Weltbekannter Historiker: „Moslems kommen nach Europa, um es zu erobern“

..

Prof. Dr. Efraim Karsh:
"Der Islam strebt dir Weltherrschaft an"

Der israelische Historiker Efraim Karsh ist einer der international profiliertesten Kenner des Nahen Ostens. Er sieht die Massenmigration nach Europa sehr kritisch. 

Die muslimischen Einwanderer (Karsh wendet sich ausdrücklich gegen das Wort "Flüchtlinge") würden keine ­Integration anstreben, sondern wollten Europa übernehmen. Zitat Karsh:

"Immigranten aus Südostasien, um ein ­Beispiel zu nennen, versuchen, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Auch wenn sie ­einen Teil ihres kulturellen Erbes bewahren, akzeptieren sie, dass sie in einer neuen Umgebung angekommen sind, deren gesellschaftlichem Kodex sie nachleben müssen. Muslimische Immigranten sehen das anders.

Im Gegensatz zum Christentum ist der Islam nach wie vor eine auf Expansion bedachte Religion. Er strebt die Weltherrschaft an.

Deshalb sind muslimische Minderheiten in ihren Gastländern nicht darauf bedacht, sich zu integrieren. Sie wollen von den Vorteilen profitieren, die westliche Gesellschaften offerieren, und gleichzeitig wollen sie diese nach ihren eigenen Vorstellungen beeinflussen oder sogar verändern."

Die im folgenden interview mit der Weltwoche von Karsh genannte Argumente belegen eindrücklich, dass wir Islamkritiker mit unseren Analysen vollkommen richtig liegen. Kein einziges unserer Argumente und Schlussfolgerungen wird durch Karsh widerlegt. Im Gegenteil: Jedes einzelne Argument wird bestätigt.

Karshs Aussagen belegen zudem, dass die internationale Medien- und Politikerlasse uns seit Jahrzehnten über den Islam und die von ihnen abgestrittene Islamisierung dreist belügt.

Das Interview dieses Weltklasse-Historikers ist ein Muss für jeden, der mitreden will.

Michael Mannheimer, 15.4.2017

***

 

Von Pierre Heumann, Die Weltwoche, Ausgabe 19/2016

«Ein muslimisches Europa ist das Ziel»

Der israelische Historiker Efraim Karsh ist einer der profiliertesten Kenner des Nahen Ostens. Er sieht die Massenmigration nach Europa sehr kritisch. Die Einwanderer würden keine ­Integration anstreben.

Der Westen trage die Schuld an den Konflikten im Nahen Osten – der Kolonialismus und militärische Interventionen seien die Ursachen für die Wirren im Orient, sagen ­viele Analytiker. Das sei eine Fehleinschätzung, sagt der israelische Politologe Efraim Karsh und stützt sich dabei auf langjährige Studien.

Der Ursprung der nahöstlichen ­Tragödie sei nicht in den westlichen Hauptstädten zu ­suchen, sondern in einem historischen Fehler des untergegangenen Osmanischen Reichs. Imperialistisch sei nicht der Westen, sondern der Islam. Karsh warnt vor den Ge­fahren einer Islamisierung Europas. 

Das folgende Interview mit Prof.Dr. Karsh wurde von Pierre Heumann, Die Weltwoche, Ausgabe 19/2016 geführt.Herhhebungen durch mich (MM)

Professor Karsh, Europa macht eine ­demografische Revolution durch, ausgelöst durch Flüchtlinge?.

.. mir gefällt der Ausdruck «Flüchtlinge» nicht.

Was ist daran falsch? 

Es handelt sich grösstenteils um Einwanderer. Nur ein relativ kleiner Prozentsatz kommt aus Kriegsgebieten wie Syrien. Viele stammen aus Afrika, aus armen Ländern wie Eritrea oder Somalia. Sie sind auf der Suche nach einem besseren Leben. Offensichtlich ist ein grosser Teil der Dritten Welt nicht so erfolgreich wie Europa. Das heisst aber nicht, dass jeder, der europäischen Wohlstand will, in Europa leben muss.

Wen soll Europa denn aufnehmen?

Das ist Europas Entscheidung. Europa sollte allerdings nicht vergessen: Die meisten Immigranten sind Muslime. 

Wo liegt das Problem?

Immigranten aus Südostasien, um ein ­Beispiel zu nennen, versuchen, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Auch wenn sie ­einen Teil ihres kulturellen Erbes bewahren, akzeptieren sie, dass sie in einer neuen Umgebung angekommen sind, deren gesellschaftlichem Kodex sie nachleben müssen. Muslimische Immigranten sehen das anders.

Im Gegensatz zum Christentum ist der Islam nach wie vor eine auf Expansion bedachte Religion. Er strebt die Weltherrschaft an.

Deshalb sind muslimische Minderheiten in ihren Gastländern nicht darauf bedacht, sich zu integrieren.

Sie wollen von den Vorteilen profitieren, die westliche Gesellschaften offerieren, und gleichzeitig wollen sie diese nach ihren eigenen Vorstellungen beeinflussen oder sogar verändern.

Eine bessere Integration in den Arbeitsmarkt würde das Problem lösen.

Keineswegs. Es geht nicht darum, dass sie Jobs haben, einen höheren Lebensstandard realisieren und ihren Beitrag für die Gesellschaft leisten. 

Sondern? 

Europa steht jetzt an einem entscheidenden Punkt seiner Geschichte. Wenn es eine starke muslimische Einwanderung akzeptiert, wird Europa in einer oder zwei Generationen zu etwas vollkommen anderem transformiert werden. Muslimische Gesellschaften sind nach wie vor sehr religiös. Die Menschen sind sehr fromm, in einer Art und Weise, wie wir es in Europa nicht kennen. Heute gehen in Grossbritannien mehr Muslime in die Moschee als Christen in die Kirche, obwohl Muslime in der Bevölkerung nur eine Minderheit ausmachen.

Sie prophezeien im Ernst ein muslimisches Europa?

Alles wird natürlich davon abhängen, wie viele Menschen Europa in den nächsten Jahrzehnten aufnehmen wird. Bereits heute hat Europa eine relativ grosse und schnell wachsende muslimische Bevölkerung. Sie vermehrt sich viel schneller als diejenige der Europäer, deren Geburten­raten bekanntlich abnehmen.

Das ist doch genau der Grund, weshalb der Westen auf die Einwanderung an­gewiesen ist: zur Finanzierung der sozialen Sicherheit.

Ich kenne das Argument, aber ich kann ihm nicht folgen. Aufgrund der Immigration steigt zwar der Anteil der Jungen an der Bevölkerung. Aber auch die Risiken steigen.

Welche?

Die Gesellschaft wird sich denjenigen an­nähern, aus denen die Immigranten stammen.

Europäische Länder werden dann zu Drittweltstaaten. Denn die Immigranten werden ihre Werte und ihren Lebensstil den Europäern aufzwingen und nicht umgekehrt.

Das Argument von den ökonomischen Vorteilen ist deshalb Unsinn.

Falls sich die Europäer Sorgen machen, dass ihre Bevölkerung stagniert, sollten sie Anreize für die einheimische Bevölkerung schaffen, mehr Kinder zu haben – statt Menschen aus Staaten aufnehmen, die man als gescheitert bezeichnen muss.

Wenn man heute eine so grosse Zahl von Menschen aus gescheiterten Staaten in der Schweiz aufnimmt, dass diese eines Tages in der Mehrheit sein werden, wird die Schweiz nicht mehr die Schweiz sein, sondern ein gescheiterter Staat in Europa.

Haben Sie die Handschlag-Affäre von ­Therwil, einer Stadt unweit Basels, verfolgt?

Durchaus, ja. (Lacht)

Wie sollte man Ihrer Meinung nach reagieren, wenn konservative Muslime mit Kontakten zwischen Mann und Frau ausserhalb der Familie ihre liebe Mühe haben?

Darüber sprechen wir ja jetzt gerade. Die muslimischen Einwanderer streben keine ­Integration an. Der Islam ist nach wie vor ­imperialistisch in dem Sinn, dass er die Welt beherrschen will. Muslime, sogar wenn sie in anderen Gesellschaften leben, sehen sich nicht als Minderheit, die die religiösen und kulturellen Werte ihrer Aufnahmeländer zu respektieren hat. Sie sehen diese Gesell­schaften als Teil des «Hauses des Islam».

Eine etwas pauschale Aussage. Es gibt sehr viele Muslime, die in der westlichen Gesellschaft erfolgreich sind.

Ohne Zweifel. Aber der Islam macht nicht denselben Prozess durch, den etwa das Christentum hinter sich hat: die Trennung von Kirche und Staat, die Säkularisierung.

Anders als das Christentum hat der Islam seinen expansionistischen Geist beibehalten. Ich sage das nicht wertend, sondern es ist eine Tatsache. Der Islam versteht sich als politischer Glauben. Ähnlich wie das Judentum ist auch der Islam eine umfassende Religion, eine Lebensweise. Deshalb haben Muslime ihre eigenen Werte, und die sind anders als die unseren. 

Wo sehen Sie den wichtigsten Unterschied?

Darin, dass ihr religiöses Oberhaupt in der Politik an der Spitze steht. Wenn immer möglich, werden Religion und Politik mit­einander vermengt, zum Beispiel im Iran, in Saudi-Arabien, im Islamischen Staat. Viele Leute sind schockiert über das brutale ­Vorgehen des Islamischen Staates. Aber er befolgt nur die Regeln im Islam. Der IS ist ­keine krankhafte Abweichung vom Islam. 

Es gibt freilich mehrere Auslegungen des Islam. 

Aber wenn Sie ein echter Muslim sind, ­wollen Sie die Scharia befolgen. Das bedeutet dann zum Beispiel Handabhacken für Diebstahl. Im Iran werden Ehebrecher zu Tode gesteinigt, also in dem Land, das jetzt von Europa hofiert wird.

Wie liesse sich der Islam Ihrer Meinung nach reformieren?

Natürlich gibt es im Islam auch moderate Strömungen. Aber ich bin kein Soziologe, mich interessieren in erster Linie die politischen Aspekte des Islam. Im Christentum ist Jesus eine spirituelle Person, ein Prediger, aber keine politische oder gar militärische Führungsperson. Im Islam ist das anders.

Mohammed war von Anfang an sowohl ein Politiker als auch ein militärischer Ober­befehlshaber. Deshalb wurde das Konzept des Dschihad entwickelt, um die Menschen zum Kampf anzuspornen.

Dschihad kann man indes auch als eine geistige Anstrengung verstehen, nicht unbedingt als eine Aufforderung zum Krieg.

Das sagen zwar einige westliche Interpreten des Islam. Aber sie liegen falsch. Dschihad bedeutet, sich für Allah und dessen Weg einzusetzen. Als das Osmanische Reich Russland, Frankreich, Grossbritannien den Dschihad erklärte, ging es nicht darum, dass die osmanischen Bürger zu Hause den Koran studieren und in der Moschee beten sollten.

Dschihad ist Dschihad ist Dschihad – und jeder weiss, was damit gemeint ist. Man kann sich zwar einreden, dass Dschihad ein Synonym für Spenden an Bedürftige sei, das tönt dann nett – aber es ist falsch. (Lacht) Solches Schönreden gehört zur Art und Weise, wie im Westen der Islam entschärft wird.

Nehmen Sie US-Präsident Barack Obama: Er spricht im Zusammenhang mit Terror nicht von islamischem Extremismus oder von Islamismus, sondern von militanten Extremisten.

Damit will er politisch korrekt sein. 

Wer das Problem falsch benennt und nicht identifiziert, wird es nicht in den Griff bekommen. Die richtige Diagnose ist ein wichtiger Schritt zur Problemlösung.

Es gibt aber einen Zusammenhang zwischen Armut und Terror. Wer Not leidet, neigt zu Gewalt, ob er nun Muslim ist oder nicht.

Das sehe ich anders.

Terroristen sind in der Regel nicht arme Leute, die mit Müh und Not für den Unterhalt ihrer Familien aufkommen. Radikale und gewaltbereite Aktivisten sind meistens gutausgebildete Menschen, denen es materiell an nichts fehlt.

Jassir Arafat war Ingenieur, unter Terroristen finden sich auch Ärzte, Studenten oder Söhne steinreicher Eltern, wie etwa Osama Bin Laden.

Arme Menschen sind weniger militant als die ausgebildeten, das wissen wir aufgrund von Meinungsumfragen und vielen Beispielen. Die Vorstellung, dass wir nur für genügend Jobs und gute Saläre ­sorgen müssten, damit aus den Immigranten nette Europäer würden, die dem Terror abschwören, ist blanker Unsinn.

Immerhin hat sich die erste Generation muslimischer Einwanderer gut integriert.

Aber deren Kinder haben Probleme mit dem Westen.

Weil sie bei der Stellensuche aufgrund ihrer arabischen Namen diskriminiert werden.

Das wird oft behauptet, ist aber falsch. Die erste Generation integrierte sich ökonomisch, nicht aber gesellschaftlich. Wären sie wirklich Europäer geworden, würden ihre Kinder nicht den Weg einschlagen, der sie zu Dschihadisten macht. Andere Minderheiten sind da anders. Nehmen Sie die Italiener, Chinesen oder Juden in Amerika: Anfangs waren sie Aussenseiter, doch deren Kinder sind heute integriert. Es kommt zu Mischehen, sie assimilieren sich, leben und akzeptieren den American Way of Life.

Weshalb ist das bei Muslimen anders?

Die meisten ethnischen Minoritäten können sich in der neuen Umgebung ihrer Aufnahmeländer integrieren und anpassen, ohne dabei ihre religiösen, gesellschaftlichen und kulturellen Traditionen aufzugeben.

Der Islam aber hat seinen missionarischen Eifer nicht abgelegt. Er ist weiterhin imperialistisch. Deshalb streben Muslime nicht nach Integration. Vielmehr wollen sie ihre Werte den adoptierenden Gesellschaften auferlegen.

Lange vor dem Aufstieg von al-Qaida und des Islamischen Staats, seit den späten 1980er Jahren, sahen Muslime die wachsende muslimische Gemeinschaft in Frankreich als Beweis dafür, dass auch Frankreich Teil des «Hauses des Islam» sei. In Grossbritannien machen selbst mode­rate Muslime kein Geheimnis aus ihren ­Zielen.

So hat der vor einigen Jahren verstorbene Zaki Badawi, ein Doyen des interreligiösen Dialogs in Grossbritannien, ­gesagt, dass der Islam eine universelle Religion sei. Ihr Ziel sei es, die Botschaft des ­Islam in alle Ecken der Welt zu tragen. Eines Tages werde die ganze Menschheit ­eine einzige muslimische Gemeinschaft sein, predigte Badawi.

Das sagte ein moderater Mann! Auch der türkische Premier­minister Ahmet Davutoglu erklärte im ­Januar 2015 vor Schweizer Muslimen in ­Zürich, der Islam sei Europas «einheimische Religion» und werde es bleiben. Die Türkei werde der EU beitreten, «mit unserer Sprache, unseren Traditionen und unserer Religion». Der Westen ignoriert das. Deshalb werden eines Tages unsere Enkel aufwachen und feststellen, dass sie den ­Regeln der Scharia gehorchen müssen. 

Wer unterstützt dieses globale Programm?

Die Muslimbrüderschaft zum Beispiel. Auf deren Website heisst es klipp und klar, dass die Welt am Ende muslimisch sein ­werde.

Ajatollah Chomeini, der Gründer der Islamischen Republik Iran, sprach davon, jetzt tut es auch der Islamische Staat. Die ­Hamas fordert in ihrer Charta explizit, das islamische Gesetz wiederherzustellen.

Die laut Programm angestrebte Zerstörung Israels wäre für sie nur ein erster Schritt dazu, um das Kalifat wiedereinzurichten.

Viele Muslime in Frankreich sagen seit Jahrzehnten, dass Frankreich Teil des «Hauses des ­Islam» sein werde früher oder später. Ein muslimisches Europa ist das Ziel der Muslime.

Weshalb würden sie sonst Moscheen im Westen finanzieren, auch in der Schweiz? Weshalb gründen sie an Eliteuniversitäten Lehrstühle für Islamstudien oder Zentren, die sich der Geschichte des Persischen Golfes widmen? 

Dämpft der globale Ölpreiskollaps die Verbreitung des Islam, weil bei den Gönnern von Moscheen und islamischen Zentren das Geld knapp wird?

Vielleicht wird Saudi-Arabien vorüber­gehend etwas weniger in die Verbreitung des Islam investieren. Aber die Infrastruktur ist bereits vorhanden. Und vielleicht geht der Ölpreis auch wieder rauf. Wobei es nicht nur ums Geld geht. 

Sondern?

Um Konversionen. In Mischehen tritt die Frau meistens zum Islam über. Muslime versuchen zudem, in europäischen Städten die Scharia durchzusetzen. In Grossbritannien gibt es bereits Gegenden, in denen die Scharia als Gesetz gilt. In gewissen Städten senden Muslime ihre Sittenpolizei aus, die dafür sorgen soll, dass Frauen züchtig gekleidet sind.

Die Toleranz gegenüber dem Islam ist historisch verständlich. Der Westen fühlt sich schuldig für die Sünden des Kolonialismus.

Das ist Unsinn. Gegenüber dem Nahen Osten besteht überhaupt kein Grund zu Schuldgefühlen. Abgesehen von Nordafrika durch die Franzosen und Libyen ist der grösste Teil des Nahen Ostens vom Westen nicht kolonisiert worden. Es gab nach dem Zerfall des osmanischen Reichs zwar ein Mandatsystem für ­Teile des Nahen Ostens, aber mit dem Ziel, die Unabhängigkeit anzustreben. Externe Einflüsse haben bei der politischen Entwicklung eine zweitrangige Rolle gespielt.

Einspruch: Die Briten haben das Osmanische Reich zerstört, zusammen mit der UdSSR den Iran besetzt, später hat der ­Westen in Teheran einen Staatsstreich inszeniert, Israel wurde gegründet, Russland und die USA haben massiv in Afghanistan respektive im Irak eingegriffen. Sind das ­etwa keine externen Einflüsse?

Ja, aber es handelte sich dabei um extreme Ausnahmen. Und es handelte sich dabei in der Regel nicht um den Versuch, eine regionale Ordnung anzupeilen, sondern um Antworten auf unerwünschte Entwicklungen. Schuld, wenn Sie das Wort brauchen wollen, hat das Osmanische Reich. 

Wie denn das?

Das Osmanische Reich war keineswegs das glücklose Opfer einer Geheimdiplomatie, die ihm seine Gebiete wegnehmen wollte. Der Untergang der Osmanen war das Resultat ihrer katastrophalen Entscheidung, im Ersten Weltkrieg auf die falsche Seite zu ­setzen. Das war mit Abstand die weitest­reichende Entscheidung in der Geschichte des Nahen Ostens. Hätte sich das Osmanische Reich aus dem Konflikt rausgehalten, hätte es die Wirren vielleicht überlebt.

Was hat das Erstarken islamischer Kräfte mit dem Untergang der Osmanen zu tun?

Es ist eine Korrektur dessen, was nach dem Zerfall des Osmanischen Reichs passiert ist. Die wichtigste muslimische Macht wurde damals zerstört. Darauf entbrannte ein Kampf um das Erbe der Osmanen. Doch das Vakuum wurde nicht gefüllt, sondern nur oberflächlich zugedeckt. Die neuen Machthaber unterdrückten die islamischen Kräfte, um sich die Macht zu sichern.

Jetzt beo­bachten wir ein Aufstreben der islamischen Kräfte, die während vieler Jahrzehnte von Diktatoren unterdrückt worden waren.

Weshalb gerade jetzt?

Nach der Zerstörung des Osmanischen Reichs installierten sich Regimes, die offiziell nicht religiös waren. Sie hofften, mit einer panarabischen Ideologie eine Alternative zu den Islamisten schaffen zu können. Aber an der Basis blieb der Islam stark. Auch die ­Diktatoren hielten am Islam als Staatsreli­gion fest.

Dann kam es 1979 im Iran zur islamischen Revolution. Vor fünf Jahren war Hosni Mubarak in Ägypten am Ende zu schwach, um sich an der Macht zu halten. Die Muslimbrüderschaft, die ihm folgte, wurde zwar nach kurzer Zeit entmachtet – aber von ­einem Mann, der ebenfalls religiös ist.

Jetzt ist auch die Türkei auf dem Weg zu mehr ­Islam. Der Nahe Osten wird aus all ­diesen Gründen weder demokratisch noch säkular, noch westlich sein. Zusammen mit Teilen Nordafrikas exportiert er den Islam nach ­Europa. Statt dass der Nahe Osten westlicher wird, wird der Westen langfristig mittelöstlicher und islamischer. 


Efraim Karsh, 1953 in Israel geboren, ist Professor für ?politische Wissenschaften an der Bar-Ilan-Universität ?unweit Tel Avivs. Der emeritierte Professor am King’s College in London hat sich mit ebenso beachteten wie kontroversen Publikationen über den Mittleren Osten ?einen Namen gemacht.

Quelle:
http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2016-19/artikel/ein-muslimisches-europa-ist-das-ziel-die-weltwoche-ausgabe-192016.html

Tags »

50 Kommentare

  1. 1

    Bus mit Evakuierten wurde von einem VBIED gerammt, etwa 60 Tote
    https://pbs.twimg.com/media/C9dNutHUQAAqFyu.jpg

  2. 2

    #1 biersauer

    Mussten Die das als ersten Kommentar hier bringen? Dazu noch ohne Quelle? Was soll VBIED sein? Mich ärgern solche respeklosen Erstkommentare auf solch wichtige Artikel wie den obigen !!!

  3. 3

    ""Was hat das Erstarken islamischer Kräfte mit dem Untergang der Osmanen zu tun?

    Es ist eine Korrektur dessen, was nach dem Zerfall des Osmanischen Reichs passiert ist. Die wichtigste muslimische Macht wurde damals zerstört. Darauf entbrannte ein Kampf um das Erbe der Osmanen. Doch das Vakuum wurde nicht gefüllt, sondern nur oberflächlich zugedeckt. Die neuen Machthaber unterdrückten die islamischen Kräfte, um sich die Macht zu sichern.

    Jetzt beo­bachten wir ein Aufstreben der islamischen Kräfte, die während vieler Jahrzehnte von Diktatoren unterdrückt worden waren.""
    ------------------------------------
    Genau meine Einschätzung und von Erdogan immer wieder aufs neue bestätigt!

    Und unseren Medien-Huren Tag und Nacht propagiert und den pseudohumanistischen antideutschen Politverrätern nonchalant umgesetzt!

    Bis hin zu einem gewollten EU-Büttelstaat mit Bevölkerungsmix!

  4. 4

    Upps
    So muss das:

    Und von unseren...

  5. 5

    Sehr geehrter Herr Mannheimer. ..

    Der obige Artikel hebt Sie in den intellektuellen Adelstand. Ich verfolge Ihren Blog seit Jahren. Sämtliche Ihrer Thesen werden durch den Professor bestätigt. Durch jemanden, der Sie nicht kennen dürfte.

    Und damit ist klar, dass die bösartige Hetze und Verleumdung gegen Sie durch die Medien ein abgekartetes Spiel ist. Die Medien sind auf der Seite des Bösen.

    Sie, werter Herr Mannheimer, haben sie alle entlarvt. Und Sie haben uns die ungeschminkte Wahrheit gesagt.

    Dafür und für Ihre heldenhafte Standhaftigkeit gebührt Ihnen unser aller Respekt !

  6. 6

    Europas Muslime (1/2) - Auf Reisen mit Hamed Abdel-Samad und Nazan Gökdemir vom 11.04.2017

  7. 7

    hier nochmal ein letzter, abschliessender(!) Befund zur letzten "Giftgas-Attacke", damit man weiß, worauf man bei solchen Schund-u. Schand-Werken so achten muss:

    - das letzte "Opfer-Video", das zu Trumps Spontan-Angriff führte, habe ich minutziös analysiert: dank doch noch vorhandenem pingelig-distanzierten (Ex-)"Grafiker-Blick" lass ich mich von "Grausamkeiten" aller Art erstmal nicht bluffen, sondern schau mir im Sekundentakt genau an, was konkret in jeder Bildsequenz passiert.
    Auf dem Skandal-Video, welches internat. so viele Emotionen weckte (liegen ca. 50 Leute von Kleinkind bis Opa quasi tot o. röchelnd im Schlamm herum), ist haargenau NIEMAND verletzt, vergiftet o. gar zu Tode gekommen!! Eigentlich eine erfreuliche Nachricht, wenns nicht so derart widerlich-infam wäre.
    Woran erkennt man das?
    Zum einen sind alle Helfer bei genauerer Betrachtung Al-Kaida-Leute, in einer Hauseinfahrt im Halbdunkel steht ihr typischer Military-LKW, sie laufen unkoodiniert um u. über die Verletzten u. schreien pausenlos hektisch herum, ohne jedoch tatsächlich Hilfe zu leisten.
    Keinerlei Gas-Schutzkleidung an, barfüssig in Sandalen, manche tragen Pseudo-Gasmasken, die meisten jedoch nicht.
    Einige "Opfer" werden mit dem Gartenschlauch abgesprengt - absolut tödlich, wenn es sich um Kampfstoffe handeln würde, das macht die Sache nur noch schlimmer (ähnlich auch bei Feuerquallen, man müsste Sand nehmen!).
    Wäre es Sarin/Senf- o. konzentriertes Chlorgas, wären die Helfer sofort tod - u. die am Boden liegenden Personen erst recht - mit blass-grau/blauer Optik (eingefallene Wangen, dunkle Augenhöhlen), die keinen Zweifel lässt.
    Viele aber rekeln sich herum o. sitzen sogar aufrecht, andere bleiben "röchelnd-zuckend" o. wie tot am Boden liegen - wäre es das etwas harmlosere Chlorgas, würden sie panisch aufstehen u. wegrennen, da dieses Gas sich sofort in Bodennähe absetzt u. Haut, Lungen u. Augen derart reizt, dass man nur das Weite sucht!
    Alle Opfer würden also schwerste Hustenanfälle/Atemnot haben, sich verzweifelt die Augen auszureiben versuchen u. keinesfalls mit leuchtend-rosa Wangen, teils erkennbar klarem Blick, aber in regungsloser Pose verharrend am Boden liegen bleiben u. passiv auf Hilfe warten
    (der Körper ist ja nicht gelähmt).
    Fast alle halten ihre Hände künstlich verkrampft mit abgewinkelten Fingern (soll "Todesstarre" simulieren), aber bei einzelner Betrachtung (aller 50 Opfer!) haben fast alle haben im Verlauf des Videos die Positionen ihrer Finger geringfügig bis auffallend verändert, der Blick mal in Todesstarre, Sekunden später jedoch sind die Augen halbgeschlossen o. ganz zu.
    Die Münder (mit teils künstl. Schaum draufgeschmiert) sind mal weit aufgerissen, dann aber wieder halbgeschlossen, veränderte Augenbrauen-Position u. Stirnrunzeln kann man auch beobachten - insbesondere wenn die Kamera sie nicht mehr fokussiert u. sie sich etwas "entspannter" totzustellen brauchen. Es liegt sogar einer in Unterhosen herum, der ganz offensichtlich einen Ständer bekommen hat!!
    Der absolute Hammer: auf einem Toyota wird ein Mädchen hektisch-lärmend- NICHT "versorgt" - in Wahrheit fummelt ihr der Helfer am Höschen u. Po herum, ein anderer "Helfer" taucht in einer kurzen Sequenz gegenüber auf u. starrt lüstern zwischen ihre Beine, da sie fast halbnackt ist - wie "seltsamerweise" fast alle anderen Kinder auch. Fällt einem auf den ersten Blick nicht auf, erst wenn man pausenlos das Video anhält.
    In einer anderen Szene werden zwei Kinder in einen Toyota hineingereicht - drinnen steht ein ganz offensichtlicher Al-Kaida-Freak u. ergötzt sich am Anblick der halbnackten Kids, kann sich ganz offensichtlich das Grinsen nicht verkneifen.
    Auch hier werden die Kinder nicht behandelt, sondern in aufreizenden Posen hingelegt, notgeil beglotzt u. sogar befummelt! Die Kinder spielen aber gut eingeübt gerne mit, was man in einzelnen Sequenzen an ihrem Augenausdruck erkennen kann.
    Alles rennt panisch umher, kreischt u. schreit, rollt ruppig Leute auf den Rücken, nestelt an ihnen herum, pesprengt Einzelne mit Wasser, OHNE irgendeine erkennbare Hilfeleistung zu erbringen.
    Wozu auch - das Ganze war profimässig eingeübt, sicherlich für die Akteuere recht lohnend
    (-und es geht ja auch um den "heiligen Krieg"). Insgesamt auf den ersten Eindruck nicht übel in Szene gesetzt, fast Film-reif - wenn ihnen nicht gleich zu Video-Beginn ein schwerer Fehler passiert wäre:
    bei Sek. 0.2 hockt ein kleiner Junge, erst auf Anweisung einer älteren Person nimmt er seine "finale" Todesstellung ein u. legt sich halbgekrümmt hin - kein Husten vorher, kein Röcheln, kein irgendwie Verletzt-sein!
    Haben sie scheinbar übersehen o. vergessen, es rauszuschneiden (der Teufel lauert im Detail, wie der Volksmund so schön sagt?!).
    Falls du das alles nicht glaubst, schau es die selbst an: keine Angst vor Grausamkeiten - es ist ja nur ein "Spielfilm", also (Gott sei Dank?) nichts passiert...
    https://www.youtube.com/watch?v=4b7byi5ZhbQ

    Also nicht von sowas die Laune verderben lassen - frohe Ostern an alle...

    PS: Frage des Tages: wo war Jesus HEUTE/Ostersamstag, also zwischen Kreuzigung u. Auferstehung?? Was soll die sog. "Unterwelt" ("Hölle"?) sein??

  8. 8

    Was ein VBIED ist kann man googeln; offenbar sich dafür bis dato nie interessiert. Höchste Zeit für Bildung!

  9. 9

    Einen scheiß werde ich Googeln . Wenn Sie zu faul sind uns zu sagen, dass damit eine Autobombe gemeint ist. Was soll diese Wichtigtuerei?

    Außerdem wiederhole ich, dass es eine Frechheit von Ihnen ist, dies hier als ersten Kommentar zu posten. Sie haben den Artikel offenbar nicht einmal abgelesen.

    Eine Respektlosigkeit gegenüber dem Autor des Artikels und gegenüber Michael Mannheimer !

  10. 10

    @ Satellit 7#

    Gute Analyse. Danke. Hätten wir das Trump schicken sollen?
    Naja, böser Scherz beiseite.
    Am meisten nerven die notgeilen Musel-Dschihadisten, wenn sie in ihrem Element, der Pädokriminalität schwelgen.

    Bäh! Was für einen ekelhafte Mischpoke.

  11. 11

    @7Satellit
    🙂
    Gut auseinander klamüßert..!

    Und weg ist das Video aussem Link.. !
    Bei ca 196ts. Vids
    ----------------------------------
    Content Warning
    This video may be inappropriate for some users.

  12. 12

    @ Periodeia 5#

    Das haben Sie schön gesagt.
    Und: Natürlich hat Herr Mannheimer Recht mit seinen Ausführungen und wird völlig zu Unrecht von einem wahnsinnig gewordenen System hysterisch verfolgt.

    Wir schreiben hier schließlich unsere Zeit nicht mit Hirngespinsten weg.
    Hohe internationale Politiker sind der absolut gleichen Ansicht, und alle Leute, die den Islam besser kennen, als unsere gehirngewaschenen Gutmenschen, die bösartigen Politiker und deren infame Presse/Medien.

    Frohe Ostern Ihnen und allen Lesern und Kommentatoren im Blog. 🙂

  13. 13

    @ Satellit 7#
    @ Kettenraucher 11#

    Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Bitte unbedingt sichern, denn in Kürze wird von diesem interessanten Spielfilm NICHTS mehr zu finden sein....

  14. 14

    eagle 1 + Satellit

    Noch son Ding...! Oder auch Wunderheilung im Krieg!

    ca 1,19min

    -------------------------------------
    LÜGEN HABEN KURZE BEINE - DIE WEIßHELME IN AKTION

  15. 15

    Interessant.
    Zapp via Antifa.
    Damit entlarft sich die Lügenpresse selber! Ein klein bissel Fakenews zugeben kann eben nicht schaden, mit Blich auf das Große und Ganze.

    Trotzdem sehenswert, weil so perfide!
    --------------------------------------
    Massenmedien geben offen zu über Syrien zu lügen

  16. 16

    Da muß man auch gar nicht lange warten, und schon zeigt er sein wahres Gesicht, der eroberungswütige Islam in Gestalt des alten Erdolfs gar selbst.

    Dieser Blöde begreift noch nicht einmal in seinem offenbar hemmungslosen Islamwahn, daß wir Europäer nicht die geringste Veranlassung dazu haben, den Islam zu akzeptieren.

    “Das darunterliegende faschistische, rassistische, fremdenfeindliche, islamfeindliche Gesicht hat angefangen, sich zu zeigen. Sie haben nun angefangen zu zeigen, dass sie islamfeindlich sind. Sie können Muslime nicht ertragen.”

    WIR - du Honk! - WIR Europäer haben gar keinen Grund, unseren Ekel zu verstecken, den EURE widerliche und primitive Kulturreligionsatrappe bei uns auslöst. WOZU denn.

    ERDOGAN, HOL DANE TÜRKEN HAM!

    Aber bald.

    Haste ganz richtig erkannt! Wir können euch mit euren beschi**enen Islam nicht ertragen!
    WOZU denn auch.
    Wir brauchen keine Zecken und keine anderen WIRTSCHAFTSPARASITEN, die unsere SOZIALHILFE und unser KINDERGELD sowie unsere KRANKENVERSICHERUNGSSYSTEME ausbluten wollen.

    Haut endlich ab!
    Stimmt auffallend! WIR KÖNNEN EUCH NICHT AB!
    Also vertroll euch mit eurer organisierten Kinderschänderbande und sonstigen Kriminellen und verpißt euch endlich von hier! Aber ein bißchen flott!

    UND ES GIBT ABSOLUT KEINEN GRUND, WARUM WIR DIESEN IDIOTISCHEN ISLAM UND SEINE BRUTALEN ANHÄNGER HIER MÖGEN ODER GAR HINNEHMEN SOLLTEN.

    NOCHMAL, weil ihr etwas lernbehindert seid, wie wir schon länger wissen, GEHT ENDLICH WEG VON HIER !

    EUROPA ist nicht ISLAMISCH! Und es wird NIE islamisch sein!
    NIE!

    Deutschland braucht euch nicht. KEINEN EINZIGEN VON DIESEN SEXBESESSENEN GOLDKETTCHENTRÄGERN MIT LOBOTOMIEHINTERGRUND! BRINGT EURE GEWALTTÄTER ENDLICH SELBST HINTER EURE EIGENEN GITTER, WENN IHR WOLLT.
    WENN NICHT, LAßT SIE BEI EUCH IN EUREN LÄNDERN RUMMETZELN.

    Erdolf, hör gut zu:

    DU BIST EIN AUFGEBLASENES NICHTS. EIN GAR NICHTS.
    EIN MÖCHTEGERN-HITLER, aber OHNE HITLERS GEIST. IM GEGENSATZ ZU DIR HATTE HITLER EINE FORM DER INTELLIGENZ, DIE DIR VÖLLIG FEHLT.

    Diese mag Schlimmstes hervorgebracht haben, aber sie war nicht so kamelblöde und stumpfsinnig, wie DEIN UNGEIST.

    https://www.pi-news.net/2017/04/erdogan-droht-europa-wird-bald-tuerkisch-sein/#more-563507
    Erdogan droht: “Europa wird bald türkisch sein”

    ____________________-

    Kann dem W*x*r nicht endlich mal jemand ein paar Tarnkappenbomber drüberschicken.
    Das ist ja langsam unerträglich. Dreht doch auch so einen hübschen Propagandafilm und dann ab auf den Türken. Kann doch nicht so schwer sein.

  17. 17

    @eagle1

    Dem Grö-Is-FaZ aller Zeiten seit Mohamed passiert nix, weil die Verantwortlichen in Brüssel und Washington DC sitzen! Damit meine ich nicht Trump, sondern die ihn umschleichende, sabbernde Mischpoke!

  18. 18

    von 2016

    mit nur 937 Vids(erschütternd)
    -------------------------------------
    Zitat:

    Weißhelme in Syrien, Helden oder Terrorhelfer mit Basti Wolf

    Published on Nov 24, 2016

    Die white helmets oder Weißhelme sind eine vom Westen finanzierte propagandaorganisation die direkten Kontakt zu den Terrorgruppen Isis und der Al.Qaida unterhält und deren Sanitäter und Unterstützer darstellen.
    Sie liefern durch Ihre gefälschten Video`s stätig Futter für die Propaganda des Westens und gegen Assad und Rußland`s zudem sind Sie ebenfalls schon in der Vergangenheit mit Falschmeldungen aufgefallen und die westlichen Medien benutzten deren Falschaussagen um gegen Rußland und Syrien zu hetzen, dass wollt ich mir net mehr mit anschauen und denke, Jeder sollte wissen, wem die Regierungen des Westens das Geld der Steuerzahler gibt und welche Terrororganisationen diese Unterstützen und aufgebaut haben, ich weiß nen bissel hartes Thema aber es ist wichtig zu wissen, denke ich, alles Gute Brüder und Schwestern und wie immer nur meine Meinung im Rahmen der Meinungsfreiheit in Deutschland und
    bis denne 😀

    Zitatende
    danach diverse Links!

  19. 19

    @satellit #7

    1. Das sieht aber nicht gut aus für Mr. President Donald Trump.
    2. Das sieht aber auch nicht gut aus für die Erwartungen, die wir in den "Häuptling Weißer Büffel" oder so ähnlich - gesetzt haben.
    3. Und es sieht nicht gut aus für die Zuverlässigkeit unserer Prognosen.
    4. Das Gute ist, daß die Täuschung gerade noch so rechtzeitig zur ENT-Täuschung wurde und es zu einem ENDE der Täuschung in diesem speziellen Fall gekommen ist.

    ad 1) Wenn sich die höchstprofessionelle Analyse von @satellit als zutreffend erweist, dann müssen wir Trump, der ja vor Kurzem auch die syr. Luftwaffenbasis zerlegt hat, EINDEUTIG dem Daesh-Lager zuordnen.
    ad 2) die Neocons haben hoch gepokert. Diese Runde geht an sie. Verlierer sind die Abermillionen amerikanischen Patrioten, die jetzt ziemlich schnell begreifen dürften, daß das Wahldebakel einfach nur ein Spiel mit gezinkten Karten war, eine Wahl zwischen Pest (Clinton) und Cholera.
    ad 3) auch wir sind offensichtlich nicht gewappnet gegen die Listen Satans, wenn, ja wenn wir uns selbstüberheblich auf unsere eigene Weisheit verlassen und die Weisheit unseres Schöpfers verachten und außen vor lassen. Die Suche nach Verbündeten nach dem Motto: "Es läuft, wie's läuft" und "neues Spiel - neues Glück" - das ist mir mittlerweile mit Verlaub gesagt zu albern. Nur zur Erinnerung: Es geht um Leben und Tod.
    ad 4) das sollte uns eine Lehre sein. Aber die Zeit für eine effektive Gegenwehr wird knapp. Auch wenn ich mich wiederhole, trotzdem: Es geht um Leben und Tod.

  20. 20

    Imad Karim, das dürft ja nun bekannt sein, hat man beim Fratzenbuch gelöscht. Nicht blos gesperrt!

    Hier sein YT-Kanal.
    Wem es interessiert:

    Imad Karim

    https://www.youtube.com/channel/UCN8vYMycKQQiPibKkHUX2Kg

    Das neuste Video von ihm, ein Gespräch mit Ordensschwester Hatune Dogan in mehrere kleine Videoschnipsel zerlegt!

  21. 21

    zu @19

    Imad Karim im Interview mit Ordensschwester Hatune Dogan über Islamisierung und Flüchtlingspolitik

    ca 20 min (in Deutsch)

  22. 22

    Zu
    @ 6 Zentrop

    hier ist Teil 2
    ca 50 min.
    -------------------------------------

    Europas Muslime 2 /2 Auf Reisen mit Nazan Gökdemir und Hamed Abdel S

  23. schwabenland- heimatland
    Samstag, 15. April 2017 20:58
    23

    @ Keetenraucher Nr.21
    die vertrauenswürdige Ordensschwester Hatune Dogan im Gespräch mit Imad Karim über den Islam und die Islamisierung und Flüchtlingspolitik DeutschlandsEuropa,der Welt- sowie auch der Islamkritiker Hamed Abdel Samad bringen es so auf den Punkt was bei uns los ist... und was passiert politisch gegen diese faschistische Ideologie- NICHTS.
    https://www.youtube.com/watch?v=nbNQoY6BpH4

    Europa/Deutschland fährt sich selbst gegen die Wand. Die Begründung sagt Imad Karim!
    https://www.youtube.com/watch?v=7tq4eDzC6Mc

  24. schwabenland- heimatland
    Samstag, 15. April 2017 21:02
    24

    visuelle Aktualisierung zu meinem Kommentar Nr. 22#
    Imad Karim hat die Antwort auf viele Fragen über die unberechtigte Sonderstellung des Islam:
    ich hoffe der Link funktioniert jetzt:

  25. 25

    Volle Zustimmung. Hier wird alles gesagt, was der Islam will, was er anstrebt, welche Ziele er hat. Dass die Deutschen das nicht begreifen wollen, das alles immer noch naiv und falsch einschätzen , das verstehe ich bald nicht mehr. Bald sind Fakten geschaffen, wo es dann kein Zurück mehr gibt. Es sei denn, es passiert was ganz Unvorhersehbares.

  26. 26

    @ Kettenraucher 20#

    Ist das wahr? Habe ich mich nicht verlesen?
    Man hat also Karim auf Fratzenbuch gelöscht?
    Der Mann ist in keinster Weise irgendwem gegenüber beleidigend oder diffamierend.
    Er ist vollkommen NORMAL.
    Wenn man jetzt schon nicht mehr sagen und schreiben darf, was ein vollkommen durchschnittlicher Intellektueller vor 20 Jahren auf jeder politischen Expertenrunde äußern konnte, ohne daß es ein Raunen gegeben hätte, wo sind wir dann jetzt?
    Die ziehen die Daumenschrauben aber zügig an.

    Fratzenbuch ist sowieso überflüssig.
    Aber trotzdem nutzen es viele.
    Und alles, was ich von Karim kenne, ist vollkommen koscher sozusagen.

    Wo gibt es da einen Grund zum Löschen.

  27. 27

    @Viel-Raucher (echt Kette?-nicht gut! Bin aber auch nicht viel besser..): gute Videos, gut verschickbar!

    @eagleeins: heit seans oba gonz krawutisch?! Lossns sich eahrna nit aus da Ruhr bringan, sunst schimpft gach der Maas mit uns, des muars jo nit sein, göllns?! Scheen vursichtig bleibn, a wonns schwerfollt...
    PS: ahne/weiß jetzt auch, warum die so an der Türkei festhalten (müssen): da ist ein Satelliten/Radar-Netz über "Natoropa" gespannt, welches zur (Kontinental-)Raketenabwehr dient: die beiden Steuerungs-Zentralen stehen in Ramstein u. in Nähe der belg.-holländischen Grenze, die südöstlichste (fix eingebundene u. vernetzte) Station des Systems ist in Izmir!
    Sie ist ein "integraler" Eckpfeiler des Abwehrsystems, kann man nicht ebenso mal abkoppeln?!
    Käme aus dieser (südöstlichen)Richtung was Feindliches angeflogen, würde das sofort an die anderen Verbindungsknoten (andere Perspektiven!) weitergeleitet, die Flugbahn der feindlichen Rakete(n) blitzschnell berechnet u. während des Anflugs ständig abgeglichen (so quasi 3d-Modell-artig) u. entsprechende Abwehrmaßnahmen eingeleitet. So ungefähr funktioniert das, mal ganz grob beschrieben (muss das Video erst wieder auffinden). Anbetrachts der aktuellen Spannungen mit Russland, China(?), Iran etc. wäre Izmir aus Natosicht wohl strategisch zu bedeutsam, als das man es wegen eines ("temporären"!) Präsidial-Cholerikers opfern würde. V.a. für Zentraleuropa (Leitstelle!) bedeutet das einen Zeit-Vorteil, wenn die Aussenposten des Abwehrschirms möglichst weit an die Peripherie verlagert werden können.
    Aus dieser Perspektive/Militärlogik schützt uns die Türkei z.Zt. mehr als wir sie?!
    Das alles kann aber nur "gerechtfertigt" werden, solange man das Feindbild Russland/Iran am köcheln hält u. einen (künstlichen) Gegner installiert. Dürfte aber techn. kein allzugroßes Problem sein, diese westtürkische Aussenleitstelle ins nachbarliche Griechenland zu verlegen - wurde auch letztens von griech. Seite vorgeschlagen! Hier könnte Trump sich gerne mal einbringen...
    LG u. frohe Ostern

  28. 28

    @ Satellit 27

    Das war noch nicht mal ein Schnupferer, wenn man von bayerisch-cholerischen Schimpftiraden ausgeht.
    Was soll man denn sonst sagen, wenn einem so ein Laff androht, daß er mein Land übernehmen will.

    Gut, daß die Türkei wg Nato geduldet wird, weiß ich soweit.
    Aber die verrechnen sich.
    Es muß da noch andere ernsthafte Gründe geben, warum gerade Erdolf meint, er könne sich so aufplustern.

    Die Babbeleien wurden in letzter Zeit ziemlich frech und das mit der Abwehrschirm-Dingens, das ist schon sehr viel länger so.
    Warum aber meint er gerade jetzt so aufdrehen zu können.
    Er kriegt sich gar nicht mehr ein.

    Das hat eben den Grund, daß er genau weiß, als IS-Chef sozusagen, wieviele von seinen Jungs er hier drin hat.

    Von Trump will ich nicht mal mehr reden. Auch wenn ich weiß, daß das unausweichlich ist.
    Ich denke dennoch, es ist besser, als diese Killary.
    Er ist offenbar auch nicht besser, was das Killen angeht.
    Aber - Noch wissen wir nicht im Detaill, was er anzettelt und wie die Sache weite gehen wird.
    Bei Killary wäre von Anfang an alles klar gewesen.
    Die NWO-Freaks hätten volle Fahrt voraus gehabt.-

    Das erkämpfen sie sich auch jetzt.
    Wo er stehen wird, kann man erst sehen, wenn es soweit ist.

    Elsässer sagte immer, daß man die Dinge noch nicht genau wissen kann, solange Trump nicht die Möglichkeit hat zu zeigen, was er wirklich verändern kann und will.
    Nun, der erste Schlag war schon mal nicht besonders erfreulich.
    Für die Toten war er mehr als unerfreulich.

    Wohingegen das Taktieren in China nicht ganz so unausgereift zu sein scheint.
    Man wird sehen.

    Ihnen auch ein frohes Osterfest.
    Ich spar mir jetzt, Ihnen "viele bunte Ostereier" zu wünschen. 😉

    Auf "bunt" reagieren zur Zeit einige Zeitgenossen ziemlich unberechenbar...

  29. 29

    @eagle1 + all

    Guck!

    Imad Karim von Facebook gelöscht

    IB

  30. 30

    Nachtrag @29 :
    Zum Video

    .....Bitte teilt diese Geschichte unter dem Tag #ImadKarim

    Hier einer seiner großartigen Texte:

    https://www.tichyseinblick.de/gastbei...

    +++++++++++++

  31. 31

    Hier ist er
    (Bezahlschranke wegklicken)

    „Ihr, meine Kinder, rettet mein Deutschland“

    Imad Karim kam als Fremder nach Deutschland, das ihn mit all seiner Kraft aufnahm: "Heute kommt Deutschland fremd zu mir und ich weine Bluttränen, weil ich es nicht schützen kann.".....

    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/ihr-meine-kinder-rettet-mein-deutschland/

  32. 32

    @ Kettenraucher 29#

    Danke.
    Besorgniserregende Entwicklung in diesem Land.
    Offenes Agieren von NGOs gegen das Volk.
    Unter NGO verstehe ich in diesem Falle Fratzenbuch, weil es eine private international aufgestellte Firma oder wie man sowas nennen soll ist, die indirekt Einflußbereiche ausübt, die sonst nur dem Staat erlaubt sind, und die auch auf grundgesetzlich verbriefte Bereiche wie die Meinungsfreiheit indirekt durch Sperrungen dahingehend Einflußa ausübt, daß sie Personen diskreditiert und in der Öffentlichkeit damit gesellschaftlich brandmarkt.

    Rein juristisch übt die Firma zwar nur ihr Hausrecht aus, aber die gesellschaftliche Wirkung und der Einfluß der sozialen Netzwerke ist leider immens.

    Deshalb sind wir alle nicht auf fb. Und auch sonst nirgendwo.
    Das ist reine Zeitverschwendung und freiwillige Übermittlung von privaten Daten an unseriöse Dritthändler. So viel Stolz und Persönlichkeit muß sein, daß man sich von so etwas unabhängig bewegen kann.

  33. 33

    Wer weis was unsere kinder noch alles erlben .

    Bayreuth: 15-jähriger sticht 6-jährigen nieder!

    http://behoerdenstress.de/bayreuth-15-jaehriger-sticht-6-jaehrigen-nieder/
    ------------------------------------

    Bonn: 15-jähriger bei Auseinandersetzung niedergestochen!

    http://behoerdenstress.de/bonn-15-jaehriger-bei-auseinandersetzung-niedergestochen/
    -------------------------------------
    Hannover: Unbekannter greift Mutter und Kind an

    http://behoerdenstress.de/unbekannter-greift-mutter-und-kind-an/
    ------------------------------------
    4 Südländer schlagen 16-Jährigen ins Krankenhaus!

    http://behoerdenstress.de/4-suedlaender-schlagen-16-jaehrigen-ins-krankenhaus/
    -----------------------------------

    Nur ein paar Vorkommnisse.
    Bundesrepublik Deutschland 2017

  34. 34

    @32 eagle1

    Der Zuckerbubi und die Chanzlerin kennen sich.
    Das war ganz gewiss kein Zufall!
    Published on Sep 27, 2015

    Zuckerberg meets Merkel: Facebook-Gründer verspricht Dislike für Hasskommentare

  35. 35

    zu 34
    in englisch und länger

    Mark Zuckerberg: Declaration of Connectivity & refugees

  36. 36

    @eagle1 +all

    Eventuell klärt sich das wie und was "Vater Staat" noch so will? Ich verstehe es nicht!
    ca 5min

    von 2016
    -------------------------------------

    Mark Zuckerberg discusses attempts by Facebook to "police" speech using algorithms.

  37. 37

    @eagle1
    ...Deshalb sind wir alle nicht auf fb. Und auch sonst nirgendwo.
    Das ist reine Zeitverschwendung und freiwillige Übermittlung von privaten Daten an unseriöse Dritthändler. So viel Stolz und Persönlichkeit muß sein, daß man sich von so etwas unabhängig bewegen kann.
    ------------------------------------

    🙂 🙂 🙂

    Vollste Zustimmung!

  38. 38

    Ich hatte Pfeyzbuk nach langem Hinauszögern ganze zwei Monate angetestet - ich kam, sah u. verschwand! Nichts für erwachsene kommunikationsfähige u. kontaktfreudige Menschen..

  39. 39

    Klitzekleiner OT
    ......mit einer Prise Satire zum heutigen Sonntag 🙂

    https://qpress.de/2017/04/15/asylgrund-erdogan-diktatur-todesstrafe-buergerkrieg/

    LG
    Didgi

    Zum Artikel:

    Ja ständig dieses sinnlose erobern.
    Manche bekommen den Hals einfach nicht voll genug.
    Das Land war schon da bevor der Mensch da war und ist der
    Mensch eines Tages von der Erde verschwunden, die Chancen stehen
    dafür zur Zeit sehr gut, so wird das Land immer noch da sein.

    Haben diese Bekloppten nichts besseres anzufangen mit ihrem kurzen leben des Augenblicks.
    Scheinbar nicht.
    Nun, sterben müssen wir alle mal, früher oder später,
    ein Jammer das es so viele bekloppte gibt wo es so eilig damit haben.

    Die Menschheit steckt noch in den Kinderschuhen was
    schon immerhin ein gewaltiger Schritt ist, doch
    bei einigen werde ich das Gefühl nicht los,
    dass der aufrechte Gang noch lange nicht
    abgeschlossen ist 😉

    Solche Fortschrittsbremsen braucht der Verstandes begabte
    und neugierige Mensch nicht.
    Sie sind flüssiger als Wasser, ÜBERFLÜSSIG!!!

    Heute kommt der Osterhase
    packt den Erdolf an der Nase, Ups! 🙂

    Ach Erdi, lass doch einfach gut sein........
    Leben und Leben lassen......

    Happy Eastern Dear Poeple 🙂

  40. 40

    http://www.rationalgalerie.de/kritik/der-antichrist-steht-wieder-auf.html

  41. 41

    Nachtrag: hier noch ein Bild eines "Giftgas"-Opfers - kerngesünder kann ein Kind nicht aussehen: frische rosa Bäckchen, glänzende klare Augen, allgemein "stabiler" Eindruck- das arme Ding weiß gar nicht wie ihm geschieht?!
    http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/this-photo-provided-by-the-syrian-1.6736544.1491349260!httpImage/3413097175.jpg_gen/derivatives/d950x950/3413097175.jpg

  42. 42

    Die Mörder von Fuah und Kafrayah und deren Freunde in Europa
    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/04/15/bombenanschlag-auf-in-der-evakuierung-befindliche-menschen-aus-fuah-und-kafraya/#more-25684
    werden von Merkel&Co mit dem Geld der Deutschen finanziert. Ermordet wurden keine islamen Halsabschneider, sondern deren Opfer, und die gesamte
    Bagage schaut ungerührt zu und verhindern Berichte.

  43. 43

    Selbstverständlich wollen die Moslems Europa erobern.

  44. 44

    # 41 Satellit
    Ich glaube diesem politischen Verbrecherpack kein Wort mehr. Es wimmelt von Fake-News, viele Bilder sind gestellt.

  45. 45

    Lügen sind des Musels zweite Natur, Wahrheit ist fremd. Die kommen nur hierher, um es sich hier gut gehen zu lassen und ihre Verwandtenhorden nach Europa zu holen.
    Das hat schon Oriana Fallaci erkannt.

  46. 46

    @ Satellit 41#

    Naja, ich denke zwar, daß Sie insgesamt genau richtig liegen, aber diesem armen Ding, wie Sie treffend sagen, wird gerade flashmäßig Sauerstorr in Reinform verabreicht. Das jagt die Röte schon mal in die Bäckchen.

    Allerdings ist der Glanz in den Augen nicht so leicht erklärbar, wenn es zuvor schlimm von giftigen Kampfgasen maltretiert worden wäre.

    🙂

    Frohe Ostern, Ihnen und Ihren Lieben 🙂

    Und mögen auch alle anderen Menschen, die Schlimmes erleien müssen, ENDLICH Friede und Freiheit zueigen werden.

  47. 47

    @ Zerberus 45#

    Stimmt auffallend.
    Es sollte doch machbar sein, sie daran zu hindern. UND ZWAR FÜR ALLE ZEITEN.

  48. schwabenland- heimatland
    Sonntag, 16. April 2017 16:27
    48

    der Professor für Medienwissenschaft an der TU Berlin Norbert Bolz bringt die derzeitige Situation und darin die Funktion der Medien auf den Punkt:
    > Norbert Bolz im Gespräch mit Wolfgang Herles !

  49. 49

    @biersauer #42 - brutal-hinterhältig-erbarmungslos!!

  50. Wahrheitssuchender
    Sonntag, 16. April 2017 17:50
    50

    Hallo, irgend wie habe ich das Problem, dass wenn ich den Namen Efraim Karsch bei Google Bildersuche eingebe, ein völlig anderes Gesicht auftaucht. Was ist da los? Danke.