfinden, um ihr Volk, das dem Untergang geweiht ist, noch in letzter Sekunde zu retten.

    Von denen habe ich noch nie gehört.
    Meiner Meinung nach ist es eine Illusion
    (zugegeben: hier kenne ich mich ziemlich wenig aus).

    Wie ich schon geschrieben habe:
    die Rettung kann aus dem Ausland (z.B. USA) kommen (wenn überhaupt).

  14. Na ja, mit über 6 % plus hat die AfD am meisten von allen Parteien hinzugewonnen!
    Anders als in den MSM würde ich daher die AfD als Wahlsiegerin der Saarlandwahl bezeichnen! 🙂

  15. #3 Schnauzevoll
    Ich bin auch sehr skeptisch, ob es bei den Wahlen mit rechten Dingen zugeht. Es ist ja fast unmöglich, die Ergebnisse so genau vorherzusagen.
    Froh bin ich darüber, dass die Grünen draußen sind und der Sprücheklopfer Schulz einen Dämpfer bekommen hat. Aber trotzdem noch 30% für die Shariapartei und 40% für Merkel-CDU sind einfach unfassbar. Rot-Rot-Grün wurde verhindert, mehr kann man vom Dummmichel nicht erwarten.

  16. Die 6% für die AfD sind ein akzeptables Ergebnis, insbesondere wenn man bedenkt, dass es kaum medienwirksame Auftritt der Invasoren im Saarland gab. Für die NRW-Wahl sehe ich die AfD bei 10 bis maximal 12% … und damit dürfte das Wählerpotenzial ausgeschöpft sein. Auch auf Bundesebene sehe ich da kaum andere Zahlen.

    Denn wovor hat ein Deutscher nach 72 Jahren Indoktrination am meisten Angst? Richtig, dass er als Nazi bezeichnet und in die rechte Ecke – wobei die Nazis eigentlich Linke waren – gestellt wird. Das ist eine so tief verwurzelte Angst, dass sich das niemals ändern wird.

    Deutschland ist verloren!

  17. @ Kaladhor 24#

    Deutschland ist verloren!

    _________________________________-

    alles was Sie davor gesagt haben, mag stimmen, aber diese Konklusio ist unzulässig.
    Sie sind vielmehr zu ungeduldig.
    Ich kann das gut verstehen. Bin ich auch.

    Aber:
    Vielleicht wäre es besser, sich mal an Menschen zu orientieren, die schon viel bewirkt haben und weiterhin auf dem Boden des GG stehend ihre unermüdliche Rettungsarbeit tun. Zum Beispiel der Chef.

    Wozu immer diese schnellen Jammer-Statements.
    Wer so schnell die Flinte ins Korn wirft, darf anderen dann auch keine Kurzsichtigkeit vorwerfen.

    Den Blick weit schweifen lassen. Hinaus auf den Horizont blicken und sich ein wenig von den eigenen Absolutheitsansprüchen entfernen.

    Dann kommt man in das Gewässer, was sich Realität nennt.

    🙂

    Nur mal so als Denkansatz…
    Und übrigens würden Sie mit dieser pragmatischen und handlungsbereiten Haltung dann auch dem Stalinen-System sehr sehr unangenehm im Kreuz sitzen. hehe.

    Gucksduhiear

    https://de-de.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/videos/1858756211032323/

  18. @ einfach anders 27#

    Das können Sie gern über sich sagen lassen. Ich zieh mir diesen Stiefel sicher nicht an.

    Außerdem:
    Was genau denken Sie bringen solche niederschmetternden Defätistischen Nullaussagen?

    Die Revolution?
    Die Neuwahlen?
    Die Blitzerkenntnis, daß wir nun alle ganz schnell anders handeln können, als bisher?

    Ich kann die Motivation hinter solchen Kommentaren einfach nicht nachvollziehen. Entweder sind es reine Troll-Komments oder sie sind sinnlos.
    Man kann sie also in jedem Fall gleich weglassen.

  19. Wahlmanipulation im Saarland? LESEN

    …Eine Viertelmillion weniger Wahlberechtigte in solch einem kleinen Bundesland würden Fragen aufwerfen. Das ist sicher irgendwann auch den Betreibern von http://www.statistikextern.saarland.de klar geworden. Wenn jedoch schon hier der dringende Anlass zu einer kritischen Prüfung besteht, sollte man auch das Wahlergebnis insgesamt hinterfragen…..

    https://philosophia-perennis.com/2017/03/27/wahlmanipulation-im-saarland/

  20. Nun gut, das Saarland ist das Saarland, und das ist nicht sehr bedeutend. Dennoch bin ich maßlos enttäuscht, drei Sitze für die AfD und 41 für die Groko, also über 80 Prozent.
    Liebe CDU, setze ein Zeichen, sende eine Botschaft: Ihr könnt zusammen mit der AfD regieren. Habt den Mut! Eine Regierung mit 80 % Sitzen ist nahe dran an einer Diktatur, begreift das mal.
    Eigentlich ist es offensichtlich: In den östlichen Ländern haben es die Wähler besser verstanden, noch weiter östlich aber sind die Menschen geradezu weise, sie lernen aus den Erfahrungen anderer, was nach einem chinesischen Sprichwort Weisheit bedeutet. Je weiter westlich, desto dümmer?

  21. Auf die Bundeswehr und Polizei können wir scheißen.Die werden eher mit Vergnügen auf uns schießen als dass sie die Mörderbande endlich verhaftet. Seit dem 4.9.2015 sind jetzt über 18 Monate vergangen . In dieser Zeit wurden unzählige Menschen von den Moslems getötet oder schwer verletzt. Es wurden hunderte von Frauen und Kinder bestialisch vergewaltigt und bekommen meistens nicht einmal eine Haftstrafe. Und Bundeswehr und Polizei schaut zu. Polizei entwaffnet lieber deutsche , dass sie ja keinen Moslems erschießen könnten. Unsere Polizei und die Bundeswehr sind Hochverräter am deutschen Volke und gehören alle genauso vor ein Gericht wo es nur eine Strafe geben darf. Und diese niederträchtige miese Kreaturen wandern alle in die Hölle.Wir werden nur von Putin Hilfe bekommen und der wird alle Hochverräter abschlachten und die überlebenden mit nach Russland nehmen. Ich werde kein Mitleid mit diesem Abschaum haben. Dass die überhaupt noch schlafen oder in den Spiegel schauen können. Aber wenn man seine Seele verkauft hat, dann ist man halt ein Drecksack. Putin, bitte schicken sie uns so schnell wie möglich ihre Armeen und beenden sie unseren Alptraum. Sie und ihre Soldaten werden für immer und ewig unsere Helden sein. Ich habe reichlich Essens-und Trinkvorräte für ihre Soldaten eingekauft. Viele, die ich kenne auch und wir werden sie ihren Soldaten gerne geben, falls sie es brauchen. Den hochverräterischen Polizisten und Soldaten werden wir NICHTS geben.

Kommentare sind deaktiviert.