Muslime übernehmen nordenglische Stadt und meinen: „Ein Vorbild für Deutschland“

.

Immer mehr englische Städte werden von Moslems übernommen

Eine nordenglische Stadt? Nein, bereits dutzende englische Städte befinden sich und der Hand von Moslems.  Doch Blackburn, jene Stadt, um die es im folgenden Artikel geht, sticht besonders ins Auge.

„Blackburn ist eine Stadt in England. Wer sie besucht, vergisst das aber schnell. Fast alle Einwohner sind Muslime. Die weiße Arbeiterklasse verarmt. Ist das die Zukunft? „

So wird diese Stadt von Stefanie Bolzen, einer Autorin  auf Welt.de, beschrieben. In Blackburn wächst der Anteil der muslimischen Bevölkerung. Die Stadt hat 52 Moscheen, in Schulklassen sind bis zu 90 Prozent muslimische Kinder. Die Briten beobachten das mit gemischten Gefühlen.

Auch in obigem Welt-Artikel dürfen Moslems ihre Religion unwidersprochen falsch darlegen. So zitiert die Autorin Ibrahim Master, einen der wichtigsten „community leaders“ der Muslime in Blackburn, wie folgt:

„Ich bin strenggläubiger Muslime. Aber ich bin auch sehr weltlich und habe eine sehr positive Haltung zu Nicht-Muslimen, wie es meine Religion von mir erwartet.“ 

Schön wär’s, wenn seine Religion eine solche Toleranz zu Nichtmoslems auch wirklich „erwarten“ würde. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Der Koran und zahlreiche Fatwas untersagen Moslems prinzipiell Freundschaften zu „Ungläubigen“: So heißt es in Sure 5:51:

„Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde. Wer immer von euch sich ihnen anschließt, gehört zu ihnen.“

Michael Mannheimer, 26.5.2017

***

Epoch Times, 30. January 2017

Muslime übernehmen nordenglische Stadt: „Ein Vorbild für Deutschland“

Sie sind erfolgreich und streng religiös. In der nordenglischen Stadt Blackburn prägen Muslime das Stadtbild, während Engländer immer weiter in die Randgebiete der Stadt flüchten. Integration sieht anders aus.
 

Während die Muslime sich stetig im Stadtzentrum ausbreiten, ziehen ansässige Engländer immer weiter in die Randgebiete der Stadt. Ein gutes Miteinander gibt es offenbar nicht, im Gegenteil: Die Muslime leben in ihrer ganz eigenen Parallelwelt.

Eine Muslimin, die in England aufgewachsen ist, und in Blackburn ihre eigene Fahrschule besitzt, ist überzeugt davon, dass Blackburn auch ein Vorbild für Deutschland sein könnte.

„Vielleicht sieht es in 30 Jahren in Deutschland ähnlich aus, lass die Muslime lernen, ihre Religion ausüben und ihre Kultur ins Land bringen, dann funktioniert das so, wie bei uns,“

sagt sie gegenüber einem deutschen Reporter.

Quelle:
http://www.epochtimes.de/politik/welt/muslime-uebernehmen-nordenglische-stadt-ein-vorbild-fuer-deutschland-a2036564.html


UNTERSTÜTZEN SIE MICHAEL MANNHEIMERS KAMPF
FÜR UNSER ALLER FREIHEIT
UND FÜR DAS ÜBERLEBEN DER DEUTSCHEN UND EUROPÄISCHEN ZIVILISATION
MIT EINER SPENDE!

Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer,
bei: otpdirekt Ungarn,
IBAN: HU61117753795517788700000000
BIC (SWIFT): OTPVHUHB,
Verwendungszweck: „Spende Michael Mannheimer“,
Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

60 Kommentare

  1. Wer den Islam als Religion bezeichnet und uns Christen ablehnt wie Michael Mannheimer (Atheist) bezieht eindeutig Stellung. Don Quichotte hat es ähnlich probiert. Wer’s nicht glaubt – abwarten es wird sich bald zeigen ob die Propheten oder die Leugner recht haben.

    MM: WELCHEN UNSINN VERZAPFEN SIE DA? ICH BIN ZWAR ATHEIST…LEHNE ABER CHRISTEN NICHT AB, WIE SIE HIER VORLÜGEN. SIE WERDEN KAUM EINEN ANDEREN JOURNALISTEN FINDEN, DER SICH SO FÜR DIE VERFOLGTEN CHRISTEN EINSETZT WIE ICH. ALSO HALTEN SIE DEN RAND!

    • Was sollen solche Meckerkommentare? In Zeiten wie diesen, sollten wir, die wir noch einigermaßen bei Verstand sind, zusammenhalten.
      England zeigt, was Moslems tun, wenn ein Volk tolerant und höflich ist….Ich sehe kaum noch Hoffnung.

  2. Viele Deutsche Frauen (auch Deutsche Mäner) sind von der Realität was die ´´Flüchtlingsinvasion´´ angeht, TOTAL von der REALITÄT abgetrennt worden!
    Dies konnte nur mithilfe der Medien geschehen! Ohne Fernsehen, Radio, Zeitungen wäre das UNDENKBAR gewessen!
    Die Macher dieser Medien haben GENAUENST unsere SEELEN studiert und unsere Schwächen Analysiert!!

    Ja es geht Wahrlich gegen das Christliche Weisse Europa!
    Vor 50 Jahren hat man schleichend die Jungen Menschen in denn Schulen an denn Unis gegen die Art des Lebens gegen die Kultur ihrer Väter Aufgebracht!
    Warum? Um wohl genau eine solche Situation die wir in diesen Tagen haben zu herbeizuführen!!
    Wenn es Unruhen in diesem Zusammenhang zwischen denn UREINWOHNERN und FREMDEN geben könnte! Dann wird man wohl WIEDER denn HEIMISCHEN die Schuld in die Schuhe schieben!!
    Eine solche Situation hatten wir ja schon mal!

  3. Tja, die Engländer haben es weit kommen lassen… :-(((

    Ein „Vorbild“ ist die Stadt sicher nicht, vielmehr eine Warnung!

    Wenn ich mir Moslems in anderen Ländern ansehe, frage ich mich, wann erste separatistische Forderungen in Blackburn kommen, sich von UK zu lösen. Haha!

  4. @Stepher 1

    Im Gegensatz zum Islam ist Michael Mannheimer den Christen gegenüber sehr tolerant. Und wenn Herr Mannheimer gegen die etablierten Kirchen schimpfen sollte, so hat er damit RECHT, denn diese haben sich nahezu allesamt vom Herren abewendet. Sie Ehren den Herrn zwar mit den Lippen doch ihr Herz hat sich weit von ihm entfernt.

    Und wenn Herr Mannheimer Atheist ist, so ist dies seine Sache. Soll ich ihnen was sagen sehr geehrter Stepher: Mannheimer verkörpert obwohl Atheist, mehr Christliche Eigenschaften in sich als viele welche sich Christen nennen

    • Sehe ich absolut genauso. Und jeder, der diesen Blog aufmerksam verfolgt, müsste zu dem gleichen Schluss kommen.

  5. Viele Leute haben eine rosarote Brille auf und

    sehen nicht die Gefahr die auf uns zukommt.

    Der Staat hat es geschafft, daß wir den Feind

    nicht mehr erkennen.

    Es wurde ein Kampf jung gegen alt, arm gegen

    reich, Mann gegen Frau und so weiter, eröffnet.

    Damit beschäftigen wir uns.

    Leider

  6. In Syrien ist derzeit der umgekehrte Trend zu erkennen, es werden die Islamen aus den besetzten Ortschaften vertrieben: im Umland Aleppo Laut dem Ministerium hat die Armee 30 Dörfer und den Luftwaffenstützpunkt Jirah befreit, 3.000 IS-Terroristen getötet, 19 Kampfpanzer, 5 BMP-Schützenpanzer und 11 VBIEDs zerstört. Gleichzeitig hat die syrische Luftwaffe 9 Munitionsdepots zerstört.

  7. Zu Klabautermann:
    Es ist (und war) ja nicht nur der Staat, sondern insbesondere die Medien, und die Deutschen, die den Medien immer noch glauben, haben eine große Schuld daran!

    Echte Medienkompetenz ist dadurch gekennzeichnet, dass man die oft tendenziöse Berichterstattung der MSM erkennt.
    Und oft ist aussagekräftiger nicht das, was sie berichten, sondern wie sie berichten und was sie eben nicht berichten.

  8. Mhmmm. Ohne Worte!
    ————————————-

    Eklat beim evangelischen Kirchentag

  9. Kommentar von Brendan O’Neill, Spiked Magazine

    Nach Manchester: Es ist Zeit für Wut

    https://www.novo-argumente.com/artikel/nach_manchester_es_ist_zeit_fuer_wut?utm_content=bufferb9365&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

    Nach dem Terror kommen die hohlen Phrasen. Und die Hashtags. Und die Nachtwachen im Kerzenschein. Und immer wieder die gleiche Botschaft: „Haltet zusammen. Fühlt Liebe. Gebt euch nicht dem Hass hin.“ Inhaltsleere Banalitäten und die seichte Fetischisierung von „Zusammenhalt“ ohne eine Erwähnung dessen, für was wir zusammenstehen sollten – oder auch wogegen. Genauso kam es auch nach der Barbarei von Manchester.

  10. Schon alleine diese „Hodenlastige-Triebsekte“ mit
    genetisch bedingter Gehirnschrumpfung eine“Religion“
    zu nennen, ist der Gipfel der Volksverblödung!!!
    Selbst „Affen“ wäre eine Beleidigung für Affen !
    PS.
    Grüß dich, Klabautermann.

  11. MartinP

    Hast Recht. Es ist eine verschworene Gemeinschaft

    die uns mit Worthülsen und Gefühlsduseleien bei

    der Stange hält.

    Wenn ich nur an die dummen Sprüche von dem Trampel

    aus der Uckermark in Bezug auf Manchester denke,

    wird mir noch nachträglich speiübel.

  12. Da hat unser Rolliwindelwolfi doch recht. Wir können noch viel von denen lernen.

    Im Prinzip das die Frau nicht in die Managementetage eines Autokonzerns oder an das Lenkrad eines Stadtbusses im Schichtdienst gehört, sondern in die Küche und in das Schlafzimmer.
    Ebenso sollte den Leuten nicht beigebracht werden das schwul und lesbisch sein total inn ist.

    Das Kinderkriegen teuer ist ist ja kein Argument mehr.
    Es werden zur Zeit tausende Häuser und Wohnungen mit 24/7 Vollverpflegung für Invasoren und Terroristen gebaut. Michel zahlt.

  13. „Rat’fugees welcome“

    Einem Nachbarn hatten die Ratten einige Hühner getötet – und jetzt wartet er geduldig bis diese Ratten endlich anfangen Eier zu legen !

    Woran erinnert mich Das bloß ??? Grübel – grübel –
    kopfkratz ?!?!?

  14. Globetrotter !

    Ratten, die im Hühnerstall auf die Welt kommen,

    werden nicht automatisch Hühner.

    Merke Dir das doch mal.

  15. Zu dem Rollstuhlfahrer Schäuble, auch als Gollum bekannt eine Frage.

    Hatte kürzlich gehört, dass Schäuble aus einem bestimmten Grund in der Vergangenheit gemessert wurde und es mit einer Praktikantin zu tun hat etc. Weiß jemand was da dran ist? Aus welchem Grund wurde Schäuble damals in den Rollstuhl befördert? Hat er nicht so funktioniert wie von ihm erwartet? Na ja, seit Gollum im Rollstuhl sitzt scheint es ja zu klappen, er liefert wie bestellt.

    Dennoch zurück zu dem Tag an dem Schäuble unter mysteriösen Umständen ein Messer in den Rücken gerammt wurde. Welcher Geheimdienst war dafür verantwortlich? Und was hat bei der ganzen Chose die Praktikantin von Schäuble damit zu tun?

  16. Ach ja, noch was zu Schäuble. Von gut informierten Medizinerkreisen (von jemand der seit Jahrzehnten in einem der Medizinerverbände ist) weiß ich, dass Schäuble täglich einen Cocktail aus Medikamenten gespritzt wird damit er den Tag übersteht. Gollum scheint ein richtiges Wrack zu sein.

    Darauf kann denke ich jede und jeder der hier Steuern bezahlen muss verzichten.

  17. Zu Siechfried:

    Na, die offizielle Geschichte ist wohl dass eine Frau aus Polizikverdrossenheit ein Messer in einem Strauß Blumen versteckt hatte un so Schäuble niederstechen konnte.
    Wie sie sagte, wollte sie nur „irgendeinen“ Politiker treffen, nicht unbedingt Hr. Schäuble, den sie persönlich gar nicht kannte.

    Tja, seitdem ist Gollum ein verbitterter Mann, der seine Mitmenschen hasst, weil ihn durch diesen Angriff die ganz große Karriere versauert wurde.

    Wie gesagt, offizielle Version. Von einer Praktikantin weiß ich nichts.
    Dagegen von seiner ollen Tochter viel mehr… :-(((

  18. In Hannover geht jetzt endlich mal was mit Wahlkampf los.
    Dafür aber furioso!

    Und es geht klar offen gegen die Islamisierung.
    Hoffen wir also, daß uns das englische Schicksal erspart bleibt.

    20.05.2017 AfD Wahlkampfauftakt in Hannover, Beatrix von Storch und Paul Hampel

  19. Es ist doch gar keine Frage, natürlich ist Blackburn ein Vorbild für Deutschland. Daran arbeiten der komplette Bundestag und die Länderregierungen täglich sehr hart und aufopferungsvoll. Und sie haben Erfolg.
    Nein, 30 Jahre wird es nicht mehr dauern. Die Drohnenchefin will es doch noch selbst erleben, will sterben mit dem beglückenden Gefühl, ihren Wahn vollständig umgesetzt zu haben. Und der zunehmend geistig gestört wirkende Mann, sichtlich und hörbar behindert, ist da nicht viel anders.

    Dazu ZDF Videotext, gestern:

    Bundeskanzlerin AM hat ihren Kurs in der Asylpolitik verteidigt und auf das „Dilemma“ zwischen christlichem Mitgefühl und Realpolitik hingewiesen. Angesichts vieler Flüchtlinge ohne Bleiberecht in Deutschland gelte es , schnell Asylentscheidungen zu treffen und solche Migranten gar nicht erst in Gemeinden und zu ehrenamtlichen Helfern zu schicken, sagte sie auf dem ev. Kirchentag in Berlin.

    „Ich weiß, daß ich mich damit nicht beliebt mache“, so Merkel, „wir versuchen, sachgerechte Lösungen zu finden“.

    Soweit die satanischen Verse der Staline.

    Dieser Text ist inhaltlich wie intellektuell infam, falsch, menschenverachtend (soweit es Deutsche betrifft), demagogisch und in sich völlig inkonsistent. Muß ich das erläutern? Ganz kurz:

    -Wer ein Land führt, darf sich nicht von Mitgefühl leiten lassen, sondern muß die Interessen seiner Bürger wahren unter Beachtung der Gesetze. Merkel tut das Gegenteil. Und Gefühle nehme ich der ohnehin nicht ab.
    -…Zwischen Mitgefühl und Realpolitik… Blödsinn, Realpolitik macht sie selbst, wenn schon, dann Realität. Doch die kann man ändern, tut sie aber nicht, will sie auch nicht. Sie schwankt angeblich zwischen Mitgefühl und eigenem Handeln. Nochmal: Bullshit.
    -..schnell Asylentscheidungen treffen… Dreckige Lüge, Merkel, Lüge, ein komplettes Lügengebäude. Schnell ist gar nicht möglich dank Ihrer Politik. Ändern Sie die Gesetze, Sie Lügnerin.
    -…nicht in Gemeinden… Wohin denn sonst? Von Aufnahmelagern geht es immer in Gemeinden. Es gibt leider keine Abschiebelager, der Instanzenweg ist offen, Heerscharen von Anwälten verzögern.
    -…ehrenamtliche Helfer… Und die Professionellen? Dort spielt die Musik! Wieder Lüge, Täuschung, Verhöhnung.

    Es reicht. Ich bin der festen Überzeugung, daß kein gesunder Verstand in der Lage ist, so zu reden.

  20. Au weia !

    Jetzt kommen die Moslems,

    Reich und auch mit guten Sitten.

    Na, freut Euch doch !

    Euch wird die Kehle jetzt mit Tafelmesser und Serviette durchgeschnitten.

  21. @ Onkel Dapte 22#

    OK, die Redekunst und die Gesundheit des Geistes….
    es ist eigentlich nicht hinnehmbar, daß irgendein Mensch mit einem angeblichen IQ über 10 so etwas absondert.

    Die „Marionetten auf Droge“-Theorie scheint mir am plausibelsten.

    🙂
    Grüße ins schöne Ungarn. Ich hoffe, sie erfreuen sich dort auch schönen Wetters.

    Kalman “Nimm, Zigeuner, deine Geige” Köth & Marszalek • Kolner Rundfunk, 1957

  22. https://quotenqueen.wordpress.com/2017/05/25/britische-promis-wollen-nicht-mehr-schweigen/

    @stepher
    Wer weiss, wer und was sich hinter Ihrem Kommentar wirklich verbirgt, aber ich als biblisch-gläubige Christin muss MM hier in Schutz nehmen. Sein Blogg ist wirklich der, der am allermeisten die Christenverfolgung anprangert, und immer und immer wieder, unermüdlich, über die Gefährlichkeit des Islam als Politideologie aufklärt !!!!
    Egal ob es die Kopten sind in Ägypten, ob er auch Hinweise aus den Kommentaren aufgreift … er kämpft für das Volk Gottes und das ist so viel mehr als man sonst von irgendeinem dieser Gutmenschen behaupten kann.
    Schweigeminute ( ist hier schon „gepostet“ für tote Flüchtlinge.
    Und für tote Christen ????

  23. Candide (27)

    Das sind doch nur „E i n z e l f ä l l e“.
    (Einzelfälle von mittlerweile zig-tausenden!)

    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie intoleranten Bestien gilt !)

  24. Der Islam kann und soll für UNS Europäer garnicht funktionieren. Schäuble hat recht: Gangster for Dummies. Wer vor hat, ein religiöser Menschenhasser zu werden, kann sich die Muslime zum Vorbild nehmen.

  25. Insbesondere Schäuble tat sich in jüngster Vergangenheit in immer kürzeren Abständen mit absurden und empörenden Äußerungen hervor, mit denen er den Deutschen quasi den Krieg erklärt hat.
    Warum tut der Mann das?
    Meine Erklärung:
    Er will wissen, ob noch ein Protest erfolgt. Aus den Reaktionen leitet er dann ab, ob das deutsche Vieh…äh Volk schon schlachtreif ist.

  26. eagle und an Alle !

    Ich bin wieder am rumgeistern und freue mich den

    Einen oder Anderen Moslem zu vergraulen.

    Es ist schön wieder unter Gleichgesinnten zu sein.

    Hoch die Tassen.

  27. Candide 27

    Ich hatte schon darüber geschrieben. Ich wußte, es war ein Mann. Jetzt hat sich der Generalverdacht bestätigt: ein Mann aus Kamerun.
    Laut Polizeibericht hat er gewußt, daß seine Frau nicht zu Hause war. Er hat ganz gezielt die Tochter getötet.
    Egal, ob seine Frau Deutsche ist oder nicht, der Kerl hat die Todesstrafe verdient.
    Unsere kultursensible Justiz wird sicher wieder eine Brücke bauen.

  28. biersauer 30

    „In den Augen Gottes sind alle Kinder gleich“. (Obama, der Erlöser)

    Ich frage: auch die Erwachsenen?

  29. @Onkel Dapte

    Das ist nämlich ein allgemeines Irrtum, dass Kinder wertvoller als Erwachsene sind.

    Menschen sind alle gleichwertig. Man darf das aber nicht als Umgangsmaß berechnen. (Philosophisch : Punk vor Strich – Rechnung)

    Klartext : Terroristen muss man anders behandeln, als einer der sich in die Gesellschaft einbringen möchte.

  30. http://www.christliche-impulse.de/?pg=2321

    daraus:
    Auch wenn diese Predigten, wegen derer Pastor Tscharntke angefeindet wurde, vielen bekannt sind und die Flüchtlingsproblematik schon mehrfach in den Christlichen Impulsen behandelt wurde, sollen wegen des nach wie vor aktuellen Geschehens nochmals die zentralen, aufklärenden und damit weiterführenden Aussagen der Predigten vertieft werden.

    Dies scheint insbesondere deshalb notwendig zu sein, weil nach wie vor größere Mengen von “Flüchtlingen” einsickern und aus falsch verstandenen biblischen Aussagen die Neigung besteht, Chaos und Unordnung mit “Buntheit” und “Vielfalt” zu verwechseln.

    Pastor Tscharntke hat hierfür den Begriff “Kategoriefehler”, geprägt, der besagt, dass Dinge unzulässig verglichen und gleichgesetzt werden, wodurch das Wort Gottes instrumentalisiert wird.

    So wird, wenn es um den vielseitig verwendbaren Sammelbegriff “Flüchtlinge” bzw. “Kriegsflüchtlinge” geht, gern auf den “Barmherzigen Samariter” und die “Fremden“ und “Fremdlinge” verwiesen, die man nicht bedrängen darf, indem man ihnen Unrecht und Gewalt antut.

    Zudem spricht das Wort Gottes von Nächstenliebe und Gastfreundschaft, und dass wir selbst Gäste und Fremdlinge auf Erden sind, wobei letzteres in einem geistlichen Sinne zu verstehen ist, weil Christen eine himmlische Heimat haben.

    Das alles lässt sich hervorragend instrumentalisieren und gibt ausreichend Stoff für grob verallgemeinernde flüchtlingsspezifische Sozialpredigten und politische Parolen, mit denen die “Willkommenskultur” gerechtfertigt wird.

    Auch der biblische Begriff “Fremder” ist sehr differenziert zu sehen, zumal die Bibel im hebräischen Grundtext hierfür unterschiedliche Begriffe verwendet.

    So gab es zu Zeiten des Alten Testaments den voll integrierten Fremden, den ”Juden mit Migrationshintergrund”, den Proselyten, der die gleichen Rechte und Pflichten wie ein geborener Jude hatte und auch so zu behandeln war. Das ist der Fremdling, dem gegenüber man freundlich zu sein hatte und den man nicht bedrängen durfte.

    Daneben gab es den Fremden, der ein Heide blieb, sich nicht integrierte und deshalb nicht die gleichen Rechte wie ein Jude hatte und der kritisch bis ablehnend feindlich gesehen wurde.

    Der nicht vollintegrierte Fremde wird in der Bibel als ernste Gefahr gesehen. Sein Überhandnehmen wird ausdrücklich als Strafe Gottes bezeichnet. Dieser Fremde ist es, der sich die Früchte des Landes aneignet und das Land unter seine Herrschaft bringt.

    …die Bibel und der echte christliche biblische Glaube hat mit Gutmenschentum und Sozialromantik aber auch schon gar nichts zu tun.
    Die das – wie auf den Reformationsfeiern – so verkaufen, sind Handlanger Satans.

  31. ..uups, vergessen, die letzten beiden Sätze sind meine … habe die Anfhrungszeichen vergessen.
    … „…die Bibel und der echte christliche biblische Glaube hat mit Gutmenschentum und Sozialromantik aber auch schon gar nichts zu tun.
    Die das – wie auf den Reformationsfeiern – so verkaufen, sind Handlanger Satans.“

  32. @Stepher

    Ich habe an Michael Mannheimer auch einiges zu kritisieren. Aber er kämpft mit ungeheurem Mut und profundem Sachwissen gegen Islamisierung und Umvolkung und liefert täglich nützliche Informationen über die verheerende Realität. Das ist ihm hoch anzurechnen. Das tun nicht viele. So deutlich wie er prangert fast kein anderer Blog die Verbrechen an, die das Regime in Berlin gegen das deutsche Volk begeht.

    Ausserdem bestätige ich als Christ, dass Mannheimer niemals ein Wort gegen das Christentum geschrieben, sondern sich immer wieder für verfolgte Christen in der islamischen Welt (sowie im roten Nordkorea) eingesetzt hat. Dass er persönlich Atheist ist, kann man bedauern, aber man darf ihn deshalb nicht zum „Antichristen“ erklären, der er hundertprozentig nicht ist.

    Also lassen Sie bitte die Kirche im Dorf.

  33. Den Kommentaren von Herrn Mannheimer kann nichts hinzugefügt werden. Bewundere seinen unerschütterlichen Patriotismus. Leider ist er hierzulande selten anzutreffen. Die Zukunft zeigt der Roman „Von kommenden Stürmen“ von Thomas Barthelemy. Düster.

  34. @ 4

    Spirit

    „Mannheimer verkörpert obwohl Atheist,mehr christliche Eigenschaften in sich als viele die sich Christen nennen“

    Mein lieber Spirit,dass habe auch ich lange Zeit,über 5Jahre so geglaubt.
    Die Wahrheit und mit ihr die nachweisbare Realität sieht leider anders aus:

    https://michael-mannheimer.net/2017/05/13/fjordman-im-juni-2011-in-den-meisten-westlichen-laendern-ist-der-staat-zum-feind-der-nation-geworden/

    @ unter 2

    Obwohl es nicht seine wirkliche Handschrift verkörpert,denn dieser Text ist mit aller Unweigerlichkeit durch Gepetztes und Denunziertes entstanden,so ist es aber doch geschrieben und so gemeint,so also gestaltet sich die neuerliche Abkanzelung dieses Blogs gegenüber entschiedenen und verkündenden Christen.

    Ich bin zutiefst enttäuscht von einem Blog der doch eigentlich für die Erhaltung des christlichen Abendlandes gekämpft hat.Nun droht dem Blog wegen unserer Anwesenheit das Verkommen zu einem Christenblog,überlege mal.Wie soll man soetwas auffassen?

    Unter derartigen Umständen ist es mir unmöglich in Zukunft auch nur noch ein einziges Wort hier zu schreiben.
    Bleibe dem Herrn treu,in geschwisterlicher Liebe verbleiben wir.
    Monika

    MM. SEHR GEEHRTE FRAU RICHTER.

    ICH DACHTE IMMER DASS SIE EINE LOGISCH DENKENDE UND GEBILDETE FRAU SIND. ICH HABE BESONDERS IHNEN GEGENPBER STWTS MAXIMALE TOLERANZ GEZEIGT … SOWOHL IN IHREN RELIGIÖSEN KOMMENTAREN ALS AUCH IN IHREN POLITISCHEN KOMMENTAREN.

    UND ICH HABE ETTLICHE LESER VERLOREN, DIE ES MIR ÜBEL NAHMEN, DASS ICH SIE HABE KOMMENTIEREN LASSEN.

    WENN SIE JEDOCH DER MEINUNG SIND, DASS DIESER BLOG EIN CHRISTEN’BLOG IST, DANN SIND SIE HIER TATSÄCHLICH FALSCH. ICH VERSTEHE MICH IN DER TRADITION DER EUROPÄISCHEN AUFKLÄRUNG – IN DER TRADITION VON VOLTAIRE, HOBBES, LOCKE UND KANT… UNS NICHT IN DER TRADITION EINES MARTIN LUTHER ODER ETWAIGER PÄPSTE.

    DIESE ZUVOR GEBANNTEN AUFKLÄRER HABEN FÜR DIE MENSCHENRECHTE MEHR GETAN ALS ALLE RELIGIONEN ZUSAMMENGENOMMEN – UND SIE WAREN NICHT UMSONST ALLE ATHEISTEN WIE ICH.

    SIE, FRAU RICHTER, HABEN KEINEN GRUND, SICH ÜBER MICH ZU BESCHWEREN, NUR WEIL HIN UND WIEDER TEXTE KOMMEN, DIE DIE RELIGION ALS SOLCHE IN FRAGE STELLEN.

    EINE GRÖßERE TOLERANZ GEGENÜBER DEM CHRISTENTUM ALS BEI MIR WERDEN SIE BEI KEINEM ANDEREN MIFR BEKANNTEN ATHEISTEN FINDEN.

    DE ENGLISCHE ATHEIST UND PHYSIK-NOBELPREISTRÄGER BERTRAND RUSSEL HÄTTE SIE ETWA SOFORT GESPERRT .. UND AUCH EIN VOLTAIRE HÄTTE SIE HIER NIEMALS ZU WORT KOMMEN LASSEN.

    DIE TOLERANZ, DIE ICH IHNEN GEGENÜBER HIER ZEIGE, SCHEINT ABER UMGEKEHRT BEI IHNEN NICHT VORHANDEN ZU SEIN.

    ES BLEIBT IHNEN ÜBERLASSEN, OB SIE HIER WEITER KOMMENTIEREN ODER NICHT.

    ABER FALSCHAUSSAGEN ÜBER MICH AUS IHREM MUND MUSS ICH RICHTIGSTELLEN.

  35. @Monika Richter

    Liebe Monika, versuchen Sie doch, klar zu formulieren. Aus Ihrer letzten Wortmeldung wird kein Mensch klug. Erst schreiben Sie, dieser Blog betreibe eine „Abkanzelung gegenüber entschiedenen Christen“, und dann behaupten Sie, ihm drohte das „Verkommen zu einem Christenblog“. Wo bleibt denn da die Logik?

    Für mich sieht die Sache so aus:

    Wer hier regelmässig liest und vielleicht auch kommentiert, ist für die Bewahrung Deutschlands und des Abendlandes, was zwangsläufig bedeutet, dass er gegen den Grossen Austausch und die Islamisierung, die Verdrängung der Deutschen und anderen Europäer durch Muslime und Neger ist. Das ist das Minimum, das uns verbindet.

    Daneben gibt es unter uns die unvermeidlichen Meinungsunterschiede. Manche von uns sind Christen, andere Agnostiker oder Atheisten. Wichtig ist, dass wir einander respektieren. Was uns vereinigt, muss stärker sein, als was uns trennt. Also keine Angriffe auf das Christentum, meine Damen und Herren Agnostiker und Atheisten. Die verkommenen und verräterischen Amtskirchen können Sie angreifen, so oft Sie wollen. Das sind ohnehin keine Christen.

    Die meisten von uns, darunter ich, werden oder würden AFD wählen, einige wenige radikalere Parteien wie die NPD (was ich für falsch halte, weil die sowieso nicht in den Bundestag kommen) oder sich angeeekelt gar nicht an den Wahlen beteiligen (was ebenfalls falsch ist, denn eine noch so unvollkommene AFD mit all ihren Pretzells und Petrys ist immer noch zehnmal besser als die grausige Merkel-Schulz-Gysi-Roth-Bande).

    Über diese Meinungsunterschiede muss man sachlich diskutierten dürfen. Wir marschieren eben nicht in strammem Gleichschritt, weil wir einee lose Vereinigung von Menschen sind, die in der Hauptfrage übereinstimmen, aber eben nicht in allen Nebenfragen.

    Was mir hier positiv auffällt, ist, dass, im Gegensatz zu PI, keine Speichelleckerei gegenüber Israel und den Zionisten betrieben wird. Eine solche wäre auch absurd, weil das organisierte Judentum die Umvolkung der Europäer und die Islamisierung Europas aktiv unterstützt. Die Beweise hierfür wurden auf diesem Blog schon x-mal angeführt. Ebenso wenig kann ein deutscher Patriot für die Nato und die EU sein. Die Gründe hierfür sind ebenfalls gut bekannt.

    Also bitte keine Selbstzerfleischung wegen Fragen, über die wir uns sowieso nie alle einig werden, insbesondere religiöse. Christen, Agnostiker und Atheisten (und gerne auch Buddhisten oder Hindus, falls hier solche mitlesen) müssen gegen Islamisierung und Globalismus zusammenstehen.

  36. @monika richter #42
    Von Gott, dem Vater in Jesus geliebte Monika,
    (oder sollte ich Sie eher mit einem „Grüß Gott“ grüßen?)
    ja, ich mache mir auch Gedanken darüber, welches Los unserer christusgeprägten Einstellung unter einer evtl. „patriotischen“ Regierung im Geiste MMs blühen könnte?!

  37. Gülle Gülle über dieses islamisches Dorf in IS-Englandistan schütten und alle Moslems ab auf Containerschiffe in ihre Islamische Herkunftsländer .
    Wo ein Wille ist ,da ist auch ein Weg .
    Die kleine Insel England mit ihrer ausgezeichneten Armee wird dies hinbekommen .
    Sie können endlich mal was für ihr Volk und Land tun .
    Generäle und Soldaten wart endlich auf ,kämpft für euer Volk !
    Und das gilt für alle Europäischen Armeen ,wofür seit ihr da ,nur um dem US-Verbrecher-System in den Hintern zuriechen ?(Söldner für Völkermorde für die USA)

    Soldaten und Generäle !
    Euer Eid steht über Regierung !
    Euer Eud gilt dem Volk !

    Europa erwache ,noch ist es nicht zu spät !

  38. @MartinP #24

    Ah, danke für die Info. Ja Gollums Tochter wurde ja beim ÖR Sender SWR geparkt, als Filter damit nichts böses über den abgewrackten Gollum heraus kommt.

    Ach ja, was gibts über den schmierigsten aller Schmierlappen, den Gollum Schwiegersohn (musste der sich auch hochschlafen? Hat der gar Gollums vernachlässigte Alte geknattert weil Gollum nicht mehr kann?) Strobl zu berichten? Der aktuelle Baden Württembergische Innenminister muss einiges auf dem Kerbholz haben. Aber mit Gollum als Schwiegervater muss er sich keine Sorgen machen.

  39. @ 46

    Karl Sternau

    Hi,
    haben Sie den von mir verlinkten Text gelesen,oder haben Sie nicht?
    Wenn ja dann wird Ihnen die Logik an der Sie so zweifeln schnell.und wie Schuppen vor die Augen fallen.
    Ich widerspreche mich schon nicht,dass glauben Sie mal.
    Für die Christenverfolgung im Ausland,in moslemischen Ländern tut MM in der Tat alles erdenkliche,dass streite ich nicht ab,keinesfalls;nur hier in seinem Blog sind Christen sehr unliebsam geworden,wohl nicht durch ihn selbst sondern durch christenhassende Mitkommentatoren.
    Wir durften hier den Herrn loben und preisen und sogar anbeten,christliche Kommentatoren waren ihm sogar sehr lieb.Alles das wäre sofort beweisbar,aber das Gift,der Hass auf wahre Christen ist hier nicht weniger verbreitet als der berechtigte Hass auf Islam,und die schon fast dazu gehörenden Volks – oder Amtskirchen.
    Religionen werden im Hass auf die einzige Wahrheit in Christo Jesu völlig verkannt und Christus der Vollender und Retter einfach mit gehasst.
    Sehen Sie ich verachte und hasse niemanden,keine Atheisten,niemand der den Herr nicht annimmt,und werde dabei nicht unsachlich wie Sie behaupten wollen.Für mich ist der christliche Unglaube kein Hassobjekt,sondern ich kann über den Unglauben an Jesus nur noch lachen.So viel hat der Herr Jesus Christus für mich getan.
    Lesen Sie den Link,und Logik von grosser Qualität wird sich bei Ihnen breitmachen.
    Liebe Grüsse

  40. @ 47

    Endzeit

    Aufrichtigen,lieben Dank für die Grüsse.
    In der Liebe unseres Herrn Jesus grüsse auch ich Sie lieb.
    Nein…ändern Sie Ihre Anrede nicht…denn schöner kann sie nicht sein!
    Ein „Grüss Gott“ ist amtskirchlich,heidnisch und vor Jesus wohl ein grosses Greuel.
    Die Frage die Sie höchst berechtigt stellen,quält auch mich.In Kürze jetzt darauf einzugehen wäre zu umfangreich,jedoch kann ich Ihnen versichern,hätte MM die alleinige Endscheidungsgewalt in einer völlig neu gestalteten Politik,in einem gesäuberten Deutschland,glaube ich fest das wir als verkündende Christen nichts zu befürchten hätten.Gefährlich wären sicher die neuen Minister….man bedenke im dritten Reich unter Hitler durften sogar baptistische Gemeinden weiter geführt werden.Andere Bewegungen wie etwa die Pfingstliche wurden verboten.
    Deutlich wird,Herr Mannheimer ist aufgestöckert,er ist durch Diffamierung und Denunzierung dabei seine bisher vorbildliche Toleranz zu wandeln.
    Ich hoffe und würde mich freuen von Ihnen zu hören.
    Ganz liebe Grüsse,und des Herrn reichen Segen wünscht Ihnen
    Monika

  41. Werte Monika Richter,
    mit einiger Verwunderung las ich, daß Sie glauben, hier würden einige Nichtgläubige Christen HASSEN.
    Ich denke nicht, daß das Wort Hass gerecht ist. Das ist ein Wort, das man mit Vorsicht verwenden sollte.
    Ich sage Ihnen ungeschminkt, was ich denke, auch wenn wieder einige sich berufen fühlen, mich anzugreifen:
    Ich bin christlich erzogen, in meinem Ausweis und in der Steuererklärung steht (zufällig!) ev.luth., ich lebe und achte den christlichen Gedanken, sehe mich als Christen und bin Atheist. Für mich ist das kein Widerspruch.
    Dieser Blog existiert nur, weil der einwandernde Islam Christen wie Atheisten auf das Elementarste bedroht. Er ist nicht der Ort für missionarischen Eifer, und der beginnt nach mehr als zwei DIN-A-4-Seiten. Ich fühle mich dann genervt und überlese das. Aber bitte, das heißt nicht, daß ich solche Leute menschlich ablehne, noch gar hasse. Schließlich nervt meine Frau manchmal auch. Sie verstehen;-)

  42. Zu #52

    Ich selbst bin ungläubig. In meinen Augen kann jeder für sich selbst glauben was er oder sie möchte, solange er mich damit nicht belästigt. Was andere Menschen glauben oder nicht glauben geht mich nichts an. Das ist deren Privatsache.

    Blöd wird es wenn Religionsgemeinschaften wissen was für ihre Schafe gut ist und die Schafe dann danach ihr Handeln und Verhalten ausrichten, damit kann ich nichts anfangen. Wenn ich an was glaube, dann den Rechtsstaat, und den gibt es länger als Islam oder Christentum.

  43. MM

    Sie verstehen sich also in der Tradition eines Voltaires.Welch furchtbares Vorbild.
    Voltaire war Christenhasser,und in seinem über 100 Artikeln umfassenden philosophischen Wörterbuch wurden auch die Juden in mehreren Artikeln äusserst scharf angegriffen und als das abscheulichste Volk der Welt bezeichnet.Er war Schlüsselfigur und Urvater des Antisemitismusses.
    Der Widerling verspottete insbesondere den Pentateuch als barbarische Verirrung und darauf aufbauende Werte als kulturelle Peinlichkeit mit einmaliger historischer Irrelevanz.
    Ein Artikel über die Juden lässt seinen Charakter so erscheinen:
    „Sie werden in ihnen nur ein unwissendes und barbarisches Volk treffen das schon seit langer Zeit die schmutzigste Habsucht mit den verabscheuungswürdigsten Aberglaube un dem unüberwindlichen Hass gegenüber allen Völkern verbindet die sie dulden und an denen sie sich bereichern.Man sollte sie jedoch nicht verbrennen.“(Voltaire :aus Dictionnaire philosophique)
    Durch seinen guten Lehrherrn hat die Verbrennung dann ein Hitler übernommen.
    Und einen Voltaire nennen Sie in einem Atemzug und im Zusammenhang von Menschenrechten??
    Ich bin entsetzt!
    „Ein Voltaire hätte mich nicht zu Wort kommen lassen“…….da haben Sie Recht…..ich wäre schon im Vorfeld hingerichtet worden,Sie nennen sowas Menschenrechte..unglaublich.
    Kant und Voltaire und Hobbe,sie waren alle Atheisten,und Sie sind es drum.
    Wissen Sie heute wie damals hat der Atheismus im Kommunismus und in der grünen Bewegung seine Wurzeln und Hochkonjungtur,der Atheismus hat uns erst in hohem Masse in diese Predulie hineingebracht,die ganze Elite,das ganze NWO Programm ist Atheismus in Reinformat.Der Atheismus ist das ganz grosse Problem dieser Zeit.Sehen Sie in die USA,wo er weitgehend fehlt hat das Volk Frieden.
    Mich in Zusammenhang mit Päpsten und Religion zu nennen,ist mehr als ein starkes Stück,und das wissen Sie genau.Und Texte von Ihnen die die Religion in Frage stellen habe ich zur Genüge kommentiert,und die Falschheit aller Religionen immer wieder aufgezeigt.Auch das wissen Sie.Warum führen Sie derartige Unwahrheiten und Vorwürfe gegen mich an?Wo Sie genau wissen wie ich Christentum interpretiere?
    Leser haben Sie also wegen meiner Person verloren.Woher wissen Sie das?
    Wenn doch dann höchstens Kommentatoren die meine nicht ertragen haben.Auch das ist so eine liebe Sache.Hier gibt es ca 30 – 40 Stammkommentatoren.Glauben Sie ich schreibe hin und her um irgendwelche Kommentatoren zufriedenzustellen?Ich schreibe nicht für Kommentatoren sondern für das gedemütigte deutsche Volk.Ich kann es nicht ändern wenn andere Kommentatoren es nicht fertigbringen meine einfach zu überlesen und links liegen zu lassen.Und sich in Ihrem Hass wie ein Mammasöhnchen beschwerdeführend an Sie zu wenden.
    Und wenn wir hier schon sind…….achten Sie einmal auf die Anzahl von Kommentatoren die mit sich selbst schreiben oder ihren Nick laufend ändern müssen.Wie sieht denn sowas aus??Glauben Sie das merkt die Leserschaft nicht?
    Wo habe ich ein falsches Wort zu Ihnen oder über Sie gesagt?Im Gegenteil,ich habe Sie immer,schon weit über das normale Mass hinaus hervorgehoben und gelobt.Wo eigentlich habe ich mich über irgendetwas beschwert?
    Gewundert habe ich mich….ja,das hätten Sie auch,jahrelang durften wir christliches schreiben,nun aber ist ihre Toleranz überfordert.
    Ich habe den Kommentar von Endzeit mehrfach gelesen,die Reaktion von Ihnen war demgegenüber einfach übersteigert,dass kam sonst vorher bei noch „härteren“ Gangarten,besonders durch mich nie vor.Da habe ich nachgedacht und kombiniert.
    Und ich sehe an allem was Sie sagen…richtig.
    Es ist durch Anschwärzung und Denunzierung entstanden,nicht das ich feinfühlig wäre,meine langjährige berufliche Erfahrung steht mir bei.
    Handschriften erkenne ich nun mal.
    Ich habe Sie stets höher geachtet als mich selbst,alleine schon im Aufblick zu Ihrer Arbeit…wie können Sie da sagen meine Toleranz reiche nicht aus.
    Doch ich möchte das alles so nicht offen stehen lassen,wenn Ihr Blog durch mich tatsächlich schädlichen Einfluss trägt,und er in Verruf kommen sollte,bleibt als ultima ratio dann nur noch meine Sperre,zumindest aber meine zukünftige Zurückhaltung.

    LG

    MM. SIE ZEIGEN EINEN VOLTAIRE, DEN ES SO NICHT GIBT UND NIE GEGEBEN HATTE. VOLTAIRE WAR KEIN HASSER DES CHRISTENTUMS, SONDERN EIN SCHARFER KRITIKER DER ALLMACHT DER DAMLIGEN KIRCHE. VON VOLATILE STAMMT DER SATZ, DASS ER FÜR FÜR MEINUNGSFREIHEIT SEINES GELEGNER SICH SOGAR TÖTEN LASEN WÜRDE, WENN DIES ERFORDERLICH SEI.

    WENN SIE VOLTAIRES JUDENKRITIK ANBRINGEN, DANN HABEN SIE VERGESSEN ZU ERWÄHNEN, DASS DER HASS AUF JUDEN VON IHRER KIRCHE AUSGEGANGEN IST: DIESE HAT (NICHT ERST AUF IHREM KONZIL IN NICÄA 325 N.CHR.) DIE JUDEN ALS MÖRDER VON JESUS VERANTWORTLICH GEMACHT.

    UND SIE VERGESSEN ZU ERWÄHEN, DASS HITLER, ALS ER DIE VERNICHTUNG DER JUDEN IN SEIN POLITISCHES PRIMÄRPROGRAMM AUFNAH, ZU EINEM HOGHEN VERTRETER DER KATHOLISCHEN KIRCHE VON LETZTEREM UNWIDERSPROCHEN (!) SAGTE, ER, HITLER, WÜRDE NUN NUR DAS ZU ENDE BRINGEN, WAS DIE KIRCHE IN 2000 JAHREN GEPREDIGT, ABER NICHT GESCHAFFT HABE:DIE AUSLÖSCHEN DER JUDEN.

    SIE VERGESSEN AUCH ZU ERWÄHNEN, DASS EIN MARTIN LUTHER EIN AUSGEWIESENER JUDENHASSER WAR – UND DIE EVANGELISCHE KIRCHE FÜHREND WAR BEI DER DENUNTATION VON JUDEN IM DRITEN REICH. DASS BEIDE KIRCHEN DIE EUTHANASIE HITLERS AN 2LEBENSUNWERTEM“ LEBEN NICHT NUR IDEEEL VEGETIERET UND MIT KIRCHLICHEN SEGEN GEADELT HABEN, SONDERN DASS DIESE BEREITS VOR HITLER AUF DEM GEBIET DER FÜRSPRACHE FÜR EINE EUTHANASIE TÄTIG WAREN.

    ICH HABE ALSO STETS DIE KIRCHEN KRITISIERT, NIEMALS CHRISTEN ALS SOLCHE. MEINE BESTEN FREUNDE SIND CHRISTEN, DIE SEHR WOHL UM MEINE RELIGIÖSE EINSTELLUNG WISSEN. ALLES WUNDERBARE, TOLERANTE UND LIEBENSWERTE MENSCHEN.

    MEINE KRITIK GEHT ALSO ALLEIN AN DIE KIRCHE, DIE SICH IN WEITEN BEREICHEN IHRER EXISTENZ NIE AN DAS WORT IHRES GOTTES GEHALTEN – SONDERN DIESES BIS ZUR UNKENNTLICHKEIT VERFREMDET, JA PERVERTIERT HAT. UND DIE SICH GEGENWÄRTIG IN GERADEZU SCHAMLOSER WEISE WIEDER EINMAL MIT DEM TEUFEL GEGEN IHR EIGENES, VON DER AUSROTTUNG BEDROHTES VOLK VERBÜNDET.

    IN IHRER KRITIK AN MICH ZITIEREN SIE EINEN ARTIKEL FJODRMANS ALS ANGEBLICHEN BEWEIS MEINER CHRISTENHASSES – OHNE DIE GENAUE STELLE ZU NENNEN, DIE SIE IHM – UND DAMIT INDIREKT MIR – VORWERFEN. 1 ARTIKEL ALSO AUS INSGESAMT 4255 AKTUELLEN ARTIKELN, DER IHREN UNMUT GEGEN MICH ENTFACHT HAT.

    MEINE FRAGE AN SIE: SIND SIE NUR MIT MENSCHEN ZUSAMMEN. MIT DEREN POLITISCHEN UND RELIGIÖSEN VORSTELLUNGEN SIE ZU 100,00 PROZENT ÜBEREINSTIMMEN?. WENN JA, DANN WÄREN SIE DER EINSAMSTE MENSCH AUF DIESER WELT. DENN SOLCHE IDEELL KONGRUENTEN MENSCHEN GIBT ES NICHT.

    WAS MICH ERZÜRNT HAT IST, DASS SIE MICH UND MEINEN BLOG ALS FORUM EINES SICH ANGEBLICH AUSBREITENDEN CHRISTENHASSES DENUNZIERT HABEN. DAS IST NICHT DER FALL – UND WÜRDE VON MIR GENAUSO UNTERBUNDEN WERDEN, ALS WÜRDE SICH DIESER BLOG ZU EINEM FORUM DES HASSES GEGEN DEN BUDDHISMUS ENTWICKELN, DEN ICH ALS RELIGION VON SEINER FRIEDFERTIGKEIT AUF AUGENHÖHE MIT DER CHRISTLICHEN RELIGION SEHE (NICHT DER KIRCHE, WOHLGEMERKT).

    ICH WERDE SIE NICHT SPERREN, VERHEERTE FRAU RICHTER. DIE MEISTEN IHRER KOMMENTARE SIND ÜBERAUS KLUG, UND WIE SIE WISSEN HABEN ICH MEHRFACH AUS IHREN KOMMENTAREN EINEN EIGENEN ARTIKEL GEMACHT (WODURCH ICH ETLICHE STAMMLESER VERLOREN HABE).

    WÜNSCHE IHNEN EINEN SCHÖNEN SONNTAG
    IHR MM

  44. @monika richter (Samstag, 27. Mai 2017 21:28):
    Ich will nicht jeden Ihrer Sätze kommentieren, aber das mit Voltaire – also Ihre Kritik an ihm – haben Sie schön aus der Wikipedia zitiert:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Voltaire#.C3.84u.C3.9Ferungen_.C3.BCber_das_Judentum

    Aber auch diesmal haben Sie nicht alles richtig wiedergegeben – ähnlich wie die Tage beim Antigrünen Stürzenberger, den Sie ja für einen „Heuchler“ und „Grünsympathisanten“ halten, obwohl er das augenscheinlich nicht ist. Er ist einer der engagiertesten Islamaufklärer überhaupt, auch wenn er sicherlich nicht perfekt ist. Aber welcher Mensch ist schon perfekt?

    Zurück zum Thema Antisemitismus. Sie sollten sich lieber mal mit Ihrer Partei beschäftigen, denn die ist judenfeindlich bis ins Mark. Ein Beispiel: Der ehemalige Vorsitzende Ihrer Partei, Udo Pastörs, bezeichnete dieses Land abwertend als „Judenrepublik“. Und das ist nur ein Beispiel von vielen! Das würde jetzt den Rahmen sprengen, das alles jetzt mal aufzuzählen.

    Und der Atheismus ist überhaupt nicht das Problem dieser Zeit, das kann ich so nicht unbedingt erkennen. Auch können Sie die USA nicht mit Deutschland usw. vergleichen, da die unter anderem andere Gesetze haben. Es ist indes richtig, dass das Christentum in den USA eine recht große Rolle einnimmt, aber das ist eher mit Rückständigkeit usw. zu assozii?e?ren. Ein Beispiel: Seit 1982 führt Gallup in unregelmäßigen Abständen die gleiche Umfrage durch. Der Aussage

    „Gott schuf die Menschen irgendwann innerhalb der letzten 10.000 Jahre mehr oder weniger in ihrer heutigen Form.“

    stimmten im Jahr 2008 unfassbare 44 Prozent zu. Die Erde ist 4,6 Milliarden Jahre alt. Das entspricht also umgerechnet der Vorstellung, Nordamerika sei nicht einmal zehn Meter breit. Aber auch Sie sind ja eine Evolutionsleugnerin.

    Ohnehin kann Ihr komplettes Denken nur als wirr bezeichnet werden. Einige Highlights aus Ihrer bisherigen Zeit:

    – Sie regen sich über Antisemitismus auf und unterstützen eine antisemitische Partei.

    – Sie regen sich über Antiamerikanismus auf und unterstützen eine antiamerikanische Partei.

    – Sie bezeichnen den Holocaust als das „Gericht Gottes“.

    – Sie bezeichnen den gesperrten „wer Gott leugnet, ist ein Idiot“-Mann als „überdurchschnittlich intelligent“, „sehr belesen“ und „informativ“. Der Mann beleidigt den Blogbetreiber und hunderte von Millionen Menschen als Idioten, aber in Ihren Augen ist er ein besonders kluger Mann.

    Und so weiter.

    Ihre Kritik an Stürzenberger konnte ich die Tage nicht nachvollziehen. Ihre Kritik an MM kann ich heute nicht nachvollziehen.

  45. @MM #54 (@monika richter)

    Zitat: “ DIESE ZUVOR GENANNTEN AUFKLÄRER HABEN FÜR DIE MENSCHENRECHTE MEHR GETAN ALS ALLE RELIGIONEN ZUSAMMENGENOMMEN – UND SIE WAREN NICHT UMSONST ALLE ATHEISTEN WIE ICH.“
    Ein großes Wort und zugleich des Pudels Kern – die sog. Menschenrechte. ‚Erfunden‘, nein: kreiert von Menschen, die stolz auf ihre Gottesferne, stattdessen aber voller Stolz auf ihre ‚Emanzipation‘, weg vom lebenmachenden Gott sind. Was ist dabei herausgekommen? Bestialisierung, verlorenmachende Vereinzelung (Individualisierung) und die Terrorherrschaft der ‚Tugend‘. Herr Mannheimer, Ihnen sind die Auswirkungen der sog. „Aufklärung“ 100%ig bekannt, denn Sie kennen sich aus in der Grschichte der Menschheit i.a. und derjenigen der sog. Moderne im besonderen ja aus. Was soll an dem Blutzoll der neuzeitlichen Revolutionen so toll sein?! Sie wissen, der mörderische Sozialismus, die Soziaödemokraten, die Bolschewiken, die Jakobiner – alle sind sie Söhne der ‚Aufklärung‘, der Emanzipation weg von Gott und hin zum vergötterten Menschen. Eine schlimme Sache. Mich in diese Tradition zu stellen, wie Sie es mit Ihrem eingangs zitierten Satz tun, das fällt mir sehr schwer.
    Apropos „Hass“ auf Christen – der trägt nicht nur im Islam ‚Frucht‘. Die Bibel ist hier eindeutig: Joh 15,18: „Wenn die Welt euch hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat.“ Und zum inneren Stand der christustreuen Blogger ist der Wille Gottes „Man muss Gott mehr gehorchen als Menschen.“ (Apostelgeschichte 5,29). Dieses Wort hat mehr Feinde denn als Freunde.

  46. Wenn dies nur ein Christlicher Blog wäre ,immer mit Friede -Liebe -Eierkuchen ,wär das nicht mein Blog.
    Denn es geht um Aufklärung ,um die Wahrheit des Islam’s und die Erhaltung unser Heimat und die Zukunft unser Kinder in einer Freien Gesellschaft wie wir sie kennen und lieben .

    Heute sind wir in Großer Gefahr und Herr Mannheimer macht diese Arbeit schon viele Jahre und das Tagtäglich .
    Schon sehr viele Jahre bin ich hier und niemals hat er Christenhass erkennen lassen ,im Gegenteil .

    Die verantwortlichen Kirchen sind die Jennigen die Hass gegen ihre eigenen Schäfchen ablassen .
    Viele Christen haben sich von den Kirchen abgewendet ,so wie ich auch .

    “ Ich glaube an Gott ,aber nicht an die Kirche “

    Der Islam ist unser Feind !
    Die Politiker Allah Coleur sind unsere Feinde !

    Dies sind Fakten , es geht nur um Fakten und dies zählt.

  47. Liebe Monika Richter,
    ich darf hoffentlich sagen, daß wir ein gutes Verhältnis gegenseitigen Respekts erarbeitet haben, wobei ich nie einen Hehl daraus gemacht habe, nicht immer mit Ihnen überein zu stimmen, und ich hatte den Eindruck, daß Sie meine Nichtgläubigkeit respektiert haben.
    Hören Sie den Rat eines alten Mannes:
    Werden Sie gelassener! Ihre in diesem Strang nicht zu verleugnenden stark emotionalen Äußerungen werden weder für Sie noch für die Leser Früchte tragen.
    Eigentlich sollte ich mich beleidigt fühlen nach Ihrer Meinung zum Atheismus, bin es aber nicht. Ich denke, daß Sie die Religiosität oder auch den Atheismus (Islam ausgenommen!) als Triebkraft des Handelns in der gegenwärtigen Politik überschätzen. Die Grünen sind nicht so verderblich, weil sie keine Christen sind. Und ich bin kein Grüner, weil ich an keinen Gott glauben kann.

    Auch muß ich Herrn Mannheimer beistehen. Er hat sich stets als sehr toleranter Blogmaster gezeigt, hat nur wirklich schlimmen Mist gelöscht, hat sogar deftige Beleidigungen (auch gegen mich) stehen lassen. Er respektiert die Meinungsfreiheit bis an die Schmerzgrenze, und auch Sie haben davon profitiert. Ich habe hier anfangs gelegentlich, dann regelmäßig gelesen, lange noch bevor ich mich entschloß, mitzureden. Dennoch kann ich mich an keinen einzigen Satz erinnern, den MM gesagt hätte gegen das Christentum allgemein. Und wir sind uns einig, Kritik an der Kirche ist etwas anderes.

    Bitte verzetteln Sie sich nicht mit Kritik an längst vergangenen Zeiten und Personen. Das mag interessant sein, hilft aber kaum bei der Abwehr der realen Gefahren. Und wir sind uns einig, die sind tödlich. Das sollte uns helfen, zusammen zu stehen. Überwinden Sie Ihr Gekränktsein, es ist nicht leicht, ich weiß, und helfen Sie wieder mit, daß wir und dem Feind mit dem mörderischsten Buch des Planeten stellen. Nicht zu vergessen, den Politikern und Helfershelfern.

    PS. Auch ich kritisiere die Kirche und deren Vertreter auf das Heftigste, nehme den Papst nicht aus, und respektiere dennoch jeden Christen und den Glauben. Werden Sie mich dafür verdammen?

  48. @ 58

    Mein lieber Onkel Dapte,

    zunächst ja…..wir haben sogar ein sehr gutes Verhältnis der gegenseitigen Achtung,und hohes Verständnis für beide Seiten herausgearbeitet.Und ja…ich habe Ihre Nichtgläubigkeit respektiert.
    Das kann ich wirklich….und in aller Demut sagen.
    Zu meinen emotionalen Äusserungen:
    Ich erinnere mich sehr gut daran als Sie noch als Hörmann hier unterwegs waren.Ich weiss das Sie es sind,ich erinnere Sie an Ihre hier vergossenen Abschiedstränen.
    Waren da keine Emotionen im Spiel als zu der Zeit durch gewisse,spezielle Kommentatoren die Judenfeindlichkeit Sie schier erdrückte und zur Verzweiflung brachte?
    Mannheimer hatte damals die Steinbach und den na sagen Sie schon,den Gerhard Umlandt sofort gesperrt,doch es war zu spät.Mir und zwei anderen haben Sie noch Lebwohl gesagt uns uns als die „Anständigen“hier im Blog bezeichnet.
    Soviel zu Emotionen.Das passiert auch anderen,sehen Sie!
    Und ich bin dabei doch gelassen,und gekränkt bin ich überhaupt gar net.
    Ich habe lediglich meinen Rückzug angeboten,damit Herr Mannheimer nicht noch mehr Leser durch mich verliert.
    Herr Mannheimer ist in seinem letzten Wort sehr aufgeregt,ich habe ihn zu stark herausgefordert.
    In der Aufregung jedoch sieht er Dinge,die ich nicht einmal zu denken gewagt hätte.Er ist entrüstet und erzürnt weil er glaubt ich halte ihn für einen Christenhasser.Lesen Sie mal oben.
    Ich schäme mich ihn so aufgeregt zu haben,dass er diese Worte auf sich bezieht.Ich habe jedoch damit die uns immer wieder anschwärzenden Mitkommentatoren gemeint.
    Den ganzen Tag habe ich überlegt und überlegt.Kennt er dich wirklich so wenig,hätte ich mein grosses Vorbild,den genialsten Mann den ich kenne,wirklich je so bezeichnen können.Kann er sich das nicht auch denken,gibt es soviel Falschheit überhaupt das ihn jemand nach den ganzen Jahren so betitulieren würde?
    Herr Mannheimer schrieb:
    „Ich bitte Sie (Endzeit) und alle anderen Christen,meinen Blog nicht zu einem Forum zur Verkündung,des Christentums umzugestalten….“

    Nichts anderes aber habe ich bis dato manchmal praktiziert.Und dann mit Schmackes.Der Text hätte vor Jahren dann schon unter mein Geschwurbel gehört.Aber jetzt auf einmal.
    Natürlich stellt man sich dann Fragen,dass verstehen Sie doch,ne.
    Herr Mannheimer weiss um meine höchste Verachtung über Religion und Kirche genau Bescheid.Bringt mich damit aber jetzt schon das zweite Mal in Verbindung.
    Gut es ist die Aufregung,aber die ersten drei Abschnitte von MM Text lassen anmuten,ich wäre eine Katholin.Das muss ich scharf zurückweisen,ich gehe in keine Kirche und ich verachte beide Volkskirchen auf das Schärfste.
    Aber er schreibt dennoch:
    „…..dass der Hass auf die Juden von MEINER Kirche ausgeht.“
    Sie müssten eigentlich beleidigt sein,wegen meiner Einstellung zum Atheismus.Lieber Onkel Dapte,was bekennen Sie denn als Atheist?Wo kein Glaube ist kann man keinen Glauben beleidigen.Atheismus zu deutsch:ohne Gott.Der Atheismus ist eine höchst von Menschen erdachte Weltanschauung,er basiert aus die unterschiedlichsten Philosophien,Sie sehen ja Voltaire,Kant………für andere dann wieder Lenin und Marx,das sind die Prinzipien und Autoritäten worauf der betrogene Mensch sein eigenes Gottwesen fabuliert.Auf tote,angebliche Weltverbesserer.Wie kann man einen derart betrogenen Menschen beleidigen?Mittlerweile und schon stark vom New Age und Gender geprägt entwickelt sich schon die nächste,und da brauche ich auch nicht in vergangenen Zeiten zu wühlen,in eine Katastrophe einmündende Philiosophie,nach dem Motto:Hätt Maria abgetrieben wär Jesus uns erspart geblieben.Was alle anderen vorher so nicht taten,heute wird der Sohn Gottes,der Auferstandene direkt verspottet.Ziel:Jeder Mensch kann sein eigener Gott sein und werden,somit ist der Weg frei zur Einheitsreligion und Regierung.
    Nach dem Marxismus,der Neokommunismus,der Grünismus.In ihm kommt jetzt auch der Nihilismus noch auf seine Kosten.Der grüne Satan hat jedwede Moral dazu noch abgeschafft.Alles christliche ausgetilgt.
    Hier kann man nichts mehr beleidigen,der Atheismus kann aus sich heraus nichts und rein gar nichts bekennen.
    Doch es gibt jetzt neuerdings den Tatbestand;die Verletzung von atheistischen Gefühlen,als eine Art Philosophen oder Wissenschaftsbeleidigung,sehen Sie:

    https://www.eine-zeitung.net/2014/11/12/tatbestand-verletzung-von-wissenschaftlichen-und-atheistischen-gefuehlen-kommt-ins-strafgesetzbuch/

    Da muss ich ja bald richtig vorsichtig sein,lach.
    Alles Liebe

  49. Liebe Monika,

    Sie haben mit dem letzten Post deutlich Ihre Klugheit, Empathie und auch Sensibilität bewiesen. Meinen Respekt!

    Täusche ich mich, oder sind Ihre Worte viel versöhnlicher geworden? Sie haben den Streit ein wenig geglättet, und das war richtig so.

    Atheismus ist kein Glaube, den kann man als solchen auch nicht beleidigen, das stimmt, Atheisten aber schon. Das ist in diesem Blog öfter passiert.

    Ich nenne mich nicht gern Atheist. Ich glaube einfach, daß es keinen Gott braucht für die Schöpfung. Im religiösen Sinne ist es ein Glauben an nichts, es ist weder eine Doktrin noch eine Weltanschauung, es ist lediglich nichts, und es verdient keine besondere Bezeichnung. Daher habe ich auch mit Atheismus nichts am Hut, es ist mir egal, was Kant oder Marx da vordenken, ich übernehme nur das, was ich für vernünftig halte und das, was bewiesen ist. Ich denke, ich habe gute Abwehrkräfte gegen jede festgefügte Doktrin, Ideologie oder Anschauung.

    Doch Sie kennen mich, ich verurteile keine Menschen für das, was sie denken, leben und leben lassen halte ich für grundsätzlich geboten, Streit ist meist überflüssig, ich fürchte und verachte aber Menschen, die mit welcher Begründung auch immer anderen schaden, sie bevormunden wollen, und mein ganzer Haß gilt denen, die eklatante Widersprüche gegen jede Vernunft vertreten.

    Sie haben auch recht, ich kann durchaus emotional reagieren, nur Verstand geht eben auch nicht. Schließlich soll das, was man tut, etwa hier Unsinn zu verzapfen, auch Spaß machen. Wenn mir der Spaß von gewissen Elementen vergällt wird, ziehe ich mich eben zurück, aber nicht für immer, wie Sie sehen.

    Bleiben Sie diesem Blog treu! Sie leisten hier auf Ihre Weise einen wertvollen Beitrag, und wenn ich auch nicht immer zustimme, so ist das gut so, es wäre doch langweilig sonst. Und es gehört auch zu einer gewissen menschlichen Bildung dazu, zu verstehen, wie andere denken.

    Enttäuschen Sie mich bitte nicht!
    Liebe Grüße

Kommentare sind deaktiviert.