Liste islamistischer Terroranschläge von 2009-2017

.

„Wir tun den Ungläubigen einen Gefallen, wenn wir sie töten. Wenn wir sie also töten, um ihrem verwerflichen Handeln ein Ende zu machen, dann haben wir ihnen im Grunde einen Gefallen getan. Denn ihre Strafe wird dereinst geringer sein.

Sie zu töten ist wie das Herausschneiden eines Geschwürs – wie es Allah, der Allmächtige, befiehlt!“

Aytholla Khomeini


.
.
Aus: heplev.wordpress.com, August 2017

Muslimischer Terror von 2009-2017

Die Internetseite „Islam: The Religion of Peace“ führt Statistiken über Jihad-Anschläge weltweit. Bekannt sein dürfte diese ständig aktualisierte Grafik der tödlichen muslimischen Terroranschläge seit 9/11:

Weniger bekannt sind vermutlich die Wochen- und Monats-Statistiken; diese greife ich hier auf. Und bitte daran denken:

Es handelt sich „nur“ um Anschläge, bei denen es Tote gegeben hat;

Der „Weihnachtsbomber“ im Delta-Flugzeug z.B. ist NICHT eingerechnet, denn sein Anschlag wurde verhindert. Auch Anschläge mit Verletzten, ohne Tote, sind nur in Ausnahmefällen einbezogen (bitte auf der Seite von TROP nachsehen).

Eine (keine Vollständigkeit behauptende) Liste von Angriffen von Muslimen auf Christen findet sich ebenfalls bei TROP.

Die Liste

Woche vom 5. – 11. August:
– 33 Jihad-Terroranschläge (6 durch Selbstmörder) in 11 Ländern; 272 Todesopfer, 194 Verletzte

Woche vom 29. Juli bis 4. August:
– 40 Jihad-Terroranschläge (13 durch Selbstmörder) in 16 Ländern; 212 Todesopfer, 232 Verletzte

Monat Juli 2017:
– 152 Jihad-Terroranschläge (33 durch Selbstmörder) in 23 Ländern
– 1.225 Todesopfer, 885 Verletzte

Woche vom 22. bis 28. Juli:
– 44 Jihad-Terroranschläge (7 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 389 Todesopfer, 218 Verletzte

Woche vom 15. bis 21. Juli:
–  43 Jihad-Terroranschläge (7 durch Selbstmörder) in 16 Ländern; 157 Todesopfer,  262 Verletzte

Woche vom 8. bis 14. Juli:
– 37 Jihad-Terroranschläge (8 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 207 Todesopfer, 196 Verletzte

Woche vom 1. bis 7. Juli:
– 46 Jihad-Terroranschläge (8 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 466 Todesopfer, 211 Verletzte

Monat Juni 2017:
– 157 Jihad-Terroranschläge (34 durch Selbstmörder) in 29 Ländern
– 1.144 Todesopfer, 1.340 Verletzte

Woche vom 24. bis 30. Juni:
– 29 Jihad-Terroranschläge (7 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 147 Todesopfer, 159 Verletzte

Woche vom 17. bis 23. Juni:
– 39 Jihad-Terroranschläge (12 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 317 Todesopfer, 556 Verletzte

Ramadan-Bombathon 2017 – Gesamtbilanz:

2017 Terror im Namen des ISLAM im Namen ALLER
anderen Religionen
von „Islamophoben“
getötete Muslime
Terror-Anschläge 174 0 2
Tote 1595 0 2

 

Woche vom  10. bis 16. Juni 2017:
– 40 Jihad-Terroranschläge (8 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 170 Todesopfer, 175 Verletzte

Woche vom  3. bis 9. Juni 2017:
– 41 Jihad-Terroranschläge (8 durch Selbstmörder) in 18 Ländern; 313 Todesopfer, 383 Verletzte

Woche vom  27. Mai bis 2. Juni 2017:
– 40 Jihad-Terroranschläge (8 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 455 Todesopfer, 677 Verletzte

Woche vom  20.-26. Mai 2017:
– 52 Jihad-Terroranschläge (11 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 358 Todesopfer, 485 Verletzte

Woche vom  13.-19. Mai 2017:
– 53 Jihad-Terroranschläge (12 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 310 Todesopfer, 242 Verletzte

Woche vom 06.-12.05.2017:
– 35 Jihad-Mordanschläge (7 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 275 Todesopfer, 172 Verletzte

Woche vom 29.04.-05.05.2017:
– 42 Jihad-Mordanschläge (9 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 230 Todesopfer, 207 Verletzte

Monat April 2017:
– 165 Jihad-Mordanschläge (30 durch Selbstmörder) in 24 Ländern
– 1.336 Todesopfer, 945 Verletzte

Woche vom 22.-28.04.2017:
– 33  Jihad-Mordanschläge (9 durch  Selbstmörder) in 15 Ländern; 196 Todesopfer, 139 Verletzte

Woche vom 15.-21.04.2017:
– 36 Jihad-Mordanschläge (4 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 381 Todesopfer, 204 Verletzte

Woche vom 8.-14.04.2017:
– 36 Jihad-Mordanschläge (10 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 280 Todesopfer, 275 Verletzte

Woche vom 1.-7.04.2017:
– 45 Jihad-Mordanschläge (6 durch Selbstmörder) in 6 Ländern; 374 Todesopfer, 274 Verletzte

Monat März 2017:
– 150 Jihad-Mordanschläge (28 durch Selbstmörder) in 23 Ländern
– 1.094 Todesopfer, 1.320 Verletzte

Woche vom 25.-31.03.2017:
–  39 Jihad-Mordanschläge (6 durch Selbstmörder) in 10 Ländern; 221 Todesopfer, 337 Verletzte

Woche vom 18.-24.03.2017:
– 27 Jiahd-Mordanschläge (5 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 223 Todesopfer, 231 Verletzte

Woche vom 11.-17.03.2017:
– 39 Jihad-Mordanschläge (11 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 288 Todesopfer, 395 Verletzte

Woche vom 04.-10.03.2017:
– 30 Jihad-Mordanschläge (3 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 309 Todesopfer, 228 Verletzte

Woche vom 25.02.-03.03.2017:
– 37 Jihad-Mordanschläge (4 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 183 Todesopfer, 241 Verletzte

Monat Februar 2017:
– 151 Jihad-Mordanschläge (22 durch Selbstmörder) in 19 Ländern
– 936 Todesoper, 1.280 Verletzte

Woche vom 18.-24.02.2017:
– 29 Jihad-Mordanschläge (8 durch Selbstmörder) in 11 Ländern; 265 Todesopfer, 284 Verletzte

Woche vom 11.-17.02.2017:
– 42 Jihad-Anschläge (7 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 343 Todesopfer, 623 Verletzte

Woche vom 04.-10.02. 2017:
– 40 Jihad-Mordanschläge (5 durch Selbstmörder) in 10 Ländern; 208 Todesopfer, 240 Verletzte

Woche vom 28.01.-03.02.2017:
– 38 Jihad-Mordanschläge (4 durch Selbstmörder) in 16 Ländern; 151 Todesopfer, 93 Verletzte

Monat Januar 2017:
– 188 Jihad-Mordanschläge (38 durch Selbstmörder) in 29 Ländern
– 1.347 Todesopfer, 1.637 Verletzte

Woche vom 21.-27.01.2017:
– 37 Jihad-Mordanschläge (4 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 275 Todesopfer, 228 Verletzte

Woche vom 14.-20.01.2017:
– 37 Jihad-Mordanschläge (9 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 389 Todesopfer, 412 Verletzte

Woche vom 17.-13.01.2017:
– 45 Jihad-Mordanschläge (14 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 298 Todesopfer, 453 Verletzte

Woche vom 31.12.2016-06.01.2017:
– 53 Jihad-Mordanschläge (10 durch Selbstmörder) in 17 Ländern; 314 Todesopfer, 489 Verletzte

Monat Dezember 2016:
– 188 Mordanschläge (26 durch Selbstmörder) in 27 Ländern
– 1.378 Todesopfer, 1.737 Verletzte

Bilanz 2016:
– mindestens 2.474 tödliche Terroranschläge durch Muslime in 61 Ländern.
– mindestens 21.237 Ermordete

Woche vom 24.-30.12.2016:
– 41 Jihad-Mordanschläge (7 durch Selbstmörder) in 18 Ländern; 185 Todesopfer, 234 Verletzte

Woche vom 17.-23.12.2016:
– 42  Jihad-Mordanschläge (6 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 245 Todesopfer, 310 Verletzte

Woche vom 10.-16.12.2016:
– 44 Jihad-Mordanschläge (5 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 449 Todesopfer, 360 Verletzte

Woche vom 03.-09.12.2016:
– 40 Jihad-Mordanschläge (6 durch  Selbstmörder) in 11 Ländern; 322 Todesopfer, 515 Verletzte

Woche vom 26.11.-02.12.2016:
– 38 Jihad-Mordanschläge (6 durch Selbstmörder) in 10 Ländern; 317 Todesopfer, 480 Verletzte

Monat November 2016:
– 204 Mordanschläge (25 durch Selbstmörder) in 25 Ländern
– 1.839 Todesopfer, 2.694 Verletzte

Woche vom 19.-25.11.2016:
– 54 Jihad-Mordanschläge (5 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 443 Todesopfer, 454 Verletzte

Woche vom 12.-18.11.2016:
– 53 Jihad-Mordanschläge (11 durch Selbstmörder) in 10 Ländern; 467 Todesopfer, 552 Verletzte

Woche vom 05.-11.11.2016:
– 58 Jihad-Mordanschläge (6 durch Selbstmörder) in 18 Ländern; 449 Todesopfer, 545 Verletzte

Woche vom 29.10.-04.11.2016:
– 58 Jihad-Mordanschläge (7 durch Selbstmörder) in 17 Ländern; 464 Todesopfer, 1.469 Verletzte

Monat Oktober 2016:
– 250 Jihad-Mordanschläge (41 durch Selbstmörder) in 29 Ländern
– 2.428 Todesopfer, 3.036 Verletzte

Woche vom 22.-28.10.2016
– 50 Jihad-Mordanschläge (7 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 808 Todesopfer, 647 Verletzte

Woche vom 15.-21.10.2016:
– 49 Jihad-Mordanschläge (11 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 576 Todesopfer, 891 Verletzte

Woche vom 08.-14.10.2016:
– 62 Jihad-Mordanschläge (11 durch Selbstmörder) in 17 Ländern; 326 Todesopfer, 543 Verletzte

Woche vom 01.-07.10.2016:
– 51 Jihad-Mordanschläge (7 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 290 Todesopfer, 490 Verletzte

Monat September:
– 160 Jihad-Mordanschläge (25 durch Selbstmörder) in 31 Ländern
– 977 Todesopfer, 1.235 Verletzte

Woche vom 24.-29.09.2016:
– 51 Jihad-Mordanschläge (4 durch Selbstmörder) in 16 Ländern; 283 Todesopfer, 291 Verletzte

Woche vom 17.-23.09.2016:
–  46 Jihad-Mordanschläge (9 durch Selbstmörder) in 17 Ländern; 580 Todesopfer, 456 Verletzte

Woche vom 10.-16.09.2016:
– 41 Jihad-Mordanschläge (6 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 189 Todesopfer, 227 Verletzte

Woche vom 03.-09.09.2016:
– 40 Jihad-Mordanschläge (8 durch Selbstmörder) in 8 Ländern; 299 Todesopfer, 428 Verletzte

Woche vom 27.08.-02.09.2016:
– 42 Jihad-Mordanschläge (9 durch Selbstmörder) in 21 Ländern; 403 Todesopfer, 486 Verletzte

Monat August:
– 203 Jihad-Mordanschläge (29 durch Selbstmörder) in 33 Ländern
– 1.637 Todesopfer, 1.734 Verletzte

Woche vom 20.-26.08.2016:
– 46 Jihad-Mordanschläge (8 durch Selbstmörder) in 17 Ländern; 436 Todesopfer, 598 Verletzte

Woche vom 13.-19.08.2016:
– 39 Jihad-Anschläge (3 durch Selbstmörer) in 12 Ländern; 312 Todesopfer, 384 Verletzte

Woche vom 06.-12.08.2016:
– 49 Jihad-Anschläge (8 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 351 Todesopfer, 330 Verletzte

Monat Juli 2016:
– 195 Jihad-Anschläge (32 durch Selbstmörder) in 24 Ländern
– 1.672 Todesopfer, 2.249 Verletzte

Woche vom 24.07.-05.08.2016:
– 45 Jihad-Anschläge (8 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 207 Todesopfer, 219 Verletzte

Woche vom 23.-29.07.2016:
– 48 Jihad-Anschläge (9 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 409 Todesopfer, 700 Verletzte

Woche vom 16.-22.07.2016:
– 28 Jihad-Anschläge (3 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 136 Todesopfer, 185 Verletzte

Woche vom  09.-15.07.2016:
– 22 Jihad-Anschläge (3 durch Selbstmörder) in 11 Ländern; 297 Todesopfer, 433 Verletzte

Woche vom 02.-08.07.2016:
– 39 Jihad-Anschläge (12 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 615 Todesopfer, 740 Verletzte

Ramadan-Bombathon-Bilanz (30. Tag):

2016 Im Namen der Religion des Friedens Im Namen aller anderern Religonen von „Islamophoben“
Terror-Anschläge 229 0 0
Tote 1.723 0 0

Woche vom 25.06.-01.07.206:
– 51 Jihad-Anschläge (12 durch Selbstmörder) in 19 Ländern; 341 Todesopfer, 702 Verletzte

Monat Juni 2016:
– 232 Jihad-Anschläge (43 durch Selbstmörder) in 32 Ländern
– 2.028 Todesopfer, 2003 Verletzte

Woche vom 18.-24.06.2016:
– 52 Jihad-Anschläge (9 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 272 Todesopfer, 261 Verletzte

Woche vom 11.-17.06.2016:
– 42 Jihad-Anschläge (8 durch Selbstmörder) in 16 Ländern; 42 Todesopfer, 343 Verletzte

Woche vom 04.-10.06.2016:
– 53 Jihad-Anschläge (7 durch Selbstmörder) in 16 Ländern; 401 Todesopfer, 412 Verletzte

Woche vom 28.05.-03.06.2016:
– 46 Jihad-Anschläge (11 durch Selbstmörder) in 17 Ländern; 457 Todesopfer, 414 Verletzte

Monat Mai 2016:
– 213 Jihad-Anschläge (50 durch Selbstmörder) in 29 Ländern
– 1.605 Todesopfer, 2.058 Verletzte

Woche vom 21.-27.05.2016:
– 39 Jihad-Anschläge (7 durch Selbstmörder) in 10 Ländern; 331 Todesopfer, 482 Verletzte

Woche vom 14.-20.05.2016:
– 47 Jihad-Anschläge (9 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 377 Todesopfer, 457 Verletzte

Woche vom 07.-13.05.2016:
– 41 Jihad-Anschläge (15 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 384 Todesopfer, 452 Verletzte

Woche vom 30.04.-06.05.2016:
– 37 Jihad-Anschläge (6 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 248 Todesopfer, 368 Verletzte

Monat April:
– 135 Jihad-Anschläge (22 durch Selbstmörder) in 20 Ländern
– 1.026 Todesopfer, 1.390 Verletzte

Woche vom 23.-29.04.2016:
– 41 Jihad-Anschläge (6 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 278 Todesopfer, 511 Verletzte

Woche vom 16.-22.04.2016:
– 41 Jihad-Anschläge (8 durch Selbstmörder) in 11 Ländern; 427 Todesopfer, 580 Verletzte

Woche vom 09.-15.04.2016:
– 26 Jihad-Anschläge (4 durch Selbstmörder) in 12 Ländern; 154 Todesopfer, 137 Verletzte

Woche vom 02.-08.04.2016:
– 30 Jihad-Anschläge (7 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 157 Todespfer, 351 Verletzte

Woche vom 26.03.-01.04.2016:
– 30 Jihad-Anschläge (6 durch Selbstmörder) in 8 Ländern; 263 Todesopfer, 449 Verletzte

Monat März 2016:
– 120 Jihad-Anschläge (20 durch Selbtmörder) in 23 Ländern
– 914 Tote, 2.910 Verletzte

Woche vom 19.-26.03.2016:
– 20 Jihad-Anschläge (8 durch Selbstmörder) in 10 Ländern, 185 Todesopfer, 386 Verletzte

Woche vom 12.-18.03.2016:
– 32 Jihad-Anschläge (5 durch Selbstmörder) in 13 Ländern, 175 Todesopfer, 204 Verletzte

Woche vom 05.03.-11.03.2016:
– 38 Jihad-Anschläge (5 durch Selbstmörder) in 15 Ländern, 261 Todesopfer, 679 Verletzte

Woche vom 27.02.-04.03.2016:
– 35 Jihad-Anschläge (8 durch Selbstmörder) in 12 Ländern, 327 Todesopfer, 385 Verletzte

Monat Februar 2016:
– 122 Jihad-Angriffe und Terror-Exekutionen (24 Selbstmörder) in 19 Ländern
– 1.416 Tote, 1626 Verletzte

Woche vom 20.-26.02.2016:
– 33 Jihad-Angriffe (3 Selbstmörder) in 12 Ländern, 284 Todesopfer, 565 Verletzt

Woche  vom 13.-19.02.2016:
– 34 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder)  in 16 Ländern, 287 Todesopfer, 276 Verletzte

Woche vom 06.-12.02.2016:
– 33 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder) in 13 Ländern, 487 Todesopfer, 259 Verletzte

Woche vom 30.01.-05.02.2016:
– 35 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder) in 14 Ländern, 270 Todesopfer, 442 kritisch Verletzte

Monat Januar 2016:
– 187 Jihad-Anschläge und Terror-Exekutionen (39 Selbstmörder) in 23 Ländern
– 2.195 Todesopfer, 1.994 Verletzte

Woche vom 23.-29.01.2016:
– 36 Jihad-Anschläge (12 Selbstmörder) in 12 Ländern, 365 Todesopfer, 425 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.01.2016:
– 25 Jihad-Anschläge (12 Selbstmörder) in 12 Ländern, 153 Todesopfer, 201 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.01.2016:
– 30 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder) in 14 Ländern, 331  Todesopfer, 279 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.01.2016:
– 38 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 265 Todesopfer, 3366 kritisch Verletzte

Woche vom 26.12.2015-01.01.2016:
– 37 Jihad-Anschläge (11Selbstmörder), 337 Todesopfer, 421 kritisch Verletzte

Dezember 2015 (3.-31.12.):
– 127 Jihad-Anschläge (mindestens 37 Selbstmörder) in 24 Ländern
– 908 Todesopfer, 1.111 Verletzte

Jahresbilanz 2015:
– 2.849 Jihad-Anschläge in 52 Ländern (475 Selbstmörder)
– 27.435 Todesopfer, 26.144 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.12.2015:9
– 47 Jihad-Anschäge (8 Selbstmörder), 224 Tote, 273 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.12.2015:
– 42 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 227 Tote, 306 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.12.2015:
– 29 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 295 Tote, 333 kritisch Verletzte

Woche vom 28.11.-04.12.2015:
– 47 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 445 Tote, 218 kritisch Verletzte

Monat November 2015:
– 160 Jihad-Anschläge (34 Selbstmörder) in 30 Ländern
– 1.455 Tote, 1.706 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.11.2015:
– 34 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 178 Tote, 176 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.11.2015:
– 37 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 434 Tote, 371 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.11.2015:
– 47 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 392 Tote, 906 kritisch Verletzte

Woche vom 31.10.-06.11.2015:
– 34 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 154 Tote, 140 kritisch Verletzte

Monat Oktobe 2015:
– 195 Jihad-Anschläge (40 Selbstmörder) in 31 Ländern
– 1,564 Tote, 1.730 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-30.10.2015:
– 40 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 227 Tote, 305 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.10.2015:
– 37 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 253 Tote, 408 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.10.2015:
– 37 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 373 Tote, 526 kritisch Verletzte

Woche vom 03.-09.10.2015:
– 49 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 342 Tote, 316 kritisch Verletzte

Woche vom 26.09.-02.10.2015:
– 41 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 301 Tote, 622 kritisch Verletzte

Monat September 2015:
– 187 Jihad-Anschläge (31 Selbstmörder) in 27 Ländern
– 1.580 Tote, 2.436 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.09.2015:
– 35 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 337 Tote, 417 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.09.2015:
– 42 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 289 Tote, 583 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.09.2015:
– 36 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 267 Tote, 211 kritisch Verletzte

Woche vo 29.08.-04.09.2015:
– 48 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 388 Tote, 546 kritisch Verletzte

Monat August 2015:
– 240 Jihad-Anschläge (36 Selbstmörder) in 22 Ländern
– 2.297 Tote, 2.246 kritisch Verletzte

Woche vom 22.-28.08.2015:
– 55 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 355 Tote, 411 kritisch Verletzte

Woche vom 15.-21.08.2015:
– 53 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 401 Tote, 487 Verletzte

Woche vom 08.-14.08.2015
– 52 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 902 Tote, 686 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.08.2015
– 52 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 284 Tote, 474 kritisch Verletzte

Monat Juli 2015:
– 292 Jihadanschläge (64 Selbstmörder) in 26 Ländern
– 2.663 Tote, 3.431 kritisch Verletzte

Woche vom 25.-31.07.2015:
– 63 Jihad-Anschläge (14 Selbstmörder), 364 Tote, 518 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.07.2015:
– 50 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 564 Tote, 896 kritisch Verletzte

Woche vom 11.-17.07.2015:
– 76 Jihad-Anschläge (17 Selbstmörder), 675 Tote, 885 kritisch Verletzte

Ramadan-Bombathon-Bilanz:

2015 Im Namen der Religion des Friedens Im Namen aller anderern Religonen als antimuslimische Hass-Verbrechen
Terror-Anschläge 314
(in 33 Ländern)
0 0
Selbstmord-Bomber 63 0 0
Tote 2.988 0 0
Verletzte 3.696 0 0

Woche vom 04.-10.07.2015:
– 65 Jihad-Anschläge (16 Selbstmörder), 512 Tote, 580 kritisch Verletzte

Woche vom 27.06.-03.07.2015:
– 68 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 779 Tote, 841 kritisch Verletzte

Monat Juni 2015:
– 262 Jihad-Anschläge (48 Selbstmörder) in 29 Ländern
– 2.426 Tote, 2.582 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.06.2015:
– 53 Jihad-Anschläge (mindestens 15 Selbstmörder), 648 Tote, 700 Verletzte

Woche vom 13.-19.06.2015:
– 63 Jihad-Anschläge (mehr als 15 Selbstmörder), 498 Tote, 565 Verletzte

Woche vom 06.-12.06.2015:
– 37 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 349 Tote, 267 kritisch Verletzte

Woche vom 30.05.-05.06.2015:
– 51 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 506 Tote, 445 kritisch Verletzte

Monat Mai 2015:
– 262 Jihad-Anschläge (44 Selbstmörder) in 25 Ländern
– 3.277 Tote, 1.798 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.05.2015:
– 51 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 773 Tote, 331 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.05.2015:
– 53 Jihad-Anschläge (13 Selbstmörder), 1.095 Tote, 423 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.05.2015:
– 66 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 545 Tote, 377 kritisch Verletzte

Woche vom 03.-09.05.2015:
– 53 Jihad-Anschläge (16 Selbstmörder), 328 Tote, 491 kritisch Verletzte

Monat April 2015:
– 260 Jihad-Anschläge (22 Selbstmörder) in 26 Ländern
– 2.650 Tote, 1.784 kritisch Verletzte

Woche vom 26.04.-02.05.2015:
– 60 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 1.001 Tote, 313 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-25.04.2015:
– 51 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 387 Tote, 344 kritisch Verletzte

Woche vom 11.-17.04.2015:
– 57 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 397 Tote, 386 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-10.04.2015:
– 57 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 721 Tote, 440 kritisch Verletzte

Woche vom 28.03.-03.04.2015:
– 56 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 488 Tote, 427 kritisch Verletzte

Monat März 2015:
– 244 Jihad-Anschläge (38 Selbstmörder) in 25 Ländern
– 1.975 Tote, 2.076 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.03.2015:
– 45 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 346 Tote, 254 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.03.2015:
– 64 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 724 Tote, 730 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.03.2015:
– 53 Jihad-Anschläge (12 Selbstmörder), 309 Tote, 527 kritisch Verletzte

Woche vom 28.02.-06.03.2015:
– 51 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 412 Tote, 341 kritisch Verletzte

Monat Februar 2015:
– 232 Jihad-Anschläge (42 Selbstmörder) in 23 Ländern
– 1.977 Tote, 2.354 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.02.2015:
– 51 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 452 Tote, 512 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.02.2015:
– 57 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 571 Tote, 339 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.02.2015:
– 50 Jihad-Anschläge (12 Selbstmörder), 373 Tote, 496 kritisch Verletzte

Woche vom 31.01.-06.02.2015:
– 62 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 426 Tote, 893 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-30.01.2015:
– 61 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 508 Tote, 546 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.01.2015:
– 48 Jihad-Anschläge (9 Selbstmöder), 236 Tote, 440 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.01.2015:
– 53 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 267 Tote, 268 kritisch Verletze

Woche vom 03.-09.01.2015:
– 61 Jihad-Anschläge (15 Selbstmörder), 745 Tote, 337 kritisch Verletzte

Woche vom 27.12.2014-02.01.2015:
– 58 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 441 Tote, 346 kritisch Verletzte

Monat Dezember2014:
– 233 Jihad-Anschläge in 30 Ländern (33 Selbstmörder)
– 2.497 Tote, 2.225 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.12.2014:
– 40 Jihad-Anschläge (1 Selbstmörder), 409 Tote, 232 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.12.2014:
– 54 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 857 Tote, 466 kritisch Verletzte

Woche vom 06.-12.12.2014:
– 48 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 501 Tote, 819 kritisch Verletzte

Woche vom 29.11.-05.12.2014:
– 63 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 485 Tote, 490 kritisch Verletzte

Monat November 2014:
– 284 Jihad-Anschläge in 23 Ländern (41 Selbstmörder)
– 2.515 Tote, 2.700 kritisch Verletzte
Das International Centre for the Study of Radicalisation (ICSR) am King’s College in London führte eine Studie durch, die für November folgende Zahlen ermittelte:
– 664 Jihad-Anschläge in 14 Ländern (davon 308 durch IS in Syrien und Irak)
– 5.042 Tote (2.206 durch IS in Syrien und Irak)

Woche vom 22.-28.11.2014:
– 54 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 683 Tote, 898 kritisch Verletzte

Woche vom 15.-21.11.2014:
– 51 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 324 Tote, 384 kritisch Verletzte

Woche vom 08.-14.11.2014:
– 76 Jihad-Anschläge (14 Selbstmörder), 646 Tote, 606 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.11.2014:
– 74 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 634 Tote, 732 kritisch Verletzte

Monat Oktober 2014:
– 292 Jihad-Anschläge in 27 Ländern (54 Selbstmörder)
– 2.724 Tote, 2.686 kritisch Verletzte

Woche vom 25.-31.10.2014:
– 58 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 813 Tote, 396 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.10.2014:
– 58 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 417 Tote, 519 kritisch Verletzte

Woche vom 11.-17.10.2014:
– 78 Jihad-Anschläge (15 Selbstmörder), 630 Tote, 828 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-10.20.2014:
– 60 Jihad-Anschläge (14 Selbstmörder), 402 Tote, 441 kritisch Verletzte

Woche vom 27.09.-03.10.2014:
– 55 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 527 Tote, 608 kritisch Verletzte

Monat September 2014:
– 234 Jihad-Anschläge in 27 Ländern (21 Selbstmörder)
– 2.931 Tote, 4.539 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.09.2014:
– 45 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 728 Tote, 475 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.09.2014:
– 58 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 419 Tote, 437 kritisch Verletzte

Woche vom 06.-12.09.2014:
– 50 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 579 Tote, 395 kritisch Verletzte

Woche vom 30.08.-05.09.2014:
– 50 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 640 Tote, 869 kritisch Verletzte

Monat August 2014:
– 222 Jihad-Anschläge in 27 Ländern (24 Selbstmörder)
– 4.573 Tote, 2.287 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.08.2014:
– 44 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 700 Tote, 473 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.08.2014:
42 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 574 Tote, 140 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.08.2014:
– 40 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 1.048 Tote, 348 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.08.2014:
– 61 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 1.053 Tote, 1.060 kritisch Verletzte

Woche vom 26.07.-01.08.2014:
– 75 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 707 Tote, 711 kritisch Verletzte

Monat Juli 2014:
– 268 Jihad-Anschläge in 28 Ländern (41 Selbstmörder)
– 2.660 Tote, 2.079 kritisch Verletzte

Ramadan-Bombathon 2014 (23. Tag)

gesamt Im Namen der
Religion des Friedens
Im Namen aller
anderen Religionen
per antimuslimischem
Hass-Verbrechen
Terroranschläge 272 0 2*
Selbstmord-Bombenanschläge 27 0 0
Leichen 2429 0 2*
Verletzte 2028 0 0

* 03.07.2014: Ein Muslim in Myamar wurde von Buddhisten nach einem Vergewaltigungsgerücht getötet. (Bei demselben Krawall wurde auch ein Buddhist getötet.)
Ein arabischer Teenager wurde von israelischen Juden ermordet; sie sagen, es sei eine Reaktion auf die Entführung und Ermordung dreier jüdischer Teenager.

Woche vom 19.-25.07.2014:
– 56 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 625 Tote, 608 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.07.2014:
– 61 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 791 Tote, 391 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.07.2014:
– 53 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 335 Tote, 255 kritisch Verletzte

Woche vom 28.06.-04.07.2014:
– 46 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 306 Tote, 418 kritisch Verletzte

Monat Juni 2014:
– 270 Jihad-Anschläge in 23 Ländern (41 Selbstmörder)
– 2.808 Tote, 2.232 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.06.2014:
– 54 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 501 Tote, 426 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.06.2014:
– 48 Jihad-Anschläge (13 Selbstmörder), 415 Tote, 518 kritisch Verletzte

Woche vom 31.05.-06.06.2014:
– 57 Jihad-Anschläge (13 Selbstmörder), 821 Tote, 628 kritisch Verletzte

Monat Mai 2014:
– 233 Jihad-Anschläge in 26 Ländern (38 Selbstmörder)
– 1.883 Tote, 2.137 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-30.05.2014:
– 52 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 416 Tote, 400 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.05.2014:
– 50 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 561 Tote, 495 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.05.2014:
– 62 Jihad-Anschläge (13 Selbstmörder), 321 Tote, 541 kritisch Verletzte

Woche vom 03.-09.05.2014:
– 36  Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 430 Tote, 266 kritisch Verletzte

Woche vom 26.04.-02.05.2014:
– 48 Jihad-Anschläge (16 Selbstmörder), 363 Tote, 725 kritisch Verletzte

Monat April 2014:
– 203 Jihad-Anschläge in 23 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.571 Tote, 2.452 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.04.2014:
– 49 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder9), 249 Tote, 480 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.04.2014:
– 42 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 327 Tote, 607 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.04.2014
– 50 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 594 Tote, 582 kritisch Verletzte

Woche vom 29.03.-04.04.2014:
– 36  Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 179 Tote, 214 kritisch Verletzte

Monat März 2014:
– 216 Jihad-Anschläge in 19 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.479 Tote, 2.093 kritisch Verletzte

Woche vom 22.-28.03.2014:
– 48 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 279 Tote, 337 kritisch Verletzte

Woche vom 15.-21.03.2014:
– 47 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 371 Tote, 430 kritisch Verletzte

Woche vom 08.- 14.03.2014:
– 38 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 203 Tote, 361 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.03.2014:
– 50 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 434 Tote, 660 kritisch Verletzte

Monat Februar 2014:
– 208 Jihad-Anschläge in 20 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.560 Tote, 2.012 kritisch Verletzte

Woche vom 22.-28.02.2014:
– 53 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 350 Tote, 467 kritisch Verletzte

Woche vom 15.-21.02.2014:
– 53 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 544 tote, 610 kritisch Verletzte

Woche vom 08.-14.02.2014:
– 47 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 325 Tote, 441 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.02.2014:
– 51 Jihad-Anschläge (14 Selbstmörder), 273 Tote, 469 kritisch Verletzte

Monat Januar 2014:
– 239 Jihad-Anschläge in 23 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.431 Tote, 2.162 kritisch Verletzte

Woche vom 25.-31.01.2014:
– 52 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 321 Tote, 332 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.01.2014:
– 58 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 291 Tote, 533 kritisch Verletzte

Woche vom 11.-17.01.2014:
– 48 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 365 Tote, 629 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-10. 01.2014:
– 49 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 313 Tote, 374 kritisch Verletzte

Woche vom 28.12.2013-03.01.2014:
– 46 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 187 Tote, 414 kritisch Verletzte

Jahresbilanz 2013:
– 2.801 Jihad-Anschläge in 51 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 16.710 Tote, 29.432 kritisch Verletzte

Monat Dezember 2013:
– 302 Jihad-Anschläge
– 2.566 Tote, 2499 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.12.2013:
– 43 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 232 Tote, 582 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.12.2013:
– 53 Jihad-Anschläge (14 Selbstmörder), 319 Tote, 665 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.12.2013:
– 53 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 245 tote, 419 kritisch Verletzte

Woche vom 30.11.-06.12.2013:
– 50 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 253 Tote, 556 kritisch Verletzte

Monat November 2013:
– 223 Jihad-Anschläge in 21 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.330 Tote, 2.425 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.11.2013:
– 58 Jihad-Anschläge (12 Selbstmörder), 306 Tote, 439 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.11.2013:
– 53 Jihad-Anschläge (14 Selbstmörder), 382 Tote, 683 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.11.2013:
– 34 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 170 Tote, 425 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.11.2013:
– 56 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 320 Tote, 640 kritisch Verletzte

Woche vom 26.10.-01.11.2013:
– 55 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 350 Tote, 669 kritisch Verletzte

Monat Oktober 2013:
– 220 Jihad-Anschläge in 23 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.432 Tote, 2.890 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.10.2013:
– 59 Jihad-Anschläge (16 Selbstmörder), 399 Tote, 565 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.10.2013:
– 42 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 305 Tote, 593 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-16.10.2013:
– 46 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 298 Tote, 629 kritisch Verletzte

Woche vom 27.09.-04.10.2013:
– 55 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 430 Tote, 1.086 kritisch Verletzte

Monat September 2013:
– 233 Jihad-Anschläge in 19 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 2.005 tote, 3.079 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-26.09.2013:
– 53 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 578 Tote, 1.005 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.09.2013:
– 56 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 511 Tote, 573 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.09.2013:
– 46 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 325 Tote, 499 kritisch Verletzte

Woche vom 31.08.-06.09.2013:
– 49 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 309 Tote, 610 kritisch Verletzte

Monat August 2013:
– 260 Jihad-Anschläge in 25 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.616 Tote, 3.412 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-30.08.2013:
– 55 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 325 Tote, 763 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.08.2013:
– 56 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 334 Totte, 786 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.08.2013:
– 53 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 351 Tote, 1016 kritisch Verletzte

Woche vom 03.-09.08.2013:
– 55 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 333 Tote, 534 kritisch Verletzte

Ramadan-Bombathon 2013:

gesamt Im Namen der
Religion des Friedens
Im Namen aller
anderen Religionen
durch „Islamophobe“
Terroranschläge 310 0 1*
Selbstmord-Bombenanschläge 28 0 0
Leichen 1651 0 0
Verletzte 3048 0 0

* Einem Ukrainer wird vorgeworfen während des Ramadan eine Bombe an einer englischen Moschee platziert zu haben. (Wir führen diesen Anschlag an, obwohl es dabei weder Tote noch Verletzte gab.)

Woche vom 27.07.-03.08.2013:
– 58 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 382 Tote, 730 Verletzte

Monat Juli 2013:
– 306 Jihad-Anschläge in 21 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.548 Tote, 2.878 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.07.2013:
– 82 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 513 Tote, 968 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.07.2013:
– 61 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 228 Tote, 495 kritisch Verletzte

Woche vom 06.-12.07.2013:
– 53 Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 293 Tote, 356 kritisch Verletzte

Woche vom 29.06.-05.07.2013
– 60 Jihad-Anschläge (12 Selbstmörder), 316 Tote, 559 kritisch Verletzte

Monat Juni 2013:
– 222 Jihad-Anschläge in 22 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.177 Tote, 2.024 kritisch Verletzte

Woche vom 22.-28.06.2013:
– 72 Jihad-Anschläge (11 Selbstmörder), 367 Tote, 622 kritisch Verletzte

Woche vom 15.-21.06.2013:
– 38 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 330 Tote, 494 Verletzte

Woche vom 08.-14.06.2013:
– 32 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 224 Tote, 461 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.06.2013:
– 43 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 161 Tote, 216 kritisch Verletzte

Monat Mai 2013:
– 277 Jihad-Anschläge in 25 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.423 Tote, 2.667 kritisch Verletzte

Woche vom 25.-31.05.2013:
– 68 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 260 Tote, 564 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.05.2013:
– 69 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 333 Tote, 616 kritisch Verletzte

Woche vom 11.-17.05.2013:
– 52  Jihad-Anschläge (9 Selbstmörder), 311 Tote, 893 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-11.05.2013:
– 60 Jihad-Anschläge (10 Selbstmörder), 249 Tote, 488 kritisch Verletzte

Woche vom 27.04.-04.05.2013:
– 50 Jihad-Anschläge (2 Selbstmörder), 208 Tote, 551 Verletzte

Monat April 2013:
– 202 Jihad-Anschläge in 25 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 957 Tote, 2.403 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.04.2013:
– 34 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 213 Tote, 410 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.04.2013:
– 53 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 262 Tote, 725 kritisch Verletzte

Woche vom 06.-12.04.2013:
– 49 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 195 Tote, 468 kritisch Verletzte

Woche vom 30. 03.-05.04.2013:
– 36 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 158 Tote, 371 kritisch Verletzte

Monat März 2013:
– 189 Jihad-Anschläge in 21 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 988 Tote, 2.093 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.03.2013:
– 38 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 178 Tote, 327 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.03.2013:
– 57 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 337 Tote, 619 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.03.2013:
– 38 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 156 Tote, 417 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.03.2013:
– 31 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 232 Tote, 481 kritisch Verletzte

Woche vom 23.02.-01.03.2013:
– 48 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 191 Tote, 296 Verletzte

Monat Februar 2013:
– 174 Jihad-Anschläge in 22 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1059 Tote, 1.515 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.02.2013:
– 41 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 321 Tote, 736 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.02.2013:
– 43 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 154 Tote, 158 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.02.2013:
– 39 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 303 Tote, 400 kritisch Verletzte

Woche vom 26.01.-01.02.2013:
– 39 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 265 Tote, 336 kritisch Verletzte

Monat Januar 2013:
– 193 Jihadanschläge in 22 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 931 Tote, 1.480 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.01.2013:
– 38 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 243 Tote, 236 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.01.2013:
– 50  Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 187 Tote, 495 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.01.2013:
– 37 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 209 Tote, 358 kritisch Verletzte

Woche vom 29.12.2012-04.01.2013:
– 42 Jihad-Anschläge (2 Selbstmörder), 178 Tote, 317 kritisch Verletzte

Monat Dezember 2012:
– 203 Jihad-Anschläge in 22 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 680 Tote, 1.160 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-31.12.2012:
50 Jihad-Anschläge (2 Selbstmörder), 192 Tote, 231 kritisch Verletzte
(22.+23.12: 8 Jihad-Anschläge, 3 Selbstmörder, 29 Tote, 66 Verletzte)

Woche vom 15.-21.12.2012:
– 46 Jihad-Anschläge (2 Selbstmörder), 156 Tote, 438 kritisch Verletzte

Woche vom 08.-14.12.2012:
– 42 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 137 Tote, 223 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.12.2012:
– 46 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 138 Tote, 196 Verletzte

Monat November 2012:
– 215 Jihad-Anschläge in 22 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 893 Tote, 1848 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-30.11.2012:
– 53 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 272 Tote, 743 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.11.2012:
– 39 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 126 Tote, 450 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.11.2012:
– 50 Jihad-Anschläge (2 Selbstmörder), 156 Tote, 174 kritisch Verletzte

Woche vom 03.-09.11.2012:
– 57 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 237 Tote, 341 kritisch Verletzte

Monat Oktober 2012:
– 209 Jihad-Anschläge in 26 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 911 Tote, 1464 kritisch Verletzte

Woche 27.10.-2.11.2012:
– 36 Jihad-Anschläge (2 Selbstmörder), 165 Tote, 402 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.10.2012:
– 39 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 186 Tote, 291 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.10.2012:
– 47 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 203 Tote, 310 kritisch Verletzte

Woche vom 06.-12.10.2012:
– 52 Jihad-Anschläge (2 Selbstmörder), 191 Tote, 194 Verletzte

Woche vom 29.09.-05.10.2012:
– 48 Jihad-Anschläge (7 Selbstmörder), 195 Tote, 414 Verletzte

Monat September 2012:
– 204 Jihad-Anschläge in 19 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 839 Tote, 1.698 kritisch Verletzte

Woche vom 22.-28.09.2012:
– 19 Jihad-Anschläge, 58 Tote, 88 Verletzte

Woche vom 15.-21.09.2012:
– 45 Jihad-Anschläge (8 Selbstmörder), 201 Tote, 238 Verletzte

Woche vom 08.-14.09.2012:
– 46 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 256 Tote, 641 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.09.2012:
– 43 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 155 Tote, 330 kritisch Verletzte

Monat August 2012:
– 260 Jihad-Anschläge in 23 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.209 Tote, 1.910 kritisch Verletzte

Woche vom 25.-31.08.2012:
– 58 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 220 Tote, 187 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.08.2012:
– 29 Jihad-Anschläge, 91 Tote, 127 Verletzte

Ramadan 2012-Bombathon (30. Tag):
– 253 Terroranschläge von Muslimen, 0 von anderen Religionen, 1 von „wütenden Rassisten“
– 1180 Tote durch Muslime, 0 durch andere Religionen, 6 durch „wütende Rassisten“

Woche vom 11.-17.08.2012:
– 57 Jihad-Anchläge (7x Selbstmörder), 289 Tote, 603 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-10.08.2012:
– 61 Jihad-Anschläge, 278 Tote (5x Selbstmörder), 308 kritisch Verletzte

Woche vom 28.07.-03.08.2012:
– 59 Jihad-Anschläge, 209 Tote (2x Selbstmörder), 284 Verletzte

Monat Juli 2012:
– 225 Jihad-Anschläge in 24 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.075 Tote, 1.907 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.07.2012:
– 65 Jihad-Anschläge (2 Selbstmörder), 344 Tote, 625 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.07.2012:
– 50 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 162 Tote, 172 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.07.2012:
– 42 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 268 Tote, 575 kritisch Verletzte

Woche vom 30.06.-06.07.2012:
– 32 Jihad-Anschläge (4 Selbstmörder), 154 Tote, 322 Verletzte

Monat Juni 2012:
– 192 Jihad-Anschläge in 24 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 1.173 Tote, 2.266 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.06.2012:
– 50 Jihad-Anschläge (3 Selbstmörder), 280 Tote, 413 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.06.2012:
– 39 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 306 Tote, 778 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.06.2012:
– 39 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 168 Tote, 461 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.06.2012:
– 37 Jihad-Anschläge (6 Selbstmörder), 347 Tote, 535 kritisch Verletzte

Woche vom 26.05.-01.06.2012:
– 39 Jihad-Anschläge, 100 Tote, 180 Verletzte

Monat Mai 2012:
– 185 Jihad-Anschläge in 19 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 935 Tote, 2.235 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.05.2012:
– 41 Jihad-Anschläge (5 Selbstmörder), 253 Tote, 529 kritsch Verletzte

Woche vom 12.-18.05.2012:
– 48 Jihad-Anschläge (6 Selbstmord-Anschläge), 134 Tote, 394 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.05.2012:
– 35 Jihad-Anschläge (8 Selbstmord-Anschläge), 190 Tote, 560 kritisch Verletzte

Woche vom 28.04.-04.05.2012:
-40 Jihad-Anschläge, 220 Tote, 407 kritisch Verletzte

Monat April 2012:
– 185 Jihad-Anschläge in 26 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 692 Tote, 1.279 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.04.2012:
– 37 Jihad-Anschläge, 128 Tote, 244 kritish Verletzte

Woche vom 14.-20.04.2012:
– 54 Jihad-Anschläge, 169 Tote, 457 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.04.2012:
– 28 Jihad-Anschläge, 172 Tote, 209 Verletzte

Woche vom 31.03.-06.04.2012:
-43 Jihad-Anschläge, 169 Tote, 727 kritisch Verletzte

Monat März 2012:
– 190 Jihad-Anschläge in 20 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 919 Tote, 1.603 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-30.03.2012:
– 17 Jihad-Anschläge, 50 Tote, 20 Verletzte

Woche vom 17.-23.03.2012:
– 47 Jihad-Anschläge, 171 Tote, 462 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.03.2012:
– 31 Jihad-Anschläge, 138 Tote, 218 Verletzte

Woche vom 03.-09.03.2012:
–  51 Jihad-Anschläge, 372 Tote, 297 kritisch Verletzte

Woche vom 25.02.-02.03.2012:
– 41 Jihad-Anschläge, 191 Tote, 196 kritisch Verletzte

Monat Februar 2012:
– 160 Jihad-Anschläge in 22 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 783 Tote, 1329 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.02.2012:
– 42 Jihad-Anschläge, 247 Tote, 568 Verletzte

Woche vom 11.-17.02.2012:
– 42 Jihad-Anschläge, 171 Tote, 155 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-10.02.2012:
– 24 Jihad-Anschläge, 172 Tote, 422 kritisch Verletzte

Woche vom 28.01.-03.02.2012:
– 19 Jihad-Anschläge, 44 Tote, 25 Verletzte

Monat Januar 2012:
– 194 Jihad-Anschläge in 19 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 11245 Tote, 1639 Verletzte

Woche vom 21.-27.01.2012:
–  41 Jihad-Anschläge, 234 Tote, 351 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.01.2012:
– 34 Jihad-Anschläge, 308 Tote, 296 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.01.2012:
– 43 Jihad-Anschläge, 168 Tote, 332 kritisch Verletzte

Woche vom 30.12.2011-06.01.2012:
– 56 Jihad-Anschläge, 281 Tote, 475 kritisch Verletzte

Jahresbilanz 2011:
– 1.974 Jihad-Anschläge in 57 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 9.015 Tote
– 16.917 kritisch Verletzte

Monat Dezember 2011:
– 163 Jihad-Anschläge in 13 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 721 Tote, 1.508 Verletzte

Woche vom 23.-30.12.2011:
– 44 Jihad-Anschläge, 196 Tote, 297 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.12.2011:
– 37 Jihad-Anschläge, 183 Tote, 480 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.12.2011:
– 33 Jihad-Anschläge, 75 Tote, 158 Verletzte

Woche vom 03.-09.12.2011:
– 37 Jihad-Anschläge, 223 Tote, 421 kritisch Verletzte

Monat November 2011:
– 151 Jihad-Anschläge in 23 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 685 Tote, 1.087 kritisch Verletzte

Woche vom 26.11.-02.12.2011:
– 31 Jihad-Anschläge, 142 Tote, 356 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.11.2011:
– 29 Jihad-Anschläge, 107 Tote, 163 Verletzte

Woche vom 12.-18.11.2011:
– 28 Jihad-Anschläge, 81 Tote, 99 Verletzte

Woche vom 05.-11.11.2011:
– 33 Jihad-Anschläge, 108 Tote, 156 Verletzte

Woche vom 29.10.-04.11.2011:
– 41 Jihad-Anschläge, 266 Tote, 388 kritisch Verletzte

Monat Oktober 2011:
– 170 Jihad-Anschläge in 16 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
– 652 Tote, 1.307 kritisch Verletzte

Woche vom 22.-28.10.2011:
– 46 Jihad-Anschläge, 135 Tote, 318 kritisch Verletzte

Woche vom 15.-21.10.2011:
– 42 Jihad-Anschläge, 118 Tote, 101 kritisch Verletzte

Woche vom 08.-14.10.2011:
– 29 Jihad-Anschläge, 145 Tote, 534 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.10.2011:
– 33 Jihad-Anschläge, 191 Tote, 286 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-30.09.2011:
– 29 Jihad-Anschläge, 126 Tote, 351 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.09.2011:
– 31 Jihad-Anschläge, 127 Tote, 203 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.09.2011:
– 38 Jihad-Anschläge, 218 Tote, 531 kritisch Verletzte

Woche vom 03.-09.09.2011:
– 36 Jihad-Anschläge, 159 Tote, 253 kritisch Verletzte

Woche vom 27.08.-02.09.2011:
– 24 Jihad-Anschläge, 151 Tote, 284 kritisch Verletzte

Ramadan-Bombathon-Trefferkarte:

2011 im Namen der Religion des Friedens im Namen aller anderer Religionen durch „antimuslimische“ Rechte
Terror-Anschläge 180 0 0
Tote 785 0 0

Woche vom 20.-26.08.2011:
– 49 Jihad-Anschläge, 189 Tote, 392 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.08.2011:
– 48 Jihad-Anschläge, 303 Tote, 594 kritisch Verletzte

08.-13.08.2011:
– 34 Jihad-Anschläge, 85 Tote, 236 kritisch Verletzte

30.07.-07.08.2011:
– 52 Jihad-Anschläge, 149 Tote, 221 Verletzte

Monat Juli 2011:
167 Jihad-Anschläge in 21 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
750 Tote, 1090 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.07.2011:
– 39 Jihad-Anschläge, 163 Tote, 294 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.07.2011:
– 28 Jihad-Anschläge, 77 Tote, 92 Verletzte

Woche vom 09.-15.07.2011:
– 35 Jihad-Anschläge, 101 Tote, 264 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.07.2011:
– 35 Jihad-Anschläge, 237 Tote, 301 Verletzte

Woche vom 25.06.-01.07.2011:
– 40 Jihad-Anschläge, 240 Tote, 392 kritisch Verletzte

Monat Juni 2011:
184 Jihadanschläge in 18 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
930 Tote, 1527 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.06.2011:
– 46 Jihad-Anschläge, 202 Tote, 390 kritisch Verletzte

Woche vom 11.-17.06.2011:
– 33 Jihad-Anschläge, 182 Tote, 307 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-10.06.2011:
– 50 Jihad-Anschläge, 168 Tote, 235 kritisch Verletzte

Woche vom 28.05.-03.06.2011:
– 29 Jihad-Anschläge, 169 Tote, 413 kritisch Verletzte

Monat Mai 2011:
165 Jihadanschläge in 18 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
793 Tote, 1606 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.05.2011:
– 35 Jihad-Anschläge, 175 Tote, 412 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.05.2011:
-41 Jihad-Anschläge, 188 Tote, 328 Verletzte

Woche vom 07.-13.05.2011:

– 39 Jihad-Anschläge, 213 Tote, 471 kritisch Verletzte

Woche vom 30.04.-06.05.2011:
– 37 Jihad-Anschläge, 161 Tote, 302 Verletzte

Monat April 2011:
152 Jihad-Anschläge in 19 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
907 Tote, 1603 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.04.2011:
– 34 Jihad-Anschläge, 118 Tote, 227 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.04.2011:
– 40 Jihad-Anschläge, 564 Tote, 555 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.04.2011:
– 27 Jihad-Anschläge, 82 Tote, 195 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.04.2011:

– 37 Jihad-Anschläge, 175 Tote, 310 kritisch Verletzte

Woche vom 26.03.-01.04.2011:
– 26 Jihad-Anschläge, 321 Tote, 355 kritisch Verletzte

Monat März 2011:
146 Jihad-Anschläge in 15 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
766 Tote, 1190 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.03.2011:
– 31 Jihad-Anschläge, 101 Tote, 115 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.03.2011:
– 30 Jihad-Anschlge, 135 Tote, 171 Verletzte

Woche vom 05.-11.03.2011:
– 40 Jihad-Anschläge, 170 Tote, 425 kritisch Verletzte

Woche vom 26.02.-04.03.2011:
– 34 Jihad-Anschläge, 95 Tote, 217 Verletzte

Monat Februar 2011:
134 Jihad-Anschläge in 20 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
565 Tote, 1058 Verletzte

Woche vom 19.-25.02.2011:
– 26 Jihad-Anschläge, 181 Tote, 310 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.02.2011:
– 30 Jihad-Anschläge, 153 Tote, 270 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.02.2011:
– 31 J ihad-Anschläge, 117 Tote, 255 kritisch Verletzte

Woche vom 29.01.-04.02.2011:
– 38 Jihad-Anschläge, 112 Tote, 216 kritisch Verletzte

Monat Januar 2011:
158 Jihad-Anschläge in 18 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
762 Tote, 1.650 kritisch Verletzte

Woche vom 22.-28.01.2011:
– 37 Jihad-Anschläge, 221 Tote, 663 kritisch Verletzte

Woche vom 15.-21.01.2011:
– 38 Jihad-Anschläge, 248 Tote, 536 kritisch Verletzte

Woche vom 08.-14.01.2011:
– 34 J ihad-Anschläge, 132 Tote, 159 Verletzte

Woche vom 01.-07.01.2011:
– 26 J ihad-Anschläge, 110 Tote, 204 Verletzte

Jahresbilanz 2010:
1.987 Jihad-Anschläge in 46 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
9.175 Tote
17.436 kritisch Verletzte

Monat Dezember 2010:
126 Jihad-Anschläge in 15 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
641 Tote, 1.104 Verletzte

Woche vom 25.-31.12.2010:
– 25 Jihad-Anschläge, 128 Tote, 204 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.12.2010:
– 24 Jihad-Anschläge, 158 Tote, 191 Verletzte

Woche vom 11.-17.12.2010:
– 32 Jihad-Anschläge, 162 Tote, 347 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-10.12.2010:
– 23 Jihad-Anschläge, 145 Tote, 307 Verletzte

Woche vom 27.11.-03.12.2010:
– 29 Jihad-Anschläge, 86 Tote, 104 Verletzte

Monat November 2010:
144 Jihad-Anschläge in 15 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
609 Tote, 1.252 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.11.2010:
– 28 Jihad-Anschläge, 119 Tote, 126 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.11.2010:
– 34 Jihad-Anschläge, 63 Tote, 146 Verletzte

Woche vom 06.-12.11.2010:
– 27  Jihad-Anschläge, 112 Tote, 275 kritisch Verletzte

Woche vom 30.10.-05.11.2010:
– 46 Jihad-Anschläge, 322 Tote, 687 kritisch Verletzte

Monat Oktober 2010:
181 Jihad-Anschläge in 17 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
616 Tote, 923 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.10.2010:
– 37 Jihad-Anschläge, 131 Tote, 234 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.10.2010:
– 43 Jihad-Anschläge, 129 Tote, 178 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.10.2010:
– 34 Jihad-Anschläge, 107 Tote, 213 Verletzte

Woche vom 02.-08.10.2010:
– 41 Jihad-Anschläge, 131 Tote, 2626 kritisch Verletzte

Woche vom 25.09.-01.10.2010:
– 25 Jihad-Anschläge, 61 Tote, 111 kritisch Verletzte

Monat September 2010:
173 Jihad-Anschläge in 23 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
703 Tote, 1.454 kritisch Verletzte

Woche vom 18.-24.09.2010:
– 44 Jihad-Anschläge, 157 Tote, 250 kritisch Verletzte

Woche vom 11.-17.09.2010:
– 54 Jihad-Anschläge, 193 Tote, 421 kritisch Verletzte

Woche vom 04.-10.09.2010:
– 63 Jihad-Anschläge, 194 Tote, 420 kritisch Verletzte

Ramadan-Bilanz (Stand nach 30 Tagen heiligem Monat):
– Im Namen der Religion des Friedens: 226 Anschläge mit 1028 Toten
– Im Namen aller anderen Religionen: 1 Anschlag mit 1 Toten

Woche vom 28.08.-03.09.2010:
-43 Jihad-Anschläge, 269 Tote, 758 kritisch Verletzte

Monat August 2010:
196 Jihad-Anschläge in 23 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
811 Tote, 1.602 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.08.2010:
– 61 Jihad-Anschläge, 268 Tote, 579 kritisch Verletzte

Woche vom 14.-20.08.2010:
52 Jihad-Anschläge, 232 Tote, 404 kritisch Verletzte

Woche vom 07.-13.08.2010:
30 Jihad-Anschläge, 132 Tote, 359 kritsich Verletzte

Woche vom 31.07.-06.08.2010:
32 Jihad-Anschläge, 112 Tote, 212 kritisch Verletzte

Monat Juli 2010:
192 Jihad-Anschläge in 23 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
1060 Tote, 1860 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-30.07.2010:
– 41 Jihad-Anschläge, 220 Tote, 354 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.07.2010:
– 41 Jihad-Anschläge, 231 Tote, 324 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.07.2010:
– 44 Jihad-Anschläge, 230 Tote, 313 Verletzte

Woche vom 03.-09.07.2010:
– 40 Jihad-Anschläge, 276 Tote, 595 kritisch Verletzte

Monat Juni 2010:
180 Jihad-Anschläge in 18 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
585 Tote, 833 kritisch Verwundete

Woche vom 26.06.-02.07.2010:
– 42  Jihad-Anschläge, 147 Tote, 279 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.06.2010:
– 38 Jihad-Anschläge, 174 Tote, 173 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.06.2010:
– 49 Jihad-Anschläge, 128 Tote, 230 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.06.2010:
– 44 Jihad-Anschläge, 157 Tote, 298 kritisch Verletzte

Monat Mai 2010:
150 Jihad-Anschläge in14 Ländern gegen Mitglieder  von 5 Religionen
729 Tote, 1591 kritisch Verwundete

Woche vom 29.05.-04.06.2010:
– 36 Jihad-Anschläge, 1010 Tote, 116 kritisch Verletzte

Woche vom 22.-28.05.2010:
– 28 Jihad-Anschläge, 202 Tote, 339 kritisch Verletzte

Woche vom 15.-21.05.2010:
– 36 Jihad-Anschläge, 142 Tote, 235 kritisch Verletzte

Woche vom 08.-14.05.2010:
– 36  Jihad-Anschläge, 223 Tote, 615 kritisch Verletzte

Woche vom 01.-07.05.2010:
– 31 Jihad-Anschläge, 109 Tote, 359 kritisch Verletzte

Monat April 2010:
149 Jihad-Anschläge in 18 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
701 Tote, 1793 kritisch Verletzte

Woche vom 24.-30.04.2010:
– 35 Jihad-Anschläge, 93 Tote, 208 kritisch Verletzte

Woche vom 17.-23.04.2010:
– 38 Jihad-Anschläge, 237 Tote, 597 kritisch Verletzte

Woche vom 10.-16.04.2010:
– 31 Jihad-Anschläge, 103 Tote, 288 kritisch Verletzte

Woche vom 03.-09.04.2010:
– 31 Jihad-Anschläge, 203 Tote, 617 kritisch Verletzte

Monat März 2010:
165 Jihad-Anschläge in 15 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
1.304 Tote, 2.046 kritisch Verletzte

Woche vom 27.03.-02.04.2010:
– 35 Jihad-Anschläge, 166 Tote, 415 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.03.2010:
– 31 Jihad-Anschläge, 124 Tote, 158 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.03.2010:
– 40 Jihad-Anschläge, 137 Tote, 202 kritisch Verletzte

Woche vom 6.-12.03.2010:
– 36 J ihad-Anschläge, 770 Tote, 1084 kritisch Verletzte

Monat Februar 2010:
147 Jihad-Anschläge in 19 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
605 Tote, 1602 kritisch Verletzte

Woche vom 27.02.-05.03.2010:
– 34 Jihad-Anschläge, 160 Tote, 338 kritisch Verletzte

Woche vom 20.-26.02.2010:
– 44 Jihad-Anschläge, 148 Tote, 437 kritisch Verletzte

Woche vom 13.-19.02.2010:
– 36  Jihad-Anschläge, 125 Tote, 285 kritischVerletzte

Woche vom 06.-12.02.2010:
– 39 Jihad-Anschläge, 114 Tote, 171 kritisch Verletzte

Woche vom 30.01.-05.02.2010:
– 29 Jihad-Anschläge, 210 Tote, 716 kritisch Verletzte

Monat Januar 2010:
145 Jihad-Anschläge in 16 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
683 Tote, 1251 kritisch Verletzte

Woche vom 23.-29.01.2010:
– 35 Jihad-Anschläge, 151 Tote, 246 kritisch Verletzte

Woche vom 16.-22.01.2010:
– 26 Jihad-Anschläge, 75 Tote, 159 kritisch Verletzte

Woche vom 09.-15.01.2010:
– 33 Jihad-Anschläge, 102 Tote, 201 kritisch Verletzte

Woche vom 02.-08.01.2010:
– 33 Jihad-Anschläge, 151 Tote, 328 Verletzte

Jahresbilanz 2009:
2.117 Jihad-Anschläge in 38 Ländern gegen Menschen aus 5 Religionen
9.140 Tote
18.587 kritisch Verletzte

Liste der Anschläge des Jahres 2009 (noch unvollständig)

Monat Dezember 2009:
164 Anschläge in 17 Ländern gegen Mitglieder von 5 Religionen
855 Tote, 2.325 kritisch Verletzte

Woche vom 26.12.2009-01.01.2010:
– 29 Jihad-Anschläge, 286 Tote, 601 kritisch Verletzte

Woche vom 19.-25.12.2009:
– 45 Jihad-Anschläge, 198 Tote, 712 kritisch Verletzte

Woche vom 12.-18.12.2009:
– 42 Jihad-Anschläge, 182 Tote, 362 kritisch Verletzte

Woche vom 05.-11.12.2009:
– 30 Jihad-Anschläge, 258 Tote, 812 kritisch Veletzte

Woche vom 29.11.-04.12.2009:
– 22 Jihad Anschläge, 140 Tote, 294 Verletzte

Monat November 2009:
139 Anschläge in 14 Ländern, Opfer aus 5 Religionen
529 Tote, 1075 kritisch Verletzte

Woche vom 28.11.-04.12.2009:
24 Jihad-Anschläge, 144 Tote, 295 kritisch Verletzte

Woche vom 21.-27.11.2009:
29 Jihad-Anschläge, 103 Tote, 206 Verletzte

Woche vom 14.-20.11.2009:
28 Jihad-Anschläge, 119 Tote, 222 Verletzte

Woche vom 7.-3.11.2009:
39 Jihad-Anschläge, 135 Tote, 331 Verletzte

Woche vom 31.10.-6.11.2009:
31 Jihad-Anschläge, 121 Tote, 241 Verletzte

Monat September 2009:
186 Anschläge
759 Tote, 1150 Verletzte

Woche vom 26.09.-01.10.2009 (Daten liegen mir bis 30.09. vor):
41 Jihad-Anschläge, 163 Tote, 355 Verletzte

Woche vom 19.-25.09.2009:
30 Jihad-Anschläge, 146 Tote, 135 Verletzte

Woche vom 12.-18.09.2009:
41 Jihad-Anschläge, 159 Tote, 236 Verletzte

Woche vom 05.-11.09.2009:
49 Jihad-Anschläge, 222 Tote, 287 Verletzte

Monat August 2009:
204 Anschläge
1030 Tote, 2433 Verletzte

Woche vom 29.08.-04.09.2009:
38 Jihad-Anschläge, 174 Tote, 325 Verletzte

Woche vom 22.-28.08.2009:
40 Jihad-Anschläge, 165 Tote, 250 Verletzte

Woche vom 15.-21.08.2009:
53 Jihad-Anschläge, 348 Tote, 1165 Verletzte

Woche vom 08.-14.08.2009:
42 Jihad-Anschläge, 198 Tote, 472 Verletzte

Woche vom 01.-07.08.2009:
55 Jihad-Anschläge, 214 Tote, 358 Verletzte

Monat Juli 2009:
192 Anschläge
846 Tote, 2306 Verletzte

Woche vom 25.-31.07.2009:
42 Jihad-Anschläge, 172 Tote, 380 Verletzte

Woche vom 18.-24.07.2009:
42 Jihad-Anschläge, 125 Tote, 327 Verletzte

Woche vom 11.-17.07.2009:
46 Jihad-Anschläge, 147 Tote, 326 Verletzte

Woche vom 04.-10.07.2009:
45 Jihad-Anschläge, 375 Tote, 1197 Verletzte

Monat Juni 2009:
202 Anschläge
923 Tote, 1863 Verletzte

Woche vom 27.06.-05.07.2009:
45 Jihad-Anschläge, 45 Tote, 291 Verletzte

Woche vom 20.-26.06.2009:
50 Jihad-Anschläge, 307 Tote, 756 Verletzte

Woche vom 13.-19.06.2009:
51 Jihad-Anschläge, 191 Tote, 278 Verletzte

Woche vom 06.-12.06.2009:
42 Jihad-Anschläge, 143 Tote, 440 Verletzte

Monat Mai 2009:
143 Anschläge
667 Tote, 1431 Verletzte

Woche vom 30.05.-05.06.2009:
42 Jihad-Anschläge, 175 Tote, 184 Verletzte

Woche vom 23.-29.05.2009:
32 Jihad-Anschläge, 167 Tote, 628 Verletzte

Woche vom 16.-22.05.2009:
28 Jihad-Anschläge, 149 Tote, 290 Verletzte

Woche vom 09.-15.05.2009:
35 Jihad-Anschläge, 168 Tote, 255 Verletzte

Woche vom 02.-08.05.2009:
34 Jihad-Anschläge, 139 Tote, 234 Verletzte

Monat April 2009:
144 Anschläge
719 Tote, 1135 Verletzte

Woche vom 25.04.-01.05.2009:
32 Jihad-Anschläge, 159 Tote, 158 Verletzte

Woche vom 18.-24.04.2009:
37 Jihad-Anschläge, 272 Tote, 395 Verletzte

Woche vom 11.-17.04.2009:
30 Jihad-Anschläge, 102 Tote, 268 Verletzte

Woche vom 04.-10.04.2009:
33 Jihad-Anschläge, 154 Tote, 294 Verletzte

Monat März 2009:
165 Anschläge
698 Tote, 956 Verletzte

Woche vom 28.03.-03.04.2009:
35 Jihad-Anschläge, 117 Tote, 215 Verletzte

Woche vom 21.-27.03.2009:
43 Jihad-Anschläge, 254 Tote, 310 Verletzte

Woche vom 14.-20.03.2009:
37 Jihad-Anschläge, 110 Tote, 146 Verletzte

Woche vom 07.-13.03.2009:
38 Jihad-Anschläge, 184 Tote, 175 Verletzte

Monat Februar 2009:
136 Anschläge
643 Tote, 1040 Verletzte

Woche vom 28.02.-06.03.2009:
29 Jihad-Anschläge, 84 Tote, 151 Verletzte

Woche vom 21.-27.02.2009:
38 Jihad-Anschläge, 169 Tote, 361 Verletzte

Woche vom 14.-20.02.2009:
26 Jihad-Anschläge, 129 Tote, 217 Verletzte

Woche vom 07.-13.02.2009:
44 Jihad-Anschläge, 215 Tote, 340 Verletzte

Monat Januar 2009:
138 Anschläge
566 Tote, 846Verletzte

Woche vom 31.01.-06.02.2009:
27 Jihad-Anschläge, 130 Tote, 116 Verletzte

Woche vom 24.-30.01.2009:
25 Jihad-Anschläge, 79 Tote, 92 Verletzte

Woche vom 17.-23.01.2009:
34 J ihad-Anschläge, 99 Tote, 99 Verletzte

Woche vom 10.-16.01.2009:
28 Jihad-Anschläge, 154 Tote, 245 Verletzte

Woche vom 03.-09.01.2009:
34 Jihad-Anschläge, 171 Tote, 272 Verletzte

01.-02.01.2009:
16 Jihad-Anschläge, 60 Tote, 137 Verletzte

Jahresbilanzen:

Komplette Liste der muslimischen Terroranschläge des Jahres 2008

Komplette Liste der muslimischen Terroranschläge des Jahres 2007

Komplette Liste der muslimischen Terroranschläge des Jahres 2006

Komplette Liste der muslimischen Terroranschläge des Jahres 2005

Komplette Liste der muslimischen Terroranschläge des Jahres 2004

Komplette Liste der muslimischen Terroranschläge von 9/11 bis 2003

 

Quelle:
https://heplev.wordpress.com/best-of-meine/muslimischer-terror/

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

65 Kommentare

  1. Terroranschläge konnten dank verkehrsgesetze verhindert werden!

    Die tage „nach barcelona“ sagte ein terrorspezialist des Deutschenvernichtervereins Bertelsmann über einen seiner deutschenfeindlichen sender NTV folgendes:
    „die terroristen wollten eigentlich mit 2 LKW voll mit sprengstoff in die Allee(la rambla. Und nicht las ramblas) fahren,. Allerdings besassen die mutmasslichen fahrer nicht den führerschein 2 für LKW“

    Na, da sagen wir doch, danke führerscheinbehörde…
    wie schön das wort „führer……..“

  2. Die „Betriebsanleitung“ zum Ausleben ihrer „Allah’gewollten“ Bestialität gibts frei im Handel
    zu kaufen – oftmals auch GRATIS auf deutschen Fußgänger-Zonen.

    „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem perversen Bösen dient“!

  3. Aber zumindest machen die Moslems „effektiv“ etwas
    gegen die Übervölkerung des Planeten-Erde.

    Ironie off !

  4. @ Globetrotter
    Sonntag, 20. August 2017 13:28
    3

    Aber zumindest machen die Moslems „effektiv“ etwas
    gegen die Übervölkerung des Planeten-Erde.
    ————-

    Hallo Globetrotter alias ironika,

    wo ist die erde überbevölkert?

  5. eckard19 –

    Zumindest in den afrikanischen u.moslemischen Teilen
    des Planeten wird „allerfleißigst“ DARAN „gearbeitet“!

    „Fikki-fikki gutt – Arbeit nix gutt“!

    Noch Fragen, Kienzle ?

  6. @ Globetrotter
    Sonntag, 20. August 2017 13:40
    5

    eckard19 –

    Zumindest in den afrikanischen
    ——————————–

    wo ist z.b. afrika überbevölkert?

  7. Die Liste wird noch viel länger werden solange Leute immer noch im Mittelalter leben!
    ————————————-

    „Mehr Terroristen in Europa, als wir ahnen“ – Journalist, der IS-Gefangenschaft erlebte, packt aus

    (Foto)

    Der kurdische Journalist Masoud Aqil überlebte 9 Monate IS-Gefangenschaft in Syrien.

    Der in Nordsyrien geborene Kurde Masoud Aqil wurde 2014 vom IS (Daesh) verschleppt und neun Monate gefangen gehalten. Er wurde gefoltert, musste Gräueltaten mit ansehen – und gewann Erkenntnisse über den Daesh, die ihm heute ermöglichen den deutschen Sicherheitsbehörden zu helfen.

    In der Kronenzeitung stellte der Journalist sein Buch vor: „Mitten unter uns. Wie ich der Folter des IS entkam und er mich in Deutschland einholte“.

    Als er nach Europa….

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/mehr-terroristen-in-europa-als-wir-ahnen-journalist-der-is-gefangenschaft-erlebte-packt-aus-a2194828.html

  8. Die YT-Fassung,etwas länger….
    ————————————–
    ca 3 Minuten fuffzich

    Manchester – Muslimisches Gebet zu Beginn der Ratssitzung

    Veröffentlicht am 15.08.2017

    Bürgermeister von Oldham (Manchester) schreibt das muslimische Gebet zu Beginn des Rates vor.

  9. Kettenraucher (13)

    Alleine zu sehen wie diese ‚Unterworfenen‘ dabei mitmachen,
    ist ein Schlag ins Gesicht der europäischen Aufklärung.

    Was kommt als Nächstes ?:

    Pädophile gründen eigene Partei ?
    Raubmord gilt als „Arbeitsbeschaffungs-Maßnahme“?
    Vergewaltigung ist Teil einer Integrations-Bemühung ?
    oder : Deutsch’sein ist die neue Erbsünde ?

    Es gibt noch viel zu tun – packen wirs an!

  10. @eckard19 #6

    „wo ist z.b. afrika überbevölkert?“

    Soll das eine ernsthafte Frage sein???? Du scheinst ja nun ÜBERHAUPT keine Ahnung zu haben.

    Lese und Lerne:
    „Bevölkerungswachstum ohne Ende? – Schluss mit dem Tabu!“
    http://www.figu.org/ch/verein/periodika/sonder-bulletin/2008/nr-41/bevoelkerung

    Kurzer Auszug ( Seite 1 )
    „seit mehr als 30 Jahren bemühen sich die Mitglieder der FIGU, der Menschheit und insbesondere den Regierenden bewusst zu machen, dass die rasante Bevölkerungszunahme auf der Erde eine ungeheure Gefahr darstellt und umgehend gestoppt werden muss, und dass danach eine Reduktion auf ein planetenverträgliches Mass zu erfolgen hat. (Dieses erträgliche Mass wurde damals gemäss unseren Berechnungen auf 529 Millionen Menschen festgelegt, weil dadurch sichergestellt werden kann, dass für diese Bevölkerungszahl die Ressourcen im Überfluss vorhanden sind, dass die Regenerationsfähigkeit der Natur erhalten bleibt und der Tier- und Pflanzenwelt grosse Gebiete verbleiben, wo sich diese ungestört entwickeln kann.) Wir fühlen uns zu dieser Aufklärung verpflichtet, weil wir erkannt haben, dass sich das Schicksal der Menschheit an der Lösung bzw. Nichtlösung dieses grössten aller drängenden Probleme unserer Zeit entscheidet. Die Überbevölkerung ist tatsächlich der massgebende Problemfaktor, denn je mehr Menschen auf der Erde leben, desto grösser werden alle anderen Probleme, und desto mehr steigt der Bedarf an Energieträgern wie Erdöl, Erdgas und Uran, aber auch an Süsswasser, Wohnraum und Nahrung usw.

    Im Gleichmass mit dem Bevölkerungswachstum und der zunehmenden Kaufkraft wachsen Abfälle, Abgase, Abwärme und Lärm, und riesige, ehemals fruchtbare Bodenflächen verschwinden unter Asphalt und Beton oder versalzen und trocknen aus. Apropos Ressourcen: Es ist doch wohl ein massgeblicher Unterschied, ob auf der Erde täglich 7500 Millionen statt 500 Millionen Mittagessen zubereitet werden (mit Holz, Gas oder Strom), ob statt 2 Milliarden (= 2000 Millionen) treibstoffverbrauchende und abgasproduzierende Fahrzeuge, Flugzeuge und Heizungen ‹nur› deren 50 Millionen im Einsatz sind, oder ob 2000 Millionen oder lediglich ein paar Dutzend Millionen Menschen in Trockengebieten Wasser verbrauchen. Die Sachlage ist derart leicht verständlich, dass man sich fragen muss, warum das Thema nicht täglich in den Medien prominent behandelt wird, und man kommt nicht um den Eindruck herum, dass das Überbevölkerungsproblem verdrängt wird. Diese Schlussfolgerung ist naheliegend, und tatsächlich kommt dieses Ignorieren in Anbetracht der Wichtigkeit dieses Problems und der Dringlichkeit einer entsprechenden Lösung schlicht einer sträflichen Vernachlässigung der Informationspflicht gleich.“

  11. @15 Globetrotter

    Verstehe ich auch nicht, die Atheisten und falls da noch vorhanden, die Christen müssen sich doch verarscht vor kommen.
    Die Pädos haben ihren Verein, macht auch Politik:

    Krumme 13

    https://de.wikipedia.org/wiki/Krumme_13

    ———————————-
    Pädovereine: (Auszug)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Vereinigungen_p%C3%A4dophiler_Aktivisten

    Deutschland

    AG Pädo: ab 1991 Arbeitsgruppe des Bundesverbandes Homosexualität, ab 1997 Fachgruppe der Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität (AHS),[3] ab November 2004 eigenständig
    Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität (AHS): gegründet 1983
    Arbeitsgemeinschaft Pädophilie Düsseldorf: regionale Einrichtung der Fachgruppe Pädophilie in der Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität, 2006 gab es hier Festnahmen wegen des Verdachts auf Austausch kinderpornografischen Materials. 2009 wurde der Sprecher der Gruppe von allen Vorwürfen freigesprochen.[4] 2013 stiftete die Gruppe einen Literaturpreis für pädophile Autoren.[5]
    Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle (BAG SchwuP): bestand innerhalb der Grünen,[6] aufgelöst 1987,[7] der letzte Koordinator, Dieter Fritz Ullmann, wurde mindestens sechsmal wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt.[8]
    Deutsche Studien- und Arbeitsgemeinschaft Pädophilie (D.S.A.P.): bestand von 1979 bis 1983, als ihr Nachfolger gilt die AHS
    Indianerkommune: 1972 in Heidelberg gegründet, später bis Mitte der 1980er Jahre in Nürnberg aktiv[9]
    Kanalratten: Organisation pädophiler homosexueller Frauen im Umfeld der Indianerkommune[10]
    Krumme 13 (K13): aktiv seit 1993, heute firmiert eine vom Vereinsgründer Dieter Gieseking betriebene Website unter diesem Namen[11]
    Pädophile Selbsthilfe- und Emanzipationsgruppe München (SHG),[12] gegründet 1979,[13] von polizeilichen Durchsuchungen 2003 überschattet,[14] auf verschlüsselten Datenträgern konnte etwa ein Drittel von insgesamt 500.000 kinderpornografischen Dateien erschlossen werden[15]
    Verein für sexuelle Gleichberechtigung: primär Homosexuellen-Initiative, Sitz München, gegründet 1973, aufgelöst 1988[16]
    ————————————

    Immunität von Frauke Petry Statement von Marcus Pretzell am 17 08 17

  12. Nachtrag zu 17, für eckard19.

    Ein Land ist übrigens DANN überbevölkert wenn Geld und Ressourcen des Landes nicht ausreichen die vorhandene Bevölkerungszahl zu ernären. Was in Afrika absolut der Fall ist. Hat also weniger mit Flächengröße und Anzahl zu tun. Wenn man DANACH gehen würde dann ist DEUTSCHLAND völlig überbevölkert.

  13. Germane (17)

    “ D A N K E “

    Besser hätte ich’s nicht erklären können !
    Bin aber leider kein Vielschreiber, sorry!
    PS.
    Habe irgendwie den leisen Verdacht, als hätte ich
    diesen eckard 19 schon öfter auf ‚Indyblödia/linksunten‘
    gelesen. . . . . Hier ist alles möglich !

  14. @ GERMANE
    Sonntag, 20. August 2017 15:16
    19

    Nachtrag zu 17, für eckard19.

    ———————————-

    Naja, wenigstens fangen Sie, Germane, an zu denken…..

    Ich denke Sie brauchen noch ein paar jahre um es zu verstehen… ist aber OK. ich wusste es früher auch nicht besser….

  15. @ Globetrotter
    Sonntag, 20. August 2017 15:18
    20

    Germane (17)

    “ D A N K E “

    Besser hätte ich’s nicht erklären können !
    Bin aber leider kein Vielschreiber, sorry!
    PS.
    Habe irgendwie den leisen Verdacht, als hätte ich
    diesen eckard 19 schon öfter auf ‚Indyblödia/linksunten‘
    gelesen. . . . . Hier ist alles möglich !

    ———————–

    Stimmt.

  16. @Globetrotter

    “ D A N K E “

    Keine Ursache. Bin eigendlich AUCH kein Vielschreiber. Die Wahrheit war nur kopiert.
    ——————————-

    @eckard19

    „Ich denke Sie brauchen noch ein paar jahre um es zu verstehen“

    Hääää??? Sie schreiben in Rätseln. Ich bräuchte noch ein paar Jahre um Irgendetwas ( ja WAS eigendlich ) zu verstehen??? Er weiß wahrscheinlich SELBER nicht was. Hauptsache er glaubt daß er zurückgeschlagen hat.

    Auf die Aussage von Globetrotter:

    „Habe irgendwie den leisen Verdacht, als hätte ich
    diesen eckard 19 schon öfter auf ‚Indyblödia/linksunten‘
    gelesen. . . . . Hier ist alles möglich !“

    Antwortet „eckard19“. mit „STIMMT“. Es stimmt also daß er von INDYBLÖDIA kommt. Sehr gutes Gespür mein lieber Globetrotter.

  17. Islam Anschläge sind immer Endzustand des Befallenen und Akutzustand im Krankheitsbild der Schizophrenie.
    Der Krankheitsverlauf ist nun bekannt!

  18. Dem Menschen, der der Menschlichkeit entbehrt, helfen keine frommen Gesten.
    ————————————-

    Konfuzius (551 – 479 v. Chr.), latinisierter Name für Kongfuzi, K’ung-fu-tzu, »Meister Kong«, eigentlich Kong Qiu, K’ung Ch’iu, chinesischer Philosoph

  19. @Globetrotter

    Verblödet sind wohl einige von denen, aber nicht alle. Was stimmt, dass dies ziemlich dumm oder blöd ist, seine Stimme den Muslimen zu geben. Das ist philosophisch gesehen ethnologische Sterbehilfe.

    Denn warum muss man Emphatie für seinen eigenen Henker haben? Das ist natürlich gesehen widerwärtig.

    Mit wertlos meinte ich, dass diese Leute keinen Überlebensinstinkt und Gefahrendenken besitzen, d.h. ihnen ihr Leben egal und nicht so wertvoll, bzw. erscheinen muss.

  20. Mich wundert nichts mehr.
    Die Umkehr der Begriffe wurde schon lange vollzogen.
    Wurde nicht der Terrorist Jassir Arafat als Friedenstaube bezeichnet und erhielt sogar den Friedensnobelpreis und Ehre im Vatikan?
    Nein, da komme ich mit meinem Denken nicht mehr mit und bin froh, dass ich sterblich bin, denn das ist alles für einen Menschen, der Mitgefühl hat, bald nicht mehr auszuhalten.
    Unsere Erde ein Tal von Blut und Tränen.
    Anstatt aus der Geschichte der Menschheit zu lernen werden wir in einen doppelten Völkermord von Verantwortungslosen gesteuert.
    Es könnte für alle Völker auf Erden mit den Errungenschaften auf allen Gebieten während ihrer zugemessenen Lebenszeit ein erfülltes Leben geben.
    Stattdessen stehen alle Zeichen auf Zerstörung und Vernichtung der Volksgemeinschaften.
    Das hat Gott nicht gemeint, als er uns die Erde zur Verwaltung übergab. Es wäre besser für viele Menschen sie hätten so wie die Tiere einen Instinkt bekommen, als einen freien Willen für die Abschaffung ihres eigenen Volkes.

  21. Eine Handvoll kranke Menschen die den Islam als Deckmantel benutzen, um ihre eigenen perfiden Gelüste zu befriedigen, schaden nur den anderen fast zwei Milliarden friedlichen Muslimen.
    Vielleicht ist aber genau das ja der Plan?

    Und nochmal für alle die es nicht wahrhaben wollen: das alles hat mit dem Islam nichts zu tun!
    Blogger 1453.1453.1453 auf tagesschau.de

    Genau, nur eine handvoll kranke Menschen, die den Koran nicht richtig gelesen haben, die die Suren nicht im richtigen Zusammenhang sehen. Stellt sich nur die Frage, warum die halbe Welt vor einer handvoll Kranker Angst hat.
    Tja, da werden wir wohl noch ein paar Beweise mehr brauchen, bevor gewisse Leute ihre dumme Meinung ändern.

  22. Onkel Dapte (33)

    Könnte es nicht vielleicht SO sein, daß gerade DIE
    Mörder u.Bestien diejenigen sind – die den Kloran
    r i c h t i g verstanden haben und alle Moslems die
    ihre Messer nur in der Küche benutzen, ihn NICHT verstanden
    haben ??? . . . . . . . Fragen über Fragen !

    Genetik ist ein Hobby von mir – und gibt mir auch
    oft die richtigen Antworten. (das nur nebenbei)!

  23. Die schlechte Nachricht:
    Seehofer ist heute von seiner Forderung nach einer Obergrenze von nur 200.000 äh.. Flüchtlingen jährlich zurückgetreten.

    Die gute Nachricht:
    Seehofer hat gesagt, er sei nicht richtig verstanden worden, er fordere noch immer eine Obergrenze. Außerdem ist in Bayern eine Kuh auf der Alm gestolpert, hat sich aber nicht verletzt.

    Noch eine „gute“ Nachricht:
    Da die Islamisierung nicht ausreicht, das Land zu zerstören, nein, man will auch noch das ganze Vermögen der Bürger, hat ein kluger Top-Ökonom, der Harvard-Professor Kenneth Rogoff, endlich die Bargeldabschaffung gefordert. Sein Argument: Es wird noch ganz schlimme Krisen geben, da reicht es nicht, einfach Billionen zu drucken, da müssen die Menschen auch verarmt werden. Das geht nur ohne Bargeld, dann könnten massive Negativzinsen die Menschen zwingen, ihr Restgeld schnell auszugeben.

    Nun bin ich zu blöd für Harvard, aber bisher dachte ich immer, daß massives Geldausgeben zu massiver Inflation führt. Wenn dann noch der Negativzins kommt, haben die Menschen am Ende ein neues Auto, goldene Löffel und sonst nichts mehr. Was wird dann erst die auslösende Krise für Folgen haben?
    Ich sehe überall Feinde des Wohlstands und der Freiheit. Hoffentlich ende ich nicht in einer Zwangsjacke.

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/bargeldverbot-umstrittener-us-top-oekonom-fordert-strafzinsen_id_7492891.html

    Ist das OT? Dieser Blog behandelt den menschlichen Wahnsinn, insofern also nicht OT.

  24. Focus.de heute:

    „Seehofer beharrt jetzt doch auf Obergrenze für Flüchtlinge“

    FAZ heute:

    „Seehofer: Obergrenze keine Koalitionsbedingung mehr“

    Wie lange noch wird man aus uns Idioten machen?

  25. @Taurus Caerulus, sobald jemand diese Krankheit gutheißt ist er bereits damit infiziert, der Realitätsverlust ist bereits Symptom dieser Erkrankung.

  26. Onkel Dapte 33

    Zu ihrem Kommentar fällt mir ein, dass ich von Christen aus dem Nahen Osten weiß, dass sie mit den „friedlichen Muslimen“ und mit Juden in friedlicher Gemeinschaft, Nachbarschaft lebten bis…..bis die Isis kamen. Von den allermeisten friedlichen muslimischen Nachbarn wurden sie vollkommen im Stich gelassen, teils natürlich auch aus Angst. Das selbe wird bei uns passieren.
    Denn dass hier ein raffinierter Dschihad stattfindet darüber besteht kein Zweifel, und dass hier natürlich auch viele dem Islam entflohen sind, besteht auch kein Zweifel, aber wenn die Dschihadisten Oberhand gewinnen, die vielen Moscheen die wie Pilze aus dem Boden entstehen die Muslime sammeln. Da schließen sich viele an, wegen der Vorteile die sie bekommen. Zinslose Darlehen für Hauskauf, neidvoll wird auch auf die schönen Häusern geschielt die den Einheimischen noch gehören, im Nahosten haben sie die Christen vertrieben und sich in deren Häuser eingenistet. Den Eroberern gehört ja alles. Es wird wenige Muslime geben, die Christen vor ihren Häschern verstecken, bei diesen grausamen Praktiken des Menschenabschlachtens.
    Das was im Nahen Osten heute geschieht, geschieht morgen in Europa und vor allem Deutschland, wegen der aufgenommenen Überzahl der Muslime. Wir haben in einem Jahr mehr aufgenommen, als die ganze Welt zusammen.
    Genau dieses Ungleichgewicht wird gefährlich werden.
    Udo Ulfkotte hat ja gesagt wie schnell unsere Politiker mit Fliegern in Sicherheit gebracht werden können, aber wo sollen wir denn hin?

  27. @biersauer

    Wo ich noch nicht informiert war über den Islam, hieß ich auch ein Paar Dinge aus diesem gut.

    Z.B.

    Dass muslimische Frauen sich nicht wie eine Schlampe benehmen. Mein damals oberflächliches Wissen wurde damit ergänzt, dass diese eine in die Fresse kriegen, wenn die Frauen widersprechen.

    Dann fing ich an den Islam zu analysieren, und an seiner Friedfertigkeit zu zweifeln.

    Ich bin also nicht infiziert.

    • Ich meinte damit sowas wie Gina-Lisa.

      Heutzutage weiss ich, dass das die Entscheidung der Frau ist. Wenn sie eine Schlampe sein will, darf sie es natürlich.

  28. Das ist die wahre Liste des Schreckens.

    Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Herr Mannheimer schonmal so eine Liste des Schreckens geführt.

    Ich bitte um Hilfe.

    Seit kurzem habe ich keine Anklickmöglichkeit über die beiden Sachen, die immer unter den Kommentarlisten stehen, wenn man kommentiert hat

    Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.

    Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail.

    sind bei mir verschwunden. Ich kann nur über RSS dem Blog hier folgen. Komischer Weise ist das bei den anderen Blogs wie Vitzli, Honihmann oder Time, nicht gegeben. Nach Rücksprache mit Herrn Mannheimer wegen Sperrung, klappte es auch nicht.

    Denn hier im Blog fehlen auch die kleinen Icons von WORDPRESS, FACBOOK, TWITTER, Google.

    (Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:)

    Das heißt, dass ich mich nicht abmelden kann bzw. wieder neu anmelden kann!

    Was tun???

    • „Java“ (Softwarebaustein für einige Anwendungen incl. Browser) für updaten.

      Browser updaten. Oder mit anderem Browser versuchen.

      Wenn Sie keine wichtigen Daten im Browser hinterlegt haben (z.B. massig Lesezeichen, oder längst vergessene Passwörter), den Browser de- und neuinstallieren!

      Gruß,
      TC

  29. @Taurus Caerulus, Eine Krankheit gutheißen ist nicht dasselbe, wie sich kritisch damit auseinandersetzen, so wie ich das mache und finde manche Gebote im Koran durchaus in Ordnung.

  30. TOP aktuell:
    Im Zusammenhang div. Terroranschläge insbesondere auch diesen in Barcelona und der Kritik an der deutschen/europ. Politik gibts nun eigartige Zufälle.
    Nicht wenigen Journalisten die derzeit einige Bücher über das System Merkel,des Islam,der Refugee Willkomenskultur,ect. schreiben oder „nur“ Kritik angeführt haben, oder aktuell anführen, passieren plötzlich seltsame Dinge.

    Leider erreichen Informationen dazu immer nur diejenige, die ohnehin schon ziemlich über den Wahnsinn und die Manipualtion der Bürger ob in Europa oder in Deutschland ziemlich Bescheid wissen.
    Die Anderen, quasi der Gutmensch- und IQ Durchschnittsdeutsche (auch mit Doktortitel) bezieht seine Info immer noch von ARD/ZDF und der Blöd-Zeitung und wählt Mutti, weil, „da weiss man, was man hat“.
    Auch eine Art von politischem Analphabetentum- wenn man Nichts weiss, nur heisse Luft mitMerkel CDU Parolen verbreitet glaubt: „in dem Land in dem wir gut und gerne leben“.

    Die Transmission an diese Hälfte der Bürger wird durch das Versagen der eigenen neutralen Aufgabe der Medien als 4. Instanz nun mit deren systemkonformer Beteiligung einfach ausser Kraft gesetzt, oder als Verschwörungstheorie diffamiert. Sarrrazin`s Satz Deutschland schafft sich ab“ .. passender gehts nimmer.

    Auffälligkeiten z.b. bei:
    Udo Ulfkotte — div. Bestseller Bücher über die Lügen der medien, Politker,den Islam, Asylindustrie

    Akif Pirinnci — div. Bestseller Bücher u.a. über den Austausch des deutschen Volkes,ect.

    Michael Stürzenberger — aktuelles Gerichtsurteil wegen Islam Kritik
    https://www.youtube.com/watch?v=kixAsZ3op8o

    Thorsten Schulte — im Fadenkreuz der Polizei und Justiz aktuell durch sein Beststseller „Kontrollverlust“
    https://www.youtube.com/watch?v=Hb5vS_kQhJs

    Gerhard Wisnewski – aktuell sein Buch „ Verheimlicht, vertuscht, vergessen“
    der linkekonforme Journalist Richard Gutjahr, fragwürdiger Preisträger und div. Terror- Insider? verklagt wegen div. Fragestellung an seine Person nun Gerhard Wisnewski, um diesen zum Schweigen zu bringen:
    (siehe auch Conra Magazin)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gutjahr
    https://www.contra-magazin.com/2016/08/nizza-und-muenchen-warum-luegt-richard-gutjahr/

  31. in Ergänzung meines Komm. Nr. 49#
    (war heute fleissig)

    TOP aktuell – von heute 20.8.17
    Muslime: Spanien gehört uns!
    https://www.journalistenwatch.com/2017/08/20/muslime-spanien-gehoert-uns/

    Sowie dazu…HEUTE zum Terroranschlag in Barcelona überraschende NEWS ab 18.00 Uhr in den Medien:
    Die Attentäter in Barcelona mit 14 Toten und über 100 teilw. schwerstverletzten hatten ursprünglich ein anderes Ziel. Nach div. Aufspüren von gehimverstecken und deren vorgefundenen, ausgewerteten Unterlagen wollten sie ein Massaker mit hunderten von täglichen Touristen anrichten. Dazu wollten sie lt. div. gefunderer Pläne die katholische, derzeit wiederaufgebaute weltberühmte Kathedrale „Sagrada Famila“ sprengen. Diese steht von tausenden Menschen bewundert und besucht mitten in Barlecona. Es ist das Lebenswerk des Jugenstilkünstlers Antoni Gaudí. Die Kathedrale ist zudem Welterbe der UNESCO.
    Seit 1882 wird an der Kirche im Stadtteil Eixample gebaut. 1883 übernahm der katalanische Architekt Antoni Gaudí bis zu seinem Tod 1926 die Führung der Bauarbeiten. Ursprünglich im neugotischen Stil begonnen hat Gaudí hat den Bau bis heute maßgeblich mit einmaligen Jugenstilelementen insbesondere in der Aussenfassade geprägt , in der viele Botschaften und biblische Geschichten versteckt sind. Mit der Fertigstellung großteils nach dem Vermächtnis der bautechnisch komplizierten Pläne Gaudis wird 2026 gerechnet, finanziert wird der Bau ausschließlich aus Spenden und Eintrittsgeldern. Derzeit sind 8 der 12 über 100 Meter hohen Glockentürme fertig gestellt. Die höheren Türme der Fassade der Herrlichkeit werden noch gebaut und das zentrale Kuppelgewölbe mit einer Höhe von über 170 Metern. Derzeit wird an Teilen des Kreuzgangs, des Kuppelgewölbes und der Apsis gebaut.
    Siehe dazu: https://www.barcelona.de/de/barcelona-sagrada-familia.html
    Die Dimension des eigentlich geplanten Anschlags durch den Steinzeitislam womöglich mit hunderten von Opfern inkl. der Zerstörung dieses gechichtsträchtigen Bauwerk des kath. Glaubens,zeigt die ganze Perfididät und Doppelmoral dieser Ideologie.
    Ebenso der Politik die diese noch schützt. ohnehin. Wahnsinn.
    Wie lange noch?

  32. Was sagt Mustafa Kemal Atatürk zur Religion des Friedens?
    „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“
    Gründer und erster Präsident der Republik Türkei

    Mit unserem Antidiskriminierungsgesetz und mit unserer tödlichen Toleranz haben wir den Islam zu einer Renaissance verholfen die uns und die Muslime ins finstere Mittelalter zurückgeworfen hat.
    Unsere christlichen Werte haben uns Wohlstand und Blüte und Freiheit gebracht, aber in den Ländern wo der Islam herrscht ist Armut und Notstand. Wollen wir das auch? Von ihren Unterdrückern wird dem hörigen Volk, das jetzige Leben ist ja armseligst, bei Selbstmordattentaten herrliches Leben im Jenseits versprochen. Und die Familienangehörigen bekommen als „ERsatz“ viel Geld. Man kann ja nicht nur Tote brauchen, man braucht ja auch Kämpfer, Eroberer, denen gehört das Eigentum der Christen im Nahen Osten. Zudem werden sie gut bezahlt und christliche Frauen als Beute.
    Und Menschen mit so einer Gesinnung kommen unkontrolliert nach Europa, denn der Boden für die Auslebung ihrer Religion des „Friedens“ ist wunderbar vorbereitet. Denn anstatt, dass wir eine deutsche Integrationsbeauftragte haben, die den Menschen unsere Werte und Gesetze vermittelt, haben wir eine türkische die unsere Kultur und Werte zugunsten des Islam abschafft.Das ist doch absurd.
    Leider merken manche erst, wenn es zu spät ist, was sie verloren haben. Nur – kann bald niemand mehr sagen, man habe nichts gewusst, denn noch haben wir einige sehr mutige Aufklärer für die es immer gefährlicher wird.

  33. „Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen, noch Gewalttätigkeit, um die Menschen zu zwingen, an sie zu glauben. Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert.“

    Friedrich der Große (König von Preußen, 1712 – 1786)

    Wir haben seit fast 10 Jahren versucht heraus zu bekommen, wie sich die deutschen Völker aus der Besatzung befreien können. Das wir besetztes Gebiet sind sollte mittlerweile jedem bewusst sein.

    1. Überleitungsvertrag von 1954 – heute noch gültig ! Dies hat die BRD bestätigt. Seite 106 in unserem Buch
    2. Besatzungskosten im Grundgesetz – steht immer noch dort !
    3. Landes“verfassung“ von Hessen Art. 159 [Besatzungsrecht] –gilt bis heute !
    4. Fortsetzung der Vereinigten Wirtschaftsgebiete (Besatzungszonen) steht noch immer im GG. !
    5. HLKO im Gebiet der BRD noch gültig. Dies hat die BRD schriftlich bestätigt. Seite: 10 in unserem Buch

    Dazu unser Buch:
    http://www.wir-sind-die-freiheit-stiftung.de/fileadmin/user_upload/Souveraener_Staat_
    durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK_3.Aufl.pdf

    oder: http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Die einzige Möglichkeit die wir gefunden haben ist der Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg. Der sogenannte WK II war eine Waffenstillstands-bruch, weil der WK I noch nicht beendet ist.

    Der WK I kann nur aus dem Rechtskreis beendet werden aus dem er entstanden ist. Das ist der Rechtskreis 1914 und früher.

    Die Besatzer wollen diesen Friedensvertrag auf keinen Fall. Sie leben zu gut von unserer Arbeitsleistung. Der Exportweltmeister hat aus den Jahrzehnten keine Überschüsse erwirtschaftet – er hat nur Schulden. China das später zum Exportweltmeister wurde hat dagegen Billionen Exportüberschüsse auf seinen Konten !!!

    Deshalb gründen sie Gruppen die im Rechtskreis nach 1918 angesiedelt sind. Zum Beispiel: Freistaat Preußen (ab 1919), Exilregierung DR (ab 1933), Verfassungsgebende Versammlung f ü r Deutschland (ab 1937)

    Sie versuchen die Aufgewachten mit teilweise sehr großen
    Propagandaaufwand für ihre Zwecke zu mißbrauchen.

    Was ist in der jetzigen Situation zu tun ?

    Die Bereitschaft zum Frieden der Deutschen Völker wurde der jeweiligen Reststaatlichkeit der drei Besatzer (GB = Oberhaus, Frankreich = Parlament des Oberhauses, USA = Senat) bereits zugesandt. Völkerrechtlich sind die Besatzer jetzt am Zug.

    Jetzt ist es an der Zeit das die Bevölkerung den Friedensvertrag zum WK I lautstark fordert und zwar auf alle nur erdenkliche Weise !

    Wir können euch den Weg zeigen, gehen müsst ihr ihn selbst !!!

    Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“ Jiddu Krisnamurti

    Das Wissen über unsere Geschichte der letzten 200 Jahre ist nicht vorhanden und wird an den Schulen weitestgehend ausgeblendet. Deshalb ist es jetzt wichtig das nachzuholen.

    Es geht um das Überleben unserer Völker !!!

    Dazu unser Buch als kostenlose PDF-Datei auf der Seite:
    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg für die deutschen Völker !

    Bewusst TV – Friedensvertrag:

    https://www.youtube.com/watch?v=kw3aISEoSTU

    Dokumente zum Film: http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2017/06/FRIEDEN3erDokumente.pdf

    Alle Videos der Gemeinde Neuhaus: https://www.youtube.com/channel/UCbEPOnAZqGEANOSecMxtmkw/videos?

    Alle werden aufgefordert die Friedens Petition mitzutragen. Diese Willenserklärung an alle Völker der Welt ist sehr wichtig !
    Der Souverän sollte mit seinem Namen für Frieden und Freiheit stehen. 1933 wiederholt sich gerade !

    https://www.change.org/p/deutschland-will-den-friedensvertrag

  34. @biersauer

    Der Unterschied ist mir klar.

    Ich bin vom (nicht wirklichen) Gutheißen zur berechtigten Kritik gewechselt.

    Diese „ordentlichen“ Gebote aus dem Koran können gefährliche Sympathie versprühen.

    Bei Ihnen gehe ich aber nicht davon aus, dass Sie darauf reinfallen.

    Ich kannte jemanden, der ist mit einen Türken zusammen, und hat die Türken bezüglich ihrer Eroberungsabsichten in Deutschland, herabgestuft. Frei nach: Die türkischen Muslime sind nicht so…

    Das pikante daran, er war Organisator in einem patriotischen Dienst.

  35. Inge Kowalevski (50)

    „Noch haben wir einige sehr mutige Aufklärer“

    und dazu zählen mit,an vorderster Front, Michael Mannheimer.
    Schon seit langer Zeit sehe ich ihn auf derselben
    Stufe wie die Geschwister-Scholl – ich hoffe aber, Er endet nicht so wie diese!
    Kenne Ihn von verschiedenen Veranstaltungen und
    bin froh daß es noch solche Menschen gibt.
    Vor allem in einem Land in dem Selberdenken schon
    fast strafbar geworden ist.

    Der Mauerfall war wohl der Moment einer Mutation dieses Landes zu einer linken Jauchegrube.

  36. Ja wo ist denn unser linkes Indyblödia U-Boot ‚eckard‘
    abgeblieben ? Hat ihm der Stasi einen Stellungswechsel
    verpaßt ? Ganz schön link !

  37. @Taurus Caerulus, da kenne ich die Geschichte viel zugut, als mich der Schein täuschen könnte, war ich 84/85 im islamen Ölgeschäft als Techniker tätig und hatte davon genug, aber ebenso von der christlichen Großmacht, welche sofort versuchten an mein Bestes zu kommen, als ich zurück war, ist es kein WUNDER, denn alle diese entstammen demselben Kulturkreis südlich des Pigmentgürtels.

  38. @ Germane @ Globetrotter

    ————

    Herzlichen Glückwunsch, Sie haben – ich hoffe ohne das es Ihnen bewusst ist – dem Afrikaüberbevölkerungsquatsch indirekt zugestimmt.
    Macht aber nichts! passiert vielen menschen.

    Afrika ist quasi menschenleer. selbst wenn man die wüsten als lebensraum abzieht ist es immer noch nicht mal halb so dicht bevölkert wie Deutschland.

    Für interessierte: afrika hat 2015 die höchste zuwachsrate an millionären gehabt.

    Aber solche missverständnisse gibt es nunmal.
    mein lieblingsstück: früher wurden die leute nur 35 jahre alt. Tasächlich ist das ungeheurer lügenmüll der uns bescheuert machen soll.
    Selbst aristoteles und platon sind 60 und 80 jahre alt geworden. Und gabs da die berliner charite? ich denke nicht. Die beiden haben nämlich noch vor jesus gelebt.
    Der rechenpfiffikus liegt darin, dass die kirchen nunmal tote kinder mit 0 bzw 1 ins geburtsbuch eingetregen und somit den schnitt nach unten getrieben haben. Und früher sind frischlinge nunmal massenweise fast zwangsweise gestorben, die heute mit guter brutkastentechnik aufgepäppelt werden.

    Also, immer locker bleiben.. 🙂

    PS: noch besser als indiymedia ist http://www.w2eu.info

  39. @eckard19 57

    „Afrika ist quasi menschenleer. selbst wenn man die wüsten als lebensraum abzieht ist es immer noch nicht mal halb so dicht bevölkert wie Deutschland.“

    Das stimmt nur von Anzahl und Quadratmeter her, und genau deswegen hatte ich ja zusätzlich ( in meinem Kommentar Nr. 19 ) das Nachfolgende hingeschrieben welches sie anscheinend nicht gelesen haben. Macht aber nichts! passiert vielen Menschen. Um es mit Ihren Worten zu sagen.

    Hier nochmal das Überlesene:

    „Ein Land ist übrigens DANN überbevölkert wenn Geld und Ressourcen des Landes nicht ausreichen die vorhandene Bevölkerungszahl zu ernären. Was in Afrika absolut der Fall ist. Hat also weniger mit Flächengröße und Anzahl zu tun. Wenn man DANACH gehen würde dann ist DEUTSCHLAND völlig überbevölkert.“

    Afrika ( Asien übrigens ebenfalls ) ist somit ( von Geld u. Ressourcen her gesehen ) eindeutig ÜBERBEVÖLKERT. Warum sonst machen die Afrikaner eine Invasion in unsere Gebiete? Ganz einfach, weil sie einen neuen Lebensraum einnehmen wollen wo sie sich genauso Karnickelartig ausbreiten können wie in ihren eigenen Ländern. Was dann auch hier zu vermehrter Arbeitlosigkeit und Krieg führen wird. Es ist wie ein Virus der einen neuen Wirtsorganismus sucht um seine schädliche DNA noch weiter auszubreiten.

    Aber gut, wenn Afrika ihrer Meinung nach NICHT überbevölkert ist dann sagen sie das den INVASOREN die ständig hier eindringen. Villeicht verstehen die das und bleiben Zuhause. Viel Erfolg.

  40. Die Spucke bleibt einem weg, wenn man die Naivität betrachtet, mit der viele unserer Mit-Bürger die Untaten der Musels sehen oder verstehen oder sogar auf die leichte Schulter zu nehmen bereit sind. Nach der unverzeihlichen Auffassung, „alles ist gut, das hier sind bloß Einzelfälle“. Sie glauben witklich, daß diese mordlustigen Mohammed-Nachfolge-Kreaturen Einzeltäter sind. Und daß der Islam im Grunde doch friedfertig ist. Aber sie vergewissern sich nicht der Tatsachen. Obwohl das ein einfaches Unternehmen wäre. Sie brauchten sich nur den Originaltext der Mörderreligion, den Koran, zu kaufen und diese irren wie perversen sogenannten Glaubens-Vorschriften zu lesen. Was ein Fortschritt im Antimusel-Kampf wäre. Und die Lügenmedien hätten sehr viel weniger Lügen-Argumente bereit. Das wäre ein großer Fortschritt darin, den Islam als das zu darzustellen, was er ist: Ein Verbrechen.

  41. Ist doch alles merkwürdig!

    Beim illegalen Grenzübertritt besitzen sie keine Ausweise, aber bei Terrorattacken haben sie den Ausweis dabei und es geht inzwischen schon so weit, dass das Gutachten vom Psychiater auch noch im Auto liegt, so dass man wieder auf einen verwirrten Einzeltäter“glaubhaft“ schließen kann. Wer`s glaubt, wird selig!
    Wir werden nur noch zum Narren gehalten, denn wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten der jugendlichen Migranten besonders hoch ist, lt. unserer Bundeskanzlerin.
    Ich akzeptiere die obige gesamte Liste nicht und die Opfer und deren Angehörige ebenso nicht, und die zukünftigen Opfer ebenfalls nicht.
    Dieser jugendliche Migranten Unsicherheitsfaktor muss aus der Welt geräumt werden. Auf jeden Fall gehören sie nicht in unser Land und zu unserem Volk bei diesen endlos kriminellen Taten.

  42. @ germane #60

    Machen Sie sich doch bitte nicht selbst albern, Germane, natürlich habe ich ihre zeilen gelesen. Und auch darauf geschrieben.

    Ich gebe Ihnen einen tipp:
    versuchen Sie einfach zu denken! dann verstehen sie die dinge auch.
    ich weiss das ist schwierig, wird man doch ständig mit viel zuviel unsinn verwirrt.

    Das afrika derzeit „teilweise“ sich nicht „ernähren“ kann ist politisch generiert. Niemals ökologisch odr ökonomisch.

    Und ja, daran hat der westen einen beträchtlichen teil schuld. Und zwar der US-Amerikanische bestehend aus geldgeilen idioten.

    Aber das ist eine andere geschichte.

    Also dann, und berauben Sie ihre lebenszeit nicht damit zu denken das ich linksextrem sein könnte. Das „stimmt“ habe ich vielleicht nur auf „hier ist alles möglich“ gemünzt.
    Und selbst wenn nicht: linke lügen doch…oder 😉

    nichts für ungut…

    ps: selbst denken kann spass machen

  43. Dank an die systematisch und unablässig faktensammelnden Aufklärer, die sich die Mühe machen, solche Listen anzufertigen und sie der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen..

    DAS ist auch ein Teil der Wende.

    Ja, der Planet ist überbevölkert.
    Ja, Europa ist total überbevölkert.
    Ja, es werden weltweit zu viele Kinder gezeugt.
    Wären wir insgesamt weniger Menschen auf der Erde, ginge es dem Einzelnen aller Wahrscheinlichkeit nach besser.

    Allerdings sind die Europäer diejenigen, die am wenigsten zur Überbevölkerung beitragen.
    Eher durch die medizinische Entwicklung in den anderen Gebieten (indirekt also)

    Die ganzen Afros haben bei uns trotzdem nichts zu suchen.
    Heute habe ich von einer völlig überarbeiteten Krankenschwester gehört, daß sie eigentlich in Rente sein müßte, aber noch voll im Einsatz ist mit Überstunden und dem vollen Programm, weil die Krankenhäuser „Fachkräftemangel“ haben, bzw. die zugereisten Goldstücke leider nichts können oder schon gar nicht arbeiten wollen, sondern lieber von den Geldinstituten, die ihnen zwangsweise staatlich verordnet Konten eröffnen mußten, ihr äh unser Steuergeld abholen. Davon habe ich auch zeitgleich welche gesehen, die sahen alle sehr munter aus. Gutes Wetter, ab in den Olympiapark oder in den englischen Garten, Weiber glotzen und baggern und Stoff verchecken. Man kann ja das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.
    Dank ihres sonnigen Gemütes sind sie auch überhaupt nicht von Gewissensbissen gegenüber der Gebergesellschaft geplagt.
    Im Gegenteil: das sind alles dreckige Sklaventreiber, die jetzt auch mal was für die armen Exsklaven tun müssen; Naturgesetzt sozusagen.

    Sonnenbrillen auf und ab ins Getümmel. U-Bahn fahren ist auch kostenlos im Kohleparadies Doishelan.

Kommentare sind deaktiviert.