Ende der Meinungsfreiheit in Merkel-Land: Anschläge durch linke Staatsterroristen auf Lokal, wo AfD tagte


Videolänge: 7:20 Minuten
(Quelle)

 

STAATSTERROR GEGEN DIE AFD

Nichts wird den linken Staatsterroristen (s.hier und hier) geschehen, die “vorläufig festgenommen” und “erkennungsdienstlich” behandelt wurden. Sie stehen unter dem Schutz der Linksparteien, der Gewerkschaften und des Staates. Die deutsche Antifa, die gefährlichste Bedrohung der freiheitlich demokratischen Grundordnung,  wird staatlich gefördert, gelenkt und finanziert.

Etwa 100 Millionen Euro gehen an die diese Terrororganisation. Pro Jahr. Obwohl die Antifa hat so wenig mit dem Kampf gegen Faschismus zu tun hat wie die SED mit dem Kampf für Menschenrechte. Sie ist in Wahrheit die inoffizielle linke Terror-Armee des politischen Establishments – ins Leben gerufen nur zu einem Zweck:

Alle Meinungen, die nicht linker Natur sind, zu unterbinden.

ANTIFANTEN UND IHRE UNTERSTÜTZER GEHÖREN ALLE IN HAFT

Von rechts wegen gehörte sie längst verboten und als terroristische Vereinigung eingestuft – wie das die USA vor wenigen Wochen taten. Von Rechts wegen müssten alle ihre Unterstützer: Gewerkschaftler, Lehrer, Politiker, NGO-ler, Journalisten, angeklagt werden wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung nach StGB §129 a Abs.5.

Wir wissen: Im Unrechtsstaat Deutschland wird nichts dergleichen geschehen. Jene Antifanten, die diverse Anschläge gegen das Lokal verübt hatten, in welchem die AfD gestern tagte, werden nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung in das nächste Lokal gegangen seien und  auf ihren Erfolg einen getrunken haben. Auch diese Runde wurde vermutlich von den Gewerkschaften bezahlt.


Die erste Aktion einer erfolgreichen Recoquista Deutschland wird sein, alle Antifanten und deren Unterstützer in U-Haft zu stecken und sie wegen ihrer terroristischen Aktionen vor ein Gericht zu bringen.  Es wird dafür Sorge getragen werden, dass die Richter nicht unter einer Decke mit dem Merkel-System stecken.

Michael Mannheimer, 5.8.2017

***

 

Veröffentlicht am 04.08.2017

Linker Terror im Vorfeld des AfD Bürgertisches in Weimar am 4.8.2017

Am gestrigen Abend fand in Weimar in dem Lokal „Bar“ (ehemals „Hinterzimmer“) um 19:00 Uhr eine AfD-Veranstaltung mit Björn Höcke und dem Thüringer Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, MdL Stephan Brandner, statt. Am frühen Morgen des Veranstaltungstages gab es auf dieses Lokal, wie schon zwei Tage zuvor, erneut einen Anschlag. Etwa 15 Personen schmierten beleidigende Parolen an die Fassade und verklebten das Türschloss.

Im Laufe des sich anschließenden erfolgreichen Polizeieinsatzes konnten Tatverdächtige ergriffen werden – sie wurden erkennungsdienstlich behandelt. Vor drei Tagen wurde Hundekot vor die Tür geschüttet und versucht, die Fenster zu verkleben. Ein Sicherheitsdienst verhinderte Schlimmeres.

Die Zusammenfassung des unter widrigsten Umständen veranstalteten Bürgerabends können Sie im Video sehen. Vielen Dank an den Gastgeber für die bewundernswerte Standhaftigkeit und Bewirtung.

Unser herzlicher Dank gilt an dieser Stelle unseren Thüringer Polizeibeamten, die den Abend abgesichert und für den Schutz der kommenden und gehenden Gäste gesorgt haben.

Quelle

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
37 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments