Kommentator auf “Geolitico” und “Tagespropaganda” gesperrt, weil er auf islamkritische Artikel Mannheimers hinwies


.

DEUTSCHLAND:
DAS ENDE DES ZEITALTERS DER VERNUNFT UND DER AUFKLÄRUNG

Auf meinen gestrigen Artikel 80 Millionen ermordete Hindus: Der vergessene größte Genozid der Menschheitsgeschichte an der indischen Urbevölkerung durch türkisch-arabische Eroberer” erhielt ich einen Kommentar des Leser “Krümel”, den ich meinen Lesern nicht vorenthalten will. Er zeigt, wie groß die Front der ideologisch verblendeten Islam-Unterstützer in Deutschland bereits ist. Kaum ein Blog, der nichts explizit islamkritisch ist, duldet überhaupt noch Kritik am Islam. Wie gut begründet sie auch sein mag.

Was der im folgenden publizierte Kommentar an Fakten enthält zeigt, dass sich Deutschland im rasenden Tempo in Richtung einer neuen Periode der Dunkelheit bewegt, was den Stellenwert und die Akzeptanz von Vernunft anbetrifft. Die hasserfüllten Reaktionen, die der Kommentator auf Blogs wie “Geolitico” oder “Tagespropaganda” erhielt, als er Fakten über den Islam aus meinen fundierten und wissenschaftlich stets abgesicherten Artikeln erwähnte, erinnern an finsterste vor-aufklärerische Zeiten des europäischen Mittelalters.

DANK DER “POLITICAL CORRECTNESS” 
RÜCKFALL DEUTSCHLANDS IN DAS MITTELALTER

Als Wissenschaftler wie Galilei Galileo oder der katholische Gelehrte Giordano Bruno ihre damaligen wissenschaftlichen Thesen – die heute allesamt bewiesen sind – bezüglich des heliozentrischen Sonnensystems und der Unendlichkeit des Universums veröffentlichten, reagierte die damals alles beherrschende katholische Kirche auf diese Publikationen entsetzt, weil sie ihre Dogmen eines geozentrischen Sonnensystems und begrenzten Weltalls als gefährdet ansahen.

Die theologischen Vorgänger der heutigen säkularen Political Correctness bedrohten alle damaligen Wissenschaftler, die ihre neue Erkenntnis publizierten, mit dem Tod durch Verbrennen. Zwei Beispiele mögen zeigen, wie sehr die damalige Welt der heutigen ähnlich war:

Galilei Galileo (* 15. Februar 1564 in Pisa; † 29. Dezember 1641) behauptete, dass sich nicht die Sonne um die Erde, sondern umgekehrt, die Erde um die Sone drehe. Dies widersprach dem katholischen Verständnis, dass Gott die Erde als Mittelpunkt der damals bekannten planetarischen Welt geschaffen haben müsse. Die galileische Sympathie mit dem heliozentrischen Weltbild des Kopernikus, mit welchem er in regem Schriftverkehr stand, war dem Vatikan ein derartiger Dorn im Auge, dass man ihn aufforderte, diese “Irrlehre” zu widerrufen – anderenfalls er verbrannt werden würde. Bekanntlich lenkte Galileo ein und widerrief seine wissenschaftlichen Erkenntnisse angesichts des ihm drohenden Brandtodes in Rom.

Giordonao Bruno (* Januar 1548 in Nola; † 17. Februar 1600 in Rom) ging noch viel weiter als sein berühmter Zeitgenosse: Er postulierte die Unendlichkeit des Weltraums und die ewige Dauer des Universums. Damit stellte er sich der damals herrschenden Meinung einer in Sphären untergliederten geozentrischen Welt entgegen. Viel schwerer wog damals, dass seine pantheistischen Thesen von einer unendlichen materiellen Welt keinen Raum für ein Jenseits ließen, da zeitliche Anfangslosigkeit des Universums eine Schöpfung und dessen ewiger Bestand ein Jüngstes Gericht ausschlossen.


Er wurde durch die Inquisition der Ketzerei und Magie für schuldig befunden und vom Gouverneur von Rom zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Erst 400 Jahre später, am 12. März 2000, erklärte Papst Johannes Paul II. nach Beratung mit dem päpstlichen Kulturrat und einer theologischen Kommission, die Hinrichtung sei nunmehr auch aus kirchlicher Sicht “als Unrecht” zu betrachten.

 

DIE NEUE HERRSCHAFT
DES POLITISCHEN WAHNS UND DER UNVERNUNFT

An die Stelle der geozentrischen Dogmatik des Mittelalters ist heute die Dogmatik der Gleichheit aller Religionen und der Multikulturisierung der Welt getreten. Wer einen dieser beiden Pfeiler – mit welch wissenschaftlichen Argumenten auch immer – auch nur antastet, wird wie zur Zeit der kirchlichen Inquisition verfolgt, geächtet und als öffentliche Person zwar (noch) nicht wirklich, aber stets medial verbrannt.

Die menschliche Vernunft ist heute bei einem erheblichen Teil nicht nur den deutschen, sondern der gesamten westlichen Bevölkerung, durch die nun schon Jahrzehnte dauernde Diktatur der political correctness, die die Diktatur der kirchlichen Inquisition abgelöst hat, nicht minder vergiftet als vor 500 Jahren.

Wer die mörderischste aller Religionen der Weltgeschichte, den Islam, kritisiert, mag die besten und wissenschaftlich unwiderlegbaren Beweise aufbringen: Er wird zur Unperson, zum Teufel in Menschengestalt erklärt.

Und, wie der nachfolgende Kommentar eindrucksvoll dargelegt: Je besser die Beweise, desto wütender die Reaktionen der politisch korrekt verseuchten Gemeinde, die man in aller Regel den Linken oder dem linken Mainstream nahestehenden Sympathisanten zuordnen kann.

Michael Mannheimer, 29.7.2017

***


 .

Von Krümel, Freitag, 28. Juli 2017

Und wieder ein sehr guter Artikel von MM über den Islam. Ich weiss nicht, wie ich es ausdrücken kann, mir fehlen die passenden Worte für den folgenden Sachverhalt:

Ich habe auf Geolitico auf die Webseite von Michael Mannheimer verlinkt, um die Geolitico-Leser über den Islam aufzuklären.

Was geschah dann ? Ich wurde sofort übelst beschimpft:

“Islamophob”, “Islam-Hasser”, “Rassist” (seit Neuestem ist man auch ein Rassist, wenn man den Islam kritisiert, obwohl der Islam offenkundig keine Rasse ist), “Hetzer” und “Lügner”.

Was behaupteten die Verteidiger des Islam über diesen ? Sie ahnen es schon …

  • Der Islam ist friedvoll.
  • Die Islamisten haben nichts mit dem Islam zu tun.
  • Die Djihadisten mißbrauchen den Islam und sind keine Moslems.
  • Die Moslems sind alle friedlich und der Islam ist eine wunderbare, liebevolle und tolerante Religion.
  • Wer den Islam kritisiert, diffamiert und hetzt gegen 1,4 Milliarden Moslems auf der Welt und sollte dafür schwerstens bestraft werden.
  • Islamkritik sollte generell unter schwere Strafen gestellt werden, denn sie beleidigt und diskriminiert die 1,4 Milliarden friedlicher Moslems.
  • Die armen Moslems begehen bei uns nur deshalb Terroranschläge, weil “wir” sie unaufhörlich bombardieren und diskriminieren und unterdrücken und ausbeuten.
  • Die westlichen Geheimdienste haben den “Djihad” erfunden, er kommt nicht aus dem Islam selbst, denn der Islam kennt keine Terrorakte und keine Gewalt.
  • Der Westen ist deshalb für die Halsabschneider, den IS und sämtliche Attentate von Moslems auf der ganzen Welt verantwortlich, nicht die Moslems.

Kommt uns das nicht bekannt vor ?

Genau so gehen die Moslems vor, die den Westen unterwandern, um ihn zu besiegen. Sie haben exakt dieselben “Argumente”, die aber allesamt Lügen sind.

Als ich die Aggressoren auf Geolitico mit der 1400-jährigen Geschichte des Mordens und der blutigen Eroberungskriege der Moslems konfrontierte und ihnen die Frage stellte, ob es im 7. Jahrhundert etwa schon den CIA und den britischen Geheimdienst gegeben hätte, welche die “friedvollen und liebevollen und toleranten Moslems” zum Djihad verführten, schlugen Sie wie tollwütige Hunde auf mich ein – bildlich gesprochen.

Die Islam-Verteidiger auf Geolitico waren außer sich vor Wut gegen mich und der Betreiber der Plattform namens Lachmann sperrte mich und liess die Islamverteidiger lustig weiterhetzen gegen alle, welche die Wahrheit über den Islam auszusprechen wagen.

Dasselbe passierte mir auch auf der ach so systemkritischen Webseite namens “Propagandaschau”.

Ich verlinkte dort ebenfalls zu MM und wurde sofort übelst beschimpft. Der Betreiber des Blogs “Propagandaschau” schaltete sich persönlich in die Diskussion ein und bezeichnete mich als

Hetzer”, “Islamophob”, “Idiot”, “Jünger von Michael Mannheimer, die allesamt von Michael Mannheimer zu Hasspredigern gegen den friedvollen Islam ausgebildet werden”.

Als ich mit Fakten konterte, wurde ich gesperrt und alle meine Beiträge gelöscht. Auch auf der Propagandaschau wurden exakt dieselben Lügen über den Islam verbreitet, wie ich sie oben aufgezählt habe.

Mit Christoph Hörstel, dem Gründer der Partei “Deutsche Mitte” ist es auch so

Das ist ein extremer Islam-Unterstützer, der jeden sofort aus der Partei schmeisst, der es auch nur wagt, ein Wort der Kritik gegen den Islam in den Mund zu nehmen. Alleine aus diesem Grund ist Christoph Hörstel nicht wählbar für mich.

Es gibt, wie wir sehen, so etwas wie eine “Front der Islam-Verteidiger und Islam-Unterstützer”, welche an allen Fronten mit denselben “Argumenten”, von denen ich oben ein paar aufgelistet habe, gegen jeden Islamkritiker vorgehen.

Wir wissen, wie diese Islam-Apologeten gegen Kritiker vorgehen. Strafanzeigen, körperliche Gewalt, Eigentum beschädigen, Leib und Leben bedrohen, die wirtschaftliche Existenz vernichten, Rufmord, Kündigung der Arbeitsstelle, totale Ächtung und Ausschluss aus der Gesellschaft.

  • Kritik wird als “Hassrede” bezeichnet.
  • Fakten werden ignoriert oder bezweifelt.

Nun fehlen mir die Worte für solche Vorgänge. Sind diese Leute geisteskrank ? Wollen sie oder können sie keine Fakten anschauen und wollen sie den Koran und die Hadithen nicht lesen, um selbst zu sehen, welche Mordbefehle gegen Ungläubige darin zu finden sind ?

Was ist mit solchen Leuten los ? Ist das Gehirn mit einem Islam-Virus infiziert ? Sind sie hypnotisiert ?

Ich bin jedenfalls sprachlos.

Das Bizarre daran ist: je mehr Fakten man diesen Islam-Verteidigern zeigt, desto wütender werden sie und desto heftiger lehnen sie die Fakten ab und wollen den Überbringer der Fakten zum Schweigen bringen.


 

UNTERSTÜTZEN SIE MICHAEL MANNHEIMER
BEI SEINEM KAMPF
FÜR UNSER ALLER FREIHEIT
MIT EINER SPENDE

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
45 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments