“Verdächtiger” der Camping-Vergewaltigung ist ein illegaler Einwanderer aus Ghana

.

Merkel vergewaltigt Deutschland
“Verdächtiger” ist ein illegaler Einwanderer aus Ghana

Im Zusammenhang mit dem Sexualdelikt, das sich in den Nachtstunden zum 02.04.2017 in der Siegaue bei Bonn-Geislar ereignet hatte, nahm die Bonner Polizei am heutigen Vormittag (08.04.2017) am Beueler Rheinufer einen Tatverdächtigen fest.

Update: Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Asylbewerber aus Ghana, der in einer “Flüchtlingsunterkunft” lebte. DNA Spuren erhärteten den Verdacht. Es wurde Haftbefehl erlassen. Merkel hat hier mit vergewaltigt. Ghana ist laut westlicher Einschätzung seit 1993 eine stabile Demokratie mit positiver Entwicklung.

***

 

BRUTALE VERGEWALTIGUNG AN CAMPERIN: TATVERDÄCHTIGER NACH FAHNDUNG GEFASST

Gegen 08:00 Uhr waren Fußgänger mit ihren Hunden im Bereich des Von-Hobe-Damms in Bonn-Schwarzrheindorf unterwegs, als sie eine Person bemerkten, die eine Ähnlichkeit mit dem aktuell veröffentlichten Phantombild aufwies. Die Zeugen alarmierten unverzüglich die Einsatzleitstelle der Bonner Polizei, die daraufhin entsprechende Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen koordinierte. Hierbei stand die Einsatzleitstelle in ständigem Kontakt zu den Zeugen. Die beschriebene Person, die auch einen Rucksack bei sich führte, wurde kurze Zeit später im Bereich der Beueler Rheinaue festgestellt. Als der Mann die Polizei wahrnahm, warf er den Rucksack weg und versuchte davonzulaufen.

Er wurde jedoch kurze Zeit später in der Rheinaue auf Höhe der Werdstraße gestellt und überprüft. Der Rucksack, auf den die bekannten Beschreibungsmerkmale in dem aktuellen Fahndungsfall passen, wurde sichergestellt.

Der Beschuldigte, ein 31-jähriger “Mann aus dem Raum Siegburg”, wurde vorläufig festgenommen und zur weiteren Überprüfung in das Polizeigewahrsam verbracht. Unter anderem stellten die Ermittler Übereinstimmungen mit den bekannten Personenbeschreibungsmerkmalen und auch dem veröffentlichten Phantombild fest. Die Ermittlungsgruppe unter Leitung von KHK Michael Bornemann hat die erforderlichen, weitergehenden Überprüfungen und Maßnahmen in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft übernommen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle:
http://opposition24.com/brutale-vergewaltigung-camperin-tatverdaechtiger/307622

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

14 Kommentare

  1. Ghana hat im Norden auch jede Menge Hausa.
    Gut, daß sie den jetzt haben. Einer von den vielen tausenden von Gewalttätern und Dschihadisten, die SIE in unser Land eingeschleust hat.

    WIDERRECHTLICH!
    GEGEN RECHT UND GESETZ!
    ALSO ALS VERBRECHERIN! RECHTSBRECHERIN!

    Uns von SOWAS läßt sich unser Volk noch weitere 2 Jahre REGIEREN.
    Hat nichts dagegen, und klatscht weiter Beifall und wählt und wählt dieses (Heikos Pöbelfilter 2.0; nanana)!

  2. @ eagle1 #1

    Ja, SIE weiß das auch!

    Denn statt ihre UNENDLICHE SCHULD einzugestehen für das, was sie dem Deutschen Volk „antut“, holt sie „vorsorglich“ die nächste KEULE gegen uns raus – nach dem Motto jedes Verbrechers: „Angriff ist die beste Verteidigung“:

    Wir MÜSSEN – so dieses Monster – diese Neger reinlassen wegen des „Neger-Holocausts“ von Kaiser Wilhelm und dem pöhsen „Kolonialismus“ usw. usw. (dem es diese Menschensorte allerdings überhaupt erst „verdankt“, daß sie sich wegen der importierten medizinischen Standards überhaupt auf die heutige Milliarden-Stärke „vermehren“ konnte – und ein Ende dieser unseren Globus vernichtenden Bevölkerungs-EXPLOSION Afrikas und Asiens ist nicht abzusehen!).

  3. @ Alter Sack 2#

    Und der Kolonialismus hatte sich noch dazu in Grenzen gehalten, was Deutschland anging.
    Die paar und einhalbes deutsche Kolonien weinen HEUTE NOCH den Zeiten nach, wo die Deutschen ihnen Infrastruktur und FUNKTIONIERENDE Systeme der Verwaltung und des Rechts beschert hatten.

    Kameruner zum Beispiel setzen sich BIS HEUTE sogar bei Pegida für UNSERE patriotische Sache ein.
    Sie schätzen Deutschland bis HEUTE.

    Das muß wohl vom bösen deutschen Kolonialismus herrühren.

    Hmmm.

    Ist es nicht vielmehr der erzböse globalistische Kolonialismus und die radikalste Form der Ausbeutung, die der Globus je gesehen hat, (Stichwort: Monstanto, globaler Raubtierkapitalismus. Militärindustrieller Komplex etc. pp), mit der sich Leute wie SIE selbst und IHRE 409 Räuber und die anderen 500 Räuberhäuptlinge, die SIE alle sehr gut kennt, die sich bis heute und gerade heute knallhart und NEU und wie NIE DAGEWESEN an den Ländern Afrikas, der 3. Welt, der 2. Welt und sowieso allen wehrlosen Staaten (sprich den nicht atomar aufgerüsteten) DAUERVERSÜNDIGEN.

    WEITERHIN jeden Tag und jede Nacht. Und zwar völlig unabhängig von jeder Art von historischem Kolonialismus, der zweifelsohne auch existiert hatte. Der aber nun vorbei ist.

    Die von IHR und IHREN FREUNDEN, den GLOBALISTEN der NWO-LIGA ausgedachten Bösartigkeiten gegenüber der gesamten Menschheit übersteigen alles je VORSTELLBARE bei WEITEM!

    Vielleicht sollte dieser Heuchlerin das mal jemand laut und deutlich sagen!

    Es ist der heute existierende NEOKOLONIALISMUS der Wirtschaftsbosse (Nestle- Zuckerimperium, Rohölindustrie, Gen-Food-Industrie, Agrar- und Wasserimperialismus, Kriegsinterventions-Kolonialismus durch Stellvertreterkriege etc.pp) der die gesamte Erde unterjocht.

    Dagegen ist der Kulturverein Kamerun e.V. ein Waldorf-Kindergarten gewesen.

  4. @ eagle1 #2

    Noch etwas zum letzten Absatz Ihres alles auf den Punkt bringenden herzhaften Kommentars:

    Sowohl die INDUZIERTE DUMMHEIT als auch die LEIDENSFÄHIGKEIT der Masse des Schafs-Wahlvolks scheint schier „grenzenlos“ zu sein – irgendwie passend zu dem WAHN ständig „offener Grenzen“.

    Merkel-„Schland“ ist wahrhaft der „VERSCHENKUNGS-Weltmeister“ – eine halbe Milliarde Euronen (!) „Kindergeld“ wird gerade mal so an’s Ausland VERSCHENKT (vom Target2-Saldo der ans Ausland „verschenkten“ Exporte ganz zu schweigen):

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/108071-05-mrd-kindergeld

    Letztlich geschieht auch hier alles nach dem Motto des ersten doitschen „Turnschuh-Ministers“ Joseph Fischer: Hauptsache, das Geld fließt ins Ausland und die Deutschen HABEN ES NICHT! Zum Beispiel, um SELBST deutsche Kinder aufziehen zu können, so daß die ReGIERungs-Verbrecher nicht sagen können: wir „brauchen“ Muselanten aus Afrika oder Asien!

    Für mich sind das immer 2 Seiten DERSELBEN Medaille: Der sog. „Geburtenrückgang“ Deutscher ist nichts als VORSÄTZLICHE „SCHRUMPFUNG“ des Deutschen Volks durch GELD-ENTZUG und mittels einer kriminellen genozidären STEUERPOLITIK des Gengenbacher Inzucht-„Experten“ gegen gesunde deutsche Familien – jetzt sogar von der UNO angeprangert, daß (außer in Belgien) in keinem Land der Welt der Bürger steuerlich derart AUSGEPLÜNDERT wird (kürzlich auch bei T-Online gemeldet).

    Diesen VERRAT durch die „eigenen Leute“ kann man schwerer kompensieren als einen offenen Krieg – Merkel, Schäuble, Misere, Fischer, Roth und Konsorten haben eigentlich nichts anderes verdient als eine ANKLAGE wegen VÖLKERMORD am Deutschen Volk!

    Und die, die die Abtreibung „überlebten“, werden dann von Merkels SCHERGEN zur kulturbolschewistischen „Frühsexualisierung“ in die Schulen GEZERRT, um schon als Kinder von perversen „Erziehern“ für ein späteres normales Geschlechts- und Familienleben „deprogrammiert“ zu werden!

    http://www.anonymousnews.ru/2017/04/07/ordnungsamt-zerrt-kind-mit-gewalt-zur-fruehsexualisierung-in-die-schule/

  5. @ eagle1 #3

    Mein letzter Kommentar bezog sich auf „Und von SOWAS läßt sich unser Volk noch weitere 2 Jahre REGIEREN.“ (Nr. 1)

    Auch Ihren Ausführungen zum „alten“ und zum Neo-Kolonialismus der Konzerne stimme ich zu hundertprozent zu. (Nr. 3)

    Auch in dieser Hinsicht benutzt man das Zerrbild vom „pöhsen Deutschen“, um von den eigenen, aktuellen Verbrechen ABZULENKEN. Schlimm, daß die bunzeldoitsche Presse in diese von den globalen Konzernen „ferngesteuerte“ Kakophonie voll mit einstimmt. Ein Albert Schweitzer, der nach dem Krieg noch als „das“ Vorbild der Jugend hingestellt wurde, gilt heutzutage wegen seiner offenen Worte über die Neger als „Rassist“!

  6. @ Alter Sack 4#

    Der Fall mit dem Kind, das vom Staat zum Sex-Unterricht gezwungen wird, ist SO UNGEHEUERLICH, wie unverständlich und nur vor dem Hintergrund zu begreifen, daß wir uns in einer LINKSDIKTATUR reinsten Wassers befinden.

    Denn gesetzlich ist dieser Unterricht eindeutig kriminell und eine Form von Kindsmißbrauch und Mißrauch von Schutzbefohlenen seitens der Lehrer/Schule.

    Ein Anwalt und ein klarer Brief an Direktor und Kultus-Ministerium müßte sowas eigentlich unter normalen Umständen hinreichend beenden können.

    Daß es das nich tut, heißt, daß die Falle bereits zugeschnappt ist.
    Wenn sich Polizei dazu hergibt, solche Befehle, die eindeutig WIDERRECHTLICH sind, zu befolgen, ebenso wie sie bei der WIDERRECHTLICHEN GRENZÖFFNUNG WIDERRECHTLICHE GESETZESWIDRIGE GESETZESWIDRIGE Befehle befolgt hatte, dann ist diese Polizei nicht mehr länger ein Organ des Staates, sondern ein Verbrechensunterstützungs-Organ und damit vollkommen pervertiert.

    Wenn Polizisten zu feige sind, den Dienst umgehend kollektiv zu quittieren, dann gehören sie selbst auch auf jede Anklagebank, auf der ihre Auftraggeber bald landen werden.

    Macht euch das endlich klar, liebe Polizei.
    Auch Ihr habt eine Verantwortung vor dem GG und allen anderen GESETZEN des deutschen Rechtsstaates, auf die ihre alle vereidigt seid. Wenn der Staat, so wie im Moment der Fall, sich vom Boden des GG entfernt, habt ihr dies zu verhindern und zwar mit aller Macht und nicht noch zu unterstützen.

    Abgesehen davon.
    Dem Direktor und seinen Lehrerperversen hätte ich umfangreich gezeigt, wo der Hammer hängt.
    Anzeige wegen Kindsmißbrauchs und sexueller Nötigung! Schwerer Amtsmißbrauch.
    Organisierte Kriminalität.

    Und den Jung hätte ich die Schergen vom Amt erst gar nicht finden lassen, um ihn zurückzuexpedieren. Wozu gibt es Autos, Züge etc.
    Dann ist man halt mal kurz eben weg.
    Unauffindbar. Was aber keine Dauerlösung sein kann und darf. Das ist klar. Zur Akutprävention aber durchaus geeignet. Was die Futschies mit Kalaschnikow-Hintergrund können, geht bei uns schon auch. Abtauchen.

  7. @ eagle1 #6

    Endlich tut sich was gegen diese LINKSDIKTATUR und ihre „Staats-Lügner“:

    Red-Bull-Chef Mateschitz plant eigenen Nachrichtendienst: „Es beleidigt meine Intelligenz, wenn man uns für blöd verkaufen will.“

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/red-bull-chef-plant-eigene-nachrichtenseite-es-beleidigt-meine-intelligenz-wenn-man-uns-fuer-manipulierbar-und-bloed-verkaufen-will-a2094197.html

    Das ist ein absolutes Armutszeugnis für einen Staat, wenn Bürger seinen Insitutionen nichts mehr glauben – er hat dann praktisch „fertig“! Es wäre der AfD zu empfehlen, mit Hilfe von Sponsoren EIGENE Fernsehsender und Zeitungen zu gründen, um die durch die Verblödungs-Medien INDUZIERTE DUMMHEIT des Schafswahlvolks zu beenden (anstatt sich mit Petry und ihrer Brezel noch länger rumzustreiten, statt sie zum Teufel zu jagen)!

    Dann ist auch zu hoffen, daß solche brutalen Fälle der ENTMENSCHLICHUNG durch Merkels „neues Volk“ im Zug von Weinheim nach Mannheim nicht mehr einfach verschwiegen werden können:

    http://www.journalistenwatch.com/2017/04/09/geschichten-aus-der-provinz-10-typen-belaestigen-eine-frau-und-schlagen-einen-mann-halb-tot-duerfen-aber-nicht-blossgestellt-werden/

    SO ging’s zuletzt 1945 in der „Russischen Zone“ zu, nachdem Merkels jüdischer Stammesgenosse EHRENBURG Stalins „Rote Vergewaltiger-Armee“ zu unbeschreiblichen Taten der ENTMENSCHLICHUNG gegen die deutsche Zivilbevölkerung „angestachelt“ hatte. Auch damals mußten die Verbrechen der ROTEN SOLDATESKA verheimlicht werden! Für mich ist Merkel die direkte „Erbin“ Ehrenburgs – sonst würden solche Verbrechen nicht „unter den Teppich gekehrt“, sondern müßten zu ihrem Rücktritt führen!

  8. @ Alter Sack 7#

    Das mit dem Ösi-Getränkekonzern-Chef hatte ich gelesen. Mit großem Amusement.

    🙂

    Es wird in Bälde noch so einigen der Kragen platzen.
    Warum die AfD so gelähmt mit ihrem Parteien-Klein-Klein beschäftigt ist, weiß ich auch nicht.

    Angeborene Doofheit vermutlich.
    Die Kleingeister verlieren einfach schnell den Überblick und vergessen allzugerne, wozu sie überhaupt da sind, wo sie gerade sind, und wer sie dorthin verfrachtet hat.

    Ein paar Köpfe hat die AfD ja.
    Mögen diese ENDLICH das Zepter ergreifen und diese Bremsblöcke aus der Finanz-Liberalen Lucke-2.0-Fraktion entfernen.

    Es reicht langsam. Und zwar gründlich!

  9. @eagle1 + all

    Werter Eagle1, ich hatte das hier schonmal verlinkt. Ein lesenswertes Statement und da kommentierbar, sind wohl direkt DIE WÄHLER angesprochen.

    8 Kommentare arg wenig…!
    ————————————

    Vor annähernd zwei Jahren wurde es nötig die „Erfurter Resolution“ als richtungsweisendes und einendes Grundsatzpapier zu verabschieden. Gefahren, welche unsere Alternative für Deutschland damals bedrohten, wurden sodann im Rahmen des Parteitags von Essen erfolgreich niedergerungen. Unsere Partei stand wieder fest zusammen und wir haben gelernt, dass mancher vermeintliche Verlust letztlich ein Zugewinn sein kann. Wir feierten teils enorme Wahlerfolge in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und zuletzt im Saarland. Überall dort muss nun bewiesen werden, dass wir es besser meinen mit Volk und Land als jene, welche dort ihre Stühle räumen mussten.

    Grundlegende Erkenntnisse aus….

    http://www.derfluegel.de/2017/04/10/der-fluegel-zum-zukunftsantrag/

  10. @ Kettenrauchwer 9#

    Osterferien und Sonne… Da ist alles auf den Füßen draußen, was auf den Füßen sein kann.

    Ihren verlinkten Beitrag hatte ich schon beim ersten Mal gelesen.
    Er ist sehr gut.
    Vielleicht kommen die hervorragenden Köpfe in der AfD jetzt endlich mal zum Zuge. Ich hoffe stark.
    Besonders hoffe ich, daß sich der Chef von der schweren Beschädigung seines politischen Ansehens bald wieder erholen kann.

  11. FAKE-STATE — FAKE-STATE — FAKE-STATE — FAKE-STATE

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Wieso-erkannte-niemand-den-Verdächtigen-in-Sankt-Augustin-article3530150.html
    Der mutmaßliche Vergewaltiger einer 23-jährigen Camperin hält sich laut Bezirksregierung illegal in Deutschland auf. Ein Asylantrag war am 23. März abgelehnt worden. Gleich am Tag darauf hatte der Mann dagegen Klage eingereicht, sodass die fällige Abschiebung nicht vollzogen wurde. Untergebracht war er seit gut einem Monat in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) des Landes in Sankt Augustin. Dass es von dort eine Woche lang keine Hinweise auf den Gesuchten gab, ist neben Fragen zur Abschiebepraxis nun ein Aspekt einer Kleinen Anfrage der FDP im Landtag.

    Wie am Montag aus Behördenkreisen zu erfahren war, reiste der 31-jährige Ghanaer Anfang Februar aus Italien über Österreich illegal nach Deutschland ein, zunächst nach München. Am 9. Februar wurde er in Kassel verhaftet und am 20. Februar in eine Erstaufnahmeeinrichtung nach Dortmund überwiesen. Von dort ging es Anfang März nach Sankt Augustin.
    ___________________________
    Vorschlag:
    Vergewaltigungsunfähig machen und abschieben.
    Bundesverdienstkreuz am Bande für die Bekämpfung der Inzucht-Degeneration und 4 Sex-Sklavinnen Flüchtlingshelferinnen zur Vergnügung Betreuung.

  12. HALLELUJA!

    http://www.evlks.de/aktuelles/nachrichten/33072.html
    Neues Altarbild der Dresdner Annenkirche eingeweiht

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/altarbild-marlene-dumas-annenkirche-dresden-100.html
    Ein schwarzer Jesus für die Annenkirche

    Jesus – pechschwarz auf gelbgoldenem Hintergrund, ein Sternenhimmel mit scheinbar fluoreszierendem Licht, ein Flüchtlingsboot gleich einer Himmelsleiter, ein verzweifelter Mann, der eine Frau trägt, ein Regenbogen hell und leuchtend, als stünde man direkt unter ihm. Darauf hat die Gemeinde der Dresdner Annenkirche lange gewartet – auf die ersten Entwürfe der Künstlerin Marlene Dumas für den Hochaltar.

    *GROSSKOTZ*

  13. @ H-R 13#

    Gutmenschen sind hirnamputiert, nicht nur lernbehindert. Nein – Lobotomierte!

    Jesus hatte optisch vermutlich eher ein arabisches Aussehen, das damals in dieser Region typisch war. Er war mit absoluter Sicherheit aber KEIN Schwarzafrikaner.

    Da würden sich die Schwarzen auch beschweren, da sie durchaus stolz auf ihre Ahnenlinien sind. Und Isa war da nicht dabei.

    Daß Jesus vermutlich nicht „reinweiß“, wie in mittelalterlichen Gemälden häufig dargestellt, war, ist anzunehmen. Aber schwarz war er garantiert nicht.
    Auch hatte er keine Afrokrause.

    Er war vom Stamme Davids ein König von Judäa, nicht von Somalia.
    Oder von Südägypten.

    Diese Kirchenmäuse sind sowas von peinlich.
    Die Flüchtlings als Opfer darzustellen, ist erheblich zu einfach.
    Die gesamte Migrationsszenerie ist wesentlich vielschichtiger.
    Die Kirchenleute bei uns mögens aber eher einfach.
    Schlicht, für schlichte Gemüter besser verständlich.

    Der Afrikaner ist ein selbstständiges und stolzes Menschenwesen; er hat NICHTS hier in Europa zu suchen, außer er ist in beruflicher Mission oder anderweitig legal hier.

    Als Parademigrantenopfersimulation ist er denkbar ungeeignet.
    Das Afrikabild, das hier vorherrscht, wurde leider genau von derselben Asylindustrie/Amtskirchenmischpoke gezimmert, die uns mit „Brot für die Welt“-Plakanten und Zeugs in dieser Art, permanent nur ein hungriges und hilfsbedürftiges Opfer vorgaukeln.

    Die hier lebenden Afrikaner wissen darum sehr genau und nutzen die mediale Aufbereitung ihres Opferstatus umfassend aus. Sowohl bei privaten, als auch bei offiziellen Anlässen.
    Sie machen bewußt auf Opfer, sind es aber natürlich nicht.
    Sie wissen um die Wahrnehmungsverzerrung und Fehlinformation, die hier in Europa, besonders aber im naiven Deutschland vorherrschend ist.

    Arme kulleräugige Kinder auf Plakaten, keine Gegenbilder, keine zufriedenen und reichen, wohlhabenden und charakterlich miesen Schwarzen weit und breit zu sehen.
    Die Medienwelt spiegelt dieses irre realitätsferne Szenario dauerhaft.

    In jedem Auslandsjournal wird IMMER und NUR von den LEIDEN der Afrikaner berichtet.
    Die Ärmsten der Armen werden gezeigt, ihre in der Tat erbarmungswürdigen Lebensumstände.

    Wer aber dafür verantwortlich ist, das zeigen sie NIE.
    Die dreckskorrupten Schweine in den gut situierten Amtsstuben dieser selben Afrikaner, derselben Stämme, derselben Sippschaft, die ihre eigenen Leute ohne mit der Wimper zu zucken gerne ausbeuten, ans Messer liefern, abzocken und in den Tod schicken.

    DIE sind es auch, die unsere sämtlichen Entwicklungshilfegelder für ihre Karossen mit Air-Condition verjubeln, für ihre privaten Swimming-Pools und für irgendwelche Busunternehmen, mit denen sie IHRE EIGENEN LEUTE ihrer Kinder enthebe, indem sie sie ihnen fr 100 oder 200 Dollar abkaufen, um sie als Kinderarbeitssklaven in einem Nachbarstaat an einen Zuckerrohrplantagengroßgrundbesitzer (dieser auch kein Europäer) zu verkaufen.

    So sind Afrikaner stolz darauf, daß bei ihnen zu Hause immer frisches Obst auf dem Tisch steht, und nicht wie bei uns bettelarmen Europäern, wo die meisten selbst besser verdienenden diesen Status nicht einmal ihr Eigen nennen dürfen.

    Daß ihre Frauen alle sehr gut kochen können und froh und fruchtbar sind, wohingegen die verquälten, verrunzelten, sorgenfaltengeprägten Gesichter unserer Frauen nur ihr Mitleid erregen können.

    Sie sind stolz darauf, daß sie bei noch so vielen Sorgen in ihrem Leben noch lachen können, wohingegen hier jeder trotz halbwegs erträglichem Auskommen nur die negativen Seiten des Lebens zu forcieren scheint.

    Sie lachen darüber, daß wir uns um Dinge Sorgen machen, die uns nicht mal selbst betreffen, wie zum Beispiel die Lage in Afrika.

    Durch tausende von Entwicklungshilfe-Aktivitäten und Organisationen in Afrika sind sie es inzwischen fast schon gewohnt, von Europäern vollversorgt zu werden. Daß es eben Europäer sind, die sich die ganze Zeit um ihr afrikanisches Leben einen Kopf machen (wollen), das amsiert sie und sie nehmen das gerne an.
    Lernen allerdings tun sie aus diesen Unterstützungen rein gar nichts. Gegen die Wohltäter wieder nach Hause, wirtschaften die Afros das Erarbeitete meist schnell wieder herunter, bis nichts mehr davon zu erkennen ist.

    Dann ist der Jamme wieder groß, aber es wird dennoch weiter gelebt und gelacht. Völlig unbeeindruckt von dem was war und ist.

    Das ist es, was man wirtschaftlich die „afrikanische Krankheit“ nannte. Man hüte sich davor, Afrikaner als Opfer zu betrachten. Man wird ein sehr böses Erwachen erleben.

    Auf PI las ich gerade, daß die EU will, daß MUFLS alle in Familien untergebracht werden sollen.

    Akif Pirincci, ich höre wohl, was ich vernahm, bevor man dich aus dem Verkehr zog.

Kommentare sind deaktiviert.