London-Terror: Ein unsäglich dummer Kommentar des „Deutsche-Welle“-Schreibers Kersten Knipp

.

Der weichgespülte Gutmensch Kersten Knipp von der Deutschen Welle verfasste einen Kommentar zum Angriff eines mutmaßlichen weißen Engländers gegen Moslems mit einem Auto - in welchem er alle Facetten der verlogenen Linkspresse zieht.

Während diese bei den Abertausenden Terrorattacken gegen Nichtmoslems nicht müde wird, von "Einzelfällen" zu schwadronieren und vor einem "Generalverdacht" in Bezug auf den Islam warnen - wird aus einem tatsächlichen Einzelfall (sollte der Täter ein nichtislamischer Engländer sein) ein Generalverdacht gegenüber westlichen "Christen" und "Rassisten". 

***

 

Michael Mannheimer, 20.6.2017

Kersten Knipp und der englische "Rassist"

Noch ist nicht geklärt, ob der Fahrer jenes Autos, das in eine Ansammlung von Moslems in London fuhr, tatsächlich von einem Nichtmoslem gesteuert wurde.

Doch die Deutsche Welle* - seit Jahrzehnten eines der linksversifftesten und von Sozialisten komplett übernommenen staatlichen Senders, "weiß" jerzt schon, dass es sich um einen Bioengländer handelt - und greift bereits tief in das sprachliche Hass-Arsenal, wenn es darum geht, jeden sich regenden Widerstand aus Seiten der vom Islam bedrohten Europäer niederzubügeln.

Einer ihrer Autoren hat nun einen Kommentar zum Vorfall in London gebracht, an welchem man das ganze Gutmenschen-Gesülze und unverdaute fragmentarische  Geschichtswissen der linken Schreibergilde erkennt.

Kersten Knipp heißt dieser Autor - und an dessen Gutmenschen-Gesicht merkt man schon, dass er von der Härte und Brutalität der Welt nichts begriffen hat. Dass er vermutlich in einer wohlbehüteten bürgerlichen Welt aufwuchs, in welcher ein Streit bei einem Kaffeekränzchen zu den schwersten menschlichen Katastrophen zählte, die er durchmachen musste. Hören wir uns an, was uns dieser Herr Knipp zu sagen hat:

"Wer ist der Täter? Ein Rassist? Ein radikaler christlicher Fundamentalist? Ein allzu empörter Bürger? Noch hat die Polizei seine Identität nicht bekannt gegeben."

Wow! Wir sind entzückt ob der Geistesschärfe dieses Herrn Knipp - und seiner analytischen Brillanz.

Nehmen wir an, der Täter war tatsächlich ein Nicht-Moslem. Nehmen wir an, er hat als Londoner die ganzen Dutzenden von Terrorattacken, ausnahmslos ausgeführt  vom Islam, in seiner Stadt erlebt. Nehmen wir an, er hat zugesehen, wie der englische Staat nichts gegen diesen Terror unternimmt - und wie er trotz des fraglos aus dem Herzen des Islam kommenden Terrors -  immer mehr Moslems in sein Land einlässt. Nehmen wir ferner an, dieser (hypothetische) Täter hat einen Verwandten oder Freund bei einem dieser Terror-Attacken verloren.

Dann ist seine Tat im allerhöchsten Fall als Selbstjustiz zu bewerten. Jede andere von diesem Herrn Knipp zugeschobene Attribuierung ist reines Konstrukt eines Linken: Dieser Täter muss kein "Rassist" sein, wie Knipp in den Raum stellt  - wenn sich seine Wut gegen jene richtete, aus deren Herzen diese mittlerweile (seit 9/11) über 33.000 weltweiten Terrorakte in über 60 Ländern mit über einer Million Toten und Verwundeten kommen.

Der Deutsche-Welle -Autor kennt die semantische Bedeutung des Begriffs Fundamentalist nicht - wendet ihn aber dennoch an

Und er kann schon gar kein christlicher Fundamentalist sein. Denn Fundamentalist sein bedeutet, dass sich jemand zurück auf die Fundamente seiner Religion oder Ideologie bezieht.

Diese Fundamente können - je nach der zugrunde liegenden Ideologie - zutiefst friedlich - oder zutiefst zerstörerisch sein.

Die Fundamente des Christentums sind - anders als jene des Sozialismus oder Islam - ohne Frage pazifistisch.

Unbelesenen Christen und ahnungslosen Linken sei hierbei gesagt, dass das Neue Testament das alte Testament abrogiert: Aus dem "Auge um Auge, Zahn um Zahn" des AT wurde "Liebet eure Feinde", wie Christus in seiner berühmten  Bergpredigt sagte.

Keine andere Religion mit Ausnahme des Buddhismus ist so friedlich wie das Christentum. Ein fundamentaler Christ wird also nicht zum Terroristen - sondern zum Märtyrer. Er tötet nicht, sondern lässt sich töten.

Dass die Kirche das Christentum über weite Teile ihrer Existenz pervertiert hat, ist nicht dem Christentum, sondern allein der Kirche anzulasten.

Im Gegensatz zum Islam, der keine kirchenähnliche Hierarchie kennt, gibt es im Christentums eben diese Kirche. Sie hat Generationen von Christen in den Krieg geschickt mit Begründungen, die nicht in der Bibel stehen - aber als solche verkauft wurden.

Bis Luther kannten die wenigsten Christen die Bibel. Diese gab es nur in lateinischer Schrift - und die Christen mussten sich auf das verlassen, was ihnen die Kirche vorgab. Auch in diese Falle tappen immer wieder ganze Heerscharen von Westlern - und immer auch noch Heerscharen von Christen. 

Dass diesem Herrn Knipp dieser Unterschied offensichtlich nicht bewusst ist, ist typisch für seine Gilde aus der Lügenpresse. Die meisten ihrer Vertreter (nicht alle!)  stehen auf vielen Gebieten wissensmäßig kaum über dem Abitur. Und dies gilt besonders für jene, die die Geschwätz"wissenschaft" Journalistik studiert haben. Ergebnis dieses Studiums sind Massen von halb- und viertelgebildeten Lohnschreibern - die dann auf die Leserschaft losgelassen werden.

Doch Knipp geht noch weiter in seiner analytisch-moralischen "Brillanz":

"Klar ist aber, dass er sich zu einem der dümmsten, der schädlichsten Verbrechen hat hinreißen lassen, die überhaupt denkbar sind: des Angriffs auf Mitglieder eines Kollektivs - auf Menschen also, die nichts weiter auszeichnet als Angehörige einer Gruppe zu sein.

In diesem Fall, dass sie alle Muslime sind. Ein plumpes Hassverbrechen, die unartikulierte und darum zutiefst unpolitische Attacke weit unterhalb aller zivilisatorischen Standards."

Was er hier beschreibt, trifft zu annähernd null Prozent auf den zivilisierten Westen, aber zu 100 Prozent auf den Islam zu.

Dieser bildet seine "Rechtgläubigen" zu genau jenem Verbrechen aus, das Knipp hier so geißelt: Angriffe auf ein Kollektiv, das nichts weiter auszeichnet, als dass es aus Nichtmoslems besteht.

Und diese 1400 jährigen Angriffe sind motiviert aus blankem und abgrundtiefen Hass gegen alles Un-Islamische - und damit exakt jene "Hassverbrechen" die Knipp hier den Opfern (!) - und nicht den Tätern zuschreibt.

Den Höhepunkt seiner Naivität erreicht dieser Herr von der Deutschen Welle, indem er folgendes schreibt:

"Eben darum sind Terrorakte wie jener der vergangenen Nacht (Anm.: Er meint den vermeintlich christlich-fundamentalistischen Täter) nicht nur ethisch, sondern auch zivilisatorisch eine Katastrophe.

Denn wer handelt wie der Angreifer in seinem Kleinlaster, begibt sich auf das gleiche Niveau, auf dem der IS sich bewegt: das Niveau Kleinkrimineller und gescheiterter Existenzen - junger, adrenalingetriebener Männer, unfähig zu Selbstbeherrschung und gesellschaftlicher Produktivität. "

Aha. Wer existentiell bedroht ist, darf sich zum Selbsterhalt nicht derselben Mittel bedienen wie jene, die ihn umbringen wollen. Er soll sich stattdessen in Anstand und charakterlicher Überlegenheit wehrlos umbringen lassen.
Das ist, mit meinen Worten, die Botschaft nicht nur des Herrn Knipp, sondern der gesamten Linkspresse. Jener Vertreter einer Ideologie, die auf der Rangliste der Völkermörder der Menschheitsgeschichte (nach dem Islam) Platz 2 mit 130 Millionen im Namen von Marx, Lenin, Stalin und Mao getöteten Menschen belegt.

Das Märchen der Linken von "Gewalt ist keine Lösung"

Und Knipp geht noch weiter: Er schiebt die Attentate islamischen "Terrorgruppen" zu wie dem IS - die, so konnotiert er, angeblich nichts mit dem wahren Islam zu tun hätten.

Falsch, Herr Knipp! In der gesamten arabischen Welt werden IS, Taliban, Boko Haram, Hisbollah oder wie diese Organisationen auch immer heißen mögen, als die wahren Helden des echten Islam geehrt. Als die Elite des Islam bei seiner weltweiten Ausbreitung mit dem erklären Ziel, eines Tages die gesamte Welt islamisch zu machen.

Alle diese Terrororganisationen (die in Wahrheit islamische Dschihadisten sind) orientieren sich nach ihren Vorbildern Koran und nach Mohammed. Mohammed war der erste Terrorist in der Geschichte des Islam. Er ließ tausende "Ungläubige" köpfen, töteten "mit seinen eigene geheiligten Händen" (so ein iranischer Ayatholla), folterte seine Feinde, um diese zum Verrat versteckter Schätze zu bewegen, verkaufte unzählige Frauen und Kinder in die Sex-Sklaverei, nachdem er deren Väter und Ehegatten grausam ermorden ließ. Der IS ist also so islamisch wie Mohammed - und so islamisch,  wie es der Koran seiner Umma gebietet.

Nahezu alle Ideologen und Religionen haben sich nicht friedlich, sondern mit nackter und brutaler Gewalt verbreitet.

Rom wurde nicht zur Weltmacht, weil die römischen Bürger friedliche und freundliche Zeitgenossen waren - sondern weil sie das mit Abstand beste Heer der Antike besaßen. Und der Sozialismus hat sich ebenfalls ausschließlich mit Gewalt verbreitet: Lenin, Stalin, Mao, Che Guevara, Pol Pot: Sie alle waren Massenmörder.

Der moralische Lehrsatz "Gewalt-Ist-Keine-Lösung" wird daher entweder von hoffnungslos naiven Gutmenschen verbreitet -  oder von jenen, die selbst gnadenlose Gewalt anwenden - und mittels dieser Botschaft jeden Widerstand ihrer Gegner im Keim ersticken wollen.

Fragen an den Gutmenschen Knipp:

Nun frage ich diesen Herrn Knipp, wie er sich denn gegen den islamischen Terror würdevoller zu wehren gedenkt:
  • Will er diesen Terror eindämmen über Lichterketten von Gutmenschen ?
    (Das ist schon deswegen nicht möglich, weil sich die Mehrheit dieser Gutmenschen ja mit dem Islam solidarisch erklärt und in diesem Mordkult eine Friedensreligion sieht).
  • Will er sich mit den Terroristen und Führern des Islam unterhalten und diese dahingehend belehren, dass sie den Koran "missverstanden" hätten?
    (Auch das wird scheitern: Weil sie ihm die 2000 Stellen von Koran und Sunna um die Ohren schlagen werden, in welchem Allah und Mohammed seine Umma zum Töten von uns "Ungläubigen" auffordern).
  • Will er weiterhin seine Druckerschwärze vergeuden und Artikel schreiben, die keinen Moslem interessieren - und keinen "Rechtgläubigen" vom Weg der Gewalt, welches der von Allah und Mohammed befohlene Weg des Dschihads ist, auch nur einen Millimeter abbringen werden?
Meine nächste Frage an diesen Herrn Knipp ist so klar wie unmissverständlich:
Halten Sie das massive militärische Vorgehen der Alliierten gegen Hitler als gerechtfertigt - oder sehen sie darin ebenfalls nicht nur "ethisch, sondern auch zivilisatorisch eine Katastrophe. Denn wer handelt wie der Angreifer in seinem Kleinlaster, begibt sich auf das gleiche Niveau.."
Die Alliierten bekämpften Hitler nicht nur mit denselben Methoden, die dieser anwandte. Sondern mit Methoden, die ein Vielfaches brutaler waren als die Hitlers.
Sie vernichteten einen der führenden damaligen Kulturstaaten mit einem  historisch beispiellosen und täglichen 24-Stunden  andauernden Bombenterror (tags die Briten, nachts die Amerikaner) - zerstörten über 300 (!) , zum Teil tausend Jahre alte Städte. Sie töteten hunderttausende wehrlose und unschuldige deutsche Zivilisten - darunter zahllose Frauen, Kinder und Alte.

Nun Herr Sinn: Hätten sie, wären Sie damals auf der Welt gewesen, den Alliierten abgeraten, Hitler auf diese Weise zu besiegen? Hätten sie Ihnen empfohlen, mit Lichterketten gegen Hitler vorzugehen?

Gutmenschen haben vermutlich mehr Menschenleben auf dem Gewissen als sie ahnen: Allein dadurch, dass sie dem Bösen nicht mit aller Macht entgegentreten

Sie, Herr Knipp, sind ein unsäglich naiver Gutmensch, der von jahrzehntelanger Impfung durch die Linkspresse zu einem männlichen Weichei deformiert wurde - das erwünschte Endziel der Gender-und Emanzenpolitik der Linken. Sie haben offensichtlich nie einen tieferen Blick in die Geschichte geworfen.

Denn dann wüssten sie um die Brutalität der Französische Revolution, als deren Anhänger ich sie bewerten darf, da sie sicherlich mit ihrem Ergebnis: der Zerstörung der Adelsstände und der Etablierung gleichen Rechts für alle - einverstanden sind.

Diese Revolution hat zigtausende französische Feudalisten, Adlige, Priester, aber auch normale Bürger, die nicht auf strammer Linie der Jakobiner standen, auf dem Place de la Concorde im Herzen von Paris köpfen lassen. Die Guillotine dort ließ Tag und Nacht die Köpfe rollen, die Köpfungen waren ein wahres Volksfest, bei dem halb Paris zuschaute.

Die anschließenden militärischen Angriffe  der europäischen Feudalstaaten gegen Frankreich, die das Ziel hatten, dort wieder die Monarchie zu re-implantieren, wurden von dem Militärgenie Napoleon in den grausamsten und mörferischsten aller bisher geführten Kriege niedergerungen.

Bis zu 20 Millionen Menschenleben haben die napoleonischen Kriege gefordert, ohne welche er nicht europaweit den Code Napoleon - die französischen Menschenrechte - hätte einführen können, von denen bis heute alle europäischen Verfassungen zehren

Sind Sie, da Sie dies nun wissen, weiterhin ein Befürworter der Französischen Revolution? Oder verurteilen sie diese im Nachhinein "nicht nur ethisch, sondern auch zivilisatorisch (als) eine Katastrophe." ?
Dass Sie mir nicht antworten werden, ist mir klar. Denn sie werden keine Antwort finden, in der sie sich von Ihrer unfassbaren Naivität reinwaschen können.

Der "Weiße", der in London das Auto in die Gruppe von Moslems gefahren hat, tat dies (wenn es denn ein weißer Engländer war), vermutlich deswegen, weil er sich dazu gezwungen sah.

Denn es gäbe keine Moslems in England, die Engländer töten, wenn diese nicht von jenen, die Sie, Herr Knipp, unterstützen und schönschreiben, millionenfach nach Europa importiert worden wären: Dem englischen politischen Establishment, das so links ist wie das von Deutschland, Schweden, Frankreich oder Norwegen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gute Verdauung von Informationen, die bislang ihre zerebrale Vernunft-Barriere wohl nicht nie überschritten haben.

* Die Deutsche Welle (kurz: DW) ist der staatliche Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland und Mitglied der ARD. Die deutschen Standorte befinden sich in Bonn und Berlin, wobei die Niederlassung in Bonn als Hauptsitz fungiert. Die DW sendet in rund 30 Sprachen.

Tags »

59 Kommentare

  1. 1

    Es ist kein Unglück noch groß,
    es trägt doch ein Glück im Schoß.

    Vergesst nicht: Den Nazis verdanken wir Muttertag und die ersten Tierschutzgesetze!

  2. 2

    Genau solche gehirngewaschenen Dummschwätzer sind
    es, die von bestimmten Kreisen als "Volksverblöder"
    eingesetzt werden und,je nach Verlogenheit,dafür
    auch noch fürstlich bezahlt werden (aus Brüssel, Riad od.Tel-Aviv - that's the Question!)

    Gegen Uns weiße Europäer, sind Lemminge gerademal
    blutige Anfänger !

  3. 3

    Wir haben die Möglichkeit selbst in der Hand, diesen komischen Heiligen den Spiegel vor zu halten Leute. Bewegen müsst ihr euch nur selbst.

    Jetzt auf YouTube ansehen: Permanenter Staatsstreich durch Falschidentität
    Permanenter Staatsstreich durch Falschidentität: https://youtu.be/TxmiEzD2KI4

    Jetzt auf YouTube ansehen: Souveränität gestern und heute Souveränität gestern und heute: https://youtu.be/FM5Lb0Wo4kE

    Jetzt auf YouTube ansehen: Jonacast - Live Fragen und Antworten - 18.06.2017…
    Jonacast - Live Fragen und Antworten - 18.06.2017…: https://youtu.be/Hc-2-D70Lzg

  4. 4

    Zerberus -

    Den Nazis "verdanken" wir auch bestimmt 'ne Menge
    von Dingen - die es offensichtlich wohl N I E gegeben
    hat, wetten ?

    "Am Gelde hängt,zum Gelde drängt - letztendlich wirklich Alles"!

  5. 5

    Sehr gut argumentiert, Herr Mannheimer. Über diesen "Anschlag" freuen sich alle.
    Die Moslems - sie können sich wohlig in der Ooferrolle suhlen - über ihre Millionen Toten redet niemand mehr. Die Linken, sie können über die Rechten hetzten, die Rechtsradikalen, weil jetzt endlich Krieg herrscht. Ein lächerlicher Krieg. ...
    Christliche Fundamentalisten mögen homophob sein, und vor Abtreibungskliniken Mahnwachen abhalten - Terror geht von ihnen niemals aus.

  6. 6

    Es liegen Welten an Intelligenz und Wissen zwischen diesem Dummschreiber und Ihnen, Herr Mannheimer.

    Der Unterschied ist wie zwischen einem Grundschüler und einem Hochschulprofessor.

    Nutzen wirds dennoch nichts.

  7. 7

    Mannheimersche Brillanz gegen Lügenpresse-Dumnheit

  8. 8

    Ein Beispiel für einen Mustersystemling. Mal ehrlich, überrascht es uns. Sind wir erstaunt. Nein. Ganz Systemkonform wird hier vorgegangen. Wieder ein Beispiel für wahrscheinliche Gesetzesänderungen. Mal gespannt wann so etwas in unserer Heimat passiert ( natürlich mit dem Clownsschutz gemeinsam 😉 ).

  9. 9

    Sollte dieser Anschlag von einem Nicht-Moslem begangen worden sein, war das sicher nicht sehr klug, denn wir Nicht-Moslems sollten wissen, dass solche Anschläge im Islam erlaubt und bejubelt werden. Die Mörder und Terroristen sind Helden. Ich frage mich aber auch warum es bei diesen islamischen Terroanschlägen, die uns in immer kürzeren Abständen heimsuchen, keinen "Aufstand der anständigen Muslime gibt". Man hat ja gesehen, wer bei der Anti-Terroristen-Demo in Köln alles nicht da war - dem Ramadan sei Dank.

  10. 10

    ... und der deutsche Gutmensch hält sich da auch sehr zurück.

  11. 11

    KermitderFrosch -

    "Aufstand der anständigen Muslime"? ha ha ha - DER
    war gut!

    Schonmal den Kloran gelesen ? Nee ? Dann mach's mal !!!

  12. 12

    Die Feinde der Demokratie bzw. der deutschen Urbevölkerung sitzen in den Redaktionen und Ämtern....

    Das sollte nun jedem klar denkenden Menschen verständlich sein.

    -------------------------------------

    Gericht entscheidet über verweigerten Moscheebesuch

    RENDSBURG. Der Streit über die Weigerung eines 13jährigen Schülers, eine Moschee zu besuchen, geht vor Gericht. Das berichtet die Norddeutsche Rundschau. Die Eltern des Siebtkläßlers aus dem schleswig-holsteinischen Rendsburg hatten sich einem Bußgeldbescheid von 300 Euro widersetzt. Der Schüler sollte im Frühsommer 2016 im Rahmen des Erdkundeunterrichts mit seiner Klasse die benachbarte Centrum-Moschee besuchen.

    Thema des Ausflugs: „Der Orient – Machtfaktoren Wasser und Erdöl“. Die Eltern seien Atheisten und fürchteten um eine „religiöse Indoktrination“ ihres Kindes, das ebenfalls keiner Glaubensrichtung angehöre, sagte der Anwalt der Familie, Alexander Heumann, der JUNGEN FREIHEIT. Deshalb wollten sie „aus weltanschaulichen Gründen“ nicht, daß der Sohn die Moschee besuche. Dies teilten sie auch der Schulleitung mit. Sie hätten die Auffassung vertreten, daß niemand gegen seinen freien Willen zum Betreten eines Sakralbaues gezwungen werden dürfe. Ihr Kind an dem betreffenden Tag einfach krank zu melden, sei für die Eltern nicht in Betracht gekommen, da sie das Problem nicht auf diese Art und Weise lösen wollten, erläuterte Heumann.

    Nähe zu Milli Görüs

    Wie der Junge später...

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/gericht-entscheidet-ueber-verweigerten-moscheebesuch/
    ------------------------------------
    ARD: „Nicht jeder Muslim ist eine tickende Zeitbombe“ – Ach was?

    Was den Islam betrifft, sind die Staatssender ARD, DLF und ZDF in einer Zwickmühle. Die wahren Ursachen des Terrors dürfen sie als transatlantische Propagandakolonne nicht thematisieren, denn dann würden weite Teile der Öffentlichkeit begreifen, dass es westliche Verbrechen in der islamischen Welt...

    https://propagandaschau.wordpress.com/2017/06/20/ard-nicht-jeder-muslim-ist-eine-tickende-zeitbombe-ach-was/
    ------------------------------------
    Statt Terroristen zu verfolgen werden harmlose Bürger aus ihren Wohnungen verschleppt, alles unter dem Deckmantel "Hassposting" !

    Eigenartig, das funktioniert sogar bundesweit und länderübergreifend..

    ------------------------------------

    Internet-NEWS: Zweiter bundesweiter Aktionstag zur Bekämpfung von Hasspostings!

    Wiesbaden – Im Internet sind Bedrohungen und Nötigungen, aber auch Verunglimpfungen und Volksverhetzungen bis hin zu Aufrufen zu Straftaten weit verbreitet. Solche Hasskriminalität im Netz vergiftet das gesellschaftliche Klima und kann zur Radikalisierung von Einzelnen oder auch Gruppen führen. Hetzparolen im Internet missbrauchen und untergraben das Verständnis von Meinungsfreiheit. Denn Meinungsfreiheit endet dort, wo die Rechte anderer verletzt werden. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Straftaten in der realen Welt oder im Internet begangen werden.
    Wer Hasspostings im Internet veröffentlicht, kann empfindlich bestraft werden. Beispielsweise kann Volksverhetzung in sozialen Netzwerken oder Onlineforen mit einer Freiheitstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet werden.
    Darum führt die Polizei heute in Zusammenarbeit mit den Justizbehörden erneut einen bundesweiten Aktionstag gegen Hasspostings durch.

    Seit 06.00 Uhr sind 23 Polizeidienststellen im Einsatz in Brandenburg, Berlin, Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und im Saarland.

    Sie führen Wohnungsdurchsuchungen, Vernehmungen....

    http://behoerdenstress.de/internet-news-zweiter-bundesweiter-aktionstag-zur-bekaempfung-von-hasspostings/

  13. 13

    So starke Worte wie von Kerstin Knapp würde ich mir nach islamischen Terroranschlägen wünschen.
    Aber das hat ja mit Hass nichts zu tun, mit Rassismus sowieso nichts und die Zivilisation ist auch nicht gefährdet.

  14. 14

    @ Kettenraucher

    Ist das Gesabbel des Herrn Knirps auch ein "Hass-Posting"?! Wird schon nach ihm gefahndet, seine Wohnung durchsucht?! Haß auf Christen, Weiße und Fundamentalisten - ach so, den darf man haben: Dient ja alles einem "guten Zweck" - der Vernichtung dieser der herrschenden Verbrecher-Clique ver-HASS-ten Species!

  15. 15

    Mein Glück! Ich hatte diesen TV-Verblödungskasten schon rechtzeitig ade gesagt und das Gehäuse hing dann noch einige Jahre als Vogelhaus draußen im Garten, bis es dann der Winter zu Boden brachte, wo es langsam zerfiel.
    Seit es das Internet gibt, ist da genug Information zu holen, daher sind mir solche Dümmlinge, wie dieser,
    garnicht bekannt.

  16. 16

    @Alter Sack:

    Natürlich nicht. Der und die ganzen ideologisch Verseuchten Schreiberlinge und Nachrichten ( ha ha ha Nachrichten ) Lügner haben den Freibrief.

    Wir leben in einer Gesellschaft die durch jahrzehntlange Umerziehung, Beeinflußung jenseits von Gut und Böse angelangt ist. Alles was gegen Deutschland, Deutsche, Deutsche Kultur geht wird hier hofier und gefördert. Patriotismus und stolz, Aufrechterhaltung unserer Werte wird uns abgesprochen von einer Clique Gesetzesbrecher.

    Was würde passieren, wenn ich meinen Freudentanz den ich vollführt habe auf das Fratzenbuch setzen würde. So wie die ach so tollen Bereicherer, wenn einer Ihrer Angehörigen der Steinzeitreligion einen Terrormord begeht. mmmmmmhhh. Wetten das dann die Organe der Okupanten bei mir vor der Tür stehen ( Tür eintreten )würden.

    Mit einem Zitat möchte ich nun enden:

    Verloren ist nur, wer sich selbst ( und sein Land ) aufgibt.

  17. Neues Deutschland??
    Dienstag, 20. Juni 2017 16:58
    17

    Danke, Herr Mannheimer, für diesen weiteren brillianten Artikel!

  18. 18

    MANNHEIMER HAT MIT DIESEM ARTIKEL ERNEUT BEWIESEN, DASS ER ZU DEN BRILLANTESTEN KÖPFEN DEUTSCHLANDS UND EUROPAS ZU ZÄHLEN IST.

    GEGEN DIE GEBALLTE WUCHT SEINER ARGUMENTATION UND SEINES HISTORISCHEN WISSENS STEHT DER GROßTEIL DER JOURNALISTISCHEN LOHNSCHREIBER DA WIE KLEINE SCHULJUNGEN, DIE BEIM ABSCHREIBEN ERWISCHT WORDEN SIND.

    ERNEUT WURDE DIESER ARTIKEL ZWAR VON JOURNALISTENWATCH AUFGENOMMEN, ABER VON PI WIEDERUM IGNORIERT.

    MANNHEIMER WIRD SEIT JAHREN VON HERRE UND STÜRZENBERGER BOYKOTTIERT. O WOHL MANNHEIMER MIT GLÄNZENDEN ESSAYS SEINERZEIT PI HAT GROß WERDEN LASSEN.

    OB ES NEID VON HERRE UND STÜRZENBERGER AUF DIE BRILLANZ MANNHEIMERS IST .. ODER OB ANDERE GRÜNDE EINE ROLLE SPIELEN, WEIß ICH NICHT.

    ABER WER WIE PI DIESEN AUSNAHME-MANN SYSTEMATISCH BOYKOTTIERT, DER WIRD VON MIR BOYKOTTIERT.

    PI IST FÜR MICH VERGANGENHEIT.

  19. 19

    So viel ich gelesen habe, weiß man über das Motiv des Täters noch gar nichts. Auch der Name ist immer noch unbekannt. Wahrscheinlich heißt er nicht John Brown. Aber die linken Spinner zimmern sich ihre passende Geschichte zusammen.
    Es soll sich ja angeblich um einen weißen Mann handeln. Auf dem Video, auf dem er zu sehen war, machte er auf mich aber nicht diesen Eindruck.

  20. 20

    Freiheit -

    Vor einiger Zeit hatte ich sogar mal irgendwo gelesen
    daß bei PI ein Muselmane "in gehobener Stellung" sitzt!
    Denke mal daß die Kollegen HIER mehr darüber wissen!

    Zumindest würde D A S einiges erklären in Bezug
    auf das seltsame Abflachen von PI.

  21. 21

    Einfamilienhaus für Asylant
    http://www.anonymousnews.ru/2017/06/20/merkel-regime-besorgte-einfamilienhaus-fuer-terroristen/

  22. 22

    #17 Freiheit

    Volle Zustimmung zu ihrer Beurteilung Mannheimers. Er hat das Zeug, jeden politischen Spitzenposten einzunehmen.

    Meine Frau, die regelmäßig PI las, hat übrigens bestätigt, was Sie schreiben. SEIT JAHREN ÜBERNIMMT PI keinen Artikel von MM mehr.

    Jeden Schrott BRINGEN die... Aber MM wird geschnitten. FÜR miCH EIN Grund, PI ZU MEIDEN,

    ICH LESE REGELMÄßIG MM, JOUWATCH UND CONSERVO. UND FÜHLE MICHRISTIAN BESTENS INFORMIERT.

  23. 23

    Ich lese hier auch,dieser blog ist sehr gut informiert.

  24. 24

    Solche Typen lernen's nie!

  25. 25

    Gestern im Radio war immer die Rede von "Attentat auf die Gläubigen". Als wären diese Personen Auserwählte gewesen.
    Naja bei den anderen Attentaten handelt es sich i.d.R. immer um Ungläubige. Die sind halt nicht so viel wert wie ein "Gläubiger"

  26. 26

    @ Meier 23#

    Ich sehe, Sie haben das Prinzip erfaßt. 🙂

  27. 27

    Heute sagt eine Nachrichtensprecherin auf irgendnem Sender lapidar, rd. 50% der Österreicher würden eine weitere Zuwanderung von Moslems ablehnen u. ebenfalls ca. 50% sehen den Islam nicht
    kompatibel mit den heimischen Wertevorstellungen/dem Gesellschaftssystem.
    So in etwa, nur die beiden Sätze, ganz nüchtern formuliert, ohne weitere (relativierende) Erklärungen. Klang wie eine amtliche Bekanntmachung, wobei die Erhebungs-"Statistik" sicherlich noch stark geschönt war.
    Die "Ösis" mögen ganz einfach nicht mehr - Islam.
    Alle ehemaligen Habsburger Ex-"Kolonien" um Österreich herum haben dicht gemacht- alles starrt nach Italien?!

  28. 28

    Islam in Action... 🙁
    ------------------------------------
    Brüssel: „Mann“ mit Sprengstoffgürtel nach Explosionen im Hauptbahnhof erschossen

    Brüssel: Nach zwei Explosionen im Hauptbahnhof wird das Gelände weiträumig evakuiert – Liveblog weiter unten

    http://opposition24.com/bruessel-evakuierung-explosionen-hauptbahnhof/328707

    ------------------------------------

    Unser Kontinet... Es kracht an allen Ecken!

  29. 29

    Türkische Offiziere:

    Erdogan baut Heer zu Gotteskriegern um, und unterwandert NATO!

    http://www.huffingtonpost.de/2017/06/20/erdogan-armee-nato-salafi_n_17223860.html?ir=Germany

  30. 30

    Lügemedien? Ungereimtheiten,so wie immer.Und da wundert sich jeder offiziöse Presseheini, das man ihm/ihr kein Wort glauben mag....

    -----------------------------------
    Moschee-Anschlag in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version

    Der Anschlag auf Moschee-Besucher in London wirft Fragen auf: Offiziell ist von einem Einzeltäter die Rede, doch mehrere Augenzeugen sagten, dass drei Männer im Angriffs-Fahrzeug saßen. Der festgenommene Darren Osborne war zur Tatzeit alkoholisiert. Die Finsbury Moschee hat eine bekannte Terror- und Geheimdienst-Vergangenheit.

    Ein Toter und zehn Verletzte – das ist die offizielle Bilanz eines Anschlags auf Moschee-Besucher in London. Sie kamen gerade aus der Moschee, als ein weißer Van in die Menschenmenge fuhr. Der Vorfall ereignete sich mitten in der Nacht zum Montag, nach einem Ramadan-Gebet.

    Theresa May sagte, dass die Polizei nach nur 1 Minute zur Stelle war, und nach nur 8 Minuten das Ereignis zu einem „terroristischen Vorfall“ erklärte. „Hass auf Muslime“ ist Tatmotiv laut einer Sprecherin der Londoner Polizei.

    (Video)

    Als Medien jedoch Imam Mohammed Mahmoud und andere Zeugen interviewten, gab es Widersprüche: Der Iman sagte, dass der mutmaßliche Angreifer ruhig war. Ein anderer...

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/moschee-anschlag-in-london-verwirrter-einzeltaeter-zwei-maenner-auf-der-flucht-story-voller-widersprueche-a2148129.html

  31. 31

    @ Taurus Caerulus

    Das ist der Sinn einer islamischen Invasion! Gegner ***** idiell und körperlich. Wir werdens erleben, wenn das G36 oder Nachfolger auf uns Kuffar ballert!

  32. 32

    Die Türken werden uns mit dem MPT-76 jagen.

    http://eurasianews.de/blog/tuerkische-armee-bestellt-weitere-15-000-mpt-76-sturmgewehre-vom-hersteller-mkek/

    Wenn Sie einen 'Babo' damit rumfuchteln sehen, gehen Sie davon aus, dass der MIT oder ein Diplomat es eingeschmuggelt hat.

  33. 33

    Hat die „Bild“ ihre Wahlumfrage entfernt und gefälscht, weil die AfD zu gut abgeschnitten hatte?

    Diesen Netzfund möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Er stammt vom „annaschublog“ und ist zwei Tage alt.

    BILD nimmt Wahlumfrage-Tool vom Netz und fälscht die Ergebnisse, da die AfD die Wahl gewinnt..

    Die BILD-Zeitung veröffentlichte gestern einen Artikel, in dem die Leser für die kommende Bundestagswahl im Voraus abstimmen konnten. Nachdem die Leser fleißig abstimmten, zeigten die Umfragewerte gestern Abend noch folgendes Ergebnis an:

    Mit einem klaren Ergebnis von 50% führte die AfD, gefolgt von der CDU mit 19%, darauf die SPD mit 11%. Die FDP lag bei 8%, die Linke bei 5% und die Grünen bei 2%.

    (Foto)

    https://annaschublog.files.wordpress.com/2017/06/cal.jpg?w=440&h=422

    http://www.journalistenwatch.com/2017/06/20/hat-die-bild-ihre-wahlumfrage-entfernt-und-gefaelscht-weil-die-afd-zu-gut-abgeschnitten-hatte/

    Na das sind ja Zahlen...!

  34. 34

    zu @ 27

    Nachrichten? Infos? "Updates" ?
    Mal sehen..!

    http://www.n-tv.de/mediathek/livestream/

  35. 35

    Deutschland

    Deutscher Wehrbeauftragter Bartels:

    Aufbau europäischer Armee unumgänglich

    Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat seine Forderung nach einer gemeinsamen europäischen Armee erneuert. Hintergrund seien Sorgen um die Zuverlässigkeit der Bündnisstrukturen innerhalb der NATO sowie Desorganisation und Fragmentierung nationaler Verteidigungsstrukturen.....

    https://deutsch.rt.com/inland/52723-keine-sonderwege-mehr-wehrbeauftragter-erneuert/
    ------------------------------------

    Desorganisation und Fragmentierung..., ja nee iss schon klar!!

  36. 36

    @Kettenraucher

    Dies ist mir selbst klar. Es war mir ein Reinstellen wert. ***** idiell kapier ich nicht.

    Vielleicht bekommt ja die NATO bald den Befehl, Patrioten abzuschlachten.

  37. 37

    @ mistkaeferchen 22#

    Na da freuen wir uns doch. 😉
    Der medial-politische Komplex braucht ja auch dringend ne Auffrischung.
    Dank dem hervorragend informierten Blogkapitän hängt das make up der Mainstreamjournalisten öfter ein bißchen schief...

  38. 38

    @ Satellit 26#

    Primär verdanken wir das der Faktenlage, daß euer Kurzl genug Grips unterm König-Ludwig-like-Pony hat, um als Außenminister nicht sein Volk zu verraten.

    Er mag ein smarter Aufsteiger sein, aber kein Landesverräter.
    Und auch bei uns hier sammeln sich die Kräfte der Vernunft.
    Bald gehts diesem lila Hosenanzug an die Bundfalte.

    Sobald die AfD im BT ist, wird dieser Untersuchungsausschuss gebildet. Und dann geht das seinen Lauf und selbst SIE kann nichts mehr dagegen unternehmen.

  39. 39

    @ Kettenraucher 27#

    Inzwischen fackeln sie nicht mehr lange, wenn sie einen erwischen können.
    Gut, weiter so.
    Es reicht schon lange.

  40. 40

    @34 Taurus Caerulus

    Das war ein Tippfehler, gemeint ist dies hier:

    Ideeller Wert

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ideeller_Wert

    Man vermuselt unsere zukünftige EU-Armee und sorgt dafür das der "Ideelle Wert" des Islam zu nimmt.

    WordPress scheint die Angwohnheit zu haben einzelne Buchstaben, zu verschlucken, iss mir schon oft nach dem Absenden aufgefallen.

  41. 41

    @34 eagle1
    Ja im Ausland herrscht durchaus noch sowas wie Law und Order! Bei uns gibt Klappse mit Stuhlkreis!

  42. 42

    BKA feiert „Aktionstag“ gegen „Hasspostings“ – Linksextreme verüben analoge Anschläge auf #AfD-Politiker

    Schon wieder hat es den Essener AfD-Politiker Guido Reil getroffen. Erst kürzlich hatten Linksextreme einen Anschlag auf sein Wohnhaus verübt. Während sich das Blockwartkriminalamt im Kampf gegen „Hassposting“ feiert, bleibt die analoge Gewalt wahrscheinlich ein weiteres Mal ungesühnt.

    In einem Facebook-Video meldet sich der als „Arbeiterverräter“ beschimpfte AfD-Politiker selbst zu Wort....

    http://opposition24.com/bka-aktionstag-hasspostings-linksextreme/328541

    https://www.facebook.com/498550173567592/videos/1443884419034158/

  43. 43

    @ Kettenraucher 39#

    Wenn bei Euch in Sachsen auch so italienische Nacht ist, wie hier in München, dann wird das heute mit dem Schlafen nicht viel werden..
    Klar, alle bis auf uns sind ganz dicht und halten ihre Grenzen auch so.

    Wie @Satellit schon sagte: alles schaut jetzt auf Italien..
    Das wird gut sein für Sellners IB-Werbung.

  44. 44

    @41 eagle1

    Hier im weiterm Umfeld ist, wie sagt man in Bayern:
    ..scho lang ka Ruh mehr!

    Und wenn schon, denn schon Sachsen-Anhalt bitte.. 😉 😉
    -------------------------------------

    13 Brandanschläge auf Bahnanlagen an einem Tag – Rainer Wendt nennt landesweite linke Anschlagserie „Terrorismus“

    "Wir werden die Maschinisten nicht aufhalten, noch nicht", heißt es in einem Bekennerbrief der Linksextremisten. Deutschlands Bahnverkehr wurde am Montag von einer Welle Brandanschläge getroffen, ganze 13 Stück laut Bundesinnenministerium. Grund genug für Polizei-Gewerkschaftschef Rainer Wendt, das Kind beim Namen zu nennen: "Terrorismus"....

    http://www.epochtimes.de/assets/uploads/2017/06/sunset-2147018_1920-22-640x439.jpg

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/13-brandanschlaege-auf-bahnanlagen-an-einem-tag-rainer-wendt-nennt-landesweite-linke-anschlagserie-terrorismus-a2147509.html

  45. 45

    Resümee der AfD zu den Fakten und Bodo Ramelow darf sich gerade Live und in Bunt bei NT-V in Szene setzen....

    Wahlkampf der "besonderen" Art.
    -------------------------------------

    Linksextreme zerstören die Demokratie – und die „Staatsgewalt“ schaut ohnmächtig zu

    Warum ist die „Staatsgewalt“ unfähig oder unwillig, Zielpersonen und Ziellobjekte vor gewaltbereiten Extremisten zu schützen?

    Und wieder einmal war es in Deutschland soweit. Der Schauplatz diesmal: Schleswig-Holstein. Offensichtlich linksextreme Gewalttäter demolieren Hab‘ und Gut von Menschen, nur weil diese in Kontakt zu anderen Menschen stehen, die eine andere politische Meinung als die linksextremen Krawallos haben. Kurz: Es ging wieder einmal gegen die AfD. Das Perfide daran ist, dass es dabei nicht gegen ein Mitglied oder einen Funktionär oder Mandatsträger der AfD gegangen ist. Es betraf einen Dritten, der im wahrsten Sinne terrorisiert worden ist.

    Berichten der WELT und der Kieler Nachrichten vom 31. Mai 2017 zufolge wurde ein Gastwirt massiv bedroht, weil er sein Lokal am Abend der Landtagswahl in Schleswig-Holstein an die AfD für eine Wahlkampfparty vermietet hatte. In den darauf folgenden drei Wochen wurden die Türen seines Lokals immer wieder beschmiert und Unrat vor die Eingangstüre des Lokals gekippt. Außerdem wurden die Reifen des Autos des Betreibers und des Hausmeisters zerstochen. Zudem hatten die Bewohner des Ortes, in dem sich das Lokal befindet, seit der Durchführung der Wahlparty das Lokal gemieden.

    Im Internet rühmen sich Linksextremisten für ihre Aktionen. Die Polizei sucht nach den Tätern: Ohne Erfolg. Die Bewohner des Ortes haben offensichtlich keine Hinweise, schauen wohl einfach weg. Nun gibt der Betreiber auf und schließt sein Lokal.

    Als Steuern zahlender, die Meinungsfreiheit liebender Bürger stelle ich mir folgende Fragen:

    -Wie ist es möglich, dass ein und dasselbe.....

    https://afdkompakt.de/2017/06/01/linksextreme-zerstoeren-die-demokratie-und-die-staatsgewalt-schaut-ohnmaechtig-zu/

  46. 46

    Fundstück:

    Morgen....
    ------------------------------------

    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Fraktion im Dialog“ kommt die AfD-Spitzenkandidatin Dr. Alice Weidel nach Hamburg und spricht zum Thema:

    „Hamburg, Deutschland und Europa im Umbruch!“

    Die promovierte Volks- und Betriebswirtschaftlerin ist eine profunde Euro-Kenner und -Kritikerin, seit 2013 Mitglied der AfD und Mitglied im Bundesvorstand der Partei.

    Die Veranstaltung findet im Hamburger Rathhaus am 22. Juni 2017 statt und beginnt ab 20.00 Uhr.

    Anmeldungen nimmt die AfD-Fraktion unter 040/42831-2518 oder afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de entgegen.

    Kontakt:
    Robert Offermann
    Pressesprecher
    AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft
    Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
    robert.offermann@afd-fraktion.hamburg.de

    https://afdkompakt.de/2017/06/20/einladung-afd-hamburg-fraktion-im-dialog-mit-dr-alice-weidel-am-22-juni-ab-20-00-uhr/

  47. 47

    Bundesregierung verdreifacht Etat:

    115 Mio. Euro für Extremismus-Prävention

    Die Bundesregierung verdreifacht den Etat für Extremismusprävention: Statt 35 Millionen sollen 115 Millionen Euro in der kommenden Legislaturperiode fließen. Extremistische Einstellungen und Verhaltensweisen seien in Deutschland weiterhin in erheblichem Ausmaß vorhanden, so die Begründung.

    Um dem Rechtsextremismus, Linksextremismus und islamistischen Extremismus entgegen zu treten, hat die Bundesregierung in dieser Legislaturperiode die Förderung des zivilgesellschaftlichen Engagements für....

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundesregierung-verdreifacht-etat-115-mio-euro-fuer-extremismus-praevention-a2147960.html
    ------------------------------------

    Die Opfer werden wir, die "Bio-deutschen" Normalos sein!

  48. 48

    @ Kettenraucher

    Ich werds dann doch packen und in die Hängematte kriechen.
    Wünsche allseits gut zu ruhen. 🙂

  49. 49

    --->goggle übersetzer:
    Die Sicherung anzünden

    http://grrrgraphics.com/uploads/7/4/7/3/74734153/lighting-the-fuse-ben-garrison_3_orig.jpg

  50. 50

    eagle1

    Na dann: Ich wünsche Dir und allen andern: Schlafts Gut.

  51. 51

    Nur mal so zum Mitdenken:
    -------------------------------------

    2017 EU Terrorism Report: 142 failed, foiled and completed attacks, 1002 arrests and 142 victims died....

    Google Übersetzter:

    2017 EU-Terrorismus-Bericht: 142 gescheiterte, vereitelte und abgeschlossene Angriffe, 1002 Verhaftungen und 142 Opfer starben

    Im Jahr 2016 wurden insgesamt 142 gescheiterte, vereitelte und abgeschlossene Angriffe von acht EU-Mitgliedstaaten gemeldet. Mehr als die Hälfte (76) von ihnen wurden vom Vereinigten Königreich gemeldet. Frankreich berichtete 23 Angriffe, Italien 17, Spanien 10, Griechenland 6, Deutschland 5, Belgien 4 und die Niederlande 1 Angriff. 142 Opfer starben bei Terroranschlägen und 379 wurden in der EU verletzt. Zwar gab es eine große Anzahl von Terroranschlägen, die nicht mit dem Dschihadismus verbunden waren, und die letzteren erklärten die schwersten Formen terroristischer Aktivitäten, da fast alle Todesopfer und die meisten Opfer das Ergebnis von jihadistischen Terroranschlägen waren. Sprengstoffe wurden in 40% der Angriffe verwendet und Frauen und junge Erwachsene, und sogar Kinder, spielen zunehmend....

    https://www.europol.europa.eu/newsroom/news/2017-eu-terrorism-report-142-failed-foiled-and-completed-attacks-1002-arrests-and-142-victims-died

    (Alles in einem halben Jahr !! )

  52. 52

    @Kettenraucher

    OK, es sah aus wie (Selbst)Zensur.

    Das mit den Buchstabenverschlucken bei WP kenne ich bei meinem Smartphone.

    Zum Kommentar:

    Fehlt nur noch, dass Flüchtlinge in militärische Planstellen gesteckt werden. Wenn die Deutschen dann nicht Bundesweit demonstrieren, ist es aus!

    Stay Behind hat heute einen ganz anderen Charakter. Früher hat man Nazis genommen (was den Geheimdiensten egal war) , heute nimmt man Muslime dafür und kämpft damit gegen Patriotismus statt Links!

  53. 53

    Menschenfischer-NGOs gehen in die Offensive:
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20170620316249573-flucht-kein-verbrechen-helfer-im-mittelmeer/

  54. 54

    Vorhin brachten sie im TV einen sehr guten Bericht
    über "Indyblödia-Linksunten" und es wurde mehrfach
    gefragt warum man solch einen linksradikalen,kriminellen
    Blog nicht endlich sperrt. Dabei wurde das ganze
    Infomatrial welches ich ihnen schon vor längerer Zeit
    zusendete, inclusive die 'Bastel-Anleitung' für einen
    Zeitzünder. Scheinbar haben es gewisse Medien jetzt
    endlich kapiert !

    Was lange währt, wird endlich gut !

  55. 55

    @Globetrotter

    Ich, persönlich, bin gegen eine Schließung von Indymedia.

    Indymedia entblößt sich selbst. So kann alle Welt sehen, dass es die RAF noch gibt.

    Sollen alle sehen, für welchen Schwachsinn die Linke kämpft.

  56. 56

    #32 Kettenraucher
    Alle Umfragewerte, welche unseren Volksverrätern nicht gefallen, werden einfach gelöscht. Dafür taucht dann eine neue Statistik auf. https://www.welt.de/politik/deutschland/article165773120/AfD-auf-schlechtestem-Wert-seit-2015-Union-bei-40-Prozent.html
    Natürlich werden die Wähler vor der Bundestagswahl bis zum geht nicht mehr manipuliert. Erstens ist der Mensch ein Herdentier, zweitens soll dem Wahlvieh vermittelt werden, dass seine Stimme verschenkt ist, wenn seine Partei an der 5%-Hürde scheitert. Darum sollen die Leute lieber eine andere Partei wählen. Mich aber können diese Presselumpen nicht linken. Ich wähle die AfD und wenn sie lt. Lügenpresse bei 1% liegt.

  57. 57

    EU-Kommissar gegen Außenminister Kurz
    http://www.vienna.at/weiter-streit-ueber-schliessung-von-mittelmeerroute-skepsis-in-bruessel/5336411
    Die EU will weiter unser Land aus Afrika fluten

  58. 58

    EPOCH - TIMES

    Moschee-Anschlag in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version
    Von Rosemarie Frühauf20. June 2017 Aktualisiert: 21. Juni 2017 0:49

    Der Anschlag auf Moschee-Besucher in London wirft Fragen auf: Offiziell ist von einem Einzeltäter die Rede, doch mehrere Augenzeugen sagten, dass drei Männer im Angriffs-Fahrzeug saßen. Der festgenommene Darren Osborne war zur Tatzeit alkoholisiert. Die Finsbury Moschee hat eine bekannte Terror- und Geheimdienst-Vergangenheit.

    Ein Toter und zehn Verletzte – das ist die offizielle Bilanz eines Anschlags auf Moschee-Besucher in London. Sie kamen gerade aus der Moschee, als ein weißer Van in die Menschenmenge fuhr. Der Vorfall ereignete sich mitten in der Nacht zum Montag, nach einem Ramadan-Gebet.

    Theresa May sagte, dass die Polizei nach nur 1 Minute zur Stelle war, und nach nur 8 Minuten das Ereignis zu einem „terroristischen Vorfall“ erklärte. „Hass auf Muslime“ ist Tatmotiv laut einer Sprecherin der Londoner Polizei.

    Als Medien jedoch Imam Mohammed Mahmoud und andere Zeugen interviewten, gab es Widersprüche: Der Iman sagte, dass der mutmaßliche Angreifer ruhig war. Ein anderer Mann meinte, dass er gesagt habe: „Ich habe meinen Anteil getan.“ Durch die Medien ging der Satz: „Ich will alle Muslime töten.“

    Der festgenommene Darren Osborn wird nun in Medien als psychisch verwirrt beschrieben – wobei Angehörige sagen, dass der Familienvater aus Cardiff keinen Hass auf Muslime hatte, sich niemals rassistisch geäußert habe und ein unpolitischer Mensch sei – wenn auch mit Problemen. Er hat vier Kinder im Alter von 5 bis 16 Jahren. (Siehe „Welt“-Bericht.)

    Der „Independent“ berichtet, dass Osbornes Nachbarschaft unter Schock stehe. Sein Nachbar Saleem Naema, ein 50-jähriger Taxifahrer, sagte: „Ich kann es nicht glauben.(…) Wenn ich irgendetwas gebraucht habe, ist er gekommen. Ich bin ein Muslim.

    Die Daily Mail schrieb einen Artikel voll widersprüchlicher Angaben über Osbornes Privatleben und berichtet, er habe alkoholisiert den Entschluss gefasst, „Muslime niederzumähen“.

    Die Londoner Polizei behauptet, es gebe keine Hinweise auf weitere Täter. Osborne sitzt in Untersuchungshaft, ihm werden die Vorbereitung oder Anstiftung zu einer terroristischen Tat sowie Mord und versuchter Mord vorgeworfen.

    „Drei Männer saßen im Auto“ – Augenzeugen
    Vier Augenzeugen erzählten unabhängig voneinander eine ganz andere Version des Vorfalls.

    Auf Sky News berichtete ein Mann namens Mohammed von drei Männern, die den Angriff verübten – einer wurde von der Menge aufgehalten und schließlich von der Polizei verhaftet. Auch Adil Rana, 24, sagte dem Sender das gleiche.

    Gegenüber BBC sagte ein Augenzeuge namens „Khalid“: Es gab drei Männer im mutmaßlichen Angriffsauto: „Zwei rannten und einer wurde verhaftet, nachdem die Leute ihn da umzingelten.“

    Ein dritter Zeuge sagte gegenüber Ruptly News Agency, dass er aus der Moschee herauskam, den von der Polizei verhafteten Verdächtigen fotografierte und von Bekannten erfuhr, dass zwei weitere Männer in dem Van waren, die schnell zu Fuß flüchteten.

    Woran starb der Tote?
    Ein weiterer merkwürdiger Aspekt der Geschichte ist der Tote.

    Die Polizei berichtete, dass ein Mann bei dem Angriff gestorben sei. Doch es gibt einen Bericht des Londoner Telegraph, der andeutet, dass der ältere Herr schon vor dem Ereignis am Boden lag. Er war zusammengebrochen und Passanten waren dabei, ihm zu helfen. Die Gegend sei voller Leute gewesen, die das Ramadan-Nachtgebet besucht hatten. Das Medium schreibt:

    „Der Rentner, dem sie behilflich waren, starb später. Die Polizei sagte, er habe bereits Erste Hilfe von Passanten erhalten und es ist noch nicht bekannt, ob sein Tod durch den Angriff verursacht wurde“.

    Terror- und Geheimdienstvergangenheit der Moschee

    Die terroristische Vergangenheit der Finsbury Moschee geht nun auch durch die Medien: Berüchtigt war die Moschee wegen Abu Hamza, einem Dschihadisten, der in Afghanistan beide Hände und ein Auge verloren hatte und in Finsbury jahrelang Hass auf Ungläubige predigte.

    Als Hamza in den USA der Prozess gemacht wurde (weil er von London aus ein internationales Terrornetzwerk betrieben haben soll), sagte sein Anwalt das Gegenteil: Hamza habe eigentlich für den britischen Geheimdienst MI5 gearbeitet. Seine Aufgabe sei gewesen, „Londons Straßen sicher zu halten“.

    Auch ein Scotland Yard Mitarbeiter beschrieb den Prediger als „Mittelsmann“, der mit MI5 und Polizei kooperiert habe, um Geiselnahmen im Ausland zu beenden und Spannungen innerhalb der muslimischen Gemeinde in UK abzubauen. Der Telegraph berichtete.

    Auch die mutmaßlichen Täter der Londoner Bombenanschläge von 2005 und weitere Attentäter wurden laut Telegraph mit der Finsbury Moschee in Verbindung gebracht.

    >> https://www.epochtimes.de/politik/europa/moschee-anschlag-in-london-verwirrter-einzeltaeter-zwei-maenner-auf-der-flucht-story-voller-widersprueche-a2148129.html

  59. 59

    #58 Lawrence Westwood
    Es kann sich auch durchaus um einen Konflikt innerhalb der Muslime handeln.

Kommentar abgeben