Grüne ernten nun, was sie in Jahren gesät haben: Massive sexuelle Übergriffe in grünem Tübinger Szene-Lokal durch Immigranten

Auch das traditionell verschlafene Tübingen hat sich dank der grün-rot-schwarzen Invasionspolitik zu einem  öffentlichen Gefahrenherd erster Kategorie entwickelt. Frauen trauen sich nachts nicht mehr aus ihren Häusern aus Angst, Opfer einer sexuellen Straftat durch Immigranten zu werden.

Doch Grüne weigern sich, Anzeige gegen die Täter zu stellen. Das allein zeigt, wie kaputt unser Land geworden ist. Und die Reaktion der Tübinger Uni-Fachschaft zu den Vorkommnissen (s.u) bestätigt, dass es vor allem die deutschen Unis, an denen der Geist der Deutschlandabschaffer ausgebrütet wird.


.

Grüne leben in einer geistig entrückten Welt,
die ihren Blick für die knallharte Realität verhindert

In welcher Welt die Grün_innen leben, wissen sie vermutlich selbst nicht. Es ist eine Welt, die es nur in ihren eignen Köpfen gibt: Alle Menschen gleich - ohne Unterschied. Friedliches Zusammenleben zwischen allen Kulturen, wenn man diese nur zusammenbringt. Alle Religionen ebenfalls gleich - ebenfalls ohne Unterschied. Und alle Religionen gleich friedlich. wenn es zu Konflikten kommt, dann ist immer der Westen, respektive der weiße Mann daran schuldig.

Die Kinderwelt der Grünen und Linken

So simpel in etwa dürften die Gehirne der Grün_innen gestrickt sein. Dass nichtweiße Männer - vorzugsweise jene aus dem islamischen "Kultur"-Kreis -  oft ganz anders sind, dass sie Frauen als Freiwild sehen und sich nehmen, was sie glauben, es stünde ihnen zu (wobei sie sich auf Koran und Mohammed beziehen können), solches kommt diesen einfachen Gutmenschen nicht in den Sinn.

Dass es unter den Religionen eine gibt, die eben nicht friedlich ist, sondern für das Töten von jenen Menschen, die nicht an ihren Gott glauben, die höchste Auszeichnung vergibt: Das ewige Leben im Paradies zur Rechten Mohammeds, verbunden mit ewigem sexuellen Vergnügen mit gleich 72 Jungfrauen - das wollen diese simplen Hirne nicht wahrhaben. Denn es gilt bei ihnen wie bei allen ideologisch befangenen Menschen, unabhängig davon, ab sie einer säkularen oder religiösen Ideologie aufsitzen: Es kann nicht sein, was nicht sein darf. 

Sexuelle Übergriffe durch Immigranten in links-bunten Tübinger Szenetreffs

 Nun durften in der neben Freiburg grünsten Stadt unserer linksgrün gesteuerten Pseudorepublik Deutschland diese Ideologen die Erfahrung machen, dass es jenen Schützlingen, die sie aus dem Nahen Osten oder Afrika in Massen hereingeholt haben, völlig wurscht ist, wie grüne Gehirne ticken. Dass sie selbst in den Zentren jener, die sich nach Deutschland geholt haben, keine Dankbarkeit gegenüber ihren Helfer-innen zeigen, sondern auch diese als sexuelles Freiwild ansehen.

Das Ganze erinnert ein bißchen an jene unverbesserlichen Tierfreunde, die sich zu Hause gefährliche Predatoren wie Alligatoren, Tiger, Löwen oder Pythons halten - und der Meinung sind, nur weil sie sich rührend um diese kümmern, würden diese Tiere ihre Ur-Instinkte verloren haben und sich gegenüber ihren Besitzern dankbar erweisen.

Fakt ist: Fast alle jener Tierliebhaber, die sich mit solche Tieren umgaben und sie nicht in Käfigen, sondern frei in ihren Häusern oder Wohnungen hielten, wurden eines Tages von ihren Lieblingen schwer verletzt, getötet - und oft gefressen.

Auch hier ist ihre ideologische Verblendung die Ursache für die tödliche Folgen.

Michael Mannheimer, 20.5.2017

***

 

JouWatch 19. Mai 2017

Grüner Aktivismus nach sexuellen Übergriffen in links-bunten Tübinger Szenetreffs

Tübingen – Im „bunten“ städtischen Jugendzentrum Epplehaus in Tübingen scheint es gleich bei zwei linken Szenepartys mehrfach zu sexuellen Übergriffen durch Immigranten gekommen zu sein. In Anbetracht der Tatsache, dass seine Partei alles Erdenkliche zur katastrophalen Immigrationslage beigetragen hat, legt der verantwortliche grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) einen sehenswerten Aktivismus an den Tag.

Im „selbstverwaltet und basisdemokratisch organisiert“ Epplehaus – auch liebevoll „Epple“ genannt – ein linker, städtisch finanzierter Jugendtreff mitten im schönen Tübingen, kam es letzten Freitag gleich bei zwei Partys zu massiven Übergriffen durch „männliche Gäste“ auf die anwesende Weiblichkeit. Unter den „Grapschern“ sollen sich auch „Schwarze“ befunden habe, die sowohl beim „Paedfescht“  wie auch bei der „Queernight“ eingeladen waren, so das Schwäbische Tagblatt.

Die außer Kontrolle geratenen Situationen bei den linksjugendlichen Feiereien wurden sodann von der Fachschaft Erziehungswissenschaft, die zum „Paedfescht“ in das städtische Jugendzentrum eingeladen hatte, auf Facebook kommentiert: Dort hieß es: „Nach einer anfangs sehr schönen Party kam es zu späterer Stunde zu massiven Grenzverletzungen und sexuellen Belästigungen. Und das in einem so großen Ausmaß, dass wir und das Epple-Team die Situation leider nicht in den Griff bekamen“.  „Das hat uns sehr schockiert.“

Grüner OB Palmer fragt: „Was ist los im Epple?“

Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hatte, wie die Zeitung weiter berichtet, die Stellungnahme der Fachschaft auf seinem Facebookprofil weiterverbreitet und als verantwortlicher Politiker noch gretchenhaft die Frage gestellt: „Was ist los im Epple?“. Weiter fragt sich der grüne Stadtobere, warum denn niemand Anzeige erstattet habe. Per Facebook hat ihm ein Opfer und – wie es scheint – ein Musterbeispiel eines Gutmenschen – geantwortet:

Meine Eltern haben mich schon dazu aufgefordert, Anzeige zu erstatten. Ich weiß allerdings nicht, wie viel eine Anzeige da bringt, denn es könnte nur eine Anzeige gegen unbekannt sein.

Eine Veranstalterin schrieb Palmer:

Ich kritisiere, dass Sie den Versuch der Fachschaft und des Epple, einen niveauvollen und respektvollen Umgang mit den Grabschereien zu finden, durch Ihren Kommentar unmöglich gemacht haben.“

Palmer resümiert:

Die einen glauben also, es bringt nichts, weil sie die Personen nicht identifizieren können. Die anderen könnten das, wollen es aber nicht, weil das Ihrer Vorstellung von Respekt und Niveau zuwider läuft.

„Ich würde mich einfach gerne wieder frei von Belästigung bewegen“

Zudem bat er Betroffene, ihm ihre Erlebnisse zu melden. So schilderte ein  Opfer der Übergriffe, das Palmers Aufforderung gefolgt war, die Vorkommnisse im Epplehaus:

Sehr geehrter Herr Palmer,

ich schreibe Ihnen bezüglich des Vorfalls im Epplehaus am vergangenen Freitag und auch bezüglich der Gesamtsituation in Tübingen, die sich in den letzten 5 Jahren, seitdem ich herzog, sehr verändert hat. Das einst friedliche Studentendörfchen in dem ich zu jeder Tages-und Nachtzeit mal mit einer, mal mit drei Weinschorlen intus heimgelaufen bin, hat sich zu einer Gefahrenzone entwickelt.

Aufgrund von Verfolgungen, Übergriffen und Anmachen wird mein Alltag mittlerweile von anderen Menschen überdeterminiert, sprich wie ich wann wo wie gekleidet rumlaufe. Mein einst humanistischer Grundgedanke hat sich aufgrund von wiederholten Handlungen eines gewissen Phänotyps in ein Vermeidungsverhalten entwickelt. 

Dann der Vorfall am Freitag: gegen spätere Stunde mutierte die Feier zu einer Katastrophe. Ich wurde einfach angefasst, gezogen, man hat mich trotz mehrfacher Gegenwehr nicht in Ruhe gelassen, meine männlichen Freunde haben sich fast in eine Schlägerei verwickeln lassen, da auch diese nichts gegen die wildgewordenen Männer unternehmen konnten, bis wir die Party schließlich nach einer Stunde, maximal genervt, verließen. Ich möchte hier nicht detailliert auf die Vorfälle eingehen, da dies den Rahmen sprengen würde. Ich möchte nur einen kleinen Hilferuf im Namen von mir und meinen Freundinnen, Mitstudierenden etc. starten, die alle unter der Situation und den damit verbundenen Gefahren leiden. Ich möchte nicht sagen, dass alles schlecht ist, Tübingen ist immer noch ein schöner Ort, aber ich würde mich einfach gerne wieder frei von Belästigung bewegen. 

Ich weiß, dass Sie als Bürgermeister in einer verzwickten Lage befinden und die Situation nicht von heute auf morgen ändern können, trotzdem hoffe ich, dass man die Sache irgendwie in den Griff bekommt.“

Lieber politisch und bunt wegschauen, anstatt die Schuldigen zu benennen

Fachschaft Erziehungswissenschaft Tübingen (Bild: Screenshot Facebook)

Fachschaft Erziehungswissenschaft Tübingen (Bild: Screenshot Facebook)

Nach der Veröffentlichung durch Palmer löschte die Fachschaft ihre Stellungnahme vorübergehend und schrieb:

Wir tolerieren es nicht, dass unsere Stellungnahme von Oberbürgermeister Boris Palmer und anderen Kommentierenden für politische und rassistische Zwecke missbraucht wird.

Dadurch werde das eigentliche Problem, nämlich der Sexismus, in den Hintergrund gedrängt. Das sei kontraproduktiv und stehe der „lösungsorientierten Bearbeitung“ der Vorgänge im Weg.

Palmer seinerseits gab auf Facebook zurück: „Liebe Fachschaft, durch Wegschauen wurde noch nie ein Problem gelöst. Wer Erziehungswissenschaft studiert, kann doch nicht ernsthaft fordern, daß strafbare Handlungen auf dem eigenen Fest einfach ignoriert werden.“

„Deutschland wird zusammenbrechen, lieber Herr Palmer“

Imad Karim kommentierte Boris Palmers Aktivismus ebenfalls. Der streitbare libanesisch-deutsche Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist, der sich selbst als »atheistischer Deutschlandverliebter« bezeichnet und unermüdlich seit Jahren vor der aus links-grüner Seite betriebenen, kritiklosen Islamverliebtheit warnt und sich für die Religionsfreiheit von Atheisten, Christen und Juden in islamischen Länder engagiert, schrieb dem grünen OB, dessen Partei alles nur Erdenkliche zu der nun beklagten Situation beigetragen hat, in seinen Facebook-Account:

„Lieber Boris Palmer, ich spreche (schreibe) zu Ihnen, als deutsch-Libanese und als im Islam geborener Mensch. Vorab von meinem Libanesischsein ist lediglich eine unbedeutende Zufallsidentität geblieben und vom Deutschsein ist eine Werteidentität geworden, auf die ich nie verzichten möchte. Aus meinem Moslemsein ist längst und seit über 40 Jahren eine humanistisches, religionsfreies Agnostikersein geworden.

Des Weiteren möchte ich erwähnen und bevor ich zu Ihrer Bemerkung „Gewalt ist keine Lösung“ komme, dass die Juden, die u.a. Anfang und Mitte des letzten Jahrhunderts, nach Palästina auswanderten, sehr kultivierte und friedliche Menschen waren. Dort wurden sie mit Hass und Gewalt konfrontiert. Dort mussten sie schnell lernen, dass sie ihr pazifistische Einstellung schnell ändern mussten, wenn sie überleben wollten.

Natürlich rufe ich nicht zu Gewalt auf, aber lieber Herr Palmer, wenn Sie wüssten, was die ABSOLUTE MEHRHEIT und ich betone „die absolute“ Mehrheit der zugewanderten Menschen über Achtung der Menschenwürde, über den Respekt des Andersseins, über Werte einer offenen Gesellschaft, über Achtung und Beachtung der Frauenrechte, über einen respektvollen Umgang mit Kindern denken, würden Sie laut, sehr laut dazu aufrufen, ALLE GEWALTEN unseres STAATES zu aktivieren, um diesen Albtraum, namens „Multikulti“ zu beenden, die Grenzen zu schließen und alle, die diesen gesellschaftlichen Konsens unserer freiheitlichen Gesellschaft ablehnen, dorthin zurück schicken, wo sie ihre Frauenverachtung und ihren menschenverachtenden Fanatismus ausleben können.

Deutschland wird zusammenbrechen, lieber Herr Palmer, wenn wir diese von einer kranken, sich für Götter haltende Elite betriebene pseudohumane, selbstzerstörerische, masochistischen und absurde Politik nicht brechen.

Ach ja, und was Sie noch tun würden, wenn Sie wüssten, was ich weiß, Sie würden aus dieser ewiggestrigen, 68er und realitätsfremden Partei der Grünen austreten und etwas mehr und schnell für dieses Land tun, denn die Gefahren sind groß und Sie sind noch jung und können viel mehr bewirken. Sie sind die Zukunft Herr Palmer, verspielen Sie sich nicht!

Guten Morgen
Imad Karim
WertePatriot“

Quelle:
http://www.journalistenwatch.com/2017/05/19/gruener-aktivismus-nach-sexuellen-uebergriffen-in-links-bunten-tuebinger-szenetreffs/

 

49 Kommentare

  1. Wer fatima, Trittihn, Steineaufpolizeiwerfer und der Göre nur mal etwa 30 s aufmerksam zuhört, weiss was los ist.

    Leider denken viele Deutsche Gutmuttis das die Aussagen etwas mit Umweltschutz und Atomkraftabneigung zu tun haben.
    Und das sind nicht selten Akademiker.

    Der Beweis für die Verrottete Gesellschaft.

  2. Gleiches Ding mit den Drogen.
    Die grünen sind damit aufgewachsen.
    Wer dann noch glaubt die sind normal im Kopf, braucht dringend mal einen Psychlogen. Aber einen sauberen.

  3. Rockerparty in Kölle. Mit Strassensperrung, Harmlosebürger Autos abschleppen, usw, usf.

    Genannt werden natürlich die "Hells Angels"

    Das die Hells Angels aber inzwischen zu 90% aus Musels bestehen, hat Michel noch nicht wirklich registriert.

    Mal sehen wann die in dem Zusammenhang den Namen Frank Hahnebuth wieder in die Wahrheitspresse schreiben, um den Anschein erwirken zu lassen, dass es eine deutsche Truppe sein soll. Nach dem Motto: mehr Geld gegen Rechts muss her.

  4. Ich bin, wie viele Menschen, davon überzeugt, dass die eigene Sicht auf andere Menschen eine Veränderung herbeiführen. Unerheblich ob die Veränderungen gewollt oder nicht und ob diese gut oder schlecht sind; wann diese Veränderungen wirksam und sichtbar werden ist ja unterschiedlich. Ich persönlich würde jedoch meine körperliche, geistige und seelische Unversehrtheit nicht zur Disposition stellen in dem ich auf positive Veränderungen in allernächster Zukunft spekuliere. Mir scheint aber, viele Menschen erwarten so etwas großzügigerweise von anderen, ganz unbewusst und ich hoffe auch, ohne böse Absicht. Durch Symptombehandlung (wir tun alles um zu integrieren und anderen das Schicksal zu erleichtern) verändert sich die Welt leider nicht. Zudem produziert eine Gewaltverharmloserei Menschen die man nicht ernstnimmt. Die Übergriffigen werden nicht für voll genommen denn man enthält ihnen einen Platz in einer funktionierenden Gesellschaftsordnung vor, und die Angegriffenen werden ebenso für nicht voll genommen in dem man diesen den Platz aus einer funktionierenden Gesellschaft entzieht. Es ist eine Bevormundung aller Beteiligten, die einen werden verhätschelt, die anderen bestraft. Und das soll dazu führen, die Welt friedlicher zu machen?

  5. Wie zutreffend!
    Seit nun Grüne in Wien ihren Wahnsinn treiben, kommt es zu Faschismen der Sonder Art und mittels Anschuldigungen im Namen des neuen Abfallwirtschaftsgesetzes wird der Bürger drangsaliert.
    Da hat jeder Abfall seinen Namen, welcher sich mittels einer fünfstelligen Zahl benennen lässt und damit wird der "Abfallbesitzer" einfach bombardiert, als ob ein Zauberer sein Hab und Gut über Nacht zu "Abfall" verwandelt hätte, denn alles was einer nun besitzt ist damit plötzlich Abfall, zumindest dieser genannten Katalognummern nach.
    Ob damit ein Gegenstand Verwendung finden könnte oder nicht, kommt garnicht zum Ausdruck, sondern alles ist plötzlich einfach nur Abfall!
    Dieser Abfall wird damit zum "entsorgungspflichtigen Abfall" erklärt und sollte solcher Abfall nicht wie beauflagt zur Stunde genau entfernt worden sein so wird saftige Strafe beschieden,wogegen dann nur beim Verfassungsgerichtshof dagegen Beschwerde erhoben werden kann!
    3,200€ für zwei Altpaletten, welche sich aber auf Öffentlichem Grund befinden und für 3 Welleternitplatten innerhalb des Gartentores ist die bescheidmäßige Strafe.
    Gleichzeitig wird aber noch eine Zwangsmaßnahme angedroht, auch wenn dieser bezeichnete Abfall schon entfernt worden war, durch eine so genannte Ersatzmaßnahme.
    Das ist aber im Strafgesetzbuch beschriebenes Unrecht, begangen durch Beamte im Dienst, weil ein Beamter darf keine Drohung aussprechen und er darf auch keine Unrechtshandlung setzen, weil das ist gem.§§297,302,105,STGB etc. mit mehrjähriger Haftstrafe bedroht.
    Aber was schert einen echten Grünen dieses Strafgesetz?
    Insbesondere wenn es meine Werkstatt betrifft, wo der
    e-Kleinroller ECKIEok gebaut wurde. https://eckieok.wordpress.com/

  6. In Leipzig war es dasgleiche. In einem linken Szeneklub belästigten die "Goldstücke" auch die Frauen und die Frauen mieden immer mehr diesen Klub. Und "unsere" Linken wussten nicht, wie sie sich verhalten sollten, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Sie hatten sogar den Eintritt für diese "Goldstücke" gesenkt und waren dann zutiefst verunsichert, weil die nicht dankbar waren.

  7. You made my day!

    Schadenfreude ist eben auch eine Freude.

    Argumenten gegenüber sind diese Grünen ja längst nicht mehr zugänglich. Wer eine andere Meinung hat, der ist ein Nazi, und mit Nazis redet man nicht - so einfach ist deren Weltbild. Ich kenne Kleinkinder, die ein wesentlich reiferes Weltbild haben.

    So etwas wie einen demokratischen Dialog mit politisch Andersdenkenden kennen diese marxistischen Zombies nicht. Bloss nicht mit "den Rechten" reden, sonst müsste man noch sein Weltbild in Frage stellen, das könnte unangenehme Gefühle verursachen, und was sich schlecht anfühlt, das wollen wir doch vermeiden, gell? Ich mach mir meine Welt wie es mir gefällt, und die bösen Dinge denke ich mir in meiner Phantasie einfach weg.

    So etwas wie ein Interesse an Menschen, die andere Erfahrungen gemacht haben, scheinen diese grünen Narren nicht zu haben, und sie scheinen auch noch nicht gelernt zu haben, dass man aus den Erfahrungen anderer Menschen etwas lernen kann.

    Nun werden diese von der Welt ideologisch Entrückten wohl aus ihren eigenen Erfahrungen lernen müssen, und islamische Vergewaltiger und Mörder werden ihre grausamen Lehrer sein.

    Man fragt sich, was diese Dummköpfe denn eigentlich an der Schule gelernt haben. Interesse an Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen scheinen sie nicht gelernt zu haben, jedenfalls nicht bei anders denkenden Deutschen.

    Multikulturell zu sein heisst in Wahrheit eben, dass man mit allen Leuten redet, auch mit deutschen Konservativen.

    Zu sagen alle Rechte seien böse Menschen mit denen man nicht redet, ist das denn nicht genau so rassistisch wie zu sagen mit Afrikanern redet man nicht, weil sie alle schlechte Menschen seien?

    Araber sind durchaus nicht alle schlecht: Arabische Christen können sehr nett sein, nur wenn die Araber vom Islam-Virus befallen worden sind, dann fangen sie an zu spinnen. Genau wie die Deutschen gesponnen haben, als sie vom Hitler-Virus befallen worden waren.

    Man wird wohl noch eine Menge psychiatrischer Kliniken in Deutschland bauen müssen - für etwa 3 Millionen islamische Patienten.

    Das Problem mit diesen Linken besteht darin, dass sie erst dann erkennen werden, was für eine Katastrophe sie da angerichtet haben, wenn die Situation unumkehrbar sein wird.

    Sie werden lernen müssen, was es bedeutet, wenn die Staatsmacht hilflos ist, und sie nicht mehr wird beschützen können. Dass das Kleinkind von der Übermutti Staat nicht mehr beschützt werden kann, das wird für die grünen Babys eine höchst traumatische Erfahrung sein.

    Ist es nicht interessant, dass die Farbe grün auch die Farbe des Islam ist? Ob das den Grünen wohl helfen wird?

  8. Früher ließen sich die Menschen in unserem Land lieber den Kopf abschlagen, als sich zu unterwerfen; doch heute sind in unserer populären Kultur die unbewußten, von den Meistern des Unbewußten (Sozialinstitute) eingepflanzten selbstzerstörerischen Momente so wirksam, dass sich viele sogar bereitwillig durch eigenes Tun eingewanderte Kriminelle tyrannisieren lassen.

    Die Sozialinstitute des westlichen Imperiums haben viele von uns durch mediale Gehirnwäsche zu praktisch lebensunfähigen Affen dressiert, wobei das heutige Gutmenschentum nur der vorläufige Höhepunkt dieser im Unterbewußtsein heimtückisch programmierten sozialen Selbstzerstörung ist.

    Die Vergötterung der Rapugees, die von Selbstkontrolle nicht das Geringste halten, von spontanen Massenvergewaltigungen nach Lust und Laune jedoch sehr viel, stellt möglicher Weise den unbewußten Wunsch der Gutmenschen nach Selbstheilung durch Kompensation dar.

    Dieser Zustand unserer Gesellschaft wird nach astrologischen Erkenntnissen wahrscheinlich noch bis zum Jahr 2023 anhalten, danach folgt ein reinigendes gesellschaftliches Chaos, wodurch eine echte Heilung unserer Gesellschaft von unbewußter globalistischer Programmierung möglich werden wird.

  9. Ich genieße diese Verzweiflung, die sich da gerade bei den linken Träumer_innen Bahn bricht. Wenn man mit Gastarbeitern redet, die schon länger hier leben, dann hört man in den meisten Fällen nichts als Ablehnung, Wut und Zorn über die Einwanderungsflut und den damit verbundenen Sexualterror. Ist schon witzig wenn all das eintrifft wovor so viele so frühzeitig gewarnt hatten. Hoffentlich wird die Idylle in diesen grünen Provinznester gänzlich zerstört durch die bekannt weltoffenen Islamerer.

  10. Noch was, wer sexuell belästigt wurde wie einige Mädchen aus dem Bericht, und sich dann hinstellt und für Verständnis für diesen Sexualterror wirbt, denen ist nicht mehr zu helfen.

    Mein Tipp, solche Menschen (Opfer+Täter) einfach buchhalterisch abschreiben. Und gut is. So was braucht man nicht in einer funktionierenden, friedfertigen Gesellschaft.

  11. Man kann sich das bunte Treiben, in dem Linke und Merkels Gäste sich gegenseitig schlagen, sexuell belästigen und Werte austauschen doch ganz locker mit ner Tüte Popcorn aus der Ferne anschauen und genießen. Aber bitte stellt endlich Videokameras auf, damit auch alle was davon haben.

    Was eine geile Vorstellung, Reality-TV in dem Linke und Merkels Gäste aufeinander gehetzt werden und ihre Werte austauschen. Großartig, ich denke das hätte das Zeug zum Blockbusterformat. Die Einschaltquoten dürften sehr hoch sein, die Werbeschaltungen ebenfalls. Also macht das bitte endlich damit Spaß haben und den Träumer_innen beim Leiden zuschauen dürfen.

  12. Großartiger Brief an das grüne Bürgermeisterlein einer seit dem Jahr 1968 völlig linksversifften Stadt!

    Das ist doch mal ein "Aufstand der Tiere" da in Tübingen - erinnert irgendwie an Orwells "Animal Farm", wo die SCHWEINE im Verlauf des Aufstands die MACHT über alle anderen Tiere "ergreifen"! Dieser müßte seine Satire auf die Sowjet-Diktatur aus dem Jahr 1945 allerdings heute aktualisieren und umschreiben:

    Die SELBSTZERSTÖRERISCHE Gender-Diktatur der Grünen Khmer (mit dem Nukleus an sog. "Universitäten" wie Freiburg oder Tübingen) kommt mit ihrer 1968 angetretenen SCHWEINE-HERRSCHAFT immer mehr in die Krise. Ihr sozialistisch-gewalttätiger Versuch der "Befreiung" von den "Vorurteilen der bürgerlichen Gesellschaft" (z. B. dem "Vorurteil", daß es 2 Geschlechter gibt oder daß es Unterschiede der Menschenrassen gibt) wird durch Masseneinwanderung und Islamisierung auf eine tödliche Probe gestellt: Soll sich der "befreite Bürger" lieber von schweinischen Negern oder Orientalen "befummeln" lassen, um bloß nicht als "Rrrassist" oder "Anhänger alter Vorurteile" zu erscheinen? Soll er sich weiter als Opfer seiner eigenen Ideologie von der "Gleichheit aller Möönschen" überall und zu jedem Zeitpunkt demütigen lassen? Oder soll er sich nicht lieber endlich von dieser grünen SCHWEINE-Herrschaft BEFREIEN, die nur immer wieder neue SCHWEINE aus aller Welt anzieht und auf ihn losläßt - bis unsere einst relativ friedliche Gesellschaft völlig zerstört ist?

    Vor dieser Frage der sofortigen BEENDIGUNG der von Imad Karim erkannten SELBSTZERSTÖRUNG durch linke Ideologien und ihre "Schweine-Herrschaft" steht jetzt unser schwer gezeichnetes Land.

  13. Hallo Siechfried,

    Du unterschätzt die Macht der Worte.
    Wenn Du einem nicht ganz so intelligenten Menschen jeden Tag sagst, das er ein schlechter Mensch ist, so glaubt er das schon nach kurzer Zeit.

    Und den Deutschen wird das schon seit hunderten von Jahren eingetrichtert.

    Klar haben solche Menschen dann dermassen Schuldgefühle, dass sie sich z.B. bei einer Vergewaltigung sogar als schuldig sehen.
    Das ist recht einfach. Allerdings für gesunde Menschen schwer zu verstehen.

    Bei den Musels ist das genau anders herum. Darum sind die auch so dreist und können es gar nicht verstehen wenn sie einen ungläubigen "rechtmässig" erstochen haben und der Richter dann auch noch frecherweise zum ernsten Gespräch einlädt.

    mfg AFD-Wähler

  14. "...ist gleich....ohne Unterschied....dann ist immer der Westen, respektive der weiße Mann daran schuldig."

    Tja ist schon seltsam, alles und alle soll immer gleich sein, nur der weiße Mann, der passt da scheinbar nicht hinein, ist quasi unerwünscht und soll ausgerottet werden. Bis dahin muss er dann auch noch schön brav alles bezahlen, selbst seine eigene Vernichtung.

    Das ist äußerst frustrierend und weckt den sprichwörtlichen Rassismus in mir, der ja angeblich nur dem weißen Mann anhaften soll. Das ist eventuell die ausgleichende Gerechtigkeit der Geschichte. Früher war immer der schwarze Mann der Böse - wer hat Angst vorm schwarzen Mann...oder 10 kleine Negerlein u.s.w. denen es im Verlauf ihrer Geschichte allen dreckig ergangen ist und heute muss nun halt der weiße Mann herhalten.

    Nein, ich wünsche nun wirklich niemandem etwas schlechtes, doch leider trifft es immer die falschen. Bekennend räume ich ein, ich würde es nicht im Geringsten bedauern, wenn es einmal irgend so eine von den Grünininininnen treffen sollte. Ein wenig von der von ihnen so hochgelobten Kulturbereicherung sollte ihnen nicht vorenthalten bleiben, denn orientalisches Paarungsverhalten soll mitunter sehr eigentümlich sein, wie man oft lesen kann.

    Aber selbst das beeindruckt solche Grünininininnen oft nur wenig. Auch wenn es wehgetan hat und sie gerade noch mit dem Leben davon gekommen, geschunden und geschlagen im Dreck liegen, finden sie immer noch weitere Argumente, um ihre "Schützlinge" zu entschuldigen.

  15. @elseklink:

    Wer selbstbewusst und aufrecht durchs Leben geht, den kann man nicht mit Schuldkomplexen brechen. Das geht nur mit Menschen die dazu veranlagt sind. Klar, steter Tropfen höhlt den Stein bzw das Hirn. Aber man kann damit umgehen lernen, das ist recht einfach. Ich sag das immer jedem Ausländer mit dem ich über Deutschland spreche. Der Tenor ist einhellig, ich habe noch nie von einem Ausländer im persönl. Gespräch gehört dass meine Einstellung falsch sein soll. Mir wurde im Gegenteil auf die Schulter geklopft und ich wurde in meiner Einstellung bestärkt. Kein Land der Welt lässt sich von Jahrzehntelang zurückliegenden Schuldkomplexen so einschränken und unten halten wie Deutschland.

    Wir, die nach 1945 geborenen Deutschen, haben rein gar nichts mit den Verbrechen der Nazis zu tun. Ich gehe weiter, kein Volk der Welt kann etwas für die Verbrechen seiner Eliten.

  16. Grüss Gott liebe Patrioten des MM Blogs.
    Heute mal ganz persönlich, habe mir`s lange überlegt.
    Irritiert wegen „Grüss Gott“- Ich hoffe nicht. Keine Angst ich bin kein Kirchenfan,oder gottesfürchiger und fleissiger, im Sinne des christlichen Glaubens strammer Katholik. Im Gegenteil, ich bin spätestens seit ich aus der Schule kam eher zu den Atheisten zuzurechnen. Gut, ich habe mich kirchlich trauen lassen, hatte auch seit meiner Jugendzeit zu diesem sehr modernen Pfarrer einen sehr guten persönlichen Kontakt nun über viele Jahre durch einen gegründeten privaten Elternkreis. Allerdings beruflich bedingt brach dieser später nahezu komplett ab. Auch meine Kids wurden alle katholisch getauft; die Konfession wie es in meinem Personalausweis steht. (sonst hätten sie vielleicht bereits heute Nachteile!) Allerdings, "Grüss Gott" hat mit dieser heute politisierten Kirche nichts mehr zu tun. Es ist vielmehr Heimat und Tradition, ob man in die Kirche geht oder nicht. Ob man an Gott glaubt oder nicht dazu braucht man nicht über den Sinn und Zweck der Kirche nachzudenken. Diese ist ohnenhin gerade im Begriff ihre Schäfchen und Finanzierer durch staatlich eingezogener Steuern großteils im Stich zu lassen. Ja sogar nahezu an der Grenze zu exkomunizieren, weil politisch andersdenkend. Siehe dazu die Kommentare von Marxx, Woelki, Bedford Strohm, ect.gegen die AFD&sonstige politisch incorrekten Kritiker. Selbst das eigene tapfere aufrechte Klientel wird niedergemacht, so auch z. B. Pfarrer Tscharnke aus Riedlingen in BW.

    Was ich eigentlich sagen will, durch die unsägliche,unerträgliche Aydan Özeguz -das islamische Großkotz U Boot- in der deutschen Regierung u.a. ausgelöst,mit ihrer Vorstellung Deutschland hätte keine eigenständische Kultur- (diese Frau ist Wahnsinnig -was hat sie in Deutschland zu suchen?!) selbst die Begrüssung anderer Menschen egal wo, im Bäckerladen, bei Freunden, auf einem Kulturevent,ec.pp.,schon die Anrede anderer Menschen durch ein „Grüss Gott hat in Süddeutschland, (Baden Württemberg/Bayern)ist Kultur und hat Tradition.Muss man sich dafür überhaupt rechtfertigen? Es gehört zu unserer gewachsene Kultur seit unzähligen Jahren. Selbst meine Ureltern und Eltern die sehr alt wurden, pflegten diesen selbstverständlichen Ausdruck zur Begrüssung, ohne dass diese irgendwie fromm, gottesfürchtig oder sonstwie völkisch drauf waren, geschweige denn politisch motiviert oder gar engagiert. Meine Mutter ging alle Schaltjahre in die Kirche, mein Vater nach über 40 Jahren harter Arbeit, altersbedingt etwas Maulfaul geworden, gar nie. Doch, dazu kam es einziges Mal an das ich mich noch erinnern kann. Als er vor einigen Jahren waagerecht in einem Sarg in unsere Kirche hinein und später wieder hinaus getragen wurde. Wir alle die dabei waren nur wenige Meter hinterher, direkt auf den Friedhof. Ich habe mir nie Gedanken gemacht, dass einmal „Grüss Gott“ quasi heute als Platzhalter für Tradition zu verstehen und zu verteidigen gilt. Auch wenn dieser Gruss immer mehr auch bei uns im Süden in ein universalkonformiertes „guten Tag“ umtransformiert wurde. Man wollte wohl mit der Zeit des deutschkorrekten globalen Wandels gehen, regionale Traditionen Mundart, Sprechweisen,typische Gepflogenheiten und Werte hatten offenbar keinen Platz mehr in unserem Land. Wenn dies noch aufrechterhalten wird, ist man scheinbar bei den "Ultramodernen linken Gesinnungsgenossen der zurückgebliebene, altgestrige,völkische Traditionstrottel – der den „Schultz- und Merkelzug“ mit dem Ziel "One World Utopia Gleichschaltung" wo es von unten nach oben regnen soll offenbar nicht verstanden hat. Links Grün Bürgermanipulation in BW zog ebenfalls ein, zwar mit Häckelpullis und Turnschuhe gegen AKWs – doch heute nur noch auf roten PolitVIP Teppichen,gut verdienend,Grüne Bürgermeisterect. mit dem Audi SUV Panzer vorgefahren –emeinsam mit der linken AntiDfa und „Merkelschwurbelsprech international“ hinter "Deutschlandverrecke" laut krakeelend und Gendergaga bemerkbar. „Grüss Gott“ und die Deutschlandfahne einfach in die Ecke geworfen, scheinbar Nichts, ohne Wert. Deutschlands Werte und Kultur – von abendländischen christlichen ganz zu schweigen, weggeworfen wie ein alter stinkender Putzlappen. Diese Werte und leitkultur von de Missere&Co. dem verfluchten linksrotschwarzgrünen Merkeldeutschland nachjustiert, wenn es durch die Einführung der neu „geschenkten Menschen“ und ihrer Un/ Kultur und Pseudo Religion Islam hinten und vorne lichterloh brennt.
    Ich werde in Zukunft bei jeder Gelegenheit unabhängig meines kath. Glaubens ausschließlich wegen meiner Kultur in der ich aufgewachsen bin und mehr Sinn denn je sehe – egal wen ich treffe oder wohin ich gehe, sagen:„Grüss Gott!“ Es fehlt nur noch der Austritt aus der katholischen Kirche – die Begründung sage ich dann auch noch dem Pfarrer und indirekt seinen unerträglich gewordenen katholischen Kollegen alias- Kirchfürsten persönlich!
    Wundern müsste er sich wirklich nicht mehr!
    Deutschland Absurdistan!

  17. An Siechfreid 12:12

    Ich habe die gleichen Erfahrungen mit geraden Ausländern.

    Aber bzgl "veranlagt" widerspreche ich. Es ist zum grössten Teil Erziehung. Und zwar in den ersten bis 6 Jahren. Danach folgen grosse Veränderungen nur noch in der Puperze und ansonsten nur noch Erfahrungen. Ist man bis dahin unterwürfig konditioniert, so glaubt man z.b. jeden Misst der Medien. Wenn man nur leicht gebildet ist, glaubt man eh alles.

    Starke Veränderungen gehen später nur noch wenns nötig wird.

  18. @fatimaelseklink, es sind deren zweierlei Ursachen,
    erstens die genetische Veranlagung, wobei sich Schwarze von den Hellhäutigern signifikant unterscheiden und sodann zweitens deren von Kind auf ergangene Erziehung.
    Erziehung ist aber wiederum von den Menschen dieser Genträger gestaltete zwischmenschliche Umgangsform, welche krass zu unserer Erziehungsweise verschieden ist.
    Es hat sich der Europäide Typ seit seiner Vertreibung aus dem Mutterland Afrika hier inseiner neuen Heimat
    durch natürliche Auslese in seinen Genen verändert, wobei noch mutative Veränderungen dazu kamen, währenddem in Afrika andere Auslesekriterien für deren
    Menschheitsentwicklung gewirkt haben.
    Das ist der Unterschied.
    z.Beispiel: die genetisch bedingte Milchverträglichkeit

  19. @ schwabenland-heimatland 17#

    Na dann! "Griaß Eanah Godt" wie wir so in Bayern zu sagen pflegen. 😀

    Willkommen im Club!

    Vor nicht ganz einer Woche sagte ein jugendliches Kopftuch zu mir auf diesen Gruß hin, daß dies ihren Glauben beleidigen würde.

    Ich traf auf die Person, weil ich in einer Warteschlange stehen mußte.
    Gegrüßt habe ich sie, weil ich sie ärgern wollte. 😉

    hehe.

    Hat funktioniert.
    Daraufhin kams dann zu einer unschönen Aussage meinerseits, die in etwa zum Inhalt hatte, was genau alles an ihrem Anblick mich bleidige und warum ich sie deshalb bitten würde, mein Blickfeld, sowie meine Stadt und mein Land zu verlassen.

    Wurde noch ganz lustig dann an diesem angebrochenen Nachmittag...

  20. @ Alter Sack 13#

    🙂 ja, wenns nicht so traurig wäre..

    Vor Zeiten sagte mir mal einer dieser Musels, daß unsere Frauen sowieso derart chronisch unterv*gelt wären, daß die um jede Beachtung froh wären und geradezu danach betteln würden.

    Wenn man sich die verhaltensgestörten Grünlinge so anschaut, könnte was dran sein.

  21. Was Muslime betrifft:

    Aus den ganzen "Vorurteilen" sind schon jahrelang bewährte FAKTEN geworden.

    Zu den Neu - Immigranten: Wer eine muslimische Vorstellung von Europa besitzt , ist hier schlicht falsch!

    Zu den "Hells Angels" : Selbst Schuld , wenn man sich Muslime hereinholt. Ich kenne Nahestehende , die diese Entscheidung scharf kritisiert haben.

  22. Diese Studenten verdienen es erstens nicht, studieren zu dürfen. Man sollte sie zum Strassenbau abstellen, damit sie mal erfahren, was es heisst, zu arbeiten! Dekadentes versifftes Faulenzerpack! Und es ist gut und wichtig, dass sie von den Primaten richtig voll auf die Fresse bekommen. Die Studentenschlsmpen massenverhewaltigt und die männlichen Rotzer geschlachtet! Sie sind für eine Zukunftsgesellschaft, so sie denn noch kommt, spwieso wertloser Abfall!

  23. https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/528-19-mai-2017
    Deutschland wird täglich bunter. In Hessen spricht nach Angaben von Landesjustizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) jeder zweite Gefangene kaum Deutsch. In der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden sind es sogar 75 Prozent, meldet Bild unter der Schlagzeile: "Deutsch wird im Knast zur Fremdsprache" (über das Kanzleramt würde die Gazette dergleichen nie berichten). Hinter Gittern herrscht also bereits jene noble Vielfalt, der sich die Sachsen und andere Pöbeldeutsche draußen noch dumpf verweigern....

    Kann es sein, dass der eine oder andere im Bildungssystem welches Landes auch immer Gescheiterte die "Chance", hierzulande ins Gefängnis zu kommen, nur deshalb nutzen konnte, weil ihm zuvor die Chance, unrechtmäßig nach Deutschland zu kommen, nicht verwehrt wurde? Und zwar von jener Parteispitzenfreundin Kühne-Hörmanns, die man nach diesem Urteil des Hamburger Landgerichts inzwischen – wenn auch nur in überspitzter satirischer Absicht! – als "FDJ-Schlampe" bezeichnen darf? Aber einen Zusammenhang zwischen Masseneinwanderung und Gefängnis herzustellen, das geht zu weit, das sind Cocktails des Scheitans auf die Mühlen der Rechtspopulisten!

  24. OT

    Hallo an Alle,
    tut mir Leid, aber ich habe niemanden, bei dem ich mich so richtig "auskotzen" könnte, verzeiht mir also bitte, dass ich es bei Ihnen tue. Bin am Boden zerstört und leide an schwere Depressionen.

    Bin langjähriger Leser vieler alternativen Blogs und als solcher versuche ich auch in meinem Bekanntenkreis entsprechend zu missioniern. Zuletzt schickte ich ein paar interessante Artikel als Beilage per E-Mail auch meiner Nichte (46 J, Rechtsanwältin, unverheiratet, gezielt nur 1 Kind mit - ebenfalls gezielt - einem Mestizen oder Indio aus Kolumbien, eigene Famile ist tabu - also allein erziehend; Dauer ihres Jurastudiums: 15 Jahre), zu der ich sonst selten Kontakt habe.

    Sie hat mir darauf - einem alten, lebenserfahrenen alten Sack, der gleich nach der Schule seit dem 18. Lebensjahr vom 1. Tag an, also ohne die letzten Ferien, schon auf Baustellen herumlief - mit folgender E-Mail geantwortet:

    - - - -

    "Hallo Walter,

    leider habe ich gar keine Zeit, mich mit den Artikeln von Dir zu beschäftigen.. Ich muss derzeit einige Prozesse vorbereiten und bin auch mit dem Kind viel unterwegs.. Ich habe nur überflogen, dass Du mir irgendwas über Flüchtlinge geschickt hast.. Ja, es ist wirklich furchtbar, sie kommen in ein ihnen fremdes Land, sind vom Krieg traumatisiert, haben teilweise ihre Familienangehörigen verloren und mussten zum Teil auch ansehen, wie ihre Angehörigen umgebracht worden sind und nach einer lebensgefährlichen und anstrengenden und uns wohl nicht vorstellbaren Flucht vor diesem menschenunwürdigen Leben müssen sie hier nun auch Anfeindungen und schlimme Wohnverhältnisse in Zelten aushalten. Wir haben einfach nur Glück gehabt, dass wir in Europa geboren sind und wir ein solches Leid gar nicht kennen. Dafür müssen wir wirklich dankbar sein. Wir sollten alle ein wenig von diesem Glück des Wohlstandes etwas abgeben und helfen so gut es geht. Ich werde mich beim grünen Netz Mediation engagieren.

    Du könntest ja zu Deiner Bekannten ziehen und Deine Wohnung einer Flüchtlingsfamilie zur Verfügung stellen. Dann machst Du auch eine gute Tat.

    Schöne Grüße
    xxxxx

    - - - -

    Bin total geschockt. Das hätte ich von so einer Rotznase nicht erwartet... - in der eigenen Familie.... Aber so sind sie heute Alle - die neue, verwöhnte Generation, die sich nicht anstrengen musste, um etwas zu erreichen, der alles ohne eigenes Zutun umsonst in den Schoß gefallen ist. Ja, hier sieht man die typische Folge der "Grünen" pädo- / homo- / koprophilen Gehirnwäsche der letzten Jahrzehnte - diese war für die 68er ein voller Erfolg. Ich fürchte, dies ist kein Einzelfall, so verkommen sind mindestens 3/4 der jüngeren Generation, weil bereits auch der Generation ihrer Eltern.

    Ich kann es gar nicht fassen, bin sprachlos und weiß nicht, wie ich nun geschickt, aber saftig antworten soll. Nach einem Wutanfall ist mein Schädel nun wie leergefegt, bin nicht in der Lage, etwas Vernünftiges zu Papier zu bringen.

    Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Ob jemad hier eine Idee, ein paar Denkanstöße bzw Formulierungen parat hat, die ich evtl. übernehmen kann?

    Die "Grüne Meditaition" habe ich ergoogelt:
    http://www.gruenes-netz-mediation.de
    Also wieder eine für Flutelanten kostenlose Anlaufstelle.

    Gruß, Walter

    Immer noch schockiert... Das WE ist schon im Eimer...

  25. @ Walter 25#

    Zunächst gehen Sie bitte äußerst vorsichtig mit Details über Ihren Bekanntenkreis um. Zur eigenen und fremden Absicherung.

    Dann:
    vergessen Sie diese Tante, Schwester oder was auch immer, Nichte wars genau.
    Einfach streichen.

    Nicht mehr anschreiben.
    Sinnlos.
    Sparen Sie Ihre Nerven. Das Ende Ihrer beider Beziehung ist ohnehin in Reichweite.

    Ich kenne ähnliche Situationen, wenn Lehererinnen (meist Lesben, oder Kinderlose) uns Eltern immer grinsend ihrem linkgrün verpixelten Wahn entgegenlächeln.

    Haben selbst noch nie gearbeitet, sitzen frech am längeren Hebel und traktieren die Familien mit ihren dümmlichen Launen, angefangen von den Farben der Hefteinbände bis hin zur Wochenendfreizeitgestaltung der Familie.

    Dabei ernährt sich dieses Zeckenpack absolut von nichts anderem, als den sauer erwirtschafteten Steuergeldern von uns allen, und noch dazu sind sie einem Lehrauftrag verpflichtet, den sie allerdings sehr weit auslegen, eher als freiwillige Themenmoderation, begleitend zum privatfinanzierten Fachcoach in mindestens 10 Fächern.

    Die WUT ist inzwischen schon so kalt, daß ich sie gar nicht mehr ausführen kann.

    Ihre Zornesgefühle sind also etwas, das mehrere Menschen mit Ihnen teilen, allerdings nicht wegen desselben Anlasses.

    Wenn irgend möglich, vergessen Sie diese unbelehrbare Gutmenschin und lehnen Sie sich zurück - in der Gewißheit, daß Ihre Zeit kommen wird. Spätestens wenn der Indio-Zögling ihr mit seinen genetisch bedingten kulturellen Eigenheiten auf den Zeiger gehen wird, können Sie wieder gut lachen.

    🙂
    Dann können Sie ihr ja eventuell passende Ratschläge für die nachträgliche verspätete Erziehung geben.
    So was käme nämlich bei indigen einheitlichen Familien nicht vor.

    Es gibt ein altes Wort: "Man sieht sich immer zweimal im Leben"

    Was meint, daß man einmal vielleicht in der unterlegenen Situation ist, das andere mal aber in der überlegenen....

    Wir kriegen diese Saftladen schon wieder in den Griff.
    Nur Ruhe.
    Machen Sie mal Urlaub, wenn das irgendwie drin ist oder gönnen Sie sich was Schönes, was Sie schon immer mal tun oder anschaffen wollen.

    Wir alle brauchen unsere Nerven noch länger.
    Es wird ein harter und langer Marathon.
    Das jedenfalls hat diese Macronetten-Wahl gezeigt.

    Der Gegner schläft nicht.

  26. @Walter

    An Ihrer Stelle würde ich der Nichte empfehlen, ihre eigene
    Wohnung zu räumen, um einem 10-köpfigen, schwarzen Männer-Chor Platz zu machen. Diese "Rotznase" kann ja solange beim "Grünen Netz" unterschlüpfen, bis sie eine andere Bleibe gefunden hat.

    Diese Leute muss man mit ihren eigenen Waffen schlagen.
    Das was die als personifizierte Gutmenschen von anderen verlangen, sollen diese Knalltüten erst mal selbst leisten. Sie werden sehen, der fällt die Kinnlade auf den grossen Zeh...

    @eagle1, schön wieder von Ihnen zu lesen!

  27. @ Hölderlin 27#

    Danke für die Aufmerksamkeit. 🙂
    Bin immer noch reichlich landunters. Es ist nur gerade Wochenende, da bleib etwas mehr Luft..

    Respekt, Ihr Tipp hat auch was.
    Ich wüßte auf den ersten Hub auch nicht, welcher Weg der freudvollere wäre.
    Vielleicht doch der Ihre.
    😀
    Schwarzer Männerchor.
    Die Gute Gutmenschin allerdings könnte daran wirklich Gefallen finden und eine neue Form der sexuellen Erfahrung erleben...
    Sind doch inzwischen all jeden, die zuvor einst einmal Opfer hießen, inzwischen umgedeutelt worden zu Erlebenden..... 😉

  28. Ich glaube, die Ungeheuerlichkeit und maximal impertinente Entgleisung unserer NOCH-Integrationsbeauftragten Ölkotz hat hier noch keine allzugroßen Echowellen geschlagen. Daher:

    OT

    Sellner - da Martin! 😉

    An Özuguz - Es gibt eine Deutsche Kultur & ihr zerstört sie!

  29. Ach ja, hier ein gutes Nachhilfevideo für die offenbar übelste Fehlbesetzung, die je in einem deutschen Bundestag irgendetwas zu sagen hatte.

    Unser Europa ist nicht das Land des Islams

  30. Ich habe hier eine Verpflichtungserklärung, die Walter seiner Rotznichte schicken kann. Natürlich können auch andere GutmenschenInnnen diese Verpflichtung erhalten und ausgefüllt der Ausländernehörde zu kommen lassen.

    Verpflichtungserklärung:
    Absender:

    ……………………………………………………………
    Name
    ……………………………………………………………
    Straße
    …………………………………………………………….
    PLZ/Ort

    An die Ausländerbehörde:

    ………………………………………………………

    ………………………………………………………

    ………………………………………………………

    Verpflichtungserklärung

    Hiermit verpflichte ich, …………………………………………………………., mich
    eine 5-köpfige Asylbewerberfamilie/Flüchtlingsfamilie oder 5 Einzelpersonen/Flüchtlinge
    in meinem Haus/Haushalt aufzunehmen!
    Für alle Kosten (Unterkunft/Verpflegung /Krankheitskosten/Bildungskurse/Ausbildung usw.) aufzukommen, solange diese in Deutschland leben wollen.
    Sollte eine Rückreise ins Herkunftsland angestrebt werden, übernehme ich sämtliche Kosten.
    Für die Abwicklung der Behördengänge werde ich ebenfalls Sorge tragen.
    Hiermit spreche ich auch ausdrücklich einen Verzicht auf eine finanzielle Unterstützung seitens staatlicher Stellen für alle Zeit aus.
    Ort:………………………………………………………………………………………………
    Datum:…………………………………………………………………………………………...
    Unterschrift:……………………………………………………………………………………..

  31. @ Walter #25

    Walter, genau das ist es was ich auch immer wieder anzweifle: So wie Ihre Nichte, haben sehr viele entweder die Situation verkannt, oder verkehren bewusst die Tatsachen ins Gegenteil, in dem sie die Aggressoren als Opfer darstellt.

    Die armen geflohenen und traumatisierten, jungen kräftigen wohlgenährten Männer, die angeblich soviel Leid ertragen mussten. Nein, viele derer die da kommen sind genau jene Aggressoren, die dort wo sie herkommen, gemordet, geplündert und Leid verursacht haben.

    Aber fragen Sie doch mal ihre Nichte, wenn sie Ihnen schon zumutet, das Sie Ihre Wohnung zugunsten der Invasoren aufgeben sollen, was sie selbst von ihrem Wohlstand abgibt, um arme geflohene daran teilhaben zu lassen.

    Vielleicht hat sie als gut situierte Anwältin ein eigenes Haus, dann könnte sie ja dort etwas Platz frei räumen, oder mindestens wird sie eine schöne große geräumige Wohnung haben, wäre dort nicht etwa ein Zimmer übrig?

    Es ist aber tatsächlich auch so, dass Leute wie Ihre Nichte in ihrem Gutmenschen-Taumel meistens die gesamte Situation verkennen, weil sie weder alternativ informiert sind und sich über keinerlei Zusammenhänge der Vorgänge bewusst sind, darüber hinaus nehme ich an, wird Ihre Nichte vermutlich auch glauben das der Islam eine Friedensreligion ist und damit arglos in eine unberechenbare Gefahr rennen.

    Weitergehend werden sie Ihre Nichte vorerst nicht überzeugen können. Sie ist in ihrer gutmenschlichen Weltanschauung fest verankert und hat keine Zeit, um über diese Dinge einmal umfassend nachzudenken. Dazu ist sie viel zu sehr mit sich selbst, ihrem eigenen kleinen Leben und ihrem Beruf beschäftigt.

    Sehen Sie, Ihre Nichte hat sich nicht einmal die Zeit genommen, die Post die Sie ihr zukommen ließen, mit der notwendigen Aufmerksamkeit Ihnen gegenüber zu lesen. Das sollte Ihnen zu denken geben.

    Abschließend wäre mein Rat: Pflegen Sie das Verhältnis auf der selben Ebene wie bisher weiter, aber sparen Sie einschlägige Themen in Zukunft aus und gehen gegebenenfalls nur darauf ein, sollten Sie danach gefragt werden, weil die Erfahrung zeigt, dass es meistens sinnlos ist, Menschen wie Ihre Nichte aufklären zu wollen, denn das würde zu heftige Diskussionen oder gar Streit führen.

    Ihre Nichte hat vermutlich zu diese Themen ihre festen Überzeugungen und Ansichten, das sollten Sie vorläufig hinnehmen, denn zugänglich für andere, bzw. Ihre Ansichten wird sie nur sein, wenn sie selbst auf Sie zukommt, um danach zu fragen.

  32. Na ja, business as usual. Grüne sind üblicherweise so indoktriniert, dass sie lieber sich selbst die Schuld an einer Vergewaltigung geben, als Anzeige gegen einen (ausländischen!) Täter erstatten.

  33. @ Walter Komm. 25#
    Hallo- gerne gebe auch ich noch zu Ihren Infos meinen schwäbischen „Senf“ und div. Erfahrungen dazu. Inzwischen ist der MM Blog schon einige Zeit/bzw. Jahre Online. Insbesondere im Laufe der letzten 2 Jahre hat sich ein schon ziemlich fester Kern der Comunity gebildet, mit großem Erfahrunsgaustausch und Kritik, ob über den Euro, den EU Technokraten und Geldverschwender, oder über die AFD, oder über Merkel- inklusive was nach ihrer Meinung alles inzwischen „zu Deutschland gehört“. Ich meine die Ideologie des Islam und nur der Islam und nicht der Buddhismus oder z.B. die Religionen in/aus Japan. Damit gibt’s keinerlei Probleme.Jede/r schreibt hier etwas zum Besten, entweder NEWS und davon gibt’s aktuell ziemlich viele, oder man schreibt wo gerade der „Wahnsinn zuhause ist“. Bei manchen in/von unserer Politikerkaste und Merkel Gutmenschdeutschland leider, leider jede Sekunde. Das lässt sich vorläufig nicht ändern. Links abgebogen is „Good“, jedoch kritisch, selbst denkend nur ein bisschen links von der vorgegebenen political correkt Spur abgewichen, schon bist du in deren Augen „Bad“ und ein Populist, also „Räääächts“, dem Zunder und die Nazikeule gegeben werden muss. Meist bis zur öffentlichen Diffamierung im Stil von DDR 2.0. Oftmals schreiben wir uns fast die Finger wund, trotz eindeutiger Fakten.

    Sobald man jemand extern überzeugen muss, dass es kein Utopialand gibt wo alles Gleich ist, jeder gleich viel zu sagen hat, gleich viel in der Tasche,das gleiche Haus, das gleiche Auto, keine Grenzen, keine individuelle Identität, keine Kultur, keine Waffendeals von Gabriel&Co. kein schwarz, kein Weiss, alles Multikulti- Regenbögen mit Goldtöpfen an jedem Ende, wo es es von unten nach oben regnet, nur noch Humanität das sich täglich ins Extrem verschiebt, Toleranz zugunsten Intoleranz = quasi den „Gästen in Millionenhöhe die Merkel eingeladen hat,zugestanden, ohne die Bürger zu fragen. Dann wird’s schwierig, Überzeugung nun nahezu unmöglich. Natürlich ist dies sehr frustriernd. Schlißlich wurde von Merkel&Co. ihrer der Politik, wichtige Gesetze zum Schutz des Landes und ebenso verbindliche europ. Vereinbarungen gebrochen. Von den Medien trotz anderer Auftrag, als legitim abgesegnet. Wenns auffällt heisst es ja inzwischen von A. Merkel lapidar psychopathisch: „dann ist es nicht mehr mein Land“.
    Was bildet sich der stehengebliebene Hosenanzug eigentlich ein?! Ja, wir sind in einem undemokratischen Feudalstaat angekommen, wo nicht mehr das Volk als Souverän vorgesehen ist. Da Volk, das sagt was in einem demokratischen Land rechtens zu tun ist, sondern umgekehrt, die linksrotschwarzgrünen Vernebelungspolitiker/Innen möchte inzwischen am liebsten mit Tricks ohne das Volk regieren. Das deutsche Volk ist lästig geworden, muckt auf, die satten Politiker wollen nun ein ganz anderes aus dem Morgenland geholt.Das ihnen angeblich keine Probleme macht, die Millionen Facharbeiter sichern ihre Diaten- wenn überhaupt- vielleicht für 2 Tage-dann stehen diese Schlange beim Sozialamt oder sitzen im Knast die längst schon überfüllt sind. Wieso ist Integration sinnvoll? Man lebt lieber unter seinesgleichen in einer Parallgesellschaft. Dann gibt’s zwar selbstgemachter Mord und Totschlag wie Kriege in ihrer Heimat seit hunderten von Jahren. Deren Marketingabteilung in Syrien, Irak, Somalia6Co. verteilen inzwischen Islam Placebos auf denen scheinbar „Friede“, steht, doch gleichzeitig wird Europa/Deutschland mit ideologischem Terror desselben Ursprungs überzogen.

    Jeder von uns Schreibern hat die Symptome und Auswirkungen hier schon zigmal geschrieben. Zwangsläufig ebenso sogar von seiner eigenen Familie oder Freunden (soweit möglich)- über den Wahnsinn der Ignoranz berichtet.
    Da Sie @ Martin hier offenbar neu sind, bekamen Sie die bisherigen unzähligen jeweiligen Kommentare natürlich nicht mit. Und deshalb wiederholt sich Ihre Frage und Erfahrung in irgendeiner ähnlichen Weise aufs Neue immer und immer wieder wie in einem Perpedum Mobile.Leider.

    Empfehlung: denken Sie wie von den Vorkommentatoren bereits empfohlen nicht so viel darüber nach, warum Ihre Überzeugungsarbeit keinen Millimeter weiterkommt. Entscheiden Sie einfach für sich selbst, reden sie mit Menschen bei denen Sie merken und spüren, dass diese ähnlich wie Sie ticken. Das bringt mehr, ist wesentlich effizienter. Meist sind dies keine politischen Analphabeten, sondern wissen genau wohin die Reise geht. Es gibt davon mehr Menschen als Sie denken, selbst wo sie es nicht vermuten. Auch mit meinen eigenen Kids (alle Abi mit Unistudium!) rede ich nicht mehr über das Thema. Es bedeutet nur Stress, ihnen fehlt die Lebenserfahrung sie wachsen im Überfluss auf, Es ist wie Alice im Wunderland, die Scheinwelt, die „Grinsekatze“ Merkel – die zaubern will, mal hier mal dort, oben, unten, den Wahnsinn der sie angerichtet hat, sehen sie nicht. Solche Menschen sind im Helfersyndrommodus mit Tunnelblick. Inklusive vollberieselt mit Gendergaga, Asylindustrie und Islamaffinität. Sie müssen offensichtlich selbst ihre Erfahrungen machen, selbst zum Nachdenken kommen, evtl. von negativen Entwicklungen über den politischen Wahnsinn in Deutschland und dessen Folgen lernen. Denn sage mal einem Linken Gutmensch: „Alle über 50 islamische Länder auf unserem Erdball sind unfreie Diktaturen“ –die Antwort die du bekommen wirst: „Was glaubst du was wir sind... Jawolll !“ Ergo: Widerspricht sich dies nicht selbst in ihrer Argumentation?

    Ps. Es gibt ein Sprichwort: „versuche mal mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren und so tun als hätte sie gewonnen !“

    Zu Ihrem Komm. nr. 33 #
    Ja, solchen Wahnsinn gibt’s auch -siehe: https://conservo.wordpress.com/2016/02/19/vergewaltigte-sozialistin-bedankt-sich-bei-fluechtlingen/
    gute Nacht Deutschland.
    m.f.G.

  34. @#31 Cajus Pupus
    Samstag, 20. Mai 2017 19:26

    Für alle Kosten (Unterkunft/Verpflegung /Krankheitskosten/Bildungskurse/Ausbildung usw.) aufzukommen, solange diese in Deutschland leben wollen.

    Auch die Kosten für zahlreiche Nachkommen / Familiennachzug
    sowie Kosten / Schadenersatzforderungen bei den von Asylanten verursachten Schäden / Straftaten müssen übernommen werden.

    Ebenso Dolmetscher- / Anwalts- / Gerichtskosten bei den Streitigkeiten / Forderungen der anspruchsvollen Gäste.

  35. Sozialhilfe für Flüchtlinge einstellen und das global bewerben, dann passiert so ein widerlicher Sexterror nicht mehr. Erst wenn die jungen Männer aus den steinzeitlichen Entwicklungsländern Afrikas und Nahost mit ihrem seichten IQ wissen, dass es in Europa nichts mehr umsonst gibt werden sie nicht mehr kommen.

  36. Wenn so ein Kaliber wie Palmer aus der Partei austreten würde, wären die Grünen unter 5% für immer. Selten das ich einen Artikel bis zu ende lese da ich meist nach der Überschrift in den Kommentar Bereich springe, egal ob Focus, ET, oder Andere. Dieser Artikel war spannend von Anfang bis Ende einfach köstlich wenn sich Multi Kulti in die Haare kriegt.

  37. @Manfred

    Ja, da kann man sich wirklich köstlich amüsieren wenn die rosarot-bunte Welt der Multi Kulti Träumer vor deren eigenen Augen zusammenbricht.

    Ich sags nochmal, stellt endlich Kameras auf. Damit wir alle dabei sein dürfen wenn sich Merkels Gäste und die Willkommensklatscher gegenseitig abschlachten und ihre Werte austauschen.

  38. Ich lach mich schlapp.

    Möge Tübingen möglichst bald freiburger Verhältnisse erreichen.

    Ihr erinnert Euch vielleicht...?

    Das gemeuchelte Dumpflieschen am Fluß.
    Vorher in der studentischen "Flüchtlings"-hilfe hochaktiv.

    Und dazu der Papi, als einer dieser volkszerstörenden Europa-Klatscher im Kackfass namens Brüssel.

  39. Walter

    Danke für alle Antworten und tröstenden Worte, ich musste ein paar Nächte drüber schlafen...

    @ eagle1

    Danke für die freundlichen Hinweise, aber die "Details" habe ich natürlich zu einem "Symbolbild" komplett verändert. Aber auch wenn es nicht so wäre: Das kann jeder Schnüffler lesen ("Hallo Herr Maas, wie gehts Ihnen?") - meine Verachtung der Grünen ist nicht justiziabel, strafbar sind eher umgekehrt die Handlungen der Grünen: Wenn diese auf einer ihrer Webseiten z. B. ungehemmt und öffentlich Nekrophilie verteidigen, was einer Empfehlung (Jugendlichen - !) gleich kommt,

    http://www.gruene-jugend.de/node/26182
    http://www.wgvdl.com/forum3/index.php?mode=thread&id=45333

    darf man es beinah als Anstiftung zu Straftaten ("Störung der Totenruhe" nach StGB) ansehen, abgesehen davon, dass sich allein bei diesem Gedanken jedem normalen Menschen der Magen umdrehen muss.

    Etwas muss ich dem Rotzbengel aber schon antworten, sonst wird sie sich noch bestätigt fühlen.In Ihren übrigen Ausführungen haben Sie natürlich recht!

    >> Schwarzer Männerchor.
    Die Gute Gutmenschin allerdings könnte daran wirklich Gefallen finden und eine neue Form der sexuellen Erfahrung erleben... <> Weitergehend werden sie Ihre Nichte vorerst nicht überzeugen können. Sie ist in ihrer gutmenschlichen Weltanschauung fest verankert und hat keine Zeit, um über diese Dinge einmal umfassend nachzudenken. Dazu ist sie viel zu sehr mit sich selbst, ihrem eigenen kleinen Leben und ihrem Beruf beschäftigt. <> reden sie mit Menschen bei denen Sie merken und spüren, dass diese ähnlich wie Sie ticken. Das bringt mehr <> Auch mit meinen eigenen Kids (alle Abi mit Unistudium!) rede ich nicht mehr über das Thema. Es bedeutet nur Stress, ihnen fehlt die Lebenserfahrung sie wachsen im Überfluss auf, Es ist wie Alice im Wunderland, die Scheinwelt, ... <> Sie (= die "Kids" bzw. Kinder) müssen offensichtlich selbst ihre Erfahrungen machen, selbst zum Nachdenken kommen, ... <> evtl. von negativen Entwicklungen über den politischen Wahnsinn in Deutschland und dessen Folgen lernen. <<

    Diese Zombies (Degeneraten, wie Hirn-Reiniger zu sagen pflegt) sind lernunfähig, was Politik betrifft. Sie haben ja alles schon in der Schule / Uni vermittelt bekommen (denken sie) und mehr interessiert sie nicht, außer dem eigenen Kontostand. Sie sind alle schrecklich eingebildet und meinen, sie wissen schon alles und besser als die Alten.

    - - - - - - -

    Gruß, Walter

  40. @ Walter 40#

    Ja, eingebildet sind diese jungen Leute von heute.
    Sehr sogar. Und arrogant.
    Desinteressiert, unsozial, egomanisch, internetsüchtig, kommunikationsgestört, sagte ich schon desinteressiert - und zwar bis zur lemminhaften Selbstzerstörung. Notfalls auch der der ganzen Spezies.

  41. @boezer onkel:

    "Und dazu der Papi, als einer dieser volkszerstörenden Europa-Klatscher im Kackfass namens Brüssel."

    Wenn Leuten wie Hr. Ladenburger durch Merkels Gäste das verzogene Töchterchen genommen wird, kommt bei mir eine klammheimliche Freude auf, Schadenfreude nennt man das auch landläufig. Das sollte solchen Familien viel öfter passieren, das ein Merkelgast das verzogene Töchterchen oder den verzogenen Sohn ins Jenseits messert.

  42. Auweia! Was ist hier passiert?

    Also noch einmal, einzeln. (@ MM: #40 bitte löschen.):

    @ eagle1
    >> Schwarzer Männerchor.
    Die Gute Gutmenschin allerdings könnte daran wirklich Gefallen finden und eine neue Form der sexuellen Erfahrung erleben... <<

    Hihihi.. - Das kommt unbedingt auch noch dazu!

  43. @ SoundOffice

    >> Weitergehend werden sie Ihre Nichte vorerst nicht überzeugen können. Sie ist in ihrer gutmenschlichen Weltanschauung fest verankert und hat keine Zeit, um über diese Dinge einmal umfassend nachzudenken. Dazu ist sie viel zu sehr mit sich selbst, ihrem eigenen kleinen Leben und ihrem Beruf beschäftigt. <<

    Präzise analysiert! Ja, so ist es, leider. Das ist halt ein Generationsproblem, an dem man leider nichts mehr ändern kann - solche Leute müssen einfach aussterben, andere Möglichkeit gibt es nicht, eine Umerziehung ist nicht mehr möglich. Diese Generation ist bereits von klein an so erzogen worden. Die "Antiautoritative Erziehung" der 80er Jahre durch Grüne, freier Sex (am besten der "bunte"), kosmopolitische Halluzinationen (heute nennt man das "Globalisierung")... - das waren die schädlichsten Lockangebote, denen die verwöhnten Rotzlöffel nicht widerstehen konnten. Die geistig so verkrüppelten Schüler von damals, die schon die Schulbank zusammen mit Türken und Negern drückten, hocken heute in den Behörden und in den Chefetagen der Wirtschaft und lenken den Gang dieses Landes - ich schätze deren Anteil an der Gesamtbevölkerung auf etwa 80%. Die Umerziehung dieses Volkes müsste wieder bei den Kleinsten anfangen und würde genauso lang dauern wie die NWO-Umerziehung der Deutschen dazu, was sie heute sind ("die braven Deutschen" = "Gutmenschen"), also auch 2-3 weitere Generationen. Dabei müssten aber der Staat, Schulen und Kirchen mitmachen, und das werden sie mit Sicherheit nicht tun. M. E. lässt sich hier nichts mehr machen. Wahlen? - Müdes Lächeln. Was ist eigentlich aus der PEGIDA geworden? Wie lange gibt es sie schon? Und trotzdem hat NRW jetzt die Merkel-Partei gewählt. Und so wirds auch im Herbst bei den BT-Wahlen. Wer was anderes denkt, ist Träumer.

  44. @ schwabenland-heimatland

    >> reden sie mit Menschen bei denen Sie merken und spüren, dass diese ähnlich wie Sie ticken. Das bringt mehr <> Auch mit meinen eigenen Kids (alle Abi mit Unistudium!) rede ich nicht mehr über das Thema. Es bedeutet nur Stress, ihnen fehlt die Lebenserfahrung sie wachsen im Überfluss auf, Es ist wie Alice im Wunderland, die Scheinwelt, ... <> Sie (= die "Kids" bzw. Kinder) müssen offensichtlich selbst ihre Erfahrungen machen, selbst zum Nachdenken kommen, ... <> evtl. von negativen Entwicklungen über den politischen Wahnsinn in Deutschland und dessen Folgen lernen. <<

    Diese Zombies (Degeneraten, wie Hirn-Reiniger zu sagen pflegt) sind lernunfähig, was Politik betrifft. Sie haben ja alles schon in der Schule / Uni vermittelt bekommen (denken sie) und mehr interessiert sie nicht, außer dem eigenen Kontostand. Sie sind alle schrecklich eingebildet und meinen, sie wissen schon alles und besser als die Alten.

    - - - - - - -

    Gruß, Walter

  45. zu #47: Das ist zum Heulen. (Bite löschen!)

    Sollte lauten:

    @ schwabenland-heimatland

    "reden sie mit Menschen bei denen Sie merken und spüren, dass diese ähnlich wie Sie ticken. Das bringt mehr"

    An Unterhaltung, wohl aber kaum an Missionsarbeit, die bei Menschen, die ähnlich wie ich ticken, gar nicht nötig ist.

    "Auch mit meinen eigenen Kids (alle Abi mit Unistudium!) rede ich nicht mehr über das Thema. Es bedeutet nur Stress, ihnen fehlt die Lebenserfahrung sie wachsen im Überfluss auf, Es ist wie Alice im Wunderland, die Scheinwelt, ..."

    So sehe ich es auch (s. o.).

    "Sie (= die "Kids" bzw. Kinder) müssen offensichtlich selbst ihre Erfahrungen machen, selbst zum Nachdenken kommen, ..."

    Das sehe ich anders - dazu kommt es nie. Sie sind schon so erzogen worden (durch die Schule, Straße, Vereine, Kirchen, Medine / Glotze etc. - die Eltern sind die letzten, die darauf Einfluss haben können), dass sie das Nachdenken oder überhaupt das Denken ihren Politikern überlassen. Und wenn sie mal - vereinzelt - doch noch irgenwelche (negative) Erfahrungen machen, dann ist es schon zu spät. (Wird ihnen nicht schaden...)

    "evtl. von negativen Entwicklungen über den politischen Wahnsinn in Deutschland und dessen Folgen lernen."

    Diese Zombies (Degeneraten, wie Hirn-Reiniger zu sagen pflegt) sind lernunfähig, was Politik betrifft. Sie haben ja alles schon in der Schule / Uni vermittelt bekommen (denken sie) und mehr interessiert sie nicht, außer dem eigenen Kontostand. Sie sind alle schrecklich eingebildet und meinen, sie wissen schon alles und besser als die Alten.

  46. @saratoga #8

    "Argumenten gegenüber sind diese Grünen ja längst nicht mehr zugänglich. Wer eine andere Meinung hat, der ist ein Nazi, und mit Nazis redet man nicht - so einfach ist deren Weltbild. Ich kenne Kleinkinder, die ein wesentlich reiferes Weltbild haben.

    So etwas wie einen demokratischen Dialog mit politisch Andersdenkenden kennen diese marxistischen Zombies nicht. Bloss nicht mit "den Rechten" reden, sonst müsste man noch sein Weltbild in Frage stellen, das könnte unangenehme Gefühle verursachen, und was sich schlecht anfühlt, das wollen wir doch vermeiden, gell? Ich mach mir meine Welt wie es mir gefällt, und die bösen Dinge denke ich mir in meiner Phantasie einfach weg."

    Das ist alles richtig was diese Grünen betrifft. Allerdings muss ich da einhaken beim letzten Satz: Wer solche "bösen Dinge" wie die Grünen gemacht hat (völkerrechtswidrige Kriege weltweit, Zerstörung Sozialstaat, Zerstörung Meinungsfreiheit, Zerstörung Zusammenhalt i.d. Gesellschaft, weitere Spaltung der Gesellschaft, etc.pp) ist in meinen Augen die wahre rechtsradikale Partei. Sorry, das was die Grünen da seit knapp 20 Jahren machen ist pure rechte Politik die sie sonst den anderen immer vorwerfen.

    Bitte kommt endlich weg davon, in den Grünen so was wie nervige Weltverbesserer*innen zu sehen, die sind das exakte Gegenteil davon und das ganz bewusst.

Kommentare sind deaktiviert.