Wer sich für den Erhalt der deutschen Kultur und Nation einsetzt, wird von Linken kriminalisiert




Oben: Wen  Linke den Winter als „Nazi“ diffamiert könnten, ohne sich der Lächerlichkeit preiszugeben, hätten sie es längst getan. Merke: die Diffamierung als Rassist, Nazi oder Ausländerhasser ist ein politischer Kampfbegriff ohne jede inhaltliche Bedeutung.  Sie dient allein dem Zweck, den politischen Gegner mundtot zu machen. MM


Wie Linke den Begriff „deutsch“ und „deutsches Volk“ kriminalisieren



Wer sich für das deutsche Volk einsetzt, wird von Linken als Völkisch oder rassistisch denunziert. Vor dieser schleichenden Umdeutung der Begriffe der ´68er Generation und der Sozialisten und Kommunisten hat bereits Franz-Josef Strauß 1982 gewarnt. Und er hatte Recht damit. Doch diese Generation hat den Marsch durch die Institutionen erfolgreich angetreten und sitzt inzwischen an allen Schalthebeln: in Politik, Medien und Verwaltung.

***

Von Freddy Kühne,  24. Februar 2017

Angst haben und machen dürfen nur Linke

Erschreckend: wer sich für den Erhalt der eigenen Kultur und Nation – im Sinne vom weitgehenden Erhalt der homogenen ethnischen Zusammensetzung als Beibehalt des derzeitigen Status Quo plädiert – wer also die weitere Zuwanderung aus nichteuropäischen – vor allem islamischen – Kulturen verringern will – weil er seinen Urenkeln noch ein friedliches Leben in einer christlich-aufgeklärten Mehrheitskultur ermöglichen will – der wird von Sozialdemokraten, Grünen und Linken heutzutage als „völkisch“ bzw. „rassistisch“ diffamiert.

 

Dabei haben die Mütter und Väter des Grundgesetzes genau dies mit dem Begriff „deutsches Volk“ gemeint.

Wer also zum Begriff des Grundgesetzes „deutsches Volk“ in seiner ursprünglichen Intention nicht mehr steht und stattdessen – wie in NRW – von einer Verantwortung für die Verwaltungseinheit des „Landes NRW“ spricht, der ist es doch, der das Grundgesetz verändert und die Ursprungsfassung und -intention ablehnt.

Diese Umdeutung der Begriffe ist gefährlich

Denn dann wird man auf einmal ein Krimineller, nur weil man an der Ursprungsbedeutung festhält. Vor dieser schleichenden Umdeutung der Begriffe der ´68er Generation und der Sozialisten und Kommunisten hat bereits Franz-Josef Strauß 1982 gewarnt. Und er hatte Recht damit. Doch diese Generation hat den Marsch durch die Institutionen erfolgreich angetreten und sitzt inzwischen an allen Schalthebeln: in Politik, Medien und Verwaltung.

Mit dem Aufkommen der neuen konservativen Bewegungen fürchten sie nun um ihr geistiges Erbe und deswegen werden ganz normale konservative und ordoliberale Bürger als „Hetzer“ bezeichnet, wenn sie auf die Gefahren der Überfremdung, der Parallelgesellschaften hinweisen. Sie werden von Linken der „Angstmache“ bezichtigt und werden als Populisten gebrandmarkt. Doch in den 80er und 90er Jahren waren es ebensolche Linke, die Angst vor einem Atomkrieg und vor der Atomkraft machten und Panik unter die Leute brachten. Dieselben Leute, die damals die Angst für sich instrumentalisierten, propagieren nun wieder Angst, aber nicht vor den Islamisten und Linksextremisten, sondern sie propagieren Angst vor den „Rechten“.

Merke: Angst machen dürfen nur Linke, wenn Konservative Angst haben und entsprechend agieren, ist das böse.

https://99thesen.com/2017/02/23/angst-haben-und-machen-duerfen-nur-linke/

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

19 Kommentare

  1. Völlig richtig!
    Das schlimme Wort Nazi hat überhaupt keinen Hintergrund. Es dient nur dazu die Leute mundtot zu machen.

  2. Tatschlich sieht man in groß aufgerissene erstaunte Augen, wenn man in Gesprächen irgendeinem Lehrer, einem beliebigen Gegenüber im Biergarten, oder sonst jemandem auf sein Refelxargument, „wir müssen uns unserer besonderen Geschichte immer gewahr bleiben“ antwortet, was er/sie denn damit meine und dann hinzufügt, daß es schließlich keine Sippenhaft und keine Erbschuld gäbe, was mich das also anginge.

    Enorm viele Leute kann man mit dieser Keule noch niederhalten.

  3. Es funktioniert doch, bei diesen Hirnen die wieder und wieder drauf reinfallen funktioniert es doch bestens, wie nie dagewesen.

    Das ist wie ein Rasenmäher ohne Motor der nur durch sein vorzeigen das Gras kürzt, und wenn dann noch einer den Griff festhält und Brumm Brumm Brumm ruft, dann wächst das Gras auch nicht mehr nach, sehr intelligentes Gras und rauchen kann man es auch noch, zumindest in der Pfeife.

  4. Das Problem ist, weil es die Mehrheit der Deutschen zulässt. Man könnte dem linken Abschaum schnell das Wasser abgraben, wenn man so lebt wie man es immer getan hat und nicht so, wie es sich linke Gehirne vorstellen.

  5. Die Wirkung dieser Zauberworte „Nazi, Antisemit, Fremdenfeind, Rassist“, waren bislang beispiellos und bewirkten Schuldgefühle bei Schuldlosen, ausgesprochen selbst von fschistoiden Typen, welche damit ihre Opfer
    impertinenterweise zu lähmen beabsichtigen, als persönlich beleidigende Schimpfworte sind solche aber ehrenrührig und gerichtlich verfolgbar, wenn dazu mehrere Zeugen namhaft sind.
    https://www.jusline.at/115_Beleidigung_StGB.html

  6. Leider wird der ETHNISCHE Volksbegriff unseres Grundgesetzes nicht nur von den linken Straßenkötern der sog. Antifa bekämmpft, sondern jetzt auch von unserem höchsten Gericht, das eigentlich über die Einhaltung des GG „wachen“ und es nicht „abschaffen“ soll:

    Ein „ethnischer Volksbegriff“ (und alles andere macht ja keinen Sinn oder ist eine Mogelpackung) gilt diesen linken Karlsruher Vögeln in ihren roten Roben als der „Möönschenwürde“ widersprechend!

    Damit wird von höchster Stelle Merkels Völkermord-Politik „abgesegnet“ – und es regt sich keinerlei Widerstand im betroffenen Volk!

  7. Wie sollte ein betroffenes Volk auch Widerstand leisten, wenn sie noch nicht mal Wissen, gegen was sie Widerstand leisten sollen? Es wird uns doch alles in den allerschönsten rosa Farben eingetrichtert und wwas man oft hört und sieht, prägt sich ins Hirn ein!!
    Deswegen müssen wir immer wieder und wieder dagegen donnern, denn auch das wird sich irgendwann mal ins Hirn einprägen!!
    Alle, die nochmals das Wort Nazi benutzen, sollten sofort abgestraft werden, dann wäre da bald Ruhe!!!
    Aber solange wir Mundtot werden, und das Wort fürchten, wie die Pest, solange sind wir damit auch erpressbar!!
    Ich habe mir angewöhnt nur noch aus vollem Hals zu lachen, wenn mir einer so kommt. Komisch, dann sind die aber sowas von sofort still und wenden sich ab!
    Meinen Selbstwert machen die mit dem dummen Gesapper nicht mehr kaputt!

  8. # 6 Pirol
    So ist es richtig. Überhaupt nicht mehr auf dieses Nazi-Wort eingehen, dann wissen die Volksfeinde nicht weiter. Denn außer diesem Schwachsinn haben sie keine Argumente und nichts zu bieten.

  9. Sogar N-TV hat gerade in Facebook auf einen Kommentar von einem Herr der schrieb, dass es bald keine Deutschen mehr in Deutschland gibt geantwortet: Mit Deutsche meinen sie Arier oder?

  10. Das KRE-IRRTE Wort NAZI, ist ein Wort wie einst das Wort Hexe! Diese Wörter wurde von Kräfte geschaffen die NUR IHRE ERBÄRMLICHE Macht erhalten wollen, um Andere Kontrollieren zu können!!
    Fragt man mal einen ANTIFA Bürschlein auf der Straße was denn eigentlich NAZI im Klartext bedeuted! Wird er wohl nur Agressiv werden! Weil er denn Begriff in Wahrheit nicht erklären kann!! Er denkt Reflexartig nur an Deutsche die Ihre Kultur bewahren wollen, die Konservativ sind, die Wert auf Familie usw. legen!

    Es wurde wie einst im Spätmittelalter ein Wort geschaffen um Wahnvorstellungen (Hinter einem Lohrbeer Kranz wird auch was NAZI Haftes gesehen)und Hysterie zu verbreiten!!

  11. Ein Top-Artikel von Marc Dassen bei Compact..!

    Ein „Neger“ und ein „Rechter“ im Verbalaustausch und dies völlig gewaltfrei…..

    Klar das die links/Grün/Bunt-versiffte Journaille, das politische Establishment inclusiv Kahane kotzen:
    ————————————-
    COMPACT Streit Club #2: Sensationell: Multikulti trifft Nationalismus – Und: Kahanes Traum linker Apartheid

    https://www.compact-online.de/compact-streit-club-2-sensationell-multikulti-trifft-nationalismus-und-kahanes-traum-linker-apartheid/

    Eines von mehreren, auch dort verlinkten,Videos!

    (Einführungsvideo-1min50)

    Multikulti trifft Nationalismus – Die Sensation

    https://www.youtube.com/watch?v=9_pBAzD1mrA

  12. @ Kettenraucher 12#

    Gutes Video. Hat aber dennoch am bißal a Gschmäckle…
    Warum brauchen wir in unserem Land überaupt „Vermittler“ aus der Vertretung der „Multikultis“, die (welche Zufall) von einem sehr schwarzen „Deutschen“ eventmäßig aufgemacht werden?

    Wird da nicht eher IHRE verheerende Fehlpolitik „nachgebessert“, indem jetzt kurz vor der BT-Wahl auf einmal demonstrativ „innovativ“ und „rebellisch“ versucht wird, Gräben zuzuschütten, die im Grunde VOR IHRER KATASTROPHENPOLITIK gar nicht existiert hatten?!

    Eigentlich vom Gedanken her eine gute Idee. Eigentlich auch ganz selbstverständlich, weil NIE jemand von Pegida irgendwelche fremdenfeindlichen Sachen gefördert hat. Da sprach ja auch mal ein Kameruner auf einer Pegidaveranstaltung; damals ne ziemlich engagierte Rede.
    Also warum auf einmal dieser salonlinke Touch? Braucht man das jetzt so?
    Ist für die linken hysterisch gemachten Hipsters sonst die Wahrnehmungsbarriere nicht überwindbar?

    Daß Pegida oder die „Rechten“ angeblich fremdenfeindlich seien, das ist ja von Anfang an ein linker Kampfbegriff gewesen, der noch nie zutreffend war.
    Es ging und geht um den Islam. Gegen die Islamisierung Europas.
    Das ist was völlig anderes, als Fremdenfeindlichkeit.

    Naja, wenns manchen hilft, das Thema überhaupt mal zu kapieren, dann sollst mir recht sein. 🙂

  13. Vor einigen Tagen rastete so ein linker Stinkstiefel im Lügenfernsehen aus, weil sich Bürger über die jahrzehntelang andauernde Selbst-Beschimpfung und Selbst-Erniedrigung als Unrat dieser Welt empörten. Er fand das (natürlich) unbelehrbar und rechtsextrem und faschistisch usw. Und schwatzte von „Erinnerungskultur“. Ich wüßte ja ein probates Mittel, sodaß ihm seine Propagandaaufführung vergeht. Aber das darf und kann und will ich aus naheliegenden Gründen an dieser Stelle hier nicht sagen.

  14. „“Naja, wenns manchen hilft, das Thema überhaupt mal zu kapieren, dann sollst mir recht sein.““

    Genau das ist der Punkt!

  15. @ Kettenraucher 17#

    Sehe ich das richtig, daß da hinten rechts Salvini sitzt?

    Danke für das Video. 🙂

    Auf 16# muß es natürlich „solls“ heißen, ohne „t“.

  16. Nachtrag zur Trauerkultur Berlins bei den Petersburger Opfern:

    „Björn Höcke
    7 Std. ·

    Kein Gedenken für russische Terroropfer

    Die Nachricht erreichte mich, als ich mit der Fraktion auf der Klausurtagung war: Wieder wurde eine europäische Stadt durch einen Terroranschlag erschüttert. Ein Selbstmordattentat in der St. Petersburger Metro, inzwischen soll die Zahl der Toten auf mindestens 14 angestiegen sein. Sowohl Interfax als auch der kirgisische Geheimdienst melden einen islamistischen Tathintergrund.

    Aber unabhängig davon, zu welchen Ergebnissen die Ermittlungsbehörden schließlich kommen werden – der Berliner Senat hat entschieden, diesmal keine Trauerbeleuchtung zum Gedenken der russischen Opfer durchzuführen.

    Bereits nach dem Anschlag in Berlin war auffällig, daß sich die öffentliche Trauer der Politik stark in Grenzen hielt, obwohl es schließlich in dem Fall uns selbst betraf… oder gerade deswegen? Wird hier in zwei Opfer-Klassen unterschieden, in jene, die man öffentlich betrauern darf und die anderen, die eines öffentlichen Gedenkens nicht wert sind?
    Das ganze Theater erscheint mir geschmacklos und zynisch. Die Opfer und Hinterbliebenen werden zu einem Politikum, zu taktischen Symbolen im Kampf um den Erhalt der Deutungshoheit. Das ist sogar verständlich, denn solche Ereignisse führen uns ja immer wieder vor Augen, wie stark die Realität von den multikulturellen Versprechungen abweicht und wie problematisch die Idee ist, eine so aggressive und fremde Ideologie wie den Islam in unser westliches Wertesystem zu integrieren.“

    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/a.1424703574437591.1073741828.1424631334444815/1865484390359505/?type=3&theater

1 Trackback / Pingback

  1. Wie zich inzet voor het behoud van de Duitse cultuur en natie wordt door Links gecriminaliseerd | E.J. Bron

Kommentare sind deaktiviert.