Islamkonformen Unterricht kritisiert: Christliche Lehrerin aus Vorzeige-Schule in NRW hinausgemobbt




„Niemand wünschte mir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, ich bekam auch keine Gelegenheit, es jemandem zu wünschen, weil sie schlichtweg ausgegrenzt wurde. „


 

Wilhelm-Busch-Realschule: Auf der NRW-Zukunftsschule wird im Ethikunterricht offen Propaganda für Mohammed und den Islam gemacht

„Die Wilhelm-Busch-Realschule ist als „Zukunftsschule NRW im Netzwerk Lernkultur und individuelle Förderung“ ausgezeichnet worden. Seit 2013 arbeiten die Realschullehrerin Frau Kaip und die Lehrerin für Sonderpädagogik, Sonja Langmaack,  mit anderen Schulen aus Dortmund, Hagen und Bochum im Netzwerk zusammen. Hauptziel ist es, die Inklusion, also das gemeinsame Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Förderbedarf, voranzubringen und zu optimieren.“

So steht’s im Einleitungstext der Website einer Realschule, die sich offenbar voll dem linken Zeitgeist unterworfen hat. Und dafür mit zahlreichen Jubelartikeln durch die Linkspresse und Auszeichnungen seitens des linken politischen Establishment ausgezeichnet wurde (s.u). Mit Speck fängt man eben Mäuse.

Nicht nur in NRW:
Schulen sind längst zu Brutstätten der Verbreitung des Islam geworden

Neben der Einführung eines genderistisch (und damit völlig unwissenschaftlichen) orientierten Unterrichts ist auch die „Inklusion“ ein typisch linkes Projekt. Damit wird der Illusion nachgegangen, dass geistig schwache und/oder behinderte Schüler mit den Anforderungen einer normalen Schule dann klarkommen, wenn sie in das normale Schulsystem und den normalen Unterricht einbezogen werden.

Ein Unding. Denn dies bedeute de facto, dass der Unterricht sich zwangsläufig am Niveau der Schwächsten orientieren muss. Lernbehinderte und/oder geistig zurückgebliebene Kinder sind nun mal unfähig, höhere Anforderungen in Algebra, im Dreisatz, Logarithmusaufgaben oder schwierige Textaufgaben in Deutsch oder englisch zu bewältigen.

Linke verwechseln schon immer Gleichheit vor dem Gesetz mit
der biologisch-psychologischen Gleichheit aller Menschen.
Letztes ist ein ideelles Wunsch-Konstrukt 

Der typische links-ideologische Ansatz ist der, dass alle Menschen gleich seien. Gleich in ihren Fähigkeiten in ihren Anlagen in ihren erblichen Voraussetzungen.  Wer also im Leben oder in der Schule intellektuell oder von seiner Begabung her nicht klarkommt, der wurde eben nicht so gefördert wie jemand, der damit klarkommt.

Ein wissenschaftlicher Unfug, der gleichwohl eines der fundamentalen sozialistischen Axiome ist. Denn Gleichheit gibt es nirgendwo in der Natur. Keine zwei Pflanzen derselben Spezies sind gleich, keine zwei Tiere derselben Tierart, und kein Mensch gleicht dem anderen.

Bis heute hat es kein Musiker geschafft, was Mozart als kleinem Jungen gelang: Er hörte sich eine 2-stündige Symphonie an, begab sich nach Hause, und schrieb diese Symphonie in sämtlichen Partituren wieder. Ohne einen einzigen Fehler.

Schulische Inklusion:
Mit D-Zugtempo in die bildungspolitische Zweitklassigkleit 

Inklusion bedeutet de facto die Zerstörung des deutschen Bildungswesens, was bis noch nicht allzulanger Zeit eines der besten der Welt war. Und in welchem die einzige Ressource, die wir Deutsche haben, gebildet und gefördert wurde: Intelligenz, Kreativität und Genialität. Doch kommen wir zum vorliegend Fall:

Lehrerin aus „Schule ohne Rassismus“ gemobbt,
weil sie den proislamischen Unterricht zur Sprache brachte

Mich erreichte vor einigen Wochen ein Brief einer verzweifelte deutschen Lehrerin, die von ihren Kollegen der Wilhelm-Busch-Realschule hinausgemobbt wurde, nachdem sie auf mehrfache proislamische Propaganda im Ethikunterricht hingewiesen hat.

Ein Fall der zeigt, dass – neben Medien und Politik –  sich vor allem das deutsche Schulwesen in den Händen der Linken befindet. Wer nicht mitmacht beim islamophilen Kurs, wer Flagge zeigt und seine eigene Kultur verteidigt, wird erledigt.

Das ist linker Rassismus pur. Auf einer Schule, die sich rühmt, eine Schule „ohne Rassismus“ zu sein. 

Michael Mannheimer, 24.4.2017

***



 

Im April 2017, Verfasser der Redaktion bekannt

Christliche Schulbegleiterin von Kollegen der Wilhelm-Busch-Realschule aus der Schule gemobbt, als sie den islamkonformen Unterricht kritisierte 

Im vorliegenden Fall geht es um die Erfahrung einer Schulbegleiterin in NRW, die ein lernbehindertes Förderkind in der Mittelstufe der Wilhelm-Busch-Realschule zu Dortmund begleitet hat. Neben einer erschreckend hohen Migrantenquote vornehmlich aus dem türkisch-arabischstämmigen Milieu sowie der damit unvermeidlich mit einhergehenden Islamverharmlosung hatte die Begleiterin im „Ethik-Unterricht“ ein Erlebnis der besonderen Art in einer Schule, die sich von der linksdurchtränkten lokalen Presse gern als „Schule für Courage und Schule gegen Rassismus“ feiern lässt, ein Projekt der Gender- und Multikulti-Ideologen:

Bericht einer christlichen Schulbegleiterin über die unfassbaren Zustände auf einer NRW-Vorzeige-Schule

.

Nach meinen Erfahrungen wurde mir schnell klar, dass diese Werbung Teil einer Fassade ist, die hauptsächlich auf dem Image der angeblich so heilen Multikultiwelt aufgebaut ist, der in der links- ideologisch verbrämten Gesellschaft gut ankommen soll.

Die von Realschulrektor Carl Kuhmann geleitete Schule wirbt mit dem Motto „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. An vielen Stellen hängen Schilder und Banner mit diesem ideologisch anmutenden Slogan und andere, mit komplementären Inhalten, sind teilweise von den Schülern erstellt, um an Freundlichkeit und gegenseitigen Respekt zu erinnern.

Die Schüler haben keine festen Klassenräume

Auffällig ist, dass den einzelnen Schulklassen keine Räume zugeteilt sind, die von den Klassen- und Fachlehrern aufgesucht werden, um den Unterricht abzuhalten, sondern die Schüler müssen sich stets vor jedem neuen Unterricht vor anderen Räumen versammeln (neben Biologie, Chemie, Physik) die von den jeweiligen Lehrern und Lehrerinnen quasi „verwaltet“ werden.

Es kommt vor, dass Schüler innerhalb eines Vormittags während ihrer 5 Minuten Pausen von einem Ende des Gebäudes zum anderen wandern müssen. Meiner Einschätzung nach soll in den Schülern mittels dessen eine Bringschuld aufgebaut werden, um sie auf eine alltägliche Unterordnung bzw. Bittstellung einzustimmen.

„Gefühl, in einem Gefängnis zu sein“

Intensiviert wird dies durch die Hochsicherheitstüren, die von außen nicht ohne Schlüssel geöffnet werden können. Oft habe ich erlebt, dass angeklopft werden musste, bevor der Gong zur Einleitung der nächsten Unterrichtsstunde ertönte, da manche Lehrkräfte die Türen bereits kurz vorher geschlossen hatten. Ich hatte das Gefühl, in einem Gefängnis zu sein.


Einschub von Michael Mannheimer

Die Rassimus-Keule ist der Nachfolger der Nazikeule

Wenn sich eine Schule schon „Schule ohne Rassismus“ nennt ( übrigens ein Projekt der Linksextremistin und Ex-Stasi-Agentin Kahane), dann weiß man als kundiger Beobachter; Diese Schule ist in der Hand Linker.  

Denn die „Rassismus-Keule ist der Nachfolgebegriff für die Nazikeule, die sich längst abgenutzt hat und in vielen Ländern, die mit dem Nationalsozialismus nichts zu tun hatten, nur schwer anwendbar ist.

Aber den Vorwurf des Rassismus kann man überall erheben, wo Weiße leben. Denn um diese Rasse geht es allein. Obwohl nichtweiße Rassen mindestens, wenn nicht sogar weitaus rassistischer sind als die Weiße.

Im Licht betrachte ist es nämlich genau umgekehrt: Keine Kultur ist weniger rassistisch als die weiße. Wenn dem nicht so wäre, dann möge man mir erklären, warum alle Welt ausgerechnet in die Länder der Weißen einwandern will. Warum Deutschland seit Jahren die Beliebtheitsskala der weltweiten Länder anführt (UN-Umfage). Warum so gut wie alle Moslems nach Europa, Kanada oder in die USA wollen.

Rassismus ist vor allem eine Sache der Linken und des Islam. Beide Ideologien sind zutiefst rassistisch orientiert: Bei den Linken ist das Ziel des Rassismus die eigene (weiße) Rasse. Beim Islam zielt dieser gegen alle Nichtmoslems.

Wenn also Schulen sich damit rühmen, eine Schule „ohenRassimsu“ zu sein, so ist etwas faul in dieser Schule. Denn in den meisten deutschen Schulen gibt es Rassismus, wenn überhaupt, vor allem von seinen der moslemischen in Richtung der duestchen Schüler.

Damit ist die „Rassismus“-Keule wie die Nazikeule nichts anderes als ein linker Kampfbegriff, der vom eigenen linken Rassismus ablenken soll.

Infos zur Wilhelm-Busch-Realschule

http://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/

Die Berliner Bundeskoordinationsstelle verleiht die Auszeichnung:

http://www.wbr- do.de/index.php/schuleohnerassismus.html

Die Stadt Dortmund zeigt sich stolz:

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenport al/alle_nachrichten /nachricht.jsp?nid=265472

Und auch die linke „RuhrNachrichten“ ist begeistert:

http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/Wilhelm- Busch-Realschule- Weltkriegs-Veteran-berichtet-Jugendlichen-von- Kriegserfahrungen;art2577,2012583


 

Regiment wie auf einem Kasernenhof

Seitens der Lehrer und Lehrerinnen habe ich insgesamt ein Regiment mit harschem Tonfall wahrgenommen, der an einen Kasernenhof denn eine Schule erinnerte.

Der proislamische Kurs mancher Lehrer war unübersehbar

Aber nicht alle Unterrichte waren so. Da war der Musik- und Ethikunterricht der Dorothea G., die z.B. ihre Querflöte mitbrachte, wenn Schüler Geburtstag hatten um ihnen ein Geburtstagsständchen zu spielen, eine Ausnahme. Sie herrschte auch keine Schüler an und schien aus sich selbst heraus etwas souveräner, ohne dieses teilweise übertriebene Machtgehabe vieler Lehrer an dieser Schule. Sie hatte mir anfangs sogar das „Du“ angeboten.

Frau G. meinte es gut, wirklich gut , vor allem mit muslimischen Kindern, möglicherweise auch, weil es die Vorweihnachtszeit war und sie mohammedanische Schüler auch „mitnehmen“ wollte, sodass sie sich nicht ausgegrenzt fühlen sollten (Vermutung meinerseits).

So zeigte sie vollstes Verständnis dafür, dass Muslime, für die Jesus auch wichtig ist, in Jesus Christus aber nicht den Sohn Gottes sehen, sondern lediglich einen (!) Propheten.

Deutsche Ethiklehrerin: „Mohammed war ein sehr weiser Mann“

Sie betonte dies mehrfach, besonders den unbestimmten Artikel „einen“ Propheten, denn „es gibt ja ganz viele Propheten“, so ihre Worte. Dabei vergaß sie nicht zu erwähnen, dass Mohammed von allen Propheten der wichtigste ist, setzte aber auch hinzu, dass das für die Muslime so sei. Sie sprach ganz lieb darüber, auch dass Mohammed ein ganz besonderer Mensch war…

„Mohammed war ein sehr weiser Mann“,

wusste sie feierlich zu erzählen. Was mich daran seltsam berührte, war die Tatsache, dass sie dies mehrfach sagte und es scheinbar genoss, dass Jesus (für die Muslime) nur ein Prophet gewesen sein soll.

Das bedeutet, dass sie in der Beschreibung Jesus Christi von dem ausging, was er aus mohammedanischer Sicht nicht ist und nahm somit die mohammedanische Sichtweise ein. Warum nicht von dem ausgehen, was Jesus ist, nämlich der Sohn Gottes?

Ethiklehrerin stellt im Unterricht Mohammed über Jesus

Mit der Aussage, „Mohammed ist der wichtigste Prophet“, setzte sie sozusagen noch eins drauf indem sie Mohammed über Christus stellte. Als gläubiger Mensch ist das für mich eine Anmaßung und zudem Gotteslästerung! Damit stellt sich Frau G. eindeutig in die Reihe der Islam- Anbiederer und macht – den Sohn und den himmlischen Vater leugnend – einen Kotau vor der Schlange Islam mit Mohammed als netten Onkel und verhöhnt das Christentum und damit unser westlich-kulturelles Erbe.

Ob sie dies wissentlich und beflissentlich tat oder tut (ich gehe davon aus, dass sich an dieser Praxis nichts geändert hat und vielleicht auf Anweisungen hinsichtlich der Ethikunterrichtsinhalte) oder aus gutmenschlicher Naivität heraus, wusste ich nicht zu sagen.

Ich fragte sie am Ende der Stunde, nachdem die Kinder bis auf „meinen“ Jungen den Klassenraum verlassen hatten, ob sie einen Koran besitzt bzw. ob sie die christenfeindlichen Suren im Koran kennt.

Sie schaute mich verwundert an, zog ihre Schultern hoch, schaute zur Seite auf das Klassenbuch, in das ja noch eine Eintragung gemacht werden musste, sammelte Papiere ein und signalisierte, dass sie keine Zeit hatte.

„Wieso?“ fragte sie scheinbar sanftmütig, was das denn mit dem Unterricht zu tun hätte?

Ich versuchte kurz die christenfeindlichen Suren anzusprechen und zitierte als Beispiel einen Teil der Sure 5, Vers 17, die ich im Laufe der Zeit auswendig gelernt habe. In ihr spiegelt sich Allahs Legitimation zum Vernichtungswillen gegenüber Christen und der Hass wider: …

„Sprich: Wer vermochte wohl etwas gegen Allah, wenn Er den Messias, den Sohn der Maria, seine Mutter und jene, die allesamt auf der Erde sind, vernichten will?“

und fügte hinzu, dass so etwas auf mich eine beunruhigende Wirkung hat, nebst der Aussage, Jesus sei nur ein Prophet unter vielen gewesen. Gott – oder sollte man sagen Allah sei Dank kam in diesem Augenblick eine Kollegin und sie konnte der Sache ausweichen, indem sie sich ihr zu- und mir abwandte.

„Seit meinem Hinweis auf den islamkonformen Unterricht wurde ich von den Kollegen gemobbt“

Einige Tage später bis zum letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurde ich von den Kollegen, in deren Unterrichten ich zugegen sein musste, unfreundlich behandelt und in einem Fall sogar aus dem Unterricht ausgeschlossen mit der Begründung, es hätte etwas mit dem Jungen zu tun, den ich betreute; eine Englischlehrerin wollte den Jungen nicht in ihrem Unterricht dabei haben, er würde nur stören, woraufhin uns ein separater Raum aufgeschossen wurde, darin sollte ich mich dem Jungen einzeln zuwenden sollte(!).

Dies ist aufgrund der Aufsichtspflichtregelungen ausdrücklich nicht erlaubt! Die Schule hat somit auch noch ihre Aufsichtspflicht verletzt. Dies erfuhr ich von meinem Arbeitgeber, einer Agentur, den ich nach dem täglichen Mobbing, welches mir auf dieser Schule wiederfuhr,  bat, mich versetzen zu lassen.

Am letzten Schultag bekam ich Anfeindungen von Seiten anderer Lehrer zu spüren in Form von sarkastischen, niederträchtigen Sprüchen, die auf (angebliche) Verfehlungen angesetzt waren und mir zu verstehen geben sollten, wie inkompetent ich sei, dies insbesondere von der zuständigen Förderlehrerin, die auch des öfteren im Unterricht meiner Kollegin G. zugegen gewesen war…

Niemand wünschte mir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, ich bekam auch keine Gelegenheit, es jemandem zu wünschen, weil sie schlichtweg ausgegrenzt wurde. Ich vermute im Nachhinein einen Zusammenhang zwischen dem Gespräch mit Frau G. und dem sich nachfolgenden Mobbing.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

38 Kommentare

  1. „Nöö, es gibt keine Islamisierung…“
    ————————————–
    Die gemobbte Frau sollte sich ein neues Wohnumfeld, möglichst hier im Osten, suchen!

  2. „Nöö, es gibt keine Islamisierung…“
    ————————————–

    Schafe illegal geschächtet – Polizei macht Moslems zu “Russen”

    So werden wir von den Behörden über Hintergründe getäuscht. Seit wann ist es ein russischer Brauch, Schafe nach dem archaischem islamischen Ritus zu schächten? Handelt es sich bei den “russischen Männern” nicht viel mehr um Tschetschenen, die zudem durch ihr Tun dokumentieren, dass sie in keiner Weise geneigt sind, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren und unsere Gesetze, Sitten und Bräuche zu achten?
    Foto: yeko / 123RF Lizenzfreie Bilder

    Sollte das……..

    http://opposition24.com/schafe-polizei-moslems-russen/309081

    ++++++++++++++++
    MM: SELBSTREDEND IST DAS WIEDER EINE DREISTE TÄUSCHUNG DURCH DIE MEDIEN. ICH FORDERE LANGJÄHRIGE GEFÄNGNISSTRAFEN FÜR SOLCHE VOLKSBETRÜGER. VORHER HÖRT DAS NICHT AUF.
    +++++++++++++++++

  3. Es gibt ja schon Fälle, wo ausgeprägte Förderung eine ganze Menge gebracht hat.
    Das heißt aber eben nicht, daß man massiv leistungsschwache oder anderweitig nachhängende Kinder alle unter den gleichen Leistungsdruck stellen kann und daß dies dann irgendetwas Gutes sei.

    Zu hinterfragen wäre noch, ob der Leistungsdruck, wie der derzeit an den Schulen praktiziert wird (das unterscheidet sich massiv von der Art von Leistungsdruck, den ich noch aus meine eigenen Schulzeit kenne) überhaupt irgendjemandem etwas bringen kann.

    So wie es jetzt läuft, gehen massenweise auch sehr leistungsfähige- und willige Kinder hops.
    Und das ist ABSICHT.
    Die Bildungsfernen werden zwangsgefördert und wollen das gar nicht, und die Bildungswilligen werden übel ausgebremst und psychisch fertig gemacht. Das ist leider die Form von Leistungsdruck (auch ganz ohne Inklusion) wie ich sie seit Jahren an den Schulen beobachten konnte.

    Übrigens, wegen dem Mobbing. Ich würde mich gar nicht besonders schleht fühlen, wenn ich von solchen Linksnazis gemobbt würde.
    Aber es ist halt nicht jeder gleich.

    Wir müssen uns ganz einfach ernsthaft mit dem Gedanken auseinandersetzen, daß wir eine GROßE MENGE Islamanhänge in ihre Heimatländer REMIGRIEREN lassen müssen. Äh ZURÜCKFÜHREN. Und zwar nicht nur diese Neuzugänge aus den letzten 2-3 Jahren (SO LANGE GEHT DIESER IRRSINN HIER NÄMLICH SCHON)

  4. In Londons Schulen gibt es einen Anstieg an Säureangriffen, weil Flüssigkeit verspritzen einfacher ist, als mit dem Messer zuzustechen

    Die Unterschicht senkt ihre Hemmschwelle mit technischen Mitteln. Von Ian Miles Cheong für http://www.HeatSt.com, 23. April 2017

    In südasiatischen Ländern wie Bangladesh, Indien und Pakistan sind Säureangriffe seit Jahrzehnten eine Normalität. Nun aber verbreitet sich diese unselige Art des Übergriffs auch in London, wo sogar schon 12 Jahre alte Schüler wegen – in der Schule verübten – Säureangriffen verhaftet wurden.

    Die Säure hat in den Schulen das Messer als „Waffe der Wahl“ ersetzt, weil man diese viel leichter verstecken kann – in einer Wasserflasche abgefüllt kann Säure oder Ammoniak leicht über das Gesicht eines Opfers geschüttet werden, was zu lebenslangen sichtbaren Verbrennungen oder Blindheit führt.

    Laut eines Berichts in der Sun ist die Bandenkultur daran schuld, dass Gewalt mit Säure in London mittlerweile so häufig vorkommt, wobei Schüler regelmässig….

    http://1nselpresse.blogspot.de/2017/04/in-londons-schulen-gibt-es-einen.html
    ————————————-

    Erschreckend.

  5. Ein Beispiel eines massiv von seinen liebevollen Eltern geförderten Kindes, das ohne diese Förderung nicht die geringste Chance gehabt hätte:

    Thomas Quasthoff Singing Masterclass
    https://www.youtube.com/watch?v=xPnmAYUpmVY&index=3&list=PLA5778A05F1AC3879

    Aber so etwas wird nicht durch eine egalisierte Förderung nach sozialistischem Gedankenmuster, sondern durch hochspezielle und hochindividuelle Förderung auf hohem Niveau und mit hoher persönlicher Nähe (Eltern, Privatlehrer) erreicht.

    Auch die enormen Erfolge, die man mit den Down-Syndrom-Kindern erreichen konnte, die man noch vor 20 Jahren für unbeschulbar hielt und wo es heute bereits die ersten sehr erfolgreihen Abiture gibt.
    Alles schaffbar, aber sicher nicht durch eine Mixtur aus Alles und Nichts.

    Es geht eben mit der Förderung auch besser mit dem bürgerlichen Modell der familiären und individuellen Förderung.

    Grüße vom Adler 😉

    Endlich, endlich wird mein Joch (Bach) Thomas Quasthoff
    https://www.youtube.com/watch?v=mF8CHPzCNk8&list=PLBRr-RlcHns3CrCM6_TFdfUGfJRFo8HFs

  6. @ 5Angelina

    Fundstück unter dem YT-Video bei YT.
    ————————————-
    Zitat:

    Hassrede

    Da ist der Mutter Brust entblößt,
    des Säuglings Lippen weich, es döst.

    Die Mutter merkt, es hat genug,
    bekleidet sich, in einem Zug.

    Das Kind wacht auf und meldet sich:
    „mnananana!“ „mnananana!!“

    Das Kind wird lauter, voller Inbrunst,
    erhebt es herzlich sein Organ.

    Die Mutter hebt zum Schlag die Hand,
    hat sie doch den Ton als Hassrede verkannt!

    Das Kind verstummt, die Lippen verspannt,
    herzlich willkommen, im freien Land.?

    🙂

  7. Das der Amadeu Antonio Stiftung nahestehende Netzwerk „Schule ohne Rassismus“ oder „Schule
    mit Courage“. Das Projekt wurde1995 vom Verein „Aktion Courage e.V“ und Cem Özdemir
    gegründet. Zum Kuratorium des Aktion Courage e.V. gehören u.a. auch Volker Beck und Aiman
    Mazyeks Vorgänger Nadeem Elyas an. Seit März 2016 tragen bereits um die 2000 Schulen diese „Auszeichnung“

    In diesen „Bildungsstätten“ wird Kindern und Jugendlichen, der Gesellschaft von morgen, kompromissloser Multikulturalismus eingeimpft, um das Potential für den Kampf gegen Rechts zu rekrutieren. Hier versteht man sich als „Weltbürger“.

    Der Schulalltag ist, anstatt sich vornehmlich auf herkömmliche Lehrinhalte zu konzentrieren, von ideologischer Indoktrination geprägt. Zahlreiche, fortlaufende Projekte, Workshops und Initiativen zu Themen wie Antisemitismus, Rassismus, Homophobie,
    Islamfeindlichkeit, Flucht und Asyl oder Genderfragen sind integraler Bestandteil des pädagogischen Konzepts. Vielfalt hat höchste Priorität

    Doch von alldem findet sich, wenn man das „Schulprogramm“ der im Artikel genannten Schule nach einem oberflächlichen überschauen, erstaunlicherweise nichts. Nichts über Gender oder sonstige Dinge aus dem Bereich „Gesellschaftskunde“ Sollten diese Inhalte etwa nach außen verschwiegen werden?

    Ansonsten lässt sich feststellen das der Laden fest in der Feminismus getragenen Hand einer ausgemachten Weiberwirtschaft geführt wird. Auf den Fotos sieht man jedenfalls die Schulleiterin und die Lehrerin für Sonderpädagogik die typisch zähnezeigend grinsenden kurzhaarigen hochnäsigen gutmenschlichen Kampfemanzen, die man mit Linken oder Grünenpolitikerinnen leicht verwechseln könnte.

    Die paar Männer die dort vermutlich auch arbeiten stehen wahrscheinlich absolut unter der Fuchtel und fügen sich bedingungslos den Anforderungen ihrer „Chefinnen“

    http://www.wbr-do.de/index.php/home-93.html

    http://www.wbr-do.de/files/hotel/FTPs/Schulprogramm%20WBR.pdf

  8. BUNTE BARMHERZIGKEIT:
    INVASOREN VOR KINDER

    http://www.shz.de/deutschland-welt/politik/pastor-und-eltern-streiten-um-kirchenasyl-in-kindertagestaette-id16642691.html
    Pastor und Eltern streiten um Kirchenasyl in Kindertagestätte

    Flintbek | Seit Jahrhunderten gewährend die großen Kirchen Menschen in Not Unterschlupf. Doch das Kirchenasyl sorgt für Zündstoff. So wie jetzt in der Gemeinde Flintbek vor den Toren Kiels. Dort stören sich einige Eltern daran, dass im Kellergeschoss des evangelischen Kindergartens seit Monaten immer wieder Flüchtlinge untergebracht werden, die eigentlich ausreisepflichtig sind und in ein anderes EU-Land abgeschoben werden sollen.

    Die Eltern argumentierten, dass eine Kita kein geeigneter Ort für ein Kirchenasyl ist. Sie machen sich Sorgen um das Wohl ihrer Kinder. „Niemand – auch kein Pastor – kann uns garantieren, dass es bei einem womöglich traumatisierten Flüchtling, der sich wochenlang in einem Kellerraum ohne Tageslicht aufhält, nicht zu einer Kurzschlussreaktion kommen kann“, sagt eine besorgte Mutter.

    Doch damit stößt sie beim örtlichen Pastor Manfred Schade auf taube Ohren. Sein Brief an alle Kita-Eltern, der dem sh:z vorliegt, gipfelt in dem Hinweis, wem das Verhalten der Kirche nicht passe, könne sein Kind ja abmelden. Er bitte um Verständnis, „dass wir auch weiterhin nicht akzeptieren werden, dass die schwächsten Glieder dieser Gesellschaft als potenzielle Gefährder oder Terroristen öffentlich verunglimpft werden. Dem wollen und werden wir uns entgegenstellen“.

  9. Krimminelle Geschichte der zielstrebigen Reise nach Germoney in Bildern verewigt und in der Kirche ausgestellt.
    Degeneraten Buntmenschen sollen bitte Mitleid fühlen.
    (Der Minderjährige sieht zwar schon erwachsen aus, das darf aber die BlödGutmenschen nicht stören.)

    http://www.noz.de/lokales/melle/artikel/884359/afghanischer-junge-malt-vom-leben-mit-der-angst

    Melle. Der unbegleitete minderjährige Flüchtling Rohullah Rasa kam im Dezember 2015 nach Deutschland. Erinnerungen an seine lange Reise aus Afghanistan verarbeitet der Jugendliche in Bildern, die berühren.

    Auch die orientalische Arschkriechrei Huldigung der Schleperkönigin darf nicht fehlen:

    Seit einigen Tagen meißelt und feilt Rohullah Rasa mit großer Sorgfalt an einer Skulptur, die ihm sehr am Herzen liegt. Das Porträt der Bundeskanzlerin Angela Merkel ist bereits zu erkennen.

    Fazit:
    Wären Orientale bei der Arbeit so erfindungsreich und zielstrebig, würden sie besser als in Europa leben.

    PS
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_80957440/tausende-taliban-sollen-als-fluechtlinge-in-deutschland-leben.html

  10. @ 10 SoundOffice

    Das PDF ist entlarvend. schon die ersten ca 20 Seiten zeigen:

    Hier weden Bücklinge erzogen!

  11. Meine Antwort an die Schule!

    Kontakt: 162899@schule.nrw.de (Herr Kuhmann)

    RE: Kollegin wegen ISLAMKRITIK herausgemobbt?

    Text :

    Hallo Herr Kuhmann,

    sollte sich Obengenanntes bewahrheiten , ist Scham Pflicht für SIE und IHR KOLLEGIUM.

    Auch eure Schule wird am Islam zerbrechen!

    Schützen die alten Werte der Bildung.

    Der Islam ist niemals Teil Deutschlands , weil er einfach „krank“ ist!

    Islam = Bildung haram (schlecht)

    PS : Stellen Sie Ihre Kollegin wieder ein , und macht ein Kniefall vor ihr.

  12. Das Jungle Experiment !
    ——————————-.

    Außerirdische beobachteten die Welt und stellten fest, dass es in den Parlamenten eine Sitzordnung gab. Auf der „ Rechten Seite „ saßen die rechtschaffenen Bürger die sich um die Belange ihrer Mitmenschen kümmerten, damit die Einheimischen im Lande in Frieden und Gesundheit leben konnten. Die „ Echten Rechten „ sorgten sich hingebungsvoll um ihre Mitmenschen, damit diese sich ihrer Arbeit und Familien zuwenden konnten zum Wohle Aller !!!

    Auf der linken Seite jedoch erblickten die Außerirdischen ganz entsetzliches, auf der ekeligen „linken Seite“, da erblickten die Außerirdischen — den „Letzten Dreck“ und die Außerirdischen waren sehr entsetzt und gar schockiert, weil sie so etwas scheußliches im GANZEN Universum nirgendwo in ähnlicher Weise entdeckt hatten.

    Auf der scheußlichen „linken Seite“ erblickten die schockierten Außerirdischen einen linken Klüngel von schmarotzenden Volks-Beschimpfern, Volks-Mördern und linken grausamen Kinderschändern. Die Außerirdischen erkannten sofort, dass dem „linken Dreck“ die Menschen im Lande völlig egal waren. Diese „linken Parasiten“ kümmerten sich NUR um ihren perversen Machterhalt, egal wie viele unbescholtene Bürger dafür sterben mussten !!!

    Die schockierten Außerirdischen waren ratlos, wie sich so ein abscheulicher „linker Dreck“ in die Regierung und Medien hinein-mogeln konnte ohne dass die Interstellaren-Patrouillen das jemals bemerkt hatten, weil sich der „linke Dreck“ Jahrelang getarnt hatte und links-verschlagen sich vor der Öffentlichkeit verkrochen hatte.

    Die schockierten Außerirdischen berieten nun in langen Sitzungen was zu tun sei mit diesem linken Unrat den sie im „linken-Parasiten-Sumpf“ entdeckt hatten.

    Nach langen Überlegungen entschlossen sich die immer noch schockierten Außerirdischen zu einem Jungle Experiment um herauszufinden, wie es zu dieser entsetzlichen Fehlentwicklung kommen konnte.

    Die Außerirdischen stellten nun eine Gruppe von den ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ zusammen und dazu noch eine beliebige Gruppe von dem „übel riechenden linken Dreck“.

    Die ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ die sie eigentlich nur sehr ungern im Jungle aussetzten wollten, ließen sie an einer Lichtung im Jungle unter gutem Zureden aussteigen und überließen diese ihrer Intelligenz und ihrem Organisations-Talent !!!
    .

    Als das bösartige „linke Volksbeschimpfer-Pack“ zum wiederholten Male im Raumschiff herum plärrten und den Terror gegen die Wachleute organisierten, waren die sehr toleranten Außerirdischen auch sehr entnervt wie NIE zuvor und sie ließen die „pöbelnde linke Terror-Bande“ im Tiefflug aus dem UFO fallen, weil die Außerirdischen mit ihren Nerven am Ende waren in Anbetracht von so viel „linker Bösartigkeit“ und „linkem Terror-Verhalten“.

    So startete also das Jungle-Experiment und es sollte beobachtet werden wie die zwei, an unterschiedlichen Orten im Jungle ausgesetzten Gruppen mit der Situation zurecht kamen und wie sie ihre Situation meisterten und sich organisierten.

    Die ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ setzten sich sofort zusammen, trösteten ihre Kinder und versorgten ihre Frauen so gut es zunächst möglich war. Am selben Abend setzten sie sich dann alle erneut gemeinsam zusammen und berieten was zu tun war und welche Möglichkeiten sie hatten. Sie organisierten einen Wachdienst, nahmen ihre Frauen und Kinder in die Mitte und verbrachten so die erste Nacht .
    .

    Ganz anders sah es aus bei dem ekelhaften „linken Volksbeschimpfer-Pack“. Die schoben sich erst mal wie gewohnt ihre heimlich mit geschmuggelten Drogen rein und begannen dann sofort damit, ihre linken Terror-Gruppen zu formieren und missbrauchten Herzlos wie gewohnt ihre Kinder als Schrei-Terror-Banden. Ziel sollte sein, wieder wie gewohnt bei anderen zu Schmarotzen und diese zu terrorisieren.

    Sofort, im gewohnten Drogenrausch, trampelten die „linken Spinner“ dann mit großem Geschrei durch den Jungle um ihre permanenten Forderungen nach kostenloser Rundum-Versorgung ganz ohne Gegenleistung durchzusetzen.

    Erst nach drei Stunden, gewohnt sinnlosem Herumgeplärre merkten „Die Linken“, dass ganz ungewohnt hier etwas anders war. Es kamen diesmal keine Gut-menschlichen Idioten herbeigeeilt um ihre vermessenen Forderungen nach kostenloser Rundumversorgung und Fortführung ihres faulen linken Schmarotzertums zu erfüllen.

    Da griffen die „linkes-Volksbeschimpfer-Pack_Terror-Banden“ zu ihrer zweiten Terror-Strategie, dem Volksbeschimpfen, welches doch sonst auch immer gut funktioniert hatte und beschimpften die Tiere des Jungles.

    Die Tiere des Jungles waren zunächst sehr verwirrt in Anbetracht von so viel „linker Idiotie“ und die Jungle-Tiere zogen sich zunächst zurück um zu beraten was zu tun sei. Als die „linken Idioten“ ihnen aber folgten um ihre irrwitzigen Forderungen durchzuknüppeln und die Tiere mit Steinen und Stöcken angriffen, da wehrten sich die Tiere gegen den vollkommen verrückten angreifenden „linken Dreck“.

    Die Krokodile schnappten nach den „linken Angreifern“ und rissen die brutalsten „linken Angreifer“ auseinander. Beim drauf beißen merkten die Krokodile aber, dass Die Linken so abscheulich schmeckten, dass ihnen fast die Geschmacksknospen explodierten. Deswegen schlugen die Krokodile nur noch mit ihren „großen Schwänzen“ nach den „linken Angreifern“ worauf diese in erregter Extase verfielen.

    Die Tiere des Jungles waren entsetzt und schockiert, was da in ihren Lebensraum entsetzlich ekelhaftes eingedrungen war.

    Als einige dieser „Perversen Linken“ ein kleines Löwenbaby und einen kleinen Elefanten mit langem Rüssel vergewaltigen wollten, da beschlossen die Tiere des Jungles dieses „linke Pack“ davon zu jagen um ihre Kinder zu schützen !!!

    :

  13. :

    Bei den ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ sah es inzwischen ganz ganz anders aus. Die ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ hatten sich mit Fleiß, Hingabe und Gemeinschaftssinn bestens organisiert. Es entstand ein Dorf mit Hütten zum Schutz vor der Witterung und jeder half mit seinen Fähigkeiten mit, der Gemeinschaft eine Beitrag zu leisten um gemeinsam das Leben zu gestalten. Sie trafen sich immer wieder um zu beraten, was als nächstes zu machen sei, damit das Dorf schöner und sicherer wird und ihre Kinder ein geschütztes zu Hause haben !!!

    .

    Der „linke perverse Dreck“ jedoch war inzwischen von den Tieren des Jungles verjagt worden weil diese ihre Tierkinder vor den „linken perversen Terror-Horden“ schützen mussten.

    Also zog der jämmerliche „links-perverse Dreck“ weiter um nach neuen Schmarotzer-Möglichkeiten zu suchen. Es störte dieses „linke Drecks-Pack“ auch nicht, dass einige von ihnen von den Krokodilen mit den „großen Schwänzen“ erschlagen wurden, weil diese „links-Perversen“ die Tierkinder vergewaltigen wollten und andere Tiere deswegen links-brutal angriffen. Das „linke Pack“ hatte eben keinen Zusammenhalt !!!

    Nachdem der restliche „links-perverse Dreck“ einige Tage durch den Jungle trampelten und auch dort von ALLEN Tieren davongejagt wurden, da kam der restliche „links-perverse Dreck“ leider bei dem Dorf der ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ an und beschlossen sich zu verstellen und setzten ihre Mitleid erheischende gewohnte JauelMiene auf, um dort in gewohnter Manier weiter schmarotzen zu können.

    Die ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ durchschauten den „links-perversen Dreck“ leider nicht sofort und ließen sich von den Mitleid erheischende linken JauelMienen zunächst täuschen, weil sie mit ihrer Arbeit so sehr beschäftigt waren.

    Der undankbare „links-perverse Dreck“ sah wie bei den ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ alles gut funktionierte und ersannen heimlich eine links-bösartige List, wie sie die ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ unterdrücken, verknechten und ausbeuten konnten.

    Schon nach wenigen Tagen des linken Schmarotzertums fingen die undankbaren hinterlistigen „links-Perversen“ mal wieder an wie gewohnt herum zu plärren sie fühlten sich benachteiligt, weil dieser „linke Dreck“ gar nicht die Absicht hatten mitzuarbeiten bei den Einheimischen !!!

    Heimlich ersann der undankbare „links-perverse Dreck“ eine links-verbrecherische List, wie sie bei den ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ nach links-perverser Schmarotzer Manier wieder üppig schmarotzen könnten und die ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ wieder links-brutal unterdrücken könnten, denn auf Augenhöhe trauten diese „links-perversen Parasiten“ sich nichts, weil sie Angst hatten durchschaut zu werden !!!

    Also gründeten der undankbare „links-perverse Dreck“ mit seinen arbeitsscheuen Krötenköpfen und mit vielen Lügen und falschen Versprechungen eine Gewerkschaft um an die Führungsstrukturen der Einheimischen heranzukommen und gaukelten den fleißigen Einheimischen aber was ganz anderes vor um nicht gleich durchschaut zu werden !!!
    .

    Nun reichte es den Außerirdischen und sie waren angeekelt von dem undankbaren „linken Dreck“ und seinen Gefühlstoten Krötenköpfen und die Außerirdischen erkannten nun ganz genau, wie es zu diesen Fehlentwicklungen auf dem Planeten Erde kommen konnte und ihnen war sofort klar, wie der undankbare „links-perverse Dreck“ die Einheimischen so links-brutal hinters Licht führen konnte und überall in den Firmen, Verwaltungen, Medien und Politik ihre links-brutalen Gefühlstoten Krötenköpfe platzieren konnten um diese nette Deutsche Gesellschaft von innen her zu schädigen und zu zersetzen !!!

    Die Außerirdischen waren sehr entsetzt und sehr schockiert von dieser links-perversen Entwicklung und sie erkannten auch die „ riesengroße Gefahr“ für das gesamte bekannte Universum, welche von dem undankbaren „links-perverse Dreck“ und seinen Gefühlstoten Krötenköpfen unweigerlich ausging !!!

    Die Außerirdischen beendeten nun voller Abscheu vor dem undankbaren „links-perversen Dreck“ und seinen Gefühlstoten Krötenköpfen das Jungle Experiment sofort weil sie nun erkannt hatten wie es zu diesen Fehlentwicklungen auf der Erde kommen konnte und warum die Interstellaren Wächter seither nichts davon mitbekommen konnten !!!

    Das ganze undankbare, Vertrauen erschleichende, Vertrauen Missbrauchende und Macht Missbrauchende „links-kriminelle-Schmarotzer VolksMÖRDER-NAZI-Pack“ und seine Gefühlstoten Schuld-beladenen VolksMÖRDER-NAZI-Krötenköpfen wurden in eine linke NS-Rakete gestopft, wobei eine links-fette VolksMÖRDER-NAZI-HEXE mit häßlichen roten-NAZI-Haaren noch kurz die Raketentüre verstopfte. Diese linke NS-Rakete wurde dann sofort gestartet Richtung Sonne, damit dem undankbaren, Vertrauen erschleichenden, Vertrauen Missbrauchenden und Macht Missbrauchenden Herzlosen „links-kriminellen-Schmarotzer VolksMÖRDER-NAZI-Pack“ und seinen Gefühlstoten Schuld-beladenen VolksMÖRDER-NAZI-Krötenköpfen wenigstens kurz noch ein Licht auf geht. Man hörte die Sonne ächzen vor Abscheu und es gab eine kurze Sonneneruption !!!
    ::
    .

    Die ehrenwerten „ Rechtschaffenen Echten Rechten „ durften wieder unter viel Jubel und großen Anerkennungen durch die Außerirdischen zurück in ihre Heimat und bekamen viele Glückwünsche und Auszeichnungen von den beeindruckten Außerirdischen für ihren rechtschaffenen Gemeinschaftssinn und für ihr Organisationstalent !!!

    ::

    Gemeinsam GEGEN links !!!

    .

  14. Die heute allgegenwärtige „Rassismus“-Keule ist nichts anderes als der Versuch, eine HEXENVERFOLGUNG gegen WEISSE EUROPÄER zu starten, die sich ihrer von den linken Kommunisten und den rassistischen Gobalfaschisten vorgesehenen „Vermischung“ WIDERSETZEN – weil sie zu Recht davon ausgehen, daß JEDE Ethnie und JEDE Rasse eine EXISTENZBERECHTIGUNG hat und die WIRKLICHEN RASSISTEN genau diejenigen sind, die dies bestreiten oder ändern wollen (allen voran die Anhänger des „Global-Rassisten“ Coudenhove-Kalergi)!

    Wäre es umgekehrt und würde man die Schwarzen in Afrika durch Weiße „wegsiedeln“ oder sie mit ihnen „vermischen“ wollen, würden genau diese Linken am lautesten „Rassismus“ schreien – in diesem Fall zu Recht. Denn diese anti-weiße Ausrichtung des „Rassismus-Vorwurfs“ ist eine der übelsten TÄUSCHUNGEN, die sich dieses globalistische Verbrechersyndikat hat einfallen lassen, das uns derzeit beherrscht:

    Deshalb muß man die Schulen und ihr Lehrpersonal darüber AUFKLÄREN, was für einem verbrecherischen Unfug sie auf den Leim gehen, wenn sie sich GEDANKENLOS einfach dem Irrsinn des von der Parteipolitik „gesteuerten“ MISSBRAUCHS des Rassismus-Begriffs in der Bildungs-Politik unterwerfen.

    Zumal daran alle möglichen weiteren „Vorwürfe“ GEKOPPELT werden, um den Widerstand der Europäer gegen die Islamisierung auszuhöhlen – bis hin zum Vorwurf, die Einheimischen seien „schuld“ am Islam-Terror, wie es die neue Globalisten-Marionette im Elysee-Palast ausrückte! Wer ist eigentlich irrer – diese Rothschild-Marionette aus Paris, oder die Dumm-Wähler, die dieses Bürschchen demnächst zum Präsidenten aller Franzmänner machen werden?!

    https://www.pi-news.net/2017/04/live-ab-18-30-uhr-pegida-aus-dresden-19/

  15. @ Kettenraucher #13

    Ja das stimmt schon. Vor allem bei näherer Betrachtung findet man die entlarvenden Punkte, die nämlich verdeckt und harmlos wirkend ausgedrückt sind. Aber das Bücklinge herangezogen werden zeichnet sich tatsächlich deutlich ab. Im PDF ist häufig die Rede davon, die Schüler neben Toleranz, Respekt und personaler Kompetenz auch zu Kooperation zu erziehen.

    Kooperation begreife ich aber in diesem Zusammenhang tatsächlich als das heranführen der Schüler alles unkritisch ohne zu Hinterfragen anzunehmen was ihnen eingetrichtert wird.

    Aber scheinbar funktioniert das Konzept nicht immer wie gewünscht. Kürzlich konnte man lesen, dass in so einer Schule ohne Rassismus ein jüdischer Schüler über Wochen von muslimische Mitschüler gemobbt und sogar verletzt wurde, dass er die Schule wechseln musste. Der Direktor hat versucht weitgehend die Vorfälle zu relativieren und zu vertuschen.

  16. Der nächste „Kunst“-Gau für Dresden.
    Protest erwünscht! Ich weiß nicht ob Frauen und Kinder da an Bord sind,ich sehe im Fernsehen/Internet immer nur gutgenährte muskulöse schwarze Männer.

    ————————————-

    Dresden: Flüchtlingsboot mit Bronzeskulpturen soll vor Frauenkirche kommen

    Nach der umstrittenen Bus-Installation soll in Dresden eine weitere politische Skulptur aufgestellt werden: Ein originales Flüchtlingsboot aus dem Mittelmeer, gefüllt mit 70 Bronzefiguren – allerdings nur für vier Tage.

    Auf dem Dresdener Neumarkt soll ab 18.. September ein Flüchtlingsboot aufgestellt werden, in dem 70 Bronzefiguren sitzen. „Mit Sicherheit gut ankommen“ heißt das Projekt der „Outlaw-Stiftung“, die in der Kinder- und Jugendhilfe aktiv ist.

    Nur vier Tage lang soll das Boot im Rahmen eines Events zu sehen sein, berichtet die „Sächsischen Zeitung“. „Ziel dieses sozial-kulturellen Projekts ist es, mit einem ‚Hingucker‘ die Gelegenheiten zu bieten, sich mit dem Flüchtlingsthema auf eine andere Weise als gewohnt auseinanderzusetzen“, so die Stiftung. Sie will auf die Situation von Flüchtenden vor, während und nach der Flucht aufmerksam machen.
    Männer, Frauen, Kinder

    Auf dem Boot werden…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fluechtlingsboot-mit-bronzeskulpturen-soll-dresdener-neumarkt-besuchen-a2103093.html

  17. @ Friedensengel – 15 + 16

    Es wird sich alles von allein regeln ! Deutschland hat schon so manchen Sturm überstanden . Es hat sogar dem unbeschreiblichen Hass der Engländer getrotzt . Und hat überlebt !

    UND WIRD AUCH IN ZUKUNFT ÜBERLEBEN ! ! ! !

    1870/71 als Deutschland anfing sich eine Handelsflotte und später auch noch eine Kriegsmarine aufzubauen , konnte der „feine“ englische Gentlemen seine Hass nicht länger unterdrücken und plärrte :

    „DEUTSCHLAND MUSS VERNICHTET WERDEN“ ! ! ! !

    Deutschland hat ÜBERLEBT !

    Deutschland wird auch die jetzige „ReGIERung“ überleben .
    Deutschland wird auch diesen unsäglichen Islahm überleben .

    Es kommen wieder andere Zeiten . BALD !

    PS : Mit der Zeit werden wir alle immer UNBEUGSAMER ! Und lassen uns nicht unterkriegen .

    Wer CDU/CSU – SPD/FDP – GRÜNE – LINKE usw. wählt , macht sich an den Verbrechen derer mitschuldig . So einfach ist das !

    ALSO , machen wir es den Franzmännern nach . Wählen wir die FREIHEIT 🙂 AfD – AfD – AfD – AfD – AfD !

  18. Wenn die Eltern der Kinder sowas mitmachen, dann kann das nichts werden!!!
    Ich bin Gott froh, dass meine Söhne erwachsen sind!
    Wehret den Angriffen, der Horizont ist längst überschritten!
    Ich hoffe nur, dass wir diesem ganzen Islamisieren überhaupt noch Herr werden!
    Oder wir landen alle mit durchschnittener kehle im Grab!

  19. @Kettenraucher

    Welch widerliche Propaganda! (Das Flüchtlingsboot vor der Frauenkirche)

    Es ist doch nicht unser Problem wenn „Flüchtlinge“ auf offenem Meer absaufen.

    Das ist nicht unsere Last auf unseren Schultern.

    Wenn die absaufen, kommen die immerhin ins Paradies! Warum soll sich die Küstenwache da einmischen?

    Ich hoffe , die Dresdener wissen sich zu helfen. Ich war einen Tag dort , und das was ich gesehen habe , ist schön.

    Traurig zu hören und zu sehen , dass in Dresden jetzt dieser Propagandamüll injiziert wird , und dort die Islamfäule auch langsam einzieht. Z.B Übergriffe auf Frauen.

    PS: Wenn ich ins Paradies käme , möchte ich keine 72 Jungfrauen , sondern fliegen können!

  20. Ich kann es nicht fassen, was hier mit unseren Kindern gemacht wird!

    „Kick ass and take names“, wie der Engländer sagt…

    Das muss ein Ende haben

  21. Nicht Unrecht hatte ein US amerikanischer Politiker, der sagte dass ein weltweiter Krieg gegen das Christentum stattfinde.
    So ist unser Glaube, Feinde zu lieben, die andere Wange hinhalten, wie Jesus gelehrt hat, denn unser Kampf richtet sich gemäss Epheser 6 nicht gegen
    Fleisch und Blut sondern gegen gefallene Engel.

  22. Wichtig finde ich den Hinweis von MM, dass diese „Rassismusprofiteure“ (Nafris, Schwarze, Araber) immer in unsere (angeblich) rassistischen Länder einwandern wollen. Sollen sie doch mal nach Somalia oder Nigeria einwandern. Ist doch auch viel näher als EUdSSR und vor allem Doischelan….

  23. Immer das Gleiche: stets sind es unsere Weiber, die sich der Anbiederung befleißigen. Und komischerweise leben sie zumeist in den so-genannten Rotweingürteln, wo sie nie etwas „Bereicherndes“ zu befürchten haben. Auslöffeln dürfen es die anderen.

    Diese Sonja Langmaak und Dorothea G. dürfen sicher, wohl aufgrund ihres Gehaltes, in sicheren Gefilden leben, wo sie in guter Gesellschaft ihren universell-ethischen Mist absoondern können.

    Na denn man Prost!

  24. Ich wünsche jedem seine schöne Heimat, deshalb bin ich Patriot, weil ich meine Heimat liebe. Wieso werden unsere Menschen und Heranwachsenden ständig auf Linie gebracht? Es sollen doch alle Menschen lt. linker Ideologie gleich sein, wieso sollen wir nicht die gleichen Rechte haben, wie diejenigen, die ihre Interessen – und nicht unsere – vertreten?

    Dieses abgehobene, realitätsfremde Gefasele von „gegen Rassismus und Courage“ hängt mir zum Hals heraus.

    Das Veröffentlichen ihrer Erfahrungen an dieser System-Schule finde ich mutig. Ich bezweifle, dass diese Figuren, mit denen sie zu tun hatte, so mutig sind. Wohl eher nicht. Etikette sind das, weiter nichts!

  25. @ 17 Alter Sack

    Bin ganz Ihrer Meinung: Coudenhove Kalergi,ja darum geht es. Es ist Rassismus pur.

    Es war doch von Anfang an Schwachsinn, diese Völkerscharen von Moslems hier nach Europa zu holen. Ein bestes Beispiel ist doch der Libanon… und alle Welt schaute zu.

  26. ob o.g. lehrerin wurde wegen Islamkritik hinausgemobbt und wie die BILD heute nicht überraschend meldet,Zitat:

    Es hört sich an wie ein schlechter Witz – ist aber keiner.
    Neue Blamage für Vereinte NationenSaudi-Arabien soll jetzt für Frauenrechte kämpfen.
    Saudi-Arabien wurde für den Vorsitz der UN-Frauenrechtskommission gewählt!

    Das fundamental-islamische Königreich gilt als eines der schlimmsten Verletzer von Frauenrechten weltweit – auch wenn es zuletzt ein paar Fortschritte erzielte. Nun soll es aber von 2018 bis 2022 das Gremium zu Frauenrechten bei den Vereinten Nationen anführen.
    Es soll dabei laut UN „eine dienliche Rolle in der Förderung von Frauenrechten spielen“ und dabei unter anderem „globale Standards für die Gleichheit der Geschlechter und die Bemächtigung (Empowerment) der Frau“ spielen.
    Der saudische UN-Botschafter Abdulaziz Alwasil und Michael Møller, Generaldirektor der UN in Genf. Saudi-Arabien wird im Menschenrechtsrat für Frauenrechte zuständig sein
    Der saudische UN-Botschafter Abdulaziz Alwasil und Michael Møller, Generaldirektor der UN in Genf. Ausgerechnet Saudi-Arabien wird im Menschenrechtsrat für Frauenrechte zuständig sein.
    Lesen Sie mal, wer in dem UN-Gremium eigentlich NOCH WENIGER verloren hat …
    Es hört sich an wie ein schlechter Witz – ist aber keiner.

    Saudi-Arabien wurde für den Vorsitz der UN-Frauenrechtskommission gewählt!

    Das fundamental-islamische Königreich gilt als eines der schlimmsten Verletzer von Frauenrechten weltweit – auch wenn es zuletzt ein paar Fortschritte erzielte. Nun soll es aber von 2018 bis 2022 das Gremium zu Frauenrechten bei den Vereinten Nationen anführen.Ausgerechnet Saudi-Arabien wird im Menschenrechtsrat für Frauenrechte zuständig sein.
    Es soll dabei laut UN „eine dienliche Rolle in der Förderung von Frauenrechten spielen“ und dabei unter anderem „globale Standards für die Gleichheit der Geschlechter und die Bemächtigung (Empowerment) der Frau“ spielen.

    Ist Saudi-Arabien das richtige Land für diese Aufgabe?
    Nein, sagt Hillel Neuer, Chef der NGO namens UN Watch. „Das ist so, als würde man den Brandstifter zum Feuerwehr-Chef machen“.

    Sie fühle sich verraten, tweetete eine saudi-arabische Studentin für internationales Recht, die in Australien wohnt.(..)

    ? In Saudi-Arabien gibt es die Vormundschaft für Frauen: Sie dürfen fast alle wichtigen Entscheidungen nicht alleine treffen, sondern brauchen die Erlaubnis eines männlichen Vormunds, wenn eine Frau z.B. reisen, heiraten oder zum Arzt gehen möchte.

    ? Es gilt die Pflicht zur Vollverschleierung: Bis auf Augen und Hände muss alles bedeckt sein. Für die Durchsetzung dieser strengen Regeln sorgte bis 2016 die Scharia-Polizei – bis sie von der Regierung teilweise entmachtet wurde.

    ? Fahrverbot: In der Stadt dürften Frauen nicht Auto fahren. Das würde Frauen nämlich dazu verleiten, das Haus öfter zu verlassen oder gar ihr Gesicht zu enthüllen. Und am „schlimmsten“: bei einem Unfall hätten sie Kontakt zu fremden Männern.
    Saudi-Arabien ist Mitglied im UN-Menschenrechtsrat, Botschafter Faisal Trad leitet sogar ein Panel im Expertengremium, das diese Woche in Genf tagt »Die UN haben versagt Diktatoren zerstören den Menschenrechts-Rat

    Vertreter der brutalsten Regime treffen sich ab Montag zur Sitzung des UN-Menschenrechtsrats. BILD war bei der Gegenkonferenz.

    Botschafterin Nikki Haley Trumps schärfste Waffe gegen Schurken und Schergen

    Die neue US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen nimmt kein Blatt vor den Mund und will einiges anders machen als ihre Vorgänger.

    ? Die absurde Geschlechtertrennung behindert Notärzte und Rettungssanitäter bei der Arbeit. Ein deutscher Rettungssanitäter berichtete nach einem einjährigen Einsatz in dem Land frustriert: „Sie werden zu einer Mädchenschule gerufen, weil dort eine Schülerin bewusstlos zusammengebrochen ist. Vor den Toren steht aber ein Sicherheitsmann, und der lässt Sie nicht rein – weil eben keine Männer in diese Schule dürfen.“
    Allerdings wurde die strenge Unterdrückung der Frau zuletzt auch in Saudi-Arabien leicht gelockert: Seit 2013 müssen Frauen einen Reisepass besitzen, dürfen also reisen, Firmen gründen und staatliche Leistungen beanspruchen – auch, wenn sie dafür oft die Erlaubnis eines Vormunds brauchen.

    Die Mehrheit der saudischen Studenten ist weiblich. Dabei dürfen Frauen erst seit 1966 die Schule besuchen. Meinungs- und Religionsfreiheit gilt aber auch für sie nicht.

    Die Menschenrechtslage in Saudi-Arabien ist weiterhin verheerend. Das abgeschottene Land sperrt Kritiker wie den Blogger Raif Badawi weiter weg oder demütigt sie sogar mit öffentlichen Stockhieben.

    „Sagt Nein zum Valentinstag“ forderten diese Schülerinnen in Indonesien. Muslimische Verbände machen Stimmung gegen den Tag der Liebe
    Immer mehr Länder erlassen harte Gesetze gegen das Fest. Der Wunsch nach Liebe, Freiheit und Glück scheint aber nicht zu stoppen zu sein.
    Die weiblichen Delegationsteilnehmer aus Schweden bei der Begrüßung von Irans Präsident Hassan Rouhani trugen nahezu Vollverscheierung.
    bei ihrem Heuchel-Auftritt bei den Mullahs
    Eine hochrangige Delegation von Schwedens „feministischer Regierung“ war in Teheran und fügte sich kritiklos dem Kopftuchzwang der Mullahs.
    Das UN-Gremium ist wenig glaubwürdig

    Beweisen die Vereinten Nationen bei der Aufnahme Saudi-Arabiens in das Gremium Weitsicht, weil so die kleinen Fortschritte gewürdigt werden?

    Mitnichten! In dem Gremium haben Länder Sitz und Stimme, die nach einer von den Vereinten Nationen selbst verfassten Liste („Geschlechter-Ungleichheits-Index“) ganz am Ende stehen.

    ? Darunter viele Länder, die in der Liste sogar hinter Saudi-Arabien stehen, wie der Iran, Liberia und Niger. Liberia und Niger (Vorletzter) sind sogar unter den zehn Ländern mit dem schlimmsten Rückstand in Fragen der Gleichberechtigung.

    ? Mit Kenia und Tansania sind außerdem zwei Länder vertreten, in denen nach Erkenntnissen von Frauenrechtsorganisationen noch immer ein hoher Anteil von Mädchen beschnitten wird.

    Deutschland ist in diesem Gremium aktuell übrigens nicht vertreten.

    http://www.bild.de/politik/ausland/vereinte-nationen/saudi-arabien-51428234.bild.html

    Ein neuer Beweis, dass Europa?/Deutschland,div. interanationale Institutionen durchdreht. Ist da schon ein Virus im Leitungswasser das letztendlich noch mehr als 4.50 bei dem unsäglichen Asylheimheuchler Till Schweiger kostet, nämlich den gesunden Menschenverstand. Durch die immer mehr um sich greifende, einzig und allein agressive Islamideologie (weil man sonst keine gesellschaftlichen, sozialen, wirtschaftlichen Erfolge aufweisen kann, wird auf Unterdrückung, Allah und den Koran zurückgegriffen. Der westen, selbst Offenbar sind nur noch verblendete (politische) Dumpfbacken unterwegs die nicht mehr Recht von Unrecht unterscheiden können !

  27. Kein EINZELFALL!!! Es ist sogar mittlerweile in Niedersachsen völlig normal. Gut, man sollte langsam sehen wohin diese LÜGEREI durch die sogenannten Medien führen sollen. Ich habe schon diverse Gespräche mit Schulen UND Behörden geführt. Das ist so, als ob man ein Programm abruft. Dieses Programm beinhaltet nichts anderes als das ausgeben einer Audio-visuellen Beruhigungspille. Dieses Islamprogramm ist von jemanden geschrieben der eine einheitliche Einwickelpropaganda unter die besorgten Eltern bringen möchte. So wurde zum Beispiel auch das Fach Religion durch Werte und Normen ersetzt und auch erweitert. Für mich als christlich erzogener Mensch ist dieses eine Kriegserklärung an unsere ehemalige Kultur.
    Ich betone noch einmal: CHRISTLICH ERZOGEN, BEDEUTET NICHT KIRCHLICH VERBUNDEN! Christlich bedeutet nach den 10 Geboten erzogen zu sein, auf diesem Grundkonstrukt ist übrigens auch unser Grundgesetzt aufgebaut.
    In DIESEM Fall kann man WIRKLICH von einer VERLETZUNG des Grundgesetzes sprechen. Wenn wir es dann mal verfassungswidrig benennen dürfen (wo ist die Verfassung?) dann ist dieses das BESTE BEISPIEL dafür.
    Aufgrund des grandiosen Parteitages MEINER Partei mit dem ich sehr zufrieden bin, sehe ich auch aufgrund dieser Tatsache das wir jetzt quasi frei sind – EINE CHANCE eine Chance tatsächlich etwas ändern zu können. Nicht zuletzt deshalb, da auch das Redeverbot bei Pegida durch die AfD aufgehoben wurde. Ich sehe dieses als einen WICHTIGEN Schritt! Ich hoffe, dass Le Pen das Rennen macht und die Weichen einer neuen WEGWEISENDEN Politik in Frankreich und den Zerfall der heuchlerischen EU vorantreibt. Wir brauchen Grenzen, Militär, VERTEIDIGUNG und Ja!
    DER SCHIESSBEFEHL WIRD KOMMEN! So SICHER wie das AMEN in der Kirche. Es mag vielleicht eigenartig und auch unmenschlich klingen… Nur wir wurden A NICHT gefragt, ob wir diese kranke Flüchtlingpolitik unterstützen wollen… und B das wir UNSERER KULTURELLES ERBE abgeben wollen! Ich will es NICHT! Und dafür werde ich auch kämpfen.
    Es kann nicht sein,das ein paar Schwachköpfe unter einer Glaskuppel beschließen können, was gut für uns ist und was nicht. Ich weiß selber was gut für mich ist, da brauche ich keinen Vortänzer. Und auch wenn dieser Beitrag wieder in Moderation geht. So kann man diesen trotzdem einen Tag später lesen. auf die Frage Herr Mannheimer warum einige Beiträge einiger Mitblogger
    auf Moderation gesetzt werden? Nun da sollte man einfach mal schauen wer an diesem Programm mitgewirkt hat. Ich bin mir sicher, dass die Antwort in der Sache der unbequemen Wahrheiten liegt… Sind nicht eventuell schon eingebaute Trojaner die bestimmte Wörter herausfiltern und damit in eine art unsichtbare Warteschleife bugsieren. Wir haben schon so etwas in den 80 Jahren am C64 programmiert. Allerdings nur so, um mal zu sehen wie leicht es ist durch 10 auserwählte Wörter ein Programm zum einfrieren zu bewegen. Hier allerdings setzte ich mal zusätzlich die Fähigkeit eines erlernenden Programms voraus. Einmal oder zweimal unangenehm aufgefallen = MODERATION bzw. Warteschleife durch gespeicherten Nicknamen sprich Aufruf eines Unterprogramms. Im Prinzip ganz einfach.

  28. @ MM (Hauptatikel)

    >> Keine Kultur ist weniger rassistisch als die weiße. Wenn dem nicht so wäre, dann möge man mir erklären, warum alle Welt ausgerechnet in die Länder der Weißen einwandern will. <<

    .
    Bitte sehr, lieber Herr MM, das erkläre ich Ihnen gerne:

    Das hat mit Rassisms seitens Dunkelhäuter nichts zu tun, sondern weil die Naturvölker der Dritten Welt (Neger, Araber, Türken etc.) seit Anbeginn der Menschheit über einen viel niedrigeren IQ verfügen als die Weißen – das geben die Neger ja auch selber zu:

    http://www.newobserveronline.com/2017/04/sa-whites-will-be-crushedanc-metropole.html

    "South Africa's economy excludes black people, women and the youth. It's not sustainable," he said. This is standard fare for Third World populations both in their homelands and in the First World countries that they have invaded: rather than accept that it is their own fault that they have achieved nothing, the Third Worlders believe that there is some sort of vast conspiracy by whites to “keep them down.”
    In fact, the real reason why the Third World is irretrievably economically backward HAS NOTHING TO DO WITH “WHITE RACISM,” but simply because WEALTH IS DIRECTLY RELATED TO IQ: the higher the national IQ, the higher the wealth of the nation.
    Africa, for example, has an average IQ of between 62 and 80, and as a result its countries have the lowest national wealth scores. European states have average IQ levels of between 101 and 105, while certain Asian countries have even slighter higher IQs — and their respective wealth levels accurately reflect this fact."

    Der Neger-Autor verheimlicht natürlich, dass der für Afrika ungewöhnlich hoher IQ von 62 – max. 80 nur der jahrhundertelangen Erziehungsarbeit durch die Weißen während der Kolonialzeit zu verdanken ist – bis dahin galt in Afrika nur: Missionar am Marterpfahl, Missionar im Kochtopf… Und noch heute gilt generell: An Wissenschaft und Technologien haben Neger in den letzten 2 Millionen Jahren bis heute lediglich die Feuersteine zum Feuermachen als einziges Hitech-Highlight ihrer ganzen Entwicklung seit Homo Erectus hervorgebracht. Also nichts, was sie zur Gleichstellung mit den Europäern qualifizieren könnte. Und nichts, weshalb der Europäer sich mit ihnen identifizieren könnte. – Das ist kein "Rassismus", sondern eine historische Tatsache.

    Darum kommen sie jetzt alle zu uns nach Europa. Weil sie – vom IQ her, heute bereits genetisch bedingt – selbst nicht fähig sind, für den eigenen Wohlstand zu sorgen, egal wie stark sie sich anstrengen würden. Und weil es auch viel bequemer ist, an den Früchten fremder Anstrengung zu schmarotzen als sich selber anzustrengen. Die Hungervölker der 3. Welt kommen also aus purer Habgier und ihr Neid ist – zumindest anfangs – stärker als Rassismus.

    (Übrigens: Der o. erwähnte Afrika-IQ von 62-80 ist exakt die IQ-Höhe, die Thomas Barnett für Europa durch Ethnienvermischung vorgesehen hat.)

    .
    "Warum Deutschland seit Jahren die Beliebtheitsskala der weltweiten Länder anführt (UN-Umfage)."

    Weil sie von Merkel neue Wohnungen und ein Leben im Schlaraffenland versprochen bekommen haben.

    .
    "Warum so gut wie alle Moslems nach Europa, Kanada oder in die USA wollen."

    Das ist wieder was anderes – das ist die Fortsetzung der normalen Islam-Expansion. Haben sie nicht bereits ganz Nordafrika und Nahost besetzt? Haben sie sich nicht über Zentralasien bis nach Indonesien geschafft? Sind sie nicht schon einmal bis zu den Pyrenäen vorgedrungen? Und die Türken bis an die Stadtgrenze von Wien? Heute ist nur die Strategie etwas anders (sagte einst schon Arafat, dass "die Gebärmütter der Frauen seines Volkes den Krieg entscheiden werden" – Quelle: Meirav Sarig (2002), «Birth of a Nation»).

    .
    "Rassismus ist vor allem eine Sache der Linken und des Islam."

    Rassismus gibt es auch in der Pflanzen- und Tierwelt, wird Ihnen jeder Biologe bestätigen. Selbst bei den Mikroorganismen sprechen Wissenschaftler allen Ernstes vom Rassismus, wenn eine biologische Art eine andere Art verdrängt oder gar eliminiert, um selber zu überleben und sich zu vermehren (fragen Sie Darwin! Oder Ihren Labor-Arzt, wenn er von Ihrem Urin Bakterienkulturen für 3 Tage anlegt…) – Rassismus ist also keine Erfindung der Linken oder des Islam, die missbrauchen lediglich diesen Begriff, indem sie ihn für ihre Ziele umgedeutet haben. In Wirklichkeit gibt es Rassismus von Anbeginn des Lebens auf diesem Planeten unter allen Lebewesen, sonst könnten sie sich nicht vom Einzeller bis zum Menschen gar nicht entwickeln. Daraus resultiert, dass Rassismus für jedes Lebewesen lebensnotwendig ist.

    Eine "Schule ohne Rassismus" ist also ein an Perversion nicht zu überbietender Blödsinn sondergleichen – was lernen dort die Kinder überhaupt für 'nen Stuss in solchen Schulen? Was soll einmal aus diesen Kindern werden, die eine solche Schule besuchen? Wohl der gleiche hirnlose und arbeitsscheue Müll wie die Linken und Grünen…. – also keine Schule, sondern ein Umerziehungslager….

  29. @ Walter 31#

    Ich denke auch, daß die alle nur deshalb kommen, weil sie REINGELASSEN werden.

    Zu Ihrer Schlußfrage:
    „Eine „Schule ohne Rassismus“ ist also ein an Perversion nicht zu überbietender Blödsinn sondergleichen – was lernen dort die Kinder überhaupt für ’nen Stuss in solchen Schulen? Was soll einmal aus diesen Kindern werden, die eine solche Schule besuchen? Wohl der gleiche hirnlose und arbeitsscheue Müll wie die Linken und Grünen…. – also keine Schule, sondern ein Umerziehungslager….“

    Sie scheinen wenig mit Schulen zu tun zu haben, daher sind Sie als glücklicher Mensch einzustufen.

    Das Chaos und die Strukturmisere an deutschen Schulen ist inzwischen seit längerer Zeit sogar der Grund für eine erhebliche Einbuße im Bruttosozialprodukt des gesamten Landes, WEIL diese Lehrer und das ganze Schulsystem die Eltern strukturiert und nachhaltig mit ihren Inhalten beschäftigen, so daß eine echte Konzentration auf das Berufsleben der Eltern NICHT in vollem Umfang möglich ist.

    Fragen Sie Ihre Verwandten, wenn diese Kinder haben.
    Es tobt ein Krieg zwischen den Schulen und den Eltern, und einer zwischen Lehrern und Schülern.

    Wer von den Schülern sich offen laut gegen den benannten Unfug „Schule ohne Rassismus“ etc. wehrt, der wird innerhalb der Klasse und final mit Noten rausgemobbt und steht dann notfalls sogar OHNE Schulabschluß´im Leben auf der wirtschaftlichen Stufe eines unserer unterbelichteten ZUGEWANDERTEN. Wobei zweiterer dann noch in den Genuß des gesellschaftlichen Mitleids und diverser Förderungen kommt, ersterer, also unser landsmännischer Schüler jedoch unter der Brücke landen darf.

    So schaut das aus.

  30. Linke Abschaum wo man auch schaut .
    Der Teil der Jugend wurde in der Schule verblödet ,anstatt Rechnen und Schreiben zu lernen .
    „Islam über Alles“ wird den Deutschen Schüler beigebracht ,von wegen Multikult ,wird es doch mehr und mehr zum Islamischen Gottesstaat mutieren .

    Wie dumm und primitiv ist das . Nein ,und die Eltern lassen das noch zu ,wie sie langsam aber sicher als Dhimmi der Islamen werden .

    http://www.journalistenwatch.com/2017/04/24/-hannelore-kraft-allein-auf-dem-platz/

    Ein sehr guter Bericht über die Verhältnisse ringsum den AfD-Parteitag

    Kraft ist einer der Personen die die Islamisierung in NRW mit fördern . Die den Opfern der Silvester-Nacht 2015 ins Gesicht gespuckt haben ……was für ein Abschaum in unserer Gesellschaft (Volksverräter)

  31. Das tut mir ja leid für die Dame. Aber von der Logik her gesehen hat sie es vermutlich so gewollt. Auch sie wird in den letzten Jahren den Untergang gewählt haben. Was hier abläuft ist nicht erst in den letzten Monaten zu sehen!

  32. @ Zentrop 34#

    Alles schön und gut. Aber das manager-magazin irrt glaube ich in mehreren Punkten, da gewissermaßen betriebsblind.

    Weidel ist auch eine Frau.
    Sie ist hochallergisch gegen die Islamisierung.
    Denn diese bedroht sie unmittelbar als Frau UND als Lesbe.

    Sie ist aus dieser Ecker her hochmotiviert und ich glaube ihr deshalb ihre Ausführungen zum Islam ALLE.
    Sowas kapieren aber Durchsschnittsmanager nicht.

Kommentare sind deaktiviert.