Italienischer Theologe 1853: „Mohammed war ein Scharlatan und Betrüger“

.

Giovanni Melchiorre Bosco
(* 16. August 1815 in Becchi/Castelnuovo; † 31. Januar 1888 in Turin) war ein italienischer katholischer Priester, Jugendseelsorger und Ordensgründer. Er wurde 1929 selig- und 1934 heiliggesprochen.

Im folgenden Traktat aus dem Jahre 1853 steckt bereits so viel Wissen über den Islam, dass niemand behaupten kann, die katholische Kirche wüsste nicht, dass der Islam eine Religion der Verwüstung, der  Gewalt und der Vernichtung nichtislamischer Kulturen sei.

Vor allem aber kann kein katholischer Priester weiterhin behaupten, dass der christliche und islamische Gott ein- und derselbe seien – und sich mit „Unkenntnis“ für diesen fatalen Irrtum herausreden. (MM)


.

BETRACHTUNGEN EINES KATHOLISCHEN GELEHRTEN ZUR FRAGE,
OB DER MOHAMMEDANISMUS (ISLAM) EINE RELIGION IST ODER NICHT

Don Giovanni Bosco (gilt bis heute als einer der beliebtesten Heiligen Italiens und war vermutlich eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des Katholizismus des 19. Jahrhunderts. Besonders als Erzieher und Seelsorger machte er sich einen Namen. Oft gilt er auch als „Heiliger der Jugendlichen“ (Santo dei giovani).

Eben deswegen schrieb er zu Lebzeiten allerlei Bücher zu Erziehung, vor allem bezüglich des christlichen Lebens. Auch das hier zitierte „Il Cattolico istruito nella sua religione“ von 1853 kann als beispielgebend hervorgehoben werden.

Das Buch unterweist den (jungen) Katholiken in seiner Religion und findet in Dialogform zwischen einem Vater und dem (ältesten) Sohn (der Gruppe) statt. Es kann sich nicht nur um ein Gespräch in der Familie handeln, sondern auch um eines zwischen (katholischem) Padre/Lehrer und Schüler.

Das Buch beinhaltet dabei im XIII. Kapitel eine interessante Abhandlung darüber, was der Katholik über den Islam (hier: Mohammedanismus) wissen soll. Man erkennt deutliche Muster aus der Schrift des Thomas von Aquin, allerdings ist Don Bosco hier noch etwas ausführlicher, was vom Islam, Mohammed und seiner Lehre zu halten ist – besonders in Abgrenzung zum Christentum.

***

 

Von: Don Giovanni Bosco, aus: „Il Cattolico istruito nella sua religione“ von 1853

Mohammed: Ein Scharlatan und Betrüger

Vater: Bevor wir von den Religionen sprechen, die sich einst von der Römisch-Katholischen Kirche getrennt haben, möchte ich von den Religionen erzählen, die keinen göttlichen Charakter haben, und die wir als falsche Religionen bezeichnen […].

Wenn es euch gefällt, so beginne ich zuerst mit dem Mohammedanismus, bevor ich euch von den anderen erzähle.

Sohn: Ja Ja! Fangt damit an, und sagt – was versteht man denn unter Mohammedanismus?

Vater: Unter dem Mohammedanismus versteht man eine Sammlung verschiedener Religionen, deren Lehren jedes Prinzip der Moral zerstören.

Sohn: In welchen Ländern wird dieser Mohammedanismus denn ausgeübt?

Vater: Der Mohammedanismus wird in einem großen Teil Asiens, und auch einem Teil Afrikas ausgeübt.

Sohn: Von woher rührt der Anfang des Mohammedanismus?

Vater: Der Mohammedanismus nahm seinen Anfang mit Mohammed.

Sohn: Oh! Wir würden sehr gerne etwas über diesen Mohammed hören – erzählt uns alles über ihn, was Ihr wisst!

Vater: Es würde sehr lange dauern, euch alle die Geschichten zu erzählen, die man über diesen berühmten Betrüger berichtet; ich werde euch daher nur erzählen, wer er war, und wie er seine Religion gründete.

Mohammed wurde 570 in Mekka geboren, einer Stadt im südlichen Arabien, nicht weit vom Roten Meer. Er stammte aus einer armen Familie, sein Vater war adliger Abkunft, seine Mutter eine Jüdin.

Begierig nach Ruhm und vom Wunsch beseelt, seine Verhältnisse zu bessern, zog er von Land zu Land, und schaffte es schließlich, sich zum Unterhändler einer Kaufmannswitwe aus Damaskus zu machen, die er später heiratete. Er war so listig, dass er wusste, wie er von seinem Gebrechen Gebrauch machen konnte, um eine Religion zu gründen. Da er unter der Epilepsie litt, behauptete er, seine häufigen Anfälle seien Visionen (Verzückungen) und dass er mit dem Erzengel Gabriel Gespräche führe.

Sohn: Was für ein Betrüger, die Leute so an der Nase herumzuführen! Hat er denn wenigstens versucht, Wunder zu wirken, um seine Verkündungen zu untermauern?

Vater: Mohammed konnte nicht ein Wunder wirken, um seine Religion zu bestätigen, weil er nicht von Gott gesandt wurde. Gott allein ist Urheber aller Wunder. Da er sich aber selbst über Jesus Christus erhob, fragte man ihn sofort, ob er denn Wunder wirken könne.

Er antwortete darauf, dass Jesus Christus Wunder gewirkt habe, er aber sei von Gott gerufen, um die Religion mit Gewalt zu festigen.

Alles in allem gab er damit an, eines gewirkt zu haben: er sagte, dass ihm ein Stück des Mondes in den Ärmel gefallen sei, und er imstande gewesen wäre, dieses Stück wieder richtig anzufügen; im Gedenken an dieses lächerliche Wunder haben die Mohammedaner als Symbol den Halbmond angenommen.

Ihr lacht, meine Söhne, und das gut und mit Recht! Ein Mann ähnlichen Schlages sollte man eher einen Scharlatan nennen, und nicht den Propheten einer neuen Religion.

Genau deswegen verbreitete sich auch bald das Gerücht, dass er ein Betrüger sei; und wie einen Unruhestifter, einen Störer der öffentlichen Ordnung, wollten ihn seine Mitbürger ins Gefängnis werfen und zum Tode verurteilen.

Deswegen flüchtete er, und zog sich mit einigen seiner Wüstlinge* in die Stadt Medina zurück, wo jene ihm halfen, Herrscher zu werden.

Sohn: Aus was genau besteht denn diese Religion Mohammeds?

Vater: Die Religion von Mohammed besteht aus einer monströsen Vermischung von Judentum, Heidentum und Christentum. Das Buch des mohammedanischen Gesetzes nennt sich Koran, das heiß „das Buch schlechthin“. Diese Religion nennt man auch die Türkische, weil sie sehr weit in der Türkei verbreitet ist; Muselmanische, die von Musul, dem Vorbeter der Mohammedaner herrührt; Islam**, vom Namen einiger seiner Reformer; aber es ist immer dieselbe Religion, die von Mohammed gegründet wurde.

Sohn: Warum hat Mohammed die Religionen so vermischt?

Vater: Weil die Völker Arabiens teils Juden, teils Heiden, teils Christen waren, nahm er jeweils ein Stück der dort verbreiteten Religionen, um sie zu verleiten, ihm zu folgen.

Er wählte dabei besonders jene Punkte aus, die vor allem die sinnlichen Begierden begünstigen.

Sohn: Dann muss dieser Mohammed wirklich ein gelehrter Mann gewesen sein?

Vater: Nichts dergleichen, er konnte nicht einmal schreiben.

Um seinen Koran zusammenzustellen, ließ er sich von einem Juden und einem abtrünnigen Mönch helfen.

Er spricht von Dingen aus der Heiligen Geschichte und vermischt sie mit anderen. So schreibt er Maria, der Schwester des Moses, Sachen zu, die sich eigentlich auf Maria, die Mutter Jesu Christi, beziehen.

Sohn: Das finde ich lustig! Wenn Mohammed ungebildet war und kein Wunder wirkte – wie konnte er dann seine Religion verbreiten?

Vater: Mohammed verbreitete seine Religion nicht mit der Überzeugungskraft der Wunder oder der Worte, sondern mit der Gewalt der Waffen.

Die Religion, die jede Art von Zügellosigkeit predigt, machte Mohammed in kurzer Zeit zum Anführer einer Bande von Räubern (Briganten). Mit diesen überfiel er die Länder des Orients und gewann die Völker, nicht durch Wahrheit, Wunder oder Prophezeiungen; als einziges Argument erhob er das Schwert über die Köpfe der Besiegten und schrie: glaub oder stirb!

Sohn: Was für eine Kanaille! Sind das die Argumente, die man nutzt, um die Völker zu bekehren? Ohne Zweifel, wenn Mohammed so ungebildet war, dann finden sich im Koran bestimmt viele Fehler?

Vater: Vom Koran kann man sagen, dass es sich dabei um eine ganze Reihe von Fehlern handelt, von denen sich die gröbsten gegen die Moral und die Verehrung des wahren Gottes richten. Zum Beispiel entschuldigt er die Sünde Gott im Angesicht der Gefahr zu verleugnen; er erlaubt die Blutrache; er sichert seinen Anhängern das Paradies zu, das aber nur mit irdischen Freuden gefüllt ist. Alles in allem erlaubt die Lehrmeinung dieses falschen Propheten so viele Obszönitäten, dass die christliche Seele Schrecken hat, sie zu benennen.

Sohn: Was ist (also) der Unterschied zwischen der Christlichen Kirche und dem Mohammedanismus?

Vater:

Der Unterschied ist enorm. Mohammed hat seine Religion mit Waffen und Gewalt gegründet; Jesus Christus gründete seine Kirche auf Worten des Friedens und machte dabei nur von seinen armen Jüngern Gebrauch.

Mohammed schürte die Leidenschaften, Jesus Christus befahl die Verneinung derselben.

Mohammed hat nicht ein einziges Wunder gewirkt, Jesus Christus dagegen ohne Zahl am helllichten Tag in Anwesenheit Unzähliger.

Die Lehren Mohammeds sind lächerlich, amoralisch und korrumpiert;

die Lehren Jesu Christi sind erhaben, scharfsinnig und rein.

In Mohammed erfüllt sich keine Prophezeiung; in Jesus Christus alle.

Kurz und gut: die christliche Religion macht den Menschen glückselig auf dieser Welt, um ihn anschließend zu den Freuden des Himmels emporzuheben;

Mohammed degradiert die menschliche Natur und macht sie bösartig, und indem er alle Glückseligkeit auf die sinnlichen Freuden legt, reduziert er den Menschen auf den Stand schmutziger Tiere.

*Libertini. Man könnte es also auch mit „Lüstlinge“ übersetzen.
**Don Bosco sagt hier tatsächlich „Islamismo“!


Ich (gemeint ist der Inhaber der Website, auf welcher dieser Artikel veröffentlicht wurde) habe dabei die Passage von hier übernommen und selbst ins Deutsche übersetzt, manchmal etwas frei.


Quelle:
http://www.marcogallina.de/2017/06/05/mohammed-ein-scharlatan-und-betrueger/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

46 Kommentare

  1. „Mohammed degradiert die menschliche Natur und macht sie bösartig, und indem er alle Glückseligkeit auf die sinnlichen Freuden legt, reduziert er den Menschen auf den Stand schmutziger Tiere.“

    _________________________________________________

    Besser kann man es nicht zusammenfassen, obwohl kein Tier so schmutzig sein kann!

    Ich denke immer wieder viel über die unfassbare Verbreitung und westliche Huldigung dieser Schandlehre nach.

    Zum Beispiel frage ich:

    Wie kann es sein, dass es aus Sicht der Mohammmmmmedaner und westl. Apologeten ok. ist, dass dieser Widerling Mohammmmmmmed
    ein 6-jähriges Mädchen geheiratet und sie im Alter von 9 Jahren gef…t hat?

    ABER: Schweinefleisch essen ist HARAM!Ja, nee klar….

    Wie kann es sein, dass westliche Apologeten an der Tatsache vorbeisehen, dass eben derselbe Widerling Eselinnen und Ziegen gef…t hat, und in Folge es ihm Mohammedaner heutzutage gleichtun, da sie ja ein möglichst perfektes „Abbild“ dieses Widerlings sein müssen.

    Mohammed ist ein Abgott, denn er ließ und lässt sich anbeten.

    ABER:

    Schweinefleisch essen ist HARAM! Jawohl!!!

    Hier ein interessantes Vid, das ich mit dt. Untertext versehen habe:

  2. Wenn der gesunde Menschenverstand auf der Welt regieren würde, wäre der Islam verboten.

  3. Könnte es nicht sein daß gerade seine Sauereien
    wie z.B.Kinderfi…reien, Plündereien, Frauen prügeln,
    unbequeme Nachbarn ermorden u.sein Größenwahn ganz
    besonders auf diese primitive Mentalität aus dem nahen
    Orient anziehend wirkten ? … Ich denke schon!

    Die Genetik – die Genetik !

  4. Die 5 Säulen des Islam: Morden, Rauben, Vergewaltigen, Lügen und Zerstören bzw. Vertreiben.
    Das müsste in der Schule beim „Islamkundeunterricht“
    gelehrt werden, stattdessen faseln unsere Blödmenschen von der „Schönheit des Islam“, gemeint
    sind die Mosaiken an manchen Gebäuden.
    Das ist der „Islam“, wie er leibt und lebt, eine
    Ideologie, die es mordlustigen Menschen mit hinterhältigem Charakter alles erlaubt und rechtfertigt, dient es ja „Gott“.

  5. Das GEHIRN Don Boscos, nach dem viele katholische Jugendzentren auch bei uns benannt sind, wurde übrigens kürzlich GESTOHLEN!

    https://www.tagesschau.de/ausland/urne-hirn-don-boscos-gestohlen-101.html

    Wenn das kein symbolträchtiges Verbrechen ist: Man hat inzwischen ganz Europa DAS GEHIRN GESTOHLEN – sonst würden die wie Zombies „abgerichteten“ Europäer längst Merkel, Juncker, Schulz und anderen Völkermord-Verbrechern in den Arm gefallen sein, die dafür Sorge tragen, daß dieser mörderische, geisteskranke Mohammedanismus bis 2050 die Bevölkerungsmehrheit in unserem einst „aufgeklärten“ Kontinent stellen wird. Das bedeutet KRIEG für alle, die diese Gewalt-Ideologie „überleben“ wollen!

  6. aktuelle Verdummungsnachrichten im Radio!

    Der Eugh hat entscheiden Bla Bla bla bla bla….

    Fazit: ……….bal bla bla, andere Länder wie z.b. Deutschland dürfen aber Flüchtlinge aufnehmen….

    Anm von mir: leider werden genug Michelinen das ernsthaft in Erwägung ziehen und als Vorteil annehmen…..

    Wenns dann so sein soll.

    mfg Leming 🙂

  7. Globetrotter
    Mittwoch, 26. Juli 2017 14:21
    6

    biersauer (5)

    MM: GELÖSCHT! UNTERLASSEN SIE IHRE VERGLEICHE MIT AFFEN+

  8. Neues Deutschland??
    Mittwoch, 26. Juli 2017 13:22

    Willkommen im Club!
    Wie kann es sein, daß……
    Und schon steht die menschliche Vernunft vor einer unüberwindbaren Hürde.

  9. Menschen sind keine Affen, was nicht heißt, daß sie sich zum Affen machen können, aber das war hier nicht gemeint.
    Ich halte nicht viel von solchen Vergleichen. Es gibt gute rationale Gründe, solche Vergleiche nicht zu ziehen, und sei es auch nur wegen der Angreifbarkeit solchen Tuns, denn es liefert den Gegnern Argumente gegen unsere richtige Sache.
    Und nicht vergessen, es gibt eine Grenze, jenseits derer Herr MM Ärger bekommen kann.

  10. Und jetzt ein paar OTs als Lockerungsübung:

    Der Svennie Lau hat fünfeinhalb Jahre bekommen wegen Unterstützung des islamischen Terrors.
    Ich frage mich, warum nicht lebenslänglich? Bei der RAF ging das doch auch.

    Norwegen will ab 2025, Frankreich ab 2040 keine Autos mehr zulassen, die nicht voll elektrisch fahren. Jetzt hat das Königreich GB nachgezogen. Die ersten SPD-Blödmänner haben sich schon gemeldet: Wir Deutsche können nicht zulassen (ach nein, können wir nicht?), daß ein Land wie GB (Frankreich war wohl o.k.) uns vorauseilt.

    Was für ein Unsinn! Die Vorstellung, die vollständige Abschaffung von Benzin- und Dieselautos löse irgendein Problem, ist hanebüchen und zeugt von kindlichem Verstand. Es gibt unzählige Gegenargumente, ich beschränke mich auf drei. Erstens wird völlig ausgeklammert, wie sauber die Autos 2040 sein werden, zweitens steckt der Wahnglaube dahinter, das bißchen CO2 weniger werde das Klima „retten“. Und drittens haben diese Schwachköpfe keine Vorstellung von der nötigen Infrastruktur für den Massenbetrieb elektrischer Autos und von der Umweltschädlichkeit eben dieser. Der Vorteil wäre minimal, die Kosten astronomisch, die Einschränkung der Freiheit schmerzlich. Aber vielleicht wollen die Politiker ja ein Heer armer Arbeiter, die für einen Hungerlohn in die Fabrik radeln.

    O.k., 2040 werden wir andere Probleme haben.

  11. Würde Charles Darwin HIER jetzt auch gelöscht werden ? (nur mal so gefragt – von wegen ‚Affen‘)

  12. Liebe Relativisten:

    …Die Lehren Mohammeds sind lächerlich, amoralisch und korrumpiert…

    AMORalisch könnt ihr als lieblich auslegen…

  13. @ Onkel Dapte

    Die PO.litiker-Lumpen wollen von dem Einwanderungs-Desaster „ablenken“, indem sie „andere Baustellen“ aufmachen.

    Außerdem gibt es genug Lumpen, die unsere Schlüsselindustrien mittels eines neuen „Morgenthau-II-Plans“ gerne vernichten würden.

    Und außerdem ist das alles sowieso völlig unrealistisch, was Merkel vorschlägt: die ganze Infrastruktur würde zusammenbrechen, müßten die Mööönschen mit dem Rad zum Kaufland, Bauhaus, Media-Markt, oder anderen RIESIGEN „Super“-Märkten „radeln“, die man weit ab von den Wohnzentren in sog. „Industriegebieten“ errichtet hat, aber wo sich heute „das Leben abspielt“ (einschließlich Einnahme eines noch erschwinglichen Mittagessens!). Das Elektro-Auto als Massenverkehrsmittel wird NIE kommen weil strukturell und umweltmäßig scheitern! Ich kann diese LÜGEN-GESICHTER nicht mehr ertragen – die Wirtschaftsbosse machen sowieso, WAS SIE WOLLEN. Ihre PO.litischen Schaumschläger und Schauspieler aus dem linken Einheitspartei-Kartell, die uns „Demokratie vorgauckeln“ sollen, obwohl wir mitten im Faschismus leben, habe ich so satt, so satt…

  14. Das ist der Unterschied zwischen Christen und Islam.

    Was Muhammad lehrte… FEINDE
    Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht meine und eure Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure) Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht an das glauben, was von der Wahrheit (der Offenbarung) zu euch gekommen ist, und den Gesandten und euch (nur darum aus Mekka)
    vertrieben haben, dass ihr an Allah, euren Herrn, glaubt! (Nehmt sie nicht zu Freunden) wenn
    (anders) ihr in der Absicht, um meinetwillen Krieg zu führen, und im Streben nach meinem
    Wohlgefallen ausgezogen seid! Wie könnt ihr ihnen heimlich (eure) Zuneigung zu verstehen
    geben, wo ich doch weiß, was ihr geheim haltet, und was ihr bekannt gebt? Wenn einer von euch
    das tut, ist er (damit endgültig) vom rechten Weg abgeirrt.
    (Qu’ran, 60:1)

    Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid, ist es für euch keine Sünde, das Gebet abzukürzen, falls ihr fürchtet, dass diejenigen, die ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein ausgemachter Feind.
    (Qu’ran, 4:101)

    Was Jesus lehrte… FEINDE
    Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne einen Dank oder eine Gegenleistung zu erwarten. Gott wird euch reich belohnen, weil ihr wie seine Kinder handelt. Denn auch er ist gütig zu Undankbaren und Bösen.
    (Die Bibel, Lukas 6:35-37)

    Jesus sagte: „Ihr habt gehört, dass gesagt ist: ‚Liebt eure Freunde und hasst eure Feinde!‘ Ich aber sage Euch: Liebt eure Feinde und betet für alle, die euch hassen und verfolgen! Auf diese Weise handelt ihr nämlich als Kinder eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne für die Bösen wie für die Guten scheinen, und er lässt es regnen für Fromme und Gottlose. Wollt ihr etwa noch dafür belohnt werden, wenn ihr die liebt, die euch auch lieben? Das tun sogar die, die Gott verachten! Wenn ihr nur euren Freunden liebevoll begegnet, ist das etwas Besonderes? Das tun auch die, die von Gott nichts wissen. Ihr aber sollt so vollkommen sein wie euer Vater im Himmel.“
    (Die Bibel, Matthäus 5:43-48)
    Was Muhammad lehrte… GEWALT
    Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Gott allein vorherrscht! Wenn sie den Kampf aufgeben, wird Gott sie entsprechend richten, sieht Er doch alles. (Qu’ran, 8:38)

    Es kam zu ihm (dem Heiligen Propheten) eine Frau aus Gamid und sagte: „Oh Allahs Gesandter, ich habe Ehebruch begangen, also läutere mich.“ Er wies sie jedoch zurück. Am darauffolgenden Tag sagte sie: „Allahs Gesandter, warum weist Du mich zurück? Bei Allah, ich wurde schwanger!“ Er sagte: „Dann geh fort bis zur Geburt.“ Einige Monate später kehrte sie zurück: „Hier ist das Kind, das ich geboren habe.“ Er entgegnete: „Geh fort und säuge ihn bis er essen kann.“ Als sie mit ihrem Kind zu ihm (dem Heiligen Propheten) zurückkehrte, entriss er ihr das Kind, gab es einem der Muslime und verkündete die Bestrafung. Sie wurde bis zur Brust in einen Grube gestellt, dann befahl er (der Heilige Prophet) den Muslimen sie zu Tode zu steinigen.
    (Übersetzung des Hadith von Sahih Muslim aus dem Englischen)

    Was Jesus lehrte…GEWALT
    Während er sprach, brachten die Gesetzeslehrer und Pharisäer eine Frau herein, die sie beim Ehebruch ertappt hatten. Sie stellten sie in die Mitte. „Meister“, sagten sie zu Jesus, „diese Frau ist auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt
    worden. Nach dem Gesetz Moses muss sie gesteinigt werden. Was sagst du dazu?“ Damit wollten sie ihn zu einer Aussage verleiten, die sie gegen ihn verwenden konnten. Doch Jesus bückte sich und schrieb mit dem Finger in den Staub. Aber sie ließen nicht locker und verlangten eine Antwort. Schließlich richtete er sich auf und sagte: „Wer von euch ohne Sünde ist, der soll den ersten Stein auf sie werfen!“ Damit bückte er sich wieder und schrieb weiter in den Staub. Als die Ankläger das hörten, machten sie sich einer nach dem anderen davon, die Ältesten zuerst. Schließlich war Jesus allein mit der Frau, die noch immer an der gleichen Stelle in der Mitte stand. Da richtete Jesus sich
    wieder auf und sagte zu ihr: „Wo sind sie? Hat dich keiner von ihnen verurteilt?“ „Niemand, Herr“, antwortete sie. „Dann verurteile ich dich auch nicht“, erklärte Jesus. „Geh und sündige nicht mehr.“ (Die Bibel, Johannes 8:3-11)

    Was Muhammad lehrte… TÖTEN und FOLTERN
    Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.
    (Qu’ran, 2:191)

    Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.
    (Qu’ran,9:5)

    Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen, soll darin bestehen, dass sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder dass sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.
    (Qu’ran, 5:33)

    Was Jesus lehrte…TÖTEN und FOLTERN
    Aber ich warne euch: Wenn ihr nicht mehr aufweisen könnt als die Pharisäer und Schriftgelehrten, kommt ihr nicht in Gottes Reich. Ihr habt gehört, dass es im Gesetz des Mose heißt: ‚Du sollst nicht töten! Wer aber einen Mord begeht, muß vor ein Gericht.‘ Doch ich sage euch: Schon wer auf seinen Bruder zornig ist, den erwartet das Gericht.
    (Die Bibel, Matthäus 5:20)

    Jesus
    Erfüllte alle über 300 Prophezeiungen über sein Kommen.
    War vermutlich niemals verheiratet.
    Führte ein Leben ohne Sünde, vergab die Sünden anderer.
    Er führte keine Kriege und sagte, sein Königreich sei nicht von dieser Welt, weshalb seine Anhänger nicht zu den Waffen greifen sollten.
    Ordnete keine einzige Hinrichtung an, sondern starb selbst für die Schuldigen.
    Er starb im Alter von vermutlich 33 Jahren den Tod am Kreuz, ohne irgendein Verbrechen begangen zu haben.

    Muhammad
    Keine konkreten Prophezeiungen kündigten sein Kommen an.
    Hatte mindestens 15 Ehefrauen, eine davon war zum Zeitpunkt der Eheschließung neun Jahre alt.
    Bat oft um die Vergebung seiner Sünden.
    Er war ein Krieger, führte bzw. kämpfte in 66 Schlachten um seine Botschaft zu verbreiten.
    Verhängte zahllose Todesurteile um seine Botschaft zu verbreiten.
    Starb im Alter von 62 Jahren in Medina an den Folgen einer Lungenentzündung

    JESUS
    Jesus gab Blinden das Augenlicht
    (Lukas 18:35)
    Jesus heilte verkrümmte Hände
    (Matthäus 12:10)
    Jesus vergab seinen Feinden
    (Lukas 23:43)
    Jesus versprach den Gefangenen Freiheit
    (Johannes 8:1)

    MUHAMMAD
    Muhammad nahm Sehenden das Augenlicht
    (Sahih Bukhari vol. 8, p. 520)
    Muhammad schnitt anderen die Hände ab
    (Sahih Bukhari vol.8, p. 520)
    Muhammad ließ seine Feinde ermorden
    (Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)
    Muhammed nahm die Freien in Gefangenschaft
    und versklavte sie (Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)

  15. „Die Verfallstypen durchsetzen Volk und Staat dank ihrer größeren Vermehrungsquote und ihren vergröberten Wettbewerbsmethoden dem Artgenossen gegenüber in kürzester Zeit und bringen beiden aus analogen biologischen Gründen den Untergang, aus denen die ebenfalls asozialen Zellen einer Krebsgeschwulst das Gefüge des Zellstaates zugrunde richten.“
    – Konrad Lorenz

  16. Krokodilstränen trüben wohl den klaren Blick in die nahe Zukunft Vieler!
    Ihnen wird der Tränenfluss versiegen und ihr Blick erstarren, angesichts des Schreckens.
    biersauer.

  17. zu den Affenvergleichen nur Dies :

    Ich entschuldige mich hiermit bei allen Affen, weil ich sie mit Moslems verglichen habe. Bei
    Gelegenheit spendier ich ein Bündel Bananen, ok ?

    • 🙂

      Ich finde Affen sogar noch wertvoller für unsere Gesellschaft, als einen Muslim.

      Es gibt doch so eine Stadt in Thailand, wo Affen das Stadtbild mitprägen, oder?

      In einem „Menschen“ der Ungläubige töten möchte, muss ich entgegen der Meinung unserer Regierung, keinen Wert sehen!

  18. Schon wieder ein hervorragender Artikel, der besonders gut paßt.

    Ich wußte gar nicht, daß der gute Monsignore Don Bosco ein derart scharfsinniger und intelligenter Heiliger war.

    Seit heute reihe ich ihn zu meinen absoluten Lieblingsweisen ein.

    Hervorragend auch die Erwähnung, daß Mohammeds Mutter eine Jüdin war. hehe, meine Vermutung war Christin, aber Don Bosco war offenbar an Informationsquellen dran, die damals dem gebildeten Studiosus bekannt und zugänglich waren, also gehe ich davon aus, daß das so stimmt.
    Und die Epilepsie hätte ich so auch diagnostiziert, da bin ich mit Don Bosco d´accord.

    🙂

    Mal ein wirklich knackiger Geistlicher, der Klartext spricht.
    Wie entspannt doch das abendländische Denken einst war.
    Man konnte ungehindert und ohne Bange die Wahrheit aussprechen.

    An diesem Text von Don Bosco kann man erkennen, in WAS FÜR EINEM GRAUENHAFTEN AUSMAß WIR BEREITS ISLAMISIERT SIND.

    Dank gilt auch dem Blogkapitän für sein fleißiges Übersetzungswerk.

    Ein schöner Text, wert ihn möglichst weit zu verbreiten.

    Das ist mal ein Text zum KOPIEREN und den Kirchendienern und Glaubensschafen nach der Messe beim Rausgehen in die Hand zu drücken.

    Den Katholiken müßte ihr Don Bosco eine wichtige und angesehene Erscheinung sein, deren Worte sie nicht so schnell in den Wind pusten dürften.

    Insbesondere den Priestern kann man hervorragend damit kommen.
    Da haben sie schlechte Karten. Der Mann ist heilig gesprochen worden, vom Papst.

    Ergo…. 😉

  19. @ Alter Sack 17#

    Ich kann diese LÜGEN-GESICHTER nicht mehr ertragen – die Wirtschaftsbosse machen sowieso, WAS SIE WOLLEN. Ihre PO.litischen Schaumschläger und Schauspieler aus dem linken Einheitspartei-Kartell, die uns „Demokratie vorgauckeln“ sollen, obwohl wir mitten im Faschismus leben, habe ich so satt, so satt…

    ___________________________________

    Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    Was ich insbesondere diese Alte satt habe, kann ich gar nicht beschreiben.

    Und ich bin jetzt nicht gerade bekannt dafür, daß ich gröbere Schwierigkeiten hätte, etwas zu beschreiben.

  20. Es gibt jede menge linksradikale Irrlehren, je aggressiver um so lebensfremder und lebensfeindlicher !!!

    „Erwählet ihrer Wege keinen, denn der linksradikale selbstmörderische Weg ist breit der in die Verdammnis führt“ !!!

    Wegen Unterstützung der linksradikalen islamistischen Terrormiliz Jamwa ist der linksradikale Sven Lau in Düsseldorf zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Bundesanwaltschaft hatte eine höhere Strafe gefordert. UNFSSBAR: Laus ganz offenbar linksextremer Menschen-HASSENDER links-verwirrter Verteidiger beantragte einen Freispruch. Dieser Antrag auf Freispruch ist im höchsten Maße linksextremistisch und Menschlichkeit verachtend gegenüber den vielen Opfern von linksradikalen Straftaten. EMPÖRUNG – EMPÖRUNG – EMPÖRUNG !
    https://presse-nachrichten.com/2017/07/26/sven-lau-fuenfeinhalb-jahre-haft-fuer-islamistenfuehrer/

    ::

    „Es ist NUR ein schmaler Grad, der die RECHTschaffenen zu Erlösung führt“ !!!

    „Und der „Hüter der Schwelle“ fordert Disziplin, Rechtsbewusstsein und Ordnung bevor es einen Schritt im Leben weitergeht“ !!!

    Da die selbstmörderischen linken-Gewaltverbrecher nichts von Disziplin und Ordnung halten, haben diese linken-Deppen damit den grausamen selbstmörderischen Weg der Verdammnis gewählt !!!

    Am aller schlimmsten sind die selbsternannten selbstmörderischen NAZIS von der NS-Lügenpresse die mit permanenter linker NAZI-Kriegshetze und HASS und HETZE gegen ALLES und gegen Jeden unsere WELT komplett verderben und mit links-medial angestifteten Kriegen in den Abgrund treiben wollen.

    Es gibt KEINEN Krieg, der nicht von den grausamen und hoch gefährlichen links-populistischen Lügenpresse-Medien angestiftet und befeuert wurde. Besonders der 2. Weltkrieg wurde schon seit 1933 von den hoch gefährlichen links-Populisten-Auslands-Medien begonnen und befeuert, bis er dann ab 1939 zum links-medial-gesteuerten Ausbruch kam !!!

    Deutschland hatte NIEMALS einen Krieg angefangen, den Deutschland ist eine Bezeichnung für ein Territorium und ein Territorium ist niemals handlungsfähig. Kriege werden IMMER nur von linksradikalen-Personen aus der linksextremen-Medienwelt begonnen und NIEMAND auf Erden hat deswegen Personen-bezogen mehr Leichen im Keller als die hoch gefährlichen linksradikal-populistischen links-Medien im NS-Radio, NS-Fernsehen und den Umwelt-vernichtenden NS-SchmierblattZeitungen, die ganze Wälder abholzen lassen nur um an Schmierpapier zu gelangen, welches sie dann sinnlos und HASS-kriminell vollschmieren und somit für die Erderwärmung durch Abholzung sorgen bis sich die Natur dann nicht mehr regenerieren kann !!!

    ::

    Und überhaupt, wenn der ideologische isislam nichts mit dem ideologischen isislam zu tun hat, dann haben „Rechtschaffene Menschen“ auch nichts mit nazi zu tun. Es ist nicht einzusehen, dass sich anständige unschuldige Menschen, bei denen die halbe WELT schmarotzen sich ständig von der NAZI-Krieg-HETZENDEN linksradikalen-GEZ-Schmarotzer-NAZI-Lügenpresse ständig beschimpfen lassen soll. Diese links-perversen Volksbeschimpfungen MÜSSEN endlich hart bestraft werden !!!

    Stasi=NAZI-Bestien-Selbstmörder RAUS !!!

    .

  21. OT – Was eine Magenverkleinerung so alles bewirken kann! Unglaublich, man erkennt den Außenfetti ja kaum wieder.

    Ob er wohl mit dieser immensen Persönlichkeitsveränderung im Äußerlichen seine Identität so verwischen will, daß man ihn nicht mehr mit der einstigen Person assoziiert, die so netten Worte wie „Pack“ zu uns gesagt hat? hmmmm. Fragen über Fragen…

    Auch die Positionen sind inzwischen ganz die AfD.
    Auf einmal wollen die Sozen doch keinen Handelskrieg mehr mit den Russen? hmmm Fragen über Fragen…

    Sigmar Gabriel zu neuen US Sanktionen gegen Russland „Handelskrieg mit Europa nicht sinnvoll“

  22. Mich überraschen immer wieder die Heiligen und ihre Viten aufs Neue: Ich liebe sie aber diesen ehrenwerten Don Bosco über den ich schon einiges las, vermochte aber erst jetzt so richtig meine Liebe zu ihm zu entfachen.
    Auf der Suche im Internet fand ich einen aktuellen Artikel über ihn, der immer noch und gerade wegen seines beliebten Unterrichtsstil sehr bekannt ist auch in Amerika, Florida, wo seine Schriften über seine Kritik am Islam an einer Schule verteilt wurden. Der Lehrer wurde gemaßregelt.
    Und hier in Deutschland wird in einem katholischen Kindergarten benannt nach Don-Bosco, halal gekocht, halal gebetet und einer Don-Bosco Statur mitsamt einem Kreuz, die in einer Ecke des Kindergartens verschwanden, wurde der Rosenkranz genommen.
    https://www.lifesitenews.com/news/catholic-teacher-under-fire-for-passing-out-saints-criticism-of-islam

  23. OT – Jetzt wirds aber eng für SIE

    EU-Parlament bestätigt Dublin und läßt KEINE Ausnahmeregeln zu.

    Regierung hat sich Gesetzwidrig verhalten EU Gerichtshof verlangt Einhaltung der Asylregeln

  24. OT

    Lügen ohne Ende und das Volk schweigt !

    Predigtauszug des Schwert-Bischofs vom 25.06.2017 – Themen :

    Ich bin nicht in der offiziellen Kirche, aber nach röm.-kath. Ritus geweiht
    Sr. Lucia von Fatima hatte eine Doppelgängerin – Das Volk wird belogen
    von Politik und Kirche

    Geistiger Chip : Gehirnwäsche durch Medien !

  25. „Zum Kampf“
    Er war nicht nur Theologe sondern ein sogenannter spiritueller „Seher“ und Kämpfer. So sah er denn auch einen bereits verstorbenen Schüler im Himmel, der später auch heilig gesprochen wurde. Aber auch das Gegenteil:
    „Ad pugnam! – Zum Kampfe!“, erscholl eine mächtige Stimme. Die Bestien begannen zu rasen, Don Bosco und die Jungen fielen herunter. Die Bestien griffen an und schleuderten mit dem Gifthauch ihres Rachens Kugeln und Pfeile den Jungen entgegen. Aber diese waren beschützt vom göttlichen Schild, den sie in Händen hielten. Alle Geschosse prallten an ihm ab. Beinahe ehrfurchtsvoll wichen die Ungeheuer beim Anblick des Schildes, der das Licht der Muttergottes widerspiegelte, zurück. Mit dem Schild in der Hand waren die kleinsten Knirpse stärker als die größten Ungetüme. Wer aber von den Jungen den Schild losließ, wurde grausam zerfleischt. Lange dauerte der Kampf, bis plötzlich wieder, zum dritten Mal, die Stimme der allerseligsten Jungfrau erklang: „Haec est victoria vestra, quae vincit mundum, fides vestra. – Dies ist der Sieg, der die Welt überwindet, euer Glaube.“ Da flohen die Bestien in wilder Flucht davon und verschwanden. Die den Schild des Glaubens festgehalten hatten, waren gerettet. Ihre Augen waren in Verzückung auf die unbeschreibliche Schönheit der Gottesmutter gerichet.

    Ich habe den Traum des hl. Don Bosco in gekürzter Fassung wiedergegeben. Er ist in Wirklichkeit noch ausführlicher. Don Bosco erklärte zum Beispiel auch die Bedeutung der beiden großen Zähne des Ungeheuers. Der hl. Don Bosco beendete seine Erzählung mit der Ermahnung an seine Jungen, den Glauben wieder lebendig zu machen.

    Alles beginnt bei der Erziehung der Kinder. Es besteht eine Offenheit, ja ein Bedürfnis nach der Wahrheit. Aber wo wird diesem Verlangen noch die nötige übernatürliche Nahrung gegeben?…“
    Quelle: http://www.kath-info.de/schild.html

  26. @ eagle1 #25

    Ja, hätten wir ein politisch neutrales Fernsehen, müßte vor jedem Auftritt der „Alten“ ein Hinweisschild eingeblendet werden:

    „Vorsicht! Die gezeigte Person kann Augenkrebs verursachen. Für Risiken und Nebenwirkungen wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker!“

  27. Irgendwann ist´s vorbei .

    Treffen sich zwei Planeten .

    Sagt der eine zum anderen : „Du siehst aber schlecht aus“

    Daraufhin der andere : „ich weiß . . . . . ich hab Homo Sapiens“

    Da meint der erste : „ist nix schlimmes . Das geht wieder vorbei“ !

  28. @Fantomas

    Sagt der Französischlehrer zum Schüler:

    „Hier hast du deine Arbeit wieder, eine SECHS!“

    Sagt der Schüler : „Ok, gracias!“

  29. Das deckt sich ja fast hundertprozentig mit meinen eigenen (mühseligen) Nachforschungen zu Mohamed, die ich hier kürzlich inkl. Links reingestellt hatte (u. leider fast keiner gelesen hat).
    Das Mohameds Mutter Jüdin war, muss ich nochmal recherchieren, aber von seiner Frau war/ist es bekannt. Ein einflussreicher Onkel war wohl (unkundiger) Christ, wird auch im Koran o. Sunna erwähnt.
    Vom jüdisch-christlichen Einfluss muss man sagen, dass die relativ wenigen Christen dort vermutlich Analphabeten waren bzw. noch keine Bibelschriften in der abgelegenen arabischen Wüste vorhanden waren. Da wurde bruchstückhaft Erzähltes memoriert u. mündlich weitergegeben, so „stille Post“-mässig, mit entsprechendem Resultat.
    Hinzu kommt noch der Umstand, dass speziell nach Arabien frühchristliche häretische Sekten ausgewandert waren und dort nach Gutdünken mit sehr eigenwilligen, Sinn-entstellenden Bibelinterpretationen ihre Ansichten verbreiteten – augenscheinlich hatte Mohamed mit einigen von ihnen regsten Kontakt (steht auch in Koran+Sunna).
    Diese arabischen Juden-Christen lehnten Jesus als „Gottesersatz“ strikt ab, vielleicht sogar die Gottes-Sohnschaft u. selbst die Auferstehung?
    Daraus erklärt sich großenteils Mohameds Christenkritik, der Hass der Muslime auf die christliche „Vielgötterei“, welche sich ihrer Meinung nach in dem Trinitätsdogma (hlg. Dreifaltigkeit) ausdrückt. Aber auch eine (symbolische) Gottes-Sohnschaft lehnen die Muslime ab, eine vollzogene Kreuzigung ebenso u. eine Auferstehung erst recht – also ganz wie die Juden auch.
    Und all die westlichen Reli-Skeptiker, ob links, rechts o. bürgerlich, würden Mohamed zumindest in diesen Punkten sicherlich voll zustimmen, denn DARAN können u. wollen sie ja ebenso nicht glauben?! Genau da docken die Euro-Muslime auch gezielt an, sie kennen die Selbstzweifel u. teils offene Verachtung für die eigene (Ex-)Religion…
    Leute wie @biersauer sind da nur Wasser auf ihre Mühlen, wichtig ist ihnen nur deren atheistischer Christen- bzw. Judenhass, die Islamkritik o. allgm. Religionsverneinung blenden sie einfach aus o. unterdrücken sie per politisch-medialen Einfluss.
    Das ist die gemeinsame Klammer, der kleinste gemeinsame Nenner, die verdeckte Strategie des Zweckverbundes aus Linken, Grünen, teils sogar Rechten, Polit-Islamisten u. Fundi-Moslems: westlicher radikaler Polit-Atheismus schliesst sich mit dem uralten Hauptfeind der beiden Bibelreligionen zusammen u. formt eine sozialistisch-islamistische Zerstörungskultur, um unsere abendländische Zivilisation zu eliminieren. Die Sozen/Multikulti-Globalisten werden etwas muslimisch werden, die Muslime etwas sozialistisch, die „modern-gebildet-liberal“-wirkenden Muslimbrüder machen das ja schon lange erfolgreich vor.

  30. @ Fantomas #33

    …aber jetzt geht’s erst nochmal so richtig los! Hier:

    „Schwarze Pimmel“ für Deutsche!

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/07/26/bremer-spd-chef-schwarze-pimmel-fuer-deutschland/

    Und hier werden sie wie 2015 mit Merkels Bussen angekarrt – trotz EuGH-Urteil zu „Dublin“:

    https://rsvdr.wordpress.com/2017/07/26/afrikaner-werden-in-bussen-klammheimlich-nach-deutschland-gebracht/

    Der Schwarzwälder „Inzuchtforscher“ Schäubele rollt sicher schon vor Aufregung hin und her mit seinem Rolli über soviel „Nachschub“ an Pimmeln! Immerhin kostet dieser „Spaß“ mit dem „lustigen Migrantenstadl“ den DEUTSCHEN BEITRAGSZAHLER 20 Millionen Euro – PRO MONAT!!!

    https://lupocattivoblog.com/2017/07/25/die-geheime-migrationsagenda-kostet-gesetzl-krankenkassen-20-millionen-euro/

    Da bleibt dem DEUTSCHEN MALOCHER gar keine Zeit mehr zum „selber Kinder machen“ – und er kann nur hoffen wie Ihr „Planet“, daß dieser von Merkel und Konsorten angerichtete WAHNSINN irgendwann mal „vorbei“ ist…

  31. @Alter Sack

    Unter der Krankheit, die man uns einflößt, kann man hoffen, dass Krieg ausbricht!

    Was ist wohl humaner? Kim drückt endlich mal auf „Play“, oder die grauenhafte Besetzung von Europa von schwarzen, sexhungrigen Biestern und Moslems?

  32. @ Kreuzotter 35#

    Doch, ich hatte Ihre Ausführungen gelesen.
    Bingo, da haben Sies jetzt schwarz auf weiß, genau wie ich meine Epilepsie. 🙂

    Schlechte Nachrichten für unsere Islam-Fundis.

    Sie ziehen die mit Abstand häßlichsten Klamotten der Welt völlig umsonst an. hähä, wo doch im Grunde alle Frauen eigentlich eitel sind…..da werden sie die Burkinen aber so richtig in den Allerwertesten beißen, wenn die Info erst mal die Runde gemacht hat. 1400 Jahre umsonst geburkat. 😀

  33. @ Alter SAck 36#

    Pro STUNDE 1800 Invasoren?!
    Das sind am Tag konservativ geschätzt 14000-15000 ! Das ist MEHR als 2015 in der schlimmsten Phase, die Schleicher haben nur kapiert, daß sie diese Karavanenbilder vermeiden müssen. Reisebusse sind ja ganz normales Straßenbild, vor allem JETZT in der TOURISTENSAISON!!!!

    Diese Drecksäcke!! Kommen noch die ganzen eingeflogenen Familiennachzügler und die Austauschfutschies von Erdolf dazu!
    Dort sollen im Verhältnis 1 zu 5 je ein Invasor zu Erdolf abgetreten werden und dafür nehmen wir eine Mama mit 4 Kindern. Extrem claverer Deal, die können es nicht schnell genug durchziehen, weil sie fürchten, daß ihnen die Zeit knapp wird, wenn sie erst mal voll auffliegen!

    Offiziell, und hier wird wie bekloppt gebaut und gebaut.
    Die wollen DIE fixe Infrastruktur unumstößlich schaffen, mit der die DAUERHAFTE Resettlementpolitik der nächsten 3-5 Jahrzehnte abgewickelt werden soll!!!

    Wie in diesem Euromed Mittelmeerunions-Plan!

  34. €agle1 -„1400 Jahre umsonst geburkert“, der war gut!! Von den „bedauernswerten“ abertausenden Märtyrern erst gar nicht zu reden – man mag sich nicht ausmalen, was sie statt der versprochenen Jungfrauen erhalten haben ?…

  35. @ Kreuzotter 41#

    Tja, man soll eben nicht auf Fremde hören und nicht jedem Scharlatan und Quacksalber, der mit einer Karavane daherzieht, Glauben schenken, wenn er einem verspricht, alle Wewehchen zu heilen.
    Das ham se jetzt davon. 🙂

  36. Nachtrag zu eigene 43#

    Ausgenommen sind alle Zwangsislamierten und sonstigen Islamopfer.
    Diesen gilt meine Häme natürlich nicht.
    Obwohl…streng genommen sind ja alle heute lebenden Islamen irgendwann mal zwangsislamisiert worden…

  37. @ eagle1 #40

    Ja, diese „Schwarze Pimmel-Invasion“ ist an DRAMATIK nicht mehr zu überbieten – und alles geschieht unter Duldung oder „Wegschauen“ der deutschen Schafswähler!

    Dabei sah schon IMMANUEL KANT den UNMÜNDIGEN „C“DU-Wähler voraus:

    von den Eliten und Entscheidern „DUMM GEMACHTES HAUSVIEH“!

    Genial! Da haben Merkel und Konsorten „leichtes Spiel“, die Globalisten-Agenda widerstandslos durchzupauken: aus Deutschland ein ähnlich „buntes“ Land zu machen, wie es England und Frankreich schon sind, wo fast lauter Neger die Fußball-„National“-Mannschaft stellen. Hier:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/07/27/psychogramm-der-cducsu-waehlerschaft/

  38. @ Alter Sack 45#

    Sehr richtig.
    Die Omi (84) aus dem Artikel, den Sie verlinkt haben, die im Kommentar erwähnt wird, die stellt den einen Teil der CDU-Schafswähler, den anderen Teil stellt der Typ Omi (76+), den ich unlängst einmal näher hier beschrieben hatte. Befehlsgewohnte Schmollterroristin.

    🙂

    Die NWO-Strategen haben wirklich ein allzuleichtes Spiel.
    Wenn der in zwei Artikeln weiter in die Zukunft beschrieene Islamkrieg im September tatsächlich losbrechen sollte, dann werden diese netten Omis erstens alle ziemlich schnell tot sein und zweitens wenn überlebend, dann weiter altersstarrsinnig und stur behaupten, daß nix mit nix zu tun habe, weil SIE das so sagt.

    „Denn Frau Merkel ist eine ehrenwerte Frau.“

Kommentare sind deaktiviert.