Lügenpresse: Deutschlands größte Regionalzeitung “DER WESTEN” macht aus kriminellem Asylbewerber ein “fremder Mann”


.

Die dreisten Lügen “Deutschlands größter Regionalzeitung”
DER WESTEN:

Mit folgenden Worten rühmt sich das Medium, das seine Leser, wenn es um die linksverseuchte “politische Korrektheit” geht, dreist belügt:

“Untrennbar mit der Entwicklung des Ruhrgebiets verbunden ist die Erfolgsgeschichte der WAZ Westdeutsche Allgemeine. Sie hat seit ihrem Ersterscheinungstag am 3. April 1948 die Region an Ruhr, Emscher und Lippe mitgeprägt wie kein anderes Medium.

Lizenznehmer und Herausgeber Erich Brost schuf eine Zeitung nach angelsächsischem Vorbild. Die Ausrichtung war und ist unabhängig und überparteilich. Gemeinsam mit dem Mitherausgeber Jakob Funke realisierte er die erfolgreichste Zeitungsneugründung nach dem Krieg.

320 fest angestellte Redakteurinnen und Redakteure beschäftigt die „Stimme des Ruhrgebiets“ in der Essener Zentralredaktion und in den 23 Lokalredaktionen.”

Das hindert die “größte Regionalzeitung” nicht, ihre Leser nach Strich und Faden zu belügen, wenn es um den Islam und die mit diesem in direktem Zusammenhang stehende kriminelle und oft tödliche Bedrohung deutscher Bürger geht. Wie solche Lügen produziert werden, entnehmen Sie dem folgenden Artikel. 

Michael Mannheimer, 2.4.2017

***

Aus: JournalistenWatch, 1. April 2017

Lügenpresse – mal wieder voll erwischt!


Das Weglassen von wichtigen Tatsachen kommt einer Lüge gleich. Das Vortäuschen falscher Tatsachen ist dagegen schon als kriminell zu bezeichnen.

Es geht um folgende Polizeimeldung:

Bei einem Hundespaziergang im oben genannten Waldstück trafen zwei Frauen (22 und 23 Jahre alt) auf den in einem Gebüsch stehenden Tatverdächtigen (34-jähriger Asylbewerber). Dieser wandte sich mit herabgelassener Hose den Geschädigten zu und manipulierte an seinem Geschlechtsteil.

Die Geschädigten verließen daraufhin fluchtartig die Örtlichkeit. Die herbeigerufenen Beamten konnten den Täter im Nahbereich antreffen. Neben einem eingeleiteten Strafverfahren wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3601651

Und das hat „Der Westen“ draus gemacht:

Gelsenkirchen. Sie waren mit ihren Hunden im Waldstück an der Münsterstraße in Gelsenkirchen-Resse unterwegs, als zwei junge Frauen (22 und 23) plötzlich einen fremden Mann im Gebüsch stehen sahen – mit heruntergelassener Hose. Onanierend.

Die schockierten Frauen rannten weg und riefen die Polizei.

Kurz danach konnten Polizisten den 34-Jährigen in der Nähe des Tatorts ergreifen.

Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren. Außerdem wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen…

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/schock-in-gelsenkirchener-wald-exhibitionist-onaniert-vor-jungen-spaziergaengerinnen-id210123823.html

Daß hier mal wieder die Herkunft des Täters verschwiegen wird, ist ja in Deutschland schon fast normal. Aber daß das dazu gehörige Foto einen jungen weißen Mann zeigt, ist eine regelrechte Schweinerei, weil der Leser hier mit Absicht auf die falsche Fährte gelockt werden soll! (siehe Ausschnitt)

 

Quelle:
http://www.journalistenwatch.com/2017/04/01/luegenpresse-mal-wieder-voll-erwischt/


Hinweis von Michael Mannheimer

Unterzeichnet wurde der Lügen-Artikel mit dem Kürzel (lin). Dieses könnte für die Redakeurin Linda Schreiber stehen. Immer seltener trauen sich Journalisten, ihre Lügen-Artikel mit eigenem Namen zu unterzeichnen. Verlogen, deutschenfeindlich und feige. Auf diesen Nennenr kann man unsere Linksmedien bringen.

Kontakt zur DerWesten-Redaktion: derwesten@derwesten.de

 

Hier die gesamte Redaktion:

Chefredakteur:
Alexander Boecker (verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV)

Stellv. Redaktionsleiterin:
Marie Todeskino

Redaktion:
Franziska Bombach, Jana Gilfert, Alexander Keßel, Felix Laurenz, Miriam Lessmann, Kathrin Migenda, Jürgen von Polier, Florian Ring, Daniel Schreckenberg, Linda Schreiber, Peter Sieben, Daniel Sobolewski

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
17 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments