Deutschland verurteilt Flüchtling für Vergewaltigung und Überfall auf chinesische Studentinnen und auf Druck Chinas zu 11 Jahren Gefängnis


.

Chinas Druck bewirkt in Deutschland, dass deutsche Richter ihren Job tun,
den sie ansonsten verweigern

Es bedarf schon des Einschreitens einer Weltmacht, dass in Deutschland die Justiz ihre Aufgabe erfüllt. Ein moslemischer Invasor (Tarnname “Flüchtling”) verging sich a gleich 2 chinesischen Studentinnen in Bochum . Das war letztes Jahr. Das Ereignis hatte für großes Medienecho im 1,6 Milliardenvolk China gesorgt. 

Man weiß, dass chinesische Diplomaten bei der deutschen Regierung vorstellig wurden, um eine harte Bestrafung des Täters zu fordern. Was denn auch geschah. Und was indirekt beweist, dass unsere Justiz eben nicht unabhängig ist, sondern an Weisungen von “oben” gebunden ist.

Denn man darf sicher sein, dass, wäre das Opfer dieses Mosleminvasoren eine deutsche Frau gewesen, er mit einer billigen Bewährungsstrafe davongekommen wäre. Beweise für diese These haben wir zu hunderten.

Allein die Angst vor internationalem Imageverlust
bewirkte diese harte und gerechte Strafe gegen den Vergewaltiger 

Deutschland hatte offensichtlich Angst, dass sein Image bei immerhin einem Viertel der Weltbevölkerung auf den Nullpunkt sinkt. Dies allein war wohl der Grund für die einigermaßen gerechte Strafe für diesen elenden Vergewaltiger. 

Bei deutschen Stats-Visiten in China wird regelmäßig auf die dortige prekäre Menschenrechtslage aufmerksam gemacht. Deutsche Politiker können sich diese Rüge in Zukunft sparen. Denn die Chinesen wissen mittlerweile genau, wie es mit den Grundrechten in Deutschland aussieht: nicht viel besser als in China.

Michael Mannheimer, 22.5.2017


***

German.xinhuanet.com | 18-05-2017 13:20:50 | Xinhuanet

Deutschland verurteilt Flüchtling für Vergewaltigung und Überfall auf chinesische Studentinnen zu 11 Jahren Gefängnis

BERLIN, 16. Mai (Xinhuanet) — Ein Flüchtling wurde am Dienstag von einem deutschen Gericht zu 11 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er im vergangenen Jahr zwei chinesische Studentinnen sexuell angegriffen hatte, berichteten lokale Medien.

Der Angeklagte wurde im vergangenen Dezember von der Polizei verhaftet, nachdem er von dem Freund eines Opfers identifiziert und mit einer Kamera aufgenommen wurde, berichtete die Nachrichtenagentur DPA.

Der 32-jährige Angeklagte kam Ende des Jahres 2015 als Asylsuchender mit seiner Frau und seinen Kindern nach Deutschland.

Er gestand seine sexuellen Übergriffe auf zwei chinesische Studenten in der westlichen Stadt Bochum im vergangenen August und November, sagte der Bericht.

Nach seiner Verhaftung im vergangenen Dezember hatte das chinesische Generalkonsulat in Düsseldorf eine Erklärung abgegeben und eine rechtmäßige und gerechte Ermittlung und Gerichtsverhandlung von deutschen Behörden gefordert.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
35 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments