News Ticker

Belgiens Innenminister: „Viele Muslime haben nach den Anschlägen getanzt!“

.

Der Islam ist keine Friedensreligion.
Sondern ein brutaler Kriegs- und Eoberunshkult

Nach erfolgreichen Massenmorden an Ungläubigen feiern islamische „Rechtgläubige“ diese Terroranschläge regelmäßig mit Freudentänzen auf den Straßen dieser Welt

***

 

Belgiens Innenminister: Viele Muslime haben nach den Anschlägen getanzt.

Nach den verheerenden Anschlägen von Moslems in Brüssel im April dieses Jahres mussten viele Belgier mitansehen, wie in Brüssel lebende Moslems Freudentänze auf den Straßen vollführten.   Diese Freudentänze waren so evident, dass sich selbst der belgische Innenminister genötigt sah, dies öffentlich zuzugeben:

Nach den Brüsseler Anschlägen hat der belgische Innenminister Jan Jambon die Politik der Integration von Ausländern in seinem Land als gescheitert bezeichnet und als Beleg dafür angeführt, dass „ein erheblicher Anteil der muslimischen Gemeinschaft anlässlich der Anschläge getanzt“ habe.

Die Terroristen seien „nur ein Pickel“, sagte der flämische Nationalist der Tageszeitung „De Standaard“ (Samstagsausgabe). „Darunter befindet sich ein Krebsgeschwür, dem viel schwerer beizukommen ist.“

Quelle

Freudentänze nach Massenmorden: Die ist das wahre Gesicht der „Friedensreligion“

Auch nach dem 9/11-Anschlag gingen Bilder um die Welt, die Zigtausende vor Freude auf der Straße tanzende Palästinenser, Talibans, Hisbollahs und selbst in Deutschland lebende Moslems zeigten. Der Anschlag in New York vereinte – wie alle nachfolgenden über 33.000 Moslemanschläge in über 70 Ländern (mit inzwischen Millionen Toten und Verletzten) – die islamische Ummah, die, ganz anders als sie von den meisten westlichen Lügenmedien dargestellt wird, alles andere als eine geschlossene islamische Gemeinschaft bildet.

Warum der Islam selbst dann keinen Frieden geben wird, wenn er die Welt beherrschen – und alle Nichtmoslems getötete haben sollte

Zwar stellt sich der Islam nach außen immer und nur zu gerne als eine 1,4 Milliarden große, angeblich geschlossene Religionsgemeinschaft dar, gegen die, so zahlreiche Moslemführer, die übrige Welt keine Chance mehr habe –  und sich ihr über kurz oder lang zu beugen hätte.

Doch wie so oft trügt auch hier  der Schein: Denn, obwohl vereint im Glauben an Allah und Mohammed, bekriegen sich moslemische Gruppierungen vor allem an der Frage der wahren Nachfolge Mohammeds seit 1400 Jahren bis auf’s Blut.

Bei diesen Kriegen haben sich um ein Vielfaches mehr Moslems gegenseitig umgebracht als in sämtlichen Kriegen  des Islam gegen „Ungläubige“ zusammennommen.

Medien, Imame und heimlich zum Islam konvertierte sog. „Islamwissenschaftler“  machen um diesen historischen Fakt stets einen großen Bogen. Denn allein die Erwähnung dieses ewigen internen Konflikts würde ihr Lügengebäude zum die angebliche Freidesnreligion islam in sich zusammenfallen lassen wie ein Kartenhaus.

Udo Ulfkotte: „Nirgendwo habe ich so viel Hass von Moslems auf Moslems erlebt wie in islamischen Ländern!“

Ulfkotte, der, anders als der Großteil der ihn später als „Neurechten“ oder was auch immer denunzierenden Linksjournalisten, jahrelang in islamischen Ländern lebte, wies in seinen zahlreichen Büchern und Vorträgen immer wieder darauf hin, dass er nirgendwo so viel Hass von Moslems auf andere Moslems erlebt habe als in islamischen Ländern.

Und Ulfkotte war wie ich und andere Westler Augen- und Ohrenzeuge von auf den Straßen tanzenden Moslems aller Richtungen nach dem verheerenden Anschlag in New York.

Für Neuleser:  Schiiten hassen Sunniten und umgekehrt. Alle hassen Aleviten, Alawiten Jesiden und die sonstigen dutzenden kleineren islamischen Gruppierungen. Die Imame und Ayatollahs der diversen islamischen Gruppierungen gaben dutzende Fatwas oder andere Rechtsgutachten heraus, in denen die Anhänger der jeweils anderen islamischen Richtung als „Ungläubige“ verteufelt und damit zum allgemeinen Töten freigegeben wurden. 

So hatte der sunnitische IS – bevor er sich an die grausame Massen-Liquidierung aller christlichen „Ungläubigen“ im Irak und Syrien machte, zuerst alle Schiiten oder Jesiden geköpft, derer er habhaft werden konnte. 

Ich selbst sah Türken auf den Straßen Heilbronns tanzen, und mir sagten Deutsche, die bei AUDI Heilbronn am Fließband arbeiteten, dass nach Bekanntgabe der 9/11-Anschläge auch dort arbeitende Türken die Arbeit kurz aufgaben und in verzückte Allah-Akhbar-Rufe verfielen.

Wenn es um die Ermordung von uns Ungläubigen geht, kennt der Islam allerdings vorübergehend keine innerislamischen Konflikte mehr. In dieser Zeit des allgemeinen „Heiligen Kriegs“ wird islamische Solidarität im Töten Andersgläubiger gepflegt.

Der Islam ist nur vordergründig eine Religion. In Wirklichkeit ist er ein aus den Tiefen der arabischen Halbinsel stammender Kriegs- und Eroberungskult.

Das ist keine Behauptung, sondern ein Fakt – der, wenn sich die europäische Reconquista durchgesetzte haben sollte, in tausenden von wissenschaftlichen Artikel bewiesen werden wird. Diese Artikel und von Wissenschaftler verfassten Bücher gibt es zum Großteil bereits heute – und viele davon seit langer Zeit.

Doch der neolinke Imperialismus, der eigentliche Förderer der islamischen Massenimmigration,  hält sie über seine schiere, an Zeiten der UDSSR und Mao Tse Tungs erinnernde nahezu grenzenlose Medienmacht bislang sorgfältig unter Verschluss.

Daher gilt es, dass der Islam nur dann im Osten besiegt werden kann, wenn zuvor das sozialistische westliche Krebsgeschwür entfernt worden ist.


 

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

36 Kommentare

  1. Welche Menschen Moslems sind, ist uns allen hinlänglich bekannt. Dumm, engstirnig, stur, verschlossen, einfältig, nur um wenige Beispiele zu nennen. All diese negativen Dinge, scheinen aber in Deutschland immer noch nicht zum Denken anzuregen. Laut neuesten Umfragen wird.Frau Merkel die Bundestagswahl gewinnen. Das bedeutet dann wohl weiter Massenzuwanderung aus dem Morgenland. Was sagte.einst Franz Josef Strauß? Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

  2. @ Gerhard M.

    Ja, auch ich würde gerne „tanzen“: wenn Merkel von einem Volksgericht zu lebenslänglicher Haft für ihre Untaten verurteilt wird.

    Aber dazu wird’s wohl nie kommen angesichts der BLÖDIGKEIT der doitschen Schafswähler, die sich lieber kastrieren lassen, als ihren Todfeinden das Messer aus der Hand zu reißen!

  3. Schon damals, in den Siebzigern, als ich den

    ersten Türken sah beschlich mich ein eigenartiges

    Unwohlsein.

    Mein Instinkt sagte mir, daß die nichts Gutes mit

    uns wollen.

    Mein Gefühl, jetzt nach der INVASION, sehr ich

    meine Vermutungen bestätigt.

    Es gibt nur eine Lösung: Endgültige Trennung.

    Für immer.

    Grenzen zu.

  4. Hier kommt etwas in Gang, dem ich allergrößtes Mißtrauen entgegenbringe:

    http://www.pi-news.net/dr-ourghi-fordert-ungueltig-erklaerung-der-gewalt-suren-des-korans/

    Der Artikel ist so extrem wichtig, daß ich ihn am liebsten vollständig zitieren würde.
    Ich denke, daß es ein Artikel für MM ist, wichtig genug, um ihn für alle zu veröffentlichen zwecks Verbreitung des Artikels.

    Da gibt es also Islamwissenschaftler (eine extrem kleine Minderheit), welche unter Polizeischutz fordern, die wichtigsten Befehle Allahs aus dem Koran und der Sunna zu streichen.

    Sie wollen einen „neuen Islam“ predigen, einen „friedlichen“ Islam ohne die vielen Mordbefehle und ohne die Unterdrückung der Frauen.

    Ich kann nur sagen, daß es höchste Zeit ist, daß sich Moslems endlich aufraffen und gegen ihre Satans-Religion aufstehen.

    Was die absolute Mehrheit der Moslems mit solchen „Abtrünnigen“ macht, wird im Artikel angedeutet und diese Passage zitiere ich:

    „Im Sudan habe sich der Gelehrte Mahmud Muhammad Taha für eine Erneuerung des Islam eingesetzt. Auch er habe die Überzeugung vertreten, dass der Medina-Koran abgelehnt werden müsse. 1985 sei er dafür im Sudan wegen Abfalls vom Glauben gehängt worden. “

    Ja, Herr Dr. Ourghi.
    Das ist der Weg, den Sie einschlagen möchten, denn mal Hand aufs Herz. Den Islam kann niemand reformieren, weil er damit alles, was Muslime glauben und wofür sie kämpfen, in die Mülltonne kippt und damit Allah und Mohammed und alle Moslems beleidigt. Darauf steht in jedem Fall die Todesstrafe.

    Jeder Moslem ist gemäß dem ewig gültigen Befehl Allahs dazu verpflichtet, solche Abtrünnigen wie Dr. Ourghi zu töten.

    Machen wir uns nichts vor.
    Wir müssen alle Moslems aus Deutschland rausbekommen. Sie sollen glücklich werden in islamischen Ländern. Bei uns haben sie nichts verloren, sie gehören niemals zu uns.

  5. der dicke Siggi Gabriel vom auswärtigen Amt als erbärmlicher Aussenminister hat zwar offenbar endlich seine Bestimmung gefunden. Er tanzt zwar „noch nicht“ auf dem Tisch wenn er mit Moslems und Mullahs „auf Augenhöhe“ über die Wellcome Refugees in unserem Land und den Terror aus deren Ländern in Ehrerbietung einen Stuhlkreis für wichtige WirtschaftsGespräche und „Friedenskonferenzen“ veranstaltet. Doch leider ist er kurz davor.
    Immerhin ist die BILD nicht so dumm komplett nur unnützen Müll den Bürgern zu erzählen, ab und zu kommt auch annähernd die Wahrheit über das politische Berliner Treiben an die Öffentlichkeit.
    BILD schreibt heute,Zitat:
    „Veranstaltung im Auswärtigen Amt. Besuch von Knallhart-Mullah vertuscht“?
    Diese Einladung hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack….

    Außenminister Sigmar Gabriel (57, SPD) hatte Ende Mai religiöse Oberhäupter aus 53 Ländern ins Auswärtige Amt geladen. Thema: „Friedensverantwortung der Religionen“ – Startschuss einer längerfristigen Initiative zum „interreligiösen Dialog“.

    Nach der Eröffnungsveranstaltung mit Rede von Minister Gabriel (rund 500 Gäste) trafen sich 100 ausgewählte Gäste zu geschlossenen Panels.

    Unter den 500 Gästen der Eröffnungsrede Gabriels: Hamidreza Torabi vom Islamischen Zentrum Hamburg. Das Zentrum wird vom Verfassungsschutz beobachtet, Torabi gilt als Unterstützer der antisemitischen Berliner al-Quds-Demonstration, hat auch selbst in der Vergangenheit daran teilgenommen.
    Der Bundestags-Abgeordnete Volker Beck hatte nach dem BILD-Bericht nachgehakt: Bei der Befragung der Bundesregierung am 31. Mai fragte er, warum weder beim Einführungsvortrag von Minister Gabriel noch beim Einführungspanel die problematischen Positionen „deutlich benannt und zurückgewiesen“ wurden (Protokoll liegt BILD vor).

    Daraufhin antwortete Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt, dass Torabi „an der Konferenz nicht teilgenommen“ habe.

    „Es war eine Einladung zum Dialog, und dieser Einladung zum Dialog haben viele Folge geleistet, aber nicht Herr Torabi.“

    In einem Interview mit der „Taz“ erklärte Torabi jedoch wenige Tage darauf, dass er sehr wohl der Einladung folgegeleistet habe. Bei „all den Anschuldigungen“ würden zwei Sachen stimmen:

    „Es stimmt, dass ich Leiter der Islamischen Akademie Deutschland bin. Und es ist wahr, dass ich an dieser Friedenskonferenz teilgenommen habe.“

    Wer sagt denn nun die Wahrheit?“

    Al-Tayyib ist für seine Hetze gegen Israel bekannt. Unter anderem sprach er Israel das Existenzrecht ab („Wenn man die religiöse Decke abnimmt, welche Berechtigung hätte denn Israel in dieser Region?“) und soll während der Terrorwelle der „Zweiten Intifada“ die Selbstmordanschläge als „100 Prozent islamisch“ gepriesen haben.

    Scharfe Kritik an der Einladung

    Die Einladung der Islamisten zum Dialog sorgte auch anderweitig für Kritik: Sowohl die israelische Botschaft kritisierte nach der Konferenz die Gästeliste als auch das Simon-Wiesenthal-Center und das American Jewish Committee in Berlin.

    „Es bleibt dabei, dass wir kein Verständnis für die Einladung von Herrn Torabi aufbringen können“, kritisiert die Chefin des American Jewish Committees Deidre Berger gegenüber BILD.

    „Wenn man eine Veranstaltung zum sensiblen Thema des interreligiösen Dialogs organisiert, dann sollte man eine große Sorgfalt in der Auswahl walten lassen. Erst vor wenigen Tagen bezeichnete er Israel in einem Interview als ‚Bedrohung für die Menschheit‘ und begründete dies theologisch“, so Berger weiter.

    „Darüber hinaus sind die Aktivitäten des Islamischen Zentrums in Hamburg nachrichtendienstlich seit Jahren nachgewiesen. Wir hoffen sehr darauf, dass das Auswärtige Amt in Zukunft keine Personen mehr einlädt, die Israels Existenzrecht bestreiten.“

    http://www.bild.de/politik/ausland/headlines/aa-vertuscht-besuch-52147804.bild.html

    Ps. es ist mehr als erstaunlich,dass ausgerechnet auch noch der GRÜNE Volker Beck -der eigentlich längst trotz seiner Cristal Meth Drogenprobleme und anderen Eigenarten immer noch im Amt, auf diese erbärmliche skandalöse Veranstaltung von Gabriel und sein Auswärtiges Amt und deren dubioser Hassprediger Gäste kritisch hingewiesen hat. Aber, dies ist leider Deutschland, deutsche heuchlerische Politik mit verschiedenen (Toleranz-)Maßstäben gemessen.Den Bürger komplett hinters Licht geführt.(siehe auch bei Türkenfürst R. Erdogan)
    Erbärmlich. Ich muss mir gerade mal einen Eimer holen,einfach zum kot…!

  6. „115 Millionen Euro für Programme zur Islamismus-Prävention weitgehend wirkungslos“
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/115-millionen-euro-programme-zur-islamismus-praevention-weitgehend-wirkungslos-a2142245.html

    „Zur Vorbeugung des Islamismus in Deutschland, wurden von der Bundesregierung allein in dieser Legislaturperiode 115 Millionen Euro bereitgestellt. Doch die Programme sind wirkungslos.“

    NATÜRLICH sind diese Programmen völlig nutzlos. Man kann diese Kopfabschneider nicht umprogrammieren. Der biologische Befehl aus ihrer DNA ist viel stärker. Hier hilft nur noch KRIEG gegen dieses Unkraut. Die 115 Millionen Euro hätten sie mal lieber für die Bundeswehr bereitstellen sollen. Neue Waffen und mehr Soldaten.

  7. Nur realitätsverlustige Narren können über dieses Krebsgeschwür hinweg sehen und die Stimmen aus den Bürgern überhören.
    Schizophrenie heißt diese Geisteskrankheit, hervorgerufen durch Verwirrtheit durch Fehlglauben, welche aus dieser Tatsache des Realitätsverlustes und des Empathieverlustes
    erkannbar ist.
    Der Fehlglaube entsteht aus den Anweisungen des Koran.

  8. @GERMANE, der Terrorkrieg in Syrien nun seit 6 Jahren sollte vernunftbegabten Menschen eine Lehre sein – ist es aber nicht!
    Denn Islam bringt jeden zum Schweigen durch Kopfabschneiden und solcher kann sich nie mehr darob beschweren, das ist das wahre Geheimnis des Islam.
    Geschieht das Kopfabschneiden völlig lautlos!
    Islam ist nicht reformierbar, diese Idee ist kindisch.
    Wie in Syrien bewiesen, Islam ist nur mittels Gewalt zu beherrschen, würden die Syrer nicht diese harte Tour fahren, so wären diese Terroristen längst hier bei uns!

  9. Selbstverständlich ist auch das politisch korrekt kein Terroranschlag, obwohl so ein samt seiner Bewohner lichterloh abgefackeltes Wolkenkratzerchen im moslem-regierten London sicher eine rechtgläubig jubelnde Zündelei wert wäre.

    Und wie wenig unsere christlichen Feuerwehren bei Brandstiftungen in mit 27 Etagen recht kleinen Hochhäusern ausrichten können, kann jeder auf den Bildern erkennen, denn das Löschwasser reicht nicht mal bis zur halben Höhe des Gebäudes.

    Alles darüber wird gegrillt.
    Der höllische Preis der himmlischen Aussicht.
    Kennen wir ja bereits von 9.11.

    Man sollte also besser Bodenhaftung behalten und daheim nichts leicht Entzündliches horten, denn es gibt viele Psychopathen, die gerne mit Feuer spielen.

  10. NUR NOCH KURZ DIE WELT RETTEN…

    https://www.welt.de/newsticker/news1/article165473728/Merkel-will-Investitionen-in-gemeinsame-Zukunft-mit-Afrika-vorantreiben.html
    Merkel will Investitionen in „gemeinsame Zukunft“ mit Afrika vorantreiben

    Die Bundesregierung wählte drei afrikanischen Länder als „Reformchampions“ aus, die sie in diesem Jahr mit zusätzlichen 300 Millionen Euro unterstützen will.

    PS Wenn die gute Mudda eine „gemeinsame Zukunft“ mit Schwarzen will, soll sie nach Afrika auswandern und gut ist.

  11. Gegen den Islam war die mittelalterliche Pest gerademal
    eine Grippewelle!
    Aber WARUM ist diese Betriebsanleitung (Kloran) zur Bestialität
    noch immer frei verkäuflich im „zivilisierten Westen“ W A R U M ?

    „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem perversen u. intoleranten Satanismus gilt“!

  12. Fortsetzung
    #9 Hirn-Reiniger
    Mittwoch, 14. Juni 2017 11:15

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9666143-angela-merkel-merkels-afrika-plan-scheitern
    Merkels Afrika-Plan wird scheitern

    Merkel nun auch für Afrika zuständig
    Merkel meinte schon vor einigen Monaten in einem Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT, sie sei „überzeugt, dass unsere Sicherheit, unser Leben in Frieden und unsere nachhaltige Entwicklung mit der Lebenssituation von Menschen, die weit weg von uns wohnen, zusammenhängen“…

    Entwicklungshilfe gescheitert
    Aber im selben Zeitraum, in dem sich in vielen asiatischen Ländern ein einzigartiger Wirtschaftsboom entfaltete, ist es etwa 30 Entwicklungsländern, vor allem im subsaharischen Afrika, nicht gelungen, ein beständiges Wirtschaftswachstum zu erzeugen. Trotz aller Hilfen haben sich manche sogar zurückentwickelt. Dabei wurde in den letzten 50 Jahren im Rahmen der Entwicklungshilfe eine Billion Dollar (!) Hilfsleistungen von den reichen Ländern nach Afrika überwiesen. In ihrem Buch „Dead Aid“ schreibt die Afrikanerin Dambisa Moyo: „Doch geht es den Afrikanern durch die mehr als eine Billion Dollar, die in den letzten Jahrzehnten gezahlt wurden, tatsächlich besser? Nein, im Gegenteil: Den Empfängern der Hilfsleistungen geht es wesentlich schlechter. Entwicklungshilfe hat dazu beigetragen, dass die Armen noch ärmer wurden und dass sich das Wachstum verlangsamte… Die Vorstellung, Entwicklungshilfe könne systematische Armut mindern und habe dies bereits getan, ist ein Mythos. Millionen Afrikaner sind heute ärmer – nicht trotz, sondern aufgrund der Entwicklungshilfe.“ Merkel glaubt nun, was mit einer Billion Dollar nicht erreicht wurde, werde sie durch 300 Mio. Euro erreichen – ein weiteres Beispiel maßloser Selbstüberschätzung und Realitätsferne.
    Afrikaner könnten sich nur selbst helfen

    Die Afrikaner könnten sich nur selbst helfen, so wie es viele asiatische Staaten getan haben. Demokratie kann ebenso wenig exportiert werden wie Marktwirtschaft – die vergeblichen Versuche der USA, die in Ländern wie dem Irak oder Lybien interveniert haben, hat gezeigt, dass Demokratie eben nicht exportiert werden kann. Und auch die Entwicklungshilfe hat, wie Moyo in ihrem Buch eindrücklich belegt, mehr geschadet als genutzt. Ja, es gibt die Gefahr, dass Abermillionen Menschen aus Afrika aufbrechen, um nach Europa zu kommen. Aber Merkels Strategie „Fluchtursachen zu beseitigen“, wird scheitern. Solange es in Afrika an Marktwirtschaft, Rechtsstaat und Demokratie mangelt, wird sich die Situation dort nicht bessern, egal ob Merkel 300 Millionen Euro überweist oder nicht. Und solange sich die Situation nicht ändert, wird uns nichts anderes übrig bleiben, als das zu tun, was Europa bislang nicht willens war zu tun, nämlich unsere Grenzen gegen unkontrollierte Zuwanderung wirksam zu sichern. Diese unkontrollierte Zuwanderung schadet übrigens nicht nur uns, sondern auch den afrikanischen Ländern: Denn es sind ja keineswegs die Ärmsten der Armen, die Tausende Dollar für Schlepper bezahlen können, sondern es ist eine Minderheit von Menschen, die gerade in Afrika selbst dringend gebraucht würden, um dort etwas zu verändern.

    http://www.news.de/politik/855052900/entwicklungshilfe-nein-danke
    Afrikanischer Ökonom
    Entwicklungshilfe, nein danke

    Unterstützung unerwünscht: Der kenianische Wirtschaftswissenschaftler James Shikwati erklärt im Gespräch mit news.de, warum Entwicklungshilfe seiner Meinung nach abgeschafft gehört.

  13. LESENSWERT

    https://www.welt.de/debatte/article165414942/Offene-Grenzen-sind-ungerecht-und-gefaehrden-Menschenleben.html
    Offene Grenzen sind ungerecht und gefährden Menschenleben
    Von Klaus Geiger

    Aber die Aufgabe ist hochkomplex – weil die EU sich durch ihr Asylrecht selbst die Hände gebunden hat. Es ist weltweit einmalig: Durch Urteile auf europäischer Ebene wurde das Recht auf Asyl so gestärkt, dass es kaum noch möglich ist, die Seegrenzen zu schützen.

    Alle großen Demokratien haben die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet. Aber nur Europa stellt das Asylrecht über das Recht der Staaten, sich und die EU-Außengrenzen zu schützen. Das ist fatal angesichts von Afrikas Demografie.

    Eine Änderung der Rechtslage aber ist nicht unmöglich – und darf kein Tabu sein. Die labile EU muss ihre Grenzen schützen, um für die stürmische Weltlage gerüstet zu sein. Das EU-Asylrecht ist von weltabgewandten Idealen geleitet statt von praktischer Vernunft. Europa muss Asylrecht und Grenzschutz umbauen, es muss Migranten aus Afrika abweisen können. Das ist unpopulär, es gilt als inhuman. Aber ist der aktuelle Zustand human? Das kann man wirklich nicht sagen.

    Der aktuelle Zustand ist nicht human

    Erstens: Offene Grenzen gefährden Menschenleben. Weil sie von der Chance auf Europa angelockt werden, steigen Flüchtlinge in wacklige Schlauchboote und ertrinken zu Tausenden im Mittelmeer. Es ist zudem auch wenig human, dass Eltern ihre Kinder zu Tausenden schutzlos nach Europa vorschicken.

    Zweitens: Offene Grenzen sind sehr teuer. Migrationsforscher haben errechnet, dass es über 130-mal teurer ist, einen Migranten in Europa zu versorgen als nahe seiner Heimatregion. Im Moment bekommen jene, die es bis Europa schaffen, den Jackpot. Für die anderen, die weniger mobil sind, bleibt kaum Geld.

    Drittens: Offene Grenzen sind ungerecht. Die besten Chancen, nach Europa zu kommen, haben junge Männer, die über Geld verfügen. Die Top Ten der ärmsten Länder der Welt deckt sich nicht mit der Top Ten der Herkunftsregionen von Migranten.

    Die Hoffnung jedes einzelnen Menschen auf ein besseres Leben in Europa ist sehr verständlich. Aber sie darf nicht weiter genährt werden. Nur dann ist eine neue, gerechte, kluge Migrationspolitik möglich. Ihre Elemente könnten sein: Asylanträge werden nicht in Europa, sondern in Nordafrika oder in den Herkunftsländern entschieden.
    … Alle anderen Flüchtlinge werden künftig nahe der Herkunftsregion versorgt.


    Die Kanzlerin darf auf der Afrika-Konferenz nicht nur über den Kampf gegen Fluchtursachen dozieren. Sie muss auch über Grenzschutz sprechen, über das Ende einer nur vermeintlich humanen, in Wahrheit teuren, unfairen Asylpolitik.

  14. Hirn Reiniger (9)
    300 millionen Euro für hodenlastige Bimbos ?

    Während tausende von d e u t s c h e n! Obdachlosen
    tagtäglich in Mülleimern nach verwertbaren Essens-Resten suchen müssen,
    und nachts unter Brücken schlafen „d ü r f e n“ –
    viel asozialer geht kaumnoch!

  15. Zivilisation ist die Kultur des Weißen und wird von den Affenabstämmigen einfach ignoriert, weil sie nie die Entwicklung des Weißen im Anpassungsprozess an den kalten Norden durchleben mussten.
    Schwarze sind als Erben der schwarzen Urmenschen eben so geblieben, wie sie das von ihren Vorfahren aus den Affenherden ererbt hatten, als Raubtierverhalten.

  16. Der Europäer hatte sich nie schwarze Sklaven importiert, wie die USA das getan hatten, Schwarze sind als Abenteurer gekommen um uns zu erobern, das ist der Unterschied.

  17. Es freuen sich nicht nur Moslems, sondern auch „Piraten“:

    http://www.berliner-kurier.de/news/politik—wirtschaft/piratenpolitiker-thomas-goede-hass-tweet-gegen-angeschossene-polizistin-27792184
    Piratenpolitiker Thomas Goede Hass-Tweet gegen angeschossene Polizistin

    Ein 37-Jähriger entreißt bei einer Rangelei in einem S-Bahnhof in München einem Polizisten die Dienstwaffe, schießt einer Polizistin in den Kopf. Sie ringt mit dem Tod. Passiert am Dienstagmorgen.

    Kurz darauf reagiert der Piratenpolitiker Thomas Goede unter dem Namen „DreiBart“ mit einem Tweet:
    „So ein Tag, so wunderschön wie heute. Weg mit dem Bullendreck. Ich mach mal den Champus auf.“ Dem fügt der Bundestagskandidat aus Potsdam ein Kürzel bei, das sowohl in der Antifa als auch in der Hooligan-Szene populär ist: #ACAB, „all Cops are Bastards“.
    Ein Poliltiker, der in den Bundestag einziehen möchte, freut sich darüber, dass eine Polizistin in Ausübung ihres Dienstes womöglich stirbt.

  18. @#13 Globetrotter
    Mittwoch, 14. Juni 2017 11:23

    NUR NOCH KURZ DIE WELT RETTEN…
    Die gute Mudda schenkt der Atom-Macht Indien (die auch ins All fliegt) eine Milliarde jährlich.

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Merkel-vereinbart-Milliardendeal-mit-Indien-article19866654.html
    Nachdem die USA bei globalen Themen kein verlässlicher Partner mehr sind, sucht Kanzlerin Merkel nach Alternativen. Da kommt der Besuch des indischen Premiers gerade recht…

    Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Indiens Premierminister Narendra Modi wurde ein Entwicklungsetat vereinbart. „Wir geben in jedem Jahr eine Milliarde Euro“, sagte Merkel nach den Gesprächen.

    PS
    http://www.wiesbadener-tagblatt.de/politik/hessen/gew-beklagt-zustand-der-schulen_17914382.htm
    GEW beklagt Zustand der Schulen
    Bundesweit gebe es an den Schulen einen Investitionsstau von etwa 32 Milliarden Euro, erklärte Kai Eicker-Wolf, bei der Gewerkschaft für Finanzpolitik zuständig.

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/studie-zu-bafoeg-studienfinanzierung-reicht-nicht-a-1150061.html
    Studie zur Ausbildungsfinanzierung
    „Das Bafög reicht nicht“

  19. wer sich heute den Tag bzw. Abend versauen will sollte heute Abend Maischberger schauen!
    Thema:
    Heute | 22:45 Uhr
    Spaltet Religion die Welt?

    mit „interessanten Gästen“-
    quasi der Jurassicpark komplett:
    Margot Käßmann
    Heiner Geißler
    Angelika Kallwass
    Martin Lohmann
    Khola Maryam Hübsch
    Philipp Möller

    wenigstens sagt Philipp Möller, Mitglied der kirchenkritischen (bemerkung bzw. genaugenommen >Islamkritischen< Giordano-Bruno-Stiftung -aber dies wird unter den Tisch gekehrt!) Zitat: Glaube müsse Privatsache sein. "Ohne Religion wäre die Welt besser dran. Ich bin für Heidenspaß statt Höllenqual." (..)

    Da hat er wenigstens nicht ganz Unrecht.
    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/maischberger/sendung/spaltet-religion-die-welt-100.html

    Bemerkung: Ich frage mich nur wieso, bzw. wozu der Lautsprecherorgan der deutschen Politik das ARD (oder auch ZDF)Fernsehen dem Fernsehvolk immer die gleichen Märchen mit den gleichen Islamaffinen Dummschwätzern auftischt?! Neutral ist dies nicht es einseitige Propaganda mit der Brechstange Islam.
    Alles wurde schon seit Jahren hinauf und hinuntergenudelt, inkl. die Nazifilme in 1000ster Wiederholung,natürlich in div. eindeutiger Absicht. Sind die Deutschen wirklich so blöd und glauben einer M.Käesmann oder M.Hübsch in ihrem sprechenden Sack? Das ist doch krank! Gehirnwäsche in Potenzierung.

    Apropo- Und überhaupt- wieso gibt es nur solche Diskussionen in Deutschland/Europa wegen dem agressiv expandierenden Islam doch wegen keiner anderen Religion, bzw. Ideologie auf unserem Erdball?! Das muss Gründe haben! Auch diese sind längst bekannt.
    So lange wir deutsche,Europäer als Humanisten, Demokraten, Freidenker und zivilcouragierte Weltbürger nicht bereit sind, diese bedrohliche Wahrheit zu erkennen und auszusprechen, so lange werden wir nicht angemessen reagieren können zum Schutz unserer freiheitlichen und pluralistischen Demokratie. Stattdessen lassen wir zu, dass unsere demokratischen Strukturen benutzt werden von einer menschenverachtenden und faschistoiden Ideologie, um die Demokratie letzlich in seiner Konsequenz abzuschaffen.
    Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Kunstfreiheit, Religionsfreiheit, die Gleichstellung der Geschlechter, die sexuelle Selbstbestimmung, die allgemeinen Menschenrechte, die Demokratie: Alle diese Werte mühsam über Jahrhunderte erkämpft ein wertvoller Teil unserer freien westlichen Gesellschaft sollen durch die islamische Monokultur und die Scharia ersetzt werden: Ein Gott, ein Prophet, ein Buch, ein Gesetz, eine Regierung, eine Nation, ein Volk, eine Sprache, eine Meinung, ein Diktat – weltweit. (Tolkins Mittelerde) Das ist das erklärte Ziel auch des moderaten und gemässigten faschistoiden Islams.

    All dies ist längst sichtbar, steht klar und deutlich in allen islamischen Schriften, seit 1.400 Jahren – im Koran, den Ahadithe, der Scharia und allen zeitgenössischen Fatwas aller vier großen Rechtsschulen des Islams. Nachzulesen auch in der islamischen Menschenrechtserklärung von 1990, der "Kairoer Erklärung".
    siehe z.B.:
    https://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article136846233/Der-normale-Wahnsinn-des-Islam.html

    Menschen wie Merkel&CO. wie selbst von einer überzeugten ideologischen Eigenversuchs- Gehirnwäsche getrieben, unterstützen diese Islamische Entwicklung unter dem Deckmantel der Toleranz, Humanität und Nächstenliebe ("der Islam gehört zu Deutschland",ect.pp), bis zum Erbrechen bis es kein Zurück mehr gibt. In einer (Schein-)Demokratie und einem der reichsten Länder der Welt ist offenbar das Volk unfähig dies zu erkennen, dagegen aufzustehen. Es ist nahezu kollektiv in eine Art Lethargie und linker political correktness Hörigkeit verfallen und füttern den radikalen Islam- mitsamt dessen klammheimlichen Parallelwelt- Beifallklatschern aus deren eigenen Reihen, selbst bis zum persönlichen Selbstmord.

    Der "Point of No return" ist schon direkt über uns !
    siehe aktuell England:
    https://www.journalistenwatch.com/2017/04/03/islamisierung-grossbritanniens-the-point-of-no-return/

    Käsemann,Hübsch, Kador, Mazieck und Konsorten inkl. der gesamten deutschen/EU Politik sind daran im besonderen Maße beteiligt. Und S. Maische macht im Fernsehen den linken Islam-Multikulti-Maischewahnsinn ebenfalls mit. Erbärmlich.

  20. Danke Herr Mannheimer, für diesen aufschlussreichen Kommentar.

    Türkisches Gejubel an 9/11? Das wusste ich nicht, ist aber einleuchtend, denn sunnitische Moslems arbeiten auf den selben Kern wie der IS.

    Der IS ist eigentlich nicht neu. Er ist momentan und (un)abhängig von der Ummah, parteilichlich gesehen die größte aktive muslimische Abschlachtpartei!

    Unser Innenminister traut sich nicht, solche augenöffenenden als auch wichtigen „Metainformationen“ unter das Volk zu bringen.

    Politiker, die freiwillig oder unfreiwillig, für welche Zwecke auch immer, mit dem Islam kooperieren gehören abgeschafft.

    Es wird sich etwas ändern, denn aus Europa kann kein Sklavenstaat „USE ; United States of Europe“ gemacht werden…

    U S E …

  21. Damit der deutsche Dödel es richtig sieht, gibt es in Köln am Samstag eine Museldemo gegen Terroristen. Tausende sollen kommen. Motto sinngemäß: Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Mitorganisatorin ist eine gewisse Lamya Kaddor, die uns regelmäßig quält in Talkshows mit ihrer Taqiyya.
    ARD und ZDF freuen sich schon, die Berichte in den Nachrichten sind bereits fertig, es fehlen nur ein paar Bilder.
    Wenn nur 20 kommen, werden sie halt die richtige Perspektive wählen, damit es wenigsten ein paar Hundert werden.

  22. OT

    Ich habe der SPD zwei Mails geschickt. Die erste unter meinem Namen mit der höflichen Anfrage, ob die SPD es sieht wie Frau Özoguz, die keine deutsche Kultur erkennen kann.
    Keine Antwort. Kennen die mich? Ich habe gefühlt 2000 Petitionen unterschrieben, oft an SPD-Politiker versendet (initiiert von Frau v. Storch). Vielleicht stehe ich ja auf einer schwarzen Liste.

    2. Versuch unter falschem Namen und einer unverdächtigen Mailadresse. Hier habe ich mich etwas dumm verstellt, absichtliche Rechtschreibfehler inbegriffen, wollte wie ein alter Genossenwähler klingen:

    Liebe Genossinnen und Genossen,
    ich bin ein einfacher Arbeiter und lebe jetzt von einer kleinen Rente. Wie es sich gehört, habe ich immer SPD gewählt. Zeitungen kann ich mir nicht leisten, aber liebe Nachbarn schenken mir immer alte Zeitungen, meist die hannoversche Allgemeine. Vor ein paar Tagen bekam ich so eine neue Zeitung, die junge Freiheit. Die kannte ich nicht. Da standen Sachen, die ich nicht kannte. Frau Özoguz wurde erwähnt, sie hat gesagt, das es keine Deutsche Kultur gibt.
    Nun bin ich kein gebildeter Mann, aber doch habe ich mir Gedanken gemacht. Kultur ist alles, was ein Land ausmacht. Was mir einfällt, und nicht gegoogelt:
    Wissenschaft: v. Braun, Hahn, Bosch, Siemens, Otto, Diesel, Daimler, der Erfinder von Pal Fernsehen, Einstein,
    Philosophie: Kant, Schopenhauer
    Kunst: Boyis, Hundertwasser
    Literatur: Goethe, Schiller, v. Storm, H. Mann, H. Hesse,
    Architektur: Kölner Dom, Elbphihamonie, Neuschwanstein,
    Mächtige: Karl der große, Bismark, W. Brandt,
    Mir fällt auch noch mehr ein. Es gibt keine deutsche Kultur? Das stimmt doch nicht!
    Ich finde es nicht gut, dass jemand ohne Bildung, noch weniger als ich, ein Hohes Amt bekommt. Özoguz sollte entlassen werden.
    Liebe Grüße
    Klaus-Dieter K.

    Keine Antwort. Entweder haben die mich durchschaut, oder sie haben kein Interesse an Wählern.

  23. @ Onkel Dapte Km.23′

    Es ist schon schlimm genug dass wir eine gewisse Lamya Kador in Deutschland ertragen müssen, doch dazu ihre zynische erhobene Sprache und ihre Worte die Zeiten der deutschen mit den blauen Augen und den blonden Haaren Franz,Gustav, Siegfried sind vorbei, jetzt heissen die Kinder Mohamed, Aische, Anis (Amri!)&Co. Und es werden immer mehr, die sagen wie Deutschland funktioniert!

  24. @ Onkel Dapte 23#

    Da kann man mal wieder sehr schön sehen, wozu diese Lammyerin eigentlich von unserer Regierung, besser wohl NRO=NICHT-REGIERUNGS-Organisation bezahlt wird.

    Sie regieren nicht, sondern reagieren und sind dennoch leider gut organisiert.

  25. Ganz ohne Kommentar, die Adressen sagen schon alles:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165527907/Piraten-Politiker-jubelt-ueber-Schuesse-auf-Polizistin.html

    http://www.focus.de/finanzen/videos/arm-trotz-arbeit-statistik-taeuscht-viele-deutsche-koennen-sich-keine-ordentliche-mahlzeit-leisten_id_7245292.html

    Doch, einen Kommentar gebe ich zum besten:
    Nettoeinkommen, Durchschnitt
    Dänemark ca. 2700 €
    Schweiz ca. 4460 €
    Deutschland ca. 2100 €
    Deutschland ist Exportweltmeister, wird deshalb angefeindet, und die Schweizer verdienen mehr als das Doppelte.
    Erst wird ein Volk geplündert, dann ausgelöscht. Merkelseidank.

  26. Ich schätze, die ersten Kommis kann ich so komentieren: Der größte Feind des Moslems ist ein anderer Moslem.
    Mit etwas Glück rotten die sich gegenseitig aus.

  27. Klabautermann

    Das nennt man VOR-AHNUNG oder VOR-URTEIL! Das in DIESEN Tagen für etwas SCHLECHTES gehalten wird! Aber das ist es GANZ und GAR NICHT! Es ist ein NATÜRLICHES GEFÜHL das für unsere VORFAHREN ein ÜBERLEBENSINSTINKT WAR!
    Dies wurde GEZIELT mit einer HOCHENTWICKELTEN PSYCHOLOGISCHEN MANIPULATIVEN TECHNIK AB TRAINIERT!

    Siehe A.HUXLEY´S ´´Schöne Neue Welt´´, wo eine Emotionale Technik beschrieben wird, wie man diese Einsetzt wie man Menschen Manipuliert! Und dies haben wir seit 50 Jahren!! Aber in diesen Tagen EXTREM!

    Und dies ist eine HINTERHÄLTIGE NACHKRIEGSLIST!!

  28. TLouis1691

    Ich danke dafür, daß ich dieses Gefühl behalten

    habe.

    Es hat mich schon oft gerettet.

    Es ist nicht die Abneigung.

    Nein. Es ist das bestimmte Gefühl, daß ein

    Anderer es nicht gut meint.

  29. Das wird der Lamya Kaddor aber gar nicht gefalllen.

    ….oder vieleicht doch? Da hattse dann doch was zum öffentlichen Meckern im TV bei Maische & Co.

    ————————————-

    Friedensmarsch Köln: Ditib kritisiert muslimische Organisatoren und die geplante Anti-Terror-Kundgebung

    „Diese Form ist eine öffentliche Vereinnahmung und Instrumentalisierung“, sagt Ditib zu dem geplanten Friedensmarsch, der von zwei Muslimen angemeldet wurde. Es wäre eine Schuldzuweisung, stigmatisiert die Muslime und verengt den internationalen Terrorismus auf sie.

    Der türkische Islamverband Ditib hat sich kritisch zu der von zwei Privatleuten angemeldeten Antiterrordemonstration von Muslimen am Samstag in Köln geäußert. „Öffentlich wirksame Aktionen begrüßen wir, lehnen jedoch die Art und Weise, wie dieser…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/friedensmarsch-koel-ditib-kritisiert-muslimische-organisatoren-und-die-geplante-anti-terror-kundgebung-a2143014.html
    ————————————
    Schon seit 1995…

    Der Islam in seiner Buntesten, weil verharmlosensten Variante…!

    Chick, nicht? Gibts auch als Print

    ———————————–

    https://www.islamische-zeitung.de/

  30. Mhhm läut schon ne Virtelstunde
    Wen es interessiert wird 00.00 wiederholt:
    ————————————–

    Jetzt im Programm:
    22:15 – 23:00

    phoenix Runde
    „Terror im Namen Allahs – Welche Rolle spielt der Islam?“ – Moderation: Anke Plättner

    u.a. mit Frau Ates

    http://www.phoenix.de/livestream/

  31. Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung.

    Ein analytischer Leitfaden

    Osnabrück 2013. ISBN 978-3-00-040794-9. Paperback. 232 Seiten. 14,00 €

    Angesichts endloser und sich immer wieder im Kreis drehender Debatten konzentriert Hartmut Krauss sich in seinem neuen Buch auf die unumgängliche Präzisierung des zentralen Grundsachverhalts, der im öffentlichen Diskurs immer wieder verdrängt, umgangen oder verdunkelt wird:

    „Der Islam in seiner orthodoxen Grundgestalt, wie er – unabhängig von subjektiven Aneignungs- und Umsetzungsformen – im Koran, der Hadithsammlung, den Festlegungen der Rechtsschulen sowie in autoritativen Texten………

    http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-der-islam-als-grund-und-menschenrechtswidrige-weltanschauung.html

  32. Politik/Religion – Religion/Politik … …

    Beides lebt davon Angst und Schrecken zu nutzen, stets zu ihrem Vorteil, wie ebenso stets zum Nachteil ihr folgender GLÄUBIGER …

    Im Bankenwesen … ist ein Gläubiger ( gegründet zum Schutz der Pilger … ) WAS ??

    Ein SPIELBALL !!

    Beliebig zu nutzen in + 5,X plus bis – 0,5 … minus getrieben – GIER frisst Hirn – nix wirklich Neues.

    Geht mir sonstwo vorbei – sehe (!) und registriere (!) das seit Jahrtausenden praktizierten Treiben lediglich.

    Und kümmere mich mich um meinen ureigensten Kram – so wie meine Ahnen – soweit ihnen möglich – es schon taten.

    Sonst gäbe es mich nicht !!!

    Im Grunde ähneln sich die rächenden/belohnenden Götter … Jahwe und Allah – dazwischen … der Nächstenliebe-Gott.

    Gar seinen Sohn soll er Nächstenliebe-Gott zur Rettung der Menscheit geopfert haben, weil nach seinem Vorbild geschaffen. …

    Sehe ich mir die derzeit … lebende, uneinige und in unzählige, ideologisch/politisch/ Religiös zerstrittene Menschheit an … – möchte ich nicht wissen wie zerrissen und schizophren die drei Väter … Jahwe/Gott/Allah – demnach sein müssen.

    „Daneben“ gibt es zwar noch bereichernde Alternativen ( Buddhismus z. B. ) – aber die spielen kaum eine Rolle im „Kampf der Kulturen“ der Neuzeit … …

    Offensichtlich unvergessen obendrein die alten Götter der Kelten, der Ureinwohner Amerikas … und auch der Kult-Kräfte Afrikas. …

    Alles in Allem betrachtet wundert es nicht wenn der Maya-Kalender …
    das Ende … innert dieser (!) Dekade verkündet ?

    Auf in eine neue Dekade … wie irre diese sich auch entwickeln mag.
    Irgendein Messias .. mit Hilfe irgendeines Politikers … wird’s schon so biegen das es passt- wem auch immer vorteilhaft – und vielen zum Nachteil … gereichend … …

  33. WER hat nun den Gott aller bisherigen … Götter … zweifelsfrei gefunden ?
    Wahrscheinlich die Agnostiker ?

  34. Jule #35
    Den einzigen wahren Gott kann jeder finden, der ernsthaft sucht.

    Lesen Sie die Bhagavad-Gita und Ihre Spekulationen haben ein Ende.
    http://www.prabhupada-books.de/gita.html

    Wenn Sie dann fragen, was Jesus damit zu tun hat, dann finden Sie die Antwort darauf hier:
    http://armin-risi.ch/Artikel/Theologie/Der-erstgeborene-Sohn-Gottes.php

    Wenn Sie die Verbrechen der römisch-katholischen und der evangelischen Kirche anschauen und sich folgende Sätze von Jesus in Erinnerung rufen, dann erkennt sogar ein Kind, daß diese Verbrechen nicht von Christen begangen wurden.
    Es reicht nämlich nicht, sich „Christ“ zu nennen, das kann jeder Teufel tun, sondern der Mensch ist nur dann ein Christ, wenn er die Worte von Jesus befolgt.
    Damit fallen die meisten Päpste und fast alle sogenannten „Katholiken“ oder „Protestanten“ heraus aus der Christenheit. Und Massenmörder wie Bush und Obama und deren Helfer wie Merkel selbstverständlich auch.
    Bei diesen ist nichts christliches zu finden, auch wenn sie sich „Christ“ nennen.

    „Liebe Gott, deinen Vater, von ganzem Herzen, mit ganzem Willen und mit all deinen Gedanken! Dies ist das größte und wichtigste Gebot. Das zweite ist gleich wichtig: Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst! In diesen beiden Geboten ist alles zusammengefasst, was das Gesetz und die Propheten fordern.“ (Mt 22,37?–?40, Mk 12,28?–?31, Lk 10,25?–?28)

Kommentare sind deaktiviert.