Muslimischer Funktionär setzt Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen gleich: Von Storch fordert Distanzierung der Bundesregierung vom ZMD

Die verlogene Opferrrolle der Moslems

Im Sich-Darstellen als Opfer ist der Islam bestens geübt. Wo er noch nicht die Macht übernommen hat und seine wahre blutige Fratze zeigt, macht er gerne auf Verfolgten.

Dabei gibt es keine andere Ideologie, die Andersdenkende  bzw. Andersgläubige derart verfolgt und massenweise umbringen lässt wie der Islam. Dieses zu tun ist ihm, durch entsprechende Passagen im Koran (dem wortwörtlichen Befehlen Allahs), und in der Sunna (dem Leben und den Taten Mohammeds, an unfassbaren 2.000 Stellen befohlen.

Der Islam ist in Wahrheit ein Kriegs- und Eroberungskult
im Gewande einer Religion

In seiner 1400jährien Existenz hat er so 300 Millionen „Ungläubige“ ermordet. Keine andere Religion oder säkulare Ideologie kommt auch nur in die Nähe solcher Zahlen eines geradezu apokalyptischen Massenmords.

Bis heute weigert sich die Systempresse, auf diesen Fakt einzugehen. Bis heute verklärt sie diese Religion des systematischen Massenmords an „Ungläubigen“ zu einer „Religion des Friedens“. Und jüngst nannte sie der neue Bundespräsident Steinmeier gar eine „Religion der Barmherzigkeit“ (ich berichtete).

Der Islam hat den dritten Weltkrieg entfacht.
Und alle tun so, als wäre nichts

Diese „friedlich-barmherzige“ Religion hat seit 9/11 über 34.000 weltweite Terroranschläge in über 70 Ländern dieser Welt durchgeführt, mit Millionen Opfern. Sie hat Europa zu ihrem Kriegsgebiet erklärt und dort den Dschihad eröffnet:  Tausende friedliche Europäer mussten bislang in den diversen Terroranschlägen und unzählbaren „Einzelfällen“ ihr Leben lassen, weil das Töten von „Ungläubigen“  Moslems durch Allah und Mohammed vorgeschrieben ist.

Und weil diese Kriegs- und Eroberungsreligion jene Moslems, die dies tun, mit den höchsten Weihen belohnt, die eine Religion zu vergeben hat: Mit dem Einzug ins Paradies, sitzend zur Rechten Mohammeds und dem dortigen ewigen Vergnügen mit 72 Jungfrauen, die ihnen als Geschenk Allahs zur Befriedigung ihrer sexuellen Gelüste gegeben werden, wird sich an der Praxis des massenhaften Abschlachten von Nichtmolems auch nie etwas ändern.s Solange jedenfalls nicht, bis der Islam als eine Religion des Tötens nicht endgültig besiegt worden sein sollte.

Stellv. Vorsitzender des Zentralrats der Muslime:
„Schmierereien an Moscheewänden haben denselben Stellenwert wie Terror- und selbstmordanschläge“

Nun setzte der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Mohammed Khallouk, in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleich.

„Diese Gleichsetzung ist ein Skandal“, sagte Beatrix von Storch. Recht hat sie. Es ist – ich füge dies bewusst hinzu – derselbe Skandal, als würde sich Himmler über die (fiktive) Tatsache beschwert haben, dass jüdische Häftlinge die Wände von Ausschwitz „mit Parolen beschmiert“ hätten.

Michael Mannheimer, 7.Juli 2017

***

 

Der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime setzt Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen gleich

Von Storch fordert: Die Bundesregierung muss sich vom Zentralrat der Muslime distanzieren

»Der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland Mohammed Khallouk setzt in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleich. Diese Gleichsetzung ist ein Skandal.«

»Der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland Mohammed Khallouk setzt in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleich. Diese Gleichsetzung ist ein Skandal.

Der Vergleich zeigt die fundamentalistische Geisteshaltung, wonach eine Beleidigung des Islam ebenso schlimm sei wie die Ermordung von Menschen. Dass sich der Zentralrat der Muslime in keiner Weise von dieser fundamentalistischen Grundströmung abgrenzt, zeigt auch die Weigerung die Scharia als Unvereinbarkeit mit dem Grundgesetz zu verurteilen.

Der Zentralrat der Muslime darf deshalb nicht länger Ansprechpartner der Bundesregierung sein. Ich fordere die Bundesregierung auf, sich klar vom Zentralrat der Muslime zu distanzieren.«

Quelle:
http://www.freiewelt.net/nachricht/von-storch-fordert-die-bundesregierung-muss-sich-vom-zentralrat-der-muslime-distanzieren-10071210/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

43 Kommentare

  1. Gerade eben hatte ich im vorhergehenden Artikel
    darum gebeten diesen Triebkult bitte nichtmehr
    „Religion“ zu nennen – weil Das eine Beleidigung
    aller wirklichen Religionen sei !

    Na, so’n Zufall aber auch!

  2. »Muslime setzt Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen gleich: Von Storch fordert Distanzierung der Bundesregierung vom ZMD«

    Und die Schmierereien an anderen Wänden – die sind ok ??? Für das »Guinness-Buch« empfiehlt sich eine neue Sparte: Verlogenheit ! Das ständige Muselgejammere ist nur noch zum Kotzen.

    Und »Distanzierung« unserer Berliner Muppet-Show ? Da wird doch eher Vaseline geordert zur besseren Gleitfähigkeit.

  3. Und das Schlimme dabei ist doch, dass die Muslime mit ihrem Gejammer, Geklge und Gefordere bei unseren Gutmenschen aus allen Lagern der Republik offene Türen einrennen.
    Und außerdem weiß man ja gar nicht, wer diese Schmierereien an Moscheewänden angebracht hat bzw. anbringt. Oft genug geshieht so etwas aus den eigenen Reihen.
    Sie haben zu oft „Haltet den Dieb“ geschrieen während sie selbst die Diebe waren – im übertragenen Sinn.

  4. Biersauer: Diese Antifanten sind noch schlimmer als die Pest. Ob bei diesem „Weiße Sklavinnen erwarten euch“ die Antifantinnen auch dabei sind? Wenn die sich selbst zur Verfügung stellen interessier mich das wenig bis gar nicht, aber es ist hochgradig kriminell weiße Mädchen udn Frauen den Asylnegern als Sklavinnen anzubieten. Man weiß ja, wie die Asylneger reagieren wenn sie merken, dass viele weiße Frauen nicht daran denken, sich mit ihnen einzulassen.

  5. @KermitderFrosch, der gesamte Merkel-Clan samt dem EInkreuzer Schäuble, sind schleunigst aus der Bundesregierung zu entfernen!
    Solche Zustände, wie derzeit in Europa gab es nie in Uganda, auch nicht in der UDSSR oder im ehemals Dritten Reich. Damit ist das heutige Europa in Spitzenposition!

  6. Und was wäre wenn ich „Allah’u akbar“ mit meinen
    „Verdauungsresten“ an die Moschee schreiben würde?

    Oder sind DAFÜR besonders teure Farben vorgeschrieben ??? … (nurmal so gefragt)

  7. Ah ja,
    Also, diese ganzen Zentralräte sind genauso wichtig und notwendig wie Unkrautvernichter auf einem frisch bestelltem Acker!

    In sochen „Vereinen“ und ihren angeschlossenen Parteien sitzen die ideologischen Einpeitscher der Scharia und des Hasses!

    Man kan sowas als terroristische Vereinigung bezeichnen und verbieten!

  8. Der Zentralrat der Muslime darf deshalb nicht länger Empfänger diverser Geldzahlungen sein, die dieser erhält (für welche Zwecke eigentlich???)

  9. Biersauer: Die Antifanten treiben ja schon lange ihr Unwesen – von fast allen Politikern milde behandelt und mit Steuergeldern derjenigen gefördert, die man abschaffen will. Folgeschäden der Kriminalität dieser Leute werden ebenso auf uns umgesetzt. Dafür werden dann noch unsere Polizisten verheizt. Was will man denn erwarten, wenn eine Budnestagsvizepräsidentin mit einem Monatsgehalt im merhstelligen Eurobereich hinter diesen Antifanten mit „Deutschland verrecke“ und „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ – Schildern herläuft.
    Ja, solche Zustände wie bei uns hat es noch nie gegeben. Da muss derjenige, der abgeschafft werden soll, seine Abschaffung nicht nur bejubeln und beklatschen sondern auch noch finanzieren.

  10. Aktuell zu o.g. Thema:
    Nicht dass einige denken,nur der Stellv. Vorsitzender des Zentralrats der Muslime Mohammed Khallouk würde in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleichsetzen. Oh nein – Es gibt wie selbstverständlich auch andere die ähnliches behaupten. Zum Beispiel aus der Huff.Post heute zufällig entnommen. Es ist wahrscheinlich zwar nur ein „kleiner Ex Hilfesuchender Refugee“, doch davon gibt ja inzwischen Tausende,ja Millionen. Auch diese hauen mit den gleichen Anschuldigungen längst auf den Putz und das scheint Methode zu haben. In den Medien behauptet nun tatsächlich ein junger Syrer
    (wie er privat lebt wird leider nicht erwähnt)
    er möchte doch in Deutschland nur „in Frieden leben“ und dass es ein furchtbares Gefühl ist – ein Gefühl der Ohnmacht und der Verzweiflung wenn man verurteilt wird von meiner „netten“ Nachbarn, die mir böse Blicke zuwirft, bevor ich das Wort „Hallo“ überhaupt aussprechen kann. Alles, was man laut sagen will ist: Das ist mein Leben und niemand hat das Recht, willkürlich darüber zu bestimmen. (..)“ Ahmad… Jetzt Wirklich?
    Ich denke, bei so vielen „ängstlichen Refugees“ ist schon einer zuviel der so etwas behauptet.
    Dieser Refugee Ahmad Hashish aus Syrien,
    achtzehn Jahre alt, bestimmt gerade mit solchen seinen Äußerungen und seinen Ansprüchen über mich, meine Freiheit, mein Leben und viele Millionen Bürger die in Deutschland/Europa „schon länger Zuhause“ sind. Und zwar über all unser/mein Schicksal! Das Schicksal Deutschlands das sich gerade auf den Kopf stellt. Und..dazu darf man keine kritische Meinung haben? Evtl. sogar protestieren mit (noch) friedlichen Mitteln, die meisten Bürger schlafen ohnehin- in eine rechte Ecke gestellt wird, eine DDR 2.0 installiert. Das trojanische Pferd des 21. Jht. des Islam mitten in unsere Gesellschaft gestellt wird. Diese längst gespalten wurde, der kritische Bürger der Feind im eigenen Land ist.
    Diese sind nun also die „Terroristen“ ebenso die „Rassisten und die Nazis“? Man,Man, wir leben tatsächlich bereits in einer Zeit wo der „Schwanz mit dem dem Hund wackelt,bzw. wo man wieder den „Bock zum Gärtner“ macht.
    Zitat Ahmad Hashish: „(..) ich kam nach Deutschland mit meiner Familie als Asylbewerber am Ende Julis 2015.Ich wohne zurzeit in einer kleinen Stadt in Brandenburg, welche in der Nähe von Berlin liegt. Ich bin ein Schüler und besuche die 11. Klasse in einer Gesamtschule. Ich habe das Ziel, das Abitur mit einer sehr guten Note zu schaffen, nachdem ich das in meinem Heimatland nicht mehr schaffen konnte. (Wenn Du willst kannst Du auf facebook mein Fan werden.)(..) Verrückt. Wahnsinn.
    Dieser Bubi sagt doch tatsächlich zu den Bürgern die sehr kritisch den Refugees durch die Politik und den Persilschein von Merkel&CO verursacht aus gutem Gründen gegenüberstehen, Zitat, bzw. im vollen Wortlaut; > Ihr seid alle Terroristen!< Das hier ist eine Botschaft an diejenigen, die über uns Asylbewerber in den Medien herziehen und über uns reden, ohne zu wissen, wer wir sind.

    Das hier ist eine Nachricht an meine "netten" Nachbarn, die mir böse Blicke zuwerfen, bevor ich das Wort "Hallo" überhaupt aussprechen kann.
    Ich richte mich an all die alten Damen und Herren, die mich anschreien, wenn ich an ihnen mit meinem Fahrrad vorbeifahre; an diejenigen, die sich nicht "wohl" fühlen, wenn sie mich auf der Straße sehen, und an jeden, der das Schicksal von Flüchtlingen bestimmen will, ohne das Recht dazu zu haben.Ich will nicht mehr verurteilt werden!

    Natürlich könnt ihr nicht das fühlen, was ich fühle. Doch vielleicht könnt ihr euch vorstellen, was es bedeutet, überall von wildfremden Menschen verurteilt und bewertet zu werden.

    Vielleicht könnt ihr euch das Gefühl vorstellen, das man empfindet, wenn einem das Recht abgesprochen wird, ein Leben in Frieden zu leben.

    Falls ja, dann werdet ihr verstehen, dass es ein furchtbares Gefühl ist – ein Gefühl der Ohnmacht und der Verzweiflung. Alles, was man laut sagen will ist: Das ist mein Leben und niemand hat das Recht, willkürlich darüber zu bestimmen.Ich wünschte, dass meine ganze Familie hier wäre.

    Und dennoch: Überall in Deutschland sehe ich Menschen, denen es egal ist, wie wir Geflüchtete uns fühlen. Vor kurzem sah ich ein Video, in dem junge Deutsche gefragt wurden, wie sie zur Flüchtlingsfrage stehen. Viele der Antworten verärgerten mich zutiefst: "Es ist genug", "es gibt zu viele Flüchtlinge", "wir brauchen eine Obergrenze".

    Manche von ihnen grinsten verstohlen, als ob Flüchtlinge verdorbene Waren wären, die man einfach so im Müll entsorgen könnte.
    ch kann einfach nicht verstehen, was es da zu lachen gibt. Unzählige Frage drängen sich in meinem Kopf: Was geht in einem Menschen vor, der so etwas sagt?
    Warum darf er von Dingen reden, die er nie erlebt hat? Wie kann man einen fremden Menschen, der Hilfe sucht derart verachten?

    Und überhaupt: Ist das nicht auch Terror? Einen Hilfesuchenden verbal zu bedrohen, ihn zu verurteilen, ihn mit diesen scheiß Sprüchen ständig Angst einzujagen? Für mich ist das Terror. Der tägliche Terror in Deutschland.

    Was für eine Schuld trifft uns Flüchtlinge, dass wir so behandelt werden? Was haben wir euch getan? Stellt sich überhaupt jemand diese Fragen? Ich will Antworten!

    Hört endlich auf, unsere Träume in furchtbare Albträume zu verwandeln! Unsere Seelen sind müde. Nähert euch uns an, lächelt zurück, grüßt zurück. Verhaltet euch wie Menschen. Denn wir haben das Recht, uns sicher und wohl zu fühlen. Genau wie ihr." (..) Ende.
    siehe:
    http://www.huffingtonpost.de/ahmad-hashish/terroristen-fluechtlinge-deutschland-_b_17382252.html?utm_hp_ref=germany

    pers. Bemerkung: Ahmad Hashish Du 18 jähriger Gesamtschüler mit Abituranwartschaft aus dem Osten Deutschlands. Hast Du meine Gefühle vergessen, sind dies nicht wichtig? Bin ich verpflichtet Dich aufzunehmen wie jemand aus meiner eigenen Familie obwohl ich Dich gar nicht kenne? Obwohl Du mir nur was vormachst, ein schönes Leben willst, in Deiner Heimat selbst nie etwas dazu beigetragen hast? Du hast nichts begriffen, was bei uns in Deutschland selbst ein 10 jähriger Sonderschüler ohne jemals das Abitur anzustreben bereits begreift. Es ist unsere Heimat, unser Deutschland, und Du bist als Flüchtling -wenn überhaupt "zu Besuch". Du bekommst alles von Millionen von Menschen bezahlt was Du hier brauchst. Selbst das Abitur falls Du es schaffst umsonst. Du und Deine Familie bekommt eine Gesundheitsversorgung, Infrastruktur, Wohnung, öffentl. Einrichtungen, Rundumbetreuung der Asylindustrie (die sich damit sogar eine goldene Nase damit verdient) umsonst, im Gegensatz "Deiner Nachbarn". Wie sähe es bei Dir umgekehrt Zuhause mit Hilfsbereitschaft aus? Da beherscht der Koran alles, auch Dich. Schon mal aufgefallen-Deutschland ist ein teures Land, nur für Dich nicht, für Dich ist es Schlaraffenland. Du bekommst sogar noch moralische Unterstützung von Merkel,C.Roth. K.G. Eckardt, Schulz,Aydan Özuguz und von all denen (inkl. des schwarzen Antideutschland-fa) Blocks und Befürwortern von "Deutschland verrecke" -Nie wieder Deutschland.
    Diese sind Dir näher als Du denkst, diese leben genauso wie Du…vom Staat, den Steuerzahlern, oftmals noch keinen Tag gearbeitet,keine Ideen, nichts geleistet für die Gesellschaft von LInks Utopia geträumt. Die sind auch Deine Träume- wo es von unten nach oben regnet. Mit dem "Terroristen" den Du den Bürgern in Deutschland gegen Dich und Deinesgleichen angetan unterstellst, habe ich und Millionen andere nichts zu tun! Selbst der Islam anscheinend auch nicht, selbst wenn diese Ideologie die Ursache überhaupt ist. Weltweit! Verrückt.
    Du verwechselst tatsächlich etwas.Du und Deine Refugeee Landsleute aus Arabien, Afrika unsw. bist hier Gast wie og. sogar mit div. Privilegien die ein Flüchtling, selbst ein europ.Gastarbeiter der früheren 70er Jahren aus Italien, Griecheland, Spanien,Portugal oder sonstwoher niemals hatte. Du und deine Freunde und Landsleute sollten sich einfach etwas dankbarer und entsprechend benehmen.Wie wäre es z.B. sich in die deutsche/europ.abendländische Gesellschaft und gepflegte Kultur integrieren?
    Lt. Intergrationsbeuftragte A.Özuguz muss man nicht mal das, sondern umgekehrt die deutsche gesellschaft soll sich anpassen. Einfach absurd, einmalig auf der Welt. nennt sich dies Toleranz- (zugunsten NIchttoleranz!?)
    Ihr benehmt Euch fast ausschließlich anmaßend, fordernd, das recht auf Eurer Seite,der Islam seine Ideologie auslebend, dem Terror von ihm ausgehend klammheimlich Beifall geklatscht, die Strassen und die linke Politik bereits occupiert,alle Euch zugestandenen Rechte in Europa, der der christlichen Tugenden in Anspruch nehmend, ect.pp. Doch Deine/Eure Gegenleistung= NULL! – Nur… leider in Deinem Wahnsinn von Gejammere und Unterdrückt sein und Scheingefechte produzierend merkst Du dies nicht einmal. Oder, Du willst es nicht merken um weitere Forderungen zu erzielen, regst Dich über die Oma, Deine Nachbarin auf, wenn diese dich nicht mit "Hallo" grüsst. Ja gehts noch?!

    Du und Deinesgleichen solltet einfach mal Innehalten und Nachdenken was ihr eigentlich wollt. Wei wärs z.B. Frieden in Euren Ländern -und dafür solltet ihr selbst zuvorderst etwas tun, statt Allah um Hilfe rufen und die Ungläubigen für eure Untätigkeit und Kriege verantwortlich machen. Doch dies wird Euch leider nie in den Sinn kommen, geschweige denn gelingen. Den Deutschen Bürgern aber "Terrorismus" gegen Dich vorwerfen,so wie der Mohammed Khallouk Schmierereien in div. Moscheen (wie sehen diese übrigens aus?) – das ist das Allerletzte.
    Merke:Deutschland ist ein Volk, das es durchaus zu relativem Wohlstand gebracht hat, aber weder durch Merkel, noch durch 11 Jahre Gesamtschule von Syrern, noch 100.000 tsde. Analphabeten aus Afghanistan und dem Orient oder Afrika. Noch durch Terror gegen andere Länder und Menschen. Dieses deutschland wurde von unseren vorigen Generationen und jetztigen lebenden Menschen selbst aufgebaut und geschaffen. Mit viel Fleiss und Ideen, nicht mit dem Koran oder sonstiger TerrorIdeologie. Es ist unser Anspruch an uns selbst.
    Wenn Ihr Amdhs und Alis Lamyas, Aydans, hassans und Mohamedes dies nicht kapiert- dann lieber
    Ahmad Hashish und Deine Refugee Freunde- gehe dahin wo Du hergekommen bist. Deine Ansprüche und Deine Anschuldigen uns als "Terroristen" zu bezeichnen sind völlig fehl am Platz. Gehe dann bitte mit deinem Halbgeschenkten Bonusabitur und inkl. mit deutschen linksrotschwarzGRÜNEN Politikern ausgestatteten Sonderprivilegien – während Deutschland bereits im Chaos versinkt dahin wo der Pfeffer wächst. Vieleicht findest Du dort ein wesentlich besseres Leben als in Deutschland!
    Lebe wohl Ahmad Hashish!
    Merke, es gibt ein Sprichwort: "Deine Freiheit ist unendlich…so lange sie nicht die Freiheit anderer Menschen eingrenzt!"
    m.f. G.

  11. @ GerhardM #1

    FALSCH!

    „Hirnlos“ sind die Schafswähler dieser Bunzel-ReGIERung – die von Ihnen Genannten sind dagegen äußerst raffiniert und wissen genau, was sie tun.

    Sie können aber nur tun was sie wollen, weil es eine zu große Masse HINRNLOSER Zeitgenossen gibt, die sie gewähren lassen und die Merkel wieder an die Macht bringen werden.

    Guter Beitrag dazu jetzt auf PI-News: Grenzenlose Freiheit ist das Ende der Freiheit – neues Buch von Thor v. Waldstein!

  12. http://www.kcpm.de/index.php/Newsflash/Kirchenschaendungen.html
    „Überall in Deutschland kommt es in immer kürzeren Abständen zu Schändungen von christlichen Sakralräumen (Kirchenschändung). Während die Berichterstattung der Medien hier meist auf den Sachschaden oder den Diebstahl an den milden Gaben für die Ärmsten eingeht (aufgebrochene Opferstöcke), ist die Verachtung und die Schändung der heiligen Orte in der Öffentlichkeit kaum ein Thema – selbst wenn das Allerheiligste einer Kirche mit Kot beschmiert wird oder heilige Kreuze oder Christusstatuen die Hände abgekackt bekommen oder heilige Reliquien verschleppt werden. Über die Hintergründe der Taten und der Täter wird selten etwas vermeldet, selbst wenn die Täter ermittelt werden.
    Die Stimmung gegenüber Christen lässt sich sich besonders auch an der Achtung der heiligen Orte ablesen. Angesichts der hier dokumentierten Kirchenschändungen kann jeder selbst beurteilen, wie die Stimmungslage gegenüber dem Glauben und der Religion von Christen in Deutschland aktuell ist.“
    Wehret den Anfängen, den danach geht es an die Menschen, weltweit werden Christen so verfolgt wie nie zuvor in der Geschichte
    https://www.opendoors.de/

  13. Benedikt: Merkel hat zwar schon mal vor einiger Zeit auf die Christenverfolgungen hingewiesen aber sie hat nicht Ross und Reiter genannt. Sie hat nicht gesagt, wer die Verfolger sind.
    Dafür sollen wir Christen an Weihnachten muslimische Lieder singen – um ein Zeichen zu setzen. Wofür sollen wir bitte ein Zeichen setzen? Sollen wir uns damit entschuldigen, dass wir Christen sind?
    Ein Krippenspiel in Deutschland wird durch „Kinder“, die „Scheiß Christen“ schreien, gestört.
    Christliche Gottesdienste werden von diesen „Kindern“ gestört und die Eltern dieser „Kinder“ sind auch noch stolz darauf, dass ihre Bälger sich danebenbenehmen.
    Eine jüdische Kindertanzgruppe wird auch von „Kindern“ mit Steinen beworfen.
    In Garbesn wird eine Kirche abgefackelt – es seien Jugendliche gewesen. Man hat sich bis heute gescheut, die Jugendlichen zu benennen. Dafür hat man ihnen den Hintern geküsst und ist in denselben gekrochen.
    Aber nicht nur Kirchen sondern Synagogen und Friedhöfe werden geschändet – alles unter dem verständnisvollen Gebaren unserer Eliten.
    Christen in muslimischen Ländern würden sich verwundert die Augen reiben, wenn sie mitbekommen, was sich hier in Deutschland sowie im übrigen Westeuropa sowie in Nordeuropa in Bezug auf Islam abspielt.

  14. Ja, durchweg sind Moslems unfähig und unwillig zur Selbstreflektion und -kritik!
    Wozu auch als „Herrenrasse“?

    Und Kritik an der Ideologie/“Religion“ ist bei Todesstrafe verboten.

    Zudem leben Moslems in einer Art „Allah regelt alles“- Haltung, die es ihnen nicht nötig macht, selbst Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen.

    Bei asiatischen Moslems kommt noch die kulturelle Eigenheit des Gesicht Wahrens hinzu.

    Natürlich sind Moslems nie Schuld. Denken sie!

  15. @17 KermitderFrosch

    So hat es überall angefangen. Als nächstes sind die Museums dran! Nur eine Frage der Zeit.
    ————————————
    SZ vom 23. Oktober 2015

    Islamisten Wie damals in Mekka

    Wo auch immer die Fanatiker einmarschieren, vernichten sie historische Schätze. Der Islamische Staat beruft sich auf den Propheten Mohammed – und verfolgt auch ganz profane Ziele…..

    http://www.sueddeutsche.de/politik/islamisten-wie-damals-in-mekka-1.2705569

  16. Test – was ist mit der Technik los?
    wo ist mein langer Kommentar von heute Vormittag geblieben? Ich berichtete von Ahmad Hashish Schüler einer Gesamtschule in Brandenburg/Deutschlands Osten. Flüchtling aus Syrien – der doch tatsächlich behauptet „Ihr“ also >wir< sind schuld dass er "sein Glück" in Deutschlands Gesellschaft nicht findet – wären alles "Terroristen" er möchte doch nur in Frieden leben".(natürlich auf Kosten anderer die schon länger hier sind! An deren,meine Gefühle und Stress mit der Terrorideologie des Islam hat er nämlich nicht gedacht,sondern nur an seinen Asyl-Fullservice.
    Mein Text fehlt leider schon wieder! Ärgerlich. Vielleicht taucht er jetzt nach meinem Posting wieder auf! Ich hoffe doch!

  17. Amnesty-Aktivisten in Istanbul festgenommen – Vorwurf: Mitglied in einer „bewaffneten terroristischen Vereinigung“

    Die türkische Polizei hat die Amnesty-Direktorin in Istanbul und weitere Menschenrechtsaktivisten festgenommen. Gegen die Direktorin der türkischen Abteilung werde der Vorwurf der Mitgliedschaft in einer „bewaffneten terroristischen Vereinigung“ erhoben…..

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/amnesty-aktivistenin-istanbul-festgenommen-vorwurf-mitglied-in-einer-bewaffneten-terroristischen-vereinigung-a2160702.html

    Da hat er mal was richtig gemacht!
    Diese „Pseudo-Menschenfreunde“ sind ein erheblicher Teil der Probleme auf dieser Welt und in Deutschland ganz besonders!

  18. Kettenraucher: Ich habe nie begriffen, warum man Freiheit, Toleranz, gute Schulbildung, anständiges Benehmen gegenüber anderen, Fleiß und Fachkenntnisse, Zuverlässigkeit, Einhaltung unserer Gesetze abschafft zugunsten einer rückständigen, hasserfüllten, kriminellen Vereinigung, die sich den Anstrich „Religion“ gib, aufgibt.
    Sicher war bei uns auch nicht alles Gold was glänzt, aber so ein Gebaren hätte es bei uns im Kindergarten und später in der Schule nicht gegeben. Wir konnten noch ohne Angst haben zu müssen in eine Schule gehen. Es gab keinen Terror um Kopftuchaufsetzen, und wir haben unsere Wurstbrötchen gegessen ohne dass jemand aggressiv und beleidigend gefragt hätte, was das für eine Wurst war. Wir hätten uns niemals erlaubt, eine Lehrerin oder unsere Schulkameradinnen „deutsche Schlampe“ zu nennen, und wir haben das Eigentum der anderen geachtet. Es wäre uns niemals in den Sinn gekommen, einem anderen sein Eigentum zu stehlen. Wir wussten nichts von Terroanschlägen mit Sprengstoffgürteln und mit LKWs und PKWs in Menschenmengen fahren. Wir wussten nichts von Macheten- Messer- und Axtschwingern, die unbescholtene Bürger damit „bearbeiteten“. Wir wussten nichts von Ehren- und sonstigen Morden, Komaschlägereien und „Tötet die Ungläubigen“ Lang ist es her!
    Überall wo die auftauchen ist Feuer unterm Dach!. Aber Hauptsache unsere Eliten hofieren diese Religion und erzählen uns, dass sie friedlich, tolernt ist. Und Lehrer_Innen hätten niemals weggesehen wenn Kinder im Rudel ein einziges Kind verbal und körliche angegriffen hätten. Heute ruft man nach Schule ohne Rassismus, Geischtzeigen, Zivilcourage – aber nur wenn es gegen rechts geht – und merkt nicht mal, dass man selbst das ausgiebig betreibt, was man vorgibt zu bekäpmfen.

  19. 21 KermitderFrosch

    Ich auch nicht!

    Damals bei uns im Osten, zu Zeiten der DDR, hatte man das Pack nicht ins Land gelassen. Trotz Unterstüzung der „Palies“ (PLO, Arafat) gegen die Juden in Israel!

    Solche veschissenen Typen, wie diese die jetzt in Hamburg aufmarschieren, hätten wir mit unseren „Gummis“ zu Brei gedroschen! Knallhart! Und zu Recht!!

  20. 21 schwabenland-heimatland

    Kommt vieleicht noch, weil unter Mod..
    Ich war heute mit nem 20 Jahre alten PC (siehe oben) testweise hier. Es ging.

  21. Neues aus NRW

    Neue NRW-Regierung will Islam-Unterricht ausweiten.Kooperation mit der DITIB.
    Läuft in NRW!!!

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article166349657/Neue-NRW-Regierung-will-Islam-Unterricht-ausweiten.html

    Grüne macht Polizeispitze für erste Eskalation mitverantwortlich bei G20

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166388705/Gruene-macht-Polizeispitze-fuer-erste-Eskalation-mitverantwortlich.html

    Nur noch Irre in Deutschland

    Allerdings scheinen einige zu erkennen, dass die Linken die neuen Faschisten sind. Naja manchmal dauert es etwas länger bis zur Erkenntnisgewinnung

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article166394843/Die-neue-faschistische-Gewalt-der-Linken-und-ihrer-Freunde.html

  22. 27 Meier

    …Islam-Unterricht

    130 Kommentare bei der Welt!
    Islam bewegt,im doppelten Sinne, die Leute…! 🙂
    Nachdenken..ist einfach „alternativlos““ !

  23. Fundstück:

    Bei Twitter. Auszug Zitat:

    Wir haben unsere Datenschutzrichtlinien aktualisiert. Die Änderungen treten am 18. Juni 2017 in Kraft. Was sich geändert hat, erfährst du im Hilfe-Center.

    …In dieser vorliegenden Datenschutzrichtlinie wird beschrieben, wie und wann wir Ihre personenbezogenen Daten über unsere Websites, SMS, APIs, E-Mail-Benachrichtigungen, Anwendungen, Buttons, Einbettungen, Anzeigen und unsere anderen Dienste, die mit dieser Richtlinie verknüpft sind (zusammen die „Dienste”) und über unsere Partner und sonstige Dritte erfassen, verwenden und weitergeben….

    ZITATENDE

    https://twitter.com/de/privacy
    ————————————
    „Weitergeben“
    Das ist das Stichwort.

  24. @KermitderFrosch #23

    na dann suchen Sie mal nach: „Alfred Rosenberg Protokolle“, obwohl wir wissen, dass es sich um eine Fälschung handelt, gelle !

    viele Grüße aus dem verkommenen Berlin
    sapere aude

  25. @ KermitderFrosch 23#

    Ja, daran kann ich mich auch noch erinnern.
    Und wir werden dafür sorgen, daß das auch bald wieder ganz genauso friedlich wird, wie es mal war.

    Mit viel viel weniger Muselanten.
    REMIGRATION.
    DEISLAMISIERUNG

    Ohne diese Maßnahmen wird gar nichts mehr zu verbessern sein.
    Und sehr bald auch nichts mehr vorhanden sein, was man verbessern müßte, weil alles, was uns ausmachte einfach eingedampft wurde.

  26. Daran erkennt man den Intellekt solcher ZMDler. Er will, wie so viele, Mohammeds Anwalt spielen.

    Mohammed hätte wohl nach heutiger Juristik, einen sehr „guten“ (korrupten) Anwalt gebraucht.

    Wer nicht mit Sachlagen und Vernunft umgehen kann, sollte nicht erhört werden.

    Man könnte ihn schlicht daherplappern lassen, wenn’s nicht so ernst wäre!

  27. eagle1: Ich glaube nicht, dass wir das schaffen. Es wird nicht mehr so friedlich werden wie es mal war. Nenne mich „Pessismist“ der nur noch schwarz sieht. Es sind einfach zu viele, die an diesen Zuständen gut verdienen. Die haben natürlich kein Interesse darn, dass sich etwas zum Positiven änder. Wohin mit all den Sozialarbeiten, Psychologen, Gutachtern, Flüchtlings- und sonstigen helfern. Es sind zu viele, die zu viel und dabei nichts zu sagen haben. Jeder eingerieste Analphabet, Schmarotzer darf uns sagen, dass er hierbleiben will und wie er sich sein Leben hier vorstellt, und wie in dem oben genannten Fall des 18-jährigen Ahmet uns Terroristen nennen, wenn etwas nicht nach seinen Vorstellungen läuft – bejubelt und beklatscht aus allen Lagern der Republik. Ob die Wahlen im September etwas ändern? Ich bin mir da nicht so sicher.

  28. @ KermitderFrosch 36#

    Die Wahlen werden nicht so viel sofort ändern, wie wir uns wünschen, aber soviel, wie wir brauchen, um deren Gebäude in seinen Grundfesten zu destabilisieren.

    Daher kann man meine bei genauerem Hinsehen ohnehin nicht sehr positive Prognose als Aufforderung oder Bitte verstehen, sich selbst, also die Zellen des Widerstandes in unserem Land so umzprogrammieren, daß wir uns auf die wesentlichen und machbaren Punkte fokssieren mögen, und den ganz großen Riß, den sich viele erträumen, erst mal auf die lange Bank schieben.

    Ich glaube, den Chef auch so verstanden zu haben.
    Seinen fordergründig als Rückzug zu verstehenden Wegducker verstehe ich als ein umsatteln der Prioritäten und der gesamten Strategie, nicht als Kapitulation.

    Es muß´wahrscheinlich wirklich noch viel schlimmer werden.

    Ich hatte vor einiger Zeit ein Gespräch mit einer sagen wir eher hochgestellen Persönlichkeit in der Bildungspolitik.
    Noch vor einem Jahr hätte man nichts aus dieser Person herauskriegen können, als Konformitätsschablonen der Islamkriecherei und der „Toleranz“-Agenda.

    Hier und jetzt kurz vor der BT hatten wir Tacheles geredet und die Person äußerte sich klar kritisch zur aktuellen Politik und sprach klar aus, was sie wirklich die ganze Zeit dachte, nämlich in der Essenz das gleiche wie wir hier, daß diese Invasoren unserer Gesellshaft langfristig schaden, kurzfristig und langfristig teuer zu stehen kommen werden und unseren Zusammenhalt sowie den Wohlstand bedrohen.

    So etwas wäre noch vor einem Jahr undenkbar gewesen.
    Der ständige offene Diskurs der AfD tut seine Wirkung, in jeder Ebene. Nach dem Vorbild des Zahnes der Zeit nagt die unerwünschte und zu verdrängende Weltsicht sich immer mehr Löcher in den Tarnschild der Tarnkappenbomberin, den sie über das Kollektiv ausgebreitet hat.

    Nicht nur SIE allein natürlich.
    Es ist ein Riesenkrakengebilde, das seine geübten und wohlgeschmierten Tentakelchen überall eingeflochten hat.

    Ich sehe auch das riesige Gebilde der Asylindustrie, das mit noch mehr Arbeitslosigkeit und Ähnlichem drohen kann, wenn man es austrocknet.

    Aber es wird möglich sein und wir werden es möglich machen.
    Dazu muß von oben umgesteuert werden.
    Einen Gutteil davon haben wir sogar schon geschafft.
    Ich bin ein Freund von Zwischenbilanzen. So etwas kommt meist viel zu kurz im Eifer des Gefechtes.

    Ziehen Sie doch mal einen Tag lang in Ruhe und Ehrlichkeit der Sache gegenüber eine Zwischenbilanz.

    Also meine sieht gar nicht so übel aus.
    Allein daß Bea solche Forderungen öffentlich stellt, wird die Islamkrake in unserem Land noch mehr unter Druck setzen.
    Es gibt nun wieder eine Kraft in der politischen Landschaft, die den Finger auf die Wunden legt und notfalls ein bißchen darin herumbohrt.

    Bildlich gesprochen befinden wir uns gerade im Verpuppungsstadium unserer Arbeit.
    Vielen ist es zu ruhig geworden, der offene Straßenwahlkampf hat an Biß verloren, die Reden sind realpolitischer und ruhiger geworden.
    Aber inhaltlich nicht anders oder weniger entschlossen.

    Ich vermute, daß wir das Gauland zu verdanken haben, der als alter Hase diese Strategie der stillen Aufrechnung gewählt haben dürfte.
    Dabei ziehen beide Flügel der AfD mit und vor allem das Wichtigste, der wirr gewordene Wähler nimmt diese Partei nun als ruhigen Rechner wahr. Eine Eigenschaft, die beim eher technisch und mathematisch-logisch ausgerichteten deutschen Charakter gut ankommt und sehr wohl wahrgenommen wird.

    Gestern hatte ich auch noch ein anderes Schlüsselerlebnis in Sachen Debatte.
    Ich wurde gerade mal wieder als Rassist betitelt und dies von netten guten freundlichen Menschen, die mich besser kennen sollten.
    Auf meine Gegenfrage, ob ich denn zum Thailänder würde, wenn ich nun in Thailand arbeiten und leben würde, oder ob ich vielmehr ein Deutscher bliebe, der von den Thais als in Thailand lebender und arbeitender Deutscher wahrgenommen werden würde, konnte sie erst nichts mehr sagen, dann aber merkten sie endlich ihre alogische Verstrickung und ich konnte ihnen mit so relativ einfachen Gleichsetzungen ein Gefühl dafür vermitteln, was da gerade in ihren Gehirnen falsch läuft.

    Es ging wiedereinmal darum, daß alle Menschen gleich seien, und es nicht wichtig wäre, welcher Rasse sie angehören.
    So etwas wird ja derzeit dank der Stalinpropaganda flächendeckend geplappert, auch von Leuten, die normalerweise selbstständig denken könnten. Sie befinden sich wirklich in einer kollektiven Hirnwäsche.

    Die BT wird etwas ändern.
    Auch jetzt schon hat sich vieles bereits verändert.

    Die Asylindustrie und ihre Sorosse werden noch länger ein hartnäckiger Gegner bleiben und alles daran setzen, daß sie sich und ihre System im Sattel halten.

    Dagegen hilft nur positiv strategisches politisches Handeln.
    Gerade auch in der Wirtschaftspolitik.
    Deshalb halte ich auch sehr viel von Müllers Projekt des Mittelstandsforums.
    Ist erst der letzte Handwerkermeister oder mittelständische Betriebschef der Ansicht, daß ihm die fremden Billiglöhner langfristig sein Geschäft kaputt machen werden, wird dieser Hype mit der Nachfrage nach Azubis aus Analphabetistan schnell abebben.

    Es wird ein länger dauernder Prozeß, ja.
    Wir müssen von oben umsteuern und von unten austrocknen.
    Es ist genau wir Höcke immer sagt, ein Rohrbruch, eine üble Überschwemmung, der man den Hahn von oben abdrehen muß und dann kann man an die Reparaturen und die Schadensbegrenzung gehen.

    Ein immenser Schaden wurde in jedem Fall angerichtet und ich hoffe, daß die Verantwortlichen dafür umfassend zur Rechenschaft gezogen werden und ihre Strafen noch in Diesem Leben abzuarbeiten haben.

    Primär jedoch geht es mir um die Veränderug der Zustände selbst.
    Der Bewußtseinsveränderungsprozeß in Sachen Islam hat in den letzten 2 Jahren doch gut an Fahrt aufgenommen.
    Ich würde das durchaus als großen Fortschritt werten.

    Versuchen Sies doch auch mal mit einer Zwischenbilanz.
    Die Fixierung auf ein sofortiges Erreichen des wie auch immer gewünschten Zieles wird dieses Ziel nur in weitere Entfernung rücken, da sie im Nahbereich oftmals zu Handlungsblockaden und Resignation führen kann.

    🙂

  29. eagle1: Sicher habe ich jetzt viel zu schwarz gemalt. Ich denke auch, dass sehr viele Deutsche schon aufgewacht sind und Dinge äußern, die sie sich vor einem Jahr nicht getraut haben zu äußern. In anderen Foren lese ich die Leserbriefe, die es vor ein/zwei Jahren gar nicht in die Kommentarspalten geschafft hätten, und die meisten von ihnen denken wie wir. Allerdings denke ich auch, dass es sehr schwer sein wird, irgendetwas zu ändern. Dass die Wahlen etwas grundelegend ändern, glaube ich einfach nicht. Dazu sind die Machtblöcke wie Politik, Kirchen, Gewerkschaften, Medien, teilweise Sportler und Künstler und natürlich die Antifanten, die gerade in Hamburg zeigen, was sie drauf haben, zu sehr auf den „Kampf gegen rechts“ eingespielt. Die kennen gar nichts anderes mehr.

  30. @ KermitderFrosch 39#

    Meine Rede. 🙂

    Dann nemen wir ihnen doch netterweise diesen Kampf einfach weg.
    Wenn rechts nicht mehr auf offener „neonazi“-Ebene Kämpft, dann kastrieren wir der Linken ihr Steckenpferd.

    Nun ja, ich fürchte, daß die meisten zu so einem Gedankenkonstrukt nicht reif sind.
    Gauland ist es aber und das genügt mir erst einmal. 😉

  31. eagle1: Es liegt aber doch in erster Linie an der Politk, den Linken ihr Steckenpferd zu kastrieren. Wie kann man diesen Leuten ihr Stekcenpferd kastrieren. Diese von mir genannten Leute sitzen jetzt einfach noch am längeren Hebel. Wie schnell wird jemand wie wir in der Öffentlichkeit medial und sonstwie fertiggemacht. Da reichen schon die täglichen Anti-Trump-Artikel, die so hanebüchen und durchsichtig sind. Oder der erst kürzlich erschienene Artikel über Sebastian Kurz oder die ganzen Artikel über AFD, Pediga usw. Und ich kenne noch Leute, die zwar über die Zustände in unserem Land schimpfen, aber weiterhin schwarz/rot/grün wählen, denn AFD sind ja alles böse Nazis, und lieber geht man zugrunde als dass man anders wählt.

  32. @ KermitderFrosch 41#

    Ja, es ist in voller Linie Sache der Politik, diese Steckenpferde aus dem Weg zu räumen.
    Ich lese auch, was die MSM schreiben.

    Das ist aber gerade der Beweis, daß die Furcht vor der Wende extrem real ist. Und damit die Möglichkeit zur Wende. 🙂

    Ich weiß nicht, was die Zukunft konkret bringen wird.
    Aber ich weiß, daß das, was Leute sagen und was sie dann real in der Wahlkabine tun, zwei verschiedene Dinge sind.

    Alle Ihre Einwände sind berechtigt und entsprechen dem Sachstand.
    Es wird so geschrieben, aber es wird nicht mehr GEGLAUBT. Und darauf kommts an.
    Das durchsichtige Gebaren der Systemmedien ist vielen inzwischen sauer aufgestoßen.

    Die Masse wird vorerst noch wie gehabt wählen, falls sie überhaupt zur Wahl geht.
    Das ist so.
    Ich träume nicht von 30% AfD in der BT-Wahl.

    Ich sehe vielmehr eine Speerspitze der erbarmungslos scharfen Kritik, die ab September im BT die längst fälligen Schritte einleitet und die genau weiß, was sie tut und warum.

    Das erste wird der auch von diesen Medien nicht wegzuschreiende und nicht wegzuschreibende Untersuchungsausschuß Merkel sein.

    Und dann gehts weiter. Jeden Tag, Schritt für Schritt.
    Dieser Sommer ist der mit der Ruhe vor dem Sturm.
    Das Verpuppungsstadium, wie schon erwähnt ist erreicht.
    Handeln kann im Moment nicht viel bewirken. Egal in welche Richtung.
    Abrechnen und Aufrechnen, Analysieren und Aufzeigen sehr wohl.

    Aufarbeiten von ALLEM, was in diesen 2 Chaos-Jahren geschehen ist.

    Vielleicht wäre das ja auch eine brauchbare Anregung für unseren werten Blogkapitän.
    @ mm sozusagen.

Kommentare sind deaktiviert.