Das Hamburger und Konstanzer Attentat haben beide den Islam als gemeinsames Motiv

.

„DIE ZEIT“ ZU DEN ISLAMISCHEN ANSCHLÄGEN IN DEUTSCHLAND:
„UNSERE GESELLSCHAFT KANN DAS AUSHALTEN“

Wie verlogen die Presse ist, wie sie die islamischen Attentate verniedlicht, zeigt – wieder einmal – das ehemalige Spitzenmedium DIE ZEIT. Über die sich dramatisch häufenden Attentate seitens Moslems auf harmlose deutsche Zivilisten schreibt dieses Blatt, das sich ganz offensichtlich der Islamisierung Deutschlands verschrieben hat, folgendes:

»Doch zu Angst und Verunsicherung besteht kein Anlass…Unsere Gesellschaft kann das aushalten«

DER ELENDE WERTE-RELATIVISMUS
DER LINKEN DEUTSCHLAND-ABSCHAFFER

Ob sie für den Fall, dass solche Attentate seitens “Rechter“ verübt würden, ebenso schreiben würde? Nun, das kann mit einem klaren und definitiven NEIN beantwortet werden.

In einem solchen Fall wäre Großalarm in der ZEIT und den übrigen deutschen Medien gesagt. Dann wäre die Gesellschaft und Nation „aufs Extremste gefährdet“ – und dann würde der Herausgeber der ZEIT, der unsägliche Josef Joffe – ja jener, der vor Wochen in der ARD vor einem Millionenpublikum ungestraft (!) zur Ermordung Trumps aufgefordert hatte – polizeistaatliche Maßnahmen fordern, um den “rechten Sumpf” auszutrocknen.

Es ist eben alles relativ und eine Sache vom Standpunkt des Betrachters. Für islamophile Deutschlandabschaffer, wie sie in der Politik und den meisten Medien vertreten sind, sind naturgemäß islamische Anschläge gegen Leib und Leben deutscher Zivilisten “verkraftbar”. Es ist ja ihr Ziel, die Deutschen abzuschaffen. Und genau zu diesem Zweck haben sie den Islam importiert. Und der macht genau das, was man von ihm erwartet hat.

Was für ein elender Staat Deutschland geworden ist!

Michael Mannheimer, 2.8.2017

***

 

Hamburg und Konstanz haben beide den Islam als gemeinsames Motiv

Der Terroranschlag von Hamburg und der Kriegswaffenangriff von Konstanz haben einen gemeinsamen Hintergrund – die islamische Sozialisation der Täter.

Die weltweit verbreiteten Befehle von Mohammed al-Adnani, des Terror-Strategen des Islamischen Staates, sind eindeutig.

»Tötet sie, wie ihr wollt. Zertrümmert ihnen den Kopf, schlachtet sie mit einem Messer, überfahrt sie mit einem Auto, werft sie von einem hohen Gebäude, erwürgt oder vergiftet sie«.

Mit »sie« sind wir alle gemeint, die Ungläubigen. Menschen, die zum Feierabend ein Bier trinken, den Freitagabend in einem Pariser Restaurant ausklingen lassen, ein Konzert besuchen oder Frauen, die unverschleiert und unverheiratet das Haus verlassen und sei es nur um Silvester auf der Kölner Domplatte zu feiern. Sie alle gibt die islamistische Ideologie zum Abschuss frei. Die Opfer müssen auch nicht explizit christlich sein, es reicht schlicht aus, dass sie nicht moslemisch sind.

Wie wir alle die letzten Monate und Jahre erfahren haben, hat die Merkelsche Flüchtlingskrise die Sicherheitslage in Deutschland drastisch verschlechtert. So besteht mittlerweile die Gefahr selbst den Besuch eines Weihnachtsmarktes nicht zu überleben. Anstatt endlich unsere Grenzen zu schützen, stellt die Regierung Betonpoller vor Volksfesten und Kinderkarussells auf.

Flüchtling, polizeibekannt, Islamist, ausreisepflichtig.

Doch gerade wenn der erste Schock, wie über den aktuellen Hamburger Terroranschlag, verarbeitet ist, setzt der nächste Schock ein. Die Versuche der medialen und politischen Umdeutungen des Terrors, in einen »Messerangriff« oder »Amoktat«, sind nur schwer zu ertragen. Dabei vorneweg beteiligt ist Angela Merkel, die von einer »Gewalttat« fabuliert oder Hamburgs SPD-Bürgermeister Scholz, der von einem »bösartigen Anschlag« spricht.

Einen islamischen Terroranschlag als solchen auch klar zu benennen, kommt den Verantwortlichen dieser Zustände nicht über die Lippen. Die Opfer dieses Terrors werden dadurch in perfider weise politisch missbraucht. Sekundiert wird der Politik dabei von gehorsamen Journalisten, die allenfalls auf einen Grünen-Parteitag gehören, aber nicht in die Redaktionsstuben von Spiegel, Zeit und Süddeutscher.

Die Zeit schreibt dazu, »Doch zu Angst und Verunsicherung besteht kein Anlass…Unsere Gesellschaft kann das aushalten«, während sich langsam die leidvoll bekannten Informationen zum Terroristen verbreiten:

Flüchtling, polizeibekannt, Islamist, ausreisepflichtig. Vier Worte, die den ganzen Wahnsinn der gegenwärtigen Lage zusammenfassen und das Staatsversagen der Merkel-Regierung dokumentieren.

Schon am Sonntag folgte die nächste Breaking News. Ein »Mann« stürmte mit einem M16-Sturmgewehr eine Diskothek in Konstanz und schoss um sich. Am Ende waren zwei Menschen tot und mehrere schwer verletzt.

Ein Polizist überlebte einen offensichtlich gezielten Kopfschuss nur dank seines neuen Anti-Terror-Helms. Ein Angriff mit einer vollautomatischen Kriegswaffe, darauf ein Schusswechsel mit der Polizei auf offener Straße, die mittlerweile mit Stahlhelmen auf Streifenfahrt gehen muss, so sehen inzwischen die Zustände in Deutschland aus.

Währenddessen konnte man es förmlich spüren, wie die linke Hälfte der Republik in Schockstarre verfiel: die Reschkes, die Hayalis, die Klebers. Es wirkte, als schienen sie Stoßgebete gen Himmel zu schicken, nicht etwa für die Opfer der Attacke, sondern für die Aufrechterhaltung ihrer eigenen Ideologie:

»Bitte lass es kein Flüchtling gewesen sein«,

schien in großen Sprechblasen über ihnen zu schweben. Dann trudelten die ersten Informationen zum Täter ein.

Auch die Konstanzer Mordtat hat ein islamisches Motiv

Aus dem »Mann« wurde ein 34-jähriger Iraker, dazu vorbestraft, polizeibekannt, jedoch schien es keine dschihadistische Bewegründe zu geben. Die Linkspostillen des Landes titelten sogleich, dass es sich »nicht um eine islamistisch motivierte Tat« gehandelt hätte, sondern nur um eine »Disco-Schießerei aus persönlichen Motiven«.

Dass dieser Gewaltexzess jedoch durchaus islamisch motiviert war, zeigt eine Recherche zur Motivlage des Täters. Demnach ist die irakische Schwester des Täters mit dem Disko-Betreiber Marco L. liiert. Die vierte gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Konstanz bestätigt dies offiziell:

»Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass es sich bei dem Betreiber der Diskothek um den – nach islamischen Recht – Schwager des 34-jährigen Tatverdächtigen handelt.« (1)

Der Täter und der Betreiber, mit einem italienisch klingenden Nachnamen, hatten demnach seit längerem Streit wegen der Beziehung. Die Sturmgewehrattacke galt ihm und nicht dem ermordeten Türsteher. Somit liegt der Konstanzer Gewalttat sehr wohl eine islamische Motivlage zu Grunde. Einer Motivlage, die seit den zahlreichen Ehrenmorden in der moslemischen Community, selbst den genannten Journalisten bekannt sein dürfte:

Einer Beziehung zu einem Ungläubigen, Sex vor der Ehe, des sich nicht Fügens dem moslemischen (männlichen) Patriachat und einer angeblichen Befleckung der Familienehre.

Die Mordtaten von Hamburg und Würzburg verfügen somit beide über einen islamischen Hintergrund. Und es existiert keinerlei Anlass der Entwarnung nach Konstanz, denn auch dieser Angriff galt unserer gesamten freien Gesellschaft.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3696940

Zum Autor : Stefan Schubert, Ex-Polizist und Bestsellerautor, ist bundesweit als Experte für Themen rund um die innere Sicherheit bekannt. Sein aktuelles Buch lautet: »No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert«(1)

Hier kann man das Buch erwerben:

https://www.amazon.de/dp/3864453992/ref=la_B0045BAO0G_1_8?s=books&ie=UTF8&qid=1481978570&sr=1-8

 

ARTIKEL GEFUNDEN IN:
http://www.journalistenwatch.com/2017/08/01/hamburg-und-konstanz-haben-beide-den-islam-als-gemeinsames-motiv/


UNTERSTÜTZEN SIE
MICHAEL MANNHEIMERS KAMPF
FÜR UNSER ALLER FREIHEIT
MIT EINER SPENDE

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

32 Kommentare

  1. Die Insassen einer Klappsmühle halten die Pfleger
    bekanntlich ja AUCH für die Kranken – und sich selbst für die Gesunden.

    Scheint bei geistig Behinderten „normal“ zu sein.

  2. …»Tötet sie, wie ihr wollt. Zertrümmert ihnen den Kopf, schlachtet sie mit einem Messer, überfahrt sie mit einem Auto, werft sie von einem hohen Gebäude, erwürgt oder vergiftet sie«. ….
    ———————————

    Das beginnt im Kleinen und weitet sich zur Blutorgie!

    ——————————–

    „Keine Götzenverehrung im Islam“ – Mann beschädigt Atatürk-Statue in der Türkei

  3. Kettenraucher –
    Atatürk warnte schon damals seine Landsleute vor
    „den Halluzinationen eines pädophilen Lügners“ –
    genannt Mohammed. . . . Wie recht er damit hatte!

  4. der Islam wird hofiert egal was in Deutschland durch ihn an Wahnsinn bis zu Terror und Mord passiert,doch die Kritiker werden verfolgt, sogar die Wohnungen von AFD Mitglieder durchsucht.
    Wahnsinn:
    Grund: Ein Faccebook-Post, in dem Bystron die Antifa mit der SA verglich und dies grafisch mit der Symbolik der beiden Organisationen untermalt. Was daraus folgte, ist Satire in Reinkultur!

  5. Kürzlich notierte ich mir dieses Zitat:
    „Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit“
    Es stammt von Dr. Younus Sheikh, indischer Menschenrechts-Aktivist, Rationalist und Aufklärer.

  6. Klimawandel wird jetzt vom WDR verbreitet mit der Zahl der Kinder in Verbindung gebracht. Kinderabschaffen. mit einer Demographiequote von 1,4/bzw. 1,5 doch gleichzeitig mit dem Geburtendschihad des Islam auf der ganzen Erde und der Weltoffenheit und Toleranz fröhnen, das können offenbar ausgerechnet die Länder und Medien die gerade im Begriff sind zugunsten des Islam und deren Kinder und Kindeskinder sich selbst abzuschaffen. Schweden, Deutschland sind an der Spitze dabei. Weder die Schwedische Königs noch Merkelin ihrem Feudal Wolkenkuckuchsheim und ihre Vasallen haben offenbar etwas dagegen. Vielleicht sind bei uns und Schweden für die Politik die japanischen Koikarpfen bald noch wertvoller wie Kinder.Die Verbrauchen weniger Sauerstoff und verursachen weniger Treibhausgase.
    Wie kann man nur solche schwedische Forscher für voll nehmen und unterschwellig in den Medien ( „Klimaschädliche Kinder in Deutschland -aufgrund deren Konsums höher als in Tansania“) sogar durchaus befürworten???!
    Wahnsinn. Deutschland wird nicht nur abgeschafft es verblödet- selbst der Klimaschutz trägt dazu bei. Der Islam und seine produzierten Kriegskinder in Deutschland und Schweden hat den IQ schon ganz schön nach unten- auf etwa 85 – X gedrückt.
    siehe:
    Was hilft gegen Klimawandel?

    WDR 5 Leonardo Top Themen | 12.07.2017 | 06:33 Min.
    „Wie Menschen wirksam den Klimawandel eindämmen, ist eigentlich keine Überraschung: Mit Verzicht. Regierungen empfehlen aber oft weniger wirksame Maßnahmen wie Recycling etc. – AutorIn: Anne Preger “
    siehe Audio Interview:
    http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-leonardo-top-themen/audio-was-hilft-gegen-klimawandel-100.html

  7. Nach vielen vielen Gesprächen mit Moslems und Deutschdeutschen Moslemliebhabern habe ich heraus gefunden, dass die Moslems an Deutschland lieben, das sie den Islam in Deutschland besser ausleben können als in ihren Heimatländern.

  8. Wir haben die Pest an Bord. Ab und zu geht einer über die Planke. Na und, sagt die Kapitänin, das macht doch nichts. Vertraut mir, ich werde euch schützen. Derweil verbietet sie alle hygienischen Maßnahmen, damit sich die Pest noch schneller ausbreiten kann. Die Besatzung jubelt, keiner kann sich vorstellen, daß ihr geliebtes Schiff bald ein Geisterschiff sein wird.
    Die Kapitänin geht von Bord und sagt: Mir doch egal.

    • @ Onkel Dapte
      ich nehme an, Ihr weiblicher Kapitän trägt am Revers eine Raute, pardon, Zirkel und Winkelmass.
      Ein Nobelpreis ist ihr sicher.

  9. Ein 18-Jähriger findet den IS toll und hat sich im Internet zu einem Attentat bereit erklärt. Er sollte abgeschoben werden nach Russland. Ein Eilantrag beim Verfassungsgericht wurde abgelehnt, das Gericht hatte gerade die Abschiebung von Gefährdern erlaubt.
    Der EuGH hat die Abschiebung in letzter Minute gestoppt. Zwar nur vorläufig, aber es wird Monate dauern, bis eine Entscheidung fällt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/islamist-aus-bremen-europaeischer-gerichtshof-stoppt-abschiebung-von-gefaehrder_id_7426290.html

    Wir lernen: Was sind schon ein paar Tote gegen die Rechte eines potentiellen Mörders, der seine Tat auch noch ankündigt?

  10. @ Onkel Dapte
    ich nehme an, Ihr weiblicher Kapitän trägt am Revers eine Raute, pardon, Zirkel und Winkelmass.
    Ein Nobelpreis ist ihr sicher.

  11. Komisch. Mir fallen da so alte Sprüche meiner Oma ein:

    Unrecht Gut gedeihet nicht!
    Lügen haben kurze Beine!
    Nichts ist so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!

    Mehr fallen mir im Moment nicht ein. Aber trotzzdem. Die Oma hatte Recht!

  12. Reutlingen: Gastwirt sagt #AfD Veranstaltung aus Angst um Existenz ab

    Reutlingen: Gastwirt sagt #AfD Veranstaltung aus Angst um Existenz ab
    2. August 2017 Redaktion Polikritik

    Reutlingen: Wie ein AfD-Sprecher bekannt gab, hat ein Gastwirt eine morgige Veranstaltung des Kreisverbands abgesagt.

    Als Referenten waren die Direktkandidaten Robert Schmidt und Dr. Malte Kaufmann vorgesehen. Gegen die Veranstaltung im Restaurant Sportpark wurde offenbar aus dem linksextremen Umfeld eine Kundgebung angemeldet.

    https://opposition24.com/reutlingen-gastwirt-afd-veranstaltung/346806
    ——————————–
    🙁

    Kein Kommentar!

  13. Gestern…
    ———————————-

    Saudischer Prinz bin Fahd ruft zum Kampf gegen Israel und „Rückeroberung“ von al-Aksa auf

    Der Sohn des ehemaligen Königs von Saudi-Arabien Fahd bin Abdulaziz hat sich für einen Krieg gegen Israel ausgesprochen. Er kritisierte die Zusammenstöße der letzten Woche rund um die al-Aksa-Moschee in Jerusalem.

    In seinen Veröffentlichungen auf dem Micro-Bloggingdienst Twitter rief der saudische Prinz Abdulaziz bin Fahd am 21. Juli „Muslime und Araber“ dazu auf, solidarisch mit dem Schicksal des al-Aksa-Komplexes in Jerusalem zu sein. Dabei griff der Prinz auf eine deutliche Sprache gegen Israel zurück und verbrüderte sich mit den Palästinensern. In einem Tweet schrieb er:

    Jeder Muslim ist verpflichtet, seine Brüder in Palästina und der heiligen al-Aksa-Moschee zu unterstützen. Jeder mit seinen eigenen Mitteln. Oh Nation von Muhammed, zeig ihnen, wer du bist. Die Vernachlässigung wäre eine Schande und Gott würde uns zur Verantwortung ziehen.“

    Mehr lesen: Israel: Netanjahu fordert Todesstrafe für Terroristen

    In einem anderen Tweet nannte der saudische Prinz Israel mindestens indirekt eine Besatzungsmacht, die den al-Aksa-Komplex in Jerusalem „gefangen“ hält. Er rief zum Krieg gegen Israel um al-Aksa, die als drittheiligste Stätte des Islams gilt:

    Oh Nation von Muhammed, die dritte Moschee ist eine Gefangene der kriminellen Besatzung. Gibt es keinen Weisen unter euch? Lasst uns hingehen und kämpfen. Wer werden entweder siegreich sein und sie beschützen oder wir scheitern und unser Herr wird uns verzeihen.“

    Abdulaziz bin Fahd veröffentlichte…

    (+Video/Links)

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/54971-saudischer-prinz-krieg-israel-pal%C3%A4stina-alaksa/

  14. „Kein Terror“? So werden die Opfer von Hamburg und Konstanz verhöhnt

    Nach vier Toten in 48 Stunden – am Freitag Messerterror in Hamburg und Teningen, Sonntag früh der Sturmgewehr-Überfall in einer Konstanzer Disco – läuft die verlogene Einschläferungspropaganda des Merkel-Regimes auf Hochtouren. Nicht nur, dass über die Fälle nie im Zusammenhang berichtet wird – Teningen wird überregional ganz verschwiegen, Konstanz als „private Racheaktion“ vom Blutbad an der Elbe abgetrennt. Besonders zynisch für Betroffene und Bürger ist, dass in allen drei Fällen peinlich genau die Worte „Terrorismus“ oder „Islam“ vermieden werden…..

    https://www.compact-online.de/kein-terror-so-werden-die-opfer-von-hamburg-und-konstanz-verhoehnt/
    ———————————

    Dieche bunte Politbagage, ich könnte manchmal **** !

  15. Meinung gemäß Artikel 5 GG:

    Wir können schreiben was wir wollen. Wir werden nichts mehr ändern. Es wird gewollt das wir einen typischer islamischer Staat ( keine Gesetze, reine Anarchie, Vergewaltigungen, keine funktionierende Infrastruktur etc. pp) werden. Wartet ab. Nach den Wahlen wird es soweit sein.

    In den Schulen wird unseren Kindern nichts mehr beigebracht, weil es ja priorität hat die analpahbeten der Ingenieure einigermassen deutsch beizubringen. Eigentlich nicht notwendig, kennen ja alles wichtige: Nazi, Geld, all for free, du zahlen, du ficken, du scheiß deutscher.

    Unser Gesundheitssystem wurde geplündert. Weiterhin freie Versorgung der Invasoren und Mörder und die nächsten Millionen warten schon. Ihr bekommt Amalgan und die bekommen Gold.

    Innere Sicherheit, natürlich nur für die gesetzes Brecher. Dürfen alles bekommen Freisprüche und Bewährungen. Ins Gefängnis steckt man Rentner und Kiffer.

    Informationen über Medien. Ha ha ha ha ha da ist jeder Kommentar überfällig.

    Wir sollten Anfangen bei Attentaten nicht die Namen der Eselsbeglücker zu nennen sondern die der Opfer. Es spottet jeder Beschreibung wie diese Mörder und Terroristen hoffiert werden und auf die Opfer gespuckt wird.

    Bio Bürger werden als Freiwild und Colateral Schäden den Massen hingegeben. Dafür hat man das Unwort des Jahres „Einzelfall“ schnell Lügentauglich gemacht.

    Wenn man wählen könnte zwischen den beiden 12 Jahren wo man leben möchte, ich würde mich für die ersten 12 Stimmen.

    Und immer daran denken der Wahnsinn hat keine Ende. Es wird noch schlimmer und es wird noch mehr Steigerungen geben. Und heute denken wir noch gar nicht daran was die noch alles präsentieren werden.

    • Sage ich auch. Fünf nach zwölf. Deutsche schlagen sich lieber gegenseitig verbal die Köpfe ein, als ihre Frauen und Kinder zu beschützen.

  16. Auch wenn der Schütze zu Konstanz kein Kanak gewesen wäre, sondern, sag ich mal, Grönlander – sein Verbrechen ist eine Zusatztat, also, eine M e h r belastung für das deutsche Innere, und diese Mehrbelastung haben einzig und allein die MachthaberInnen von der BRD zu verantworten.

  17. Wirbel um neue Studie in Österreich zum Islam

    https://www.youtube.com/watch?v=b6KlIVLfTkw

    Dass Nicht-Muslime (in den Augen des Islam sog. ungläubige Kuffare -ob aus den Regierungen oder Regierungsnahen Institutionen – ununterbrochen den Wahnsinn des Islam verteidigen, kennen wir leider zur Genüge. Man fragt sich nur immer wieder wo sind die Kenntnisse dazu, was ist der Grund und der Sinn für die Verteidigung?
    Warum kann der Islam dies nicht selbst- liegt es etwa daran, weil seit vielen Jahren die Wirklichkeit der Welt der Muslime eine ganz andere ist -für die aufgeklärte westliche Welt nicht erklärbar?!
    Warum ist der Islam wenn wer so friedlich wäre, angeblich keine Gefahr darstellt nicht in der Lage sich von seiner propagierten Existenz von Toleranz und Friedfertigkeit gegenüber allen Menschen zu zeigen?
    Die Wirklichkeit zeigt, der Islam ist dazu ganz einfach aufgrund seiner Anleitung durch den Koran intellektuell und aufklärerisch nicht in der Lage! Weder in seinen eigenen Stammländern noch bei uns.
    Die Diskussionen und Argumentationen drehen sich defakto seit vielen jahren immer im Kreis und dies gibt es ausschlißlich nur beim Islam. Der Islam ist keine friedliche Religion, sondern eine versteckt kriegerische Ideologie und expandierende alles beherrschende Indoktrination in dessen Ursprungsländer selbst- und darüber hinaus- für eine beabsichtigte Weltherrschaft nach ureigenen Regeln so bald wie irgend möglich. Da hilft all das gegenteilig hinstellende Geschwafel nichts wird aber trotzdem toleriert.

    Ex-Moslem (Hamed Abdel-Samad)bringt es bei Markus Lanz dem politischen Mega- Oberschleimer, Nixversteher, Allesverdreher und snobistischer Oberfazke auf den Punkt. Und W.Bosbach ist einer der wenigen Poliker der zwischendurch Tacheles wenn auch mit angezogener Handbremse, redet.
    Deutschland redet über Islamismus und der Alltags Islam mit seinen unberechtigten Ansprüchen in einem Land wo er nichts zu suchen hat klopft längst an unserer Haustüre je nach Gusto des Feindbildes mit dem „Gemüsemesser“ an.

  18. Wenn die Deutschen einmal Minderheit im eigenen Land werden, wird keine Sau mehr den Sozialstaat und den Wohlstand erwirtschaften können, den man hier gerade noch so bekommt. Dieses Land wird zu einem einzigen islamisierten Ghetto werden…. Interessant ist nur wie lange dies dauern wird, und wie man damit umgehen wird. Letztendlich liegt es an der arbeitenden Mittelschicht, wie lange sie diesen Wahnsinn noch finanzieren können.

    Denn eins ist sicher, der Ahmed oder Mohammed werden dieses Land übers Knie legen, und die Deutschen werden eine Überraschung erleben die sie nicht erwarten. Ihre Kinder werden in einem armen, islamisierten Ghetto aufwachsen, das man nicht anders als Hölle bezeichnen kann. Den Vorgeschmack bietet Kreuzberg und Neukölln. Und was danach kommt? Danach wird auch der Rest von Europa auf lange Sicht verschwinden, denn Deutschland ist der Wirtschaftsmotor Europas, ohne ihn wird es auch der Rest schwer haben.

    Massenauswanderung wird stattfinden, weil viele vor den Zuständen hier fliehen werden und wo anders auf bessere Chancen hoffen werden. Vielleicht gibt uns ja Putin ein Stück Land? Nicht umsonst wird Russland von vielen als die letzte Zuflucht von „weißen Europäern“ angesehen… Was aber letztendlich dieser Völkeraustausch gebracht hat, kann man ja Merkel und co fragen. Oder diejenigen die das gefördert und unterstützt haben.

    Europa wie wir es kennen wird es sowieso nicht geben, es lässt jetzt schon Fremde über sich und seine Bürger regieren, und findet es auch toll und „bunt“. Hoffnung gibt es nur in einer „Neu-Organisierung“ von Klardenkenden, entwerder das oder Kämpfen. Da aber das Zweite niemand tun wird, kommt nur das Erste in Frage.

  19. Lia
    Donnerstag, 3. August 2017 1:33
    26

    Wenn die Deutschen einmal Minderheit im eigenen Land werden, wird keine Sau mehr den Sozialstaat und den Wohlstand erwirtschaften können,

    ———————————–

    Hi Lia, genau das ist das Ziel!

    Und die Elite wird sich ihr Geld schon schaufeln. Beim Konsumsklaven bleibt genug übrig. 19% Mwst als nur 1 Beispiel.
    Die Moslems dürfen wie in ihrer Heimat ihre Alten wieder selbst versorgen.

    Zion ist eben nicht blöd. Meine Hochachtung hat er.

    PS: die Deutsche Minderheit ist rechnerisch schon im Gange laut Geburtenrate. Und wird sich in diesem Jahrhundert auch schwerlich umkehren lassen. Jedenfalls nicht auf natürlichem straffreien Weg.

  20. Wutmama
    Donnerstag, 3. August 2017 0:02
    22

    Sage ich auch. Fünf nach zwölf. Deutsche schlagen sich lieber gegenseitig verbal die Köpfe ein, als ihre Frauen und Kinder zu beschützen.

    —————————–

    Den „Deutschen“ Nachbarn anzeigen ist auch sehr beliebt!

    Es ist schon sehr bewundernswert wie Zion dem Michel nun den Rest gibt.
    Leider hat Michel wenn er im Stau steht und die Motorlampe leuchtet keinen Sinn dafür sich mit solchen Dingen zu beschäftigen. Und die überhöhte Reparaturechnung der Bremsen ist ja auch was tolles. Kann man doch erzählen das man es sich leisten kann die paar 100 Euro zu löhnen. Hat was. Das dann das Gled für den nächsten Urlaub weg ist, weiss ja keiner.

    Am 24.09. AFD wählen. Zumindest dafür, dass die Merkel das Leben etwas bereichern.

Kommentare sind deaktiviert.