Schießerei in München: Rätsel um Tat“verdächtigen“. Täter nicht in Deutschland gemeldet

.

Immer noch keinerlei Angaben
über Herkunft und Religion des Täters

Bei einem eskalierten Polizeieinsatz hat ein 37 Jahre alter Mann am S-Bahnhof in Unterföhring bei München eine Polizistin mit einem Kopfschuss lebensbedrohlich verletzt. Drei weitere Menschen wurden verwundet, darunter der Angreifer, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei aus, die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen versuchten Mordes ein.

Bangen um schwerstverletzte Kollegin

Doch der Zustand der Polizistin scheint schwerer zu sein als man öffentlich zugeben will.

15.00 Uhr:„Wir hoffen wirklich, dass unsere Kollegin durchkommt. Es sieht nicht gut aus. Sie ist sehr schwer verletzt“, sagte Polizeipräsident Andrä am Rande der Pressekonferenz.“
Quelle

 

Epoch Times, 13. June 2017

Schießerei in München: Rätsel um Tatverdächtigen – nicht in Deutschland gemeldet

Am S-Bahnhof Unterföhring in München sind Schüsse gefallen. Nach Angaben der Münchener Polizei wurden mehrere Personen verletzt, darunter eine Polizeibeamtin schwer.

Bei einem eskalierten Polizeieinsatz hat ein 37 Jahre alter Mann am S-Bahnhof in Unterföhring bei München eine Polizistin mit einem Kopfschuss lebensbedrohlich verletzt. Drei weitere Menschen wurden verwundet, darunter der Angreifer, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei aus, die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen versuchten Mordes ein.

Der Münchner Polizeipräsident Hubertus Andrä zeigte sich nach dem Angriff schockiert, es sei ein „sehr sehr trauriger Tag“ für die Münchner Polizei. Aus einem Routineeinsatz sei ein Gewaltverbrechen geworden. Alle guten Wünsche würden der schwerstverletzten 26 Jahre alten Kollegin gelten.

Wie die Polizei mitteilte, war eine aus zwei Beamten bestehende Streife zu dem S-Bahnhof geschickt worden, nachdem mehrere Zeugen von einer Schlägerei in einer S-Bahn berichtet hatten. Der Zug der Flughafenlinie S8 sei in Unterföhring stehen geblieben. Es sei auch gelungen, den 37-Jährigen aus dem Zug zu holen.

Laut Andrä lief die erste Kontrolle „völlig ohne Probleme ab“. Am Bahnsteig habe der Tatverdächtige dann aber aus dem Nichts versucht, den gerade mit der Aufnahme der Daten beschäftigten 30 Jahre alten Polizisten vor eine einfahrende S-Bahn zu schubsen, sagte Andrä.

Diesem Polizisten habe er auch dessen Dienstwaffe entwenden können, mit der er anschließend schoss und die 26-jährige Polizistin in den Kopf traf. Der Mann habe die Waffe leer geschossen und sei dann geflohen, in der Nähe des Bahnhofs sei er dann von Bundespolizisten festgenommen worden.

Beamtin schoss auf Tatverdächtigen – verletzte ihn am Gesäß

Die Frau erlitt den Angaben zufolge lebensgefährliche Verletzungen, sie kam zur Operation in ein Krankenhaus. Die Beamtin schoss zuvor noch auf den Tatverdächtigen und verletzte diesen.

Auch der angeschossene Angreifer und zwei bei den Schusswechseln ebenfalls verletzte Passanten kamen in Münchner Krankenhäuser. Der Angreifer war zunächst wegen der Operation seiner Schusswunde am Gesäß nicht vernehmungsfähig.

Tathergang noch unklar

Der genaue Tatablauf und ob zuerst der Mann oder die Polizistin geschossen hatte, stand zunächst nicht fest. Auch der Tathergang in der S-Bahn blieb zunächst unklar.

Der Tatverdächtige habe sich dort eine Schlägerei mit einem Mann geliefert, der dabei Verletzungen erlitten habe, sagte Andrä. Dieser Mann sei auch ermittelt und werde vernommen. Es gebe mehr als 200 Zeugen, die ebenfalls vernommen würden.

Angreifer nicht in Deutschland gemeldet – 2014 mit Cannabis erwischt

Rätsel gibt den Ermittlern der Tatverdächtige auf. Der in Bayern geborene Deutsche ist in Deutschland nicht gemeldet. Ob er einen Wohnsitz im Ausland hat, ist laut Andrä derzeit unbekannt.

Der Mann war nach Angaben der Staatsanwaltschaft 2014 mit einer geringen Menge Cannabis erwischt worden, das Verfahren sei aber eingestellt worden. In dem damaligen Verfahren habe er seinen Beruf als Elektriker angegeben. Ob dies zutreffend sei, sei aber ebenso unklar wie seine jetzige Jobsituation.

Staatsanwaltschaft: Angriff war versuchter Mord

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I sagte, stufen die Ermittler den Angriff als versuchten Mord ein. Es liege das Mordmerkmal einer Verdeckungsabsicht vor, da er die Auseinandersetzung in der S-Bahn verdecken wollte. Auch eine Körperverletzung liege vor. Gegen den Beschuldigten werde ein entsprechender Haftbefehl beantragt.

Der S-Bahnhof wurde gesperrt und für mehrere Stunden nicht mehr angefahren. Neben Münchner Polizisten kam auch die Bundespolizei zum Einsatz.

26-jährige Polizistin lebensgefährlich verletzt

Am Dienstag kam es zu einem Polizeieinsatz im Bereich des S-Bahnhofes in Unterföhring. Einsatzgrund war eine Schlägerei. Zu dem Einsatz fuhren daraufhin sowohl Beamte der PI 26 als auch der Bundespolizei.

Als eine Streife der PI 26 mit zwei Polizeibeamten am Einsatzort eintraf, kam es dort nach dem bisherigen Ermittlungsstand zu einer Auseinandersetzung mit einem an der Schlägerei Beteiligten. Er schubste nach den bisherigen Erkenntnissen einen Beamten der PI 26 am Bahnsteig bei einfahrender S-Bahn. Dabei gelang es ihm, sich der Schusswaffe dieses Polizeibeamten zu bemächtigen. Nun kam es zu einem Schusswechsel, in dessen Verlauf eine 26-jährige Polizeibeamtin der PI 26 eine lebensgefährliche Kopfverletzung erlitt.

+++ Livestream zu Ende +++

Der S-Bahnhof Unterföhring bleibt voraussichtlich noch fünf Stunden lang gesperrt. Im Nahverkehr wurde teilweise bereits ein provisorischer Schienenersatzverkehr eingerichtet. Weitere Informationen auf der Webseite: S-Bahn München.

Die Polizei kündigt für 14 Uhr eine Pressekonferenz an.

Polizei: Täter ein 37 Jahre alter „Deutscher“

Der Täter vom S-Bahnhof in Unterföhring ist nach Polizeiangaben ein 37 Jahre alter Deutscher. Der Mann stamme aus dem Raum München, sagte Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins, zum „Focus“.

Über etwaige Vorstrafen oder eine kriminelle Vergangenheit war zunächst ebenso wenig bekannt wie über die Hintergründe der Tat oder ein mögliches Motiv. Die lebensgefährlich verletzte Beamtin ist 26 Jahre alt.

Täter wollte Beamtin vor S-Bahn schupsen

Bei einem Polizeieinsatz am S-Bahnhof in Unterföhring bei München sind am Dienstag Schüsse gefallen. Vier Menschen seien verletzt worden, sagte ein Sprecher der Münchner Polizei. Eine Polizeibeamtin habe lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten.

Die Lage ist der Polizei zufolge unter Kontrolle. Der ebenfalls verletzte Täter sei festgenommen worden. Nach Angaben des Polizeisprechers versuchte der Mann, Beamte vor eine einfahrende S-Bahn zu schubsen.

Bei einer Rangelei habe er die Dienstwaffe der Polizistin entwendet und geschossen. Durch die Schussabgabe seien auch zwei Passanten schwer verletzt worden.

Der S-Bahnhof wurde gesperrt, der Bahnhof vorerst nicht mehr angefahren. Neben Münchner Polizisten kam auch die Bundespolizei zum Einsatz.

Schießerei in München – Polizistin schwer verletzt

Bei einem Polizeieinsatz am S-Bahnhof in Unterföhring bei München sind am Dienstag Schüsse gefallen. Mehrere Menschen seien verletzt worden, teilte die Münchner Polizei mit.

Eine Polizeibeamtin sei dabei am Kopf schwer verletzt worden. Es habe eine Festnahme gegeben.

Der S-Bahnhof wurde gesperrt, der Bahnhof vorerst nicht mehr angefahren. Neben Münchner Polizisten kam auch die Bundespolizei zum Einsatz.

Es gebe keinerlei Hinweise und Anzeichen für einen Terrorverdacht, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums München am Dienstag zu „Focus-Online“.

Wie ein Sprecher der Münchner Polizei sagte, ist die Situation unter Kontrolle. (afp/so)

Quelle:
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schiesserei-in-muenchen-grosseinsatz-am-s-bahnhof-unterfoehring-polizistin-schwer-verletzt-kein-terrorverdacht-a2141592.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

63 Kommentare

  1. Wer wettet mit mir – daß es entweder ein Ostfriese,
    ein Zeuge-Jehovas oder ein Buddhist war ?

    So wie diese Kreatur permanent medial „eingedeutscht“
    wird, sollten bei Jedem die Alarmklingeln loslegen.

    Das Ganze riecht schon förmlich nach Knoblauch.

  2. Aber aber Globetrotter,

    das war doch ganz offentlich ein Andromedamohmedaner.
    Er wollte doch nur Kontakt aufbauen.

  3. Danke Cajus Pupus !
    Da wäre ich jetzt nicht von alleine drauf gekommen.

    Der Ärmste gibt sich soviel Mühe – und wir verstehen
    ihn total falsch! Was kann man ihm als Entschädigung
    anbieten ???

  4. Oh, gerne geschehen, Globetrotter.

    Als Entschädigung könnte man ihm einen Freiflug über den Ozean anbieten, wo es als Einzigster das Vorrecht erhält den neuen Fallschirmtyp aus zu probieren, der sich erst nach dem Aufschlag entfaltet.

    So kann er dann wohlbehütet zum Satan segeln!

  5. Widerwärtige Morde am laufenden Band.
    Die Herkunft der Täter wird mit rabulistischen Spitzfindigkeiten verschleiert, verharmlost oder gänzlich verschwiegen. Deren Hautfarbe in den Medien aufgehellt.
    In den letzten 14 Tagen bekam schon der 2. Deutsche (1. ein Bauarbeiter während seiner Arbeit und 2. ein Wachmann im Asylantenheim) ein Messer in den Kopf gerammt. Für den abartigen Dreifach-Mord an seiner Ehefrau und Mutter seiner 5 Kinder bekam ein Tschetschene vom Cottbuser Richter sogar mildernde Umstände zugebilligt. WER hat wohl den Richter so etwas befohlen ???

    In der DDR gab es eine Zeitschrift, die hieß SOWJETFRAU. Darin berichtete eine Professorin aus Tschetschenien, das sie als Kind auf dem Markt verkauft wurde. Die Russen hatten dieser Barbarei ein Ende gesetzt. Heute durch die !“Befreiung „! der Tschetschenen von den Russen geht diese Barbarei weiter – und wird im Bottbuser Urteil als Recht dieses Mörders berücksichtigt.
    Der hat seine Frau erst erstochen, dann sie aus dem Badfenster geschmissen (1./2. Stock), ihr dann noch die Kehle durchgeschnitten ! Dafür gabs mildernde Umstände !
    Eine Schande !

  6. dem Täter wird sicherlich von einem wiederlichen richter, eine Entschädigung zugesprochen.
    auch wird er freiflüge nach hause bekommen, da er ja da Urlaub machen soll. ist besser für die re-Sozialisierung!

  7. Das System ist offenkundig mit der selbstgeschaffenen Wahrheit überfordert. Mal schauen, wie lang es seine Lügen vor der betrogenen Öffentlichkeit noch „ausbügeln“ und zurechtbiegen kann.

  8. Heute ist bunt!
    ————————————-

    Schießerei in Oer-#Erkenschwick: #SEK und Hubschrauber im Einsatz – Täter flüchtig

    In Oer-Erkenschwick gab es eine Schießerei, wie soeben lokale Medien vermelden:

    Ein SEK und zwei Hubschrauber sind im Einsatz nach dem oder den flüchtigen Tätern

    Mehrere Verletzte

    Zuvor soll es eine Schlägerei auf offener Straße gegeben haben, zu der die Polizei gerufen wurde

    Der Ablauf der Geschehnisse ist noch „unklar“ und erinnert an die Tat von heute Morgen in Unterföhring

    http://opposition24.com/schiesserei-oer-erkenschwick-sek/323653

  9. Ähnliches Schema wie heute Morgen?

    ————————————-

    Redaktion 8 Minuten ago

    Das Geschehen zwischen den „Männergruppen“ spielte sich vor dem Eingang einer „libanesischen“ Autowerkstatt ab – berichtet die BILD, die nun ebenfalls Wind von der Sache bekommen hat.

    Der Täter ist immer noch auf der Flucht

    ————————————
    Redaktion 42 Minuten ago

    Die Tat ereignete sich an der Ludwigstraße in Höhe der Hausnummer 58 – Polizei berichtet von vielen Schaulustigen – Autofahrer sollen den Bereich melden

    Es wird offenbar nur nach einem Täter – bisher ohne Erfolg – gesucht

    ———————————–

    http://opposition24.com/schiesserei-oer-erkenschwick-sek/323653

  10. Der Beamtin wünsche ich, dass sie so weit wie möglich Genesung findet.

    Polizeiangehörige sollten sich jetzt mal außerdienstlich, weg von den Augen und Ohren merkeltreuer Vorgesetzten, mal an einen Tisch setzen und darüber debattieren, was hier gerade eigentlich geschieht!

  11. @ Taurus Caerulus

    Mir scheint wir sind alle imprägniert mit dem Gift
    des gegen jede Natur verstoßenden Selbsthasses, der Ablehnung von allem, daß es uns jemals gegeben hat.

  12. Kurz gesagt, der Islam ist nur die
    brutalste Option, uns endlich klein-
    und kaputtzukriegen. Deswegen ist er
    so „willkommemn“, umarmt, vogelfrei.

  13. @ Bronson 23#

    Danke der Nachfrage. 🙂

    Uns gehts sehr gut.
    Wenn man von dem Getöse von dem Suchhubschrauber heute absieht….

    Es wird allerdings langsam nebelig, wenn man mich fragt.

    Jetzt wird man nicht nur auf offener Straße in Fußgängerzonen gemessert, nein, man wird mit entwendeten Polizeipistolen in den Kopf geschossen…

    Und in Bayern funktioniert die Polizei noch verhältnismäßig sehr gut.

  14. @ Kettenraucher

    Schon komisch: Etwas, das nicht veröffentlicht werden soll, wird doch veröffentlicht. Und noch mächtig die Werbetrommel dafür gerührt.

    So wird die Aufmerksamkeit künsticvh gesteigert.

  15. @ Bronson 28#

    Vielen Dank für die guten Wünsche. 🙂

    Die kann man ja in diesen Zeiten wirklich nur zu gut gebrauchen.
    Glück wünsche ich Ihnen auch, werter Mitstreiter.
    Die Muselbande hat inzwischen mit ihren Terroreinheiten erreicht, daß so gut wie jede Ecke dieses Landes instabil und unsicher geworden ist.

    Ganz schön erfolgreich, diese Steinzeitfanatiker…
    Und völlig ohne Gehirn, ein Erfolgssystem also wie bei Ameisen oder anderen Kollektiv-Lebewesen.
    Sie wissen nicht warum, aber es funktioniert.

    Der Individualismus wird wohl in diesem Jahrzehnt noch dazu gezwungen werden zu beweisen, ob er eine überlebensfähige Daseinsweise ist, oder ob er von wesentlich primitiver organisierten Gesellschaftsformen überrollt wird.

    Unser liebes Deutschland verhält sich gerade wie eine Frau, die nach langer Zeit innerhalb einer Ehe, von der sie glaubte, daß diese wunderbar laufe, plötzlich dahinter kommt, daß sie seit Jahren von ihrem Mann betrogen wird und das mit Vorsatz und wiederholt.

    Sie ist noch in Schockstarre und kann nicht fassen, daß sie vor einem Trümmerhaufen sitzt. Stattdesse steigert sie sich in eine Ideenwelt hinein, in der alles zwischen den beiden Eheleuten noch prima ist und nichts die traute Zweisamkeit trüben kann.

    Solche Fälle gibt es zu Hauf.
    Exakt genauso verhält sich gerade eine ganze Gesellschaft.
    So etwas habe ich in meinem bisherigen Leben noch nicht erlebt. Vermutlich auch niemand anderer…

  16. @ Marco

    Was für Schübe haben Sie denn?
    Oder einfach nur so ein bißchen Bock auf RUMTROLLEN, weil es gerade nichts gscheits im Fernsehn gibt. Ist nicht irgendwo Fußball?
    Oder paßt das Wetter nicht?
    Zu heiß?

  17. @Marco#31Scheint du bist jung(schwul mal nicht rum etc.pp..)Worauf es ankommt kommt dir noch im Leben!(neu hier!?).

  18. 32 Marco

    Richtig.
    Aber wenigstens kann man sich nun selber ein „Bild“ machen.
    Ich bin grundsätzlich gegen jede Zensur und neugierig.

  19. @ Marco

    Oder Falco?
    Oder Paxo?

    Mal wieder Langeweile?

    Ich muß Sie enttäuschen:
    Das ist ein Blog, da kann man per definitionem nur „labern“, genauer gesagt „sich schriftlich in Worten äußern“.

    Nur…Ihre Taten beschränken sich aufs Herumtrollen in Blogs, auf denen per definitionem nur expressis verbis „gelabert“ werden kann, was also genau TUN Sie denn so Interessantes, außer hier herum“labern“….

  20. @Marco#37 Deine derpe Ausdrucksweise faziniert nur dich!Oh jetzt fühlen die Alten sich aber schlecht:).Was ist dein Erfolg?Und hast du Eier um richtig darüber zu sprechen?

  21. @ Bronson

    Mir scheint, ich bin nur da, um Euch den Ernst der Lage zu erklärten. MM kämpüft „da draußen“ an vorderster Front.

    Das ist komisch, daß hier noch versprengte Nichtsnutze von vor Jahren rumhängen, die noch nicht die Gardinen aufgezogen haben.

  22. @Marco

    „Marco“ versucht hier Zwietracht zu säen.

    Gestern bei Pegida auch so ein Interferrierender. Sind Sie überhaupt ein Patriot?

    Leute mit Niveau beleidigen hier nicht!

  23. @Marco

    Sie klingen wie ein hochmüter Linker. Sie benutzen sinnlose Wortgewandtheiten, kennen die Hintergründe nicht, oder ignorieren sie schlicht, und erwarten wohl für jeden Kommentar eine „Nachvollziehanleitung“.

    Sie sind ein Agent Provocateur, der sich hier mit ein Paar eingebrachten Fakten legitimieren
    will, und dann hochqualifizierte Mitkommentatoren als dumm oder unfähig dastehen lassen will.

    Es war abzusehen, dass in so einer Zeit, auch qualitative und patriotische Blogs wie dieser hier, von (jetzt haben Sie es) Spinnern heimgesucht wird!

    Sagen Sie alles was Sie möchten:

    Ihre Aussagen haben für mich und wohl einigen anderen hier KEINE WERTIGKEIT!

  24. Am Bahnsteig habe der Tatverdächtige dann aber aus dem Nichts versucht, den gerade mit der Aufnahme der Daten beschäftigten 30 Jahre alten Polizisten vor eine einfahrende S-Bahn zu schubsen, …

    Diesem Polizisten habe er auch dessen Dienstwaffe entwenden können, mit der er anschließend schoss und die 26-jährige Polizistin in den Kopf traf. Der Mann habe die Waffe leer geschossen und sei dann geflohen,…

    Die gemütliche deutsche Polizei ist der neuen Lage in BRD (inzwischen häufig französische / amerikanische Zustände) nicht mal im Ansatz gewachsen.
    Sie ist nicht gewöhnt, den Tatverdächtigen / Täter zu sichern / unschädlich zu machen.
    Und man staunt grenzenlos wie manche Polizisten mit am Arsch hängenden Pistolen spazieren, die wie eine Einladung für Kriminelle wirken.

    Die deutsche Polizei muss umdenken, wenn sie leben will.
    Und Polizistinnen sollen aus dem Dienst auf der Straße entfernt werden – diese zierlichen Mädels tun einem schon leid und müssen im Ernstfall selbst geschützt werden.

    Das hilft allerdings nur provisorisch, wenn das Land weiter mit dem Abschaum der 3.Welt überflutet wird.
    Die allererste Sicherheitsmaßnahme wäre, die Irre von Berlin zu verhaften, die die Sicherheit des Landes systematisch ruiniert.

  25. DEGENERIERTER FAKE-STATE
    Lächerliche Urteile für junge Orks

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/obdachlosen-angezuendet-berlin-kreuzberg-urteil-fluechtlinge
    Obdachlosen angezündet: 2 Jahre und 9 Monate für Haupttäter

    Im Prozess um die U-Bahn-Zündler vom Berliner U-Bahnhof Schönleinstraße sind die Urteile gefallen. Angeklagt waren sieben Flüchtlinge aus Syrien und Libyen.

    Die Feuerattacke an Heiligabend 2016 auf einen schlafenden Obdachlosen im U-Bahnhof Schönleinstraße in Berlin-Kreuzberg erschütterte ganz Deutschland. Nun fiel das Urteil: Der Haupttäter Nour N. (21) bekam 2 Jahre und 9 Monate Haft wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

    Drei 17 bis 18 Jahre alte Mitangeklagte wurden wegen Beihilfe zu Jugendstrafen von jeweils acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Zwei weitere Angeklagte im Alter von 16 und 19 Jahren bekamen wegen unterlassener Hilfeleistung jeweils vier Wochen Arrest und müssen gemeinnützige Arbeit leisten.

    Angeklagt waren die sechs jungen Männer im Alter zwischen 16 und 21 Jahren wegen versuchten Mordes. Den Vorwurf ließ das Gericht nun fallen.

    LESENSWERT
    http://www.pi-news.net/sind-alle-deutschen-maenner-weicheier/
    Thomas_Paine 12. Juni 2017 at 15:00
    Die verstörende Weltfremdheit deutscher Richter

  26. Marco ixt ein linker Troll!Wir rechten haben Meinungsfreiheit aber ok lasst doch den unterbemittelten marco weiterschreiben!Wie es MM zulässt!

    MM. DER LINKE TROLL MARCO IST LÄNGST GESPERRT VON DIESEM BLOG.

  27. @Hirn-Reiniger

    „Die Matte angezündet“

    In den Medien wurde vorhin schön verharmlosend verkündet, dass die Angreifer die Matte des Obdachlosen angezündet hatten. Nach dem Motto : „Es war doch nur die scheiß Matte“

    Es ist eine Verniedlichung der Tat. Die Medien spielen mal wieder mit dem „Paradoxon Auslegung“ .

  28. @MM.Ich bin kein hochwertiger Kommentator!Aber das ist dieser Blog!Warum diese Trolle(offensichtlich,marco).Zulassen?

  29. @ Bronson

    Beherrsche erstmal die Orthografie eines Drittklässlers! Mann, Menschen, die was leisten (im Gegensatz zu dir), die schlafen längst!, du „Unterbemittelter“!

    MM:SIE SIND WEGEN FORTGESETZTER BELEIDIGUNG MEINER KOMMENTATOREN AB SOFORT UND FÜR IMMER GESPERRT.

  30. Mama brauch mehr Geld die Antifa reicht nicht voll um dicht zu sein.Diese scheiss kapitalisten,alles Nazis!Mama da hat mir ein nazi geschrieben,bring mir currywurst.Voll die Nazis,arbeiten und andere gleiche.Mama bring mir mal ne Frau des nazi blog is mir zu blöd.Das Marco Leben!

  31. Mein Name ist Markus,mit zwölf verlies mich mein Vater mit der Aussage ich sei eine Tunte und Mama eine Schlampe!Mama sagte das das Nazis eben so sagen.Seit dem spiele ich Barbie und ganz im ernst stehe voll auf Ken.Meine jugend habe ich eigentlich vor dem Fernseher verbracht.Aber ich erkannte schnell mit den social-media das was aus mir wird.War dabei am Bahnhof und opferte meinen Lieblings-täddy!Ali zwinckerte mir zu.Ich war total dabei,aber Ali fand heraus das ich ein Mann bin.Nun bin ich den grünen beigetreten um mich vollends umzuwandeln!Aus Markus wurde Marco und ihr seit alles Nazis.

  32. Die ganze pubertäre, gezielt provozierte Streiterei oben ist dieses Blogs unwürdig. Bitte bei nächster
    Gelegenheit komplett entfernen! – Danke.

  33. Es soll ein Neger sein ,so das Gerücht .

    Die Polizei hat sich leider mitschuldig gemacht in dem Sie die Grenzen nicht geschlossen haben . Die Polizei ist Merkels Befehl nachgeganngen und hat alle Invasionen hereingelassen ,dies war eine strafbare Handlung .
    Merkel ist nunmal eine Schwerstkriminelle und von daher ist es kein Wunder wenn die Gewaltttaten in Deutschland sich tagtäglich häufen .

    Diese junge Polizistin ist doch nur ein Einzelfall die darin umkommt ,gell .
    Die Gewalt müssen wir doch aushalten ,das gehört zur Islamisierung -Türkanisierung dazu .
    “ Staat im Staate „

  34. https://www.youtube.com/watch?v=SM7lmd3-5Cg

    Dieser Film ist höchst interessant: „Merkel ist wahnsinnig | Kanadisches Fernsehen liefert Beweise“

    Nach 42 Sekunden Spielzeit wird festgestellt und gezeigt: „An einem einzigen Tag kamen nach München 10.000 männlicher Muslime“. Und nun erklärt uns Frau Merkel in einem Interview, wieso die Deutschen und ganz Europa das Alles, die Morde im Namen des ISLAMs verdient haben. Die Frau muss in Haft hinter Gitter ob Gefängnis oder Geschlossene, das beweist nicht nur dieser Film sondern die Attentate in BRD und ganz Europa in jüngster und kommender Zeit. Wann trauen sich die, die die Gesetze wahren und das Land schützen sollten, um das Grusel-Wahn-Kabinet endlich zu beseitigen?

  35. Die einzelnen Informationen und Verschleierungen zusammengefügt, ist es wohl mal wieder einer von „Merkels Goldstücken“ gewesen.
    Völlig unverständlich ist allerdings, dass die Polizeibeamten nicht einmal richtig treffen können, wenn schon mal die Dienstwaffe genutzt wird. Beschämend.

  36. So, so, ein Deutscher, der nicht in Deutschland gemeldet ist. Zeugen haben den Täter als einen dunkel pigmentierten Mann, der gebrochen Deutsch gesprochen hat, beschrieben. Es ist nicht das erste Mal, dass unsere Medien aus kriminellen Ausländern Deutsche machen – und unsere Gutmenschen sind beruhigt. Endlich mal wieder ein Deutscher…

  37. Demnächst werden kongolesische Berggorillas mit
    einem Foto von Stasi-Merkel verziert – und danach
    sind sie „Deutsche“ die täglich mit Luxus-Futter
    versorgt werden! (und Schimpansen-Weibchen!)

    S O geht Integration auf Deutsch!

  38. Dies ist eine Tat von vielen und das Resultat von

    Merkel´s Refugees welcome !

    Ein Mitbereicherer im so schönen bunten Deutschland

    verletzt eine Polizistin durch Kopfschuss.

    Natürlich war´s wieder ein Deutscher , was denn sonst.!

    Heutzutage ist ja alles deutsch ,ein bayrischer Neger

    sowie ein ostfriesischer Rumäne , ja alles deutsch.!

    Diese Entwicklung war doch an drei Fingern abzusehen

    und es wird noch sehr spannend werden.

    Solange sich Verbrecher, Linksautonome und Grüne

    durch ( parteiinterne ) Rechtsanwälte sich der

    Verhaftung entziehen können , die Justiz in Deutschland

    Gewalttäter , Bereicherer und Verbrecher freispricht

    und Polizei und Opfer demütigt und als Lachnummer

    erscheinen lässt ,wird es keine Ordnung mehr in diesem

    Land geben.

    Und wer´s jetzt immer noch nicht verstanden hat :

    Die Entmachtung von Polizei und Bundeswehr

    ist gewollt und wird durchgesetzt.!!!

    So wird politisch und durch unsere Qualitäts-Medien aus

    einem gestandenen Polizist oder

    Soldat ein Trottel ( Depp ) gemacht.!

    Recht , Ordnung und Sicherheit gibt es für uns Deutsche

    nicht mehr und man kann sich nur noch mit vereinten

    Kräften dagegen zur Wehr setzen.

  39. Man muß ja kein Detektiv sein, um die Puzzleteilchen zusammenzufügen:

    1) schubst nach Stellung durch Polizisten wg Schlägerei in S-Bahn, die (ACHTUNG) vom Flughafen kommt und in Richtung Innenstadt fährt, selbigen Beamten gezielt vor S-Bahn (Versuch, um an dessen Waffe zu gelangen)

    2) kann elegant einen Polizisten entwaffnen, verfügt folglich über eine Nahkampftraining

    3) ballert dann gezielt das GANZE MAGAZIN in den Kopf einer Polizistin, das heißt, er kann zielen und ist ziemlich entschlossen, das Ziel final möglichst blutig zu erledigen

    4) mag also explizit keine unislamischen Frauen in Männerberufen und richtet sie wegen ihres shariabrüchigen Verhaltens auf offener Straße hin? Woher kenne ich nur diese Angewohnheiten alle…
    erwischt noch 2 weitere unbeteiligte Passanten mit der Wumme, die als Kollateralschäden in den Medien im Kleingedruckten untergehen

    5) ist ohne Papiere unterwegs, hier nicht gemeldet, hatte mal mit Drogenhandel zu tun

    6) wird von den Medien hektisch und nachhaltig als DEUTSCHER verkauft, bitte jetzt vor der BT bloß keine Pferde scheu machen, daß da in München schon wieder eine SCHIEßEREI abgeht…

    7) Laut Medien wurden zunächst MEHRERE Täter gesucht, die dann wieder ganz schnell verschwunden waren, und die es nachträglich NIE gab (habe selbst gesehen, daß an den zentralen Innenstadt-S-Bahnhaltestellen ganze Kohorten von Polizisten im Einsatz waren, obwohl doch der Täter durch den Schuß der Polizistin dort vor Ort lahmgelegt wurde….. hmmm Fragen über Fragen)

    8) Mediem bemühen sich, je länger der Fall bearbeitet wird (sprich umgearbeitet) darum, diesen Deutschen Täter als Elektriker und Starnberger zu verkaufen

    9) Wieso ist ein DEUTSCHER Starnberger Elektriker per Flieger zu uns unterwegs und hier gar nicht gemeldet? Arbeitet er schwarz? Arbeitet er ganz was anderes? Und warum schlägert er sich in einer S-Bahn mit Passagieren?

    10) es ist Ramadan

    11) man muß sich als energischer Einzeltäter-Dschihadist ranhalten, sonst ist die gute Zeit mit dem Heldenrabatt bei Allah rum

    12) Obwohl der Täter festgenommen wurde, sogar operiert, da verletzt und noch nicht vernehmungsfähig, gib es KEINE Bilde in den Medien. Ich tippe auf etwas stark pigmentiertes Erscheinungsbild des Starnberger Elektrikers…

    Das, was aber beim Leser hängen bleiben soll ist:

    Ein Deutscher hat geschossen, eine Polizistin ist verletzt (also halb so wild) andere sind auch nur verletzt, unsere Polizei ist gut in Schuß, hat die innere Sicherheitslage im Griff, nochmal, der Täter ist Deutscher. Dieser Trick zieht seit 2 Jahren immer noch.

  40. DAS IST WIRKLICH KAUM ZU FASSEN!!!!

    IRRSINN!!

    „Deutschland Geschmackloser Tweet Piraten-Politiker jubelt über Schüsse auf Polizistin
    In München wird eine Polizistin durch einen Kopfschuss schwer verletzt. Ein Potsdamer Bundestagskandidat der Piratenpartei twittert jubelnd: „Weg mit dem Bullendreck.“ Seine Partei ist in Erklärungsnot. (…)“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165527907/Piraten-Politiker-jubelt-ueber-Schuesse-auf-Polizistin.html

    ___________________________

    Nicht nur, daß dieser Typ von Magazinleerballerer eigentlich (obwohl ich Gegner der Todesstrafe bin) an die Wand gestellt gehört, nein solche Kommentatoren am besten gleich mit!

  41. Auf einmal ist es doch wieder „EINER DER RANDALIERER“

    Was auch immer diese Medienmacher sich unter einem „Randalierer“ vorstellen….

    Grrr

    Also waren es mehrere, die zusammengearbeitet haben, was auch den enormen Fahndungsaufwand mit Heli etc. begründet.

    http://www.fnp.de/nachrichten/panorama/Nach-Schuessen-an-Muenchner-S-Bahnhof-bangt-Polizei-um-junge-Kollegin;art685,2671396
    „Aus Routine wird Lebensgefahr Nach Schüssen an Münchner S-Bahnhof bangt Polizei um junge Kollegin
    14.06.2017
    Von SABINE DOBEL (DPA) Schlägerei in der S-Bahn. Das passiert oft. In vielen Großstädten. An sich ein Routineeinsatz. Doch in München endet er in einer Schießerei. Denn einer der Randalierer kann sich die Dienstwaffe eines Beamten greifen. (…)“

  42. Eagle1: Zu weg mit dem Bullendreck!

    Das ist ja wirklich das Allerletzte – so eine Äußerung. Ich hoffe sehr, dass dieser Piraten-Politiker mal so viel Charakter und Anstand hat, nicht Hilfe von dem „Bullendreck“ anzufordern, sollte er mal kulturell bereichert werden.

  43. KermitderFrosch 56#

    Es ist schon kriminell, so eine Äußerung lediglich als „geschmacklos“ zu bezeichnen.

    Da kann man mal sehen, was bei diesen Piraten so für ein Dreck rumhockt.

  44. Potsdam – Der tschetschenische Asylbewerber Rashid D. (32) hat seiner Frau Luzia (27) aus Eifersucht die Kehle durchgeschnitten. Doch das Landgericht Cottbus verurteilte ihn nicht wegen Mordes, sondern zu 13 Jahren Haft wegen Totschlags. Wegen seines kulturellen Hintergrunds.

    Bild vom 14.06.2017

    Na da sind wir mal gespannt welche Nationalität er angehört. Ist er deutscher geht er mit Lebenslänglich in den Bau mit anschließender Sicherungsverwahrung. Ist es ein Goldstück, Bereicherer wird er wohl eine Bewährungsstrafe bekommen. Vielleicht haben Ihn die Polizisten auch provoziert. Somit würden natürlich die Polizisten angeklagt und er ein Schmerzensgeld jenseits von gut und böse bekommen.

    Warum fliegt man mit Hubschraubern in NRW und sucht die Täter. Aufgrund der Herkunft wird er doch eh freigesprochen. Die Kulturen die nicht „Deutsch“ sind dürfen doch machen was sie wollen. Die sollen die Hubschrauber nehmen und Glascontainer überwachen. Nicht das Rentner sich noch Pfand holen.

  45. @ Widukind 58#

    „Die sollen die Hubschrauber nehmen und Glascontainer überwachen. Nicht das Rentner sich noch Pfand holen.“

    😀

    Exakt so schauts aus!

  46. Ich drücke der verletzten Polizistin alle Daumen. Das Gehirn ist zäher, als man denkt.

    Habt ihr schon vom Hochhausbrand in London gehört?

  47. @ Zerberus 60#

    Ja.
    Schon komisch, daß genau in diesem Europa-Terrorattacken-Eroberungssommer-Ramadan (welcher vom IS als der blutigste angekündigt wurdee) solche an 9/11 erinnernde Bilder wieder die Medien besiedeln.

    ________________________

    Zur Schießerei:

    Unter dem youtube-Video zur PK habe ich einen sehr vielsagenden Kommentar gefunden:

    „Alex B.vor 20 Stunden
    PANIK, ANGST, SCHRECKEN erfasst mich wenn ich die Herren da sprechen höre. Nicht deswegen was Sie sagen sondern weil Sie den Mund aufmachen und ihre Heuchelei zum Ausdruck kommt.?“

    Und fast ALLE anderen Kommentare sind im gleichen Tenor verfaßt.

    Das sagt schon ne Menge darüber aus, WIE glaubwürdig diese öffentlichen Erklärungen inzwischen noch sind. Die Polizei versucht, es als Routinekontrolle darzustellen, deren Grund nicht gern genannt wurde. Daß da vorher eine Massenschlägerei in der S-Bahn stattfand, scheint man inzwischen wieder vergessen zu haben…

    Live PK zu den Schüsse am S-Bahnhof Unterföhring

Kommentare sind deaktiviert.