Die Linken und ihre „soziale Gerechtigkeit“: Die verlogenste Phrase der Sozialisten

“Ja, du redest immer von Gleichheit und Gütertheilen,
allein  ich setze den Fall, wir haben getheilt und ich,
ich spare meinen Teil, doch du verschwendest den
Deinigen, was dann?“

„Ganz einfach! Dann theilen wir wieder!“

Quelle: Fliegende Blätter, 1847

 

DER GROSSE LIBERTÄRE SOZIALPHILOSOPH
FRIEDRICH-AUGUST VON HAYEK SCHRIEB:

„Mehr als zehn Jahre lang habe ich mich intensiv damit befaßt, den Sinn des Begriffs ‚soziale Gerechtigkeit‘ herauszufinden. Der Versuch ist gescheitert; oder besser gesagt, ich bin zu dem Schluß gelangt, daß für eine Gesellschaft freier Menschen dieses Wort überhaupt keinen Sinn hat

‚Soziale Gerechtigkeit‘ kann nur in einer gelenkten oder Befehlswirtschaft eine Bedeutung erhalten.“

***

 

Von altmod *), veröffentlicht am

„Soziale Gerechtigkeit“ – die verlogenste Phrase von phrasendreschenden Lügnern

Das Programm einer neidvermieften Partei

Gerade zur rechten Zeit wurde die neueste Broschüre von Peter Helmes „Genosse M. Schulz – der rote Raffzahn“ veröffentlicht. Der Lesestoff über diesen phrasendreschender Lügner ist jedem politisch Interessierten unbedingt zu empfehlen.**) Ich will aber nicht näher auf die Person des eingebildeten Kanzler-Aspiranten der SPD eingehen, sondern mich mit seiner und der SPD verlogenen Phrase befassen.

 



Wenn man der Bestie blutige Fleischstücke aus der Nähe zeigt und wieder wegzieht, bis sie endlich brüllt: Meint ihr, dass dieses Gebrüll Gerechtigkeit bedeute?

Friedrich Nietzsche


„Make Germany gerecht again!“

So tumb – und damit zum Adressaten SPD passend – formulierte im Dezember die Anti-Trump-Postille, das linke Revolverblatt „DER STERN“ einen bekannt gewordenen Trump-Spruch um. Und als im Januar darauf die SPD ihren „Sankt Martin“ Schulz als obersten Heilsbringer für Partei und Staat nominierte, wußte der auch nichts Besseres, als umgehend das Thema „soziale Gerechtigkeit“ zum wiederholten Mal als künftige Losung seiner „neidvermieften SPD“ (Roland Baader) auszurufen.

„Wir wollen die Zukunft in Gerechtigkeit gestalten“

so O-Ton Schulz nach der NRW-Wahl. „Ralle“ Stegner – dieser Ekel-Sozi – sein Kompagnon, meinte dazu:

„Wir müssen die soziale Gerechtigkeit ausbuchstabieren“.

Wie dies aussehen soll, hat Schulz am 15. Mai, in der Fernsehsendung „Farbe bekennen“ nach der NRW-Schlappe folgendermaßen, aber noch etwas dürftig präzisiert:

„Wir entlasten ganz konkret die mittleren und unteren Einkommen, wenn wir zum Beispiel die Gebührenfreiheit schaffen, wenn sie nicht Kita-Gebühren zahlen müssen, wenn sie im unteren Einkommensbereich sind. Wenn zum Beispiel Arbeitgeber und Arbeitnehmer endlich wieder 50:50 bei der Krankenversicherung zahlen. Das ist eine ganz konkrete Entlastung für die unteren Einkommen.“

Die Rh.-Pfl.-Sozin Malu Dreyer wird da etwas konkreter und fordert in einem aktuellen Interview gleich einen „Rechtsanspruch auf Ganztagsschulbetreuung“, und Bildung müsse überhaupt gebührenfrei werden meint sie – „Von der Kita bis zu Hochschule“.

Warten wir ab, was z.B. die „Vorkämpferin für soziale Gerechtigkeit“ Andrea (die Gerechte) Nahles und andere „ZukunftsgestalterInnen“ der SPD noch aus ihren Ballonmützen zaubern werden, welche Versatzstücke sie aus der marxistischen Mottenkiste noch hervorholen.

„Soziale Gerechtigkeit“ was ist das?

„Soziale Gerechtigkeit“ was ist das, haben sich schon viele gefragt. Schon Nietzsche (siehe obiges Zitat) hat sich damit beschäftigt. Der große libertäre Sozialphilosoph Friedrich-August von Hayek schrieb:

„Mehr als zehn Jahre lang habe ich mich intensiv damit befaßt, den Sinn des Begriffs ‚soziale Gerechtigkeit‘ herauszufinden. Der Versuch ist gescheitert; oder besser gesagt, ich bin zu dem Schluß gelangt, daß für eine Gesellschaft freier Menschen dieses Wort überhaupt keinen Sinn hat.

Das Adjektiv ‚sozial‘ kann beinahe jede beliebige Bedeutung erhalten. Es gibt kein anerkanntes oder erkennbares allgemeines Prinzip für Verteilungsgerechtigkeit, und auch, wenn man sich auf solche Prinzipien einigen könnte, wären sie auf eine Gesellschaft nicht anwendbar, deren Produktivität darauf beruht, daß die Individuen frei sind, ihre eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten für ihre eigenen Zwecke zu nutzen.

‚Soziale Gerechtigkeit‘ kann nur in einer gelenkten oder Befehlswirtschaft eine Bedeutung erhalten. Die völlige Inhaltslosigkeit des Begriffs ‚soziale Gerechtigkeit‘ zeigt sich an der Tatsache, daß es keine Übereinstimmung darüber gibt, was soziale Gerechtigkeit im Einzelfall erfordert, daß ferner keine Kriterien bekannt sind, nach denen entschieden werden könnte wer recht hat, wenn die Leute verschiedener Ansicht sind.“

Soziale Gerechtigkeit ist die Maske des Neids, „Teamfähigkeit“ die Maske des Hasses auf die Erfolgreichen, „Dialog der Kulturen“ die Maske der geistigen Kapitulation vor fremden Kulturen

Der Medienwissenschaftler und Philosoph Norbert Bolz schreibt in seinem Buch „Das Wissen der Religion“, der Antichrist sei an seiner Rhetorik von Sicherheit und Friede erkennbar und werde den guten, politisch korrekten Menschen zum Vorbild erklären. Soziale Gerechtigkeit ist die Maske des Neids, „Teamfähigkeit“ die Maske des Hasses auf die Erfolgreichen, „Dialog der Kulturen“ die Maske der geistigen Kapitulation vor fremden Kulturen.

Martin Mosebach, der bekannte katholische Schriftsteller und Philosoph sagt:

„In einem Staat nach den Prinzipien des Konfuzius oder des Platon, in dem über die Genauigkeit der Begriffe gewacht wird, müsste die »soziale Gerechtigkeit« geächtet sein.“

Nach der revolvierten Propagierung dieses Idealziels der Sozialisten durch Martin Schulz schrieb Alexander Grau dazu im CICERO von der

einfältigsten und hohlsten aller Phrasen der ohnehin schon unterkomplexen politischen Rhetorik“: „… die soziale Gerechtigkeit ist das Goldene Kalb des Wohlfahrtsstaates und seiner angeschlossenen Massendemokratie.

Die religiös-ekstatische Verzückung, die der Begriff soziale Gerechtigkeit im Politbetrieb erzeugt, wird noch dadurch gefördert, dass eigentlich keiner so genau sagen kann, worin sie besteht und wie sie aussieht. Egal. Für soziale Gerechtigkeit sind irgendwie alle. Sie als Ziel des politischen Handelns infrage zu stellen, ist eines der großen Tabus bundesrepublikanischer Politrealität.“

„Soziale“ Gerechtigkeit ist eine Schimäre

Man weiß, dass „sozial“ der am meisten politisch-demagogisch missbrauchte Begriff unserer Zeit ist; ein treffliches Totschlagargument und wie oben ausgeführt, für viele eine Art Religionsersatz. Hier definieren Politiker und Regierungen willkürlich, was jeweils als „gerecht“ anzusehen ist.

Friedrich Hayek nennt dann auch die soziale Gerechtigkeit ein „Wieselwort“, weil es wie ein Wiesel die Farbe seines Fells je nach den Umständen in der Bedeutung wechselt.

Aufgrund des Mangels an rationalen Einsichten, angesichts der Realitätsferne und Blindheit gegenüber den wahren Problemen und Herausforderungen der Zeit, werden wir bis zur Bundestagswahl von der vereinigten Linken, vom linken Rand der CDU bis zu den Grünen, unterstützt von den Medien – und nicht allein von den Alt- und Jungsozialisten der SPD – mit politischer Sozialdemagogie überzogen werden.

Sozialdemagogie als Wahlkampfmittel – die „verlogenste Form politischer Hetzpropaganda unter Ausnutzung von Unwissenheit und Neid-Instinkten der Bürger“, wie Gerd Habermann schreibt.

Wer die „Zukunft in Gerechtigkeit gestalten“ möchte, wird dem Volk die Ergebnisse gewiss als „Soziale Errungenschaften“, dieser DDR-Phrase, verkaufen wollen. Gemeint sind Anspruchsrechte auf – natürlich von den Sozialisten definierte – Staatsleistungen.

Angestrebt wird demnach ein neu aufgelegter DDR-Sozialismus mit „sozialen Errungenschaften“ wie staatlich garantiertem „Recht auf Arbeit“, „Recht auf Wohnung“, “Recht auf Platz in der Kita“, „Recht auf Sicherheit (in Freiheit?)“ usw.

Man hätte es nicht geglaubt, dass dies nach den Einsichten von 1989 noch einmal möglich sein könnte.

*) Der Blogger„altmod“ ist Facharzt, Philosoph und regelmäßiger Kolumnist
bei conservo
(www.altmod.de)


**) Die neueste Broschüre von Peter Helmes: „Genosse M. Schulz – der rote Raffzahn“ kann kostenfrei und unverbindlich bezogen werden bei Die Deutschen Konservativen e.V., Beethovenstr. 60, 22083 Hamburg, Tel. 040/299 44 01, oder per email: info@konservative.de

Quelle:
conservo.wordpress.com/…/soziale-gerechtigkeit-die-verlogenste-phrase-von-phrasendreschenden-luegnern

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

27 Kommentare

  1. Die Leistungsgesellschaft hat sich bei den meisten Bürgern durchgesetzt, was auch völlig richtig ist.
    Ein Staat mit sozialer Marktwirtschaft, der unverschuldet in Not Geratene, Kranke und Alte auffängt. Dies ist für mich die beste Regierungsform.
    Aber die faulen linken Schmarotzer wollen von Leistung natürlich nichts wissen, sondern vom Fleiß anderer profitieren.

  2. Den Begriff „linke-Ratte“ kenne ich noch aus meiner
    Kindheit in den 60ern und als ich dann in Magdeburg
    (DDR) zur Schule ging – hab ich kapiert was Damit
    gemeint war! Und seit dem „Mauerfall“ haben es wohl
    auch die West-Deutschen kapiert!

    Warum bloß hat man damals diese SED-Schmarotzer
    nicht verboten ? (zum Schutz der Bevölkerung)
    Alleine diese Akzeptanz der linksfaschistischen
    Antifa ist eine Frechheit gegenüber vernunftbegabten
    (und Steuerzahlenden!) Bürgern des Landes!

  3. Globetrotter
    Samstag, 5. August 2017 13:03
    2

    Den Begriff „linke-Ratte“ kenne ich noch aus meiner
    Kindheit in den 60ern und als ich dann in Magdeburg
    (DDR) zur Schule ging – hab ich kapiert was Damit
    gemeint war! Und seit dem „Mauerfall“ haben es wohl
    auch die West-Deutschen kapiert!

    Warum bloß hat man damals diese SED-Schmarotzer
    nicht verboten ? (zum Schutz der Bevölkerung)
    Alleine diese Akzeptanz der linksfaschistischen
    Antifa ist eine Frechheit gegenüber vernunftbegabten
    (und Steuerzahlenden!) Bürgern des Landes!
    ————————–

    Hi Globetrotter,

    das mit der Linken Ratte habe ich erst viel später verstanden 🙂 Den Spruch muss es aber schon etwa seit den Weltkriegen geben. Inzwischen weiss ich warum.

    Linke kennen keine Steuerzahler persönlich. Daher werden die das nicht so leicht begreifen was sie da tun.

  4. Polen will Zahlungen von Deutschland!!

    Die wollen WIEDER provozieren!!

    Hatten wir das nicht schon mal?

    Das einzigste was dieses völkchen gut macht ist das die das WAHRE OST DEUTSCHLAND von Musels und Schwärzlingen FREI halten!!

  5. Was nützt mir ein „Recht“ auf Freiheit,
    wenn mir die FREIHEIT selbst gestohlen wird –

    von diesen linken schmarotzenden SPD- und „C“DU-Lumpen, die von den wahren Machteliten gegen ein paar „Sondervergünstigungen“ nur „vorgeschoben“ werden als Aufseher und Kapos, damit diese mit ihrer Hilfe eine LINKSFASCHISTISCHE DIKTATUR errichten können, in der sie ungestört von der verdummten Masse ihren satanischen „Lieblingsspielchen“ frönen können. Allem voran dem „Geld scheffeln“, um zum Beispiel für die Ablöse eines Kickers über 200 Millionen Euronen hinblättern zu können!

    Genosse Chulz, was haben Sie außer Phrasendrescherei und dummen Versprechungen überhaupt zu bieten? Das gilt im übrigen von allen anderen PO.litikern der „Sozialistischen EINHEITSFRONT“ im Berliner Reichstagsgebäude genauso, weshalb wir faktisch in einer 3. deutschen Diktatur binnen der letzten hundert Jahre leben, die – und das ist wirklich „einzigartig“ in der Geschichte – unser ganzes Land quasi in ein „Arbeits- und Vernichtungslager“ für die arbeitende deutsche Bevölkerung verwandelt hat, damit diese gar nicht mehr dazu kommt, sich volkserhaltend vermehren zu können. Selbst als Renter sitze ich hier noch ganze Wochenenden, um irgendwelche Papiere dieser verfluchten Verbrecherbande ausfüllen zu müssen, damit sie einem nicht auch noch die Rente pfänden, weil irgendwer mein bescheidenes Alters-Einkommen auch noch „teilen“ oder möglichst viel davon „abzwacken“ will!

    Wie mag es erst einem sog. „Besserverdienenden“ ergehen, wenn er so einem linken Lumpen in die Hände fällt, der alles mit ihm „teilen“ will – und wenn er es versoffen hat oder für Ficki-Ficki-Ausländer zum Fenster rausgeworfen hat, sich immer wieder von neuem an den deutschen „Steuer-Esel“ heranmacht, um mit Gewalt neue Dukaten aus ihm herauszukloppen.

    WARUM jagt die Bevölkerung diese linken Verbrecher nicht einfach davon?

  6. Das Wort von der sozialen Gerechtigkeit ist ein Kampfbegriff. Er soll einfältige Menschen irreführen, wobei die Bedeutung bewußt im Unklaren gelassen wird. Die Adressaten sollen selbst etwas hinein phantasieren, jeder nach seinem Geschmack.

    Mein Herz ist sozialdemokratisch. Eine Partei, die meine Vorstellungen vertritt, existiert nicht.

    Ein Staat wie Deutschland, der bereits 900 Milliarden für soziale Zwecke ausgibt und dann zur Wahl mit sozialer Gerechtigkeit kommt, hat offensichtlich bisher alles falsch gemacht. Tatsächlich ist eine Reduzierung dieser astronomischen Größe dringend notwendig, nicht nur die zeitliche Begrenzung und folgende Abschaffung sozialer Leistungen für Zuwanderer.

    Schröder hatte es richtig gemacht, es gab Auswüchse bei der lebenslangen Alimentierung. Anderthalb Jahre arbeiten, danach lebenslang hohe Arbeitslosenhilfe, orientiert am letzten Einkommen, schließlich eine fette Rente. Ich habe nie verstanden, warum er für diese Abschaffung kritisiert wurde. Doch er hat die Wähler auch belogen. Die Reform sollte ausdrücklich alle Ausnahmetatbestände abschaffen, es sollte nur eine pauschale Leistung vom Staat geben. Doch die Richter schufen umgehen wieder einen unüberschaubaren Wust weiterer Ansprüche gegen den Staat. Jetzt sind es 900 Milliarden geworden.

    Die Bevorzugung kinderreicher H4-Haushalte ist nur noch grotesk. Der Deutsche leistet sich ein Kind, arbeitet hart und gibt die Hälfte ab. Andere rühren keinen Finger und gebären am laufenden Band, mit jedem Kind steigt der Wohlstand. Fünf bis acht Kinder reichen dann für ein Haus und einen Mercedes. Das ist pervers.

    Natürlich muß man den Schwachen helfen. Wenn sie jedoch in der Lage sind zu arbeiten, dann müssen sie das zum Mindestlohn tun und der Gemeinschaft ihre Unterstützung zurückzahlen. Nichtdeutsche sind gezielt schlechter zu behandeln. Auch wer lange eingezahlt hat, muß für jedes Jahr einen Bonus bekommen, lebenslang Untätige sind dagegen zu benachteiligen.

    Das Steuersystem muß radikal geändert werden. Es bevorzugt durch seine undurchdringliche Komplexheit die besonders Wohlhabenden. Dies ist solange nicht hinnehmbar, wie Gutverdiener weit mehr als die Hälfte ihrer Einkünfte abgeben müssen. Es gibt 500 Ausnahmetatbestände, die auf maximal 10 reduziert werden müssen. Dem normalen Steuerzahler sind sie völlig unbekannt, er kann sie wegen seinem zu geringen Einkommen nicht nutzen. Der Steuersatz von maximal 48 Prozent ist eine Fata Morgana, niemand zahlt sie. Sie soll lediglich die Uninformierten ruhig stellen.

  7. @ TLouis1691 #5

    Man muß das alles zum jetzigen Zeitpunkt im VORFELD des nun sehr wahrscheinlichen Kriegs der USA gegen Rußland sehen. Um den Krieg beginnen zu können, müssen die Amis die Russen zum „Erstschlag“ zwingen (wie seinerzeit die Japaner), um nicht hinterher als „Angreifer“ dazustehen (was eben für solche „Reparationsfragen“ von äußerster Wichtigkeit ist!).

    NICHTS fürchten die Amis mehr als ein „ZUSAMMENGEHEN von Deutschand und Rußland“ in Europa – dann sind sie nämlioch „weg vom Fenster“!

    Deshalb wollen sie Deutschland durch Masseneinwanderung ein für allemal VERNICHTEN (wie ursprünglich auch von Hooton, Morgenthau und Konsorten geplant).

    Deshalb wollen sie unsere Schlüsselindustrien, allen voran die Autoindustrie ZERSTÖREN.

    Und deshalb läßt man nun auch wieder mal die Polen „von der Kette“, um uns zu SCHÄDIGEN.

    Denn selbst die erbärmliche Merkel-Regierung ist wegen ihrer relativ „handelsembargo-kritischen“ Rußland-Politik eine GEFAHR für die Kriegstreiber in den USA. Denn es ist nicht vorstellbar, daß die deutsche Industrie eng mit Rußland kooperiert – zum Wohl beider Länder -, während die USA KRIEG gegen Rußland führen!

    Die „bösen Geister“ der Geschichte werden immer wieder von der gleichen Finanz-Mafia beschworen, der Millionen tote Menschen am Allerwertesten vorbeigeht:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/08/05/russischer-ministerpraesident-medwedew-us-tiefer-staat-beseitigt-trump-ehemaliger-us-vize-minister-roberts-trumps-einzige-chance-praesident-zu-bleiben-krieg-gegen-russland-russlands-einzige-opti/

  8. Onkel Dapte
    Samstag, 5. August 2017 14:54
    8

    ….Ich habe nie verstanden, warum er für diese Abschaffung kritisiert wurde…..

    —————-

    Weil es in der EU einzigartig war. Deutschland wurde ohne jeden Grund mit Schröder zum Billiglohnland gemacht. Das hatte zwar Vorteile, aber dadurch sind wir auch bis heute in einer Niedriglohnfalle. Und wir haben den niedrigsten Eigentumsanteil der EU. Obwohl wir ja soooo reich sind. Jeder Grieche hat mehr.
    Weiterhin wurde das Geld ja vom Abdrehen an nicht gespart. Das ginge auch gar nicht wegen dem Wirtschaftswachstums. Das Geld wurde lediglich umverteilt. Nach Reich! Völlig überflüssig zumal ein Reicher für das Brötchen genausoviel bezahlen muss wie ein Armer.

    Auch ein ganz grosser Wurf:
    Zwar nicht unter Schröder, sondern wurde von UvdL umgesetzt. Vermutlich war es aber schon lange berechnet und von ganz oben gefordert.
    Zu 2011 sollte H4 um 5,- erhöht werden. Man hat das damals toll verkauft. Die Rentner regten sich alle tierisch auf wegen der 5,- für die Hartzer.
    Fakt war aber – was heute viele noch nicht realisiert haben – zur gleichen Zeit, nämlich am 1.1.2011 wurde nicht nur H4 um 5,- erhöht, sondern der Rentenbeitrag von H4 auf 0,-(Null) gekürzt. Der Betrag lag damals etwa bei 35,-. Also wurde H4 damals um etwa 30,- gekürzt. Das war aber nicht der Hammer, sondern die Abschaffung der Rentenzahlung von H4 war damit erledigt.

    So siehts aus 🙂

  9. #9 Alter Sack
    Da wird ein Land von einem anderen Land so lange provoziert, bis eine Gegenwehr unumgänglich ist.
    Das sich wehrende Land wird dann von der Lumpenpresse als Angreifer hingestellt. Darin haben die Amis und auch Engländer schon Routine. In den Medien wird logischerweise nur die halbe Wahrheit erzählt und der Dummmichel glaubt es.
    Mit den Russlandsanktionen soll ganz klar Deutschland geschädigt werden. Unsere Landwirtschaft hat dadurch sehr hohe Einbussen. Den russischen Bedarf decken dann US-Händler.

  10. @ andreas28

    Ihr Einwand zum Niedriglohnsektor ist berechtigt, er ist eine Schande. Ich habe ja gefordert, daß H4-Empfänger ihre Bezüge zum Mindestlohn abarbeiten müßten, weil es keinen Anspruch auf lebenslange Wohlfahrt geben kann, allenfalls in seltenen Ausnahmen. Der geschaffene Niedriglohn ist aber keineswegs nur eine Folge der Schröder`schen Reform, sondern auch der Öffnung der Grenzen für Länder wie Bulgarien und Rumänien. Da sind sicher einige Dinge zusammengekommen, und das wurde von skrupellosen Arbeitgebern mit Unterstützung der Politik ausgenutzt. Es zeigt nur, wie schwer es ist, einen sinnvollen Sozialstaat zu errichten ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

    Daß die Rentenbeiträge für H4 gekürzt wurden, ist weitgehend belanglos. Wer viele Jahre Leistungen empfängt, kann doch nicht ernsthaft eine hohe Rente fordern. Wenn jemand vor H4 20 Jahre Arbeitslosenhilfe in Höhe von 2000 DM bezogen hat und nun mehr Rente bekommt als meine Frau, fehlt mir dafür jedes Verständnis. Und bedenken Sie, daß bald jede zweite Rente unter H4-Niveau liegen wird. Da werden Leute betroffen sein, die immer gearbeitet haben.

    Ich hoffe nicht, daß ich Ihre Einwände interpretieren muß als Ruf nach noch mehr Sozialstaat. Erinnern Sie sich, daß die HAZ seinerzeit geschrieben hat, besonders alleinerziehende Mütter würden profitieren mit bis zu 30 Prozent höheren Leistungen? Und wie lange hat es gedauert, bis die Klagen begannen, daß gerade diese Gruppe benachteiligt sei?

    Sozialstaat ja, aber nicht lebenslang und nicht für jeden. Richtige Anwendung tut Not. Viel höhere Strafen bei Sozialbetrug durch Arbeitgeber, die keine Sozialabgaben abführen und Arbeitnehmer um ihren Lohn prellen. Das System der Subunternehmer muß reformiert werden. Die Gesetze verbieten Scheinselbständigkeit, in der Praxis sind sie irrelevant. Kurz: Das ganze System ist längst chaotisch und unregulierbar geworden. Und natürlich: Deutsche zuerst!

  11. Onkel Dapte
    Samstag, 5. August 2017 16:37
    12

    Ihr Einwand zum Niedriglohnsektor ist berechtigt, er ist eine Schande……………[…]

    ——————–

    Hallo Onkel Dapte,

    normal würde ich Ihnen voll zustimmen.
    Allerdings hat sich die ganze Geschichte geändert.

    Das ganze Arbeitsleben ist nun mit absicht auf „Arbeitszeit und H4“ getrimmt worden.
    Ausser natürlich für Beamte, Superdeutsche und Co.
    Da ist ja eben der Witz. Innerhalb von Arbeitlebenzeitlich einer Minute ist alles umgebaut worden.
    Ein Rentner der eben noch genug gearbeitet und eingezahlt hat, den gibt es quasi über Nacht nicht mehr so. Denken wir einfach an die Jahresbegrenzung vom Geburtsjahr 1964 bzgl des Rententritts.
    Nix mit Einzahlzeit. Nein, Das Ding wird mal eben um Mitternacht von einem Tag auf den anderen Tag komplett verändert.
    Wird es das auch für hohe Beamte, Reiche und Politiker? Ich denke mal nee.

    Und jetzt wirds lustig zwischen uns beiden. Ob ich nach mehr Sozialstaat rufe? Ich denke nicht. Aber nach Gerechtigkeit!
    Und schwups, da haben wir wieder unseren Sozialstaat. Warum bekommt eine Bundestagsvize wie Frollien Roth Tausende von Euros jeden Monat an Sozialgeld? Oder erarbeitet die ihr Gehalt mit körperlicher Leistung? Ich meine intelligenzfreies Zeug labern ist keine Leistung.
    Fakt: sie bekommt einen haufen Sozialhilfe. Monat für Monat. Bis ans Lebensende.
    Warum soll eine drogenabhängige Deutsche die mit einem Obdachlosen H4 Penner einer Kind gemacht hat und nun erstmal nicht mehr arbeiten kann und sich ums Kind kümmern muss nicht auch die nächsten 18 Jahre jeden Monat 10.000 euro aufs Konto bekommen?
    Hat sie doch wenigstens mit dem Kind noch eine Leistung erbracht!

    Do you now what i mean…

  12. Onkel Dapte
    Samstag, 5. August 2017 16:37
    12

    Daß die Rentenbeiträge für H4 gekürzt wurden, ist weitgehend belanglos.

    ———————————–

    Gekürzt wohl kaum. Eben abgeschafft.

    Belanglos? Auf den ersten monetären Blick ja. Für die Zukunft eben die Abschaffung des Systems.

  13. Onkel Dapte
    Samstag, 5. August 2017 16:37
    12

    Der geschaffene Niedriglohn ist aber keineswegs nur eine Folge der Schröder`schen Reform, sondern auch der Öffnung der Grenzen für Länder wie Bulgarien und Rumänien.

    —————————-

    Hi Onkel Dapte,

    Schröder hat sich mit dem Niedriglohnsektor auf dem Weltwirtschftsforum 2005 in Davos gebrüstet.

    Rumänien ist 2007 in die EU

    !

  14. andreas28, Zitat:

    „Ob ich nach mehr Sozialstaat rufe? Ich denke nicht. Aber nach Gerechtigkeit!“

    Na, das sehe ich doch auch so! Ich hoffe, ich habe das deutlich gemacht, aber wir müssen wirklich nicht identische Vorstellungen davon haben, jeder hat halt seine Meinung.

    „Wird es das auch für hohe Beamte, Reiche und Politiker? Ich denke mal nee.“

    Natürlich nicht. Aber jetzt machen Sie ein neues Fass auf. Die Renten wurden und werden systematisch immer weiter gekürzt, da gibt es einen Demografiefaktor, zusätzlich erfolgt der Renteneintritt immer später. Wer das mal durchrechnet, kommt schnell auf eine Kürzung von 50.000 Euro für jemanden, dem zwei Lebensjahre fehlen. Die Pensionen wurden kaum gekürzt, nur die 13. Zahlung abgeschafft, die Rentner noch nie bekommen haben. Da die Beamten ihr Ruhegehalt nach dem letzten, also höchsten Einkommen beziehen, die Rentner aber nach dem Lebensdurchschnitt bei zunehmend gebrochenem Verlauf, werden die Beamten bald dreimal so viel bekommen, wenn es nicht schon der Fall ist, mit Tendenz zum Vierfachen.

    „eine Bundestagsvize wie Frollien Roth Tausende von Euros jeden Monat an Sozialgeld?“

    Wirklich originell! Ja, da fragt man sich wirklich, was Gerechtigkeit eigentlich ist. Wägte man die intellektuelle Qualität der Äußerungen, wäre H4 schon eine Überbezahlung. Gemessen am angerichteten Schaden müßte dieses Frollein sogar noch eine hohe Summe draufzahlen.

  15. Nachtrag:
    Meine Frau schimpft, ich hätte lange genug vor der Kiste gesessen. Und auf seine Frau soll man hören.
    Schönen Abend noch.

  16. #16 Onkel Dapte
    Der Unterschied zwischen hohen Pensionen, Diäten und Renten sind einfach viel zu gravierend. Hier muss für mehr Gerechtigkeit gesorgt und gekürzt werden.

  17. Alter Sack

    So schaut es aus!!

    Wenn die US Interessen wollen das wir ÜBERFREMDET und dadurch ZERSTÖRT werden sollen! Dann heisst das auch das WIR WIRKLICH KEINEN FRIEDENSVERTRAG haben! SO wie es die BÖSEN REICHSDEUTSCHEN BEHAUPTEN! Aber von denn MEDIEN sowie BÜRGERMEISTER und POLITIKER verneint wird!!

    Ob die AfD was tun kann ist eine Andere frage!! Denn man muss bedenken das mit jeder Einwanderungswelle eine Nationale Partei HERAUS kam!
    In denn 1960er Jahre waren es die NPD! Besthend aus ALT RECHTEN Der DAP

    In denn 1990er Jahren waren es die REPUBLIKANER!

    Und ab 2012 in etwa kam die AfD!!

    Was für ein ZUFALL!! Hat da jemand vielleicht an solch einer Bewegung gedreht, das das Volk denkt es kommt eine ECHTE Bewegung die AUCH WIRKLICH ETWAS VERÄNDERT??

    Ist das ganze nicht mehr SCHEIN ALS SEIN??

    Nach der ART HEGEL´S „Bilde einen Widerstand der keiner ist´´?

    NAJA,– Wir werden es im Septemer sehen was passiert!!

    Aber ich denke es wird so bis zum jahre 2021 weiter gehen!!

    Dieses Jahr passt irgendwie gut!! Denn in diesem Jahr ist das DEUTSCHE KAISERREICH 150 Jahre alt!!
    Aber LEIDER HANDLUNGSUNFÄHIG!!

    Diese ganzen Westlichen Demokratien waren SOWAS VON NEID ZERFRESSEN auf das DEUTSCHE KAISERREICH!! UND DESWEGEN WOLLTE MAN ES VERNICHTEN! Und dieser Vernichtungskrieg IST BIS HEUTE NICHT ZU ENDE!!

    Wie sagt der FILM BOXER ROCKY ´´ ES IST ERST AUS WENN ES AUS IST´´!!

    Im Übrigen gehört ROCKY alias Silvester Stalone auch zum Auserwählten Volke!! Nur zur INFO!!

  18. #19 TLouis1691
    Heutzutage haben wir Patrioten den Vorteil, dass es das Internet gibt, wo sich Gleichgesinnte großflächig austauschen und informieren können.
    Sehr zum Leidwesen unserer politischen Volksverräter.
    Der Plan zur Vernichtung Deutschlands begann schon beim 1. Weltkrieg.

    ++++++++++
    MM. DER PLAN BEGANN BEREITS VOR DEM 1.WK. DAZU MUSS MAN REDEN VON CHURCHILL LESEN. UNFASSBAR, WAS DER V O R 1914 ZUR ABSICHT ENGLANDS SAGTE, DEN MILITÄRISCHEN UND ÖKONOMISCHEN KONKURRENTEN DEUTSCHLAND FÜR IMMER ZU VERNICHTEN.
    +++++++++++

  19. Wie sagte doch gleich dieser ‚überzeugte‘ Linke ?

    „Ich will „soziale Gerechtigkeit“!!!…….. und
    zwar f ü r . M I C H ! … Und NUR für Mich !!!

    Rot-Front Genossen!

  20. AfD Fan
    Sonntag, 6. August 2017 8:57
    20

    #19 TLouis1691
    Heutzutage haben wir Patrioten den Vorteil, dass es das Internet gibt, wo sich Gleichgesinnte großflächig austauschen und informieren können.
    Sehr zum Leidwesen unserer politischen Volksverräter.
    Der Plan zur Vernichtung Deutschlands begann schon beim 1. Weltkrieg.

    ++++++++++
    MM. DER PLAN BEGANN BEREITS VOR DEM 1.WK. DAZU MUSS MAN REDEN VON CHURCHILL LESEN. UNFASSBAR, WAS DER V O R 1914 ZUR ABSICHT ENGLANDS SAGTE, DEN MILITÄRISCHEN UND ÖKONOMISCHEN KONKURRENTEN DEUTSCHLAND FÜR IMMER ZU VERNICHTEN.
    +++++++++++

    ——————————————-

    @
    Die Geschichten gehen viel weiter zurück. Nehemen wird die Kirchengeschichte dann zumindest auf etwa 36 n Chr.. Also wo man die Nägel am Kreuz getestet hat 🙂

    Aber wo wollen wir da anfangen, wenn die meisten unserer Nachbarn nichtmal die diktatorischen Gesetzesgebungen aus den jetzigen Sommerferien kennen.

    nächsten Monat sind BT Wahlen!

    Ich drücks mal so aus: ich selbst spreche in meinem „Umkreis“ niemanden mehr auf Politik an. Das geht viel zu oft nach hinten los. Nicht nur das ich viel Energie verbrauche und mich bei vielen zum Horst mache, evtl sogar für länger, so gehen auch Freundschaften kaputt. Eine Freundin hat nun einen Mufl aufgenommen. Ich habe echte Probleme sie noch ernst zu nehmen!
    Leute die meine Einstellung haben, die erkenne ich schon. Aber die muss ich nicht mehr belatscheln. Denen gebe ich nur noch Internetartikel weiter. Die wissen schon was sie damit zu tun haben.

    Abgesehen davon gibt es genug Menschen die wir noch erreichen können. Es gibt z.b. genug Schauspieler, Radiomoderatoren, Wissenschaftler, Firmenmanager, Handwerkerfirmen, Firmengeschäftsführer von u.a. Autohäusern und ganz ganz viele ähnliche Wolkenkuckucksheimer die man mit wenig Recherche im Internet mit Emailadresse finden kann.
    Jedesmal wenn im Fernsehen wieder jemand tolle Dinge erzählt, so kann man die Leute heutzutage schnell finden. Alle Radio und Fernsehsender betteln geradezu um Post. Schicken wir sie ihnen! Kostet doch nichts. Vielleicht bekommt ja ein Moderator doch noch Gehirn/Gewissen und ist dann wenigstens für die Faschisten nutzlos. Die Internetadresse einer Feuerwehrstation, Polizeistation, etc, in Bremen zu finden dauert nur ein paar Sekunden. Schreibt die Regionalbüros der Parteien an. Wer weiss, vll kann man den ein oder anderen noch dazu bringen nicht mehr so extrem für die Linksrotgrünschwarzgelben zu stimmen. Solche Leute reissen ihr Umfeld/Dorfgemeinschaft/Fussballverein dann doch mal gerne mit. Alle Fussballvereine anschreiben. Die email steht auf jeder Homepage.
    Einen von denen „erreichen“ kann wesentlich mehr bringen und kostet uns minimal Energie(Adresse finden)und bringt schon gar keine schlechte Laune.
    Auch wenns manche nicht wahr haben wollen, aber es gibt in unserem Umfeld garantiert schon länger hier lebende Ausländer, die unserer Meinung sind und wesentlich eher aufstehen als ein Deutscher(hier haben Türken schon ein Flüchtlingslager verhindert).
    Ich selbst bin mal fast mit einem Türken zu einer Pegidaähnlichen Kundgebung. Krankheit kam dazwischen. Meinungsoffene Diskussionen über den Krankheitszustand von D führe ich grundsätzlich nur mit Ausländern. Mit Deutschen kommt dann zu schnell das Thema Donald hat Ärger mit Frau, Tayyip ist sowieso doof und es hat eh kein Sinn, und ganz schlimm „wer solls denn machen wenn nicht Merkel“. Also völlige Zeitverschwendung. Da hier im Stadtbereich erwiesenermaßen eh schon 50% Migras wohnen finde ich es mengenmässig auch nicht sinnlos. Abgesehen davon, dass die meisten hier schon länger lebenden Türken(und Kurden)kein Wahlrecht haben. Die jüngeren aber meistens schon.

    Klassische Werbung!
    Kleine Zettel mit Internetadressen von anständigen Bloggern wie Mannheimer in der Hosentasche zu haben ist schonmal pfiffig. Ich selbst drucke die billigst per Klebeetikettendruck und mit Nachfülltinte auf 80gr Papier für etwa 2 Cent pro Miniflyer. Ich lasse überall ein paar liegen. Auch in der Strassenbahn, in Kneipen, in Arztpraxen, hinter so manchem Scheibenwischer, und und und. Wenn man das erstmal angefangen hat, sieht man auf einmal überall eine Möglichkeit solche Miniflyer mit Bloggeradressen abzulegen. Alle Behörden/Krankenhäuser/etc haben auch Platz dazu. Auf dem Parkplatz von Polizeidienststellen steht so mancher VW Bulli mit Scheibenwischern zum was drunterklemmen. Wenn man geschickt ist, kann man sogar dünnes 80gramm Papier in der Nähe des Autotürgriffs in die Fensterdichtung schieben(habe ich von Autoschiebern gelernt, die ihre „ich kaufe ihr Auto in Bar“ Visitenkarten immer an die Autos klemmen). Man kann solche Flyer(am besten dann aber etwas grösser und schicker) einfach nur in Briefkästen packen oder banal an die Haustür mit Klebeband kleben, so wie das die Altmetallabholer machen.
    Und keine Angst, die Flyer werden nicht alle weg geschmissen. Und lieber ein paar gute Multiplikatoren, als nur mies Gelaunte 🙂

    Wir haben nun noch eine kleine Chance den finalen Nackenschlag gegen Deutsch-Deutsche abzuwenden oder zumindest abzumildern. Leider begreifen das sehr viele Restdeutsche nichtmal im Ansatz. Von den lernbehinderten und teils staatsgelenkten Linksrotgrünen will ich dabei gar nicht reden. Es gibt in D sagen wir mal 1000 Blogger aus der rechtsschaffenden Richtung, also die die den Rechtsstaat noch aufrecht erhalten wollen. Leider machen die alle ihr eigenes kleines Süppchen. Ich versteh das teils weil viele von denen auch damit Brot verdienen. Ist OK. Leider hilft das in der Masse wenig. Denn die Zuschauerzahlen sind unglaublich gering. Während alle anständigen Blogger zusammen pro Monat evtl 2 bis 3 Mio Zuschauer haben, von denen ein Grossteil auch noch Stammzuschauer und Stammkommentatoren sind, hat allein die Tageslüg um 20:15 ganze 3,5 Mio Zuschauer pro Tag. Sämtliche Radiosender mit ihren gleichgeschalteten Nachrichten zur vollen oder sogar zu vollen und halben Stunde kommen pro Tag diversen Zahlen zu folge auf etwa 60 Mio Zuhörer. Also so über den Tag verteilt hört fast jeder mal rein. OK, ich selbst glaube der Zahl nicht, weil ich weiss das die meisten Moslems z.b. kein NRD 2 oder andere Sender hören. Aber egal, dann sinds eben nur 30 Mio.. Immer noch viel zu viel Menschen die mit einer enormen Energie in die Irre geführt werden.

    Die AFD liegt IMHO so bei 30% in echt. Schaut man auf die Telefonumfragen die Nachts im Fernsehen laufen und schnell gelöscht werden, sind es sogar weit über 50%. An der momentan ultraperversen Presse sehen wir, dass die da Oben das geschnallt haben.

    Wir können noch ein paar Leute mobilisieren bzw ihnen die Angst nehmen auch die AFD zu wählen. Klar, die AFD ist nur ein kleines Rettungsboot. Aber derzeit das einzige! Und es kann das Leben von Merkel toll bereichern.
    (*** diese Vorlage kann gerne kopiert werden.)

    *** wer übrigens zu faul ist zum aufstehen der kann ja auf sein staatlich gesponsortes Reihenhaus warten

  21. #20 Herr Mannheimer
    Sie haben freilich Recht. Ich hatte mich bei meinem Kommentar nicht deutlich ausgedrückt. Den Plan zur Zerstörung Deutschlands gab es schon vor dem 1. Weltkrieg. Der 1. Weltkrieg war nur eine Konsequenz daraus.

  22. Warum soll Deutschland zerstört werden? Weil wirtschaftlich zu tüchtig. Aus purer Habgier, gepaart mit Neid. Gleich zwei Todsünden auf einmal!

  23. Soziale Gerechtigkeit ist, wenn ALLE für das Vergnügen Weniger (Oper z. B.) zahlen müssen.
    Soziale Gerechtigkeit ist, wenn ALLE für die universitäre Ausbildung der Elitensprösslinge zahlen müssen, was aber jenen am meisten zu Gute kommt.
    Soziale Gerechtigkeit ist, wenn es von hart arbeitenden Menschen genommen wird und Faulenzern gegeben wird.
    Soziale Gerechtigkeit ist, wenn Gelder, die für Rentner benötigt würden, Faulenzern gegeben werden.
    Soziale Gerechtigkeit ist, wenn Politiker*Innen, welche diese Hohlphrase benutzen sie gar nicht erklären können und nur stammeln.

    Kleiner Scherz am Dienstagmorgen. 😀

  24. Zu Onkel Daphte:

    Ja, Sie haben recht!
    Als erste Maßnahme schlage ich vor, dass das Kindergeld begrenzt wird! Und zwar wie in Frankreich: Bis zu drei Kinder werden vom Staat alimentiert. Ab dem Vierten ist es Privatsache.

  25. Wenn Leviathan „soziale Gerechtigkeit “ blöckt, dann meint er nicht die deutschen Greise, welche in den Mülltonnen nach essbarem suchen, oder hunderttausende ärmste Haushhalte, denen Strom wegen Nichtbezahlung abgesperrt worden ist; nein. Leviathan meint dabei nur noch seinen Wunsch auf Kosten Anderer weiterzufressen.

Kommentare sind deaktiviert.