Der deutsche Presserat schützt muslimische Kriminelle und Terroristen

Die neue Fassung der Presserat-Richtlinie 12.1, Berichterstattung über Straftaten, lautet: 

„In der Berichterstattung über Straftaten ist darauf zu achten, dass die Erwähnung der Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten nicht zu einer diskriminierenden Verallgemeinerung individuellen Fehlverhaltens führt.

Die Zugehörigkeit soll in der Regel nicht erwähnt werden, es sei denn, es besteht ein begründetes öffentliches Interesse. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.“


.

Der verlogene Pressekodex des linksverseuchten deutschen Presserats

Was für ein verlogenes Pack. Es täuscht uns vor, besonders hohe ethische Standards zu wahren. Dabei geht es ausschließlich darum, uns Deutsche uns Europäer über eine ganz genau definierte und von ihm, dem Pack, importierte tödliche Gefahr im Dunkeln zu lassen: Die Gefahr durch Moslems und der mit ihnen zusammenhängenden immer dramatischer werdenden Islamisierung unseres Landes.

Dieses Pack ist im vorliegenden Fall der Deutsche Presserat. Ein Haufen linksverseuchter und ideologisch bornierter Journalisten, die im Verbund mit dem Rest der deutschen Presselandschaft (Ausnahme bestätigen wie immer die Regel),und in enger Zusammenarbeit mit der verräterischen Merkel-Regierung alles tut, um unser Land abzuschaffen. Denn Medien tun alles tut, um den Islam als friedliche Religion darzustellen. Was er definitiv nicht ist.

Wenn demnach ein Moslem dieses verlogene Medien-Axiom („Islam ist Frieden“) nicht erfüllt, dann soll, so der Presserat, in Zukunft nur noch in Ausnahmefällen bei Morden, Vergewaltigungen und Terrorakten über die moslemische Herkunft und Religion des Täters berichtet werden. Und auch nur dann, wenn es von „begründeten öffentlichem Interesse“ ist. Wann ein öffentliches Interesse herrscht und vor allem, wann es begründet ist, darüber schweigt sich dieser Presserat aus. Damit ist der Willkür der Medien Tür und Tor geöffnet.

Die Lüge des Presserats mit dem angeblichen Schutz von Minderheiten vor „Vorurteilen“

Denn die Erwähnung beider Merkmale (Herkunft, Religion) könnte, so der Presserat, dazu führen, dass „Vorurteile“ gegenüber Minderheiten geschürt würden. 

Was für eine widerliches und linksverlogenes Konstrukt sich da die Herren und Damen vom Presserat zusammengebastelt haben.

Denn es gibt bei den Deutschen keine Vorurteile gegenüber nichtislamischen Immigranten. Die Wahrheit: Kaum ein Volk ist so ausländerfeindlich wie das deutsche. Das ergibt sich schon aus der Tatsache, dass Deutschland zum wiederholten Mal in einer weltweiten UN-Befragung als das lebenswerteste und friedlichste Land der Welt gesehen wird. Der Presserat kennt  diese Erhebungen. Und verschweigt sie dreist.

Es geht ihm also nicht um Vorurteile gegenüber sonstigen Minderheiten, sondern um „Vorurteile“ ausschließlich gegenüber einer Minderheit: Der islamischen.

Doch angesichts der zahllosen Morde von Moslems in aller Welt (über 30.000 Terrorattacken seit 9/11 in über 60 Ländern der Welt mit Millionen Toten), angesichts der Bedrohung, die Moslems für deutsche und europäische Bürger darstellen, angesichts deren totalitärer religiöser Intoleranz und ihrem Auftrag, die Welt zu islamisieren – ist das Erwähnen des Wortes  „Vorurteil“ ein typischer politischer Kampfbegriff. Er soll dazu dienen, eine gefährliche,  von den Linken aus einem ganz besonderen Grund geschützte  Minderheit vor berechtigter Kritik in Schutz zu nehmen.

Denn gegenüber dem Islam gibt es prinzipiell  sowenig „Vorurteile“ wie es Vorurteile gegenüber dem Nationalsozialismus gibt. Beide Ideologien haben sich als tödliche Gefahren gegenüber dem zivilisierten Teil der Menschheit erwiesen. Beide Ideologien sind todgefährlich. Wer eine dieser Ideologien der beide in Schutz nehmen will, outet sich als ein Teil von ihnen. 

Das verlogene Konstrukt des „Minderheitenschutzes“

Wenn also der Begriff „Minderheit fällt, dann ist meistens der Islam gemeint.

Doch der ist keine Minderheit. Moslem stellen nach den Christen die zweitgrößte Religi0nsgemeinschat der Welt dar. Und Moslems begreifen sich überall als Umma – als Teil der weltweiten islamischen Glaubensbrüder.

Zahlreiche Studien belegen: Ein Moslem in Deutschland oder England fühlt sich einem ihm völlig unbekannten Moslem etwa in Yemen viel näher als seinem deutschen oder englischen Nachbarn, mit dem er schon jahrelang in Nachbarschaft lebt.  

Auch der Londoner Terrorist (s.hier). kam aus der „Mitte der Gesellschaft“.  Der Täter schien völlig integriert.  Doch „moderate“ Moslems sind keine Garantie, dass sie nicht, quasi über Nacht“, vom plötzlichen Dschihad Syndrom („sudden jihad syndrome“) befallen werden und am nächsten Tag  friedliche deutsche „Ungläubige“ abschlachten. 

Moslems sind keine Minderheit. Egal wo sie leben

Moslems sind also nie die Minderheit, sondern stets die Mehrheit. Denn sie erhalten ideologische, religiöse und finanzielle Unterstützung von der 2 Milliarden zählenden Umma.  

Sie sind mit dieser so verbunden wie der Arm einer Krake, der durch einen kleinen  Spalt in ein separates Fischbecken hinein greift, mit dem Körper der Krake verbunden ist. In diesem Fischbecken mag er von seiner Biomasse her zwar die „Minderheit“ sein. Doch der zu ihm gehörende Tierkörper ist das größte aller in diesem (fiktiven) Biotop lebenden Tiere. Sein Greifarm ist die tödlichste Bedrohung für die im  separaten Becken schwimmenden Fische. Würden sie diesen Greifarm als „Minderheit schützen, wäre dies das Ende der dort schwimmenden Fische besiegelt.

Medien und Politik sind wie diese Fische: Sie schützen den Greifarm eines gigantischen Raubtiers namens Islam, weil dieser einzelne Greifarm bei uns angeblich die „Minderheit“ darstellt. 

Medien und Politik wollen also allen Ernstes Bestimmungen durchsetzen, eine „Minderheit“ auch dann zu schützen, die das Potential und die erkennbare Absicht hat, die Mehrheit der Deutschen auszuradieren oder mit Zwang zu islamisieren. 

Es geht also dem Presserat also nicht um Minderheiten (im Plural), sondern es geht ihm sondern es geht ihm ausschließlich um die Pseudo-Minderheit hier lebender moslemischer Zuwanderer.

Es ist im Gegenteil äußerst wichtig, bestimmte gefährliche Minderheiten zu benennen, von denen eine Gefahr ausgeht

Es ist im Gegenteil äußerst wichtig, bestimmte gefährliche Minderheiten zu benennen, von denen eine Gefahr ausgeht- solange diese sich noch in der Minderheit sind. Stellen sie erstmal die Mehrheit, ist der Kampf eh verloren.

Die Antifa stellt auch eine Minderheit der Bevölkerung dar. Soll man also bei deren diversen Anschlägen gegen Polizei, Bürger, bei deren Brandanschlägen gegen Häuser und Autos, bei deren gewalttätigen Demos in Frankfurt, Bremen und Berlin, den Hinweis auf gefasste Täter verschwiegen, dass es sich um linksradikale  Terroristen (Tarnname: „Antifaschisten“) handelt? In der Tat: Bei linken Minderheiten wird längst ähnlich berichtet wie beim Islam. Täter und politische Gesinnung werden verschwiegen. Der Deutsche soll das schändliche Junktim zwischen den deutschen Linken und dem Islam nicht bemerken dürfen.

Aber auch rechte Extremisten sind in der Minderheit. Sollen der Taten ohne Bezug auf ihren rechtsextremistischen Hintergrund beschrieben werden im Sinne von: „Mann greift Ausländer an?“ 

Nein. Denn bei all jenen Deutschen, die nicht-linker Gesinnung sind, die den Islam als Gefahr erkannt haben und die Politik Merkels geißeln,  wird schonungslos berichtet: mit Bild, Namen, Wohnort, politischem Hintergrund.

Auch jene Deutschen sind eine innerdeutsche Minderheit. Fühlt sich auch da der Journalist an den Pressekodex des Presserats gebunden? Pustekuchen: Da lacht der linke Journalist über Vorurteile und  Minderheitenschutz. Hier darf er sich austoben. Hier darf er sein.

Die wahre Absicht der Erklärung des Presserats 

  • Die angeblich ethische Richtlinie des Presserats soll ausschließlich das Klientel der Linken schützen: moslemische Immigranten.
  • Sie soll die Deutschen darüber täuschen, dass diese in signifikant höherem Prozentsatz an Schwer- und Schwerverbrechen beteiligt sind.
  • Sie soll darüber hinwegtäuschen, dass Moslems hier längst den Dschihad begonnen haben – exakt das, warum Linke (und die Altparteien) Millionen Moslems nach Deutschland importiert haben, weil sie anders ihr Ziel: die Zerstörung des bisherigen Deutschland, nicht erreichen würden.
  • Sie soll darüber hinwegtäuschen, dass alle islamischen Terroraktionen in direktem Zusammenhang mit dem Koran und der Sunna erfolgen, quasi auf Befehl Allahs und Mohammeds.
  • Und er soll verhindern, dass der Deutsche die schändliche und zerstörerische Kollaboration der Medien mit dem Islam erkannt.

Die Richtlinie des Presserats ist ein weiteres Mittel des politischen Establishments, den Zusammenbruch Deutschlands zu beschleunigen

Sie entspricht den Forderungen des Neomarxismus der Frankfurter Schule, Deutschland mit unablässigen zersetzenden Medienberichten zu destabilisieren – und gleichzeitig die verbrechen der Linken zu verschweigen.

Diese Richtlinie spricht den hehren Grundsätzen des Journalismus Hohn, nach welchen ohne Ansehen von Stand und Person die Wahrheit zu berichten ist. Und sie ist sogar kriminell: Denn sie schützt Täter und deren Organisation: den Islam.

Mitwisserschaft, Unterstützung einer terroristischen Vereinigung, Straftatverdunkelung. All diese klaren Straftatbestände (und mehr) werden vom Presserat und seinen ihm angeschlossenen Medien seit Jahren erfüllt. Laut Art.18 GG müsste sie alle längst das Recht auf Meinungsfreiheit entzogen bekommen haben. 

Der deutsche Presserat ist so verlogen und deutschenfeindliuch wie die deutsche Presse selbst. Kein Wunder: Er ist Fleisch vom Fleisch des medialen Teils jener Klasse, die 
Deutschland vernichten will. Er muss wie die verräterischen Medien, die Gewerkschaften, weite Teile der Kirche, die Altparteien und die Merkel-Regierung vor ein internationales Gericht wegen fortgesetzten Hochverrats gegenüber Volk und Verfassung.

Michael Mannheimer, 28.3.2017

***

Aus JournalistenWatch, 23. März 2017

Schützt der Presserat den islamischen Terror?

Es ist der reinste Wahnsinn! Während Migranten immer mehr und immer brutaler den öffentlichen Raum terrorisieren, während islamische Anschläge den Europäern die Hölle auf Erden bereiten, hat der Deutsche Presserat seine Richtlinie zur Berichterstattung über Straftaten geändert. Die „faz“ erklärt uns das genauer:

Der Deutsche Presserat hat sich mit der Frage beschäftigt, welche Angaben die Presse zur Herkunft von Straftätern oder Verdächtigen machen soll. Im Pressekodex, den das Selbstkontrollorgan zur Handreichung formuliert hat, wird die Frage in der Richtlinie 12.1 behandelt. Diese wurde nun geändert.

Bislang hieß es: „In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.“

Die neue Fassung der Richtlinie 12.1, Berichterstattung über Straftaten, lautet:

„In der Berichterstattung über Straftaten ist darauf zu achten, dass die Erwähnung der Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten nicht zu einer diskriminierenden Verallgemeinerung individuellen Fehlverhaltens führt. Die Zugehörigkeit soll in der Regel nicht erwähnt werden, es sei denn, es besteht ein begründetes öffentliches Interesse. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.“

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/presserat-aendert-richtlinie-zur-berichterstattung-ueber-straftaten-14937809.html?GEPC%3Bs2

Damit wird der gesinnungspolitische, linksideologische Druck auf die Journalisten noch erhöht, denn es wird uns nicht erklärt, was ein individuelles Fehlverhalten ist und was nicht. Außerdem bleibt es ebenso vage, was mit dem „begründeten öffentlichen Interesse“ gemeint ist. Die Realität, die der Presserat verleugnen will ist, dass hinter gewissen Straftaten nun mal fast ausschließlich auch gewisse Minderheiten stehen.  Es geht also nicht darum, Vorurteile zu schüren, sondern die Bürger vor solchen Straftaten zu schützen, in dem man vor den Tätern warnt.

Mit dieser neuen Richtlinie im Nacken werden sich nun noch weniger Journalisten trauen, ihren Lesern die ganze Wahrheit zu nennen. Das aber wiederum schützt auch die vielen gewalttätigen Migranten und islamischen Terroristen in unserem Land, da sie so unbekannt bleiben können und die verheerenden Ausmaße ihrer Taten nicht erkannt werden.

Gut, dass da einige nicht mitspielen. Die „faz“ weiter:

Die in Dresden erscheinende „Sächsische Zeitung“ hält sich seit Juli vergangenen Jahres nicht mehr an die Richtlinie. Sie hat entschieden, die Herkunft von Straftätern oder Verdächtigen immer zu nennen – also auch dann, wenn es sich dabei um Deutsche handelt. Chefredakteur Uwe Vetterick begründete das mit den Ergebnissen einer repräsentativen Befragung der Zeitung: Sie habe gezeigt, dass viele Leser davon ausgingen, die Täter seien Asylbewerber, wenn keine Nationalität genannt sei…

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/presserat-aendert-richtlinie-zur-berichterstattung-ueber-straftaten-14937809.html?GEPC%3Bs2

Genau so ist es.

Quelle:
http://www.journalistenwatch.com/2017/03/23/schuetzt-der-presserat-den-islamischen-terror/

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

25 Kommentare

  1. Die WAHRHEIT wird trotzdem durchdringen, daß die meisten Gefängnisinsassen „Muselanten“ sind.

    Schon vor Jahren war in Deutschland jeder Dritte „Insasse“ Ausländer, in Österreich sogar jeder Zweite, womit Österreich „das Niveau von Rumänien“ erreicht hatte und nur noch von Bulgarien „getoppt“ wurde:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article153076521/Jeder-dritte-Haeftling-ist-Auslaender.html

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/4660470/Jeder-zweite-Haeftling-ist-kein-Oesterreicher

    Dreht den Pressehuren endlich den „Lügensaft“ ab, der aus allen Poren dieses ANTI-DEUTSCHEN Verbrecher-Systems hervorquillt!

  2. Eine wie gewohnt brillante Anylse Mannheimers.

    Sehr gut beschrieben, warum Moslems nie eine Minderheit sind. So ähnlich habe ich das sie schon gesehen.. konnte es aber nicht so glasklar formulieren wie MM

  3. Die „Krake“ ist hervorragend! 🙂

    Sehr einprägsam.

    Zum codex di codici: Es müßte heißen „Mann attackiert Mann“. 😉
    Wenns denn schon so politkorrekt sein soll und vor allem nur die wesentlichen für die Sache relevanten Fakten veröffenlicht sehen will, dann ist eigentlich auch egal, wer oder was das Opfer ist.

    Also darf man in Zukunft lesen:

    „Frau fliegt nach USA.“ (SIE ist auf Tour zu Trump)

    oder:

    „Mann tötet anderen Mann“
    „Frau von Mann sexuell belästigt“
    „Mann von anderem Mann niedergestochen“
    „Mann beim Versuch Frau zu vergewaltigen von Frau schwer verletzt“
    „Männergruppe liefert sich Schlägerei mit Männergruppe“

    hehe, nur weiter so….

    Zu den Lokalitäten der Verbrechen, die im engeren Sinne braucht man streng genommen auch nicht allzuviele Infos. Ist doch egal, ob einer im Bett oder in ner Bar niedergestochen wird. Tot ist tot. Nur der Richter sollte mehr wissen dürfen, die Öffenlichkeit gehen solche privaten Dinge eigentlich nichts an. 😉

    Also sollte es in Zukunft konsequenterweise heißen:

    „Frau von Mann irgendwohin getreten irgendwo auf Planeten“ 😉

  4. # 3 eagle 1

    Man jann das noch steigern:

    „MENSCH TÖTET ANDEREN MENSCHEN“
    „MENSCH FÄHRT MIT AUTO IN MENSCHENMENGE UND HINTERLÄSST 20 TOTE MENSCHEN“

  5. Hervorragende Kraken-Metapher. Dieses Bild zeichnet die Bedrohung durch den Islam in einer Weise, wie man sie besser nicht beschreiben kann

    Während der 400 jährigen Besetzung meines Heimatlandes Griechenland waren dort die Türken auch in der „Minderheut“ Doch ihr Hirn und Hauptkörper war in der heutigen Türkei. Und war uns Griechen zahlenmäßig und waffentechnisch überlegen.

    Wenn wir Griechen nicht ihre Befehle befolgen, schickten die ihre ganze geballte Militärmacht gegen unser Volk.

    Danke Herr Mannheimer für dieses hervorragende Bild mit dem Kraken

  6. Stimmt alles, was MM über den Presserat schreibt. Ein linkes Pack. . Dessen Aufgabe nicht das Unterstützen von Transparenz und Ehrlichkeit der Berichterstattung ist, sondern darin besteht, und deutschen Sand in die Augen zu streuen.

    Ein weiterer Fall für Nürnberg2.0

  7. Die gesamte Presse ist in linker Hand. Wir erleben die größte Gehirnwäsche unserer Geschichte. Tausend mal raffinierter als unter Goebbels damals wussten die Deutschen, dass die Medien gleichgeschaltet waren. Heute glauben viele immer noch an mediale Vielfalt.

    Ich habe noch die 50er und 60er Jahre erlebt. Und weiß daher. Dass wir im einer MedienDiktatur leben.

    Dank an Koryphäen wie Mannheimer und Helmes, die uns immer wieder dahingehend wachrütteln.

  8. OT oder aber auch nicht

    Habs erst heute gucken können:
    Ganz ganz witzig: Erdolf will Sellner verhaften lassen!

    😀 😀 😀

    PEGIDA Dresden 27 03 2017 Martin Sellner IB So wie 1683 wird Europa nicht islamisiert werden

  9. Ich bin sowas von Sellner-Fan! 🙂

    Also Martin: aufi gehts Captain M. Jack Sellner-Sparrow 😉

    Hier noch ne kleine Betriebsanleitung für Unterwanderung und schnelles Umkehren einer Situation von aussichtslos zu erfolgreich!

    Pirating with Jack Sparrow: How to Steal a ship

  10. Ich fürchte leider: Rettung ist nicht in Sicht. Die Wahl in Saarland hat gezeigt daß der schon länger hier Lebende noch immer nicht begriffen hat(Verblödung durch die „Main Stream“ Presse). Die Wahlen werden demnach nicht die Änderung herbeiführen. Es muß demnach noch schlimmer kommen und es wird schlimmer werden.
    Trotz Martin Sellner und Jürgen Elsässer etc.
    2017 das Schlüsseljahr!?

  11. Unsere Lügenpresse hat sich zur Verbrecher-unterstützungs-Presse entwickelt. Abhilfe ist dringend nötig!

    Daher hat einer die Initiative ergriffen und ich schlage Hagen hiermit zum ersten deutschen (Kriegs)-Berichterstatter im Format Online-TV als einzige ernst zu nehmende Alternative zum unerträglichen GEZ-Format vor.

    Asylanten Ansiedlung weiterhin erfolglos (26.3.17, xNeu)

  12. Klar das die ihre Zensurmaßnahmen verschärfen. Die „Medienleute“ auf den unteren/mittleren Ebenen sind das gleiche Klientel und sie streben nach Höherem! Deutschland ist, speziell der Westen, eine Sickergrube für den Islam!

    ————————————-
    Fundstück Auslandspresse

    Underage Runaway Migrants in Germany Forced into Prostitution and Drug Peddling

    Underage migrants who run way from asylum homes are finding themselves reduced to selling drugs or becoming child prostitutes for as little as €10 in the German capital of Berlin.

    After taking in over a million asylum seekers during the migrant crisis, Germany has seen many migrants simply disappear from asylum centres. Two investigative journalists have uncovered that many of the estimated 9,000 underage migrants may have been seduced by radical Islamists, or end up on the streets selling their bodies or drugs, Die Welt reports.

    German journalists Natalie Amiri and Anna Tillack travelled to an asylum home for underage….

    http://www.breitbart.com/london/2017/03/28/underage-runaway-migrants-germany-forced-prostitution-drug-peddling/
    ————————————-

    Meldung in einer deutschen Zeitung nach Faktenlage?

  13. die fernsehoberbefehlshaber werden entsprechend den sitzen der regierung/länderregierungen benannt.

    ist doch logisch was dabei heraus kommt.

    PS:
    genau so, also nach dem parteibuch bzw denkrichtung werden auch z.b. richter oder professoren ernannt.
    auch die bundesrichter und verfassungsrichter.

    Ganz klar nach der jeweiligen landesregierung wird auch ein polizeipräsident eingesetzt.

    das ist nunmal so 🙂

    manchmal denke ich das michel denkt, dass sich richter bei frau müller beim ordnungsamt bewerben oder so. und die sparkassen werden vermutlich, also laut michel, herrn weber aus tutlingen gehören.

  14. Eine Wiederholung aus dem letzten Jahr. Es werden ein paar unflätige Mails vorgelesen und Selbsbeweiräucherung betrieben.

    Wiso Weshalb Warum Fragen gestellt, ganz wie in der Sesamstraße und Anja Reschke macht auch mit.

    Na alles Paletti.. Oder doch nicht?

    Vertrauen verspielt?
    Wie Medien um Glaubwürdigkeit kämpfen

    (2016)
    DO 30.3., 20:15 Uhr, Phoenix

    http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/423994111-vertrauen-verspielt

    Wer keine Zeit hat es aber unbedingt sehen will:
    ————————————

    Wie Medien um Glaubwürdigkeit kämpfen

    (Man lese sich die Kommentare bei YT durch!) 🙂

  15. Das ist kein Selbstkontroll-, sondern ein Unterdrückungsorgan. Es ist wieder ein schönes Beispiel, wie mit ein paar einfachen sprachlichen Wendungen das Gegenteil der Wahrheit ausgedrückt wird.

    Die Zerstörer geben nicht auf, sie setzen den Kampf mit zunehmender Härte fort und glauben fest an den Endsieg. Unser Vorteil ist, daß mit der steigenden Absurdität der Kampfhandlungen der Obrigkeit immer mehr Menschen mißtrauisch werden.

    Ich habe heute beim Frühstück meine Frau gefragt, ob sie, wenn wir uns die letzten 50 Entscheidungen der Bundes- oder Landesregierungen anschauen, ein Beispiel nennen kann, wo das Wohl der Deutschen das Ziel gewesen ist. Wir fanden keins.
    Das läßt nur einen Schluß zu. Ich muß es nicht wiederholen.

    Die Ungarn sind stark, ihre Viren auch. Ein deutscher Schlaffi wie ich kann da nichts entgegensetzen. Der Rückschlag ist gekommen, ich werde mich etwas schonen die nächsten Tage. Ein Jammer bei diesem Traumwetter im Moment.

  16. Patriotisches und anti-islamisches Denken breitet sich aus, dringt in das Bewußtdein der Menschen. Es wird von den Linksrotgrünfaschisten erbitterr unterdrückt. Weil die Zeit des Verschweigens aber vorüber ist, weil nichts mehr verschwiegen werden kann, fahren sie einen neuen Kurs. Nun verkünden sie, wie großartig der Islam doch wäre. Da wird nach alter schlechter Manier gelogen, daß sich die Balken biegen. Und plötzlich wird det Islam zu einer zutiefst humanen, leider diffamierte Lehre. Und nichts ist dabei zu hören von den Mordaufträgen des Massenmörders Mohammed. Hoffentlich wird dieser mediale Lügenfeldzug von den Bürgern nicht geglaubt. Denn wenn Morde passieren und immer wieder derselbe Tathergang besteht und stets vor einem islamischen Hintergrund stattfindet, liegt es nahe, daß auch der Gutgläubigste unter den Ahnungslosen die Lügenmärchen der Presse nicht mehr glaubt

  17. wenn ich , bei irgendeiner disskusion höre, dass da einer von der presse ist, kriegt der gleich einen auf die fresse. also müssen diese idioten vorsichtig sein, was sie in Zukunft äußern!
    das ist meine Freiheit mit 67 jahren zwang in der BRD!

  18. @ Onkel Dapte 17#

    Gute Besserung 🙂

    Bei der Familie hat auch gerade die Vorfrühlings-Infekt-Welle zugeschlagen. Scheint also nicht nur in Ungarn so zu sein….

  19. @ Kettenraucher 16#

    Ich habs bis Minute 12 geschafft. Man kann der Profilügenpresse kaum noch zuhören; jetzt versuchen diese elenden Heuchler auch noch, sie dumm zu stellen und so zu tun, als ob sie nicht ganz genau wissen was sie getan haben und tun.

    Köterpack!

  20. IN LUXEMBURG SIND RECHTE PARTEIEN PER SE VERVOTEN , WAS EINE MENSCHENRECHTSVERLETZUNG PAR EXELENCE DARSTELLT , DIE LINKEN NAZIS IN LUXEMBURG WOLLEN MIT GEWALT AN DER MACHT BLEIBEN , GENAUSO WIE EINST IHR GEISTIGER VORLÄUFER ADOLF HITLER , DENN BEI GOOGLE GEHT KLAR HERVOR , DASS DIE DEUTSCHEN LINKEN , ABER DAMIT ALLE LINKEN DER WELT , DIE RECHTMÄSSIGEN NACHFAHREN DER HITLER-NSDAP SIND , ABER DEN RECHTEN SEIT JEHER IMMER DEN NAZISCHUH ANZIEHEN WOLLTEN , DOCH DIE LINKEN MÜSSEN SICH DIESEN SCHUH ANZIEHEN , DENN DER HEUTIGE NAZI IST NICHT BRAUN , SONDERN BUNT , LINKEXTREM UND STROHDUMM , DUMM GEBOREN UND NIX DAZUGELERNT !! UND EBEN JENE LINKSTERRORISTEN SIND JENE , WELCHE SICH ERST FEIGE IN IHRE NISCHEN ZURÜCKZIEHEN UND SICH DANN IRGENDEINEN WELTFREMDEN QUATSCH ZUSAMMENSPINNEN , DEN SIE DANN TEILWEISE GEWALTTÄTIG PROPAGIEREN !! JEMAND SAGTE MAL : WENN DU MIT MARX‘ KAPITAL NIEMANDEN BEEINDRUCKEN KANNST , KANNST DU IHN WENIGSTENS DAMIT TOTSCHLAGEN ! ES IST DER PURE WAGNSINN WAS SICH MANCHER FÜR KRANKEN MÜLL AUF GESELLSCHAFTSTERRORISTISCHER GRUNDLAGE ZUSAMMENSPINNEN ! LINKEN INTERNETANALPHABETEN SOLLTE MAN DIE COMPUTER WEGNEHMEN UND DIESE AN DIE 3. WELT VERSCHENKEN , DIE EHER WAS DAMIT ANFANGEN KÖNNEN !! ZURÜCK ZUM THEMA : LUXEMBURGS FLUNKER-JUNCKER , ASSELBORN , MERKEL UND CO VERSTOSSEN KLAR GEGEN ALLE LANDESGRUNDSÄTZE , MENSCHENRECHTE UND SO WEITER , ABER RECHTE PATRIOTEN MACHEN SIE MUNDTOT , SOGAR INDEM SIE DIESE INS GEFÄNGNIS STECKEN , MIT FADENSCHEINIGEN BEGRÜNDUNGEN , WELCHE NUR AUF LINKEM SCHWACHSINN BASIEREN UND JEDER GRUNDLAGE ENTBEHREN , FRÜHER SASSEN PATRIOTEN IN DER REGIERUNG UND VERBRECHER IM KNAST . NOCH SITZT IHR DA OBEN , IHR FEIGEN GESTALTEN , VOM FEINDE BEZAHLT , DEM VOLKE ZUM SPOTT , DOCH EINST WIRD WIEDER GERECHTIGKEIT WALTEN , UND DANN GNADE EUCH GOTT !!!!

Kommentare sind deaktiviert.