Explosion in St. Petersburger U-Bahn. Staatsanwaltschaft spricht von Terroranschlag. 9 Tote und zahlreiche Verletzte


.

In einer U-Bahn der russischen Grossstadt St. Petersburg hat sich eine Explosion ereignet

  • Das nationale Anti-Terror-Kommitee spricht von neun Toten und 20 Verletzten. Das Gesundheitsministerium spricht indes von zehn Toten und rund 50 Verletzten.
  • Zudem wurde an einer weiteren U-Bahn-Station ein Sprengsatz gefunden und entschärft.
  • Ein unbekannter Gegenstand sei in einem U-Bahn-Waggon nahe der Station Sennaja Ploschtschad (Heuplatz) explodiert, zitierten russische Nachrichtenagenturen eine Mitteilung des U-Bahnbetreibers. Zum Zeitpunkt der Explosion um 14.40 Uhr war die U-Bahn zwischen den zwei Stationen Sennaja Ploschtschad (Heuplatz) und Tekhnologichesky Institut (Technologisches Institut) unterwegs.
  • « Wir ziehen alle Möglichkeiten in Betracht – ob es eine kriminelle Tat war oder ob sie einen terroristischen Charakter hat.» Wladimir Putin, Präsident von Russland

***

NZZ, 3.4.2017, 17:18 Uhr

Explosion in St. Petersburg: Staatsanwaltschaft spricht von Terroranschlag

In der russischen Metropole St. Petersburg hat es am Montagnachmittag bei einer Sprengstoffexplosion in der U-Bahn 9 Tote und zahlreiche Verletzte gegeben. Die Behörden gehen von einem Terroranschlag aus.

Das ist passiert:

Ann-Dorit Boy, Moskau – Bei einer Explosion in der Sankt Petersburger U-Bahn sind am Montag 9 Personen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere wurde verletzt. Bilder zeigen zerrissene Wagen und am Boden liegende Verletzte. Eine weitere Bombe, die gefunden wurde, war offenbar nicht explodiert.

Russlands Präsident Wladimir Putin, der sich am Montag in Petersburg mit seinem weissrussischen Amtskollegen Alexander Lukaschenko treffen sollte, sprach den Familien der Opfer sein Mitgefühl aus. Nach Putins Worten würden alle möglichen Ursachen der Explosionen untersucht, auch ein terroristischer Hintergrund. Die staatlichen und städtischen Behörden täten alles, um den Menschen zu helfen, die bei den Explosionen in der U-Bahn verletzt worden seien, sagte Putin.

Beim letzten grossen Anschlag auf russische Metropassagiere waren im März 2010 durch Selbstmordattentäter in zwei Moskauer U-Bahn-Stationen 40 Menschen getötet worden. Mehr als 100 wurden damals verletzt. Zu den damaligen Anschlägen bekannte sich in einer Videobotschaft der tschetschenische Terroristenführer Doku Umarow.

Ausgeführt wurde einer der beiden Anschläge von der 27 Jahre alten Lehrerin Mariam Scharipowa aus Dagestan, deren Vater allerdings fest überzeugt war, seine Tochter sei entführt worden und habe weder sich noch andere töten wollen. Die zweite Attentäterin war eine erst 18 Jahre alte Witwe eines von der russischen Regierung getöteten dagestanischen Rebellen, eine sogenannte «schwarze Witwe».


Der letzte Terroranschlag in der Nähe von Sankt Petersburg war ein Angriff auf den Schnellzug zwischen Moskau und Petersburg, bei dem am 27. November 2009 26 Menschen ums Leben gekommen waren. Auch zu diesem Anschlag bekannten sich kaukasische Terroristen.

Quelle:
https://www.nzz.ch/international/russland-schwere-explosion-in-u-bahn-station-in-st-petersburg-ld.155088

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
49 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments