Der Hamburger Bürgerkrieg der Linken: Und plötzlich ist das Wort „links“ verschwunden


.

Hamburger Terror: Nichts wird geschehen!

Faschistoide Lügenpolitiker des Schlags wie Heiko Maas (dieser schafft das GRUNDRECHT auf Meinungsfreiheit ab – das ist ein Kennzeichen eines Faschisten) künden angesichts des Terrors in Hamburg an, “mit aller Konsequenz gegen Gewalttäter vom G20-Gipfel in Hamburg vorzugehen”

Wir kennen dieses leere Gerede vom Sex-Pogrom in Köln. Auch da wollte die Politik mit “der ganzen Härte des Gesetzes” gegen die Täter – ausnahmslos junge Merkel-Immigranten, vorgehen. Geschenken ist -nichts!

Alle Täter sind auf freiem Fuß. Die meisten wurden sogar vom Vorwurf der versuchten oder vollzogenen Vergewaltigung oder sexuellen Nötigung freigesprochen. 

Wenn ein System aus Tätern Opfer macht, ist dies ein untrügliches Kennzeichen dafür, dass es sich um ein sozialistisches System handelt

(Frei nach Alexander Solschenizyn)


 


An ihren Worten sollt ihr sie erkennen!

Wenn Terror aus dem Herzen einer Ideologie kommt, wenn aber das linkspolitische Establishment sich schützend vor diese Ideologie stellt, dann wird jeder Wortbezug auf die hinter diesem Terror stehende Ideologe gestrichen. So einfach ist das. Und genau dies geschieht im Hier und Jetzt.

Wer die Nachrichten der zunehmenden islamischen Terroranschläge in Europa verfolgt hat wird festgestellt, dass so gut wie nie Begriffe wie Islam, Moslem, Koran, Mordbefehle im Koran und dergleichen fallen. Seit langem ist nur noch die Rede von einem oder mehreren “Terroristen“, fast immer werden diese, wenn sie sich einen  europäischen Pass ergattert haben, als “englischer” oder “deutscher” Terrorist dargestellt. Die Infamität der den islamischen und linken Terror unterstützenden Medien ist grenzenlos.

Was für den Islam gilt, gilt nun offenbar auch für den linken Terror:
Jeder Bezug zu links wird verschwiegen

Nun, dasselbe gilt offenbar nun auch für den Terror der Linken, der sich wieder einmal eindrücklich in Hamburg gezeigt hat – und der dem islamischen Terror quantitativ und qualitativ in nichts nachsteht. Mit der Noch-Susnahme, dass die derzeitigen, von Medien, den linken Parteien, den Gewerkschaften und den Unis geleiteten und finanzierten linken Terroristen noch niemandem den Kopf abgeschnitten haben. Doch vollzogen und versuchte Tötungsdelikte haben auch die linken Terroristen zu verzeichnen.

Und so ist es kein Wunder, dass die USA vor wenigen Tagen die Antifa als Terror-Organisation eingestuft haben. Wer als Antifant in die USA oder in ein Land reist, mit welchem die USA ein Auslieferungs-Abkommen haben, muss mit seiner sofortigen Verhaftung an der Grenze – und mit lebenslanger Haft rechnen. Denn den USA ist die deutsche Kuscheljustiz fremd. (ich berichtete)

Die deutschen Systemmedien und Politiker – der nachfolgende Artikel beweist dies eindrücklich – sind nun anlässlich des Terrors in Hamburg dazu übergegangen, in ihren “Berichten” zum dortigen Terror den Begriff “links” zu streichen.

Man will verhindern, dass auch der letzte Kuhbauer – von Oberbayern bis Schleswig – erkennen könnte, dass die Linken –  und nicht die “Rechten” (!) – dabei sind, unser einst schönes Land zu zerstören.

Und zwar mit ausdrücklicher Hilfe und massiver Unterstützung seitens dieser Medien, die bekanntlich nahezu ausnahmslos links unterwandert sind. Was selbst Helmut Markwort, Ex-Chef von FOCUS und einer der wenigen klaren Journalistenköpfe, die unser Land noch hat, mehrfach attestierte.

Der Sozialismus ist die Primärinfektion des Westens. Der Islam ist lediglich die sekundäre, vom Sozialismus importierte Infektion, die jedoch nicht minder tödlich ist als die primäre.

Michael Mannheimer, 9.7.2017

***

 

8. Juli 2017

Der Hamburger Bürgerkrieg: Und plötzlich ist das Wort „links“ verschwunden

Oh ja, unsere Politiker sind wahrlich geschickt, wenn es darum geht, die Bürger zu manipulieren. Obwohl der Bürgerkrieg in Hamburg während des G20-Gipfels eindeutig von linken Terroristen entfacht wurde, ist dieses politische Wort ganz plötzlich verschwunden in den Aussagen der Verantwortlichen.

Wir lesen in einer Meldung der dts-Nachrichtenagentur:

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat angekündigt, mit aller Konsequenz gegen Gewalttäter vom G20-Gipfel in Hamburg vorzugehen. „Das sind keine bloßen Chaoten, das sind schwerstkriminelle Gewalttäter und Brandstifter“, sagte Maas der „Bild am Sonntag“. Dass in Hamburg marodierende Banden ganze Straßenzüge verwüsteten, zeige „eine neue Qualität von Brutalität“, so Maas.

„Die Verantwortung für diese hemmungslose Gewalt tragen die Verbrecher. Sie werden sich dafür vor Gericht verantworten müssen. Unser Rechtsstaat wird mit aller Konsequenz darauf reagieren.“

Zuvor hatte bereits Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) ein hartes Vorgehen gegen die Gewalttäter gefordert und die Polizei gegen Vorwürfe verteidigt. „Niemand hat das Recht, für die Durchsetzung seiner politischen Ziele Gewalt anzuwenden und schon gar nicht marodierend durch eine Stadt zu ziehen“, sagte Kauder dem „Tagesspiegel“ (Sonntagsausgabe). Alle Demokraten müssten nun zusammenstehen, um die „unerträglichen Gewaltexzesse auf das Schärfste zu verurteilen“.

Der CDU-Politiker kritisierte insbesondere das Verhalten von Grünen und Linkspartei. Deren Kritik an der Polizei könne er „nur schäbig“ nennen. Wer in Hamburg Menschen und Eigentum angegriffen habe und den Staat handlungsunfähig machen wollte, müsse „ohne Wenn und Aber verurteilt werden“, sagte Kauder.

Wer massive Rechtsbrüche, wie sie in Hamburg zu beobachten waren, relativiere, untergrabe den Rechtsstaat. Die Polizei verteidigte Kauder. Sie könne nicht tatenlos zusehen, wenn Autos angezündet und Scheiben eingeschlagen werden.

Nur wieder leere Worthülsen, um das Stimmvieh im September zur Schlachtbank zu treiben und kein Wort davon, dass hinter diesen Anschlägen auf unsere Demokratie die Linksradikalen stecken, die jahrelang von den Politikern, die jetzt die Klappe aufreißen, verwöhnt, finanziell gefördert und angeheizt wurden.

Wir kennen diese miesen Trick schon von den islamischen Terroranschlägen, bei denen in den politischen Statements das Wort „Islam“ auch vermieden wurde.

Quelle:
http://www.journalistenwatch.com/2017/07/08/anti-g20-gipfel-terror-wie-ploetzlich-das-wort-links-nicht-mehr-genannt-wird/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
53 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments