ZWEI WAHLTRENDS: Emnid: SPD 24 Prozent, AfD 9 Prozent. Wahltrend bei Agrarheute: SPD 3 Prozent, AfD 25 Prozent


.

DIE GEFÄLSCHTEN WAHLPROGNOSEN

Der vorliegende Artikel ist zwar schon zweieinhalb Wochen alt. Doch er zeigt, dass Wahlprognosen längst keine Verbindung mehr haben zu wissenschaftlichen Untersuchungen. Man darf gewiss, sein, dass alle großen Umfrage-Institute direkt von den Alt-Parteien beeinflusst – und für bewusst falsche Prognosen bezahlt werden.

ÜBER DIE WIRKSAMKEIT FALSCHER WAHLPROGNOSEN

Falsche Wahlprognosen können eine enorme Auswirkung auf das Wahlverhalten von Wählern haben. Wird die AfD etwa bei 5 Prozent bewusst falsch-diagnostiziert, werden sich viele AfD-Wähler fragen, ob sie ihre Stimme nicht lieber einer anderen Partei geben sollten – anstelle diese zu verlieren für den Fall, dass die AfD unter 5 Prozent kommt.

Wird die AfD zu hoch eingeschätzt, werden sich viele AfD-Gegner, die ansonsten gar nicht zur Wahl gehen würden, doch zur Stimmabgabe entschließen. Und umgekehrt werden manche AfD-Wähler im Glauben, dass die AfD einen hohen Stimmenanteil erzielt, zu Hause bleiben, weil sie irrtümlich meinen, auf ihre Stimme käme es jetzt auch nicht mehr an.

Michael Mannheimer, 17.8.2017

***


 

Von Kathrin Sumpf30. July 2017

Zwei Wahltrends – Emnid: SPD 24 Prozent, AfD 9 Prozent – Wahltrend bei Agrarheute – SPD 3 Prozent, AfD 25 Prozent

Im aktuellen Sonntagstrend von Emnid fällt die SPD weiter hinter die CDU/CSU zurück. Sie kommt nach Angaben des Meinungsforschungsinstitut Emnid nun auf 24 Prozent (einen Punkt weniger als in der Vorwoche).

CDU/CSU erreichen erneut 38 Prozent, die AfD legt einen Punkt zu und kommt auf 9 Prozent. Auch die Linke kann 9 Prozent erreichen, Grüne und FDP erhalten wie in der Vorwoche jeweils 8 Prozent.

In der Flüchtlingspolitik wird Kanzlerin Merkel für deutlich kompetenter gehalten als Martin Schulz, 53 Prozent der Befragten stimmen für sie. Martin Schulz wird von 15 Prozent der Befragten für kompetenter gehalten. 19 Prozent der Menschen halten keinen der Beiden für kompetent.

Für den Sonn­tags­trend hat Emnid zwi­schen dem 20. und 26. Juli insgesamt 1921 re­prä­sen­ta­tiv aus­ge­wähl­te Per­so­nen be­fragt. Die Frage lautete: „Wel­che Par­tei wür­den Sie wäh­len, wenn am nächs­ten Sonn­tag Bun­des­tags­wah­len wären?“

Sonntagstrend der Webseite Agrarheute

Agrarheute bietet für Landwirte einen ‚Agrar-O-Mat‘ zur Bundestagswahl an. Im Juni stimmten die Landwirte so ab:

  • CDU/CSU: 35 % (449 Stimmen)
  • AfD: 25 % (323 Stimmen)
  • FDP: 25 % (318 Stimmen)
  • Bündnis90/Die Grünen: 6 % (72 Stimmen)
  • SPD: 3 % (38 Stimmen)
  • Die Linke: 3% (38 Stimmen)
  • Andere: 2 % (25 Stimmen)
  • Wahlverweigerer: 2 % (30 Stimmen)

Insa-Umfrage in Meck-Pomm

Laut einer Insa-Umfrage für den Nordkurier hat die AfD in Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls die SPD abgehängt, wenn es um die Wählergunst der Bundestagswahl geht.

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, würde die AfD in dem Bundesland 22 % der Stimmen erhalten und die SPD 21 %. Die CDU erhielte 32 %, die Linke 13 %, FDP 5 % und andere würden keine Rolle spielen.

Weitere Artikel

AfD bei Wahlumfrage in MeckPomm zweitstärkste Kraft vor SPD (insa-Umfrage)

Quelle:
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zwei-wahltrends-emnis-spd-24-prozent-afd-9-prozent-wahltrend-bei-agrarheute-spd-3-prozent-afd-25-prozent-a2178643.html?meistgelesen=1

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
57 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments