Akten des Grauens entdeckt: IS führte barbarische Gift-Experimente an Gefangenen durch


.

Barbarische Experimente an Gefangenen:
Ein zentrales Kennzeichen der meisten totalitären Systeme 

Barbarische Systeme sind überall gleich – ob säkular oder religiös. Sie haben keinerlei Hemmungen, Menschen auf die verschiedenste Weise umzubringen. Hitlertreue Ärzte töteten KZ-Gefangene  mit grauenvollen “medizinischen” Behandlungen – u.a. injizierten sie Gefangenen Amtrax- oder Pest-Erreger. Auch die Japaner standen den Nazis in nichts nach. 

Japanische Einheit 731

Die berüchtigte, gleichwohl geheimgehaltene Einheit 731 war eine von vielen geheimen Einrichtungen der Kwantung-Armee der Kaiserlich Japanischen Armee in der besetzten Mandschurei, die biologische und chemische Waffen erforschte, erprobte und einsetzte. In dieser Einheit wurden Experimente an lebenden Menschen vorgenommen. Es wurden schätzungsweise 3500 koreanische und chinesische Zivilisten sowie amerikanische, britische und sowjetische Kriegsgefangene in diesen Versuchen getötet.

Außerdem wurden in den Jahren 1940 bis 1942 mindestens sechs Feldversuche mit Krankheitserregern unternommen, darunter Milzbrand und Pest, die mehrere Tausend Menschen das Leben kosteten. Bei Kriegsende 1945 wurden bei der Zerstörung der Produktionsstätten durch die japanische Armee mit Pest infizierte Ratten freigelassen, die in den Provinzen Heilongjiang und Jilin eine Epidemie mit über 20.000 Todesopfern auslösten.

Tödliche IS-Experimente an Gefangenen

Nun fanden sich Akten an der Universität Mossul, die beweisen, dass auch der IS – eine vom promovierten Islamwissenschaftler Al-Baghadi geführte islamische Terror-Organisation – grauenvolle medizinische Experimente mittels Thallium und einem besonders tödlichen Nikotin-Derivat an Gefangenen durchführte. Offenbar mit dem Ziel, diese leicht verfügbaren Chemikalien in Europa flächendeckend einzusetzen. (Quelle)


Merkel und Regierung gehören wegen des Imports einer terroristischen Organisation verhaftet und vor ein internationales Kriegsverbrecher-Tribunal gestellt

Im Zuge ihres wahnwitzigen Programms einer unkontrollierten Massen-Invasion von Millionen Moslems kamen auch schätzungsweise 20-30.000 IS-Kämpfer, getarnt als “Asylanten”, nach Deutschland.  Allein dafür gehören Merkel und ihre gesamte Regierung auf der Stelle wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung (§129a (5) STGB) verhaftet und angeklagt. 

Wird nicht geschehen. Denn der gesamte deutsche Staat ist in der Hand der Regierung. Eine echte Gewaltenteilung existiert schon lange nicht mehr. Selbst Staatsanwälte und Richter werden von der Regierung kontrolliert. Wer ausschert, fliegt.  

Michael Mannheimer, 22.5.2017

***

 

Von “schwabenland-heimatland”, 21.5.2017

IS-Akten des Grauens entdeckt: Barbarische Gift-Experimente am Menschen

TOP Aktuell: Heute in der BILD- manchmal schreibt dieses unsägliche Blatt auch die Wahrheit- und wenn es die Wahrheit ist, ist es kaum mehr zu toppen zu was der IS imstande ist. -Natürlich hat der “friedliche Islam” der A. Özeguz, A, Mazieck, Cem Özdemir und KOnsorten damit wieder “Nix mit NIx” zu tun. Die Verblödung des deutschen Volkes funktioniert perfekt. Ansonsten müssten solche Deutschlandabschaffen längst durch andere Entscheiungen der Wähler vom politischen Parket hinweggefegt worden sein!  Heute um 17.24 Uhr BILDonlione veröffentlicht. Zitat:

ISIS-Akten des Grauens entdeckt: Barbarische Gift-Experimente am Menschen

Die Dokumente lagen in der Uni von Mossul
Es sind kaum zu ertragende Details, die jetzt über die ISIS-Gift-Experimente an Menschen in Mossul bekanntgeworden sind.

Offenbar hat die Terrororganisation Gift-Anschläge in Europa an Gefangenen getestet und diese dabei unter peinlich genauer Beobachtung von „Ärzten“ bestialisch verenden lassen.

Quelle der Informationen sind Dokumente, die irakische Soldaten in den befreiten Teilen Mossuls gefunden haben. Britische und amerikanische Experten, so berichtet die Zeitung „The Sunday Times“, hätten die Echtheit der Gift-Test-Papiere bestätigt.

Bei den Tests seien zwei verschiedene Chemikalien getestet worden – Thallium(I)-sulfat und eine auf Nikotin beruhende Substanz. Mit beiden habe ISIS später Anschläge in Europa begehen wollen, so die Vermutung von Terrorexperten.

Drei in Dokumenten festgehaltene, detailliert dargestellte Experiment-Abläufe zeigen, wie barbarisch die „ISIS-Doktoren“ vorgingen.

ISIS zwangsernährte einen 101 Kilo schweren Mann mit Thallium(I)-sulfat. Entweder über die Nahrung oder über Trinkwasser musste er das Gift schlucken. Zwei Tage später zeigten sich die ersten Symptome: Der Mann begann an Fieber und einem Anschwellen des Magens und des Gehirns zu leiden. Nach zehn Tagen starb er einen grausamen Vergiftungstod. 

ISIS forderte größere Mengen des Giftes an und bezeichnete es aufgrund des schweren Aufspürens und der verzögert einsetzenden Symptome als „das ideale tödliche Gift“. Außerdem entschloss man sich für Verabreichung mit Wasser. Experten glauben, dass diese Variante auch für Giftanschläge in westlichen Ländern genutzt werden sollte.
Außerdem testete ISIS ein Nikotin-Gift, das aus Zigaretten gewonnen wurde. Dieses wurde den Versuchspersonen sowohl mit Spritzen injiziert als auch über Hautkontakt. Die ISIS-Schlächter hielten fest, dass ein Experiment-Opfer „Sekunden nach der Verabreichung“ das Bewusstsein verlor und zwei Stunden später für tot erklärt wurde.

Einem anderen Mann wurde das Gift auf die Haut geschmiert. Auch er habe nach kurzer Zeit das Bewusstsein verloren. Über den Tod des Mannes sagte ISIS jedoch nichts.

Auch eine genaue Anleitung zur Produktion des Nikotin-Gifts fertigte ISIS an.
Der britische Chemiewaffenexperte Hamish de Bretton-Gordon zeigte sich schockiert von den Enthüllungen. Der Zeitung „The Sunday Times“ sagte er: „Dies ist eine Horror-Erinnerung an die Nazis, die Nervengase an lebenden Menschen testeten.“ Die barbarischen ISIS-Experimente seien daher als „fast wie im Holocaust“ einzuschätzen. (..)”. siehe:
http://www.bild.de/politik/ausland/headlines/isis-gift-experimente-51843274.bild.html

Wann kapieren die Menschen in Deutschland und Europa endlich was hier mit Unterstützung der Lügen unserer Politiker gegen sie, die eigenen Bürger- für ein Wahnsinn läuft? Oriana Fallaci (italienische Journalistin und Schriftstellerin). Zitat:

„Europa ist nicht mehr Europa, es ist Eurabien, eine Kolonie des Islam, wo die islamische Invasion nicht nur physisch voranschreitet, sondern auch auf geistiger und kultureller Ebene. Unterwürfigkeit gegenüber den Invasoren hat die Demokratie vergiftet, mit offensichtlichen Konsequenzen für die Gedankenfreiheit, und für das Konzept der Freiheit selbst.“

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
25 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments