Fjordman im Juni 2011 (!): „In den meisten westlichen Ländern ist der Staat zum Feind der Nation geworden“

.

Der französische Novellist Jean Raspail: „Ganz Europa marschiert in den Tod“


.

Europa und der übrige Westen marschieren
– geführt von Frankreich und den USA –
in den Tod

Die USA und Frankreich haben beide damit begonnen, sich als „universelle Republiken“ zu definieren und sind zur Zeit dabei, auf dieser Basis Selbstmord zu begehen. Praktisch die gesamte politische Linke, genau wie das „ respektable“ rechte Establishment überall in der westlichen Welt, haben die „Ideelle Nation“ als Ideal und stimmen bei 90-95% der Ziele überein.

Die sogenannte politische Debatte in den Zeitungen und im Fernsehen spricht nur noch die verbliebenen Details dazu an, wie eine multikulturelle Gesellschaft realisiert werden kann oder wie der „Neue Mensch“auszusehen hat. Es ist ein irrwitziger ideologischer Schönheitswettbewerb darüber, wie der weiße Westen am besten zerlegt werden kann.

Ein Individuum, das seine Kultur dämonisiert und die Kolonisierung seines Landes durch andere, selbst offen feindselige Völker unterstützt, wird nicht länger als Verräter angesehen, wie es früher gewesen wäre. Im Gegenteil, ihm wird von denen in den Führungspositionen der Politik, den Universitäten und Massenmedien applaudiert.

„Jede wirkliche Nation ist ein Land mit gemeinsamem Blut/Erbe. Die einzigen Nationen, die beanspruchen, durch Bekenntnisse definiert zu sein, sind totalitäre Staaten. Die Sowjetunion, ein im 20.Jahrhundert entstandener Abkömmling der französischen Revolution, war tatsächlich eine Bekenntnisnation und sie überlebte nur, weil sie sich auf den gleichen Terror stützte wie er auch in Frankreich geherrscht hatte. Wenn das gemeinsame Erbe verblasst und die darauf gegründete Nation welkt, ist alles was übrig bleibt der Staat.“ 

Sam Francis, bedeutender amerikanischer Maler
und studierter Botaniker, Mediziner und Psychologie

Wir Islamkritiker hatten bei allen unseren Voraussagen recht

So gut wie alles, was die internationale Islamkritik, zu deren besten Köpfen fraglos der norwegische Fjordman zählt (dessen vorliegender Artikel im Juni 2011 und wenige Monate vor 9/11 erschien), bereits vor Jahren  vorausgesagt hat, ist zwischenzeitlich eingetroffen. Obwohl wir Islamkritiker von der westlichen Presse und Politik als „Neonazis“, „Islamophobe“, „Rassisten“ oder was auch immer denunziert werden, sind wir die wahren Propheten der Neuzeit. Ob wir unsere öffentliche Rehabilitierung noch erleben werden, ist heute ungewisser als je zuvor. 

Michael Mannheimer, 13.5.2017,
 (mit Zitaten aus dem nachfolgenden Artikel)

***

 

Von Fjordman, aus: Gates of Vienna), Thursday, June 09, 2011

Fjordman: „In den meisten westlichen Ländern ist der Staat zum Feind der Nation geworden“

Der Hochverrat ist politisch korrekt geworden. Jede einzelne Regierung der EU begeht täglichen Verrat am kulturellen Erbe Europas.

Die USA und Frankreich haben beide damit begonnen, sich als „universelle Republiken“ zu definieren und sind zur Zeit dabei, auf dieser Basis Selbstmord zu begehen. „Ich bin davon überzeugt, dass das Schicksal Frankreichs besiegelt ist, denn „Mein Haus ist ihr Haus“ (Mitterand) in „Europa dessen Wurzeln ebenso moslemisch wie christlich sind“ (Chirac), weil die Situation sich unabänderlich auf ihr endgültiges Umkippen im Jahr 2050 zu bewegt, in dem der französisch stämmige Anteil nur noch die Hälfte der Bevölkerung des Landes ausmachen wird, der übrige Anteil wird aus Afrikanern, Mauren und Asiaten aller Art aus dem unerschöpflichen Vorrat der dritten Welt bestehen. Die fortgesetzte Masseneinwanderung und Kolonisierung westlicher Länder durch fremde ethnische Gruppen wird bereits vorausgesetzt und als gegeben angesehen.

In den meisten westlichen Ländern ist der Staat zum Feind der Nation geworden

Der französische Novellist Jean Raspail, Autor von „Heerlagerder Heiligen„, denkt, dass der Staat in den meisten westlichen Ländern der Feind der Nation geworden ist und warnt,

„Ganz Europa marschiert in den Tod“

durch einen gemeinsamen Trugschluss: die Ideelle Nation, „Idea Nation“. Er fürchtet, dass der Untergang seines Volkes, durch jene, die die fortschreitende Invasion begrüßten oder es ablehnten, ihr zu widerstehen, nahezu unumkehrbar ist:

„Ich bin davon überzeugt, dass das Schicksal Frankreichs besiegelt ist, denn „Mein Haus ist ihr Haus“ (Mitterand) in „Europa dessen Wurzeln ebenso moslemisch wie christlich sind“ (Chirac), weil die Situation sich unabänderlich auf ihr endgültiges Umkippen im Jahr 2050 zu bewegt, in dem der französisch stämmige Anteil nur noch die Hälfte der Bevölkerung des Landes ausmachen wird, der übrige Anteil wird aus Afrikanern, Mauren und Asiaten aller Art aus dem unerschöpflichen Vorrat der dritten Welt bestehen.“

In seinem Essay „Das von der Republik verratene Vaterland“ von 2004, zeigt er, wie die „Offene-Grenzen-Lobby“ die französische Nation, die aus einer eigenen ethnischen Gruppe europäischer Abstammung besteht, mit der französischen Republik verwechselt.

Frankreich war von Beginn an ein Land gemeinsamen Blutes, in der jüngsten Zeit aber ist „die Republik, die nur eine Regierungsform ist, für sie ein Synonym für Ideologie, Ideologie ganz groß geschrieben, die Leitideologie.“

USA und Frankreich sind die beiden westlichen Vorreiter der Multikulturisierung des Westens

Die amerikanischen und französischen Modelle sind auf die gleiche Art „unterschiedlich“, wie die Bolschewisten und die Menschewiki „unterschiedlich“ waren.

Während die ersteren über den effizientesten Weg stritten, den „genetischen“ Kommunismus einzuführen, stritten die zweiten leidenschaftlich darüber, wie der ökonomische Kommunismus am besten einzuführen sei. Erhitzte Debatten zwischen Fraktionen mit unbedeutenden ideologischen Unterschieden sind eine westliche Spezialität, die erfolgreich als eine Säkularisierung christlicher Gepflogenheiten angesehen werden kann. Das sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, wie viel diese verschiedenen Sekten gemeinsam haben.

Die USA und Frankreich haben beide damit begonnen, sich als „universelle Republiken“ zu definieren und sind zur Zeit dabei, auf dieser Basis Selbstmord zu begehen

Praktisch die gesamte politische Linke, genau wie das „ respektable“ rechte Establishment überall in der westlichen Welt, haben die „Ideelle Nation“ als Ideal und stimmen bei 90-95% der Ziele überein.

Die sogenannte politische Debatte in den Zeitungen und im Fernsehen spricht nur noch die verbliebenen Details dazu an wie eine multikulturelle Gesellschaft realisiert werden kann oder wie der „Neue Mensch“auszusehen hat. Es ist ein irrwitziger ideologischer Schönheitswettbewerb darüber, wie der weiße Westen am besten zerlegt werden kann.

Zum Beispiel gibt es eine Art transatlantische „Debatte“ darüber, wie man am besten somalische Moslems integriert: Wie viel Wohlfahrtsstaat bringt die besten Ergebnisse? Sollten sie ihre eigene Sprache in der Schule lernen?

Die fortgesetzte Masseneinwanderung und Kolonisierung westlicher Länder durch fremde ethnische Gruppen wird bereits vorausgesetzt und als gegeben angesehen.

Praktisch niemand fragt, ob somalische Moslems von Natur aus kulturell so verschieden von den Europäern sind und ja, abstammungsmäßig/genetisch gesprochen, vielleicht überhaupt nicht in westliche Länder gehören.

Vielleicht gibt es einfach keinen schwedischen, holländischen, deutschen, schweizerischen, italienischen britischen französischen, kanadischen, amerikanischen oder australischen Weg, solche fremden Völker zu absorbieren, weil die mentalen Unterschiede einfach zu groß sind um sie zu überbrücken.

So eine Frage zu stellen, wird unverzüglich zu deinem Ausschluss aus der höflichen Gesellschaft, wenn nicht gleich zu physischen Angriffen führen.

Das ist so, weil du die Grundaussage der Ideellen Nation in Frage stellst, und wenn man dies vertieft, die Fundamente der herrschenden Ideologie. Von denen, die die Macht haben, wird das als Verrat angesehen.

Zusätzlich zu den USA und Europa, den Zwillingsimperien der Aufklärung, haben wir einige Juniorpartner in diesem Prozess. Schweden beispielsweise. Der berühmte Wohlfahrtsstaat hat sich ein internationales Image erschaffen als einer „modernen Nation“.

Als Resultat wird Loyalität nicht länger gegenüber der schwedischen Nation als einer biologischen Realität ausgedrückt. Das ist ideologisch abgeschafft und historisch ausradiert.

Stattdessen wird Loyalität zu den Idealen, die der Staat hochhält, erwartet und ausgedrückt. Im Fall Schweden wäre dies Sozialismus und anti-weißer Multikulturalismus. Der Hochverrat ist politisch korrekt geworden

In früheren Zeiten war ein Verräter der, der seine Nation verriet. In diesem Zusammenhang war eine Nation ein Volk, dass sich selbst als eine unterscheidbare Einheit und ethnische Gruppe, vervollständigt mit sichtbaren Symbolen wie Fahnen, wahrnahm.

Heute wird diese Sichtweise von den herrschenden westlichen Oligarchen [den Reichen, der politischen, finanziellen und wirtschaftlichen Elite] als veraltet angesehen, ein altertümliches Übel, das lächerlich gemacht und abgestempelt werden muss, um jeden Preis, eingeschlossen ist die Indoktrination im Bildungssystem und in den Massenmedien zusammen mit strafrechtlicher Einschüchterung und beruflichen Schikanen gegenüber Dissidenten [Abweichlern], die es wagen, an den traditionellen Wurzeln der Loyalität [der Anhänglichkeit an überlieferte Werte und Vorstellungen] festzuhalten.

Ein Individuum, das seine Kultur dämonisiert und die Kolonisierung seines Landes durch andere, selbst offen feindselige Völker unterstützt, wird nicht länger als Verräter angesehen, wie es früher gewesen wäre. Im Gegenteil, ihm wird von denen in den Führungspositionen der Politik, den Universitäten und Massenmedien applaudiert.

Der Mensch, der als Verräter behandelt wird, ist derjenige, der irgendwelche Anzeichen von Treue zu traditionellen Nationen zeigt, die die verhassten Rivalen des aufgeklärten Universalismus verkörpern.

Aus diesem Grund wurden Parteien wie die Schwedendemokraten seit Jahren angegriffen, nicht, weil sie die Menschen verraten, die ihr Land historisch bewohnten, sondern exakt dafür, dass sie das nicht tun. Der traditionalistische englische Philosoph Roger Scruton bemerkte, dass das

„Kaufen und Verkaufen der Staatsangehörigkeit, häufig an Menschen, die es ausschließlich als Recht und niemals als Verpflichtung ansehen, in ganz Europa üblich ist. Die politischen Eliten sehen nichts falsches an Menschen, die Pässe sammeln wie sie Klubmitgliedschaften sammeln würden.“

Die westlichen Eliten leiden an Scruton Oikophobie

Er denkt, die westlichen Eliten seien immun gegenüber Xenophobie [Fremdenfeindlichkeit], der Angst vor und dem Hass auf Ausländer/n, litten aber zur gleichen Zeit an einem schweren Fall von etwas, was Scruton Oikophobie [das Gegenteil von Heimatliebe, Patriotismus] genannt hat, der Zurückweisung und Furcht vor der Heimat, dem Drang die Bräuche, Kultur und Institutionen des eigenen Volkes schlecht zu machen.

„Der Oikophobe ist, in seinen eigenen Augen, ein Verteidiger des aufgeklärten Universalismus gegen den heimischen Chauvinismus. Und es ist der Aufstieg der Oikophobie, der zur wachsenden Legitimitätskrise der Nationalstaaten Europas führte.“ [6]

[6] Mir scheint, die Entwicklung die Fjordman hier beschreibt, ist offenbar das Ergebnis einer Wohlstandsgesellschaft, die glaubt, der Wohlstand würde in den Himmel wachsen. Offenbar glaubt man, man könnte diesen Wohlstand auf die ganze Welt übertragen oder das Leid, den Hunger, die Armut in der Dritten Welt dadurch beheben, indem man die bedrohten Menschen nach Europa holt. Daß dieser Wohlstand allerdings kein naturgegebenes Phänomen ist, sondern auch sehr schnell wieder verschwinden kann, wird von den Multikultiträumern überhaupt nicht berücksichtigt.

Die Europäer leben nun seit fast 70 Jahren im Wohlstand und glauben, daß dieses ewig so weitergehen müßte. Es ist auch total naiv zu glauben, daß die Menschen, die nach Europa kommen, alle in friedlicher Absicht kommen.

Jeder, der den Islam kennt, weiß, was die Absichten des Islam sind. Aber unsere wohlstandverwöhnten linken Multikultiträumer glauben, daß die Bäume in den Himmel wachsen, daß Wachstum in jeder Beziehung garantiert sei und daß es selbstverständlich ist, daß jeden ersten im Monat die Sozialhilfe auf dem Konto ist. Dies ist so zur Gewohnheit geworden, daß sie meinen darauf für immer und ewig ein Anrecht zu haben.

Unser europäischer Wohlstand kann jederzeit zusammenbrechen

Das alles aber kann sich schneller ändern, als sich manch einer vorstellen kann. Die Verhältnisse in Griechenland und Spanien zeigen uns, wie es aussieht, wenn die soziale Sicherheit zusammenbricht. Und dann ist sich jeder der nächste und kämpft um sein Überleben. Dann nagt nicht nur der kleine Mann am Hungertuch, sondern auch die Eliten haben darunter zu leiden.

Denn sie werden zu grausamen Opfern von Raubüberfällen. Da mögen sich sich noch so sicher wähnen in ihren Villen. Spätestens dann ist der ganze Multikultitraum vorbei. Man sieht es doch heute bereits in Griechenland, wie Banden von Migranten die einheimische Bevölkerung brutal überfallen und ausrauben – und wie gleichzeitig Rechtsradikale Jagd auf Migranten machen.

Der Traum von der idealen Welt wird an der Realität scheitern. Es wird zu ethnischen Konflikten und Bürgerkriegen kommen. Der Traum von der heilen Multikultiwelt wird schneller zerbrechen, als manch einem lieb ist und er wird ein blutiges Schlachtfeld hinterlassen.

Die eingeborenen Menschen Europas sind dieser Tage besorgt über ihre Zukunft, oft mit sehr gutem Grund, da ihre Länder von Außenseitern überflutet werden und sie in ihren eigenen Städten zu Fremden gemacht werden.

Wenn Menschen im Zustand der Angst sind, mögen sie eine Gefahr darstellen, zugleich sich selbst und denen gegenüber, die sie fürchten.

Roger Scruton warnt davor dass, wenn die herrschenden multikulturellen Eliten diese Frage nicht diskutieren und damit fortfahren, alle Schuld für die wachsenden Spannungen auf die Xenophobie [Fremdenfeindlichkeit] der eingeborenen Bevölkerung zu schieben, während sie die Oikophobie [die Abwertung der Heimatliebe], die ein Hauptfaktor ist, ignorieren, könne ein möglicher Langzeiteffekt dieser Zustände eine Explosion in der Bevölkerung sein.

Jede einzelne Regierung der EU begeht täglichen Verrat am kulturellen Erbe Europas

Verrat am Nationalstaat bedeutete eine Untreue gegenüber dem Erbe/der Herkunft, Freiheit und dem Fortbestehen der Existenz der originären [sich zugehörig fühlenden] Nation oder ethnischen Gruppe die das Territorium des Landes traditionell bewohnte. Verrat in einem ideologischen oder ideellen (Verfassungs-)Staat bedeutet Abtrünnigkeit gegenüber den Idealen, die der Staat hochhält. Die praktischen Auswirkungen dieser verschiedenen Sichtweisen sind gewaltig.

An der früheren Definition gemessen ist es keine Übertreibung zu sagen, dass die Regierungen jedes einzelnen Mitgliedsstaates der Europäischen Union, und wirklich aller westlichen Länder Verrat begehen, an jedem einzelnen Tag. [Dafür wird man sie eines Tages alle zur Rechenschaft ziehen. Gaddafi läßt grüßen.]

Ist diese Aussage zu hart? In Anbetracht der Tatsache, dass es die weiße Mehrheitsbevölkerung ist, die diese Länder geformt hat und dort erfolgreiche Gesellschaften schuf, die durch die von den herrschenden Eliten genehmigte Masseneinwanderung vorsätzlich vertrieben wird, ist die Antwort auf diese Frage: Nein.

Und doch ist keine der Regierungen bislang des Landes/Verrates angeklagt worden.

Warum nicht? Weil die Gerichte, ebenso wie die Gesetze und deren juristische Auslegungen, die durch die Gerichtsbarkeit vertreten werden, durch globalistische Gruppen kontrolliert werden, die der ideellen Verfassungs-Nation anhängen und die deren Definition von Verrat aufrecht halten.

Über mehr als 1300 Jahre haben Europäer dafür gekämpft, und sie haben mit viel Blut dafür gezahlt, den Islam vom Kontinent fern zu halten

Die europäische Union fördert heute aktiv verstärkte kulturelle, wirtschaftliche, rechtliche und demografische Bindungen zwischen Europa und der islamischen Welt und nimmt jede Opposition unter den einheimischen Europäern zu dieser Politik als „Rassismus und Islamphobie“ in die Zange.

Übereinstimmend mit traditionellen Werten würde das als einer der größten Treuebrüche in der Geschichte der europäischen Zivilisation angesehen werden müssen. Aber nicht eine einzige führende Persönlichkeit, die mit dieser Politik verbunden ist, hat bislang substanzielle Angriffe für ihre Beteiligung daran erdulden müssen.

Im Gegenteil. In diesem Zeitalter antieuropäischer Agitation und westlicher Selbstzerstörung kann Verrat einen lukrativen Karriereweg beflügeln , mit wenigen, wenn überhaupt irgendwelchen Gefahren oder Nebenwirkungen.

Die einzigen, die heute in Europa um ihre Reputation [Ansehen, Ehre, Anerkennung], Freiheit und ihr Leben fürchten müssen sind nicht diejenigen, die die kontinuierliche Kolonisierung ihres Kontinentes erlauben wollen, sondern vielmehr die, die dieser Entwicklung widerstehen, so wie Geert Wilders, der für die Verteidigung der Freiheit seines Landes vor Gericht stand.

Eine alternative Ansicht gegen die „Idea Nation“, Verfassungs-Nation, und offen gesagt, die einzige die im Licht der Menschheitsgeschichte und biologischer Realitäten sinnvoll ist, ist die, dass eine Nation aus einer Gruppe genetisch verwandter Menschen besteht, mit gemeinsamen historischen Erfahrungen, annähernd ähnlichen Ansichten und kulturellem Hintergrund so wie auch emotionalen Verbindungen zu ihren Vorfahren und dem Land auf dem sie leben.

Wie Sam Francis [bedeutender amerikanischer Maler, studierte auch Botanik, Medizin und Psychologie] uns erinnert,

„Jede wirkliche Nation ist ein Land mit gemeinsamem Blut/Erbe. Die einzigen Nationen, die beanspruchen, durch Bekenntnisse definiert zu sein, sind totalitäre Staaten. Die Sowjetunion, ein im 20.Jahrhundert entstandener Abkömmling der französischen Revolution, war tatsächlich eine Bekenntnisnation und sie überlebte nur, weil sie sich auf den gleichen Terror stützte wie er auch in Frankreich geherrscht hatte. Wenn das gemeinsame Erbe verblasst und die darauf gegründete Nation welkt, ist alles was übrig bleibt der Staat.“

Die Rolle der Nazis bezüglich der heutigen Situation totaler Immigration

Unglücklicherweise wurde dieser Denkansatz durch die Nazis diskreditiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde jede Rede über genetische Unterschiede, Zusammengehörigkeit durch Abstammung oder eine Verwurzelung im Boden, auf dem man lebt, mit dem Nationalsozialismus assoziiert [in Verbindung gebracht] und damit als das Böse angesehen. Von den vielen Dingen, die die Nazis zerstörten, war dies eines der zerstörerischsten, die aber am wenigsten begriffen wurde.

Wenn ich den unabsehbaren Schaden bedenke, den sie den Europäern und den Menschen europäischer Herkunft antaten, könnte ich versucht sein zu behaupten, dass die Nazis die schlimmste anti-weiße Bewegung waren, die jemals existierte.

Die Hauptursache dafür, dass wir heute von fremden Streit-Kräften bedroht sind, liegt darin, dass unsere Länder wie angepriesene Einkaufszentren offen sein sollen, in die jeder frei nach Wunsch eintreten kann. So lange dieser Zustand anhält, werden wir niemals in der Lage sein, unsere Feinde zu besiegen.

Unser Hauptfeind ist die „Proposition-Angebots-Nation“, nicht der Islam. Der einzige Weg, die geistige Gesundheit für unsere Länder zurückzugewinnen ist der, das Konzept eines Landes als Heimat einer Nation nah verwandter Menschen mit einer gemeinsamen Herkunft wiederherzustellen.

Unglücklicherweise sind diejenigen, die das Konzept der Ideellen Verfassungs-Nation vorantreiben so tief in den Standorten der Macht der gesamten westlichen Welt verwurzelt, dass dieser Kampf das Potenzial hat einen übergreifenden westlichen Bürgerkrieg oder einen multikulturellen Weltkrieg auszulösen.

Quelle:

Fjordman:
Why The Proposition Nation, Not Islam, Is Our Primary Enemy
(Gates of Vienna), Thursday, June 09, 2011

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

26 Kommentare

  1. Anstatt die anarchistische Übervölkerung der Drittweltländer wirksam politisch zu bekämpfen, nutzen diese internationale Bande, dieses Problem zur Bekämpfung der Ersten Welt ein. So wie sie dazu auch den Religiösen Wahnsinn verwenden.
    CHinesen haben es schon vor gemacht, dass es nur mehr die Zweikinder Familie gibt.

  2. OT
    und doch mitten drin

    Über die Krux politischen Handelns. Dazu ein paar prinzipielle Gedanken, auch wenn diese Manchem oberflächlich betrachtet im ersten Augenblick auch nicht gerade zielführend scheinen. Dennoch: Warum laufen die Dinge so , wie sie laufen.?

    Das LEBEN ist etwas, was außerhalb unseres Vermögens IST. Wir sind zwar vom LEBEN lebend gemacht, aber wir selber sind nicht DAS Leben. Alles, was uns umgibt, ist nicht DAS Leben und ist auch in sich selber ohne Leben, also tot. Was ist das für eine armselige Existenz, die sich nur am Gemachten des Lebens ergötzt, aber das Leben selber nicht wahrnimmt. Der Mensch ist vom Leben hervorgebracht, er selber ist aber nicht das Leben. Christus ist DAS (=wahrhaftige) Leben und ER, das Leben, hat den Tod umgebracht. Darum kann Paulus ausrufen „Wir (= die Gott trauen und IHM treu sind) sind der Sünde gestorben“, also tot; und „unser alter Mensch ist mitgekreuzigt“ und jetzt die frohmachende Wahrheit: „Wer gestorben ist, ist freigesprochen“ (s. Röm 6). Wenn mich einer beleidigt, dann bin ich nicht beleidigt. Und wie groß ist seine Überraschung, wenn ich ihm sage, daß man eine Leiche nicht beleidigen kann und eine Leiche kann sich auch nicht beleidigt fühlen.

    Der Tod hat kein Anteil am Leben, dafür hat er Anteil am Gemachten, was ja, wie festgestellt, nicht dem Leben ebenbürtig ist. DAS Leben ist geistliches Licht und geistliches Licht ist Leben. Wenn die Welt ermuntert „Freu dich des Lebens“, dann ermuntert sie nur scheinbar. In Wahrheit bringt sie mit diesem Spruch zu Tode. Diese Parole täuscht eine falsche Wesenhaftigkeit der Dinge vor, weil die Gemachten der Welt eben nicht selber Leben sind. Somit ist auch alles politische Getue ein Wandeln im Gemachten, aber nicht ein Wandeln im Leben. Dazu paßt es, daß gerade höchst erlauchte Kreise sich in den Dingen außerhalb des Lebens seiend und damit in denen des Todes tummeln. Sie dienen dem (toten) Gemachten, sie sind Schergen des Todes. Ich denke, viele werden in Hinsicht auf die Freimaurerei diesem Urteil zustimmen. Aber das Unzeugende ( griech: hAmartia; gängige Wiedergabe zumeist mit „Sünde“) ist nicht alleine die Freimaurerei und ihr Tun. Unzeugend ist alles, wie eingangs angedeutet, das außerhalb DES Lebens existiert.

    Wiederum viele unterliegen dem Trugschluß, daß vom Leben Gemachtes selber dieses Leben ist oder sind der Meinung, daß der Macher (Schöpfer) in dem Gemachten (den Geschöpfen – Mensch, Tier, Pflanzen, anorganische Materie) Sitz hat. Dem ist aber überhaupt nicht so.

    Im Lichte dieser Wahrheit besteht das Wesen der Politik im Ersatzhandeln, das das Wesentliche im Unwesentlichen behauptet. Alle Tätigkeitsfelder der Politik sind Dienst am Tod und nicht am Leben. Die Politik gibt vor, Interessen und unterschiedliche Bedürfnisse auszugleichen. Das ist aber großes manipulierendes Theater gegen das Leben, aber hin zum Tod, da auch Interessen/Bedürfnisse, ja, auch die heuchlerisch gerade so häufig angedeuteten ‚Ängste‘, dem Gemachten zugehörend ist und somit nicht am Leben selber teilhat. Im Bedenken der ‚Ängste des Volkes vor Globalisierung und Überfremdung u.v.a.m.‘ bewegt sich die Politik auf heimischem Terrain. Zusammengefaßt ist es also unwahr, daß Politik zum Guten verhilft, das Gegenteil trifft zu, sie verhilft zum Schlechten, weil sie das Denken der Menschen auf unzeugende Dinge außerhalb DES Lebens lenkt. Und was außerhalb des Lebens sich befindet, das ist der Tod.

    Grundlegend ist also das Urteil, a) ob sich mein Tun, mein Denken, meine Ziele, meine seelischen Dispositionen außerhalb des Lebens, also in dem Gemachten sich bewegt/befindet (= der Tod) oder im Ursprung des Gemachten (= das Leben), und b) daß ich selber im ÄUSSEREN Menschen ein Gemachtes bin!

    Ich sehe IN dem Schlamassel um uns herum und in der Welt überhaupt die Vollendung der Weisheit DES Lebens, die Wahrheit, daß das Unzeugende (= keine GUTE Frucht Hervorbringende) sich unablässig ’selber an die Gurgel‘ geht und so schlußendlich von DEM Leben hinabgeschlungen wird.

    Sollten wir uns somit aus allem zurückziehen? Ich meine, durchaus nicht, vorausgesetzt, wir räumen dem Wahren Leben den Vorrang ein und bleiben nicht im Dunsthaften und des dem Tode eigenen Unzeugenden hängen. Die Unterscheidung von richtig und falsch, von gut und böse ist auch im Sichtbaren möglich. Der Wille Gottes in diesem Punkt erhellt ganz klar in Seinem Wort, wo Jesus den Vater bittet, „… nicht, daß du sie aus der Welt wegnimmst, sondern daß du sie bewahrst vor dem Bösen.“. (Johannes 17,15) Welch tiefgründiger Sinn, warum wir auf der Welt sind.

    MM: ICH BITTE SIE UND ALLE ANDEREN CHRISTEN, MEINEN BLOG NICHT ZU EINEM FORUM ZUR VERKÜNDUNG DES CHRISTENTUMS UMZUGESTALTEN. ICH ÜBE – ALS ATHEIST – EH SCHON MAXIMALE TOLERANZ GEGENÜBER CHRISTLICHEN KOMMENTAREN AUS.

    DOCH IN DIESEM BLOG GEHT ES NICHT UM DIE PROPAGIERUNG DES CHRISTENTUMS. ES GEHT UM DIE KRITIK AN DER GENOZIDÄREN POLITRELIGION ISLAM. UND ES GEHT DARM, EUROPA UND DEUTSCHLAND AUS DEM GRIUFF DER ISLAMSIERUNG ZU BEFREIEN.
    ICH HOFFE AUF IHR VERSTÄNDNIS.

  3. Der Staat ist heute der Feind der Nation! So ist es. Er wird dabei insbesondere unterstützt von den staatlich alimentierten linksfaschistischen Horden.

    Nation ist ja ein anderer Ausdruck für das Volk. Das Volk und seine spezifische Kultur sind eigentliche Grundlage und Zweck des Staates, der diesen zu dienen hat.

    Die Kultur des Volkes macht sein Geistesleben aus, das daher dem Staat entzogen und eine eigene Selbstverwaltung bräuchte, um eigenständig und unmanipuliert Staat und Wirtschaft zu befruchten.

    Nur dadurch, dass der Staat alle Lebensbereiche per Gesetz reglementiert, entstehen die begehrten Machtpositionen. Diese Machtpositionen müssen verschwinden, denn Macht macht untertan.
    Siehe:
    http://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/10/03/macht-macht-untertan-die-unvereinbarkeit-von-staatlicher-macht-und-demokratie/

  4. „Man sieht es doch heute bereits in Griechenland, wie Banden von Migranten die einheimische Bevölkerung brutal überfallen und ausrauben – und wie gleichzeitig Rechtsradikale Jagd auf Migranten machen.“ Zitat Ende

    Wer sich gegen die instrumentalisierten Migrantenbanden der Hochverräter aus dem eigenen Kulturkreis wehrt ist also ein Rechtsradikaler! So kann man Widerstand und Zivilcourage auch im Keim ersticken.

  5. Die Wegbereiter der totalitären NWO gleichen den Alchemisten der Vergangenheit, die den Stein der Weisen suchten.
    Sie bemühten sich, grob gesagt, aus Dreck Gold zu machen, indem sie Dinge, die nicht zusammengehörten durch allerlei Hokuspokus zusammenzwingen, vereinen wollten.
    Der Stein der Weisen !
    Das Opus magnum ! Gold !
    Das Opus minus ! Silber !
    Allerdings nahmen viele ein schlimmes Ende.
    Hatte man erkannt, daß sie, anstatt Gold nach Belieben zu vermehren, dieses sinnlos verplempert hatten, ließ man sie kurzerhand aufknüpfen.
    So einfach war das in den alten Zeiten …

    Heutzutage ist es weitaus schwieriger, den neuen Scharlatanen auf die Schliche zu kommen, sie zu entlarven, oder ihnen gar das Handwerk zu legen.
    Ein mühsames, doch überlebenswichtiges Geschäft !

  6. Wir bekommen keine besseren Politiker, wenn wir nicht besseren Wählern werden!
    Anstatt zu lamentieren und in den Sessel zu furzen, sollte sich der Bürger fragen, was er falsch macht oder besser, was er nicht tut und nicht sehen will!
    Klar, die anderen sind schuld!!!
    Ohne Qualifikation und Selbstkritik wird sich der „Knoten“ des Halbwissens nicht durchschlagen lassen!
    Selbstverwaltung von unten, nach oben und nicht umgekehrt! Die Demokrtie ist tot, es lebe die Neue Selbstverwaltung, auch Direkte Demokratie nennbar!
    Macht kommt nur von machen!
    Lassen wir, nur,die anderen machen,sind wir entmachtet!

  7. Die Bürokratie tut das, was sie am besten kann. Durch immer mehr Gesetzte den Bürger entmündigen. Die Subventionitis, dazu, ist die Korruption, der Wählereinkauf, schlechthin! Ganz einfach!
    Dazu unternimmt die Linke alles um die Mehrzahl der Besitz- und Geistlosen zu kolonialisieren. Die Bürokratie ist die neue Aristokratie, verbunden mit den Politdarstellern und Vasallen. gefährlich überpriviligiert, Eine extrem ungerechtere Welt gegen den Arbeitenden. Arbeitsgeber, wie auch Arbeitnehmer, wohlgemerkt!
    Ein Krebsgeschwür an der Hauptschlagader des Leben, dem Menschen. Oportunismus und Lebenslüge zugleich !
    Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

  8. Keiner, allerdings, nennt die hintergründige Ursache beim Namen. Das Schuldgeldsystem (FIAT Money)!
    Eine Drake (Konsum-, Steuer-, Wahlsklaven), die von 0,01%
    der Dominanten dirigiert wird. Ein pyradimales Machtmonstrum!

    MM. DIESES PROBLEM IST BEKANNT. DOCH DER ISLAM EXISTIERT AUCH AUßERHALB DIESES MACHTMONSTRUMS. UND DIE DUNKLEN MÄCHTE KÖNNEN NIEMALS AUF EINE UNIKAUSALE SACHE REDUZIERT WERDEN.

  9. zu og. MM Kommentar- passend wie die Faust aufs Auge.
    Ex Bundespräs. Gauck sagte in seiner im höchsten Grad senilen, letzten Präsidentschaftsphase: „Nicht die Eliten sind das Problem, die Bürger sind momentan das Problem“. (frei übersetzt- auch wenn das deutsche Volk meine Apanage bezahlt und dafür hart arbeiten muss, es will sich einfach auch mit aller Gewalt nicht abschaffen lassen“)

    Und natürlich reist auch die Titanic Merkel im begonnenen Wahlkampf für ihre 4. Neudiktatur in der Gegend herum und erklärt vor wenigen Tagen in Stralsund Refugges das sind diese die noch nicht so lange hier sind, aber gegen die hier schon länger Lebenden ausgetauscht werden sollen, die deutsche Sprache,(..“wenn man übt, dann wird es schon was !“) sowie bereits manche Gewohnheiten und deutsche Sprichwörter. Einem Flüchtlingsjungen streicht sie über die Haare und hat Hinweise zu seiner Frisur.

    In ihrer Eigenschaft als personifizierte Oberlehrerin und kognitiv, psychisch gespaltene alleinregierende „Fürstin des Schlaraffenlandes Deutschland das sie gerade ebenfalls im Begriff ist abzuschaffen sagt sie: Ist das Haargeel?
    (streicht über die Haare eines Refugeejungen.)
    (hatten wir dies nicht schon mal in ähnlicher Allmachtsvariante vor vielen Jahren?)

    Gut Ding will Weile haben“ Ich weiss nicht ob sie das verstehen“?!
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164440546/Ich-weiss-nicht-ob-sie-das-verstehen.html

    Merkel hat offenbar den doppelten Sinn ihres eigenen Schwurbelgesülze nicht verstanden, oder nicht verstehen wollen. Umgekehrt die Refugees was sie eigentlich meint aber schon, in Schwurbeldeutsch:
    Meinen neuen Mitbürger, „Wellcome in Germany. Eure Alimentierung mit Euro integriert sich schneller in Eure Taschen als ein deutscher Satz gelernt.“ Und wenn dies wegen voruasichtlich aufkommender Kritik der angegeblich nicht passenden Islamideologie nicht funktiniert, ist das nicht mehr mein Deutschland!“ Damit könnte sie recht haben. Diese Merkel ist einfach Irre!
    Trotzdem wird sie durch Millionen Bürger die damit die Ausradierung ihrer eigenen Identität beschleunigen, hofiert, ja sogar wiedergewählt. In diesem auf den Kopf gestellten Land stimmt nichts mehr. Im Endstadium von Absurdistan.

  10. NAZI kann auch für NAtionalerZIonist stehen! Und diese haben auch daran interesse das Weisse Europa verschwinden zu lassen!Waru?
    Ganz einfach, deren Schriften verlangen es sogar! Das wenn jemand sich als Nicht Jude mit der THORA beschäftigt, denn Tot verdient! Und daher das Alte Testamtent die Thora ist, müssen die Weissen Christen die deren Spiel durchschauen WEG,VERSCHWINDEN!!

    Diese NAZI´S die die MEISTEN MEINEN, WAREN FÜR EIN WEISSES ARISCHES EUROPA!! Und die hätten NIEMALS FREMDRASSIGE INS LAND GEHOLT! Was denkt ihr warum in diesen Tagen NOCH IMMER gegen JEGLICHES POSITIVES DENKEN über die WEHRMACHT vorgegangen wird! Der Name sagt doch schon alles! Man hat die MACHT über sich selbst wenn man sich WEHRT! Also WEHR MACHT!!!
    Bundeswehr ist so NICHTS SAGENT! Einen BUND, mit wem denn? Mit denn BUNDESBANKEN?

  11. Sie streicht übers Haargel des Refugie und der Franz leckt die Zehen solcher.
    Es ist Dekadenz wie zu antiken Zeiten, als Babylon durch die Überschwemmung durch solche Abenteurer zugrunde ging.

  12. Der erfolgreiche „Antrieb“ sind wir selbst. Nach unten treten und nach oben kriechen! Eine Schande für die Menschheit und die sogenannte Gesellschaft. Die Politiker anstatt dem Bürger alles über Politik und Instititionen beizubringen, um die Freiheit und Selbstbestimmung zu fördern, wie ein Lehrer seinem Schüler alles, was er weiß, zuführt, vorenthält diese Kaste alles. Die Unverschämtheich ist die zweite Kardinalüge. Siehste, ihr seit selber Schuld! Der Bürger, der übrigens ALLE und ALLES zahlt, sitzt nicht mehr am Tisch!
    Die Kirche vermitteln den Sündenfall! Eines der hinterhältigsten Lebenslügen, um den Menschen zum Komplizen zu denegrieren. Stehlen, hintertreiben, verraten, ach, was ist das alles so menschlich. Ihr seit halt so! (mind control, der üblesten Art!)
    Vorne Gott, hinten Satan!

  13. Stimmt alles, was FJordan vor 7 Jahren analysierte und prognostizierte. Dagegen wirken unsere Medienberichte wie hilflose Aufsätze von Schulversagern.

    Brillanter Artikel des norwegischen Vordenkers.

  14. Klasse Artikel Fjordmans. Und wie immer ist das Vorwort Mannheimers das Sahnehäubchen der meisten Artikel, die hier auf diesem Ausnahmeblog erscheinen.

    Gut gefallen hat mir auch die Grafik. Sie sagt mehr als 1000 Worte

  15. Lieber Herr Mannheimer, es ist sehr gut dass es jemanden wie Sie gibt, der es wagt die Wahrheit zu sagen. Aber leider sind Sie ein Rufer in der Wüste. Machen Sie trotzdem weiter. Alles Gute.

  16. SELBST SOZIS WIRD ES LANGSAM ZU VIEL

    http://www.focus.de/politik/deutschland/dortmunder-nordstadt-oberbuergermeister-reagiert-ungehalten-als-reporter-ihn-auf-problemviertel-ansprechen_id_7120754.html
    Immer wieder wird das Dortmunder Viertel als „No-Go-Area“ bezeichnet. Reporter der Wochenzeitung „Zeit“ haben sich in der Nordstadt umgeschaut und sie in einem langen, ausführlichen Artikel beschrieben. Es geht um die Drogenszene, sozial abgehängte Rechte, um Ausländerkriminalität und die Tausenden Roma-Großfamilien, die in den vergangenen zehn Jahren dorthin kamen.

    Auch den Oberbürgermeister Ullrich Sierau haben die „Zeit“-Reporter interviewt – doch der soll dabei „jede Freundlichkeit“ verloren haben. „Kaum erwähnt man die Probleme des Viertels, fängt er an zu beben“, heißt es in dem Artikel. Der SPD-Politiker – seit 2014 zum dritten Mal Oberbürgermeister der Stadt – soll die Bundesregierung in dem Gespräch angegriffen haben. Diese hätte Beschlüsse gefasst und „einen Scheiß darauf gegeben, ob das funktioniert oder nicht“. Seine Stadt sei durch die EU-Osterweiterung zum „Opfer einer völlig verfehlten Eingliederungspolitik“ gemacht worden, zitiert die „Zeit“ Sierau.

    Nicht er trage die Schuld an Straßendealern, Libanesen-Clans und dem Nordstädter Drogen-Problem – Bundeskanzlerin Angela Merkel, Innenminister Thomas de Maizière und die EU seien verantwortlich für die Armutszuwanderung und die Verrohung des Viertels, soll der 61-Jährige gesagt haben. „Die haben von Tuten und Blasen keine Ahnung.“

  17. Der übersatte Europäer bedenkt nicht seine Verantwortung gegenüber seiner Heimat und deren Vorgriff auf die Zukunft, denn es gilt folgendes zu bedenken:
    Der Erdölkonsum wird schlageartig einbrechen und Millionen neu gekaufter Boliden werden nimmer fahren dürfen, wenn sich das Bewusstsein auf die Ressource „Atemluft“ richten wird, welche derzeit unbedacht und grenzenlos für die Fossilverbrennung vernichtet wird: es müssen 10 Kubikmeter Luft für 1 Kilogramm Kohlenstoff zu Abgas verbrannt werden, also wird sich das bald herausstellen, ob das so weiter getrieben wird.
    Wird weiterhin so umgevolkt, wie Merkel&Co das eingefädelt haben, ist schon die nächsten 3 Jahre mit einem grenzüberschreitenden Chaos zu rechnen.
    Die Luftverschmutzung geht einher mit dieser Entwicklung und es wird durch Verschattung der Ertrag aus Solarkollektoren geringer, heuer ist somit das Erntejahr spürbar später dran. Die Badesaison lässt auf sich warten und dass per 1. Mai gebadet werden konnte ist nur mehr Erinnerung.
    Es gibt bereits zuwenig Blütenbestäuber und damit entfällt die Obsternte plötzlich! usw!

  18. Und deshalb hoffe ich , dass die Bundeswehr rechts ist.

    Mit einer feindesliebenden Hippie-Truppe , kann man ein Schlaraffenland nicht verteidigen.

    Wer links , a la „Mensch ist gleich Mensch“ denkt , ignoriert oder übersieht jede Boswilligkeit, die von fremden Kulturen ausgehen kann. So ein liberales Bild DARF die Bundeswehr nicht haben.

    Daher: Soldaten müssen eine gesundes Maß an rechter Gesinnung haben , sofern es um das „Heimspiel“ geht!

  19. @ TLouis1691 #14

    Sie haben nur allzu recht mit Ihren Einwänden – hier:

    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/114306-yad-vashem-vorsitzender-warnt-vor-werteverfall

    Da fehlen einem die Worte! Nicht die Islamisierung Europas ist für diese Herrschaften ein „Werteverfall“, sondern daß es mehr und mehr Menschen gibt, die sich nicht einfach von Mohammedanern „abschlachten“ lassen wollen, sondern sich dagegen zur WEHR setzen, um ihre Freiheit zu bewahren!

    Vordergündig beruft man sich auf die „Werte“ des „Liberalismus“ – ich bin aber Ihrer Meinung, daß in Wirklichkeit die Christentumsfeindschaft des Talmud hinter der Unterstützung der Islamisierung durch weite Teile des organisierten Judentums steckt.

    Der weltweit bekannte israelische Militärhistoriker Martin van Crefeld von der Hebräischen Universität in Jerusalem ist übrigens ganz anderer Meinung als unsere von der Leychen, die ein Bild von Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform an der nach diesem benannten Hamburger Bundeswehr-Uni abhängen ließ:

    Abgesehen davon, daß er für den AUSSCHLUSS von Frauen aus dem Militär plädiert, erklärte van Crefeld anläßlich des 60. Jahrestags des Kriegsausbruchs im Focus, daß hinsichtlich Strategie, Organisation und Doktrin KEINE andere Armee des 20. Jhs. mehr der deutschen WEHRMACHT ähnelt als die isralische!

    https://www.freizahn.de/2014/10/von-der-wehrmacht-lernen/

    Warum unterhält die Bunzel-„Wehr“ eigentlich 2 Universitäten in Hamburg und Neubiberg, wenn sie gar nichts „lernen“ will, sondern nur politkorrekt „Bilder abhängen“ will, die an diese Truppe erinnern?!

  20. „…geführt von Frankreich und den USA. ..“

    Auffallend: Gleiche Farben in den Nationalflaggen:
    blau-weiß-rot
    Da gibt’s doch noch ein paar Staaten in dieser Farbkombination: Holland, Rußland, England.
    Zufall? Eher nicht.
    Daß aber die AfD ebenfalls in diesen Farben markiert?! Als Patrioten (Fragezeichen). Leute, bleibt mit der Nase im Wind.

  21. Trinkwasser wird knapp
    https://netzfrauen.org/2017/05/11/kapstadt/
    Kapstadt wird bald eine Stadt ohne Trinkwasser sein.
    In Europa nicht vorstellbar, aber wenn es mit Wetterextremen so weiter zunimmt, dass der Winter niederschlagslos wird, wie heuer, dafür aber dann lange starke Regenperioden andauern, so wird das auch in Europa schlagend. Es werden diese „Südländer von unserem Wasserreichtum angelockt.

  22. @MM #2

    Von Gott in Jesus geliebter MM,
    Ihrer Bitte um Verständnis will ich nachkommen, wenngleich die Liebe zu euch allen im Blog es mir schwermacht.

    LG
    GOTT SEGNE SIE IN IHREM WEG!
    GOTT SCHÜTZE DEUTSCHLAND!

  23. Gibt es keine Macht, welche uns vor diesen Gottesschwätzern schützt?
    Es wird bald Gesetze geben, welche solche Lügen einfach verbieten und damit diese unerträgliche Hetze und Lüge dorthin verbannen, woher diese gekommen ist , in den Orient!

Kommentare sind deaktiviert.