Ägpyten: Christliche Minderheit im Visier des radikaler Islamisten. Kopten fühlen sich wie „Bürger zweiter Klasse“. Doch der ev. Kirchentag betete für Moslems

EVANGELISCHER KIRCHENTAG 2017:

VERBRÜDERUNG MIT DEM ISLAM – IGNORIERUNG DER OPFER DES ISLAM

 


.

Während ihre Brüder und Schwester vom Islam gnadenlos gejagt und ermordet werden,
beteten deutsche Christen am ev. Kirchentag lieber für Moslems
– und untersagen eine Schweigeminute für von Moslems ermordeten Christen

Erst Anfang April diesen Jahres wurden am Palmsonntag bei Anschlägen gegen zwei Kirchen in Alexandria sowie in Tanta nördlich von Kairo insgesamt 45 Menschen getötet. Zu der Tat bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

Am 11. Dezember 2016 hatte sich ein Selbstmordattentäter während einer Sonntagsmesse in der koptischen Kirche St. Peter und Paul in Kairo in die Luft gesprengt. 29 Menschen wurden getötet und dutzende weitere verletzt. Auch diesen Anschlag reklamierte der IS für sich.

Zigtausende Kopten wurden in Ägypten in den zurückliegenden Jahrzehnten von Moslems getötet. Zahllose koptische Mädchen und junge Frauen wurden verschleppt und zwangsislamisiert. Der ev. Kirchentag behandelte auch dieses Thema mit keinem Wort. 

Evangelischer Kirchentag 2017:
Beten für die Täter. Ignorieren der Opfer

Doch die Christen des evangelischen Kirchentags beten lieber für die heile Ankunft moslemischer Flüchtlinge in Deutschland – als für das heil ihrer von Moslems mit dem Tode bedrohten Glaubensbrüder- und -schwestern:

„Muslime müssen Ungläubige töten, wo immer sie auf diese treffen. Es sei denn, diese konvertieren zum Islam.“

Dies Worte fielen vor kurzem – in ungebrochener Tradition zur 1400jährigen Ungläubigenjagd des Islam, aus dem Mund des zweithöchsten sunnitischen Theologe Dr. Ali Guma, Großmufti von Ägypten, der sich dabei auf die 2000 Stellen im Koran und der Sunna beziehen kann, die genau diese Praxis für Moslems vorschreiben. 

Seit 1400 Jahren ermordeten Moslems – im Auftrag ihres Blutgotts Allah – über 300 Millionen sog. „Ungläubige“. Ein erheblicher Teil dieser Opfer waren Christen. Dennoch ist der ev. Kirchentag der erste, der vor allem im Zeichen des Islam und hier lebende Moslems steht. Man betete für „Bootsflüchtlinge“, man betete dafür, dass möglichst vielem Moslems es heil, nach Deutschland schaffen.

Unter diesen „Flüchtlingen“ befinden sich tausende Angehörige des IS, der Al Nusra Front und der Taliban. Jener islamischen Elitetruppen also, die sich der Ausrottung des Christentums verschrieben haben.

Dieses Thema wurde auf dem Kirchentag selbstverständlich ebenfalls nicht thematisiert. Wie auch die Unvereinbarkeit des Islam mit dem Christentum nicht zur Debatte stand. In einer falschen Welt illusorischen Vorstellung eines gemeinsamen christlichen und islamischen Gottes sind es vor allem deutsche Christen, die ganz vorne an der Islamisierungsfront Merkels und ihrer Regierung stehen – und bewusst oder unbewusst für das Ende ihrer eigenen Religion kämpfen.

Die Kreuzigung von Christen
wird von Allah im Koran befohlen

Während die Christen am evangelischen Kirchentag für Molsems beteten, verdrängten sie i  geradezu pathologischer Form die Tatsache, dass zur selben Zeit ihre christlichen Brüder und Schwestern von eben diesen Moslems in Massen umgebracht werden.  100.000 Christen verlieren Jahr für Jahr ihr Leben in islamischen Ländern, weil sie den „falschen“ Glauben haben.  Gerne bezeichnet man die Täter als blutrünstige Terroristen. Allerdings können sie sich auf ihren Gott Allah berufen, der in Sure 5, Vers 33 den Auftrag erteilt, Unruhestifter und Gegner Allahs zu kreuzigen, ihre Hände und Füße kreuzweise abzuhacken oder auch beides:

Sure 5, Vers 33: 
„Siehe, der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füssen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe.“

Der Islam kennt „Toleranz“ nur gegenüber jenen,
die sich ihm unterworfen haben

Überall dort, wie, der Islam herrscht, haben andere Religionen nichts mehr zu sagen. Die islamische Toleranz ist eines der größten Märchen der Gegenwart. Der Islam kennt keine Toleranz – außer zu jenen, die sich dem Islam bedingungslos unterworfen haben. (zur islamischen „Toleranz“ s.u.a. hier)

Und die Christen des Kirchentags versündigen sich vor allem an ihrer eigenen Religion. Nicht nur, dass sie eine unchristliche Deutschhasserin wie Käßmann dort auftreten lassen („Alle Deutschen sind Nazis“ s.hier), sondern vor allem dadurch, dass sie jede Solidarität mit ihren in islamischen Ländern gnadenlos verfolgten Schwestern und Brüder vermissen lassen – und sich dafür lieber mit jenen solidarisieren, die Anhänger jener Religion sind, in deren Namen Millionen Christen ermordet wurden – und es bis heute werden.

Michael Mannheimer, 29.5.2017

***

 

Christliche Minderheit im Visier des radikaler Islamisten – Kopten fühlen sich wie „Bürger zweiter Klasse“

Die christlichen Kopten fühlen sich in Ägypten in vielen Bereichen benachteiligt und beklagen, dass sie von Posten in der Justiz, an Universitäten und bei der Polizei ausgeschlossen werden. Die Kopten fühlten sich als „Bürger zweiter Klasse“, sagt ein ranghoher Vertreter des Vatikans. Sie sind auch im Visier radikaler Islamisten.

Die koptisch-orthodoxe Kirche ist die größte christliche Glaubensgemeinschaft im Nahen Osten, ihre Anhänger machen etwa zehn Prozent der rund 90 Millionen Einwohner Ägyptens aus. Gegen die Minderheit werden immer wieder Anschläge verübt. Am Freitag starben bei einem Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen mindestens 28 Menschen.

Erst Anfang April wurden am Palmsonntag bei Anschlägen gegen zwei Kirchen in Alexandria sowie in Tanta nördlich von Kairo insgesamt 45 Menschen getötet. Zu der Tat bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

Am 11. Dezember 2016 hatte sich ein Selbstmordattentäter während einer Sonntagsmesse in der koptischen Kirche St. Peter und Paul in Kairo in die Luft gesprengt. 29 Menschen wurden getötet und dutzende weitere verletzt. Auch diesen Anschlag reklamierte der IS für sich. Im Februar rief die Dschihadistenmiliz in einem Video zu Gewalt gegen Kopten auf, hunderte Angehörige der Minderheit flohen bereits von der Sinai-Halbinsel.

Dschihadistengruppen werfen den Kopten in Ägypten vor, den Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im Sommer 2013 unterstützt zu haben. Seitdem wurden nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mehr als 40 koptische Kirchen in Brand gesetzt oder beschädigt.

Unter dem Einfluss der Muslimbrüder habe sich die Lage der ägyptischen Christen aber schon in den Jahren zuvor verschlechtert, sagt Samir Khalil vom Päpstlichen Orientalischen Institut in Rom. Die Islamisten hätten die Ägypter gegen die Christen aufgestachelt.

Die Kopten fühlen sich in vielen Bereichen benachteiligt und beklagen, dass sie von Posten in der Justiz, an Universitäten und bei der Polizei ausgeschlossen werden. Die Kopten fühlten sich als „Bürger zweiter Klasse“, sagt ein ranghoher Vertreter des Vatikans. Neben den orthodoxen Kopten gibt es in Ägypten eine kleine katholische Gemeinschaft, der rund 270.000 Gläubige angehören. (afp)

Quelle_
http://www.epochtimes.de/politik/welt/christliche-minderheit-im-visier-des-radikaler-islamisten-kopten-fuehlen-sich-wie-buerger-zweiter-klasse-a2127877.html?latest=1

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

38 Kommentare

  1. Die Anwesenheit von dem Imam aus Kairo vergleiche

    ich mit einem Besuch des Teufels im Vatikan.

    Ich kann diese „Kirche“ nicht mehr ernst nehmen.

    Die Kirchenfinanzierung muss von der AfD in den

    Forderungskatalog aufgenommen werden.

    Die machen doch grad was sie wollen.

  2. Bei der sog Judenvernichtung aka Hohlokaust haben sich die Kirchen ganz ähnlich verhalten wie heute mit den getöteten Christen:

    Ignorieren, Wegschauen, Kollaborieren mit dem Feind, Profitieren vom Leid, am Ende Hilfe bei der Flucht, also genau wie heute

    -> auf heute bezogen: Kirchen IGNORIEREN Ursachen der Kriege und Flüchtlingsströme vor Ort in Afrika und Nahost.
    -> Kirchen SCHAUEN WEG wenn ganze Länder ausradiert werden wegen bisserl Öl, Pipelines etc.
    -> Kirchen KOLLABORIEREN MIT DEM FEIND um VOM LEID ZU PROFITIEREN
    -> Kirchen HELFEN BEI DER FLUCHT um das Gewissen zu reinigen und natürlich für den Profit

    Und alles nur, weil die Funktionäre weiter wie die Maden im Speck leben wollten, ganz genau wie heute die Funktionäre der beiden christl Kirchen.

    Und dann schänden die Kinder bis zum Abwinken unter dem Deckmantel der Nächstenliebe

  3. Wir Bürger müssen die Kirche zwingen sich aus

    der Politik heraus zu halten.

    +++++

    Evangelische Landeskirche Hannover !!!

    ++ Dank für die gnädige Errettung des Führers ++

    21.Juli 1944
    Der Landesbischof D. Marahrens
    Das Landeskirchenamt

    Immer schön an die Obrigkeit anbiedern.

  4. Das mit den Minderheiten kann man so oder so sehen.

    – Du bist Deutscher Christ, Obdachlos, suchst in D eine Wohnung:
    nix ist Wohnung!

    – Du bist Moslem, hast Bargeld ohne Ende in der Tasche und suchst eine Wohnung:
    Du musst nicht suchen, Deutsche Behörden/Steuerndiebe bauen für dich kostenfrei ein Haus!

    http://www.rundschau-online.de/region/rhein-erft/bergheim/bergheim-erste-haeuser-fuer-fluechtlinge-sind-fertig—einzug-im-november-24917524

    oder

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Oejendorfer-Park-Eilantrag-gegen-Wohnheim,oejendorf112.html

    oder

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/immobilien/fluechtlinge-in-deutschland-nachhaltig-unterbringen-14252665-p2.html

  5. Die Pervertierung unserer Werteordnung ist angesagt.
    Was solch deutsche Kotzbrocken in Deutschland durch paranoide Perversionen verbrechen, ist ebenso bereits in Österreich angelangt und ist zur Knechtung des Einheimischen geworden:
    Ein neues Abfall- Wirtschaftsgesetz (AWG) wird durch Pervertierung dessen kategorischer Bestimmungen, einfach ins Gegenteilige umgedreht und anstatt deren
    absteigende Reihenfolge der Verwendung-Wiederverwendung-Recycling-Entsorgung, wird von den dafür eingesetzten Beamten, gleich alles zu entsorgungspflichtigem Abfall erklärt und diese darauf folgende Beauflagung gleich als Strafdelikt mittels horrender Strafen terrorisiert.
    So geschehen in Wien , wobei auch solche Gegenstände auf öffentliche Flächen dem Anrainer zur Last gelegt und bestraft werden.

  6. Echte Christen haben Mitgefühl.

    Mit den Christen in Ägypten scheinen diese falschen Plastikchristen aber offenbar keinerlei Mitgefühl zu haben, folglich sind es auch keine wahren Christen.

    Echte Nächstenliebe ist universell, und nicht spezifisch antideutsch oder antichristlich.

    Es würde mir zum Beispiel auch nie in den Sinn kommen einem Schwerverletzten auf der Strasse nur dann zu helfen, wenn er ein Deutscher ist oder ein Christ.

    „Oh, du kommst aus Dänemark, sorry, dann kann ich Dir nicht helfen.“

    „Du hast einen Herzinfarkt und Du bist Hindu, tut mir Leid, dann musst Du wohl auf einen Hindu warten, der Dir hilft.“

    Es ist bei diesen falschen linken Plastikchristen völlig in Ordnung ausländerfeindlich zu sein, so lange es sich bei diesen Ausländern nur um Christen handelt.

    Daran kann man die Heuchler erkennen, daran kann man erkennen, dass deren vermeintliche Tugenden nicht von echtem Mitgefühl getragen sind, sondern von ideologischem Streber-Denken.

    In der DDR war das ganz üblich: „Oh, Du bist nicht in der SED, dann tut es mir Leid, dann bekommen Deine Kinder keinen Studienplatz.“

    Mitgefühl für Kinder hatte man nur bei den Kindern von Linken – als ob es die Schuld der Kinder gewesen wäre.

    Linke Hilfe ist immer ideologisch diskriminierende Hilfe.

    Es ist für diese Linken kein Problem Akif Pirincci fertig zu machen, obwohl er Ausländer ist, denn er ist kein Stiefelknecht linker Demagogie, er ist zu patriotisch, zu deutsch, zu loyal zur deutschen Kultur – man kann ihn nicht linksideologisch ausschlachten.

    Die Linke hat auch kein Problem damit hochgradig antisemitisch zu sein, wenn sich deutsche Juden zu sehr für die deutsche Kultur einsetzen. Und wenn islamische Fanatiker mitten in Deutschland antisemitische Parolen skandieren, dann schaut die Linke feige weg.

    Nur deutscher Antisemitismus sei schlecht, islamischer Antisemitismus sei in Ordnung.

    Man ist an den Juden eben nur dann interessiert, wenn man das Thema linksideologisch antideutsch ausschlachten kann. Zu dumm, dass nach der geplanten Verhängung der Scharia in Deutschland die gesamte jüdische Gemeinde aus Deutschland wird fliehen müssen – das ist den Linken aber egal.

    Diese emotionale Härte gegenüber ideologisch unerwünschten Menschen, diese herzlose Instrumentalisierung von Leben auf dem Altar eines ideologischen Wahns, kann letztlich nur in Internierungslagern, den berüchtigten Gulags der ehemaligen UdSSR münden. Hatte etwa je ein Kommunist Mitleid mit den Opfern der Gulags?

    „Wir mögen immer nur die Menschen, die wir ideologisch ausschlachten können, und Muslime mögen wir, weil wir sie gegenwärtig missbrauchen können für unsere antideutsche Hetzkampagne. So lange Ausländer uns dabei helfen die kulturelle Identität der Deutschen zu zersetzen, sind sie willkommen, aber Flüchtlinge aus der Ukraine wollen wir hier nicht haben, denn das sind Christen, die würden die kulturelle Identität deutscher Christen stärken, und das passt nicht ins Konzept der Frankfurter Schule.“

    So spricht kein guter Mensch, sondern nur ein herzloser Gutmensch, der das Gute nur inszeniert, um sich als Strahlemann in Pose zu setzen, um sich dem links-kollektiven Gruppenwahn anzubiedern.

    Man stelle sich die gleichen Menschen im Dritten Reich vor, die gleichen Typen von Plastikgutmenschen mit ihrem verlogenen falschen Lächeln mit einem Plakat, wo drauf steht: „Heute haben wir wieder 10 Juden denunziert für Deutschland – weil wir die Guten sind.“

    Wie sonst soll man sich denn erklären, dass man den Opfern von Manchester, darunter viele Kinder, eine Schweigeminute verweigert hat? – Es waren eben keine SED-Kinder.

  7. OT
    @ mm

    gestern habe ich mal auf den neuen PI-Auftritt gelugt.
    Bitte kommen Sie nicht auch auf solche Design-Ideen….

    PI ist damit für mich zum Beispiel tot.
    Nicht mal mehr das Kommentare-Lesen bringt etwas. Viel zu aufwändig. Ich war bisher dort nur hin und wieder stiller Leser, zwecks der Orientierung.
    Seit die sich genauso aufgestellt haben, wie ehedem metropolico und andere ist das völlig uninteressant geworden.
    Man findet fast nichts, der Überblick ist futsch, langes Herumklicken, die beabsichtigte „Ordnung“ der Kommentare ist der internen Kommunikation sehr abträglich.

    Aus meiner Sicht war dieser neuen Internetauftritt von PI ein Schuß in den Ofen, was man auch an den vielen abgewanderten Stammkommentatoren sehen kann.

    Ich vermute sogar, daß die Leserzahlen einbrechen werden.
    Das Gute, Alte, was sich einen Raum erarbeitet hatte und dadurch ein Gesicht bekam, sollte man nicht zum Friseur schicken, um die neueste Trendfrisur drüberzubürsten. Bringt nix. 🙂

  8. OT

    Wo ist eigentlich der werte Mitkommentator „Alter Sack“?
    Ich hoffe, Sie sind wohlauf und die Abstinenz hat lediglich einen pfingstlichen Erholungsgrund.

    Ich vermisse Ihre Beiträge hier im Blog.
    🙂

  9. Zum Kirchentag und der Haltung dieser Strohpuppen-Prediger.
    Meine Güte, was kann man da noch sagen!
    Die Veranstaltung dieses evangelischen Kirchentages selbst ist in meinen Augen sowieso eine Farce.

    Eher so was wie ein drittklassiges Reserve-Möchtegern-Open Air-Sommer-Reggae-Konzert, nur daß in unserem Falle eben die Endorphin-Bekifften gar nicht wissen, daß sie auf Trip sind.

    Allein schon wer Obama und SIE als Stargäste betrachten kann, muß geistig schwer geschädigt sein.

    Sowas tut man sich vielleicht von mir aus wenn schon als politisch Interessierter in Form eines Besuchs einer Wahlveranstaltung der CDU an, aber bitte doch nicht als Pop-Event!

  10. Wie heißt nochmal diese Krankheit – bei der befallene Mäuse den Katzen ins Maul springen ?
    Toxiplasmose od. so ähnlich.
    Man sollte die Deutschen endlich D A G E G E N impfen !

  11. @ Globetrotter 9#

    😀

    Aber werter Mitstreiter, Sie wissen doch: wir haben keinen Impfzwang mehr… 😉

    Stimmt aber, der Vergleich mit den Mäusen, bzw. Nagern, die Teilnehmer-meist-Innen an diesem Pop-Event erinnern alle sehr stark an Meerschweinchen auf Extasy.

  12. Wer meint das die Abschaffung des „Weissen Mannes“ eine Verschwörungstheorie ist, der kann ja mal diese Leute danach befragen.

    Word-Liste der Teilnehmer des Studienganges „Abolition of Whiteness“ der NY Hunter Universität. 2014.

    https://www.google.com/url?q=http://www.hunter.cuny.edu/wgs/repository/files/SPRING%25202014%2520SCHEDULE.doc&sa=U&ved=0ahUKEwjG6ObE7ZTUAhUPblAKHciSDKwQFggEMAA&client=internal-uds-cse&usg=AFQjCNEigoXGEWkONYKQ25F6-FU0AO9ulw

    oder hier die Word-Liste aus 2015
    http://tinyurl.com/y7bcotzq

    Die können bestimmt antworten.

  13. Wer das Matthäusevangelium mit seinen unverhohlenen „Hinführungen“ zur Pädophilie als „Heiliges“ wähnt solche finden auch am offiziellen Aischa-Mohammed Kult nichts unrein.
    Prolog zum unten Zitierten aus
    Matt..: Kapitel 19

    Vor diesem Zitat wird Männern wie Frauen die Ehe ziemlich gallig geschrieben. Sodann DURCH diesen folgenden Text sogar endgültig auszutreiben gesucht…. dass dann durch das folgend aufgetane Tor – beginnend mit den BERÜHRUNGEN AN KINDERN – wieder und wieder so „Sinnende“ bereitwillig durchgegangen sind, wenn wunderts`?

    Wie auch immer manipuliert wurde (ob durch Verkürzungen, Weglassungen, Einschachtelungen, Verlängerungen) oder wie hier durch zwar zunächst nur geringe Manipulation – doch dann mit einer Zusammenstellung zur Versuchungsleitung in einen Kontext, welcher es in sich hat (da wo der Vorlauftext das Hirn ins Genital verlagerte)) alle diese tückischen Manipulationen reichen nicht an die „Aufrichtigkeiten im Heucheln“ des Islams heran.

    Kapitel 19
    10 Da sprachen die Jünger zu ihm: Steht die Sache eines Mannes mit seinem Weibe also, so ist’s nicht gut, ehelich werden. 11 Er sprach zu ihnen: Das Wort faßt nicht jedermann, sondern denen es gegeben ist. (1. Korinther 7.7) (1. Korinther 7.17) 12 Denn es sind etliche verschnitten, die sind aus Mutterleibe also geboren; und sind etliche verschnitten, die von Menschen verschnitten sind; und sind etliche verschnitten, die sich selbst verschnitten haben um des Himmelreiches willen. Wer es fassen kann, der fasse es!
    Die Segnung der Kinder
    13 Da wurden Kindlein zu ihm gebracht, daß er die Hände auf sie legte und betete. Die Jünger aber fuhren sie an. 14 Aber Jesus sprach: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes. (Matthäus 18.2-3) 15 Und legte die Hände auf sie und zog von dannen.

    • Du bist kränker und desorientierter als ein HIV-positiver Sudanese, welcher ’85 auf Einladung der Staatsrates Susanne Albrecht in Neubrandenburg in einer Hinterhofmoschee für den demographischen Sieg des Sozialismus‘ geschwängert hätte.

  14. Ich bete für alle verfolgte Menschen auf der ganze Welt
    Katholiken sind keine wahre Christen die beten Satan an
    Papst Franziskus ist der Vertreter Satans hier auf der Erde

  15. Fiedler Gisela :

    Ja, und der Erfinder der ‚Nächstenliebe‘ und des
    ‚Humanismus‘ war dann wohl Mohammed – richtig ?

  16. @Fiedler Gisela, besteht der Europäer bereits vollständig aus orientaler Philosophie?
    Hat sich bereits dieser Orientalismus wie Rauschgift in die Gehirne der Europäer gefressen, dass es kaum eigene Interessen gibt.
    Woher all dieser religiöse Wahn stammt, ist der Obere Große Grabenbruch, zwischen Jerusalem und Mekka, woher dieses
    Gottesgefasel herüberschwappte.

  17. Herr Mannheimer das Ayslrecht nur noch für Christen anwenden wenn sie aus islamischen Länder kommen.Denn sie werden wirklich verfolgt.In Deutschland gibt es keinen Aufschrei,wehe ein Christ würde das mit Moslems machen.Da wäre Mayzek schon längst da.

  18. Herr Mannheimer das Ayslrecht nur noch für Christen anwenden wenn sie aus islamischen Länder kommen.Denn sie werden wirklich verfolgt.In Deutschland gibt es keinen Aufschrei,wehe ein Christ würde das mit Moslems machen.Da wäre Mayzek schon längst da.

  19. Die jungen „Gläubigen“ kommen wir wie die

    Angehörigen der Hitler – Jugend vor.

    Teufel wir folgen Dir.

    Hoch die Käsefrau.

  20. Jeder der noch Kirchensteuer bezahlt und an solchen von den Kirchen organisierten und veranstalteten Aufmärschen teilnimmt UND DORT NICHT PROTESTIERT trägt Mitschuld am Leid und TOD der Christen in islamischen Gebieten … und bald bei uns auch ?!

  21. Die mediale Hofierung des Islams, und das Festkrallen an ihm, ist offensichtlich das Mittel zur Vernichtung Deutschlands!

  22. @ eagle1 #8

    Bin vom neuen PI auch nicht sonderlich begeistert, die alte Aufmachung gefiel mir besser.
    ———————————

    Dass die Kirchenoberen uns suizidale Aufopferung bis zur Selbstaufgabe, bis der Islam über uns herrscht und unsere Weiden kahlgefressen sind, aufgrund einer zweifelhaften Schuld verordnet haben, vermag vielleicht deren Haltung sein, doch das was die Kirchen derzeit alles propagieren und tatkräftig unterstützen, steht in keinem nachvollziehbaren Kontext zur Lehre Jesu Christi.

    Die Kirchenoberen instrumentalisieren ihren eigenen Dogmatismus mit einer verwässerten Glaubenslehre vermischt, um als propagandistische Kollaborateure der waltenden Globalisierungspolitik das Volk für die Umsetzung deren politischen Agenden zu konditionieren.

    Aber wer diese Politik unterstützt, begünstigt den Genozid an uns Europäer durch Islamisierung und
    Rassenvermischung, er fördert die Auslöschung unserer Kulturen, die Auflösung unserer Nationalstaaten, die Errichtung einer nicht demokratischen, zentralisierten EU-Regierung um zu profitieren.

  23. Das Reformations-Happening zu Berlin !

    Cool, smart,schrill !

    H.M.Broder sieht Frau Käßmann als

    “ eine Art Helige im Vorruhestand“

    Geil !

  24. @8 eagle1

    Da sindse nich alleine…!
    ————————————
    Stalinrot…
    Verwirrend dämliche Homepage, kein https…
    fehlt nur noch das Genosse Gysi linksoben mit eingebunden wird.
    Na dann :
    PI-News, „Seid Bereit!“

  25. eagle1 8

    Sehe ich auch so. Da war alles klar und übersichtlich auf pi, und jetzt? Ich werde noch weniger dort lesen.

    Zur christlichen Kirche:
    Man kann ihr zugute halten, daß sie nicht dazu auffordert, Andersgläubige zu töten. Sie nimmt aber den Tod von den eigenen Anhängern äußerst gleichgültig hin, man könnte ihr schon fast Beihilfe zum Mord an den Christen durch Unterlassung vorwerfen.
    Die einen morden aktiv, die anderen nehmen es still hin. So unterschiedlich sind sie gar nicht.

  26. NAZITERROR – THRILLER – HORROR – NAZITERROR
    In den Zeiten des moslemischen Massenterrors ist NSU-Märchen wieder gefragt.

    http://www.zeit.de/kultur/film/2017-05/filmfestspiele-von-cannes-fatih-akin-aus-dem-nichts
    Naziterror als Thriller

    Schmerz, Hass, Vergeltung: Fatih Akin fiktionalisiert in seinem Wettbewerbsfilm „Aus dem Nichts“ einen NSU-Mord.

    Das Ende der offiziellen Geschichte konnte der orientalische Märchenerzähler nicht abwarten (der Prozess dauert immer noch):

    Zur Vorbereitung fuhr Akin dreimal nach München, um am Oberlandesgericht den Prozess gegen Beate Zschäpe mitzuverfolgen.

    „Aber klar“, sagt Akin, „so ein Prozess ist über lange Strecken öde“.

    Es darf deshalb ein bisschen totaler

    In dem Film verliert eine Frau ihren Mann und ihren kleinen Sohn durch einen Bombenanschlag, …

    Auf politisch korrekte Ausdrucksweise pfeift Akin (???). Auf NSU-prozesskonforme Zeitabläufe ebenfalls.

    und radikaler sein als sogar die offizielle Dichtung:

    Als das Urteil im Film Katjas Sehnsucht nach Vergeltung („Die sollen im Gefängnis verrecken“) nicht genügt, sinnt sie auf Rache…

    Die Katja im Film – darin eine echte Akin-Figur – strebt jedenfalls eine eher radikale Lösung an. Die muss und wird nicht jedem gefallen.

    Die politische Prostitution ist zwar nicht einfach,

    Dabei ist ihre Rolle nicht einfach: Einen Großteil der Zeit ist Katja schließlich am Weinen…
    Im Laufe der Zeit scheint sie das Weinen immer mehr zu verinnerlichen. Die Trauer wird Teil ihrer Figur…

    Doch für Aus dem Nichts hat sie alles Starhafte abgelegt. Nicht nur äußerlich – sie trägt Tussen-Dutt, Tattoos und schwarze Klamotten – man nimmt ihr sogar Katjas Vergangenheit als Kifferin im Milieu ab.

    hat sich aber lohnt gelohnt:

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/film-diane-kruger-triumphiert-beim-filmfest-cannes_id_7187710.html

    Der Jubel im Festivalpalast ist enorm, als die Deutsche Diane Kruger den Preis als beste Schauspielerin gewinnt. Es ist ihr größter Erfolg bisher – bezeichnenderweise mit ihrer ersten Rolle auf Deutsch.

    PS Falls sich jemand für dieses 1001. NSU-Märchen interessiert, muss er kein Geld ausgeben:
    Der Stumpfsinn wird mit Sicherheit 10 Mal im GEZ-Fernsehen gezeigt (ist schon in GEZ-Zwangsgebühr drin).

  27. Naja, gewöhnliche Christen, hier wiederum besonders Frauen hatten noch nie allzuviel Ahnung von Politik. Die angebliche Trennung von Staat u. Kirche, weltlichem u. himmlischen Reich kommt ihrer geistigen Bequemlichkeit sehr entgegen, zumal Jugendlichen u. jüngeren Erwachsenen, die zudem weit überwiegend von linksgrünen Ideologien ihres Schul-u. Uni-Alltags geprägt sind.
    Kässmann u. viele der anderen Bischöfe wären besser aktive Parteimitglieder im linken Politspektrum geworden, denn deren Agenda vertreten sie weitestgehend, ganz ungeniert wird da in aller Öffentlichkeit eine Querfront mit dem linkspopulistischen Establishment propagiert: „Linksalternativess Christentum“ ist das Motto – und dementsprechend die Flüchtlingsfrage das alleinselig-machende neue Evangelium, daß allerorten gepredigt wird. Alle Bibel-Weisheit wird ideologisch ausgeschlachtet u. zweckentfremdet, Sinn-entstellend pervertiert u. als Interpretationsware im jeweiligen zeitgeistigen Kontext beliebig umgemodelt u. zugeschnitten.
    Was uns die Bibel sonst noch zu sagen hätte ausser: „liebet euren Nächsten..“ scheint nicht mehr von Belang – Sorros ist der heimliche „Papst“, und wohl nicht nur bei den Evangelischen?!
    http://www.cfnews.org/page88/files/f4149cb316e498d92516149d96b0934d-115.html

  28. Achtung ! Top Aktuell!Heute 29.5.17
    Jornaalistenwatch stellte Strafanzeigen gegen Margot Käsmann.
    Der von JouWatch aufgedeckte „Käßmann-Skandal“ schlägt immer höhere Wellen. Heute wird es in den Ämtern Kirchenaustritte hageln, hunderttausende deutsche Bürger fühlen sich zutiefst beleidigt, ob dieser vor Hass triefenden Aussage von Margot Käßmann, die zumindest einen Teil der deutschen Bevölkerung pauschal als Nazis verunglimpft hatte (JouWatch berichtete)

    Schützenhilfe bekommt diese Dame von den Mainstream-Medien, die sich auf die Seite der ehemaligen Ratsvorsitzenden stellen und sich damit mal wieder gegen ihre eigenen Leser wenden. Die „Berliner Morgenpost“ und die „WAZ“ zum Beispiel geben Margot Käßmann ein Forum, in dem sie weiter ihren Hass verbreiten darf. Wir zitieren hier mal exemplarisch die „WAZ“:

    Die prominente evangelische Theologin Margot Käßmann legt sich mit der AfD an und erwägt rechtliche Schritte gegen die Partei. Grund ist die falsche Darstellung ihrer Aussagen über die AfD in sozialen Netzwerken…

    Im Kurznachrichtendienst Twitter wurden vielfach nur die beiden letzten Sätze ohne den Zusammenhang zum Arierparagrafen zitiert und dadurch der Eindruck erweckt, Käßmann habe quasi alle Bürger mit deutschen Ahnen zu Neonazis erklärt. Vor allem von Anhängern und Politikern der AfD wurde auf Twitter gegen Käßmanns Äußerungen geschossen…

    Was für eine Frechheit, was für eine unchristliche Haltung dieses „Teufelsweib“ an den Tag legt.

    Kann Frau Käßmann belegen, dass die AfD tatsächlich dieses Familienbild fördern will? Nein, kann sie nicht, denn das steht so nicht im Grundsatzprogramm der AfD. Also hat sie gelogen und diese Lüge dazu benutzt, auf der Agit-Prop-Veranstaltung (ehemals Kirchentag) gegen die AfD und damit viele tausend Bürger zu hetzen.

    Und nun, anstatt sich bei den Leuten zu entschuldigen und ihre ungerechtfertigte Nazi-Anschuldigungen zurück zu nehmen, legt sie noch nach und will die Verunglimpften rechtlich belangen, weil sie den KURZNACHRICHTENDIENST Twitter benutzt haben, um ihrer berechtigten Wut freien Lauf zu lassen.

    Dreist ist auch, dass ausgerechnet die Mainstreammedien, die jedes Wort eines AfD-Politikers im Mund herumdrehen, Sätze zerstückeln, Stellungsnahmen aus dem Zusammenhang reißen und somit Lügen verbreiten, ihr diese Plattform geben.

    Es reicht! Höchste Zeit, dass diese „Hasspredigerin“ angezeigt wird. JouWatch hat das gemacht, die Strafanzeige ist raus.

    Heute, am späten Nachmittag gibt’s genaueres!

    Und hier noch ein Kommentar von Michael Klonovsky:

    Käßmann sagt, es sei voll Nazi, wenn jemand fordere, die Deutsche sollten sich vermehren. Und 5000 evangelische Deppen, darunter auch einige mit vierfacher Nazi-Ahnentafel und darob schwerst zerknirscht, spenden solcher exemplarischen Hasssprache „tosenden“ Applaus. Was für eine gemütsverrottete, was für eine abbruchwürdige, was für eine sturmreife Kirche, die solches in ihrer Mitte schwären und eitern lässt! Man versteht täglich immer besser, warum das evangelische Milieu bei den Nazis besonders begeistert mitzog, auf welcher Psychomotorik sein geiler Konformismus beruht(e). Mag der Islam sie platt machen! Dort ist wenigstens noch Stolz.

    Eine Hasspredigerin? Margot Käßmann auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 (Foto: Maik Meid/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

    siehe:
    https://www.journalistenwatch.com/2017/05/29/kaessmann-aetzt-weiter-jouwatch-hat-strafanzeige-gestellt/

    https://www.journalistenwatch.com/2017/05/29/causa-kaessmann-anzeige-wegen-volksverhetzung-und-beleidigung-ist-raus-jetzt-brauchen-wir-eure-unterstuetzung/

    Es ist schon 5 nach 12, dass den Gutmenschlinksideologischen Deutschlandabschaffern endlich mal richtig auf das Lügenmaul gehauen wird. Diese Menschen gehören in den Knast. Ich hoffe JW hat Erfolg.

  29. @#8 eagle1
    Montag, 29. Mai 2017 10:58
    @#27 Kettenraucher
    Montag, 29. Mai 2017 16:56
    @#28 Onkel Dapte
    Montag, 29. Mai 2017 18:23

    https://classicpi.wordpress.com/

    Aus meiner Sicht war dieser neuen Internetauftritt von PI ein Schuß in den Ofen, …

    Oder Sabotage.
    (Bei der Umfrage vor der Umstellung hat die Mehrheit der Kommentatoren den neuen PI-Internetauftritt abgelehnt).

  30. @ Hirn-Reiniger 33#

    Irgendwo habe ich gelesen, daß ein Musel ganz oben in der Redaktion oder so ähnlich was zu sagen hat. Ist aber ein Gerücht und mit Ihren Worten eine Verschwörungstheorie. 😉

    Sehen Sie, jetzt sind Sie in der Ecke mit der Verschwörung gelandet. Man ist da schneller drin, als man gucken kann.

    Aber im Ernst.
    Stimmt. Es klingt logisch. Wenn jemand sich selbst mit Nachdruck aus einem guten in ein bescheuertes Format rüberbeamt, dann sieht das wie einer dieser Petry-acts aus.

  31. @#34 eagle1
    Montag, 29. Mai 2017 22:58

    Wenn man nachschaut, wo „pi-news.net“ registriert ist, stößt man auf eine Firma mit Sitz in London und den Namen Meral Kerem, was ja verdächtigt klingt.

    Forscht man aber weiter nach, findet man schnell raus, dass es lediglich ein Anonymisierungsdienst ist, den viele unterschiedlichste Seiten benutzen, die etwas zu befürchten haben (warum auch immer).
    Das ist also nur ein Schirm und der besagte Herr hat sicherlich nichts mit PI-Inhalten zu tun.

    http://www.mz-web.de/politik/–salafisten-gegen-hooligans–in-koeln-rechte–1227860

    Nach Angaben von whois2.org nehmen die pi-news dabei die Dienste von PROTECTED DOMAIN REG LTD mit Sitz in London in Anspruch. Die Firma wiederum gehört einem Meral Kerem, der sich auf die Anonymisierung von Internetadressen spezialisiert hat.

    Allerdings hat jemand bei PI in so grober Art und Weise gegen den IT-Grundsatz („Never touch a running system.“) verstoßen (und noch gegen den ausdrücklichen Willen der Benutzer), dass es nur mit Dummheit nicht zu erklären ist.
    Da werkelt offensichtlich ein Maasmännchen.

  32. @ Hirn-Reiniger 35#

    Klingt soweit plausibel.
    Danke für die Aufklärung.

    Maasi ist ja gerade sehr aktiv.
    Auch der Lifestream von Pegida wurde bei youtube gesperrt!

    Dabei noch spezielle Grüße an unseren Kleenen und seine unappetitliche Stasi-Braut Kahane:

    IHR SEID VERGANGENHEIT!

Kommentare sind deaktiviert.