Muslimischer Funktionär setzt Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen gleich: Von Storch fordert Distanzierung der Bundesregierung vom ZMD


Die verlogene Opferrrolle der Moslems

Im Sich-Darstellen als Opfer ist der Islam bestens geübt. Wo er noch nicht die Macht übernommen hat und seine wahre blutige Fratze zeigt, macht er gerne auf Verfolgten.

Dabei gibt es keine andere Ideologie, die Andersdenkende  bzw. Andersgläubige derart verfolgt und massenweise umbringen lässt wie der Islam. Dieses zu tun ist ihm, durch entsprechende Passagen im Koran (dem wortwörtlichen Befehlen Allahs), und in der Sunna (dem Leben und den Taten Mohammeds, an unfassbaren 2.000 Stellen befohlen.

Der Islam ist in Wahrheit ein Kriegs- und Eroberungskult
im Gewande einer Religion

In seiner 1400jährien Existenz hat er so 300 Millionen “Ungläubige” ermordet. Keine andere Religion oder säkulare Ideologie kommt auch nur in die Nähe solcher Zahlen eines geradezu apokalyptischen Massenmords.

Bis heute weigert sich die Systempresse, auf diesen Fakt einzugehen. Bis heute verklärt sie diese Religion des systematischen Massenmords an “Ungläubigen” zu einer “Religion des Friedens”. Und jüngst nannte sie der neue Bundespräsident Steinmeier gar eine “Religion der Barmherzigkeit” (ich berichtete).

Der Islam hat den dritten Weltkrieg entfacht.
Und alle tun so, als wäre nichts

Diese “friedlich-barmherzige” Religion hat seit 9/11 über 34.000 weltweite Terroranschläge in über 70 Ländern dieser Welt durchgeführt, mit Millionen Opfern. Sie hat Europa zu ihrem Kriegsgebiet erklärt und dort den Dschihad eröffnet:  Tausende friedliche Europäer mussten bislang in den diversen Terroranschlägen und unzählbaren “Einzelfällen” ihr Leben lassen, weil das Töten von “Ungläubigen”  Moslems durch Allah und Mohammed vorgeschrieben ist.


Und weil diese Kriegs- und Eroberungsreligion jene Moslems, die dies tun, mit den höchsten Weihen belohnt, die eine Religion zu vergeben hat: Mit dem Einzug ins Paradies, sitzend zur Rechten Mohammeds und dem dortigen ewigen Vergnügen mit 72 Jungfrauen, die ihnen als Geschenk Allahs zur Befriedigung ihrer sexuellen Gelüste gegeben werden, wird sich an der Praxis des massenhaften Abschlachten von Nichtmolems auch nie etwas ändern.s Solange jedenfalls nicht, bis der Islam als eine Religion des Tötens nicht endgültig besiegt worden sein sollte.

Stellv. Vorsitzender des Zentralrats der Muslime:
“Schmierereien an Moscheewänden haben denselben Stellenwert wie Terror- und selbstmordanschläge”

Nun setzte der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Mohammed Khallouk, in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleich.

“Diese Gleichsetzung ist ein Skandal”, sagte Beatrix von Storch. Recht hat sie. Es ist – ich füge dies bewusst hinzu – derselbe Skandal, als würde sich Himmler über die (fiktive) Tatsache beschwert haben, dass jüdische Häftlinge die Wände von Ausschwitz “mit Parolen beschmiert” hätten.

Michael Mannheimer, 7.Juli 2017

***

 

Der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime setzt Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen gleich

Von Storch fordert: Die Bundesregierung muss sich vom Zentralrat der Muslime distanzieren

»Der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland Mohammed Khallouk setzt in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleich. Diese Gleichsetzung ist ein Skandal.«

»Der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland Mohammed Khallouk setzt in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleich. Diese Gleichsetzung ist ein Skandal.

Der Vergleich zeigt die fundamentalistische Geisteshaltung, wonach eine Beleidigung des Islam ebenso schlimm sei wie die Ermordung von Menschen. Dass sich der Zentralrat der Muslime in keiner Weise von dieser fundamentalistischen Grundströmung abgrenzt, zeigt auch die Weigerung die Scharia als Unvereinbarkeit mit dem Grundgesetz zu verurteilen.

Der Zentralrat der Muslime darf deshalb nicht länger Ansprechpartner der Bundesregierung sein. Ich fordere die Bundesregierung auf, sich klar vom Zentralrat der Muslime zu distanzieren.«

Quelle:
http://www.freiewelt.net/nachricht/von-storch-fordert-die-bundesregierung-muss-sich-vom-zentralrat-der-muslime-distanzieren-10071210/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
43 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments