Heiko Maas eröffnete den „Christopher Street Day“ in Köln: Was dies über die deutschenfeindliche Politik der Bundesregierung sagt

.

Die verlogene Homo-Parade

Am letzen Wochenende fand in Köln der jährliche Christopher Street Day statt. Dass man darüber so gut wie nichts mitbekam lag am zeitgleich stattfindenden Terror der Linken in Hamburg. Dass sich der Justizminister Maas als Schirmherr dieser Homo-verantsltung hergab, sagt vieles aus über die Politik der Bundesregierung. natürlich wird über die dahinter liegende Familien- und gesellschaftszerstörende Politik durch Merkel und das linke politische Establishment in den Medien geschwiegen.

Die Berichte der Linksmedien zum Kölner Homo-Spaß-Ereignis sind geradezu erbärmlich, was ihren mangelnde Tiefgang – aber auch ihren Vorwurf an die Deutschen anbetrifft, dass hierzulande Schwule immer noch diskriminiert würden.

Lesen Sie in der Folge, was hinter diesem Christopher-Street-Day in Wahrheit steckt – und was Sie in der deutschen Lügenpresse niemals erfahren werden.

***

 

Von Michael Mannheimer, 10.7.2017

Ausgerechnet der Kölner Stadtanzeiger wirbt für Christopher Street Day

Der Kölner Stadtanzeiger ist eines der führenden Linksmedien Deutschlands. Er verheimlicht natürlich, dass er zum Haus DuMont Schauberg gehört, zu welchem auch die Kölnische Illustrierte Zeitung zählte.  Dieses Blatt war eine der größten überregionalen deutschen Zeitschriften des frühen 20. Jahrhunderts. Von langer Hand im Kölner Verlagshaus M. DuMont Schauberg geplant, erschien die Erstausgabe Anfang 1926 und damit deutlich später als die ebenso bildreichen Zeitschriften Die Woche und die Berliner Illustrierte Zeitung.

1933, mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde die Presse im Deutschen Reich – und damit auch die Kölnische Illustrierte Zeitung – gleichgeschaltet. Der Verlag schwenkte weit früher als manche Konkurrenz auf nationalsozialistischen Kurs ein, lobte schon im Januar 1933 den Hitler- und Mussolini-Faschismus und funktionierte ihre Titelseite am 11. November 1933 in ein Wahlplakat für Hitler um.

 

DuMont-Verlag: Früher für den Hitler-Sozialismus. Heute für den Sozialismus der 68er

Die Nationalsozialisten sahen in der Kölner Illustrierten wie auch der Kölnischen Zeitung wichtige Propagandainstrumente, genehmigten den Auslandsvertrieb in Holland, Belgien, Luxemburg, Italien, der Schweiz und Griechenland. Zum Teil fand der Versand auf dem Luftweg statt.

Derselbe Verlag gibt sich heute als hitlerkritisch, islamfreundlich (obwohl er seinerzeit zahlreiche Ausgaben brachte, in welchen er die intensive Zusammenarbeit der Nazis mit dem Islam darstellte und in den höchsten Tönen lobte) – und ist eines der führenden Blätter im verlogenen „Kampf gegen rechts“.

Dieses DuMont-Batt setzt sich auch aktiv für die Genderisierung in Deutschland ein und gibt der Minorität von etwa 5 Prozent Schwulen und Lesben in Deutschland mehr redaktionellen Raum als der Majorität der Merkel-Kritiker.

Was es bedeutet, dass ein Bundesminister sich zum Schirmherr des Christopher Street Days ( CSD) bereitgestelt hat

Nun glänzt dieses Blatt mit der Meldung, dass der Propagandaminister im Neu-SED-Staat Deutschland, Heiko Maas, den Christopher Street Day in Köln eröffnen wird. Dass Mass schwul ist, wusste ich bislang nicht. (Satire aus):

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ist Schirmherr des diesjährigen Christopher Street Day (CSD) in Köln. Er werde am 7. Juli das CSD-Wochenende eröffnen, dessen Höhepunkt die Parade am 9. Juli ist, teilte der Kölner Lesben- und Schwulentag (KLuST) am Mittwoch mit.

Quelle

Motto der feigen und verlogenen Schwulen: „Nie wieder!

Unter dem Motto „Nie Wieder“ werde der CSD dieses Jahr politischer als je zuvor, sagte KLuST-Vorstandsmitglied Jens Pielhau. Die Veranstaltung solle an die Verfolgung und Stigmatisierung von Homosexuellen in der NS-Zeit erinnern und in einer „politisch spürbar nach rechts gerückten Welt“ ein Zeichen setzen. Bereits am Sonntag startete mit der ColognePride das Rahmenprogramm mit Veranstaltungen aus Politik, Kultur und Aufklärung. (dpa)

Auf welchem Planeten leben die Redakteure und Schwulen Deutschlands?

Mit diesem Motto wird den Deutschen unterstellt:

  1. Sie seien schwulenfeindlich
  2. Sie seine rechts

Beide Unterstellungen sind eine Unverschämtheit, um dies vorsichtig auszudrücken. Es gibt kaum ein anderes Land auf dieser Welt, in denen Schwule und Lesben sie wenig diskriminiert werden wie in Deutschland. Homosexuelle besetzen Spitzenstellungen in Wirtschaft, Medien und Politik. Sie moderieren TV-Sendungen, und fast jeder neue deutsche Film oder Krimi hat homosexuelle Beziehungen zum Haupt- oder Nebenthema. Diskriminierung sieht anders aus.

Zu Punkt 1: „Schwulenfeindlichkeit der Deutschen“

Interessant, dass in der oben zitierten dpa-Pressmeldung ausgerechnet der schlimmste Feind der Homosexuellen, der Islam, völlig ausgeblendet wird. Dieser, und nicht Deutschland, ist es, der den Homos nach dem Leben trachtet.

In zahlreichen Berichten habe ich gezeigt, was mit Homosexuellen laut Scharia geschieht – und zwar seit Mohammeds Zeiten  bis in die Gegenwart. Wenn Homos Glück haben, werden sie aufgehängt. Wenn sie weniger Glück haben, werden sie von einem hohen Gebäude in die Tiefe gestoßen (s.Foto links oben) . Und wenn sie Pech haben, werden sie lebendig gepfählt.

Alle drei Praktiken gehen auf entsprechende Anweisungen und Handlungen Mohammeds zurück – und für alle drei Praktiken gibt es zahlreiche Fatwas von Islamlehrten, die die Konformität dieser Strafen mit den Texten des Islam bestätigen.

„Die Strafe auf Homosexualität lautet Tod“, so der links dargestellte Islamgelehrte Abdullah Hakim Quick.

Obwohl etwa der Iran sein Land komplett von Homosexuellen geräumt haben will (Zitat Ahmadinedschad) – und zwar mittels Tötung aller habhaft gewordenen Homosexuellen, vernimmt man von den feigen westlichen Homo-Verbänden kein Wort der Kritik an den Praktiken des Islam. Dieser hat den westlichen Ländern, so auch in Deutschland, schon mehrfach angedroht, alle Homos zu töten, wenn er die Macht übernommen hat. Und er beweist, dass er es ernst meint:

Anfang Juni 2016 ermordete ein US-Moslems bei einem Anschlag auf einen Schwulen-Club in Orlando mindestens 50 Schwule. Die Reaktion der internationalen Schwulengemeinde war bezeichnend:

Der Zusammenhang zwischen der tödlichen Homophobie und dem Islam wurde damals bis heute systematisch unter den Teppich gekehrt.

Zu Punkt 2: „Rechtsverschiebung Deutschlands“

Eine Unverschämtheit ebenfalls seitens der schwulen Organisatoren des Christopher Street Days, den Deutschen eine  „politisch spürbar nach rechts gerückten Welt“ vorzuwerfen.

Es ist genau umgekehrt, Deutschland wurde unter Merkel zu einer Linksdiktatur. Der linke – und nicht der rechte – Terror ist neben dem Islam die größte Gefahr für die öffentliche und innere Sicherheit Deutschlands. Hamburg (G-20-Gipfel) und Frankfurt (Einweihung der Europäischen Zentralbank) und Berlin (1.Mai) haben dies mehr als bewiesen.

Dass Heiko Maas als Schirmherr dieser linken Fascho-Veranstaltung auftritt (um dies näher zu erklären: es handelt sich um eine faschistoide Diktatur einer kleinen Minderheit gegenüber 95 Prozent von Nichtschwulen), zeigt, wes Geistes Kind Maas – und mit ihm die Bundesregierung ist.

Hunderte Millionen Euro für den „Kampf gegen Rechts“ – Null Euro für den Kampf gegen links. Ein besseres Indiz dafür, dass es Linke sind, die die Macht haben, ist nicht vorstellbar.

Das Bild links oben zeigt die Regenbogen-Fahne vor dem Familienministerium in Berlin. Diese Fahne ist gleichbedeutend mit politischen Absicht der Genderisierung der Gesellschaft durch die Regierung. Diese Fahne dokumentiert, welche Politik Berlin macht: Eine Politik der Zerstörung der Familie, eine Politik  der Unterstellung von Homophobie gegenüber der Mehrheit der Deutschen (was eine Form des Rassismus gegen die Mehrheit seitens der Regierung ist)  – und eine Politik der Frühsexualisierung unserer Kinder.

Die Homos mögen sich ficken, wann immer es ihnen beliebt. Aber sie sollen mit ihren elenden Lügen über ein angeblich „rechtes“ Deutschland und einer hier angeblich stattfindenden Homo-Diskriminierung aufhören.

Homos werden mit ihren Forderungen niemals aufhören. Das haben sie mit dem Islam gemeinsam

Was sie natürlich nicht tun werden. Denn sie gehorchen einem höheren Auftraggeber: Leuten wie Soros, den Transatlantikern, den Bilderbergern, der NWO – und vor allem dem Geist der Frankfurter Schule:

„In Bezug auf den Umgang mit dem Nationalsozialismus gewann der Aufsatz: Was bedeutet Aufarbeitung der Vergangenheit„ von Theodor Adorno wegweisende Bedeutung.

Deutsche Geschichte sollte nicht im Sinne von Recht und Gerechtigkeit gelehrt werden, sondern als kollektive Erinnerung an Mord und Totschlag.

Das deutsche Volk sollte für sich für alles schämen, für seine Sprache, für seine Kultur, für seine Sitten und Gebräuche. Der deutsche Mensch wurde durch Lügen und Täuschung veranlasst, für sich und seinesgleichen, nur noch Abscheu und Verachtung empfinden.“

Quelle

Werte- und Familienzerstörung als Hauptziel der Frankfurter Schule

Schon oft ist von dem erfolgreichen Marsch der marxistischen 68er durch die Institutionen berichtet worden, der sie unter der rot-grünen Koalition (1998–2005) bis in die Regierung brachte und sie alle wichtigen Schalthebel der Massenmedien besetzen ließ.

Mit diesen Jüngern von Horkheimer, Adorno, Fromm und Habermas konnte sich der unser Volk und unsere Gesellschaft zersetzende Geist der Frankfurter Schule durchsetzen, der sich unter anderem bei der Auflösung der Familie und dem daraus entstandenen Geburtenmangel, bei der Zerschlagung des deutschen Schul- und Hochschulsystems, in der Aufweichung des Staatsbürgergesetzes, bei der Freigabe der Abtreibung oder der öffentlichen Förderung der Gleichgeschlechtigkeit auswirkte sowie vor kurzem zur amtlichen Unterstützung der Geschlechtergleichschaltung und damit zur Leugnung natürlicher Unterschiede zwischen Mann und Frau führte.

So konnte sich seit den linken 1970er Jahren in Verbindung mit der von denselben Kreisen getragenen Umerziehung der Deutschen eine Kulturrevolution durchsetzen, die den Charakter des deutschen Volkes völlig änderte.

Wer dessen heutiges Befinden mit dem vor etwa 70 Jahren vergleicht, findet kaum noch Ähnlichkeiten. Aus einer Mehrheit von idealistischen, nationalbewußten, werteverpflichteten, für die Erhaltung der Volksgemeinschaft eintretenden Menschen ist eine Gesellschaft vorwiegend egoistischer, dem eigenen Lustgewinn nachlaufender und alle Werte verachtender Materialisten geworden, denen ihr Volk und dessen Zukunft völlig gleichgültig sind. (Quelle)

„Christopher Street Day“ wurde von Schülern Horkheimers, Habermas´und Adornos im Sinne der Frankfurter Schule in die Welt gesetzt

Alle diese Kräfte haben sich vorgenommen, die westlichen Zivilisationen zu zertrümmern. Christopher Street Day mag eine Party von Schwulen und Lesben sein. Aber sie ist definitiv eine der wichtigsten Instrumente dieser von langer und linker Hand  geplanten Destabilisierung und letztendlichen Zerstörung gewachsener konservativer Werte westlicher Zivilisationen wie Familie, Ehre und Anstand.

Dass Maas sich als Schirmherr dieser Veranstaltung hergibt zeigt, dass auch und besonders die Bundesregierung unter Merkel an der Zersetzung Deutschlands und Europas Werten maßgeblich mitwirkt.

Daher habe ich nur eines übrig für diese Schwulen, die jene kritisieren, von den sie nichts zu befürchten haben, aber jede Kritik an ihrem tödlichsten Feind, dem Islam, feige aus dem Weg gehen: Tiefste Verachtung.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

46 Kommentare

  1. Gestern auf Video-Text im Fernsehen gelesen

    Auch die evangelische Kirche hatte einen Wagen auf der Schwulenparade dabei ,sie machen Werbung für die Schwulen -Lesben Eheschliessung in ihrer Kirche .

    Verkommender geht es nicht mehr ……

    Ekelhaft und Kinderfeindlich

    Der kleine Goebels an vorderster Front der Schwulenparade
    Das sagt echt alles

    Linksfaschisten legen Hamburg in kleine Stücke ,über 200 Polizisten verletzt ,Auto’s in Brand gesteckt ,Plünderungen der Geschäfte ,Normale Bürger in Angst versetzen und und .

    Nee ,nee und dieser Justizminister feiert die Schwulenparade .

    Es wird immer ekelhafter in Deutschland ,bald dürfen Die legal die Kinder schänden …..weit ist es nicht mehr . Die Politik arbeitet daran …Frühsexualisierung-Genderwahnsinn.

    Wenn ich nicht zu alt wäre würde ich auch auswandern ,aber meinen Mann bekomme ich nicht weg aus unserer Heimat.

  2. Es gibt keine Linke Gewalt O-TON der SPD

    “ G20 -Terror : „Linke Gewalt gibt’s nicht „(Schulz )- „Hat nichts mit“linken Motiven zu tun “ (Gabriel )-Politik umschifft Gretchen-Frage “

    Gefunden auf : http://www.epochtimes.de

    Was diese SPD für Verschleicherung betreiben ,die halten uns Normale Bürger echt für doof .

    Hoffendlich kommt bald die Erlösung für uns Normale Deutsche und diese Politiker Allah Coleur werden verurteilt ,auf Nimmerwiedersehen .

  3. Das schlimme ist die Immer währende ´´Emotionale Erpressung´´! Seih es in der Historischen Geschichte! In der Kultur, also Musik, Sprache, Kunst. Ich habe bemerkt das viele Migranten in meiner Schulzeit und auch noch lang danach, sich MORALISCH über denn Deutschen zeigten!! ´Nasenrümpfen´ bei Deutscher Musik! ´Nasenrümpfen´bei Deutscher/Europäische Kunst!

    Es gibt Lehrer/Pädagogen die denn Schülern bei einem Museumsbesuch die Klassischec Kunst ´´Vorenthalten´´! Ja das gibt es auch, – denn diese führen die Schüler nur in die sogenannte Moderne Kunst ein!! (Modern bedeutet im Übrigen sowas wie verMODERN! Also Verroten)

  4. Ja, der linke und nicht der rechte Terror ist nebem dem Islam die größte Gefahr für Deutschland.
    Die AfD hat vollkommen Recht, wenn sie behauptet, dass die Grün-Linken unser Land zu einem sodomitischen Freudenhaus machen wollen.
    Außerdem können die Politiker und ihre Lumpenmedien mir noch so oft einreden, dass ich mich als Deutsche/Deutscher schämen müsste. Noch keine Sekunde lang habe ich mir irgendeine Schuld einreden lassen. Zum Glück kann ich selber denken und mit meinem Selbstbewusstsein bin ich sehr zufrieden. Mission also verfehlt.

  5. Zu Goebels und anderen Deutschlandvernichter

    Kommentar von Michael Winkler

    http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

    TLouis1691#

    Vorige Woche z.b Habe ich zu einer Kroatin die mit einem Deutschen verheiratet ist gesagt „die Deutschen Bohnen schmecken am Besten „. Hinterrücks hat sie sich über mich beschwert ,wie ich sowas sagen kann . Aber beim Kroaten essen gehen .

    Wenn ich das in meiner eigenen Heimat nicht mehr sagen kann ,sieht man auch wie diese Kroaten ihr Jugoslawien verraten haben . Die Serben haben sich gegen die Moslems zur Wehr gesetzt und die Kroaten sind Ihnen in den Rücken gefallen.
    Nein ,von so einer blöden Frau lasse ich mir nichts bieten . Soll sie doch nach Kroatien gehen ,ist doch ein schönes Land .

    Meine Heimat ist Deutschland und wir müßen uns von Vielen die hierhergekommen sind trennen.
    So war uns Gott helfe

  6. Guter Artikel über die CSD-Parade.
    Es gibt aber auch klügere „gays“.
    z.B. Marco Schneidereit von Pegida NRW (inzwischen zurückgetreten). Heute (11.7) interessante Zeilen über ihn bei philosophia perennis von David Berger.
    Da ist z.B. auch Florian Philippot (Front National), enger Vertrauter von Marine le Pen. 2011 war er „directeur stratégique de campagne“.
    Die Liste ließ sich fortsetzen.
    Wir müssen alle gemeinsam, egal ob hetero (Mehrheit) oder „gay“ („schwul“) (Minderheit) die Islamisierung bekämpfen. Dazu braucht man alle.
    Es sind ja auch alle betroffen: Frauen, „Schwule“ („gays“), Christen, Agnosten usw., Tierschützer (gegen das grausame betäubungslose schlachten). Und welcher normal empfindender Hetero-Mann lässt denn seine Frau oder Freundin als minderwertig bezeichnen (sie darf im islam nicht so viel erben wie ein Mann; laut Koran hat Allah das selbst gesagt. Das kann also keine Regierung, kein Parlament, keine Notarkammer ändern). Ein Hetero-Mann, der seine Frau oder Freundin als minderwertig betrachten lässt, ist für mich ganz einfach ein Trottel.
    Und weil wir alle betroffen sind, müssen wir alle gemeinsam gegen die Islamisierung kämpfen.

  7. Homophobie, Islamophobie, Pädophilophobie,
    Verblödungsphobie, Exkrementophobie, Abzockophobie,
    Arschkriechophobie und die schlimmste aller Phobien: Die (von Kriminellen kreirte ) „ewige Schuld-Phobie“!

    Das lohnt sich – und nicht nur für Psychiater!

  8. Maas als Chef der Kotstecher-Gilde, ist wohl einzigartig weltweit. Abartigkeit sondergleichen. Passt in das religiöse Versständnis vom Islam – Vielfachehe, Kinderehe, Tiersex, sexuelle Versklavung, etc.

  9. biersauer (11)

    Exkrementen-Fetischismus hast’e vergessen!

    Der geht mittlerweile so weit, daß sie ihr
    Beuteschema (Scheiße) im Kopf reproduzieren.

    Wir leben nunmal im Zeitalter der Perversion!

  10. ERNEUT EIN BRILLANTER ARTIKEL MANNHEIMERS. WELCH UNTERSCHIED ZU DEM VERLOGENEN UND BELANGLOSEN GESCHWÄTZ, WAS WIR IN UNSEREN SYSTEMMEDIEN LESEN MÜSSEN

  11. @ Periodei #15

    Ja, großartig wie Herr Mannheimer das Treiben dieser kommunistisch-globalistischen, früher nationalsozialistischen DuMont-Sippe entlarvt, die ich auch aus persönlicher Perspektive durch verwandtschaftliche Beziehungen meiner Frau kenne! Was für Lügen-Monster sind das! (Ähnliches gilt auch von Bertelsmann und seiner Rolle im 3. Reich).

    Der Globalismus will mit bolschewistischen Methoden die Familien und die Völker ZERSTÖREN – daher seine Unterstützung von abartigem Sex bis hin zu Kinderschändung, denn gegen normale Schwule hat ja niemand etwas (von ein paar religiösen Sektieren abgesehen)!

    Die sog. „Antifa“ (schon bei diesem Namen beginnt die Täuschung, nicht wahr, Herr Maasmännchen?!) ist eine von ReGIERung und Gewerkschaften bezahlte und unterstützte „Neo-SS“ (nicht wahr, Herr Maasmännchen, Ihr Söhnchen ist doch selbst in dieser „Neo-SS“ tätig?!) zur EINSCHÜCHTERUNG des politischen Gegners.

    Die ganze Merkel-ReGIERung ist daher wegen „Beihilfe und Förderung des Terrorismus“ von deutschen oder amerikanischen Militärbefehlshabern auf unserem Gebiet UNVERZÜGLICH FESTZUNEHMEN!

    Denn diese terroristische ReGIERung wie auch ihre „Fußtruppen“ von dieser sich als „Antifa“ tarnenden neuartigen SS verfolgen ja dasselbe Ziel der neomarxistischen Ideologie des Globalismus:

    Zerstörung der Völker, was die Zerstörung der Familien durch Pervertierung des Sex-Lebens voraussetzt, zwecks Errichtung der globalen Herrschaft des Finanzkapitals durch einige wenige moralisch völlig verkommene und „geld-geile“ Bankster-Milliardäre!

    Der einzige Unterschied zwischen Terror-Regierung und Terror-Antifa ist, daß es den irren Straßenschlägern „nicht schnell genug“ mit der Globalisierung geht, während „Terroristen in Nadelstreifen“ wie das Maasmännchen noch auf die von ihnen betrogenen Wähler und die noch bestehenden Gesetze „Rücksicht“ nehmen müssen.

    Alles, was wir von dieser verbrecherischen Schandregierung, von Maas oder Misere zu den Hamburger Vorfällen hören, ist daher PURE HEUCHELEI! Die verdecken soll, daß man ja DIESELBEN ZIELE verfolgt, wie diese Schlägertrupps und Menschenfeinde:

    Denn Regierung wie Antifa-SS sind „Globalisten-Huren“, die unser Volk und unsere Familien ZERSTÖREN wollen! Siehe dazu auch die guten Beiträge von Kewil und Elsässer:

    http://www.pi-news.net/das-in-hamburg-waren-keine-roten-sondern-neonazis/

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2017/07/10/g20-protestierer-die-schlaegertrupps-der-globalisten/

  12. „Wahlen“ werden Daran aber garantiert NICHTS ändern,
    denn: Wenn sie Das könnten, dann wären sie längst verboten!

    Sind wir denn schon zu alt für einen Bürgerkrieg?

  13. Bin mal gespannt, ob die Schwulen dann auch noch so jubeln wenn der Islam das Sagen hat. Wie man in den islamischen Ländern mit Schwulen umgeht kennen wir zur Genüge. Na vielleicht schalten sie doch noch mal das bisschen Hirn ein was sie haben.

  14. OT:
    Ein Mann, der ein Netzwerk für die Befreiung von Gefangenen aufgebaut hat, hat mir Auszüge der IS-Kommunikation gezeigt, die übrigens mehrheitlich nicht auf Arabisch, sondern auf Englisch geführt wird, weil so viele Ausländer unter ihnen sind. Die Jesidinnen wurden für einen Kaufpreis zwischen 5800 und 50?000 US-Dollar angeboten. Über ein siebenjähriges Mädchen hiess es, dass es gut zuhören könne und den Koran kenne. Dazu gab es Fotos, auf denen das Mädchen wie eine Prostituierte geschminkt und zu obszönen Stellungen gezwungen war. Und das ist kein Einzelfall. Der IS ist eben nicht nur eine bewaffnete Dschihadistengruppe, sondern auch ein Netzwerk von Pädophilen.“
    Die Islamisten hätten sich viele schrecklichster Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht. „Die jesidischen Aktivisten könnten dafür Beweise liefern“, betont Cornut. (afp/so)

    aus:
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/amnesty-prangert-verbrechen-an-zivilisten-in-mossul-an-der-is-ist-auch-ein-netzwerk-von-paedophilen-a2163915.html

  15. @ Elias 18#

    Darf ich es versuchen?
    Normaler Schwuler ist ein erwachsener Mann, der eine Form von nichtplatonischer Liebesbeziehung mit einem anderen erwachsenen Mann auf einvernehmlicher Basis führt.

    Dabei werden keine Minderjährigen mißbraucht und niemand vergreift sich an kleinen Jungs.
    In den allermeisten Fällen fällt hier auch das übertrieben zwanghafte und extrovertierte und exhibitionistische Sich-Darstellen weg.

    Es handelt sich um eine reine Privatsache, die sonst niemanden groß etwas angeht. Weder Staat noch Gesellschaft.

  16. https://koptisch.wordpress.com/2017/07/05/eine-karikatur-die-die-heuchelei-der-politik-auf-den-punkt-bringt/#more-77734

    „Mann zu Frau: Ich finde, Frauen sollten weniger Rechte haben und Schwule müssen gehängt werden.

    Frau zu Mann: Wow, Du bist ja ein ganz primitives Arschloch! Du musst ein Nazi sein.

    Mann zu Frau: Nein, ich bin ein Muslim und das ist meine religiöse Überzeugung:
    Frau zu Mann: Oh, verzeih mir! Ich entschuldige mich! Ich hoffe, Du denkst nicht, ich sei islamfeindlich!“
    „Kommentar von „Kopten ohne Grenzen„
    Allein diese Karikatur bringt es auf den Punkt. Wenn zwei dasselbe sagen, ist es noch lange nicht dasgleiche. Wäre es christliche Überzeugung gewesen, wie hätte die Frau wohl dann reagiert? Dann wäre der Mann ein christlicher Nazi gewesen. Das aber ist genau der Punkt. Der Islam kann hier alles machen ohne in seiner Substanz angegriffen zu werden.

    Der Islam kann faschistische Inhalte verkünden in Moscheen und in Koranschulen. Das wird nicht nur toleriert, sondern da wird sich noch entschuldigt und der rote Teppich wird ausgerollt. Genau diese Denkweise ist es, die die Politik gegenüber denen, die als Rechte bekämpft werden und dem Islam, der, auch wenn er selbst tödliche Einstellungen zum Besten gibt und sie nur auf dem Altar des Heiligen verkauft, unantastbar bleibt. Die Frau verkörpert das linke Gedankengut und sie verkörpert etwas anderes: Die gute Zusammenarbeit der radikalen Linken mit dem Islam. Sie ergänzen sich wie Ying und Yang nur mit dem Unterschied, dass die Linken wie im Iran am Baukran enden, wenn der Islam den Kampf gegen die Ungläubigen gewinnen sollten.

    Wir erkennen es daran, dass Maas’sche Gesetzeswerk des Netzwerksdurchsetzungsgesetzes nicht nur verfassungsfeindlich ist, sondern dass die sozialen Netzwerke zwar jede regierungsfeindliches Posting löschen, aber muslimische Hassmails nicht antasten.

    Mit dieser politischen Haltung werden alle hart erklämpften Errungenschaften europäischer Werte auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgt, anstatt sie zu verteidigen. Nur weil die islamische Religion, die zum Teil vormittelalterliche Werte vertritt und dies poltisch durchsetzen will bis hin zum tödlichen Dschihad gegen Ungläubige, die dann Mord an Ungläubigen als religiöse Opfertat auf dem Altar des „Göttlichen“ dargebracht wird und keine Kritik zulässt, so wird aus Angst vor den Reaktionen der Muslime, der europäische-Werteverteidigungs-Rückwärtsgang eingelegt.

    Wir sehen dies ja an den Morddrohungen gegen neu eröffnete Moschee der Frau Ates in Berlin. Morddrohungen sind ein probates Mittel, Schrecken in die Herzen von Apostaten – und Frau Ates ist eine Apostatin in den Augen konservativer Muslime – zu werfen, übrigens ganz korangemäß. Warum Frau Ates sich die Mammutaufgabe gestellt hat, einen Buchstabenglauben wie den Islam zu reformieren, bleibt ihr Geheimnis. Wer Mohammad näher kennenlernt, der muss sich letztlich von ihm lösen, will er europäische Werte glaubhaft in einen reformierten Islam integrieren.

    Wie soll das geschehen? Falls sie glaubt, dass sich dann mehr Menschen dem Islam zuwenden werden, wird sie enttäuscht werden. Denn Islam kann kaum reformiert werden bei den Grundlagen, die er im Koran, den Hadithen und der Mohammed-Vita und im Gottesbild zu bieten hat.

    Ein Prof. Khorchide aus Münster verkündet ausgerechnet Allah als den „Allbarmherzigen“, obwohl dies völlig dem Koran widerspricht. Allah ist nur den Muslimen gegenüber barmherzig und den Christen, die nicht an die Dreieinigkeit glauben. Alles andere verwirft er in die Hölle.

    Was also wollen die Aufklärer und Aufklärerinnen des Islam?

    Wie kann eine Figur eines Mohammed oder das Gottesbild des Islam so ins Gegenteil mittels Koran uminterpretiert werden, dass von den Medinaversen nichts mehr übrigbleibt?

    Sie U-Boote zu nennen, widerstrebt uns, da sie ja immerhin das Risiko von Morddrohungen von Angehörigen der eigenen Klientel eingehen.

    Luther hat den Glauben reformiert, indem er auf das Neue Testament als direkte Grundlage des christlichen Glaubens verwiesen hat. Im Islam übernehmen die Rolle der Reformatoren wohl der Arabische Staat oder der IS, die wörtlich ihre muslimischen Untertanen nach dem Koran verpflichtet als Staatsvolk oder Kalifat-Volk leben lassen.
    Während sich die christliche Reformation näher an Jesus und seinem Evangelium und dem NT insgesamt gehängt und orientiert hat, kann – gleiche Maßstäbe an den Islam angelegt – der IS der Reformationsmotor sein, näher mein Allah zu dir, hin zu Mord und Totschlag gegen Apostaten und Ungläubige mit all den Sadismen, die Allah für die Höllenanwärter bereithält. Die Reformation im Islam kann nur gelingen, sich von Mohammed und seinem Gottesbild zu entfernen. Wer den beiden nahekommt, begibt sich auf den Weg zur Hölle, gerade wenn er andere Menschen diskriminiert, verfolgt und tötet.
    Die heuchlerische Feigheit der Politik und die der Linken ohnehin – aber wer ist in dieser Regierung nicht mehr links – wird an der obigen Karikatur nur allzu deutlich! Eine super Idee des Autors oder der Autorin.“

  17. Leute die anderen Rechtslastigkeit vorwerfen haben alle eins gemeinsam:
    Sobald ihnen etwas seltsames passiert rufen sie soofort nach Mami(wegen der rechtsanwaltskosten) und nach dem Rechtsstaat!
    Und der ist nunmal noch grossteils auf Rechts-Staatlichkeit aufgebaut.
    Nicht ein Linksschwules Opfer will vor Gericht dann die viel gepriesene linke Toleranz sehen.

  18. Tut mir leid, aber mich ekelt eine solche Veranstaltung nur noch an.
    Ich denke gar nicht daran, das zu begründen oder mich zu rechtfertigen.

    Ich zitiere aus obigem Text:
    „Das deutsche Volk sollte für sich für alles schämen, für seine Sprache, für seine Kultur…“

    Kultur bedeutet (Duden):
    1.a. Gesamtheit der geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen einer Gemeinschaft als Ausdruck menschlicher Höherentwicklung
    b. Gesamtheit der von einer bestimmten Gemeinschaft auf einem bestimmten Gebiet während einer bestimmten Epoche geschaffenen, charakteristischen geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen

    2.a. Verfeinerung, Kultiviertheit einer menschlichen Betätigung, Äußerung, Hervorbringung
    b. Kultiviertheit einer Person

    Ich erinnere noch einmal daran, daß die SPD auf zweimaliges Nachfragen ausdrücklich nicht eine deutsche Kultur einräumen wollte.
    Diese Verbrecher wollen ein historisches Unrecht durchsetzen: Die völlige und absolute Vernichtung aller deutschen Spuren, physisch durch Bevölkerungsaustausch und ideell durch Kulturvernichtung.
    Sie tun es und machen kein Hehl daraus. Der Deutsche wählt sie, weil er sich das nicht vorstellen kann.
    Dazu ein Auszug aus einer erhaltenen Mail eines Nachbarn:

    Ich:
    Jedes Volk hat eine Kultur, sogar die Eskimos und die Meschuggahnen. Nur die Deutschen haben neuerdings keine mehr, wie die SPD auf Nachfrage ein zweites Mal bestätigt hat. Mit der Auslöschung der Kultur beginnt der Genozid an den Deutschen. In der Charter der Vereinten Nationen ist ein Austausch der einheimischen Bevölkerung ein Genozid. Die Chinesen betreiben so einen Genozid an den Tibetern. Wir auch! Jetzt hat Merkel mit ihren Wahnsinnigen unser Land zur zweiten Wahl gemacht, deswegen sind wir hier.

    Antwort:
    Ich habe immer Angst von eine Kultur, denn die schlagen sehr schnell um in eine Nationalismus um und das will ich nicht! So-was hatten wir schon paar mal und das hat nichts gebracht, nur tot und Elend! (Römer, Franzosen, Deutschen, Italiener, Ungarn, Russen, Japaner, Serben, usw.) Alle dachten die zeigen die Welt, wer der bessere Kultur hat und was ist daraus geworden? Nur Kriege! Besser eine gemeinsame Europische Kultur. So wie der USA, müsste man eine EVS machen! Aber dabei ist alle gleich und keine ist besser als der andere!

    Europäische Vereinigte Staaten!

    Fazit:
    Die Kultur ist an allem schuld! Vernichtet die Kultur und es herrscht Frieden.
    Wer`s glaubt.

  19. Die sehrgute Nachricht, ab 25.September wird Maas kein Minister mehr sein, sondern nur noch ein kleienr linker Wichtigtuer,welcher auch weiterhin von unseren Steurgeldern lebt.

  20. Michael Mannheimer ist ohne Frage Deutschlands brillantester Polit-Analytiker.

    Er wird die Ehrung, die ihm zusteht, persönlich jedoch vmtl. nicht mehr erleben. Entweder wird man ihn umbringen- oder er wird aufgrund seines fortschrittenen Alters den Sieg der Deutschen gegenüber ihren Todfeinden aus den eigenen Reihen nicht mehr persönlich erleben.

    Das ist das Schicksal vieler großer Männer, zu denen Mannheimer in meinen Augen ohne Frage zählt.

  21. Grüß Gott Globetrotter,
    nein Bürgerkrieg ist eindeutig das falsche Wort!
    In einem Bürgerkrieg kämpfen Bürger gegen andere Bürger,
    die Feinde der deutschen Bürger sind aber keine Bürger Deutschlands.
    Was wir brauchen ist ein Befreiungskrieg gegen die Invasoren!

  22. Super, toller Artikel und so wahr!

    Genau das habe ich gestern auch gedacht, aber genauso!!! Feiger Verein, diese Schwulen und Lesbosen

  23. Was es in dieser Szene obwohl eine unbedeutende Minderheit- nach dem Motto: „putz dich auf wie ein Pfau- Angeber haben mehr vom Leben“, nicht alles gibt!
    In letzter Zeit geht auf div. Musiksendern, Radio Regenbogen, SWR3 BIG FM ect. eine interessante Jingle Werbung durch den Äther.Logisch mit voller Absicht- und die gibts auch nicht gratis, da steckt ein professionelles Marketingkonzept dahinter. Evtl. habe ich diesen Clip auch schon im Fernsehen gesehen .bin mir nicht ganz sicher.
    Wie da mit höchsten Tönen an der Schwulen und Lesbenschraube gedreht wird ist der Wahnsinn.Es gibt ein japanisches Sprichwort: „und sei es mit Gewalt- der vorstehende Nagel muss so lange reingehämmert werden, bis er nicht mehr zu sehen ist“.
    Text: Adoptiert | Radio. „Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.“

  24. #16 Alter Sack
    Wie wahr, wie wahr.
    Gerade der SPD kann es auch nicht schnell genug gehen, bis Deutschland am Boden ist. Eine moralisch gesunde und friedliche Gesellschaft wird mutwillig zerstört. Sodom und Gomorrha ist das Ziel dieser Volksvernichter.
    Die Schwulenpropaganda läuft auf Hochtouren. Dabei habe ich oft in Kommentaren lesen müssen, dass Schwule sehr unter ihrer Homosexualität leiden. Und dann wird Werbung dafür gemacht, um unsere Jugendlichen auf einen falschen Weg zu führen. Abscheulich!

  25. #31 schwabenland-heimatland
    Kinder werden für diesen Unsinn missbraucht, indem sie gewünschte Texte nachplappern.
    Ich jedenfalls möchte weder bei 2 Frauen noch bei 2 Männern aufwachsen. Aber wer fragt schon die Kinder. Die Mehrheit wünscht sich sicherlich Vater und Mutter.

  26. Kriegen die Linken Schwuchteln noch mehr Macht –
    dann ist Deutschland bald „im Arsch“ –
    und zwar „im allerwahrsten Sinne des Wortes“!

    Lassen wir es nicht so weit kommen – unseren Kindern zuliebe !

  27. Es ist komisch, dass die Homosexuellen und Lesben immer mehr werden, da sie sich doch eigentlich nicht vermehren können? Sie werden regelrecht gezüchtet, indem man sie so hofiert und zudem noch der Erlaubnis adoptierte Kinder zu bekommen, nichts mehr im Wege steht. Wo ist die Stimme für die unschuldigen Kinder, die ein Anrecht auf gesunde sexuelle Normalität haben. Die werden ja gar nicht gefragt. Sie haben ja kein Leitbild mehr und verkümmern. Treue ist in diesen Kreisen zum großen Teil ein Fremdwort. Gerade bei Homosexuellen widerspricht die natürliche Voraussetzung dieser Art Verkehr, denn Afterrisse lassen viele Fragen offen.

  28. Ich wohne auch in Köln und die Zustände sind erschütternd. Jeden Tag erlebe ich schlimmste Gewaltexzesse gegen Schwule, Lesben und Transgender. Die trauen sich hier kaum noch aus dem Haus und jedes mal, wenn ich einen sehe, spreche ich ihm oder ihr Mut zu und sage „Ich stehe zu Dir, lass Dich von den ganzen Intoleranten, die die Stadt beherrschen, nicht unterkriegen!“

    MM. GEWALTSZENEN VON WELCHER SEITE???

  29. Homosexualität ist meiner Meinung zum größten Teil angeboren, es gab ja auch im 3. Reich Homosexuelle beiderlei Geschlechts.
    Hauptsache a) alt genug und b) 100%ig einverstanden.

  30. @ 36 DePalma74

    Ich wohne auch in Köln und die Zustände sind erschütternd. Jeden Tag erlebe ich schlimmste Gewaltexzesse gegen Schwule, Lesben und Transgender. Die trauen sich hier kaum noch aus dem Haus und jedes mal, wenn ich einen sehe, spreche ich ihm oder ihr Mut zu und sage „Ich stehe zu Dir, lass Dich von den ganzen Intoleranten, die die Stadt beherrschen, nicht unterkriegen!“
    ——————

    Aha, auch so einer…

    Das Obige kann aber nicht stimmen – Köln gilt schon ewig als die bekannteste Schwuchteln-Hochburg Deutschlands. Gerade deshalb, weil man den Kölnern ein Übermaß an „Toleranz“ nachsagt. (Ich würde es aber gerade bei den Kölnern eher Charakter-Defizit nennen..)

  31. @ „Quelle“ = KStA-Link oben)

    http://www.ksta.de/image/27836844/2×1/940/470/30594f07069b5335c95604b8c1ec99c7/Nw/heiko-maas.jpg

    Oh Gott! – hat er aber nen schlechten Zahnarzt…! Das sehe ich erst jetzt.
    Bei seinen fetten Bezügen hätte er sich was besseres leisten können.
    (Aber die – optische – Ähnlichkeit mit Eichmann ist unübersehbar. Als wären sie eineige Zwillinge.)

    – – – – –

    @MM
    „Homosexuelle besetzen Spitzenstellungen in Wirtschaft, Medien und Politik. Sie moderieren TV-Sendungen, und fast jeder neue deutsche Film oder Krimi hat homosexuelle Beziehungen zum Haupt- oder Nebenthema. Diskriminierung sieht anders aus.“
    ——-

    Das klingt wie eine defensive Selbstrechtfertigung – pfui! Dabei ist die Beherschung der Politik und TV durch Schwuchteln keine zu bejahende Tugend, sondern ein geplantes und lang angelegtes Programm mit dem Ziel, die gesamte Gesellschaft restlos zu verschwulen (Kinder werden dann aus Afrika adoptiert). Passt wunderbar zum linksgrünen „Lehrplan 2015“, mit dem bereits ABC-Schützen zwangsweise frühsexualisiert werden.
    Noch in den 70ern gingen sie in den Knast, wenn man sie erwischte – es war also nicht nur die NS-Zeit, als sie in der Schlange vor dem Schornstein anstanden. Ich meine, die sollten dankbar sein, dass sie heute nicht mehr zu Handvoll Ruß verarbeitet werden, noch in den Bunker müssen, und entsprechend Demut und Dankbarkeit zeigen und das Maul halten und sich unauffällig ins Private zurüzkziehen, statt ihre kranken Perversionen militant an die Öffentlichkeit zu tragen.
    Buseranten in der Politik ist Widerspruch zur Demokratie: Wie können Angehörige einer 3-5%iger Minderheit 95-97% gesundheitlich normal entwicketer Gesellschaft „vertreten“?? Wer hat sie gewählt?? Die 95-97% des Volkes bestimmt nicht. Irgendwas stimmt mit unsere „Demokratie“ nicht! Als schwule Bundesminister(innen) wie die Hendricks am Gebäude des Bundesministeriums am CVSD die Schwuchteln-Fahnen hissen: Wessen Interessen haben diese „Volksvertreter“ damit vertreten – die der 95-97% medizinisch normaler Bürger oder ihre eigenen, perversen Interessen?

    Und auch die Glotze ist voll von bestbezahlten Schwuchteln – für GEZ-Wucher-Zwangsgelder mutet man uns Kerkeling, Biolek, Will & Co. zu… – dann mache ich die Kiste aus und lese lieber wtwas. Den Zwangsbeitrag muss ich halt verscherzen.

    – – – – –

    @ MM
    „Dieser (= Islam) hat den westlichen Ländern, so auch in Deutschland, schon mehrfach angedroht, alle Homos zu töten, wenn er die Macht übernommen hat.“
    ——–

    Also schon in 13 Jahren… – Dann müssen endlich auch viiiele „Politiker“ (wie die Grünen Beck, Kohn-Bandit u.a.) ins Exil – wohin denn?

    – – – – –

    „Die Homos mögen sich ficken, wann immer es ihnen beliebt.“
    ——–

    Das meinte ich früher auch, aber wenn sie heute so militant auftreten und die normale Gesellschaft mit ihren Anomalien belästigen oder gar Kinder verführen, würde ich sie wieder einsperren. Ordnung muss sein. Um der gesunden Entwicklung der Gesellschaft willen.

    – – – – –

    (Zu Adorno-Zitat:)
    „Das deutsche Volk sollte für sich für alles schämen,..“
    ——–

    Merkt man den Homos aber gar nicht an… Das Wort „Scham“ ist für die kein Begriff (genauso wie für die Pädo-Homo-Kopro-Nekro-etc.-Grünen).

  32. Ich gestatte mir eine kleine, aber wichtige Korrektur : diese Diktatur ist weniger links, denn grün.

    In der linksten aller europäischen Diktaturen schlechthin – der Sowjetunion – war die Homosexualität eine im Strafgesetzbuch vorgesehene Straftat. Es galt gegenüber den Homos keine Toleranz vonseiten der Macht.

    Nur die Grünen haben die Homosexualität in dem Staat maßgeblich etabliert.

  33. @Walter

    Hätte ich wohl lieber ein Smiley dahinter gesetzt. Dachte aber, es sei auch so klar, dass es sarkastisch gemeint war…

  34. @ Anita 2.
    Elfmeter danke.
    Wie doof muß der „Normale Bürger“ wohl schon sein?
    Das Denken für den Normalen Bürger ist wirklich reine Glückssache.
    Das fing 1982/83 mit Kohl und der veramerkanischung besonders im TV schon an.

    Danke Medien, danke Fernsehen, danke Werbung, danke … usw.

    Ich find’s gut wo alles hinsteuert, schließlich muß Dummheit bestraft werden.

    Herzlischen Glückwunsch an alle Idioten.

  35. Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    zum Thema CSD hatte ich vorgestern früh (11.7) einen Kommentar geschrieben (mit Namen Harm). Ich fand meinen Kommentar nicht bei den übrigen Kommentaren zurück. Gab es ein technisches Hindernis (da nicht angemeldet/registriert)? Gab es einen anderen Grund? Für eine kurze Rückmeldung wäre ich Ihnen dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen Harm

    MM. SEHR GEEHRTER KOMMENTATOR. .IN DER TAT LANDETE IHR KOMMENTAR IM SPAM. DAS MACHT WORDPRESS SUTOMATISCH. WIR WISSEN NICHT.. WORAN DAS LIEGT. HABE IHN JEDENFALLS NUN FREIGEGEBEN

  36. DePalma74
    Dienstag, 11. Juli 2017 22:57
    38

    „MM. GEWALTSZENEN VON WELCHER SEITE???“

    @MM

    Es war rein sarkastisch gemeint.

    —————————————————

    Hallo Depalma74,

    ich bin ja selbst so ein Sarkasmusschwein und hab gut gelacht.

    Aber Du siehst das es leider viele ernst nehmen. Man sollte daher damit vorsichtig sein.

Kommentare sind deaktiviert.