Deutschland: Mit den Millionen Immigranten wandern längst besiegte Seuchen und Infektionskrankheiten ein

Die ansonsten in puncto Krankheiten panischen Deutschen 
reagieren null beim Einschleppen hochansteckender Krankheiten durch Immigranten

Ein einziger abgelehnter Asylbewerber aus dem Jemen, dem in Schleswig-Holstein Unterschlupf in einer Kirche gegeben wurde, um seine Abschiebung zu verhindern, hat möglicherweise mehr als 50 deutsche Kinder mit einem hoch ansteckenden Stamm von Tuberkuloseerregern infiziert. Meldungen in den überregionalen Medien sucht man vergebens.

Wenn es um die Durchziehen des Genozids an Deutschen geht, wird jedes Risiko klaglos eingegangen.


.

NUR DUMME KÄLBER WÄHLEN IHREN METZGER SELBER ...

Über die Relativität politischer Moral

Wenn es um die Durchsetzung ihrer eigenen Projekte geht, handeln Linke geradezu schizophren. Man erinnere sich an Stuttgart 21: Dort wurde die “Entdeckung” eines Juchtenkäfers (vermutlich wurde dieser von einem Grünen selbst dorthin verfrachtet) auf dem Baugelände zum Argument genommen, dass man das Bauvorhaben sofort zu stoppen hätte - weil es sich bei diesem Käfer um eine geschützte Tierart handele.

Wenn es aber um die Durchsetzung ihres Massen-Immigrationsprojekts geht, dann ist kein Toter (durch Immigranten) auf deutscher Seite zu viel. Dann sind keine Massenvergewaltigungen Anlass, diese Politik zu überprüfen. Und dann ist auch das Einschleppen von Seuchen und Infektionskrankheiten, die hier längst ausgerottet waren, seitens der Immigranten kein Argument gegen die Politik der Masseneinwanderung Deutschlands (70 Millionen Immigranten sind für Deutschland bis 2050 geplant), die in Wahrheit eine Politik eines schleichenden Genozids an den ethnischen Deutschen ist.

Moral war in der Politik stets nur ein temporäres Mittel, die Politik durchzusetzen. Sie war niemals absolut, sondern immer relativ. Was heute gut ist, kann morgen böse sein.

Leider blicken dies zu viele Zeitgenossen nicht - und wählen in wenigen Wochen wieder den Metzger, der sie ins Schlachthaus führt.

Michael Mannheimer, 11.8.2017

***

  • Ein neuer Bericht des Robert-Koch-Instituts (RKI), dem Bundesinstitut zur Überwachung und dem Schutz vor Seuchen, bestätigt, dass Infektionskrankheiten seit 2015, als Deutschland eine beispiellose Zahl von Migranten aufnahm, auf breiter Front zunehmen.
    .
  • Einige Ärzte glauben, dass die tatsächliche Zahl der Tuberkulosefälle viel höher ist; sie beschuldigen das Robert-Koch-Institut, die Gefahr zu verharmlosen, um die Stimmung gegen Einwanderung nicht anzufachen.
    .
  • "Rund 700.000 bis 800.000 Asylanträge wurden gestellt. 300.000 Flüchtlinge sind aber verschwunden. Sind die untersucht worden? Kommen sie aus Hochrisikoländern?", fragt Carsten Boos, Facharzt für Orthopädie und Chirurgie, im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus.

Ein abgelehnter Asylbewerber aus dem Jemen, dem in Schleswig-Holstein Unterschlupf in einer Kirche gegeben wurde, um seine Abschiebung zu verhindern, hat möglicherweise mehr als 50 deutsche Kinder mit einem hoch ansteckenden Stamm von Tuberkuloseerregern infiziert.

Der Mann, der zwischen Januar und Mai 2017 in einer Kirche in Bünsdorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) untergebracht war, war häufig in Kontakt mit Kindern gewesen, die eine Tagesstätte in der Einrichtung besuchen und von denen einige erst drei Jahre alt sind. Im Juni wurde er in ein Krankenhaus in Rendsburg eingewiesen, wo bei ihm Tuberkulose diagnostiziert wurde – eine Seuche, die erst seit kurzem wieder in das Bewusstsein der deutschen Öffentlichkeit gelangt ist.

Nach Angaben der kommunalen Gesundheitsbehörden werden nun neben den Kindern auch Eltern, Erzieher und Gemeindemitglieder auf die Krankheit hin untersucht, die sich noch Monate oder sogar Jahre nach dem Kontakt entwickeln kann. Es ist unklar, ob sich der Mann nach seiner Ankunft in Deutschland den vorgeschriebenen medizinischen Untersuchungen unterzogen hatte, oder ob er einer jener Hunderttausenden von Migranten ist, die durchs Netz geschlüpft sind.

Die Angst vor Tuberkulose wirft neuerlich ein Licht auf das erhöhte Risiko der Ausbreitung ansteckender Krankheiten in Deutschland, seit Bundeskanzlerin Angela Merkel mehr als zwei Millionen Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten ins Land gelassen hat.

Ein neuer Bericht des Robert-Koch-Instituts (RKI), dem Bundesinstitut zur Überwachung und dem Schutz vor Seuchen, bestätigt, dass Infektionskrankheiten seit 2015, als Deutschland eine beispiellose Zahl von Migranten aufnahm, auf breiter Front zunehmen.

Das Infektionsepidemiologische Jahrbuch – das am 12. Juli 2017 veröffentlicht wurde und Daten zur Verbreitung von mehr als 50 ansteckenden Krankheiten in Deutschland während des Jahres 2016 aufführt – bietet erste Anhaltspunkte dafür, welche Folgen der massive Zustrom von Migranten im Herbst 2015 für die Volksgesundheit hat.

Der Bericht verzeichnet ein häufigeres Auftreten von

Adenovirus-Konjunktivitis, Botulismus, Windpocken, Cholera, Kryptosporidiose, Denguefieber, Echinokokkose, enterohämorrhagischem E. coli, Giardiasis, Haemophilus influenzae, Hantavirus, Hepatitis, hemorrhagischem Fieber, HIV/AIDS, Lepra, Läuserückfallfieber, Malaria, Masern, Meningokokkeninfektionen, Meningoenzephalitis, Mumps, Paratyphus, Röteln, Ruhr, Syphilis, Mumps, Rubella, Shigellose, Trichinellose, Tuberkulose, Tularämie, Typhus und Keuchhusten.

Das Worst-Case-Szenario ist in Deutschland – bislang zumindest – nicht eingetreten: Die meisten der tropischen und exotischen Krankheiten, die von Migranten ins Land gebracht werden, wurden unter Kontrolle gehalten; es gab keine massenhafte Ansteckung der Bevölkerung. Doch die gewöhnlicheren Krankheiten, von denen viele direkt oder indirekt mit der Massenmigration zusammenhängen, sind laut dem Bericht auf dem Vormarsch.

Fälle von Hepatitis B etwa haben laut dem RKI in den letzten drei Jahren um 300 Prozent zugenommen

2016 betrug die Zahl der gemeldeten Fälle 3.006 gegenüber 755 im Jahr 2014. Die meisten Fälle, so heißt es, beträfen nicht geimpfte Migranten aus Afghanistan, dem Irak und Syrien. Fälle von Masern nahmen von 2014 auf 2015 sprunghaft um 450 Prozent zu, und auch Windpocken, Meningitis, Mumps, Rubella und Keuchhusten breiten sich aus. Auf Migranten entfallen zudem mindestens 40 Prozent aller neuen Fälle von HIV/AIDS, die in Deutschland seit 2015 diagnostiziert wurden, wie aus einem anderen Bericht des RKI hervorgeht.

Die Statistiken des Robert-Koch-Insituts sind vielleicht nur die Spitze des Eisbergs

So ist etwa die Zahl der gemeldeten Fälle von Tuberkulose zwischen 2014 und 2016 von 4.488 auf 5.915 Fälle gestiegen, das ist ein Anstieg von über 30 Prozent; doch einige Ärzte glauben, dass die tatsächliche Zahl viel höher sein könnte – sie beschuldigen das Robert-Koch-Institut, die Gefahr zu verharmlosen, um die Stimmung gegen Einwanderung nicht anzufachen.

In einem Interview mit dem Focus warnt Carsten Boos, ein Facharzt für Orthopädie und Chirurgie, die deutschen Behörden hätten die Spur von Hunderttausenden möglicherweise infizierten Migranten verloren. Er weist zudem darauf hin, dass 40 Prozent aller Tuberkuloseerreger multiresistent seien und darum jeder einzelne Fall eine Gefahr für die Bevölkerung darstellt:

"Wenn Asylsuchende aus Hochrisikoländern für Tuberkulose-Infektionen stammen, darf das RKI als höchstes deutsches Gremium für Infektionsschutz die Gefahr nicht kleinreden. Verschweigt ein Bundesinstitut politisch korrekt die unangenehme Realität?"

"Die Medien melden, dass die Bundespolizei 2015 circa 1,1 Millionen Flüchtlinge registriert hat. Rund 700.000 bis 800.000 Asylanträge wurden gestellt. 300.000 Flüchtlinge sind aber verschwunden. Sind die untersucht worden? Kommen sie aus den Hochrisikoländern?"

"Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass im RKI die linke Hand nicht weiß, was die rechte tut."

Joachim Gauck, der damalige Bundespräsident, spricht am 26. August 2015 mit Ärzten in der Krankenstation einer Aufnahmeeinrichtung für Migranten in Berlin-Wilmersdorf. (Foto: Jesco Denzel/Bundesregierung via Getty Images)

In deutschen Zeitungen ist inzwischen eine Fülle von Artikeln erschienen, in denen die von der Migrantenkrise ausgehende Gefahr für die Volksgesundheit thematisiert wird. Oft werden darin Mediziner zitiert, die selbst Erfahrung mit der Behandlung von Migranten haben. Viele von ihnen geben zu, dass die Massenmigration das Risiko der Verbreitung von Infektionskrankheiten in Deutschland erhöht hat. Einige der Schlagzeilen lauten:

Auf dem Höhepunkt der Migrantenkrise im Oktober 2015 berichtete der Chefarzt der Universitätsklinik Regensburg, Michael Melter, in sein Krankenhaus kämen Migranten mit Krankheiten, die in Deutschland fast nie anzutreffen seien.

"Einige der Erkrankungen habe ich seit 20 oder 25 Jahren nicht gesehen", sagt er, "und viele meiner jüngeren Kollegen haben sie noch nie gesehen."

Das bestätigte Marc Schreiner, Experte für internationale Beziehungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft:

"In den Kliniken werden immer häufiger Patienten mit Krankheitsbildern vorstellig, die in Deutschland bereits als ausgeräumt galten, wie etwa Krätze. Diese Erkrankungen müssen verlässlich diagnostiziert werden, das ist eine Herausforderung."

Christoph Lange, ein Tuberkuloseexperte am Forschungszentrum Borstel, sagt, deutsche Ärzte seien mit vielen Krankheiten, die von Migranten eingeführt werden, nicht vertraut:

"Es wäre sinnvoll, wenn Tropenkrankheiten und andere bei uns seltene Erkrankungen in der Ausbildung von Ärzten wieder eine größere Rolle spielten."

Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) veranstaltete kürzlich ein fünftägiges Symposion in Hamburg, bei dem es darum ging, Medizinern zu helfen, in Deutschland wenig bekannte Krankheiten zu diagnostizieren. Darunter waren:

  • Läuserückfallfieber: In den letzten zwei Jahren wurde bei mindestens 48 Personen das Läuserückfallfieber diagnostiziert, eine Krankheit, die in Deutschland bis zur Migrationskrise 2015 unbekannt war, wie es in dem Bericht des RKI heißt. Die Krankheit, die durch Kleiderläuse übertragen wird, tritt vor allem bei Migranten aus Ostafrika auf, die, um Deutschland zu erreichen, Monate lang in denselben Kleidern reisen. "Das Läuserückfallfieber hatten wir alle vergessen", sagt Hans Jäger, ein Arzt aus München. "Es hat eine Sterberate von bis zu 40 Prozent, wenn man es nicht erkennt und nicht mit Antibiotika behandelt." Das Hauptproblem sei, die Krankheit zu diagnostizieren. "Die Symptome sind wie bei Malaria: Fieber, Kopfweh, Hautausschlag."
    .
  • Lassa-Fieber: Im Februar 2016 wurde ein Patient, der sich in Togo, Westafrika, infiziert hatte, in Deutschland behandelt, wo er der Krankheit erlag. Nach seinem Tod wurde eine Lassa-Infektion bei einer weiteren Person bestätigt, die beruflichen Kontakt mit der Leiche des Verstorbenen gehabt hatte. Die Person wurde in einer Isolationseinrichtung behandelt und überlebte. Es war die erste dokumentierte Ansteckung mit dem Lassa-Virus in Deutschland.
    .
  • Dengue-Fieber: Bei fast tausend Personen in Deutschland wurde 2016 das Dengue-Fieber, eine von Moskitos übertragene Tropenkrankheit, diagnostiziert. Das waren 25 Prozent mehr als im Jahr 2014, als die Krankheit bei 755 Personen festgestellt worden war.
    .
  • Malaria: Die Zahl der Personen, bei denen Malaria diagnostiziert wurde, stieg deutlich in den Jahren 2014 (1.007) und 2015 (1.063), war aber 2016 leicht rückläufig (970). Die meisten der Betroffenen hatten sich in Afrika angesteckt, insbesondere in Kamerun, Ghana, Nigeria und Togo.
    .
  • Echinokokkose: Zwischen 2014 und 2016 wurde bei über 200 Personen in Deutschland die Bandwurminfektion Echinokokkose diagnostiziert, ein Anstieg der Fallzahlen von gut 30 Prozent. Die Betroffenen hatten sich in Afghanistan, Bulgarien, Griechenland, Kosovo, dem Irak, Mazedonien, Marokko, Syrien und der Türkei angesteckt.
    .
  • Diphtherie: Zwischen 2014 and 2016 wurde bei mehr als 30 Personen in Deutschland Diphterie diagnostiziert. Die Betroffenen hatte sich in Äthiopien, Eritrea, Libyen, Sri Lanka und infiziert.
    .
  • Krätze: In Nordrhein-Westfalen stieg die Zahl der Krätze-Patienten zwischen 2013 und 2016 sprunghaft um fast 3.000 Prozent.

Unterdessen wird Deutschland von einer Masern-Epidemie heimgesucht, die die Gesundheitsbehörden mit der Einwanderung aus Rumänien in Verbindung bringen. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 wurden in Deutschland 700 Fälle von Masern gemeldet, verglichen mit 323 im Gesamtjahr 2016, so das Robert-Koch-Institut. Der Masernausbruch hat alle Bundesländer erfasst, mit Ausnahme von Mecklenburg-Vorpommern, einem Bundesland mit wenigen Migranten.

Epizentrum der Masern-Krise ist Nordrhein-Westfalen, das bevölkerungsreichste Bundesland und jenes mit der größten Zahl von Migranten. Fast 500 Fälle wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 in NRW gemeldet, die meisten davon in Duisburg und Essen, wo im Mai eine 37 Jahre alte Mutter dreier Kinder an der Krankheit starb. Masernausbrüche wurden auch aus Berlin, Köln, Dresden, Hamburg, Leipzig, München und Frankfurt am Main gemeldet, wo die Krankheit bei einem neun Monate alten Säugling diagnostiziert wurde.

Am 1. Juni 2017 billigte der Deutsche Bundestag ein umstrittenes Gesetz, das Kindergärten verpflichtet, die Behörden zu informieren, wenn Eltern keinen Nachweis darüber erbringen können, dass sie sich von einem Arzt über Impfungen von Kindern haben beraten lassen. Eltern, die dem nicht Folge leisten, droht eine Geldstrafe von bis zu €2.500. "Dass noch immer Menschen an Masern sterben, kann niemanden kalt lassen", sagte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). "Deshalb verschärfen wir jetzt die Regelungen zum Impfschutz."

Einigen geht das Gesetz nicht weit genug; sie fordern die Einführung einer generellen Impfpflicht. Anderen geht es zu weit, sie beklagen, es verletze den vom Grundgesetz garantierten Schutz der Privatsphäre; die Eltern, so sagen sie, und nicht die Regierung sollten entscheiden, was das Beste für ihr Kind sei. Die Folgen von Merkels Einwanderungspolitik der offenen Tür gehen weiter.

Soeren Kern ist ein Senior Fellow des New Yorker Gatestone Institute.
Besuchen Sie ihn auf
Facebook und folgen ihm auf Twitter.

Englischer Originaltext:
Germany: Infectious Diseases Spreading as Migrants Settle In
Übersetzung: Stefan Frank


Quelle:
https://de.gatestoneinstitute.org/10712/deutschland-infektionskrankheiten


UNTERSTÜTZEN SIE
MICHAEL MANNHEIMERS KAMPF
FÜR UNSER ALLER FREIHEIT
MIT EINER SPENDE

 

Tags »

62 Kommentare

  1. 1

    Hat doch Vorteile.
    Umso mehr Klinikchefs und Ärzte sehen wir vor der Kamera weinen die nach mehr Geld für das Gesundheitssystem werben. Und vermutlich auch noch verstanden werden.

    Die Steuerlast der Deutschen liegt doch noch weit unter 90%.

  2. 2

    Nun ist die böse IS nicht nur Ursache sondern auch der böse, böse Klimawandel, um als Flüchtling hier anerkannt zu werden.
    https://www.unzensuriert.at/content/0023677-EU-Beschluss-Spezieller-Schutzstatus-fuer-jene-die-durch-Klimawandel-vertrieben
    Und wer schuld ist am Klimawandel ist jetzt durch eine Studie aus Schweden uns bekannt geworden: Man höre und staune: Unsere Kinder sind schuld, sie produzieren mehr CO2 als ein Lastwagen an Ausstoß.
    Was wollen die Pfui-Teufel Linken noch, dass wir Diesel-Lastwagen adoptieren und die Straßenköder aus den Krisenregionen dieser Welt heiraten?
    http://www.lunduniversity.lu.se/article/the-four-lifestyle-choices-that-most-reduce-your-carbon-footprint
    und eine Petition dazu:
    https://www.patriotpetition.org/2017/08/07/kinderkriegen-ist-keine-umweltsuende/

  3. 3

    So wurden doch die Indianer in den USA ausgerottet (und durch Alkohol), nicht wahr?

    MM: ALS MILLIONEN AMERIKANISCHE UREINWOHNER AN WESTLICHEN KRANKHEITEN (HAUPTSÄCHLICH AN GRIPPE-ERREGERN) STARBEN, WUSSTE DIE WELT NOCH NICHTS ÜBER INFEKTIONSKRANKHEITEN, BAKTERIEN ODER VIREN.

    NIEMAND WUSSTE EINE ANTWORT AUF DAS RÄTSELHAFTE MASSENSTERBEN DER NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKANISCHEN INDIANER.

    DAS IST EIN KLEINER, ABER WICHTIGER UNTERSCHIED ZU HEUTE.

  4. 4

    Dass ist Erfolgreicher Artenschutz aller grüne und Ausgestorbene Bakterien-Arten wieder nach in den Lebensraum Deutschland/Europa zu zurück bringen !!!!

  5. 5

    Die Ruhr, die Beulenpest, die Blattern, die Pocken, Dengue-Fieber (Mücken) die Lepra, Islam (Geisteskrankheit)... usw, und die westlich aufgeklärte Welt entwickelt sich zum Wunderland mit Heilsteinen und Handauflegen!
    ---------------------------------

    Noch ein paar Schlagzeilen:
    --------------------------------

    “Der Islam soll eine starke Rolle spielen”

    https://opposition24.com/der-islam-soll-eine-starke-rolle-spielen/347287
    ---------------------------------
    Weimarer Verhältnisse in Halle – linksextremer Anschlag auf Familienauto

    https://opposition24.com/weimarer-verhaeltnisse-halle-anschlag/347293
    ---------------------------------
    Der WDR sucht Claquere für Jubiläums-Feierlichkeiten

    https://propagandaschau.wordpress.com/2017/08/11/der-wdr-sucht-claquere-fuer-jubilaeums-feierlichkeiten/
    ---------------------------------
    WDR-Whistleblowerin erklärt die Mechanismen hinter der Propaganda der ARD

    https://propagandaschau.wordpress.com/2017/08/11/wdr-whistleblowerin-erklaert-die-mechanismen-hinter-der-propaganda-der-ard/
    ---------------------------------
    Wieder ein beachteter CDU-Austritt

    https://quotenqueen.wordpress.com/2017/08/11/wieder-ein-beachteter-cdu-austritt/

  6. 6

    Schlagzeilen
    Fortsetzung...
    ---------------------------------

    Berlin/Cottbus: Ungeklärte Umstände beim tödlichen Unfall einer ägyptischen Studentin!

    https://behoerdenstress.de/berlincottbus-ungeklaerte-umstaende-beim-toedlichen-unfall-einer-aegyptischen-studentin/
    --------------------------------

    Paukenschlag im Lande Hessen: Islamischer Religionsunterricht wird ausgeweitet, trotz ausstehender Ditib-Gutachten!

    https://behoerdenstress.de/paukenschlag-im-lande-hessen-islamischer-religionsunterricht-wird-ausgeweitet-trotz-ausstehender-ditib-gutachten/
    ---------------------------------

    Foto-Fahndung: Nach sexuellen Missbrauch von Kindern in Sindelfingen!

    https://behoerdenstress.de/foto-fahndung-nach-sexuellen-missbrauch-von-kindern-in-sindelfingen/
    ---------------------------------
    Wortwahl eines 36-jährigen türkischen Asylbewerber bei Kontrolle:„Du Nazi“, „Du Arschloch“, „Faschist“, Ich werde dich umbringen“!

    https://behoerdenstress.de/wortwahl-eines-36-jaehrige-tuerkische-asylbewerber-bei-kontrolle-du-nazi-du-arschloch-faschist-ich-werde-dich-umbringen/
    --------------------------------

    FDP will EU-Armee

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/122118-fdp-eu-armee?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+mmnews%2FQliz+%28MMnews%29

    --------------------------------

    „Defend Europe“ Exklusiv-Frontbericht aus Sizilien – Wie die Lügenpresse uns verarscht!

    Einprozent-Mitarbeiter und COMPACT-Autor Simon Kaupert war als Beobachter der identitären Mission „Defend Europe“ in Sizilien mitten im Geschehen! Seine Aufzeichnungen sind eine schockierende Lagebetrachtung vom Einfallstor für die Afro-Invasoren und ihre NGO-Schlepper. Als Bonus stellen wir Kauperts Augenzeugenbericht die Meldungen der Lügenpresse entgegen!....

    https://www.compact-online.de/defend-europe-exklusiv-frontbericht-aus-sizilien-wie-die-luegenpresse-uns-verarscht/

  7. 7

    Natürlich darf diese Tatsache nicht publik werden, dass längst besiegte Seuchen durch die Masseneinwanderung wieder aufkommen.
    Außerdem freut es unsere Volksvernichter. Alles was der Zerstörung der Deutschen dient, ist ihnen nur zu willkommen.

  8. 8

    Von L.S.GABRIEL

    (eine von mir, neben Kevil, sehr geschätzte Autorin bei PI)
    ---------------------------------

    Saarland: SPD-Bildungsminister will Arabisch als reguläres Schulfach

    Von L.S.GABRIEL | Geht es nach SPD-Bildungsminister Ulrich Commerçon (Foto) soll schon ab dem Schuljahr 2018/19 an Saarlands Schulen Arabisch als ordentliches Unterrichtsfach eingeführt werde. In saarländischen Schulen werden derzeit rund 7.500 angebliche „Flüchtlingskinder“ unterrichtet. Offenbar ist es aber eher vernachlässigbar, dass diese kultur- werte- und sprachfremden Nachwuchsfoderer Deutsch lernen. Stattdessen müssten, wie Commerçon sagt, die Sprachen der Herkunftsländer mehr Raum im deutschen Schulunterricht bekommen. Denn Arabisch habe (dank des Geburtendschihads) gute Chancen, einmal eine Weltsprache zu werden.

    Gleichzeitig mit der...

    http://www.pi-news.net/saarland-spd-bildungsminister-will-arabisch-als-regulaeres-schulfach/

  9. 9

    Vorrige Woche saß ich bei meinem Hausarzt im Wartezimmer , da kam ein "Bereicherer" aus dem Arztzimmer der hat haargenau gemacht wie der hier :

    https://www.youtube.com/watch?v=uNgWT-e4xJc

    Man , hab ich mich erschrocken !

  10. 10

    Und nochmal PI
    Aber....
    ---------------------------------

    Laleh Hadjimohamadvali (AfD Saarland): Ich gebe nicht auf!

    Derzeit läuft eine große Medienkampagne gegen die saarländische AfD-Bundestagskandidatin Laleh Hadjimohamadvali. Sie soll auf dem Landesparteitag vor sechs Wochen in Völklingen unter anderem gesagt haben, der Islam sei „schlimmer als die Pest“. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat ein Ermittlungsverfahren gegen die gebürtige Iranerin eingeleitet. In einem Interview mit PI-NEWS nimmt die Frauenrechtlerin jetzt erstmals Stellung zu den Vorwürfen und warnt inständig vor einer weiteren Islamisierung Deutschlands.

    PI-NEWS: Laleh Hadjimohamadvali, wie fühlt man sich, wenn man in den deutschen Medien von Spiegel bis WELT als Volksverhetzerin tituliert wird?....

    http://www.pi-news.net/laleh-hadjimohamadvali-ich-gebe-nicht-auf/
    ---------------------------------

    Ein Interview!

    --------------------------------
    Laleh`s Home-Page!

    https://www.laleh-hadjimohamadvali.de/

    Hinweis:
    Wer wie ich adblocker nutzt oder Darstellungsprobleme hat, die drei Striche auf der Hompage anklicken (linke Seite),da gehts weiter.
    ---------------------------------

  11. 11

    @8 Fantomas

    Sowas hört man manchmal Freitag Abends, wenn andere schlafen, vom Vorbeter.... 😉
    Die arme Frau.

  12. 12

    Die Merkel verfolgt einen perfiden ( bösartigen,
    niederträchtigen, heimtückischen, treulosen)Plan, den sie aber
    vor dem Volk geheim hält und die Hunderttausenden von
    "Flüchtlingen" mit ihren ansteckenden Krankheiten
    sind ein Teil davon. Damals als z.B. nach 1850 große
    Menschenströme in die USA einreisten um dort zu bleiben, wurden diese erstmal medizinisch untersucht,
    z.B. auf ansteckende Augenkrankheiten. Wer nicht gesund war, musste postwendend zurück. Heute ist
    man nicht einmal in der Lage, die Flüchtlinge zu
    registrieren oder man will es einfach nicht.
    Ich bin sogar dafür, die Merkel und ihre Speichellecker mit allen Mitteln aus ihrem Amt zu
    entfernen, denn es gab wegen ihr schon Tote in
    Buntland.

  13. 13

    Enttarnt! Undercover im Terror-Staat Saudi-Arabien

    (ca 45 min)

  14. schwabenland-heimatland
    Freitag, 11. August 2017 16:16
    14

    sowohl Krankheiten die in Deutschland/Europa längst als ausgerottet galten sind wieder durch die Masseneinwanderung aus den arabisch, afrikanischen 3. Welt Länder auf der Tagesordnung, sondern auch wie längst bekannt das Abmessern der Gastgeber, ja sogar seine eigene Familie ob groß oder klein. Wie vor Kurzem in einem Stadtteil von Freiburg Tiengen (MM berichtete darüber) und nun schon wieder.
    Selbst die BILD kommt kaum der aktuellen Lage durch die völlig veränderte Sicherheitslage Deutschlands nach. Es häuft sich wie am Fließband - hat aber NIx mit NIx zu tun.

    TOP Aktuell: 11.8.17 12.32 Uhr
    Headline:
    ++ Familiendrama in LeipzigMann ersticht
    hochschwangere Ehefrau
    Nach BILD-Informationen sahen die gemeinsamen Kinder alles.

    Leipzig – Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften am Freitagvormittag in der Leipziger Uhlandstraße.

    Nach BILD-Informationen erstach dort in einer Wohnung für Flüchtlinge ein Mann (37) seine hochschwangere Frau (35) – vor den Augen der gemeinsamen Kinder. Die Familie stammt aus Afghanistan.

    Nach der Tat gegen 10 Uhr sprang der Mann aus einem Fenster seiner Wohnung des mehrstöckigen Mehrfamilienhauses in den Hinterhof. Er musste mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus.

    Die Polizei bestätigte bislang nur den Fund einer toten Person, gab aber noch keine Einzelheiten zu dem Vorfall bekannt.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/mord/mann-ersticht-frau-vor-augen-der-kinder-52830898.bild.html

    Man,Man, Man kotzt dies alles nahezu jeden Tag einen an. Ich möchte mein bisheriges friedliches, Merkelfreies Deutschland zurück!

  15. 15

    Esther Seitz auf Wanderschaft!

    Wünschen WIR ihr alles gute auf ihrem Weiteren Lebensweg!!
    Wünschen WIR IHR eine Spirituelle Sinnessuche!!

    "Wer wachsen will, muss den eigenen Horizont überschreiten!" - dieser, einer meiner Lebens-Leitgedanken kommt nach den zehrenden 2.5 Jahren politischer Arbeit zum Tragen.

    Der Widerstand in Deutschland war nicht sinnlos, aber letztlich nicht so wirkungsvoll, wie es notwendig gewesen wäre - nun passiert, wovor wir warnten. Ob es uns gefällt, oder nicht, es passiert einfach.
    Zeit für einen Strategiewechsel. Zeit, um nachzudenken, Abstand zu gewinnen - Zeit, zu wachsen.
    Ich mache mich also morgen auf, meinen eigenen Horizont zu überschreiten. Etwas zu tun, von dem ich mangels Erfahrung nicht weiß, ob ich es kann. Ich mache es einfach.

    Mit (erschreckend schweren) 25 Kilogramm Marschgepäck geht es zu Fuß durch einige Länder - bewusst und absichtlich alleine.
    Nur mit Zelt, Rucksack und 'ner Menge Selbstvertrauen will ich mich auf die Suche nach gesünderen Gesellschaften, neuen Denkansätzen, anderen Perspektiven, Weiterentwicklung machen.
    Nach dem, was hinter meinem eigenen Horizont wartet.
    Mit was und wann genau ich zurückkomme? Keine Ahnung! Es ist der erste Schritt eines Abnabelungsprozesses von diesem Land, das nicht mehr das meine ist.

    Also nicht wundern, wenn die ES-Seite nicht mehr so "läuft", wie normal. Wenn ich Netz hab, poste ich auch mal was - aber das wird nicht so oft der Fall sein.

    Und nein, bevor das Sorgen machen losgeht, ich empfinde das nicht als gefährlicher, als in Deutschland auf der Straße rumzulaufen.
    Von daher: Passt ihr auf euch auf.

    In diesem Sinne: Bin dann mal weg

  16. 16

    Letzen Endes geht es darum eine Impflicht durchzusetzen!

    Wessen Kassen klingeln denn, wenn angeblich hier im Lande wieder viele nette Krankheiten ausbrechen?

    Etwa die der Pharmaindustrie?

    Verdient diese Industrie an Kranken oder an Gesunden? Wer sollte also ein Interesse an Gesunden haben?

    Um noch mehr zu verdienen, Menschen noch kränker zu machen, braucht es diese unsägliche Impflicht!

    https://www.impfen-nein-danke.de/krankheiten-von-a-z/masern/maserntod-ein-fake/

    http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/impfen-macht-krank

    http://www.efi-online.de/wp-content/uploads/2014/01/UngeimpfteGesuender.pdf

  17. 17

    Das Geheimnis der Seuchen!

    Dank der großen Fortschritte der Medizin hat man die klassischen Seuchen, wie Pest, Pocken, Tuberkulose, Cholera, Malaria in den Griff bekommen und man wiegte sich in Sicherheit.

    Nun aber kamen neue Seuchen, zunächst zu AIDS. Diese Seuche wurde erstmals 1980 bei jungen Männern festgestellt, die homosexuellen Kontakt pflegten. Sie wird ausschließlich durch sexuellen Verkehr übertragen und wird daher im Volksmund als neue Lustseuche bezeichnet. Seltener wird AIDS durch intravenösen Drogenkonsum, bei der Schwangerschaft durch Bluttransfusionen übertragen. Da in Schwarzafrika die Promiskuität = wechselnde sexuelle Beziehung durch Polygamie sehr hoch ist, muss man dort auch die höchste Zuwachsrate verzeichnen. "Und nun sind sie halt da!"
    Die Frage, was machen wir nun mit denen, die halt da sind, die uns Seuchen einschleppen, die Frauen bei Vergewaltigungen mit AIDS anstecken? Wo bleibt die Antwort von ihnen Frau Bundeskanzlerin? Nachdem sie selbst über eine große Menge bodyguards verfügt, ist sie selbst ja geschützt vor denen, die nun halt da sind. Aber was ist mit unseren Frauen und Kindern?
    Ihr lieben Gutmenschen, das gilt auch für euch. Verlasst schleunigst unser Land mit euren "Schützlingen", denn wir müssen euch mit ihnen ausweisen, wegen dem Gebot der Quarantäne. Ihr seid nämlich u.Umständen gefährliche Weiterverbreiter der Seuchen und bevor wir und unsere Kinder Schaden nehmen, solltet ihr mit uns auch so viel Anstand und Nächstenliebe beweisen und euch von uns entfernen.

    Mit der Masseneinwanderung kamen unbekannte Seuchen deren Bekämpfung man weitgehend ratlos gegenübersteht wie Milzbrand, SARS und auch die schon überwundene Syphilis ist wieder auferstanden.

    Dann die Seuchen bei Tieren, neue Arten von Schweine-, Rinder-Geflügel-pest, BSE, Vogelgrippe.

    Ist das alles ein Zufall oder hängt das mit dem Abfall der Menschheit von Gottes Ordnungen zusammen.

    Besonders die Tierseuchen sind zu einer Zeit aufgetreten als sich die Bevölkerung Europas auf geistlichem und moralischem Gebiet einen gewaltigen Schritt von Gott lossagte: Verabschiedung der EU-Charta ohne das Bekenntnis zu Gott in ihrer Präambel.
    Anerkennung der Prostitution als Beruf in den Niederlanden und in Deutschland (vom Arbeitsamt, in der Morgenpost, 21.12.2002; Arbeitsbehörde sucht Frauen fürs Bordell)
    Vorbereitung der Homo-Ehe in Deutschland, Niederlanden, Schweiz und anderen Ländern.

    Ist das vielleicht eine Antwort von oben auf ein verdrehtes, verkehrtes Geschlecht?

    Möchte an die Endzeitrede von Jesus hinweisen z.B. Lukas, 21, 10-11.

    Und noch ein guter Rat an Christen, die mit ihren Kindern für längere Zeit aus beruflichen Gründen in islamischen Staaten leben müssen. Wenn es vor Ort keine deutschen, christlich geprägten Schulen gibt, dann müssen eure Kinder in eine öffentliche Schule in der es Pflicht ist am Religionsunterricht teilzunehmen. Natürlich gibt es diesen nur islamische Ausführung. Das ist eine Falle. Denn ein islamisches Gesetz besagt, "wenn aber ein Schüler den islamischen Unterricht besucht hat, wird er als Muslim eingestuft und kann - das ist wahr, habe ich von EUSEBIA Missionsdienst, die dort unten arbeiten, erfahren,
    seine Religion nicht mehr ändern.

  18. 18

    @13 TLouis1691

    Möge sie irgendwann zur Ruhe kommen. Ich enpfehle Ungarn.

    Köszönöm Ester!

  19. 19

    Viele dieser Krankheiten sind auch typische Lagerepidemien.
    Man kannte sie aus Kriegsgebieten und aus den mangelhaften Hygienezuständen in den Flüchtlingslagern, und anderen Lagern.

    Feldlazarette waren damals wie heute nicht besonders porentier rein.

    Mit der wandernden Armut und Selbstvernachlässigung gepaart mit dem Fehlen von aus den Herkunftsländern her meist völlig unbekannten Hygieneverhaltensregeln ist in Millionenstärke eine Garantie für medizinische Härtefälle en mass.

    Warum holen die nicht all die Ärzte ohne Grenzen, die die Auslandserfahrung und die Arbeit unter extremen Härtebedingungen gut geübt haben wieder zurück und bestellt sie hier ein?
    Und was ist mit dem Tropeninstitut?

    Zeit für verpflichtende Fortbildungen aller Ärzte in Tropenmedizin.

    Willkommen im Merkelland 2017.

    Manche dieser Erkrankungen entstehen erst durch Lagerleben und Menschentrecks, diese ganze ungesunde Mischung aus Trafficking und ficking.

    Die ganzen Geschlechtskrankheiten hat das Koch-Institut wohl nicht mitgezählt.
    Sowas ist ja Privatsache..... wrfrrggh...

  20. 20

    @Inge Kowalevski #15

    Zum Thema "AIDS" gibt es eine ausgezeichnete Dokumentation.

    Vielleicht gehen nach diesem Film, dem einen oder anderen die Augen auf und er/sie begreift, wie groß das Ausmaß der Lügen tatsächlich ist.

  21. 21

    Ich wünsche Esther Seitz eine gute und wahre Wanderschaft.
    In diesen Lebensjahren soll man wandern.

    Das beste, was man tun kann.

  22. 22

    Italienische Bürger gehen auf die Straße: „Wir halten das nicht mehr aus“

    Die Bewohner einer italienischen Kleinstadt an der Grenze zu Frankreich haben die Vereinnahmung ihrer Stadt durch afrikanische Migranten satt. Jetzt haben sie öffentlich gegen die "untragbaren" Zustände demonstriert.

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/italienische-buerger-gehen-auf-die-strasse-wir-halten-das-nicht-mehr-aus-a2187785.html
    ---------------------------------

    WANN sind WIR soweit??

  23. 23

    Ein Film über Deutsche Eier 😉
    3 min

  24. 24

    "Bundes-Migranten-Mutti" schlachtet das Sparschwein!
    ----------------------------------

    „Am Geld darf es nicht scheitern“: Merkel stellt mehr Geld für Flüchtlingskrise in Aussicht

    Kanzlerin Merkel hat für die Bewältigung der Flüchtlingskrise mehr Geld in Aussicht gestellt. "Am Geld darf diese Arbeit nicht scheitern", betonte die Kanzlerin.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für die Bewältigung der Flüchtlingskrise mehr Geld in Aussicht gestellt.

    Deutschland könne dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) im laufenden Jahr bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung stellen, sagte Merkel am Freitag in Berlin.

    „Am Geld darf diese Arbeit nicht scheitern“, betonte die Kanzlerin nach einem Treffen mit dem UN-Flüchtlingshochkommissar Filippo Grandi und dem IOM-Generaldirektor William Lacy Swing.

    Merkel sagte, vor allem das Problem der illegalen Migration aus Libyen stelle eine Herausforderung dar. (dpa)

    (Vollzitat)

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/am-geld-darf-es-nicht-scheitern-merkel-stellt-mehr-geld-fuer-fluechtlingskrise-in-aussicht-a2187871.html

  25. 25

    @ Kettenraucher 20#

    Wurde auch Zeit.

    In Italien leben die Menschen viel mehr auf der Straße. Wetterbedingt findet das Leben weitestgehend vor der Haustür statt.
    Deshalb kriegen die auch alles sofort hautnah mit.

    Bei uns wird das erst was, wenn die Eltern merken, wie ihre Kinder in den Schulen in Bedrängnis geraten, vor allem von diesen Islambratzen.

  26. 26

    "Die Aids Verschwörung -

  27. 27

    "Meldungen in den überregionalen Medien sucht man vergebens."

    Ja, die DETAILS des Judenmords wurden als "Staatsgeheimnis" behandelt. Offene Vernichtungsabsichten an den Juden auszusprechen, war den "obersten Anführern" vorbehalten!

    GENAUSO läuft's auch heute:

    Die DETAILS des Genozids am Deutschen Volk werden von den Merkel-Medien als "Staatsgeheimnis" verschwiegen. Nur den obersten Schergen dieses mörderischen Globalisten-Regimes ist es vorbehalten, in echter "Nazi"-Sprache von "Zerstören", "Vernichten", "Ausrotten" oder "Ausradieren" (Timmermans; Sutherland)) der europäischen Völker und Nationalstaaten zu sprechen - so wie Goebbels 1941: das "Weltjudentum" ereile nun "einen allmählichen Vernichtungsprozeß"!

    "Was mit den Juden geschah, VERSCHWIEG das Regime konsequent, in der Propaganda fanden Deportationen nicht statt... der REICHSPRESSECHEF erteilte 1942 die generelle Weisung: ,Veröffentlichungen über die Maßnahmen gegen die Juden sind VERBOTEN.'"

    So ist es auch heute: Die Ausrottung der Deutschen soll sich "schweigend" und "unbemerkt" vollziehen - die Medien haben deshalb von den BUNZEL-PRESSERÄTEN strikte Anweisungen, alles als "lokale Besonderheiten" oder "Einzelfälle" herunterzuspielen, was Ausdruck oder Folge des VÖLKERMORD-Plans ist! Denn da die Deutschen sowieso für die Vernichtung vorgesehen sind, ist es für diese LINKEN Verbrecher auch egal, WORAN sie "verrecken" und Veröffentlichungen darüber wären kontraproduktiv für das MORD-REGIME der Rautenfrau.

    https://sezession.de/4920/davon-haben-wir-nichts-gewusst

  28. 28

    @ eagle1
    Freitag, 11. August 2017 16:48
    23

    Bei uns wird das erst was, wenn die Eltern merken, wie ihre Kinder in den Schulen in Bedrängnis geraten, vor allem von diesen Islambratzen.

    ---------------------------
    wissen viele Eltern schon und fahren die Kids zur Schule.
    Nur werden diese Gründe weg gelassen:
    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Elterntaxis-verstopfen-weiter-Strassen-an-Schulen,elterntaxis120.html

  29. 29

    Na entlich !

    Deutsche Waffen dürfen auch mal zeig was sie Können...
    Sarkasmus aus
    ---------------------------------

    Tod und Zerstörung: Militäreinsatz gegen schiitische Kleinstadt in Saudi-Arabien

    Die saudische Kleinstadt Awamiya wird von Soldaten des Königreiches belagert und zerstört. In der Stadt herrscht de-facto Kriegszustand. Soldaten feuern auf Menschen, selbst Panzer sollen gegen Zivilisten eingesetzt worden sein. Offiziell dient der Einsatz der Absicherung von Renovierungsarbeiten an einer Moschee.

    Die daran beteiligten Arbeiter....

    (Text Bilder Video)

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/55479-tod-und-zerstoerung-militaereinsatz-gegen-schiitische-kleinstadt-saudi-arabien/

  30. 30

    Gegen die sog. Kinderkrankheiten bin ich mittlerweile immunisiert, teils durch Impfung, teils durch "Durchmachen" der Krankheit. Ich halte nichts davon, Impfungen per se zu verteufeln. Aber man kann sich auch ZU sehr impfen lassen. Außerdem traue ich der Pharmaindustrie nicht, da geht es NUR um Profit!

  31. 31

    Zu Hölderlin 18

    Das Entscheidene ist niemals aufhören Fragen zu stellen
    Albert Einstein

    Danke für die Aufklärung, wie Wissenschaftler arbeiten.
    Wem kann man da noch glauben? Die ehrlichen darunter bekommen auch nicht die Gelder.
    So ist es auch mit der Krebsforschung.
    In Israel sterben die wenigsten an Krebs. Weil die Heilung nicht mit Chemo und Strahl erfolgt, sondern mit
    Entgiftung und gesunder Aufbau.

  32. 32

    @Inge Kowalevski #31

    "Entgiftung und gesunder Aufbau"...genau darin liegt das
    Geheimnis, welches eigentlich gar keines ist.

    Jede Chemo enthält Senfgas, ein gefährliches Gift, welches
    das Immunsystem schwächt. Eine weitläufige Bekannte erzählte
    von einem Erlebnis in einem Krankenhaus.

    Sie lag mit einer "Krebs"- Patientin in einem Zimmer, der man
    eine Chemo verabreichen wollte. Der Infusionsbeutel war wohl
    undicht, es tropfte einiges daraus auf den Fußboden.

    Sofort musste das ganze Zimmer evakuiert werden. Es kamen
    Menschen in Schutzanzügen und Gasmasken, die den Boden
    reinigten.

    Hier ein Bericht einer Spanierin zum Thema "Aids" -

  33. 33

    OT
    Unser aller Lieblingsbloog hat die 4000der Marke unterschritten.
    Das ist ein Allzeithoch !
    ---------------------------------
    Rank in Germany
    Germany Flag 3,920
    ---------------------------------

    http://www.alexa.com/siteinfo/michael-mannheimer.net

  34. 34

    Nicht nur moralisch wieder dem Mittelalter näher, sondern auch medizinisch!

  35. 35

    Kultursensible Moslem-Toiletten

    http://www.express.de/koeln/-kultursensible-toilette--alte-feuerwache-in-koeln--brauchen-muslime-ein-eigenes-wc--28138540

  36. 36

    Hölderlin 16

    Genau, es geht um die Impfpflicht!
    Und wer kommt für die Impfschäden auf?
    Meine Enkelkinder sind nicht geimpft. Sind kerngesund und fröhliche, intelligente Kinder.
    Achtfach-Impfungen, werden wir zu gleicher Zeit mit acht verschiedenen Krankheiten konfrontiert? Kinderkrankheiten, wie schon der Name sagt, machen die Kinder stark für das Leben. Sie bauen ein Immunsystem auf. Genau dieses wird geschwächt und man ist immer von der Pharmazie abhängig.
    Habe etwas nettes gelesen, ein Arzt aus dem vorigen Jhd.
    "Für die Gesundheit der Bürger einer Stadt ist die Ankunft eines Clowns dienlicher, als 40 mit Medikamente beladene Esel"

  37. 37

    Zu Kettenrauher 13

    Enttarnt-Undercover im Terror-Staat Saudi-Arabien

    Ein abschreckendes Bild, wie es in vom Islam beherrschten Staaten zugeht. Und Schritt für Schritt steuert Deutschland in diese Richtung. Was hat überhaupt ein islamischer Politiker in unserer Regierung zu suchen?
    Mir kommen die Tränen, wenn ich an den Blogger denke, 1000 Peitschenhiebe für seinen wahrheitsliebenden Mut zur Befreiung. Ein Grundrecht jedes Menschen. Gott hat uns als freie Geschöpfe geschaffen und uns zum Glücklichsein herrliche freiwillige (nicht du musst, sondern du sollst, dann wird es dir wohlergehen) Weisungsgesetze gegeben, so wie auch körperliche Gesetze für unsere Gesundheit.
    Und dann, wenn man sieht, wenn so ein Herrscher, der so viel Dreck am Stecken hat, stirbt, hofiert wird wie eine verdiente Persönlichkeit, dann empfindet man nur noch Abscheu. Aber für das Geschäft mit dem Öl ist man zu allem bereit, da verkauft man seine Seele.
    Lieber macht man Sanktionen gegen Rußland als gegen islamische,menschenverachtende Staaten, weil man sich an den Geldteufel verkauft hat. Ich habe große Achtung vor jedem Muslim der aufsteht und um Freiheit kämpft in der Gefahr dabei sein Leben zu verlieren, aber dazu bereit ist, weil dieses Leben unter der Geisel des Islam nicht lebenswert ist. Der wahre Schöpfergott möge sie beschützen vor ihren Allahu-Akbar-Rächern!

  38. 38

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201708/20170811_Wahlkampf_Merkel_Bundestagswahl_CDU_Plakat.jpg

    "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne sterben"
    ---------------------------------

    @37 Werte Inge,
    der Film lief heute tatsächlich auf Phoenix. Erstaunlich. Eben weil er wichtig ist habe ich den auch verlinkt.

    Aber nicht nur in Saudi-Land auch Iran! Traurig!
    ---------------------------------

    ca 2 min.

    Asylpolitik

  39. 39

    @ 17

    eagle1

    "Viele dieser Krankheiten sins auch typische Lagerepidemien."

    Lieber eagle,

    was Sie nicht wissen können ist das Folgende:

    All die genannten Krankheiten sind klinisch längst eruiert und bestens bekannt.Ebenso die Wurzeln des Übels,die Flutlinge und Eindringlinge.

    Der Sozialismus jedoch hat hier seine eigene und auch für ihn typische Lösungskonzeptierung.

    Todesfälle die klinisch durch diese vergessenen Krankheiten auftreten,werden als "geheimnisvolle"Krankenhauskeime deklariert,die immer mehr "Probleme" bereiten.
    Die Diagnosen werden nicht genannt,auf keinen Fall darf die Flüchtlingsszene in Verruf gebracht werden.
    Ärztlich ist dies nur ein kleines Problem,jedem wird die dazu anwendbare Schweigepflicht fast pausenlos,in mehr als sozialistischer Manier,regelrecht eingepaukt.Nichts darf herauskommen,niemanden geht der aktuelle Krankenstand etwas an.

    Aber was den sozialistischen Plan so verwerflich macht ist die Tatsache wie er,wenn doch etwas durchsickert,die Tatsachen schon künstlerisch verdreht.
    Ich werde jetzt einen Link einstellen der dies,so unglaublich das auch für die Aussenstehenden sein mag,fein verdeutlicht:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Schleppen-Fluechtlinge-Krankheiten-ein-Warum-die-Angst-unbegruendet-ist-id35909212.html

    Die Kunst des Lügens will nämlich gelernt sein,doch was der Islam kann,können die Frankfurter Schulungen noch besser.

    Zunächst wird trügerisch ein winziges Problem,hier die Krätze kurz zugegeben.
    Dann wird aufgebauscht,und das völlig Unglaubliche kommt sofort mit ellenlangen Artikeln hinterher.
    Das nämlich in Wahrheit die Asylbewerber Angst haben müssen.
    Und die widerlich verlogene Begründung folgt prommt und unverfroren,nämlich....ihr armes,gequältes Immunsystem sei schuld.Kurz,wir sind die Infektionsquelle,wir alleine bereiten den Flutern die gesundheitlichen Probleme Probleme.
    "Die Körper der Einwanderer reagieren immunologisch naiv(!) auf Krankheiten."
    Manchmal fehlen selbst mir in meinen doch recht bewegten Leben die Worte,die Sie,lieber eagle ja meistens doch noch finden,doch hier?Auch noch??

    Und die Lügen sind sozialistisch völlig gleich gedreht.
    Die Missionsärztliche Klinik in Würzburg,mir persönlich bekannt,hat eine der bedeutendsten Lehrstühle für Tropenmedizin.
    Ändert nichts,die Lügen bleiben,frankfurterisch gleich,dieselben wie in Augsburg,wie hier und überall!
    August Stich,Tropenmediziner in Würzburg stellt klar:
    "Eine Gefahr für die deutsche Bevölkerung durch Einschleppung von Erregern bestehe nicht.(Wieder kommts prommt):Lediglich Skabies (ist Krätze und wird zugegeben),eine durch die Krätzmilbe verursachte,aber nur wenig entzündliche Hauterkrankung sei weit verbreitet.Achtung:
    Es sei vielmehr umgekehrt.Flüchtlinge und Migranten seien gefährdet,weil sich in den Gemeinschaftsunterkünften Erreger der Influenza (also ein vorwiegend deutsches Problem) und (eben)anderer Viruserkrankungen ausbreite.Migranten sind an dieses Keimspektrum nicht adaptiert und daher besonders empfindlich.

    Eagle,in welcher Klinik soll ich fortfahren?
    In der ich eben war und diesen Kommentar dafür unterbrochen habe?
    Gut.
    Alles ist noch viel dramtischer als oben dargestellt.
    Muslime lagern regelrecht in den Krankenanstalten und Kliniken.Nur unsere Psychiatrie wohin sie eigentlich gehörten bildet davon die Ausnahme..
    Auf den Fluren keine Rücksichtnahme auf bettlägerig Kranke.Dafür Krakeel und Gestank.
    Selbst auf der Intensivstation Gruppen und Trupps die einfach nur da sind,was sie wirklich da wollen,Eagle ich weiss es nicht.
    Man muss dort läuten,sonst ist kein Zugang möglich.Und doch lagern die dort.
    Für meinen Teil war ich überrascht das mein Anliegen sofort angehört wurde.Ohne den muslimischen Pulk abzuwarten.
    Es gibt auch fast kein Zimmer mehr in dem kein Muslim liegt.Das ist seltsam darum,dass sie uns zahlenmässig angeblich noch weit unterlegen sein sollen,aber einen Krankenstand mitbringen der wesentlich höher ist als der dort anzutreffenden Deutschen.
    Es bleibt jedoch verschwiegen was dort an und in denen geheilt werden soll.
    Bleibt noch die erhöhte und widerliche Gewaltbereitschaft speziell durch Muslime an Pflegepersonal und Ärzten.
    Gewalt gibt es eigentlich fast täglich,Brennpunkte sind jedoch nicht nur die durch Muslime vollgeprofften Notaufnahmen,auch auf den Stationen immer wieder zuschlagende und anspuckende fast ausschliesslich muslimische Gewalttäter.
    Es ist bereits soweit das ein spezielles Sicherheitstraining für das Klinikpersonal notwendig wird.
    Was viele so noch nicht wissen,spätestens im Krankenhaus lernen sie was es heisst in einem sozialistischen Land zu leben und mit welchen Goldstückchen Merkel dieses einst wundervolle Land belegt hat.
    LG

  40. 40

    Nach 16 Jahren Islam verlassen

    ca 10 min.

    (Warum? Anhand von Beispielen macht es deutlich..<=Text von mir)

    (deutsch untertitelt)

  41. 41

    Längst ist es Zeit, Klartext zu reden und das verlogene Wortzuckerzeug und die Lügenkonstrukte, die uns zu täuschen aufgeführt werden, auszuspucken. Das heißt: Dieses verseuchte MM. GELÖSCHT (BITTE DRÜCKEN SIE SICH ZIVILISIERTER AUS) Und ich hoffe trotzdem, daß unsere Nation erwacht und wir den Vernichtungskampf bestehen werden.

  42. 42

    Ich werde es versuchen, auch wenn es -
    durch die aufgeheizte Stimmung der vereinigten Reaktion provoziert - immer schwerer fällt. Zu sehen, wie unsere Heimat, unser aller eigenes deutsches Land, geplündert und zugrunde gerichtet wird, ist nicht zu ertragen.

  43. 43

    Eine gute Analyse von dem YOUTUB BLOGER LANGE R!

    In der letzten Minute des Videos konfrontiert ein Deutscher Schauspieler die Grüne Claudia Roth mit IHRER EIGENEN POLITIK! Und zwar mit dem TATSACHEN VORWURF ´´Das er glaubt das die Grünen ein Anderes VOlk wollen´´!

    Schaut euch dann mal ihr Gesicht an! Dieses DRECKIGE KRINSEN

  44. 44

    Monika Richter 39

    Liebe Frau Richter,

    das ist ja erschreckende Wahrheit die Sie uns mitteilen.
    Eine Verdrehung der Tatsachen und Leugnung. Nur können Gott sei Dank! nicht alle getäuscht werden, weil es noch Menschen gibt wie sie, die die Wahrheit nicht verschweigen können und aufklären. Und jetzt will man uns mit dem Internet-Zensurgesetz, die einzige Quelle wo noch die Wahrheit zu finden ist, mundtot machen.
    Man kann ja inzwischen seine hilflosen Angehörige nicht mehr allein im Krankenhaus lassen.

  45. 45

    @ monika richter 39#

    Skabies sind nicht allzu neu. Seit unsere Nachfahren in sozialen Einrichtungen (Kindergärten, Grundschule ff) waren, war man mit diesen lieben Tierchen zwangsbefaßt.

    Läuse und Krätzemilben, zweitere gehören zu den Spinnentieren und graben sich unter der Haut Gänge, wo sie ihre Eier ablegen.
    Alles sehr kuschelige Vorstellungen.

    Jedoch bekämpfbar mittels spezifischer Insektenvernichtungsgifte, die für den Menschen nicht besonders toxisch sind (hoffentlich).

    Wir hatten eigentlich immer Glück. Aber auch damals viel bereits auf, daß das Aufsichtspersonal inclusive Lehrern immer sehr bemüht war, diese im Prinzip unüblichen Krankheiten mühsam herunterzuspielen; halb so wild, ganz normal, habe nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, kann jedem passieren, etc.

    Was natürlich so nicht ganz stimmt. Sicher kann man sich mit Läusen infizieren. Wo welche sind.
    Aber üblicherweise waren die nicht einfach so in den Kindergärten, da es bei uns immer sehr sauber zuging. Bis es seit den 90gern stetig mit allen Systemen bergab geht, zu wenig Geld da für Renovierungen, für neue Toiletten, für adäquate Räumlichkeiten, Spinde, private Garderoben, die abschließbar wären, und natürlich allgemeine Sauberkeit. Die Putzdienste kommen irgendwann und erledigen die Arbeit mangelhaft. Daß Putzfirmen trotz ständigen Beanstandungen nicht besser arbeiten, das hatte uns gewundert.

    Anfangs:
    Auf Nachfragen, warum man da nicht reklamieren könne, warum man so einer Firma nicht ein Ultimatum setzen kann und dann eben auswechseln, eine andere beauftragen...ja da kamen die tollsten Erklärungen:
    Die Stadt, bzw. der Geldgeber der Einrichtungen habe bestimmte Vorgaben, es dürften nur bestimmte Firmen beauftragt werden, die besonders günstig arbeiten würden, man hätte da Verträge....blabla.

    Fazit war IMMER:
    Die Einrichtung blieb versottet und die Kinder durften sich mit dem Getier herumplagen.

    So und das war LAAAAAAAAAAAAAAANGE bevor das hier jetzt stattfand.

    Wie mag es da erst in diesen Auffanglagern, in diesen Asylheimen etc. aussehen. Wenn es schon seit Jahrzehnten fast kann man sagen in den Kindergärten und Schulen so aussieht.

    Nun ist klar Krätze nicht der Rede wert, wenn auch lästig zu bekämpfen, wenn man es erwischt hat - das sieht beim Lassafieber aber ganz anders aus.

    Ich habe nicht wie Kollege @ Alfons 03 auf 41# besondere Haßgefühle gegen die Einwanderer.
    Jedenfalls nicht, wenn jemand erst mal nichts verbrochen hat.

    Es ist die VÖLLIG UNVERANTWORTLICHE REGIERUNG, die die Kontrollen nicht durchführen läßt.
    Es wäre Null Problem, das durchzuführen.
    Dann müßte man aber insgesamt kontrollieren und das will diese Verbrecherregierung offenbar ums verrecken nicht.

    Das Ganze bliebe immer noch völlig rechtswidrig und illegal.
    Aber wenn man so einen Dreck schon vom Zaun bricht, dann sollte man in der Lage sein, die Pässe zu kontrollieren und die Leute auf erkennbare Krankheiten zu scannen.

    Das schaffen ja sogar die sonst so chaotisch organisierten Itanliener.

    Ich habe diese Gänge vollgestopft mit Muselgroßfamilien-Clans gesehen. Fast jede Fachklinik in München (und vermutlich in allen anderen Städten auch) ist den ganzen Sommer über von diesen Burkahorden befallen, die sich teuer bei uns die Gesundheit richten lassen. Die meisten auf Privatrechnung.

    Das ist der Grund für den allgemeinen Wahnsinn schon länger.
    Aber nun kommen auch noch die messerstechenden und kleine Kinder in Heimen vergewaltigenden Kriminellen dazu, die man seit 2015 hier munter einmarschieren läßt.

    MEIN HAß richtet sich ausschließlich auf SIE, auf die STALINE, diese unrechtmäßige Kanzlerin, die ihren dicken Hintern nicht vom Thron räumen will.

    Die ein völlig in Repressalien stehendes Volk so drückt und zwingt, um nichts weiter, als sich noch eine weitere zeitschindende Zusatzlegislaturperiode zu sichern.

    LEGISLATUR.

    Darum gehts. Um die Gesetze zu zementieren, die die dauerhaften Resettlementprogramme in Europa für immer und ewig absichern sollen.
    Die dem Dauereinwanderungsstrom Tür und Tor öffenen sollen und die wandernden Ströme aus Menschenmaterial für die Großindustrie in eine geeignete Infrastruktur eingießen sollen.

    Damit wir eben wie SIE so schön sagt, solche Bilder NIE wieder zu sehen bekommen wie 2015. Damit so etwas NIE wieder passiert.

    Sondern damit die Millionen von geplanten Zuwanderern schön ruhig und geordnet durch eine geeignete Infrastruktur gefiltert und abgefertigt werden kann.

    Sie bauen jetzt gerade sozusagen die "Eincheckschalter" für den neuen Großflughafen EU.

    Dann sitzen da Spezialisten, deren normale Arbeit es ist, die Zureisenden zu integrieren.

    So wie heute Flughafenpersonal ganz selbstverständlich jeden Passagier mit dem Metalldetektor scannt und sein Gepäck durchwühlt.

    Nur ist diese Integration etwas freundlicher geplant. Man will ja ein freundliches Gesicht zeigen, nicht wahr.

  46. 46

    Fehlerteufel: es heißt natürlich " es fiel auf", nicht "es viel auf"

  47. 47

    Merkel hat wirklich ALLES ZERSTÖRT in diesem LAND, was es zu zerstören gibt -

    eben auch unser weltweit einst vorbildliches Medizin- und Gesundheitswesen, manche sagen: das Beste überhaupt!

    Früher kamen ausländische Mediziner hierher, um zu studieren, zu lernen und zu forschen, um das Gelernte in ihren eigenen Ländern anzuwenden - heute besteht die Ärzteschaft in den heruntergekommenen Kliniken oft selbst aus einem "bunten" Haufen aus aller Welt - von China bis Südamerika, oft mit schlechten Deutschkenntnissen.

    Die brauchen sie aber eigentlich auch gar nicht mehr, wenn die Zimmer von Türken und anderen Muselanten "belegt" werden, die sich hier bei uns ins "soziale Netz" fallen lassen! Der Bürgermeister eines schwäbischen Dorfs wollte den "Ärztemangel" auf dem Land mittels einer bulgarischen Ärztin beheben, die kein Wort Deutsch sprach - als ob die Bauern auf der Schwäbischen Alb plötzlich Englisch mit ihrem Arzt "schwätze" wollten!

    So macht der SOZIALISMUS das einst vorbildlichste Gesundheitswesen der Welt bestenfalls zum IRRENHAUS, in dem linksgestörte Irre moslemische Psychopathen "behandeln" - schimmstenfalls zum TODESLAGER für die Insassen. Wie irre müssen die eigentlich sein, wenn das für diesen Niedergang VERANTWORTLICHE GeFERKEL aus Bürlün immer wieder "gewählt" wird?

  48. 48

    Zweitgrößte Stadt Dänemarks startet Kampagne "Umarme einen Terroristen"

    https://www.youtube.com/watch?v=0cgNnYXZaOs

    http://www.breitbart.com/london/2017/08/11/denmark-hails-hug-terrorist-scheme-jihadists-homes-jobs/

  49. 49

    http://www.sbs.com.au/news/dateline/story/hug-jihadi?cid=inbody:the-intern-diaries-hug-a-jihadi

    https://www.theguardian.com/world/2016/dec/19/danish-woman-who-fought-against-isis-faces-jail-sentence

    Der Feuerwächter sagt: "Wohl bekommt's!"
    https://img1.picload.org/image/rwoadaar/islam.jpg

  50. 50

    @ 43

    Frau Inge

    @ 44

    eagle1

    Damit ist aber noch kein Wort über die mutwillig,selbst produzierten Behinderungen,die der Islam,und somit die meisten Migranten hereinschleppen gesagt.
    Die Inzucht,die bei diesen Banden selbstverständlich ist,hat schwerwiegende Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft.
    Dieses wird von dem sozialistischen Todespack in Berlin noch völlig totgeschwiegen,obwohl mir immer klarer wird warum Grüne und SPD diese Schande auf Teufel komm raus legalisieren wollen.
    Das Thema ist so brisant das einem hören und sehen vergeht,weiss man doch heute,dass sage und schreiben 50% (!!) aller Muslime aus Inzuchtfamilien stammen.
    Die sehr häufig auftretende Inzucht (Beispiel,Pakistan 70%,Türkei 30% Sudan und Somalia über 60%) innerhalb der muslimischen "Kultur" während der letzten 1000Jahre hat katastrophale Schäden an den Genpolen dieser Menschen(?) angerichtet.
    Die Auswirkungen und Konsequenzen betreffen hauptsächlich die Intelligenz,auf geistige und auch körperliche (meist schwere spastische Entgleisungen)Gesundheit und auf das gesamte Umfeld der Nachkommen.
    Psychopatholgisch kann man so auch die Verbindung von Inzucht und Terrorismus erklären.
    Menschen mit geringer Intelligenz und durch Inzucht verursachte geistige Behinderungen,können leicht zu Selbstmordattentätern werden.
    Natürlich wird dies verschwiegen,und allen Ernstes durch Grüne,Linke und SPD für eine Legalisierung dieser Sauereien gekämpft.

  51. schwabenland-heimatland
    Sonntag, 13. August 2017 14:29
    51

    @ monika richter Komm 50#
    und andere
    Ihr Zitat:Die sehr häufig auftretende Inzucht (Beispiel,Pakistan 70%,Türkei 30% Sudan und Somalia über 60%) innerhalb der muslimischen "Kultur" während der letzten 1000Jahre hat katastrophale Schäden an den Genpolen dieser Menschen(?) angerichtet.
    Die Auswirkungen und Konsequenzen betreffen hauptsächlich die Intelligenz,auf geistige und auch körperliche (meist schwere spastische Entgleisungen)Gesundheit und auf das gesamte Umfeld der Nachkommen.(..)

    Dazu eine fast unglaubliche BBC REPORTAGE auf Deutsch übersetzt- Veröffentlicht am 30.03.2017

    Inzuchtehen in (islamischen) Kulturen DIE FOLGEN: BBC Doku "Ein Leben auf allen Vieren"
    Was wohl Schäuble und Sarrazin dazu sagen würde?

    Die BBC Reportage zeigt die Folgen von Inzuchtehen. Im Gegensatz zum Westen (kleiner als 1 %) liegt der Anteil von Inzuchtehen in der islamischen Welt zwischen 30 und 70! %. Die Folgen sind körperliche und geistige Behinderungen. Die jahrhundertelange Tradition ist auch auf den IQ-Weltkarten eindeutig abgezeichnet. Auch der Anteil der Cousin-Cousin-Ehen der Türken in Deutschland liegt noch immer bei 25 %. Heute geht man davon aus, dass die dritte Generation von Migranten aus den islamischen und afrikanischen Kulturen den Anschluss ins westliche Bildungssystem (und damit auch die allg. Integration) noch immer nicht schaffen, da diese Traditionen eine degenerative Wirkung entfalten. Der IQ dieser Menschen liegt zwischen 70! und 90 (bei Türken in DE bei 95) und dieses Defizit ist in unseren Systemen sehr schwer auszugleichen. Dies ist weder diskriminierend, noch rassistisch. Es verweist darauf, dass die Anforderungen des (geographischen) Umfelds jeweils verschiedene Anpassungen fördert - dies bezieht sich natürlich nicht auf Inzuchtehen, diese kulturelle Tradition ist ungünstig. Es besagt auch nicht, dass die eine oder andere evolutionäre Entwicklung besser oder schlechter ist. Es bestätigt im Gegenteil, dass im jeweiligen Umfeld die eine oder andere Entwicklung erfolgreicher - im darwinistischen Sinne - ist. Kooperation, Arbeitsteilung und Impulskontrolle ist während eines strengen Winters förderlicher für eine Gruppe, die auf einen eng begrenzten Raum beschränkt ist, wobei Langstreckenläufer-Qualitäten sicher von Vorteil bei einem Umfeld wie der Trockensavannen und Wüsten Vorteile bieten. Es sind Eigenschaften, die eigentlich keinen wertenden Vergleich zulassen, solange die geographischen Gegebenheiten sich nicht verändern. Darum sollte man prüfen, in welchem geographischen Umfeld man seine Gene mit welchem Partner mischt. Praktisch alle nicht-europäischen Immigranten sind in der Verbrechensstatistik und in der Belastung der Krankenkassen überproportional vertreten. (Nord-)Afrikaner würden in unseren Breiten ohne med. Hilfe u.a. rachitisch, das Tay-Sachs-Syndrom betrifft nur israelitisch Stämmige, dafür ist Schizophrenie eher bei Europäern zu finden. Ausserdem ist anzufügen, dass die Schwächung des Genpools, welcher bei den Muslimen durch Inzucht voranschreitet, in der westlichen Welt durch die moderne Medizin nachgeahmt wird - allerdings erst seit kurzer Zeit. Jedes Frühchen und jeder degenerativ Erkrankte wird heute gepflegt und gehegt und jedem unfruchtbaren Paar wird mit allen Mitteln geholfen. Das kommt dann aufs selbe raus. Dazu kommt, dass sich die Vernunftbegabten keine Kinder mehr leisten (können), da sie voraussehend mit allen möglichen finanziellen Problemen konfrontiert werden. Die natürliche Evolution ist bei uns durch die soziale Evolution ersetzt worden ... Alle diese Angaben (BESONDERS DIE STATISTISCHEN WERTE) kann und soll jeder selber prüfen und sich ein Bild machen. Für Lob und Tadel und alles weitere bin ich dankbar und bitte darum, diese in den Kommentaren festzuhalten...

  52. 52

    Frau Richter 50

    Liebe Frau Monika,

    man merkt sie sind vom Fach. Und bei der Inzucht sind wir wieder bei den Heiligen Schriften, in denen so viele Anweisungen stehen was für körperliche und geistige Gesundheit Voraussetzung ist.
    Mir kommt es so vor, dass man die Muslime absichtlich nicht aufklärt über ihre Verwandtenehen, damit man immer über sie herrschen kann, ohne dass sie aufmucken.
    Ein willenloses ergebenes Volk dem es erst im Jenseits besser geht. Denn wenn sie Verstand hätten, würde man sie nicht in alle Länder ansiedeln lassen, denn es könnte ja passieren, dass sie die Geisel des Islam ablegen und mündige, freie Bürger werden würden. Vielleicht sogar Christen, aber dem steht als Hindernis entgegen, dass der Abfall im Christentum für manchem wirklich ein Hindernis darstellt.

    Eine persönliche Frage - konnte ihrer Schwiegermutter geholfen werden?

  53. 53

    Liebe Frau Inge @ 52

    Einen ganz ganz lieben Dank Ihrer Nachfrage.
    Beinahe hätte ich das hier übersehen.
    Heute ist mir zeitlich alles durcheinandergelaufen.
    Ich antworte Ihnen Morgen auf Ihre Frage.
    Auch noch einen lieben Dank für Ihre Reaktion von heute vormittag.
    Liebe Grüsse an Sie und des Herrn Segen wünscht Ihnen
    Monika

  54. 54

    @ 50

    schwabenland

    Sie möchten wissen was wohl Schäuble zu Inzucht unter Muslimen zu sagen hat.Ich verrats Ihnen:

    "Halb so wild,Deutschland ist ein weltoffenes,tolerantes Land der freien Sexualität, der Vielfalt und Buntheit."

    Gern geschehen.
    LG

  55. 55

    @ 52

    Frau Inge

    Hallo Liebe,

    Was Mutter angeht bin ich in einer desolaten Situation.
    Sie liegt noch immer intensiv,von Tag zu Tag wird mir mulmiger.
    Die behandelnden Ärzte sind,mit einer einzigen Ausmahme ausländische "Fachkräfte".
    Die Kommunikation ist unter aller Sau,ich verstehen nicht alles was sie mir mitteilen wollen.
    Es ist jeden Tag etwas anderes,jeder dieser "Ärzte" stellt seine eigene Diagnose.
    "Probläme mit Herz,Lung geht nich,Probläme ah Kreiselauf,muss neue Atem haben....."
    so und so ähnlich geht das seit Tagen.
    Obwohl...man braucht es nur abzulesen,die Maschinen sagen doch alles über die Vitalfunktionen aus.
    Ich habe mir selbst ein Bild gemacht und einmal in den zwei Wochen hatte ich das Glück den Oberarzt kennenzulernen.
    Die Lunge ist weiss verschattet,ein Zeichen der persistierenden Lungenentzündung als Komplikation der Urosepsis.
    Die Gesamtprognose ist nicht gut,es sieht eher schlecht aus.
    Furchtbar ist die neuzeitgeistliche Einstellung dieser sozialistischen Krankenanstalten.
    Ich muss mir fast vorwerfen überhaupt den Notdienst informiert zu haben.
    Behandlung macht kaum noch einen Sinn,so und so ähnlich höre ich das jeden Tag.
    "Also wenn das meine Mutter wäre..."so begann das Gespräch mit dem Oberarzt......ja was dann,entgegnete ich sofort..was wäre dann?...."Frau Richter Sie müssen das nicht falsch verstehen........."versuchte er sich herauszuschlängeln.Er wusste noch nicht wen er da vor sich hatte.
    Sonst eher nicht unbeholfen,aber hier bin ich am Ende mit meinem Latein.Wie ist alles sowas heute nur möglich?
    In der Tat die Alten sollen im sozialistischem Stil entsorgt werden.
    Da reicht heute ein Papier,liebe Frau Inge.Eine Patientenverfügung,die unterschrieben mitgebracht,reicht aus den Alten hopps zu machen.
    Unterschreiben Sie sowas niemals und bitte werden Sie nie krank.
    Liebe Grüsse

  56. 56

    Liebe Monika,

    ach tut das weh, was Sie mir da mitteilen. Wir haben ja gar keine andere Möglichkeit wenn unsere Angehörigen so krank sind, dass wir sie in ärztliche Obhut geben. Aber wenn das so aussieht, da ist man ja bald ohnmächtig, wie man seinen Lieben noch recht helfen kann.
    Beter sind Wundervollbringer und als Christen wissen wir, dass Gott nie einen Fehler macht. Er allein ist der Herr über Leben und Tod und wir vertrauen auf Seine Entscheidung, die wir dann auch vertrauensvoll annehmen können. Er ist auch der Herr über die "ausländischen Fachkräfte". Wir sind in Seiner Vaterhand. Das soll Sie trösten.

    In geschwisterlicher Liebe Inge

  57. 57

    @ 56

    Inge

    Ach wie lieb Sie das schreiben.........solche Worte tun wohl in Zeiten der Anfechtung des Bösen.
    Ja wir haben einen Herrn und Heiland,dem wir vertrauen dürfen,er ist da,in dem herrlichen Heil das er uns am Kreuze gebracht hat dürfen wir ruhen.
    Er der starb,dass wir leben können.Und er will das wir leben.
    Und jeder Tag mit Jesus ist schöner als der Tag vorher.
    Wenn ich so zurückdenke war ich gar nicht der Typ für ein Leben in Christo Jesu.
    Ich war stolz und wollte leben.Partys standen mir besser zu Gesicht.
    Gewiss,meine Eltern flehten um mich,doch meine Wege wollten nach anderswo.Wege des Schreckens brockte ich mir selbst ein.
    Aber der Herr hat mich befreit,hat mir vergeben,mich erlöst von aller Sünde und Schuld,von Tod und Höll.
    Und er kennt die Seinen,die ihm vertrauen und als seine Kinder werden wir ihn einst schauen.
    Er ist es auch der um Deutschland weint,um diese bitteren,elenden Zustände.Wie gerne möchte er Seelen retten.Wie hat sich das bloss alles gewandelt und geändert in diesen letzten Zeiten?
    Doch der Herr ist gegenwärtig.
    Schau ich zurück,wie hat mich Gott getragen,dieses Lied kam mir ins Herz,hier ist es für Sie liebe Inge:

  58. 58

    @ monika richter 55#

    Werte Frau Richter, das tut mir leid zu lesen, und es macht mich traurig, denn was Sie da berichten, erinnert mich an sehr dunkle Zeiten, in denen ich solches selbst erleben mußte.

    Es war nicht genau die gleiche Situation, aber die irren Zustände in unseren Krankenhäusern haben mir damals schon Angst und Schrecken eingejagt, obwohl ich nicht besonders leicht zu erschrecken bin.

    Ich kann vor dieser vielbeworbenen Patientenverfügung auch nur warnen.
    Die Senioren werden entsorgt.
    Wo kein Widerstand zu erwarten ist, wo keine Angehörigen schützend die Hand darüber halten, da herrscht der blanke Lagerpragmatismus, nicht viel anders als damals, in der dunkelsten Zeit in der Geschichte dieses Landes.

    Ich habe selbst erlebt, wie Ärzte, oder etwas, was sich so nennt, aber damit eigentlich nicht mehr viel zu tun hat, außer der weißen Tracht, in hemmungsloser Amoral und weit entfernt vom ärztlichen Hippokratischen Eid, den die heute glaube ich nicht mehr leisten müssen, einen alten kranken und hilfebedürftigen Menschen nicht mehr behandeln wollten, wiel es wenig Sinn hätte.

    Erst als sie bemerkt hatten, daß da noch jemand ist, der schnaubend und mit Argusaugen auf deren Finger schaute, wurde annähernd ärztlich gehandelt und behandelt.

    Der alte Mensch wäre damals sofort "entsorgt" worden. Ich hörte damals wörtlich ein Gespräch mit, von dem die Sprecher erst sehr spät bemerkt hatten, daß ich in der Tür stand und mithörte (ich wollte eigentlich etwas nachfragen, aber die waren so beschäftigt mit schachern) und erst dann wurde nach anfänglich etwas gedrucksten Rückfragen an mich, wie lang ich denn dort schon stünde und meine mehr als klare Antwort und Frage "was sie denn nun anderes zu tun gedenken, da sie nun damit zu rechnen hätten, daß ich einen Anwalt einschalten werde", da kam ein halbwegs normales Behandlungsgespräch in Gang.

    Und der alte Mensch lebte damals noch mehr als 2 Jahre, nachdem die Ärzte tatsächlich mal was tun mußten, was sie aber eigentlich lieber gelassen hätten, wie ich mithören durfte.

    Und zwar kräftig und lebensfroh und es waren keine schlechten Jahre, die noch auf diesen Menschen zukamen.
    Im Gegenteil, es wurde sogar noch gefeiert und gelacht.

    Aber die Götter in Weiß wissen es ja immer so ganz genau, was geht und was nicht.

    Damals wurde nur und ausschließlich aus berufsjuristischen Gründen gehandelt, also Gründen, die eher als Konfliktvermeidungsstrategie zu bezeichnen wären, als als ärtzliche Kunst, genannt lege artis, gemäß den Vorschriften der (ärztlichen) Kunst.

    Von dieser Lege Artis ist nichts mehr zu halten.

    Das durfte ich hautnah miterleben.

    Ich wünsche Ihnen viel Kraft und innere Stärke, damit Sie alles, was nun auf Sie zukommt, im richtigen Sinne entscheiden und begleiten können.

  59. 59

    Monika Richter 57

    Liebe Frau Monika,
    danke. DAs Lied müsste vom Janz-Team sein. Die waren damals in den 60 er Jahren in ganz Europa unterwegs.

    Gottes Segen für Sie und Ihre Lieben. Inge

  60. 60

    @ 58

    eagle1

    Danke für Ihre Worte.Nun weiss ich,ich bin nicht allein.
    Danke auch für die lieben Zusprüche,mir gibt das ungeheuer viel Kraft und Aufschwung.
    Danke das Sie da sind!
    Liebe Grüsse

  61. 61

    @ monika richter 60#

    Was sonst würde dieses Wort "Volk" denn bedeuten und zu was wäre es denn gut, wenn nicht dazu, daß man zusammenhält, weil man eine Schicksalsgemeinschaft ist.

    Und nirgends ist man besser gekannt, als zu Hause.
    Kein Mitglied einer anderen Kultur- und Stammesgemeinschaft kann einen besser verstehen oder hat so viele gemeinsame Nenner, wie ein Mitglied des eigenen Volkes, vielleicht noch des eigenen Dorfes, oder der Stadt.

    Wir hatten hier vor der Gentrifizierung sogar in der Münchner Großstadt so etwas wie kleine dörfische Organismen, Strukturen, wo man sich erkannte, gekannt wurde.

    Das wurde dann durch die rohe und brutale von damals OB Ude eingeleitete totale Gentrifizierung rüde zertreten.

    Nun irren schemenhaft Fremde neben Fremden her.
    Nicht einmal grüßen können diese Neubürger, die beileibe nicht alle den jüngeren Ereignissen im Rahmen der sogenannten Flüchtlingskrise zuzurechnen sind.

    Die Alten sterben weg, versickern in Altersheimen, hinterlassen oft keine eigenen Kinder mehr. Die jüngeren Familien ziehen weg aus der teuren und unpersönlich werdenden Stadt.

    Die Multikultihölle ist nun mal nicht sehr attraktiv für Menschen, die sich gern wohl fühlen möchten in den paar Jahren, die ihnen auf dieser Erde gegeben sind.

    Ich wünsche Ihnen, daß Sie auch den Mut finden, sich immer wieder gezielt um sich selbst zu kümmern.
    Anders geht es nicht.
    Egal wie sehr draußen die Mühlen mahlen.

    Liebe Grüße
    eagle1

  62. 62

    Lieber eagle,

    starke,halttragende Worte die Sie mir da schreiben.

    Ich danke Ihnen für Ihren mutmachenden Beistand.
    Lieb grüsst Sie
    Monika