Merkel droht England: “Brexit wird seinen Preis haben!”


.

 

Michael Mannheimer, 20.5.2017

Merkel schickt Drohung an die Briten: “Das wird seinen Preis haben”

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in den Brexit-Verhandlungen den Ton deutlich verschärft. Am Mittwoch warnte sie Großbritannien davor, die Personenfreizügigkeit infolge des EU-Austritts aufzugeben. Das berichtet die „Welt“. Wörtlich sagte Merkel demnach:

„Wenn die britische Regierung sagt, die Freizügigkeit der Menschen gilt nicht mehr, wird das seinen Preis haben.“

Quelle

Merkel gebärdet sich gegenüber England wie die ehemaligen Kreml-Potentaten gegenüber der CSSR 1968

Wer glaubt Merkel eigentlich zu  sein, einem so wichtigen und hochkultivierten Land wie England überhaupt drohen zu können? Englands Ausscheiden aus der sozialistisch dominierten EU war die Folge einer demokratischen Abstimmung, wie sie Merkel den Deutschen niemals zugestehen würde. Denn auch die Deutschen sind der EU-Diktatur überdrüssig und würden sie laut zahlreichen Umfragen sofort verlassen.

Mit ihrer Drohung gebärdet sich Merkel nicht viel anders als der damalige KPDSU-Chef Leonid Breschnew gegenüber der CSSR, als dieses Land die liberale Phase des Prager Frühlings (1968) startete – und damit in ähnlicher Weise aus dem stalinistischen Zwang der Warschauer Paktes ausscherte wie es England mit seiner Abstimmung aus der EU tat.

Prager Frühling

In der Nacht zum 21. August 1968 marschierten etwa eine halbe Million Soldaten der Sowjetunion, Polens, Ungarns und Bulgariens in die Tschechoslowakei ein und besetzten innerhalb von wenigen Stunden alle strategisch wichtigen Positionen des Landes. Es handelte sich hierbei um die größte Militäroperation in Europa seit 1945.

Die DDR nahm aus historischen Gründen (Hitlerbesetzung Tschechiens) zwar nicht teil, war aber der eigentliche Kriegstreiber jener Zeit: Denn neueste historische Forschungen zeigen, dass Breschnew diesen Einmarsch eigentlich nicht wollte – sondern den Konflikt lieber diplomatisch* lösen wollte


Kölner Stadt-Anzeiger, 9. November 2007: Forscher: DDR drängte auf Einmarsch bei Prager Frühling

England setzte schon 1215 (Magna Charta) demokratische Rechte des Adels gegenüber dem Königtum durch – und ebnete damit den Weg für seine spätere Entmachtung des Adels und Königshauses und der Demokratisierung seines Landes in einer Zeit, als die Demokratie in Deutschland noch in weiter Ferne lag.

England will Einschränkungen der Freizügigkeit

Die britische Premierministerin hatte Einschränkungen bereits im offiziellen Antrag Großbritanniens auf Austritt aus der EU Ende März formell angekündigt. Die EU-Freizügigkeitsregelung sieht neben dem freien Personenverkehr auch vor, dass EU-Bürger auch eine Arbeitnehmer-Freizügigkeit in einem anderen EU-Land als ihrem Heimatland genießen dürfen.

***

UNTERSTÜTZEN AUCH SIE DEN KAMPF
MICHAEL MANNHEIMERS
FÜR UNSER ALLER FREIHEIT
MIT EINER SPENDE

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
36 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments