DER ISLAM: LÜGE (Taqiyya“) ALS HEILIGE PFLICHT ZUR TÄUSCHUNG DER „UNGLÄUBIGEN“

.

Lüge als Heilige Pflicht der Täuschung von Ungläubigen über die Ziele des Islam

“Wirf Deine Gebetsschnur fort und kaufe Dir ein Gewehr. Denn Gebetsschnüre halten Dich still, während Gewehre die Feinde des Islam verstummen lassen! Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des allmächtigen Allahs.

Die Christen und Juden sagen: Du sollst nicht töten! Wir aber sagen, dass das Töten einem Gebet an Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel für die Sache Allahs!“ Ayatholla Chamenei, in einer Ansprache des Jahres 2004 an seine Glaubensbrüder

***

"Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein Gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt." Abu Hamid Muhammad Ibn Muhammad Al-Ghazali, persischer Islam-Gelehrter, geboren 1058 bei Maschhad; gestorben am 19. Dezember 1111. Ghazali zählt bis heute zu den bedeutendsten religiösen Denkern des Islams

***

"Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen."  Ibn Kathir (Imad ad-Din / ‚Stütze der Religion‘ war ein muslimischer Gelehrter in Damaskus. Geboren: 1301, Bosra, Syrien, Gestorben: 1373, Damaskus, Syrien)

***

"Lügen ist sogar vorgeschrieben wenn das Erreichen des Zieles vorgeschrieben ist"
Reliance of the Traveler, amana publications, Beltsville, Maryland USY,1994, Seite 745 f

***


.

Von Michael Mannheimer, 4.4.2017

Der Islam lehrt nicht nur das Töten von Nichtmoslems. "Ungläubige" dürfen auch belogen werden

„Du sollst kein falsches Zeugnis geben“ heißt es bei den Zehn Geboten der Christen. Buddhisten lehren in ihrem „Edlen Achtfachen Pfad“ die Praxis der „rechten Gesinnung, rechten Absicht, des rechten Denkens und rechten Entschlusses“ – womit gemeint ist, dass man nur mit Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, sozialem Denken und Handeln ins Nirwana einziehen kann.

Dem gegenüber steht die Taqiyya des Islam. Es darf gelogen werden, wenn es der eigenen Glaubensüberzeugung dient. Al Ghazzali (1059-1111), einer der bedeutendsten Theologen des Islam, fasst das Gebot der Taqiyya folgendermaßen zusammen:

„Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.“

In Sure 3, 54 heißt es, Allah ist der "beste Listenschmied“ oder Ränkeschmied, Täuscher. Wenn Allah will, dann kann und wird er jeden Menschen überlisten. "Listig-sein" meint, gut täuschen und sich verstellen können, jemandem falsche Tatsachen vorspiegeln, Irrtum erzeugen. So definiert § 263 des deutschen Strafgesetzbuches den Betrug. Wenn es also opportun ist, dann kann und wird Allah in listiger, verstellter unaufrichtiger Weise reden und handeln, um Menschen zu ihrem Nachteil, zu ihrem Verderben, in einen Irrtum zu locken.

Die Doktrin der taqiyya

 

Was sagt nun die islamische Doktrin über Krieg, Frieden, Vertragsabschlüsse und Diplomatie? Oder etwas anders formuliert: Wie sollen sich Muslime Ungläubigen gegenüber verhalten, wenn es um die Durchsetzung ihrer Interessen im „Hause des Krieges“ (dar al-harb) geht?

Das islamische Dogma hat dafür, basierend auf Koran und Sunnah eine spezielle Technik entwickelt: taqiyya (Täuschung / Verschleierung / Blendwerk).

Taqiyya wird oft beschönigend „religiöse Verhüllung“ genannt, obgleich sie in Tat und Wahrheit einfach „muslimische Täuschung der Ungläubigen” bedeutet. Laut dem verbindlichen arabischen Text Al-Taqiyya fi Al-Islam ist

 „Taqiyya von grundsätzlicher Bedeutung im Islam. Fast jede islamische Sekte stimmt mit dieser Taktik überein und praktiziert sie. Wir können sogar so weit gehen und sagen, daß die Anwendung von Taqiyya im Islam ein allgemeiner Trend ist und daß die paar Splittergruppen, welche davon absehen vom Durchschnitt abweichen … Taqiyya ist in der heutigen Zeit weit verbreitet, speziell in der islamischen Politik.“ (Seite 7, englische Übersetzung R. Ibrahim)

Immer wieder wird in der Fachliteratur darauf verwiesen, daß taqiyya ausschließlich eine schiitische Doktrin sei. Weil die Schiiten eine Minorität unter ihren traditionellen Feinden, den viel zahlreicheren Sunniten waren, hätten sie historisch mehr Grund „zum verhüllen“ gehabt.

Ironischerweise befinden sich die heutigen im Westen lebenden Sunniten nun in einer ähnlichen Situation. Sie sind eine Minorität umgeben von ihren historischen Feinden – den christlichen Ungläubigen. (Quelle)

Das dogmatische Grundlagenwerk „Reliance of the Traveller“ gibt unter Kapitel r8.0 „Lügen“ vor:

Erlaubtes Lügen

… Man redet um etwas zu erreichen. Wenn ein lobenswertes Ziel erreicht werden kann, indem man entweder die Wahrheit sagt oder lügt dann ist es nicht gestattet zu lügen weil es dazu keine Veranlassung gibt.

Wenn man ein solches Ziel nur erreichen kann durch Lügen und die Wahrheit nicht auszusprechen dann ist es dann erlaubt, wenn das Ziel ein erlaubtes ist: wenn also das Lügen dazu dient, jemanden zu umgehen, der einen von einem erlaubten Ziel fernhalten will.

Lügen ist sogar vorgeschrieben wenn das Erreichen des Zieles vorgeschrieben ist

Wörter zu gebrauchen, welche einen falschen Eindruck erwecken ist als eine religiöse Schutzmassnahme immer geboten …

(Reliance of the Traveler, amana publications, Beltsville, Maryland USY,1994, Seite 745 f)

Warum Verträge mit Moslems - auch Friedensverträge -  prinzipiell null und nichtig sind

Verträge schließen Moslems nur dann ab, wenn sie sich in einer schwächeren Position befinden und keine Wahl haben, ihren Willen zu diktieren. Doch sobald sich der Islam in einer stärkeren Position befindet, kann er jeden Vertrag brechen - ohne sich gegenüber Allah und Mohammed zu versündigen. Denn die Praxis des Vertragsbruchs geht direkt auf Mohammed zurück (s.u.).

Wenn Allah nun der "Listenreiche" ist, der insbesondere immer wieder die Feinde des Islam überlistet (Sure 3, Vers 54: "Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied"), dann werden und sollen ihm seine Anhänger entsprechend nacheifern.

Als Vorbild im Kampf gegen die Ungläubigen wird die Vorgehensweise Mohammeds in seinem Kampf gegen die Mekkaner im Jahr 628 empfohlen: Solange die muslimischen Glaubenskämpfer militärisch in einer zu schwachen Position sind, um den Dschihad offen führen zu können, dürfen sie "Verstellung“ - „Taqiyya" üben.

Mohammed schloss einen Waffenstillstand über 10 Jahre (Vertrag von Hudaybiyya), marschierte aber schon nach 2 Jahren in Mekka ein.

Nach diesem Vorbild gibt es keinen wahrhaften innerlich bejahten dauerhaften Friedensschluss zwischen Muslimen und den „Ungläubigen".

Es gibt ggf. nur notgedrungen einen latenten Waffenstillstand ("Hudna"), bis die Muslime zum erneuten Kampf erstarkt sind.

Wie im ständigen Kampf für den Islam, so darf der Muslim auch in lebensbedrohlichen Lagen Verstellung - “Taqiyya“ üben. Da darf er seinen Glauben verleugnen, ihm absagen und sogar an Riten anderer Religionen teilnehmen. Die "Kunst der Taqiyya" wird als eine Art "Überlebenskunst" oder "Lebenskunst" angesehen. Bei den Schiiten ist es zur Pflicht gemacht, in Gefahr für Leib und Gut zu lügen. (Quelle)

Taqiya in der Geschichte der Schiiten

Der älteste literarische Beleg für den Begriff Taqiya findet sich in Versen des Dichters Kumait (gest. 743/44), der ein Anhänger der Aliden war und die Umayyaden bekämpfte. In einem Lobgedicht auf die Aliden beklagt er, dass er nur heimlich auf ihrer Bahn wandeln könne und eine andere Gesinnung vortäuschen müsse. Für dieses Verhalten der Verheimlichung verwendet er im gleichen Gedicht den Ausdruck Taqiya.

Tragende Bedeutung erhielt das Prinzip dann in der Lehre des schiitischen Imams Dscha`far as-Sadiq. Er empfahl die Taqiya als Mittel, um der politischen Verfolgung durch die Abbasiden zu entgehen. Ihm wurde allerdings auch vorgeworfen, gegenüber den eigenen Anhängern Taqiya zu üben. Dies rief insbesondere Kritik bei den zaiditischen Schiiten hervor.

In der späteren imamitischen Schia erhielt die Taqiya dogmatischen Rang und Pflichtencharakter.

Der elfte Imam Hasan al-Askari wird mit dem Ausspruch zitiert:

"Ein Gläubiger, der die Taqiya nicht übt, ist wie ein Gläubiger ohne Kopf." (Quelle)


 

Nachtrag:

.

Muslimische Taqiyya-Argumentation gegenüber "Ungläubigen" (Kuffar)

.

1. Du hast den Koran gar nicht gelesen.
2. Du hast den Koran nicht richtig gelesen.
3. Du hattest die falsche Übersetzung.
4. Den Koran kann man gar nicht übersetzen, denn er ist Gottes Wort.
5. Du hast den Koran gelesen aber falsch verstanden.
6. Du hast vielleicht Teile verstanden, aber nicht alles.
7. Den Koran kann man sein ganzes Leben studieren, aber man versteht ihn nie ganz.
8. Du musst alles im Kontext sehen.
9. Du hast den Kontext nicht berücksichtigt.
10. Du bist ein intoleranter Rassist ohne Respekt.
11. Das sind keine Muslime.
12. Alle anderen Religionen sind verfälscht. Nur der Koran ist die Wahrheit.
13. Du bist ein Ungläubiger.
14. Die Shiiten sind keine richtigen Muslime.
15. Die Sunniten sind keine richtigen Muslime.
16. Die Aleviten sind keine richtigen Muslime.
17. Die Salafisten sind keine richtigen Muslime.
18. Die Wahabiten sind keine richtigen Muslime.
19. Wir sind die richtigen Muslime.
20. Das hat nichts mit dem Islam zu tun. 

 

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 4. April 2017 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Geschichtsfälschung durch den Islam, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Zitate zum Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

42 Kommentare

  1. 1

    Wie sollte es auch anders sein.
    Eine expandierend-marodierende Räuberbande aus Karawanen-Treibern und Pferdedieben schreibt in ihr Handbuch zur Welteroberung doch garantiert nicht irgendetwas Religiöses rein. Das wäre nicht zweckdienlich.
    Sondern natürlich weisen sie die Folgegenerationen, die dieses Handbuch lesen sollen, dazu an, sich aller nur erdenklichen Kriegslisten zu bedienen.

    So ist jeder Muslim ein potentieller Doppelagent für seinen Kampf.
    Tritt dieser jedoch in die hieße Phase, dann besinnt er sich sehr leichtfüßig und mühelos seiner "wahren" Matrix.

    Fremden zu mißtrauen war zu allen Zeiten in allen Kulturen gute Gepflogenheit, die mehr als sinnvoll war/ist.
    Erst nach längerer Beobachtungsphase faßte man zunehmend Vertrauen zu diesen Fremden in der eigenen Burg/Stadt/Dorf/Gegend.

    Der Islam ist deshalb so erfolgreich durch die Jahrhunderte, was seine kontinuierliche Ausbreitung angeht, WEIL er diese Taktik der Kriegslist/Lüge/Taqiya zum immanenten DAUER-Bestandteil seiner Lehre gemacht hat.

    Das soll heißen, daß er die natürliche Phase der Vertrauensbildung (neudeutsch Integration genannt) systematisch aushebelt und zum Element der eigenen Taktik umfunktioniert.
    Die Vorschrift zur NICHT-Integration an alle seine Anhänger (sonst Exkommunikation angedroht = Todesstrafe) ist es gerade, ohne die er sich NIE so weit hätte ausbreiten können, wie das heute der Fall ist. Denn rein kriegerisch kann man immer nur temporär ein Gebiet halten, bis sich erneuter Widerstand unter dem Besiegten formiert. Das bedeutet, der Islam ist auf eine langfristige dauerhafte Eroberungsstrategie angelegt. Indem er seinen Mannen/Weibsen verbietet, sich mit den Unterwanderten/Eroberten zu verpaaren/solidarisieren/befreunden, sichert er die Welteroberungsagenda und seinen eigenen Fortbestand (bisher offenbar auch ziemlich erfolgreich).

    Es gibt einfach nur eine Konsequenz:

    Remigration ALLER Muslime
    Verbot des Islam im Westen und ABERKENNUNG des Religionsstatus für diesen.
    Systematische und tiefgreifende DEISLAMISIERUNG des Westens.
    Darüber hinaus, wenn dies gefafft ist, dann kann man noch anderen islamgeplagten Ländern anbieten, sie darin zu unterstützen, ihre Islam-Pest loszuwerden.

    Auch dies wäre ein großer Gewinn für die gesamte Weltgemeinschaft; denn ein weitgehend zurückgestutzter Islam mit zerschmetterter ideologischer Grundlage würde die Stabilisation vieler Länder bedeuten und damit einen Zugewinn für ein friedlicheres Miteinander auf dem Globus.

  2. 2

    Keine RELIGION! Sekte!!! Gewehre und Sprengstoffe wurden erst nahe der Neuzeit
    entdeckt bzw. erfunden. Genauso wie Fußball den Mohamad oder wie auch immer geschrieben, angeblich verboten hat...
    Für mich gibt die jetzige politische daseinsberechtigung des Islams in DEUTSCHLAND keine logische Zusammengehörigkeit. Der Islam ist eine Sekte ohne Verstand und ohne ein weiterbringendes positives schaffen in Bildung, Forschung und Technik. Er ist so notwendig wie Pickeln am Arsch!

  3. 3

    Mit Ehrlichkeit und Wahrheit erreichen die Teufel nicht ihr Ziel. Also bleibt ihnen gar nichts anderes übrig, als zu lügen und zu täuschen.
    Bei den Jesuiten ist es auch so, dass jedes Verbrechen, auch Mord, erlaubt ist, wenn es dem Machterhalt der katholischen Kirche dient. Und dann stellen sich diese Heuchler noch als Vertreter Gottes hin. Völlig irre!

    ++++××
    MM: EINEN ELEMENTAREN UNTERSCHIED HABEN SIE VERGESSEN ZU ERWÄHNEN:

    MOSLEM BEZIEHEN IHRE PFLICHT ZU LÜGEN AUF DEN KORAN. DIE BIBEL (NT) GIBT DAZU - ABER VOR ALLEM ZU MORD - KEINE ERLAUBNIS.

    WENN DIE JUSUITEN DAS TUN, WAS SIE IHNEN OBEN UNTERSTELLEN (ICH HABE ES NICHT NACHGEPRÜFT), DANN TUN SIE ES NICHT IN ÜBEREINSTIMMUNG, SONDERN IM WIDERSPRUCH ZU DEN LEHREN IHRER RELIGION.

    BEIM ISLAM IST DAS ANDERS.

  4. Karl Sternau von Rodriganda
    Dienstag, 4. April 2017 8:20
    4

    @eagle1

    Was Sie über die Notwendigkeit einer Deislamisierung Europas schreiben, ist richtig. Lächerliche Vorschläge wie die, islamischen Predigern das Zitieren gewisser Suren zu untersagen, oder den Verkauf des Koran unter Verbot zu stellen, zeugen von Hilflosigkeit und würden nur zu einer weiteren Radikalisierung der Muselmanen führen. Die einzige Lösung besteht in deren Rückführung, wobei man bei schon lange in Europa wohnenden, nachweislich integrierten Immigranten, die die Gebote des Koran nicht befolgen, eine Ausnahme machen kann. Diese Integrierten sind aber eine kleine Minderheit.

    Nun verraten Sie uns aber noch, wie Sie diese Massnahmen unter dem jetzigen System durchsetzen wollen. Sie wissen, dass es nicht geht. Ziehen Sie hieraus die nötigen Konsequenzen?

  5. 5

    Und wieder ist es passiert,ein Buntfuss vergewaltigt ein Pärchen in den Siegauen beim Campen.
    Während er den jungen Freund der 23jährigen mit einer Machete bedroht,vergewaltigt er unter seinen Augen das wehrlose Opfer.
    Natürlich Schwarzafrikaner,gebrochen englisch,und sogar diesmal über 17Jahre alt.
    https://www.derwesten.de/region/nach-brutaler-vergewaltigung-in-bonn-mit-diesem-phantombild-sucht-die-polizei-nach-dem-taeter-id210144705.html

  6. 6

    Klasse Text, werter M.M !! Vorallem die 20-Punkte-liste!
    -------------------------------------

    Taqiyya der Politik!

    Freihheit = Islam,ja schon klar....
    ------------------------------------

    Bundesregierung sieht keinen Bedarf für Islamgesetz – Religionsfreiheit in Deutschland ein „zentrales Freiheitsversprechen“

    Ein Islamgesetz sei "jetzt kein Thema für unser Regierungshandeln", sagt Regierungssprecher Steffen Seibert. Er betonte den Stellenwert der Religionsfreiheit in Deutschland als eines der "zentralen Freiheitsversprechen". Einige CDU-Politiker brachten das Thema ins Gespräch.

    Die Bundesregierung sieht derzeit keinen Bedarf für ein Islamgesetz, wie es zuletzt von Politikern der CDU ins Gespräch gebracht wurde. Ein solches Gesetz sei „jetzt kein Thema für unser Regierungshandeln“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Auch die CDU-Führung reagierte zurückhaltend auf den Vorstoß aus den eigenen Reihen.

    Seibert betonte den Stellenwert der Religionsfreiheit in Deutschland als eines der „zentralen Freiheitsversprechen“. Die Religionsfreiheit gelte für Christen, für Juden, für Muslime und alle anderen Glaubensrichtungen, denen im Rahmen der Verfassung die Ausübung ihres Glaubens garantiert sei, sagte der Sprecher von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) weiter.

    „Die Bundesregierung hält diese Freiheit hoch.“
    ...

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundesregierung-sieht-keinen-bedarf-fuer-islamgesetz-religionsfreiheit-in-deutschland-ein-zentrales-freiheitsversprechen-a2087174.html

  7. 7

    Berliner Grüner Schnüffelbüttel !

    War der früher auch bei Miehlkes Truppe?

    Das ist kein Politiker, sondern ein widerlicher Kotzbrocken!
    -------------------------------------
    Grüner Justizsenator will AfD-Staatsanwalt im Wahlkampf beobachten

    Berlin – Der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) will die Äußerungen von Bundestagskandidaten der AfD genau auswerten, die als Beamte in seiner Dienstbehörde arbeiten.

    Das kündigte er im Gespräch mit dem rbb an. Anlass dafür ist die fremdenfeindliche Bewerbungsrede des Leitenden Oberstaatsanwalts Roman Reusch auf einem Parteitag der AfD Ende Januar in Brandenburg. In der Rede, die dem rbb vorliegt, behauptete Reusch, dass Deutschland “in 20 Jahren von einer nichtdeutschen Mehrheit besiedelt” werde und “auf dem besten Weg in eine islamische Republik” sei. Anschließend wurde er von den Delegierten auf Platz 2 der Landesliste gewählt, hinter Parteivize Alexander Gauland.

    Bei der...

    http://opposition24.com/gruener-justizsenator-afd-staatsanwalt/307198

  8. 8

    Resümee:
    Der Islam muss restlos aus Europa verschwinden,radikal,mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
    Schwarze gehen bitte den Türken vorraus.
    Die Rückführung darf nicht zögerlich geschehen,sondern konsequent und restlos,am Besten mit einem Schub.
    Aber auch wir müssen aus der grössten Katastrophe die historisch bisher einmalig ist lernen.
    Der Westen muss sich,ähnlich wie in den USA,dem Herrn Jesus völlig neu stellen.
    Religionen müssen und gehören völlig verworfen,neben dem Islam muss besonders der Katholizismus,der Baal allem voran verschwinden.Die Kirchen bleiben als Mahnmale für die verheerende Wirkung aller Religionen erhalten,der Ärar ist aus ihnen herauszuholen und ist dem Herrn und dem Volk zugute zu legen.
    Wir glauben das seine Blutskraft uns reinigt,heilt und stärkt,wir holen das Vertrauen in Christo Jesu ganz neu vom Himmel her.
    Solange das nicht geschieht bleiben wir auf dem Platz der Verlorenen und der Vernichteten,nur in ihm ist Sieg und Heil,und Ehre und Preis!
    Denn es ist verheissen,und der Herr spricht:
    Römer 1,16
    "Das Evangelium ist Gottes KRAFT zum HEIL jedem Glaubenden."
    Religion und Tod,oder Evangelium und Leben,diese Frage muss sich ein jeder selbst stellen,und aus ihr heraus wählen.Weil es nur diese beiden Möglichkeiten gibt.Und zwar weltweit!
    Und hier gibt es viele Religionen,viel Leid und Tod und Weh sind in ihnen.
    Es gibt aber nur ein einziges Evangelium,die gute und frohe Botschaft,in Christus dem Herrn.
    Religionen sind Elaborate des Menschen,aber das Evangelium ist die Gabe Gottes.
    Religionen sagen uns was der Mensch für Gott tuen will,z.B.töten für Allah wie im Islam vorgeschrieben.
    Das Evangelium zeigt uns aber was Gott für uns getan hat.
    In allen Religionen wird ein Gott gesucht,aber das Evangelium lehrt uns Wahr - und Weisheit,es zeigt uns klar das Gott den Menschen sucht.
    Alle Religionen sind der vergebliche Versuch des Menschen,auf der Leitr seiner guten Werke und Taten,emporzusteigen in der Hoffnung,Gott auf der letzten Sprosse zu finden,doch das Evangelium offenbart uns,wie der Sohn Gottes zu den Sündern herabgestiegen ist,die wir uns auf der untersten Sprosse befinden.
    Religionen heben ja auch den guten Willen des Menschen hervor,doch das Evangelium ist die gute Nachricht von Gott,dass jeder,der an ihn glaubt,die Vergebung der Sünde empfängt.
    Religionen bestehen aus Riten,philosophischen Überzeugungen und geistlichen Übungen und Verknüpfungen,aber das Evangelium ist die Verkündigung der Liebe und Gnade in ihm vom Himmel her.
    Religionen übertünchen die Oberfläche,falsche Frömmigkeit führt nicht zu ihm,denn nur das Evangelium reinigt und wäscht von innen heraus.
    Alle Religionsgründer sind gestorben,aber der einzige Herr und Heiland lebt.
    Preis sei ihm,noch steht sein Angebot.

  9. schwabenland-heimatland
    Dienstag, 4. April 2017 9:34
    9

    vor kurzem wurde von einem jungen NTV Fernsehjournalisten einer der neuen Shootingstars der Fernsehbranche – sogar angeblich nun Bestsellerautor, Kolumnist, Talkshowgast und Gründer eines Menschenrechtspreises, nicht zuletzt bereits Grimme-Preisträger- Landauflandab in seinen Fernsehsendungen "Marhaba" wohlwollende Berichte über Flüchtlinge und Zustände im Libanon ect. den Fersehzuschauern vermittelt.
    Die ganze Asylindustrie, ohnehin die politische Kaste, Regierungssprecher Seibert&Co. haben sich überschlagen vor Hurra und Refugee Wellcomegeschrei und überhäuften C.Schreiber mit wohlwollendem Gesülze bis zu og. Fernseh- Grimmepreis. siehe u.a. :
    http://www.tagesspiegel.de/medien/portraet-von-constantin-schreiber-der-shooting-star/13903612.html

    Dann ist es plötzlich um ihn mit seinen scheinbar perfekten Arabisch ein bisschen ruhiger geworden.

    Nun hat er überraschenderweise ein neues Buch veröffentlicht mit dem Titel:"Inside Islam. Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird".

    Dieses Buch stellt nun offenbar seine bisherige
    positive Einstellung zur Wellcome Refugee und den Islam in Deutschland so ziemlich auf den Kopf. War er so naiv und hat tatsächlich einmal gemeint weil er in den Ursprungsländern der Arabisch-Afrikanischen Refugees umherreiste,von Merkel&Co. auf den goldenene Teller gehievt wurde um ihren Wahnsinn zu verschleiern( da kam natürlich C.Schreiber gerade recht! würde alles der Wirklichkeit entsprechen, diese Menschen (Zitat Schultz&Co.)wären "mehr wie Gold wert"?
    Alles ist Friede Freude Eierkuchen?
    Oder ist er plötzlich anhand praktischer Erfahrungen plötzlich doch eines besseren belehrt worden?
    Wie lässt sich sonst erklären,dass es in einer Buchbesprechung nun wörtlich heisst,Zitat:
    Die Wahrheit über das islamische Deutschland – von einem der besten Islam-Experten

    Constantin Schreiber hat eine Schwelle übertreten, über die nur wenige Deutsche geschritten sind: Die zur Moschee. Wenn über das muslimische Freitagsgebet geredet wird, denken manche an "Haßpredigten". Schreiber, mit dem Grimme-Preis ausgezeichneter Journalist, dachte das nicht. Er dachte an Einzelfälle und ging von einer "Bandbreite" aus, die man in den Freitagspredigten finden müßte. Zwischen Hochsommer und Silvester hat der arabischsprechende Autor Freitagsgebete in Moscheen in Berlin, Leipzig, Magdeburg und anderen Städten besucht. Sein Fazit: Es gibt keine Bandbreite! Was hat er gehört? Bestenfalls: konfuse Weltabgewandtheit. Schlimmstenfalls: radikalen Haß gegen Juden, gegen die Demokratie. In keiner einzigen Predigt (und Schreiber zieht noch heute weiter durch die Moscheen) hat er gehört, daß der Imam in irgendeiner Weise "eine Brücke nach Deutschland" geschlagen hätte. Schreiber hat die gehörten Predigten hier in voller Länge in deutscher Übersetzung abgedruckt. Wieviele Moscheen es in Deutschland gibt und wieviele Muslime, auch das hält der Autor fest, ist nicht mal annähernd bekannt.(..)
    siehe:
    https://antaios.de/buecher-anderer-verlage/aus-dem-aktuellen-prospekt/39456/inside-islam.-was-in-deutschlands-moscheen-gepredigt-wird

    Fragen über Fragen - und trotz dem es bereits nicht wenige Experten gibt die die ideologie des Islam mehr als kritisch sehen, z.B. A. H. Samad, Sab. James, A.Hirsi-Ali, und viel andere passiert nichts?!
    Deutschland/Europa wie wirst Du verarscht!
    Von der eigenen Regierung, dder EU mit Junker&Co. den naiven nichtsahnenden Gutmenschen, Refugee Wellcomklatschern, der Asylindustrie, dem ganzen linken Wahnsinn, den Islamverbänden mit A.Mazjeck&Co. und letztendlich dem gesamten Islam in Deutschland.
    Es zeigt sich immer mehr... der Wahnsinn in unserem Land hat Hochkonjunktur.

  10. 10

    @ Karl Sternau von Rodriganda 2#

    Bevor irgendwer irgendwas tun kann, muß die logisch-geistige Grundlage erarbeitet sein.

    Wie Sie so richtig bemerken, sind Forderungen nach Koranumschreibung etc. hilflos und auch eigentlich etwas naiv. Denn wenn man den Islam erkannt hat, muß es klar sein, daß dieser sein Wesen nie und unter keinen Umständen ändern wird. Gerade mm hat dazu hunderte von beweisenden Artikeln verfaßt.

    Sie werden staunen, aber vor zwei Jahren stellte Pegida zum Beispiel "radikale" Forderungen betreffend der Islamisierung und wie ihr zu begegnen sei.

    Keine dieser Forderungen beinhaltete eine konsequente Remigration. Höchstens Forderungen nach Abschiebung der illegal "neu hinzugekommenen".

    Inzwischen, also 2 Jahre und viele Terroranschläge später, eiert der Restkorpus der Nation immer noch im Nirwana der Unschlüssigkeit herum.

    Fehler war EINDEUTIG die VIEL ZU WENIG tiefgreifende und analytisch saubere Forderung selbst. Denn wie alle wissen, wurde Pegida sowieso mit allen Mitteln bekämpft und für total rechtsraidkal erklärt.
    Völlig zu Unrecht natürlich. Es wäre also ein LEICHTES gewesen, die eigentlich konsequenten Forderungen zu formulieren und in die Köpfe der Zuhörer und damit der gesamten Öffentlichkeit einzuspeisen. Einzig einige wenige haben sich so klar positioniert. Unter diesen Geert Wilders als Gastredner.

    Wir hier können nur die Grundlagen für die Agenda und für die Forderungen nach Deislamisieung erarbeiten.
    Wenn schon im "Kopf" die Weichspülmaschine läuft, wie soll sich dann Klarheit ihren Weg in die Köpfe von massiv propagandaverwirrten Leuten im Volk bahnen?

    Mein Credo ist ganz einfach:

    Klar denken,
    bis auf den Grund schauen,
    die Schau vermitteln,
    Fehler eliminieren (dafür ist auch Diskussion um Meinungsverschiedenheiten und andere Erklärungen wichtig),
    denn "en archä ho logos", ("im Anfang war das Wort"), so beginnt die Genesis eines ganzen Universums.

    Wir diskutieren hier lange und manchmal auch breit Ideen, Konzepte, Muster (die Systematik des Medienbetrugs zum Beispiel), Ursachen, Lösungswege, Vorschläge, Gefühlslagen zum status quo, auch Einzelberichte, die sehr wichtig sind, weil sie die Lage für den Einzelnen konkretisieren und greifbar machen. Er kann sie so besser zuordnen und sich damit ORIENTIEREN.

    So ein Blog kann nicht viel anderes tun, als informieren und im Bestfalle kommt dann eine optimierte Orientierung dabei heraus.
    Wie jeder Einzelne dann damit umgeht, das kann so ein anonymes Forum nicht bestimmen, erzeugen, kontrollieren oder anderweitig beeinflussen. Wer den starken Drang zum Handeln hat, der hat einprozent, die allemöglichen Initiativen koordinieren helfen, oder die IB oder andere aktionsbezogenen Gruppierungen. Diese sind ebenso ein wichtiger Bestandteil des Widerstandes.

    Jeder da, wo er am meisten Wirkung entfalten kann.

    Ich hoffe, bald auch von der AfD offen und mit vereinter Stimme die Forderung nach DEISLAMISIERUNG und REMIGRATION zu hören, wie sie die IB, und andere Staatsmänner/frauen aussprechen.
    Meine Sicht der Lage ist relativ klar:
    Wir haben in zwei Jahren SEHR viel erreicht.
    MM-Blog durch Tippsen und Informieren.
    Andere mit anderen Mitteln.

    Meine Erfahrung ist die, daß die meisten Leute nicht klar denken können. Entweder haben sie es nicht gelernt, oder sie konnten es aus anderen Gründen nicht entwickeln. Kein Interesse, oder von anderen Problemen zugeschaufelt etc.

    Bevor Sie in eine bestimmte Richtung gehen wollen, wenn Sie wollen, daß dies kollektiv getragen wird, und ohne das geht es eindeutig nicht, weil es in wirkungslosem Einzelaktionismus zerfallen würde, müssen Sie den Mental-Hauptstrom in Bewegung setzen.

    Die Gedanken der Menschen sollen dabei nicht gepuscht oder genudgt werden, wie das diese unsägliche Kaiserin von eigener Gnaden zu tun gewagt hat, sondern sie alle sollten von innen, von selbst und nach den Regeln des logischen Denkens, des eigenen Nachdenkens und auf Grundlage (das ist sehr wichtig) von freien und wahrhaftigen Informationen, einem möglichst vollständigen Realitätsbild, ihre eigenen Schlüsse ziehen.

    Das ist die absolute Grundvoraussetzung für Demokratie, für echte Willensbildung und für die von mir zäh verteidigte Rechtsstaatlichkeit.

    Das braucht etwas mehr Zeit.
    Aber je klarer Sie eine Forderung formulieren und diese Forderung sauber begründen, desto eindeutiger kann sie verstanden werden.
    Desto mehr ist sie vor Verzerrung durch die gegenerische Propaganda geschützt.

    Und darum geht es im Moment vor einer großen Wahl, die wohl sehr vieles entscheiden wird.

    Der Mensch neigt dazu, sich gerne Geschichten erzählen zu lassen. Da hat sich seit den Zeiten am Lagerfeuer wohl nicht allzuviel in unseren seelischen und geistigen Bedürfnissen geändert. Heute übernimmt im großen Stil der TV und andere Medien die Belieferung mit Geschichten für die märchenhungrigen Seelen der Menschen.

    Je brutaler und steriler die reale Lebenswirklichkeit der Menschen, desto größer das Verlangen nach Bier, TV, Ablenkungen aller Art, und reißerischen oder märchenhaften Geschichten.

    Früher kurz "Wein, Weib und Gesang" genannt.

    🙂

    Die mächtige Lügenpresse liefert und liefert und liefert ihre Taqiya Tag und Nacht, immerzu. Auf allen Kanälen.

    In realen Gesprächen in ruhiger Umgebung mit fremden Menschen kann ich regelmäßig erleben, daß die so verwirrten und teillahmgelegten Gehirne und Geister der Leute bereits beim kleinsten Vortragen eines klaren Gedankens, der ohne Emotionen ruhig und stimmig begründet wird, aufwachen und aufzumerken beginnen. Etwas in ihnen selbst versucht sich aus dem Gewirr herauszuschaufeln und sich zu orientieren.

    Bei manchen kommt es sogar zum Blitzaufwachen, quasi einer mentalen Blitzradikalisierung. 😉

    Aber einer echten im positiven Sinne. Sie sind danach keine marodierenden, parolengrölenden Mitläufer irgendwelcher obskurer Bewegungen, sondern frei denkende Individuen, die innerhalb ihres geistigen gordischen Knotens endlich den simplen Weg zur Befreiung gesehen haben. Manche vollziehen sie die Befreiung dann auch gleich selbst an Ort und Stelle und denken offen weiter mit und entwickeln die logischen Stränge weiter.

    Dabei tauchen viele Fragen auf, die in ihren Gehirnen noch ungelöst sind (sein müssen, weil ihnen dank Lügenmedien die richtigen Informationen fehlen) und die kann man dann ruhig beantworten, was, wie ich vermelden kann, zu sehr positiven Gesprächen führt.

    Solche Prozesse bringen Dinge in Gang, die sich bis zu einer beruflichen Neuorientierung hin bewegen. Oder anderem.

    Fehlt aber die kathartische und geistig reinigende Kraft eines positiven Think Tanks, kann sich nichts bewegen, da die Orientierung ausbleibt. (Autoren wie Kleine-Hartlage oder auch Kubitscheck sind daher unverzichtbar notwendiger Bestandteil von dieser Bewußtseinsbildung). Die Strategie der Verwirrer und ihrer Hintermänner geht dann ungebremst auf.

    Dagegen arbeiten hier einige an. Nicht mehr und nicht weniger.
    Man kann sich ständig über Einzelfälle erregen, die werden nicht ausgehen. Das allein wird aber noch keinen Entschluß, keinen Impuls auslösen. Empörung ist der Status des "noch nicht in Bewegung seins".

    Es bedarf der möglichst klaren Analyse. Und des vorexerzierenden, zumindest auf geistiger Ebene "Schlüsse daraus Ziehens".
    die Conclusio muß gezogen werden. Auch wenn sie NOCH nicht in der Realität umgesetzt werden kann.
    Wird sie nämlich NICHT gezogen, so wird JEDE Chance für Veränderung unmöglich gemacht. Darauf baut die Verwirrungstaktik der Gegner unseres Volkes und der Völker Europas.

    Ich ziehe die Konsequenzen aus den eben genannten Gedankengängen und formuliere Forderungen. Einfach so in den Raum gestellt und hingetippt, begründet und argumentiert und ohne Böswilligkeit formuliert. Sachlich und juristisch einwandfrei.
    Es sollte auch nicht schwer fallen, diesen Gedanken nachzuvollziehen.

    Sicher betrifft das in letzte Konsequenz das Leben von vielen Menschen.
    Diese betrachte ich als freie Wesen, die ihre Entscheidungen selbst treffen können sollen, wie ich meine auch selbst treffen können will.
    Es ist ein friedfertiger Vorschlag, kein Aufruf zum Exkommunizieren von Menschen, oder gar zur Deportation.
    Es geht darum, ab möglichst heute und gestern, die Richtung der Migration zu verändern.
    Wenn man sozial zu denken gewohnt ist, kann man sich auch noch fragen, was diese Menschen dann im rückmigrierten Zustand dort tun sollten, damit sie nicht sofort wieder in eine Notlage geraten, aus der sie fliehen müssen (wenn es sich um echte Flüchtlinge oder auch Armutsmigranten aus schlimmer Armut gehandelt hat). Der Wunsch nach dem Überleben ist legitim und zutiefst menschlich und ich gestehe ihn jedem Lebewesen zu. Von der Amöbe bis zum homo sapiens. 🙂

    Meiner Erfahrung nach hat man am meisten Erfolgschancen, wenn man die Mittel INNERHALB ihres Wirkungsspektrums zur Geltung bringt. Nicht außerhalb, denn dort verpufft die investierte Energie und die Zeit nur sinnlos.

    Daher - sic - formuliere ich und fordere ich genau das, was ich nach längerer Analyse für den richtigen Weg befinde. Vor der OP kommt die richtige Diagnose; oft sind Diagnosen aber falsch, weil der Befund nur unvollständig erhoben wurde.... dann kann auch eine OP nicht erfolgreich sein. Sie bleibt im Zustand des Zufälligen. Ihrer Möglichkeiten enthoben. In ihrer Wirkung stark eingebremst.

  11. 11

    Islame sind Halbweisse (s.a.Obama) und haben der Erbe ihrer Vorfahren aus den Urwäldern in sich, sind somit mit den Weißen im Norden verwandt also sind als Homunculus wirksam und sind am Wege aus dem
    "Paradies" bereits mit der Intelligenz der Weißen vermischt, so wie das Schäuble auch bei allen anderen Weißen gerne haben möchte, als "Inzuchtvermeidung" genannt. Es passt auch deren Ort der Entstehung des Islam noch in der Nähe der
    Ersten Menschen innerhalb des Pigmentgürtels Afrikas.
    Homunculi erben also schlechte Eigenschaften . Sie haben genetisch das Erbe ihrer Vorfahren aus dem Urwäldern
    . Es passt auch deren Ort der Entstehung Eigenschaften beiderlei Vorfahren. Islam ist Resultat dieser Rasse.

  12. 12

    Es bleibt die Forderung nach konsequentem Islam Verbot
    welche auch gewaltsam durchgesetzt werden muss.
    Ar. 20 GG ergibt dazu die Ermächtigung für jeden Deutschen.
    Religionsfreiheit ist keine Narrenfreiheit nach Belieben,
    sondern die Religionsfreiheit ist auf pure Glaubensfreiheit beschränkt und jegliche Ausübung bleibt reine Privatsache. Niemand darf in seiner Persönlichen Freiheit durch Religion anderer eingeschränkt sein. Dieses Grundgesetz ist v.jedermann durchsetzbar, auch mittels Gewalt.

  13. 13

    taqiyya find ich klasse.

    am einfachsten erlebt man das wenn uns die lieben musels anlächeln wenn man bei ihnen einkauft.

    die meisten michels legen das leider als freundlichkeit aus.

    müsste man dem wort "naiv" einen kulturnamen zuweisen, so wäre es deutsch

    leider

  14. 14

    @ biersauer
    Dienstag, 4. April 2017 9:52
    9

    Es bleibt die Forderung nach konsequentem Islam Verbot
    welche auch gewaltsam durchgesetzt werden muss.
    Ar. 20 GG ergibt dazu die Ermächtigung für jeden Deutschen.

    --------------------

    sorry biersauer,

    das ist freundlich ausgedrückt nicht richtig.

    da steht auch:
    ......wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Das heisst in behördendeutsch, du musst mind einen anzeige machen, bzw den rechtsweg einhalten.

    viel spass dabei 😉

  15. 15

    da
    bisher alle weiteren Bemühungen auf Gesetzlicher und Gesellschaftlicher Ebene fruchtlos geblieben sind.

  16. 16

    Die mit Abstand beste Zusammenfassung zum Thema Taqiyya im Islam, die ich bislang gelten habe.
    Wann schreiben Sie endlich Bücher, Herr Mannheimer?

  17. 17

    Die meisten Deutschen nutzen leider nicht die Möglichkeiten, sich umfassend zu bilden. Sie plappern nach, was von oben vorgegeben wird, ohne zu realisieren, dass sie sich damit genauso verhalten wie Eltern und Großeltern denen ständig das Dritte Reich vorgeworfen wird.

  18. 18

    @ Zerberus 17#

    Ja, so ist das. Sie merken immer noch nicht, WIE ähnlich sie den von inen so verhaßten bösen Mitläufern aus dem 3. Reich sind.
    Nur mit dem Unterschied, daß man damals eben nur seinen Verstand und sein "Herz" hatte, das einen besser beraten konnte; bei einigen hat das auch gut funktioniert.

    Aber heute hätten sie tatsächlich JEDE Möglichkeit, sich umfassend zu informieren. Das alles dürfte uns eigentlich gar nicht mehr passieren. Die Mitläufer-Schuld ist daher eine größere, als damals in 1933ff.

  19. 19

    @Zerberus, dieses ist es auch, warum soviele Deutsche den Religionsschwindlern auf den Leim gehen. Viele Deutsche sind unfähig mit beiden Gehirnhäften zu denken und fressen diesen aus dem Orient importierten Religionsmist
    in sich hinein, ohne darüber kritisch nachzudenken.

  20. 20

    Ist Merkel also schon zum Islam konvertiert?! Sie LÜGT doch wie gedruckt! Sie behauptet, einer "C"DU vorzustehen - tatsächlich ist das eine "IDU" = "Islamisch Demokratische Union", die alle "Wünsche" des Islams erfüllt, damit er sich hier breitmachen kann.

    Nicht nur der Islam muß aus Deutschland VERSCHWINDEN - auch Merkel und die "Grüne Pest", die ihn REINLASSEN, um dann JEDE, aber auch JEDE Kritik am Islam als "fremdenfeindlich" zu UNTERDRÜCKEN!

    SO GEHT ES EINFACH NICHT WEITER!

    Diese "Grünen Khmer" sind noch SCHLIMMER als der Islam, denn ohne sie hätten wir hier gar kein "Islam-Problem"! In ihren Moslem-Staaten können diese Fanatiker von mir aus soviel lügen wie sie wollen. Aber nicht hier! Darum mein "3-Punkte-Programm":

    1. VERBOT aller politischen Aktivitäten von Mohammedanern unter dem Deckmantel der Religion(sfreiheit).

    2. RÜCKFÜHRUNG der illegal hier angesiedelten Moslem-Massen in ihre Heimat.

    3. Wer trotzdem hierbleiben will, muß eine ENT-ISLAMISIERUNG absolvieren, so wie die Deutschen nach 1945 eine ENT-NAZIFIZIERUNG absolvierten - das heißt: sie MÜSSEN "Mohammed abschwören", so wie die Deutschen "Adolf Hitler abschwören" mußten und sich schwere Strafen zuziehen, wenn sie sich "nationalsozialistisch widerbetätigen" (§ 130 StGB)! Also, GEHT DOCH!

  21. Karl Sternau von Rodriganda
    Dienstag, 4. April 2017 15:06
    21

    @eagle 1 (Kommentar 10)

    Eine gute, logisch unanfechtbare Antwort, vielen Dank.

    @Alter Sack

    Ausnahmsweise bin ich nicht einverstanden mit dem, was Sie schreiben. Eine "Entislamisierung", womöglich mit "Abschlussprüfung", würde nur dazu führen, dass Muslime, die ihrem Glauben treu bleiben, aber unbedingt in Europa leben wollenn, heucheln und lügen, anders gesagt, Taqiyya üben. Wir sollten der Heuchelei nicht Vorschub leisten.

    Kein Bau neuer Moscheen, schrittweise Schliessung der alten, Repatriierung aller islamischen Geistlichen, Verbot von Beschneidung und Halalschlachten, Verschleierungsverbot, keine Extrawürste für muslimische Schüler etc. etc., all diese Massnahmen führen dazu, dass gläubige Muslime, die ja selbst unter Taqiyya-Anwendung kein Fleisch ungeschächteter Tiere essen und ihre Töchter nie gemeinsam mit Knaben in den Schwimmunterricht lassen würden, freiwillig abzögen.

    Sofern sie nicht kriminell geworden sind, kann man ihnen ja noch ein hübsches Zehrgeld mitgeben (kommt hundertmal billiger, als sie hier generationenlang zu alimentieren).

    @Monika Richter

    Ja, die Schwarzafrikaner (sowie die Afghanen) sollte man zuerst heimschicken, noch vor den Türken. Übrigens auch die Zigeuner, auch wenn diese keine Muslime sind. Kein einziger von ihnen wird politisch verfolgt, kein einziger kommt heute noch aus einem Kriegsgebiet. Sie haben hier rein nicht zu suchen, denn Fachkräfte sind sie nur auf dem Gebiet des Bettelns und des Klauens.

  22. 22

    @Alter Sack, Pkt3 geht wegen Taqqyah nicht.

  23. 23

    Taqiyya dürfen die Arglosen TV Zuschauer heute Abend wieder bei Phoenix mit erleben, denn da sitzt der Islam Oberschef Mazyek.

  24. 24

    Alter Sack, pkt3 geht wegen Taqqyah nicht

  25. 25

    OT
    Deutsche werden vertrieben, quasie eine Ausbürgerung aus dem Wohnumfeld, damit die Flüchtlinge einziehen können.

    Man zeigt den Leuten ganz offen was in Zukunft passieren kann. Und eventuell zur Regel wird!

    Schaut euch eure Bürgermeister Kandidaten VOR der Wahl genau an!

    -------------------------------------
    Skandal: Deutsche Mieter werden für Asylanten rausgeschmissen

    http://opposition24.com/skandal-deutsche-mieter-asylanten/307254
    -------------------------------------
    ca 5 min
    Ich muss raus, Flüchtlinge ziehen ein Baden-Württemberg

  26. 26

    Was wenn alles grünrotbunte Reden und Gekreische nicht mehr hilft?

    -------------------------------------

    Diese “Journalistin” will eine feministische Terrorgruppe gründen und alte weiße Männer aus dem Weg schaffen

    In Zeiten der immer stärker begrenzten Meinungsfreiheit fürchten einige Zeitgenössinnen offenbar nicht den Zensor und seinen Paragraphen 132 StGb (Volksverhetzung) und noch weniger § 129a “Bildung terroristischer Vereinigungen” und § 111 “Öffentliche Aufforderung zu Straftaten”, obwohl die Taten eigentlich umgehend den Generalbundesanwalt auf den Plan rufen müssten.

    An den Männerhass der Feministen hat man sich ja inzwischen gewöhnt, doch er gilt in diesem Fall speziell den “weißen alten Männern” – fällt also unter die von sogenannten Antifaschisten gerne gebrauchte Definition der “gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit” = Volksverhetzung.

    Das kann man heute in folgendem Artikel lesen, erschienen auf.....

    http://opposition24.com/diese-journalistin-terrorgruppe-maenner/307274

  27. 27

    NRWgistan: Taqiyya bei den Kindern..
    -------------------------------------
    NRW: Islamischem Dachverband DITIB droht Ärger

    Düsseldorf. Islamistische Propaganda in Moscheen auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland ist kein Einzelfall. Kritische Vorfälle mit extremistischen Imamen und Moscheevereinen sind Legion.

    Jüngstes Beispiel: im nordrhein-westfälischen Eppingen beobachtete ein Teilnehmer bei einer Moscheeführung, wie der dortige Islam-Prediger rund 20 sechs- bis zwölfjährige Jungen damit beschäftigte, sie mit Spielzeuggewehren durch den Gebetsraum zu dirigieren, wo sie paramilitärisch anmutende Übungen durchführen sollten.

    Die Führung der Moschee...

    http://zuerst.de/2017/04/04/nrw-islamischem-dachverband-ditib-droht-aerger/

  28. 28

    #3 Nachtrag
    Herr Mannheimer, Sie haben mit Ihrer Erklärung natürlich Recht.
    Im Gegensatz zum Islam handeln die Jesuiten entgegen der christlichen Lehre und missbrauchen den Namen Jesus. http://www.oesterreich-rundschau.at/kolumne-archiv/die-verbrechen-des-jesuitenordens/

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    MM: DAS IST SCHON ALLEIN DESWEGEN WICHTIG ZU ERWÄHNEN, WEIL VIELE DEUTSCHE UND WESTLER DER MEINUNG SIND, DAS CHRISTENTUM SEI NICHT WENIGER SCHLIMM ALS DER ISLAM. WAS DEFINITIV NICHT STIMMT.CHRISTENTUM UND BUDDHISMUS SIND FRAGLOS DIE FRIEDLICHSTEN RELIGIONEN DER NEUZEIT.
    WAS ALLERDINGS AUF DIE KIRCHE NICHT ZUTRIFFT. SIE WAR UND IST BIS HEUTE NUR IN GERINGEN SCHNITTMENGEN IDENTISCH MIT DEM CHRISTLICHEN GLAUBEN.

    DASS ICH DIES ALS ATHEIST/AGNOSTIKER IMMER WIEDER BETONEN MUSS, ZEIGT, WIE WNIG CHRISTEN ÜBER IHRE EIGENE RELIGION BESCHEID WISSEN.

  29. 29

    # Kettenraucher 22

    das gab es schon 2015 in Sigmaringen und Singen, Mehrstetten etc.
    alte Menschen, die schon 30 Jahre in ihren Sozialwohnungen gelebt hatten, wurden in fast abbruchreife Häuser zusammen gepfercht, um den Neubürgern Platz zu machen.
    Die Wohnungen wurden komplett saniert renoviert für diese armen, armen Menschen!!!
    Was war mit den alten deutschen Menschen???
    Mussten ab da auf einem Stock in einem kleinen Zimmerchen hausen:Eine Dusche auf dem Gang für 15 Leute und nur eine kleine Küche, das wars dann!!
    Und das in Sigmaringen, wo unser lieber sozialer grünen Ministerpräsident Kretschmann her kommt!!!
    Das seine Frau aber lieber 15 km gefahren ist, um auf einen Markt zu gehen, weil es in "Sigmaringen" ja nicht mehr auszuhalten ist, vor Neubürgern, erzählt aber auch Keiner!!
    Doch ich habe es jetzt hier geschrieben und es ist die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit!!
    Wenn Kretschmännchen zu Hause weilt, stehen Polizisten ums Haus herum, damit da ja nichts passieren kann!! Auf Staatskosten natürlich!!
    Das ist die Deutschlandllüge, besser als jede Islamlüge!!!

  30. 30

    @ Pirol 25#

    So stell ich mir das Kerlchen da im Ländle auch vor. GENAU so.
    Seine Trulla auf dem Biomarkt mit dem SUV im Nachbarstädle, wos noch einigermaßen gemütlich ist. Genau so schaun die aus.

    Wollte ich auch heute morgen sagen, aber weils um den Islam ging, hab ichs gelassen. Sicher stehen die meisten POlitiker dem Islamen im Lügen in NICHTS nach.

    Alles für den Trog, ist die Devise.

  31. 31

    @ AfD Fan
    Dienstag, 4. April 2017 15:58
    28

    #3 Nachtrag
    Herr Mannheimer, Sie haben mit Ihrer Erklärung natürlich Recht.
    Im Gegensatz zum Islam handeln die Jesuiten entgegen der christlichen Lehre und missbrauchen den Namen Jesus. http://www.oesterreich-rundschau.at/kolumne-archiv/die-verbrechen-des-jesuitenordens/

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    MM: DAS IST SCHON ALLEIN DESWEGEN WICHTIG ZU ERWÄHNEN, WEIL VIELE DEUTSCHE UND WESTLER DER MEINUNG SIND, DAS CHRISTENTUM SEI NICHT WENIGER SCHLIMM ALS DER ISLAM. WAS DEFINITIV NICHT STIMMT.CHRISTENTUM UND BUDDHISMUS SIND FRAGLOS DIE FRIEDLICHSTEN RELIGIONEN DER NEUZEIT.

    §§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

    die friedlichste religion ist fraglos der normale micheldeutsche! Und das ist 100% sachlich gemeint!

    M.E. ist das auf die erziehung vom alten fritz zurückverweisbar

  32. Karl Sternau von Rodriganda
    Dienstag, 4. April 2017 17:50
    32

    Frage an Michael Mannheimer:

    Darf ein Muslim, der Taqiyya übt, so weit gehen, seinen Glauben zu verleugnen und Dinge zu tun, die der Koran verbietet, beispielsweise Schweinefleisch essen oder Alkohol trinken? Danke für Ihre Antwort.

  33. 33

    @32 Karl Sternau von Rodriganda

    Das könnte vieleicht auch hier stehen. Hadithe-pdfs->Sammlung
    "UNGEFÄHRE" Übersetzungen ins Deutsche. Nicht vollständig:
    -------------------------------------

    http://home.tu-clausthal.de/student/isg/daawa/Auszuege_aus_Sahih_Al-Bukhari.pdf

    http://islamische-projekte.de/index.php?option=com_mtree&task=att_download&link_id=141&cf_id=24

    http://www.ig-wuerzburg.de/Dientsleistungen/downloads/files/Sahih%20Muslim.pdf

  34. 34

    Klar und Deutlich! Die haben im Ausland bezüglich Europa, schon gar keine Taqiyya mehr nötig!
    -------------------------------------

    Jordanisches TV: Wie wird das Leben in Europa nach dem Dschihad? – Erfolg des Dschihad keine Frage mehr

    Im Jordanischen Fernsehen ist man vom Erfolg des Dschihad in Europa überzeugt, so ein Medien-Bericht. Über das Gelingen werde dort gar nicht mehr diskutiert. Vielmehr ginge es bereits darum, wie das Leben in Europa nach der Machtübernahme aussehen soll. Gleichzeitig scheint der eingeladene Islam-Experte der einzige Radikale in der Sendung zu sein.

    Ob der Dschihad gegen Europa erfolgreich sein wird, werde im jordanischen Fernsehen gar nicht mehr diskutiert. Dort ginge es in der öffentlichen Diskussion bereits um das Leben in Europa nach dem Sieg. So zumindest spricht ein eingeladener Islam-Experte. Dies....

    (Text+Video+Links)

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/jordanisches-tv-wie-wird-das-leben-in-europa-nach-dem-dschihad-erfolg-des-dschihad-keine-frage-mehr-a2087906.html

  35. 35

    @ Karl Sternau #21 / @ eckie #22

    Generell haben Sie natürlich recht. Es gibt aber bereits einen "Zentralrat der Ex-Muslime", dessen Mitglieder sich als "säkulare Humanisten" verstehen - ganz "unverstellt":

    https://michael-mannheimer.net/2016/10/30/zentralrat-der-es-muslime-deutschland-ist-de-facto-bereits-islamischer-gottesstaat/

    Obwohl ich selbst ein religiöser Mensch bin, setze ich mich für härteste Religionskritik im Geist der Aufklärung ein, denn nur so kann sich die Spreu vom Weizen trennen. Man merkt sehr schnell, ob einer den modernen säkularen Rechtsstaat "verinnerlicht" hat oder geistig noch in der mittelalterlichen Theokratie verhaftet ist!

    @ eagle #30

    Bald wird's eng für die grünen Heuchler mit ihren SUVs und Crashmans Trulla muß schon rüber nach Bayern fahren, wo man sie nicht kennt. Die EUdSSR führt die kommunistische Planwirtschaft wieder ein - fahren wir bald wieder Trabi (Modell "Brüsseler Gurke")?

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/106963-eu-killt-deutsche-autoindustrie

  36. 36

    @ Alter Sack 35#

    Bähh! Die kommt dann zu uns zum Einkaufen?!
    Kann sie nicht ins Saarland fahren? Oder in die Schweiz?

    Ach so ja ,geht ja nicht, davon sind sogar die schweizer Ökolandwirte genervt. Und auch die armen schweizer Kühe! Muuuh! 😀

    http://www.tagesanzeiger.ch/Gruene-Initiative-nervt-Oeko-Landwirte/story/20222245
    Grüne Initiative nervt Öko-Landwirte

  37. 37

    @ Karl Sternau von Rodriganda 21#

    Bitte, gern gscheng; man tut, was man kann. 🙂

  38. 38

    @ 32

    Karl Sternau von Rodriganda

    Ja das dürfen sie,und sie tun es.

    @ 28

    MM

    Der Katholizismus ist absolut keine friedliche Religion.Das heucheln sie nur,und haben es immer geheuchelt!Der Pope scheint in Kettengliedern mit dem Satan im Bunde zu stehen,und zwar schon seit je her.
    Fast eine Millionen gemorderter Indianer sprechen eine andere Sprache,sie sind durch die Spanier und Portugiesen grausamer ermordet worden als der Islam das tut. Das hatten wir aber schon,doch die kath.Kirche hat nicht nur in grauer Vorzeit die schrecklichsten Verbrechen begangen.
    Kirchenkenner werden wissen worauf ich hinaus will.
    Eines der grössten,aber auch eines der am wenigsten bekannten Verbrechen der kath.Kirche gegen die Menschlichkeit der Weltgeschichte ist der Völkermord an den Serben im Kroatien des 3.Reiches.
    Papst Pius heuchelte wie in der kath.Kirche seit je her üblich und wahrte gescchickt die Neutralität,um zugleich den Ustascha - Staat zu unterstützen.Im Ustascha - Kroatien lebten 1941 5 Millionen katholische Kroaten,1,9 Millionen orthodoxe Serben und 250 ooo Muslime.Bereits im Juni 1941,als die Terrorherrschaft der Ustascha begann,gegannen die Gewaltmassnahmen gegen die Serben.Minister Budak verglich die Vernichtung der Serben mit den "Kreuzzügen der kath.Kirche für die Befreiung des Grabes Christi".Der Pfarrer von Ubdina rief dazu auf,mit Gewehr und Revolver für den Glauben zu arbeiten.In jeglicher Hinsicht förderte die kath.Kirche Kroatiens den von der Ustascha angekündigten Völkermord,bewaffnete die faschistischen Milizen,und ermunterte sie zu ihren Morden.
    Sie betrieben aber keineswegs nur Propaganda,um Bauern in die Kampfeinheiten der Ustascha zu locken,nein sie nahmen sogar selbst an den Ausrottungsaktionen gegen die Serben teil.Ivo Guberina,Priester in der katk.Aktion,bezeichnete die Vernichtung der Orthodoxen höhnisch als Entfernung des Giftes aus dem Organismus.Die Unterstützung der Ustascha sei katholische Verpflichtung.Minister Mile Budak,fanatischer Kathole,sagt im Juni 1941 klar,was die kroatische kath.Kirche und die Faschisten danach direkt umsetzten:
    Für Minderheiten wie Serben haben wir 3 Millionen Kugeln.Wir werden einen Teil der Serben umbringen.Die anderen werden wir abtransportieren und den Rest zwingen(!) wir die römisch - kath. Religion anzunehmen!"
    Der römisch - kath.Priester Sarajevos,Brale Bozidar leitete währenddessen die Ermordungen in Bosnien,sorgte dafür,dass Pavelic Waffen und Fahrzeuge für die schwarze Legion bereitstellte.Deren Massaker bejubelte er mit kath.religiöser Inbrunst.Der Priester Mate Mogus profilierte sich vor allem bei Zwangstaufen und versprach das serbische Volk ganz auszurotten.Trotz Zwangstaufen warfen die Katholen und die Faschisten die Serben in eine Schlucht.Das Gemetzel der Katholen war selbst den italienischen Faschisten zuviel.Ihr Anführer schrieb:
    "Sie schlachteten,töteten,begraben lebendige Menschen in Gräben,die zuvor in aller Hast und Eile ausgehoben wurden,stürzten Tote in Flüsse oder werfen sie die Schluchten hinab."
    Es gab Mörderbanden,die von kath.Priestern regelrecht aufgehetzt wurden.Ein Katholenpfaffe sagte:
    "Kroatische Brüder,geht und schlachtet alle Serben ab.Wenn ihr damit fertig seid,kommt zu mir in die Kirche,damit ich euch die Beichte abnehmen kann und eure Sünden vergeben werden."
    Das ist das typisch Katholische,ihr Geheuchel ist weltberühmt.
    In unzähligen Publikationen verteidigte die kath.Kirche den faschistischen Staat in Kroatien,und das überlege einer,als Gottes Wille!
    Der Papst persönlich(!) ernannte den obersten Militärvikar des Ustascha - Regimes,der in jeder Kampfeinheit der Faschisten einen Feldkaplan einsetzte.
    Diese Kaplane dienten der Moral der Truppe,feuerten die Mordbuben bei ihren Gräueltaten an.
    Die Zwangstaufe von 250000 orthodoxen Serben führte die kath.Kirche und der faschistische Staat gemeinsam durch.Das "Schleifen"von orthodoxen Kirchen gehörte neben dem Mord der orthodoxen Führer zu den besonderen Spezialitäten der Ustaschen unter Obhut des "heiligen,friedlichen" kath.Klerus.
    Katholen waren es die das Vernichtungslager in Jasenovac leiteten,Katholen waren es die hundertausende serbische orthodoxe abschlachteten.Die Methoden dieses Völkermordes reichten vom Erstechen mit Messern,dem Erschlagen mit Beilen,Holz und Gummihämmern,Eisenstangen und Hacken,Knütteln bis zum Verbrennen bei lebendigen Leibe.
    Jasenovac war sogar tatsächlich ein Teil des Auschwitzlagerkomplexes,allerdings war es die katholische Variante der faschistischen Vernichtungslager.
    Wie geheuchelt und elend Pius sich fasste,macht sein Kommentar hierzu deutlich:
    "Der Heilige Vater hegt eine besondere Zuneigung für das edle katholische Kroatien,und dies besonders in einer Zeit,in der die Welt unter der Last der grossen Not gebeugt zu sein scheint.Die heilige katholische Kirche verfolgt die Ereignisse mit grosser Liebe zu den Kriegern an der Front und den Gefallenen im Lande."
    Katholizismus ist Frieden!

  39. 39

    @ monika richter Nr. 8

    = = Religionen müssen und gehören völlig verworfen,neben dem Islam muss besonders der Katholizismus,der Baal allem voran verschwinden. = =
    - - -

    Was hat Baal mit Katholizismus zu tun? Kapiere ich nicht, vielleicht bin ich zu blöd dafür...
    .

    @ monika richter Nr. 8

    = = Römer 1,16
    "Das Evangelium ist Gottes KRAFT zum HEIL jedem Glaubenden." = =
    - - -

    "Römer" ist Bestandteil der Bibel, die die katholische Kirche (zusammen mit - mehreren - Evangelien) zusammengestellt hat. Das ist schon ein Widerpruch in sich: Die katholische Kirche bzw. Religion, wie Sie es nennen, soll verschwinden, aber ihr Hauptwerk soll erhalten bleiben und weiterhin glorifiziert werden?
    .
    @ monika richter Nr. 8
    ....
    = = "Es gibt aber nur ein einziges Evangelium,die gute und frohe Botschaft,in Christus dem Herrn." = =
    - - -

    Und welches Evangelium soll es sein? M.W. gibt es - neben den 4 "biblischen" Evangelien, noch mindestens 5-6 weitere Evangelien, von der von Ihnen verpönten Kirche verworfene (nicht anerkannte) sog. apokryphe Evangelien (des Petrus, des Tomas, der Magdalena, Mariä u.a.), die sich fast alle teilweise widersprechen. Ei bisschen Wahrheit steckt allerdings in jedem von ihnen. Also welches "einziges Evangelium" meinen Sie?
    .
    @ monika richter Nr. 8

    = = Alle Religionsgründer sind gestorben,aber der einzige Herr und Heiland lebt. = =
    - - -

    Meinen Sie Jesus? Der ist - auch dem Evangelium zufolge, auf das Sie sich berufen - ja auch gestorben, sonst könnte er ja gar nicht auferstehen, wenn er vorher nicht gestorben wäre.
    Allerdings gibt es auch Theorien, dass Jesus seine - nur wenige Stunden dauernde - Kreuzigung überlebte (sonst dauerte der Tod am Kreuz auch mehrere Tage lang), von seinen Anhängern unter Mitwirkung des Josef von Arimathäa in einer vorbereiteten (!) Nacht-und-Nebel-Aktion aus dem Grab entwendet und gesundgepflegt wurde und dann nach Indien umzog,wo man Ihnen noch heute seinen "echten" Grab zeigen kann.

    Falls Sie Jesus mit irgendeinem Religionsgründer verwechseln: Jesus war kein Religionsgründer / hat keine Religion und keine Kirche gegründet, noch hatte er es jemals vor - das Christentum ist einzig Werk Pauli; der Jude Jesus wollte lediglich seine alte hebräische / jüdische Religion reformieren, dadurch wären die etablierten religiösen Behörden arbeitslos und deshalb landete er am Kreuz, das ist alles (vergleichbar mit unserer heutigen Nomenklatura in Berln - wer aufmuckt, den lassen die es spüren, wer der Herr im Haus ist..). Hätte Europa die reine Lehre Jesu als Religion übernommen, wären wir (Männer) vielleicht noch heute alle beschnitten... (Huh....) Selbst Petrus plädierte für den Export der jüdischen Bräuche zusammen mit Jesu Lehre, doch der schlaue Marketingstratege Paulus hat die Sache selbst in die Hand genommen und dann hats auch geklappt: Angefangen bei den kleinasiatischen (= benachbarten) Hellenen, weil er - richtig - voraussetzte, dass diese als Polytheisten für die "Trinität" am ehesten empfänglich sein würden und obendrein eine neue Religion dringend brauchten, nachdem ihre eigenen Götter bei der Eroberung durch die Römer total versagten, hat er entgegen Proteste der übrigen Apostel für den Export sämtliche jüdische Riten einschl. Beschneidung aus dem Plan herausgeworfen.
    Ad Kirchen: Sie fordern, alle zu schließen und Religionen, v. a. die Katholen, abzuschaffen. Ich mag den Franziskus auch nicht, es gibt aber Alternativen: Die Pius-Brüder z. B. hatten Mut, den Papst abzulehnen, und dennoch sind sie Katholiker geblieben.
    Sog. "Freikirchen" sind M. E. aber keine Lösung - das ist Anarchie pur.
    Aber das alles ist für Sie zu hoch, oder?

    P.S. Gerade läuft in Phoenix die Sendung "Afro-Deutschland - Schwarz sein in Deutschland". - Ich wusste gar nicht, dass "schwarze Menschen" in Deutschland bereits seit 400 leben... - heute sind es rund eine Million! Erschreckend..!! - Oder sind die Zahlen auch getrickst?

  40. 40

    Walter

    Normalerweise beantworte ich sowas nicht,in Ihrem Fall jedoch einmal die grosse Ausnahme weil Sie es tatsächlich nicht wissen.
    "Ich kapier nicht was Baal mit der kath.Kirche zu schaffen hat."

    Zu Baal in der kath.Kirche,
    schon im alten Testament wird immer wieder von dem Gegensatz zwischen dem Gott der Propheten und seinem Widersacher,dem Baal,dem Götzen berichtet.
    Die Entstehung der frühkatholischen Kirche ab dem späten 1.Jahrhundert stellt religionsphänomenologisch den Versuch dar,dem mithräischen Baalskult der damaligen Zeit ein "christliches" Gewand umzuhängen.Während die damaligen Kirchenväter das Heidentum offiziell verurteilten,entwickelten sie jedoch in Wahrheit eine Synthese,eine Mischung aus seinen Inhalten mit einzelnen Elementen aus der Jesusüberlieferung,die man für diese neue machtvolle Mischreligion vereinnahmte.
    Nach ihrer Verfestigung zur römisch - katholischen Staatskirche im 4.Jahrhundert wurden von dieser Kirche die wenigen übrig gebliebenen Nachfolger Jesu sogleich massiv verfolgt (Ihre Häuser wurden z.B. enteignet und der kath.Kirche übereignet) und mit der Todesstrafe bedroht (Katholizismus ist Friede!)...wie die Heiden,deren unabhängige Existenz ausserhalb der Kirche man nicht dultete,deren Religion man in der Kirche aber im Wesentlichen übernahm.
    Baal ist nicht direkt der Drache oder Satan,er verkörpert einen Gott.
    Man könnte auch sagen er ist ein Gott den die Menschen sich ausgedacht haben.Baal ist in diesem Sinne nur ein Phantom oder ein eben virtueller Gott.Er ist Teil der virtuellen Welt,also eine Phantasiewelt des Menschen.Er steht für das Böse und das heisst nicht das es ihn nicht gibt.Denn hinter seinem Bild,seinem Gottesbild stehen natürlich bestimmte Kräfte,und das ist alles andere als harmlos.Es wurde in seinem Namen gefoltert und gemordet und die Unterwerfung von Menschen erzwungen,hinter ihm verstecken sich Priester,aber auch Könige.
    Doch ich will präziser werden,man muss jetzt den Tiefgang,die direkte Anbindung verstehen.
    In der kath.Kirche gibt es die "Heiligsprechungen".Die kath. "Heiligen" sind die Nachfahren der antiken Götter.
    Zahlreiche Städte haben einen kath.so genannten "heilig gesprochenen"Schutzpatron",dem sogar eigene Altäre geweiht sind.Und es hat sich ein umfangreiches Brauchtum,ein Kult um diesen "Patron" herum entwickelt.Die Päpste gleichen hier den "verstorbenen Königen" Baals,und sie erreichen in der Verehrung als angebliche "Stellvertreter Gottes" ebenfalss einen annähernden göttlichen Rang.
    Wahre Christen bitten den Herr Jesus Christus um Hilfe und Schutz.Doch wen bitten Katholen um Hilfe?Immer wieder verschiedene "Heilige",die bestimmte Gebrechen heilen oder lindern sollen,und die als "Fürbitter" zwischen Gott und den Menschen fungieren und eingeschaltet werden.
    Doch mein Heiland braucht keinen Fürbitter,denn er ist gegenwärtig..Halleluja!
    Für jede Krankheit jedoch ist im Katholizismus ein anderer "Heiliger" bzw.ein anderer Baal zuständig.
    So ist die römisch - kath.Kirche nichts anderes als der Baals - Kult im Gewande der jeweiligen Zeit.
    Ich könnte noch vieles hierzu schreiben,möchte jedoch sehen ob Sie das bis hier her soweit verstanden haben.

  41. 41

    #39 Walter
    Es wird so viel gelogen, dass man nicht mehr weiß, wem man überhaupt noch glauben kann.
    So viel ich gelesen hatte, handelt es sich beim Turiner Grabtuch gar nicht um Jesus, weil die Gewebeproben laut Untersuchung nicht aus dieser, sondern aus einer späteren Zeit stammen.

    ++++++++++++++++++++++++++++

    MM: Schon wieder lenken Sie die Aufmerksamkeit auf den falschen Punkt. Sie wollen in Ihrem obigen Kommentar sagen, dass alle Religionen lügen. Und entlasten damit gewollt oder ungewollt den Islam.

    Doch dieser hat als einzige Religion die Lüge in seinen religiösen Texten als Pflicht für Moslems verankert. Eine solche Pflicht zur Lüge gibt es weder im Christentum, noch im Hinduismus und auch nicht im Buddhismus. Im Gegenteil. Lügen gelten in diesen Regionen als "Sünde" (mir ist durchaus bewusst, das der westliche Sündenbegriff nicht auf die fernöstlichen Religionen übertragbar ist)

    Sie vermengen erneut die reine Lehre des Christentums mit dem historischen - und sich bis in die Gegenwart fortsetzenden - Verrat der Kirche mit den Grundsätzen des christlichen Glaubens.

    Einen solchen Verrat kann es im Islam nicht geben. Denn im Islam gibt es keine der Kirche vergleichbare Institution. Der einzige Bezugspunkt ist der Koran (und die Sunna). In ihren Predigten zitieren Imame und Ayathollas stets entsprechende Passagen dieser beiden Quellen. Islamische Geistliche, die solche Passagen falsch zitieren oder kritisieren, werden entlarvt und sind Opfer der Scharia-Gerichtsbarkeit. Sehr oft büß(t)en sie mit ihrem Leben an der Verfälschung des Korans.

    Das Turiner Grabtuch hat also nullkommanull mit der Bibel zu tun. Es ist eine Reliquie der Kirche, die für den christlichen Glauben keinerlei Bedeutung hat.

  42. 42

    #41
    Da haben Sie was missverstanden.
    Der Islam ist von Grund auf eine gewalttätige Religion. Das ist und war schon immer meine Meinung. Auf keinen Fall möchte ich den Islam entlasten.
    Ich habe mich bei meinem Kommentar auf die Aussage von User Walter bezogen. Es ging/geht mir nur um die Frage, ob Christus am Kreuz gestorben ist oder nicht. Das Turnier Grabtuch sollte ja als Theorie dienen, dass dies nicht der Fall ist.

Kommentar abgeben